Tyvek zum basteln

Drachen basteln

Ein schnittiger Drachen, der ganz einfach aus Papier gebastelt wird, klasse zum Basteln daheim, im Kindergarten oder der Schule.

Der Herbst ist eine wunderschöne Zeit.
Kaum wehen die ersten Herbstwinde, freuen sich die Kinder darauf, Drachen steigen zu lassen.

Hier findet ihr Bastelanleitungen bzw. Bauanleitungen für einen Drachen, den ihr in der Luft fliegen lassen könnt und verschiedene Bastelanregungen für Drachen als herbstliche Dekoration, die aus Papier gebastelt, Papier gefaltet oder mit verschiedenen Techniken gestaltet werden.

Wie ihr euch selber Drachen basteln könnt, erfahrt ihr hier…

Drachen aus Papier

Drachen aus Schnipseltechnik

Die ausführlichen Bastelanleitungen für diese Drachen mit Schnipseltechnik unbd Bügeltechnik findet ihr unter
Drachen aus Papier

Drachen basteln

Drachen basteln

Material:

ein DINA4-Papier (bunt oder weiß)
Draht
stabile Drachenschnur oder dünnes Garn
ein Stöckchen
Tesafilm
Krepppapier

Bastelanleitung:

Ihr benötigt dazu ein DINA4-Papier (bunt oder weiß).
Am besten druckt ihr euch darauf mit dem Drucker unsere Drachenvorlage (siehe unten) auf.

Drachenvorlage als PDF

Faltet das Papier nun entlang der getrichelten Linie in der Mitte einmal zur Hälfte.
Das abgebildete kleine Dreieck schneidet ihr im gefalteten Zustand aus.
Danach faltet ihr die Tragflächen des Drachens entlang der getrichelten Linie nach außen um.
Bei der zweiten Tragflächenseite müsst ihr euch an der ersten Tragfläche orientieren und die zweite gleichweit umfalten.
Jetzt klappt ihr das Papier wieder auf.
In die Mitte wird ein längeres Stück Draht, das über das ausgeschnittene Dreieck hinüberragt, gelegt.
Es endet kurz vor dem Ende des Papiers.
Klebt nun den gesamten Mittelteil des Drachens zusammen, nur nicht die Tragflächen.
An den freiliegenden Draht im ausgeschnittenen Dreieck wird ein längeres Stück einer stabilen Drachenschnur oder eines dünnen Garns festgebunden.
Das andere Ende knotet ihr an ein Stöckchen.
Wickelt die Drachenschnur auf dieses auf.

Drachenschnur

Über die Oberseite der beiden Tragflächen hinweg wird danach ebenfalls ein längeres Stück Draht geklebt (am besten mit Tesafilm).

Drachendraht

Zum Schluss wird aus 2-3 Krepppapierstreifen ein Drachenschwanz am hinteren Teil des Drachens festgetackert oder -geklebt.

Jetzt ist euer selbstgebastelter Drachen fertig.

Hoffentlich windet es gerade, dann könnt ihr ihn gleich steigen lassen.
Viel Spaß dabei!!!

Drache basteln

Drache basteln

Die ausführliche Bastelanleitung für diesen farbenfrohen Drachen findet ihr unter
Drache basteln

Papierdrachen basteln

Papierdrachen basteln

Die ausführliche Bastelanleitung für diesen bunten Drachen findet ihr unter
Papierdrachen basteln

Papierdrachen falten

Papierdrachen

Die ausführliche Faltanleitung für diesen Papierdrachen findet ihr unter
Papierdrachen falten

Drachen basteln leicht gemacht

Schritt 1

Schneiden Sie die beiden Plastikröhrchen zu:

Holm1: 17 cm

Holm2: 12 cm.

Schritt 2

Am längeren Holm 5,5 cm abmessen und eine Markierung setzen. Bei Holm2 die Markierung in der Mitte setzen, also 6 cm abmessen. Dann werden die Holme bei der Markierung mit Klebeband zusammengeklebt, sodass es die Form eines Kreuzes ergibt.

Schritt 3

Das Holmkreuz auf den Bogen Seidenpapier legen und mit einem Lineal die Ecken verbinden. Die entstandene Diamantenform ausschneiden. Mit doppelseitigem Klebeband das zugeschnittene Papier auf das Holmkreuz fixieren und den Drachen umdrehen.

Schritt 4

Vom zweiten Bogen Seidenpapier ein Dreieck ausschneiden. Die Masse: 6,2 cm × 3,5 cm × 3,5 cm. Mit dem doppelseitigen Klebeband das kleine Dreieck ca. 2,5 cm von der oberen Drachenspitze mittig auf den Drachen kleben.

Schritt 5

Drachenschwänze an der unteren Drachenspitze mit doppelseitigem Klebeband befestigen. Schnur an das zuvor geklebte Dreieck in der Drachenmitte mit Klebeband befestigen. Und fertig ist der selbst gebastelte Flugdrache.

