Tragetuch ohne knoten

Inhalte

Babytuch – Das Tragetuch ohne Knoten

Babytuch – Das Tragetuch ohne Knoten im Test

Das Babytuch ist ein Tragetuch, das ganz ohne Knoten, Wickeln, Binden oder etwaige Verschlusssysteme auskommt. Dem Tuch liegt kein kompliziertes System aus Binden und Wickeln zu Grunde, daher ist es sehr leicht zu verwenden. Für Eltern, die nicht gerne Tücher binden, ihr Baby aber trotzdem in einem Tuch herumtragen wollen, ist das Tragetuch von Babytuch eine praktische Alternative. Bei der Produktion des Tuches wird auf Chemie weitestgehend verzichtet. Hebammen und Trageberaterinnen empfehlen das Babytuch und auch viele Nutzer sind von der Handhabung überzeugt.

Design und Verarbeitung des Babytuchs – Das Tragetuch ohne Knoten

Das Babytuch Tragetuch, welches in Österreich gefertigt wird, ist in zwölf verschiedenen Größen erhältlich. Die passende Größe des Tuches hängt vom Brustumfang und der Körpergröße des tragenden Elternteils ab. Gefertigt wird das Babytuch aus 100 Prozent reiner und unbehandelter Baumwolle, die besonders weich und angenehm für das Baby ist. Zudem ist das Tragetuch schadstofffrei und es wird bei der Herstellung nach Möglichkeit auf Chemikalien verzichtet. Entsprechend ist das Tragetuch besonders gut für die Haut des Babys.

Mehr als 15 Varianten/Designs verfügbar
Natur
Kirschrot
Klassisch Karo
Königsblau
Maigrün
Mandarine
Nachtblau
Regenbogen
Samtschwarz
Sommerwiese
Viola
Natur
Kirschrot
Klassisch Karo
Königsblau

Insgesamt ist das Tragetuch von Babytuch fröhlich und gleichzeitig modern designed. Um dem Nutzer eine möglichst große Farbauswahl zu bieten, ist das Babytuch in elf verschiedenen Farben und mit verschiedenen Mustern erhältlich: natur, kirschrot, einem klassischem Karomuster, königsblau, maigrün, mandarine, nachtblau, Regenbogen (verschiedene Farbtöne, die wie ein Regenbogen angeordnet sind), samtschwarz, Sommerwiese (mit weißen und verschiedenfarbigen Streifen) und viola. Sowohl für diejenigen, die es etwas farbenfroher mögen, sowie auch für Eltern, die bei der Farbwahl des Tuches dezente Töne bevorzugen, ist das Richtige dabei.

Funktion und Handhabung des Babytuchs – Das Tragetuch ohne Knoten

Besonders ist im Vergleich zu anderen Babytragetüchern, die man wickeln, binden und knoten muss, dass die Handhabung beim Babytuch deutlich einfacher ist. Die Mutter oder der Vater hängt einfach selbst das Tuch entsprechend der mitgelieferten Anleitung um, setzt dann das Baby hinein und schon kann der Nachwuchs im Tuch herumgetragen werden. Das Tuch ist von Geburt an bis zu einem Alter von drei Jahren nutzbar, laut Hersteller sogar noch darüber hinaus, da es für das Tuch keine Alters- oder Gewichtsbeschränkung gibt. Es kann also jeder selbst entscheiden, bis zu welchem Zeitpunkt das Kind noch getragen werden soll, beziehungsweise bis zu welchem Gewicht das Tragen des Kindes für die Eltern noch angenehm ist.

Mit dem Babytuch Tragetuch sind drei verschiedene Tragevarianten möglich: die Kreuztrage, die Wiege und der Hüftsitz. Für die Kreuztrage werden zwei Babytücher benötigt, die entsprechend der Anleitung angelegt werden. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Tücher die selbe Größe haben sollten. Allerdings kann man in der Farbkombination frei wählen und so ganz nach persönlichem Geschmack kombinieren. Möchte man sich nur ein Tragetuch zulegen, so lässt sich das Baby mit ein und derselben Tuchgröße sowohl in der Wiege, als auch im Hüftsitz tragen. Praktisch an dem Babytragetuch von Babytuch ist ebenfalls, dass es speichelfest ist und sich außerdem bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen lässt, sodass keine Sonderbehandlung des Tuches nötig ist.

Vor- und Nachteile des Babytuchs – Das Tragetuch ohne Knoten

Vorteile des Babytuchs – Das Tragetuch ohne Knoten

  • sehr leichte Handhabung
  • aus 100 Prozent Baumwolle gefertigt
  • schadstofffrei
  • waschmaschinenfest
  • keine Alters-, Größen- oder Gewichtsbeschränkung
  • in vielen verschiedenen Farbtönen erhältlich

Nachteile des Babytuchs – Das Tragetuch ohne Knoten

  • recht hoher Preis, dafür gute Qualität
  • weniger elastisch als andere Tücher mit Elastan-Anteil, da bei der Produktion keine Chemikalien verwendet werden
  • gehen beim Waschen etwas ein, da sie aus reiner, unbehandelter Baumwolle sind und müssen daher nach dem Waschen etwas gedehnt werden

Fazit zum Babytuch – Das Tragetuch ohne Knoten im Test

Das Tragetuch von Babytuch besteht aus reiner, unbehandelter Baumwolle, die frei von Chemikalien ist und ist daher nicht nur angenehm weich für das Baby, sondern auch nicht schädlich für die Gesundheit des Nachwuchses. Besonders überzeugt sind die Nutzer des Babytuches von der extrem leichten Handhabung des Tuches. Es gelingt ganz ohne Knoten und Wickeln, das Baby nah am Körper in einem Tuch zu tragen.

Für diejenigen, die mit den Bindetechniken überfordert sind, ist das Babytuch vielleicht eine praktische Alternative. Wir würden uns freuen wenn Sie sich auch die anderen getesteten Tragetücher in unserem Tragetuch Test angucken oder sich beispielsweise direkt den Test des Talinu Babytragetuchs durchlesen.

Tragetuch Test

Du möchtest ein klassisches Tragetuch?

Tragetücher sind sehr praktisch, denn sie passen sich immer genau an Dich und Dein Baby an. Dadurch sind sie besonders gemütlich und sicher. Wenn das Tragetuch richtig gebunden wird, nimmt das Baby außerdem automatisch die empfohlene Spreiz-Anhock-Haltung ein. Klassische Tragetücher können auf viele unterschiedliche Arten gebunden und getragen werden, ob vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken. Damit sind sie besonders flexibel einsetzbar.

Für Typ A sind das Manduca Sling, das Hoppediz HOP-TYE Conversion Tragetuch und das Tragetuch AURA von Ergobaby perfekt. Letzteres eignet sich vor allem gut für Einsteiger.

Manduca Sling

Das Tragetuch Manduca Sling ist ein besonders hochwertiges Tragetuch. Es besteht aus 100% Bio-Baumwolle und ist GOTS zertifiziert. Es kann sowohl auf dem Rücken, vor der Brust oder auf der Hüfte getragen werden und lässt sich mit der beiliegenden Anleitung ganz einfach binden. Durch die Kontrastnaht und dem elastischen Jersey-Stoff ist die Handhabung besonders einfach. Dabei unterstützt es die Anhock-Spreiz-Haltung.

Hoppediz HOP-TYE Conversion

Das Tragetuch von Hoppediz kann individuell getragen werden und passt sich perfekt an Deine Körperform und die Deines Babys an. Durch die raffbaren Seiten und die als Nackenstütze einrollbare Kapuze wird der Tragekomfort optimiert. So unterstützt es auch optimal die Spreiz-Anhock-Haltung, die besonders gut für Dein Kind ist.

Das Hoppediz HOP-TYE Conversion kann auf verschiedene Arten angelegt werden, die verständlich mit Bildern in der Anleitung erklärt werden. Dennoch braucht es zu Beginn ein bisschen Übung, bis man die richtige Technik raus hat.

Ergobaby Tragetuch AURA

Das Tragetuch von Ergobaby ist aus Viskose und daher besonders elastisch. Dadurch ist das Binden einfacher und kleine Anfängerfehler sind nicht so schlimm. Für Anfänger it das AURA Tragetuch also eine super Wahl. In das Tuch wurde außerdem eine kleine Tasche transportiert, sodass das Tuch auch einfach mitgenommen werden kann, wenn es gerade nicht in Gebrauch ist. Der einzige Nachteil: Dank der Elastizität ist es toll für Einsteiger, kann aber auch nur bis zu einem maximalen Gewicht von 11,3 kg benutzt werden.

Du möchtest ein Tragetuch, das sich einfach anlegen lässt?

Es gibt Tragetücher, die durch einen bestimmten Schnitt oder durch Extras sehr viel einfacher zu binden sind als die klassische Variante. Diese sind besonders empfehlenswert, wenn Du das Tragetuch nicht so oft, denn dann musst Du Dich nicht mit all den unterschiedlichen Bindearten auseinandersetzen, die ein klassisches Tragetuch zu bieten hat.

Das Amazonas Ring Sling und das Wallaboo Tragetuch Connection vereinfachen das Binden und tragen trotzdem zu einem angenehmen Tragegefühl bei.

Amazonas Ring Sling

Das besondere am Ring Sling Tragetuch sind die zwei Eisenringe, wodurch es sich besonders einfach Anlegen lässt. Damit ist es eine praktische Alternative zu anderen Tragetüchern und fast so leicht zu handhaben wie eine Babytrage. Es besticht außerdem mit einem tollen Preis.

Ein weiterer Vorteil ist die integrierte Tasche, in der das Tuch Platz findet, wenn es gerade nicht in Benutzung ist. Das Amazonas Ring Sling Tragetuch besteht aus 100% Baumwolle und entspricht Öko-Tex Standard 100.

Wallaboo Tragetuch Connection

Das Wallaboo Tragetuch unterscheidet sich mit seiner Form deutlich von anderen Tragetüchern. Es hat einen Schultergurt und kann ganz einfach umgehängt werden. Trotzdem bietet es drei verschiedene Tragepositionen und Dein Baby liegt bequem auf dem extra gepolsterten Bodenteil. Der einzige Nachteil ist, dass es nicht die Spreiz-Anhock-Haltung unterstützt – aber seien wir mal ehrlich, das macht ein Kinderwagen ja auch nicht. Das Wallaboo Connection ist also perfekt für alle, die es gerne einfach mögen.

Zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2020

Los geht es mit den Empfehlungen aus unserem Tragetuch Vergleich und anschließend zeigen wir alle Infos zum Tragetuch Test der Verbraucher-Magazine. Ganz am Ende beantworten wir noch oft gestellte Fragen.

Über die Autorin: Nadine Launstein

Nadine ist Mutter & Redakteurin bei Eltern Aktuell

Hi, mein Name ist Nadine und ich lebe mit meinem Mann und unserem mittlerweile 3 jährigen Sohn Luca zusammen in Süddeutschland. Ich habe lange recherchiert um diesen Windeleimer Vergleich zu erstellen. Hoffentlich helfen dir meine Empfehlungen bei deiner Suche.

Im Windeleimer Vergleich wurden sechs verschiedene Systeme verglichen. Unterschiede gibt es nicht nur im Preis sondern auch im System selbst und damit auch in der Anwendung. Für manche Modelle benötigt man spezielle Müllbeutel, für andere können handelsübliche Müllbeutel aus dem Supermarkt verwendet werden.

Tragetuch Vergleich: Unsere 6 Empfehlungen

Unser Tragetuch Vergleich soll Ihnen auf einen Blick die wichtigsten Entscheidungskriterien liefern. Wir haben zu allen Produkten die nützlichsten Kriterien herausgesucht und in der Tabelle zusammengefasst. Wir haben keine Laboruntersuchungen gemacht.

KAUFTIPP PREISTIPP Marke Hoppediz Cuddle Bug Didymos Moby Manduca Hoppediz Produkt MADRID Babytragetuch Baby Wrap Babytragetuch Classic Wrap Sling Babytragetuch Material 100 % Baumwolle 95 % Baumwolle 5 % Spandex 100 % Baumwolle 100 % Baumwolle 100 % Baumwolle 100 % Baumwolle Waschbar Belastbar bis 9 kg 15,9 kg einschließlich 3. Lebensjahr des Kindes 15,9 kg 15,0 kg 9,0 kg Farbe in 27 verschiedenen Farbtönen erhältlich Gelb, Grau, Blau blau, grün, blau in insgesamt 7 Farben erhältlich in insgesamt 18 Farben erhältlich in insgesamt 38 Farben erhältlich Länge x Breite in insgesamt 5 verschiedenen Größen erhältlich von 2,50 m x 0,70 m bis 5,40 m x 0,70 m 4,50 m x 0,50 m in 5 unterschiedlichen Größen erhältlich von 2,70 m x 0,65 m bis 5,70 m x 0,65 m 5,50 m x 0,60 m 5,10 m x 0,60 m von 3,70 m x 0,70 m bis 5,40 m x 0,70 m Eigenschaften elastisch, Klett-Tasche lebenslange Herstellergarantie, vielfältig nutzbar viele Trageweisen möglich, auch für Neugeborene geeignet hoher Komfort und Anpassungsfähigkeit GOTS zertifiziert, Bi-elastischer Slub-Jersey in Melange Optik beidseitig tragbar, Klett-Tasche, dauerhaft fixierte Farben Preis 40,86 EUR 29,95 EUR 71,72 EUR 47,00 EUR 41,92 EUR 76,99 EUR KAUFTIPP Marke Hoppediz Produkt MADRID Material 100 % Baumwolle Waschbar Belastbar bis 9 kg Farbe in 27 verschiedenen Farbtönen erhältlich Länge x Breite in insgesamt 5 verschiedenen Größen erhältlich von 2,50 m x 0,70 m bis 5,40 m x 0,70 m Eigenschaften elastisch, Klett-Tasche Preis 40,86 EUR PREISTIPP Marke Cuddle Bug Produkt Babytragetuch Baby Wrap Material 95 % Baumwolle 5 % Spandex Waschbar Belastbar bis 15,9 kg Farbe Gelb, Grau, Blau Länge x Breite 4,50 m x 0,50 m Eigenschaften lebenslange Herstellergarantie, vielfältig nutzbar Preis 29,95 EUR Marke Didymos Produkt Babytragetuch Material 100 % Baumwolle Waschbar Belastbar bis einschließlich 3. Lebensjahr des Kindes Farbe blau, grün, blau Länge x Breite in 5 unterschiedlichen Größen erhältlich von 2,70 m x 0,65 m bis 5,70 m x 0,65 m Eigenschaften viele Trageweisen möglich, auch für Neugeborene geeignet Preis 71,72 EUR Marke Moby Produkt Classic Wrap Material 100 % Baumwolle Waschbar Belastbar bis 15,9 kg Farbe in insgesamt 7 Farben erhältlich Länge x Breite 5,50 m x 0,60 m Eigenschaften hoher Komfort und Anpassungsfähigkeit Preis 47,00 EUR Marke Manduca Produkt Sling Material 100 % Baumwolle Waschbar Belastbar bis 15,0 kg Farbe in insgesamt 18 Farben erhältlich Länge x Breite 5,10 m x 0,60 m Eigenschaften GOTS zertifiziert, Bi-elastischer Slub-Jersey in Melange Optik Preis 41,92 EUR Marke Hoppediz Produkt Babytragetuch Material 100 % Baumwolle Waschbar Belastbar bis 9,0 kg Farbe in insgesamt 38 Farben erhältlich Länge x Breite von 3,70 m x 0,70 m bis 5,40 m x 0,70 m Eigenschaften beidseitig tragbar, Klett-Tasche, dauerhaft fixierte Farben Preis 76,99 EUR

Weitere Infos zu den Produkten:

Kaufempfehlung: Hoppediz – MADRID

Sale Marke: Hoppediz
Material: 100 % Baumwolle
Waschbar: ja
Belastbar bis: 9 kg
Farbe: in 27 verschiedenen Farbtönen erhältlich
Länge x Breite: in insgesamt 5 verschiedenen Größen erhältlich von 2,50 m x 0,70 m bis 5,40 m x 0,70 m
Eigenschaften: elastisch, Klett-Tasche 46,13 EUR −5,27 EUR 40,86 EUR Bei Amazon kaufen

Das gewebte Babytragetuch von Hoppediz überzeugt im Vergleich mit vielen modernen und farbenfrohen Designs. Verschiedene Bindetechniken sowohl auf dem Bauch als auch auf dem Rücken können angewendet werden. Detailgenaue Erklärungen liefert eine ausführliche Anleitung. Zwei zusätzliche Etiketten am Tuch erleichtern die Handhabung. Die verwendeten Garne sind naturbelassen und behalten selbst nach mehreren Waschgängen dauerhaft ihre Farbe. Als Extra besitzt das elastische Tragetuch eine 20 x 25 cm große Tasche am Tuchende. Bewertung: Unserer Meinung nach, das beste Tragetuch. Besonders hervorzuheben ist die einfache Handhabung. Klare Kaufempfehlung!

