Spiele 4. kindergeburtstag

Inhalte

Geburtstagsspiele ab 8 Jahren

Ein Kindergeburtstag im Grundschulalter soll vor allem Spaß bringen. Dafür eignen sich natürlich hervorragend Unterhaltung und Kindergeburtstagsspiele. Kinder in diesem Alter möchten herausgefordert werden und lieben den Wettkampf. Sie sind stolz auf ihre Fähigkeiten und möchten diese auch unter Beweis stellen.

Schon die Übergabe der Geschenke kann man entsprechend interessant gestalten, zum Beispiel ganz einfach mit Flaschendrehen. Derjenige, auf den die Flasche zeigt, darf sein Geschenk überreichen. Das ist für alle Partygäste spannend und lustig. Die Geburtstagsspiele sollten sich abwechseln – zuerst ein ruhigeres Spiel, dann ein Bewegungsspiel. Beginnen kann man die Party zum Beispiel mit einem Lückentext. Hier werden aus einem beliebigen Text die Adjektive entfernt und durch Striche ersetzt. Bei diesen Spielen darf jedes Kind so viele Wie-Wörter auf einen Zettel schreiben, wie benötigt werden. Nun werden die Wörter der Reihe nach vorgelesen und in den Text eingefügt. Ziel ist das Vorlesen eines lustigen Textes durch das Geburtstagskind. Nun folgt ein Bewegungsspiel aus der Sparte Kindergeburtstagsspiele ab 8 Jahre. Die Aufgabe heißt zum Beispiel, wetten dass ihr es nicht schafft, innerhalb von 15 Minuten zehn Autogramme für das Geburtstagskind zu sammeln. Zwei Teams ziehen mit Zettel und Stift bewaffnet los und wer zuerst mit den zehn Autogrammen zurück ist hat gewonnen. Nun folgt wieder ein ruhigeres Spiel: Das Spiel Zahlen würfeln. Jedes Kind mal vier leere Kästchen auf ein Blatt Papier. Diese stehen für Tausender, Hunderter, Zehner und Einser. Reihum wird nun gewürfelt, bis jedes Kind seine Kästchen voll hat. Wer die höchste Zahl erwürfelt hat, gewinnt das Spiel. Zum Abschluss gibt es für die Kinder eine Nasch-Tüte für Zuhause. Dafür lassen sich kleine Tüten mit verschiedenen Motiven für Jungen und Mädchen vorbereiten. Als kleines Geschenk für die Teilnahme am Wettbewerb empfiehlt sich zum Beispiel ein Puzzle zwischen allen Leckereien. Trotz allem Party-Spaß und vor allem der Freude sollte die Fete spätestens nach drei bis vier Stunden zu Ende sein.

Übersicht über mögliche Geburtstagsspiele ab 8 Jahren

Luftballons zaubern ein Leuchten in die Augen eines jeden Kindes. Deswegen sind sie als Dekoration für Kindergeburtstage ein Muss. Luftballons verschönern jeden Garten, jeder Zimmerdecke und jedem Partyraum verleihen sie ein schönes buntes Flair. Kinder, die sich viel bewegen, sind meistens ausgeglichener. Und ausgeglichene Kinder machen Eltern noch mehr Spaß als sonst. Und dürfen Kinder Rollen wie Räuber und Gendarm übernehmen, geht es ihnen erst recht gut. Wir alle kennen die Staffel, sei es aus den Leichtathletik-Stunden in der Schule oder von den Olympischen Spielen aus dem Fernsehen. Dieses simple Spielprinzip lässt sich prinzipiell in den verschiedensten Varianten spielen. Ganz schön kompliziert dieser Knoten! Kindergeburtstagsspiele sollten in erster Linie natürlich Spaß machen. Die wirklich guten Feiern sind die, von denen später noch lange erzählt wird. Ganz im Stile von „Weißt du noch, die Feier bei XY?“ Hat der kleine Prinz oder die kleine Prinzessin seinen Ehrentag, ist das Haus meist voller kleiner Gäste, die beschäftigt werden wollen. „Wahrheit oder Pflicht“ ist dann eines der möglichen Kinderspiele. Die meisten Spiele werden wesentlich interessanter für Kinder, wenn man sie in eine Geschichte verpackt und dadurch etwas spezieller macht. So kennen sehr viele Kinder Harry Potter und somit auch den Stein der Weisen.

  • Unser Tipp: Coole Geschenkideen für Boys & Girls findet ihr auf unserer neuen Seite kindergeschenkideen.com
Hinweis zu Amazon Affiliate

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Artikel bewerten: 421 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)
Artikel weiterempfehlen:

Das Wichtigste auf jeder Kinderparty sind aufregende Kindergeburtstag Spiele!

Deshalb findest du hier Schritt-für-Schritt-Anleitungen der besten Kinderspiele für den Geburtstag, damit deine Kleinen spielen, toben & gemeinsam aufregende Rätsel lösen können.

Damit du in diesem Spiele-Paradies das findest, was du suchst, sind die Spiele für die Geburtstagsparty nach Alter, Spiele für drinnen und draußen und Motto geordnet.

Los geht’s!

  1. Spiele für 4 bis 6 Jährige
  2. Spiele für 7 bis 8 Jährige
  3. Spiele für 9 bis 10 Jährige
  4. Tipps für Geburtstagsspiele
  5. Spiele für die Mottoparty

Spiele für 4 bis 6 Jährige

Gerade die Kleinsten möchten auf dem Kindergeburtstag die Spiele nicht missen. Doch bei der Wahl der richtigen Partyspiele für Kinder im Kindergartenalter ist natürlich einiges zu beachten. Sie sollten einfach zu verstehen und nicht zu wild sein, damit die Kleinen Spaß und Freude daran haben. Deshalb haben wir Spiele für 4 bis 6 Jährige drinnen herausgesucht, die problemlos im Haus gespielt werden können. Bei gutem Wetter haben wir hier die besten Spiele für 4 bis 6 Jährige draußen zusammengestellt.

Spiele für 7 bis 8 Jährige

Kinder im Schulalter können durch ihr Schulwissen auch schon komplizierte Regeln verstehen und anwenden. Außerdem sind sie sicherer auf den Beinen und können sich selbst besser schützen. Daher können die Spiele anspruchsvoller und actionreicher sein. In unseren Spielen für 7 bis 8 Jährige drinnen findest du Spiele, die ihr z.B. bei schlechtem Wetter im Haus spielen könnt. Bei gutem Wetter können sich die Kids bei den Spielen für 7 bis 8 Jährige draußen austoben.

Spiele für 9 bis 10 Jährige

Kinder im Alter von 9 bis 10 Jahre haben bereits ein gutes Konzentrationsvermögen und spielen systematischer als die jüngeren Kinder. Sie interessieren sich stark für einzelne Themengebiete, lernen und neigen dabei manchmal dazu, sich zu überfordern. Es macht sie überglücklich, scheinbar unlösbare Probleme zu lösen. Daher haben wir knifflige Spiele für 9 bis 10 Jährige drinnen zusammengestellt. Falls es rausgeht, können sich die Kinder bei den Spielen für 9 bis 10 Jährige draußen auspowern und Spaß haben.

