Was wird BEI der u8 gemacht

Die U8 Untersuchung ist für den 46. bis 48. Lebensmonat geplant, bis die Kinder also 4 Jahre alt sind.

Bei unserem Kinderarzt findet die U8 Untersuchung allerdings immer später statt. Dieses Mal war der Termin fast zwei Monate nach seinem 4. Geburtstag. Anfangs wunderte mich das und ich rief früher an, um einen Termin auszumachen. Aber das machte keinen Unterschied. Bei unserem Kinderarzt ist der Vorsorgetermin nach dem Geburtstag. Mich stört das nicht weiter, hauptsache wir kommen zeitnah dran. 😉

Inhalt

Was muss ich für die U8 Untersuchung vorbereiten?

Bild malen

Dieses Mal sollte mein großer Spatz ein Bild malen und zur U8 Untersuchung mitbringen. Das Bild muss möglichst aktuell sein, versteht sich. Da mein großer Spatz gerade nicht sehr gerne malt, war ich gespannt, ob ich ihn dazu überreden kann. Zu meiner Freude malte er dann ein wunderschönes, buntes Bild und rollte es für den Transport selbst zusammen.

Urinprobe abgeben

Vorort stand dann eine Urinprobe an. Daher hatte ich etwas mehr Zeit eingeplant, für den Fall, dass mein Spatz nicht gleich aufs Klo muss. Das ist momentan nämlich ständig der Fall. Selbst wenn er nur noch auf einem Bein steht und da er das andere zum Verkneifen benutzt. Alles ist gerade interessanter als aufs Klo gehen. Man könnte etwas Wichtiges verpassen. Als ich ihm jedoch sagte, dass er im Stehen in den Becher pinkeln darf, war keine weitere Überredungskunst mehr nötig. Denn im Stehen zu pinkeln macht ihm riesigen Spaß. Aus lauter Stolz wollte er den Becher dann alleine zu den Schwestern tragen. Ich war froh, dass wir uns den Weg geteilt haben und noch froher, das nichts verschütt ging. 😉

Wie gut sieht und hört mein Kind?

Direkt nach der Urinprobe durften wir in den ersten Untersuchungsraum. Hier stand dann wie üblich Wiegen und Größe messen auf dem Programm. Dann wurde es spannend für meinen großen Spatz, denn wie in seinem Buch über den Kinderarzt, durfte auch er dieses Mal einen Seh- und Hörtest machen.

Der Hörtest fiel bei der U8 Untersuchung einwandfrei aus, auch wenn ich momentan stark das Gefühl habe, dass er was an den Ohren hat ( “Was? Wie bitte? Was hast du gesagt?” ).

Beim Sehtest saß mein Spatz dann auf meinem Schoss und ich konnte den Test gleich mitmachen. Ergebnis: Eine Brille brauchen wir erst mal beide keine.

Wie gut ist die Aussprache und das freie Erzählen?

Nach einer kurzen Wartezeit, gings dann ins Untersuchungszimmer und nach ein paar Minuten wurden wir von der Kinderärztin begrüßt. Mein Spatz durfte sein kunterbuntes Kunstwerk zeigen und erklären, was er da gemalt hat. Dadurch prüfte die Ärztin, ob er in Ich-Form spricht und wie er frei erzählt.

Um die Aussprache noch genauer zu prüfen, zeigte die Kinderärztin bei der U8 Untersuchung auf verschiedene Bilder: Puppe, Schmetterling, Katze, etc. und mein Spatz sollte die Dinge benennen.

Außerdem wurde er nach seinem Namen gefragt, was er immer gerne wie aus der Pistole geschossen beantwortet. Selbst wenn er vier Vornamen hätte, würde er alle aufsagen, inklusive Nachname natürlich.

Wie sieht es mit der Feinmotorik aus?

Um die Feinmotorik zu testen, malte die Kinderärztin einen Kreis und ein Kreuz vor und mein Spatz malte dann beides nach. Ganz konzentriert versuchte er die vorgemalten Objekte nachzumalen.

