Stempel selber basteln

Stempel

Stempel

Stempel: Stempel kaufen und selber basteln

Stempel zum Basteln und Gestalten feiern derzeit ein regelrechtes Revival. Waren kleine und große Stempel über lange Jahre hinweg in erster Linie als Spielzeug für Kinder verpönt, haben mittlerweile auch Erwachsene die verschiedenen Silikon- und Holzstempel entdeckt. Stempel mit Motiv eignen sich hervorragend, um Grußkarten zu verschönern, um Pappartikeln und Pappmaché ein einzigartiges Äußeres zu verleihen und um vielen anderen Gegenständen und Objekten eine persönliche Note zu geben. Die Vielseitigkeit von Stempeln zur Hochzeit, Stempeln mit Sternen als Motiv oder Stempeln zum selber basteln lässt immer wieder neue kreative Möglichkeiten der Verwendung entstehen. Wofür Sie sich auch entscheiden: Bei uns kaufen Sie nicht nur Stempel für Kinder, sondern auch jede Menge Stempel für Erwachsene. Entdecken Sie Stempel jetzt ganz neu und folgen Sie dem kreativen Trend mit unserer stetig wachsenden Auswahl.

Stempel entdecken: Was ist eigentlich ein Stempel?

Ein Stempel ist eigentlich ein Werkzeug, welches offiziell in mehr als 300 unterschiedlichen Variationen angeboten wird. Es gibt Prägestempel und Rollstempel, Bänderstempel und Permastempel. Ein klassischer Stempel setzt sich immer aus einer Stempelkappe und einem Stempelfuß zusammen. Unter dem Stempelfuß ist das jeweilige Stempel-Motiv aufgebracht. Dieses ist entweder erhaben oder vertieft, je nachdem, ob das Stempel-Motiv aufgedruckt oder eingedrückt werden soll. Wenn Sie einen Stempel kaufen oder bestellen wollen, sollten Sie jedoch auf eines achten: Nicht nur der Stempel als Gerät, sondern auch das aufgestempelte Motiv werden gleichsam als „Stempel“ bezeichnet.

Stempel gibt es bereits seit mehreren hundert Jahren und sie werden zu unterschiedlichsten Zwecken eingesetzt. So helfen sie zum einen dabei die Schreibarbeit zu vereinfachen, indem Sie beispielsweise in Büros eingesetzt werden und die Adresse des jeweiligen Unternehmens als Stempel auf das Papier bringen. Darüber hinaus können Stempel auch bei Urkunden als fälschungssicherer Indikator der Echtheit eingesetzt werden. Zudem lassen sich Stempel als Qualitätsmerkmale bei verschiedenen Produkten beispielsweise aus dem Bereich der Lebensmittel verwenden. Neben diesen offiziellen Verwendungszwecken lassen sich zahlreiche unterschiedliche Stempel zu Weihnachten oder zur Hochzeit mit individuellem Stempel-Motiv natürlich ebenso gut zum Basteln einsetzen. Dekorieren Sie Dankeskarten, persönliche Kuverts oder eigenhändig kreierte Kunstwerke mit tollen Motivstempeln aus unserem Shop.

Stempelset mit vielen Stempeln: Woraus kann man Stempel machen?

Wer einen Blick auf die große Auswahl an unterschiedlichen Stempeln in unserem Shop wirft, der erkennt schnell, dass es verschiedene Arten und Materialien für Stempel gibt. Wer Stempel selbst gestalten oder basteln möchte, findet bei uns genauso das passende Material wie all diejenigen, die lieber einen Holzstempel oder einen Silikonstempel bestellen möchten. Je nach Art des Stempels liegt das Werkzeug anders in der Hand und muss dementsprechend unterschiedlich gehandhabt werden. Auch bei der Aufbewahrung und Reinigung existieren deutliche Unterschiede. Wer Stempel beispielsweise fürs Scrapbooking nutzt, kann alternativ gleich ein ganzes Stempelset kaufen und so nicht nur Geld sparen, sondern außerdem direkt von dem Vorteil profitieren, viele unterschiedliche Stempel mit Motiven zur Hand zu haben.

