Wir wollen rodeln gehn

Winterlied „Schneemann bau’n und Schneeballschlacht“

Text dieses Winterliedes

Schneemann bau’n und Schneeballschlacht,
Winter ist so schön!
Hat geschneit die ganze Nacht.
Wir wollen rodeln gehn!

Flocken wirbeln, Frost, der kracht,
Winter ist so schön!
Wer Angst hat, der wird ausgelacht.
Wir wollen rodeln gehn!

Rote Nase, Eis im Haar,
Winter ist so schön!
Kälter als im vor’gen Jahr.
Wir wollen rodeln gehn!

Über dieses Winterlied

Das Winterlied „Schneemann bau’n und Schneeballschlacht“ ist für Kinder ab etwa dem 3. Lebensjahr (Kindergarten) geeignet. Die Musik stammt von Siegfried Bimberg, der Text von Christel König. Die Urheberrechte liegen beim Friedrich Hofmeister Musikverlag. Die Veröffentlichung dieses Liedes erfolgt mit freundlicher Genehmigung. Siegfried Bimberg (1927-2008) war ein deutsche Komponist und Dirigent. Mehr über ihn erfahren Sie unter wikipedia.org.

Notenblätter, MP3 und Ausmalbilder downloaden

Über 300 Notenblätter und MP3-Hörbeispiele und über 1200 Ausmalbilder! Laden Sie bequem alles auf einmal herunter – schon ab 1,90 €. Klicken Sie hier.

Melodie und Video

In folgendem Video können Sie sich dieses Kinderlied anhören:

Das Video wird in 3 Sekunden geladen …

Noten

Anhand folgender Noten können Sie die Melodie dieses Liedes nachspielen:

Anhören und Download

Dieses Winterlied können Sie unter folgendem Link für etwa 0,90-1,00 € kaufen und als MP3 herunterladen: www.amazon.de

Alternativ können Sie dieses Lied direkt vom Verlag kaufen: www.hofmeister-musikverlag.com

Winterlieder kaufen

Über folgenden Link können Sie Winterlieder für Kinder auf CDs, als MP3 oder in Büchern kaufen: www.amazon.de

Noch mehr Winter

  • Winterlieder
  • Wintergedichte
  • Ausmalbilder Winter und Schnee
  • Fingerspiele Winter

Schlagwörter

Dieser Artikel ist mit folgenden Schlagwörtern versehen. Klicken Sie auf ein Schlagwort, um weitere relevante Artikel zu sehen:

  • Christel König
  • für Kinder ab 3 Jahre
  • Kälte
  • Rodeln
  • Schnee
  • Schneeballschlacht
  • Schneemann
  • Siegfried Bimberg

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Vermutlich hatte es nicht die ganze Nacht geschneit, denn Frankfurt war heute früh nur mit einer leichten Schneedecke bedeckt. Aus Erfahrung der letzten Jahre wusste ich jedoch, dass dann im Taunus mehr Schnee liegen würde und so machten wir uns gegen 10:00 Uhr auf den Weg nach Oberreifenberg, einem Ortsteil von Schmitten, um dort auf dem Pechberg zu rodeln. Um dem Blogthema „Mein Leben in Frankfurt-Eschersheim“ gerecht zu werden, sei an dieser Stelle erwähnt, dass man laut Google Maps ungefähr eine halbe Stunde von Frankfurt-Eschersheim mit dem Auto zum Pechberg benötigt.

Und tatsächlich: je weiter wir von Frankfurt weg und Richtung Taunus fuhren, desto winterlicher wurde die Landschaft. Der Pechberg war komplett mit Schnee bedeckt und es wimmelte dort nur so von wintersportfreudigen Menschen auf Schlitten, Skiern und Po-Rutschen. Wir mischten uns unter die Massen und Kind Nr. 1 rodelte mit seinem Schlitten den Berg hinunter. Das war ein Spass. Immer und immer wieder zog es den Schlitten hinauf und rodelte den Berg hinunter.

