Sommerurlaub mit kleinkind

Inhalte

Die Planung für den nächsten Urlaub mit der Familie steht bei euch auf der To-Do-Liste, doch die Auswahl für Urlaubsziele mit Kindern ist groß.

Unweigerlich stellt sich die Frage:

Urlaub mit Kindern – aber wohin?

Möchtet Ihr einen Urlaub mit den Kindern am Meer machen oder doch lieber in die Berge?

Und beim Urlaub mit Kindern gilt es, einiges zu beachten:

Das Hotel sollte kinderfreundlich sein, der Strand sauber und der Zugang zum Wasser ungefährlich. Außerdem sollten die Temperaturen nicht zu hoch sein und der Anreiseweg nicht unbedingt mehr als drei (Flug-)Stunden betragen.

Ein entscheidender Faktor ist für viele Familien auch das Budget. Rechtzeitige Buchung und Länder wie Bulgarien oder Ungarn können eine gute Alternative für einen günstigen Urlaub im Sommer mit Kindern sein.

Neben guter Planung gilt es auch die Wünsche aller Familienmitglieder zu berücksichtigen. Während die Eltern in der freien Zeit Erholung suchen, steht dem Nachwuchs der Sinn nach Action und Abenteuer.

Einige Urlaubsziele, die am Meer liegen können wunderbar mit den Auto erreicht werden, wie Kroatien, die deutsche Ostsee oder Bularien. Welche Urlaubsziele mit Kindern besonders gut geeignet sind, haben wir euch zusammengestellt.

So steht dem nächsten erholsamen Urlaub oder Wochenendtrip mit Kindern nichts mehr im Wege.

Das sind die besten Reiseziele mit Kindern.

1. Kroatien

Kroatien Urlaub: Das Land an der Adriaküste ist vor allem für den Sommerurlaub ein perfektes Urlaubsziel mit Kindern. Hier habt ihr garantiert viel Sonne und angenehme Temperaturen.

Die beste Reisezeit ist von Mai bis Oktober.

Mit dem Flugzeug seid ihr in rund drei Stunden. Mit dem Auto dauert die Tour etwas länger, ist mit einem Zwischenstopp in Österreich oder Slowenien aber auch mit Kindern gut zu bewältigen.

Ihr solltet bei eurer Planung beachten, dass in Kroatien viele der Strände Felsstrände sind. Oft lauern hier Seeigel zwischen den Steinen. Mit älteren Kindern ist eine Reise zu solchen Stränden weniger problematisch – Badeschuhe schützen vor den Meeresbewohnern.

Mit Kleinkindern ist es allerdings ratsamer einen der Sand- oder Kieselstrände aufzusuchen.

Die schönsten Strände findet ihr hier:

  • Auf der Insel Krk
  • Auf der Insel Rab
  • Auf der Insel Brac
  • In Punta Rata
  • In der Kvarner-Bucht bei Rijeka

Hier geht es zu den: schönsten kroatischen Inseln

Auch für genügend Abwechslung und Freizeitangebote für Kinder jeden Alters ist in dem als kinderfreundlich bekannten Land gesorgt. Ein paar Urlaubsideen mit Kindern haben wir euch zusammengetragen.

Die besten Ausflugsziele mit Kindern in Kroatien:

Dinosaurierpark „Funtana“:

Der Erlebnispark in Istrien sorgt für Spannung bei Jung und Alt. In dem Park können echte Fußabdrücke der urzeitlichen Tiere und lebensgroße Nachbildungen bestaunt werden.

Das Aquarium von Pula:

In mehr als 60 Schaubecken könnt ihr die Unterwasserwelt eintauchen und das Mittelmeer, tropische Gewässer und einheimische Seen und Flüsse erleben.

Tropfsteinhöhle in Baredine:

Ein Besuch in der unterirdischen Tropfsteinhöhle wird für euch und die Kinder ein spannender Ausflug werden.

Nationalpark Plitvicer Seen:

Der atemberaubende Nationalpark im Landesinneren gehört zu den ältesten Nationalparks Südeuropas. Bekannt ist er für seine strahlend blauen Seen.

  • Die besten Tipps: Familienurlaub in Kroatien

Hotelempfehlungen:

  • Günstig: 3,5* Bluesun Hotel Soline | Weiterempfehlung: 93% bei 299 Bewertungen
  • Mittel: 4* Hotel Parentium Plava Laguna | Weiterempfehlung: 96% bei 389 Bewertungen
  • Luxus: 4* Falkensteiner Club Funimation Borik | Weiterempfehlung: 92% bei 1243 Bewertungen

>> Die besten Familien-Hotels in Kroatien <<

2. Bulgarien

Das Land am Schwarzen Meer habt ihr bei eurer Urlaubsplanung vielleicht gar nicht auf dem Schirm.

Vor allem der Sonnenstrand an der Schwarzmeer-Küste empfiehlt sich als Urlaubsziel mit Kindern. Von Mai bis September habt ihr hier angenehme Temperaturen.

Ab Juni hat das Meer eine angenehme Badetemperatur. Bulgarien ist ein tolles Reiseziel mit Kindern, wenn die Urlaubskasse nur einen kleinen Rahmen hat, denn das Land ist sehr günstig.

Bulgarien erreicht ihr am besten mit dem Flugzeug. In etwa zwei Stunden seid ihr am Sonnenstrand. Dort ist man ganz auf Touristen eingestellt und bietet viele Freizeitmöglichkeiten.

Vor Ort könnt ihr euch mit einem Mietwagen fortbewegen. Den könnt ihr im Voraus günstig online buchen.

Die besten Ausflugsziele mit Kindern in Bulgarien:

Zoo von Varna:

Der 1961 eröffnete Zoo ist für die ganze Familie ein tolles Ausflugsziel. Im Zoo gibt es neben Tieren auch viele kleine Fahrgeschäfte, die auch für kleinere Kinder geeignet sind. Neben dem Zoo gibt es noch ein Delfinarium.

Action Aqua Park:

Hier erwartet euch ganz viel Badespaß. Für die Kinder gibt es riesige Wasserrutschen, Themenbecken und Unterhaltungsshows. Aber auch die Entspannung kommt in ruhigen Schwimmbecken oder Whirlpools nicht zu kurz.

Tour mit dem Piratenboot:

Ab Albena könnt ihr euch auf eine Tagesfahrt mit einem waschechten Piratenboot begeben. Eine spannende Show ist natürlich inklusive.

Hotelempfehlungen:

  • Günstig: 3,5* Hotel Villa Albatros | Weiterempfehlung: 100% bei 171 Bewertungen
  • Mittel: 4* Sol Luna Bay & Mare Resort | Weiterempfehlung: 93% bei 1860 Bewertungen
  • Luxus: 4,5* Hotel Grifid Bolero | Weiterempfehlung: 97% bei 1286 Bewertungen

>> Die besten Familien-Hotels in Bulgarien <<

3. Thailand

Das Land in Südostasien bietet sich für den ersten Urlaub mit Kindern, der euch weiter wegführen soll als an das Mittelmeer, geradezu an. Denn Thailand bietet alles für einen abwechslungsreichen Urlaub mit der Familie:

Wunderschöne Strände mit kristallklarem Wasser, pulsierende Großstädte, Nachtmärkte und Garküchen. Aber auch unberührte Flecken Natur und luxuriöse Resorts.

Das Land bietet Abenteuer, verfügt aber gleichzeitig über eine gute touristische Infrastruktur.

Das macht es zu einem optimalen Reiseziel und perfekt für einen Urlaub mit Kindern am Meer. Aus Deutschland verkehren viele Direktflüge in das Land des Lächelns, sodass ihr euch lästige Zwischenstopps spart.

Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über bei etwa 30 Grad mit einer hohen Luftfeuchtigkeit.

Daher ist es ratsam sich am Anfang ein paar Tage zu akklimatisieren. Von Dezember bis Mai gibt es am wenigsten Niederschlag.

Die besten Reiseziele mit Kindern in Thailand:

Tempelbesuch in Bangkok:

Der Grand Palace gehört zu den beeindruckensten Tempeln der Millionenstadt und wird auch eure Kinder begeistern.

Eine Fahrt mit dem Tuk Tuk:

Diese Art der Fortbewegung wird euren Kindern sehr gut gefallen. Mit den Vehikeln geht es in rasantem Tempo durch die vollen Straßen.

Sai Yok Nationalpark:

Hier könnt ihr imposante Wasserfälle bestaunen und euch durch Tropfsteinhöhlen führen lassen.

Hotelempfehlungen:

  • Günstig: 4* Kantary Beach Hotel – Villas & Suites | Weiterempfehlung: 95% bei 624 Bewertungen
  • Mittel: 4* Khao Lak Merlin Resort | Weiterempfehlung: 97% bei 1401 Bewertungen
  • Luxus: 5* ROBINSON Club Khao Lak | Weiterempfehlung: 92% bei 1291 Bewertungen

>> Die besten Familien-Hotels in Thailand <<

4. Dänemark

Das Nachbarland von Deutschland ist ein gutes Reiseziel mit Kindern, die bei der Anreise auf den eigenen PKW setzen.

Je nach Wohnort in Deutschland ist die Anreisezeit sehr angenehm und lässt sich auch mit Kleinkindern vereinbaren.

Das Land zwischen Nord- und Ostsee eignet sich zum Urlaub mit Kindern sowohl in den Sommermonaten als klassischer Badeurlaub, als auch in der kühleren Jahreszeit.

Viele Ausflugsmöglichkeiten, bei denen ihr euch drinnen aufhaltet werden geboten.

Die besten Urlaubsziele mit Kindern in Dänemark:

Legoland Billund Resort:

In dem Themenpark könnt ihr einzigartige Bauwerke und Landschaften ganz aus Legosteinen erleben. Außerdem gibt es Fahrgeschäfte und Kinder können ihren eigenen Führerschein machen.

Tropischer Regenwald Randers Regnskov:

In diesem außergewöhnlichen Zoo betretet ihr eine tropische Welt mit 200 Tierarten.

Fårup Sommerland:

Der Aqua- und Freizeitpark bietet sich als Urlaubsziel mit Kindern perfekt an. Hier können sich die Kinder austoben und es kommt bestimmt keine Langeweile auf.

Auch interessant: Top 10 Kopenhagen Sehenswürdigkeiten

Lese-Tipp: 18 gute Gründe die Färöer Inseln zu besuchen

>> Die besten Familien-Hotels in Dänemark <<

5. Kanarische Inseln

Die Kanarischen Inseln eignen sich hervorragend für einen Urlaub mit Kindern am Meer.

Denn sie bieten das ganze Jahr über warme Temperaturen und wenig Niederschlag.

So könnt ihr euch die beste Reisezeit aussuchen, je nach Alter eurer Kinder.

Auch wenn die Flugzeit mit rund fünf Stunden etwas länger dauert, ist die Anreise dennoch angenehm. Ein paar Filme oder Bücher lassen die Zeit im wahrsten Sinne des Wortes im Flug vergehen.

  • Sehr beliebt für einen Urlaub mit Kindern sind die Campingplätze in Spanien

Für Familien mit kleinen Kindern eigenen sich Gran Canaria und Fuerteventura.

Dank ihrer breiten und sanft ins Meer abfallenden Sandstrände bieten sie die perfekte Umgebung für euren nächsten Urlaub mit Kindern.

Wenn die Kinder etwas älter werden und ein bisschen mehr Action auf dem Programm stehen soll eignet sich auch die größte Kanareninsel Teneriffa als Reiseziel mit der ganzen Familie.

Im Süden findet ihr viele Hotels und verschiedene Erlebnisparks.

Im Norden liegt das Anaga-Gebirge, welches sich zum Wandern anbietet oder ihr macht einen Ausflug in den Teide Nationalpark und auf den imposanten Vulkan.

  • Tipp: Besonders gut eignet sich ein Ferienhaus in Spanien bzw. auf den Kanaren für einen Urlaub mit Kindern

Die besten Urlaubsideen mit Kindern auf den Kanaren:

Jeep-Safari:

Auf Gran Canaria könnt ihr mit einem Jeep durch die Dünen fahren und so die Landschaft erkunden. Spannend für Groß und Klein.

Loro Parque:

Der Tierpark auf Teneriffa ist ein besonderes Highlight für Kinder.

Siam Park:

der Wasserpark im Süden von Teneriffa verspricht Action und Spaß. Rutschen für jede Altersstufe garantieren, dass bei niemandem Lange weile aufkommt.

Unser Tipp: Der Siam Park und der Loro Parque bieten Kombi-Tickets an. So spart ihr für Erwachsene 10 Euro pro Person und als Kinder 7,50 Euro pro Person.

Hotelempfehlungen:

  • Günstig: 3* Apartamentos Masaru | Weiterempfehlung: 95% bei 288 Bewertungen
  • Mittel: 4* Sotavento Beach Club | Weiterempfehlung: 92% bei 7463 Bewertungen
  • Luxus: 5* Adrián Hoteles Roca Nivaria | Weiterempfehlung: 96% bei 2989 Bewertungen

>> Die besten Familien-Hotels auf den Kanaren <<

6. Österreich

Das Land in den Alpen empfiehlt sich als Urlaubsziel mit Kindern, wenn ihr eine aktive Familie seid, die gerne ihre Zeit in der Natur verbringt.

Mit dem richtigen Equipment können auch die kleinsten Familienmitglieder schon dabei sein.

Die Anreise ist am bequemsten mit dem eigenen PKW. Aber auch mit der Bahn kann man günstig aus Deutschland anreisen.

Österreich eignet sich ebenso für Urlaub im Sommer als auch für den Winterurlaub mit Kindern.

Besonders spannend ist ein Urlaub auf dem Bauernhof. Diese Ferienart wird in Österreich recht häufig angeboten.

  • Alle Infos zu einem Urlaub in Österreich

Die besten Ausflugsziele mit Kindern in Österreich:

Wandern im Öztal:

Durch tief eingeschnittene Alpentäler geht es vorbei ein beeindruckenden Wasserfällen und zu Aussichtsplattformen.

