Testsieger kinderwagen 2015

Inhalte

Im aktuellsten Kinderwagen-Test der Stiftung Warentest (August 2019) haben die Tester insgesamt 11 Kinderwagen, sowie erstmalig auch 3 Geschwisterwagen unter anderem von ABC Design, Bugaboo, Joolz, Hauck und Cybex uvm. genauer unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind im Vergleich zu vorangegangenen Tests so gut wie nie. Insgesamt erhielten gleich sechs Kinderwagen das Urteil „gut“. Allerdings schnitten auch zwei der getesteten Modelle nur mit einem „ausreichend“ ab, während ein Kinderwagen mit „mangelhaft“ im Test durchfiel.

Kinderwagen im Test – die besten Kinderwagen und Testsieger

Die Prüfer kritisieren im Test hauptsächlich, Schadstoffe und zu kurze Babywannen, denen die Kinder zu schnell entwachsen, bevor sie überhaupt sitzen können. Alle neu getesteten Kinderwagen-Modelle und die Testsieger aus den Vorjahren findet ihr mit den neuen Ergebnissen hier bei uns in der Übersicht:

Die getesteten Modelle im Überblick (8/2019)

  • Hauck Saturn R Duoset (gut)
  • ABC Design Salsa 4 (gut)
  • Bugaboo Fox (gut)
  • Joolz Day3 (gut)
  • Joolz Geo2 (gut)
  • Kinderkraft Moov (gut)
  • Cybex Priam (befriedigend)
  • Peg-Pérego Ypsi Combo (befriedigend)
  • ABC Design Zoom (befriedigend)
  • Bugaboo Donkey 2 Mono (ausreichend)
  • Bugaboo Donkey 2 Duo (ausreichend)
  • Froggy Magica (ausreichend)
  • Joolz Geo2 mit Erweiterungsset (ausreichend)
  • Babyone B.O. Startklar T-Light (mangelhaft)

Die Kinderwagen-Testsieger 2019

Hauck Saturn R Duoset

„GUT“ (2,3)Hauck Saturn R Duoset

  • Stiftung Warentest 8/2019: „GUT“ (2,3) = Testsieger
  • Handhabung: gut
  • Haltbarkeit: sehr gut
  • Sicherheit: gut
  • Schadstoffe: gut

Preis nicht verfügbar Hier bestellen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:09 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Hauck Saturn R Duoset war im aktuellen Test (8/2019) der Stiftung Warentest Testsieger. Überraschend: Mit ca. 450 € zählt er zu den günstigsten der getesteten Modelle. In allen Einzelkategorien schnitt er entweder mit „gut“ oder „sehr gut“ ab – insgesamt brachte es der Hauck Saturn R Duoset auf das Testurteil „gut“ (2,3). Besonders lobend erwähnt Stiftung Warentest die flotte und intuitive Montage, den guten Sitzkomfort, sowie gute Sichtverhältnisse. Nachteil: die geringe Zuladung, sowie der Regenschutz, der extra hinzugekauft werden muss.

ABC Design Salsa 4

„GUT“ (2,4)ABC Design Salsa 4

  • Stiftung Warentest 8/2019: „GUT“ (2,4)
  • Handhabung: gut
  • Haltbarkeit: sehr gut
  • Sicherheit: gut
  • Schadstoffe: gut

Preis: € 699,90 Hier bestellen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:08 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Platz 2 im Test wurde der ABC Design Salsa 4 – Testurteil: „gut“ (2,4). Er ist mit 700 € ebenfalls vergleichsweise günstig. Positiv fanden die Tester vor allem die lange Nutzungsdauer (geeignet für Kinder bis zu 25 kg) und die intuitive und einfache Montage und Handhabung (wie beispielsweise das Auf- und Zusammenklappen) Negativ: der Wagen an sich ist relativ schwer.

Bugaboo Fox

„GUT“ (2,4)Bugaboo Fox

  • Stiftung Warentest 8/2019: „GUT“ (2,4)
  • Handhabung: gut
  • Haltbarkeit: sehr gut
  • Sicherheit: sehr gut
  • Schadstoffe: befriedigend

Preis: € 1.149,00 Hier bestellen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:09 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Bugaboo Fox schaffte es mit dem Testurteil „gut“ (2,4) ebenfalls auf den zweiten Platz. Mit ca. 1150 € ist er allerdings recht hochpreisig. Dafür kommt er mit vielen kleinen Extras. Das Verdeck lässt sich zum Beispiel sehr weit schließen, was vor Sonneneinstrahlung schützt. Ein optisches Signal zeigt an, ob die Bremse richtig betätigt wurde und der Bugaboo Fox bietet außerdem eine große Schrittfreiheit für die Eltern. Der Wechsel von der Wanne zum Sitz ist allerdings ergonomisch nicht optimal.

Joolz Day3

„Gut“ (2,4)Joolz day³ Kombikinderwagen

„Der JOOLZ Day³ ist eine Weiterentwicklung des beliebten JOOLZ Day². Seine praktischen Funktionen wurden überarbeitet und qualitativ verbessert. Der Joolz Day³-Kombikinderwagen ist ein Allrounder für jedes Terrain. Jetzt auch mit nachhaltigen Stoffen und neuen

Preis: € 9,00 Jetzt kaufen bei Baby-Walz!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:27 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Enbenfalls überzeugen konnte der Joolz Day3. Auch er bekam das Testurteil „gut“ (2,4). Von allen getesteten Kinderwagen erhielt er die Bestnote in der Einzelkategorie Schadstoffe. Außerdem ist er auch der einzige Wagen, welcher über eine mitwachsende Fußstütze verfügt. Laut Testern haben auch große Babys viel Platz in der Wanne, sowie ziemlich gute Sichtverhältnisse. Bemängelt wurde der hängemattenartige Sitz, welche den Kinderrücken nicht optimal stützt, sowie dass das Verstellen des Sitzes nur beidhändig möglich ist. Preislich liegt der Joolz Day3 bei ca. 900 €.

Joolz Geo2

„Gut“ (2,5)Joolz geo² Kombikinderwagen

„Der geländegängige Kombikinderwagen Geo² Studio von JOOLZ vereint urbanes Design mit altersgerechter Funktionalität und praktischem Stauraum. Jetzt auch mit nachhaltigen Stoffen und neuen

Preis nicht verfügbar Jetzt kaufen bei Baby-Walz!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:27 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Joolz Geo2 schnitt ebenfalls mit dem Testurteil „gut“ (2,5) ab. Auffallend positiv ist auch hier die Schadstofffreiheit. Ebenso der große Korb, der sich laut Testern gut beladen ließ. Genau wie beim Day3 wurde auch bei diesem Modell von Joolz der hängemattenartige Sitz, sowie das beidhändige Verstellen bemängelt. Mit 1000 € zählt er außerdem zu den höherpreisigen der getesteten Modelle. Insgesamt ist der Geo2 dennoch empfehlenswert – jedoch nur als Einzelkinderwagen. Ihn gibt es auch in der Geschwisterversion (wurde ebenfalls getestet) – dort konnte er aber leider nicht überzeugen.

Kinderkraft Moov

„GUT“ (2,5)Kinderkraft MOOV

  • Stiftung Warentest 8/2019: „GUT“ (2,5)
  • Handhabung: befriedigend
  • Haltbarkeit: sehr gut
  • Sicherheit: gut
  • Schadstoffe: gut

Preis: € 195,18 Hier bestellen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:08 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Dass preiswerte Modelle nicht schlecht sein müssen, zeigt der Kinderkraft Moov. Er war der zweitgünstigste Wagen im Test und schnitt dennoch mit „gut“ (2,5) ab. Besonders lobend erwähnten die Tester die große, geräumige Wanne mit viel Bewegungsspielraum. Ebenso, dass die Schiebehöhe sehr variabel einstellbar ist. Sitzkomfort und Handhabung insgesamt waren aber nur durchschnittlich.

Worauf Eltern beim Kinderwagen-Kauf achten sollten

Wenn Eltern den ersten Kinderwagen für den Nachwuchs kaufen, soll der Wagen möglichst schick, praktisch und schadstofffrei sein. Dass dabei die teuersten Modelle nicht immer die besten sind, hat der aktuelle Test gezeigt. Test- Redakteur Stephan Scherfenberg rät Eltern beim Kauf auf einige Dinge genauer zu achten: „Wählen Sie einen Kinderwagen mit möglichst geräumiger Tragetasche und wenig Schadstoffen. Bevorzugen Sie Sitzeinheiten, die sich flachlegen lassen und deren Fußstütze verstellbar ist. Kaufen Sie nur einen Kinderwagen, dessen Schieberhöhe sich für Mutter und Vater passend einstellen lässt.“

Sparbaby-Tipp: neben einer komfortablen Schieberhöhe für beide Eltern ist auch die Wahl der Räder ein wichtiges Auswahlkriterium. Wer viel auf Kopfsteinpflaster, im Park und auf unbefestigten Wegen unterwegs ist, fährt mit großen, luftkammergepolsterten Rädern am besten. Für das Einkaufszentrum und gut befestigte Innenstadt-Fußwege sind drehbare Schwenkräder praktisch. Die Abmessungen und das Gewicht sollten dann berücksichtigt werden, wenn der Kinderwagen im Auto transportiert oder in engen Kellerfluren verstaut werden soll.

Sparbaby-Tipps zum Kinderwagen-Kauf

Wichtiger als Design und Marke ist vor dem Kauf eines Kinderwagens die Überlegung, wo und wie dieser am häufigsten genutzt werden wird. Wer viel in der Großstadt auf gut befestigten Wegen unterwegs ist, für den eignen sich wendige, flexible Modelle mit schwenkbaren Vorderrädern. Wer hingegen häufiger auf unbefestigten Wald- und Feldwegen oder Kopfsteinpflaster unterwegs sein wird, sollte gut gefederten Kinderwagen mit größeren Rädern den Vorzug geben. Für Autofahrer wichtig zu prüfen: passt der neue Traum-Kinderwagen in den Kofferraum?

