Wann genau ist der eisprung?

Eisprungrechner: Fruchtbare Tage berechnen

Fruchtbare Tage: Schmales Zeitfenster um den Eisprung herum

Der Eisprung findet etwa 14 Tage vor Ende des Zyklus in einem der beiden Eierstöcke statt. „Die Eizelle ist dann nur 12 bis 24 Stunden bereit, befruchtet zu werden“, sagt Professor Dr. Christian Thaler, Leiter des Hormon- und Kinderwunschzentrums der Uniklinik der LMU München. „Die Spermien des Mannes können allerhöchstens bis zu fünf Tage im Körper der Frau überleben.“ Somit ist eine Frau jeden Monat maximal fünf bis sechs Tage lang fruchtbar. Das Zeitfenster, in dem sie am wahrscheinlichsten schwanger werden kann, ist etwa zwei Tage vor dem Eisprung und am Tag des Eisprungs selbst.

„Paare mit Kinderwunsch sollten ihre Sexualität aber nicht zu sehr von den fruchtbaren Tagen dominieren lassen, sondern vor allem Spaß aneinander haben“, sagt Thaler. „Wenn es mit dem Schwangerwerden nicht klappt, sollten sie allerspätestens nach einem Jahr einen Frauenarzt aufsuchen – wenn die Frau über 35 Jahre alt ist, auch schon früher.“

Zyklusschwankungen erschweren Berechnung

Die Zykluslänge kann stark schwanken: Im Durchschnitt beträgt sie 28 Tage, viele Frauen haben aber einen kürzeren oder längeren Zyklus – als normal gilt eine Zykluslänge von 21 bis 35 Tagen. Bei etlichen schwankt sie auch von Monat zu Monat. Diese Schwankungen sind meistens normal, erschweren aber die Berechnung der fruchtbaren Tage. Bei manchen Frauen ist der Eisprung auch verschoben oder findet gar nicht statt. Dies lässt sich aber nur durch Untersuchungen Ihres Frauenarztes feststellen.

Achtung: Eisprungrechner nicht zur Verhütung geeignet

Unser Eisprungkalender bietet lediglich einen ungefähren Anhaltspunkt, da sein Ergebnis auf Durchschnittswerten beruht. Nur, wenn der Zyklus über längere Zeit relativ stabil ist, ist die Berechnung sinnvoll. Sie sollten den Eisprungechner aber keinesfalls zur Verhütung benutzen! Er eignet sich auch nicht, um rückwirkend zu ermitteln, ob eine Schwangerschaft eingetreten sein könnte.

Was ist ein Eisprung?

Als Eisprung (Ovulation) wird der Moment bezeichnet, in dem eine Eizelle durch hormonelle Veränderungen aus einem Eierstock freigesetzt und vom Eileiter aufgenommen wird. Der Eisprung erfolgt in der Regel einmal in jedem Menstruationszyklus, und zwar 12 bis 16 Tage vor Beginn der nächsten Periode. In diesem Artikel befassen wir uns ausführlich mit dem Thema Eisprung und erläutern, wie Sie dieses Wissen nutzen können, um Ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen.

  • Beim Eisprung lösen hormonelle Veränderungen die Freisetzung einer Eizelle aus dem Eierstock aus.
  • Sie können nur schwanger werden, wenn die Eizelle auf ein Spermium trifft und von diesem befruchtet wird
  • Spermien können bis zu 5 Tage im Körper der Frau überleben. Dies bedeutet, dass Paare schwanger werden können, wenn sie vor dem Eisprung Sex haben.
  • Der Eisprung findet normalerweise 24 bis 36 Stunden nach dem Anstieg des luteinisierenden Hormons (LH) statt, somit ist der LH-Anstieg ein verlässliches Anzeichen für maximale Fruchtbarkeit.
  • Die Clearblue Ovulationstests erkennen den LH-Anstieg mit einer Zuverlässigkeit von 99 %.

Der Eisprung

Als Eisprung (Ovulation) wird der Moment bezeichnet, in dem eine Eizelle durch hormonelle Veränderungen aus einem Eierstock freigesetzt und vom Eileiter aufgenommen wird. Der Eisprung erfolgt in der Regel einmal in jedem Menstruationszyklus, und zwar 12 bis 16 Tage vor Beginn der nächsten Periode. Sie können nur schwanger werden, wenn ein Spermium eine Eizelle befruchtet.

