Zwillinge künstliche befruchtung

Sein Kumpel Matt Damon ließ die Katze endlich aus dem Sack. Gegenüber „Vanity Fair“ bestätigte er, dass sein Kumpel George Clooney (55) und seine Frau Amal (39) Zwillinge erwarten.

Schon im Juni soll es so weit sein, damit wäre Amal bereits im fünften Monat schwanger. Sie werde eine „wundervolle Mutter“ sein, schwärmte Matt Damon (46).

Die Direktorin der Münchner Frauenklinik rechts der Isar, Marion Kiechle (56), ist sich ziemlich sicher, dass bei der Schwangerschaft der schönen Menschenrechts-Anwältin nachgeholfen wurde.

Hintergrund

Amal Clooney Beweisfoto: Hier kann sie den Babybauch nicht mehr verstecken! Na, wenn das Mal nicht eindeutig ist: Auf den neuesten Fotos von Amal Clooney fällt vor allem ihr rundes Bäuchlein auf …

Künstliche Befruchtung häufigster Grund für Zwillingsschwangerschaften

„Zwillinge gibt es heute gerade bei Frauen über 35 doch häufiger, durch die Inanspruchnahme von künstlichen Befruchtungsverfahren“, erklärt die Professorin BUNTE.de. „Sie ist ja auch sehr dünn, untergewichtig, ich würde da mutmaßen, dass man sich da schon der modernen Reproduktionsmedizin bedient hat, weil es einfach der häufigste Grund für Zwillingsschwangerschaften bei Frauen über 35 ist“.

Dafür spricht: Es werden angeblich ein Junge und ein Mädchen. Marion Kiechle: „Es sind in der Regel zweieiige Zwillinge, weil man bei der künstlichen Befruchtung in der Regel zwei Eizellen in die Gebärmutter transferiert.“

Bald-Papa George Clooney Freund verrät: Darum verheimlichten sie ihr Zwillings-Glück Endlich ist es offiziell! George und Amal Clooney erwarten Zwillinge. Kumpel Matt Damon wusste schon länger von dem Baby-Glück – und verriet jetzt, warum das Paar sein süßes Geheimnis so lange für sich behielt.

„Ab 40 sinken die Chancen, schwanger zu werden, massiv“

Sie versteht es, falls die beiden auf IVF zurückgegriffen hätten. „Spätestens nach einem Jahr fängt man damit. Wenn nach Untersuchung der Frau und des Spermiogramms des Mannes alles in Ordnung ist, und es klappt nach einem Jahr nicht, dann sollte man nicht länger warten. Ab 40 sinken ihre Chancen, schwanger zu werden massiv – auch durch künstliche Befruchtung“, erklärt die Professorin.

Seht im Video oben, was Professor Kiechle noch über Amals Schwangerschaft zu sagen hat.

STAR-EMPFEHLUNGEN FÜR DICH

Erhalte sofort alle Neuigkeiten zu deinen Stars, indem du ihnen folgst!

Im Juni soll es soweit sein: Hollywoodstar George Clooney (56) und seine Frau Amal (39) werden zum ersten Mal Eltern. Wie Familienangehörige und Freunde verrieten, erwartet das Paar gleich doppeltes Babyglück. Und wie so oft bei Promi-Zwillingsschwangerschaften wird auch bei den Clooneys nun spekuliert, ob Amal durch eine künstliche Befruchtung schwanger geworden ist. „Das kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen, aber es wäre leicht möglich“, sagt Primar Wolfgang Arzt, Leiter des Instituts für Pränatalmedizin am Kepler Uniklinikum Linz. „Ich hab’ zumindest gleich daran gedacht, als ich die Meldung gelesen hab’“, sagt der Experte.

Zwillingshochburg Hollywood

„Und zwar vor allem deshalb, weil Zwillingsschwangerschaften in Hollywood offenbar im Trend liegen. Das hängt damit zusammen, dass die Damen mit nur einer Schwangerschaft gleich zwei Kinder bekommen – ihr Körper dabei aber nur einmal den Belastungen und Strapazen einer Schwangerschaft ausgesetzt ist.“

Hierzulande sei das allerdings kein Thema – auch wenn Zwillingsschwangerschaften bei uns in den vergangenen Jahrzehnten stark gestiegen seien.

„Das hat mit der Zunahme von künstlichen Befruchtungen zu tun“, sagt Arzt. Die Gründe dafür lägen auf der Hand: „Viele Frauen sind etwa aufgrund von Ausbildungszeiten heute meist deutlich älter, wenn sie zum ersten Mal Mutter werden möchten. Generell sinke die Fruchtbarkeit mit dem Alter, „ab 40 nimmt sie signifikant ab“, erklärt Arzt. In Bezug auf das Alter sieht der Mediziner bei Amal Clooney kein Problem, ab 35 sei allerdings das Risiko für genetische Störungen beim ungeborenen Kind moderat erhöht.