Tipps für Geburtstags-Spiele

Die richtigen Spiele für den Kindergeburtstag zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Und wie viele Spiele spielt man überhaupt? Und was tun, wenn die Kinder auf einmal deine vorbereiteten Spiele nicht mehr spielen wollen? Wenn dir diese Fragen auf der Seele brennen solltest du auf jeden Fall unsere Tipps für die Spieleplanung durchlesen. Hier findest du hilfreiche Infos, wie du am besten die Spiele für den anstehenden Kindergeburtstag planst. Am Kindergeburtstag kommen Kinder, die sich untereinander gar nicht kennen? Dann ist es gut, ein paar auflockernde Kennenlernen-Spiele für die Kids im Petto zu haben.

Spielideen für die Mottoparty

Die besten Kindergeburtstag sind natürlich Motto-Geburtstage. Ist erstmal ein Motto gefunden müssen neben Deko und Einladungen natürlich auch Spiele her. Neben den klassischen Geburtstagsspielen gibt es auch jede Menge Spiele, die perfekt zum ausgewählten Motto passen. Zum Beispiel abenteuerliche Superhelden-Spiele, eine spannende Schatzsuche, oder abgespacte Weltraum Spiele: Hier findest du passende Spiele für deinen Mottogeburtstag.

Die besten Spiele zum Kindergeburtstag für 4 bis 6-Jährige

Der Termin steht, die Einladungen sind verschickt und die meisten Zusagen bereits eingetroffen. Jetzt kann es bald losgehen mit dem besten Tag des Jahres für Deinen Schatz. Denn was gibt es Schöneres, als mit seinen Freunden einen Nachmittag voller Kindergeburtstag Spiele und Spaß zu verbringen!

Natürlich weißt Du, dass es nichts Schlimmeres gibt als einen Haufen gelangweilter Kinder. Du solltest also ausreichend Spiele zum Kindergeburtstag parat haben damit die kleine Meute stets beschäftigt ist. Allerdings solltest du auch die Möglichkeit einplanen, freie Kinderspiele am Geburtstag zuzulassen. Es muss nicht alles akribisch durchgeplant sein. Sollte sich ein freies Spiel entwickeln, dann beobachte dessen Dynamik, besonders dann, wenn sich die Kleinen noch nicht gut kennen. So kannst du jederzeit eingreifen und die Aktivitäten der Kinder, falls nötig, wieder in die gewünschte Richtung lenken.

Die kleinen Racker im Kindergartenalter sind es gewohnt, miteinander zu agieren. Die meisten kennen sich wahrscheinlich aus der Kitagruppe. Beachte jedoch, dass Vierjährige sehr viel Fantasie haben und es lieben, zu spielen – sie können allerdings häufig noch nicht so gut verlieren. Kurz vor der Einschulung haben sie das jedoch schon gelernt.

Die besten Spiele zum Kindergeburtstag – drinnen oder draußen spielen?

Der Bedarf an Spielen hängt natürlich ganz davon ab, wir du den Geburtstag organisiert hast. Solltest du draußen feiern, können die Spiele bewegungsintensiver sein. Vielleicht dürfen die Kiddies sich auch schmutzig machen (bitte die anderen Eltern dann in den Einladungen, dass Ersatzkleidung mitgegeben wird). Gerade im Sommer macht es besonders viel Spaß, wenn Wasser und/oder Matsch zum Einsatz kommen. Warum nicht einfach eine Wasserschlacht veranstalten?

Du solltest auch für eine Feier im Garten oder Park für den Fall der Fälle (schlechtes Wetter) ein paar Spiele für den Innenbereich geplant haben. Hast du hingegen ein Winterkind und feierst drinnen in der Wohnung, ist der Bewegungsspielraum für die spielenden Kinder etwas kleiner. Findet die Party auf einem Indoorspielplatz statt, ist die Lage wieder eine andere. Besichtige den Ort vorab und finde heraus, welche Spiele zum Kindergeburtstag in der Umgebung gespielt werden können. Wir haben die schönsten Spieleideen gesammelt, mit denen Du die Geburtstagsgesellschaft garantiert bei Laune hältst! Egal ob drinnen oder draußen, wir haben die passenden Inspiration.

Tipp:

Du solltest mit Spielen beginnen, bei denen sich die Kinder bewegen und eventuell sogar austoben können. Wir schlagen vor, dass zunächst die Geschenke ausgepackt werden (auch das lässt sich mit einem Spiel verbinden), dann wird Kuchen gegessen und die ersten Spiele gespielt. Der Blutzuckerspiegel ist nach dem Essen hoch, was sich auf den Bewegungsdrang auswirken kann.

Übrigens:

Hast Du mal ein Kind dabei, das nicht gern mitspielen mag, übertrage ihm eine wichtige Aufgabe, etwa das Zählen der Punkte oder den Posten des Schiedsrichters. Es wird sich dadurch schnell wieder ins Geschehen integrieren.

Schöne Spiele zum Kindergeburtstag am 4. Geburtstag: drinnen spielen

Topf schlagen – warm, heiß, heißer!

Ein Klassiker, der immer wieder für gute Laune sorgt und am besten drinnen gespielt wird, weil man dabei auf dem Boden herumkrabbelt. Unter einem umgedrehten Topf wird ein kleines Geschenk versteckt. Jeweils ein Kind bekommt die Augen verbunden, wird ein paar Mal um seine eigene Achse gedreht und muss den Topf dann finden, indem es mit einem Kochlöffel auf den Boden schlägt. Natürlich wird derjenige, der an der Reihe ist, kräftig angefeuert. Eignet sich für jedes Alter.

Du brauchst:

  • einen Topf
  • Kochlöffel
  • Tuch für die Augen
  • kleine Geschenke für jedes Kind

Flaschendrehen mit Geschenken – Wer darf zuerst?

Die besten Kinderspiele zum Geburtstag sind die, mit denen jede kleine Handlung einen Spielcharakter bekommt. Das klappt auch bei einem Kindergeburtstag für 4 Jahre schon sehr gut, weil kleine Spiele die Aufmerksamkeit nur kurze Zeit beanspruchen. Das Flaschendrehen kann an mehreren Punkten am Geburtstag eingesetzt werden, zum Beispiel wenn es darum geht, wessen Geschenk der Star des Tages zuerst aufmachen darf. Und natürlich auch am Ende, wenn die Geschenk-Tüten verteilt werden.

Du brauchst:

  • eine leere Flasche, möglichst aus Glas

Die Gewinner der einzelnen Spiele am Kindergeburtstag freuen sich natürlich über eine kleine Trophäe. Das kann ein bunter Stern aus Pappe sein, oder auch ein Bonbon oder Schokoladen-Goldtaler.

Tolle Spiele zum Kindergeburtstag am 4. Geburtstag: draußen spielen

Säckchen balancieren – Zeig deine Geschicklichkeit!

Dieses Spiel ist so beliebt, weil es die motorischen Fähigkeiten der Kinder schult, die sich dieser Herausforderung nur zu gern stellen. Hierfür füllst du Luftballons mit Reis, Linsen oder Sand oder nähst kleine Säckchen aus Baumwolle, die entsprechend gefüllt werden. (Diese kann man auch schon fertig kaufen.) Die Säckchen müssen auf dem Kopf ins Ziel balanciert werden, wobei zwei Mannschaften gegeneinander antreten. Das Spiel eignet sich für jedes Alter.