Je nach Einsatzzweck und Gelände sind ganz unterschiedliche Kinderwagen-Modelle besser geeignet – es kommt immer darauf an, welche Punkte einem wichtig sind. Dies sind einige Fragen, die ihr euch beim Kauf eines Kinderwagens stellen könntet:

  • Wer schiebt (meistens)?
  • Für große Menschen – ist der Schieber hoch genug, ohne dass man sich herunterbeugen muss?
  • Ist ein verstellbarer, ggf. schwenkbarer Schiebegriff vorhanden?
  • Räder: wald- und feldweg-tauglich, auch bei schlechtem Wetter?
  • Schwenkräder = gut im Einkaufszentrum oder besser große Luftkammerreifen = gut auf Kopfsteinpflaster und Feldwegen
  • Größe und Flexibilität: Muss der Kinderwagen in Bus oder Bahn?
  • Gewicht: Muss der Kinderwagen viel getragen werden, z.B. in den Keller, weil man das teure Gefährt nicht im Hausflur stehen lassen kann?
  • Packmaß: Muss der Kinderwagen in den Kofferraum passen?
  • Wie lange kann man den Kinderwagen nutzen, gibt es eine Umbaumöglichkeit zum Sportwagen/Buggy?
  • Transportmöglichkeiten: wird ein großes Gepäcknetz benötigt?
  • Soll der KiWa beim nächsten Kind weiter verwendet werden? Wie hoch ist der Wiederverkaufswert (Tipp: ebay -> „beendete Angebote“ prüfen)?
  • Haltbarkeit, Service (Ersatzteile), Qualität?
  • Preis

Tipp: Für Radfahrer ist es eine Überlegung wert, eventuell ganz auf den teuren Kinderwagen zu verzichten und stattdessen in eine Tragehilfe und einen Kinderfahrradanhänger zu investieren. Man hat so einen größeren Aktionsradius, ist flexibler und einige Fahrradanhänger sind auch schon für Kleinkinder geeignet. Je nach Modell lassen sich Fahrradanhänger universeller und vor allem länger nutzen als jeder Kombi-Kinderwagen.

Frühere Tests der Stifung Warentest und der ÖKO-Test

2017: Kinderwagen im Test der Stiftung Warentest

Im letzten Kinderwagen-Test der Stiftung Warentest für 2017 haben die Tester insgesamt 12 Kombi-Kinderwagen unter anderem von ABC Design, Bugaboo, Britax, Moon, Bergsteiger, Jools, Hauck und Knorr Baby genauer unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind wie bereits in den vorangegangenen Tests oft enttäuschend. Zwar erhielten immerhin drei Kinderwagen das Urteil „gut“, aber vier Modelle erhielten sogar ein „mangelhaft“. Die Prüfer kritisieren im Test hauptsächlich, dass diese Kinderwagen Schadstoffe enthalten – ein Kinderwagen bekam auch bei der Sicherheit nur ein „mangelhaft“. Alle getesteten Kinderwagen-Modelle und die Testsieger findet ihr mit den neuen Ergebnissen hier bei uns in der Übersicht.

Die getesteten Kinderwagen-Modelle im Kinderwagen Test der Stiftung Warentest 2017:

  • Britax Go Big (gut)
  • ABC Design Condor 4 (gut)
  • Joolz Geo Earth (gut)
  • Moon Nuova City (befriedigend)
  • Joie Chrome DLX (befriedigend)
  • Hauck Maxan 4 Trio (ausreichend)
  • Naturkind Varius Pro (ausreichend)
  • Osann Pep (ausreichend)
  • Bugaboo Buffalo (mangelhaft)
  • Teutonia Bliss (mangelhaft)
  • Bergsteiger Capri (mangelhaft)
  • Knorr Baby Noxxter (mangelhaft)

Die Testsieger Kinderwagen 2017

Mit dem Gesamtergebnis „gut“ haben die Kinderwagen Britax Go BIG, ABC Design Condor 4 und Joolz Geo Earth im Test am besten abgeschnitten:

Testsieger Britax Kinderwagenset Go Big² mit Aufsatz und Bab

  • Stiftung-Warentest-Urteil „gut“ (2,1 – Testsieger)
  • inkl. Babywanne, Sportaufsatz und Babyschale Baby-Safe² i-Size
  • umfangreiches Zubehör inklusive

Unverb. Preisempf.: € 1.269,70 Preis: € 1.189,00 Jetzt kaufen bei Baby-Markt.de – DE!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:27 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Platz 2 ABC Design Condor 4 Kombikinderwagen

  • Stiftung-Warentest-Urteil „gut“ (2,2)
  • inkl. Babywanne und Sportaufsatz
  • umfangreiches Zubehör inklusive

Preis: € 599,90 Hier bestellen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am 12. November 2019 um 03:09 . Die angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie schon in den Vorjahren waren auch im Test 2017 bei vielen Kinderwagen die Schadstoffe einer der größten Kritikpunkte. Die Tester der Stiftung Warentest fanden Schadstoffe wie das Flamm­schutz­mittel Tris-Dichlor­propylp­hosphat (TDCPP) und poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) in den Kinder­griffen einiger Kinder­wagen. Diese Stoffe stehen im Verdacht, Krebs zu erzeugen.

Im Griff des Bugaboo Buffalo überstiegen die Werte den Grenz­wert für TDCPP um ein Vielfaches, auch in anderen mit mangelhaft bewerteten Kinderwagen fanden die Tester überhöhte Mengen an Schadstoffen, vor allem in Griffen, Regenhauben und Texttilien. Der Kinderwagen Knorr-Baby Noxxter wurde auch im Punkt Sicherheit nur mit mangelhaft bewertet, der preiswerte Bergsteiger Capri bekam beim Thema Sicherheit ein „ausreichend“, der mehr als doppelt so teure Bugaboo immerhin ein „gut“.

Die hohe Abwertung des Gesamturteils durch die Schadstoffe in den Griffen begründet die Stiftung Warentest damit, das Kinder sich an den Griffen festhalten und daran lutschen können. Deshalb legt die Stiftung Warentest bei Tests von Kinder­wagen für Materialien, die vom Kind erreich­bar sind, in der Regel dieselben Grenz­werte an wie für Klein­kinder­spielzeug.

Test Kinderwagen: Auch Bugaboo wegen Schadstoffen mangelhaft

Eltern, die einen der schadstoffbelasteten Kinderwagen bereits gekauft haben, rät der Projektleiter der Stiftung Warentest Nico Langenbeck: „Besorgte Eltern sollten die Griffe entfernen oder über­kleben und die Regenhaube nicht verwenden. Besitzer eines wegen Schad­stoffen als mangelhaft beur­teilten Kinder­wagens können inner­halb der Gewähr­leistung ihren Händler auffordern, den Mangel zu beheben. Die Gewähr­leistung gilt zwei Jahre ab Lieferung.“

Kinder­wagen sollten nicht nur sicher sondern auch bequem sein. Bei einigen Kinderwagen kritisierten die Tester zu kleine Tragetaschen, zu lange Sitz­flächen, zu kurze Rückenlehnen oder der Sitzwinkel konnte nicht verändert werden.

Der ausführ­liche Test Kinder­wagen erscheint in der März-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 23.02.2017 am Kiosk) und ist mit allen Detailwertungen bereits unter www.test.de/kinderwagen kostenpflichtig abruf­bar.

2015: Kombi-Kinderwagen im Test der Stiftung Warentest

  • Britax Go (gut)
  • Knorr Baby Voletto Sport (befriedigend)
  • ABC-Design Turbo 6S (befriedigend)
  • Hauck Malibu XL All in One (befriedigend)
  • Bugaboo Cameleon 3 Base (ausreichend)
  • Gesslein F6 Air+ (ausreichend)
  • Hartan Topline S (ausreichend)
  • Maxi-Cosi Mura 4 Plus (ausreichend)
  • Mutsy Evo (ausreichend)
  • Naturkind Terra Plus (ausreichend)
  • Peg Perego Book Pop-Up Modular (ausreichend)
  • Teutonia BeYou V2 (ausreichend)
  • Joolz Day Earth (mangelhaft)
  • Stokke Trailz (mangelhaft)

Der ausführliche Test wurde in der Stiftung Warentest in der Ausgabe 2/2015 veröffentlicht und ist auch online verfügbar (2,50€ Gebühr).

Der Testsieger 2015: Britax Go

Als bester Kinderwagen schnitt der Kinderwagen Britax Go im Test ab mit der Gesamtnote „gut“ (2,4) ab. Gelobt wurde die gute Tragetasche und dass der Wagen sich einfach zusammenlegen lässt. Kleine und mittelgroße Erwachsene werden mit der Schieberhöhe gut zurechtkommen. Auch in Sachen Sicherheit und Schadstoffe schnitt der Wagen mit einem „gut“ ab. Die Tragetasche ist für Babys bis mindestens fünf Monate geeignet. Ein Minuspunkt bekommt der Wagen, weil sich der Sitz nicht flachlegen lässt und die Länge der Fußstütze fest ist. Preis: ca. 950 Euro.

Testsieger: Britax Go Kinderwagen (Stiftung Warentest 2/2015)

Teuer ist nicht gleich gut

Teuer ist nicht immer gleich gut. Einige der bei Eltern beliebten und hochpreisigen Kinderwagen-Modelle schnitten nur mit einem „ausreichend“ ab. Vor allem in puncto Schadstoffe und Komfort konnten sie die Tester nicht überzeugen. Bei vielen Kombi-Kinderwagen ist die Tragetasche zu klein und große Babys haben schon nach vier bis fünf Monaten keinen Platz mehr darin. Und: In einigen Kinderwagen entdeckten die Tester giftige Substanzen. Der krebserregende Stoff PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) befand sich z.B. in einem Kinderwagenbezug von Joolz. Im Schiebergriff des Stokke Trailz wiesen die Tester das als krebserregend geltenden Chlorparaffin im Schiebegriff nach. Wenn Mütter den Stoff über die Haut aufnehmen, können sie ihn über die Muttermilch an ihr Baby weitergeben, so die Stiftung Warentest. Eine Alternative zu teuren Kinderwagen ist der ABC-Design Turbo S, der mit der Note 3,2 (befriedigend) den dritten Platz im Test erzielte.

