Tischdeko sommer selber basteln

Tischdeko für den Sommer – Farbenfrohe Deko für die warme Jahreszeit

… finden im Restaurant mit Biergarten oder sogar im eigenen Garten statt und so mancher lauer Sommerabend wird für ein spontanes Treffen mit der Familie oder Freunden genutzt. Abgesehen vom Oktober und seinen vielzähligen Oktoberfesten gibt es wohl kaum eine Jahreszeit, in der so viel gefeiert wird.
Draußen ist es schön, die Blumen blühen in ihren schönsten Farben und genau so präsentiert sich auch die Tischdeko bei der Feier. Lieben Sie den mediteranen Flair des Mittelmeeres und die Lebenskultur der Italiener…dann dekorieren Sie doch so. Ideen und die passenden Accessoires finden Sie bei uns in Hülle und Fülle.
Wunderschöne Tischbänder, kunstvoll gestaltete Kerzengläser, Streudeko, Kunstblumen, Dekosand, Servietten und sogar Gewürzen sind nur einige der Accessoires, die eine schöne und farbenfrohe Tischdeko ausmachen.
Die sommerliche Tischdeko zum Geburtstag
… sie darf sich im sommerlichen Glanze zeigen. Servietten mit Sommermotiven wie Blumen in Kombination mit Streifen oder Punkten dienen den Gästen nicht nur als „Mundtuch“, sondern bringen Glanz und Farbe in die Tischdeko. Tischbänder können farblich passend ausgewählt werden und die Tischmitte auf schöne Art schmücken. Streudeko als Deko-Glassteine in den verschiedensten Farben, Blumendeko mit kleinen Klammern und Acrylblüten bereichern eine jede Tischdeko und bringen Abwechslung in die klaren Linien der Tischbänder und Servietten.
Die sommerliche Tischdeko kann sich entweder Ton in Ton präsentieren, kann jedoch auch in Form starker Kontraste ausgestattet werden. Ganz gleich für welche Farbe oder Gestaltungsart man sich entscheidet, die Tischdekoration verkörpert stets ein gewisses Maß an Persönlichkeit und Individualität.
Steht eine Hochzeit in den Sommermonaten an, bietet sich hier eine entsprechend außergewöhnliche Tischdekoration an. Die Tischdeko zur Hochzeit muss keineswegs in den Farben der Liebe leuchten, sondern die Hochzeits Tischdeko ist weitaus vielfältiger, was die Farben angeht. Moderne Tischdekorationen setzen auf moderne und trendige Farben, dekoriert wird mit den Accessoires, die gerade angesagt sind und so präsentiert sich eine extravagante und außergewöhnliche Tischdekoration.
Und selbst die Grillparty im Garten erhält ihren gewissen Charme mit individuellen und besonderen Dekorationsaccessoires. Kerzengläser mit Motiven im Flower Power Look oder in Form von schönen Windlichtern setzen die sommerlichen Akzente und sind für die Feier im Außenbereich ideal. Frische Farben und Gestaltungen überzeugen und machen wirklich Laune, eine Tischdekoration im Sommer auszustatten.

Ein schön dekorierter Tisch sorgt für eine einladende Atmosphäre und eine festliche Stimmung. Egal, was für eine Party Sie planen, müssen Sie daher dieses Detail nicht missachten. Sie brauchen etwas Inspiration? Scrollen Sie weiter und sehen Sie sich unsere tollen Tischdekoration Ideen und Anleitungen zum Selbermachen an!

Tischdekoration Ideen: DIY Vasen in Betonoptik

Dafür brauchen Sie:

  • kleine Zylindervasen
  • Papier in Betonoptik
  • Schere
  • Mod Podge
  • flacher Pinsel
  • Wattestäbchen
  • Spiritus
  • Lienal
  • Bleistift

Tischdekoration Ideen zum Selbermachen

So geht es:

  1. Reinigen Sie die Vase mit Spiritus und lassen Sie sie trocknen.
  2. Messen Sie, wie viel Papier Sie brauchen, um die Vase zu dekorieren. Schneiden Sie das Papier aus.
  3. Streichen Sie das Äußere der Vase mit Mod Podge ein. Kleben Sie das Papier daran. Lassen Sie die Vase trocknen.
  4. Nachdem Sie Vase getrocknet hat, tragen Sie noch 2-3 Schichten Mod Modge auf. Lassen Sie die Vase nach jeder neuen Schicht für ca. 1-2 Stunden trocknen.

Simple und effektvolle Deko

Serviettenringe mit Blumen

Dafür brauchen Sie:

  • Blumendraht
  • Drahtzange
  • Blumen-Klebeband
  • kleine Sukkulente
  • kleine Blumen
  • Servietten aus Stoff
  • Schleife aus Stoff
  • Schere
  • Heißkleber.

Serviettenringe basteln

So geht es:

  1. Machen Sie einen Ring aus Blumendraht mit einem Durchmesser von 5-6 cm. Achten Sie darauf, dass er zu der Serviette passt.
  2. Schneiden Sie ein kleines Stück Blumendraht aus. Stecken Sie es in die Sukkulente und wickeln Sie etwas Blumen-Klebeband um seine Base.
  3. Wickeln Sie den Blumendraht um den Ring. Auf dieselbe Weise befestigen Sie die anderen Blumen an dem Ring.
  4. Wickeln Sie ein Stück Schleife um den Ring und sichern Sie sein Ende mit etwas Heißkleber.

Präsentieren Sie die Servietten mit Stil

DIY Centerpiece

Dafür brauchen Sie:

  • 9-11 künstliche Blumen in drei verschiedenen Farben
  • künstliche grüne Blätter
  • Drahtzange
  • künstliches Moos
  • Steckschaum
  • schönes Gefäß

Centerpiece selber machen

So geht es:

  1. Kürzen Sie ein bisschen die Stiele der Blumen.
  2. Legen Sie etwas Steckschaum in das Gefäß.
  3. Arrangieren Sie die Blumen in dem Gefäß, indem Sie sie in den Steckschaum stecken. Als Erstens stecken Sie die großen Blumen und danach fügen Sie die kleineren Blumen und die grünen Blätter hinzu.
  4. Füllen Sie die Lücken mit Moos.

