Strickanleitungen baby kostenlos

Anleitung zum Selbermachen

Kinderpulli ohne Naht
klassische Raglanform, Größe 116 bis 122

180 g Wolle für Nadeln 2 1/2

Der Pullover wird von oben nach unten gestrickt.

Anschlag 72 Maschen zur Runde schließen

10 Reihen 2 rechts 2 links, glatt rechts weiter. Bei 12, 36, 48, 72 Maschen 4 Fadenreste zwecks Markierung einlegen, an diesen Stellen in jeder 2. R. insgesamt 8 M. zunehmen, d. h. jeweils 1 M. vor und 1 M. nach dem Markierungsfaden zunehmen, Markierungsfäden dabei immer weitertransportieren.

Falls nötig, irgendwann auf eine größere Rundnadel wechseln.

Bei 15 cm Gesamthöhe zwischen den Zunahmestellen die beiden kleineren Maschenzahlen (63 M.) auf Hilfsnadeln legen und die größeren Maschenzahlen (74 M.) zum Ring schließen und als Körperstück weiterstricken bis Gesamthöhe 32 cm, als Abschluss 10 R. 2 rechts zwei links.

Die Ärmel auf einem Nadelspiel glatt rechts rund stricken.

Um Löcher zu vermeiden, zuerst unter der Achsel 4 M. aufnehmen, verschränkt abstricken und in den nächsten Reihen verteilt allmählich wieder abnehmen. Auf die gesamte Ärmellänge verteilt (das ist ungefähr jede 10. Reihe) weitere ca. 10 M. abnehmen bis zu einer durch 4 teilbaren Gesamtzahl.

Bei 24 cm Ärmellänge ab Achselhöhle gemessen mit 10 R. 2 rechts 2 links abschließen.

Den zweiten Ärmel gegengleich stricken.

Fäden unauffällig auf der Innenseite vernähen.

Das geht am besten, wenn man vorher die Vernähfäden teilt. Das ist mit der sich verdoppelnden Anzahl zwar mehr Arbeit, lohnt sich aber für das Ergebnis.

Strickanleitung Baby-Kleidchen

Strickmuster

Glatt rechts in Runden: Jede Runde rechts stricken. Glatt rechts in Reihen: Die Hinreihen rechts, die Rückreihen links stricken.


Kraus rechts in Reihen: 1 Runde links, 1 Runde rechts im Wechsel stricken.

Kraus rechts in Reihen: Jede Reihe rechts stricken. Perlmuster: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel stricken. Die Maschen in jeder Reihe bzw. Runde versetzt stricken.

Rippenmuster 1/1: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel stricken. Die Maschen in jeder folgenden Reihe bzw. Runde stricken, wie sie erscheinen.

Lochrunde: * 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, ab * stets wiederholen. © littleny – Fotolia.com

Anleitung auf zuhausewohnen.de gratis downloaden.

In der folgenden Runde alle Maschen rechts, die Umschläge rechts verschränkt (= von rechts nach links in die Masche einstechen) stricken.

Mausezähnchenrand: 4 Runden glatt rechts, 1 Lochrunde und 3 Runden glatt rechts stricken.

Maschenprobe: 10 x 10 cm = 23 Maschen und 34 Reihen glatt rechts mit Nadeln Nr. 3–4.