  • Wenn sich der Tag des Eisprungs nähert, produziert der Körper vermehrt Östrogen. Östrogen hat unter anderem die Aufgabe, in Scheide und Gebärmutterhals für ein spermienfreundliches Milieu zu sorgen und die Gebärmutter optimal auf die Aufnahme einer befruchteten Eizelle vorzubereiten.
  • Der hohe Östrogenspiegel löst einen raschen Anstieg des luteinisierenden Hormons (LH) aus. Dieser LH-Anstieg bewirkt schließlich den Eisprung (Ovulation), also die Freisetzung einer reifen Eizelle aus dem Eierstock.
  • Der Eisprung findet normalerweise 24 bis 36 Stunden nach dem LH-Anstieg statt, somit ist der LH-Anstieg ein verlässliches Anzeichen für maximale Fruchtbarkeit.
  • Die Eizelle kann nur bis zu 24 Stunden nach dem Eisprung befruchtet werden. Kommt es nicht zur Befruchtung, zerfällt die Eizelle, die Gebärmutterschleimhaut wird abgestoßen und die Periode setzt ein – ein neuer Menstruationszyklus beginnt.

Kann es während eines Zyklus zu mehr als einem Eisprung kommen?

Prof. William Ledger, Frauenarzt und Fruchtbarkeitsexperte

Ja, das Auftreten von zwei Eisprüngen ist generell möglich. Dies geschieht jedoch in der Regel ungefähr in derselben Zyklusphase. Auf diese Weise kommt es zu Schwangerschaften mit zweieiigen Zwillingen. Dies kommt bei Frauen über 35 Jahre häufiger vor, was einer der Gründe dafür ist, dass diese Frauen öfter Zwillinge bekommen. (Der andere Grund besteht darin, dass viele Kinderwusch-Kliniken bei Patientinnen über 40 Jahren zwei Embryos in die Gebärmutter einsetzen, während bei Frauen unter 40 Jahren in der Regel nur ein Embryo übertragen wird.)

Wann bin ich fruchtbar?

Da sich der Menstruationszyklus von Frau zu Frau unterscheidet, kann es schwierig sein, IHRE fruchtbaren Tage zu erkennen. Bestimmen Sie Ihre fruchtbaren Tage

Mehr

Wo liegen die Unterschiede zwischen dem Eisprung und den fruchtbaren Tagen?

Eine Eizelle ist nur bis zu 24 Stunden befruchtungsfähig, während Spermien bis zu 5 Tage im Körper der Frau überleben können. Deshalb ist es durchaus möglich, dass ein Paar schwanger werden kann, wenn es 4 bis 5 Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr hatte.

Die maximale Länge des Fruchtbarkeitsfensters beträgt unter Berücksichtigung der Lebensdauer von Spermien und Eizelle ungefähr 6 Tage. Die fruchtbaren Tage bezeichnen alle Tage Ihres Menstruationszyklus, an denen Sie schwanger werden können.

Paare, die ihre fruchtbaren Tage kennen, können Sex flexibler in ihren Alltag einplanen und ihre Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen. Das hilft, den Druck abzubauen, den manche Paare beim Versuch, schwanger zu werden, verspüren.

Wann sind meine fruchtbaren Tage?

Die Zyklustage, an denen die Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft am höchsten ist, sind der Tag des Eisprungs und der Tag davor – an diesen beiden Tagen sind Sie maximal fruchtbar. Allerdings können Sie auch nach Geschlechtsverkehr an den 4 bis 5 Tagen vor dem Eisprung schwanger werden, da Spermien im Körper der Frau solange überleben können. Außerhalb dieses Fruchtbarkeitsfensters von ungefähr 6 Tagen sind die Chancen, schwanger zu werden, gering.

Das Diagramm oben veranschaulicht, dass an den Tagen vor dem Eisprung durchaus eine Chance besteht, schwanger zu werden.

Wann habe ich einen Eisprung?