Preistipp: Cuddle Bug – Babytragetuch Baby Wrap

Marke: Cuddle Bug
Material: 95 % Baumwolle 5 % Spandex
Waschbar: keine Angabe
Belastbar bis: 15,9 kg
Farbe: Gelb, Grau, Blau
Länge x Breite: 4,50 m x 0,50 m
Eigenschaften: lebenslange Herstellergarantie, vielfältig nutzbar 29,95 EUR Bei Amazon kaufen

Die preiswerteste Variante in unserem Babytragetuch Vergleich ist der Baby Wrap von Cuddle Bug. Es verfügt ebenfalls über eine vereinfachte Bindetechnik. Das Material ist angenehm und durch einen Anteil an Spandex äußerst elastisch. Abstriche muss man bei der Bedienungsanleitung machen, welche nur in Englisch verfügbar ist. Ihr Vorteil: Der Hersteller bietet eine lebenslange Garantie auf das Produkt. Bei Nichtgefallen greift eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Bewertung: Ein gutes Tragetuch zum günstigen Preis.

Didymos Babytragetuch

Sale Marke: Didymos
Material: 100 % Baumwolle
Waschbar: ja
Belastbar bis: einschließlich 3. Lebensjahr des Kindes
Farbe: blau, grün, blau
Länge x Breite: in 5 unterschiedlichen Größen erhältlich von 2,70 m x 0,65 m bis 5,70 m x 0,65 m
Eigenschaften: viele Trageweisen möglich, auch für Neugeborene geeignet 73,92 EUR −2,20 EUR 71,72 EUR Bei Amazon kaufen

Das Tragetuch von Didymos als Modell Standard ist in insgesamt sieben verschiedenen Größen erhältlich und überzeugt durch eine einfache Handhabung. Je nach Konfektionsgröße der tragenden Mutter und der anzuwendenden Bindetechnik kann diese bestimmt werden. Generell gilt: Je länger das Tuch, desto mehr Tragetechniken sind möglich. Letztere werden zusätzlich zur Bedienungsanleitung in einer DVD ausführlich erklärt. Die bei der Verarbeitung des Tuchs eingesetzten Garne stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und sind für das Kind unbedenklich. Bewertung: Eine gute Alternative zu unserem Kauftipp!

Moby – Classic Wrap

Marke: Moby
Material: 100 % Baumwolle
Waschbar: ja
Belastbar bis: 15,9 kg
Farbe: in insgesamt 7 Farben erhältlich
Länge x Breite: 5,50 m x 0,60 m
Eigenschaften: hoher Komfort und Anpassungsfähigkeit 47,00 EUR Bei Amazon kaufen

Das einzigartige Stretchmaterial des Moby Tragetuchs passt sich dem Körper wie eine zweite Haut an. Die Bindetechnik ist vereinfacht und daher für Anfängerinnen geeignet. Die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist nur auf Englisch vorhanden, dank zahlreicher Bilder aber gut verständlich. Das Tuch ist in einer Einheitsgröße von 5,5 m Länge und 60 cm Breite in vielen Farben erhältlich. Bewertung: Ein hochwertiges elastisches Tragetuch vom Markenhersteller Moby.

Manduca – Sling

Dieses Tragetuch zeichnet sich durch einen hohen Tragekomfort und einfache Handhabung aus. Zudem ist das Tuch an sich sehr elastisch aber dennoch auch stabil. Das Tuch ist sehr leicht und atmungsaktiv. Zudem gibt es das Tuch in vielen unterschiedlichen Farben. Vorteilhafterweise ist das Babytragetuch in einer Einheitslänge erhältlich. Das Material an sich ist sehr kuschelig und anschmiegsam, sodass auch das Baby bequem liegt. Bewertung: Neben den vielen Farben kann das Babytragetuch besonders durch die einfache Handhabung, den hohen Tragekomfort und die Stabilität punkten.

Hoppediz – Babytragetuch

Sale HOPPEDIZ Baby-Tragetuch, inklusive Bindeanleitung, London weiß 5,40 m Marke: Hoppediz
Material: 100 % Baumwolle
Waschbar: ja
Belastbar bis: 9,0 kg
Farbe: in insgesamt 38 Farben erhältlich
Länge x Breite: von 3,70 m x 0,70 m bis 5,40 m x 0,70 m
Eigenschaften: beidseitig tragbar, Klett-Tasche, dauerhaft fixierte Farben 89,99 EUR −13,00 EUR 76,99 EUR Bei Amazon kaufen

Dieses Tragetuch ist gleichmäßig dehnbar. Auf diese Weise passt es sich optimal an die Gegebenheiten an. Der Rücken des Kindes wird auf diese Weise optimal gestützt. Zudem ist das Tragetuch auch für alle Bindungsarten geeignet, weshalb es flexibel und einfach eingesetzt werden kann. Die Handhabung an sich ist sehr einfach und gut möglich. Bewertung: Das Tragetuch kann besonders mit der Dehnbarkeit des Stoffes, der Vielseitigkeit der Bindearten sowie den vielen unterschiedlichen Designs punkten.

Fastique Kids – Tragetuch

Fastique Kids Tragetuch – elastisches Babytragetuch für Früh- und Neugeborene inkl. Baby Wrap Carrier Anleitung – Farbe grau Marke: Fastique Kids
Material: 95 % Baumwolle, 5% Elasthan
Waschbar: ja
Belastbar bis: 15,0 kg
Farbe: in insgesamt 7 Farben erhältlich
Länge x Breite: 5,20 m x 0,55 m
Eigenschaften: flexibel anwendbar, einfach in der Handhabung 35,95 EUR Bei Amazon kaufen

Mit diesem Babytragetuch ist es möglich, dass sowohl die Mutter als auch der Vater das Baby komfortabel tragen können. Das Tuch ist waschbar und zudem einfach zu handhaben. Es passt sich dem Körper entsprechend an und ist somit angenehm und flexibel zu tragen. Auch das Material an sich ist sehr hochwertig, wodurch sich das Tuch nicht so schnell abnutzt. Damit ist eine lange Tragezeit garantiert. Dieses Tuch ist auch für frühgeborene Kinder geeignet. Bewertung: Das Babytragetuch ist insbesondere für Neugeborene geeignet. Zudem kann es von Papa und Mams gleichfalls getragen werden, da es sehr anpassungsfähig ist. Das Tuch an sich wirkt sehr hochwertig und gut verarbeitet.

Amazonas – Babytragetuch

AMAZONAS Babytragetuch Carry Sling Laguna – TESTSIEGER bei Stiftung Warentest mit Bestnote 1,7-510 cm 0-3 Jahre bis 15 kg in Blaugestreift Marke: Amazonas
Material: 100 % Baumwolle
Waschbar: ja
Belastbar bis: 15,0 kg
Farbe: blau
Länge x Breite: 5,10 m x 0,70 m
Eigenschaften: für Kinder bis 3 Jahre 45,34 EUR Bei Amazon kaufen

Das Amazonas Babytragetuch bietet einen hohen Tragekomfort, sowohl für das Kind als auch für die Eltern. Das Tuch besteht aus Baumwolle und ist somit schön kuschelig und weich. Außerdem ist das Tuch sehr stabil und fest gebaut. Geeignet ist es für Kinder bis zu einem Alter von 3 Jahren. Das Babytragetuch ist einfach in der Handhabung und leicht in der Waschmaschine zu reinigen. Bewertung: Das Tuch an sich ist schön kuschelig und weich. Zudem ist es einfach in der Handhabung und Reinigung. Weiter kann es mit enormer Festigkeit und Stabilität überzeugen.

Tragetuch Test: Die Testergebnisse

Wurde der Tragetuch Test erst kürzliche veröffentlicht sind die Testergebnisse meist nicht kostenlos einsehbar, sondern nur gegen Bezahlung. Ältere Testberichte sind oft kostenlos einsehbar. Hier die Übersicht:

Magazin / Testorganisation Erschienen in: Test vorhanden? Datum Link Name & Note der Testsieger
Stiftung Warentest Deutschland Nein .
SRF1 – Kassensturz Schweiz Nein
Ökotest Deutschland Ja 2018 Nicht einsehbar
Konsument.at Österreich Nein
Ktipp.ch Schweiz Nein
ETM Testmagazin Deutschland Nein
Marktcheck Deutschland Nein
ADAC Deutschland Nein

Auf unserer Suche nach einem passenden Tragetuch Test konnten wir aktuell lediglich einen Test aus dem Jahr 2018 des Magazins Ökotest finden. Bei allen anderen Magazinen, die in der Übersicht aufgeführt sind, war es uns aktuell leider nicht möglich, einen entsprechenden Test zu finden. Selbstverständlich werden wir auch in Zukunft versuchen, einen Test bei den Magazinen auszumachen, allerdings ist nicht bekannt, ob die anderen Organisationen in naher Zukunft einen Test durchführen oder nicht.

Die Magazine entscheiden selbst, welche Produkte untersucht werden. Speziell der Test des Magazins Ökotest ist nur gegen eine Gebühr vollständig einsehbar. Der Test an sich ist relativ aktuell, sodass er für Sie als Verbraucher durchaus interessant und nützlich sein kann.

Gibt es einen Test von Ökotest?

Das Magazin Ökotest wurde im Jahre 1985 ins Leben gerufen. Das Unternehmen selbst gehört zur sogenannten Medien-Holding der SPD. In der Vergangenheit war es so, dass unter dem Namen Ökotest mehrere unterschiedliche Magazine veröffentlicht wurden. In der heutigen Zeit werden monatlich nur noch ein Bruchteil der Magazine, wie zum Beispiel Öko-Test Ratgeber oder Öko-Test Spezial, herausgegeben. In Zeiten des Internets ist es mittlerweile auch gut möglich, sich die unterschiedlichen Tests auch online anzusehen. Allerdings ist auch hier eine entsprechende Gebühr zu entrichten.

Der Tragetuch Test von Ökotest stammt aus dem Jahr 2018 und ist somit für Sie als Verbraucher noch relativ aktuell. Wie immer wurde der Test an sich entsprechend professionell durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Inhaltsstoffe der Tücher gelegt. Die Tester achteten insbesondere auf Schadstoffe, die Ihrem Kind gefährlich werden könnten.

Bei der Auswahl der zu testenden Tragetücher wurde versucht, ein möglichst breites Spektrum von Produkten, welche sich am Markt befinden, zu testen. So finden sich sowohl günstige als auch hochpreisigere Tücher unter den zu testenden Modellen. Somit konnte im Test ein breites Spektrum untersucht werden.

Tragetuch Testieger von Verbrauchermagazinen: So testen die Prüfer

Beim Versuch, den Tragetuch Testsieger zu bestimmen, müssen die Prüfer im Tragetuch Test vieles beachten. In vielen Fällen weisen unterschiedliche Tests meist auch verschiedene Kriterien auf. Insbesondere bei einem solchen Testberichten ist es wichtig, dass die Auswahl der Kriterien sehr sorgfältig und ausführlich erfolgt.

Nur dann ist es möglich, dass der Test dem Verbraucher einen gewissen Mehrwert bringt und Sie sich daran genauer orientieren können. Die Tester versuchen deshalb möglichst alltagsnahe Tests durchzuführen und somit einen entsprechend würdigen Testsieger zu ermitteln. Da jedes Magazin eigene Testkriterien und Prüfabläufe festsetzt, gibt es oft auch verschiedene Testsieger und Testnoten beim Ergebnis. Aus unserer Sicht sind diese Testkriterien sehr wichtig um das beste Tragetuch zu finden:

  1. Material: Eines der wichtigsten Kriterien bei einem Tragetuch sollte nach unserer Meinung das Material sein. Es sollte unbedingt frei von Schadstoffen und sowohl für das Kind als auch für die Eltern angenehm zu tragen sein. Oft hat sich hier in den letzten Jahren die Baumwolle durchsetzen können. Dieser Stoff ist entsprechend belastbar, aber auch kuschelig und angenehm auf der Haut von Kind und Eltern. Das beste Tragetuch muss hier punkten.
  2. Tragekomfort: Ebenfalls von großer Bedeutung ist der Tragekomfort an sich. Dieser ist wichtig, damit die Eltern sich ebenfalls wohlfühlen und das Kind sicher von A nach B tragen können. In einem Test sollte dieser Umstand unbedingt überprüft werden. Ein Tragetuch Testsieger sollte hier definitiv gut abschneiden, schließlich ist das mitunter eine der Hauptfunktionen eines Tragetuchs. Zudem sollte hier gegebenenfalls ein Langzeittest durchgeführt werden.
  3. Handhabung: Speziell in der Handhabung sollte ein Tragetuch Testsieger gut punkten. Es ist wichtig, dass die Pflege und Handhabung eines solchen Tuchs einfach und schnell möglich ist. Ausschlaggebend kann hier unter anderem die Länge sein. Außerdem gibt es verschiedene Tragearten. In einem Test sollten im besten Falle alle möglichen Arten des Tragens und des Bindens ausprobiert werden. Nur somit ist es möglich, einen ausführlichen Eindruck und ein übersichtliches Ergebnis zu erzielen.
  4. Länge: Wie eben schon erwähnt, ist die Länge eines Tragetuchs entscheiden. Je nach Bedarf gibt es am Markt unterschiedliche Längen für Tragetücher. Diese sind oft ausschlaggebend für den Komfort und die Möglichkeiten, das Tragetuch zu binden. Aus diesem Grunde sollte in einem Test nach unserer Meinung unbedingt die Lange eines Tragetuch Testsieger angegeben werden. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, sich direkt einen ersten Eindruck zu verschaffen.
  5. Qualität: Die Qualität ist natürlich ebenfalls von Bedeutung wenn man das beste Tragetuch sucht. Insbesondere die Langlebigkeit und die Dehnbarkeit sollten bei einem Test genauer untersucht und geprüft werden. Wenn das Tuch dehnbar ist, aber nicht ausleiert, ist es optimal. Zudem muss es auch eine gewisse Festigkeit und Stabilität aufweisen. Die Tester sollten diese Parameter bei einem Test genau und intensiv untersuchen.

Video zum Thema bestes Tragetuch von Marktcheck, Kassensturz & mehr

In diesem Abschnitt versuchen wir ein passendes Video zu einem Tragetuch Test von einem bekannten und seriösen Magazin zu finden. Auf diese Weise wird oft der Test noch ausführlicher und intensiver erläutert und es werden Infos zu den getesteten Produkten gegeben.

Leider ist es uns aktuell nicht möglich, ein passendes Video auf Youtube von einer der bekannten Organisationen zu finden. Sobald wir jedoch noch ein passendes Video finden, werden wir dieses hier direkt einbinden.

