Spruch ruhe und gelassenheit

Spruchperlen.de

Perlenkette 08/44 – Gelassenheit

Hallo, verehrte Sprüche – Liebhaber!

Hier gibt es jede Woche gute alte/neue Weisheiten.
Zehn Minuten Besinnlichkeit für mehr Qualität und Freude im Leben.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Es gibt Worte, die sagen mehr als tausend Bilder.”
(JC)

Ich bin Jürgen Curdt und wünsche Dir viel Freude mit dieser Ausgabe.

Sprüche, Zitate, Aphorismen zum Thema “Gelassenheit”

Gelassenheit, Gleichmut, innere Ruhe oder Gemütsruhe ist eine innere Einstellung, die Fähigkeit, vor allem in schwierigen Situationen die Fassung oder eine unvoreingenommene Haltung zu bewahren. Sie ist das Gegenteil von Unruhe, Aufgeregtheit und Stress.

Themenspruch:

Der beste Aussichtsturm des Lebens ist die Gelassenheit.
(Ernst Ferstl)

Hier die Auslese:

Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen,
entstehen Harmonie und Ordnung.
(Dschuang Dsi)

Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Nichts ist so aufreizend wie Gelassenheit.
(Oscar Wilde)

Denke daran, in schwierigen Situationen Gelassenheit zu bewahren!
(Horaz)

Gelassenheit kann man lernen. Man braucht dazu nur Offenheit, Motivation, ein bisschen Ausdauer und vor allem Bereitschaft, sich von den alten, eingefahrenen Bahnen zu lösen, in denen unser Denken und Handeln sich häufig bewegt.
(Ludwig Bechstein)

Um Gelassenheit und Festigkeit zu erwerben,
gibt es nur ein Mittel: Die Liebe zu deinen Feinden.
(Leo Tolstoi)

Mit Gelassenheit muss man die Vorwürfe Unkundiger hören.
(Seneca)

Von der Gelassenheit bis zur gelassenen Heiterkeit ist noch ein weiter Weg.
(Sprichwort)

Der höhere Mensch hat Seelenruhe und Gelassenheit,
der gewöhnliche ist stets voller Unruhe und Aufregung.
(Konfuzius)

Nur wer ruhig bleibt, kann zur Ruhestätte all dessen werden,
das Ruhe sucht.
(Laotse)

Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels
im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.
(Altirischer Segenswunsch)

Die Bibel:

Die Gelassenheit der Zunge ist ein Baum des Lebens,
aber Verdrehtheit an ihr bedeutet Zusammenbruch im Geist.
(Sprüche 15:4)

Ein gelassenes Herz ist das Leben des fleischlichen Organismus,
Eifersucht aber ist Fäulnis für das Gebein.
(Sprüche 14:30)

Gott gebe mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Reinhold Niebuhr)

Ausklang:

Bitte um Gelassenheit

Herr, meiner Stunden und meiner Tage.
Du hast mir viel Zeit gegeben.
Sie liegt hinter mir und sie liegt vor mir.
Ich danke dir für jeden Schlag der Uhr
und für jeden Tag, den ich sehe.
Ich bitte dich nicht, mir mehr Zeit zu geben,
ich bitte dich um mehr Gelassenheit, jede Stunde zu füllen.
Ich bitte dich, dass ich ein wenig von dieser Zeit
freihalten darf von Befehl und Pflicht,
ein wenig für Stille, ein wenig für Spiel,
ein wenig für die Menschen am Rande meines Lebens,
die einen Tröster brauchen.
Ich bitte dich um Sorgfalt, dass ich meine Zeit nicht töte,
nicht vertreibe und nicht verderbe.
Jede Zeit ist ein Streifen Land.
Ich möchte es aufreißen mit deinem Pflug,
und die Saat deiner Liebe hineinwerfen,
alle meine Gedanken und Gespräche,
damit Frucht wächst für mich und für andere.
(unbekannt)

Vielen Dank! Das war es für diese Woche.

Achte gut auf Dich, hege, pflege und nähre das Wesen, das Dir aus dem Spiegel entgegenschaut. 🙂

Bis nächsten Mittwoch – Dein Jürgen Curdt

———————————–

Anmerkung: Für Autorenangaben und Rechte übernehme ich keinerlei Haftung. Falls irgendwelche Copyrights verletzt werden sollten, bitte ich den Autor, sich mit mir in Verbindung zu setzen.

Beteiligung:

“Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken. ” (Platon)

Gefällt Dir meine Homepage, empfehle mich bitte Deinen Freunden und Bekannten weiter. Vielen Dank!