Die Länge des Menstruationszyklus ist je nach Frau und Zyklus individuell unterschiedlich, beträgt in der Regel jedoch 23 bis 35 Tage. Der Eisprung erfolgt normalerweise 12 bis 16 Tage vor Beginn der nächsten Periode. Viele Frauen gehen davon aus, dass ihr Eisprung am 14. Tag des Zyklus stattfindet, diese Angabe bezieht sich jedoch auf einen durchschnittlichen Zyklus. Die meisten Frauen haben ihren Eisprung an einem anderen Tag des Menstruationszyklus, wobei der Zeitpunkt des Eisprungs auch von Zyklus zu Zyklus variieren kann. Tatsächlich weichen 46 % der Menstruationszyklen um 7 oder mehr Tage von der durchschnittlichen Zykluslänge ab.1

Manche Frauen verspüren zum Zeitpunkt des Eisprungs einen stechenden Schmerz. Oft bleibt der Eisprung jedoch vollkommen unbemerkt und die Frauen stellen keine der physischen Anzeichen für einen Eisprung bei sich fest.

Prof. William Ledger, Frauenarzt und Fruchtbarkeitsspezialist

Jeder Mensch ist anders und wenn es darum geht, die fruchtbaren Tage zu ermitteln, können Frauen sich nicht auf Aussagen verlassen, die auf die durchschnittliche Bevölkerung zutreffen. Mithilfe eines Ovulationstests können Frauen auf sehr einfache Art und Weise ihren Eisprung bestimmen und sich ein Bild von der eigenen Fruchtbarkeit machen. Herkömmliche LH-Tests zeigen den Anwenderinnen 1 bis 2 Tage vorher an, dass ein Eisprung eintreten wird. Clearblue hat noch modernere Produkte entwickelt, die den Frauen sogar noch mehr Informationen zur Verfügung stellen.

Ich glaube, dass ich nicht jeden Monat einen Eisprung habe. Was könnte die Ursache dafür sein?

Prof. Michael Thomas, Frauenarzt

Es gibt verschiedene Gründe, warum Frauen manchmal keinen Eisprung haben. Wenn Ihr Zyklus meist länger als 35 Tage dauert, haben Sie möglicherweise nur in unregelmäßigen Abständen einen Eisprung oder gar keinen. Die Mehrzahl der Frauen, die keinen Eisprung haben und nicht schwanger werden, leidet am polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS). PCOS ist eine angeborene Erkrankung, die dazu führen kann, dass eine Frau nicht in regelmäßigen Abständen einen Eisprung hat. Bei betroffenen Frauen kann es auch zu Spätakne oder einem vermehrten Haarwuchs im Oberlippen- oder Kinnbereich kommen. Im Ultraschallbild stellen sich die Eierstöcke möglicherweise mit vielen kleinen, nicht wachsenden Zysten dar. Zu den weiteren möglichen Ursachen für ein Ausbleiben des Eisprungs zählen eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), eine vermehrte Prolaktinproduktion (Hyperprolaktinämie) und die Zeit vor der Menopause (Perimenopause). Wenn Sie das Gefühl haben, dass bei Ihnen nicht regelmäßig ein Eisprung stattfindet, sollten Sie sich untersuchen lassen.
Erfahren Sie mehr über das Ausbleiben des Eisprungs.

Kann bis zu 6 fruchtbare Tage bestimmen

Clearblue Ovulationstest Fortschrittlich & Digital

Mehr

Zyklusrechner und zum Zyklus der Frau

Ist er da – der Kinderwunsch, sehnen sich Paare nichts mehr, als endlich schwanger zu werden. Hört sich einfach an, aber wann ist die fruchtbarste Zeit im Zyklus der Frau? Und wie ermittelt man das? Wir erklären den Zyklus einer Frau, geben Tipps zum Zyklusrechner und wünschen Ihnen gutes Gelingen.

wie lange dauert der zyklus einer frau?

Das ist von Frau zu Frau verschieden. Der ein oder andere Zyklus einer Frau schwankt auch mitunter. In der Regel liegt die Dauer zwischen 22 und 35 und bis zu 45 Tagen. Als Zyklus der Frau bezeichnet man die Zeit vom ersten Tag der Monatsblutung (Menstruation) bis zum letzten Tag vor der nächsten Monatsblutung. Man geht oft davon aus, dass der Zyklus der Frau ungefähr 28 Tage dauert.

was passiert im zyklus der frau?