Hübsche Deko mit Blumen

Kerzenständer aus Ästen

Dafür brauchen Sie:

  • Äst
  • Acrylfarbe
  • metallene Abschlusskappe mit einem Durchmesser von 1,9 cm
  • goldene Sprühfarbe
  • Industrialkleber
  • Säge
  • lange Kerze
  • Zeitungspapier
  • Pinsel
  • Schleifpapier

Kerzenständer basteln

So geht es:

  1. Schneiden Sie den Ast in Stücken. Glätten Sie die Stücke mit Schleifpapier.
  2. Decken Sie Ihren Arbeitsplatz mit Zeitungspapier ab und besprühen Sie die Kappe mit goldener Farbe. Lassen Sie die Kappe gut trocknen. Falls nötig, tragen Sie noch eine Schicht goldene Farbe auf.
  3. Nehmen Sie ein Stück Holz. Färben Sie ihn mit Acrylfarbe und lassen Sie ihn gut trocknen.
  4. Kleben Sie die Abschlusskappe an der hölzernen Grundlage.
  5. Stecken Sie die Kerze in die Abschlusskappe.

Bunte Partydeko

Tischdeko aus Ballons

Dafür brauchen Sie:

  • Luftballons in 3 verschiedenen Farben
  • Schnur
  • Schere
  • Blumen
  • Mini-Kürbisse

Ballons aneinander binden

So geht es:

  1. Diese Ballondeko ist ganz einfach zu basteln. Blasen Sie die Ballons auf. Binden Sie sie mit der Schnur.
  2. Legen Sie den Tischläufer auf den Tisch. Ergänzen Sie die Dekoration mit kleinen Kürbissen und hübschen Blumen.

Tischläufer aus Luftballons

Weihnachtliche Tellerdeko

Dafür brauchen Sie:

  • transparende Weihnachtskugel
  • Mini-Bommeln
  • flacher Pinsel
  • Acrylfarbe in verschiedenen Farben
  • weißer Cardstock
  • Bleistift
  • Schere
  • weißer Marker

Kreative Deko Idee

So geht es:

  1. Dekorieren Sie den Cardstock mit Acrylfarbe. Am besten tragen Sie die gewünschten Farben nacheinander auf. Lassen Sie den Cardstock gut trocknen.
  2. Öffnen Sie die Weihnachtskugel, legen Sie eine der Hälften auf den Cardstock und zeichnen Sie ihren Umriss nach. Schneiden Sie den Kreis aus und schreiben Sie den gewünschten Text darauf mit dem weißen Marker.
  3. Geben Se ein paar Bommeln in die Weihnachtskugel, legen Sie den Kreis und noch ein paar Bommeln darin. Schließen Sie die Hälften zu.

Schöne Deko für die Weihanchtsparty

Legen Sie die Weihnachtskugel in die Teller oder dekorieren Sie den Tisch damit, indem Sie ein paar grüne Zweige einfügen

Tischläufer mit Hortensien

Dafür brauchen Sie:

  • 2 Aralienblätter
  • 3 Hortensien
  • 5 Hortensienblätter
  • 20 Stängel Weiche Frauenmantel
  • 1,5-2 m Leinenschnur
  • Blumenschere

Schöne und duftende Tischdeko

So geht es:

  1. Legen Sie ein Horteinsienblatt auf ein Aralienblatt und wickeln Sie mehrmals Leinenschnur darum.
  2. Fügen Sie 3 Stängel Weiche Frauenmantel hinzu und sichern Sie sie mit noch etwas Leinenschnur. Legen Sie eine Hortensie auf die Girlande und wickeln Sie Leinenschnur darum. Wiederholen Sie diesen Schritt dreimal.
  3. Beenden Sie die Girlande mit einem Hortensienblatt.
  4. Befeuchten Sie die Girlande, bevor die Gäste kommen, damit sie länger frisch bleibt.

Frühlingsdeko mit rosa Hortensien

Girlande aus frischen Blumen

Dafür brauchen Sie:

  • 30-40 Blumen
  • Angelleine 1,5 m
  • Nadel
  • Schere

Girlande binden

So geht es:

  1. Schneiden Sie die Stiele der Blumen zu einer Länge von 1 cm aus.
  2. Fädeln Sie die Angelleine in die Nadel.
  3. Beginnen Sie die Blumen auf die Angelleine aufzufädeln. Wenn Sie zufrieden mit der Länge der Girlande sind, binden Sie das Ende der Angelleine und schneiden Sie den Rest aus.

Schnell und einfach

Tischdeko in Grau, Gelb und Orange

Tischläufer mit aztekischen Motiven

Dafür brauchen Sie:

  • Leinen in Größe nach Wahl
  • Acrylfarbe
  • Schwämme
  • Schere
  • Maßband

Stoff dekorieren

So geht es:

  1. Schneiden Sie die Schwämme in verschiedenen geometrischen Formen (ein Diamant, ein großes Dreieck, ein kleines Dreieck, ein Quadrat und eine Pfeilspitze).
  2. Zeichnen Sie das gewünschte Muster auf ein Blatt Papier.
  3. Dekorieren Sie den Leinenstoff mit Acrylfarbe, indem Sie die Schwämme verwenden.
  4. Lassen Sie den Tischläufer gut trocknen.

Fertig!