Wer Stempel selber machen will, hat viele Möglichkeiten zur Auswahl: Neben den typischen Kartoffelstempeln, die viele von uns bereits im Kindergarten das erste Mal gebastelt haben, gibt es weitere Optionen, um sich sein eigenes Stempelset herstellen zu können. Bei uns können Sie hierfür die passenden Holzstempelblöcke ebenso wie hilfreiches Schnitzwerkzeug kaufen. Ob Sie Stempel zur Hochzeit basteln, Stempel mit Freudentränen als Dankeschön kreieren oder Buchstaben-Stempel selbst anfertigen möchten – mit diesen Produkten wird Ihr kreatives Vorhaben zum Kinderspiel. Übrigens Buchstaben-Stempel, Stempel für Weihnachten oder Namensstempel müssen Sie selbstverständlich nicht zwangsläufig selbst basteln – sparen Sie sich die Zeit für andere kreative Projekte auf und bestellen Sie fertige Stempel im Set bei uns direkt.

Buchstaben-Stempel und Co. pflegen: Wie kann man Stempel reinigen?

Wenn Sie Stempel günstig kaufen und als Motivstempel bei uns im Shop bestellen, möchten Sie an diesem kreativen Werkzeug sicher möglichst lange Freude haben. Dafür ist es notwendig mit den Stempeln nicht nur sorgfältig zu arbeiten, sondern auch ein wenig Achtsamkeit bei der Pflege und Reinigung der Stempel walten zu lassen. Je nachdem, welches Stempelkissen Sie verwenden und welche Art von Stempel Sie benutzen, kann es sich lohnen in einen speziellen Stempelreiniger zu investieren. Dies ist aber nicht immer nötig. Oft genügt schon eine Zahnbürste in Kombination mit etwas in Wasser gelöstem Spülmittel, um einen Stempel sanft zu reinigen. Noch einfacher geht es meist mit Feuchttüchern, wobei dies aus ökologischen Gründen nicht unbedingt zu empfehlen ist. Sie möchten wissen, wie oft Sie einen Motivstempel aus Holz oder Silikon reinigen müssen? Es empfiehlt sich den Stempel regelmäßig zu reinigen. Nur so können Sie sicherstellen, dass der Farbaufdruck stets gleichmäßig und deckend ist. Schmutzreste oder dicke Farbrückstände können zu ungleichmäßigen Druckergebnissen führen, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch ärgerlich sind. Darüber hinaus empfiehlt es sich ein Stempelset zu reinigen, wenn die zugehörigen Stempel aus dem Set häufiger oder regelmäßig mit Stempelkissen in unterschiedlichen Farben gebraucht werden.

Mit Stempeln basteln: Wie benutze ich einen Stempel richtig?

Es gibt einige Stempel, bei denen bereits ein Stempelkissen integriert ist, sowie andere, die extra in das Stempelkissen getaucht werden müssen, um Farbe aufzunehmen. Anschließend müssen Sie den Stempelfuß nur an der entsprechenden Stelle auf den Fotokarton, das Tonzeichenpapier oder einen anderen Untergrund setzen und gleichmäßig aufdrücken. Insbesondere in der Mitte sowie an den Rändern des Stempel-Motivs können Sie mit einer Extraportion Druck etwas nachhelfen, damit keine Leerstellen auf dem Papier zurückbleiben. Achten Sie aber streng darauf, dass der Stempel auf dem Untergrund nicht verrutscht. Anderenfalls kann das Stempel-Motiv verwischen oder verschmieren. Unabhängig davon, ob Sie einen Stempel zur Hochzeit für Einladungs-, Dankes- oder Tischkarten verwenden oder ob sie einen Stempel zu Weihnachten für die Platzkarten der festlich gedeckten Tafel benötigen – achten Sie am besten von vornherein darauf, dass Sie die zu bedruckende Oberfläche nicht mit den Händen berühren. Anderenfalls kann ein Fettfilm zurückbleiben, der dafür sorgt, dass das aufgedruckte Stempel-Motiv beeinträchtigt wird.

Stempel günstig bestellen: Wo kann man Stempel kaufen?

