Tic tac toe spiel

Tic Tac Toe ist ein Online Spiel, das dem klassischen Brettspiel “Vier gewinnt” gleicht. Die meisten kennen Tic Tac Toe aus langweiligen Unterrichtsstunden in der Schule, welche man sich mit diesem Spiel versuchte, spannender zu gestalten.

Vier sich kreuzende Linien auf ein Papier gemalt, fertig war das Spiel – und genauso funktioniert auch Tic Tac Toe!

Ein schnelles Glücksspiel, bei dem es durchaus auf strategisches Verständnis ankommt. Außerdem besagt die Statistik, dass derjenige, der das Spiel beginnt, eine zweimal höhere Gewinnchance hat.

Wie Tic Tac Toe gespielt wird

Das Ziel beim klassischen Tic Tac Toe ist es, eine Reihe aus drei Symbolen entweder horizontal oder quer auszufüllen. Computer und Spieler agieren mit ihrer Auswahl der 9 Felder nacheinander. Wählt man ein Feld aus, wird es mit einem “X” versehen, wählt der Computer ein Feld aus, erhält dieses ein “O” Symbol.

Derjenige, der zuerst eine Reihe vollenden kann, gewinnt das Spiel. Sollte es keinem gelingen, endet das Spiel mit einem Unentschieden.

Welche Tic Tac Toe Varianten werden angeboten

Es war zuvor die Sprache vom klassischen Tic Tac Toe, da es viele verschiedene Ausprägungen des Glückspiel gibt. Je nach Anbieter können sich beispielsweise die Felderanzahlen unterscheiden. Teilweise werden Spielvarianten von Tic Tac Toe angeboten, bei denen man auf einem Feld mit bis zu 90 Möglichkeiten spielt.

Eine andere Version ist, dass mehrere Spielkarten nacheinander gespielt werden. Gewinnt man alle, erhält man den Maximalgewinn.

Was alle Varianten gleich haben ist, dass man gegen einen Zufallsgenerator antritt. Das Spielen gegen einen echten Gegner wird von keinem Online Casino angeboten.

Die Auszahlungsquoten bei Tic Tac Toe

Bevor man anfängt zu spielen, platziert man seine Wette. Dabei stehen zwei Optionen zur Auswahl. Entweder man setzt auf einen Gewinner, oder aber man setzt auf ein Unentschieden. Wie folgt unterscheiden sich die Auszahlungsquoten bei den beiden Optionen:

  • wer auf einen Sieg setzt, der bekommt einen Gewinn im Verhältnis von 1:1
  • setzt man auf ein Unentschieden, steht ein Gewinn in der Höhe von 14:1 bereit

Sollte man auf einen Gewinn setzen und das Spiel endet Unentschieden, verliert man die Hälfte seines Einsatzes.

Tipps für Einsteiger bei Tic Tac Toe

Wichtig für Neulinge zu wissen ist, dass er verschiedenste Ausprägungen von Tic Tac Toe gibt. Je nach Variante und Anbieter unterscheiden sich nicht nur die Spiele oder die Auszahlungsquoten, sondern auch die Wahrscheinlichkeiten.

Wer Tic Tac Toe im Online Casino spielen möchte, der informiert sich am besten auf der Internetseite des jeweiligen Providers über die Regularien und Spielabläufe.

Statistiken bei Tic Tac Toe

Es lohnt sich, einen Blick auf statistische Auswertungen des Spiels zu werfen. Exakt festgelegt gibt es für das klassische 3×3 Tic Tac Toe 255.169 verschiedene mögliche Spielverläufe. Der erste Spieler gewinnt in 133.185 dieser Fälle, der zweite in nur 77.904. Daher auch die fast zweimal höhere Gewinnwahrscheinlichkeit, wenn man als erster ein Feld auswählt.

Setzt ein Spieler sein X in die Mitte, so muss der zweite Spieler, um ein Unentschieden zu erzwingen, sein O in eine Ecke platzieren. Tut er das nicht, ist der Sieg für den ersten Spieler sehr einfach.

Zur Geschichte von Tic Tac Toe

Es wird vermutet, dass Tic Tac Toe bereits im 12. Jahrhundert gespielt wurde. Der Aufbau eines einfach zu verstehenden Zweipersonen-Strategiespiels war vor allem als Zeitvertreib, aber auch als Wettkampf gedacht.