Goldwaschen im Raurisertal:

An drei Goldwaschplätzen könnt ihr euch auf die Suche begeben. Vielleicht findet ihr ja echtes Gold.

Lehrpfad in Waidring:

Auf dem zwei Kilometer langen Lehrpfad wird kindgerechtes Wissen über Geologie vermittelt. Zu sehen sind urzeitliche Korallen, eingelagert in Stein.

Unser Tipp: Packt die Badesachen ein. In Tirol, genauer auf der Steinplatte Waidring, erwartet euch der höchstgelegene Sandstrand der Alpen inklusive Badesee.

>> Die besten Familien-Hotels in Österreich <<

7. Ungarn

Ungarn und dort vor allem der Balaton eignen sich hervorragend als Urlaubsziel mit Kindern.

Dort findet ihr in den Sommermonaten tolles Wetter mit viel Sonne und vor allem bezahlbare Preise.

Ungarn erreicht ihr in knapp zwei Stunden mit dem Flugzeug oder mit dem eigenen Auto in rund 12 Stunden.

Ein Zwischenstopp mit Übernachtung, vor allem wenn ihr mit Kindern reist bietet sich also an.

Der Balaton, auf Deutsch Plattensee, eignet sich perfekt für einen Urlaub mit Kindern.

Denn der See ist sehr flach. Bevor man bis zur Hüfte im Wasser steht muss man oft erst mehrere hundert Meter hineinwaten.

Die Strände am Balaton sind zumeist grüne Liegewiesen in abgetrennten Strandbädern für die ihr einen günstigen Tageseintritt bezahlen müsst.

Liegen und Schirme könnt ihr euch dort ausleihen.

Vor Ort gibt es auch gastronomische Angebote und Sportmöglichkeiten.

Einen richtigen Sandstrand findet ihr in Siofok, Balatonbereny oder Balatongyörök.

Abgesehen vom Badevergnügen im Plattensee bietet die Region rund um den See aber auch für Kinder tolle Ausflugsziele.

Die besten Urlaubsziele mit Kindern am Balaton:

Westernpark in Nemesvita:

Von Mai bis Ende August könnt ihr mit euren Kindern hier ein echtes Westernabenteuer erleben. Ob Ponyreiten, Goldwaschen, Bogenschießen oder ein Besuch im Minizoo, ihr werdet euch fühlen wie echte Cowboys.

Serpa Abenteuerpark:

Hier erwartet euch eine Kletterwand, die es zu bezwingen gilt. In der Drahtseilbahn könnt ihr dann verschnaufen und eine tolle Aussicht auf den Plattensee genießen. Ebenso wie von einem 15 Meter hohen Aussichtsturm.

>> Die besten Familien-Hotels in Ungarn <<

8. Deutschland

Für alle, die sich fragen wohin der Urlaub mit Kinder gehen soll, kommt hier die einfachste Antwort:

Deutschland. Denn wenn ihr in eurem nächsten Urlaub mit Kindern nicht ins Ausland fahren oder nur einen Kurztrip machen möchtet, dann findet ihr auch beim Urlaub im eigenen Land viele schöne Regionen für einen Familienurlaub.

Der Urlaub in Deutschland mit Kindern kann sehr vielseitig gestaltet werden:

Strandurlaub an Nord- und Ostsee, Skifahren in den Bergen oder Wandern in den schönsten Naturregionen der Republik, in Deutschland gibt es für jeden Urlaubsgeschmack das richtige Erlebnis.

Je nach Reiseziel könnt ihr mit dem eignen Auto, der Bahn oder auch Fernbussen anreisen. Vor allem Fernbusse sind hervorragend geeignet für ein kleines Urlaubsbudget.

Die besten Ausflugsziele mit Kindern in Deutschland:

Freizeitparks:

Viele Freizeitparks bieten mittlerweile auch Übernachtungsmöglichkeiten an. So steht einem Kurzurlaub mit Kindern nichts im Wege. So bietet sich das Belantis in Leipzig, das Heide Park Resort, der Serengeti-Park, der Hansa-Park Rostock oder der Europa-Park in Rust für einen Urlaub mit Kindern an.

Zu den besten Freizeitparks in Deutschland >>

Erlebnisbäder:

Sie bieten für die kalte Jahreszeit eine tolle Alternative zu drohender Langeweile. Viele Hotels bieten mittlerweile Übernachtungen inklusive Eintrittskarten in Spaß- und Erlebnisbäder an.

Hier eine kleine Auswahl der besten Erlebnisbäder und Wasserparks in Deutschland:

  • Erlebnisbäder NRW
  • Erlebnisbäder Bayern
  • Erlebnisbäder Berlin
  • Erlebnisbäder Hessen

Bodensee:

Der Bodensee im Dreiländereck zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland.

Hier könnt ihr die Gegend mit dem Fahrrad erkunden, einen Ausflug auf die Blumeninsel Mainau unternehmen oder die Pfahlbauten in Unteruhldingen besichtigen.

  • Bodensee Sehenswürdigkeiten

>> Urlaub in Deutschland <<

9. Griechenland

Als Urlaubsziel mit Kindern eignet sich Griechenland mit seinen beliebten Inseln, wie etwa Rhodos, Kreta, Kos oder Korfu.

Die Flugzeit beträgt etwa drei Stunden.

In Griechenland habt ihr hervorragende Chancen auf tolles Wetter in eurem Urlaub mit Kindern. Die vielen Sandstrände der griechischen Inseln eigen sich besonders gut für einen Familienurlaub:

Die Kinder können ausgiebig im Sand spielen und es kommt bestimmt keine Langeweile auf.

Vor allem die Inseln Korfu und Rhodos empfehlen sich hier.

Hotelempfehlungen:

  • Kreta Hotels
  • Rhodos Hotels
  • Korfu Hotels

Auf dem Festland und der Insel Kreta kann es im Sommer bis zu 40 Grad warm werden. Ihr solltet mit euren Kindern entweder auf eine andere Insel ausweichen oder nicht in den Sommermonaten dorthin fliegen.

  • Noch mehr Tipps für einen Familienurlaub in Griechenland

Die besten Ausflugsziele mit Kindern in Griechenland:

Schluchtenwandern auf Kreta:

Neben der bekannten Samaria-Schlucht, die erst für größere Kinder geeignet ist, gibt es auch viele „kinderfreundliche“ Schluchten, etwa die Agios Antonios Schlucht.

  • Weitere Kreta Sehenswürdigkeiten

Aquatica Waterpark auf Kos:

Der Wasserpark sorgt mit aufregenden Wasserrutschen für einen erlebnisreichen Tag bei Jung und Alt.

  • Weitere Kos Sehenswürdigkeiten

Mehr zu Griechenland:

  • Die schönsten Inseln Griechenlands
  • Griechenland Geheimtipps für 2019
  • Die beliebtesten Griechenland Städte
  • Camping in Griechenland

Hotelempfehlungen:

  • Günstig: 4* Nefeli Hotel Rethymno | Weiterempfehlung: 96% bei 1627 Bewertungen
  • Mittel: 5* Fodele Beach & Water Park Holiday Resort | Weiterempfehlung: 94% bei 2571 Bewertungen
  • Luxus: 5* Daios Cove Luxury Resort & Villas | Weiterempfehlung: 93% bei 573 Bewertungen

>> Die besten Familien-Hotels in Griechenland <<

10. USA

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bietet ebensolche auch als Urlaubsziel mit Kindern.

Egal ob Städtereise in die großen Metropolen wie New York, Los Angeles oder Miami oder eine Tour mit dem Camper entlang der Ost- oder Westküste oder durch die großen Nationalparks.

Hier findet ihr das richtige Urlaubserlebnis für euch und eure Kinder.

Tipp: Die USA haben recht strenge Einreisebestimmungen und auf Euch warten einige Formulare, die Ihr ausfüllen müsst. Doch das alles ist halb so wild und sollte Euch nicht abschrecken. Beschäftigt Euch einfach schon im Vorfeld und rechtzeitig mit den Bestimmungen.

Nützliche Infos zur Einreise in die USA hat das deutsche Auswärtige Amt hier zusammengestellt.

Die besten Urlaubsideen mit Kindern in den USA:

Besucht einen Freizeitpark:

Das ist ein Muss bei jeder USA-Reise. Die Fahrgeschäfte sind noch größer und spektakulärer als in Deutschland und in jedem Bundesstaat gibt es mehr als genug Vergnügungsparks. Besonders beliebt sind natürlich die Parks von Disney. Ein Abstecher in das Disneyland in Anaheim (Californien) solltet ihr nicht verpassen. Noch größer geht es in Disneyworld in Orlando (Florida).

Wanderung durch den Grand Canyon:

Beeindruckende und unberührte Natur erwarten euch in Nordamerikas bekanntestem Naturwunder und einer der größten Schluchten der Welt. Die Aussichtspunkte sind beliebte Ziele bei Touren und bieten einen filmreifen Ausblick. Wer mag, kann auch eine Bootstour durch den Canyon machen und sogar dort übernachten. Allerdings ist hierfür eine Genehmigung notwendig.

Urlaub am Strand mit Kindern

Die USA sind bekannt für ihre traumhaften und kilometerlangen Sandstrände. Was liegt da also näher als ein Urlaub mit Kindern am Strand? Besonders schöne und familienfreundliche Strände findet Ihr in Florida, Californien und New Jersey. Ein Geheimtipp sind die Strände von North und South Carolina.

Whale Watching in Boston

Na, wenn das mal nichts für Kinder ist?! Das Meer an der Ostküste der USA ist ein bevorzugtes Gebiet von Walen und Delfinen, die Ihr bei einer Bootstour beobachten könnt. Erlebt majestätische Buckelwale und Glattwale oder beobachtet die possierlichen Schweinswale beim Spielen im offenen Meer.

Ein Besuch an den Niagarafällen

Die weltbekannten Niagarafälle an der Grenze zwischen den USA und Kanada sind ein Ausflugstipp für die ganze Familie: Nicht nur, dass die tosend in die Tiefen fallenden Wassermassen unglaublich beeindruckend sind, gelten die Wasserfälle auch als sehr romantisch. Während die Kinder staunend vor den Fällen stehen, genießen die Eltern einen Augenblick für sich vor einer atemberaubenden Kulisse.

>> Die besten Familien-Hotels in den USA <<

Das könnte dich auch interessieren:

  • Romantische Reiseziele für einen Pärchenurlaub
  • Deutschlands schönste Städte
  • Die schönsten Städte von Europa

Familienurlaub

Ein Klassiker ist der Urlaub mit Kindern an der Ostsee oder an der Nordsee – Sie müssen nicht zu lange reisen und müssen dennoch nicht auf feine Strände, Wasser und erfrischende Luft verzichten. Doch auch woanders kann man wunderbare Orte für einen Kinderurlaub finden. Ein nicht zu extremes Klima und möglichst wenig Zeitverschiebung gehören zu den Kriterien. Wohin auch immer Sie mit Ihrer Familie reisen: Es ist wichtig, dass Ihre Ferienwohnung kinderfreundlich ist.

Familienurlaub am Meer

  • 1. Ostsee: Familienurlaub in der Karibik Deutschlands

    Von Glücksburg bis nach Ahlbeck – die Ostsee verspricht Familienspaß und Erholung pur mit ihren weißen Sandstränden. Sie finden überall familienfreundliche Angebote vor – egal, ob Sie auf dem Festland bleiben oder eine der Ostseeinseln besuchen.
    Die Ostseeinsel Usedom nennt mit 42km den längsten Strand Deutschlands sein eigen. Auf Rügen gibt es das Dinosaurierland, den Rügenpark Gingst und eine 700m lange Rodelbahn. Verpassen Sie nicht das Highlight im Sommer – die Störtebecker Festspiele! Wenn es mal richtig Action geben soll: Zahlreiche Hochseilgärten, Freizeitparks und Kletterwälder verteilen sich über die gesamte Umgebung.

  • 2. Texel: Die Familieninsel der Niederlande

    Entdecken Sie für Ihren nächsten Familienurlaub die Insel Texel im Norden der Niederlande! Sie können durch Naturschutzgebiete streifen, Fahrrad fahren, Bauernhöfe und kleine Dörfchen besuchen oder einfach am 30km langen Strand entspannen.
    Unternehmen Sie eine Wanderung durch das Naturgebiet „De Slufter“. Dabei können Sie Dünen, wunderbar gefärbte Pflanzen und verschiedene Vogelarten entdecken. Besuchen Sie die Seehundstation im Ecomare, in der junge und kranke Seehunde und Schweinswale aufgezogen und gepflegt werden. Nicht verpassen: die Fütterung!

  • 3. Mallorca: Lizenz zum Nichtstun und Spaß haben

    Zu dieser schönen Baleareninsel müssen Sie nicht lange fliegen und finden dennoch ein mediterranes Klima mit Palmen, Stränden und warmen Temperaturen vor. Auch mit Kindern ist ein Urlaub auf Mallorca daher eine gute Idee.
    Spazieren Sie durch die bezaubernde Altstadt Mallorcas, Palma de Mallorca. Wenn Sie müde werden, können Sie eine Sightsseeing-Tour im Doppeldeckerbus machen. Unternehmen Sie eine Wanderung im Naturschutzgebiet Mondrago und erfrischen Sie sich an einem der flach abfallenden Strände im türkisfarbenen Wasser. Traumhaft! Genießen Sie die Aussicht von der Burg Capdepera. Die 700 Jahre alte Festung im Nordosten Mallorcas lässt kindliche Ritterträume Wirklichkeit werden.

Familienurlaub in den Bergen

  • 1. Tirol: Ankommen und mehr erleben in den Bergen Österreichs

    Tirol eignet sich sowohl im Sommer als auch im Winter für einen gelungenen Familienurlaub: Genießen Sie grüne Aussichten und Badeseen oder düsen Sie die weißen Pisten hinunter!
    Wandern Sie an der Salvesenschlucht entlang – auf dem 5km langen Rundweg erwartet Sie neben einer grandiosen Aussicht auch ein Kinderlehrpfad. Nichts für schwache Nerven: Eine Fahrt auf einer der vielen Tiroler Sommerrodelbahnen. Die längste ist mit einer Länge von 3,5km der Alpine Coaster in Imst. Im Winter toben Sie sich aus im Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal, das für jede Schwierigkeitsstufe eine Piste bereithält.