Du brauchst:

  • Füllmaterial wie Reis, Bohnen oder Sand
  • Luftballons und einen Trichter zum Einfüllen, oder:
  • rund einen halben Meter Baumwollstoff und eine Nähmaschine

Eichhörnchen Schatzsuche – Der Winter naht!

Eine vereinfachte Version der klassischen Schnitzeljagd, die ein Klassiker der Kinderspiele am Geburtstag ist. Hierbei werden die Kinder zu Eichhörnchen, die sich für den Winter rüsten müssen. Darum müssen sie die Nüsse suchen, die Du zuvor im Garten/im Park versteckt hast. Gib jedem Kind einen kleinen Beutel und los geht die Suche! Die Nüsse können dann bei Dir gegen Bonbons eingetauscht werden. Verstecke lieber keine Süßigkeiten, denn wenn ein paar Nüsse nicht gefunden werden, freuen sich die Tiere.

Du brauchst:

  • Nüsse (am besten Walnüsse)
  • ausreichend Verstecke draußen

Einen ausführlichen Artikel zum Thema Schatzsuche findest du hier!

Natürlich gibt es verschiedene Gewinner bei den Spielen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass das Geburtstagskind immer im Mittelpunkt steht. Das ist bei einem Kindergeburtstag 4 Jahre besonders wichtig. Je kleiner die Kinder sind, umso schwerer fällt das Teilen – das gilt natürlich auch für Aufmerksamkeit. Die Spiele zum Kindergeburtstag am 4. Geburtstag sollten außerdem nicht zu lang sein.

Lustige Spiele zum Kindergeburtstag am 5. Geburtstag und 6. Geburtstag: drinnen spielen

Die Reise nach Jerusalem – Jetzt aber schnell!

Nicht bei jedem Spiel geht es darum, eine einzelnen Gewinner zu ermitteln – bei diesem schon. Nach und nach scheiden immer mehr Kinder aus, die dann geduldig bis zum Ende des Spiels warten müssen. Die Dynamik der Gruppe entscheidet, ob die kleinen Gäste dazu in der Lage sind. So funktioniert es:

Es werden Stühle mit den Lehnen aneinandergestellt, sodass man um sie herumgehen kann. Es gibt immer einen Stuhl weniger, als Kinder die spielen. Man spielt Musik ab, die an einem beliebigen Punkt gestoppt wird. Dann müssen sich alle Kinder setzen, eines bleibt jedoch immer übrig.

Du brauchst:

  • Stühle
  • eine Musikanlage und geeignete Musik vom Band

Luftballontanz – Spaß und Bewegung

Die schönsten Spiele zum Kindergeburtstag am 5. Geburtstag sind die, bei denen man toben und lachen kann. Mit dem Luftballontanz gelingt das ganz einfach, denn es ist Musik und Bewegung in Spiel! Es werden Pärchen gebildet, die mit einem Ballon zwischen den Bäuchen oder Köpfen tanzen. Das Ziel ist es, den Ballon am längsten in der Luft zu behalten. Eine Alternative für kleine Rabauken: Die Ballons müssen möglichst schnell zum Platzen gebracht werden, ohne die Hände oder andere Hilfsmittel zu verwenden.

Du brauchst:

  • Ballons in verschiedenen Farben
  • geeignete Musik vom Band

Die schönsten Spiele zum Kindergeburtstag am 5. Geburtstag und 6. Geburtstag: draußen spielen

Eierlauf – Spaß für jedes Alter

Erstaunlicherweise sind auch heute noch die Spiele zum Kindergeburtstag am interessantesten, die bereits uns in der Kindheit begeistern konnten. Die „Klassiker“ sind einfach, benötigen nicht viele Erklärungen und machen allen Kindern Spaß. Dazu zählt etwa auch der Eierlauf, der auch bei einem Kindergeburtstag für 4 Jahre schon veranstaltet werden kann, wenn der Parcours nicht zu schwer ist. Wer Spiele für den Kindergeburtstag am 6. Geburtstag sucht, sollte dieses Spiel ebenfalls im Hinterkopf behalten, denn es funktioniert immer. Du kannst einfach verschiedene Gegenstände der Umgebung in den Parcours einbeziehen, zum Beispiel eine Schaukel im Garten, einen Sandkasten oder ein anderes Hindernis. Verwende am besten Tischtennisbälle, keine echten Eier.

Du brauchst:

  • Löffel
  • Tischtennisbälle
  • einen Parcours

Sackhüpfen – hüpf, hüpf!

Kinder lieben es, sich zu bewegen und dabei Aufgaben zu bestehen. Beides ist beim Sackhüpfen gegeben, das für viele Kinder eine motorische Herausforderung ist. Du brauchst spezielle Säcke aus Jute, die groß genug sind. Diese gibt es online zu bestellen. Lass die Kinder auf einer Wiese zu einem markierten Ziel hüpfen, damit sie sich nicht verletzen, wenn sie einmal umfallen.

Beliebte Spiele zum Kindergeburtstag am 6. Geburtstag sind auch eine Schnitzeljagd bzw. eine Schatzsuche. Darüber haben wir einen ausführlichen Text geschrieben, schau doch mal rein und lass sich auch von unseren anderen Artikeln inspirieren.

Ide­en für den Kin­der­ge­burts­tag von 3- und 4-jäh­ri­gen

Vie­le Ide­en für den Kin­der­ge­burts­tag von 3- und 4-jäh­ri­gen sind gar nicht not­wen­dig, um ein schö­nes Fest zu fei­ern. Den­noch möch­ten wir Ih­nen ei­ni­ge Tipps an die Hand ge­ben, da­mit die Par­ty mit den klei­nen Gäs­ten nicht in Stress und Heu­le­rei aus­ar­tet und Sie sich auch nach der Ge­burts­tags­fei­er schon auf das nächs­te Jahr freu­en kön­nen.

Die mit * ge­kenn­zeich­ne­ten Links sind sog. Af­fi­lia­te-Links – die­se ver­wei­sen auf Pro­duk­te bei Ama­zon. Falls Sie ein Pro­dukt dort kau­fen, er­hal­ten wir ei­ne klei­ne Pro­vi­si­on. Für Sie ent­ste­hen zu kei­nem Zeit­punkt zu­sätz­li­che Kos­ten!

El­tern mit ein­la­den?

Ein­la­dun­gen bas­teln und ver­tei­len

De­ko­ra­ti­on ei­nen Tag vor­her

Ge­sun­de Al­ter­na­ti­ven

Drau­ßen fei­ern

Drin­nen fei­ern

Stopp-Tanz (Spiel 1)

Topf­schla­gen (Spiel 2)

Fühl-Kis­te (Spiel 3)

Ge­schenk zum Ab­schied

Ba­by­sit­ter von JOB­RUF

El­tern ein­la­den oder nicht?