Irgendwann musste es jedoch stark nach rechts lenken, da es einem anderen Schlitten ausweichen wollte, sein Schlitten kippte zur Seite und Kind Nr. 1 fiel in den Schnee. Das Geschrei war groß, Schnee war in den Ärmel gekommen und Kind Nr. 1 hatte sofort keine Lust mehr weiterzurodeln. Wir beschlossen nach Hause zu fahren. Kind Nr. 2 hatten wir eh nicht so richtig für das Schlittenfahren begeistern können, es bevorzugte lieber den Schnee zu essen.

Als wir gegen 11:30 Uhr den Parkplatz verließen, war dieser komplett voll. Einige Autos umkreisten immer wieder den Parkplatz und hofften darauf eine Parklücke für ihr Auto zu erhaschen. Was für ein buntes Gewimmel, wenn im Taunus Schnee liegt.

Gefällt mir:

Liken Lade …

Schneemann, Schneemann, kalter Mann

kompass schmetterling merkt katz unkraut wach freunden leipzig bundschuh rotes Polizist hunger drachen klaus kanon der stern klapp pulver frankreich kraut lehrer 12 april pferd warme schuss dumm bestes reich herbst wacht treff 21 friede spatz bauer berlin schimmel nasse herz gute freunde kinder der welt Volkspolizist weihnacht grau der schweiz fastnacht fahrer siegen maruschka stund setz tanze sommer deutschland ferienziel garben zug leb wohl das werk lustiges blaue band miau funker reihn korn eltern schaun herum friss den plan kleiner trompeter kugel blut alle tiere ukraine Schwein spielzeug fasst pionier schwind brummen wirf singen weht edelmann zipp schlag deutsche jugend lieb ferne waffen maus flur weihnachtsmann schmuck pilot wein sommerzeit herbei kinderheim werner spitz geschwind balken bach alex helm speck stahl atem winde metall angekommen hurtig gelb hasen mutti chor spritzt atlas refrain hahn kranze steif reck dick haushalt brennen freundschaft himmel schick blatt volk eis und schnee zelte spazieren gehen bann kleinste mann hitzefrei auf wiedersehn spur welt wehn peitsche spielmann rauchen Menschen bahn neue leben piep rodeln

Schneemann Songtext

von Peter Alexander

Mit bleichem Gesicht
steht ein Kerl hinterm Haus.
Mit Augen wie Kohlen,
schaut er nach dir aus
Im Arm hält er drohend
ein Besen aus Stroh.
Und doch alle Kinder
die lieben ihn so.
Schneemann,
Schneemann heißt der Mann
Kinder, seht ihn euch doch an
die rote Nase und am Kopf
den Blumentopf.
Ist er auch aus Eis und hat kein Herz,
fühlt keinen Kummer keinen Schmerz.
Wer gewinnt ein Kinderherz im Nu?
Schneemann nur du!

Der frostige Mann
aus Schnee und aus Eis
auch ihm wird ums Herz
aus Liebe ganz heiß.
Sein Schatz ist die Sonn
sie raubt ihm den Sinn
denn wenn sie ihn anlacht
dann schmilzt er dahin
Schneemann,
weine nicht dabei
schau bald
machen wir dich neu
und nur im Schatten,
pass mal auf
bau’n wir dich auf.
Bist du auch kalt
und sagst kein Wort.
Wir lieben dich in einem fort
Wer gewinnt ein Kinderherz im Nu?
Schneemann nur du!
Ich weiß noch als Kind
sah ich oft in der Nacht
wie er dort im Mondschein,
das Haus hat bewacht.
Und doch eines Morgens,
na das war ein Schreck,
der stumme Geselle war auf einmal weg.
Schneemann,
hörst du unser Lied
Schneemann,
alle singen mit.
Du der’s mit Kinder so gut meint
bist unser Freund.
Bist ganz aus Eis und hast kein Herz,
fühlst keinen Kummer keinen Schmerz.
Wer gewinnt ein Kinderherz im Nu?
Schneemann nur du!
Schneemann …Schneemann…

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.