  • 2. Graubünden: Ein 7106 km² großer Abenteuerspielplatz in der Schweiz

    Erleben Sie die perfekte Mischung aus Action und Entspannung in Graubünden! Sowohl für kleine Träumer als auch für mutige Entdecker gibt es in der familienfreundlichen Umgebung unter einer Vielzahl an Angeboten passende Aktivitäten zu entdecken.
    In der Region Savognin Bivio Albula sind die Betriebe und Angebote besonders familienfreundlich – die Region hat das Siegel „Family Destination“ erhalten. In Davos Klosters können Sie nicht nur den Seil- und Fahrradpark Färich, sondern auch das Märchenland Madrisa besuchen. Das Richtige für den Urlaub mit Kindern: Beobachten und füttern Sie zahme Eichhörnchen und Vögel auf dem Eichhörnliweg in Arosa.

Städtetrips mit Kindern

  • 1. Danzig: Strand, Stadt und Geschichte: Urlaub in Polen

    Warum nicht für den Urlaub mit Kindern nach Danzig (auf Polnisch: Gdańsk)? Hier können Sie am Strand im Bezirk Brzeźno die Seele baumeln lassen und danach die Stadt erkunden!
    Im kinderfreundlichen Oliwskie Zoo können Sie an die 220 Tierarten entdecken. Außerdem kann man mit der Bahn fahren oder ein Ausritt mit dem Pony machen. Schlendern Sie durch Danzigs wunderschöne Altstadt und erfreuen Sie sich an der Architektur des Langen Marktes (Długi Targ) mit dem Rathaus und dem Artushof. Nicht nur an Regentagen eine gute Idee: Im Aquapark Sopot erwarten Sie über 70 Wasserattraktionen wie Wasserrutschen Whirlpools sowie eine Saunawelt.

  • 2. Athen: Diese Kulturstadt ist gar nicht verstaubt

    Unser letzter Vorschlag für einen gelungenen Familienurlaub ist die Hauptstadt Griechenlands, Athen. Hier kann Städteurlaub mit Strandurlaub zusammengeführt werden. Noch dazu kann die Stadt auf eine lange und aufregende Geschichte zurückblicken.
    Entdecken Sie Athen von seiner sandigen Seite – am Asteras Glyfadas Strand. Er liegt nicht so weit weg vom Zentrum Athens und gilt als besonders kinderfreundlich. Besichtigen Sie die Akropolis. Nicht nur gerät man in ehrfürchtiges Staunen beim Blick auf die alten Tempelanlagen, auch die Aussicht auf Athen ist phantastisch. Besuchen Sie den Spaßpark „Allou“: Beim Fahren in einer der vielen Attraktionen wird garantiert Adrenalin ausgeschüttet! Für junge Kinder gibt es das Feenland.

Weshalb Reisen die Entwicklung der Kinder positiv beeinflusst

  • Gehirnentwicklung
  • IQ
  • Konzentration
  • Kreativität
  • Glück
  • Familienbindung
  • Methdologie
  • Tipps

Gehirnentwicklung

Durch eine Urlaubsreise können bei Kindern Gehirnstrukturen im limbischen System aktiviert werden, die in häuslicher Umgebung nur sehr schwierig oder gar nicht aktiviert werden. Zwei dieser Bereiche werden auch als SPIELEN und SUCHEN bezeichnet. Wenn diese Systeme aktiviert sind, dann werden Oxytocin, Dopamin und Opioide ausgeschüttet, welche zum Stressabbau führen und das Wohlbefinden steigern.

Kinder, die reisen, haben die Möglichkeit, neue Orte zu entdecken, wodurch der Bereich der Suche im Gehirn stimuliert wird. Zudem wird im Urlaub oft noch mehr Zeit bewusst für Spiel und Spaß genutzt, wodurch der zweite angesprochene Bereich im Gehirn aktiviert wird.

Wer bereits als Kind viel spielt, der wird auch im Erwachsenenalter in der Lage sein, mit verschiedenen Ideen kreativ zu agieren, was sich wiederum positiv auf die Karriere auswirken kann. Interessant ist, dass diese Bereiche im Gehirn wie Muskeln auf Training ansprechen: Je öfter sie beansprucht werden, desto mehr werden sie trainiert und zu einem Teil unserer Persönlichkeit.

Interview mit Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel von der Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen (www.verhaltensbiologie.com)

HomeToGo: Was ist für Kinder das Positive am Reisen?

Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel: „Bis auf wenige Ankomm-, Weiter- und Rückreisezeiten werden eher erholsame Abschnitte – ohne Blick auf die Uhr – den Tagesablauf dominieren (laisser faire), was viele Babys und Kleinkinder sofort spüren und durch ebenfalls ruhigeres Verhalten „spiegeln“. Eine andere Work-Life-Balance reguliert jetzt den Alltag. Typisch sind Siesta-Zeiten mit meist reduziertem Aktionsbedarf im Wechsel mit selbstbestimmten überschaubaren Anforderungen, deren Belohnung nicht lange auf sich warten lässt.“

IQ

Ein Wechsel der Umgebung während der Ferien stimuliert Prozesse des Frontallappens im Gehirn und verstärkt bestimmte Merkmale, wie die Regulierung von Stress, Aufmerksamkeit, Konzentration, Lernen und organisatorische Fähigkeiten. Die Verbesserung dieser exekutiven Funktionen wirken sich positiv auf die körperliche und geistige Gesundheit aus, wobei letzteres mit der Entwicklung des IQ`s bei Kindern in Verbindung gebracht wird.

Interview mit Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel von der Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen (www.verhaltensbiologie.com)

HomeToGo: Was passiert, wenn Kindern neue Umgebungen näher gebracht werden?

Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel: „Ein Umgebungswechsel, oft auch mit einem Klimawechsel verbunden bietet neue Anreize zum Erspüren, Anschauen, Zuhören und Betasten. Vielfältige Anregungen zum Nachdenken, Wiedererkennen, Vergleichen und Schlüsse ziehen. „Das ist so wie…!“, „Das ist ganz anders als …!“ Und schon wird mehr verstanden, erste Kategorisierungen geschehen: Sand, Steinchen, Muscheln ….

Einige Kinder (irritable) reagieren auf Umgebungswechsel massiv erregt. Was wiederum die Eltern aus der Ruhe bringt … die große Frage: wer hat angefangen?“

Konzentration

Wenn wir mit unseren Kindern in den Urlaub fahren oder sie an einem Ferienlager teilnehmen lassen, dann wählen wir oft Ziele in der Natur, in Küstenregionen oder Bergregionen aus. Eine Studie der University of Illinois hat herausgefunden, dass der Grad der Aufmerksamkeit und die Konzentration von Kindern bereits ansteigt, wenn sie sich nur 20 Minuten in der Natur aufhalten. Darüber hinaus kann die Umgebung in der Natur den Blutdruck positiv beeinflussen und Stress abbauen, das wiederum ein Vorteil sein kann für Kinder mit ADHS (Attention Deficit Disorder) oder Hyperaktivität..

Kreativität

Auf Reisen werden Kinder neuen Umgebungen und Situationen ausgesetzt, welche sie im Alltag nicht erleben. Diese Erfahrungen haben einen positiven Einfluss auf die Kreativität und Offenheit von Kindern. Eine Studie der Indiana University besagt, dass der Besuch von weit entfernten Orten das Kreativitäts-Niveau von Kindern erhöhen kann.

Interview mit Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel von der Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen (www.verhaltensbiologie.com) –

HomeToGo: Wie beeinflusst Reisen die Kreativität?

Dr. rer. nat. habil. G. Haug-Schnabel: „Im Urlaub werden geistige Mobilität und Fantasie durch neue Erfahrungen und bislang unbekannte aber Schritt für Schritt vertrauter werdende Orte angeregt.“

Glücksgefühle

In den Urlaub zu fahren sorgt für eine Steigerung der Lebenszufriedenheit. Forscher haben herausgefunden, dass Kinder die glücklichsten Momente erleben, wenn nach der langen Aufregung des Planens und Wartens der Urlaub tatsächlich beginnt. Während des Urlaubs sind Menschen offener für Interaktion miteinander und auch dafür, neue Erfahrungen und Eindrücke zu sammeln. Das Reisen sorgt für drei sehr positive Aspekte: ein Gefühl von Erfüllung, Zufriedenheit und Glück.

Interview mit Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel von der Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen (www.verhaltensbiologie.com) –

HomeToGo: Und wie wirkt sich Reisen auf die Laune aus?

Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel: „Für viele Menschen gilt: Regelmäßiges Reisen sorgt für eine Steigerung der Lebenszufriedenheit. Den Blick weiten, Vorurteile abbauen, für mehr Verständnis haben, Basics erkennen. Und: Im Vergleich selbstgemachte Sachzwänge reduzieren können.“

Familienbindung

Verpflichtungen und das Tempo des alltäglichen Lebens durch Arbeit oder Schule sind nicht förderlich für die Vertiefung der Familienbindung. Daher bieten freie Tage eine gute Chance, Zeit miteinander zu verbringen und gemeinsame Erfahrungen zu machen.Während des Urlaubs können Eltern ihre Freizeit genießen und sich ganz auf ihre Kinder konzentrieren. Darüber hinaus bieten sich durch die Veränderung der Umgebung auch tolle Möglichkeiten für neue Aktivitäten und Spiele wie zum Beispiel Wasseraktivitäten, ein Lagerfeuer machen oder Sandburgen bauen.

Interview mit Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel von der Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen (www.verhaltensbiologie.com) –

HomeToGo: Wie fördert Reisen die Familienbindung?

Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel:: „Wenn weniger Alltagsroutinen den Tag „diktieren“ (das Zeitkorsett geöffnet wird!) können sich Eltern leichter auf das Spiel und die Aktivitätswünsche der Kinder einlassen. Sie beeinflussen durch ihre Gelassenheit (in Sachen Zeitverlust) und durch sanfte Rhythmisierung die Ausdauer und das Wohlbefinden der Kinder.“

Tipps

Studien besagen, dass die aufregendste Phase das Planen des Urlaubs ist, gefolgt von den Aktivitäten, die am Zielort ausgeübt werden können. Um die Vorfreude für den Urlaub bei Kindern aufrechtzuerhalten, empfehlen wir:

  • Starten Sie einen Countdown mit der Anzahl der Tage bis zum Start des Urlaubs
  • Lassen Sie Ihre Kinder teilhaben an der Urlaubsplanung und Organisation von Aktivitäten
  • Teilen Sie Informationen mit Ihren Kindern über Zielort, Sehenswürdigkeiten, lokale Sprachgewohnheiten etc.
  • Schauen Sie sich Fotos verschiedener Orte an und planen Sie gemeinsam Ihren Besuch
  • Wecken Sie die Neugier in Ihrem Kind, indem Sie interessante Geschichten über den Ferienort erzählen
  • Wenn Sie zum ersten Mal in den Urlaub fahren, veranschaulichen Sie Ihrem Kind die Route zwischen Zuhause und dem Ferienziel auf einer Karte

Interview mit Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel von der Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen (www.verhaltensbiologie.com)

HomeToGo: Was ist für Sie der größte Gewinn, den Kinder durch Reisen erfahren?

Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel: „Kinder lernen durch Reisen mit den Eltern, dass Verlässlichkeit und Vertrauen nicht nur im häuslichen Rahmen stattfinden, sondern dass Sicherheit und Geborgenheit überall möglich sind. Das Leben ist eine Variable und nicht statisch. Durch Reisen lernen Kinder, was Basics sind und was variabel sein kann, und wie man damit umgeht. Eltern müssen Kinder auch auf nicht Vorhersehbares vorbereiten und vorleben, wie man mit Unerwartetem umgeht. Das geht beim Reisen wunderbar. Die Kinder erleben, dass es meist mehrere Möglichkeiten gibt, die es abzuwägen gilt, dass die Ausnahme von der Regel eine Regel durchaus bestärken kann und was eine Alternative ist.“

Methodologie

Die hier gezeigten Informationen basieren auf verschiedenen Studien, Veröffentlichungen sowie Expertenmeinungen. Die vollständigen Quellenangaben finden Sie unten.

Gehirnentwicklung

Dr. Panksepp auf der Konferenz Tedx: https://www.youtube.com/watch?v=65e2qScV_K8

Konzentration: Studie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18725656?