Wolfgang Arzt, Vorstand des Instituts für Pränatalmedizin am Kepler Uniklinikum Linz

Wolfgang Arzt, Vorstand des Instituts für Pränatalmedizin am Kepler Uniklinikum Linz

Im Gegensatz zu einer Einlings-Schwangerschaft sei bei Zwillingen zudem die Gefahr einer Fehlgeburt und für Fehlbildungen größer, so Arzt.

Und wie schätzt der Experte den Verlauf der Schwangerschaft in Hinblick auf Amal Clooneys Figur – die Menschenrechtsexpertin ist sehr schlank – ein? „Die schlanke Figur ist in der Regel sogar günstig bei Mehrlingsschwangerschaften und auf jeden Fall besser als Übergewicht“, sagt Arzt. „Der Körper passt sich an eine Schwangerschaft an. Es wird also mit Sicherheit genug Platz für die Babys geben.“ Generell seien „die Erfolgsaussichten bei künstlicher Befruchtung mittlerweile sehr gut. Durch den sogenannten Single-Embrio-Transfer, bei dem den Frauen nur noch eine Eizelle eingesetzt wird, werden mittlerweile auch die – oft ungewollten – Zwillingsschwangerschaften seltener“, sagt der Mediziner.

Zahlen und Fakten

Bei der künstlichen Befruchtung (In-vitro-Fertilisation) werden Eizellen durch eine Punktion gewonnen und mit dem Samen zusammengeführt. Es erfolgt eine Befruchtung. Meist nach fünf Tagen wird dann ein Embryo in die Gebärmutter eingesetzt. Man kann von einer bis zu 40-prozentigen Erfolgsquote ausgehen. Das bedeutet, oft sind mehrere Versuche notwendig. Rund drei Prozent der Kinder kommen in Österreich nach einer künstlichen Befruchtung zur Welt.

Die Zahl der Zwillingsgeburten hat sich in reichen Ländern seit den 1970er Jahren fast verdoppelt.
In Österreich gab es laut Statistik Austria 1223 Mal Zwillinge, 19 Mal Drillinge und 1 Mal Vierlinge (Zahlen aus dem Jahr 2012).

Auch in Hollywood hält der Zwillingsboom an: Neben Amal Clooney ist auch Sängerin Beyoncé (35) schwanger mit Zwillingen. Das haben sie und ihr Ehemann Jay Z (47) kürzlich bekannt gegeben.

Bereits Mütter von Zwillingen sind Angelina Jolie, Julia Roberts, Jennifer Lopez und Mariah Carey.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre „meine Themen“ Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

  • Nach dem Krebs kam Karla: „Sie ist mein größtes Glück“

    turned_in

  • Alkohol und Tabak lassen das Gehirn schneller altern

    turned_in

  • Schnupfensaison: Nasensprays richtig anwenden

    turned_in

  • Was das Gehirn schneller altern lässt

    turned_in

Ist Amal Clooney etwa schwanger?

Er galt als der ewige, gutaussehende Junggeselle. Doch die Zeiten sind spätestens vorbei, seit George Clooney der Anwältin Amal Clooney 2014 das Ja-Wort gab. Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche rund um den Bauch von Amal Clooney: Ist sie schwanger oder nicht? Unter ihren Kleidern schien sich in den letzten Wochen zumindest ein verdächtiger Bauch zu wölben. Ja, sie ist guter Hoffnung, erwartet sogar Zwillinge. Das erzählte eine Quelle der amerikanischen InTouch.

Amal und George wollten eigentlich nur ein Kind

Amal ist mit Zwillingen schwanger: Einem Jungen und einem Mädchen. Als George und Amal es herausgefunden haben, waren sie sehr überrascht und ein bisschen verängstigt. Eigentlich wollten sie nur ein Kind haben, doch die Neuigkeiten haben sie sehr glücklich gemacht. Sie fühlen sich, als ob sie einen Jackpot geknackt hätten.

Selbst die Geschlechter der Kinder sollen also schon bekannt sein. Wir dürfen uns auf einen Mini-George und eine Mini-Amal freuen. Der Insider berichtet weiter, dass George, der eigentlich nie Kinder haben wollte und extrem aufgeregt ist. Er soll sogar mit dem Bauch sprechen und sich Namen für seine Sprösslinge überlegen.

Amal Clooney: Schwanger durch IVF

Schwanger wurde Amal Clooney durch eine In-vitro-Fertilisation, also mit der Hilfe von Hormonspritzen mit anschließender künstlicher Befruchtung. Keine einfache Aufgabe für Amal Clooney, sie hat nämlich Angst vor Nadeln! Schon seit dem Sommer probiert das Paar schwanger zu werden, nun dürfen sie sich endlich freuen und ein Nest für ihren Familienzuwachs bauen. Wir freuen uns schon auf die ersten Babybilder…

Beyoncé plötzlich schwanger mit Zwillingen – Wie echt ist dieses Babyglück?