Ist mein Kind körperlich gesund?

Bei der allgemeinen U8 Untersuchung wurden Herz und Lunge meines Spatzes abgehört, sowie der Bauch abgetastet. Bei Letzterem wird z.B. die Größe von Leber und Milz überprüft. Außerdem wird bei Jungs nach einem Hodenhochstand oder einer Vorhautverengung gesehen.

Natürlich wurde auch ein Blick in die Ohren und den Mund meines Sohnes geworfen. Im Mund werden nicht nur die Mandeln überprüft, sondern auch die Zähne, um Karies auszuschließen.

Nachdem alles andere paletti war, durfte mein Großer noch zeigen, ob er mit geschlossenen Beinen hüpfen und auf einem Bein stehen kann. Das zeigt er mir in letzter Zeit ständig, aber bei der Ärztin wollte er dann erst nicht. Das darf auch mal sein, finde ich. Sie konnte ihn dann doch noch dazu überreden und damit war die U8 dann auch geschafft.

Nun ist die U8 Untersuchung vorbei und die nächste ist erst wieder Ende nächsten Jahres dran. Demnach wird unser Termin dann voraussichtlich erst Anfang 2017 sein.

U8: Im 46. bis 48. Lebensmonat

Rund um den vierten Geburtstag hat Ihr Kind erneut Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung. Bei der Früherkennungsuntersuchung U8 wird Ihr Kind wieder gründlich untersucht und seine körperliche, geistige und soziale Entwicklung überprüft.

©Africa Studio – Fotolia.com

Die Früherkennungsuntersuchung U8 wird im 46. bis 48. Lebensmonat (frühestens im 43. und spätestens im 50. Lebensmonat) durchgeführt.

  • Ihr Kind wird gründlich von Kopf bis Fuß untersucht. Unter anderem werden Seh- und Hörvermögen getestet.
  • Die grob- und feinmotorische Entwicklung und Geschicklichkeit werden beurteilt.
  • Weiterer Schwerpunkt ist die Sprachentwicklung. Die meisten Kinder in diesem Alter können schon kleine Geschichten erzählen und stellen viele Fragen nach dem Warum, Wie, Wo oder Wann.
  • Außerdem wir Ihr Kinderarzt oder Ihre Kinderärztin mit Ihnen das Sozialverhalten Ihres Kindes in der Familie, beim Spielen und in einer Gruppe von Kindern besprechen. Dazu zählt beispielsweise, ob Ihr Kind sich selbst an- und ausziehen kann, wie es mit Freude, kleinen Enttäuschungen oder Ängsten umgeht oder ob es Spielregeln einhalten kann.

Bei der U8 berät Sie der Kinderarzt oder die Kinderärztin zu Themen wie Ernährung und Bewegung, Unfallverhütung, Förderung der Sprachentwicklung und dem verantwortungsbewussten Umgang mit Medien und beantwortet Ihre Fragen rund um die gesunde Entwicklung Ihres Kindes. Außerdem werden Sie auf die zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung hingewiesen.

Noch bestehende Impflücken können bei der U8 geschlossen werden. Bitte bringen Sie zusätzlich zum Kinderuntersuchungsheft, dem „Gelben Heft“, auch den Impfpass Ihres Kindes zum Vorsorgetermin mit.

U8 – Untersuchung

Das erwartet Ihr Kind bei der U8

Das altersgerechte Wachstum sowie die entsprechende geistige und auch motorische Entwicklung stehen in der U8 im Vordergrund. Auch das Verhalten Ihres Kindes, auffällige Gewohnheiten sowie die Interaktionsfähigkeit werden näher betrachtet. Zusätzlich untersucht der Kinderarzt das Seh- und Hörvermögen sowie die Wahrnehmung und das Sprechen.