Kreativität: Studie: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0022103109001267

Glück: Studie: https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs11482-009-9091-9

Familienurlaub: Entdecken Sie weitere Top Reiseziele

  • Adria Urlaub mit Kindern
  • Bali Urlaub mit Kindern
  • Bibione Urlaub mit Kindern
  • Chiemsee Urlaub mit Kindern
  • Familienurlaub am Bodensee
  • Familienurlaub am Gardasee
  • Familienurlaub am Lago Maggiore
  • Familienurlaub am Mittelmeer
  • Familienurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte
  • Familienurlaub an der Mosel
  • Familienurlaub auf Fehmarn
  • Familienurlaub auf Fuerteventura
  • Familienurlaub auf Gran Canaria
  • Familienurlaub auf Korfu
  • Familienurlaub auf Lanzarote
  • Familienurlaub auf Madeira
  • Familienurlaub auf Menorca
  • Familienurlaub auf Norderney
  • Familienurlaub auf Rhodos
  • Familienurlaub auf Rügen
  • Familienurlaub auf Sizilien
  • Familienurlaub auf Sylt
  • Familienurlaub auf Usedom
  • Familienurlaub auf Zypern
  • Familienurlaub auf den Kanaren
  • Familienurlaub auf den Malediven
  • Familienurlaub im Allgäu
  • Familienurlaub im Bayerischen Wald
  • Familienurlaub im Erzgebirge
  • Familienurlaub im Harz
  • Familienurlaub im Salzburger Land
  • Familienurlaub im Sauerland
  • Familienurlaub im Schwarzwald
  • Familienurlaub im Spreewald
  • Familienurlaub in Amsterdam
  • Familienurlaub in Andalusien
  • Familienurlaub in Baden Württemberg
  • Familienurlaub in Bayern
  • Familienurlaub in Belgien
  • Familienurlaub in Berchtesgaden
  • Familienurlaub in Bergen
  • Familienurlaub in Berlin
  • Familienurlaub in Brandenburg
  • Familienurlaub in Bulgarien
  • Familienurlaub in Deutschland
  • Familienurlaub in Dubai
  • Familienurlaub in Dänemark
  • Familienurlaub in England
  • Familienurlaub in Europa
  • Familienurlaub in Frankreich
  • Familienurlaub in Griechenland
  • Familienurlaub in Hamburg
  • Familienurlaub in Hessen
  • Familienurlaub in Holland
  • Familienurlaub in Irland
  • Familienurlaub in Island
  • Familienurlaub in Kärnten
  • Familienurlaub in Leipzig
  • Familienurlaub in Marokko
  • Familienurlaub in Mecklenburg-Vorpommern
  • Familienurlaub in München
  • Familienurlaub in Müritz
  • Familienurlaub in Niedersachsen
  • Familienurlaub in Norwegen
  • Familienurlaub in Polen
  • Familienurlaub in Portugal
  • Familienurlaub in Sachsen
  • Familienurlaub in Sardinien
  • Familienurlaub in Schleswig-Holstein
  • Familienurlaub in Slowenien
  • Familienurlaub in Südfrankreich
  • Familienurlaub in Südtirol
  • Familienurlaub in Thailand
  • Familienurlaub in Thüringen
  • Familienurlaub in Tschechien
  • Familienurlaub in Ungarn
  • Familienurlaub in Zillertal
  • Familienurlaub in den Alpen
  • Familienurlaub in der Eifel
  • Familienurlaub in der Fränkischen Schweiz
  • Familienurlaub in der Karibik
  • Familienurlaub in der Lüneburger Heide
  • Familienurlaub in der Rhön
  • Familienurlaub in der Schweiz
  • Familienurlaub in der Sächsischen Schweiz
  • Familienurlaub in der Türkei
  • Familienurlaub in Ägypten
  • Familienurlaub in Österreich
  • Florida Urlaub mit Kindern
  • Ibiza Urlaub mit Kindern
  • Italien Urlaub mit Kindern
  • Kanada Urlaub mit Kindern
  • Korsika Urlaub mit Kindern
  • Kreta Urlaub mit Kindern
  • Kroatien Urlaub mit Kindern
  • Malta Urlaub mit Kindern
  • Nordsee Urlaub mit Kindern
  • Polnische Ostsee Urlaub mit Kindern
  • Schottland Urlaub mit Kindern
  • Schweden Urlaub mit Kindern
  • Spanien Urlaub mit Kindern
  • Südafrika Reisen mit Kindern
  • Teneriffa Urlaub mit Kindern
  • Toskana Urlaub mit Kindern
  • USA Reisen mit Kindern

Mehr anzeigen

Urlaub mit Kind

Damit sich beim Urlaub mit Kind die Kleinsten wohlfühlen, haben es sich vor allem Familienhotels zur Aufgabe gemacht Ihnen und Ihren Liebsten einen unvergesslichen Aufenthalt zu bescheren. Beim Urlaub mit Kind gibt es neben einer großen Auswahl an Gemeinschaftsaktivitäten auch die Möglichkeit die Kleinen von ausgebildetem Fachpersonal vor Ort betreuen zu lassen. So haben Sie als Eltern die Chance einen Teil der Urlaubszeit für das eigene Wohlbefinden zu nutzen. Für einen Urlaub mit Kindern gibt es jede Menge geeignete Reiseziele, besonders innerhalb Deutschlands gibt es einige sehr schöne und kindgerechte Gegenden. An Nord- und Ostsee beispielsweise erwarten Sie neben Strand und Meer auch tolle Schwimmbäder, Spielplätze und Freizeitparks. Ein Urlaub mit Kindern ist eine abwechslungsreiche und erfüllende Möglichkeit gemeinsam mit der ganzen Familie die schönsten Tage des Jahres zu verbringen.

Kinderwünsche werden wahr – Der Urlaub mit Kindern

Der Urlaub mit der Familie hat insbesondere im Sommer seine Hochsaison – Die Kleinen haben endlich Ferien und die Familie gönnt sich eine Auszeit vom Alltag zu Hause. Der Urlaub mit Kindern hält viele Möglichkeiten bereit – Spiel und Spannung sind die Voraussetzung für glückliche Augen am Urlaubsort. Ein Urlaub am Ostseestrand kann ebenso verlockend sein wie eine Pauschalreise im Hotel mit Animation. Mit einem Animationsteam, das sich um die Kleinen kümmert, kommen auch die Eltern in Genuss, die Zeit als Pärchen zu nutzen. Romantische Spaziergänge am Strand, Massageeinheiten im Wellnesscenter des Hotels oder vertraute Gespräche am Hotelpool versprechen Momente, die nur den Eltern gehören. Währenddessen vergnügen sich die Kleinen auf dem Basketballplatz des Hotels, bereiten sich auf den Piratentag vor und studieren den Clubtanz des Hotels ein. Ein Hotel für kleine Kinder hält eine breite Palette an kinderfreundlichen Angeboten bereit. Neben der kindergerechten Animation zählen dazu der Kinderpool mit Planschbecken, Wasserspiele im Pool und die Kinderdisco am Abend.

So klappt der Urlaub mit Kindern

Für Kinder ist weniger wichtig, wohin es geht. Vielmehr müssen sie sich in der Umgebung, in der der Urlaub verbracht wird, wohlfühlen. Idealerweise verfügt das gebuchte Hotel über ein Spielzimmer und einen Spielplatz. Pools mit großen, langen Rutschen sorgen für leuchtende Kinderaugen. Einige Hotels verfügen über einen separaten Essensbereich oder spezielle Kindermenüs. Wird Kinderanimation angeboten, ist es von Vorteil, wenn diese nach unterschiedlichen Altersklassen gestaffelt ist. So sind Jugendliche z. B. fürs Malen wenig zu begeistern. Eine kinderfreundliche Hotelumgebung ist ebenfalls von Bedeutung. Befindet sich das Hotel in der Natur oder im ländlichen Raum, wirkt sich das positiv auf die Stimmung der Kinder aus. Schließlich ist dann noch mehr Platz zum Toben da. Allerdings dürfen auch die Erwachsenen ihr Wohl nicht aus den Augen verlieren. Von daher sollten auch sie darauf achten, dass das gebuchte Hotel ihren Bedürfnissen gerecht wird bzw. entgegenkommt. Schließlich sollen alle etwas vom gemeinsamen Urlaub haben. Dieser ist eine gute Gelegenheit, die Familienbindung zu stärken. Eine andere Umgebung und neue Situationen fördern die Kreativität und Offenheit des Nachwuchses.

Auf Ab-in-den-Urlaub Urlaub mit Kindern buchen

Bei Ab-in-den-Urlaub finden Sie die beliebtesten Kinderhotels mit Vorschaubild und Anzahl der Sterne gleich auf dieser Seite angezeigt. Tolle Sonnenziele wie die kroatische Adria, die ägyptische Küste am Roten Meer, die Türkische Riviera und die Kanaren befinden sich darunter. Alternativ kann die Suchmaske mit vielen praktischen Funktionen genutzt werden. Neben Standardfunktionen wie Ort, An- und Abreise, Personenanzahl usw., die es auszufüllen gilt, können noch zusätzliche Häkchen gesetzt werden, um die Suche zu verfeinern und passende Treffer zu bekommen. So besteht die Möglichkeit, sich Clubanlagen, Hotels speziell für Kinder, mit Pool, direkter Strandlage und Wasserrutsche anzeigen zu lassen. Einem tollen Urlaub mit Kindern steht so nichts mehr im Wege! Größere Kinder können bei der Entscheidung fürs Hotel mit einbezogen werden, nachdem die Eltern eine Vorauswahl getroffen haben. Wird den Kindern ein Mitspracherecht eingeräumt, fühlen sie sich ernstgenommen.

Um einen erholsamen Urlaub mit Kleinkind zu erleben, müssen Sie weder weit reisen, noch sich auf eine fremde Sprache einstellen: Das Paradies liegt direkt vor der Haustür. Während der Sommermonate herrscht besonders an der Ostsee ein mildes Klima. Highlights sind hier z. B. die Inseln Usedom und Rügen oder der Hansapark, ein riesiger Freizeitpark direkt am Meer. Im Frühling und Herbst hingegen genießen Sie die grüne Weite der Mecklenburgischen Seenplatte oder bestaunen die herrlichen Aussichten im Schwarzwald. Zu Weihnachten oder Neujahr ist ein Urlaub in Süddeutschland absolut zu empfehlen – am besten in der schneebedeckten Gebirgslandschaft der Alpen.

Freizeitspaß beim Urlaub mit Kleinkind

Je nach Jahreszeit und Urlaubsziel gestalten Sie Ihre Freizeit auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Während im Sommer bei den Ferien für Kinder sich alles um das kühlende Nass dreht, sind Spaziergänge und Wanderungen das ganze Jahr über ein Hit. Im Gebirge können Sie sich auch ganz bequem von einer Seilbahn auf den Gipfel transportieren lassen. Oder Sie erkunden die Landschaft einfach mit dem Fahrrad: Ihr Kind sitzt dabei auf dem Rücksitz oder lässt sich in einem Anhänger ziehen. Wenn Sie in einem Skigebiet Urlaub machen, können im Kinderland selbst die Kleinsten erste Skierfahrungen sammeln. Abends wird dann die ganze Familie die Entspannung im Wellness Bereich zu schätzen wissen.

Echte Erholung finden im Urlaub mit Kleinkind? Mit den familienfreundlichen Reiseangeboten von ReNatour ist das ein Kinderspiel! Durch ein kleines Kind wird das Leben der Eltern von Grund auf verändert. Dies gilt für faktisch alle Lebensbereiche. So faszinierend die Aufgabe ist, das eigene Kind auf seinem Weg in die Welt zu begleiten, so anstrengend kann dieser Weg zuweilen werden. Dann ist ein Urlaub mit kleinen Kindern eine gute Gelegenheit, den Alltag hinter sich zu lassen und einmal wirklich auszuspannen. Allerdings verändern Kleinkinder nicht zuletzt auch das Reisen.

Urlaub mit Kleinkindern: Keine langen Strecken

Vor allem lange An- und Abreisen zum Urlaubsort und zurück sind mit Kleinkindern keine gute Idee. Bei Flugreisen beginnt der Stress oft schon damit, dass das Kind während der Startphase nicht angeschnallt bleiben möchte. Außerdem zieht sich die Strecke ins Endlose, wenn ständig die Frage im Ohr ist, wie lange es eigentlich noch dauert. Kurze Wege in den Urlaub sind deshalb gerade mit kleinen Kindern besonders von Vorteil. Dies umso mehr, als es in diesem Alter nicht der vollständige Tapetenwechsel sein muss, um das Interesse an einer neuen Umgebung zu wecken.

Auf Kinderfreundlichkeit achten

Besonders wichtig ist bei einem Urlaub mit Kleinkind die passende Unterkunft. Viele Dinge sind kleinen Kindern nicht begreiflich zu machen. Entsprechend wichtig ist ein toleranter Umgang der Umgebung mit tobenden Kindern und gelegentlichem Geschrei. Beides lässt sich durch ansprechende Angebote für die Kleinen entscheidend vermindern. Haben die Kinder Spaß, dann lassen sie während des Essens eher mit sich reden, vernünftig weiter zu essen. Im Urlaub mit ReNatour dürfen Kinder auch Kinder sein – nur so ist auch für die ganze Familie echte Erholung möglich.

Unterkünfte mit professioneller Kinderbetreuung

Gerade wenn es um Entspannung geht, ist auch eine gelegentliche Pause vom kleinen Kind oft hilfreich. Väter und Mütter müssen dabei kein schlechtes Gewissen haben: Dank der Vielseitigkeit unserer Angebote im Rahmen der Kinderbetreuung sind die Kleinen meist schnell mit Feuer und Flamme dabei. Für die Eltern gibt dies die Gelegenheit zu einem echten Abschalten. Durch Wellness-Anwendungen und Yoga-Kurse setzt die notwendige Entspannung meist deutlich schneller und intensiver ein. Umso schöner ist dann die anschießende Zeit, die wieder gemeinsam mit dem Kind verbracht wird.

Im Urlaub mit kleinen Kindern Berge und Meer erleben

Dies gilt umso mehr dann, wenn es im Anschluss an die betreute Zeit an den Strand geht. Schon das Meer an sich ist für ein kleines Kind ein echtes Erlebnis. Beim Baden im Meer kann es dann mitunter durchaus laut zugehen. Hier hat ein familienfreundlicher Strand echte Vorteile, bei dem es gerade darauf ankommt, dass vor allem Kinder auf ihre Kosten kommen. Beim Sandburgen bauen und Ballspielen vergeht ein Sommertag dann in der Regel wie im Flug und nach dem Abendessen sinkt das Kind müde und zufrieden ins Bett.

Genauso spannend für kleine Kinder ist ein Urlaub in den Bergen. Kürzere Wanderungen auf Strecken, die auch für den Kinderwagen geeignet sind, geben dem Nachwuchs einen ersten Eindruck von der faszinierenden Welt der Gebirge. In Sachen Ernährung ist keine große Umstellung nötig, wenn mittags in einer Hütte eingekehrt wird und auch der Badespaß kommt aufgrund der Seen und Bäder in den Tälern nicht zu kurz.

Kleinkinder lieben Urlaub mit Tieren

Noch wichtiger ist die Auswahl der passenden Unterkunft dann, wenn außer dem Kleinkind auch der Hund mit in den Urlaub fahren soll. Denn schließlich gibt es nichts Schöneres, als gerade diese Zeit mit allen wichtigen Lebewesen in der Familie gemeinsam zu erleben. Hier bieten nachhaltig denkende Anbieter regelmäßig ein deutlich breiteres Angebot an möglichen Urlaubszielen. Beim Urlaub auf dem Bauernhof oder auf Eselwanderungen lernen kleine Kinder ebenfalls den richtigen Umgang mit Tieren.

