Tannenzapfen wichtel basteln

Bastelanleitung: Wichtel im Nature-Look

Wenn es draußen Winter wird, macht Ihr es Euch am besten drinnen gemütlich! Schnappt Euch ein Paar dicke Socken, kocht Euch ein wärmendes Getränk und schon kann es mit dem Basteln losgehen: Niedliche Wichtel im Nature-Look passen natürlich perfekt zur kalten Jahreszeit. Schnell sind die Mützen aus Filz gemacht und mit dem flauschigen Bart und verschiedenen Verzierungen werden die Wichtel zu echten Hinguckern, die Eurem Zuhause ein wunderbar rustikales Ambiente verleihen.

1

Los geht es mit den Gesichtern der Wichtel: Druckt Euch hierfür die Vorlagen aus. Legt die Schablonen für die Gesichter so auf die Holzdreiecke, dass die abgeschnittene Kante vom Kreis nach oben zeigt. Zeichnet mit einem Stift um den Rand und malt das Innere der Kreise mit weißer Kreidefarbe an. Bei dem mittelgroßen Holzdreieck haben wir zusätzlich die Außenkante angemalt und etwas nach vorne auslaufen lassen.
2

Den großen Wichtel verziert Ihr mit ein paar Sternen. Stempelt diese mit dem Embossing-Stempelkissen auf. Streut den weißen Embossing-Puder darüber und klopft es leicht ab. Föhnt die Sterne vorsichtig mit dem Heißluftföhn, bis das Puder fest wird. Bindet dann eine Naturfaserkordel mit einem Label um den Sockel und fixiert sie seitlich mit ein paar Heißklebepunkten.
3

Als Bart verwenden wir den Langhaarplüsch: Legt hierfür die Bart-Schablone auf die Rückseite und umrandet sie mit einem Kugelschreiber.
Vorsicht: Schneidet mit der Stickschere Stück für Stück nur das Trägergewebe des Langhaarplüschs. Achtet darauf, möglichst nicht den Flor zu zerschneiden!
4

Klebt mit der Heißklebepistole den Bart an.
5

Unser Wichtel im Nature-Look bekommt natürlich eine dicke Knollnase verpasst. Mit der Schere halbiert Ihr die Holzkugeln.
großer Wichtel:
2 cm Holzkugel
mittelgroßer Wichtel:
1,5 cm Holzkugel
kleiner Wichtel:
1 cm Holzkugel
6

Klebt die halbierte Holzkugel mit kleinen Heißklebepunkten auf den Bart. Die schwarzen Halbperlen klebt Ihr als Augen auf.
kleiner und mittelgroßer Wichtel:
6 mm Augen
großer Wichtel:
8 mm Augen
7

Jetzt sind die Mützen an der Reihe: Schneidet jeweils zwei gleiche Teile pro Mütze aus.
Mütze groß aus Filzband taupe:
16 cm hoch und 13 cm breit
Mütze mittel aus Filzband natur:
12,5 cm hoch und 11 cm breit
Mütze klein aus Filzband taupe:
9 cm hoch und 9 cm breit
8
Legt die ausgeschnittenen Filzteile für die Mützen jeweils genau aufeinander. Näht den Filz an den langen Seiten links und rechts zusammen. Das könnt Ihr ganz einfach mit ein paar Stichen per Hand oder mit der Nähmaschine nähen.
9
Stülpt die zusammengenähte Filzmütze um.
10
Für den Rand der Mützen schneidet Ihr lange Streifen aus dem Filzband:
Mütze groß aus Filzband taupe:
30 cm lang und 3 cm breit
Mütze mittel aus Filzband natur:
25 cm lang und 2,5 cm breit
Mütze klein aus Filzband taupe:
22 cm lang und 2 cm breit
Verziert den Rand der kleinen Mütze wie abgebildet mit der weißen Filzwolle und einigen Kreuzstichen. Den Rand der naturfarbenen Mütze verziert Ihr mit zwei geraden Sticklinien.

11
Mit der Heißklebepistole klebt Ihr jetzt die Ränder an die Mützen.
12
Bindet die Mützen oben mit der Filzwolle fest zusammen und lasst ein Stück der Wolle als Zierde herunterhängen.
13
So, gleich sind die Mützen für die Wichtel im Nature-Look fertig. Die große Mütze verschönert Ihr noch mit ein paar einfach aufgestickten Sternen. Auf die helle Mütze klebt Ihr das Herzlabel.