Superstar Beyoncé (35) ist schwanger – und die ganze Welt flippt aus!

DOCH WARUM EIGENTLICH?

Weil es unerwartet kommt, überraschend. Eine Nachricht à la „Beyoncé und Jay Z lassen sich scheiden“ hätte auch für Furore gesorgt, die Fans wären traurig gewesen, aber sie hätten es verstanden.

Beyoncé wieder schwanger

  • Beyoncés Zwillinge Dieser Babybauch bricht Instagram-Rekord

    Der Babypost, den Sängerin Beyoncé (35) am Mittwoch über Instagram ins Netz sendete, ließ ihre Fans auf der ganzen Welt ausrasten!

  • Jay-Z und Ehefrau Beyoncé schwanger mit Zwillingen!

    Megastar Beyoncé Knowles hat mal eben DIE Schwangerschafts-News auf Instagram verkündet. Sie und Gatte Jay-Z bekommen Zwillinge!

Denn in den letzten Jahren machten Gerüchte um eine Trennung und einen Ehebruch seitens Jay Z die Runde. Das Mega-Paar der amerikanischen Musik-Industrie zeigte sich immer seltener zusammen auf dem roten Teppich, Flirt-Fotos von Jay Z (47) und sexy Popstar Rita Ora (26) tauchten auf.

Jetzt plötzlich die Baby-News – und dann auch noch Zwillinge.

Jay Z und Beyoncé sind seit 2008 verheiratet, die gemeinsame Tochter Blue Ivy ist inzwischen fünf Jahre alt. Für viele Paare ist ein neues Baby oftmals ein Weg, um die eingeschlafene Beziehung noch zu retten. Warum sollte das nicht auch für ein Hollywood-Paar gelten?

Ein von Beyoncé (@beyonce) gepostetes Foto am 28. Jul 2016 um 16:41 Uhr

★ Künstliche Befruchtung ★

Ein Insider verriet der US-Webseite „Radaronline“ jetzt, dass es künstliche Befruchtung war. Schon als Beyoncé am Donnerstag ihre Schwangerschaft mit einem opulenten Babybauch-Foto auf Instagram verkündete, lag die Vermutung bei vielen Fans nahe, dass die Sängerin nachgeholfen hat.

We would like to share our love and happiness. We have been blessed two times over. We are incredibly grateful that our family will be growing by two, and we thank you for your well wishes. – The Carters

Ein von Beyoncé (@beyonce) gepostetes Foto am 1. Feb 2017 um 10:39 Uhr

„Beyoncé hatte eine schwierige Zeit, sie wurde nicht auf natürlichem Wege schwanger, deswegen lag die Entscheidung nahe, eine künstliche Befruchtung zu wählen,“ behauptet der Insider.

Laut der Quelle haben Bey und Jay Z sogar vorab entschieden, dass ein weiblicher und ein männlicher Embryo eingepflanzt werden. In den USA ist es möglich, über das Geschlecht des ungeborenen Kindes zu entscheiden.

★ Die Inszenierung ★

Seit Bekanntwerden von Beyoncés Schwangerschaft wird die Öffentlichkeit täglich mit neuen Babybauch-Fotos der Sängerin überschwemmt.

Wahlweise perfekt in Szene gesetzt in verspielter Unterwäsche, zwischen einem Meer aus bunten Blumen oder komplett nackt, die typische Demi-Moore-Pose – eine Hand unter dem Babybauch, die andere über den Brüsten.

Als wolle sie in die ganze Welt hinausrufen: „Schaut her, ich bin schwanger! Bei Jay Z und mir läuft alles bestens!“ Doch gerade diese perfekte Inszenierung wirkt irgendwie gestellt, nicht authentisch.

Vielleicht will Beyoncé aber auch einfach zeigen, dass wirklich etwas in IHR wächst. Bei ihrer ersten Schwangerschaft hielten sich hartnäckig Spekulationen, ihr Babybauch sei ein Fake, ihr Kind werde von einer Leihmutter ausgetragen.

Ein seltsamer TV-Auftritt heizte die Gerüchteküche damals an: Die schwangere Sängerin besuchte im Oktober 2011 die australischen TV-Show „Sunday Night“, sie trug ein hell-rotes Kleid, das ihren Babybauch betonte. Doch als Beyoncé sie sich nach vorne beugte, um sich hinzusetzen, fiel der runde Bauch merkwürdig in sich zusammen, als hätte jemand die Luft heraus gelassen …

★ Die Trennungsgerüchte ★

Shopübersicht Top Gutscheine

Im Mai 2014 nahmen die Gerüchte um Ärger im Hause Knowles/Carter Fahrt auf. Ein Überwachungsvideo aus einem Hotel-Fahrstuhl zeichnete einen Streit zwischen Jay Z und Beyoncés Schwester Solange auf. Beyoncé selbst war auch mit im Lift. Die drei hatten zuvor gemeinsam auf einer Party im Rahmen der MET-Gala in New York gefeiert.