Ob Sie sich speziell fürs Embossing interessieren, Moosgummi Stempel bestellen möchten oder einen eigenen Stempel selber machen wollen – bei uns finden Sie das passende Bastelmaterial sowie allerhand Motivstempel für die unterschiedlichsten Gelegenheiten. In unserem Shop können Sie Stempel zur Hochzeit mit romantischen Motiven wie Trauringen, Herzen oder turtelnden Tauben kaufen. Alternativ bestellen Sie bei uns günstige Stempel zu Weihnachten mit Tannenbaum-, Christkind- oder Weihnachtsmannmotiv. Unsere günstige und schnelle Lieferung haben Sie bei sämtlichen Stempeln garantiert sicher. Und wenn Sie zusätzlich noch am Preis für die Stempel sparen wollen, lohnt sich der Blick in unseren Sale. Sie haben noch Fragen zu Stempeln? Unser Team beantwortet sie Ihnen gern.

Einen Wandstempel selber machen

Gängige und mögliche Motive

Mit einem Wandstempel lässt sich eine Wand aufpeppen, ohne ein Motiv wiederholen zu müssen. Dieses Vorgehen sichert zudem die Gleichmäßigkeit der Darstellungen. Typische Motive und Muster für Wandstempel sind:

  • Geometrische Formen wie Kreise, Dreiecke, Rechtecke und Vielecke
  • Blasen
  • Wolken
  • Sterne und Himmelskörper
  • Schmetterlinge
  • Herzchen
  • Blumen und Blüten
  • Blätter und Bäume
  • Rauten und Pyramiden
  • Tiere und Tiergesichter (Vögel auf der als Linie gemalte „Stange“

Materialien zur Stempelherstellung

Die Größe der einzelnen Stempel bestimmt meist die Werkstoffauswahl. Für Wandstempel in Bereichen bis zu einigen Zentimetern lassen sich Abdruckformen aus folgenden Materialien gut schnitzen:

  • Radiergummi
  • Rohe Kartoffel
  • Weichholz
  • Korken

Für größere Stempelmotive empfiehlt sich, Bastel- oder Moosgummi auf einen Träger aus Holz aufzukleben. Die Motive werden in den Gummi eingeschnitzt und durch das Ausschneiden wird die äußere Form bestimmt.

Motive herstellen

Zum Einschneiden eignen sich Cutter oder Tapetenmesser. Wenn fein ziselierte Rinnen, Rillen und Aussparungen gefragt sind, helfen Feinschnitzwerkzeuge beispielsweise aus dem Modellbau. Die notwendige Tiefe der eingeschnittenen Muster richtet sich nach dem Elastizitätsgrad des Materials. Je weicher das Material ist, desto tiefer müssen die Einschnitte und Aussparungen eingeritzt und eingeschnitzt werden.

Sauberes Stempelbild erzeugen

Kleinere Stempel können mit einem Stempelkissen eingefärbt werden. Für größere Motive ist das gleichmäßige Bestreichen der Oberfläche erforderlich. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Konsistenz der Stempelfarbe nicht zu dünnflüssig wird und in die Vertiefungen läuft. Um ein sauberes Stempelbild zu erzeugen, hilft auch das Nachziehen der Vertiefungen mit einem Zahnstocher oder einem Wattestäbchen. Je nach Farb- und Stempelart ist auch ein „Vorstempeln“ auf einem textilen Stoff hilfreich.

Tipps & Tricks Wenn Sie eine Wandbeschriftung selber machen möchten, können Sie statt Schablonen auch Wandstempel herstellen. Damit sparen Sie auch den Auftrag des kompletten typografischen Liniensatzes. Eine Ausrichtungslinie reicht beim Stempeln. Autor: Tom Hess Artikelbild: Photographee.eu/

Kreative Stempel selber machen: Mit unseren Tipps klappt’s garantiert

Stempeln gehört zum Basteln und zu DIY-Projekten wie die Milch in das Müsli. Mit Stempeln lassen sich nicht nur Briefumschläge oder Geschenkanhänger verzieren, sondern sogar Textilien und Blumentöpfe. Du kannst ganz leicht eigene Stempel selber machen und Gegenstände damit individuell gestalten und verschönern. Wie das geht, was Du alles dafür benötigst und welche Varianten sich besonders für Kinder eignen, erfährst Du im kleinen DIY-Stempel 1×1.