Über 90 prachtvolle Tischdeko Ideen

Für die folgenden Tischdekoration Ideen brauchen Sie keine speziellen Anlässe. Diese können Sie einfach für das Mittagessen mit der Familie am Wochenende oder fürs Abendessen heute realisieren

Stellen Sie nur Blumen, Grün und ein paar farbige Akzente auf den Tisch und lassen Sie sich sofort überraschen, wie sich die Atmosphäre verändert

Stilvolle Hochzeitstischdeko

DIY Vasen aus Glasflaschen

Die Tischdekorationen müssen nicht unbedingt teuer sein. Stellen Sie ein paar Blumen in eine Vase oder in ein Einmachglas und voilà! Sie haben den Effekt schon erzielt

Weihnachtliche Tischdeko mit Tannenzapfen

Party in den Garten

Effektvolle Tischdeko, die Sie ganz einfach selber machen können

Weihnachtliche Serviettendeko

Tischdekoration Ideen, die Sie zu Hause für Ihre Familie realisieren können

Simple Tischdekoration Ideen für den Alltag

Lila und rosa Nuancen zusammenbringen

Lavendel und Kerzen – diese simple Dekoration ist mehr als genug für jede feierliche Atmosphäre

Den Esstisch können Sie jeden Tag unterschiedlich dekorieren

Die industriellen Leuchten machen das Interieur rauh aussehen, die Blumen aber erfrischen es

Die Sonnenblumen sind bestimmt der Akzent im Raum

Den Esstisch aufs kommende Abendessen vorbereiten

Passende Dekoration für Ihre Party oder Hochzeit in Great Gatsby Stil

Aristokratische vintage Dekoration, die den Leuten mit gutem Geschmack besonders gefallen würde

Erstaunliche vintage Hochzeitsdeko Ideen

So prachtvoll kann Ihre Gartenparty aussehen

Das Esszimmer können Sie ganz einfach und immer noch effektvoll gestalten

Die Orchideen sehen als die einzigen Lebenszeichen in dieser Wohnung aus

Hier ist ein Beispiel für leichte DIY Dekoration im Herbst

Unten finden Sie herrliche Hochzeitsdeko Ideen

Stilisierte Kürbisse als Party Dekoration

Hier sind ein paar fantastische Tischdeko Ideen für Geburtstag oder Taufe

Das sind ja reich dekorierte Tische – weil die Pfingstrosen mehr Aufmerksamkeit verlangen 🙂

Die gelben Akzente geben der Tischdekoration einen reinen, frischen und naturalen Look zu

Hier ist eine frische Idee für weihnachtliche Tischdekoration

Mit Lavendel und Spitze dekorieren – eine der besten Tischdeko Ideen, die Ihnen einfallen könnten

Den Tisch mit vielen Dekoartikeln schmücken

Diese Dekoration in rustikalem Stil ist so einfach – verlangt fast keine finanziellen Mittel und Bemühungen Ihrerseits

Diese Entscheidung finden wir besonders kreativ

Noch eine praktische DIY Idee

Einführung:

Diese wunderschöne Origami Blume besteht aus nur einem quadratischem Papier. Dementsprechend anspruchsvoll und umfangreich ist auch die Faltanleitung. Das Ergebnis lässt sich jedoch sehen.

Anleitung:

Lege das Papier vor dich und falte das Blatt einmal waagerecht und einmal senkrecht in der Mitte, sowie zweimal diagonal.

Falte nun alle Ecken zur rechten oberen Ecke. Die erste Ecke wird durch das Halbieren des Papiers zur rechten, oberen Ecke gefaltet. Darauf folgt die ehemalige, linke, untere Ecke.

Lege das neu entstandene Quadrat nun mit der Öffnung nach unten vor dich hin.

Nehme die rechte obere Kante und falte diese zur Mitte. Falte die Kante anschließend zurück.

Nun wird die rechte Seite aufgefächert und die Falzkante auf den Mittelfalz gelegt.

Schlage die rechte, neu entstandene Kante um, sodass die untere Schicht frei liegt.

Wiederhole die o.g. Schritte auch mit dieser Seite.

Falte alle anderen Seiten nach dem gleichen Muster wie oben um, sodass am Ende eine Art Viereck entsteht.

Wenn du nun die jede Kante jeweils umblätterst, sollte dir auffallen, dass nur auf jeder zweiten „Seite“ der obere Teil verbunden ist. Knicke diesen auf Höhe der beiden äußeren Ecken nach unten.

Wiederhole diesen Schritt mit allen anderen „Seiten“, sodass letztlich ein Dreieck als Form stehen bleibt.

Knicke zum Schluss die untere Spitze zur linken und rechten Seite. Führe dafür die Kanten des heruntergefalteten Dreiecks fort. Diese dienen als Falzkanten.

Wenn du nun die untere Spitze in der Mitte, entlang der bestehende Falz zusammendrückst, sollte sich die Blume mit ein wenig Hilfe automatisch auffächern.

Und damit hast du deine Origami Blume fertiggestellt. Wenn dir die Anleitung weitergeholfen hat, oder du etwas nicht verstehst schreibe dein Anliegen doch in die Kommentare.

Wunderschöne 3D Origami Blume falten – Anleitung von Einfach Basteln ➤ Diese wunderschöne 3d Origami Blume kann man aus nur einem Blatt Papier falten! ➤ Die Origami Faltanleitung besteht aus mehreren Schritten und zeigt dir detailliert, wie du die Origami Blume falten kannst! ➤ Auf Einfach Basteln findest du dazu noch weitere Origami Anleitungen! Einfach Basteln

Rosen, die du zum Valentinstag verschenkst, sind nicht in Deutschland gewachsen, so viel steht fest. Oder hast du schon mal von Sorten gehört, die im Schnee blühen? Rosen sind da etwas anspruchsvoller, was die Temperaturen angeht, und werden heutzutage vor allem aus Kenia importiert. Dort blüht die Schnittblumen-Industrie, leider mit allen möglichen negativen Nebenwirkungen: Riesige Monokultur-Blumenfelder, genmanipuliertes Saatgut, ein enormer Wasserverbrauch, Pestizide, lange Transportwege per Flugzeug und miese Arbeitsbedingungen vor Ort. Das ist wirklich alles andere als rosig!

Also was tun? Keine Rosen zum Valentinstag verschenken? Hier ist eine bessere Idee: Verschenk doch selbst gemachte Rosen aus Papier! Damit kannst du nicht nur ein blitzsauberes Gewissen zum Valentinstag vorweisen, sondern glänzt auch noch mit einem besonders liebenswerten Geschenk.

Rosen falten

Dornen wie ihr Vorbild hat sie nicht, die umweltfreundliche Papierrose. Und sie hält und hält und hält – wenn das kein passendes Symbol für deine Liebe ist! Am besten machst du gleich einen ganzen Strauß, denn es ist ganz einfach, die Rose herzustellen. Hier ist die Anleitung für deinen immerwährenden Liebesbeweis.