Jeden Monat bereitet sich der weibliche Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vor. Nehmen wir an, dass der Zyklus einer Frau 28 Tage dauert, reift in den ersten zwei Wochen eine Eizelle heran, die sich in der zweiten Hälfte des Zeitraums vom Eierstock löst, der Eisprung. Zugleich wird die Gebärmutter für die mögliche Einnistung eines befruchteten Eis vorbereitet. Findet in diesem Zyklus der Frau jedoch keine Befruchtung und Einnistung statt, stirbt die Eizelle ab und wird im Eileiter aufgelöst. Die Gebärmutterschleimhaut bildet sich wieder zurück und ihre oberste Schicht wird zusammen mit etwas Blut abgestoßen: Die Monatsblutung setzt ein, und mit ihr beginnt ein neuer Zyklus.

die fruchtbarste zeit einer frau

Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden ist am Tag des Eisprungs sowie kurz davor am höchsten. Während des Zyklus einer Frau findet der Eisprung meist 12-16 Tage vor der nächsten Monatsblutung statt. Von diesem Zeitpunkt an bleibt das Ei für etwa 12-18 Stunden befruchtungsfähig. Die männlichen Samenzellen können etwa 2-3 Tage lang (unter Optimal-bedingungen sogar bis zu 6 Tage) in Scheide und Gebärmutter der Frau überleben. Bei Kinderwunsch ist es ratsam, 1-2 Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr zu haben. Zudem sollten Sie nicht täglich miteinander schlafen, denn die Anzahl der Samenzellen im Ejakulat werden dadurch stark verringert. Belassen Sie es bei alle zwei Tage.

zeit für den zyklusrechner

Im heutigen Zeitalter der digitalen Medien finden Sie viele Online-Portale und Webseiten, die einen Zyklusrechner anbieten. Die altbewährte Methode, den Zyklus der Frau mittels einer Buchführung via Periodenkalender zu berechnen, können Sie heutzutage downloaden. Apps und andere Software für Handyliebhaber ermöglichen zudem das Installieren von Zyklusrechner oder Zykluskalender. Mit einem Zyklusrechner können Sie sowohl die nächste Periode als auch den Eisprung berechnen.
Möchten Sie den Zyklus einer Frau mithilfe eines Programms berechnen, geben Sie den ersten Tag Ihrer letzten Periode, die kürzeste und die längste Zyklusdauer der letzten 12 Monate ein und erhalten die Daten des Eisprungs und des fruchtbaren Zeitraums. Ein Zyklusrechner ersetzt keine Verhütungsmethoden. Er dient lediglich dazu, Ihre fruchtbaren Tage auszurechnen, um zu erfahren, zu welchem Zeitpunkt die Chance einer Schwangerschaft am größten ist. Haben Sie mit dem Zyklusrechner Ihre fruchtbaren Tage ermittelt, warten Sie vielleicht bald vergeblich auf Ihre Periode. Das wäre doch wundervoll, oder?
Unser Tipp: Wenn es mit der Empfängnis eines Babys über einen längeren Zeitraum nicht klappen will, kann der Zyklusrechner eine gute Hilfe sein. Schwankt Ihre Periode jedoch zu oft und fällt gar aus dem möglichen Berechnungszeitraum heraus, empfehlen wir Ihnen einen Ovulationstest zu machen. Der Zyklusrechner funktioniert am besten bei einem regelmäßigen Zyklus!

Zykluslänge berechnen – Anleitung und Rechenbeispiel

Die Zykluslänge berechnen – wobei hilft es mir und wie gehe ich vor?

Die eigene Zykluslänge zu berechnen ist ein nützliches Werkzeug und eine einfache Methode um die eigenen fruchtbaren Tage vorhersagen zu können und damit die Chancen für die Empfängnis zu verbessern. Sie wird ausserdem für die Berechnung des voraussichtlichen Geburtstermins benötigt. Das macht es umso leichter, einen Kinderwunsch auch zu erfüllen.
Wie genau die Berechnung funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist der Zyklus und was ist eine Zykluslänge?

Unter einem Zyklus versteht man den gesamten Kreislauf alle Vorgänge, die in der Gebärmutter und den primären weiblichen Geschlechtsorganen (Gebärmutter, Eierstöcke, Eileiter, Scheide) geschehen und sich in der fruchtbaren Zeit einer Frau nahtlos wiederholen.

Die Zeit vom ersten Tag einer Periodenblutung bis zum Tag vor dem Beginn der nächsten, wird als Zykluslänge bezeichnet. Am häufigsten beträgt dieser Zeitraum 27 Tage.