Wie Du wunderschöne Stempel selber machen kannst

Kinderleicht

Es gibt eine ganze Fülle an Materialien, die sich dafür eignen, kreative Stempel selbst zu gestalten. Beginnen wir bei Obst und Gemüse: Halbierte Zitronen, Paprika oder Äpfel brauchst Du einfach nur in Acrylfarbe zu tauchen und anschließend auf ein Blatt Papier zu drücken. So können auch schon Kinder (und sogar Väter ;)), ohne viel Aufwand, wunderschöne natürliche Muster zaubern.

Kinderleicht mit etwas Hilfe

Kartoffeldruck

Auch aus Kartoffeln kannst Du Stempel selber machen. Halbiere eine mittelgroße bis große Kartoffel der Länge oder der Breite nach, je nachdem, welches Format das Motiv haben soll. Dann drückst Du ein Ausstechförmchen in das Fleisch der Kartoffel und schneidest den überschüssigen Rand um das Förmchen vorsichtig ab. Dein DIY-Stempel mit Griff ist bereit zum Stempeln.

Stempel aus Salzteig

Auch aus Salzteig lassen sich ebenso schnell kleine und große Druckmotive anfertigen. Diese Stempel sind für Kinder wunderbar einfach herzustellen und ermöglichen Dir viel Gestaltungsspielraum. Du kannst sie auch direkt mit Ausstechern formen oder mit Holzstäbchen Muster kreieren.

Mit Moosgummi stempeln

Mit Moosgummi kannst Du tolle Figuren und Muster für Stempel selber machen. Da das Material sehr dünn ist, kannst Du es auf Holzklötze, Styroporblöcke oder Kronkorken Steine kleben, um leichter zu stempeln. Entweder verwendest Du vorgefertigte Bilder oder Du wirst selbst kreativ und zeichnest mit Bleistift auf das Moosgummi ein Tier, eine Blume oder ein Zickzackmuster. Dann schneidest Du dein Motiv mit einem Cutter aus und fixierst es mit Leim oder einer Heißklebepistole auf einem Kronkorken oder einem Block.

Stempel selber machen mit Streudeko

Auch aus Holz-Streudeko zum Dekorieren kannst Du ganz einfach Stempel selber machen. Die kleinen Motive klebst Du auf die Unterseite von Weinkorken und schon kannst Du mit den DIY-Stempeln loslegen. Auch diese Variante eignet sich ausgezeichnet für einen Bastelnachmittag mit Deinen Kindern.

Für fortgeschrittene Stempelkünstler – Stempel selber schnitzen

Etwas anspruchsvoller wird es mit Radiergummi oder Linol. Du malst Dein Motiv auf die Oberfläche des Gummis und kratzt dann vorsichtig Schicht für Schicht ab. Die Vertiefungen bleiben beim Stempeln später weiß bzw. leer, die Erhöhungen nehmen Farbe an. Aufgrund der Verletzungsgefahr ist die Herstellung dieser Stempel eher für ältere Kinder oder Erwachsene geeignet. Das Testen der Stempel können natürlich auch schon die Kleinen übernehmen.

Welche zusätzlichen Materialien Du benötigst

Für Deine selbstgemachten Stempel brauchst Du einen Stift zum Aufmalen und je nach gewählter Stempelvariante eine Schere, Ausstechförmchen, ein Schnitzmesser oder ein Cutter-Messer. Mit den beiden letztgenannten kratzt Du die Schichten des Linols ab. Holzspieße lassen sich wunderbar beim Salzteig einsetzen, um Punkte oder Linien zu gestalten. Mit Leim fixierst Du, falls notwendig, den Griff am Motiv.