Basteln mit Zapfen – 55 tolle Dekoideen zu Weihnachten

Die Tannenzapfen gehören wohl zu den beliebtesten Naturmaterialien zum Basteln, die jeder von uns kennt. Davon lassen sich wunderschöne Girlanden, Kränze und Tischdekorationen sowie auch lustige Tierchen und Männchen anfertigen. Basteln mit Zapfen macht Groß und Klein immer einen Riesenspaß. Außerdem sind Zapfen in der Regel umsonst, denn Sie können diese in unterschiedlichen Größen und Formen im Wald und im Park ansammeln. Und ein schöner Nebeneffekt dabei ist der lange Spaziergang an der frischen Luft. So ähnlich, wie Eicheln, Steine und Kastanien zum Beispiel, lassen sich auch Zapfen auf unterschiedliche Art und Weise dekorieren oder als Bausteine verwenden. Je nach Geschmack, Lebensstil und Zeitaufwand können Sie sich unter ganz vielen Deko- und Bastelideen entscheiden und heute haben wir ganz viele für Sie parat. Außerdem erfahren Sie hier, wie Sie Bastelkleber selber machen können und wie Sie ganz einfach Duft-Tannenzapfen mit Zimt zubereiten.

Basteln mit Zapfen macht jedem Spaß!

Basteln mit Zapfen: Die Vorbereitungen

Obwohl man mit jeder Art Zapfen super schnell und einfach zu Weihnachten basteln kann, bevorzugen wir eher die Kiefern- oder die Tannenzapfen. Diese können Sie direkt nach dem Sammeln zum Basteln benutzen, wenn Sie diese für kurzfristige Blitz-Projekte benötigen. Bei mehreren und anspruchsvolleren Bastelarbeiten raten wir Ihnen, vor dem Basteln mit Zapfen diese mit einer weichen Bürste vom Sand und Schmutz zu befreien.

Die Zapfen können Sie sogar abspülen und nachträglich im Backofen bei 150 Grad etwa 20 Minuten lang schön austrocknen lassen. So werden diese gleichzeitig auch desinfiziert und von Bakterien, Pilzen und Ungeziefern befreit. Lassen Sie die Zapfen nach dem Backen kurz auslüften und vollständig abkühlen.

So sind die Zapfen zum Basteln bereit!

Sie können zusätzlich die Zapfen mit betörenden, winterlichen Düften verzaubern, wie zum Beispiel mit Zimt, Orange, Kardamom oder Vanille. Und wie das geht? Ganz einfach! Benutzen Sie dafür am besten immer echte Gewürze und ätherische Öle, damit Sie keine schädlichen Substanzen dann einatmen müssen.

Wenn Sie Duft-Tannenzapfen mit Zimt selber machen möchten, können Sie folgenderweise vorgehen:

Extra Tipp:

Einen delikaten Vanille-Duft können Sie auch zusätzlich zu Ihrer Weihnachtsdeko selbst im letzten Moment hinzugeben, besonders wenn diese auf dem Tisch steht. Und zwar geht das mit Vanillezucker. Einfach reichlich Vanillezucker über die Zapfen, das Tannengrün und die Kerzen streuen. Es duftet danach nicht nur himmlisch lecker, sondern Ihre Deko sieht so aus, als ob sie gerade schneebedeckt wäre.

Selbst im Natur-Look sind Zapfen umwerfend schön

Was lässt sich alles mit Zapfen zu Weihnachten basteln?

Eigentlich… praktisch alles – origineller Christbaumschmuck, Girlanden, Tischdeko, Windlichter, Kerzenständer usw. Dabei sehen die Zapfen einfach immer toll aus, egal ob sie im Natur-Look benutzt werden oder mit Farbe und Glitzer dekoriert sind. Mit Hilfe von ganz einfachen Materialien wie Baumwolle, Filz, Paketschnur oder Rupfen sowie auch Werkzeugen wie Schere, Heißklebepistole und Zange kann man wunderschöne Weihnachtsdekoration zaubern.