Für eine Rose benötigst du:

  • Einen ca. 2 cm breiten und 60 cm langen Papierstreifen, am besten in Rot (Wenn du keinen so langen Papierstreifen hast, kannst du auch mehrere kürzere Stücke zusammenkleben, ohne dass man das später sieht.)
  • Bastelkleber oder selbstgemachten Kleber
  • Ein Holzstäbchen (Schaschlikspieß) oder ein Stück Draht für den Stiel

Zum Zusammenbinden mehrerer Rosen brauchst du außerdem noch ein dekoratives Band.

So wird’s gemacht:

1. An einem Ende des Streifens ein längliches Dreieck vorstellen oder markieren.

2. Papierstreifen schräg nach vorne falten.

3. Entlang des umgeknickten Streifens erneut nach vorne falten. So erhältst du einen kleinen Stängel, an dem du die entstehende Blume in den folgenden Schritten festhalten kannst.

4. An dem nach unten abstehenden Anfang festhalten und anfangen, den Papierstreifen aufzuwickeln. Das geschieht, in dem du dir wieder ein längliches Dreieck vorstellst oder markierst.

5. Den rechten Teil des Papierstreifens nach hinten umknicken.

6. Die Länge des Dreiecks um den Stängel aufwickeln.

7. Schritte vier bis sechs immer wieder wiederholen, bis sich nach und nach durch weiteres Aufrollen die Rose herausbildet.

8. Wenn die Blüte etwas an Masse zugenommen hat, darauf achten, dass die Blütenblätter nach oben lockerer gewickelt sind als zum Blütenboden hin. Nicht zu gleichmäßig arbeiten – eine zufällige Form wirkt natürlicher! Langsam ist ein Blütenkopf zu erkennen.

9. Wenn der Papierstreifen komplett aufgewickelt ist, das Ende festkleben.

10. Den Stängel außen an der Blüte nach oben knicken und an der gleichen Stelle wie das Ende festkleben. Darauf achten, dass im Zentrum der Rose noch etwas „Luft“ ist, da dort der Stiel befestigt werden muss.

Das ganze kannst du auch nochmal in diesem Video nachverfolgen:

Fertig ist deine Rose, die du so als Dekoration auf Tischen oder Geschenkverpackungen platzieren kannst.

Einen Stiel, zum Beispiel einen Schaschlikspieß, kannst du von unten ein kleines Stück in den Blütenkopf der Rose stecken und festkleben. Ein Stück Draht lässt sich auch ohne Kleben im Inneren der Blüte befestigen.

Du kannst natürlich auch mehrere Rosen zu einem Strauß zusammenstellen, mit einem Band umwickeln und eventuell noch wie bei einem echten Blumenstrauß das untere Ende in Papier einschlagen.

Hast du noch weitere Geschenkideen für den Valentinstag? Dann kannst du vielleicht auch noch diese Herzschachtel basteln und als liebevolle und preiswerte Verpackung nutzen!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

  • Schenken ohne Verpackungsmüll – Faltschachteln aus Altpapier
  • 9 sinnvolle Geschenke, die man nicht kaufen kann
  • Anwendungen für Rosenöl – Duft der Götter und Könige
  • Papier-Garn selber machen – nachhaltiges Geschenkband ohne Plastik

  • Selber machen

Blumen basteln – leicht gemacht!

So einfach kannst du schöne Papier- Blumen basteln. Erstaunlich, dass aus so einfachen Handgriffen so schöne Blumen entstehen.
Fantastisch, dass die Blumen nicht welken. Sie sind auch ideal als Geschenk oder als kleines Dankeschön.

Du benötigst dafür:

  • 3 Rechtecke aus farbigem Papier (ca. 8 x 4 cm)
  • Blumendraht (oder anderen)

Bastelanleitung für eine Papier-Blume

  • Lege ein Rechteck waagerecht vor dich.
  • Falte den unteren Rand zum oberen. Ziehe die Faltkante nach.
  • Öffne das Papier wieder und falte eine Ecke zur Mittellinie.
  • Falte dann auch die anderen Ecken zur Mittellinie.
  • Jetzt falte den unteren Rand zur Mittellinie.
  • Falte dann auch den oberen Rand zur Mittellinie.
  • Klappe die untere Hälfte über die obere.
  • Wiederhole das Ganze mit den anderen 3 Rechtecken.
  • Lege sie wie auf dem Bild hintereinander.
  • Biege den Draht in der Mitte um und stülpe ihn über die gefalteten Streifen.
  • Achte darauf, dass sich der Draht genau in der Mitte befindet. (Das kannst du am besten, indem du beide Hälften gegeneinander hältst.)
  • Drehe den Draht unter dem Papier zusammen.
  • Jetzt öffne vorsichtig ein „Blütenblatt“, indem du den Daumen hineinlegst und mit dem Zeigefinger von unten gegendrückst.
  • Mache das Gleiche mit den anderen „Blütenblättern“.
  • Wenn du alle „Blütenblätter“ geöffnet hast, kannst du noch nachkorrigieren. Sie sollten dieselbe Form haben.
  • So sieht die fertige Blume dann aus.
  • Die Papierblumen sehen auch sehr schön zusammen mit diesen Papierrosen in einem Blumenstrauß aus.

Tolle Tipps und Tricks zum Basteln
Je sauberer du faltest, desto schöner werden die Blumen.
Du kannst die Stiele noch mit grünem Krepppapier umwickeln. Auch lassen sich Blätter sehr schön aus Krepppapier formen. Es gibt aber auch immerwährendes Grün aus Plastik zu kaufen.
Ein ganzer Blumenstrauß in einer Blütenfarbe ist wunderschön. Will man lieber ein sommerliches Flair erzeugen, dann macht sich ein bunter Stauß mit vielen verschiedenfarbigen Blüten prächtig.

Tischdeko Frühling – Ideen

Blühende Tischdeko

In keiner Jahreszeit freuen wir uns so über frisches Grün und knallige Farben auf dem Tisch, wie im Frühling. Für deine Tischdeko brauchst du keine riesigen Blumensträuße. Filigraner wirken verschiedene kleine Vasen, auf die du einzelne Blumen und Sträucher verteilst. Weckgläser oder kleine Glasflaschen tun es auch. Ein simpler Strauß Tulpen dient als einfache, freundliche Tischdeko im Alltag. //Tipp: Auch Grün überzeugt im Frühling. Für die „Urban Jungle“-Tischdeko eignen sich etwa Zierspargel, Gräser und grüne Bartnelken.