Günstig und „befriedigend“: ABC-Design Kinderwagen Turbo S

Mit der Note 3,2 schnitt der Wagen als Drittbester ab. Er bremst und federt sehr gut und eignet sich für kleine und mittelgroße Erwachsene. Im Bereich Haltbarkeit erzielte der Wagen sogar ein 1,0. Die Tester kritisierten die unhandliche Tragetasche. Insgesamt scheint hier aber das Preis-Leistungs-Verhältnis zu stimmen. Mit 330 Euro ist der Wagen relativ günstig, das Design ist modern und auch in Sachen Schadstoffe erhielt der ABC-Design Turbo S immerhin die Note 2,8. Kostenpunkt: 330 Euro.

Bugaboo Cameleon3 Base

Der bei vielen Eltern beliebte Kinderwagen schnitt nur mit einem „Ausreichend“ (4,0) ab. Die Tragetasche ist zu schmal und der Fußteil und die Lehne lassen sich nicht verstellen, so dass Babys nicht liegen können. Außerdem fanden die Tester Chlorparaffine im Griff. Kostenpunkt: 970 Euro.

Hartan Topline S

Auch den beliebte Hartan Topline S bewerteten die Tester mit einem „ausreichend“ (4,0). Die Tester fanden die Tragetasche unhandlich und zu schmal. Die Schadstoffnote fiel allerdings mit einem zufriedenstellendem 2,1 aus und in Sachen Haltbarkeit erreichte der Hartan sogar eine 1,0 im Test. Preis: 720 Euro.

Der Kinderwagen Test

Kinderwagen Test | Stiftung Warentest

2013: Kinderwagen-Test der Öko-Test

Das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat in seinem Test zuletzt in 2013 Kinderwagen auf den Prüfstand gestellt. Die Testergebnisse sind in der Ausgabe von ÖKO-TEST (Mai 2013) veröffentlicht und zeigen, dass immer noch viel Verbesserungsbedarf besteht. Viele Kinderwagen enthalten unnötige Schadstoffe und einige erwiesen sich im Test sogar als zu klapprig oder wenig kindgerecht.

Testsieger der ÖKO-Test 5/2013 : die Kinderwagen Naturkind Terra Koala und Stokke Xplory

ÖKO-TEST hat für den Test 2013 zehn beliebte Kombimodelle ausgewählt, die sich für den Transport vom Säugling bis zum Kleinkind eignen. Die Preisspanne reicht dabei von ca. 200 € bis 1.100 €. Alle Modelle wurden einem umfangreichen Praxistest unterzogen und an Polster, Griffen sowie anderen Teilen im Labor auf schädliche Inhatsstoffe analysiert.

Die getesteten Kinderwagen-Modelle:

  • Britax B- Dual 4 + Softtragetasche, Chili Pepper
  • Bugaboo Basis Cameleon3 Schwarz + Bekleidungsset Orange
  • Emmaljunga Mondial Duo Combi, Brown Flowers
  • Hartan Lite XL 502, Mokka/ Blau Karo
  • Maxi- Cosi 68105940 Mura 4 + Aufsatz Dreami, Total Black von Dorel
  • Naturkind Terra Koala + Tragenest
  • Peg- Pérego Book Plus Sportivo + Navetta XL, Oceano
  • Stokke Xplory und Carry Cot Complete, Black Melange
  • Teutonia Be You Cool & Classic + Softtragetasche, Blue Jeans
  • Wonderwalk Kombi- Kinderwagen, Braun/ Pink/ Beige

Testergebnisse: die Testsieger-Kinderwagen 2013

Der Stokke Xplory und der Naturkind Terra Koala konnten mit Gesamturteil „gut“ den strengen ÖKO-TEST Test absolvieren. Der Stokke Xplory kostet im Handel je nach Ausstattung etwa 800-1000 Euro. Der futuristisch aussehenden Kombi-Kinderwagen bekam sowohl im Praxistest als auch bei der Prüfung der Inhaltsstoffe ein „gut“ attestiert: der Xplory enthält wenig Schadstoffe, sei sehr wendig und leicht manövrierbar, so die Prüfer. Eine Besonderheit des Xplory ist der höhenverstellbare Sitz, mit dem man sein Kind besser in Sichtkontakt-Höhe schieben kann.

Etwas günstiger, aber immer noch im oberen Preisbereich ist der Naturkind Terra Koala (ca. 670€ bis 860 €). Der Kinderwagen von Naturkind ist unter anderem mit Korkgriffen, Bio-Baumwollbezügen und einer Füllung aus Schafschurwolle (biologische Tierhaltung) ausgestattet. In der Praxisprüfung und auch bei den Inhaltsstoffen vergaben die Öko-Test-Prüfer ein „gut“.

Sehr gut im Praxistest

Der neue Teutonia Be You konnte die Prüfer dank seiner schwenkbaren vorderen Vollgummiräder und großen Hinterräder mit einem „sehr gut“ im Praxistest überzeugen. Zur Abwertung auf das Gesamtergebnis „befriedigend“ kam es beim Teutonia vor allem wegen erhöhter Anteile an Phthalaten und phosphororganischen Verbindungen sowie PAK und chlorierter Verbindungen.

Ähnlich beim Hartan Lite, der ebenfalls den Praxistest mit „sehr gut“ (1,4) bestehen konnte. Er ist leicht und wendig mit feststellbaren Schwenkrädern und kann platzsparend im Auto verstaut werden. Die Abwertung mit Gesamturteil „befriedigend“ erfolgte aufgrund erhöhter Phthalatwerte, PAK, halogenorgansicher Verbindungen sowie chlorierter Verbindungen und optischer Aufheller.

Mit Gesamturteil „befriedigend“ und Praxisprüfungsurteil „sehr gut“ (1,2) wurde der schwedische Kinderwagen Mondial Duo von Emmaljunga bewertet. Er ist sehr stabil, mit festen Lufträdern ausgestattet und eignet sich daher gut für Stadt wie Land. Leider mussten die Prüfer auch hier schädliche Inhaltsstoffe beanstanden, und zwar Ersatzweichmacher, halogen-organische Verbindungen, chlorierte Verbindungen und optische Aufheller.

Gesamturteil „mangelhaft“

(v.l.n.r. Maxi Cosi Mura 4, Bugaboo Cameleon 3, Wonderwalk)

Durchgefallen sind bei der ÖKO-Test hingegen die Kinderwagen Bugaboo Cameleon 3 in Schwarz mit dem Bekleidungsset Orange, Maxi-Cosi Mura 4 und der Kombi-Kinderwagen Wonderwalk mit dem Gesamturteil „mangelhaft“. Beim Bugaboo Cameleon 3 bemängelte Öko-Test die Stabilität und Haltbarkeit des Schiebers und der Sitzneigungsverstellung, zudem wurden erhöhte Werte an PAK, phosphororganischen sowie chlorierten Verbindungen und optischen Aufhellern nachgewiesen.

Beim Maxi-Cosi Mura 4 konnte das Labor den krebsverdächtigen Farbstoffbaustein Anilin und einen Weichmacher, der Schilddrüse und Hirnanhangsdrüse schädigen kann, nachweisen. Trotz guter Praxiseigenschaften bewerteten die Tester diesen Kinderwagen deshalb ingesamt mit mangelhaft. Der Kinderwagen Wonderwalk von Baby-Walz rasselte sowohl im Praxistest als auch beim Schadstofftest durch. Auf dem Rollenprüfstand brach nicht nur die Schieberbefestigung, es zeigte sich auch, dass der Wagen sich unbeabsichtigt zusammenfalten kann.

Im Prüflabor: Auf dem Rollenprüfstand mussten die Kinderwagen eine Strecke von circa 30 Kilometer über rotierende Walzen zurücklegen. Verschiedene Untergründe wie Schotter oder Kopfsteinpflaster wurden durch unterschiedlich hohe Stoßleisten simuliert. (Bild: Öko-Test)

Das aktuelle ÖKO-TEST-Magazin mit dem vollständigen Kinderwagen-Test ist im Zeitschriftenhandel oder auch online als ePaper erhältlich.

2009 bis 2011: Kinderwagen im Test der Stiftung Warentest

Zum letzten Mal hatte ÖKO-TEST Kinderwagen im Jahre 2011 genauer unter die Lupe genommen. Das damalige Resümee: Fast alle Produkte rasselten durch die Schadstoffprüfung. Ein Kinderwagen enthielt bspw. das verbotene p-Aminoazobenzol, das als krebserregend gilt. Bei anderen Wagen fand das Labor eine lange Liste an Schadstoffen inklusive der gefährlichen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).

Die Stiftung Warentest hat zuletzt in 2009 Kinderwagen getestet. Damals bescheinigte die Stiftung Warentest den untersuchten Kinderwagen-Modellen durchgängig schlechte Noten. Alle Kinderwagen wurden vor allem wegen schädlicher Inhaltsstoffe abgewertet. Insgesamt fielen 2009 die Testurteile nur befriedigend bis mangelhaft aus. In der Praxisprüfung zeigten sich auch hier einige Wagen als nicht geländetauglich.

