Wann babyzimmer einrichten

Inhalte

Wann sollte man das Babyzimmer einrichten?

Bis zuletzt mit der Einrichtung warten?

Bis kurz vor dem Entbindungstermin damit zu warten das Zimmer für den neuen Erdenbürger fertig zu gestalten, kann allerdings ein paar Probleme mit sich bringen. Zum Einen möchten die werdenden Eltern sicher möglichst früh alles bereit haben, falls das Baby beschließt etwas früher zu kommen. Zum Anderen fällt es der Schwangeren mit zunehmendem Bauchumfang immer schwerer zu tapezieren und Möbel aufzubauen. Gibt es also keine fleißigen Helfer, die der Mutter das Renovieren abnehmen können, sollte nicht zu lange gewartet werden, um das Babyreich zu schaffen.

Die meisten Babymöbel sind, was Farbkombinationsmöglichkeiten angeht, recht neutral. Ist man sich bereits sicher, dass das Babyzimmer hell und nicht zu bunt gestaltet werden soll, kann man durchaus bereits früh die Möbel in weiß oder hellen Holztönen kaufen und aufbauen. Sie müssen ja noch keinen endgültigen Standort bekommen, womit man später, nach dem Renovieren, verschiedene Aufbauvarianten ausprobieren kann.

Das geschlechtsneutrale Babyzimmer

Eine weitere Möglichkeit besteht darin das Babyzimmer absolut geschlechtsneutral zu halten und nach der Geburt entsprechende arbtupfer in rosa oder hellblau zu setzen, bspw. mit passenden Kuschelkissen, einer schönen Spieluhr oder Bildern an der Wand. Jedochsollte das Kinderzimmer mit Dekoartikeln nicht überladen werden. Auch bei der Wandfarbe ist weniger mehr. So sind grelle Farben für das Baby nicht geeignet und können es überfordern.

Das Babyzimmer nach der Geburt einrichten

Einige Eltern renovieren generell erst dann das Babyzimmer, wenn das Kind geboren wurde. Da die Kleinen die ersten Wochen meist im elterlichen Schlafzimmer sind, wird das Kinderzimmer wenig genutzt. Soll das Baby vom ersten Tag an in seinem eigenen Zimmer schlafen, ist von dieser Vorgehensweise abzuraten. Sowohl Tapeten, Kleister, Farben, als auch Möbel sondern einige Zeit noch Gerüche ab, die die Atemwege des Babys reizen können. Deswegen sollten diese in jedem Fall min. zwei Wochen vor Einzug des Babys aufgestellt werden, damit sie sich auslüften. Gleiches gilt für Kindersitz und Kinderwagen, da diese am Anfang noch „nach Neu“ riechen. Auch die Babykleidung sollte rechtzeitig gewaschen und vorbereitet werden, damit sich die frischgebackene Mama nicht sofort mit der Hausarbeit beschäftigen muss und alles wichtige parat hat.Tipp: Für das Kinderzimmer wirklich nur das Nötigste kaufen, wie das Bettchen und Wickelutensilien, da Eltern erst meist nach Geburt merken, was sie wirklich brauchen und man zur Geburt auch vieles geschenkt bekommt.

Lesetipp: Zum Thema „Babyzimmer“ könnten Dich noch folgende Beiträge interessieren:

  • Wandgestaltung im Babyzimmery
  • Babyzimmer ohne Chemie
  • Die Einrichtung des Babyzimmers

Endlich zu dritt
 Das Babyzimmer einrichten

Nach der kreativen Vorarbeit sind Farbe und Möbel dran: abhängig von Raum und Möbeln sollten Farbton und zu streichende Wand ausgesucht werden. Ein Blick von der Tür aus in das Babyzimmer lohnt sich um festzustellen, ob das Auge auf eine farbige Wand, Motivtapete oder doch besser eine neutrale Fläche fallen sollte. Grundsätzlich gilt: Dunkle Farben verkleinern den Raum optisch und „schlucken“ Licht. Das kann Gemütlichkeit erzeugen, sollte bei kleinen oder schlauchförmigen Räumen aber mit Vorsicht umgesetzt werden, damit keine dunkle Höhle entsteht.
Beim Stellen der Möbel sollten Schränke nicht das Licht des Fensters nehmen, sie verschwinden am Besten hinter Türen oder in rückliegenden Teilen des Raumes. Das Babybett ist im Zweifelsfalle im Fensterbereich besser untergebracht (Achtung: es sollte natürlich keinen Zug bekommen!). Auch ein schöner Stuhl zum Ausruhen oder Stillen ist hier perfekt platziert.
Tipp für Unentschlossene: Grundfläche der ausgesuchten Möbel mit Kreppband auf dem Boden markieren um eine Vorstellung der Dimensionen zu bekommen.
Ob mitwachsende Möbel sinnvoll sind, ist eine klare Geschmacksfrage und nicht eindeutig zu beantworten. Es kann sich finanziell auszahlen, ein günstiges Babybett beizeiten gegen ein günstiges Kinderbett auszutauschen, jedoch ersparen mitwachsende Möbel nach der Anschaffung den erneuten Aufwand des Möbelkaufs.
Über den Umfang der Erstausstattung fürs Babyzimmer darf diskutiert werden. Eine Basis aus Babybett, Schrank und Wickeltisch ist jedoch sinnvoll. Je nach Raumgröße bleibt Platz für einen Sessel und beizeiten wird den Bedürfnissen des wachsenden Kindes entsprechend Spielzeug und Stauraum hinzukommen. Auch Komplettsets können eine Alternative sein.
Glücklich schätzen darf sich, wer gar auf Möbelstücke der eigenen Kindheit zurückgreifen kann. Diese punkten durch Charakter und sind häufig mit überschaubarem Einsatz zu renovieren, ein paar bunte Knäufe oder ein frischer Anstrich wirken oft Wunder.
Die Wickelkommode kann als zusätzlicher Aufsatz auf der Kommode integriert werden, funktioniert in kleinen Räumen jedoch ebenso gut als platzsparendes Klappmöbel an der Wand. Ein Wandboard mit Zubehör sowie eine kleine Wärmelampe sind ebenfalls sinnvoll.

Babyzimmer einrichten: Tipps für die Gestaltung des Babyzimmers

Wenn Sie das Babyzimmer gestalten, sollten Sie sich Gedanken über die Einrichtung machen – von praktisch bis dekorativ. Bei der Ausstattung geht es um geeignete Babymöbel, die ausreichend Stauraum bieten, sicher sind und zum Einrichtungsstil passen. Auch die Optik soll natürlich nicht zu kurz kommen – hierbei helfen Farben, Dekoration und kreative Ideen. Die Vorfreude

So erkennen Sie einen Vitamin-K-Mangel beim Baby

Vitamin K ist für die Blutgerinnung und für das Zellwachstum verantwortlich. Es zählt zu den fettlöslichen Vitaminen, zu denen auch die Vitamine A, D und E gehören. Bei Vitamin-K-Mangel können Blutungen im Gehirn auftreten. Vitamin-K-Mangel tritt vermehrt bei Neugeborenen auf. Bei der Untersuchung eines neugeborenen Babys wird gezielt auf Symptome eines Vitamin-K-Mangels geachtet. Denn insbesondere

Die Kardiotokographie (CTG) dient der Kontrolle während Schwangerschaft und Geburt

Das CTG ist eine schmerzfreie Untersuchung während Schwangerschaft und Geburt. Die Kardiotokographie dient der Kontrolle. So hören Ihr Frauenarzt oder Ihre Hebamme die Herztöne des Babys und die Wehentätigkeit ab. Man unterscheidet zwischen internem und externem CTG. Das sperrige Wort „Kardiotokographie“ werden Sie voraussichtlich nur selten benutzen – auch wenn Sie Ihr erstes Baby erwarten.