Zum Stempeln selbst kannst Du ein fertiges Stempelkissen verwenden oder Du nimmst Acryl‑, Wasser-, Lebensmittel- oder Textilfarbe. Das hängt davon ab, auf welchem Untergrund die Farbe halten soll. Zum Abstreichen der Farbe eignet sich eine kleine Filzmatte, die Du in einer flachen Schale oder einem tiefen Teller aufbewahrst. So bleibt das Kissen feucht.

Natürlich gehört auch eine Portion Kreativität dazu: Hol Dir Inspiration für Motive aus der Natur oder aus Büchern. Oder lass Dich von den nachfolgenden Ideen anstecken:

Welche tollen Dinge Du mit DIY-Stempeln verschönern kannst

Der Klassiker ist natürlich alles Mögliche aus Papier, das Du mit lustigen und kreativen Motiven dekorieren kannst: Briefumschläge, Grußkarten, das Notiz- oder Fotobuch, Papiertüten, Geschenkpapier oder Namenskärtchen für die Hochzeit.

Doch auch Textilien bekommen mit Deinen selbst hergestellten Stempeln einen individuellen Touch. Verschönere Stoffservietten, Geschirrtücher aus Leinen oder Gardinen mit bunten Motiven. Leuchtend gelbe Stempel von Zitronenhälften, beispielsweise auf einem Geschirrtuch, passen perfekt in die Küche. Gebrauchsgegenstände wie Untersetzer oder Blumentöpfe werden persönlich, wenn Du sie mit dekorativen Stempeln gestaltest.

Deine Kreativität ist gefragt!

Selbst Stempel anzufertigen ist ganz leicht. Du brauchst nur wenige Materialien und Dir eröffnen sich hunderte Möglichkeiten, Deiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Hast Du noch ein paar Kartoffeln, kleine Ausstechförmchen und etwas Wasserfarbe da? Dann leg los und gestalte zum Beispiel ein wunderschönes Geschenkpapier selbst.

Titatoni

Hallo mein Name ist Renaade und ich leide unter akuter Stempelsucht.
Ich habe in den letzten Tagen einmal meine (riesige) Stempelkiste durchwühlt und schäme mich fast dafür, was für eine unfassbare Menge an großen und kleinen Stempeln zum Vorschein gekommen sind. Herrje, ich müsste tatsächlich einmal dringend ausmisten. Aber sicher ist: Meine selbstgemachten Schätzchen dürfen garantiert bleiben. Im Laufe der Jahre habe ich nämlich immer mal wieder den ein oder anderen Stempel selber geschnitzt oder zusammengebastelt. Damit verziere ich immer noch supergerne selbstgemachte Karten oder Geschenkpapier – das spart nicht nur Geld, sondern man muss im Zweifelsfall auch nicht extra losmarschieren, um für spontane Anlässe eine Karte zu kaufen. Und tolle Unikate sind es allemal!

Einen Stempel selber zu schnitzen hat zudem fast etwas meditatives und man unglaublich gut dabei entspannen. Und einfach ist es obendrauf!

Stempel selber schnitzen

Die Liste der Materialien ist überschaubar, man braucht lediglich

  • ein Stempelgummi (bei kleinen Motiven reicht auch ein Radiergummi)
  • Linoleum Schnitzwerkzeug (ja, genau das, womit man sich in der Schule gerne einmal kräftig in den Finger gehackt hat)
  • einen Fineliner
  • und zum Stempeln natürlich ein Stempelkissen

Und so machst du dir deinen individuellen Stempel

Zuerst zeichnest du dir dein Motiv mit dem Fineliner auf das Stempelgummi. Acht dabei darauf, dass du spiegelverkehrt arbeiten musst! Wenn du dir das Freischnauze-Zeichnen nicht zutraust, kannst du das Motiv auch einfach mit Hilfe von Kohlepapier auf das Gummi übertragen.

Nun wird einfach alles was nicht schwarz ist weggeschnitzt. Du solltest immer in kleinen Schritten und geduldig arbeiten, sonst läuft man Gefahr, im Eifer des Gefechts aus Versehen zu viel wegzuschneiden.

Es ist hilfreich, immer mal wieder einen Probedruck zu machen, dann sieht man ganz schnell, wo noch etwas weggenommen werden muss.

Und zack – in Nullkommanichts ist der eigene Stempel fertig.