Zu­nächst soll­ten Sie ent­schei­den, wie vie­le Gäs­te Sie ein­la­den möch­ten. Als Faust­re­gel gilt hier­bei meis­tens, so vie­le Kin­der ein­zu­la­den, wie Ihr Kind Jah­re alt wird. Be­den­ken Sie da­bei aber, dass ge­ra­de bei ei­nem Kin­der­ge­burts­tag von ei­nem drei­jäh­ri­gen Kind oft noch ein El­tern­teil mit ein­ge­la­den wer­den muss, da nur we­ni­ge Kin­der in die­sem Al­ter ger­ne al­lei­ne bei Ih­nen blei­ben wer­den. Ge­ra­de dann, wenn die klei­nen Gäs­te selbst noch kei­ne drei Jah­re alt sind.

Es kann je­doch auch ein gro­ßer Vor­teil sein, wenn die Ma­mas oder Pa­pas ih­re Kin­der be­glei­ten. Fra­gen Sie zum Bei­spiel ei­ne der Müt­ter im Vor­feld, ob sie Sie ein we­nig un­ter­stüt­zen könn­te. So wer­den auch Sie mal die Zeit ha­ben, mit am Tisch zu sit­zen und ei­nen Kaf­fee zu trin­ken.

Der vier­te Kin­der­ge­burts­tag ist in der Re­gel dann der ers­te Ge­burts­tag oh­ne die El­tern. Die Ide­en für den Kin­der­ge­burts­tag ei­nes 4-jäh­ri­gen Kin­des dür­fen des­halb und weil die Kin­der in die­sem Al­ter schon mehr ver­ste­hen, ru­hig et­was durch­dach­ter sein.

Nach oben

Zwei Wo­chen vor dem Kin­der­ge­burts­tag: Ein­la­dun­gen bas­teln & ver­tei­len

Es ist ein gro­ßer Spaß für Ihr Kind, die Ein­la­dun­gen ge­mein­sam mit ih­nen zu bas­teln. Fra­gen Sie sich vor­her, ob Sie die Fei­er un­ter ein be­stimm­tes Mot­to set­zen möch­ten. Hier gibt es Raum für vie­le net­te Ide­en für den 3. und 4. Kin­der­ge­burts­tag. Wenn Sie das nicht möch­ten, kön­nen Sie je­doch die Ein­la­dun­gen der Jah­res­zeit oder den Vor­lie­ben Ih­res Kin­des an­pas­sen und z.B. ein Eis oder ei­nen Schnee­mann als Ein­la­dung für den Kin­der­ge­burts­tag bas­teln.

Auch wenn Ihr Kind in die­sem Al­ter noch nicht wirk­lich al­lei­ne bas­teln kann, hat es mit Si­cher­heit sei­ne Freu­de dar­an, das ein oder an­de­re Teil mit Ih­rer Hil­fe aus­zu­schnei­den und auf­zu­kle­ben. Oder aber die Kar­te mit ei­ner ei­ge­nen „Zeich­nung“ zu ge­stal­ten.

Al­ter­na­tiv kön­nen Sie na­tür­lich auch als we­ni­ger bas­tel­af­fi­nes El­tern­teil schön ge­stal­te­te Ein­la­dun­gen für den Kin­der­ge­burts­tag bei Ama­zon be­stel­len*.

Dau­er der Fei­er auf Ein­la­dun­gen an­ge­ben

Wenn Sie zeit­lich die Mög­lich­keit ha­ben, die Fei­er di­rekt an dem Tag des Ge­burts­tags statt­fin­den zu las­sen, ist dies für Ihr Kind be­son­ders toll: Der gan­ze Tag ein ein­zi­ges Fest! Denn auch im Kin­der­gar­ten wird der Eh­ren­tag Ih­res Kin­des na­tür­lich nicht ver­ges­sen.

Ein Kin­der­ge­burts­tag von 3- und 4-jäh­ri­gen soll­te in der Re­gel nicht län­ger als 2 bis 3 Stun­den dau­ern und am bes­ten nach­mit­tags zwi­schen 14:00 und 18:00 Uhr ge­fei­ert wer­den.

Ver­tei­len Sie die Ein­la­dun­gen ge­mein­sam mit Ih­rem Kind, z.B. mor­gens, wenn Sie es in den Kin­der­gar­ten brin­gen.

Wich­tig:
Fra­gen Sie ei­ne Wo­che vor dem Ter­min noch ein­mal bei den El­tern nach, wer tat­säch­lich zum Kin­der­ge­burts­tag kommt. Nur so kön­nen Sie pla­nen, wie viel Spei­sen und Ge­trän­ke für den Nach­mit­tag not­wen­dig sind!

Nach oben

De­ko­rie­ren für den Kin­der­ge­burts­tag schon ei­nen Tag vor­her

Be­sor­gen Sie Luft­schlan­gen* und Luft­bal­lons*, um Ih­re Woh­nung, die Ein­gangs­tür und die Räu­me, in de­nen ge­fei­ert wird, fest­lich zu schmü­cken. Dies kön­nen Sie ru­hig auch schon am Abend vor der Fei­er tun, so­dass Sie ei­nen Punkt we­ni­ger auf Ih­rer Check­lis­te für den Kin­der­ge­burts­tag ha­ben am gro­ßen Tag der Ge­burts­tags­fei­er.

Nach oben

Ge­sun­de Spei­sen als Al­ter­na­ti­ve zu den fet­ti­gen und sü­ßen Ever­greens

Er­in­nern Sie sich hier­bei ger­ne ein­mal an Ih­re ei­ge­nen Kin­der­ge­burts­ta­ge zu­rück? War es bei Ih­nen nicht auch im­mer ein gro­ßer Tag der Aus­nah­men? Auf ein­mal gab es Pom­mes, Sü­ßig­kei­ten und al­les an­de­re, was un­ge­sund ist und für den Rest des Jah­res ver­bo­ten war?

Aber war­um soll­ten Sie die­sel­ben Feh­ler ma­chen wie Ih­re El­tern. Ge­sund kann auch le­cker und et­was Be­son­de­res sein. Wie wä­re es zum Bei­spiel mal mit ei­nem ve­ge­ta­ri­schen Snack an­stel­le von Würst­chen? Und süß muss nicht im­mer gleich viel Zu­cker be­deu­ten. Ein selbst­ge­mach­tes Frucht­eis kann da ei­ne ge­sun­de Al­ter­na­ti­ve sein.

Oder viel­leicht le­gen Sie im Som­mer ein­fach mal Ge­mü­se auf den Grill als im­mer nur Fleisch?

Nach oben

Plansch­be­cken, Pick­nick und Co – Im Som­mer drau­ßen fei­ern

Im Som­mer ist es im­mer ein­fa­cher, die Kin­der bei Lau­ne zu hal­ten und zu be­schäf­ti­gen, wenn es bei schö­nem Wet­ter die Mög­lich­keit gibt, drau­ßen zu spie­len. Ide­al ist es, wenn Sie ei­nen ei­ge­nen Gar­ten oder ei­ne Ter­ras­se mit aus­rei­chend Platz ha­ben. In die­sem Fall sind gar nicht vie­le Tipps für den Kin­der­ge­burts­tag von 3- und 4-jäh­ri­gen nö­tig – der Nach­wuchs be­schäf­tigt sich häu­fig schon ganz al­lei­ne.