Fazit

Im Vergleich zu den Vorjahrestests von ÖKO-TEST und Stiftung Warentest traten kaum noch schwerwiegende Sicherheitsmängel im Praxistest auf, aber wieder einmal wurden in etlichen Kinderwagen gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe nachgewiesen. Testsieger wurden mit dem Stokke Xplory und der Naturkind Terra Koala zwei hochpreisigen Modelle, die sich auch im Praxistest von einer guten Seite zeigten. Kinderwagen wie der Emmaljunga Mondial Duo, der Britax B-Dual, Teutonia Be Cool, Hartan XL Lite waren zwar im Praxistest gut und sehr gut, Abzüge beim Anteil an schädlichen Inhaltsstoffen führten aber zur Abwertung der Gesamtnote. Als wenig stabil erwies sich der Wonderwalk (ca. 180 €) und auch der beliebte (und ebenfalls teure) Bugaboo Cameleon 3 enttäuschte im Test.

Kinderwagen-Test 2015: Welche Modelle sind die besten?

Kinderwagen-Test 2015: 14 Kombi-Modelle auf dem Prüfstand

Die Auswahl an Kombi-Kinderwagen ist riesig, das macht vielen Eltern die Entscheidung schwer. Fragen, wie groß die Liegefläche sein sollte oder welche Räder ideal sind, stellen sich die meisten, daher hat die Stiftung Warentest Kinderwagen geprüft. Die Testobjekte: 14 Kombi-Wagen für Kinder zwischen null und dreieinhalb Jahren. Die zu überprüfenden Kategorien: kindgerechte Ausstattung, Handhabung, Haltbarkeit und Schadstoffe.

Kategorie Schadstoffe: Zwei Modelle mangelhaft

In puncto Schadstoffe bringt der Kinderwagen-Test zwei Modelle – nämlich Joolz Day Earth und Stokke Trailz – mit dem Prädikat mangelhaft zum Vorschein. Die Untersuchung nach Schadstoffen in Griffen und Bezügen ist deshalb wichtig, da sie in direktem Hautkontakt zu Eltern und Kind stehen. In beiden konnten krebserregende Stoffe nachgewiesen werden. Während im Bezug des Joolz-Modelles Naphtalin gefunden wurde, eine Substanz, die über die Haut in den Körper gelangt, sind im Schiebergriff des Stokke-Modells kurzkettige Chlorparaffine enthalten. Das Gefährliche: Mütter gefährden nicht nur ihre eigene Gesundheit, sondern können die Schadstoffe über die Muttermilch an ihr Kind weitergeben.

Weitere Kategorien: Dauerhaltbarkeit und kindgerechte Gestaltung

Bei der Dauerhaltbarkeitsprüfung haben alle Wagen den Test bestanden. Über brechende Räder oder Gestelle müssen Sie sich also keine Sorgen machen. Anders sieht es bei der kindgerechten Gestaltung aus: Hier fand Stiftung Warentest Mängel. Zu kurze Kopfstützen schützen im Falle eines Aufpralls den Hinterkopf nicht ausreichend. Auch waren viele Liegeflächen der Tragetaschen zu kurz oder zu eng, was mitunter den Schlaf der Babys stört.

Kinderwagen-Test: Komfort für Eltern

Und wie sieht es mit dem Komfort für die Eltern aus? Schließlich müssen Sie selbst mit dem Kinderwagen ebenso zurechtkommen. Negativ fällt auf: Bei vielen Modellen müssen sich Eltern verbiegen, weil die Schieberhöhe nicht ausreichend verstellbar ist. Menschen, die größer als 1,80 Meter sind, können also schon mal einen Termin beim Orthopäden vereinbaren, laufen sie bei den meisten Kinderwagen doch krumm.

Geht es um die Praktikabilität beim Verstauen des Kinderwagens im Auto, hat das Modell Peg Perego die Nase vorn. Dieser Kinderwagen braucht von den 14 getesteten Modellen am wenigsten Platz und ist mit nur einem Handgriff zusammengefaltet. Für kleine Kutschen weniger gut geeignet sind hingegen Knorr-Baby, Maxi-Cosi und Hartan – zusammengelegt erfordern sie viel Platz.

Kinderwagen-Kauf: Ergebnis und Tipps

Wichtig: Achten Sie beim Kauf darauf, dass Kinderwagen und Sitz mitwachsen können und dass auch die Baby-Schale fürs Kind groß genug ist. So steht laut Stiftung Warentest einem entspannten Ausflug nichts im Wege.

Fazit: Nur ein Kinderwagen konnte in allen Kategorien überzeugen, der Britax Go. Ein Schnäppchen ist das Gefährt fürs Baby allerdings nicht – 950 Euro kostet das gute Stück, dafür fühlt sich Ihr kleiner Spross darin rundum wohl und das zählt schließlich!

Die ausführlichen Ergebnisse zum Kinderwagen-Test sehen Sie in der Februar-Ausgabe 2015 der Stiftung Warentest oder hier.

Weitere Tests von Stiftung Warentest finden Sie auf www.test.de

Zuletzt aktualisiert am 20. Januar 2020

Will man sich einen ausführlichen Kinderwagen Test ansehen sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern haben wir recherchiert und die Webseiten von vier großen Verbrauchermagazine besucht. Wir haben außerdem selbst einen Kinderwagen Vergleich gemacht.

Worauf achten beim Kinderwagen kaufen?

Achten Sie beim Kauf eines Kinderwagen auf folgende Dinge:

  • Kleines und kompaktes Faltmaß beim Zusammenklappen
  • Gewicht und Höhe des Griffes
  • Zubehör wie Babywanne, Sportaufsatz und Regenschutz
  • Lesen Sie sich die Kundenrezensionen gründlich durch
  • Modernes Design und verschiedene Farbvarianten
  • Kundenbewertungen in Online-Shops
  • Preis-Leistungs-Verhältnis berücksichtigen

Über die Autorin: Nadine Launstein Hi, mein Name ist Nadine und ich lebe mit meinem Mann und unserem mittlerweile 3 jährigen Sohn Luca zusammen in Süddeutschland.

Ich habe lange recherchiert um diesen Kinderwagen Vergleich zu erstellen und dabei sieben verschiedene Modelle unterschiedlicher Hersteller verglichen.

Das Gewicht, die Größe und der Stauraum waren ebenso wichtig wie Stabilität und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Manche Eltern legen besonderen Wert auf die Farbe, andere eher darauf, dass der Wagen kompakt zusammengeklappt werden kann. Hier spielen persönliche Vorlieben eine große Rolle.

Kinderwagen Vergleich: Bugaboo, Hartan, Teutonia & weitere

Wir kommen nun zu unserem Kinderwagen Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Kinderwagen Vergleich waren die Kriterien welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

KAUFTIPP PREISTIPP Marke Knorr-Baby Bergsteiger Bugaboo Clamaro ABC Design Teutonia Produkt Kombi Kinderwagen Alive Pure Capri (3-in-1 System) Cameleon 3 Plus Coral (3 in 1 Kombikinderwagen) Turbo 4 BeYou Elite – – – – Material Gestell Aluminium keine Angabe Aluminium Stahl-Alu Aluminium Aluminium Schwenkschieber Gewicht mit Sportaufsatz ca. 10,35 kg ca. 15 kg ca. 9,6 kg ca. 10,35 kg 12,6 kg ca. 16 kg Aufbau Vier-Rad-Wagen Vier-Rad-Wagen Vier-Rad-Wagen Vier-Rad-Wagen Vier-Rad-Wagen Vier-Rad-Wagen Schwenkräder ja, vorne ja, vorne – auch feststellbar ja, vorne ja, vorne – auch feststellbar ja, vorne – auch feststellbar ja, vorne – auch feststellbar Lieferumfang Aluminium-Gestell, Babywanne, Sportsitz mit Beindecke, Wickel-Koffer mit Wickelauflage, Insektenschutz für Babywanne, Regenschutz-Folie Gestell, Babyschale, Babywanne, Sportaufsatz – 6 weitere Teile Gestell, Babywanne, Sportaufsatz, Regendach, Sonnenabdeckung Gestell, Babywanne, Sportaufsatz, Wickeltasche, Babyschale + weiteres Zubehör Gestell, Babywanne, Sportaufsatz Gestell, Babywanne, Sportaufsatz Maße zusammengeklappt 94 x 60 x 34 cm 95 cm x 58 cm x 30 cm 90 x 50 x 31 cm 90 x 60 x 30 cm 83,5 x 59,5 x 38 cm 71 x 62 x 35 cm Schieberhöhe verstellbar, bis 104 cm verstellbar 75 – 110 cm verstellbar verstellbar verstellbar 86-106 cm verstellbar Preis 707,02 EUR Preis nicht verfügbar 794,91 EUR Preis nicht verfügbar 489,90 EUR 489,00 EUR KAUFTIPP Marke Knorr-Baby Produkt Kombi Kinderwagen Alive Pure Material Gestell Aluminium Schwenkschieber Gewicht mit Sportaufsatz ca. 10,35 kg Aufbau Vier-Rad-Wagen Schwenkräder ja, vorne Lieferumfang Aluminium-Gestell, Babywanne, Sportsitz mit Beindecke, Wickel-Koffer mit Wickelauflage, Insektenschutz für Babywanne, Regenschutz-Folie Maße zusammengeklappt 94 x 60 x 34 cm Schieberhöhe verstellbar, bis 104 cm Preis 707,02 EUR PREISTIPP Marke Bergsteiger Produkt Capri (3-in-1 System) Material Gestell keine Angabe Schwenkschieber Gewicht mit Sportaufsatz ca. 15 kg Aufbau Vier-Rad-Wagen Schwenkräder ja, vorne – auch feststellbar Lieferumfang Gestell, Babyschale, Babywanne, Sportaufsatz – 6 weitere Teile Maße zusammengeklappt 95 cm x 58 cm x 30 cm Schieberhöhe verstellbar 75 – 110 cm Preis Preis nicht verfügbar Marke Bugaboo Produkt Cameleon 3 Plus – Material Gestell Aluminium Schwenkschieber Gewicht mit Sportaufsatz ca. 9,6 kg Aufbau Vier-Rad-Wagen Schwenkräder ja, vorne Lieferumfang Gestell, Babywanne, Sportaufsatz, Regendach, Sonnenabdeckung Maße zusammengeklappt 90 x 50 x 31 cm Schieberhöhe verstellbar Preis 794,91 EUR Marke Clamaro Produkt Coral (3 in 1 Kombikinderwagen) – Material Gestell Stahl-Alu Schwenkschieber Gewicht mit Sportaufsatz ca. 10,35 kg Aufbau Vier-Rad-Wagen Schwenkräder ja, vorne – auch feststellbar Lieferumfang Gestell, Babywanne, Sportaufsatz, Wickeltasche, Babyschale + weiteres Zubehör Maße zusammengeklappt 90 x 60 x 30 cm Schieberhöhe verstellbar Preis Preis nicht verfügbar Marke ABC Design Produkt Turbo 4 – Material Gestell Aluminium Schwenkschieber Gewicht mit Sportaufsatz 12,6 kg Aufbau Vier-Rad-Wagen Schwenkräder ja, vorne – auch feststellbar Lieferumfang Gestell, Babywanne, Sportaufsatz Maße zusammengeklappt 83,5 x 59,5 x 38 cm Schieberhöhe verstellbar 86-106 cm Preis 489,90 EUR Marke Teutonia Produkt BeYou Elite – Material Gestell Aluminium Schwenkschieber Gewicht mit Sportaufsatz ca. 16 kg Aufbau Vier-Rad-Wagen Schwenkräder ja, vorne – auch feststellbar Lieferumfang Gestell, Babywanne, Sportaufsatz Maße zusammengeklappt 71 x 62 x 35 cm Schieberhöhe verstellbar Preis 489,00 EUR