Schauen Sie sich unsere Bildergalerie an und wählen Sie diese Bastelideen davon aus, die Ihnen am besten gefallen. Die meisten davon lassen sich ohne jegliche Anleitung nachmachen. Andere haben wir in Bild und Text für Sie erläutert. Möchten Sie zum Beispiel wissen, wie Sie glitzernde Zapfen als Weihnachtsdeko selber machen können? Hier kommt die einfachste Anleitung für Sie…

Basteln mit Zapfen und Glitzer leicht gemacht

Schöne Weihnachtsanhänger mit glitzernden Zapfen basteln

Solche Anhänger lassen sich dann praktisch überall aufhängen – am Fenster, am Weihnachtsbaum, über dem festlichen Tisch oder im Flur als stimmungsvolle Wanddekoration. Die Wahl ist völlig Ihnen überlassen.

Materialien und Werkzeuge:

  • Kiefern- oder Tannenzapfen
  • Bastelkleber
  • Heißklebepistole für die Aufhängung (optional)
  • Paketschnur, Kordel und Stoffschleifen
  • Pinsel
  • Glitzerpulver

Die glitzernden Zapfen lassen sich durch Holzspieße als Steck-Deko zu Weihnachten gestalten

Und so wird´s gemacht:

Nachdem Sie die Zapfen geputzt und abgetrocknet haben, können Sie diese nacheinander mit dem Bastelkleber und dem Pinsel beschmieren und nachträglich mit dem Glitzerpulver bestreuen oder im Pulver wälzen. Sie können bei beiden Herangehensweisen einen großen flachen Teller benutzen und am besten altes Papier oder Pappe darunter auslegen.

Auf ähnliche Weise können Sie auch mit Acrylfarbe vorgehen …

Sie können den Halter von alten oder kaputten Christbaumkugeln abnehmen und diesen mit der Heißklebepistole an Zapfen anbringen. Danach brauchen Sie nur eine Kordel oder Schlaufe durchzufädeln und … fertig!

Auf Kunstschnee, Puderzucker oder einfach so in einer Schale sehen die Tannenzapfen umwerfend aus

Basteln mit Zapfen ist eine unserer Lieblingsbasteleien zu Weihnachten und wir sind immer wieder von deren Vielseitigkeit und Natürlichkeit fasziniert. Sie lassen sich mit allem kombinieren und sehen nicht nur glitzernd zauberhaft aus, sondern auch im Natur-Look. Außerdem helfen uns diese herrlichen Baumgaben, die Natur in die eigene vier Wände einzuladen und uns entspannter und glücklicher zu fühlen.

Viel Bastelspaß und besinnliche Weihnachten wünscht Ihnen die Freshideen-Redaktion!

Effektvolle Weihnachtsdeko aus Zapfen und buntem Garn

Kleine Zwerge aus Zapfen und Filz für den Christbaum basteln

Andere Naturmaterialien passen selbstverständlich auch perfekt zu Tannenzapfen

Pfiffige Ideen mit Pompons und Perlen

Originelle Mini-Weihnachtsbäume aus Zapfen selber machen

Für größere Weihnachtsbäume aus Tannenzapfen können Sie auch Bastelschaum benutzen

Selbst als Kerzenständer und Windlichter machen Zapfen eine gute Figur

In Sachen Geschenkverpackungen natürlich auch…

Schöne Weihnachtskränze und festliche Beleuchtung mit Zapfen – alles kein Problem!

Und wie wäre es mit ein paar süßen DIY Schutzengeln als Christbaumschmuck?

Es kann natürlich auch der Weihnachtsmann sein …

… oder der Schneemann?

Und warum auch nicht zwei kleine Pinguine?

Mit Herzen kombiniert sehen Zapfen auch toll aus

Mit Glitzer können Sie jede beliebige Farbe kombinieren

Weitere Naturmaterialien lassen sich auch mit Gold und Silber oder mit Glitzer verschönern

Stilvolle Vintage Deko aus Tannenzapfen zu Weihnachten

Eine hübsche DIY Zapfen-Girlande für echte Puristen

Tannenzapfen als Winterdeko fandest Du bisher ganz nett, aber nicht unbedingt originell? So wunderbar die Zapfen in ihrer natürlichen Form auch sind, ein bisschen Pepp und ein Fünkchen Glanz würden ihnen garantiert nicht schaden. Zeit also, die Bastelkiste unter dem Bett hervor zu holen! Das Stichwort ist mal wieder: DIY. Denn mit ein paar kleinen Tricks werden aus normalen Tannenzapfen wahre Kunstwerke oder sogar dekorativ-nützliche Gegenstände. Und dafür musst Du nicht einmal ein Bastelprofi sein.