Bastelanleitung für einen klassischen Drachen

Um sich und andere nicht zu gefährden, sollten Sie einige Sicherheitsvorschriften unbedingt beachten:

  1. Drachenschnüre dürfen kein Metall enthalten und höchstens 100 Meter, in manchen Stadtgebieten sogar nur 60 Meter lang sein.
  2. Für längere Schnüre brauchen Sie eine Erlaubnis durch die örtlich zuständige Luftfahrtbehörde.
  3. Lassen Sie Ihren Drachen niemals bei einem Gewitter steigen und holen Sie bei einem nahenden Gewitter den Drachen sofort ein. Sie begeben sich sonst in Lebensgefahr!
  4. Der Startplatz Ihres Drachens muss mindestens 600 Meter von einer Freileitung für elektrischen Strom oder von einer elektrischen Bahnstrecke entfernt sein.
  5. Die vorgeschriebene Mindestentfernung des Drachenstartplatzes zu Flughäfen beträgt sechs Kilometer und drei Kilometer bei Sportflughäfen.
  6. Der Sicherheitsabstand zur nächsten Straße sollte 500 Meter betragen.
  7. Lassen Sie nur dort Ihren Drachen steigen, wo Sie Menschen und die Umwelt nicht gefährden. Lassen Sie niemals den Drachen flach über die Köpfe von Menschen und Tieren fliegen. Das kann zu unvorhersehbaren Reaktionen und Unfällen führen.
  8. Drachenfliegen in Natur- und Vogelschutzgebieten sollte unterlassen werden.
  9. Lassen Sie Ihren Drachen nur bei Windstärken steigen, bei denen Sie ihn noch voll unter Kontrolle haben.
  10. Nicht ohne Handschuhe in die Leine fliegender Drachen fassen.
  11. Bevor Sie den Drachen in Kinderhände geben, überzeugen Sie sich selbst, ob ein Kind den Drachen kontrollieren kann oder ob die auftretenden Zugkräfte nicht vielleicht zu groß sind.
  12. Sollte sich der Drachen in einer Stromleitung verfangen, lassen Sie sofort die Leinen los! Es besteht akute Lebensgefahr! Auf keinen Fall einen Befreiungsversuch unternehmen. Sichern Sie die Gefahrenstelle und verständigen Sie den Störungsdienst des zuständigen Energieversorgungs-Unternehmens.

Bemalen von Tyvek

Übersicht

vorigesnächstes

Tyvek® aus dem Hause DuPont ist ein dünnes, leichtes und sehr reißfestes Kunststoffmaterial, das anmutet wie eine Mischung aus Papier, Filz und Folie. Als Material für Drachensegel ist es sehr beliebt, weil man es – im Gegensatz zu Spinnackertuchen – leicht schneiden kann ohne es säumen zu müssen. Desweiteren, weil man es gut kleben kann ohne nähen zu müssen, und weil es kinderleicht zu bemalen ist!

Tyvek lässt sich mit nahezu allen Farben gestalten. Dennoch sollten Sie beim Bemalen von Drachensegeln aus Tyvek vor allem an die Wirkung am Himmel denken! Ein Bild mit Buntstift mag auf dem Tisch liegend gut aussehen, aber sobald der Drachen in der Luft ist, wird das weiße Segel aufgrund der geringen Lichtdurchlässigkeit viel dunkler und das Bild dementsprechend undeutlich. Es sind also Farben mit kräftigem, sattem Auftrag unbedingt zu bevorzugen!

Vor dem Farbauftrag empfiehlt es sich, das ausgeschnittene Drachensegel mit ein paar Stecknadeln an den Ecken auf einem möglichst glatten Karton aufzuspannen (siehe Foto).

Dann wird gemalt. Als ideale Farben für dieses Segelmaterial haben sich Farben auf sog. Acryl-Dispersions-Basis erwiesen. Das sind die wasserlöslichen (aber wasserfest auftrocknenden) Acrylfarben, die im Werkraum jeder Schule und jeden Kindergartens zu finden sind. Acryl-Dispersionsfarben finden Sie in jedem Baumarkt als sog. Abtönfarben für Wandanstriche im Innen- u. Fassadenbereich.

Diese Farben lassen sich gut untereinander mischen, wofür gereinigte Jogurtbecher oder simple Pappteller gute Dienste leisten. Achten Sie darauf, dass beim Malen keine Pfützen mit übermäßig dickem Farbauftrag entstehen, denn Tyvek ist zwar recht reißfest, aber es ist doch dehnbar und sehr dünn; und dies wird bei dicken Farbschichten unweigerlich zu Brüchen, Rissen und kleinen Abblätterungen führen. Bei durchschnittlicher Luftfeuchtigkeit und Temperatur ist der Farbauftrag (je nach Dicke) in etwa 1 bis 3 Stunden trocken und kann sofort in die Luft!

Diese einfachen Acryl-Dispersionsfarben sind preiswert und so unproblematisch in der Handhabung, dass wir vom Einsatz hochwertiger Künstlerfarben (Acryl, Öl oder ähnliches) auf diesem Segelmaterial dringend abraten.