Noch mehr Infos zu den Kinderwägen:

Kauftipp: Knorr-Baby – Kombi Kinderwagen Alive Pure

Marke: Knorr-Baby
Material Gestell: Aluminium
Schwenkschieber: Ja
Gewicht mit Sportaufsatz: ca. 10,35 kg
Aufbau: Vier-Rad-Wagen
Schwenkräder: ja, vorne
Lieferumfang: Aluminium-Gestell, Babywanne, Sportsitz mit Beindecke, Wickel-Koffer mit Wickelauflage, Insektenschutz für Babywanne, Regenschutz-Folie
Maße zusammengeklappt: 94 x 60 x 34 cm
Schieberhöhe: verstellbar, bis 104 cm 603,99 EUR Bei Amazon kaufen Preisvergleich

Unser Kauftipp ist der „Alive Pure“ Kombikinderwagen von Knorr-Baby. Er kommt mit Babywanne und Sportaufsatz. Dank dem kleine Klappmaß lässt sich der Wagen sehr gut im Kofferraum des Autos verstauen. Besonders hervorzuheben ist auch die hochwertige Optik und das Design. Mit dabei in diesem Set ist auch ein Wickelkoffer und eine dekorativ gesteppte Beindecke. Der Gepäckkorb ist für kleine Einkäuft gut geeignet.

Bewertung: Sehr hochwertiger Kinderwagen der keine Wünsche übrig lässt. Wer auf hochwertige Verarbeitung und hochwertiges Design Wert legt sollte hier zugreifen. Top Qualität und unsere Kaufempfehlung!

Preistipp: Bergsteiger – Capri (3-in-1 System)

Marke: Bergsteiger
Material Gestell: keine Angabe
Schwenkschieber: nein
Gewicht mit Sportaufsatz: ca. 15 kg
Aufbau: Vier-Rad-Wagen
Schwenkräder: ja, vorne – auch feststellbar
Lieferumfang: Gestell, Babyschale, Babywanne, Sportaufsatz – 6 weitere Teile
Maße zusammengeklappt: 95 cm x 58 cm x 30 cm
Schieberhöhe: verstellbar 75 – 110 cm
Das Kinderwagenset Capri von Bergsteiger bietet alles, was junge Eltern für die Mobilität ihres Babys benötigen. Der Lieferumfang ist sehr umfangreich und deckt vom Kinderwagen bis zur Wickeltasche fast alles ab. Die Luftbereifung der Räder sorgt für einen guten Fahrkomfort des Wagens. Die Kunden auf Amazon geben derzeit 4,3 von 5 Sternen.

Bewertung: Ein großer Lieferumfang, gute Qualität und ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis. Der Bergsteiger Capri ist im Vergleich unser Preistipp!

Bugaboo – Cameleon 3 Plus

Sale Bugaboo Cameleon 3 Plus, 2-in-1 Erstlings- und Kinderwagen, Schwarz/Fresh White Marke: Bugaboo
Material Gestell: Aluminium
Schwenkschieber: Ja
Gewicht mit Sportaufsatz: ca. 9,6 kg
Aufbau: Vier-Rad-Wagen
Schwenkräder: ja, vorne
Lieferumfang: Gestell, Babywanne, Sportaufsatz, Regendach, Sonnenabdeckung
Maße zusammengeklappt: 90 x 50 x 31 cm
Schieberhöhe: verstellbar 849,00 EUR −54,09 EUR 794,91 EUR Bei Amazon kaufen Preisvergleich

Der bekannte Bugaboo Cameleon 3 Plus ist ein Kombiwagen mit Babywanne und Sportaufsatz. Mit diesem Set sind die modernen Eltern bestens für den Alltag in der Stadt gerüstet. Der sehr leichte Kinderwagen ist schnell zusammen geklappt und lässt sich auch mühelos in der Wohnung verstauen. Regenschutz und eine Sonnenabdeckung sind im Lieferumfang ebenfalls mit dabei.

Bewertung: Dieser Kinderwagen ist aufgrund der kleinen Schwenkräder vorne nicht für die Nutzung in unwegsamen Gegenden geeignet. Für die Fahrten in der Stadt haben Eltern und Kind hier allerdings einen stylischen Begleiter!

Clamaro – Coral (3 in 1 Kombikinderwagen)

Marke: Clamaro
Material Gestell: Stahl-Alu
Schwenkschieber: Nein
Gewicht mit Sportaufsatz: ca. 10,35 kg
Aufbau: Vier-Rad-Wagen
Schwenkräder: ja, vorne – auch feststellbar
Lieferumfang: Gestell, Babywanne, Sportaufsatz, Wickeltasche, Babyschale + weiteres Zubehör
Maße zusammengeklappt: 90 x 60 x 30 cm
Schieberhöhe: verstellbar
Auch bei diesem Kinderwagenset ist das umfangreiche Zubehör eines der Hauptargumente für den Kauf. Der Preis des Sets erscheint verlockend, allerdings ist das Fahr- und Schiebegefühl doch ein anderes bei diesem preiswerten Set als bei hochwertigen Kinderwägen. Trotz vergleichbaren Maßen erscheint dieser Kombikinderwagen schwerer als andere Modelle im Kinderwagen Vergleich.

Bewertung: Für Familien mit schmalem Budget ist dieses Set eine gute Wahl. Unser Preistipp!

ABC Design – Turbo 4

Marke: ABC Design
Material Gestell: Aluminium
Schwenkschieber: nein
Gewicht mit Sportaufsatz: 12,6 kg
Aufbau: Vier-Rad-Wagen
Schwenkräder: ja, vorne – auch feststellbar
Lieferumfang: Gestell, Babywanne, Sportaufsatz
Maße zusammengeklappt: 83,5 x 59,5 x 38 cm
Schieberhöhe: verstellbar 86-106 cm
489,90 EUR Bei Amazon kaufen Preisvergleich

Das Modell Turbo 4 aus dem Haus ABC-Design ist sehr leicht und wendig. Mit diesem Wagen geht es bequem durch die Stadt. Der Kombiwagen kommt mit Babywanne und Sportwagenaufsatz damit er später zum Buggy umgebaut werden kann.

Besonders hervorzuheben ist das kleine Packmaß. Möchte man das Gestell im Kofferraum transportieren hat es die Maße 83,5 x 59,5 x 38 cm. Auch ein Sonnenverdeck und ein Befestigungsclip für Zubehör ist im Lieferumfang dabei.

Bewertung: Dieser Kinderwagen ist besonders leicht und auf ein geringes Packmaß zusammenklappbar. Für die innenstädtische Nutzung bietet der Wagen eine sehr gute Beweglichkeit zu einem hervorragenden Preis.

Teutonia – BeYou Elite

Marke: Teutonia
Material Gestell: Aluminium
Schwenkschieber: Ja
Gewicht mit Sportaufsatz: ca. 16 kg
Aufbau: Vier-Rad-Wagen
Schwenkräder: ja, vorne – auch feststellbar
Lieferumfang: Gestell, Babywanne, Sportaufsatz
Maße zusammengeklappt: 71 x 62 x 35 cm
Schieberhöhe: verstellbar
489,00 EUR Bei Amazon kaufen Die Marke Teutonia gehört zu den sehr bekannten Herstellern hochwertiger Kinderwägen. Die Blickrichtung des Kindes kann dank des Schwenkschiebers sehr schnell geändert werden. Ist der Sportaufsatz installiert kann ihr Kleinkind mit einem 5–Punkte Gurtsystem gesichert werden.

Bewertung: Der Preis mag auf den ersten Blick für einen schlichten Kinderwagen recht hoch erscheinen, allerdings sind die Qualität der Materialien und die Verarbeitung sehr hochwertig und rechtfertigt die höheren Ausgaben. Im direkten Vergleich würden wir aber zu unserer Kaufempfehlung raten.