Bekannte Weiterentwicklungen des Spiels sind Vier gewinnt, Fünf in einer Reihe und Sogo. Vor allem Sogo fordert eine gute Strategie, da es sich hierbei um eine dreidimensionale Adaption von Tic Tac Toe handelt.

Ob beim Arzt, im Auto oder im Restaurant, dieses Spiel ist eine tolle Sache. Ganz klein zusammen gerollt kann es sogar in der Jackentasche mitgenommen werden. Das Kind bleibt beschäftigt und lernt dabei, strategisch zu denken. Nebenbei wird die Motorik durch das Anbringen und Abmachen der Knöpfe trainiert.

Kasia hat für euch kostenlose Stickdateien*, eine Vorlage für das Spiel und eine Nähanleitung vorbereitet. 1cm Nahtzugaben sind in der Vorlage bereits enthalten. Die Spielchips können entweder mit Jersey-Druckknöpfen oder Kam Snaps gestaltet werden. Die Anleitung für die Chips mit Kam Snaps findet ihr ganz unten in der Anleitung. Das Spiel könnt ihr übrigens bis zu einer Stückzahl von 30 Stück auch gewerblich verkaufen.

Hier könnt ihr euch die Stickdateien, sowie die Vorlage herunterladen:

“ Stickdateien “TicTacToe”
“ TicTacToe Vorlage

Das benötigst du

  • 20 cm Stoff A Baumwolle Uni rosa
  • 22 cm Stoff B Baumwolle gemustert
  • 5 cm Stoff C Baumwolle blau/weiss mit Sternen
  • 15 cm Stick oder Wollfilz 1,5 – 2 mm dick, türkis
  • abreißbares Stickvlies
  • 20 cm Vlieseline 220
  • 21 cm Volumenvlies H630
  • 35 cm Webband
  • Stickgarn pink, türkis
  • Nähgarn pink
  • 9 Jersey-Knöpfe, türkis & Zange für Jersey-Knöpfe
  • Schneidematte, Rollschneider und Lineal
  • Ahle
  • Stickmaschine mit 13 x 18 Stickrahmen
  • Kreppband
  • Stickdateien und Vorlage
  • Zeit-Sprühkleber

Und so gehts:

Schritt 1
Zuerst schneidest du die Stoffe, Vlieseinlagen und Filzstücke für die Chips zu. Dafür kannst du die TicTacToe Vorlage zuhilfe nehmen. 1cm Nahtzugaben sind im Schnittmuster bereits enthalten.

Du benötigst folgende Schnittteile:

  • 20 x 27 aus Stoff A – Vorderseite
  • 20 x 27 cm Vlieseline 220
  • 22 x 22 cm aus Stoff B – Rückseite
  • 2 Streifen a 5 x 14,5 cm aus Stoff C – Vorderseite
  • 2 Streifen a 23 x 5 cm aus Stoff C – Vorderseite
  • 21 x 21 cm aus Volumenvlies H630
  • 1 x Vorlage A aus Filz
  • 1 x 15 x 20 cm aus Filz

Schritt 2
Die Vlieseline 220 auf der Rückseite des 20 x 27 cm großen Teils aus Stoff A aufbügeln. Ausreissbares Stickvlies und das Stück Stoff trommelfest in den Stickrahmen einspannen. Die erste Farbe sticken: das ist eine Umrandung für das Mittelteil des Spiels, welche auch alle Lagen miteinander verbindet. Wir werden uns später beim annähen der Seitenstreifen an diesem Rahmen orientieren. Dann die zweite Sequenz sticken: in der Stickdatei ist diese Sequenz extra in einer anderen Farbe, damit die Maschine stoppen kann und man die Möglichkeit hat, den Stickfaden ggf. zu wechseln. Ich habe hier mit der gleichen Farbe gestickt. Hier sticken wir die Unterteilungen des Spiels. Im Anschluss die nächste Farbe sticken: das sind die blumenförmigen Kreise. Nach dem Stickvorgang alle Spannfäden abschneiden.