Im Hoch­som­mer kann auch ein Plansch­be­cken für Freu­de und die nö­ti­ge Er­fri­schung sor­gen, wie der In­tex 57412NP – Sun­set Glow Ba­by Pool*. Ach­ten Sie dar­auf, dass Sie in die­sem Fall Son­nen­creme für die emp­find­li­che Kin­der­haut* und ge­nü­gend Hand­tü­cher zur Ver­fü­gung stel­len. Er­in­nern Sie die El­tern au­ßer­dem recht­zei­tig dar­an, Ba­de­sa­chen für ih­re Kin­der mit­zu­brin­gen.

Wenn Sie kei­nen ei­ge­nen Gar­ten oder Platz drau­ßen ha­ben, kann es auch sehr nett sein, sich di­rekt auf ei­ner Wie­se oder im Park ganz in Ih­rer Nä­he zu tref­fen und ein klei­nes Pick­nick ge­mein­sam mit Kin­dern und El­tern zu ver­an­stal­ten.

Un­ser Tipp:
Ei­ne net­te Be­schäf­ti­gungs­idee für ei­ne Fei­er drau­ßen kön­nen au­ßer­dem Ball­spie­le für Kin­der sein – je nach­dem, wie groß und mo­to­risch fit die Grup­pe be­reits ist. So kön­nen sich die Klei­nen so rich­tig aus­zu­powern, und Sie sind als El­tern­teil si­cher, ei­nen ru­hi­gen Abend nach ei­nem auf­re­gen­den Nach­mit­tag zu ge­nie­ßen.

Nach oben

Ide­en für den Kin­der­ge­burts­tag von 3- und 4-jäh­ri­gen drin­nen

Ide­en für den Kin­der­ge­burts­tag von 3- und 4-jäh­ri­gen an käl­te­ren Ta­gen sind wet­ter­be­dingt meist an das ei­ge­ne Zu­hau­se ge­kop­pelt. Bei ei­ner klei­nen An­zahl an Gäs­ten ist dies aber kein Pro­blem. Viel Be­spa­ßung oder ein rich­ti­ges Pro­gramm be­nö­ti­gen Kin­der in die­sem Al­ter noch nicht.

Wich­tig wä­re, dass Sie für die Par­ty im Kin­der­zim­mer oder Wohn­zim­mer – je nach­dem, wo Sie die Kin­der bes­ser im Au­ge ha­ben – ein we­nig Platz schaf­fen, so­dass die Klei­nen un­ge­stört mit den Spiel­sa­chen Ih­res Kin­des spie­len kön­nen.

Hier noch als An­re­gung noch drei Spiel­ide­en für den Kin­der­ge­burts­tag mit 3- und 4-jäh­ri­gen, die mit ver­ständ­li­chen Re­geln für Stim­mung sor­gen. Ach­ten Sie nur dar­auf, dass ab­so­lu­te Gleich­be­rech­ti­gung herrscht (je­der ist mal dran und je­der ge­winnt et­was), an­sons­ten ist Quen­geln be­reits vor­pro­gram­miert:

Nach oben

Kin­der­ge­burts­tags­spiel 1: Stopp-Tanz

Es gibt nur we­ni­ge Kin­der­spie­le, die so schnell und ein­fach er­klärt sind wie die­ses. Al­les, was Sie für den „Stopp-Tanz“ be­nö­ti­gen, ist ei­ne Mu­sik­an­la­ge (drau­ßen viel­leicht in Paar Ak­tiv­bo­xen und ei­ne por­ta­blen Box wie die An­ker Sound­Core Mi­ni*).

Nun stel­len sich al­le klei­nen Ge­burts­tags­gäs­te auf und tan­zen zur Mu­sik, die Sie aus­ge­wählt ha­ben. Die Stil­rich­tung kann da­bei ru­hig et­was zum Tan­zen an­re­gen – flot­te Kin­der­lie­der eig­nen sich ganz be­son­ders. Auf­ga­be der Kin­der ist es still­zu­hal­ten, wenn Sie als Spiel­lei­ter die Mu­sik in un­re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den an­hal­ten. Die Teil­neh­mer, die sich nach dem An­hal­ten der Mu­sik noch be­we­gen, schei­den aus. Das för­dert bei die­ser – auch in die Ka­te­go­rie Be­we­gungs­spie­le für Kin­der ein­zu­ord­nen­den – Ak­ti­vi­tät zu­sätz­lich Ehr­geiz und Kon­zen­tra­ti­on.

Un­ser Tipp:
Oft kön­nen Kin­der in die­sem Al­ter noch nicht da­mit um­ge­hen zu ver­lie­ren. Ent­schei­den Sie des­we­gen, ob Sie die Kin­der wirk­lich aus­schei­den las­sen, ab­hän­gig von der Stim­mung der ein­ge­la­de­nen Gäs­te.

Nach oben

Kin­der­ge­burts­tags­spiel 2: Topf­schla­gen

Der ab­so­lu­te Klas­si­ker un­ter den Spiel­ide­en für den 3. und 4. Kin­der­ge­burs­tag ist wohl „Topf­schla­gen“. Hier­für be­nö­ti­gen Sie ei­nen Topf oder ei­ne Schüs­sel, ei­nen höl­zer­nen Koch­löf­fel, ein Tuch oder ei­nen Schal, mit dem Sie den Kin­dern die Au­gen ver­bin­den kön­nen, und ei­nen Prei­se bzw. ei­ne Be­loh­nun­gen für je­des an­we­sen­de Kind.

Zu­nächst be­stim­men Sie ei­nen Spie­ler, der an­fängt. Hier bie­tet es sich im­mer an, als Ers­tes das Ge­burts­tags­kind aus­zu­wäh­len. Dem Kind wer­den nun mit­hil­fe des Tu­ches die Au­gen ver­bun­den, so­dass es nicht se­hen kann, wo Sie als Spiel­lei­ter den Topf bzw. die Schüs­sel mit dem dar­un­ter­lie­gen­den Preis auf dem Bo­den plat­zie­ren.

Das Kind muss nun auf al­len vie­ren krab­belnd und mit dem Koch­löf­fel in der Hand über den Bo­den krie­chen, um den Topf zu fin­den. Die üb­ri­gen Kin­der kön­nen dem Spie­ler hel­fen, in­dem Sie „heiß“ ru­fen, soll­te sich das Kind dem Topf nä­hern, und „kalt“, wenn es sich ent­fernt.

So­bald der Topf ent­deckt wur­de – na­tür­lich un­ter gro­ßem Ge­joh­le der üb­ri­gen Kin­der –, darf es das Tuch von den Au­gen ab­neh­men und den Preis dar­un­ter be­hal­ten. Der nächs­te Spie­ler ist nun an der Rei­he. Wenn je­der den Topf ein­mal schla­gen durf­te, ist die­ses In­door-Spiel für Kin­der vor­bei.