Jodmangel in der Schwangerschaft: Das können Sie tun

Jodmangel in der Schwangerschaft begünstigt Fehlgeburten, Wachstums- und Entwicklungsstörungen. In der Schwangerschaft besteht erhöhter Jodbedarf. Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wird empfohlen, um eine ausreichend hohe Jodzufuhr zu gewährleisten. Jodmangel ist eine Mangelerscheinung, die – während Schwangerschaft und Stillzeit – schlimme Folgen für Ihr Baby haben kann. Vielleicht gehören Sie zu den 390 Millionen Menschen, die

Entbindungstermin: So berechnen Sie den Geburtstermin genau

Es gibt verschiedene Methoden, um den Entbindungstermin zu berechnen, aber in den meisten Fällen wird eine mathematische Formel namens Naegele angewendet. Aufgrund eines unregelmäßigen Menstruationszyklus können Abweichungen des Termins in beide Richtungen auftreten. Werdende Mütter müssen ihre Schwangerschaft beim Arbeitgeber angeben, um den vollen Mutterschutz genießen zu können. Wird eine Frau nicht infolge einer künstlichen

Dammmassage in der Schwangerschaft: Wie Sie einem Dammriss vorbeugen

Die Dammmassage gilt als effektive Maßnahme, um einen Dammriss während des Geburtsvorgangs zu vermeiden. Eine Dammmassage kann von der schwangeren Frau oder von ihrem Partner zu Hause durchgeführt werden. Die Geburt wird durch die regelmäßige Dammmassage erleichtert. Während der Schwangerschaft bereiten sich werdende Mütter mit verschiedenen Maßnahmen vor, um die Schmerzen und eventuelle Risiken bei

Natürliche Familienplanung (NFP): Diese Tricks helfen

Die natürliche Familienplanung (NFP) basiert auf der Selbstbeobachtung des eigenen Zyklus. Sie dient dazu, stressfrei und wohlüberlegt schwanger zu werden. Viele Frauen nutzen die symptothermale Methode sowohl um schwanger zu werden als auch um zu verhüten. Die Stellung beim Geschlechtsverkehr kann die natürliche Familienplanung beeinflussen, da einige Stellungen die Empfängnis begünstigen, während ihr andere entgegenwirken.

Kinderwunsch: Trotz Myom schwanger werden

Myome treten bei Frauen verschiedener Altersklassen auf. Sie sind grundsätzlich harmlos. Treten sie jedoch in der Schwangerschaft auf, kann es zu Komplikationen kommen. Myome werden nach ihrer Lage und ihrer Wachstumsaktivität klassifiziert. Betroffene Frauen können trotz Myom schwanger werden, jedoch sollten sie unter ärztlicher Kontrolle stehen, da die Entwicklung des Myoms beobachtet werden sollte. Myome

Schwangerschaftsplanung: Wann geht es zum Frauenarzt oder zur Frauenärztin?

Eine Schwangerschaft kann mit einem Schwangerschaftstest aus der Apotheke kontrolliert werden, doch nur ein Frauenarzt oder Frauenärztin kann eine Schwangerschaft definitiv feststellen. Kontrolluntersuchungen während der Schwangerschaft geben Auskunft über den Entwicklungsstand des Kindes und über den allgemeinen Gesundheitszustand von Mutter und Kind. Viele Frauen fühlen sich bei einer Frauenärztin wohler als bei einem Frauenarzt. Nicht

Familienplanung: Die richtige Vorbereitung auf eine Schwangerschaft

Aus biologischer Perspektive liegt das optimale Alter für eine werdende Mutter zwischen 18 und 30 Jahren. Erfahrung und Gesundheit sind die ausschlaggebenden Kriterien für die Spanne. Bei der Familienplanung organisieren beide Partner gleichberechtigt Schwangerschaft und Verhütung. Immer mehr Paare entscheiden sich bewusst für eine natürliche Familienplanung und beobachten körperliche Signale der Frau wie z. B.

Hyperakusis bei Babys: Wenn jedes Geräusch quält

Hyperakusis beim Kind verursacht Verhaltensauffälligkeiten, die unerklärbar erscheinen und Eltern und Umfeld überfordern. Oft tritt Hyperakusis in Verbindung mit einem Tinnitus auf. Nach einem Hyperakusis Test beim Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten kann eine entsprechende Diagnose gestellt und die entsprechende Behandlung eingeleitet werden. Per Definition wird Hyperakusis als “niedrige Unbehaglichkeitsschwelle” der betroffenen Person beschrieben. Dabei werden normale Alltagsgeräusche als

Sonnenstich: Symptome und die passende Behandlung

Kleinkinder bekommen in der Sonne schnell einen Sonnenstich, da ihre Schädeldecke in den ersten Lebensjahren noch sehr dünn ist. Zudem besitzen sie wenig Haare als natürlichen Schutz. Kinder und Babys können den Wärme- und Flüssigkeitshaushalt ihres Körpers noch nicht ausreichend regulieren und sind daher stark gefährdet. In schwerwiegenden Fällen erleidet Ihr Kind einen Hitzschlag, der

Strabismus beim Baby: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Etwa 3 Prozent aller Kinder schielen in ihren ersten Lebensjahren. Am häufigsten tritt das Einwärtsschielen und das Auswärtsschielen bei Kindern auf. Beide Formen werden durch eine Fehlstellung der horizontalen Augenachse hervorgerufen. Bei frühzeitiger Erkennung und sofortiger Behandlung kann Schielen beim Baby vollständig verschwinden. Die Augen werden intensiv trainiert und erhalten ihre normale Sehkraft zurück. Während

Der Weg zu einem erfüllten und aktiven Sexualleben

Ein erfülltes Liebesleben in einer langfristigen Beziehung reduziert nachweislich das Risiko für verschiedene Krankheiten. Dieser Schutz wird von den unterschiedlichsten Hormonen gewährleistet, die beim aktiven Sexualleben ausgeschüttet werden. Von Sexualmedizinern wird empfohlen, mindestens dreimal pro Woche Sex zu haben. Auch während oder nach der Schwangerschaft sollte man auf sein Liebesleben in der Beziehung achten. Zu

Still-BH: Welcher der richtige ist und was Sie beim Kauf beachten sollten

Ein Still-BH ist in der Stillzeit mit Baby eine richtig tolle Sache. Ohne sich ganz ausziehen zu müssen, ist das Stillen so fast überall problemlos möglich. Für einen gut sitzenden, schönen Still-BH müssen Sie die richtige Größe ausmessen, das passende Material wählen und sich für eine Form und eine Stillöffnung entscheiden. Es gibt eine Vielzahl

Daumenlutschen: Was Sie als Eltern beachten sollten und tun können

Bereits der Fötus nuckelt im Mutterleib an seinem Finger, wie 3D-Scans eindrucksvoll beweisen. Daumenlutschen ist angeboren, wird im ersten halben Lebensjahr von vielen Babys praktiziert und wird meist weniger, sobald sich das Baby mehr für seine Umwelt interessiert und beginnt, nach Dingen zu greifen. Extremes Daumenlutschen führt zu Schäden an Gebiss und Kiefer des Babys.

Mein Baby schreit den ganzen Tag – was kann ich tun?