Strickanleitung Passend zum Kleidchen

  • Baby-Söckchen
  • Baby-Mütze

Bis zur Passe wird das Kleidchen in Runden gestrickt.
 Für das vordere und hintere Rockteil zusammenhängend 160 Maschen mit der Rundstricknadel und dem blauen Garn anschlagen und zur Runde schließen. Den Rundenbeginn mit einem andersfarbigen Faden markieren. Für die Blende 5 Runden kraus rechts stricken, anschließend glatt rechts weiterarbeiten. Noch 6 Runden in Blau, dann weiter in dieser Streifenfolge stricken: 8 Runden Weiß und 8 Runden Blau im Wechsel. Für die Rockform in der 20. Runde ab Blendenende 8 x jede 19. und 20. Masche rechts zusammenstricken = 152 Maschen. In der folgenden 20. Runde 8 x jede 18. und 19. Masche rechts zusammenstricken = 144 Ma- schen. In die folgenden 20. Runde 8 x jede 17. und 18. Masche rechts zusammenstricken = 136 Maschen. Nach 23 cm = in der 78. Runde ab Blendenende die * 5. und 6. Masche sowie die folgende 4. und 5. Masche rechts zusammenstricken, ab * noch 11 x wiederholen (es werden in dieser Runde 24 Maschen abgenommen) = 112 Maschen. Für die Passe in Dunkelblau im Perlmuster in Runden weiterstricken. Nach 3,5 cm = 12 Runden Passenhöhe die Arbeit für Vorder- und Rückenteil teilen. Mit Stricknadeln in Reihen zunächst über die erste Hälfte = 56 Maschen das Rückenteil im Perlmuster weiterstricken, dabei beidseitig für die Armausschnitte 5 Maschen abketten = 46 Maschen. Die Randmaschen in den Hin- und Rückreihen rechts stricken. In 10 cm = 36 Reihen Armausschnitthöhe die Maschen abketten. Das Vorderteil über die 2. Hälfte der Maschen ebenso fortsetzen, jedoch nach 4 cm = 14 Reihen ab Armausschnittbeginn die Arbeit für den Ausschnittschlitz in der Mitte teilen und beide Seiten getrennt weiterstricken. Die Randmaschen in den Hin- und Rückreihen rechts stricken. Zunächst die linke Vorderteilhälfte über 23 Maschen fortsetzen, dabei am linken Rand für den Kragen in der folgenden Reihe vor der Randmasche 1 Masche verschränkt aus dem Querfaden zunehmen. Danach * in der 4. und folgenden 2. Reihe je 1 Masche genauso zunehmen, ab * noch 2 x wiederholen = 30 Maschen. Die Maschen dem Perlmuster angleichen. In 10 cm = 36 Reihen ab Armausschnittbeginn am rechten Rand für die Schulter 12 Maschen abketten. Die restlichen 18 Maschen für den Kragen stilllegen. Die andere Vorderteilhälfte gegengleich stricken.

Ärmel: 38 Maschen mit Nadeln Nr. 3 in Blau anschlagen und für die Blende 5 Reihen kraus rechts stricken, dabei mit einer Rückreihe beginnen. In der letzten Blendenreihe nach der 3. Masche und 8 x nach jeder 4. Masche 1 Masche verschränkt aus dem Querfaden zunehmen = 47 Maschen. Mit Nadeln Nr. 4 im Perlmuster weiterarbeiten und nach 4 cm = 14 Reihen ab Blendenende die Maschen abketten.
Den anderen Ärmel ebenso stricken.

Fertigstellen: Teile spannen, mit feuchten Tüchern bedecken und trocknen lassen, Vorder- und Rückenteil dabei exakt übereinanderlegen. Die Schulter- und Ärmelnähte schließen. Mit Nadeln Nr. 4 die je 18 stillgelegten Kragenmaschen und dazwischen aus dem rückwärtigen Halsausschnittrand von der Innenseite her 22 Maschen in Blau auffassen = 58 Maschen. Für den Kragen weiter im Perlmuster stricken, die Randmaschen in Hin- und Rückreihen rechts stricken. Nach 22 Reihen noch je 4 Reihen in Weiß und Blau anfügen, dann die Maschen locker abket- ten. Die Ärmel einsetzen. Für die Schleife 2 Streifen stricken: Mit Nadeln Nr. 3V und Rot für den ersten Streifen 6 Maschen anschlagen und kraus rechts stricken. In 18 cm Höhe die Maschen abketten. Für den 2 Streifen 4 Maschen anschlagen und 4 cm hoch kraus rechts stricken, Maschen abketten. An beiden Streifen den Anschlag- und Abkettrand zusammennähen, es entsteht je 1 Ring. Den großen Ring so zur Hälfte legen, dass die Naht in der Mitte liegt. Den kleinen Ring bis zur Mitte über den großen Ring schieben, die Nähte liegen jeweils hin- ten. Beide Ringe mit einigen Stichen fixieren. Die Schleife gemäß Abbildung am Vorderteil unterhalb des Schlitzbeginns annähen.

Strickanleitung herunterladen

Die kostenlose Strickanleitung können Sie auf zuhausewohnen.de herunterladen>>

Noch viel mehr kostenlose Strickanleitungen finden Sie hier>>

Selbstgestricktes für Babys gehört schon seit Generationen zu den Klassikern für die erste Garderobe. So sind selbstgestrickte Mützchen, Handschuhe, Jäckchen und Pullover, Strampler oder auch Babyschühchen beliebte und gern gesehene Mitbringsel zur Geburt oder zur Taufe. Aber auch die Eltern selbst stricken gerne Kleidungsstücke für ihr Baby, die dann so einzigartig und individuell sind wie der kleine Erdenbürger selbst.