Nach oben

Kin­der­ge­burts­tags­spiel 3: Die Fühl-Kis­te

Die­ses Spiel be­nö­tigt ein biss­chen Vor­be­rei­tung Ih­rer­seits, ist je­doch der Ren­ner un­ter den Spiel­ide­en für den Kin­der­ge­burts­tag von 3- und 4-jäh­ri­gen und eig­net sich zu­dem für Fei­ern drin­nen oder drau­ßen glei­cher­ma­ßen.

Als Hilfs­mit­tel die­nen ein Papp­kar­ton – idea­ler­wei­se ein Schuh­kar­ton mit De­ckel –, ei­ni­ge klei­ne All­tags­ge­gen­stän­de – wie z. B. ei­ne Zahn­bürs­te, ein Ten­nis­ball oder ein Ted­dy – und ein Tuch oder Schal, mit dem Sie den Spie­lern die Au­gen ver­bin­den.

Schnei­den Sie zu­nächst ein Loch in ei­ne der kür­ze­ren Sei­ten des Kar­tons mit ma­xi­mal 10 cm Durch­mes­ser – eben so groß, dass ei­ne Kin­der­hand gut hin­durch passt. Auf der Par­ty be­stim­men Sie nun den ers­ten Spie­ler, dem Sie zu­nächst die Au­gen ver­bin­den.

Le­gen Sie dann zwei bis drei der mög­li­chen Ge­gen­stän­de auf den Tisch, so­dass die an­de­ren Kin­der nur durch Zei­gen auf den Ge­gen­stand be­stim­men, was als Ers­tes in die Fühl-Kis­te soll. Durch das Mit­be­stim­mungs­recht der an­de­ren Kin­der ha­ben Sie die Auf­merk­sam­keit al­ler si­cher.

Pro Kind soll­ten 2 bis 3 Ge­gen­stän­de er­ra­ten wer­den, da­mit es nicht zu lan­ge dau­ert bzw. lang­wei­lig wird. Je nach Al­ter der Kin­der kön­nen Sie au­ßer­dem den Schwie­rig­keits­grad er­hö­hen, in­dem Sie Ge­gen­stän­de in der Kis­te ver­ste­cken, die nicht ganz so leicht zu er­ra­ten sind.

Vie­le span­nen­de Spiel­ide­en fin­den Sie im auch im Buch Kin­der­spie­le: Tol­le Ide­en für drin­nen und drau­ßen für Kin­der von 4 bis 10 Jah­ren*.

Nach oben

Zum Ab­schied ein klei­nes Ge­schenk

Je­des Fest hat mal ein En­de! Da­mit der Ab­schied aber nicht so schwer fällt, kön­nen Sie ein klei­nes Ge­schenk an je­den klei­nen Gast am En­de ver­tei­len. Dies kön­nen zum Bei­spiel Sti­cker* oder Stif­te* oder aber ei­ne klei­ne Sü­ßig­keit sein. Über solch net­te Ide­en für den Kin­der­ge­burts­tag von 3- und 4-jäh­ri­gen freut sich ei­gent­lich je­der – und die Gäs­te kom­men im nächs­ten Jahr ger­ne wie­der.

Un­ser Tipp:
Da­mit Sie bei der Pla­nung und Or­ga­ni­sa­ti­on des Fes­tes nichts ver­ges­sen, ver­wen­den Sie un­se­re prak­ti­sche Check­lis­te für den Kin­der­ge­burts­tag.

Nach oben

Sie fei­ern das ers­te Mal ei­nen Kin­der­ge­burts­tag und sind sich un­si­cher, ob Sie mit so vie­len Kin­dern auf ein­mal zu­recht­kom­men? War­um las­sen Sie sich nicht un­ter­stüt­zen?

Ge­ben Sie ein­fach kos­ten­los ei­ne An­zei­ge bei der JOB­RUF Stu­den­ten­ver­mitt­lung auf und tre­ten Sie schon nach kur­zer Zeit mit in­ter­es­sier­ten Ba­by­sit­tern in Kon­takt. So­mit kön­nen Sie sich et­was ent­span­nen und auch den Gäs­ten ei­ne un­ver­gess­li­che Fei­er er­mög­li­chen und selbst­ver­ständ­lich auch lang­fris­tig ei­nen Ba­by­sit­ter fin­den!

Jetzt Ba­by­sit­ter fin­den

Wenn die Tochter ihren 4. Kindergeburtstag feiert!

Ein Motto kommt immer gut an.

Zunächst besteht einmal die Frage, welche Feier soll es werden. Ein durchgängiges Motto bietet sich bei einem Kindergeburtstag natürlich an. Ideen gibt es jede Menge. Prinzessin, Burgfräulein, Feen und Hexen stehen bei Mädchen hoch im Kurs.

Die Gästezahl ist eine schwierige Entscheidung.

Wenn die Tochter bestimmen könnte, dann wären dies alle Mädchen aus dem Kindergarten, vielleicht noch den einen Jungen und die Kinder aus der Nachbarschaft. Die Cousine ist sowieso gesetzt.
Eine Abmachung mit der Tochter kann sein, dass bei jedem Kindergeburtstag so viele Gäste eingeladen werden, wie Kerzen auf dem Kuchen stecken. 4. Kindergeburtstag, 4 Gäste. Die Cousine ist Bonus, Geschwister sowieso. Wobei es auch passieren kann, dass bei 4-jährigen die eine oder andere Mama mehr oder weniger freiwillig mitfeiert, beim Basteln hilft und bei den Spielen assistiert. Dann ist zumindest eine Unterstützung dabei und es gibt ein paar Ideen extra.

Einladungen müssen frühzeitig raus.

Inzwischen haben ja auch schon die 4-jährigen Mädchen jede Menge Termine. Also müssen die Einladungen zum Kindergeburtstag rechtzeitig verteilt werden. Wenn ein Motto vorhanden ist, sollte auch die Einladung dementsprechend gestaltet sein. Es gibt inzwischen jede Menge fertige Einladungen für Motto-Kindergeburtstage. Selber basteln ist die zweite Möglichkeit. Es gibt zum Beispiel eine ausgeschnittene Burg oder eine Einladung in Form eines Apfels aus dem Märchen Schneewittchen. Es kann auch zum Motto Hexen ein einfacher Stecken als Zauberstab dienen und mit der Einladung umwickelt werden. Mehrere Internetseiten bieten Ideen mit Bastelanleitungen an.
Sehr sinnvoll ist ein Geschenkkorb in einem Spielwarenladen. Das Geschäft wird dann auf der Einladung vermerkt. Der eindeutige Vorteil, die Tochter bekommt keine Spiele in dreifacher Ausfertigung und sie kann sich aussuchen, was sie sich wirklich wünscht.

Für den Kuchen darf es auch mal kitschig sein.

Muffins, Cupcakes oder Cake Pops (kleine Kuchen mit Stil) liegen in der Beliebtheit ganz weit vorne. Bunten Glasuren oben drauf, rosa und Glitzer lieben und essen alle Mädchen. Oder es findet sich das Motto im Kuchen wieder. Pferdekuchenformen oder ähnliches machen es möglich. Auch hier gibt es im Internet viele Ideen die ohne großen Aufwand umgesetzt werden können. Wobei die Tochter und ihre Mädchen nicht wirklich Zeit haben, in Ruhe ihren Kuchen zu essen.