Das ein Baby weint, ist natürlich völlig normal. Auch Babys, die sich bester Gesundheit erfreuen, können phasenweise zwischen ein und drei Stunden am Tag weinen – ohne ersichtlichen Grund. Ein Neugeborenes hat nicht viele Möglichkeiten, sich mitzuteilen wenn es etwas möchte – weinen ist meist der einzige Weg. Ihr Baby ist vollkommen abhängig davon, dass

Entwicklungskalender des Babys nach der Geburt

Da Baby macht im ersten Lebensjahr typische Entwicklungsphasen durch, deren zeitliche Streuung mit zunehmendem Alter steigt. Entwicklungsdefizite können jedoch kurzfristig ausgeglichen bzw. aufgeholt werden. Auffällige oder langfristige Defizite werden in der Pädiatrie behandelt. Um solche tatsächlichen Entwicklungsverzögerungen frühzeitig zu erkennen, gibt es Kindervorsorgeuntersuchungen. Nach 3 bis maximal 5 Monaten hat sich das Gewicht eines gesunden

Die Brustentzündung – Mastitis puerperalis

Eine Brustentzündung, oder auch Mastitis puerperalis genannt, ist ein weit verbreitetes Problem nach der Geburt und während der Stillzeit. Verletzungen und Reizungen im Bereich der Brustwarze gelten häufig als Vorstufe einer Brustentzündung. In den meisten Fällen wird eine Brustentzündung durch eine Infektion mit Bakterien oder in seltenen Fällen auch mit Hefepilzen verursacht. (57 votes, average:

Milchschorf: Ursachen und Folgen der Hauterkrankung

Die Erstmanifestation eines atopischen Ekzems (ortlose, chronische nicht ansteckende Hautkrankheit) im Säuglingsalter wird umgangssprachlich als Milchschorf bezeichnet und zeigt sich als ein verkrusteter Hautausschlag am Kopf sowie im Gesicht. Eine häufig vertretende Meinung ist, dass der Milchschorf aufgrund einer Milchunverträglichkeit des Kindes entsteht. Dies ist allerdings ein Irrglaube, denn der Hautausschlag hat lediglich starke Ähnlichkeit

Baby und Schlafen: Warum der Schlaf für Babys wichtig ist

Ein guter Schlaf ist besonders für Babys sehr wichtig, da in den ersten Lebensmonaten viele wichtige Wachstums- und Entwicklungsprozesse ablaufen. Findet der Schlaf nicht regelmäßig oder nicht lange genug statt, könnte die Entwicklung des Kindes beeinträchtigt werden. Innerhalb der ersten 3 Monate schlafen Babys etwa 16-18 Stunden. Diese Zeiten verteilen sich meist relativ gleichmäßig auf

Trotz Endometriose schwanger werden?

Die Endometriose ist eine chronische Erkrankung, bei der sich Gewebe bildet, das der Gebärmutterschleimhaut sehr ähnelt, sich jedoch außerhalb der Gebärmutterhöhle in den unterschiedlichsten Bereichen des Bauchraums entwickelt. Häufig bildet es sich im Bereich des Bauchfells am Becken, in der Muskelschicht der Gebärmutter, an Eileitern und Eierstöcken, zwischen Enddarm und Scheide sowie an der Blasen-

Vergiftung bei einem Kind oder Baby – Was ist zu tun?

Zeigt ihr Kind ungewöhnliches Verhalten, wie zum Beispiel unerklärliche Müdigkeit oder außergewöhnliche Aufgeregtheit, sollten Ihre elterlichen Alarmglocken läuten. Die Vergiftung des Kindes oder Babys zählt zu den häufigsten Arten des Notfalls, die im Kindesalter vorkommen. Kinder zwischen dem 2. zum 4. Lebensjahr sind besonders gefährdet, da in diesem Alter oft eine besondere Neigung dazu besteht,

Folsäuremangel in der Schwangerschaft

Ein Folsäuremangel während der Schwangerschaft kann besonders in denn ersten paar Wochen schwerwiegende Fehlbildungen beim ungeborenen Kind verursachen. Folsäure ist ein wasserlöslicher Mikronährstoff und zählt zu der Gruppe der B-Vitamine. Der Körper brauch die Folsäure für Wachstumsprozesse und eine funktionierende Zellteilung. Besonders für eine gute Blutbildung ist ein Folsäuremangel schädlich und zu vermeiden. Streng genommen

Die Fruchtwasseruntersuchung in der Schwangerschaft

Die Amniozentese, wie die Fruchtwasseruntersuchung auch genannt wird, ist eine Untersuchungsmethode der Pränataldiagnostik. Dabei wird während der Schwangerschaft Fruchtwasser aus der Fruchtblase entnommen und anschließend darin befindliche Zellen des Fruchtwassers auf mögliche Krankheiten untersucht, wie wie zum Beispiel Trisomie 21. In welcher Ssw. Die Untersuchung durchgeführt wird, kann leicht zwischen der 14. und 19. Schwangerschaftswoche

Babys mit Geschmack empfehlen Kindermöbel & Baby Ausstattung von Zimmeria

Die richtige Einrichtung für ein Kinderzimmer bzw. Babyzimmer zu finden, ist alles andere als leicht. Niemand weiß das besser, als wir selbst. Denn auch wir sind Eltern und haben uns lange umsehen müssen, ehe wir das richtige Babybett, eine geeignete Wickelkommode oder einen Hochstuhl fürs Baby fanden, der unseren Vorstellungen entsprach. Die passende Baby Ausstattung zu finden ist wirklich kein Kinderspiel!

Aus der Not haben wir eine Tugend gemacht und so ist dieser Onlineshop für Kinderzimmer und Babyzimmer entstanden. Bei uns finden Sie Kinderbetten, Kindermöbel, Kindersessel, Babymöbel, Babybetten, Kindermatratzen, Wickelkommoden, Hochstühle für Babys und und und … Kurz: alles, was Sie für die Einrichtung und Gestaltung Ihres Baby- bzw. Kinderzimmers benötigen und sich wünschen. Entdecken Sie hier die komplette Baby Ausstattung für ein aufregendes Leben als kleine Familie.

Kinderzimmer & Baby Ausstattung von Zimmeria – Geschmack trifft Qualität

Eltern wollen ein Kinderzimmer bzw. Babyzimmer nicht nur einrichten, sie wollen es gestalten. Dafür benötigen sie Kindermöbel und Babymöbel, die einerseits funktional und also den Bedürfnissen der Kleinen als auch der Eltern angepasst sind, andrerseits aber natürlich auch im Design den eigenen Wünschen und Vorstellungen entsprechen. Genau das ist unser Anspruch: wir führen bei Zimmeria ausschließlich Baby Ausstattung, die uns sowohl hinsichtlich ihrer Optik als auch ihrer Qualität überzeugt.

Dafür scouten wir kontinuierlich den Markt. Zudem stehen wir ständig in Kontakt mit Herstellern und Lieferanten, suchen gemeinsam nach neue Anregungen und besprechen Verbesserungen, nicht zuletzt solche, die von Ihnen kommen.