Hartan – Racer GT

Marke: Hartan
Material Gestell: Aluminium
Schwenkschieber: Ja
Gewicht mit Sportaufsatz: ca. 15,8 kg
Aufbau: Vier-Rad-Wagen
Schwenkräder: ja, vorne – auch feststellbar
Lieferumfang: Gestell, Babywanne, Sportaufsatz
Maße zusammengeklappt: 86 x 58 x 53 cm
Schieberhöhe: verstellbar 58-115 cm

Eine gute Alternative zu unserer Kaufempfehlung ist das Modell Racer GT von Hartan. Der Kinderwagen hochwertig verarbeitet und verfügt über angenehme Fahreigenschaften. Trotz des höheren Gewichts ist der Wagen leicht zu schieben. Der Sportwagen-Aufsatz verfügt über ein 5-Punkte Gurt System. Das Verdeck ist auch als Sonnensegel verwendbar und für regnerische Tage liegt eine Klarsicht-Regenhaube bei.

Bewertung: Ähnlich wir beim Kinderwagen von Bugaboo rechtfertigt auch bei Hartan die hohe Qualität den Preis. Einziger Nachteil ist die etwas dünne Schiebestange, die besonders bei großen Händen nicht so gut in der Hand liegt. >> Aktuelles Angebot bei Babywalz bestellen <<

Kinderwagen Test: Gibt es einen Testsieger?

Verbrauchermagazin Besteht ein Kinderwagen Test? Test aus dem Jahr:
Stiftung Warentest Ja, Stiftung Warentest hat einen Kinderwagen Test veröffentlicht. 2017
ökoTest Ja, auch ökoTest hat einen Kinderwagen Test veröffentlicht. 2015
Konsument.at Ja, Konsument hat einen Kinderwagen Test veröffentlicht. 2017
Ktipp.ch Nein, kein Kinderwagen Test auffindbar

In der Tabelle sehen Sie ob es einen Kinderwagen Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche nach den Testberichten haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht. Um die Testergebnisse zu sehen, besuchen Sie bitte die jeweilige Webseite. Die jeweiligen Testsieger können wir aus rechtlichen Gründen nicht nennen.

Bei Kinderwägen gibt es zum Glück viele Testberichte und fast alle Verbrauchermagazine haben diese schon mehrmals ausführlich getestet. Im nachfolgenden Video der Stiftung Warentest gibt es wichtige Tipps die beim Kauf beachtet werden sollten:

To protect your personal data, your connection to YouTube has been blocked.
Click on Load video to unblock YouTube.
By loading the video you accept the privacy policy of YouTube.
More information about YouTube’s privacy policy can be found here Google – Privacy & Terms.

Do not block YouTube videos in the future anymore. Load video

Häufig gestellte Fragen zu Kinderwagen

Wer mit einem Baby an die frische Luft möchte, für den ist ein Kinderwagen unverzichtbar. Zwar eignet sich auch ein Tragetuch bzw. eine Babytrage um spazieren zu gehen aber für längere strecken ist ein Kinderwagen gemütlicher. Aktuelle Modelle sind so designed, dass sie sich einfach zusammenklappen lassen und so auch im Kofferraum schnell verstaut werden können.

Die Vielfalt des Angebots ist kaum überschaubar und für jede junge Familie lässt sich, dank der Vielzahl an Gestellen und Stoffbezügen, ein schicker Kinderwagen finden. Bugaboo, Teutonia, ABC Design und MyJunior sind nur ein paar der beliebtesten Kinderwagen Marken.

Die besten Kinderwagen von welchem Hersteller?

Es gibt eine große Zahl an Kinderwagen-Herstellern auf dem Markt. Hauck, Joolz und ABC-Design sind nur ein paar der Marken die Modelle in allen Farben und Größen anbieten. Den einen besten Kinderwagen gibt es dabei aber nicht. Je nach geplantem Einsatzzweck ist mal der eine und mal der andere Wagen besser geeignet. Nachfolgend eine Übersicht mit den besten Marken.

HartanBugabooMaxi-CosiBergsteigerHauckABC-DesignJoolzEmmajungaTeutoniaMyJuniorMutsiStocke Das mit der Herstellung von Korbwaren befasste Unternehmen wurde 1892 gegründet. Seit 1950 ist die Produktion von Kinderwagen dazugekommen. Die vollständig mit dem „Made in Germany“-Hintergrund gefertigten Kinderwagen gibt es ebenfalls als Buggy, Sportwagen oder auch Zwillingswagen mit allem erdenklichen Zubehör. Der Sitz des Unternehmens ist in Sonnefeld / DE. Die durch prominente Mütter gegründete Marke bellybutton ist ebenso Bestandteil des Unternehmens wie der Modehersteller S. Oliver mit seiner Kinderwagenkollektion. Webseite: www.hartan.de Im Jahr 1994 wurde das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam / NL gegründet. Hier wird Ingenieurskunst mit Ästhetik zu einem Kultprodukt gefertigt. Das im hochpreisigen Segment der Kinderwagen angesiedelte Gefährt wurde nahezu weltbekannt durch einen kurzen Einsatz in der amerikanischen Fernsehserie „Sex in the City“. Kleine Räder vorne und große hinten rollen wie ein Erkennungszeichen unter 1er-, 2er und Joggerwagen. Webseite: www.bugaboo.com Insbesondere die Babyschale ist gelungenes Produkt des Unternehmens, welches seinen Sitz in Frechen / Deutschland hat. Wer einen allerersten Autositz kaufen möchte, spricht dabei automatisch von einem „Maxi-Cosi“, ohne wirklich ein bestimmtes Modell des Unternehmens zu meinen. Autositze, Kindersitze und Kinderwagen sind Programme in der Herstellung des mit vielen Auszeichnungen versehenen Unternehmens. Webseite: www.maxi-cosi.de Das Unternehmen Bergsteiger mit Sitz in Diepholz / Deutschland bietet Kinderwagenausstattungen vom Baby bis zum 4. Lebensjahr an. Hier wird besonderen Wert auf Handarbeit gelegt, so das Stoffe von Hand zugeschnitten und vernäht werden. Diese Stoffe zeichnen sich zudem durch eine Oeko-Tex-Standard 100-Zertifizierung aus. Webseite: www.bergsteiger-kinderwagen.de Allerhöchste internationale Sicherheitsstandards zeichnen das 1923 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Sonnefeld / DE aus. Kinderwagen, mit allem was dazugehört, werden angeboten. Seit 2002 gehört die Marke iCoo für exklusive Kinderprodukte ebenfalls zum Sortiment. Webseite: www.hauck.de In einem fairen Preis-Leistungsverhältnis bietet das 1989 gegründete Unternehmen hochwertige Kinderwagenprodukte in über 40 Ländern an. Gestartet wurde mit der Markteinführung der italienischen Marke „Monbebe“. Seinen Sitz hat das Unternehmen in Waldshut / Deutschland. Webseite: www.abc-design.de Im Jahr 2004 wurde das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam / Niederlande gegründet. Sehr individuell kann der Kunde in bisher 29 Ländern seinen Kinderwagen aus zahllosen Einzelteilen zusammenstellen. Joolz stiftet mit Blick auf Zukunft und Umwelt für jeden seiner registrierten Kinderwagen einen zu pflanzenden Baum. Webseite: my-joolz.de Das Unternehmen ist der älteste heute noch existierende Kinderwagenhersteller seit 1925. Es hat seinen Sitz in Vittsjö / Schweden. Kinderwagen und alles was deren Nutzung erleichtert, wird mit moderner Technik und traditionellem Handwerk hergestellt. Emmaljunga engagiert sich stark bei Unicef. Webseite: www.emmaljunga.de Mit Bezug auf die Heimatregion Teutoburger Wald wurde 1947 der Name des Unternehmens zur Gründung abgewandelt. Der Sitz ist in Hiddenhausen / DE. Von den Rädern bis zur Gestellfarbe hat der Kunde Entscheidungsfreiheit bei der Konzeption seines Kinderwagens. Europaweit einzigartig ist vom TÜV-Rheinland die TOXPROOF-Zertifizierung. Webseite: www.teutonia.de Das 2014 gegründete Unternehmen ist ausschließlich im Online-Handel tätig. Es bietet aber an seinem Sitz in Aachen / Deutschland die Möglichkeit für Interessierte, alle im Angebot befindlichen Kinderwagen zu testen und nach eigenen Wünschen zusammenzustellen. Es gibt einen weltweiten Versand für Kinderwagen, Autositze und Zubehör. Zahlreiche Gütesiegel stehen für beste Qualität. Webseite: www.my-junior.com Bereits 1937 wurde das Unternehmen in den Niederlanden gegründet. Auf Flohmärkten werden immer noch die ersten Fahrzeuge gerne gehandelt. Es ist heute ausschließlich ein weltweit agierender Online-Händler für Kinderwagen, Sportwagen, Buggy und Zubehör. Der Anspruch besteht in attraktivem und funktionalem Design, verbunden mit kleinem und problemlosem Zusammenbau Das skandinavische Unternehmen Stokke AS produziert bereits seit dem Jahr 1932 Kinderartikel. Die Kinderwagen zeichnen sich durch ein sehr modernes und funktionales Design aus. Meist handelt es sich um Kombi-Wägen die später auch als Buggy verwendet werden können. Besonders bekannt ist der Kinderhochstuhl des Herstellers der Tripp Trapp genannt wird. Mehr Infos zum Hersteller finden Sie hier: www.stokke.com/DEU/de-de/

Kinderwagen gebraucht kaufen?

Kinderwagen werden in fast allen Kinder-Second-Hand Läden angeboten. Noch größer und meist günstiger ist die Auswahl im Internet. Auf den einschlägigen Kleinanzeigen-Portalen gibt es ein großes Angebot an gebrauchten Kinderwägen. In größeren Städten finden auch regelmäßig Babybasare stadt auf denen, ähnlich wie bei Skibasaren, gebrauchte Babymöbel und gebrauchte Kinderwägen verkauft werden. Auf Ebay suchen

Design: Modern, Klassisch oder Retro?

Bei der Frage des Designs gehen die Meinungen weit auseinander. Es gibt grob 3 Design-Richtungen für die sie sich entscheiden müssen: Moder, Klassisch oder Retro.