Es werden unter anderem die folgenden Entwicklungs-Meilensteine in den Blick genommen:

  • Ihr Kind ist in der Lage, kurz, freihändig auf einem Bein zu stehen (mindestens 3 Sekunden).
  • Es kann 20-30 Zentimeter mit geschlossenen Beinen nach vorn springen.
  • Es malt Kreise nach und aus.
  • Es erkennt die längere von drei Linien.
  • Es malt Menschen, die aus drei Teilen bestehen.
  • Es kann mit der Schere etwas ausschneiden.
  • Es verfügt über einen breiten Wortschatz und kann auch gebräuchliche Adjektive verstehen.
  • Es bildet Satzreihen, kann über Erlebtes berichten und Witze erzählen.
  • Es fremdelt nicht mehr.

Zusätzlich erfolgt auch noch eine gründliche internistische Untersuchung, um beispielsweise Harnwegsinfektionen, Diabetes, Herzfehler, Schilddrüsen- und Nierenfunktionsstörungen auszuschließen. Dafür stellt der Arzt den Eltern verschiedene Fragen, die beispielsweise auch Erkrankungen im näheren familiären Umfeld betreffen. Während tagsüber ein Großteil der Vierjährigen keine Windel mehr trägt, wird der nächtliche Windelschutz von Kinderärzten durchaus noch als normal empfunden.

So bereiten Sie Ihr Kind auf die U8 vor

Während der U8 hat Ihr Kind zahlreiche Aufgaben zu meistern. Neben den Routine-Messungen von Körpergröße, -gewicht und Kopfumfang wird es:

  • Bilder benennen,
  • einen Seh- und Hörtest absolvieren,
  • ein bisschen Turnen
  • viele Fragen beantworten,
  • warten, wenn Sie Fragen beantworten und stellen.

Das nimmt einerseits viel Zeit in Anspruch und erfordert andererseits ein hohes Maß an Konzentration. Ebenfalls fühlen sich einige der kleinen Patienten angesichts der zahlreichen Ereignisse während der U8 überfordert oder verunsichert. Eine ausführliche Vorbereitung auf den Besuch beim Kinderarzt kann dem vorbeugen. Erzählen Sie Ihrem Kind, was bei der U8 genau passiert. Es gibt sogar kleinkindgerechte Kinderbücher, in denen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind nachlesen können, was Spannendes bei der U8 auf Ihr Kind und Sie wartet.

Einige Kinderärzte verlangen zur U8 einen vom Kindergarten ausgefüllten Fragebogen. Dieser bezieht sich in erster Linie auf Themen rund um das Sozialverhalten. Diese kann der Kinderarzt im Rahmen der U8 nur schwer beurteilen.

Falls schon alle empfohlenen Impfungen durchgeführt wurden, erlebt Ihr Kind eine Vorsorgeuntersuchung ganz ohne den gefürchteten Piekser.

Was tun bei schlechten Testergebnissen?

Liegen die Ergebnisse des Hör- oder Sehtests unterhalb der erwarteten Normen, wird der Kinderarzt den jeweiligen Test nochmal zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen bzw. einen Besuch beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder dem Augenarzt empfehlen. Bei Sprachentwicklungsstörungen kann zusätzlich die Hilfe von Logopäden in Anspruch genommen werden.

Kinder, die häufig unter Mittelohrentzündungen leiden und deren Rachenmandeln und Polypen stark vergrößert sind, haben öfter Schwierigkeiten beim Hören. Meist befindet sich infektbedingt Wasser oder Sekret hinter dem Trommelfell, welches zu einem Hörgefühl wie unter einer Käseglocke führt. Ist dies der Fall, kann der HNO-Arzt spezielle Therapien mit Ihrem Kind durchführen, um das volle Hörvermögen wieder herzustellen. Für die spätere Sprachentwicklung ist das sehr wichtig.

Jede Untersuchung sollte erstmal mit einer Anamnese anfangen. Der Kinderarzt/ärztin wird fragen, ob das Kind noch einnässt oder einkotet, ob Sprachstörungen bemerkt wurden, ob es sich im Kindergarten integriert hat und ob sonst irgendetwas auffällig ist. Auch die Vorgeschichte kann noch mal beleuchtet werden: Hatte das Kind bis jetzt viele Infektionen oder hat es schon einmal gekrampft? Außerdem werden noch Fragen gestellt beziehungsweise wird darauf geachtet, ob die Sprache altersgemäß ist (beispielsweise spricht das Kind noch in „Ich-Sätzen“ oder stammelt es) und ob alle Schutzimpfungen durchgeführt worden sind.