  • Babymütze Strickanleitung
  • Babyschuhe Strickanleitung
  • Babysocken Strickanleitung
  • Babysöckchen Strickanleitung mit Schaft
  • Strickanleitung Babyjacke
  • Strickanleitung Babyjäckchen als Poncho
  • Strickanleitung Babymützen als Zipfelmütze
  • Strickanleitung Babypullover
  • Strickanleitung Babypullunder
  • Strickanleitung Babys Die Babyhose
  • Strickanleitung Babysachen
  • Strickanleitung Babyschühchen
  • Strickanleitung für Baby ein Babyrock
  • Strickanleitung für Babys Das Baby Lätzchen
  • Strickanleitung für Babyschuhe an Einsteiger
  • Strickanleitung für Babyschühchen als Stiefelchen
  • Strickanleitung für Babysocken mit Wollbommel
  • Strickanleitung Baby Der Strampler
  • Strickanleitung Babydecke
  • Strickanleitung Babykleidung

Die Wolle spielt beim Stricken von Babysachen eine wichtige Rolle

Selbstgestrickte Babysachen sollen natürlich nicht nur liebevolle Geschenke und schöne Erinnerungsstücke sein, sondern sich auch für den täglichen Gebrauch eignen. Aus diesem Grund kommt der Wolle, die verarbeitet wird, eine entscheidende Rolle zu. Der Handel bietet spezielle Wolle für Babysachen an, die vielfach als Babywolle bezeichnet wird. Generell ist jedoch wichtig, dass es sich um qualitativ hochwertige Wolle handelt, die weich und kuschelig ist, warm hält und nicht kratzt. Gleichzeitig muss die Wolle jedoch auch strapazierfähig sein und es sollte immer darauf geachtet werden, dass die Wolle pflegeleicht ist und auch in der Waschmaschine gewaschen werden kann.

Für Babys können nicht nur Kleidungsstücke, sondern auch erste Spielsachen gestrickt werden

Vor allem Anfänger tun sich mit Strickanleitungen für Babys oft recht schwer. Die Kleidungsstücke sind zwar klein und damit recht schnell gestrickt, allerdings erfordert es doch etwas Übung, beispielsweise einen Babypullover zu stricken, der später dann auch tatsächlich passt und problemlos an- und wiederauszuziehen ist. Strickanfänger sollten daher besser mit eher einfachen Stricksachen wie beispielsweise Babymützen beginnen. Diese sind recht einfach zu stricken und bergen eigentlich keine nennenswerten Fehlerquellen. Eine andere recht einfache Möglichkeit für ein liebevolles erstes Geschenk für das Baby sind selbstgestrickte Spielsachen. Diese eignen sich hervorragend dazu, um sich mit der Wolle und deren Eigenschaften beim Stricken vertraut zu machen und das Baby hat ein weiches, kuscheliges Spielzeug, das es greifen kann und das auch im Bettchen oder im Kinderwagen nicht drückt oder Verletzungsgefahren birgt.

Ein solches selbstgestricktes Babyspielzeug wäre beispielsweise eine ganz einfache Raupe. Diese ist auch für absolute Strickanfänger geeignet und wird wie folgt gearbeitet:

Strickanleitung Raupe

1.) Zuerst werden so viele Maschen angeschlagen, dass sich eine 20cm breite Kante ergibt. Nun werden die Maschen 5cm hoch glatt rechts abgestrickt, indem die Maschen in den Hinreihen als rechte und in den Rückreihen als linke Maschen gestrickt werden.

2.) Nun werden in den beiden folgenden Hinreihen verteilt jeweils 4 Maschen abgenommen, indem viermal zwei Maschen zusammengestrickt werden. In den Rückreihen werden alle Maschen gestrickt. Nach zwei Hin- und Rückreihen hat sich die Maschenzahl somit um 8 Maschen reduziert. Nun wird ohne weitere Abnahmen weitergestickt, bis die Strickarbeit insgesamt 15cm lang ist.

3.) In den folgenden Reihen wird nun in jeder Hinreihe beidseitig je eine Masche abgenommen, so dass die Strickarbeit immer schmaler wird. Nach 20cm Gesamtlänge werden alle noch verbliebenen Maschen abgekettet.

4.) Nun wird die Strickarbeit so zusammengefaltet, dass die Vorderseite innen liegt, und bis auf eine kleine Öffnung zusammengenäht. Dann wird die Strickarbeit gewendet, mit Füllwatte ausgestopft, in eine runde Form gedrückt und die Öffnung sorgfältig vernäht. Damit die Strickarbeit zur Raupe wird, wird sie jetzt noch abgebunden. Dazu werden 3 Wollfäden verwendet, jeweils in 5cm, 10cm und 15cm Höhe fest um den Körper gebunden und die Enden abgeschnitten. Wer möchte, kann der Raupe abschließend noch ein Gesicht aufnähen.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.