Rezept für waffeln backen

Ein kinderleichtes Rezept für leckere Waffeln

9. Januar 2016

  • Autor Gutekueche.at
  • Thema Rezepte

Kinder lieben Waffeln! Doppelten Spaß haben Kinder, wenn sie beim Backen mithelfen dürfen. Hier ein kinderleichtes Rezept für köstliche Waffeln.

Kinder lieben Waffeln! Doppelten Spaß haben sie, wenn sie beim Backen mithelfen dürfen. Schließlich sind Waffeln im Handumdrehen fertig gestellt und nehmen kaum Zeit in Anspruch. Zudem gibt es viele Variationen – Waffelteige aus Weißmehl, Vollkornmehl, Dinkelmehl gehören zu den bekanntesten Waffelarten.

Die Grundzutaten für einen Waffelteig bestehen aus Eiern, Butter, Zucker, Mehl und Milch. Mit weiteren Zutaten wie Backpulver oder Speisestärke werden Waffeln besonders knusprig.

Beim Verzieren der Waffeln sind selbstverständlich keine Grenzen gesetzt – vor allem lieben Kinder die Waffeln, wenn sie bunt sind und mit Smarties, Schokolade, Streusel, geschlagenem Obers, frischen Früchten oder Zimt gegessen werden. Auch werden oft süße Saucen aller Art verwendet. Waffeln eignen sich als Mahlzeit zu jeder Tageszeit, egal wann Kinder Hunger haben. Gerne werden sie allerdings zum Frühstück, zum Brunch oder Abendessen verzehrt. Ein Waffelteig sollte immer frisch zubereitet werden, so schmecken die Waffeln am besten.

Zutaten für 8 Waffeln (mit Waffeleisen)

  • 50 g Butter
  • 260 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Staubzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1/4 Liter Milch
  • Butter zum Bestreichen

Zum Verzieren:

  • Smarties, Schokosplitter, geschlagener Obers etc.

Zubereitung

Zuerst wird die Butter bei mittlerer Temperatur geschmolzen. Kinder können die Butter in der Mikrowelle schmelzen. Danach muss das Fett mit Mehl, Zucker, Salz, Vanillezucker, Eier und Milch zu einem Teig verrührt werden. Kinder verrühren gerne die Masse zu einem Teig.

Das Waffeleisen wird aufgeheizt und kann mit etwas Butter eingepinselt werden. Nun kann der Teig in das Waffeleisen gegeben werden. Bei diesem Vorgang können insbesondere ältere Kinder helfen. Kinder sollten jedoch niemals alleine beim heißen Waffeleisen gelassen werden – Verbrennungsgefahr! Am besten nimmt man dafür 4-5 EL Teig und gibt sie vorsichtig ins Eisen.

Im letzten Schritt werden die Waffeln mit den selbst gewählten Dekorationen verziert. Erfahrungsgemäß bereitet das Verzieren den Kindern am meisten Spaß. Dabei können sie ihre ganze Kreativität und Phantasie einsetzen.

Ein besonders knuspriges Waffelrezept und viele weitere köstliche Rezepte für Waffeln

Waffelrezepte gibt es viele, aber es gab auch immer etwas, das uns störte. Entweder waren sie zu süß oder zu fettig oder enthielten Buttermilch und die hab ich so gut wie nie zu Hause. Waffeln backen wir aber meist spontan und da brauch ich ein Rezept, dass man schnell zusammengerührt hat und für das ich nicht noch einkaufen muss. Und was ich ganz wichtig finde… der Teig darf auf gar keinen Fall eiig schmecken! Wenn die Waffeln nach Ei riechen, kräuseln sich mir die Nackenhaare und das passiert einem mit diesem Rezept garantiert nicht.

Die ganze Münsterfamilie ist begeistert von diesen leckeren Kinderwaffeln und isst die auch gerne noch am nächsten Tag kalt…wenn tatsächlich welche übrig bleiben.