Sowohl die WirtschaftsWoche als auch der Spiegel widmen sich in ihren aktuellen Titelgeschichten dem Thema „Ruhe in Zeiten ewiger Erreichbarkeit“. Daher habe ich mal ein bisschen gestöbert – hier 20 Zitate zum Thema Müßiggang.

1. Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. (John Steinbeck)

2. Gerate niemals überstürzt in Wut – du hast genug Zeit. (Ralph Waldo Emerson)

3. Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören. (Chinesische Weisheit)

4. Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

5. Die Stille ist das Atemholen der Welt. (Friedel-Marie Kuhlmann)

6. Menschen, die die Muße und Ruhe nicht mehr kennen, führen auch im größeren Reichtum ein armes Leben. (unbekannt)

7. Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen. (Francois de La Rochefoucauld)

8. Die Muße scheint Lust, wahres Glück und seliges Leben in sich selbst zu tragen. (Aristoteles)

9. Wenn der Mensch zur Ruhe gekommen ist, dann wirkt er (Francesco Petrarca)

10. Das glücklichste Los ist die Entbindung vom Tun und Lassen (Arthur Schopenhauer)

11. Die schönsten Erinnerungen sind stets Erlebnisse, für die man sich Zeit genommen hat. Ich weiß genau, dass ich immer durchs Leben gehetzt bin, zu viel Ungeduld und Rastlosigkeit im Gepäck gehabt, zu viele Chancen verpasst, zu viele wertvolle Menschen im aufgewirbelten Staub übersehen habe. (Charles Kuralt)

12. Ohne die Klasse der Müßiggänger wären die Menschen heute noch Barbaren. (Bertrand Russel)

13. Warum sind denn die Götter Götter? Weil sie mit Bewusstsein und Absicht nichts tun. (Friedrich Schlegel

14. Gar nichts tun, das ist die allerschwierigste Beschäftigung und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt (Oscar Wilde)

15. Ich halte nichts vom Recht auf Arbeit; ich halte es lieber für das größte Recht des Menschen, nichts zu tun. (Gioacchino Rossini)

16. Wir haben viel zu wenig Muße: Zeit, in der nichts los ist. Das ist die Zeit, in der die Einsteins, die kreativen Forscher, ihre Entdeckungen machen. Der Betrieb und die Routine sind uninteressant und kontraproduktiv. (Adolf Muschg)

17. Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen. (Giacomo Casanova)

18. Muße ist das Kunststück, sich selbst ein angenehmer Gesellschafter zu sein (Karl Heinrich Waggerl)

19. Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer. (Ovid)

20. Statt zu sagen: Sitz nicht einfach nur da – tu irgendetwas, sollten wir das Gegenteil fordern: Tu nicht einfach irgendetwas – sitz nur da. (Thich Nhat Hanh)

Einige Zitate zum Thema Ruhe und Entspannung

Burkhard Heidenberger schreibt zum Thema „Geschichten & Weisheiten“:

Viele von uns suchen Ruhe und Entspannung in der doch sehr hektischen und schnelllebigen Zeit. Passend dazu habe ich einige Zitate gefunden. Wie Sie vielleicht mittlerweile schon wissen, liebe ich Zitate, da sie mit wenigen Worten Wesentliches auf den Punkt bringen. Gut, und hier sind sie also zum Thema Ruhe und Entspannung:

Das beste aller Güter, wenn es überhaupt Güter gibt, ist die Ruhe, die Zurückgezogenheit und ein Plätzchen, das man sein eigen nennen kann.
Jean de La Bruyère, franz. Schriftsteller, 1645 – 1696

Um ruhig zu werden, stellen Sie sich auf einer idyllischen Südseeinsel vor, auf weißem Sand. Fühlen und empfinden Sie, wie Sie lächelnd dastehen und die Brise sie sanft streichelt.
Paul Wilson, amerik. Erzähler und Essayist, geb. 1946

Mögest du Ruhe finden, wenn der Tag sich neigt und deine Gedanken noch einmal die Orte aufsuchen, an denen du heute Gutes erfahren hast. Auf dass die Erinnerung dich wärmt und gute Träume deinen Schlaf begleiten.
Irisches Sprichwort

Die schönsten Erinnerungen sind stets Erlebnisse, für die man sich Zeit genommen hat. Ich weiß genau, dass ich immer durchs Leben gehetzt bin, zu viel Ungeduld und Rastlosigkeit im Gepäck gehabt, zu viele Chancen verpasst, zu viele wertvolle Menschen im aufgewirbelten Staub übersehen habe.
Charles Kuralt, amerik. Nachrichtenkorrespondent, 1934 – 1997

Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, 1844 – 1900

Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Lerne zu schweigen und du merkst, dass du viel zu viel geredet hast. Sei gütig und du siehst ein, dass dein Urteil über andere allzu hart war.
Chinesische Weisheit

Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens.
John Steinbeck, amerik. Schriftsteller, 1902-1968

Ein Hauptstudium der Jugend sollte sein, die Einsamkeit ertragen lernen, weil sie eine Quelle des Glücks und der Gemütsruhe ist.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788 – 1860

Ruhe zieht das Leben an, Unruhe verscheucht es.
Gottfried Keller, schweizer Dichter, 1819 – 1890

Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.
Friedrich von Schiller, deutscher Dichter, 1759 – 1805

Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer.
Ovid, römischer Epiker, 43 v. Chr. – 17 n. Chr.

Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.
Chinesisches Sprichwort

Nimm dir Zeit zum Träumen, das ist der Weg zu den Sternen.
Nimm dir Zeit zum Nachdenken, das ist die Quelle der Klarheit.
Nimm dir Zeit zum Lachen, das ist die Musik der Seele.
Nimm dir Zeit zum Leben, das ist der Reichtum des Lebens.
Nimm dir Zeit zum Freundlichsein, das ist das Tor zum Glück.
Unbekannt

Zum Weiterlesen:

  • Meine Zitatesammlung
  • Ein paar meiner Lieblingszitate
  • Brillante Zitate von Marie von Ebner-Eschenbach

4.2 / 5 ( 6 votes ) 37 Shares

Weise Sprüche über „Erziehung“

Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln.
Astrid Lindgren

Mit einer Kindheit voller Liebe kann man
ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten.
Jean Paul

Die Arbeit läuft nicht davon, während du dem Kind
den Regenbogen zeigst, aber der Regenbogen wartet nicht,
bis du mit deiner Arbeit fertig bist.
Unbekannt

Was soll aus Kindern werden, die im Gitterbett aufwachsen?
Hans-Horst Skupy

Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts.
Friedrich Fröbel

Das Ziel der Erziehung besteht darin, dem Kinde zu ermöglichen,
ohne Lehrer weiterzukommen.
Elbert Hubbard

Um ein Kind zu erziehen, braucht man ein ganzes Dorf.
Afrikanisches Sprichwort

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Indianische Weisheit

Wenn man einen jungen Burschen erzieht,
erzieht man einen einzelnen Menschen.
Wenn man ein Mädchen erzieht,
erzieht man eine ganze spätere Familie.
Harold McIver

Ein Kind nach den Anleitungen eines Buches zu erziehen, ist gut,
nur braucht man für jedes Kind ein anderes Buch.
Unbekannt

Was man einem Kind beibringt, kann es nicht mehr selber entdecken.
Aber nur das, was es selber entdeckt, verbessert seine Fähigkeit,
Probleme zu verstehen und zu lösen.
Jean Piaget

Kinder sind wie Bücher, wir können in sie hineinschreiben
und aus ihnen lesen.
Peter Rosegger

Solange Kinder klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln,
wenn sie älter geworden sind, gib ihnen Flügel.
Indisches Sprichwort

Wir haben dieses Land nicht von unseren Vätern geerbt,
sondern von unseren Kindern geborgt.
Unbekannt

Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen,
müssen wir bei den Kindern anfangen.
Mahatma Gandhi

Kinder, die man nicht liebt, werden Erwachsene, die nicht lieben.
Pearl S. Buck

Es gibt nichts Schöneres als geliebt zu werden, geliebt um seiner
selbst willen oder vielmehr: trotz seiner selbst.
Victor Hugo

Lass deine Kinder gehen, wenn du sie nicht verlieren willst.
Malcolm Forbes

Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben,
nicht aber deine Gedanken. Sie haben ihre eigenen.
Orientalische Weisheit

Ein Kind stellt die Fehler der Erwachsenen nicht in Frage,
es erduldet sie.
Dan George, Salish

Kinder brauchen Liebe – besonders, wenn sie sie nicht verdienen.
Henry David Thoreau

Liebt eure Kinder um ihrer selbst willen, nicht ihrer Leistungen wegen.
Basil Johnston, Ojibwa

Jedes Kind muss die Erfahrung machen, dass Menschen es so lieben,
wie es ist und nicht, weil es versucht, jemand anderes zu sein.
Mary Leitka, Hoh

Nichts wirkt seelisch stärker auf die menschliche Umgebung,
besonders auf die Kinder, als ungelebte Leben der Eltern.
Carl Gustav Jung

Photo: Lost Control via photopin cc

Kennen Sie noch einen weisen Spruch, der in dieser Sammlung fehlt?
Dann schicken Sie ihn mir doch gerne zu!
Vielen Dank

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.