Kindermöbel & Baby Ausstattungen im Onlineshop mit persönlicher Beratung

Der persönliche Kontakt mit Ihnen ist uns wichtig. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass die Beschreibung der Baby Ausstattung noch so gut sein kann, es bleiben doch häufig Fragen, die nur in einem persönlichen Gespräch geklärt werden können. Wir sind daher für Sie da, per Telefon, Mail oder per Live-Chat. Wenn Sie die Babyzimmermöbel anfassen wollen, können Sie sogar unseren Showroom besuchen. Für alle Fragen erreichen Sie uns über die kostenlose Hotline:

+49 (0)33 22 125 81 26

oder info(at)zimmeria.de

Kindermöbel & Baby Ausstattung aus ökologischer, nachhaltiger und regionaler Fertigung

Zimmeria führt ausschließlich Waren, die in der EU produziert werden. Nur dadurch können wir sicherstellen, dass alle unsere hohen Ansprüche, was die Qualität, Baby- und Umweltfreundlichkeit sowie Sicherheit unserer Kindermöbel und Baby Ausstattung betrifft, erfüllt sind. Bei allen unseren Waren achten wir daher ganz besonders auf die folgenden Punkte:

  • Gutes Preis-Qualitäts-Verhältnis unserer Babyzimmer
  • Nur EU-Ware, kein Asien-Import
  • Hergestellt nach EU Sicherheitsnormen
  • Verwendung nur hochwertigster Materialien
  • Babyfreundlich und ökologisch behandelt
  • Oberflächen wurden ausschließlich mit natürlichen, ungiftigen Ölen und wasserlöslichen Lacken und Lasuren veredelt

Babyzimmermöbel online bestellen – bequem, sicher, schnell

Aus eigener Erfahrung wissen wir: kaum etwas ist ärgerlicher, als endlich irgendwo im Netz das richtige Kinderzimmer oder Babyzimmer gefunden zu haben, um dann eine Ewigkeit auf die Lieferung warten zu müssen. Bei Zimmeria halten wir deshalb stets einen großen Vorrat unseres Sortiments für Sie bereit. Dadurch können wird die Lieferzeiten so kurz wie nur irgend möglich gestalten.

Bezahlen Sie die Baby Ausstattung einfach wie Sie möchten

Bei der Bezahlung richten wir uns ganz nach Ihnen. Sie haben die Möglichkeit auf Rechnung zu bezahlen, per Paypal (sowie Paypal Express), Kreditkarte, Master-Karte, Sofortüberweisung oder aber bequem per Ratenzahlung.

Nachdem Sie Ihre(n) Wunschartikel in den Warenkorb gelegt haben, werden Sie im Checkout-Bereich automatisch zu der Seite geführt, auf der Sie Ihre Wunschbezahlung eingeben können. Selbstverständlich werden alle dabei erforderlichen Daten verschlüsselt übertragen. Da wir ein Familienunternehmen sind, können Sie bei uns zudem sicher sein, dass wir Ihre Daten wirklich nur für den Bestell- und Liefervorgang benötigen.

Zimmeria steht für Fairness und Kundenservice

Sollte Ihnen einmal ein Produkt wider Erwarten doch nicht gefallen, können Sie es einfach an uns zurückschicken. Wir übernehmen nicht nur die Kosten der Retour-Sendung für Sie, sondern räumen Ihnen sogar eine 1-Monat-Geld-Zurück-Garantie nach Erhalt der Lieferung ein. Das ist schlicht unsere Definition von Fairness und Kundenfreundlichkeit.

Ihre Vorteile bei der Bestellung von Zimmeria Kindermöbeln und Babymöbeln noch einmal im Überblick:

  • Großer Vorrat
  • Optimierte Lieferzeiten
  • Professionelle Beratung
  • Flexible Zahlungsmöglichkeiten
  • 1 Monat Geld-Zurück-Garantie nachdem Sie die Bestellung erhalten haben
  • Retour-Sendungen werden kostenlos abgeholt
  • 1 Jahr Voll-Garantie auf unsere italienischen Produkte
  • Exklusive Produkte zu fairen Preisen

Ihr Zimmeria-Team

Babyzimmer

Kaufberatung Babyzimmer

Ersteinrichtung und Sicherheit für das Baby

Bald ist es soweit. Es sind nur noch knapp zwei Monate, bis dein Nachwuchs das Licht der Welt erblickt. Die Freude ist schon groß, doch mit der Einrichtung des Babyzimmers steigt sie noch mehr. Beim Anblick des kleinen Bettchens mit dem süßen Bärchenmotiv wird dir ganz warm ums Herz. Bald wirst du täglich dein Baby auf der Wickelkommode anziehen und mit ihm kuscheln. Welche Möbel du sonst noch für die Gestaltung deines Kinderzimmers brauchst und weitere Tipps zur Einrichtung findest du in diesem Ratgeber:

Inhaltsverzeichnis

> Die passende Ausstattung: Diese Möbel gehören ins Babyzimmer
> Babyzimmer gestalten: Zehn Tipps zu Einrichtung und Sicherheit
> Romantisch, modern und klassisch: Babyzimmer für deinen Wohnstil
> Fazit: Liebevolle Einrichtung für das Babyzimmer

Die passende Ausstattung: Diese Möbel gehören ins Babyzimmer

Ein Babyzimmer sollte ein Ort sein, an dem sich dein Nachwuchs wohlfühlt und an den du dich auch gerne mit deinem Kind zurückziehst. Bei der Einrichtung solltest du nicht nur darauf achten, dass sie dir gefällt, die Gestaltung und die einzelnen Elemente sollten auch die Sinne deines Kindes anregen. Eine einladende Einrichtung sollte zudem Geborgenheit, Ruhe und Sicherheit ausstrahlen und gleichzeitig für dich als Elternteil möglichst praktisch sein. Mit welchen Möbelstücken du das Babyzimmer einrichten kannst, richtet sich vor allem nach dem Alter des Kindes und dem Platzangebot. Hier findest du einen Überblick über mögliches Mobiliar.

Die Grundausstattung für die Ersteinrichtung

Direkt nach der Geburt braucht ein Säugling relativ wenig Möbel in seinem Babyzimmer. Zur Grundausstattung gehören ein Babybett zum Schlafen und eine Wickelkommode. Hat die Kommode genügend Stauraum in Form von Ablagen, Schubladen oder Regalfächern, ist ein solches Modell in den ersten Wochen meist ausreichend. Bei wenig Stauraum kannst du noch ein zusätzliches Regal anbringen. Ein guter Platz dafür ist der Bereich über dem Wickeltisch. Hier hast du Pflegeartikel und Babywäsche bei Bedarf direkt griffbereit. Statt einem klassischen Bettchen kannst du dich auch für einen Stubenwagen entscheiden. Er ist mit Rädern ausgestattet und dadurch mobil und bietet dem Säugling durch seine kleine Liegefläche Geborgenheit.

Damit dein Kind beim Anziehen und Wickeln bequem liegt, solltest du eine weiche Wickelauflage nutzen. Praktisch sind abwaschbare Modelle aus wasserfesten Materialien. Daneben ist ein Windeleimer sinnvoll, damit der Müll direkt verschwindet und das Babyzimmer nicht unangenehm riecht. Möchtest du dein Kind nachts im Babyzimmer stillen, dann ist ein Schaukelstuhl oder ein bequemer Sessel eine gute Sitzmöglichkeit. Ein Rollo zum Abdunkeln der Fenster sowie eine Babybettdecke oder ein Schlafsack sollten nicht fehlen.

Tipp: Statt einer großen Lichtquelle in Form einer strahlenden Deckenlampe kannst du besser mehrere kleine Lichtinseln schaffen, die für eine sanfte Beleuchtung sorgen.

Weiterer Stauraum und Spieleaufbewahrung

Nach den ersten sechs Monaten hat sich sicherlich einiges an Kleidung, Spielzeug und Kuscheltieren angesammelt. Um die Sachen ordentlich unterzubringen, solltest du jetzt einen weiteren Babyschrank oder zusätzliche Babyregale ins Babyzimmer stellen. Eine Alternative zu Regalen sind bunte Spielzeugtruhen, in denen du die Spielsachen unterbringen kannst.