Genug geschwärmt, hier nun endlich das Rezept:
  • 80g Butter in der Mikro schmelzen und abkühlen lassen
  • 2 Eier (M) mit 100g Zucker mit dem Schneebesen hell schlagen
  • 200ml Milch mit der geschmolzenen Butter zur Zucker-Ei-Mischung geben und gut weiterrühren
  • 250g Mehl, 1 TL Backpulver und 2 TL Vanillezucker vermischen und zur Ei-Butter-Masse geben.
  • Im Waffeleisen ausbacken.

Wirklich einfach oder? Das habt ihr sicher alles zu Hause und schnell geht’s auch. In der Zeit wie ihr den Teig zusammenrührt, haben die Kinder den Tisch gedeckt und die Toppings ran geholt. Bei uns gibt’s immer Zimtzucker, manchmal heiße Kirschen und Eis und am nächsten Tag schmecken die super lecker mit Frischkäse und Marmelade. Zum Geburtstag oder Valentinstag kann man die einzelnen Herzen auch schön mit Schokolade überziehen und mit Streuseln dekorieren! Das zeig ich dann bei Gelegenheit nochmal bei Instagram.

Wir backen übrigens mit unserem Doppelwaffeleisen. Dieses kann ich wirklich empfehlen. (Zur Info: Dies ist kein Sponsored Post aber ein Affiliate Link)

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Ich freue mich auf eure Fotos von der nächsten Waffelparty auf Facebook und Instagram!

Waffeln für Kinder

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier’s gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen.

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken.

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken 😉

Zum Rezept Drucken Pinnen

Auch wenn ich im allgemeinen eher für süßes Gebäck zu haben bin, mache ich ab und an gerne etwas Pikantes wie diese herzhaften Waffeln. Die Käsewaffeln sind schnell vorzubereiten; somit ein einfaches, aber trotzdem besonderes Abendessen für die ganze Familie. Oder ihr macht sie für einen gemütlichen Brunch.

Der herzhafte Waffelteig ist eine Art Grundrezept, das man immer wieder abwandeln kann. Es handelt sich um einen salzigen Rührteig, quasi das Pendant zu den klassischen süßen Herzwaffeln des Waffeln Grundrezepts. Anstelle des Zuckers kommt natürlich Salz hinein, dazu Kräuter nach Lust und Laune und Käse. Je nachdem, ob ihr eher eine milde Sorte wie Gouda wählt (gerade für Kinder am passendsten) oder kräftigeren Bergkäse etc, ist das Ergebnis eben pikanter oder milder. In der Basisvariante sind die herzhaften Waffeln vegetarisch. Genauso gut lassen sich daraus aber auch Schinken-Käse-Waffeln zaubern oder herzhafte Waffeln mit Speck. Oder ihr serviert die Käsewaffeln mit Räucherlachs. Wir essen gerne vegetarische Dips bzw. Aufstriche dazu, momentan auch selbstgemachtes Pesto, da Jan in die Großproduktion von Basilikum eingestiegen ist 😉 und dieser irgendwie verwertet werden will – oder muss…

Jetzt im Frühling und Sommer verwerte ich ohnehin sehr gerne die (leider wenigen) Sachen, die bei uns im Garten wachsen. In erster Linie Kräuter, aber auch Tomätchen oder Pflücksalat. Der kleine Glücksbäcker hat im Kindergarten sogar schon die ersten Radieschen geerntet!

Leckere Varianten der Käsewaffeln mit Zucchini oder Karotten

In den Teig der Käsewaffeln passt alles, was schmeckt – sei es Schnittlauch, Basilikum, Petersilie oder Thymian. Ab und an verfeinere ich die herzhaften Waffeln mit Zucchini oder Karotten, die dafür einfach ganz fein gerieben oder gehobelt werden müssen. Ein tolles Gemüseversteck für die lieben Kleinen 😉 . Übrigens genauso wie viele andere pikante Backrezepte, die ihr auf unserer Seite findet. Wie wäre es zum Beispiel mit dem herzhaften Antipasti-Kuchen, den Gemüse-Muffins, den Pizza Pops oder der Gemüsequiche?