Zusätzliche Infos und oft gestellte Fragen

Tragetücher werden immer beliebter. Kein Wunder: Tragen fördert die Bindung zwischen Eltern und Kind. Das Kind spürt den mütterlichen Herzschlag und fühlt sich – ähnlich wie im Mutterleib – geborgen. Müttern bietet es den Vorteil, dass es den Rücken entlastet und sie dabei beide Hände frei haben.

Neugeborene ab wann ins Tragetuch?

Generell ist es möglich, dass direkt ab der Geburt ein Tragetuch verwendet werden kann. Es ist jedoch wichtig, dass die richtige und ergonomische Haltung des Kindes gewährleistet ist. Besonders bei Neugeborenen ist es von enormer Bedeutung, dass eine korrekte Haltung eingehalten wird.

Es sollte also großer Wert auf ein passendes Tragetuch gelegt werden. Wenn das geeignete Modell gefunden wurde, kann das Kind ab der Geburt darin getragen werden.

Erhältliche Größen und Längen

Bei der Auswahl des richtigen Tragetuchs kommt es oft auf die passende Größe an. Mittlerweile werden diese in den Nummern 2 bis 8 unterschieden. Dabei sind meist verschiedene Längen gemeint. Am Markt erhältlich sind in den meisten Fällen Längen von 2,70 Meter bis 5,70 Meter.

Welche Länge die ideale ist, hängt von den Körpermaßen und den gewünschten Trageweisen ab und sollte somit individuell entsprechend ausgemessen werden. Oft sind in den Artikelbeschreibungen der Produkte dazu auch nähere Infos zu finden.

Tragetuch ohne Knoten

Am Markt werden heute auch entsprechende Modelle angeboten, die ohne Knoten, binden oder ähnliches auskommen. Die Handhabung wird auf diese Weise nochmals erleichtert und das Tuch an sich ist schnell einsatzbereit. Dennoch ist ein solches Tuch ebenfalls sehr fest und stabil, sodass es herkömmlichen Tragetüchern in nichts nachsteht.

Richtig Binden: Unsere Anleitung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Baby Tragetuch zu binden. Eine sehr beliebte Technik ist die Hüftschlinge. Weitere beliebte Bindetechniken sind die Kreuztrage oder die Känguruhtrage. Am wichtigsten ist natürlich, dass fest genug gebunden wird und das Baby im Tragetuch sicher ist bzw. sich das Tuch nicht öffnen kann. Auch auf die richtige Höhe sollte ebenfalls geachtet werden.

Folgende Anleitungen haben wir auf Youtube gefunden:

To protect your personal data, your connection to YouTube has been blocked.
Click on Load video to unblock YouTube.
By loading the video you accept the privacy policy of YouTube.
More information about YouTube’s privacy policy can be found here Google – Privacy & Terms.

Do not block YouTube videos in the future anymore. Load video

To protect your personal data, your connection to YouTube has been blocked.
Click on Load video to unblock YouTube.
By loading the video you accept the privacy policy of YouTube.
More information about YouTube’s privacy policy can be found here Google – Privacy & Terms.

Do not block YouTube videos in the future anymore. Load video

Marken: Manduca, Ergobaby & Hoppediz

Da es speziell an diesem Markt viele unterschiedliche Hersteller gibt, haben wir beschlossen, dass wir in diesem Abschnitt die wichtigsten und bekannten Hersteller aus der Branche genauer vorstellen und einige wichtige Infos zu den Betrieben geben. Sie können sich somit einen umfangreichen Überblick verschaffen.

ManducaErgobabyHoppedizDidymosAmazonas

Die Anfänge des Unternehmens Manduca gehen bereits auf das Jahr 2002 zurück. Seit Beginn hat sich der Betrieb insbesondere auf die Herstellung und Entwicklung von Tragetüchern spezialisiert. Somit haben sich im Laufe der Jahre gute und hochwertige Produkte der Marke am Markt etablieren können.

Wenn man das beste Tragetuch sucht sollte man auch Ergobaby auf dem Schirm haben. Das Unternehmen Ergobaby selbst besteht seit dem Jahr 2003. Seit dieser Zeit wurden viele unterschiedliche Produkte rund um das Wohl von Babys entwickelt. Neben Tragetüchern sind dies beispielsweise Stillkissen, Kinderwagen, Wickeltaschen und einiges andere mehr.

Das Unternehmen Hoppediz hat sich im Laufe der Jahre am Markt durchaus etablieren können und ist heute eine bekannte Marke in diesem Segment. Neben Tragetüchern stellt das Unternehmen noch andere Produkte wie Decken her und ist immer auf das Wohl der Eltern und des Kindes bedacht. Auch wenn man nach einem Still BH oder Stilleinlagen einem sucht wird man bei Hoppediz fündig.

Bereits seit dem Jahr 1972 ist das Unternehmen erfolgreich am Markt tätig. Neben Tragetüchern werden unter anderem auch Kindermode und praktische Mode für die Eltern hergestellt und entwickelt. Somit konnte sich der Betrieb in der Branche einen Namen machen.

Der Betrieb Amazonas hat sich auf die Herstellung von Hängematten spezialisiert. Seit einiger Zeit wurde auch eine eigene Marke speziell für Tragetücher für Babys eingerichtet. Das Unternehmen an sich konnte sich somit erfolgreich am Markt etablieren. Natürlich ist auch die Babyhängematte von Amazonas beliebt.

Elastisches Tragetuch oder unelastischer Stoff?

Das Wichtigste an einem Tragetuch ist, dass es elastisch ist und sich entsprechend ausdehnt, aber dabei nicht reißt und sich im besten Falle wieder zusammenzieht. So hat es sich ergeben, dass im Laufe der Jahre ein elastischer aber dennoch stabiler und fester Stoff entwickelt wurde. Oft wird zur Herstellung eines Tragetuches Baumwolle verwendet, da dieses Material sich einfach am besten zur Herstellung eignet und zudem noch ein natürlicher Stoff ist.

Bio-Baumwolle ohne Schadstoffe?

Generell ist Bio-Baumwolle ein natürlicher Stoff. Somit sollte er in der Regel frei von Schafstoffen sein. In den meisten Fällen ist dies auch so, allerdings sollte man beim Kauf immer auch auf die passenden Siegel achten. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Materialien auch auf Schadstoffe überprüft wurden. Hier sieht man die Bedeutung einiger oft verwendeten Sigel:

Ring Sling: Was ist das?

Der Name Ring Sling wurde von dem Unternehmen Fidella entwickelt und produziert. Es ist ein besonderes Tragetuch, welches auch unterwegs schnell verstaud werden kann. Dennoch leidet der Tragekomfort nicht darunter. Das System ist somit optimal für unterwegs oder auf Reisen geeignet.

Stillen im Tragetuch: So geht’s

Generell ist es möglich das Kind direkt im Tragetuch zu stillen. Allerdings bedarf es ein wenig Übung, ehe das reibungslos funktioniert. Zudem müssen sowohl Kind als auch die Mutter daran gewöhnt sein. Generell ist das Stillen in einem Tragetuch mit der entsprechenden Übung aber durchaus möglich und eine gute Möglichkeit für das Stillen unterwegs.

Baby auf dem Rücken im Tragetuch: Bindeanleitung

Es gibt mittlerweile viele unterschiedliche Methoden, wie ein Tragetuch gebunden werden kann. So ist es beispielsweise auch möglich, das Baby mithilfe des Tuchs auf dem Rücken zu tragen. Dafür gibt es ebenfalls passende Methoden zum binden. Wie eine solche Methode aussehen kann, sehen Sie in folgendem Video.

To protect your personal data, your connection to YouTube has been blocked.
Click on Load video to unblock YouTube.
By loading the video you accept the privacy policy of YouTube.
More information about YouTube’s privacy policy can be found here Google – Privacy & Terms.

Do not block YouTube videos in the future anymore. Load video

Bindetechnik für Zwillinge

Es ist generell natürlich möglich, auch Zwillinge mit einem Tragetuch zu tragen. Jedoch wird auch dafür wieder eine spezielle Bindetechnik nötig. Da alles möglichst schonend für Mutter und Kind sein soll hat sich im Laufe der Zeit die Wickelkreuztrage, die Hüftkreuztrage und die Kreuztrage entweder von vorn oder von hinten. Es ist in diesem Fall besonders sinnvoll, wenn 2 Tragetücher angeschafft werden. Im Notfall ist es somit möglich, dass der andere Elternteil ebenfalls ein Kind tragen kann.

Hunde ins Tragetuch?

Bei unseren Recherchen haben wir herausgefunden, dass es speziell für Hunde eigene Tragetücher gibt. Somit sollten diese nicht mit einem Tragetuch für das Baby getragen werden. Zum einen schon wegen der Hygiene. Insbesondere für kleinere Hunde kann aber ein Tragetuch auch für Hunde interessant sein.

Ohne Binden / Knoten: Babytrage als Alternative

Als Alternative zum herkömmlichen Tragetuch kann auch gut eine sogenannte Babytrage verwendet werden. Der Vorteil dabei ist, dass das Binden oder Knoten direkt entfällt und somit ein unkompliziertes Anlegen ermöglicht wird. Der Tragekomfort an sich ist dabei ähnlich wie bei einem Tragetuch. Auch das Prinzip an sich ist sehr ähnlich. Lediglich die Handhabung ist etwas einfacher und unkomplizierter. Bei längeren Wanderungen empfiehlt sich eine Kindertrage bzw. Kraxe. Diese wird von den Eltern wie ein Rucksack getragen.

Welches Tragetuch ist das Beste?

Welches das beste Tragetuch ist kann leider so pauschal nicht gesagt werden. Welches Tragetuch für wen am besten geeignet ist, sollte jeder selbst herausfinden. Am Markt gibt es eine große Vielzahl der verschiedensten Modelle. Es kann somit ausführlich getestet und ausprobiert werden, welches Tuch im individuellen Fall das Beste ist.

View this post on Instagram

A post shared by ▪️𝙱𝚞𝚜𝚒𝚗𝚎𝚜𝚜▪️𝙼𝚘𝚖▪️𝙻𝚒𝚏𝚎𝚜𝚝𝚢𝚕𝚎▪️ (@miichelle.gtz) on Nov 1, 2019 at 7:23am PDT

Was ist ein Hüftsitz?

Unter einem Hüftsitz ist zu verstehen, dass das Tragetuch in Hüfthohe gebunden ist und mithilfe der Hüfte entsprechend gestützt werden kann. Dem Baby ist es mit den Beinen möglich, sich dort abzustützen. Oft ist das die natürlichste Methode zum Tragen mit einem Tragetuch.

Bewertungen & Empfehlungen auf Youtube

Bei der Suchen nach einem Tragetuch Test haben wir uns auf der Videoplattform Youtube umgesehen. In diesem Video wird das Tragetuch Didymos Didyklick genauer vorgestellt. Neben dem Tuch selbst wird auch das Anlegen gezeigt. Zudem werden weitere nützliche Infos zum Tragetuch gegeben.

To protect your personal data, your connection to YouTube has been blocked.
Click on Load video to unblock YouTube.
By loading the video you accept the privacy policy of YouTube.
More information about YouTube’s privacy policy can be found here Google – Privacy & Terms.

Do not block YouTube videos in the future anymore. Load video

In diesem Video werden gleich Erfahrungen von insgesamt 3 verschiedenen Tragetüchern gegeben. Im Video selbst sind alle Produkte zu sehen und es werden entsprechende Tipps und Erfahrungen aufgeführt.

To protect your personal data, your connection to YouTube has been blocked.
Click on Load video to unblock YouTube.
By loading the video you accept the privacy policy of YouTube.
More information about YouTube’s privacy policy can be found here Google – Privacy & Terms.

Do not block YouTube videos in the future anymore. Load video

4.6 / 5 ( 92 votes )

  • Über
  • Letzte Artikel

Nadine Launstein

Hi, mein Name ist Nadine und ich habe diesen Beitrag geschrieben. Ich lebe mit meinem Mann und unserem mittlerweile 3 jährigen Sohn Luca zusammen in Süddeutschland. Auf eltern-aktuell.de schreibe ich über Erziehung, Kinderprodukte und das Leben als Mutter.

Letzte Artikel von Nadine Launstein (Alle anzeigen)

  • Als Eltern im Auto unterwegs: Das sagen die Versicherungen – 10. Dezember 2019
  • Qeridoo Sportrex2: Erfahrungsbericht, Tests & mehr – 17. Mai 2019
  • Laktoseunverträglichkeit bei Kindern: Ursachen, Entstehung & Hilfe – 7. Mai 2019

Tragetuch ohne Binden – welche Möglichkeiten gibt es?

Alle Vorteile eines Tragetuchs ohne den ganzen Aufwand? Ergonomisch gut, rückenfreundlich und trotzdem easy? Wir haben für euch 3 Alternativen zum klassischen Tragetuch zusammengestellt. Denn es geht – Tragetuch ohne Binden. Wir zeigen euch wie.

Tragetuch ohne Binden – 3 Alternativen

Die Vorteile eines Tragetuchs kennt ihr:

  • Babys sind Traglinge und lieben die innige Nähe, die sanfte Bewegung und die Sicherheit, die sie ganz nah an Mama oder Papa gekuschelt erfahren.
  • Für den Träger ist es einfach und schön. Die Hände sind frei, das Baby ist beruhigt.
  • Tragetücher sind unheimlich praktisch und flexibel, gerade unterwegs.
  • Ein gutes Tragetuch ist sowohl förderlich für die Entwicklung von Hüfte und Wirbelsäule, als auch bequem zu tragen und wächst mit.

Aber auch die Nachteile sind euch wahrscheinlich bekannt:

  • Klassische Tragetücher sind ganz schön lange und umständlich zu binden. Wer es schonmal bei Regen auf der Straße versucht hat, der weiß wovon ich rede.
  • Tragetücher sind im Sommer ziemlich viel Stoff. Eine schwitzige Angelegenheit für Mutter und Kind.

Wir wollen euch heute 3 Alternativen zum Tragetuch vorstellen. Wenn ihr also möglichst alle Vorteile eines Tragetuchs haben möchtet, aber euch nicht mit 6 Meter Stoff herumärgern wollt, dann seit ihr hier richtig.

Weiterlesen!

Tragetuch ohne Binden – wir zeigen euch wie!

Alternative 1: Vorgeformte Tragetücher

Scheint auf den ersten Blick als vielleicht die beste Möglichkeit.

Gleich vorweg: Wir sind davon noch nicht überzeugt. Zumindest nicht von den Lösungen, die es im Moment zu kaufen gibt.

Warum? Weil diese Teile einfach viel zu unflexibel sind – gerade, wenn es um sehr kleine Babys geht. Da kann man nichts einstellen, nichts nachziehen, nichts enger machen.

Besonders bei Neugeborenen nicht ideal, denn gerade dann ist eine optimale Unterstützung wichtig. Für die Hüftentwicklung ist das die Anhock-Spreiz-Haltung und für die Wirbelsäule ist das die Unterstützung der natürlichen Krümmung und die Stützung des Nackens.

Außerdem sollte das Tuch auch bei den Allerkleinsten so fest sitzen, dass ihr die Hände frei haben könnt, ohne Angst, dass das Baby zusammensackt, der Kopf auf die Brust sinkt oder es gar herausfällt.

Aus diesem Grund raten auch Trageberaterinnen von diesen Tüchern ab.

Insgesamt kann bei vorgeformten Tragetüchern die Ergonomie leiden. Nicht nur für das Baby, sondern auch für den Träger.

Ihr riskiert Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Schmerzen in den Schultern.

Dazu kommt, dass ein vorgeformtes Tragetuch meist in einer bestimmten Größe für den jeweiligen Träger gekauft wird. Wenn Papa und Mama (oder Oma, Opa, Tante, Babysitter) nun ganz unterschiedliche Größen haben, dann kann das Tuch nur schlecht von einem Träger zum nächsten Wechseln.