Lass Dich von unseren Ideen zu toller Winterdeko inspirieren: Hier sind 3 Dinge, die Du mit Tannenzapfen basteln kannst!

Engelchen und Eulen

Wenn Du bei Deinem Waldspaziergang Tannenzapfen sammeln gehst, solltest Du für diese zwei Bastelideen unbedingt auch ein paar Federn suchen. Die kleinen Engelchen und Eulen aus Tannenzapfen passen perfekt zu Deiner Weihnachts- oder auch Winterdeko und sind eine schöne Bastelidee für Groß und Klein.

Du brauchst

  • Tannenzapfen
  • Federn
  • Holzkugeln
  • etwas Filz und weiteren Stoff nach Bedarf
  • Glibberaugen
  • Filzstifte
  • Wollgarn

Und so geht’s

Für die Engel:

  1. Auf eine Holzkugel Wollgarn als Haare aufkleben und Wimpern, sowie einen Mund aufmalen. Den Kopf mit Heißkleber auf den Zapfen kleben, dann eine große Schleife auf die Rückseite stecken.
  2. Die Federn zu Flügeln geformt mit Heißkleber auf der Rückseite des Zapfens befestigen.
  3. Wer mag kann den Engel mit einer Schlaufe aufhängen.

Für die Eulen:

  1. Federn mit Heißkleber nach Belieben auf den Zapfen kleben.
  2. Aus einem Stück gelben Filz ein Dreieck ausschneiden und dieses als Schnabel aufkleben.
  3. Mit zwei Wackelaugen ist die Tannenzapfen-Eule komplett.

Futterzapfen für hungrige Vögel

Diese Bastelidee gefällt uns ganz besonders. Die ist nämlich nichts für Dein zu Hause, sondern für die vielen Vögel, die vor Deinem Fenster, auf dem Balkon oder im Garten herumflattern und während der kalten Monate nach etwas Essbarem suchen. Du brauchst wirklich nicht viel, um diesen hübschen Vogelsnack für draußen zu basteln – einfach nachmachen und mit der praktischen Schlaufe am Ast oder zum Beispiel am Balkongeländer befestigen!

  • 500 g Pflanzenfett
  • 300 g gemischtes Vogelfutter für Wildvögel
  • (ca.) 15 Tannenzapfen
  • Paketschnur
  1. Das Fett in einem großen Topf zum schmelzen bringen.
  2. In der Zwischenzeit die Tannenzapfen vorbereiten. Ein ausreichend langes Stück Paketschnur abschneiden und um das obere Ende der Zapfen binden. Sie sollten dann relativ gerade runterhängen.
  3. Sobald das Fett geschmolzen ist, kann der Topf von der Herdplatte genommen werden. Das Fett abkühlen lassen, bis es fast schon wieder anfängt fest zu werden. Das Vogelfutter in eine große Schüssel oder Schale füllen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Wenn das Fett kalt genug ist (so, dass Du dich nicht verbrennst!), die Tannenzapfen darin schwenken, bis sie vollständig mit flüssigem Fett umhüllt sind. Das überschüssige Fett kurz abtropfen lassen und dann die Tannenzapfen in der Körnermischung so lange wälzen, bis alles vollständig mit Körnern bedeckt ist. Die Körner leicht andrücken.
  5. Die fertigen Tannenzapfen auf das Backblech legen und nach draußen (oder in den Kühlschrank) stellen, bis das Fett wieder vollständig erkaltet und fest ist. Danach können die Zapfen an Ästen oder Balkongeländern aufgehängt werden. Die übrigen Tannenzapfen können bis zur Verwendung in Dosen verpackt und kühl gelagert werden.

Zapfen-Lichterdeko

Last but not least: ein bisschen Licht für dunkle Ecken! Eine tolle Deko für alle die, die es gerne schlicht mögen. Und für die Bastelmuffel, denn bei unserer Zapfen-Lichterdeko muss weder geklebt, noch ausgeschnitten werden.

  • Tannenzapfen
  • Äste
  • LED-Licherkette
  • nach Bedarf weiße oder goldene Acrylfarbe
  • große Glasvasen
  1. Die Blattspitzen mit goldener Acrylfarbe bepinseln oder weiße Farbe auftragen.
  2. Vase(n) mit Zapfen und Ästen füllen, dabei die Lichterkette um sie herum drapieren.

Viel Spaß beim Basteln und liebe Grüße,
Deine Elisabeth

Teile Deine Entdeckung

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.