Modern

Modern: Ein modernes Design zeichnet sich meist durch moderne Textilien und verschiedenste Funktionen aus. Moderne Modelle sind sehr minimalistisch gehalten und die Babywanne ist meist sehr flach. Entscheidet man sich für einen modernen Kinderwagen muss klar sein, dass man dafür einen gewissen Aufpreis bezahlt denn das ausgefallene Design kostet.

Klassisch Klassisch: Die klassischen Modelle kommen ohne viel Schnick-Schnack daher. Es sind Gebrauchsgegenstände die aber natürlich optisch dennoch etwas hermachen können. Es gibt auch sehr schöne klassische Kinderwägen allerdings hingen sie dem Design moderner Modelle immer etwa 5 Jahre hinterher. Retro / Vintage Retro/Vintage: Besonders beliebt sind seit geraumer Zeit auch Retro bzw. Vintage Kinderwagen. Sie sehten auf viel glänzenden Chrom und andere Modelle. Auch Weißwandreifen sind hier gerne verbaut. Das Gewicht von Retro Modellen ist meist deutlich höher als von modernen oder klassischen Kinderwägen.

Ergebnis des Kinderwagen Test des ADAC?

Der ADAC testet keine Kinderwägen, zumindest haben wir auf der Webseite keinen Kinderwagen Test gefunden. Im ADAC Test werden aber hin und wieder Babyschalen und Kindersitze getestet. Ob der ADAC in Zukunft Kinderwagen Tests plant, ist uns nicht bekannt. Sollte etwas passendes veröffentlicht werden ist dies in unserer Übersicht nachzulesen.

Kinderwagen Test der Stiftung Warentest und Ökotest?

Sowohl Stiftung Warentest als auch Ökotest veröffentlichen regelmäßig Testberichte zu Kinderwägen. Besonders interessant ist dabei die Schadstoffbelastung der Kinderwägen, welche sonst nur selten untersucht werden. Im Kinderwagen Test der beiden Verbraucher-Journale sind meist sehr viele Marken vertreten und sie werden alle paar Jahre aktualisiert.

Da in Sachen Handhabung allerdings meist kaum ein Kinderwagen gut abschneidet und auch die großen Marken regelmäßig schlecht wegkommen, sollten eine eigene Probefahrt und ein eigener kleiner Test vor jeder Entscheidung für einen Kinderwagen erfolgen.

Empfehlenswertes Zubehör

BuggyboardRegenschutzMoskitonetzOrganizer / NetzFußsackBecherhalterSpielzeugEinkaufstascheHakenSonnenschirmHandschlaufe

Das Buggyboard gehört zu den beliebtesten Zubehörteilen. Wer schon ein kleines Kind hat und nun Nachwuchs erwartet wird sich fragen wo denn das erste Kind dann sitzen soll. Ein Geschwisterwagen lohnt sich meist nicht da das erste Kinde schon zu groß ist. Genau für diese Situation das Buggyboard wie geschaffen. Dieses wird am Gestell des Kinderwagens befestigt und dient als Trittbrett für das größere Kind. Es kann so meist unter dem Griff stehen während Mama den Kinderwagen schiebt. Mehr Infos hier: Die besten Buggyboards

Der Regenschutz gehört zum notwendigen Zubehör und sollte in keinen Haushalt fehlen. Nur zu oft kommt es vor, dass sich das zunächst sonnige Wetter verdunkelt und es zu regnen beginnt. Hat man keinen Regenschutz für den Kinderwagen dabei muss man sich unterstellen bis der Regen vorbei ist. Ein Regenschutz ist meist aus durchsichtigem Kunststoff damit das Baby dennoch Mama und Papa im Blick hat.

Fast jeder Hersteller bietet einen passenden Regenschutz für seine Modelle an. Auch ein Universal-Regenschutz ist als Alternative denkbar. Dieser passt dann meist allerdings nicht ganz so gut wie direkt vom Hersteller.

Im Sommer ist ein Moskitonetz für den Kinderwagen von Vorteil. Besonders wenn man auf dem Land lebt oder gerne in der Natur spazieren geht sind Stechfliegen ein Problem.

Dank einem passenden Moskitonetz werden die Fliegen vom Baby ferngehalten und es kann den Ausflug entspannt geniesen.

Der Organizer ist ein praktisches Zubehör welches meist am Griff befestigt wird. Es finden sich darin mehrere kleine Taschen in die Windeln, Schnuller, Flaschen und vieles mehr verstaut werden können.

Die Alternative zum Organizer ist das Netz welches meist nur eine große Tasche darstellt. Für Einkäufe ist das Netz die bessere Wahl denn damit ist deutlich mehr Platz für die Lebensmitte-Einkäufe.

Der Fußsack ist oft im Lieferumfang enthalten jedoch wird dennoch von vielen Eltern ein extra Fußsack gekauft. Grund dafür ist, dass meist nur ein sehr einfacher Fußsack vom Hersteller mitgegeben wird. Es gibt für den Winter Fußsäcke mit Schafsfell oder anderen warmen Materialien.

Wer plant im Winter mit dem Kinderwagen unterwegs zu sein sollte sich dringend einen warmen Fußsack kaufen damit der Nachwuchs auch bei kalten Temperaturen gut geschützt ist.

Ein Becherhalter gehört bei Kinderwagen und Buggy nicht zur Standardausstattung. Es gibt sowohl einen Becherhalter fürs Kleinkind als auch die Möglichkeit den Becherhalter am Griff des Kinderwagens zu befestigen. Im letzteren Fall dient der Becherhalter dann natürlich eher für Mama oder Papa.

Sind die Babys schon etwas größer langweilen sie sich oft im Kinderwagen. Ein kleines Mobile oder ein eine Spielzeugkette die über dem Kinderwagen gespannt ist schafft Abhilfe. Die Kleinen haben dann viel zu schauen und können erste Greifübungen machen.

Eine Einkaufstasche wird meist am Griff des Kinderwagens befestigt. Auch hier gibt es oft vom Hersteller passende Taschen die sogar manchmal im Lieferumfang beiliegen. Von Drittanbietern werden universelle Einkaufstaschen angeboten die an fast jedem Modell angebracht werden könne. Ob Ihr Modell dazu gehört erfahren Sie meist in den Erfahrungsberichten und Kundenrezensionen.

Kinderwagen Haken sind unglaublich praktisch. Sie werden am Griff befestigt und erlauben es normale Einkaufstaschen daran zu befestigen. Auch die Jacke oder Handtasche kann daran befestig werden. Meist handelt es sich um Karabiner die sehr leicht zu befestigen sind.

Scheint die Sonne im Sommer auf den Kinderwagen kann es schnell zu heiß werden. Möchte man die Babys vor UV-Strahlen schützen kann man natürlich die Abdeckung des Kinderwagens verwenden allerdings staut sich dann sehr schnell die warme Luft.

Eine besser Möglichkeit die Sonnenstrahlen abzuhalten ist ein Sonnenschirm der am Gestell befestigt wird. So kann das Baby frei im Kinderwagen liegen und wird dennoch vor der Sonne geschützt.

Die Handschlaufe wird auch oft als Sicherheitsschlaufe bezeichnet und dient dazu, dass der Arm fest mit dem Kinderwagen verbunden ist. Die Schlaufe wird ums Handgelenk gelegt und das andere Ende wird fest mit dem Gestell des Wagens verbunden. So kann der Kinderwagen an einem Berg nicht unbeabsichtigt davonrollen.

Es gibt sehr viel Zubehör für Kinderwagen

Bis wann Kinderwagen bzw. Babywanne nutzen?

Ab wann kann das Kind im Kinderwagen sitzen?

Bis wann kann man den Kinderwagen eigentlich nutzen und wann ist das Baby zu groß für die Babywanne. Zunächst einmal kommt das natürlich darauf an wie groß die Babywanne ist. Für 6 Monate sind die Babywannen meist alle ausgelegt.

Kann Ihr Baby schon frei sitzen ist es meist angebracht den Kinderwagenaufsatz zu wechseln. Sie können es auch daran sehen, dass ihr Baby sich selbst versucht im Kinderwagen hinzusetzen. Sollten Sie bedenken haben sprechen Sie mit ihrem Kinderarzt.

Im folgenden Video der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2009 geht es ebenfalls um das Thema Kinderwagen Test und worauf es der Prüforganisation ankam:

To protect your personal data, your connection to YouTube has been blocked.
Click on Load video to unblock YouTube.
By loading the video you accept the privacy policy of YouTube.
More information about YouTube’s privacy policy can be found here Google – Privacy & Terms.

Do not block YouTube videos in the future anymore. Load video

Folgende Produktvergleiche könnten dich auch interessieren:

  • Babyschale Test & Vergleich
  • Kinderbuggy Test & Vergleich
  • Zwillingskinderwagen Test & Vergleich
  • Zwillingsbuggy Test & Vergleich

4.4 / 5 ( 484 votes )

  • Über
  • Letzte Artikel

Nadine Launstein

Hi, mein Name ist Nadine und ich habe diesen Beitrag geschrieben. Ich lebe mit meinem Mann und unserem mittlerweile 3 jährigen Sohn Luca zusammen in Süddeutschland. Auf eltern-aktuell.de schreibe ich über Erziehung, Kinderprodukte und das Leben als Mutter.

Letzte Artikel von Nadine Launstein (Alle anzeigen)

  • Als Eltern im Auto unterwegs: Das sagen die Versicherungen – 10. Dezember 2019
  • Qeridoo Sportrex2: Erfahrungsbericht, Tests & mehr – 17. Mai 2019
  • Laktoseunverträglichkeit bei Kindern: Ursachen, Entstehung & Hilfe – 7. Mai 2019

So findest du den richtigen Kinderwagen!

Welches Kinderwagen-Modell passt am besten zu euch?

Die Auswahl bei Kinderwagen ist riesig und entsprechend schwer fällt die richtige Entscheidung. Gerade der Kinderwagen ist doch eine der wichtigsten Anschaffungen – schließlich begleitet er dich und dein Kind auf Schritt und Tritt.