In der Zusammenfassung sind die Vorteile:

  • Leicht und schnell anzulegen ohne Binden
  • Passt in die Handtasche für unterwegs
  • Oft günstiger als ‚richtige‘ Tragetücher

Dem gegenüber die Nachteile:

  • Kann nicht auf das Baby eingestellt werden
  • Nur eingeschränkt für Neugeborene empfehlenswert
  • Kann nicht auf den Träger einstellt werden

Unser Tipp: Wenn ihr unbedingt ein vorgeformtes Tragetuch wie z.B. das ‚Babytuch‘ nutzen wollt, dann wartet damit bis euer Baby ein wenig größer ist und den Kopf schon etwas halten kann.

==> Vorgeformte Tragetücher ohne Binden – aktuelle Modelle und Preise

Alternative 2: Slings

Slings sind zwar in einigen Punkten ähnlich wie vorgeformte Tragetücher, unterscheiden sich aber auch in ein paar wesentlichen Dingen.

Während vorgeformte Tragetücher sowohl auf der Hüfte, als auch vor dem Bauch und über beiden Schultern getragen werden können, werden Slings über eine Schulter gelegt.

Egal ob das Baby vor dem Bauch oder auf der Hüfte getragen wird, das Gewicht ruht grundsätzlich auf einer Schulter. Und da ist auch schon das Problem an der Sache. Auf die Dauer wird das nämlich ganz schön schwer und unbequem.

Auf der anderen Seite sind die meisten Slings – besonders Ring-Slings – wesentlich besser auf das Baby und den Träger anpassbar.

Das heißt, das Anlegen ist zwar ein bisschen komplizierter, dafür seid ihr aber auch wesentlich flexibler und ergonomischer. Und das für beide, Baby und Träger.

Deshalb stehen wir Slings eigentlich ganz positiv gegenüber – auch wir haben einen regelmäßig in Gebraucht. Allerdings wirklich nur für sehr kurze Strecken und wenn es mal richtig schnell gehen muss. Ansonsten wird es schlicht zu schwer. Und das obwohl unsere Kleine von Anfang an ein leichter Floh war.

Die Vorteile von Slings im Überblick

  • Besser auf das Baby und den Träger anpassbar
  • Flexibel in der Handhabung und wächst mit
  • Sehr schnell und einfach anzulegen

Und noch die Nachteile von Slings

  • Ring-Slings sind zwar unter den Slings am besten anpassbar, haben aber auch den größten Bindeaufwand
  • Je einfacher in der Handhabung desto unflexibler
  • Belasten den Rücken und die Schultern einseitig – schwierig bei längeren Tragezeiten
  • Erfahrungsgemäß ist immer eine Hand am Baby

Unser Tipp: Slings sind praktisch, flexibel und mit der richtigen Bindetechnik durchaus ergonomisch. Sie eignen sich für kürzere bis mittlere Tragezeiten oder sind eine tolle Ergänzung, wenn ihr schon eine andere Tragehilfe für längere Strecken besitzt. Wenn ihr ein Neugeborenes mit einem Sling tragen möchtet, dann raten wir euch zu einem Ring-Sling.

==> (Ring) Slings – unsere aktuellen Lieblingsmodelle und Preise in den Kategorien Funktion, Budget und Nachhaltigkeit

Alternative 3: Babytrage statt Tragetuch

Ja, ich weiß, ihr wolltet ein Tragetuch. Und ich weiß auch, dass noch vor einigen wenigen Jahren die Komforttragen oder Babytragen einen richtig schlechten Ruf hatten. Gerade wenn ihr eine eher alternativ-ganzheitliche Einstellung zur Kindererziehung habt.

Aber. In den letzten 2-5 Jahren ist viel Zeit und Entwicklung ins Land gegangen. Und gerade im Bereich der Babytragen hat sich Einiges getan.

Die ursprünglichen Modelle wie z.B. die Manduca oder der Ergobaby werden stetig verbessert und neue Konkurrenten wie z.B. eine Marsupi sind auf der Bildfläche erschienen. Gerade die letzte spricht Mütter an, die für ihre Neugeborenen eine ergonomische, einfache Alternative zum Tragetuch brauchen.

Was wir damit sagen möchten: es tut sich was.

Das Spannende: der Markt verändert sich ständig. Praktisch jede Woche kommen neue Möglichkeiten hinzu.

Deshalb lohnt es sich auch, einmal genauer hinzuschauen und die neuen Modelle unter die Lupe zu nehmen.

Denn Komforttragen haben ein paar ganz entscheidende Vorteile:

  • Sie sind ergonomisch für das Baby und oft auch schon für Neugeborene geeignet. Viele Babytragen werden von entsprechenden Vereinigungen getestet. Achtet beim Kauf auf Zertifikate und Siegel.
  • Sie verfügen oft über ein sehr gutes Trägersystem und sind damit auch für längere Strecken und größer werdende Babys geeignet.
  • Sie sind sehr leicht anzulegen.
  • Sie sind für mehrere Träger mit unterschiedlichem Körperbau geeignet.

Aber natürlich haben sie auch ein paar Nachteile:

  • Nicht alle Babytragen sind ab der Geburt geeignet und empfohlen. Achtet auf Herstellerangaben bzw. lest unseren Test zum Thema: ==> Babytragen im Test
  • Die Tragen sind zu groß, um sie bequem in der Tasche zu transportieren.
  • Manche Modelle können teuer werden.

Unser Tipp: Babytragen sind eine tolle Alternative, wenn ihr maximalen Komfort bei größtmöglicher Ergonomie und Tragezeit wünscht. Allerdings solltet ihr euch vor dem Kauf gut informieren und evtl. etwas mehr investieren, denn nicht alle Modelle und Hersteller sind gleich gut.

Mehr über Babytragen und die einzelnen Modelle könnt ihr in unserem Artikel und Test lesen:

==> Babytragen im Vergleich und Test

Und hier haben wir noch ein paar Links und Preise zu den aktuellen Modellen zusammengestellt:

==> Babytragen – unsere aktuellen Lieblingsmodelle und Preise in den Kategorien günstig, Funktion und Nachhaltigkeit

Und das waren unsere 3 Alternativen zum Tragetuch (ohne Binden).

Falls ihr immer noch nicht sicher seid, welche Tragehilfe für euch passt, dann schaut doch mal bei unserem interaktiven Ratgeber vorbei. Mit ein paar Klicks könnt ihr euch hier eine individuelle Empfehlung abholen.

==> Ratgeber Tragehilfen – welches ist die Beste für uns?

Liebe Grüße und eine schöne Tragezeit wünsch eure Katja 🙂

Welches ist das beste Babytragetuch? Tragetuch-Test 2019

Tragetücher sind mehr als nur praktische Helfer für den Alltag | Bildquelle: Panthermedia /halfpoint

Tragetücher stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, um Babys bereits ab der Geburt in unmittelbarer Nähe zum eigenen Körper zu tragen.

Die daraus resultierende Nähe ist sowohl für das Kind als auch für Mama oder Papa eine wahre Wohltat und sorgt für eine starke Bindung zwischen Eltern und Kind.

Nicht umsonst wird das Tragen im Babytragetuch immer wieder als eine der sinnvollsten Maßnahmen zur Förderung der frühkindlichen Entwicklung genannt.

Das erwartet Sie im Kontext unseres Tragetuch-Tests

Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Babytragetuchs

Bei der Auswahl des richtigen Tragetuchs sollte auf einige zentrale Kriterien geachtet werden, die wir hier kurz übersichtsartig vorstellen. Wer diese Aspekte bei der Suche nach einem passenden Tuch berücksichtigt, kann sich im Dschungel der vielen verfügbaren Angebote besser orientieren und zurechtfinden.

  • Stoffart – gewebt vs. gestrickt: Gestrickte Tragetücher sind in der Regel elastischer als gewebte Tücher. Sie eignen sich daher besonders gut für den Einsatz mit Neugeborenen, da der Stoff besonders anschmiegsam ist und sich perfekt an den Körper des Kindes anpasst und dennoch i.d.R. genug Formstabilität bietet, ohne auszuleiern. Im Gegenzug dazu bieten gewebte Tragetücher eine höhere Festigkeit, was vor allem bei schwereren bzw. älteren Traglingen später ein Vorteil sein kann. Auf Grund der Herstellungsweise liegen gewebte Tragetücher preislich meist deutlich über den Preisen von elastischen Tragetüchern (d.h. gestrickten Tragetüchern).
  • Materialmix: Hier gibt es keine klare Empfehlung, sondern der persönliche Geschmack entscheidet. Viele elastische Tragetücher bestehen aus Baumwoll-Elasthan-Gemischen (z.B. 95% Baumwolle, 5% Elasthan), reiner Baumwolle oder Biobaumwolle. Lediglich von Tüchern mit einem hohen Kunstfaseranteil (z.B. Polyester) raten wir ab, da diese vom Tragekomfort gegenüber anderen Materialmixen i.d.R. deutlich abfallen und z.B. weniger atmungsaktiv sind.
  • Komfortfeatures: Hier sollte darauf geachtet werden, inwieweit das Tuch über Bindehilfen verfügt, beispielsweise in Form von Kontrastnähten, Mittelmarkierungen oder schmal zulaufenden Tuchenden, die das Anlegen und Knoten erleichtern
  • Tuchabmessungen (Länge & Breite): Dieser Aspekt ist wichtig im Hinblick auf den Größenunterschied zwischen unterschiedlichen Trägern und die gewünschten Bindeweisen. Eine gute Allround-Länge für Tragetücher liegt bei 520cm, da sich damit viele verschiedene Bindetechniken realisieren lassen und diese Länge einen guten Kompromiss für die Nutzung mit einem größeren und einem kleineren Träger darstellt. Zudem sollte das Tuch eine ausreichende Breite (ab 50cm aufwärts) aufweisen, um genügend Halt und Stützfläche bieten zu können

Unsere Tragetuch Test Produkt-Tipps – Die Top 3

Um Ihnen die Wahl des passenden Tragetuches im Rahmen von Tragetuch Tests zu erleichtern, stellen wir an dieser Stelle einige Tragetücher vor, die sich besonders gut für spezielle Einsatzzwecke eignen und unserer Redaktion gut gefallen haben.

Unser Tipp: myla Babytragetuch – Perfekt für das erste Lebensjahr

Das Tragetuch von myla richtet sich speziell an Neugeborene und Säuglinge bis 12 Monate und fällt in die Kategorie der elastischen Tragetücher.

Der Stoff besteht aus 95% Premium-Baumwolle und 5% Elasthan und ist angenehm weich und anschmiegsam. Das Tuch eignet sich für den Einsatz bis zu einem Gewicht von 9kg (Gewichtsempfehlung, maximal 12kg) und ist damit ein guter Begleiter für das erste Lebensjahr des Kindes.

Dank Mittelmarkierung, zulaufenden Enden und einer Länge von 5,2m lässt sich das Tuch leicht und in vielfältiger Weise binden. Das Babytragetuch von myla ist in verschiedenen Designs verfügbar und wird mit einem Transportbeutel ausgeliefert.

Tragetuch-Tipp der Redaktion myla Babytragetuch – Elastisches Tragetuch für das erste Lebensjahr

39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Zum Testbericht Zum Angebot

Tuchabmessungen 520cm (Länge), 55cm (Breite)
Material Baumwolle, Elasthan
Features Kontrastnaht, Mittelmarkierung, schmal zulaufende Enden, Waschmaschinen geeignet
Vorteile und Nachteile
  • sehr gute Stoff- und Verarbeitungsqualität
  • Mittelmarkierung und zulaufende Enden
  • Transportbeutel im Lieferumfang
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • großzügige Länge, die viele Bindearten ermöglicht …
  • …aber für sehr zierliche/kleine Träger zu einem Stoffüberschuss führt

Manduca Sling im Test – Schöne Optik und ausgefallene Designs

Das Tragetuch Manduca Sling punktet insbesondere in den Bereichen des Materials und der schicken und ausgefallenen Designvarianten. Der Hersteller setzt auf 100% Bio-Baumwolle und eine Einheitslänge von 5,1m.

Das Tuch ist ebenfalls für die Nutzung bis zu einem Gesamtgewicht von maximal 12kg (empfohlen 9kg) ausgelegt und dank seines elastischen Stoffes sehr gut für die Nutzung mit kleineren Kindern geeignet.

Designtipp! Manduca Sling Tragetuch

69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Zum TestberichtZum Angebot

Tuchabmessungen Einheitslänge 5,10m, 60cm Breite
Material Bio-Baumwolle, kontrolliert biologischer Anbau (kbA)
Features Kontrastnaht, Mittelmarkierung, schmal zulaufende Enden, Waschmaschinen geeignet
Vorteile und Nachteile
  • Atmungsaktiv
  • Viele verschiedene Designs
  • Kann leicht gebunden werden

Didymos Standard – Gewebtes Tragetuch für größere Traglinge im Premiumsegment

In der Kategorie der gewebten Tragetücher ist das Tragetuch „Didymos Standard“ ein echter Klassiker und immer eine Empfehlung wert.

Hergestellt aus reiner Bio-Baumwolle und in einer Vielzahl unterschiedlicher Größen (von 2,7m bis 5,7m) verfügbar, eignet sich das Tuch auf Grund der hohen Längstfestigkeit insbesondere für den Transport größerer bzw. schwererer Traglinge bis zu einem Alter von ca. 3 Jahren.

Das Didymos Standard ist in einer Vielzahl unterschiedlicher Muster und Farbkombinationen verfügbar und beginnt preislich bei rund 80€ für die Variante mit 5,2m Länge.

Didymos Babytragetuch „>

71,72 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Zum Testbericht Zum Angebot

Tuchabmessungen verschiedene Größen, von 270cm bis 570cm
Material Baumwolle, kontrolliert biologischer Anbau (kbA)
Features Mittelmarkierung, Waschmaschinen geeignet
Vorteile und Nachteile
  • Sehr stabil und anatomisch korrekt
  • GOTS-zertifiziert
  • detaillierte Bindeanleitung + DVD
  • Durch festeren Stoff wirkt es sehr schwer

Das per sé „beste Tragetuch“ gibt es nicht. Es kommt auf die individuellen Vorlieben, den eigenen Anspruch und nicht zuletzt auf ganz praktische Aspekte wie Konfektionsgröße, gewünschte Bindeweise und das Budget an, um das beste Tragetuch für Sie zu finden.

Tragetücher im Test und Vergleich – Überblick

1 2 3
Tragetuch-Tipp der Redaktion Designtipp!
Modell myla Babytragetuch – Elastisches Tragetuch für das erste Lebensjahr Manduca Sling Tragetuch Didymos Babytragetuch
Preis

39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

71,72 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Bewertung
Gewichtsempfehlung Geeignet für Kinder ab 3,5kg bis 9kg (Gewichtsempfehlung), maximal bis 12kg Geeignet für Kinder zwischen 3,5kg und 9kg (Empfehlung), bis max. 15kg möglich ~3,5kg bis 15kg
Tuchabmessungen 520cm (Länge), 55cm (Breite) Einheitslänge 5,10m, 60cm Breite verschiedene Größen, von 270cm bis 570cm
Material Baumwolle, Elasthan Bio-Baumwolle, kontrolliert biologischer Anbau (kbA) Baumwolle, kontrolliert biologischer Anbau (kbA)
Features Kontrastnaht, Mittelmarkierung, schmal zulaufende Enden, Waschmaschinen geeignet Kontrastnaht, Mittelmarkierung, schmal zulaufende Enden, Waschmaschinen geeignet Mittelmarkierung, Waschmaschinen geeignet
Zum Testbericht Zum Angebot Zum TestberichtZum Angebot Zum Testbericht Zum Angebot

5 weitere praktische Gründe für ein Tragetuch

Neben den psychologischen besonders wichtigen Aspekten sprechen auch einige ganz praktische Komfort- und Handlingaspekte für den Einsatz eines Tragetuches gegenüber einer herkömmlichen Babytrage oder gar eines Kinderwagens:

  • Die Hände bleiben frei, sodass z.B. auch Tätigkeiten im Haushalt mit Kind bestens erledigt werden können
  • einem Spaziergang in unwegsames Terrain oder dichten Fußgängerzonen-Verkehr steht nichts im Wege
  • Tragetücher sind leicht zu verstauen und quasi immer griffbereit
  • Die Flexibilität und Anpassbarkeit von Tragetüchern durch unterschiedliche Wickeltechniken ist groß
  • Die Anschaffungskosten sind tendenziell geringer als bei anderen Transportsystemen

Welche Tragetuch-Arten gibt es?