Egal, ob ihr den Waffelteig mit Schinken macht oder beim einfachen Käsewaffel-Rezept bleibt: Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen! Das Waffeleisen ist schließlich viel zu schade, um es nur selten und für süße Waffeln zu benutzen 😉 . Viele weitere Inspirationen, vom Waffel-Grundrezept bis hin zu gesunden, findet ihr in unserer Sammlung an Waffel-Rezepten.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2018 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2019 aktualisiert.

Herzhafte Waffeln (Grundrezept)

Rezept drucken Bei Pinterest speichern 3.96 von 82 Bewertungen Sterne anklicken zum Bewerten Schnell gemacht zum Abendessen oder Brunch: Diese pikanten Waffeln mit Käse und Kräutern schmecken der ganzen Familie. Zu den Käsewaffeln passen Pesto, Dips oder Salat. Vorbereitung5 Min. Backzeit5 Min. Gesamt10 Min. Menge: 6 Waffeln

  • 140 Gramm Butter weich
  • 4 mittelgroße Eier
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • 200 Gramm Weizenmehl
  • 1.5 Teelöffel Backpulver
  • 100 Milliliter Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 80 Gramm geriebener Käse
  • Schnittlauch und andere Kräuter
  • Pfeffer
  • Die weiche Butter mit dem Salz schaumig schlagen. Eier einzeln dazugeben und jeweils gut unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen. Im Wechsel mit dem Mineralwasser unter den Teig rühren. Zuletzt Käse, Gewürze und Kräuter nach Belieben unterheben.
  • Waffeleisen aufheizen, evtl einfetten, und jeweils einen Schöpflöffel Teig hineingeben. Goldgelb backen. Die Waffeln schmecken am besten ganz frisch, können in Folie gewickelt aber auch aufbewahrt und nochmal kurz in der Mikrowelle erwärmt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Du möchtest Zutaten ersetzen? Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Folge mir auf Instagram!Alle neuen Rezepte bekommst du von mir auch auf Instagram @backenmachtgluecklich.de! Hast du etwas nachgebacken? Dann tagge dein Bild mit @backenmachtgluecklich.de.

Zwischen all den Süßigkeiten darf es gerne auch mal etwas Salziges sein. Herzhafte Waffeln zum Beispiel – mit Zwiebeln verfeinert und Kräutern veredelt. Ganz besonders lecker schmecken unsere herzhaften Waffelrezepte zum Frühstück oder als kleiner Snack zwischendurch.

Knusper, knusper, Knäuschen … Knusprig-kross und locker leicht – frischgebackenen Waffeln kann niemand widerstehen. Erst recht nicht, wenn sie unsere Geschmacksknospen so überraschen wie diese kleinen Köstlichkeiten.

Die besten Rezepte für herzhafte Waffeln

Russische Buchweizen-Waffeln mit Lachs

RFF

Zutaten (4-6 Personen)

  • 175 g Mehl,
  • 100 g Buchweizenmehl,
  • 1/2 TL Salz,
  • 75 g Butter,
  • 250 ml Milch,
  • 1/2 frische Hefe (21 g),
  • 4 Eier,
  • 1/2 Salatgurke,
  • 1 kleine Zwiebel,
  • 1 Bund Dill,
  • 400 g Schmand,
  • 2-3 TL Limettensaft,
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Limette,
  • Salz, schwarzer Pfeffer, Zucker
  • 400 g Räucherlachs in Scheiben,
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Beide Mehlsorten und Salz in einer großen Schüssel mischen. Butter in Stückchen in einem kleinen Topf schmelzen. Milch zugießen und lauwarm erwärmen, vom Herd nehmen. Hefe in die Butter-Milch hineinbröckeln und unter Rühren darin auflösen. Hefemilch und Eier zum Mehl geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.
  2. Inzwischen die Hälfte der Gurke in Scheiben schneiden. Rest der Länge nach halbieren, Kerne mit einem Kugelausstecher entfernen. Fruchtfleisch fein würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Dill waschen, trocken tupfen und Fähnchen abzupfen. Fähnchen, bis auf einige zum Garnieren, fein hacken. Schmand, Dill, Gurkenwürfel, Limettensaft und Limettenschale verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken.
  3. Teig mit einem Holzlöffel ordentlich umrühren. Herz-Waffeleisen (21 cm Ø) erhitzen und leicht einfetten. Nacheinander aus dem Teig 4 Waffeln backen. Waffeln in einzelne Herzen teilen. Waffelherzen mit Räucherlachs, Gurkenscheiben und Gurken-Dill-Schmand belegen und mit restlichem Dill garnieren.