Da dein Kind jetzt in einem Alter ist, in dem es anfängt zu krabbeln und auf dem Boden zu robben, solltest du einen weichen Teppich als Unterlage nutzen. Achte darauf, dass dieser auch leicht zu pflegen und reinigen ist, denn dein Nachwuchs sorgt sicherlich mal für den ein oder anderen Fleck. Möchtest du lieber keinen Teppich, kannst du alternativ auch eine Krabbeldecke wählen. Die gepolsterten Unterlagen sind mit ihren bunten Farben und Motiven eine schöne Abwechslung. Entscheidest du dich für ein Modell mit Spielbogen, kann dein Kind gleichzeitig seine motorischen Fähigkeiten und Sinne schulen.

Tipp: Bei kleinen Babyzimmern sind Hängeregale eine gute Möglichkeit, um Platz zu sparen. So hat dein Kind noch ausreichend Platz zum Krabbeln und Spielen auf dem Boden.

Zubehör für die Babysicherheit

Sobald dein Kind mobiler wird, solltest du dich darum bemühen, das Babyzimmer sicher zu machen. Offene Steckdosen kannst du mit einem speziellen Steckdosenschutz abdecken und mit weichen Klebepolstern lassen sich scharfe oder eckige Kanten abrunden. Auch ein Babygitter vor offenen Türen oder vor Treppenabsätzen ist eine gute Anschaffung und verhindert, dass dein Kind aus dem Zimmer krabbelt.

Schläft dein Kind schon direkt nach der Geburt in seinem eigenen Babyzimmer, darf ein Babyphon nicht fehlen. Besonders empfehlenswert ist dies, wenn das Elternschlafzimmer weiter entfernt ist. Möchtest du zwischendurch einen Blick auf dein Kind werfen, ohne das Zimmer betreten zu müssen, ist ein Modell mit integrierter Kamera sinnvoll.

Tipp: Mit einem Babymöbel-Set oder einem Komplett-Babyzimmer kannst du nicht nur sparen, sondern hast mit einem Schlag ein Babyzimmer, das vom Design der Möbel her aufeinander abgestimmt ist. Dadurch lassen sich die einzelnen Möbelstücke einfach kombinieren.

Babyzimmer gestalten: Zehn Tipps zu Einrichtung und Sicherheit

Nachdem die Möbel ausgesucht sind, kannst du nun das Babyzimmer einrichten und gestalten. Dabei solltest du jedoch auf einige wichtige Dinge achten, die bei der Gestaltung und Sicherheit eine Rolle spielen. In der folgenden Übersicht findest du einige Tipps.

  • Babymöbel sollten auf mögliche Schadstoffe geprüft sein. Besonders lackierte oder farbige Einrichtungsgegenstände sollten lösungsmittelfrei sein. Hinweise dazu findest du in den Informationen zu dem jeweiligen Produkt.
  • Beim Wickeln solltest du stets ein Auge auf dein Kind haben und es nie alleine liegen lassen. Deshalb solltest du die benötigten Wickelutensilien möglichst in greifbarer Nähe platzieren.
  • Gitterbetten sollten der DIN-Norm DIN EN 716-1/2 entsprechen, die Auskunft darüber gibt, welche Abstände die Gitterstäbe haben sollten. Dieser sollte zwischen 4,5 und 6,5 cm liegen.
  • Greifbare Gegenstände in unmittelbarer Nähe wie Bilderrahmen, Regale oder Lampen sollten fest und sicher angebracht werden.
  • Eine rutschfeste Teppichunterlage sorgt dafür, dass dein Nachwuchs bei den ersten Gehversuchen nicht ausrutscht, weil sich der Teppich verschiebt.
  • Lüfte das Babyzimmer am besten mehrmals täglich. Dazu das Fenster für etwa zehn Minuten ganz öffnen und für Durchzug sorgen.
  • Die optimale Schlaftemperatur liegt zwischen 16 und 18 Grad, zum Spielen eher 18 bis 20 Grad. Mit einer Wetterstation im Babyzimmer hast du die Temperatur gut im Blick.
  • Das Babybett sollte außerhalb der Reichweite von offenen Fenstern oder der Heizung aufgestellt werden. Vermeide auch den direkten Platz unter einem Dachfenster. Der Wickeltisch und Regale mit Kleidung sollten in unmittelbarer Nähe zueinander stehen.
  • Wähle für Einrichtung und Dekoration doch mal eine andere, geschlechtsneutrale Farbe statt dem klassischen Blau und Rosa. Mit Wandtattoos kannst du Wände und Schrankfronten schnell und einfach umgestalten, wenn sich der Geschmack ändert. Der Vorteil: Sie lassen sich rückstandslos entfernen und ermöglichen eine Veränderung der Einrichtung.
  • Schlafen wie unter einem Sternenhimmel? Mit leuchtenden Aufklebern in Sternenform kannst du das Babyzimmer schön gestalten.

Romantisch, modern und klassisch: Babyzimmer für deinen Wohnstil

Du magst gerne den rustikalen, natürlichen Landhausstil, den cleanen modernen Stil oder doch den zurückhaltenden klassischen Wohnstil? Dann passe das Babyzimmer deinen Vorlieben an und gestalte es kindgerecht, sodass sich auch dein Nachwuchs wohlfühlt. Hier kommen drei inspirierende Einrichtungsideen für die verschiedenen Stile.

Landhausstil: helle Hölzer und Verzierungen

Zum romantisch verspielten Landhaus-Wohnstil passt ein Babyzimmer mit Möbeln aus weiß gebeiztem Holz. Ein Gitterbettmit kleinen Silberbeschlägen an den Füßen und dekorativen Verzierungen an Kopf- und Fußende passt gut zu einer Wickelkommode mit Messingknäufen. Eine andere Möglichkeit ist ein nostalgischer Stubenwagen mit Betthimmel, der mittig auf einem weichen Flokati-Teppich steht. An den Wänden hängen ovale Bilderrahmen mit den ersten Fuß- und Handabdrücken deines Nachwuchses und die Wand streichst du in einem dezenten Beige-Ton mit einem grünen Streifen als Farbtupfer.

Moderner Wohnstil: Kontraste und Hochglanz-Materialien

Dezent und zurückhaltend wirkt ein Babyzimmer im modernen Stil. Wähle ein Komplett-Set mit weißen, glatten Hochglanzfronten. In Kombination mit schwarzen Details an den Schubladen und Griffen in Chrom-Optik passen die Möbel gut in ein modernes Raumkonzept. Platziere in der Zimmerecke einen gemütlichen Loungesessel in einem schönen Türkis-Ton und daneben eine Stehlampe mit einem silberfarbenen Lampenschirm. Bilder mit Schwarz-Weiß-Fotografien deiner Familie runden den modernen Look ab.

Klassischer Wohnstil: verspielte Elemente und kindliche Designs

Ein Babyzimmer im klassischen Wohnstil richtest du mit Möbeln aus einem hellen natürlichen Holz ein. Ein klassisches Gitterbett mit dekorativen Einkerbungen an den Seitenwänden passt zu einem Babyschrank im gleichen Design. Dekoriere das Bett mit einem Nestchen, einem Betthimmel und Bettwäsche mit süßen Bärchenmotiven. Auf dem Boden befindet sich ein dunkelblauer Niedrigfloor-Teppich, der mit der blauen Kinderzimmerlampe harmoniert. Ein Mobile über dem Wickeltisch sorgt für Beschäftigung und lange Vorhänge zum Abdunkeln schaffen angenehme Nachtruhe.