Inhalt

Wer einen entspannten Urlaub mit Kleinkindern verbringen möchte, der sollte sich gut vorbereiten – vor allem, wenn es der erste Familienurlaub ist. Planung ist in diesem Fall tatsächlich das halbe Leben und sorgt dafür, dass ihr später keine bösen Überraschungen erlebt.

Wir haben uns angesehen,

  • was man beim Urlaub mit Kleinkind beachten muss
  • welche Reiseziele empfehlenswert sind
  • welche Unterkünfte mit Kleinkindern geeignet sind
  • wie viel man für ein Kleinkind (1 bis 3 Jahre) in Unterkünften bezahlt

Wichtig beim Urlaub mit Kleinkind

Eine intensive Vorbereitung und gute Planung sind die besten Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub mit Kleinkind. Sind im Vorfeld bereits alle wichtigen Dinge gebucht, kann man sich vor Ort auf das Wesentliche konzentrieren. Muss man am Reiseziel hingegen erst noch eine Unterkunft buchen oder sich um den Transfer zur Unterkunft kümmern, kommt unnötiger Stress auf. Empfehlenswert ist auch, den ersten großen Familienurlaub einmal zu „proben“. Bei einem verlängerten Wochenende kann man sich herantasten, wie es ist, mit einem Baby oder Kleinkind zu verreisen. Für den ersten großen Urlaub mit der Familie eignet sich auch die nähere Umgebung, da durch die relativ kurzen Entfernungen der Anreisestress wegfällt.

Reiseziel sorgfältig auswählen

Reisen mit Kleinkind kann durchaus fordernd sein. Ein- bis Dreijährige sind schon ziemlich mobil und wollen ständig unterhalten werden – dementsprechend wichtig ist die Auswahl des Reiseziels. Nichts falsch machen kann man meistens mit einer Destination direkt oder nah am Wasser. Denn am Meer oder See ist der Nachwuchs meist am zufriedensten und durchgehend beschäftigt. Länder wie Italien, Holland, Spanien oder Kroatien sind deshalb besonders beliebt.

Transportmittel berücksichtigen

Es macht nicht nur preislich einen Unterschied, ob man mit dem eigenen Auto oder Flugzeug verreist. Auch in der Planung und Vorbereitung spielt das Transportmittel eine große Rolle. Fährt man mit dem PKW auf Urlaub, wird empfohlen, ein Ziel auszuwählen, das maximal in vier Stunden erreicht werden kann. Längere Autofahren erzeugen bei Kleinkindern Stress und die Quengelei setzt ein. Man kann die Anreise natürlich auch auf mehrere Tage aufteilen, damit die Fahrzeiten am Stück überschaubarer werden. Jedenfalls sollte man für die Autofahrt genug Material zur Unterhaltung dabei haben.

Empfehlenswerte Unterkünfte für den Urlaub mit Kleinkind

Bei der Suche nach der idealen Unterkunft stoßt man auf ein riesiges Angebot. Wir haben uns angesehen, welche Unterkünfte sich für einen Urlaub mit Kleinkind am besten eignen. Von Glamping über Bauernhöfe bis hin zu Kinderhotels.

Glamping

Eine gute Alternative zu Kinder- und Familienhotels ist Glamping. Glamping vereint den Charme des Campings mit dem Komfort von Hotels. Die Anlagen sind oft genau so gut ausgestattet, haben aber den Vorteil, dass sie meist mitten in der Natur liegen und preiswerter sind. Kleinkinder kommen beim Glamping voll auf ihre Kosten, da sie das Areal erkunden und sich in der Natur austoben können. Und die durch die Selbstversorgung gewonnene Flexibilität ist für Familien ebenfalls ein großes Plus.

Hier findet ihr noch mehr Infos zum Glamping, sowie die empfehlenswertesten Plätze in Deutschland, Italien und Kroatien

Urlaub auf dem Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof ist für Kleinkinder immer ein besonderes Highlight. Die Kleinen kommen mit den Tieren und der Natur direkt und unmittelbar wie nirgendwo anders in Kontakt und können sich abseits vom Stadt-Trubel ordentlich austoben.

Ferienhäuser

Wem Privatsphäre und viel Freiraum wichtig ist, der sollte für einen Urlaub mit Kleinkind ein Ferienhaus in Betracht ziehen. Zum einen hat man in Ferienhäusern viel Platz, was speziell bei längeren Aufenthalten sehr wertvoll sein kann. Man fühlt sich als Familie nach der Eingewöhnungszeit schnell zu Hause. Zum anderen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis meist sehr in Ordnung.

Ferienwohnungen

Ferienwohnungen bieten in Sachen Ausstattung, Privatsphäre und Flexibilität die gleichen Vorteile, nur sind sie zumeist kleiner als Ferienhäuser. Das heißt, der Freiraum ist nicht ganz so groß, dafür sind die Preise auch niedriger als bei einem Ferienhaus.

Kinderhotels

Wenn das Familienzimmer ein umgestaltetes 2-Bett-Zimmer mit ausziehbarer, klappriger Couch ist; die Windeln im Mini-Mülleimer im Badezimmer entsorgt werden müssen und am Esstisch die Kleinen auf den Schoß genommen werden müssen, weil den einzigen Hochstuhl im ganzen Hotel schon ein anderes Kind vollkleckert – dann seid ihr definitiv nicht in einem Kinderhotel. Zumindest in keinem, das den Namen auch tatsächlich verdient hat. Um sich Ärger zu ersparen, sollte man auf diese 7 Kriterien für gute Familienhotels achten.

Die besten Kinderhotels in Österreich

Österreich überzeugt durch ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Im Winter laden viele Familienhotels durch die Nähe zu den Ski-Pisten (manche Kinderhotels liegen sogar direkt an der Ski-Piste) zum Skifahren oder Rodeln (hier die besten Kinderschlitten) ein, im Sommer eignet sich die Natur perfekt zum Wandern oder Radfahren.

Empfehlenswerte Familienhotels in Österreich

Die besten Kinderhotels in Deutschland

In puncto Urlaub mit Kleinkind ist Deutschland eine perfekte Destination. Ob im Süden am Bauernhof oder im Norden bzw. Osten am Meer – die Vielfalt macht die Bundesrepublik so attraktiv. Und die relativ kurzen Anfahrtswege. Außerdem überzeugen Kinderhotels in Deutschland durch hohe Standards und viel Komfort.

Empfehlenswerte Kinderhotels in Deutschland

Die besten Kinderhotels in Kroatien

Die lang gezogene Küste am Adriatischen Meer eignet sich perfekt für einen Urlaub mit Kleinkind. Außerdem ist ein Familienurlaub in Kroatien meist auch noch etwas günstiger im Vergleich zu anderen Destinationen, weswegen sich Kroatien als Urlaubsziel noch immer größter Beliebtheit erfreut.

Empfehlenswerte Kinderhotels in Kroatien

Die besten Kinderhotels in Italien

Ob Südtirol (hier geht’s zu den besten Familienhotels in Südtirol) oder Sardinien – im Land der Pizza und Pasta wird der Familienurlaub garantiert ein Erfolg. Speziell Süditalien und die italienischen Inseln haben ein nahezu ganzjährig warmes, mediterranes Klima, weshalb sich ein Familienurlaub in Italien auch zur Nebensaison perfekt eignet.

Empfehlenswerte Kinderhotels in Italien

Die besten Kinderhotels in Spanien

Spanien – das ist weit mehr als Mallorca, Ibiza oder Gran Canaria. Denn abseits von Balearen und Kanaren überzeugen auch die Küstenabschnitte am Festland. Ob Costa de la Luz, Costa del Sol oder Costa Brava – ein Familienurlaub in Spanien ist äußerst empfehlenswert.

Hier die besten Kinderhotels in Spanien

Ungeeignete Unterkünfte für Kleinkinder

Nicht ideal für einen Urlaub mit Kleinkind sind Städtereisen und Wellness-Aufenthalte. In Städten sind die Unterhaltungs-Möglichkeiten oft sehr schnell erschöpft, wenn es denn überhaupt Angebote für 1- bis 3-Jährige gibt. Und bei Wellness-Hotels sind die Rahmenbedingungen meist auch nicht für Kleinkinder geeignet.

Preiskategorien bei Kleinkindern (1 bis 3 Jahre)

Die Preise können je nach Reiseart und Anbieter stark variieren. Entscheidet man sich für einen Pauschalurlaub, reisen Kinder bis 2 Jahre bei vielen Reiseveranstaltern oft kostenlos oder für einen geringen Aufpreis. Kinder unter 2 Jahren zahlen bei Flügen ebenfalls nichts oder nur einen geringen Betrag, da sich noch keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz haben, sondern auf dem Schoß der Begleitperson sitzen müssen.

Tipps & Ideen für den Urlaub mit Kleinkindern

27 Bewertungen LÄSSIG Kinder Trolley Junge Kindergepäck Reisekoffer mit Packriemen und Rollen / Kids Trolley, Little…

  • Mit unseren zwei Monsterfreunden Bouncing Bob und Mad Mabel geht es auf große Reise. Denn als Motiv auf den Trolleys sind sie echte Hingucker mit der notwendigen Portion…
  • Bei Lichteinfall leuchten die Augen und Zähne der buntgestreiften, lustigen Freunde, sodass die Kinder von anderen Verkehrsteilnehmern bei Dunkelheit und Dämmerung gut zu…
  • Der Koffer ermöglicht ein übersichtliches Packen des Hauptfachs, und die Gepäckstücke lassen sich zusätzlich durch zwei Packriemen fixieren. So hat alles seine Ordnung, und…
  • Ein zusätzliches Außenfach vorne mit Reißverschluss und eine Außentasche an der Seite bieten zusätzlichen Stauraum
  • Der Trolley hat einen handlichen Griff, der sich in zwei Stufen verstellen lässt. Außerdem verhindert ein kleines Sichtfeld für das Namensschild, dass der Trolley verloren geht….

ab 60,99 EUR Gibt’s hier 2 Bewertungen HOLIDAY Reisebuch: Family on tour: 40 inspirierende Reiseerlebnisse für Urlaubs- und Elternzeit

  • Uta De Monte, Wilhelm Klemm
  • Herausgeber: HOLIDAY, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Taschenbuch: 192 Seiten

19,90 EUR Gibt’s hier 1 Bewertungen MERIAN live! Reiseführer Deutschland nimmt frei: 1000 Ausflugsziele fürs ganze Jahr. Freizeit, Familie,…

  • Verónica Reisenegger, Simon Pause, Axel Nowak, Birgit Chlupacek, Gernot Schnedlitz, Gisela Buddée, Jutta Kürtz, Peer Pierrot, Carsten Dohme, Sabine Müller, Anja Bech, Emil…
  • Herausgeber: Merian, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Taschenbuch: 480 Seiten

10,00 EUR Gibt’s hier Mein Familienhotel 2018: geprüft und empfohlen von Top hotel

  • Herausgeber: Freizeit-Vlg Landsberg
  • Broschiert: 120 Seiten

8,88 EUR Gibt’s hier 4 Bewertungen Familienreiseführer: Schöne Ferien mit Kindern. 100 Urlaubsideen für Familien in Deutschland und…

  • Michael Pröttel, Britta Mentzel
  • Herausgeber: Bruckmann Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 1 (20.04.2015)
  • Broschiert: 288 Seiten

25,99 EUR Gibt’s hier 9 Bewertungen Reisen mit Kindern: Von Bauernhof bis Bali

  • Herausgeber: Dryas Verlag
  • Auflage Nr. 3 (01.01.2015)
  • Taschenbuch: 168 Seiten

11,95 EUR Gibt’s hier 25 Bewertungen Abenteuer Elternzeit: Ein Ratgeber über das Reisen mit Baby und Kleinkind

  • Inka Schmeling
  • Herausgeber: Beltz
  • Auflage Nr. 6 (02.03.2015)
  • Taschenbuch: 267 Seiten

14,95 EUR Gibt’s hier 9 Bewertungen Auf alles vorbereitet – Lifehacks Mit Kindern unterwegs: Wie ein Zip-Beutel den Urlaub rettet (DuMont…

  • Silke Elzner
  • Herausgeber: DUMONT REISEVERLAG
  • Auflage Nr. 1 (04.05.2018)
  • Taschenbuch: 144 Seiten

14,99 EUR Gibt’s hier 4 Bewertungen Der neue große Freizeitführer für Deutschland 2018/2019: Zeit für Familie – Spaß für alle

  • Herausgeber: Unterwegs Verlag GmbH
  • Taschenbuch: 384 Seiten

4,99 EUR Gibt’s hier 4 Bewertungen Skitouren mit Kindern: Tipps, Trick und Routenvorschläge für Familienskitouren

  • Sportart: Skifahren
  • Bernhard Ziegler
  • Herausgeber: tourentipp
  • Auflage Nr. 1 (05.11.2013)
  • Taschenbuch: 152 Seiten

19,95 EUR Gibt’s hier 6 Bewertungen Wander- und Hüttenurlaub. Trekking für ALLE in Bayern, Österreich und Südtirol: Von Hütte zu Hütte…

  • Birgit Eder
  • Herausgeber: wandaverlag
  • Auflage Nr. 2 (20.09.2015)
  • Taschenbuch: 296 Seiten

18,90 EUR Gibt’s hier

Mehr zum Thema

Planung für den Familienurlaub

  • Urlaub mit Baby (0-12 Monate) planen
  • Urlaub mit Kleinkindern (1-3 Jahre) planen
  • Urlaub mit Kindern (3-12 Jahre) planen
  • Die besten Glamping-Plätze für Familien
  • Die wichtigsten Kriterien für gute Familienhotels
  • Booking-Gutschein: wie man bis zu 2.000 EUR Rabatt erhält
  • Reiserücktrittsversicherung mit Familientarif
  • Wie man die Feiertage 2020 optimal nutzt
  • Schulferien-Kalender 2020 für Deutschland
  • Schulferien-Kalender 2020 für Österreich
  • Die besten Reisespiele für Kinder
  • 21 Dinge, die das Autofahren mit Kindern erleichtern