Zweige statt Blumen

Im Frühling blühen nicht nur die Blumen, auch Zweige und Sträucher zeigen sich in ihrer prächtigsten Form. Besonders schön sind Apfel- und Kirschzweige oder Flieder. Für deine Vasen greifst du ganz rustikal zu großen Krügen, Töpfen oder dekorativen Gießkannen.

Tischdeko im Frühling: Die Farbwelt

So wie der Frühling uns begrüßt, begrüßen wir auch unsere Gäste: Bunt! Damit es nicht zu wild wird, suchst du dir am besten ein oder zwei knallige Farben aus und verwendest sie in verschiedenen Schattierungen. Wer nicht auf Knallfarben steht, bleibt bei einem natürlichen Mix aus leichten Grüntönen, Braun und Beige oder setzt nur einzelne, farbige Highlights. Hauptsache, die Farben der Tischdeko spiegeln die Frische des Frühlings wieder.

Frühling im Glas: Tischdeko aus Naturmaterialien

Wir lieben Frühlingstischdeko, die mit dem auskommt, was du draußen im Garten findest. Besonders schön machen sich die Errungenschaften in etwas höheren Glasgefäßen. Auf eine Unterlage aus Moos setzt du Narzissen, Schneeglöckchen oder Hyazinthen und verzierst das Ganze zum Beispiel Zweigen oder Efeuranken. Wachteleier aus dem Bastelbedarf runden den natürlichen Look ab.

Unsere Lieblingsdeko für deinen Tisch auf einen Blick:

  • Frühlingsblumen in frischen Farben
  • Gräser und einzelne Blüten in kleinen Vasen
  • Blühenden Zweige
  • Naturmaterialien wie Holz, Federn, Moos und Wachteleier
  • Tischdecke, Läufer, Porzellan, Tischkarten, Kerzen und Serviettenringe aus einer einheitlichen, frischen Farbwelt

Die Bilder unserer Community-Mitglieder beweisen, im Frühling darf es in Sachen Farbe gern ein bisschen mehr zur Sache gehen. Da bist du an Bord? Zeig uns Bilder deiner Tischdekoration im Frühling in der Community! Wir freuen uns auf deine Fotos und Inspiration.

Tischdekoration: Blumige Ideen für die Frühlingstafel

Auch wenn wir die kuscheligen Wintertage am Kamin genossen haben – jetzt haben wir Lust auf Frühling! Also raus aus den dicken Pullovern, die Fenster ganz weit öffnen, milde Frühlingsluft ins Zuhause lassen! Und den Esstisch mit bunten Blumen, zarten Farben und frischer Frühlingsdeko schmücken …

>> Houzz: Schöne Einrichtungstipps für Küche & Co.

Tischdekoration: Tolle Ideen für die Tafel

Ein Hauch von Farbe mit großer Wirkung: Jetzt ist die perfekte Zeit für Gehölze wie die zarte Winterkirsche, Kornelkirsche, Winterschneeball oder Zierquitten. Im Warmen blühen die Zweige schon innerhalb weniger Tage auf und ihre Blütenpracht bleibt ein paar Wochen erhalten. Stylingidee: Die zarten Blüten wirken am schönsten als Solisten in einer aparten Vase – unterstrichen von einer Tischdekoration in Weiß und Pastellfarben.

Die Magnolie zaubert zudem intensiven Duft ins Zimmer und besticht durch ihre großblättrigen und malerischen Blüten.Stylingidee: Ob shabby, romantisch, modern oder skandinavisch: blühende Gehölze passen zu jedem Einrichtungsstil. Aber Achtung: die Vase bestimmt den Look! Diese sollte daher immer zu den übrigen Wohnaccessoires passen und genau auf das Interior abgestimmt sein.

2. Am frühen Flieder schnuppern

Auch wenn der Flieder draußen erst im späteren Frühling blüht, gibt es in der Gärtnerei schon jetzt Zweige, die im Warmen recht schnell aufblühen und wunderbar duften. Stylingidee: Für die Tischdeko einzelne Fliederdolden in Tassen auf den Tellern platzieren. Schön, wenn der violette Flieder vor strahlend weißem Porzellan und weißer Tischdekoration leuchten darf.

Durchstöbern Sie jede Menge Tischdeko-Ideen

Ländlich-romantisch macht sich der Fliederstrauß in einem alten Zinkeimer. Diese Kombination passt wunderbar in ein Esszimmer im Shabby-Chic-Style oder im Landhaus-Look – denn hier darf alles ungezwungen und nicht ganz so perfekt aussehen.

3. Alles auf Grün setzen

Grüne Blüten und Sträuße verbreiten richtig gute Laune. Die grüne Bartnelke, hellgrüne Chrysanthemen und auch grüne Rosen sind besonders schöne Vertreter des frühlingshaften Grünzeugs.Stylingidee: Einzelne grüne Blütenstängel in verschiedenen Glasvasen sehen stylisch und modern aus. Diese Tischdeko passt gut zu hellen und monochromen Esszimmern.

Entdecken Sie inspirierende Ideen für Ihre Esszimmergestaltung

Aber nicht nur minimalistisch arrangiert sehen grüne Blüten toll aus. Fast wie eine Indoor-Blumenwiese wirkt diese Tischdeko mit buschigen Sträußen aus verschiedenen Gräsern, Zierspargel und grünen Christrosen.

4. Den klassischen Blumenstrauß neu entdecken

Auch der klassische Blumenstrauß ist ein wunderschöner Frühlingsbote. Wer Schnittblumen verschenkt verbreitet Freude – aber auch sich selbst sollte man, gerade jetzt im Frühling, öfter mal mit einem schönen Blumenstrauß beschenken. Mit ein wenig Pflege und der richtigen Raumtemperatur (um 18-20 Grad Celsius) halten sich Schnittblumen meist bis zu 8 Tage in der Vase – manche sogar länger.