Fazit: Liebevolle Einrichtung für das Babyzimmer

Das Babyzimmer ist das erste Zuhause für deinen Nachwuchs und sollte daher liebevoll und hübsch eingerichtet sein. Neben der Grundausstattung hast du noch viele weitere Möglichkeiten, den Raum zu dekorieren und gestalten. Die wichtigen Informationen dazu findest du hier noch einmal zusammengefasst:

  • Zur Grundausstattung im Babyzimmer gehören ein Babybett sowie ein Wickeltisch oder eine Wickelkommode. Mit zusätzlichen Regalen und Schranksystemen schaffst du weiteren Stauraum für Kleidung und Spielzeug.
  • Auf einem Schaukelstuhl oder Sessel kannst du dein Kind nachts gut stillen und mehrere Lichtquellen sorgen für sanfte Beleuchtung. Ein Rollo zum Verdunkeln sorgt für angenehme Nachtruhe.
  • Mache das Babyzimmer mit einem Steckdosenschutz, einem Türgitter oder Polstern kindersicher. Lasse dein Kind nie unbeaufsichtigt auf der Wickelkommode liegen und entferne lose Gegenstände, die sich in greifbarer Nähe befinden.
  • Platziere das Bett sowie den Wickeltisch nicht direkt unter einem schrägen Dachfenster. Das Bett sollte auch außerhalb der Reichweite einer Heizung aufgestellt werden.
  • Zum verspielten Landhausstil passen Babyzimmer-Möbel aus weiß gebeiztem Holz mit Verzierungen an den Fronten, modern wirkt ein Set mit weißen Hochglanzfronten und Griffen in Chrom-Optik und zu einer klassischen Einrichtung kannst du helle Holzmöbel mit kindlich designten Textilien kombinieren.

So richten Sie ein perfektes Babyzimmer ein

Ein Baby braucht eine sichere aber auch eine anregende Umgebung. Schon früh können Sie die Sinne Ihres Kindes fördern, etwa mit Mobile oder der richtigen Wandfarbe.Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Babyzimmer perfekt einrichten.

Auch wenn Sie’s kurz nach der Geburt kaum glauben können: Schon in wenigen Monaten wird Ihr Baby ein Krabbel- und bald darauf ein Kleinkind sein, das seine Welt erfahren und erobern will – auch im Babyzimmer.

Möbel für das Babyzimmer

Von zentraler Bedeutung bei den Möbeln für das Babyzimmer ist die Wickelkommode mit der Wickelauflage (flach, gepolstert, abwaschbar). Die Kombination von Kommode und Auflage ist auf jeden Fall sinnvoll, denn so haben Sie alles im Babyzimmer in Griffnähe: die Wickelutensilien auf der Kommode und die ganze Ausstattung an Babykleidung in den Schubladen. Ein eigener Kleiderschrank im Babyzimmer hat noch ein bis zwei Jahre Zeit. Die Wickelkommode selbst sollte 80 bis 100 cm breit und etwa 70 cm tief sein. Die Höhe beträgt üblicherweise 85 cm, damit Sie sich nicht bücken müssen.
Sinnvoll für kühlere Tage: ein Heizstrahler im Babyzimmer. Denken Sie auch daran, dass Ihr Kind mit jeder Woche beweglicher wird. Wichtig ist daher auch ein Seitenschutz, entweder direkt an der Wickelauflage oder an der Wickelkommode. Ein praktisches Zusatzelement sind Kleiderhaken oder ein einfaches Regal an der Wand über der Kommode im Babyzimmer. Dann muss man nicht lange nach dem aktuellen Handtuch, Body und Strampler stöbern.

Schwangerschaft

Erstausstattung – was braucht das Baby?

Weiterlesen Schwangerschaft Weiterlesen

Für Mütter, die es beim Stillen oder Fläschchengeben richtig bequem mögen, empfiehlt sich fürs Babyzimmer ein Sessel oder Schaukelstuhl. Hier haben Mutter und Kind in aller Regel ihre Ruhe, und oft kommt das Baby dann vom Sessel gleich ins benachbarte Bett. Das Babybett steht natürlich im Mittelpunkt des Babyzimmers. Das Kinderbett ersetzt nach den ersten Monaten Wiege oder Stubenwagen.
Die wichtigsten Tipps: Eine Decke kann übers Gesicht rutschen! Sicherer ist ein Schlafsack. Die Babymatratze sollte aus Latex oder Schaumstoff und nicht zu weich sein, der Bettgitter-Sprossenabstand 4,5 bis 6,5 cm betragen, der Bezug aus Baumwolle und bei 60 Grad waschbar sein, ein „Nestchen“ als Rundumpolster Geborgenheit bieten, sowie Matratze, Laken und Schlafsack schadstoffgeprüft sein.

Baby-Schlafsäcke ohne Ärmel

Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Der richtige Anstrich für das Babyzimmer

Damit sich das Baby wohl fühlt, braucht das Zimmer auch den richtigen Anstrich. Die Farben sollten nicht zu grell sein. Arbeiten Sie lieber mit Wandbildern, die sprechen die Sinne des Babys besser an. Ganz wichtig ist auch das Mobile.

Babyzimmer: Der Bodenbelag

Für den Bodenbelag im Babyzimmer gibt es mehrere Möglichkeiten: In Frage kommt Teppichboden, weil er Lärm und Staub schluckt. Natürlich muss man ihn regelmäßig absaugen, allerdings nicht, während das Baby im Babyzimmer ist – und hinterher gut lüften!
Eine Alternative für den Bodenbelag im Babyzimmer ist Korkparkett, das die wohl angenehmste Raumatmosphäre schafft.

Baybzimmer: Wandfarbe und Decke

Viele Möglichkeiten gibt es bei der Wahl der Wandfarbe für das Babyzimmer. Ebenso anregend auf die Kleinen wirken große Bilder mit hellen, frischen Tönen. Auch die Babyzimmer-Decke verträgt einen Blickfang: So weckt ein schönes Mobile mit seinen Farben und Bewegungen die Aufmerksamkeit des Babys für seine Umgebung.
Im Babyzimmer über der Wickelkommode oder dem Babybett angebracht, wird das Mobile ein „stiller Dialogpartner“ Ihres Kindes. Es ist faszinierend zu sehen, wie Babys ein Mobile mal staunend, mal lächelnd verfolgen und dabei ihre Mimik trainieren.
Hübsch sind auch fluoreszierende Monde und Sterne an der Decke. Tipp: Ihr Kind wird einen selbstgemalten Nachthimmel über seinem Schlafeckchen im Babyzimmer lieben! Für die Nacht empfehlen sich generell Nachtlicht oder Dimmer, um bei nächtlichem Stillen und Wickeln volles Licht zu vermeiden. Am Tage sorgen Vorhänge oder Jalousien für ungestörten Schlaf.
Auch ein Babyfon im Babyzimmer ist ratsam, damit die Eltern wissen, dass alles okay ist. Apropos Sicherheit: Alle Möbel müssen frei von scharfen Ecken und Kanten, alle Farben ungiftig sein. Was Sie sonst noch beachten sollten, steht in unserer Checkliste zur Sicherheit im Babyzimmer.

Für fast alles gibt es den richtigen Zeitpunkt.Wenn Nachwuchs vor der Türe steht, stellt sich rasch die Frage nach einem eigenen Zimmer für das zukünftige Familienmitglied.

Manche Eltern bevorzugen eine frühzeitige Einrichtung, andere sehen der Angelegenheit erstmal gelassen entgegen.

Dennoch gibt es einige Regeln und nützliche Tipps, die bei der Planung eines Babyzimmers Beachtung finden sollten.

Stressfrei zum neuen Babyzimmer

Eine Schwangerschaft ist ein anstrengendes Geschäft. Je näher der Geburtstermin rückt, desto rapider fällt die körperliche Belastbarkeit der werdenden Mutter.