Ein Programm ist sinnvoll. Auch Spiele und Basteln muss geplant sein.

Eine ungefähre Struktur des Kindergeburtstags bringt viel Erleichterung. Welche Spiele sind gewünscht? Soll Basteln eingebaut werden? Bleibt im Programm das Motto weiterhin bestehen? Die Tochter wird außerdem ihr Zimmer präsentieren wollen. Die Geschenkeübergabe kann zum Beispiel dort stattfinden. In der Zeit wird das Kuchenchaos beseitigt und die Ideen für die Spiele ausgearbeitet bzw. vorbereitet. Bei 4-jährigen Mädchen sollte es nicht zu viele Spiele geben. Für den Kindergeburtstag in diesem Alter reichen 3-4 Stück. Es gibt mehrere Ideen: Topfschlagen (wobei hier auch wieder das Essen der Süßigkeiten im Vordergrund steht), Verstecken, Lachen verboten, Stille Post, und Luftballon zerplatzen. Auch kann hier wieder das Motto eingesetzt werden. Es gibt dann Spiele wie Tierstimmen bzw. Märchenfiguren erraten oder den Hexentanz der erstarrt, wenn die Musik verstummt.
Eine Schnitzeljagd ist immer beliebt, die Spiele können bei schönem Wetter dann als Aufgabe draußen erledigt werden. Wenn das Wetter so gar nicht mitspielt und entsprechend Platz vorhanden ist, kann eine Schnitzeljagd auch im Haus oder in der Wohnung stattfinden.
Wenn Basteln auf dem Programm steht, kann es nicht bunt oder glitzernd genug sein. Beim Basteln von Zauberstäben, Glitzerkugeln oder Schatztruhen kommen vielen Kindern die Ideen für Spiele ganz von selbst. Alle Ergebnisse vom Basteln dürfen natürlich mit nach Hause genommen werden.
In den letzten Jahren hat sich eingeschlichen, dass alle Gäste einer Kindergeburtstagsfeier Geschenke mit nach Hause bekommen. Wenn dies gebastelte Werke sind, kann jeder die Idee wahrscheinlich auch unterstützen.

Am Abend das richtige Essen rundet den Kindergeburtstag ab.

Eine Herausforderung ist es, mit der Tochter und den Mädchen das Essen selbst zuzubereiten. Pizza bietet sich hierfür genauso an, wie verschiedene Sandwiches. Andere Ideen sind auch überbackener Toast, Nudeln und Gemüse als Fingerfood.
Es wird aber wieder so sein wie am Nachmittag. Zum Essen hat keiner wirklich Zeit und wahrscheinlich gab es jede Menge Süßigkeiten. Pommes und Co sind immer eine Möglichkeit. Stockbrot ist vor allem im Winter ein Highlight. Das Essen wird gleichzeitig ein Abenteuer. Bei Dämmerung und mit Fackeln ein würdiger Abschluss für die Tochter und ihr Kindergeburtstag.

Alle Mädchen verlassen dann mit den selbstgebastelten Geschenken, Essen bis obenhin und einem bettreifen Zustand den Kindergeburtstag. Die Tochter wird ebenfalls selig in den Schlaf wandern und die einen oder anderen Spiele noch im Traum weiterführen und vielleicht sogar noch zu Ende basteln.

Spiele zum Kindergeburtstag – Ideen für draußen und drinnen

Ein Kindergeburtstag steht und fällt mit den richtigen Spielen. Sind die Kinder beschäftigt, entlastet das auch die Eltern. Hier findest du tolle Spielideen für jedes Alter.

Die richtigen Spiele für den Kindergeburtstag

Viele Eltern fühlen sich erst einmal überfordert, wenn sie einen Kindergeburtstag organisieren. Doch keine Sorge – sind die Kinder erst einmal beschäftigt, kann auch die Familie das Fest entspannt genießen. Weder eine Hüpfburg, noch ein Clown oder ein Zauberer sind nötig, damit Kinder auf einer Geburtstagsparty Spaß haben. Es reichen ein paar einfache Spiele:

Drei- bis Fünfjährige: Spiele für die Kleinen

Häufig sind die einfachsten Spiele die besten
(Foto: CC0 / / StockSnap)

Bei noch sehr kleinen Kindern sollten die Spiele nicht zu kompliziert sein. Gerade die ganz Kleinen sind in einer neuen Gruppe anfangs oft schüchtern. Ein Kennenlernspiel ist deshalb eine gute Idee für den Anfang.

  • Eisbrecher-Spiel: Mit verbundenen Augen darf ein Kind die Haare eines anderen Kindes ertasten. Wenn es erraten hat, wer das andere Kind ist, wird die Augenbinde weitergegeben. Dieses Spiel ist toll, um sich ein bisschen besser kennenzulernen und die Scheu voreinander zu verlieren.

Sind die Kleinen etwas aufgetaut, kannst du zu folgenden Spielen übergehen:

  • Eisschollen-Hüpfen: Lege dazu Kissen in kleinen Abständen in eine Reihe. Auf diesen sollen die Kinder wie Pinguine von Eisscholle zu Eisscholle hüpfen. Am Ende wartet ein großer weicher Berg aus Kissen und Decken, in den sie sich hinein plumpsen lassen dürfen. Gerne kannst du vorher ein Kinderbuch über Pinguine vorlesen. Die Kinder können dabei den watschelnden Gang üben.
  • Tanzen mit Stopps: Dieser Klassiker macht sich besonders gut in einer Mädchenrunde. Die Kinder tanzen zur Musik und müssen still stehen, sobald die Musik stoppt. Bewegt sich ein Kind weiter, ist es ausgeschieden. Der Sieger darf in der nächsten Runde die Musik an- und ausschalten.
  • Dieb & Detektive: Für dieses Spiel brauchst du etwa zwölf kleine Gegenstände und eine große Box. Die Kinder werden in Detektive und einen Dieb aufgeteilt. Nachdem sich alle die Gegenstände genau eingeprägt haben, verlassen alle Detektive kurz den Raum. Der Dieb nimmt einen der Gegenstände heraus und die Kinder müssen nun herausfinden, welcher Gegenstand geklaut wurde.
  • Wort-Alarm: Mit diesem Spiel schaffst du es, etwas Ruhe in eine aufgedrehte Runde zu bringen. Die Kinder setzen sich in einen Kreis und der Erwachsene ließt eine Geschichte vor. Vorher wird ausgemacht, welches die „Alarm-Wörter“ sind. Bei jedem dieser Wörter vereinbarst du mit den Kindern vorab eine bestimmte Bewegung oder ein Geräusch. So können sie beim Zuhören selbst aktiv werden und müssen gut aufpassen.

Sechs- bis Achtjährige: Spiele für drinnen und draußen

Egal ob draußen oder drinnen – Hauptsache es wird gefeiert
(Foto: CC0 / / marusya21111999)

Im Sommer bietet es sich an, den Kindergeburtstag draußen zu feiern. Hier können sich die Kinder richtig austoben. Bei den älteren Kindern dürfen die Spiele ruhig etwas raffinierter sein.