>> Weiße Rosen: Helle Köpfchen mit tiefgehender Bedeutung

Stylingidee: Blumensträuße müssen ganz und gar nicht immer formell oder getrimmt sein. Statt sie in perfekter Kugelform binden zu lassen, lieber mal die Blumen locker in einer schlichten Glasvase zeigen. So zaubern sie eine wunderbare und lässige Natürlichkeit.

Auch für eine Deko im Shabby-Chic-Ambiente darf alles ungezwungen arrangiert aussehen. Schön hier: eine blumige Tischdekoration nach Art eines Wiesenblumenstraußes.

Stylingidee: Die Narzisse mal im klassischen Stil mit Twist präsentiert: inmitten einer Porzellansammlung mit Delfter Malerei. Das Tablett bildet einen schönen Rahmen.

5. Mit frühlingsfrischem Geschirr eindecken

Auch das Geschirr darf sich jetzt mit Blumen schmücken. Ein bisschen englisches Landhausflair verbreiten diese schönen Tassen mit Rosendekor von Villeroy & Boch (Serie „Rose Cottage“).

Man kann den zarten Duft förmlich riechen: das wunderschöne Fliedermotiv auf diesen Vintage-Tellern versetzt uns direkt in Frühlingsstimmung. Stylingidee: Es lohnt sich, jetzt auf dem Flohmarkt nach blumigen Geschirr zu stöbern – auch ein Mix verschiedener Services kann sehr charmant wirken.

6. Selber kreativ werden

Statt eines gebundenen Blumenstraußes kann man auch einzelne Blumen in Gruppen aus verschiedenen Gefäßen zeigen. Wichtig ist, dass alle Vasen nah beieinander stehen – und eine ungerade Zahl wirkt harmonischer.Stylingidee: Diese hübschen Glasvasen kann man ganz leicht selbst basteln:Unterschiedliche Glasflaschen und Vasen mit Washi-Tape, Geschenkbändern, oder Spitzenbordüren umwickeln. Fertig ist ein farbenroher und stylischer Look. Am besten stellen Sie mehrere Blumensorten in den Farben der Bänder hinein – so entsteht eine eklektisch schöne Blumendekoration.

Stylische Blumenvasen – bei Houzz

Stylingidee: Sogar solch ein Glasvasen-Mobile ist einfach nachzubauen – und kann zum Beispiel dekorativ über dem Tisch schweben. Dafür kleine Fläschchen von den Etiketten befreien und einen stärkeren Blumendraht um den Flaschenhals wickeln. Mit diesem kann jede Flasche an einem Metallring befestigt werden – oder auch an einem Metallkleiderbügel oder einer Stange.

7. Biedere Blumen auffrischen

Ein Maiglöckchenstrauß ist der Frühlingsbote par excellence! Aber Vorsicht: nur in Räumen aufstellen, in denen nicht geschlafen wird. Die zauberhaften, weißen Blümchen könnten sonst eventuell Kopfschmerzen verursachen …Entdecken Sie stylische Blumenvasen auf Houzz >>>

Und auch Schleierkraut ist zurück! Lange nur als altbackenes Beiwerk betrachtet, zeigt es sich jetzt modern und im Scandi-Look. Ganz solo ist es ein zauberhafter Hingucker, den noch nicht jeder auf dem Tisch hat.

Stylingidee: Eine einfache Paketkordel mehrfach um Glasgefäße wickeln und mit einer Minischleife sichern – fertig ist eine individuelle Dekoration mit natürlichem Charme.

9. Hyazinthen

Die Zwiebelpflanzen im Topfgibt es in vielen Farben und sie sind der perfekte und pflegeleichte Frühlingsgruss. Sie mögen es hell und halten sich länger, wenn es nicht zu warm ist.Tipp: Nur sparsam gießen, denn die Zwiebeln speichern die Feuchtigkeit sehr gut. So bleiben die Stile etwas kürzer und die schweren Blüten kippen auch nicht so schnell um.

Hyazinthen brauchen nicht unbedingt Erde. In diesen speziellen Vasen wird die Zwiebel einfach eingesetzt und bildet dann Wurzeln bis ins Wasser.

10. Bunt, bunter, Frühling!

Sie können sich nicht entscheiden, bei all den schönen Blumen die Sie jetzt im Blumenladen anlachen? Müssen Sie ja auch nicht! Verschiedene Sträuße in knallbunten Farben sorgen für richtig gute Laune. Glasvasen halten sich dabei vornehm zurück. Wer kann sich da noch den Frühlingsgefühlen entziehen?Welche Blumen sind für Sie die perfekten Frühlingsboten? Wie sieht Ihre Frühlingsdeko aus?

Finden Sie hier weitere inspirierende Ideen für Ihren Garten von Houzz!

Noch mehr Einrichtungsideen von Houzz

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen Weitere Artikel zum Thema Gartenkalender 2019 – Gartenarbeit im November: Das steht jetzt an! Gartenarbeit im November: Das steht jetzt an! Gartenkalender 2019 – Gartenarbeit im Oktober: Das steht jetzt an! Gartenarbeit im Oktober: Das steht jetzt an! Gartenkalender 2019 – Gartenarbeit im September: Das steht jetzt an! Gartenarbeit im September: Das steht jetzt an! Schnittblume – Blätter frischer Tulpen quietschen Blätter frischer Tulpen quietschen Dekotipps für die eigene Oase – Die schönsten Deko-Ideen für den Balkon Die schönsten Deko-Ideen für den Balkon

Möchten Sie schöne Papierblumen basteln? Was im ersten Moment nach viel Arbeit und/oder unsehenswerten Resultaten klingt, erweist sich beim Akt selbst als ziemlich schnelle Aktion, die erstaunlich edle Ergebnisse bringt. Tatsächlich entstehen mit wenigen einfachen Handgriffen hübsche und komplex wirkende Blumen, die im Gegensatz zu ihren echten Schwestern nicht welken. Alle vier Anleitungen, die wir Ihnen in diesem DIY-Ratgeber präsentieren, können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern nacharbeiten und die fertigen Artikel als heimische Deko oder Geschenke verwenden. Viel Spaß beim kreativen Tätigsein!