Die Gestaltung eines neuen Zimmers für das kommende Baby gehört für viele Eltern fest zur Vorbereitung auf ihre neue Aufgabe als Erziehungsvorbild und Behüter. Durch angemessene Umgestaltung eines Raumes soll das neu erwachte Leben wie durch einen Willkommensgruß in seinem neuen Zuhause empfangen werden.

Neben der Beratung über die Details und Auskleidung des Zimmers nimmt vor allem die Wahl des richtigen Zeitpunkts für Renovierung und Umbau eine bedeutende Stellung ein.

Es ist offensichtlich, dass die ersten Wochen vor und nach der Geburt eine zu intensive Anstrengung für Mutter und Kind bedeuten. Neben Tapetenwechsel und Großputz warten schließlich auch einige schwere Möbel auf Transport und Montage.

Daher empfiehlt sich entweder spätestens zu Beginn der Schwangerschaft oder einige Wochen danach das Vorhaben in Angriff zu nehmen.

Zwar sind Frauen auch noch bis noch einige Monate darüber noch recht belastungsfähig, aber der immer mehr schwindende Zeitraum übt starken psychologischen Druck aus. Hektik und Stress erschweren dann die Umsetzung.

Die Mutter und das ungeborene Baby sollten sich diese unnötigen Strapazen auf jeden Fall ersparen.

Mädchen, Junge oder Überraschungsei? Hauptsache gesund!

Um die große Vorfreude und Überraschung bis zum Schluss zu bewahren, verzichten einige Paare auf ärztliche Aufklärung über das zu erwartende Geschlecht.

Am besten fahren Eltern in so einer Situation mit einer neutralen Einrichtung, die für Junge wie Mädchen adäquat erscheint. Soll es dennoch eine in passender Farbe und eventuell mit besonderen Themen ausgeschmückte Räumlichkeit sein, bleibt keine andere Wahl: Vorher informieren oder nachträglich renovieren.

Zwar verbringen die Babys ohnehin die erste Zeit im Schlafzimmer unter der permanenten Obhut der Eltern, dennoch ist ein rechtzeitiger Abschluss der Bauarbeiten sehr ratsam.

Von nun an bekommt schließlich das Kind die volle Aufmerksamkeit und macht häufig durch Missgeschicke und ausgeprägtem Kontaktbedürfnis den Erwachsenen bei handwerklichen Tätigkeiten einen Strich durch die Rechnung.

Ähnlich verhält es sich auch mit diversen Besorgungen im Möbelhaus. Viel Zeit und Ausgeglichenheit sind Grundvoraussetzungen für Einkaufstouren mit möglichst wenig Stress.

Selbst wenn das Zimmer erst im Nachhinein entstehen soll, ist zumindest die vorzeitige Anschaffung der Innenausstattung eine echte Empfehlung. Nicht immer hält der familiäre Neuzugang sich an vereinbarte Termine und kommt ganz plötzlich einige Wochen früher.

Zudem gilt für alle neue Kommoden, Bettchen und Schränke: Oftmals haben diese von Werk aus einen sehr markanten Geruch, der von diversen Werkstoffen, Imprägnierungen und Klebern herrührt.

Diese Stoffe dunsten nach einigen Wochen von selbst aus. Bis es soweit ist, sollte der Nachwuchs aus gesundheitlichen Gründen mit diesen Dämpfen nicht in Kontakt geraten, da diese die noch recht empfindlichen Atemwege des Kindes reizen können.

Kleinigkeiten wie Sticker, Babyspielzeug und Gegenstände zum Aufhängen lassen sich dagegen jederzeit spontan einkaufen.

Die Babyzimmer Bestseller in der Übersicht

Als möglichst unkomplizierte und attraktive Lösung bietet sich der Kauf eines Komplettzimmers für die kleinen Racker an.

Die Babyzimmer Bestseller-Liste gibt einen raschen Überblick über die beliebtesten Kompletteinrichtungen für ein neues Babyzimmer.

Dabei finden wichtige Angaben wie Preise, Bewertungen sowie Platzierung Berücksichtigung und geben Auskunft über Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis bei dem verlinkten Anbieter.

Beliebte Still- und Schaukelstühle im Vergleich

Letzte Aktualisierung: 15. Mai 2017 – Wenn sich Nachwuchs ankündigt und der lang ersehnte Tag, an dem man seinen kleinen Schatz endlich in den Armen halten darf näher rückt, stellt sich früher oder später die Frage: Wo und wie soll unser Baby in Zukunft am besten gestillt werden?

Eine optimale Lösung, mit vielen Vorteilen für Mutter und Kind, bietet hier ein Schaukelstuhl zum Stillen. Wir vergleichen vier der besten Modelle und sagen dir, worauf es vor der Auswahl ankommt.

Unsere besten Empfehlungen unter den Still- und Schaukelstühlen:

1 2 3 4
Modell SoBuy Still- und Schaukelstuhl Schaukel und Stillstuhl Luxor Stillstuhl MY BABY LOU Hauck Stillstuhl Metal Glider Recline schwarz
Bewertung
Rückenlehne verstellbar
Sessel drehbar
Schaukelfunktion
Mit Hocker
Zum Angebot! Zum Angebot! Zum Angebot! Zum Angebot!

Entspannung für Mutter und Kind

Als Jungmutter wird man relativ bald feststellen, dass Stillen mehr als nur Nahrungsaufnahme ist. Beim Stillen wird nicht nur der Hunger des Babys gestillt, sondern es erhält auch, die für das Kleine so wichtige Körpernähe und Zuneigung der Mutter.

Für den Aufbau einer innigen Stillbeziehung ist eine entspannte Mutter besonders wichtig, da sich die Unruhe der Mutter durch eine unbequeme Körperhaltung während des Stillens auf das Kind überträgt. Noch dazu kommt, dass die Mutter durch eine ungünstige Stillhaltung bald einen stark verspannten Rücken bekommt, der jede Stillmahlzeit zur Belastungsprobe werden lässt.

Auch Stresshormone, welche so entstehen können, werden über die Muttermilch direkt an das Neugeborene weitergegeben.

Aus diesem Grund ist die Anschaffung eines Schaukelstuhls zum Stillen meist eine eine sehr lohnende Investition. Sitzt die Frau während des Stillens in einem Stillstuhl werden ihre Arme und Schultern durch die Armlehnen entlastet.

Außerdem wird der Rücken durch die angenehme Form von einem Still- und Schaukelstuhl geschont. Noch dazu kann man, je nach Modell, durch einen zusätzlichen Hocker die Füße bequem hochlegen und die Kuschelzeit mit seinem Baby voll und ganz genießen.

Kauftipps

Ein besonderes Augenmerk beim Kauf eines Stillstuhls sollte auf die Sitzhöhe gelegt werden. Diese sollte je nach Körpergröße der Frau, so hoch sein, dass man nach dem Stillen ohne Anstrengungen aufstehen kann.

Egal, ob die Geburt natürlich oder via Kaiserschnitt passiert – In den ersten Wochen nach der Entbindung müssen die Bauchmuskeln und der Beckenboden noch stark geschont werden, da diese während der Schwangerschaft und der Geburt einer enormen Belastung ausgesetzt waren und dementsprechend Zeit benötigen, um sich wieder gut zurückbilden zu können.

Bei einem Kaiserschnitt hat man noch zusätzlich mit anfänglichen Narbenschmerzen zu hadern. Optimal ist daher ein vorgestellter Still-/Schaukelstuhl in dem man nicht zu tief sitzt und jederzeit ohne Hilfe wieder aufstehen kann.