Gewebte Babytragetücher

Gewebtes Babytragetuch von Didymos

Die gewebten Babytragetücher werden in der speziellen Kreuzkörperbindung gewebt und bieten somit eine gleichmäßige Dehnbarkeit in beide Diagonalrichtungen. Das Tragetuch passt sich perfekt dem Rücken von Neugeborenen an, die zusätzlich die Haltung am Körper der Mutter unterstützen. Das Tuch leiert dabei nicht aus und kann sogar schwerere Kinder für eine längere Zeit tragen.

Jaquard Babytragetücher

Bei den Jacquaard Tragetüchern ist der Kreuzkörper-Webart sehr ähnlich und unterscheidet sich nur gering. Es handelt sich lediglich um eine optische Differenzierung, die bei den Jacquard Tüchern eine Rolle spielen. Die Motive, die kindgerecht und oft farbenfroh gehalten sind, wurden in die Tücher eingewebt und verlieren ihre Farbe auch bei zahlreichen Waschgängen nicht. Die Tücher können von beiden Seiten getragen werden und bieten somit einen perfekten Augenschmaus an.

Elastische Babytragetücher

Elastisches Babytragetuch von myla

Besonders beliebt sind elastische Tragetücher, die auf dem Markt die Überhand haben und von vielen Müttern und Vätern jüngerer Kinder gerne genutzt werden.

Die elastischen Tücher bieten viel Spielraum und ermöglichen einen sicheren und komfortablen Halt für Mutter und Kind. Auf Grund der Flexibilität des Stoffes werden elastische Tragetücher als besonders anschmiegsam und bequem empfunden, sie passen sich gleichermaßen gut an die Körperform des Kindes als auch des Trägers an.

Während diese Eigenschaft insbesondere bei Neugeborenen bzw. sehr jungen Kindern noch besonders positiv ist, verkehrt sich mit zunehmenden Gewicht des Kindes die Vorteilhaftigkeit tendenziell eher zum Nachteil. Ab Gewichten jenseits der 9 Kilogrammmarke empfiehlt sich die Nutzung eines festeren, gewebten Tragetuchs, da damit eine bessere Form- und Tragestabilität erreicht werden kann.

Die Länge des Tragetuchs

Die Berücksichtigung der Länge des Tragetuchs ist ein wichtiges Kriterium beim Kauf, um sicherzustellen, dass keine Limitierungen beim Wickeln und Anbinden des Kindes entstehen.

Grundsätzlich kommt es bei der Entscheidungsfindung zur Tuchlänge immer auf die Tragetechnik (d.h. in welcher Art und Weise das Tragetuch gebunden werden soll) sowie auf die Größe und Figur des Trägers an: Schmalere bzw. zierlichere Frauen und Männer benötigen bis zu einem Meter weniger Tuch als größere Träger.

Je länger das Tragetuch ist, desto mehr Techniken können prinzipiell mit dem Tuch gebunden werden und so flexibler einsetzbar ist es. Bindetechniken, die mehr Tuch benötigen, sind oftmals auf Dauer etwas bequemer für den Träger und können den Schulter-, Nacken- und Rückenbereich spürbar entlasten.

Diese Entlastung wird dabei in der Regel dadurch erzielt, dass der Stoff des Tragetuchs mehrbahnig geführt werden kann und so eine hohe Stabilität der Bindung entsteht und das Gewicht großflächig auf den Träger verteilt wird.

Wenn ein Baby direkt nach der Geburt getragen werden soll, kann die Technik „Wickelkreuztrage“ genutzt werden. Diese benötigt ein sehr langes Tuch, da sie über zusätzliche Querbahnen verfügt, die neben einem sehr sicheren Sitz auch eine Stützfunktion des Köpfchens ermöglichen.

Die Anschaffung eines langen Tuches empfiehlt sich also vor allem für die Nutzung in einem Zeitraum von einem Jahr nach der Geburt. So kann sichergestellt werden, dass viele Möglichkeiten zur Bindung des Tragetuchs für Mama und Papa bestehen und mit verschiedenen Bindeweisen des Tragetuchs experimentiert werden kann.

Wenn Mama und Papa gleichermaßen das Tragetuch für den Transport eines Neugeborenen nutzen wollen und eine der Personen mindestens 1.80m bei normaler bis stabiler Figur aufweist, sollte ein Tragetuch von mindestens 5 Metern Länge für den Kauf in Betracht gezogen werden.

Nur wenn beide Träger eher zierlich, ähnlich groß sind und überdies Klarheit über die gewünschte Bindeweise besteht, lohnt es sich, gezielt ein kürzeres Tragetuch auszuwählen.

Die verfügbaren „kleinen Größen“ verschiedener Hersteller haben durchaus ihre Existenzberechtigung, kommen aber schnell an ihre Grenzen, wenn es darum geht, zwei körperbaulich unterschiedliche Trägerbedürfnisse zu befriedigen.

myla Babytragetuch – Elastisches Tragetuch und perfekt für das erste Lebensjahr geeignet

Tragetuch-Tipp der Redaktion myla Babytragetuch – Elastisches Tragetuch für das erste Lebensjahr

39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Zum Testbericht Zum Angebot

Tuchabmessungen 520cm (Länge), 55cm (Breite)
Material Baumwolle, Elasthan
Features Kontrastnaht, Mittelmarkierung, schmal zulaufende Enden, Waschmaschinen geeignet
Vorteile und Nachteile
  • sehr gute Stoff- und Verarbeitungsqualität
  • Mittelmarkierung und zulaufende Enden
  • Transportbeutel im Lieferumfang
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • großzügige Länge, die viele Bindearten ermöglicht …
  • …aber für sehr zierliche/kleine Träger zu einem Stoffüberschuss führt

Oftmals sind sie diese Tragetuch-Längen speziell für bestimmte Konfektionsgrößen und Bindetechniken ausgelegt, die tabellarisch nachgelesen können (z.B. bei Didymos).

Wer sich im Vorfeld noch nicht festlegen will oder kann bzw. schlicht und ergreifend ein Tuch für unterschiedliche Trägertypen nutzen möchte, sollte eher zu einem Tragetuch mit großer Länge greifen.

Es ist immer leichter möglich (wenn vielleicht auch nicht ideal) überschüssigen Stoff wegzubinden als ein zu kurzes Tuch an einem zu großen Träger zu binden.

Vor- und Nachteile des Babytragetuchs

Vorteile von Tragetüchern

Vielfältige, unterschiedliche Bindeweisen des Tragetuchs ermöglichen einen gesundheitlich einwandfreien Transport – sowohl für den Träger als auch den Tragling
Babies können im Tragetuch schlafen, während Mama oder Papa die Hände frei haben. So bleibt das Kind beaufsichtigt, ohne dass die Produktivität leiden muss
Studien zum Tragen im Babytragetuch bzw. der Babytrage zeigen, dass getragene Kinder ausgeglichener sind und weniger schreien
Das Tragen im Babytragetuch erhöht die Mobilität, inbesondere im engen oder unwegsamen Terrain. Ob im Wald oder im Stadtdschungel: Das Vorankommen mit einem Babytragetuch geht oftmals leichter, als mit einem Kinderwagen oder Cruiser
Hüftdysplasien kann durch die Spreizung der Beine in der korrekten Sitzposition vorgebeugt bzw. eine sich abzeichnende Fehlentwicklung korrigiert werden

Nachteile von Tragetüchern

Nachteile ergeben sich praktisch ausschließlich durch eine unsachgemäße Handhabung, die allerdings durch eine fachkundige Einweisung durch eine Hebamme oder eine Trageberaterin in das Tragen mit dem Babytragetuch vermieden werden kann.

Das richtige Handling von Tragetüchern will gelernt sein – Hilfe von Hebammen und Trageberaterinnen sollte frühzeitig eingeholt werden

Die Handhabung eines Babytragetuchs sollte professionell vermittelt werden. TrageberaterInnen können hier helfen.

Wer sich für die Nutzung eines Tragetuchs entscheidet, ist gut damit beraten, sich die Handhabung des Babytragetuchs von einer zertifizierten Trageberaterin oder einer qualifizierten Hebamme erläutern zu lassen.

Nur wenn ein Tragetuch richtig gebunden und das Kind korrekt darin positioniert wird, entfaltet das Tuch seine positive Wirkung.

Wer hingegen auf eine fachlich fundierte Einführung in das Tragen mit dem Tragetuch verzichtet, riskiert negative Auswirkungen für den Tragling und gesundheitliche Nachteile. Eine falsche Sitzposition, eine zu feste oder eine zu lockere Bindung sind typische Anfängerfehler, die einfach vermieden werden können.

Gerade bei Neugeborenen ist der Hüftapparat sehr sensibel und auch die Wirbelsäule sollte keinesfalls falsch belastet werden. Wer sein Kind z.B. durch zu festes Anbinden in eine unnatürliche Position zwängt, provoziert praktisch negative Spätfolgen.

Bereits eine kurze, einstündige Beratung kann hier helfen, den sicheren Umgang mit dem Tuch zu erlernen. Die Kosten für eine derartige Beratung liegen je nach Region bei ca. 35-50€ und werden in verschiedenen Formaten angeboten, etwa als 1:1 Hausbesuche oder in günstigeren Gruppentarifen.

Viele Trageberaterinnen oder Hebammen bieten zudem die Möglichkeit, verschiedene Tragetücher auszuprobieren und so ein Modell zu finden, das zur persönlichen Situation passt und den individuellen Geschmack trifft.

Unsere klare Empfehlung hier lautet: Nicht an der falschen Stelle sparen, sondern eine Trageberatung in Anspruch nehmen. So ist viel Freude mit dem Babytragetuch garantiert!

Qualifizierte TrageberaterInnen lassen sich z.B. über das Tragenetzwerk finden.

Tragetuch-Tipp der Redaktion myla Babytragetuch – Elastisches Tragetuch für das erste Lebensjahr

39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Zum Testbericht Zum Angebot

Tuchabmessungen 520cm (Länge), 55cm (Breite)
Material Baumwolle, Elasthan
Features Kontrastnaht, Mittelmarkierung, schmal zulaufende Enden, Waschmaschinen geeignet
Vorteile und Nachteile
  • sehr gute Stoff- und Verarbeitungsqualität
  • Mittelmarkierung und zulaufende Enden
  • Transportbeutel im Lieferumfang
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • großzügige Länge, die viele Bindearten ermöglicht …
  • …aber für sehr zierliche/kleine Träger zu einem Stoffüberschuss führt

Tragetücher aus biologischer und medizinischer Sicht

Wie bei vielen unterschiedlichen Produkten, die angeboten werden, gibt es unterschiedliche Meinungen, die auch zum Thema Tragetuch vorhanden sind.

Allerdings kann Entwarnung gegeben werden, wenn angenommen wird, dass das Tragetuch schädlich ist. Immerhin wird der Säugling als Tragling bezeichnet, was unter anderem bedeutet, dass er in der Tat wie ein Affenbaby getragen wurde.

Die Menschen haben seit vielen Jahrhunderten dafür gesorgt, dass ihre Babys entweder vor die Brust geschnürt oder gar auf dem Rücken mit sich getragen wurden. Dementsprechend ist ein Instinkt bei Mutter und Baby vorhanden, die Wärme und Zuwendung heißt.

Menschenkinder können sich nicht aus eigener Kraft an dem Körper der Mutter festhalten, was sie zu passiven Traglingen macht. Ein Tragetuch ist hierfür die beste Möglichkeit, um den Bedürfnissen der Natur nachzukommen.

Aus medizinischer Sicht gab es eine lange Zeit viele Vorurteile, die unter anderem darüber berichteten, dass die Wirbelsäule beschädigt werden würde. Die Kinder würden bei einem längeren Tragen Schäden davontragen. Jedoch sind diese Annahmen nicht mehr zu halten und es konnte von vielen Ärzten bestätigt werden, dass keine Schäden bei einer korrekten Tragetechnik erhalten werden können.

Das Tragen in der Spreiz-Anhock-Haltung kann sogar den Hüftdysplasien vorbeugen und so kann das Tragen im Tragetuch einen deutlich positiven Effekt für die Entwicklung der Kinder beitragen.

Wenn Eltern bereits früh mit dem Tragen der Babys beginnen, wird der Rücken nicht durch langes Tragen gesundheitsschädlich belastet. Gute Tragehilfen verteilen das Gewicht der Kinder sehr gut, damit auch die Eltern in ihrem Rückenbereich keine Beschwerden erhalten.

Babytragetuch

Sicher und bequem für Kind und Eltern

Fastique KidsManduca SlingManduca FirstCuddleBug Baby WrapDidymosHoppediz Hop-Tye

4.87/5 (181)

Tragehilfen für Babys erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Hast du schon gesehen, wie viele Hersteller und welche Varianten es für Tragetücher und Babytragen gibt? Mittlerweile findest du etwas für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel. Wenn du den klassischen Kinderwagen ab und zu einmal in der Ecke stehen lassen möchtest, ist ein Tragetuch oder eine Babytrage eine tolle Ergänzung.

Top 5 Babytragetücher

Empfehlung Material 100% Premium-Baumwolle 95% Baumwolle, 5% Elasthan 100% Bio-Baumwolle 100% Bio-Baumwolle 95% Baumwolle, 5% Elasthan Zertifizierung Belastbar bis bis 20 kg bis 15 kg bis 15 kg bis 9 kg bis 15,9 kg Empfehlung Material 100% Premium-Baumwolle Zertifizierung Belastbar bis bis 20 kg Material 95% Baumwolle, 5% Elasthan Zertifizierung Belastbar bis bis 15 kg Material 100% Bio-Baumwolle Zertifizierung Belastbar bis bis 15 kg Material 100% Bio-Baumwolle Zertifizierung Belastbar bis bis 9 kg Material 95% Baumwolle, 5% Elasthan Zertifizierung Belastbar bis bis 15,9 kg

Besser als ein Kinderwagen

Den Kinderwagen gibt es erst seit 200 Jahren. Vorher war es üblich das eigene Baby direkt an der Brust in einem Tragetuch zu transportieren. Die Beförderung eines Babys in einem Tragetuch ist quasi die älteste Form überhaupt. Dabei gibt es sehr viele Dinge, die dafür sprechen, dass du dein Kind in einem Babytragetuch bei dir hast.

Vielleicht stellst du dir als Mutter oder Vater die Frage, wie sicher es ist ein Babywickeltuch zum Tragen zu verwenden. Bevor du dir einfach die nächst beste Tragehilfe für dein Baby kaufst, sieh dir die verschiedenen Eigenschaften der diversen Tragehilfen und deine Anforderungen an. Überlege was dafür spricht, ein elastisches oder festes Tragetuch auszusuchen und welche Gründe vorrangig bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen. Der Babytragetuch Markt bietet eine riesengroße Auswahl. Vor dem Kauf solltest du dir also selbst ein paar wichtige Fragen beantworten.