In der wunderbaren Natur gibt es kaum dekorativere Elemente als Blumen. Wie betörend sie in ihren unzähligen, mitunter nicht einmal definierbaren Farben und Formen strahlen und unseren Blick erhellen. Selbstverständlich kann man die echten Ausführungen als Topf- und Gartenpflanzen, Blumenkränze und -gebinde oder Schnittblumen in Blumensträußen verwenden, um sich Feiertage und Feste oder auch den Alltag zu verschönern. Manchmal kommt es jedoch vor, dass man nicht den passenden Blumenschmuck findet oder schlicht und ergreifend sehr lange Zeit Freude an der blumigen Pracht haben will, was mit den tatsächlich lebenden Exemplaren leider nicht möglich ist. Man kann aber selber hübsche Papierblumen basteln und die farbenfrohen Werke als Deko nutzen. Wir liefern Ihnen vier Anleitungen, die Sie auch mit Ihren Kindern ohne Probleme umsetzen können!

Einfache Papierblume basteln

Unsere erste Variante eignet sich besonders gut, um mit dem Basteln von Papierblumen erst einmal vertraut zu werden. Ein bisschen falten, schneiden und kleben – und schon sind die hübschen Blümchen fertig. Übrigens können Sie diese sehr einfachen Modelle auch mit kleineren Kindern kreieren.

Das brauchen Sie:

  • Papier in versch. Farben
  • grüne Pfeifenputzer
  • Lineal
  • Bleistift
  • Schere
  • Kleber

Bastelanleitung

1. Schritt: Schneiden Sie mehrere farbige Papierbögen zu 7,5 x 7,5 cm großen Quadraten zu. Zum Abmessen verwenden Sie Lineal und Bleistift.

Tipp: Ersparen Sie sich diesen Schritt, indem Sie von vornherein quadratisches Papier mit der geforderten Seitenlänge kaufen. Entsprechendes Faltpapier mit 64 Bögen ist bereits für 1 bis 2 Euro erhältlich.

2. Schritt: Falten Sie bei beiden Quadrate eine Diagonale – also eine Ecke zu ihrem gegenüberliegenden Pendant.

3. Schritt: Öffnen Sie jedes Papier wieder und schneiden Sie es entlang der Diagonalen mit der Schere durch. Nun haben Sie vier Dreiecke – jeweils zwei in derselben Farbe.

4. Schritt: Nehmen Sie von jeder Farbe ein Dreieck zur Hand und legen die beiden gerade übereinander.

5. Schritt: Falten Sie die rechte Ecke ein gutes Stück nach oben. Orientieren Sie sich dabei an unseren Bildern.

6. Schritt: Falten Sie daraufhin auch die linke Ecke nach oben.

7. Schritt: Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7 mit den übrigen zwei Dreiecken.

8. Schritt: Drehen Sie eine der beiden fertigen Blüten um.

9. Schritt: Nehmen Sie einen grünen Pfeifenputzer und kleben eines seiner Enden auf die Rückseite der Blüte.

10. Schritt: Kleben Sie anschließend auch die zweite Papierblüte auf. Achten Sie dabei darauf, die beiden Blüten möglichst präzise übereinander zu bekommen. Fertig!

Tipp: Nach demselben Prinzip können Sie nun beliebig viele Papierblumen basteln. Beziehen Sie Ihre Kinder intensiv ein. Und seien Sie experimentierfreudig, was die farblichen Kombinationen betrifft.

Schwierigkeitsgrad: sehr simpel
Empfohlenes Alter: ab ca. 5 Jahren
Kosten: gering
Zeitaufwand: sehr gering

Gefaltete Papierblumen

Auch bei unserer zweiten Variante wird gefaltet – noch deutlich mehr als zuvor. Zudem flechten Sie Draht ein. Dafür bleibt allerdings das Kleben zur Gänze aus. Zwar können wiederum Kinder diese Papierblumen basteln beziehungsweise dabei helfen, jedoch handelt es sich um ein etwas „komplizierteres“ Projekt.

Das brauchen Sie:

  • Papier in versch. Farben
  • Blumendraht
  • Lineal und Bleistift
  • Schere

1. Schritt: Schneiden Sie drei Papierbögen derselben Farbe zu 8 x 4 cm großen Rechtecken zu. Zum Abmessen verwenden Sie Lineal und Bleistift.

Tipp: Ersparen Sie sich diesen Schritt, indem Sie von vornherein rechteckiges Papier mit den geforderten Maßen kaufen.

2. Schritt: Nehmen Sie eines der drei Rechtecke und legen es waagerecht vor sich hin.

3. Schritt: Falten Sie den unteren Rand zum oberen und ziehen die Faltkante nach.

4. Schritt: Öffnen Sie das Papier wieder und falten dann die linke untere Ecke zur Mittellinie.

5. Schritt: Wiederholen Sie Schritt 4 mit den übrigen drei Ecken. Alles genau so belassen, also die Ecken nicht wieder auffalten.

6. Schritt: Falten Sie nun den unteren Rand zur Mittellinie.

7. Schritt: Falten Sie daraufhin auch den oberen Rand zur Mittellinie.

8. Schritt: Klappen Sie die untere Hälfte auf die obere.

9. Schritt: Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 8 mit den anderen beiden Rechtecken.

10. Schritt: Legen Sie die drei so vorbereiteten Papierteile hintereinander. Orientieren Sie sich dabei an unserem Bild.

11. Schritt: Nehmen Sie ein ausreichend langes Stück Blumendraht zur Hand (der Draht fungiert auch als Stiel) und biegen ihn in der Mitte um.

12. Schritt: Stülpen Sie den mittig gebogenen Draht über die drei hintereinander liegenden Papierteile. Drehen Sie den Draht unter dem Papiertrio zusammen.

Tipp: Achten Sie unbedingt darauf, dass sich der Draht genau in der Mitte befindet. Dies gelingt Ihnen am besten, indem Sie die beiden Hälften „gegeneinander halten“.

13. Schritt: Öffnen Sie nun alle Blütenblätter, indem Sie den Daumen hineinlegen und mit Ihrem Zeigefinger von unten leicht dagegen drücken.

Nun können Sie die Blütenblätter bei Bedarf nachkorrigieren, sodass sie am Ende die gleiche Form haben und ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Fertig!