Der Schaukelstuhl zum Stillen als Einschlafhilfe

Der entscheidende Vorteil des Still- und Schaukelstuhls im Vergleich mit einem herkömmlichen Stillstuhl ist die Schaukelfunktion.

Besonders auf Neugeborene, die anfangs etwas Zeit benötigen um sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden, wirkt das sanfte Schaukeln im Still- und Schaukelstuhl entspannend und beruhigend.

Da das Schaukeln den Bewegungen im Mutterleib stark ähnelt, ist das Stillen im Still und Schaukelstuhl eine gute Einschlafhilfe für das Kleine. Noch dazu kann die Mutter, wenn das Baby im Schaukelstuhl zum Stillen eingeschlafen ist, vorsichtig und einfach mit einer sanften Schaukelbewegung aus dem Stuhl aufstehen und den neuen Erdenbürger in sein Bettchen legen.

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
Vielfältig verwendbar Man sitzt häufig etwas tiefer
Preiswert in der Anschaffung Eher für kleinere Mütter geeignet
Entspannung & Entlastung für die Mutter Polsterung nicht immer sehr bequem
Fester Ort zum Stillen
Schaukelfunktion beruhigt das Baby
Gute Einschlafhilfe

Fest steht, dass man an seinem Still- und Schaukelstuhl lange Freude haben wird, da er nicht nur während der Stillzeit eingesetzt werden kann. Man kann sich auch später zum Füttern mit dem Fläschchen, zum gemeinsamen Blättern in einem Bilderbuch, zum Vorlesen oder einfach nur zum Kuscheln mit seinem Kind in den Schaukelstuhl setzen. So wird die Zeit im Stillstuhl zur kleinen Auszeit vom stressigen Alltag für Mutter und Kind.

Zusammenfassung als Video

Summary Reviewer LisaReview Date 2016-08-06 Reviewed Item Schaukelstuhl zum Stillen Author Rating 4

Bis zum errechneten Geburtstermin am 15.06. 2013 sind es nur noch dreieinhalb Monate und so langsam fangen selbst wir leicht verplanten Individuen an, unsere Wohnung umzuräumen, Babymöbel anzuschaffen und die Augen nach einem geeigneten Kinderwagen offen zu halten. Doch so sehr ich mich auch auf den Augenblick gefreut habe, ein Babyzimmer zu gestalten, so schwer fällt es mir auch, Entscheidungen zu treffen. Es muss schließlich alles perfekt werden!

Das wichtigste Möbelstück in einem Kinderzimmer ist (für mich) der Schaukelstuhl. Mir war jedenfalls schon immer klar, dass ich einen haben muss, wenn ein Kind unterwegs ist. So stelle ich mir das Stillen und auch Kuscheln mit meinen Kleinen einfach am schönsten vor. Darüber hinaus es ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass die Schaukelbewegung beruhigend wirkt – und das nicht nur auf Kinder. Und da ein Sitzmöbel in einem Babyzimmer ohnehin nicht fehlen darf, kann es doch auch gleich ein Schaukelstuhl sein. Meine Mutter hatte schließlich auch einen und den fand ich bereits als Baby unwiderstehlich.

Natürlich habe ich auch Sessel in Erwägung gezogen. Doch die meisten, in die ich mich in den letzten Wochen zum Probesitzen geworfen habe, waren zwar bequem, doch bei dem Versuch aufzustehen, fühlte ich mich meist wie ein Käfer in Rückenlage. Wie soll das erst sein, wenn ich ein bis zwei Babys auf dem Arm habe? Aber ein paar Monate habe ich ja noch, um mich nach der passenden Sitzgelegenheit umzusehen – schaukeln muss sie allerdings. Eine Komponente des Babyzimmers wäre also geklärt.

Gestern habe ich auch noch einen weiteren Meilenstein legen können, indem ich mich nicht nur für eine Wickelkommode entscheiden konnte, sondern diese sogar bestellt und bezahlt habe. Da die Lieferzeit 5-6 Wochen beträgt, wurde das auch höchste Zeit. Ein bestimmtes Bettchen haben wir auch schon länger im Auge (wir kaufen ein extra großes Bett, damit unsere Engel noch länger zusammen schlafen können) und sogar die Frage, ob ein Kleiderschrank oder ein Regal praktischer ist, ist geklärt. Das Regal hat das Rennen gemacht.

Im Grunde sind wir mit den groben Überlegungen also durch, denn auch das Thema für das Babyzimmer sowie die dazugehörige Wandfarbe und passende –tattoos sind bereits ausgewählt, wenn auch noch nicht bestellt. Jetzt müssen wir nur noch das Arbeitszimmer, also den Schreibtisch und ein Regal, in unser Wohnzimmer integrieren und schon sind wir mit den Umstrukturierungen fertig. Ein neuer, zusätzlicher Schrank, in dem wir Jacken, Werkzeug, Schuhe etc. aufbewahren, steht bereits seit einigen Wochen in unserem Schlafzimmer, so dass das alte Ding im zukünftigen Kinderzimmer endlich entsorgt werden kann. Läuft doch!

Jetzt muss nur noch alles in die Tat umgesetzt werden. Und da Zwillinge im Schnitt drei Wochen früher auf die Welt kommen, sollten wir uns ranhalten. Denn neben all diesen großen Anschaffungen muss auch noch eine Vielzahl an notwendigem Kleinkram besorgt werden. Babyflaschen, Schnuller, Bettwäsche, Mobile, Spieluhr usw. finden sich schließlich nicht von allein in unseren vier Wänden ein. Dann gilt es noch, eine Babyparty zu schmeißen, den Geburtsvorbereitungskurs zu überstehen, sich das Krankenhaus anzusehen und nebenbei noch auf Hochzeiten unserer Freunde zu tanzen. Der Wahnsinn nimmt kein Ende. Also, schnell her mit dem Schaukelstuhl, denn den werde ich wohl bei all der Aufregung schon vor der Ankunft der Twins zur Beruhigung benötigen. I love it!

Stillsessel – Ideen

Kündigt sich Familienzuwachs an, stellen sich junge Familien nicht selten die Frage, ob ein Stillsessel im Kinderzimmer Platz finden soll. Ein Stillsessel gestaltet nicht nur das nächtliche Aufstehen zum Stillen gemütlicher, sondern bietet grundsätzlich eine klasse Sitzgelegenheit im Babyzimmer. Die Entscheidung zwischen Stillsessel oder Stillstuhl ist daher besonders für junge Mütter eine wichtige Entscheidung. In die Wahl einbezogen werden können neben einem speziell als Stillstuhl ausgeschriebenen Möbel auch normale Sessel mit passendem Hocker oder ein Schaukelstuhl.

Generell sollte ein Stillsessel bzw. ein Stillstuhl bequem sein und den eigenen Ansprüchen genügen. Ob nun ein gepolsterter Sessel mit Hocker oder doch lieber ein Schaukelstuhl als Stillstuhl benutzt wird, entscheidet die Bequemlichkeit. In der Regel wird ein Stillsessel durch ein spezielles Kissen ergänzt, damit das Kind in der richtigen Position liegt. Für Zwillinge sollte ein breiter Stillstuhl gewählt werden, der genügend Platz für Mutter und Kinder bietet. Besonders beliebt ist aber der Schaukelstuhl, da man mit diesem die Möglichkeit hat das Kind während des Wippens leicht zu wiegen. Schon damals waren Kinderzimmer oft mit einem großen Schaukelstuhl ausgestattet, auf dem die Mutter ihr Neugeborenes in den Schlaf wiegte.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.