Kleine Drachen basteln

Um den Herbst noch bunter zu machen, kannst du kleine Drachen basteln. Sie machen sich gut in Blumentöpfen oder auch als Tisch-Deko.

Du benötigst dafür:

  • Filz in verschiedenen Farben
  • Transparent Papier
  • Holzspieße und Bindfaden
  • Pappe, Bleistift und Lineal
  • Filzstift, Schere und Klebstoff
  • etwas farbiges Papier für die Augen

Bastelanleitung für einen Drachen

  • Schneide dir aus Pappe Schablonen aus:
  • das Karo ist ca. 8 cm breit und 10 cm hoch
  • das Dreieck hat eine Seitenlänge von ca. 2 cm
  • die „Schleife“ ist etwa 3cm breit

  • Schneide dann aus dem Filz 2 Karos in einer Farbe aus.
  • Schneide auch 2 Dreiecke aus Filz in der gleichen Farbe aus.
  • Von den Schleifen brauchst du 5 Paare – ein Paar jeweils in derselben Farbe. Nimm dafür das Transparent Papier.
  • Klebe die beiden Karos zusammen.
  • Klebe die Dreieckspitzen und das Ende des Holzspießes wie auf dem Bild dazwischen.
  • Schneide dann aus dem Filz eine Nase aus. Als Schablone kannst du einen Cent benutzen.
  • Für die Augen kannst du farbiges Papier lochen.
  • Male dann noch einen Mund mit Filzstift.
  • Binde einen 20 – 30 cm langen Bindfaden ganz oben am Stiel fest.
  • Klebe die Schleifen aus Transparent Papier immer paarweise am Bindfaden fest.
  • Klebe eine Schleife über den Knoten. Fertig ist der Drache.
  • Jetzt kannst du den kleinen Drachen in einen Blumentopf oder auch in einen Kuchen stecken.

Tolle Tipps und Tricks zum Basteln!
Die Drachen sehen zwar gerade mit dem leuchtenden Filz toll aus, sie können aber auch aus farbigem Papier oder Moosgummi gebastelt werden.
Weitere Bastelideen für den Herbst: Eine kleine Vogelscheuche aus Filz ist total süß. Aus Wolle und Fotokarton lassen sich mit einer Vorlage niedliche Igel gestalten. Ein Igel-Kranz macht sich sehr gut als Tisch-Deko. Aus bunten Blättern kannst du wunderschöne Collagen basteln. Und aus Eicheln lassen sich mega-süße Mini-Figuren zaubern.

Wenn man an den Herbst denkt fallen einem zuerst die bunten Blätter ein aber natürlich auch die schönen bunten Drachen, die bei Herbstwind besonders schön fliegen.

Anzeige

Leider gibt es nicht immer den Platz um einen Drachen steigen zu lassen. Gerade in der Stadt gestaltet sich dies mitunter als sehr schwer, wenn nicht sogar unmöglich. Dennoch darf der Drache als schöne Herbstdeko nicht fehlen. Schließlich gibt es auch viele tolle Lieder, die den Drachenflug im Herbst für Kinder so interessant macht.

Hier ist eine Bastelidee für kleine Fensterdrachen für euch.

Anzeige

Erster Schritt:

Für das Drachen Basteln legen wir zuerst die Holzstäbchen zu einer Raute.

An den vier aufeinanderliegenden Ecken wird ein wenig Bastelkleber getropft und das Ganze wird so gut verklebt. Jetzt ist auch erst mal warten angesagt, bis alles gut zusammen klebt und nicht mehr verrutscht.

Zweiter Schritt:

Aus der fertigen Rauten-Drachen-Form kann man mit einem Stift die Form der Raute auf Transparentpapier übertragen. Das ist dann später, wenn wir das Ganze ausgeschnitten haben, die Hintergrundfarbe unseres Drachens.

Dritter Schritt:

Die ausgeschnittene Rauten-Drachen-Form aus Transparentpapier kann nun mit bunten Transparentschnipseln von den Kindern beklebt werden.

Die Kinder können die Schnipsel durch Reißen herstellen, sie ausschneiden oder auch mit einem Stanzer ausstanzen.

Die Schnipsels, die beim Drachen Basteln überstehen, kann man einfach mit der Schere abschneiden.

Vierter Schritt:

Auf eine Seite der Holzraute wird nun ringsum Kleber verteilt und die beklebte Transparentfolie wird darauf befestigt.

Nun schneiden wir noch ein Stück Faden ab. Das wird die spätere Drachenschnur. Für diese brauchen wir aber noch kleine Schleifen. Dafür schneiden wir einfach kleine Rechtecke aus Krepppapier und drehen diese zu kleinen Schleifen, die mit einem Knoten an der Schnur befestigt werden können.

Jetzt kleben wir das Ganzen noch an den Drachen und fertig ist das Drachen Basteln.

Auf schöne, sonnige Herbsttage !

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.