Ist die Anamnese leer und die Vorgeschichte unauffällig kann die Untersuchung losgehen. Der Kinderarzt schaut sich das Kind dann erstmal von Kopf bis Fuß an und schaut, ob er bei der Inspektion etwas Auffälliges sieht. Wird er nicht fündig geht die Untersuchung weiter. Erst wird das Gewicht, wie bei jeder Untersuchung bestimmt. Dann wird noch die Körperlänge gemessen, der Kopfumfang sowie der Blutdruck. Gewicht, Körperlänge und Kopfumfang sollten immer in den Perzentilen eingetragen werden. Die Perzentilen sind eine Art Diagramm, die das Wachstum eines Kindes aufzeichnen. So kann der Arzt leicht ablesen, ob ein Kind wächst und an Gewicht zunimmt. So können Entwicklungsstörungen leichter entdeckt werden. Weiter geht es mit einer Urinprobe, sie kann Hinweise auf eine Nierenstörung oder Harnwegsinfekt geben.

Außerdem werden noch Ohren und Augen überprüft. Die Sehschärfe wird mit einer Tafel untersucht, die Bilder von verschiedenen Objekten zeigt. Oft sind die Kinder jedoch eingeschüchtert und weigern sich die Bilder abzulesen. Hierbei ist viel Geduld angesagt, denn die Sehschärfe zu untersuchen ist besonders bei Kindern wichtig. Auch sollte auf Schielen geachtet werden.
Beim Test des Hörvermögens werden die Tubenfunktion und die Hörschwelle überprüft. Beide Tests sind schmerzlos und durch Kopfhörer durchführbar.

Danach werden die motorischen Fähigkeiten ihres Kindes überprüft, das bedeutet, dass die Muskeln, ihre Steuerung und die Muskelspannung kontrolliert werden. Dies lässt sich durch einfache Tests überprüfen. So wird der Kinderarzt das Kind beispielsweise dazu auffordern auf einen Bein zu stehen, zu hüpfen, eine Linie entlang zu laufen und/oder gerade zu stehen. So können Koordination, Haltung und Gang eines Kindes beurteilt und damit zum Beispiel eine Verkrümmung des Rückens oder Haltungsanomalien schnell aufgedeckt und behandelt werden. Das ist wichtig, da Haltungsschäden im Erwachsenenalter schwieriger zu behandeln sind.

Ist soweit alles in Ordnung, fehlt noch ein kurzer Blick in den Mund um den Zahnstatus anzuschauen. Kinder bekommen in dem Alter besonders häufig Karies, daher ist es wichtig mit einem Kind auch zum Zahnarzt zu gehen.

Die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Kinder- und Jugendarzt dienen dazu, etwaige Krankheiten von Säuglingen, Kleinkindern oder größeren Kindern zeitnah zu erkennen. Dabei liegt der Fokus insbesondere auf der Diagnose geistiger oder körperlicher Fehlentwicklungen der Kleinen, die diese im späteren Leben beeinträchtigen können. Bei den Vorsorgeuntersuchungen kann der Kinder- und Jugendarzt diese Beeinträchtigungen zeitnah feststellen und gegebenenfalls umgehend entsprechende therapeutische Maßnahmen einleiten. Ein weiterer Aspekt der U-Untersuchungen ist das Aufdecken möglicher Vernachlässigungs- oder Verwahrlosungsfälle, der Misshandlung von Kindern oder von sexuellem Missbrauch.

In den meisten deutschen Bundesländern besteht ein verbindliches Einlade- und Meldewesen zu den Vorsorgeuntersuchungen. Die Eltern werden bei Versäumen eines Termins an die anstehende Untersuchung erinnert.