Tipps: Umwickeln Sie den Stiel mit grünem Krepppapier – für eine noch schönere Optik. Oder basteln Sie mehrere Blumen nach dieser Anleitung und gestalten so einen zauberhaften Strauß.

Schwierigkeitsgrad: simpel
Empfohlenes Alter: ab ca. 7 Jahren
Kosten: gering
Zeitaufwand: gering

Kornblume aus Krepppapier

Man mag es kaum glauben, doch blaue Kornblumen lassen sich relativ einfach aus Krepppapier fertigen. Die finalen Blümchen haben einen tollen – äußerst temperamentvollen – Effekt und stellen demnach eine edle Frühlingsdeko für den Tisch, das Fensterbrett oder das Regal dar.

Das brauchen Sie:

  • Krepppapier in Blau, Lila und Grün
  • grünes Floristenband
  • Schere
  • Lineal
  • Leim

1. Schritt: Nehmen Sie blaues Krepppapier zur Hand und schneiden einen 50 cm langen und 5 cm breiten Streifen ab.

2. Schritt: Greifen Sie zum lilafarbenen Krepppapier und schneiden einen 30 cm langen und 4 cm breiten Streifen ab.

3. Schritt: Legen Sie den blauen Streifen in seiner ganzen Länge vor sich hin und falten ihn in immer wieder der Mitte, bis er nur noch etwa 5 cm breit ist.

4. Schritt: Schneiden Sie mit der Schere am oberen Rand des zusammengefalteten Streifens mehrere kleine Dreiecke ein. Auf diese Weise entsteht die fransige Optik der Kornblume.

5. Schritt: Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5 danach mit dem lilafarbenen Streifen.

8. Schritt: Öffnen Sie den blauen und den lilafarbenen Streifen – machen die mittigen Faltungen also rückgängig.

9. Schritt: Nehmen Sie nun den lilafarbenen Streifen und rollen ihn langsam auf. Achten Sie darauf, ihn nicht zu eng und zu sauber zusammenzurollen. Er soll nämlich kleine Fältchen werfen, sodass eine realistischere Optik entsteht.

10. Schritt: Umwickeln Sie den aufgerollten lilafarbenen Krepppapierstreifen etwas Draht und anschließend mit einem schmalen Streifen grünem Krepppapier. Das Ende dieses Streifens kann man anschließend mit einem Klecks Leim fest verschließen.

11. Schritt: Legen Sie den aufgerollten und mit Floristenband fixierten lilafarbenen Streifen an den Rand des ausgebreiteten blauen Papierstreifens. Umwickeln Sie den lilafarbenen mit dem blauen Streifen. Dabei – also beim Aufrollen – verfahren Sie im Prinzip genauso wie zuvor mit dem lilafarbenen Streifen.

12. Schritt: Befestigen Sie im unteren Bereich des Blümchens etwas Blumendraht. Letzterer sollte lang genug sein, um als Stiel zu dienen. Biegen Sie den Draht dann nach unten und umwickeln ihn komplett mit grünem Krepppapier, wie zuvor.

13. Schritt: Justieren Sie anschließend die Blüte, sodass sie schön „buschig“ aussieht. Fertig!

Schwierigkeitsgrad: simpel
Empfohlenes Alter: ab ca. 7 Jahren
Kosten: gering
Zeitaufwand: gering

Blumenstrauß aus Tonpapier

Einzelne Papierblumen basteln ist toll. Doch wie wäre es, von Anfang an einen ganzen Strauß in den buntesten Farben anzuvisieren? Unsere vierte und letzte Anleitung beschäftigt sich mit der Kreation eines hübschen Sträußchens, das selbständig stehen kann und eine ansprechende Deko abgibt.

Das brauchen Sie:

  • Tonpapier in versch. Farben
  • Schere
  • Kleber
  • Lineal
  • Bleistift
  • Klebeband
  • unsere Vorlage

1. Schritt: Wenn Sie mit dem Malen von Blumen nicht so zurechtkommen, haben wir eine Bastelvorlage zum Ausdrucken für Sie vorbereitet:

Diese drucken Sie einfach aus und schneiden die jeweiligen Elemente aus und nutzen diese für das weitere Basteln als Schablone.

Ansonsten nehmen Sie grünes Tonpapier zur Hand und schneiden es auf 30 cm Länge und 11 cm Höhe zu.

2. Schritt: Falten zuerst Sie das zurechtgeschnittene Papier längs in der Mitte zusammen.

3. Schritt: Schneiden Sie von oben mehrere ca. 5 cm lange Zacken (Dreiecke) ein. Sie stellen die Stiele dar.

Tipp: Ziehen Sie zuvor mit Bleistift und unter Zuhilfenahme eines Lineals eine gerade Linie, damit die Zacken anschließend dieselbe Länge aufweisen.

4. Schritt: Schneiden Sie nach Lust und Laune Formen für die Blumenblüten aus. Für jede Blume benötigen Sie zwei Mal die gleiche Form.

Tipp: Falls Ihnen und Ihren Kindern nicht auf Anhieb etwas einfällt, können Sie auch unsere Ideen aus der ausdruckbaren Vorlage verwenden (beispielsweise die Tulpenform).

5. Schritt: Kleben Sie die einzelnen Blütenformpärchen danach an die Stiele – pro Stiel ein Blütenkopfpärchen.

Tipp: Wie viele Blüten Sie aufkleben, bleibt ganz Ihnen überlassen. Es sieht auch interessant aus, wenn hier und da ein Stiel pur bleibt.

6. Schritt: Nachdem alles gut getrocknet ist, rollen Sie das grüne Tonpapier vorsichtig ein.

7. Schritt: Kleben Sie das Papier anschließend an den Enden zusammen.

8. Schritt: Biegen Sie die mit den Blüten beklebten Stiele etwas auseinander, damit sie „atmen“ können und besser zur Geltung kommen.

Tipp: Binden Sie eine passende Schleife als Verzierung um den unteren Bereich des Blumenstraußes.

Schwierigkeitsgrad: simpel
Empfohlenes Alter: ab ca. 5 Jahren
Kosten: sehr gering
Zeitaufwand: gering

Weitere tolle Ideen für tolle Blumenvarianten finden Sie unter anderem hier:

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.