Schritt 3
Das Projekt aus dem Rahmen nehmen und das Stickvlies entfernen. Rundherum mit 1 cm Zugabe ausschneiden. Dazu eignet sich eine Schneidematte, ein Patchworklineal und ein Rollschneider am besten. Jetzt brauchen wir die Nähmaschine: einen den kurzen Streifen rechts auf rechts an das Mittelteil anstecken und füsschenbreit nähen. Dabei kann man sich an dem im Schritt 2 gestickten Rahmen orientieren. Den Streifen umschlagen und bügeln.

Auf der Gegenseite den zweiten kurzen Streifen auf die gleiche Art annähen, umschlagen und bügeln. Die beiden langen Streifen jetzt ebenso annähen und bügeln. Anschliessend rund um das Mittelteil von der rechten Seite mit einem längeren Gradstich absteppen. Vorlage A auf die Schneidematte legen und die markierten Kreuze einstechen.

Schritt 4
Die Schablone auf das Mittelteil legen und gut ausrichten, und die Mittelpunkte mit einem Bleistift durch die Löcher übertragen. An diesen Stellen die Jersey-Knöpfe (erhobenes Teil) anbringen. Es ist ein wenig schwierig, sie genau hinzubekommen, weil man nicht so gut sehen kann. Sie müssen nicht millimetergenau sein. Eine tolle Anleitung für das Anbringen der Knöpfe findet Ihr hier bei Julia.

Das Stück Webband in die Hälfte legen und an einer Seite mit ein wenig Kreppband fixieren. Die freien Enden ebenso fixieren, damit sie im nächsten Schritt nicht erfasst werden. Das Volumenvlies auf der linke Seite der Rückseite aufbügeln. Die Rückseite rechts auf rechts auf die Vorderseite stecken und rundherum der Nahtzugabe entsprechend bis auf eine 7-10 cm große Wendeöffnung nähen. Dort wo das Webband ist einmal hin und her nähen.

Alle Ecken schräg abschneiden und die Nahtzugaben bis auf 5 mm kürzen. An der Wendeöffnung nicht kürzen. Das Spiel wenden und die Ecken schön mit einem Essstäbchen ausarbeiten. Gut bügeln und an der äußeren Umrandung absteppen, dabei die Wendeöffnung schließen.

Nun sticken wir die einzelnen Spiel-Chips (Jersey-Druckknöpfe)

Es gibt auch die Möglichkeit, die Chips mit Kam Snaps zu versehen – diese Möglichkeit beschreibe ich weiter unten.

Vorlage A aus Filz vor sich hinlegen, die Schablone auflegen und die Punkte übertragen. Da Filz schwer zu markieren ist, habe ich mit der Ahle Löcher in das Filzteil gestochen. An diesen Stellen die Gegenteile der Knöpfe anbringen (flache Teile). Hier sollte man sich mehr Mühe geben, genau zu sein.

Ein Stück abreissbares Stickvlies in den Rahmen einspannen und das 15 x 20 cm große Stück Filz auflegen. Wer mag kann das Teil vorher mit dem Kleber besprühen.

Die erste Farbe sticken – das ist der Rahmen welcher den Filz auf dem Stickvlies fixiert. Nun die zweite Farbe sticken – das sind die X-Chips. Dann die dritte Farbe sticken – das sind die O-Chips.

Alle Spannfäden abschneiden und den Rahmen aus der Maschine rausnehmen. Das Projekt bleibt im Rahmen! Den Rahmen umdrehen und das im Schritt 1 vorbereitete Teil an der gestickten Umrandung ausrichten, wie es im Bild zu sehen ist. Hier ist es wichtig, so genau zu sein wie nur möglich. Das Teil mit Kreppband rundherum fixieren und dabei aufpassen, das Teil nicht zu verschieben.

Jetzt wäre es gut, den gleichen Ober- und Unterfaden in der Stickmaschine zu haben. Den Rahmen vorsichtig wieder an der Maschine anbringen und die letzte Farbe sticken. Das ist ein Dreifachstich, welcher alle Lagen miteinander verbindet.

Wichtig: die letzte Sequenz ist ein Text „sticke mich nicht!“ – diesen Text sticken wir natürlich nicht 🙂 Der Grund weshalb ich ihn eingearbeitet habe ist, dass einige Maschinen nach dem letzten Stickvorgang wieder in die Mitte gehen, dort einstechen und den Faden abschneiden. Das wollen wir hier überhaupt nicht, weil sich dort in der Mitte ein Metallknopf befindet!