Für die großen Schriftzüge habe ich irgendwann mal Moosgummibuchstaben auf ausgemusterte Bauklötze der Kinder geklebt. Das funktioniert tatsächlich hervorragend und die Stempel sind schon ewig hier im Gebrauch.

Übrigens: Wenn einmal dokumentenechte (und damit wasserfeste und fies hartnäckige) Stempelfarbe auf den Händen gelandet ist und alles Schrubben nichts hilft: Mit etwas Handdesinfektionsmittel geht die Farbe ganz leicht von den Händen!

Und jetzt hüpfe ich einmal freudig rüber zu meinen wunderbaren DIY Kolleginnen Bonny und Kleid, Dekotopia , Filizity und Gingered Things – ich kann es kaum erwarten zu sehen, was für DIY Stempel-Ideen sie auf Lager haben. Und natürlich freue ich mich auf DEINE Ideen und Inspirationen! Trag deine DIY Stempel-Beiträge gerne unten ins Linktool ein und benutze auf Instagram unbedingt die Hashtags #diychallenge und#5blogs1000ideen wenn du deine Ideen posten möchtest, damit ich dich finden kann!

Die genaue Challenge-Anleitung und alle Themen für 2019 findest du hier:

DIY Challenge 2019

Liebste Grüße,

You are invited to the Inlinkz link party!

Schlagwörter: #DIYChallenge, 5Blogs1000Ideen, Basteln, Geschenkpapier, Karten, Selbermachen, Stempel, Tutorials und Anleitungen Follow me:

Oft braucht es nur ein wenig Fantasie, um aus ganz einfachen Dingen etwas wunderbares entstehen zu lassen. In diesem Fall sind es im Wald gesammelte Äste und Moosgummi, aus denen wir Moosgummi-Stempel gebastelt haben. Die Äste haben wir mit einer Säge in etwa einen Zentimeter dicke Astscheiben geschnitten. Je nach Stempel-Motiv-Größe benötigt man zum Stempel selber basteln unterschiedlich dicke Äste. Daher beim Spaziergang am besten nach dicken und nach dünnen Ästen Ausschau halten.

Stempel selber machen: Motive und Stempel-Muster

Sollten die Astscheiben nach dem Sägen nicht ganz eben sein, kann man gut mit etwas Schmirgelpapier nachhelfen. Genau wie die Stempelgröße sind auch die Stempelmotive frei wählbar. Je nach Geschick kann man die Stempel-Motive entweder auf dem Moosgummi vorzeichnen oder direkt ausschneiden. Wer Probleme beim Zeichnen der Stempel-Motive hat, kann auf Stempel-Vorlagen zurückgreifen oder Plätzchenausstecher verwenden. Hierbei reicht es aus, den Ausstecher in das Moosgummi zu drücken und anschließend entlang der Kanten auszuschneiden.

Besonders hübsch finde ich Stempel-Motive, die aus mehreren Teilen bestehen. Sind die Moosgummi-Motive ausgeschnitten, können sie auf die Astscheiben geklebt werden. Ich habe dafür Flüssigkleber verwendet.

Stempel-Ideen: Karten, selbstbedrucktes Geschenkpapier und mehr

Die fertigen Moosgummi-Stempel sind anschließend sehr vielfältig einsetzbar. Man kann damit beispielsweise Karten, Geschenkanhänger oder Geschenktüten bedrucken. Moosgummi-Stempel haben dabei einen großen Vorteil: Anders als Kartoffelstempel kann man die Moosgummi-Stempel aufbewahren und immer wieder verwenden.

Eine schöne Idee, für die die Moosgummi-Stempel sehr gut verwendet werden können, ist bedrucktes Packpapier als Geschenkpapier. Mit dem selbstbedrucktem Geschenkpapier kann man Geschenke individuell verpacken. Als Stempelfarben verwendet man am besten Schulmalfarben. Alternativ können auch Deckmalfarben, Acrylfarben oder natürlich auch (farbige) Stempelkissen zum Einsatz kommen.