Die entsprechenden ärztlichen Maßnahmen der einzelnen Vorsorgeuntersuchungen wurden durch den Gemeinsamen Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen in den sogenannten Kinder-Richtlinien festgeschrieben. Die U-Untersuchungen sind bis zum vollendeten 6. Lebensjahr vorgeschrieben.

Bei der U-Untersuchung werden die einzelnen Untersuchungsergebnisse in dem „gelben Vorsorgeheft“ des Kindes dokumentiert. Bei den Krankenkassen gelten die Vorsorgeuntersuchungen seit dem Jahr 1971 zu den Pflichtleistungen.

Die U8-Untersuchung findet zwischen dem 43. und 48. Lebensmonat des Kindes statt. Hier untersucht der Mediziner das Wachstum und die geistige Entwicklung der Kleinen.

Mit dreieinhalb bis vier Jahren befindet sich der Nachwuchs im Kindergartenalter. In den Monaten vor der Untersuchung hat das Kind bedeutende Entwicklungssprünge gemacht.

Eltern sollten daran denken, die Vorsorgeuntersuchung bis spätestens zum 50. Lebensmonat durchführen zu lassen. Wer den Termin versäumt und über dieser zeitlichen Grenze liegt, dem kann es passieren, dass die zuständige Krankenkasse den Untersuchungstermin dem Versicherten als sogenannte „individuelle Gesundheitsleistung“ (iGel) in Rechnung stellt und Sie die Kosten für den Besuch beim Kinderarzt selbst tragen müssen.

Was wird bei der U8 Untersuchung kontrolliert?

Der Fokus der U8 Untersuchung liegt auf dem geistigen Entwicklungsstand der Kleinen, ebenso wie auf orthopädischen Gegebenheiten. In diesem Zusammenhang wird das Kind unter anderem auf Fehlentwicklungen der Hüfte oder eine mögliche sogenannte Beinlängendifferenz hin begutachtet. Darüber hinaus untersucht der Mediziner das Kind auf Verhaltensauffälligkeiten. Hier schaut sich der Arzt an, ob es beispielsweise an den Nägeln kaut oder sich die Haare ausreißt. Zudem untersucht er, ob bei dem Nachwuchs eine Interaktionsstörung vorliegt und es zum Beispiel aggressives Verhalten zeigt.

Im Anschluss widmet sich der Kinderarzt der kindlichen Feinmotorik sowie der Konzentrationsfähigkeit und dem Wahrnehmungsvermögen. Zusätzlich werden die Eltern nach dem Schlafverhalten des Kindes befragt.

Bei der U8 Untersuchung kontrollieren die Ärzte zum wiederholten Mal neben der sprachlichen Entwicklung auch die Hörfähigkeit. Sie ist die Grundvoraussetzung für das korrekte Erlernen von Sprache. Gleichzeitig muss sich das Kind seinen ersten umfassenderen Sehtests stellen. In diesem Alter sollte ein Kind eine Sehschärfe von 100 Prozent erreicht haben.

Den Abschluss bildet eine ausführliche internistische Begutachtung. Hierdurch sollen beispielsweise Störungen der Nierentätigkeit, der Herzfunktion oder der Schilddrüse frühzeitig festgestellt werden.

Normalerweise folgt der gesamten U8 Untersuchung ein Arzt-Eltern-Gespräch. So kann der Mediziner familiäre Risikofaktoren herausfinden und diese in seine Untersuchungsergebnisse einbeziehen. Darüber hinaus gibt der Kinderarzt wertvolle Tipps rund um das Thema Ernährung.

U 8 Untersuchung: Das können Vierjährige

Generell lässt sich die U8 Untersuchung in vier Oberkategorien einteilen: Sozialverhalten, sprachliche Entwicklung, Motorik sowie Seh- und Hörvermögen.