Die beste Art der Beruhigung

Die meisten Eltern stellen sich bestimmt gleich am Anfang die Frage, wie sie ein schreiendes Baby am besten und am schnellsten beruhigen können. Instinktiv wirst du dein Kind auf den Arm nehmen. Weil das Baby die angenehme Wärme von Vater oder Mutter spürt, fühlt es sich automatisch sicher und geborgen. Trotzdem fällt es dir sicher schwer, dein Baby im Alltag ständig zu tragen. Irgendwann wird die Sache nämlich mühselig. Erst recht dann, wenn die Babys an Gewicht zulegen. Und du hast sicher noch andere Dinge zu erledigen, wobei du beide Hände brauchst. Ein Tragetuch kann Abhilfe schaffen. Dein Baby ist bei dir und du kannst trotzdem nebenbei Arbeiten schaffen. Weil es so viele Modelle und unterschiedliche Materialien für eine Tragehilfe auf dem Markt gibt, stelle die Vorteile und Nachteile gegenüber und entscheide individuell, welches Tragetuch das richtige für dich ist.

Kinderärzte und Hebammen empfehlen Tragetücher

Manche Eltern stellen sich die Frage, ob sie ihr Baby wirklich tragen sollten. Von Kinderärzten und Hebammen wird grundsätzlich empfohlen, dass ein Baby getragen wird. Dies liegt in seiner Natur. Von Natur aus werden Babys also von ihren Müttern getragen. Zur Steinzeit bedeutete das Weglegen des Babys ein großes Gefahrenpotential. Kinder verspüren beim Hinlegen also besonders große Angst und schreien, um mit den Eltern Kontakt aufzunehmen. Auch wenn heutzutage kein Säbelzahntiger mehr lauert, liegen uns diese steinzeitlichen Überlebensreflexe noch im Blut.

Der Körperkontakt ist für dein Kind und auch dich am Anfang zudem ganz besonders wichtig. Das Neugeborene ist noch nicht ganz ausgereift und benötigt Unterstützung. Ein gerundeter Rücken hilft bei Verdauungsproblemen. Sein Greifreflex zeigt uns, dass wir von Natur aus Traglinge sind. Das Tragen gibt deinem Kind ein geborgenes Gefühl und entspannt es. Es spürt deine Wärme und hört dein Herz schlagen. Dadurch schreien die Babys auch weniger. Das enge Tragen verstärkt zusätzlich die Bindung zwischen dir und deinem Kind. Zusätzlich wird die Kommunikation zwischen euch erleichtert und die Sinne deines Kindes geschärft. Zum Beispiel der Gleichgewichtssinn.

Wenn du dein Baby mit einer Tragehilfe trägst, sollte das aber auch für dich in Ordnung sein. Bei körperlichen Einschränkungen der Trageperson beispielsweise ist längeres Tragen fast nicht möglich. Ein Tragetuch bietet jedenfalls den großen Vorteil, dass Mutter oder Vater beide Hände frei haben. Gleichzeitig kannst du den engen Körperkontakt zu deinem Neugeborenen wahren. Wortwörtlich es dir durch ein Tragetuch möglich, dein Kind ins Leben zu tragen.

Ergonomisch korrekt platziert

Viele wissen nicht, dass die Anhock-Spreiz-Haltung für ein Baby im Babytragetuch ganz besonders wichtig ist. Sie entspricht einem typisch humanen Reflex und ist auch bei Primaten zu finden. In dieser Haltung können zudem Fehlstellungen der Hüfte vermieden werden. Am besten befindet sich dein Baby direkt in einer Art Frosch-Haltung im Babytragetuch. Wenn dein Kind korrekt in der Tragehilfe platziert ist, befinden sich die Oberschenkel in einem 90° Winkel zueinander und die Knie sind auf Nabelhöhe angezogen. Somit liegt das Baby gut im Babytragetuch. Der gerundete Rücken wird gleichzeitig unterstützt. Wichtig ist auch, dass sich der Kopf des Kindes seitlich befindet und nach hinten hin gut gestützt ist. Am Anfang haben Neugeborene noch nicht die Kraft, selbst ihren Kopf zu tragen.

Mit dem Gesicht zur Mutter

Es empfiehlt sich übrigens, die Babytrage ab Geburt zu verwenden. Was die Höhe der Bindung betrifft, so sollte das Tragetuch mit dem Baby relativ hoch getragen werden, damit die Oberschenkel beim Gehen das Kind nicht berühren. Das schont auch den Rücken der Trageperson. Am Oberkörper sollte das Baby beim Transport im Babywickeltuch nicht zu warm gekleidet sein. Immerhin sind die Tücher mehrlagig. Ganz anders sieht es mit den Füßen und den Beinen des Babys aus.Diese dürfen in einer Decke eingewickelt werden, da sie schnell auskühlen. Auch Stulpen sind praktisch. Was die Platzierung des Babys in der Baby Tragehilfe betrifft, so ist es am besten, wenn das Kind mit dem Gesicht zur Mutter in der Baby trage sitzt. Ansonsten kann es sein, dass sich das Kind ungewollt sämtlichen Umweltreizen auseinandersetzen muss, wenn es von der Mutter oder vom Vater wegsieht. Das kann zu unnötigem Stress für das Kind führen. Diese Haltung ist außerdem unnatürlich und kann zur Rücken- oder Hüftproblemen beim Baby führen.

Höchste Mobilität

Auf keine andere Art und Weise wirst du so mobil sein, als mit dem Tragetuch. Mit einem Kinderwagen hast du immer eine gewisse Einschränkung. Denke zum Beispiel an die öffentlichen Verkehrsmittel. In diesem Fall ist es für dich viel stressfreier, dein Baby im Tragetuch dabei zu haben. Du musst dich quasi gar nicht darum kümmern, wo du mit dem Kinderwagen Platz findest oder ob der Aufzug funktioniert. Auch dann, wenn du dich ins Gelände mit deinem Baby bewegst, weil du zum Beispiel am Strand oder im Gebirge spazieren gehst, bist du mit einem Babytragetuch bestens beraten. Ein Buggy oder ein Kinderwagen kommt im Gelände nämlich schneller an seine Grenzen.

Bindetechniken und Tragepositionen

Das Kind kann im Tragetuch bleiben bis es ca. 8 kg wiegt. Damit dein Rücken geschont bleibt, sollte später eine andere Trageposition, wie zum Beispiel auf dem Rücken gewählt werden. Von Geburt an sollten die Babys in der Trage aufrecht vor der Brust getragen werden. Dazu hast du die Varianten Wickelkreuztrage, Kängurutrage oder Doppelte Kreuztrage zur Auswahlt. Es gibt auch Varianten für das Stillen im Tragetuch. Ab der achten bis zehnten Woche kannst du den Hüftsitz, die Hüftschlinge, die Seitliche Kreuztrage oder das Seitliche Känguru probieren. Ab dem dritten Monat geht es auf den Rücken mit der Rucksacktrage, dem Wickelkreuz-Rucksack oder dem Double Hammock.

Weil es sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten für die Bindetechniken gibt, solltest du dich damit auseinandersetzen, was dir am besten liegt. Die Wickelkreuztrage empfiehlt sich für Anfänger besonders gut. Damit verteilt sich auch das Gewicht sehr gut. Grundsätzlich sollten die Eltern darauf achten, dass die Tragetücher beim Tragen des Kindes nicht allzu locker gebunden sind. Ansonsten kommt es schnell zu Kreuzschmerzen. In der Trageberatung oder über die Anbieter findest du Anleitungen für die unterschiedlichen Tragepositionen. Auch Hebammen bieten hierbei Abhilfe. Online können dir folgende Videos helfen, damit du weißt, wie es funktioniert:

Direkt im Tragetuch stillen

Das Baby wird durch den Transport im Babytragetuch vor zu vielen Reizen geschützt. Wenn du möchtest, kannst du das Baby auch direkt im Tragetuch stillen. Wenn du mit dem Baby unterwegs bist musst du keine extra Decke einpacken, denn du kannst das Tragetuch zum zudecken oder daraufsetzen verwenden. Mit der richtigen Wickeltechnik, könntest du dein Kind sogar im Stehen stillen.

Weil das Baby sich auf Augenhöhe befindet, fühlt es sich von Anfang an als gleichwertiges Familienmitglied. Die Eltern bekommen das optimale Gespür dafür, was das Baby gerade braucht, weil es sich so eng am Körper befindet. So hat der Säugling weniger Stress, denn die Mutter fühlt schnell, wenn es dem Baby nicht gut geht oder wenn es hungrig ist. Zudem ist ein Tragetuch im Vergleich zum Kinderwagen besonders günstig. Je nach Modell gibt es auch hier sehr große Preisspannen.

Material und Verarbeitung eines Tragetuchs

Weil es sehr viele unterschiedliche Webtechniken gibt, solltest du dir am Anfang ansehen, welche am besten passt. Insgesamt hast du die Wahl zwischen Fischgrat, Kreuzkörper, Diamant und Jacquard. Bei Jacquart entsteht ein weicher Stoff aus einem sehr feinen Garn. Bei den anderen Varianten kommen gröbere Garne zum Einsatz, gleichzeitig wird das Tuch aber auch griffiger. Diese Variante eignet sich für schwerere Kinder. Nun stellt sich noch die Frage, ob das Babytragetuch gestrickt oder gewebt sein soll.

Genauso solltest du dir Gedanken darüber machen, aus welchem Material das Babytragetuch sein soll. Es kommen sowohl Baumwolle, als auch Hanf, Leinen, Wolle oder Seide infrage. Zu den beliebtesten Varianten gehören Tragetücher aus Baumwolle. Diese können in der Waschmaschine bei 30° gewaschen werden und sind im Winter ganz besonders kuschelig.

Babytragetuch – elastisch oder fest?

Bei einem Tragetuch handelt es sich um einen elastischen oder fest gewebten Stoffstreifen. Dieser wird um das Kind und um den Träger gewickelt. Durchschnittlich sind Baby Tragetücher ca. 5 m lang. Weil das Tuch eine raue Oberfläche hat, fällt es leichter, den Knoten zu binden. Es gibt die unterschiedlichsten Hersteller und Varianten, bzw. Modelle. Wenn ein Tragetuch für Babys aus Baumwolle und elastischem Material, wie zum Beispiel Jersey oder Elastan besteht, ist dies besonders für Neugeborene hilfreich. So schmiegt sich das Material nämlich sehr eng an das Baby. Wenn das Kind älter und schwerer wird, sollte ein festeres Tragetuch verwendet werden.

Der Unterschied zwischen einem Tragetuch und einem Sling

Was die Handhabung betrifft, so wird zwischen einem Tragetuch und einem Sling unterschieden. Der Sling wird nicht gebunden, sondern es werden zwei Ringe verwendet, damit das Baby am Körper befestigt wird. Die Ringe bieten den Vorteil, dass du das Tuch ganz einfach nachziehen kannst, wenn das Kind schon im Tuch sitzt. Damit musst du den Knoten gar nicht binden oder ändern. Du kannst deinen Säugling auch beim Sling entweder vorne, hinten oder auf der Hüfte tragen. Gleichzeitig bedeutet der Sling aber auch, dass es keine Varianten mit unterschiedlichen Bindungen gibt. Es kommt also immer dieselbe Technik zum Einsatz. Die Ringe sind beim Sling immer aus Aluminium hergestellt. Als alleiniges Tragetuch bietet der Sling nicht wirklich viel Abwechslung. Als Zweittuch kann der Sling immer gut verwendet werden.

Zubehör für Tragetücher

Hast du gesehen, dass es auch Zubehör für Tragetücher gibt? Eventuell besorgst du dir eine so genannte Tragejacke. In den ersten Lebensmonaten kannst du dadurch dein Baby und dich schützen, wenn es zu schlechter Witterung oder schwierigen Wetterverhältnissen kommt. Du kannst auch nur ein Tragecover verwenden, wenn dir die Jacken nicht gefallen. So sind alle rundherum bestens eingepackt, wenn die Temperaturen zum Beispiel im Winter sinken.

Flexibel im Einsatz

Ein Tragetuch sehr flexibel im Einsatz, mehr als eine andere Tragehilfen. Auch dann, wenn es sich um komfortable Tragen oder Beutel handelt, sind diese nicht so vielseitig einsetzbar, als ein Tragetuch für Neugeborene. Je nachdem, kannst du das elastische Tragetuch nämlich so binden, wie es für dich und deinen Säugling gerade von Vorteil ist. Werden die Kinder mit der Zeit schwerer, kannst du das Babytragetuch entweder an der Hüfte binden oder dir das Kind damit auf den Rücken setzen. Ein Babytragetuch kannst du sogar umfunktionieren. Verwende das Tuch alternativ als Decke oder als Hängematte, je nach Bedarf.

Alles richtig machen

Auf keinen Fall sollte das Baby im Wickeltuch zu locker gebunden werden. Ansonsten kannst du dich gegebenen falls auf einen schmerzenden Rücken oder schmerzende Schultern einstellen. Am besten bindest du den Steg breit genug, damit die Beine des Babys nicht herunter baumeln. Es ist nicht schlimm, wenn du am Anfang ein paar Anläufe benötigst, um die perfekte Bindekunst mit der Tragehilfe für das Baby zu beherrschen. Nach etwas Übung, wird dir das Binden des Tragetuchs leicht von der Hand gehen.

Die Vorteile eines Tragetuchs

  • Die natürliche Anhock-Spreiz-Haltung wird unterstützt, der Kopf gehalten.
  • Das Arbeiten mit freien Händen ist ab sofort möglich. So können diverse Aufgaben bewältigt werden. Auch das Treppensteigen fällt leichter.
  • Durch die permanente Bewegung beim Tragen im Tragetuch wird der Gleichgewichtssinn und die Muskulatur des Babys gestärkt. Das ist gut für seine Entwicklung.
  • Die Gefahr, dass das Baby einen flachen Kopf durch einseitiges Liegen bekommt wird ebenfalls minimiert.
  • Babys, die oft in der Tragehilfe getragen werden schreien bis zu 50 % weniger, weil sie sich sicher und geborgen fühlen.
  • Die Beziehung zwischen dem Baby und den Eltern wird durch das Tragetuch verbessert.
  • Das Kind wird später schneller selbstständig, weil sein Grundbedürfnis nach Geborgenheit gestillt wurde. Eine gute Bindung ist gegeben.
  • Durch die aufrechte Position im Tragetuch kann das Baby besser aufstoßen.
  • Wird das Baby im Babytragetuch getragen, kommt es weniger zu Blähungen durch die Bewegung und den gerundeten Rücken.
  • Das Baby wird durch das enge Anliegen am Körper der Mutter oder des Vaters ideal temperiert.
  • Durch die Verwendung ab der Geburt wird das Baby sofort in den Alltag integriert.
  • Es ist möglich das Baby mit einem Babytragetuch in den unterschiedlichsten Positionen zu tragen. So wird der Rücken des Trägers entlastet und dem Kind Abwechslung geboten.

Mögliche Nachteile eines Tragetuchs

  • Wenn das Baby zu viel getragen wird, kann es sein, dass es sich zu wenig bewegt. Gib dienen Kind Gelegenheit sich zu bewegen.
  • Das Anlegen kann am Anfang kompliziert sein. Profis und Hebammen können ein korrektes Binden schulen.
  • Das Binden des Tuches muss sorgfältig erfolgen. Das Kind sitzt nur dann anatomisch korrekt, wenn richtig gebunden wurde.
  • Viele Eltern haben das ungute Gefühl, dass sich das Tragetuch mit dem Baby lösen könnte, auch wenn das Tuch korrekt gebunden wurde.
  • Wenn das falsche Material für das Babytragetuch ausgewählt wird, staut sich im Sommer die Hitze.
  • Grundsätzlich sollten für Neugeborene elastische Tragetücher ausgewählt werden, später muss noch einmal in ein Tragetuch mit fest gewebtem Stoff investiert werden.
  • Für schlechtes Wetter braucht man einen geeigneten Schutz: Tragecover oder Tragejacke
  • Das Tragen eines Rucksacks oder einer Tasche kann mit Tragetuch komplizierter sein.
  • Manche Babys lehnen Tragetücher auch ab. Je nachdem, ob sie eher Enge brauchen, oder nicht.