Deutliche Abweichungen sind aber keine Seltenheit, da die Länge je nach Frau stark variieren kann. 23 bis 35 Tage werden als normal angesehen, doch auch noch längere oder kürzere Zyklen sind durchaus möglich.

Wie kann ich die eigene Zykluslänge berechnen?

Die Zykluslänge zu berechnen ist nicht schwer, braucht allerdings für beste Ergebnisse etwas Zeit. Die Dauer in Tagen mehrerer Menstruationszyklen wird addiert und dann durch die Anzahl der Zyklen geteilt. Das Ergebnis ist die durchschnittliche Länge des Zyklus.
Es ist ratsam, für die Berechnung der Zykluslänge mindestens sechs Zyklen zu betrachten, denn auch bei ein und derselben Person kann die Dauer eines Zyklus von Mal zu Mal schwanken.

Die Zykluslänge zu berechnen ist zum Beispiel so möglich:
1. Zyklus: 27 Tage
2. Zyklus: 30 Tage
3. Zyklus: 28 Tage
4. Zyklus: 25 Tage
5. Zyklus: 30 Tage
6. Zyklus: 30 Tage
170÷6≈28.
In der Summe sind dies 170 Tage, geteilt durch 6 ergibt etwa 28,3 also gerundet 28 Tage.

Zykluslänge + schwanger werden

Die Tage, in denen Sie schwanger werden können, liegt um die Mitte des Zyklus, bei einer Zykluslänge von 28 Kalendertagen also etwa um den 14. Zyklustag. Da die Spermien aber einige Tage in der Gebärmutter überleben können, ist eine Befruchtung bis zu 5 Tage vor und 2 Tage nach dem Eisprung möglich.

Zykluslänge mit einem Zykluscomputer berechnen

Sollten Sie sich bei der Berechnung der Zykluslänge unsicher sein, können Sie auch einen Zykluscomputer zur Hilfe nehmen. Wir empfehlen den Femometer, der sämtliche Messwerte mit Ihrem Handy synchronisiert und Sie über die tägliche Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unserer Meinung nach sehr ausgewogen (aktuell kostet der Zykluscomputer auf Amazon 36,99 €).

Der Hersteller verspricht eine Genauigkeit von 99,6% und eine besonders einfache Bedienung des Gerätes.

Den eigenen Körper kennen lernen

Wenn Sie sich ein Baby wünschen und deswegen wissen möchten, wann die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft am größten ist, hilft ihnen die Berechnung ihrer Zyklus also.
Dafür ist es auf jeden Fall ratsam, sich so früh wie möglich mit dem eigenen Körper vertraut zu machen, und zu üben, die Zykluslänge zu berechnen, da zum Beispiel vielerlei Einflüsse wie Stress, Ernährung, oder Krankheit den Zyklus beeinflussen und die mittlere Länge des Zyklus umso sicherer bestimmt werden kann, je länger der Zeitraum der Beobachtung ist.

Übrigens: So berechnen Sie Ihre Lutealphase.

Eisprungkalender: Eisprung & fruchtbare Tage berechnen

Eisprung berechnen

Seite 1 von 2

Sie wünschen sich ein Baby und möchten nichts dem Zufall überlassen? Darum möchten Sie Ihre fruchtbaren Tage berechnen, genau wissen, wann eine Einnistung stattfinden kann und ab wann sich ein Schwangerschaftstest lohnt?

Das geht ganz leicht! Unser Eisprungrechner ermittelt für Sie, wann Ihre fruchtbaren Tage sind und an welchem Tag der Eisprung stattfindet. Anschließend sehen Sie im Eisprungkalender die Ergebnisse für den laufenden sowie den folgenden Monat. Außerdem können Sie im Eisprungkalender den Erinnerungsservice abonnieren. So erfahren Sie jeden Monat rechtzeitig, wann Ihre fruchtbaren Tage beginnen.

Alles, was wir für die Berechnung benötigen, sind der erste Tag Ihrer letzten Regelblutung und Ihre Zykluslänge, das heißt die Anzahl der Tage zwischen dem ersten Tag Ihrer Menstruation und dem ersten Tag der nächsten Menstruation.

Bitte beachten Sie, dass der Eisprungrechner nur ein Hilfsmittel ist, falls Sie einen Kinderwunsch haben. Er ist kein zuverlässiges Verhütungsmittel!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.