Empfehlungen für 1-jährige Kinder

  • Alle Empfehlungen für 1-jährige Kinder
  • Empfohlene Spielsachen für 1-Jährige
  • Die beliebtesten Spiele für 1-jährige Kinder
  • Die besten Kinderbücher ab 1 Jahr
  • Empfohlene Holzpuzzles für 1-jährige Kinder
  • Die spannendsten Murmelbahnen für Kinder
  • Das beste Holzspielzeug für Kinder
  • Empfohlene Kinderzahnbürsten
  • Die wichtigsten Tipps für ein kindersicheres Zuhause
  • Tipps & Ideen für das Kinderzimmer
  • Die besten & ausgefallensten Kinderbetten
  • Badespielzeug für Babys und Kinder
  • Die besten Kinderbuggys
  • Urlaub mit Kleinkindern (1-3 Jahre) planen

Empfehlungen für 2-jährige Kinder

  • Alle Empfehlungen für 2-jährige Kinder
  • Empfohlene Spielsachen für 2-Jährige
  • Die besten Kinderbücher ab 2 Jahre
  • Die beliebtesten Spiele für 2-jährige Kinder
  • Emfpohlene Kinderpuzzles für 2-Jährige
  • Empfohlene Kinderinstrumente zur musikalischen Förderung
  • Die besten Laufräder für Kinder
  • Die besten Toilettentrainer für den Umstieg von der Windel aufs Töpfchen
  • Empfohlene Kinderzahnbürsten
  • Tipps & Ideen für das Kinderzimmer
  • Die besten & ausgefallensten Kinderbetten
  • 101 Gartenspielsachen für Kinder
  • Urlaub mit Kleinkindern (1-3 Jahre) planen

Empfehlungen für 3-jährige Kinder

  • Alle Empfehlungen für 3-jährige Kinder
  • Empfohlene Spielsachen für 3-Jährige
  • Die besten Kinderbücher ab 3 Jahre
  • Die beliebtesten Spiele für 3-jährige Kinder
  • Empfohlene Kinderpuzzles für 3-Jährige
  • Empfohlene Kinderinstrumente
  • Die besten Kinderfahrräder für 3-Jährige
  • Die besten Kettcars / Gokarts im Vergleich
  • Die besten Toilettentrainer für den Umstieg von der Windel aufs Töpfchen
  • Empfohlene Kinderzahnbürsten
  • Tipps & Ideen für das Kinderzimmer
  • Die besten & ausgefallensten Kinderbetten
  • 101 Gartenspielsachen für Kinder
  • Urlaub mit Kleinkindern (1-3 Jahre) planen

Empfohlene Beiträge:

Hinweis: Letzte Aktualisierung der Affiliate-Links am 3.02.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Urlaub mit Kind: 9 Fehler die Eltern machen und wie Ihr sie vermeidet

Urlaub mit Kindern ist wunderbar, denn Kinder sehen die Welt durch andere Augen als wir Erwachsenen und sind deshalb in jeder Hinsicht eine Bereicherung.

Aber Reisen mit Kindern ist auch nicht immer einfach. Denn nicht nur die Fantasie der Kleinen ist nahezu unbegrenzt – auch Ihre Erwartungen sind es. Der “Wann sind wir endlich da?” -Satz dürfte bei jedem, der schon mal mit Kindern verreist ist, Erinnerungen wach rütteln.

Wir haben deshalb hier in diesem Artikel neun Fehler zusammengetragen, die Eltern vor und während der Reise mit Kindern machen, und was Ihr tun könnt um diese zu vermeiden.

Fehler 1: Das falsche Hotel für den Familienurlaub auszuwählen

Dorfhotel Fleesensee (c) Ringfoto Steindorf-Sabath GmbH

Im Familienurlaub habt Ihr endlich mal genug Zeit Euch abseits vom ganzen Arbeitsalltag voll und ganz auf Eure Kinder zu konzentrieren. Aber wenn Eltern niemals aus Ihrer Elternrolle schlüpfen können, dann bleibt im Urlaub die Erholung auf der Strecke.

Es gibt aber Hotels, die sich auf die Ansprüche von Familien sehr gut einstellen um allen einen besonderen Urlaub zu bieten. Hier gehen gemeinsame Erlebnisse, Erholung und Unterhaltung für die Kinder einher.

Fehler 2: Urlaubsdestination auszuwählen, die die Kinder nicht mögen

(c) karam miri – Fotolia.com

In einen Ort zu fahren, den Eure Kinder total langweilig finden, hilft weder ihnen noch Euch. Denn wer will im Urlaub schon die ganze Zeit von seinen Kleinen den Satz “Mir ist langweilig.” hören.

Findet deshalb kreative und amüsante Wege, wie sich Eure Kinder mehr an der Welt um sie herum erfreuen. Das wird ihr Interesse am Reisen generell wecken und sie werden Euch von ganz allein sagen, wo sie als nächstes mit Euch hin möchten.

Eine Möglichkeit dafür wäre z.B. einen Stapel alter Reisemagazine auszugraben und mit Euren Kindern daraus Bilder auszuschneiden, die Sie am meisten interessieren. Mit den Bildern dürfen Sie dann eine Kollage zusammenbasteln und Euch vorstellen und erklären, warum Sie diese Bilder gewählt haben. Eine andere Möglichkeit ist, sie ein Bild über ihren perfekten Fantasie-Urlaub malen zu lassen. Oder ihr erstellt zusammen eine Reise-Wunschliste, z.B. auf Pinterest, mit vielen Fotos. Es gibt jede Menge Möglichkeiten und Ihr werdet erstaunt sein, was dabei herauskommt.

Fehler 3: Kinder nicht mit in die Reiseplanung einzubeziehen

Kinder sind neugierig und lassen sich nicht gerne Dinge vorschreiben. Wenn sie etwas Neues unternehmen, dann wollen sie vorher wissen, was auf sie zukommt. Gebt ihnen deshalb vor Eurer Reise einen Überblick über den Urlaubsort, den Reiseweg und was sie zu erwarten haben.

Für manche Reisetage könnt Ihr ihnen auch zwei oder drei Auswahlmöglichkeit aus mehreren Aktivitäten geben. So haben sie das Gefühl in die Reiseplanung einbezogen zu sein und selbst mitzuentscheiden wie der Urlaub verläuft.

Fehler 4: Kinder nicht selbst packen zu lassen

(c) Thomas Kohler (CC BY 2.0)

Was wir Erwachsenen eigentlich hassen, dass lieben Kinder: Koffer packen. Jedem Kind eine eigene Tasche zum Packen zu geben, ist aber sicherlich etwas zu umständlich.

Erlaubt ihnen trotzdem ihre eigenen Sachen in euren Koffer zu packen. Dabei könnt Ihr ihnen auch noch Pack-Tipps geben.

Außerdem ist es eine gute Idee Euren Kindern zu erlauben ein paar ihrer persönlichen Sachen einzupacken, wie etwa Bücher oder ihre Lieblings-Spielsachen. Das wird sie innerlich stärken und sie werden sich sicherer fühlen, bevor die Reise losgeht.

Fehler 5: Kein spezielles Reise-Equipment mitzunehmen

(c) Mark Sebastian (CC BY-SA 2.0)

Was gibt es schöneres für ein Kind als etwas Neues auszuprobieren? Alle Arten von elektronischen Geräten und Werkzeugen sind dabei auf der Beliebtheits-Skala sehr weit oben.

Gebt Euren Kindern deshalb für den Urlaub Reise-Utensilien mit. Damit können sie sich selbst beschäftigen, auch wenn ihnen mal langweilig ist. Natürlich sollte es nicht nur das Smartphone oder der Nintendo DS sein. Schließlich sollen die Kinder ja auch noch die Welt um sich herum wahrnehmen.

Eine gute Idee ist aber eine kinderfreundliche Kamera, mit denen sie unterwegs selbst Bilder schießen dürfen.

Weitere Ideen:

  • “Safari-Paket” mit Fernglas, Safari-Weste und Hut mit dem sie etwa bei Wanderungen die Gegend erkunden können
  • ein Heft über Säugetiere, Vögel und Pflanzen in der Region, die sie auch in Echt finden müssen
  • Ein Reisetagebuch, in dem sie ihre Entdeckungen vor, während und nach der Reise aufmalen oder -schreiben
  • Kinderbücher über die Reisedestination

Fehler 6: Kinder nicht auf die Reise vorzubereiten

(c) Arkady Chubykin/[email protected]

Reisen im Flugzeug und lange Fahrten im Auto sind für Kinder unangenehm. Deshalb ist es wichtig sie darauf vorzubereiten.

Erklärt Euren Kindern also zunächst, was sie etwa im Flugzeug erwartet und wie sie sich am besten verhalten. Seit auch auf den Flug vorbereitet. Speziell beim Starten und Landen bekommen Kinder oft Ohrenschmerzen. Erklärt Ihnen, dass sie durch Schlucken den Druck ausgleichen können. Bonbons helfen da sehr.

Nehmt auch kleine Snacks mit, die Eure Kinder mögen und neue Dinge, die sie ablenken, z.B.:

  • Sticker-Bücher
  • Bildersuchrätsel
  • Puzzle
  • Neue Mini-Spiele
  • Interaktive E-Books
  • Filme auf dem Tablet

Fehler 7: Nichts dabei zu haben, was das Heimweh lindert

(c) Oksana Kuzmina – Fotolia.com

Ganz schlimm kann es werden, wenn Kinder Heimweh bekommen und am liebsten sofort wieder in Ihrer gewohnten Umgebung wären – speziell bei noch kleineren Kindern.

Deshalb ist es nicht nur hilfreich neue Dinge mitzunehmen, sondern auch ihnen bereits bekannte Sachen, die ihr Heimweh lindern. Das wären z.B. der Teddybär, die Kuscheldecke, oder das Lieblingsspielzeug.

Fehler 8: Langweilige Dinge zu unternehmen

(c) Copyright:Arkady Chubykin/[email protected]

Kulturelle Aktivitäten wie etwa der Besuch von Museen, Galerien oder historischen Gebäuden steht oft mit auf der To-do-Liste im Urlaub. Doch gefällt das auch den Kindern?

Ein guter Mittelweg ist hier die beste Lösung. Ein bisschen Kultur schadet auch den Kindern nicht, solange sie auf unterhaltsame Art und Weise vermittelt wird:

  • Geht in Museen, in denen es Bereiche gibt, wo Kinder Dinge anfassen und mitmachen können.
  • Besucht Ausstellungen und Galerien, die Aktivitäten für die ganze Familie anbieten.
  • Besichtigt nicht jede Sehenswürdigkeit einer Stadt. Die erste Kathedrale ist noch beeindruckend. Ab der zweiten, die genauso aussieht, wird es aber schon langweilig für Eure Kleinen.

Informiert Euch deshalb vorher, welche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten auch für Eure Kinder geeignet sind.

Fehler 9: Dann in den Urlaub zu fahren, wenn es alle anderen auch tun

(c) digitalstock – Fotolia.com

Speziell wenn Ihr mit dem Auto in den Urlaub fahrt, ist das Risiko eines Staus recht hoch. Das kann gleich zu Beginn der Reise zu viel Frust in der ganzen Familie führen.

Plant deshalb Euren Urlaub so, dass Ihr außerhalb der Stoßzeiten unterwegs seid. In den Sommerferien ist es vielleicht eine Option, nicht gleich am ersten Wochenende zu fahren, sondern während der Woche.

Urlaub mit Kindern: Tipps und Tricks für entspannte Ferien

Mit der ganzen Familie entspannt und stressfrei in die Ferien fahren – das ist Urlaub von Anfang an. Mit der entsprechenden Vorbereitung ist das kein Problem. Da Kinder aber eben keine „kleinen Erwachsenen“ sind, sollten die Vorbereitungen gründlich erfolgen. Und damit kein Stress aufkommt, helfen wir Ihnen dabei. Um schon Ihre Urlaubsanreise so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir die nützlichsten Tipps und Tricks für Reise und Urlaub mit Ihren Kleinen recherchiert und dazu die wichtigsten Gesundheitsinfos zusammengestellt.

Anreise per Auto

Viele Familien wählen für die Anreise zu ihrem Urlaubsdomizil das Auto.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

* Wenig Probleme mit dem Gepäcktransport.
* Man ist am Urlaubsort mobil und freier.
* Es ist relativ kostengünstig.

Staus, schwierige Wetterbedingungen – vom überhitzten Auto bis zum Platzregen, bei dem viele Autofahrer nervös werden – Erschöpfung, Langeweile und lautstarke Beschwerden der Kinder und irgendwann dann auch gestresste Eltern sind die Nachteile der Autourlaubsfahrt.

Tipp: Planen ist besser als ärgern

Wenn man ein paar Tage vorher die Koffer packt und am Vorabend einlädt, erspart das Hektik am Tag der Abreise. Gestalten Sie Ihre Urlaubsanreise kinderfreundlich. Also: Möglichst nicht am ersten Ferientag losfahren, wenn alle auf die Autobahn drängen. So vermeiden Sie langes Stehen im Stau. Wer die „heißen? Termine wählen muss, sollte rechtzeitig Schleichwege auf der Straßenkarte auskundschaften oder beim Autofahrerclub (ÖAMTC bzw. ADAC) nachfragen.

Tipp: Tagsüber fahren ist sicherer

Viele Familien starten gern mitten in der Nacht in die Ferien, weil die Kinder dann so schön schlafen und auf den Straßen wenig Verkehr ist. Reisemediziner warnen jedoch davor, da zwischen zwei und vier Uhr nachts die Leistungskurve extrem absinkt und das Unfallrisiko damit deutlich steigt. Besser: im Morgengrauen oder in den frühen Abendstunden losfahren. Ein guter Zeitpunkt für die Abreise ist auch die Mittagschlafzeit des Kindes ? vorausgesetzt, es herrschen keine Hochsommer-Temperaturen oder das Auto hat eine Klimaanlage.