Das Projekt aus dem Rahmen nehmen und das Stickvlies entfernen. Die Chips 3-5 mm vom gestickten Rand ausschneiden. Ich habe hier die X’e mit einer Zackenschere und die O’s mit einer normalen Schere ausgeschnitten.

Nun musst du nur noch die Teile an dem Spiel anbringen und jemanden Lieben schenken 🙂

Spiel-Chips mit Kam Snaps

Falls sich jemand fragen sollte ob diese Chips auch mit Kam Snaps gemacht werden können: die Antwort lautet „ja“. Allerdings müssen sie wegen der Höhe der Kam Snap-Knöpfe einzeln gestickt werden. Eine Stickdatei für den 10 x 10 großen Rahmen für einen Chip ist in der Stickdatei enthalten.

Schritte um den einzelnen Chip mit Kam Snap zu sticken:

Pro Chip 2 Rechtecke à 5 x 5 cm aus dem Filz zuschneiden. Auf einem Rechteck mittig einen Kam Snap (Flachere Seite) anbringen.

Einen 10 x 10 cm großen Stickrahmen mit abreissbarem Stickvlies bespannen. Die erste Farbe sticken – das ist der Platzierungskreis für das Filzstück ohne Knopf. Den Filz auflegen. Man kann das Teil vorher mit dem Zeitkleber besprühen. Die nächste Farbe sticken. Hier wird der Filzkreis am Stickvlies befestigt. Im nächsten Schritt wird der Buchstabe gestickt. Es werden vier X’e und fünf O’s benötigt (damit ist klar dass immer „O“ anfängt… :-)).

Von hinten das zweite Teil mit dem Knopf mittig ausrichten und mit Kreppband befestigen. Die letzte Farbe sticken. Projekt aus dem Rahmen entfernen. Stickvlies entfernen und ausschneiden.

Viel Spaß beim Nachnähen & Spielen!

*Für eventuelle Fehler in der Anleitung und Stickdatei oder Probleme bei der Herstellung kann keine Haftung übernommen werden

Viele weitere wunderbare Anleitungen findet ihr in Kasias Blog Mäde! by Kasia!

Downloads:
TicTacToe Java runter laden (ZIP – 1.3MB) – starten mit runme.bat
TicTacToe Projekt Dokumentation (PDF – 338KB)
Spielanleitung:
Ziel des Spieles ist es im obigen Spielfeld 3 Felder nebeneinander, übereinander oder diagonal mit den eigenen Spielsteinen zu belegen.
Wer als erster 3 Steine (also 3 mal O oder 3 mal X) in einer Reihe hat, hat gewonnen.
Um einen Stein zu setzen, muss mit der Maus auf das Spielfeld geklickt werden. Der Stein des Spielers, der gerade am Zug ist, wird dann dort hingesetzt.
Das Symbol des Spielers, der gerade einen Stein setzen darf, wird zusätzlich unten rechts angezeigt.

Spielsteuerung:
Soll ein neues Spiel gestartet werden kann einfach rechts auf „NEUSTART“ (Bild) geklickt werden.
Alternativ kann auch im Menü unter „Spielsteuerung“ der Menüpunkt „Neustart“ gewählt werden.
Mit „Player wechseln“ können sie nun den Spieler, welcher den ersten Zug tätigen darf, wählen.
Schwierigkeitsgrad der KI / KI an- und ausschalten:
TicTacToe verfügt über eine komplexe künstliche Inteligenz (KI).
Sie können in TicTacToe wählen, ob Sie gegen einen anderen Spieler oder gegen die KI spielen wollen.
Wenn sie sich entschieden haben gegen die KI zu spielen (dies ist die Standardeinstellung), haben sie weiterhin die Möglichkeit, zwischen mehreren Schwierigkeitsstufen zu wählen.
Die Schwierigkeitsstufen sind nach ihrem Schwierigkeitsgrad sortiert. Ganz oben ist der schwierigste Grad („Profi“), ganz unten der leichteste („Trottel“).
Darunter kann mit „KI aus“ die KI abgeschaltet werden um gegen einen anderen Spieler zu spielen.
Kompatibilität:
TicTacToe wurde mit dem J2RE 1.3 und J2RE 1.4 von SUN getestet.
Diese HTML-Seite wurde mit dem Internet Explorer 6 und mit Netscape 6 getestet.
Features:

  • $M-intelly-Resource™
    Nie wieder Geld für Hardware ausgeben, die nicht genutzt wird!!!
    Durch eine völlig neuartige $M-intelly-Resource-Technik werden alle ihre Resourcen optimal genutzt – selbst dann, wenn sie gar nicht benötigt werden!
  • neuste RP3D-Technologie™
    Super Grafik!
    Eine Aufwendige Grafik-Engine und allerneuste RP3D-Technologie ermöglicht auch ohne teure 3D-Hardwarebeschleuniger Aufwendige 3D-Grafiken.
  • Multithreaded
    Verteilt die Prozessorlast optimal!
    Mit $M-intelly-Thread™ wird dank moderner Multithread-Technik der Programmablauf auf Umgebungen, die dies unterstützen um bis zu 90% und mehr beschleunigt.
    Damit wird der Bildaufbau noch flüssiger!
  • $M-itelly-AI™
    Für jeden Spieler die passende KI!
    Nach 4-monatiger Forschungs- und Entwicklungsarbeit hat unser Team es geschafft eine aufwendige KI aus dem Boden zu stampfen. Zusammen mit $M-intelly-Draw ist diese KI einfach unschlagbar!
    Die umfangreiche Engine erlaubt es nun, die KI mit vier verschiedenen Betriebsmodi an die individuellen Fähigkeiten des Spielers anzupassen.
    Dadurch ist es erstmals möglich eine Atemberaubende und einzigartige Atmosphäre zu schaffen, die jeden Spieler fesseln wird.

Python Tic Tac Toe Game

Initialising board as containing integers that will then be replaced by strings is a bit off. You’re mixing types needlessly when you could just make these strings. It has no functional difference but it’s good to be in the mindset of keeping data consistent unless you have a good reason to deviate.

draw is not well laid out at all. Instead of just plain printing arguments, use str.format. That would make it easier to adjust how they’re arranged, instead of just sticking with the default result of using print with commas. This is how you could do it:

def draw(): print(„{} {} {}\n{} {} {}\n {} {} {}\n“.format(*board))

To explain, str.format will replace each {} with arguments passed to it. * is the unpacking operator, that means that all the values from board are being unpacked and passed. So you’re actually passing the nine elements of the list, not the list itself.

It’s good you’re doing rigorous input testing in choose_number. However it has 2 while True loops for no reason. Just having one does exactly the same job. Also you don’t need to call continue in either of the places you’ve used it. In both cases one iteration is about to end and it will start a new iteration even if you remove those lines so they make no difference.

9 in here is what’s known as a ‚magic number‘, that’s a value that’s used without making it clear why. Instead of 9, you should use len(board) so that it’s obvious why it matters. If you don’t want to call len each time, then set it as a value when you initialise board. Also testing for a in range(0, len(board)) is a bit silly, instead use 2 less than operators. Python allows you to compare three values at once, so you can do this:

if -1 < a < len(board):

You could do 0 <= if you prefer, but I like using the same operator on both sides. Also a isn’t a great name, consider using value or choice.

That’s a lot of suggestions, so here’s how I’d rewrite it:

def choose_number(): while True: value = input() try: value = int(value) – 1 if -1 < value < len(board): return value else: print(„\nThat’s not on the board. Try again“) except ValueError: print(„\nThat’s not a number. Try again“)

In check_board you’re using for a in range(9) and then accessing board, but you could instead use for cell in board, where cell (or whatever you choose to name it) is now directly assigned to the value of each element of board. This is faster, easier and more idiomatic.

for cell in board: if cell in „XO“: count += 1

You can also use all for this looped test. all will basically run a test on all elements of an iterator and return True if they all turn out to be True. Which is basically what you’re doing with your count value. What you need to do is pass a generator expression to all. Generator expressions are like for loops but collapsed into a single expression. Here’s how yours might look:

if all(cell in „XO“ for cell in board): print(„The game ends in a Tie\n“) return True

Instead of storing end then immediately using it once, just use the returned value from check_board directly. Also don’t use == True. Just test if value, it’s more idiomatic. If you want to explicitly test that it’s a boolean then use is True instead.

if check_board(): break

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.