Kaufempfehlungen und Kriterien

Achte beim Kauf von einem Babytragetuch darauf, dass der runde Rücken des Kindes ausreichend gestützt ist und die richtige Anhock-Haltung gegeben ist. Zwischen den Beinen muss der Stoffsteg bis in die Kniekehlen reichen. Die Beine des Babys sollten sich beim Tragen im rechten Winkel befinden. Eventuell hilft dir eine Doppellösung, bzw. eine Kombination aus Kinderwagen und Babytragetuch. So bist du auch für längere Ausflüge bestens gerüstet.

Maße und Marken

Achte darauf, dass das Babytragetuch zumindest eine Größe von 70 cm Breite und bis zu 5 m Länge aufweist. Beim Material solltest du darauf achten, dass dieses schadstofffrei ist. Das Tuch sollte zudem nicht zu dick sein, ansonsten lässt es sich schlecht handhaben und schlecht binden. Trotzdem sollte der Stoff auch nicht zu dünn sein, damit er dein Baby gut stützt. Was das Gewebe selbst betrifft, so sollte dieses diagonal elastisch und horizontal, sowie vertikal gewebt werden. Die Oberfläche darf nicht allzu rau sein, ansonsten lässt sich das Babytragetuch schlecht knoten. Genauso wenig sollte es auch zu glatt sein, sonst kann der Knoten vielleicht nachgeben. Was die Kanten betrifft, so sollten diese doppelt gestärkt sein, damit das Babytragetuch einer hohen Belastung standhält. Eine Mittelmarkierung hilft dir bei der Orientierung, um es besser binden zu können. Das Tuch wird übrigens griffiger, wenn es sehr oft gewaschen wird. Die bekanntesten Herstellern für Baby Tragetücher sind folgende:

6 gute Gründe für ein Babytragetuch

  • Das Kind fühlt sich geborgen durch die Körperwärme und Nähe
  • Das Kind sitzt automatisch anatomisch korrekt, es kommt zu keinen Fehlstellungen
  • Der Stoff des Babytragetuchs passt sich hervorragend an Träger und Kind an und wächst quasi mit
  • Das richtige Material für das Tuch hält das Baby im Winter warm
  • Das Babytuch kann am Körper bleiben, auch wenn das Baby gerade herausgenommen wird. So ist es nicht nötig, alles noch einmal zu binden.
  • Wenn das Babytragetuch gerade nicht benötigt wird, passt es in jede Wickeltasche

Fazit:

Der Alltag wird garantiert leichter für dich sein, wenn du das Baby in einem Tragetuch trägst. Gleichzeitig kannst du die Nähe zu deinem Kind genießen. Keine andere Möglichkeit für den Babytransport ist so preisgünstig und Vorteilhaft, wie ein Tragetuch für Neugeborene. Im Durchschnitt bist du bei 70 Euro gut dabei. Trotzdem ist etwas Fingerfertigkeit für die optimale Nutzung Voraussetzung.

In diesem Artikel wollen wir euch das Wichtigste rund ums Tragen erklären, die meistgestellten Fragen dazu beantworten und euch Tipps zum Kauf eines Tragetuchs geben. Dazu haben wir nicht nur viele Stunden recherchiert und Erfahrungsberichte, Tests und Testergebnisse gelesen, sondern uns auch Tipps von einer erfahrenen Trageberaterin geholt. Nicola ist zertifizierte Trageberaterin und betreibt den wunderbaren Youtube-Kanal „Babyschritte“, auf dem sie viele Videos zum Thema Tragen veröffentlicht hat. In unserem Artikel erzählt sie zum Beispiel, welche Tücher sie für Anfänger empfiehlt und verrät ihre besten Tipps und Tricks zum Thema Tragen.

Ein neugeborenes Baby in einem gewebten Tragetuch von Storchenwiege | (Foto: Storchenwiege / Amazon)

Babys wollen getragen werden. Sobald sie auf Mamas Arm sind, sind sie meist glücklich und zufrieden – denn getragen zu werden, ist ein Grundbedürfnis von Babys. Sie spüren Mamas bekannten Herzschlag und die Körperwärme, was gerade bei Neugeborenen oder Frühchen unheimlich wichtig ist. Getragen zu werden beruhigt, sie fühlen sich geborgen und sicher. Auch die Bindung zwischen Eltern und Kind wird durch das Tragen gestärkt. Ganz nebenbei wird auch Babys Gleichgewichtssinn geschult und – bei richtiger Trageweise – die optimale körperliche Entwicklung gefördert.

Babys fordern es aktiv ein, getragen zu werden und so sind die meisten Mamas echte Meister darin, alles einhändig zu erledigen. Auf die Dauer kann es allerdings anstrengend sein, nie die Hände frei zu haben, weshalb sich die Anschaffung einer guten Tragehilfe bzw. eines Tragetuches definitiv lohnt und zur Grundausstattung gehören sollte.

Trageberaterin Nicola meint: “Für mich ist das Tragen jeden Tag aufs Neue ein Lebensretter. Mit einem Baby und einem Kleinkind ist man für jede freie Hand dankbar. Ich kann für meine „Große“ da sein und gleichzeitig dem Nähebedürfnis meines Babys nachkommen.”

Die Vorteile des Tragens im Tragetuch auf einen Blick

• Babys sind „Traglinge“ – getragen zu werden ist ihnen ein Grundbedürfnis
• durch den bekannte Herzschlag, Körperwärme und Bewegung fühlt sich dein Baby ähnlich geborgen und sicher wie im Mutterleib
• hilft Frühchen und Neugeborenen, ihre Körperwärme zu halten
• Tragen fördert eine enge Bindung/Bonding zwischen Eltern und Kind
• das Urvertrauen zwischen Mutter/Vater und Baby wird gestärkt
• wirkt bei Koliken, Schmerzen oder Ängsten beruhigend
• getragene Kinder schreien seltener
• schult den Gleichgewichtssinn deines Babys
• fördert die optimale körperliche Entwicklung
• das Tragen in der korrekten Anhock-Spreiz-Stellung hilft Hüftdysplasie vorzubeugen
• dein Baby wird von zu vielen Sinneseindrücken und neugierigen Blicken abgeschirmt
• mit dem Tragetuch ist man immer mobil (nicht an Schlafzeiten des Babys gebunden, kann problemlos Bus und Bahn nutzen usw.)
• man hat die Hände frei und kann z.B. nebenbei den Haushalt erledigen
• stärkt seinen eigenen Rücken parallel zum steigenden Gewicht des Kindes

Elastisches oder gewebtes Tragetuch: Womit trage ich mein Baby am besten?

Gerade in den ersten Monaten ist ein Baby am besten in einem Tragetuch aufgehoben. Keine Tragehilfe passt sich so optimal an das Kind und den Tragenden an, wie es ein Tragetuch kann, was gerade bei Neugeborenen sehr wichtig ist. Bei Tragetücher unterscheidet man zwischen gewebten und elastischen Tüchern – beide Tucharten haben ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile und so muss man ganz individuell entscheiden, welches besser zu einem passt.

Gewebte Tragetücher

Gewebte Tragetücher (Foto: Didymos / Amazon)

Bei gewebten Tragetüchern gibt es zunächst einmal Unterschiede in der Gewebeart. Es gibt zum Beispiel Jacquardgewebe, Kreuz- und Diamantkörper oder die Fischgrat-Webart. Diese Begriffe können zunächst verwirren, letzendlich ist die Webung aber gar nicht so entscheidend. Wichtiger ist eher die Dicke bzw. das Flächengewicht des Tuches. Ist ein Tuch zu dick, ist es schwieriger zu straffen und daher für Anfänger (mit Neugeborenen) weniger gut geeignet. Als Trageanfänger sollte man daher darauf achten, dass das Flächengewicht des Tuches nicht zu hoch ist – maximal ca. 250 g/m2 lautet hier der Richtwert. Wichtig ist außerdem, dass der Stoff diagonalelastisch ist, so ist das Tuch einfacher zu binden bzw. zu knoten sind und gibt gleichzeitig nicht zu viel nach.

Bei längerem Tragen ist ein Nachraffen so meist nicht nötig. Ein hochwertiges gewebtes Tragetuch sollte übrigens niemals so stark ausleiern, dass es beim Tragen nachgestrafft werden muss, wenn es korrekt gebunden wurde – ganz gleich, wie es gewebt wurde. Einen Hinweis auf die Hochwertigkeit des Tuches geben euch zum Beispiel verschiedene Testsiegel: Ist das Tuch auf Schadstoffe geprüft worden (Öko-Tex 100) oder ist es sogar GOTS-zertifiziert?

Trageberaterin Nicola meint: “Tragetücher mit verschiedenfarbigen horizontalen Streifen, können beim Straffen der einzelnen Tuchbahnen eine optische Orientierungshilfe geben und sind deshalb besonders gut für Bindeanfänger geeignet.”

Ganz unabhängig von der Webart haben gewebte Tücher den großen Vorteil, dass sie von Geburt an bis zum Ende der Tragezeit genutzt werden können. Auch Kleinkinder können mit ihnen problemlos getragen werden. Außerdem können sie – im Gegensatz zum elastischen Tragetuch – auf unzählige verschiedene Weisen gebunden werden. Ganz nach persönlicher Vorliebe kann das Baby so vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auch auf dem Rücken getragen werden. Beliebte Bindetechniken sind zum Beispiel die Wickelkreuztrage, die Känguru- oder die Rucksacktrage, welche besonders toll ist, um bereits größere Kinder bequem zu tragen.

Verschiedene Bindeweisen eines Tragetuchs | Foto von Storchenwiege via Amazon

Welche Länge muss mein Tragetuch haben?

Neben der Frage nach dem Gewebe steht man vor dem Kauf eines Tragetuches meist noch vor einer weiteren Frage: Woher weiß ich, wie lang mein Tragetuch sein muss? Anders als elastische Tragetücher gibt es gewebte Tragetücher in verschiedenen Längen zu kaufen. Die Tuchlänge ist abhängig von der Größe und Statur des Trägers sowie der Art der Bindeweise. Möchte man zum Beispiel nur auf der Hüfte tragen, reicht ein sehr kurzes Tuch aus, während man für die Wickelkreuztrage ein deutlich längeres Tuch benötigt. Je nach Hersteller gibt es verschiedene Standardgrößen: 2,70 m (Größe 2), 3,20 m (Größe 3), 3,70 m (Größe 4), 4,20 m (Größe 5), 4,70 m (Größe 6) und 5,20 m (Größe 7) – manche Marken bieten sogar noch längere Tücher an. Bei normaler Statur und Größe kann man bei Größe 6 (also ca. 4,70 m) alle gängigen Trageweisen problemlos binden.

Das sagt Öko-Test

Die Öko-Test hat in der Ausgabe 6/2011 und 8/2016 mehrere Tragetücher verschiedener Hersteller getestet. Im Testergebnis schnitten sowohl das Tragetuch der Firma Storchenwiege (Modell Olivia Bio) als auch das Tuch von Didymos (Modell Wellen Holunder 6) mit „sehr gut“ ab. Beide haben keinerlei bedenkliche Inhaltsstoffe und können uneingeschränkt empfohlen werden. Das Tragetuch von Fidella (Modell Persian Paisley Jungle) bekam zwar auch das Gesamturteil „sehr gut“, jedoch wies das Labor im Tuch optische Aufheller nach. „Solche Chemikalien belasten die Umwelt und können unter Umständen allergische Reaktion auslösen.“, wie es in der Öko-Test heißt. In Teilen, mit denen Kinder direkt in Berührung kommen, haben sie daher gar nichts zu suchen.

Unsere Empfehlung Didymos Babytragetuch Standard

  • Öko-Test-Urteil „sehr gut“
  • 100% Bio-Baumwolle (kbA), GOTS-zertifiziert
  • diagonal-elastisch durch Kreuzkörperbindung
  • hergestellt in Deutschland
  • in vielen Farben und Designs erhältlich

Preis: € 98,39 Hier bestellen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 2. Dezember 2019 um 02:17 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Neben Didymos sind weitere Hersteller von gewebten Tragetüchern zum Beispiel Storchenwiege, Didymos, Hoppediz, Girasol, Kokadi, Fidella, Pollora und Amazonas.

Gewebte Tragetücher bei Amazon

Vorteile und Nachteile von gewebten Tragetüchern auf einen Blick

  • von Geburt an nutzbar
  • bis zum Ende der Tragezeit benutzt werden, keine Gewichtsbeschränkung
  • viele verschiedene Bindeweisen möglich (bspw. auch auf dem Rücken)
  • robuster Stoff, der seine Form auch nach langjähriger Nutzung behält
  • für Anfänger schwierig zu binden
  • muss bei jedem Tragen neu gebunden werden

Anleitung: ein gewebtes Tragetuch binden – die Wickelkreuztrage

Tragetuch Binden: WICKELKREUZTRAGE (Neugeborenes Baby) | Anleitung

Elastische Tragetücher

Elastische Tragetücher (Foto: Manduca / Amazon)

Elastische Tragetücher werden meist aus Jersey-Stretch gefertigt. Sie sind extrem dehnbar und schmiegen sich gleichzeitig perfekt an den Körper des Babys und des Trägers an. Durch ihre extreme Dehnbarkeit, müssen elastische Tragetücher stets dreilagig gebunden werden, um das Kind ausreichend zu stabilisieren. Dadurch ist allerdings nur die (vorgebundene oder normale) Wickelkreuztrage möglich. Außerdem gibt der Stoff ab einem bestimmten Gewicht des Kindes zu sehr nach – ab ca. 9 kg wird das Kind meist zu schwer für das elastische Tragetuch.

Trageberaterin Nicola meint: “Wenn du beim Tragen im elastischen Tragetuch das Gefühl hast, dein Baby sackt in sich zusammen, das Tuch „leiert“ aus und du musst ständig nachstraffen, dann könnte es an der Zeit sein, auf ein gewebtes Tragetuch umzusteigen.”

Dennoch ist die Elastizität gleichzeitig auch der entscheidende Vorteil gegenüber gewebten Tragetüchern. Gerade für Anfänger sind sie viel leichter zu binden, da man sie auch ohne Kind vorbinden kann und das Baby erst nachträglich ins bereits fertig gebundene Tuch setzt. Ist das Tuch einmal gebunden, kann man das Baby auch immer wieder herausnehmen und neu ins Tuch setzen, ohne es erneut binden zu müssen. Im Gegensatz zu einem gewebten Tragetuch sind elastische Tücher auch deutlich leichter und werden so im Sommer oftmals als angenehmer zu tragen empfunden. Außerdem können sie so problemlos unterwegs platzsparend verstaut werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie gegenüber dem gewebtem Tragetuch oftmals deutlich preisgünstiger sind.

Das sagt Öko-Test

Die Öko-Test hat in der Ausgabe 6/2011 und 8/2016 mehrere Tragetücher verschiedener Hersteller getestet. Im Testergebnis schnitt das elastische Tragetuch „Manduca Sling“ (in der Farbe Chili) mit „sehr gut“ ab, es konnten keine bedenklichen Inhaltsstoffe nachgewiesen werden. Nicht uneingeschränkt empfehlen konnte Öko-Test hingegen das Tragetuch von Moby Wrap (Modell Organic, eggplant). Es bekam zwar Gesamturteil „gut“, jedoch wurden im Labor sowohl optische Aufheller als auch halogenorganische Verbindungen im Tuch festgestellt. Außerdem kritisierte die Öko-Test, dass das Tuch keine unterschiedlich farbigen Kanten habe. Selbige Mängel fand man übrigens auch im Modell Moby Wrap Classic in der Farbe Chocolate.