Im Alter von vier Jahren hat sich die Mehrzahl der Kinder bereits zum größten Teil von ihrer Bezugsperson abgenabelt. Sie fremdeln so gut wie gar nicht mehr. Gleichzeitig hat der Nachwuchs inzwischen gelernt, das Spielzeug auch mal mit Freunden zu teilen. Im Spiel versucht der Kinderarzt herauszufinden, inwieweit das Sozialverhalten des Kindes ausgeprägt ist. Im Elterngespräch stellt er Fragen nach dem Umgang der Kleinen mit ihren Spielgefährten im Kindergarten oder Geschwistern. Auch alltägliche Situationen werden erörtert. Bei Bedarf hilft der Mediziner mit Ratschlägen weiter und gibt wertvolle Tipps.

Das Kind ist mit vier Jahren mittlerweile in der Lage, bestimmte Dinge nachzuerzählen. Mancher Nachwuchs kann das schon in der richtigen und logischen Abfolge der Ereignisse schildern. Er nutzt dazu sinnvolle Adjektive und gebraucht ebenso Präpositionen. Darüber hinaus ist es für das Kind normalerweise kein Problem, Gegenstände bei ihrem Namen zu nennen. Ein vierjähriges Kind kann auch bestimmte Alltagsbegebenheiten, die es in der Vergangenheit erlebt hat, wiedergeben. Dabei nutzt es in erster Linie Ich-Sätze, die es mit “und dann“ vervollständigt. Es führt Unterhaltungen und versucht sich im Erzählen von Scherzen. Dabei kann es herzlich über sich selber lachen. Wenn die Mama es bei seinen Ausführungen unterbricht, dann dreht sich das Kind in die Richtung, aus der die vertraute Stimme kommt. Wenn sie eine Geschichte hören, stellen sie im Anschluss zahlreiche sogenannte W-Fragen. Der Arzt führt zur Begutachtung der Sprachfähigkeit einen Standardtest durch. Hierbei achtet er zudem auf Stottern oder Stammeln.

Der dritte große Block testet die Grob- und Feinmotorik der Kleinen. Sie sollten in der Lage sein, einen Stift mit drei Fingern zu halten. Sie können generell problemlos Dreirad fahren. Zu den ärztlichen Tests zählt unter anderem, dass das Kind einen Kreis anhand einer Vorlage aus- beziehungsweise nachmalen soll. Zusätzlich finden die Kleinen mehrfach hintereinander die längste von drei Strichen. Sie sind in der Lage, einen Menschen aus drei Teilen zu zeichnen oder die richtigen Teile in die richtigen Öffnungen einer Formbox zu stecken. Auch das Ausschneiden einer Form bereitet ihnen keine Schwierigkeiten mehr. Abschließend lässt der Kinderarzt die für wenige Sekunden auf einem Bein stehen oder mit beiden Beinen bis zu 30 Zentimeter weit hüpfen. So kann der Mediziner Rückschlüsse auf etwaige Haltungsschäden ziehen, die frühzeitig korrigiert werden können.

Schlussendlich kontrolliert der Arzt noch die Hör- und Sehfähigkeit, um sicherzustellen, dass hier kein Defekt vorliegt. Sollte es jedoch in der Familie gehäuft zu Sehschwächen komme, ist der Weg zu einem Facharzt für Augenheilkunde ratsam.

Mit diesen Tests schließt die U8 Untersuchung. Die folgende U9 Untersuchung findet im fünften Lebensjahr des Kindes statt.

U8 Untersuchung

Dein Kind ist inzwischen etwa vier Jahre alt und geht bestimmt in den Kindergarten. Jetzt steht die U8 Untersuchung an, vor allem, wenn Ihr die U7a nicht wahrgenommen habt, denn dann ist die letzte gründliche Vorsorgeuntersuchung schon eine ganze Weile her. Vergiss auch diesmal nicht das gelbe Vorsorgeheft mitzunehmen, in dem alle Ergebnisse der Untersuchung eingetragen werden.

Anzeige

Was wird bei der U8 Untersuchung untersucht?