Kindergeburtstag-Spiele für drinnen

Auch ein Geburtstagskuchen darf nicht fehlen
(Foto: CC0 / / Laura21de)

  • Kennenlernspiel – Wenn sich die Gruppe noch nicht so gut kennt, empfiehlt es sich, mit einer Vorstellungsrunde zu starten. Jedes Kind darf sich selbst mit einem Adjektiv vorstellen, das denselben Anfangsbuchstaben wie sein Name hat. Zum Beispiel: „Ich bin die chaotische Clara“. Das Geburtstagskind darf beginnen und gibt einen Erzählstein an das nächste Kind weiter. Dabei muss immer alles, was bereits von den anderen gesagt wurde wiederholt werden.
  • Schokolade auspacken – Dies ist das Highlight jedes Kindergeburtstages. Dafür brauchst du eine Tafel Schokolade, Zeitungspapier, einen Würfel, Handschuhe, Schal, Mütze, sowie Messer und Gabel. Bei diesem Spiel geht es darum, die dick in Zeitungspapier eingepackte Schokoladentafel wieder auszupacken. Die Kinder sitzen im Kreis um einen Tisch und der Würfel wird reihum weitergegeben. Wer eine sechs würfelt, darf die Schokolade auspacken – aber mit Handicap! Denn vorher müssen Schal, Mütze und Handschuhe angezogen werden. Die Schokolade darf außerdem nur mit Hilfe des Bestecks ausgepackt werden. Wer bis zur Schokolade vor kommt, darf so viel davon essen, bis das nächste Kind eine sechs gewürfelt hat. Sieh dir auch unseren anderen Artikel an, um zu erfahren, welche Fair-Trade-Schokoladen besonders zu empfehlen sind.
  • Mäuschen piep einmal – Die Kinder setzen sich in einen Stuhlkreis. Einem Kind werden die Augen verbunden und es wird einem anderen Kind auf den Schoß gesetzt. Da das Kind nicht sehen kann, bei wem es sitzt, sagt es „Mäuschen piep einmal“. Die anderen Kinder versuchen ihre Stimme zu verstellen. Errät das Kind, zu wem die Stimme gehört, darf es mit dem anderen Kind den Platz tauschen.
  • Luftballon-Rennen – Bei diesem Spiel müssen die Kinder Zweierteams bilden. Jedes Team bekommt einen Luftballon und es werden Start- und Ziellinie festgelegt. Nun müssen die Kinder den Ballon zwischen dem Bauch balancieren, sodass er nicht auf den Boden fällt. Das Team, das so zuerst die Ziellinie überschreitet, hat gewonnen.
  • Äpfelfischen – Bei diesem Spiel wird eine große Schüssel mit Wasser gefüllt. Hinein kommen ein paar kleine Äpfel. Die Kinder müssen versuchen, die Äpfel nur mit dem Mund (die Hände bleiben hinter dem Rücken) herauszufischen. Jeder hat aber nur so lange Zeit, bis ein anderes Kind eine sechs gewürfelt hat und an der Reihe ist. Mit den Apfelresten kannst du zum Beispiel kandierte Äpfel zubereiten, die der Renner auf jedem Kindergeburtstag sind. (Kandierte Äpfel zubereiten: eine einfache Anleitung)

Spiele für draußen

Draußen können sich die Kinder richtig austoben
(Foto: CC0 / / Pezibear)

  • Kleiderkette bauen – Es gibt zwei Teams, die ihre eigenen Kleidungsstücke nutzen müssen, um daraus eine Kette zusammenzuknoten. Das Team, das die längere Kette schafft, hat gewonnen. Regeln, wie viele Kleidungsstücke pro Person maximal ausgezogen werden dürfen, müssen vorab vereinbart werden.
  • Drei-Bein-Rennen – Dafür brauchst du ein Seil, sowie Start- und Ziellinie. Die Kinder müssen in Zweierteams um die Wette laufen. Aber: Jeweils ein Bein der Kinder wird mit dem des Partners zusammengebunden. Wer zuerst im Ziel ist, hat gewonnen.
  • Fischer-Spiel – Der Fischer (ein Kind) stellt sich gegenüber den anderen Kinder auf. Der Fischer ruft laut eine Farbe und muss nun versuchen, alle Kinder zu fangen, die ein Kleidungsstück in dieser Farbe tragen. Sind die „Fische“ auf der anderen Seite angekommen, ohne gefangen zu werden, muss der Fischer eine andere Farbe auswählen, usw.
  • Kirschkernweitspucken, Eierlauf oder Schubkarrenrennen – diese Klassiker machen auch heute noch Spaß.

Neun- bis Zwölfjährige: Kindergeburtstag-Spiele für ältere Kinder

Räuber und Gendarm – ein gutes Versteck ist wichtig
(Foto: CC0 / / Pezibear)

Ältere Kinder stellen sich gerne unter Beweis. Dementsprechend dürfen die Spiele auch etwas anspruchsvoller sein.

  • Gegenstände ertasten – Suche dir dafür einige kleine Gegenstände zusammen und verstecke sie in einem Beutel. Die Kinder bekommen die Augen verbunden und müssen erraten, welche Gegenstände darin sind.
  • Zutaten schmecken – Dieses Spiel wird zum Geschmackserlebnis für die Kinder. Mische dafür einfach Zutaten deiner Wahl zusammen (die normalerweise nicht unbedingt zusammengehören). Die Kinder werden in zwei Teams aufgeteilt. Abwechselnd müssen die Teammitglieder mit verbundenen Augen schmecken, welche Lebensmittel in der Kostprobe enthalten sind.
  • Ich packe meinen Koffer – Dieses bekannte Spiel bedarf einer gewissen Merkfähigkeit. Deshalb funktioniert es besser, wenn die Kinder schon älter sind.
  • Wer bin ich? – Bei diesem Spiel bekommt jedes Kind einen Klebezettel. Auf diesem notiert es eine bekannte Person. Nun werden die Zettel an jemand anderen weitergegeben (ohne dass dieser sieht, was darauf steht!). Alle kleben sich den Zettel auf die Stirn. Nun müssen die Kinder durch Fragen herausfinden, wer sie sind. Aber Achtung: Es darf nur mit „Ja“ oder „Nein“ geantwortet werden. Bei einem „Nein“ ist das nächste Kind mit Fragen an der Reihe.
  • Räuber und Gendarm – Die Kinder werden in Räuber und Gendarmen aufgeteilt (Räuber sollten in der Überzahl sein). Auf einem größeren Gelände wird ein Gefängnis ausgewählt. Die Gendarmen müssen nun die Räuber finden und abklatschen. Der Räuber muss daraufhin ins Gefängnis, kann aber durch Abklatschen eines anderen Räubers wieder befreit werden. Wenn alle Räuber gefangen sind, haben die Gendarme gewonnen.

Solltest du doch auf Spielsachen zurückgreifen wollen (z. B. als Geschenk für andere Kindergeburtstage), schau dir auch unseren Artikel zu fairem und gesundem Kinderspielzeug an.

Weiterlesen auf Utopia.de:

  • Ideen für den Kindergeburtstag: So feierst du nachhaltig
  • DIY-Geschenke selber machen: Kreative Ideen selber basteln
  • Erstausstattung fürs Baby: Checkliste und nachhaltige Alternativen

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.