Tipp: Pausen verbessern die Konzentration

Wer mit Kindern im Auto verreist, sollte nicht nur die Fahrtroute sorgfältig planen, sondern auch die Pausen. Wichtig ist, dass die Fahrtunterbrechungen regelmäßig sein sollen. Bei kleineren Kindern stündlich, für größere mindestens alle zwei Stunden. Für einen Zwischenstopp finden Sie mit etwas Geschick interessantere Orte als einen Autobahnrastplatz. Suchen Sie an der geplanten Route nach Seen oder sonstigen, lohnenden Plätzen.

Tipp: Bewegung, Bewegung, Bewegung!

Was für uns Erwachsene gilt, gilt für Kinder erst recht: Gehen Sie in einer Pause nicht direkt in einen Rasthof, sondern animieren Sie Ihre Kinder zu Bewegung an der Luft. Nachlaufen, Fangen, Federball oder Frisbee sind geeignete Beschäftigungen. Bedenken Sie außerdem: Alle Beteiligten im Auto brauchen genügend Bewegungsspielraum!

Tipp: Abwechslung & Unterhaltung

Gegen Langeweile sind Such- und Ratespiele, Auszählspiele und Lieder- und Märchen-CD bestens bewährt. Auch Singen im Auto macht mindestens so viel Spaß, wie Singen unter der Dusche (zumindest eine Zeit lang :o)). Kinder müssen aktiv teilnehmen: Geben Sie Ihren Kindern Aufgaben – sie können z.B. bei der Gelegenheit lernen, wie man eine Karte liest, welche Autokennzeichen es gibt und vieles mehr.

Erfinden Sie situativ Spiele: Überlegen Sie lustige Namen für Kennzeichen, die Sie sehen, wie z.B. „Hinkende Hexen“ für HH oder „Dicke Dinos“ für DD – Ihr Kind wird das begeistert aufgreifen. Sinnvoll ausgewählte Spielsachen tragen viel dazu bei, dass sich die Kinder im Auto wohlfühlen. Spitze und harte Gegenstände bleiben allerdings zuhause, genauso wie Spielsteine, die umherfliegen können. Empfehlenswert sind Kuscheltiere. Sie teilen die Reiseerlebnisse mit den jüngsten Mitfahrern.

Tipp: Reiseempfindlichkeit lässt sich mindern

Während der Fahrt nicht zu viel und zu schwer essen, rasante Kurvenfahrten sowie ruckartiges Anfahren und Bremsen vermeiden. Wenn einem Kind im Auto leicht schlecht wird, sollte es Kaugummi gegen Reiseübelkeit kauen oder ein Akupressur-Armband (gibt es in Apotheken) tragen. Oder Sie massieren ihm zwei Tropfen Lavendelöl, mit etwas Olivenöl verdünnt, auf die Magengrube. Der Duft hemmt den Brechreiz.

Während der Fahrt nicht lesen oder malen, sich mit Musik- oder Hörkassetten ablenken, nach vorn aus dem Fenster gucken, viel Frischluft, in den Fahrpausen Bewegung, homöopathische Mittel gegen Reisekrankheit (z. B. Cocculus oder Tabacum in D6-Potenz). Um ein Malheur zu vermeiden, halten Eltern am besten auch eine Plastiktüte oder einen Spielzeugeimer griffbereit, falls ein Kind plötzlich spucken muss. Außerdem ein Paket Feuchttücher.

Tipp: Bei Hitze ausreichend Flüssigkeitszufuhr!

Wenns heiß ist, können Sie ein Badetuch auf den Kindersitz legen. Es saugt den Schweiß auf und macht die Reise für Ihr Kind dadurch wesentlich angenehmer. Denken Sie auch an einen Blendschutz, und natürlich: trinken, trinken, trinken. Wenn möglich nicht ausschließlich gezuckerte Softdrinks, sondern auch (mit Wasser verdünnte) Fruchtsäfte oder kühle (nicht eiskalte) Früchtetees.

Die Wahl des richtigen Reiseziels entscheidet

Grundsätzlich ist für die meisten Reiseländer ein Mix von Zahlungsmitteln empfehlenswert. Eine Kreditkarte (bitte ohne PIN-Code, diesen sollten sie niemals schriftlich festhalten) sollte in jedem Geldbeutel stecken, denn nicht in allen Ländern werden ec-Karten bzw. Maestro-Karten durchgängig akzeptiert. Zudem fordern die meisten Autoverleiher eine Kreditkarte, über die eine Kaution hinterlegt werden kann. Wer sparen will, sollte sich aber vor Reiseantritt nach den Gebühren beim Geldabheben und Bezahlen erkundigen. Erkundigen Sie sich im Falle eines Urlaubs in einem Land mit anderer Währung bei Ihrem Geldinstitut über die sinnvollste Vorgangsweise beim Geldwechsel – in Bezug auf Höhe des Wechselbetrages vorab im Inland und die möglichen Gebühren und Konditionen beim Wechseln vorort.

Wenn Reiseschecks, Kredit- oder ec-Karten abhanden kommen, ist schnelles Handeln gefragt. Sobald der Reisende den Verlust bemerkt, muss er die Karten sofort telefonisch sperren lassen und die örtliche Polizei informieren. Wenn nämlich mit den Karten eingekauft wird, wollen Kartenausgeber oder Banken häufig einen Polizeibericht sehen, um die Haftungsfrage zu klären. Schreiben Sie sich deshalb vor Reiseantritt die wichtigsten Telefonnummern auf (dies betrifft auch Telefonnummern des eigenen Mobilfunkbetreibers, der sofort das Sperren des verlorenen/gestohlenen Handys veranlassen kann) und bewahren Sie diese getrennt von Ihren Karten auf!

Reiserichtlinien für Buchungen via Reisebüro

Je besser Sie sich vor dem Urlaub vorbereiten, umso entspannender wird die schönste Zeit des Jahres auch für Sie sein. Folgende Fragen sollten Sie sich bei der Urlaubsplanung stellen:

  • Ist das Klima am Urlaubsort für Ihr Kind gut verträglich? Vermeiden Sie Reisen in Länder mit einem stark abweichenden Klima, da Kinder viel empfindlicher auf Klimawechsel reagieren.
  • Die Ferienunterkunft sollte kindgerecht ausgestattet sein und den Kindern genug Platz zum Toben und Spielen bieten. Viele Reiseveranstalter und Ferienanlagen bieten z.B. bereits spezielle Kinderhotels oder „kinderfreundliche“ Unterkünfte an.
  • Eine ausreichende medizinische Vorsorge am Urlaubsort; es sollte ein Kinderarzt und eine Apotheke in der Nähe erreichbar sein.
  • Es sollte sichergestellt sein, dass Babykost und Pflegemittel am Reiseort zu kaufen sind.
  • Sind andere Kinder zum Spielen vor Ort?
  • Bietet der Urlaubsort für Kinder interessante Ausflugsziele?
  • Es ist vorab genau zu klären, ob das Umfeld der Ferienunterkunft potentielle Gefahren birgt, wie z.B. eine vielbefahrene Strasse in unmittelbarer Nähe.

Gesundheitsvorsorge bei Reisen

Kinder sind vor allem durch Infektionen stärker gefährdet, da ihr Abwehrsystem oft noch nicht ausgereift ist und im kindlichen Organismus gegen viele, auch harmlose Infektionen noch keine Abwehrstoffe aus früheren Erregerkontakten existieren. Außerdem reagieren Kinder weitaus sensibler auf Veränderungen im regulären Tagesablauf und im Ernährungsregime. Besonders zu beachte ist, dass bei Kindern eine andere Relation zwischen Körperoberfläche und Körpergewicht besteht. Relativ gesehen ist die Hautoberfläche größer als beim Erwachsenen. Das bedeutet, dass die Gefahr von Flüssigkeitsverlusten durch Schwitzen, das Risiko von negativen Umwelteinflüssen (auch zu intensiver Sonnenstrahlung) größer ist. Die „Reserven“ des kindlichen Organismus sind auch geringer als beim gesunden Erwachsenen. Ein Durchfall bei kleinen Kindern ist wegen des Flüssigkeits- und Salzverlustes daher weitaus bedrohlicher.

Vor einer Fernreise mit Kindern sollte unbedingt mit einem Arzt besprochen werden, welche Schutzmaßnahmen sinnvoll sind. Nicht jede mögliche Impfung kann im konkreten Falle beim jeweiligen Reiseziel sinnvoll sein. Auch Impfungen bergen gewisse Risiken, und die sollten nicht höher als das Erkrankungsrisiko sein.

Vor jeder Fernreise muss der Impfausweis des Kindes kontrolliert werden. Die von der Staatlichen Impfkommission empfohlenen Standardimpfungen, die im jeweils aktuellen Impfkalender enthalten sind, müssen durchgeführt worden sein. Dazu zählen die Schutzimpfungen gegen:

– Diphtherie,
– Wundstarrkrampf,
– Keuchhusten,
– Kinderlähmung,
– Masern,
– Mumps,
– Röteln und
– Haemophilus influenzae B (HiB).

Die relativ große Hautoberfläche des kindlichen Organismus und die zarte, dünne Haut gefährden sie besonders für einen Sonnenbrand. Dieses Risiko wird von vielen Eltern unterschätzt. Jeden Sonnenbrand „merkt“ sich der Organismus. Er kann den Keim für einen späteren Hautkrebs oder andere Hautveränderungen darstellen. Das Empfinden der Erwachsenen ist dabei nicht maßgebend. Was die alte haut eventuell noch reaktionslos verträgt, kann für ein Kind bereits viel zu viel UV-Licht sein. Kinder müssen daher in den Tropen möglichst mit heller Baumwollkleidung vor zu intensiver Sonne geschützt werden. Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor sind ein Hilfsmittel, aber kein Freibrief für Unvernunft!

Besonderen Schutz muss der Kopf des Kindes erhalten. Helle Mützchen oder Hüte sind daher beim Aufenthalt in der Sonne Pflicht, sonst drohen u.a. Sonnenstich oder Hitzschlag.

Vorsicht mit dem Barfußlaufen an unbekannten Stränden oder im Binnenland. Nicht nur Schlangenbisse und Insektenstiche drohen, auch andere Parasiten können über die Fußhaut eindringen (z.B. Hakenwürmer).

Kleine Verletzungen sind bei herumtollenden Kindern bekanntlich häufig. Sie müssen nicht dramatisiert werden. Auf keinen Fall sollten derartige kleine Wunden jedoch mit Wasser ausgewaschen werden. Zu reinigen ist allenfalls die Wundumgebung. Auch Salben haben auf offenen Wunden nichts zu suchen. Am besten ist es, die kleinen Hautdefekte abzudecken (möglichst sterile Kompressen aus der Apotheke; es genügt aber auch ein sauberes Taschentuch o,ä.). Eine aktuelle Tetanusschutzimpfung entsprechend dem Impfkalender muss allerdings vorausgesetzt werden.

Außerdem sollten Sie jedenfalls vor Urlaubsbeginn Ihre Reiseapotheke auf Vollständigkeit und Aktualität (keine abgelaufenen Medikamente) überprüfen.

Tipp: Passen Sie den Urlaub an die Kinder an und nicht die Kinder an den Urlaub!

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com

Linktipps

– Reiseimpfungen: Alle notwendigen Impfungen im Überblick
– Richtig Reisen – Tipps & Tricks für Reisen mit dem Auto
– Die richtige Reiseapotheke
– Der richtige Sonnenschutz
– Reisen mit Kindern: Ziele & Reportagen
– Reisen mit Kindern: Spiele für unterwegs
– Badespaß – worauf Sie beim Schwimmen im Meer achten müssen
– Strandmode schützt vor Sonnenbrand
– Allergien im Kindes- und Jugendalter

KidsAway – Reisen & Urlaub mit Baby & Kind

SpartippsFamilienurlaub preiswert: 9 tolle Möglichkeiten

Das Geld ist bei vielen Familien leider knapp. Viele Familien schrecken daher vor einem gemeinsamen Familienurlaub zurück – das ist doch so teuer! Dass das nicht unbedingt sein muss, zeigen unsere Tipps, wie ihr mit eurer Familie preiswert und günstig Urlaub machen könnt.

von KidsAway-Redaktion

  • 3 Shares

Eine Wasserschlacht gehört zum Urlaub mit Kindern dazu – und kostet nichts

Der Sommer hat begonnen, die Sommerferien sind nicht mehr weit, und ihr überlegt immer noch, wo ihr mit eurer Familie Urlaub machen könnt?

Wenn bei euch die zu kleine Reisekasse das größte Hindernis ist, wenn ihr alleinerziehend seid, mit vielen Kindern reist oder gesundheitlich eingeschränkt seid, ist es oft schwer, ein passendes Urlaubsziel zu finden.

Zum Glück gibt es heutzutage auch für Familien ohne dickes Urlaubskonto viele tolle Möglichkeiten für einen erholsamen und spannenden Urlaub mit Baby und Kind. Wir stellen euch ganze neun vor!

9 Tipps für kostengünstigen Urlaub mit Baby und Kind

Ferienwohnungen und Ferienhäuser für Familien – beinahe wie zu Hause!

Ferienwohnungen oder Ferienhäuser finden sich meist in Tourismusgebieten. Ferienhäuser und Wohnungen sind sowohl am Meer als auch in den Bergen buchbar und vor allem für Familien geeignet, die gerne unabhängig von Essenszeiten und Hotelregeln sind.

Vor- und Nachteil: Hier sind Familien während des Urlaubs „auf sich allein gestellt“ und versorgen sich selbst. Ob mit einem Baby, Kleinkind oder größerem Entdecker, dieser Familienurlaub eignet sich für Kinder aller Altersklassen und kann ganz individuell und flexibel gestaltet werden.

Hier findet ihr noch mehr Tipps zum Thema Ferienhausurlaub für Familien.