Bei der U8 steht die sprachliche, motorische und vor allem soziale Entwicklung im Vordergrund. Die „Vorgaben“, was Dein Kind in diesem Alter alles können sollte, sind nur Richtwerte. Du brauchst Dir daher keine Sorgen machen, wenn es nicht alle Aufgaben sofort meistert. Darüber hinaus vergewissert sich der Kinderarzt, dass alle Sinnesorgane funktionstüchtig sind. Natürlich wird wieder ein gründlicher Rundum-Check gemacht, bei dem Dein Kind gewogen und gemessen, die (Geschlechts-) Organe und der Knochenbau, sowie das Herz-Kreislauf-System und die Haut untersucht werden. Der Arzt misst den Blutdruck, der bei Kleinkindern etwa bei 90/60 mmHg liegen sollte.

Auch der Urin wird nach Auffälligkeiten untersucht, um sicherzugehen, dass die Organe richtig funktionieren. Auf diese Weise kann bei der U8 unter anderem auch eine Harnwegsinfektion frühzeitig erkannt werden, an der etwa drei Prozent der Mädchen und ein Prozent der Jungen bis zum zehnten Lebensjahr erkranken.

Anzeige

Sozialverhalten

Mit vier Jahren spielen die meisten Kinder schon weitgehend losgelöst von ihrer Bezugsperson. Sie haben gelernt, mit anderen Kindern Spielzeug oder andere Dinge zu teilen. Im spielerischen Kontakt mit dem Kind kann sich der Kinderarzt bei der U8 einen Eindruck über seine soziale und emotionale Entwicklung verschaffen. Genauso wichtig ist es für ihn aber auch, mit Dir über Alltagssituationen zu sprechen. Wie verhält sich Dein Kleines im Kindergarten? Hat es Schwierigkeiten, sich von Dir zu lösen? Bei Problemen oder Auffälligkeiten kannst Du Dir hier hilfreiche Tipps geben lassen.

Wie weit ist die sprachliche Entwicklung bei der U8 Untersuchung?

Vielleicht kann Dein Kind seine Erzählungen schon in eine zeitlich und logisch korrekte Reihenfolge bringen. Viele Kinder bilden nun „Ich-Sätze“ und verbinden Sätze mit „und dann“. Beim Vorlesen hören sie aufmerksam zu und stellen die typischen W-Fragen (zum Beispiel Wer? Wo? Weshalb?). Der Kinderarzt wird bei der U8 mit Hilfe eines standardisierten Tests den Stand der sprachlichen Entwicklung überprüfen und dabei auch auf Sprachstörungen, wie Stammeln oder Stottern, achten.

Anzeige

Motorik

Auch Grob- und Feinmotorik stehen bei der U8 wieder auf dem Prüfstand. Die meisten Kinder fahren inzwischen sicher Dreirad und können einen Stift mit drei Fingern halten und führen. Der Arzt führt kleinere Tests durch, bei denen die Koordination, der Gang und die Haltung Deines Kindes beobachtet werden. Auf diese Weise können auch mögliche Haltungsschäden frühzeitig erkannt und korrigiert werden.

Untersuchung der Sinnesorgane bei der U8 Untersuchung

Im Rahmen der U8 ist ein Hör- und Sehtest vorgesehen, um sicherzustellen, dass die Sinnesorgane gut funktionieren. Inzwischen sollte die Sehkraft der Augen bei 100 Prozent liegen. Einen genaueren Test, der vor allem dann empfehlenswert ist, wenn in Eurer Familie häufiger Sehschwächen auftreten, kannst Du beim Augenarzt machen lassen.

Kleine Erinnerungshilfe zu U8

Du solltest die U8 frühestens im 43. und spätestens bis zum 50. Lebensmonat Deines Kindes wahrnehmen. Ansonsten wird sie Dir als sogenannte iGel-Leistung (individuelle Gesundheitsleistung) in Rechnung gestellt.

Falls nicht beim Zahnarzt schon geschehen, wird der Kinderarzt bei der U8 auch die Zähne Deines Kindes auf Karies und Verfärbungen untersuchen. Inzwischen sollte Dein Kind alle zwanzig Milchzähne haben. Falls nicht noch weitere Fragen bestehen, habt Ihr es geschafft. Die U9 findet statt, wenn Dein Kind ungefähr fünf Jahre alt ist.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.