Beyoncés Schwester Solange attackierte Jay Z physisch, schlug und trat auf ihren Schwager ein. Beyoncé schaute einfach nur zu. Später kam heraus, dass Solange ausrastete, weil Jay Z – statt mit seiner Frau nach Hause zu fahren – noch auf eine Party von Rihanna gehen wollte.

Der Rap-Mogul verbrachte damals wohl viel Zeit mit der Barbados-Schönheit, zu viel für den Geschmack seiner Schwägerin.

Im April 2016 fanden die Fremdgeh-Gerüchte ihren Höhepunkt: Beyoncé veröffentlichte ihr neues Album „Lemonade“. Darauf der Song „Sorry“, in dem Beyoncé die Geschichte einer betrogenen Ehefrau erzählt. Die Vermutung: Das Lied ist autobiografisch.

Eine Dame stand damals besonders im Verdacht die vermeintliche Geliebte von Jay Z zu sein: Sängerin Rita Ora (26). Doch die Britin bestritt eine Affäre vehement, Jay Z und Beyoncé schwiegen.

★ Jetzt die Zwillinge ★

Nach den hartnäckigen Trennungsgerüchten um Jay Z und seine Queen nun also gleich zwei Babys.

Die Verkündung auf Instagram ist eine Liebeserklärung, ein Statement gegen alle Gerüchte:

„Wir möchten unsere Liebe und unser Glück teilen. Wir sind unglaublich dankbar, dass unsere Familie gleich um zwei neue Menschen wächst und möchten uns bei euch allen für die Glückwünsche bedanken“.

Dazu die kitschige Babybauch-Bilderreihe.

Bleibt zu hoffen, dass bei Beyoncé und Jay Z wirklich alles so wunderbar ist, wie sie es inszenieren.

Mehr Promi-News gibt’s auf BILD Facebook – jetzt folgen!

Junge oder Mädchen: Beyoncé hat Geschlecht ihrer Zwillinge selbst ausgewählt

View this post on Instagram

How you slay a pregnancy with twins 😍 Good Morning Loves 💙 #beyonce #beyoncé #beyhive #bgkc #mrscarter #beautiful #pregnant #twins #blackandwhite #queenbey #kingbey #iheartbeyonce #isupportbeyonce #istandwithbeyonce #nealferinah #like4like #followforfollow #like4follow #gainpost #beys_tyme @beyonce

A post shared by Beyoncé👑 (@beys_tyme) on Feb 2, 2017 at 5:47am PST

Worum geht’s?

Na, um DIE Babybauch-Verkündung des Jahres! Seit Popstar Beyoncé mit einem spektakulären Instagram-Foto verkündet hat, dass sie mit Zwillingen schwanger ist, drehen alle durch. Und jetzt ist auch schon die nächste Bombe geplatzt!

Wie? Was? Ist Jay-Z nicht der Vater?

Doch natürlich. Aber eine Bekannte des Paares hat jetzt gegenüber der Gossip-Seite Radar Online ausgeplaudert, welches Geschlecht die Zwillinge haben.

Und? Und? Und?

O-Ton: „Beyoncé und Jay-Z haben einen weiblichen und einen männlichen Embryo gewählt.“

Gewählt? Sind wir hier im Baby-Selbstbedienungsladen?

Ja, für uns klingt das sehr schräg. Aber in den USA ist das möglich: Wenn ein Paar eine künstliche Befruchtung durchführen lässt, kann es auch das Geschlecht des Kindes bestimmen. Aus mehreren befruchteten Eizellen werden dann die gewünschten ausgewählt.

Das klingt schon sehr nach Designer-Baby.

So sehen das auch die Kritiker dieses Vorgehens. Denn wo führt das am Ende hin? Was ist, wenn alle Paare nur noch Jungs bekommen wollen? Oder Menschen sich für eine In-Vitro-Fertilisation entscheiden, obwohl sie das gar nicht nötig hätten – nur um das Wunschgeschlecht zu bekommen? In Deutschland ist eine Geschlechtswahl darum aus ethischen Gründen nicht erlaubt.

Warum hat sich Beyoncé denn für die künstliche Befruchtung entschieden?

Der 35-Jährigen und ihrem Mann Jay-Z, die bereits eine Tochter haben, war es einfach nicht möglich, auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Die Sängerin hatte auch schon mal eine Fehlgeburt erlitten. Ein Glück also für sie, dass es die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung gibt. Designer-Baby hin oder her.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.