Unsere Empfehlung manduca Sling – elastisches Babytragetuch

  • Öko-Test-Urteil „sehr gut“
  • 100% Biobaumwolle (kbA) ohne Elastan, GOTS-zertifiziert
  • eine Größe (5,10 m) passend für alle, 60 cm extra Breite fürs Baby, 600 g leicht
  • einfaches Binden dank Kontrastnaht und Mittelmarkierung
  • in vielen Farben erhältlich

Preis: € 41,92 Hier bestellen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 02:58 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Neben Manduca sind weitere Hersteller von elastischen Tragetüchern zum Beispiel Didymos, Hoppediz, Little Wombat, Kokadi, Moby Wrap, Hänschenklein, Cuddlebug, Fastique und Amazonas.

Elastische Tragetücher bei Amazon

Vorteile und Nachteile von elastischen Tragetüchern auf einen Blick

  • für Anfänger leicht zu binden, können vorgebunden werden
  • von Geburt an nutzbar
  • einmal gebunden, kann das Kind aus dem Tuch herausgenommen und wieder hereingesetzt werden, ohne neu binden zu müssen
  • leichter, weicher Stoff, der sich perfekt anschmiegt
  • günstiger in der Anschaffung
  • nur Wickelkreuztrage (dreilagig) möglich
  • ab ca. 9 kg wird das Kind zu schwer für ein elastisches Tragetuch
  • Stoff kann bei langjähriger Nutzung seine Form verlieren/ausleiern

Anleitung: ein elastisches Tragetuch binden

Elastisches Tragetuch binden – Wickelkreuztrage für Baby (Anleitung)

Ring Sling

Ring Sling (Foto: Storchenwiege)

Neben normalen gewebten und elastischen Tüchern gibt es auch noch sogenannte Ring Slings. Ring Slings sind kurze, ca. 1,50 bis 2 m lange Tücher, die in den meisten Fällen ebenfalls aus Tragetuchstoff gefertigt sind. Die Besonderheit eines Ring Slings besteht darin, dass das Tuch an einer Kante zwei eingenähte Ringe (wir empfehlen Metallringe aufgrund ihrer Stabilität/Langlebigkeit) hat. Durch diese wird das andere Ende des Tuches gezogen, woraus dann ein Beutel entsteht. In einem Sling kann man sowohl zarte Frühchen als auch Kleinkinder tragen. Ring Slings sind schnell angelegt und klein verstaubar, daher eignen sich prima für unterwegs. Bei längerem Tragen kann jedoch die einseitige Gewichtsbelastung unangenehm sein.

Das sagt Öko-Test

Die Öko-Test hat in der Ausgabe 6/2011 und 8/2016 mehrere Tragetücher verschiedener Hersteller getestet – unter ihnen leider nur eine einzige Ring Sling: das Modell „Eric Bio“ von Storchenwiege. Diese schnitt im Testergebnis mit „gut“ ab. Es wurden keinerlei bedenkliche Inhaltsstoffe gefunden und die Kreuzkörperbindung sogar positiv hervorgehoben. Sowohl im Testergebnis für Inhaltsstoffe als auch im Testergebnis für weitere Mängel bekam die Ring Sling von Storchenwiege ein „sehr gut“. Abzüge gab es lediglich für die unvollständige Bedienungsanleitung und den fehlenden Hinweis auf eine zusätzliche fachliche Beratung.

Unsere Empfehlung Storchenwiege Ring Sling

  • Öko-Test-Urteil „gut“ (Abzüge gab es lediglich auf die unvollständige Bindeanleitung, die unserer Meinung nach viel wichtigeren Kriterien wie Inhaltsstoffe usw. bekamen alle ein „sehr gut“)
  • 100% Bio-Baumwolle (kbA) – zertifiziert nach dem Öko-Tex Standard 100
  • hergestellt aus Tragetuchgewebe (Kreuzkörperbindung), Ringe aus Metall (Aluminium)
  • universelle Größe (2,1 m x 0,7 m) für verschiedene Träger verwendbar
  • hergestellt in Deutschland
  • in vielen Farben und Designs erhältlich

Preis: € 68,00 Hier bestellen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:18 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Neben Storchenwiege sind weitere Hersteller von Ring Slings zum Beispiel Storchenwiege, Girasol, Didymos, Hoppediz, Fidella, Kokadi, Hänschenklein und Amazonas.

Ring Slings bei Amazon

Vorteile und Nachteile von gewebten Tragetüchern auf einen Blick

  • von Geburt an nutzbar
  • bis zum Ende der Tragezeit benutzt werden, keine Gewichtsbeschränkung
  • prima für unterwegs, da klein verstaubar und schnell angelegt
  • verschiedene Trageweisen möglich (Hüfte, Bauch, Rücken)
  • einseitige Gewichtsbelastung bei längerer Tragedauer meist unangenehm

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Babytrage

Kann ich mein Baby ab der Geburt im Tragetuch tragen?
Selbstverständlich – mit der richtigen Trageweise kannst du dein Baby ab dem ersten Lebenstag tragen. Du solltest dich nach der Geburt fit genug fühlen und das Tuch korrekt binden können. Am besten macht man dazu vorm ersten Tragen eine Trageberatung – so kannst du dir sicher sein, dass dein Baby im Tuch die korrekte Anhock-Spreiz-Stellung (die Knie sollten höher sein als der Po) einnimmt und das Köpfchen sowie der Rücken optimal gestützt ist.

Kann ich auch ein Frühchen im Tragetuch tragen?
Ja, das ist sogar sehr empfehlenswert. Durch die Körperhaltung, die das Baby durch das Tragen einnimmt, die Körperwärme der Mutter, die Schaukelbewegungen beim Gehen und das Spüren des Herzschlages fühlt sich das Baby in den Mutterleib zurückversetzt und damit sicher und geborgen. Der enge Kontakt zwischen Mutter und Kind (der durch die Frühgeburt viel zu zeitig unterbrochen wurde) kann so weiter aufrecht erhalten werden – sowohl für die psychische als auch die physische Entwicklung ist das für das Frühgeborene von Vorteil.

Bis zu welchem Alter kann ich mein Baby im Tragetuch tragen?
Das kommt ganz auf das Tuch an, welches du benutzt. Ein elastisches Tuch kommt meist ab ca. 9 kg an seine Grenzen. Wann ein Baby dieses Gewicht erreicht, ist ganz unterschiedlich – manche Babys wiegen bereits mit 6 Monaten 9 kg, andere mit einem Jahr noch nicht. Bei einem gewebten Tragetuch gibt es diese Gewichtsbegrenzung nicht – sie können bis zum individuellen Ende der Tragezeit (also auch, bis dein Kind mehrere Jahre alt ist) genutzt werden.

Ich habe das Gefühl, dass mein Baby das Tuch nicht mag. Mache ich etwas falsch?

Trageberaterin Nicola meint: “Wenn das Baby beim Einbinden ins Tuch erstmal weint, bedeutet das nicht, dass es das Tragen nicht mag. Gehe, wenn du fertig gebunden hast, ein wenig umher. Die meisten Babys beruhigen sich dann innerhalb von wenigen Minuten und schlafen zufrieden ein.”

Wie lange kann ich das Baby täglich im Tragetuch tragen?
Insofern das Tragetuch richtig gebunden ist und du und dein Baby daran Gefallen finden, gibt es keine Einschränkung in der Dauer des Tragens. Voraussetzung ist, dass es für beide bequem ist und dein Baby anatomisch korrekt im Tuch sitzt. Dein Baby wird dir deutlich signalisieren, ob und wie lange es getragen werden möchte. Es wird immer wieder Phasen geben, in denen dein Kind selbst auf Entdeckungsreise gehen möchte, sowie Phasen, in denen dein Baby besonders viel Nähe braucht und getragen werden will. In diesen Zeiten kann es sein, dass dein Kind am liebsten den ganzen Tag im Tragetuch sein möchte – und das ist auch völlig okay so.

Kann ich mein Kind verwöhnen, indem ich es im Tragetuch trage?
Nein, auf keinen Fall. Indem du das Grundbedürfnis deines Babys nach Nähe und Geborgenheit erfüllst, wirst du dein Baby dein Baby niemals verwöhnen. Evolutionsbiologisch sind Menschen Traglinge und alle Kinder nabeln sich mit der Zeit von ihren Eltern ab, entdecken ihre wachsende Mobilität und wollen irgendwann von selbst nicht mehr getragen werden. Mit Liebe und dem Erfüllen der elementarsten Bedürfnisse wirst du dein Baby also keineswegs verwöhnen.

Lernt mein Kind, wenn es viel Zeit im Tragetuch verbringt, denn überhaupt das Laufen?
Ja – diese Sorge ist völlig unbegründet. Das Tragen verzögert die motorische Entwicklung genauso wie das Fahren im Kinderwagen. Dadurch, dass getragene Kinder durch die Bewegungsabläufe des Tragenden mehr Stimulation miterleben, sind sie oftmals sogar motorisch weiter.

Bekommt mein Baby im Tragetuch genug Luft?
Ja. Natürlich solltest du darauf achten, dass die Nase deines Babys freiliegt. Wenn du dich allerdings bewegst, zirkuliert auch die Luft im Tuch und sorgt für genügend Frischluftaustausch. Die Kinderklinik an der Universität zu Köln hat speziell zu diesem Thema sogar eine Studie ausgeführt, welche zu dem Ergebnis kam, dass im Tragetuch getragene Säuglinge nicht unter Sauerstoffmangel leiden. Das genaue Ergebnis der Kölner Studie kannst du hier noch einmal nachlesen.

Wie soll ich mein Baby im Winter anziehen, wenn ich es im Tragetuch trage?
Ist dein Baby noch klein, kannst du es gut unter deiner Jacke tragen. Dafür eignet sich entweder eine spezielle Tragejacke oder deine ehemalige Schwangerschaftsjacke. Da es zudem noch von dir und deiner eigenen Körperwärme warm gehalten wird, benötigt es sonst nur die Kleidung, die es auch zu Hause trägt – also zum Beispiel einen Langarmbody, Strumpfhose, Shirt/Pullover und einen Strampler.

Eine extra Jacke ist nicht notwendig, allerdings solltest du deinem Baby noch ein Paar warme (Woll-)Socken, sowie ein Tuch um den Hals und eine Mütze aufsetzen. Ist dein Kind bereits größer und wird von dir über der Jacke (zum Beispiel auch auf dem Rücke) getragen, benötigt es selbstverständlich wärmere Kleidung. Statt einer Jacke bietet sich im Tragetuch vor allem ein Wollanzug an – der hält schön warm und kann nicht verrutschen. Ob dein Baby schwitzt oder friert, fühlst du übrigens am besten im Nacken. Fühlt sich der Nacken heiß an, ist es deinem Baby zu warm. Wichtig ist, dass Babys im Tuch oder unter einer Jacke nicht zu dick eingepackt werden, da sie eher überhitzen als frieren.

Wie soll ich mein Baby im Sommer anziehen, wenn ich es im Tragetuch trage?
Wenn du dein Baby im Sommer trägst, solltest du darauf achten, dass es gut vor der Sonne geschützt ist. Neben einem Sonnenhütchen solltest du auch bedenken, dass die Arme und Beine deines Babys meist aus dem Tuch schauen. Ein Langarmbody und eine dünne Hose aus einem Wolle-Seide-Gemisch haben eine kühlende Wirkung und schützen zudem vor der Sonneneinstrahlung.

Übrigens: Beim Tragen im Sommer wird dir sicherlich auffallen, dass du selbst dort am meisten schwitzt, wo dein Baby auf deiner Haut liegt. Das ist im ersten Moment vielleicht unangenehm – allerdings kühlt dein Körper durch das Schwitzen genau die Stelle, wo das Baby aufliegt und kühlt damit nicht nur dich selbst, sondern auch dein Baby ab. So kann es für dein Baby im Sommer sogar an deinem Körper kühler sein als im Kinderwagen.

Ist ein Tragetuch eine gute Alternative zum Kinderwagen?
Ein Tragetuch kann durchaus eine gute Alternative zum Kinderwagen darstellen. Neben der Körpernähe und der gesunden Haltung, die ein Baby in einem korrekt gebundenen Tuch einnimmt, hat ein Tragetuch auch noch viele andere Vorteile. So ist man zum Beispiel ausgesprochen mobil; Treppen, enge Gänge oder öffentliche Verkehrsmittel stellen kein Hindernis dar. Außerdem hat man immer die Hände frei und muss den Kinderwagen nicht schieben.

Auch im Auto ist ein Tragetuch natürlich für unterwegs viel schneller (und platzsparender) verstaut als ein Kinderwagen, den man erst auseinanderbauen muss. Ein weiterer Vorteil ist natürlich der Preis: selbst ein teures Tragetuch ist in der Anschaffung deutlich günstiger als ein Kinderwagen. Dennoch hat auch ein Kinderwagen den ein oder anderen Vorteil. So kann man im Korb zum Beispiel um Einkäufe zu verstauen, die man sonst tragen müsste. Auch bei längeren Ausflügen kann ein Kinderwagen praktisch sein – vor allem wenn das Kind sehr schwer ist und man selbst zu Rückenschmerzen neigt.

Sparbaby-Redakteurin Julia meint: “Auf den Kinderwagen hätten wir getrost verzichten können, auf das Tragetuch aber niemals!”

Welche wichtigen Regeln gelten beim Einbinden des Babys?
Am wichtigsten ist, dass dein Kind fest und sicher eingebunden ist. Für den richtigen Halt müssen die Tuchbahnen sehr gewissenhaft nachgezogen werden, sodass die einzelnen Wirbel gut abgestützt werden. Natürlich muss auch der Knoten fest sitzen, um ein Nachrutschen/Ausleiern des Tuchs zu verhindern. Außerdem muss dein Baby ausnahmslos immer in der korrekten Anhock-Spreiz-Haltung sein. Der Po sollte dabei tiefer sitzen als die Knie. In der optimalen Position sollte auch das Becken deines Kindes nach vorn gekippt sein, so wird der optimale Rundrücken geformt.

Schläft dein Kind im Tuch oder kann es seinen Kopf noch nicht selbstständig halten, muss auch hier für einen guten Halt gesorgt werden. Beim Auswählen der Bindeweise solltest du auf diese Punkte unbedingt achten. Am besten ist es, wenn man vor dem ersten Tragen eine Trageberatung aufsucht und sich die korrekte Trage- und Bindeweise von einer Fachperson zeigen lässt.

Kann ich mein Kind im Tragetuch mit dem Gesicht nach vorne tragen?
Nein. Du solltest dein Baby niemals im Tragetuch mit dem Gesicht nach vorne tragen. Wie bereits beschrieben, sollte dein Baby im Tuch stets die sogenannte Anhock-Spreiz-Haltung einnehmen. Das heißt, dass die Knie etwas höher als auf Pohöhe angezogen sind und der Rücken leicht rund ist. Diese Haltung nehmen Neugeborene auch natürlicherweise ein, wenn sie auf dem Rücken liegen oder man sie hochhebt.

Trägt man ein Kind im Tragetuch nach vorn, hängen die Beinchen in der Luft, das Kind kann sich nicht abstützen und die korrekte Haltung ist nicht gegeben. Auch wird der Rücken des Babys viel zu stark aufgerichtet – im schlimmsten Fall entsteht sogar ein Hohlkreuz. Außerdem hat dein Baby so keinen Blickkontakt zu dir und kann sich, selbst wenn es müde wird, den vielen Reizen kaum entziehen. Falls du unbedingt möchtest, dass dein Kind beim Tragen nach vorn sehen kann, ist der Hüftsitz oder die Rucksacktrageweise zu empfehlen.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.