Unsere Mitarbeiter in unseren BabyOne Fachmärkten beraten dich gerne persönlich und du kannst deinen Wunschkinderwagen auch ausprobieren. In einigen BabyOne Märkten kannst du sogar auf Teststrecken deinen Kinderwagen Probe fahren. Einige Kinderwagenhersteller laden euch zum selber konfigurieren eines Kinderwagens ein. Bitte beachte nur, dass es hier eine Lieferzeit individuell länger sein kann. Aber egal, für welche Kinderwagen-Marke du dich entscheidest, hier liest du kurz zusammengefasst das Wichtigste rund um den Kauf eines Kinderwagens:

Der Kombi-Kinderwagen

Ein Kombi-Kinderwagen ist flexibel und kann ab der Geburt über mehrere Jahre hinweg genutzt werden. In der Regel von Geburt an bis zum ca. 3 Lebensjahr. Sobald dein Kind eigenständig sitzen kann, lässt sich die feste Liegefläche des Kombi-Kinderwagens leicht zu einem Sportwagen umbauen. Für die ersten Wochen deines Babys gibt es verschiedene Ausführungen an Kinderwagen, die deinem Kind eine besonders angenehme Liegefläche bieten. Hier unterscheidet man zwischen einer Kombi-Tragetasche, Soft-Tragetasche und einer Babywanne. Neben dem Umbau zum Sportwagen können einige Kombi-Kinderwagen auch als Travelsystems genutzt werden. Dabei kann über einen Adapter des Kinderwagens eine Auto-Babyschale einfach auf das Fahrgestell montiert werden.

Sportwagen & Shopper

Ein Sportwagen oder Shopper wird in der Regel ca. ab dem 6 Monaten bis ca. zum 3 Lebensjahr im Familienleben genutzt. Sportwagen und Shopper sind vor allem leicht und wendig und dadurch besonders angenehm in der Stadt oder für das Einkaufen im Supermarkt. Durch eine weiche Polsterung sitzt dein Kind besonders komfortabel. Bei Rädern von Sportwagen gibt es verschiedene Modelle. Die Auswahl reicht von 3-Rad bis 6-Rad Ausführungen. Es gibt auch Sportwagen darauf ausgerichtet sind, in unebenen Gelände möglichst leicht fahrbar zu sein.

Jogger

Ein Jogger kann ebenfalls ab ca. 6 Monaten bis ca. 3 Jahren genutzt werden. Diese Art Kinderwagen eignet sich besonders für sportlich aktive Eltern, die gerne joggen oder walken gehen.

Die Verwendbarkeit der verschiedenen Jogger unterscheidet sich jedoch teils stark. Daher raten wir unbedingt vorab die Eignungshinweise der Herstelle zu beachten. Üblich für Jogger sind 3 große, besonders bewegliche Räder, damit auch auf unebenen Gelände eine ruhige Fahrt möglich ist und das Schieben leicht fällt. Mit der richtigen Radgröße (12, 16, 20 Zoll) kann der Jogger den unterschiedlichen Anforderungen der gefahrenen Untergründe gerecht werden. Aufgrund der sportlichen Nutzung sollte man auch auf die Sicherheitsausstattung beim Jogger achten. Sicherheitsausstattung bei Joggern sind beisspielsweise korrekt sitzende Gurte und eine gut funktionierende Bremsfunktion. Nicht jeder Jogger darf zum Sport genutzt werden. Am besten du fragst noch einmal bei deinem Fachmarkt Berater in der Nähe nach.

Buggys

Buggys sind besonders handlich und kompakt! Durch das schmalere Maß und die höhere Wendigkeit sind Buggys besonders praktisch für Fahrten mit Bus oder Bahn und zum Shoppen in der Stadt. Auch im Auto lässt sich der Buggy durch ein kompakteres Faltmaß sehr gut verstauen. Buggys können ab ca. 6 Monaten bis 3 Jahre genutzt werden. Es gibt eine große Auswahl an Modellen – unter anderem die sogenannten „Basic-Modelle“ wie unsere Sitzbuggys, die sich auch gut als Urlaubsbegleiter eignen.

Zwillings- und Geschwisterwagen

Der Transport von zwei Kindern erfordert ganz besondere Anforderungen. Dafür gibt es Zwillingswagen und Geschwisterwagen, die bereits ab Geburt geeignet sind. Die verschiedenen Varianten bieten Sitz- und Liegefläche nebeneinander (Doppelsitz) oder eine Sitz- und Liegefläche hintereinander (Tandem). Bei dem Doppelsitz haben beide Kinder freie Sicht nach vorne und können miteinander kommunizieren. Der Doppelsitz ist jedoch recht breit – dies kann in schmalen Gassen unpraktisch sein und erfordert insgesamt mehr Kraftaufwand beim Schieben. Bei der Tandem-Variante sind die geringe Wagenbreite und die einfache Handhabung von Vorteil. Hier hast du aber je nach Anordnung der Sitzflächen keinen Sichtkontakt zu beiden Kindern gleichzeitig. Geschwisterwagen sind auch als Buggy-Modelle erhältlich.

Travelsystem

Ein Kinderwagen-Gestell – viele Möglichkeiten: Bei einem Travelsystem lassen sich auf ein Kinderwagen-Gestell mittels eines Adapters verschiedene Aufsätze montieren.

In den ersten Monaten bietet ein Kinderwagenaufsatz mit Matratze deinem neugeborenen Baby den nötigen Komfort (Soft-Tragetasche oder Babywanne). Sobald dein Kind sitzen kann, wird der Wagen zum praktischen Sportwagen umgebaut. Besonders praktisch für unterwegs: auch die Auto-Babyschale ist mit wenigen Handgriffen auf dem Gestell befestigt. Diese Funktion eignet sich besonders, wenn man z.B. mit dem Auto unterwegs zum Einkaufen ist.

Bitte beachtet: Nicht über einen längeren Zeitraum die Babyschale als Buggy nutzen, denn eine gerade Liegeposition ist besser für die Entwicklung des Rückens und der Lungen eines Babys.

Durch die verschiedenen Umbaufunktionen, die ein Travelsystem bietet, bleibt der Kinderwagen lange nutzbar!

Individuelle Kaufberatung zu Kinderwagen

Wir wünschen Euch viel Spaß bei Kauf des Kinderwagens und freuen uns auf einen Besuch im Fachmarkt, um euch individuell beraten zu können.

02/2015 Stiftung Warentest testet Kinderwagen „Fürs Baby nur der Beste“

Was wurde getestet?

Ende Januar 2015 hat Stiftung Warentest wieder einen neuen Testbericht zu Kinderwagen herausgebracht. Und wieder einmal heißt es: Pure Enttäuschung! 14 Kombikinderwagen mit einer Preisspanne von 330,- € bis 1.350,- € wurden auf kindgerechte Gestaltung, Handhabung, Haltbarkeit, Sicherheit und Schadstoffe geprüft. Unter anderem kannst Du Dir ein Bild machen, wie viel Platz für Dein Baby in der Tragetasche ist, wie der Sitzkomfort ist, wie sich der Kinderwagen schieben und zusammenklappen lässt und noch vieles mehr.

Wer ist Testsieger und wer Verlierer?

Nur ein einziger Kinderwagen konnte im Test mit der Note „gut (2,4)“ überzeugen. Mit knapp 950,- € gehört der Testsieger Britax Go zu den hochpreisigen Kinderwagen des Tests. Er bietet Deinem Baby eine gute und geräumige Tragetasche, hat ein gutes Gurtsystem und eine gute Federung. Die sehr gute Haltbarkeit bringt Dir lange Freude am Kinderwagen.

Im Mittelfeld mit „befriedigend“ landen mit dem Hauck Malibu XL All in One und dem ABC Design Turbo 6S zwei günstige Modelle sowie der Knorr Baby Voletto Sport aus der mittleren Preisklasse.

Acht weitere Kinderwagen aus der mittleren und der gehobenen Preisklasse bis 1000 €, darunter auch der beliebte Bugaboo Cameleon3 Base, konnten mit der Endnote „ausreichend“ nicht überzeugen. Hierfür ist fast ausschließlich eine „nicht kindgerechte Gestaltung“ der Wagen ausschlaggebend, da sie den Babys nach Angaben des Testinstituts nicht genügend Platz bieten.

Schlusslichter mit der Note „mangelhaft“ sind der Joolz Day Earth und der Stokke Trailz. Der Joolz Day Earth konnte in den allen übrigen Kategorien überzeugen, wies aber nach Angaben der Stiftung Warentest PAK im Bezug auf.

*Update 10.02.2015: Der Hersteller Joolz setzte sich gegen diese Ergebnisse zur Wehr und beauftragte seinerseits unter anderem den TÜV Rheinland, der die erhöhten Werte nicht bestätigen konnte. Demnach hält der Joolz Day Earth alle Grenzwerte ein, kann also bedenkenlos weiterempfohlen werden. Näheres hier.

Der Stokke Trailz wird aufgrund extrem hoher Schadstoffwerte in den Griffen sogar als nicht verkehrsfähig eingestuft. Der Hersteller reagierte und nahm den Kinderwagen sofort aus dem Verkaufsprogramm.

Alle Ergebnisse findest Du ausführlich bei Stiftung Warentest
–> 02/2015 Fürs Baby nur der Beste

Brauche ich überhaupt einen Kinderwagen?

Diese Frage kannst nur Du allein entscheiden. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, dass Du Dein Kind trägst. Bei diesen Testergebnissen eine Überlegung wert. Schau doch einfach mal in unseren Ratgeber Kinderwagen oder Babytrage. Entscheidest Du Dich für einen Kinderwagen, findest Du alles Wissenwerte bei uns im Ratgeber Kinderwagen – Ein Must-Have oder doch nicht?.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.