Kosten: Im Juli während der Hauptsaison sind die Mietpreise für eine 4-köpfige Familie deutlich höher als im November. Im Internet finden sich für Familien viele günstige Angebote. So können in der Hauptsaison bereits Angebote ab 44 Euro pro Nacht und Person ohne Verpflegung in einer Unterkunft in Mecklenburg-Vorpommern gebucht werden. Bei Buchung von privat sind sogar 30 Euro und weniger pro Nacht in der Hauptsaison möglich. Während der Nebensaison werden in vielen Urlaubsregionen die Preise für die Unterkunft im Familienurlaub sogar fast halbiert.

Vorteile dieser Form der Unterbringung liegen vor allem in der Unabhängigkeit, die gerade mit einem Kleinkind oder Baby gegeben sein müssen. Durch die Selbstversorgung bestimmen Familien selbst, was auf den Tisch kommt und wieviel für die Verpflegung ausgegeben wird. Ferienhausurlaub ist zumeist günstiger als ein Hotelurlaub, aber teurer als manche andere Urlaubsart wie beispielsweise das Camping.

Camping: Familienurlaub für Abenteurer

Nach wie vor zählt Zelten oder Camping zu den beliebtesten Urlaubsmöglichkeiten für Familien. Besonders naturverbundene Familien kommen bei den meist an Seen von den Alpen bis zur Ostsee gelegenen Zelt- und Campingplätzen auf ihre Kosten.

Allerdings ist ein richtiger Campingausflug mit Zelt und Baby oder Kleinkind auch mit einigem Stress verbunden, so dass dieser Familienurlaub eher mit Kindern ab fünf Jahren wirklich erholsam ist.

Kosten: Zelten auf dem Campingplatz ist während der Hauptsaison wesentlich teurer als während der Nebensaison. So fallen beispielsweise im Fränkischen Seenland im Juli neben den Stellplatzkosten von 7,50 Euro für ein Zelt oder einen Wohnwagen noch 6,50 Euro pro Nacht und Person ab 16 Jahren an. Kinder bis 15 Jahre schlagen mit 3,25 Euro zu Buche. Eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei kleinen Kindern kommt so auf 27 Euro pro Nacht ohne Verpflegung. Im November sind die meisten Campingplätze auf Grund des Wetters meist geschlossen. Auf Anfrage sind in der Nebensaison mancherorts jedoch deutlich günstigere Preise möglich.

Allerdings fallen neben den niedrigen Kosten für den Stellplatz und der Übernachtung auch Pauschalen für Strom und Platzreinigung an, die je nach Campingplatz variieren. Und bei schlechtem Wetter fällt der Urlaub sprichwörtlich ins Wasser.

Zum Thema Camping mit Kindern lest ihr am besten unseren Camping-Ratgeber für Einsteiger.

Jugendherberge: nicht nur schulklassentauglich

jugendherberge.de

© jugendherberge.de

Jugendherbergen sind vielen vor allem aus der Schulzeit ein Begriff. Doch nicht nur für Schüler oder junge Rucksacktouristen bietet eine Jugendherberge einen außergewöhnlichen Urlaubsspaß.

Die Unterkünfte sind auch auf Familien mit Kleinkind und teilweise auch mit Baby ausgerichtet. Um in einer Jugendherberge nächtigen zu können, ist die Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk notwendig. Eine Familien-Karte gibt es für einen Jahresbeitrag von 21 Euro.

Kosten: Für einen Aufenthalt im Juli, der ganz nach Wunsch an der Ostsee, in einer Stadt oder den Bergen stattfinden kann, gibt es günstige Pauschalangebote inklusive Vollpension und Bettwäsche für zwei Erwachsene sowie zwei Kinder bereits ab 37,60 Euro pro Person und Übernachtung. Teilweise können Kurzentschlossene mit Baby oder Kleinkind, aber auch größeren Kindern noch günstigere Angebote über das Internet finden, vor allem außerhalb der Hauptsaison im November.

Der günstige Preis sowie die attraktiven Angebote machen Jugendherbergen speziell auch für Familien interessant. Die meisten Angebote sind jedoch für Kinder ab fünf Jahren ausgelegt.

Besuch bei Freunden – Wiedersehen mit Urlaub verbinden

Warum nicht einfach einmal den Besuch bei Freunden mit einem längeren Aufenthalt verbinden? So kann der Familienurlaub mit Baby, Kleinkind oder größeren Kindern ohne Stress geplant und zusammen mit einer bekannten Familie irgendwo in Deutschland verbracht werden.

Kosten: Finanziell fallen bei dieser Variante keine Übernachtungskosten an. Allerdings sollte man daran denken, der Gastfamilie etwas für die entstandenen Kosten zukommen zu lassen, auch wenn diese dies sicher gern getan hat. Über ein Gastgeschenk freut sich jeder Gastgeber. Um den Gastgebern nicht zu sehr auf der Tasche zu liegen, bietet es sich an, für die Freunde zu kochen (mit auf eigene Kosten eingekauften Lebensmitteln) oder den Kühlschrank oder den Weinkeller entsprechend aufzufüllen.

Der Vorteil eines Urlaubsbesuchs ist neben den geringen Kosten der persönliche Kontakt, vor allem wenn die Gastgeber ebenfalls Kinder haben. Nachteilig ist vor allem die meist doch etwas beengte Unterbringung, was besonders mit Baby oder Kleinkind etwas problematisch ist. Einen längeren Übernachtungsbesuch bei kinderlosen Freunden solltet ihr euch ebenfalls gut überlegen, wenn ihr eure Freunde behalten wollt 😉

Hier findet ihr mehr Tipps zu einem Übernachtungsbesuch bei Freunden.

Urlaub auf dem Bauernhof: Familienurlaub für kleine und große Entdecker

Manch einer denkt bei Bauernhof an Kuhstallmief oder gar an Kuhfladen. Doch viele Bauernhöfe sind speziell auf den Urlaub mit Kindern vorbereitet und bieten jede Menge zu entdecken. So bekommen bereits Kleinkinder mit zwei Jahren unvergessliche Einblicke in den Alltag auf einem Hof. Für Babys ist dieser Familienurlaub weniger geeignet.

Kosten: Vor allem in Bayern, aber auch an der Ostsee finden sich viele größere Anwesen, in denen teilweise sogar mehrere Familien mit Kind und Kegel untergebracht werden können. In der Hauptsaison im Juli werden pro Übernachtung und Person im fränkischen Seenland beispielsweise 35 Euro fällig. In der Nebensaison sind die Ferienwohnungen auf den Bauernhöfen bereits ab 25 Euro pro Person buchbar. Tierischer Spaß und gesunde Landluft selbstverständlich mit inbegriffen.

Vor allem für Stadtkinder ist dieser Familienurlaub mehr als nur ein aufregendes Erlebnis. Vorsicht ist jedoch bei Tierhaarallergikern geboten, denn Kühre, Schweine und Schafe gehören zu einem solchen Familienurlaub dazu!

Mehr Infos und Tipps zum Urlaub auf dem Bauernhof.

Haustausch: Urlaub einmal anders

Mehr und mehr Online-Tauschbörsen bieten auch Familien die Möglichkeit, ihre eigenen vier Wände gegen die einer anderen Familie zu tauschen. Für die Mitgliedschaft fallen pro Jahr zwischen 80 und 140 Euro an. Das eigene Domizil wird im Internet mit Fotos und Kontaktinformation angeboten und im Gegenzug wird der Zugriff auf internationale Tauschobjekte möglich.

Kosten: Wer kein Problem damit hat, dass fremde Menschen in seinen Betten schlafen, der kann kräftig sparen: Je nach Reiseziel sind Ersparnisse zwischen 60 und 75 Prozent möglich. Die Dauer des Tausches wird mit dem Gegenpart abgesprochen und kann von einigen Tagen bis zu mehreren Monaten andauern. Durch die Unterbringung in einem Haus oder einer Wohnung können sogar Familien mit Baby oder Kleinkind den Versuch Haustausch wagen. Aber auch ältere Kinder sind beim Haustausch gut aufgehoben. Und wo sonst besteht die Möglichkeit, dass Kinder ein voll eingerichtetes Kinderzimmer inklusive Spielzeug am Urlaubsort vorfinden können?

Vorteilig beim Haustausch sind vor allem die Kosten, denn neben dem Mitgliedsbeitrag werden alle anderen Abrechnungsposten mit der Tauschfamilie abgesprochen. Von Nachteil ist allerdings, dass meist weit im Voraus geplant werden muss und dass nicht unbedingt zur gewünschten Ferienzeit ein passender Tauschpartner zu finden ist.

Hier haben wir genau erklärt, wie Haustausch für Familien funktioniert.

Haushüten: Familienurlaub in fremden Betten

Haushüten, auch Haussitting oder Homesitting genannt, stellt eine weitere interessante Reiseoption für Familien dar. Haushüteragenturen wie beispielsweise www.haushueter.org beschäftigen jedoch ausschließlich Rentner, Alleinstehende oder kinderlose Paare.

Während der eigentliche Hausbesitzer auf Geschäftsreise, im Urlaub oder wegen Krankheit nicht in seinem Haus verweilen kann, passt der Haushüter auf das Haus auf, sozusagen als menschliche Alarmanlage. Dort werden die täglichen Arbeiten für den Besitzer erledigt oder auch Tiere und Pflanzen versorgt.

Für Familien mit Kindern ist Kreativität gefragt: Warum nicht einmal Bekannten und Freunden in anderen Städten oder Ländern anbieten, auf ihre Wohnung oder ihr Haus während deren nächsten Urlaub aufzupassen, die Blumen zu gießen und den Briefkasten zu leeren? Ein Tapetenwechsel ist sowohl für Eltern als auch für die Kinder meist schon eine schöne Abwechslung und ein großes Abenteuer. Was aber gar nicht geht ist in fremden Schränken zu schnüffeln!

Kosten: Kosten in dem Sinne fallen für die Unterkunft nicht an, da im Gegenzug für das dortige Wohnen alltägliche Hausarbeiten verrichtet werden. Durch die häusliche Atmosphäre bietet sich dieser Familienurlaub sowohl für Familien mit einem Baby oder Kleinkind, aber auch für ältere Racker an.

Diese Art des Familienurlaubs kann für lau stattfinden und man tut guten Freunden mitunter einen Gefallen. Allerdings sind hier auch die Pflichten zu sehen, die der Hausbesitzer auferlegt und die gewissenhaft durchgeführt werden müssen. Dies bedeutet unter Umständen eine eingeschränkte Freizeit im Familienurlaub sowie weniger Erholungswert, denn Haushaltspflichten haben Mütter mit Baby oder Kleinkind auch zu Hause.

Zu Hause bleiben – auch Balkonien ist ein schöner Urlaubsort

Die günstigste Variante für einen Familienurlaub ist nach wie vor „Balkonien“, also ein Urlaub in der eigenen Wohnung. So ein Familienurlaub muss gar nicht langweilig sein, er kann nämlich mit tollen Ausflügen oder kleinen Balkonfesten für alle Kinder versüßt werden. Besonders für Babys oder Kinder mit Wahrnehmungsstörungen ist ein Tapetenwechsel kritisch. In „Balkonien“ haben sie ihre gewohnte Umgebung und auch Papa und Mama können besser entspannen.

Es fallen keine Mehrkosten für Unterkunft und Verpflegung an, mal abgesehen vom Extra-Eis, das ihr vertilgen werdet.

Kosten: Preislich gesehen kann diese Urlaubsform nichts schlagen, denn weder für Hin- noch Rückfahrt, Unterkunft oder Verpflegung muss Geld ausgegeben werden. Allerdings fällt bei diesem Familienurlaub der Tapetenwechsel weg. Wie bei jedem anderen Urlaub auch zählt vor allem, was die Familie aus Balkonien macht!

Hier haben wir eine Menge Ideen gesammelt, was ihr im Urlaub auf Balkonien unternehmen könnt.

Gemeinnützige Ferienstätten: preiswerter Familienurlaub für alle

urlaub-mit-der-familie.de

© Urlaub-mit-der-Familie.de

Von gemeinnützigen Ferienstätten, wie sie online unter www.urlaub-mit-der-familie.de zu finden sind, können hauptsächlich kinderreiche Familien oder Alleinerziehende profitieren, die ein sehr niedriges Einkommen haben. Der Staat bezuschusst den Familienurlaub mit Baby, Kleinkind oder großem Kind.

Kosten: Deutschlandweit finden sich über 120 Einrichtungen, die diesen günstigen Familienurlaub auch mit Baby oder Kleinkind möglich machen. So kostet ein 14-tägiger Aufenthalt für zwei Erwachsene und zwei Kinder auf der Insel Sylt in einem Zweizimmerapartment 1550 Euro inklusive Verpflegung. Hier sind jedoch noch nicht die Landeszuschüsse abgezogen, die von Bundesland zu Bundesland variieren. Dies sind pro Person bis zu 15 Euro. Weitere Kosten fallen nicht an, da es sich um einen gemeinnützigen Träger handelt.

Wollt ihr trotz geringem Einkommen gern Urlaub mit euren Kindern machen, ist dies eine kostengünstige Variante. Der Nachteil liegt vor allem darin, dass die Zuschüsse erst beantragt und genehmigt werden müssen, was zeitaufwendig und nervenaufreibend sein kann. Aber es lohnt sich!

Hier haben wir genau erklärt, wie ihr einen Familienurlaub in einer Familienferienstätte beantragt. Und wie macht ihr mit eurer Familie kostengünstig Urlaub?

Jugendherbergen sind vielen vor allem aus der Schulzeit ein Begriff. Doch nicht nur für Schüler oder junge Rucksacktouristen bietet eine Jugendherberge einen außergewöhnlichen Urlaubsspaß. Die Unterkünfte sind auch auf Familien mit Kleinkind und teilweise auch auf ein Baby ausgerichtet. Um in einer Jugendherberge nächtigen zu können, wird die Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk notwendig und ein Mitgliedsbeitrag von 21 Euro für Familien fällig.

  • 3 Shares

Ist dieser Artikel lesenswert?

Bitte bewerte diesen Artikel:
Bewertung: 5,00 von 5 (bei 9 Stimmen) Schlagworte: Kategorien: Trackback:

Aktuelle Umfrage

Loading …

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.