Shirt selbst bedrucken mit Moosgummi-Stempel

Meine Lieblingsverwendung für die Moosgummi-Stempel ist jedoch eine ganz andere. Selbstgemachte Stempel sind perfekt, um schlichte Kleidungsstücke individuell gestalten zu können. Alles, was man dafür braucht, sind Textilfarben, die Moosgummistempel und schlichte Shirts, Kissenhüllen, Taschen o.ä., die ihr bestempeln wollt.

Tragt dafür die Textilfarbe mit einem Pinsel auf die Stempel auf und drückt diese anschließend auf die Kleidungsstücke. Um die Farbe zu fixieren, müssen die Kleidungsstücke vor dem Waschen gebügelt werden.

Wie gefällt euch das Stempel-DIY? Welche Stempel-Vorlagen würdet ihr basteln?

Papier, Stoff, Wände, Bücher … Es gibt so viele Dinge, die du mit Stempelmotiven verschönern kannst. Um die Designs noch mehr zu personalisieren, dann stelle einfach deine Stempel selber her. Du könntest die Stempel aus Gummiblöcken schnitzen. Doch wie wäre es mit der günstigeren Variante aus Moosgummi? Ich habe es für dich ausprobiert und kann es dir sehr empfehlen.

Hier deine Materialien

Als Träger für das Motiv kannst du ganz unterschiedliche Materialien nutzen. Ich habe Holzreste vom Schrankbau benutzt. Große Korken, gerade und glatte Steine, Holzscheiben oder Bausteine dienen auch als guter Stempelträger.

Hier findest du deine Einkaufsliste für die DIY Stempel:

  • Moosgummi*
  • Kleber*
  • Bleistift*
  • Holzscheiben*
  • Bastelschere*
  • Stempelkissen*
  • Ausstechformen*

So bekommst du deine Motive

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Motive herzustellen. Die einfachste Art ist, die Formen mit Hilfe von Ausstechformen auszustechen.

Du könntest deine Motive auch aufzeichnen.

Wenn du mit deinem Bleistift in das Moosgummi Feinheiten einzeichnest, sieht man die Linien später als Aussparung im Stempel. Dafür musst du beim Zeichnen, so starken Druck aufbauen, dass dein Moosgummi zusammen gedrückt wird.

Weitere Möglichkeiten wären zum Beispiel auch:

  • Motive im Internet suchen und als Schablone ausdrucken
  • Kinderzeichnungen ausschneiden und das Motiv auf das Moosgummi übertragen

Motiv aufkleben

Fixiere nun deine Motive auf deinen Trägern. Wie groß dein Muster wird, solltest du davon abhängig machen, wie groß deine Stempelkissen sind. Am Besten eignen sich diese kleinen quadratischen Stempelkissen. Die Farbe der Stempelkissen wird an das Motiv gerieben und der Stempel wird nicht in das Stempelkissen gedrückt, wie man das sonst macht.

Befestige also entweder ein Motiv auf dem Holz oder direkt mehrere Motive angeordnet als ein Stempelset.

Lass uns deine Meinung da! Wenn du nach unten scrollst, hast du die Möglichkeit dein Feedback abzugeben. Dieser Blog lebt von Interaktion. Sei ein Teil davon! P.S. Wenn dir dieser Artikel sehr gut gefallen hat, dann teile ihn doch direkt mit deinen Freunden.

Jetzt kannst du kreativ werden

Nutze die Stempel auf Stoffen mit Stoffstempelfarbe*

Oder bestempel Papier und nutze es, um Geschenke damit einzupacken.

Ich habe Butterbrotbeutel* bestempelt und die Tüte am Ende als Windlicht benutzt.

Wie du siehst, sind die Möglichkeiten riesig.

Um noch etliche Ideen auszuprobieren, pinnst du dir den Beitrag schnell auf Pinterest für viele kreative Projekte.

Hast du schon mal den Beitrag zum Beutel nähen gesehen? Nähe dir doch einen Beutel aus weißer Baumwolle und bestempel die Schnittteile vor dem Zusammennähen mit deinen eigenen Stempeln. Klicke hier für den Beutelbeitrag.

Viel Spaß beim Basteln
wünscht deine Suse*

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.