Blätterteig-Waffeln mit Räucherlachs

Zutaten (4 Personen)

  • 4 quadratische Scheiben (à 45 g) tiefgefrorener Blätterteig,
  • 40 g Comté-Käse,
  • 3 Stiele Dill,
  • 3 EL Crème fraîche,
  • 6-8 Scheiben Räucherlachs,
  • Salz,
  • Pfeffer,
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Blätterteigscheiben nebeneinanderlegen und bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Käse reiben. Dill waschen, trocken schütteln und die Fähnchen klein schneiden. Crème fraîche mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Je 2 Blätterteigscheiben aufeinanderlegen und rechteckig (ca. 21 x 24 cm) ausrollen. Teig quer halbieren. 2 Teighälften zuerst dünn mit Crème fraîche bestreichen, dann mit Lachs belegen. Dabei am Rand ca. 0,5 cm frei lassen. Mit Käse und Dill bestreuen. Andere Teighälften darüberlegen und Ränder fest zusammendrücken.
  3. Waffeleisen (ca. 12 x 21 cm; 2 Waffeln) erhitzen und dünn mit Fett bestreichen. Teig-Sandwiches nacheinander ca. 10 Minuten goldbraun backen. Waffeln halbieren und warm servieren.

Lachs im Test: Ist Zucht- besser als Wildlachs?

Waffel-Hack-Burger

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Bund Schnittlauch,
  • 125 g weiche Butter,
  • 4 Eier,
  • 5 EL Milch,
  • 250 g Mehl,
  • 2 TL Backpulver,
  • Salz,
  • Pfeffer,
  • 400 g Rinderhackfleisch,
  • 1 TL Senf,
  • 1 EL Paniermehl,
  • 1 EL Öl,
  • 1 kleine Salatgurke,
  • 2 Tomaten,
  • 1 Kopf Römersalat,
  • 4 EL Remoulade,
  • Öl für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden. Fett mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Milch und Schnittlauch zugeben, Mehl und Backpulver mischen und über die Fett-Eimasse sieben. Mit Salz und Pfeffer würzen und unterrühren. Waffeleisen für belgische Waffeln (für 2 Waffeln à 9 x 12 cm) vorheizen und dünn mit Öl ausstreichen. 3–4 EL Teig in jedes Waffelfeld geben und goldbraun backen. Weitere 6 Waffeln ebenso backen.
  2. Hack mit Senf und Paniermehl vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse 4 flache Frikadellen (ca. 10 cm Ø) formen. Öl in einer Grillpfanne erhitzen. Frikadellen darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten kräftig anbraten.
  3. Gurke, Tomaten und Salat waschen und trocken tupfen. Gurke längs in dünne Scheiben hobeln. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Salat grob zupfen. 4 Waffeln mit Salat, Tomaten, Remoulade, Frikadelle und Gurkenscheiben belegen. Übrige Waffeln daraufsetzen, auf Tellern anrichten.

Cheeseburger-Braten: Das Rezept zum Schlemmen!

Klassische Waffeln mit Räucherlachs

Zutaten (4 Personen)

Zubereitung

  1. Milch erwärmen, Hefe darin auflösen. Butter zugeben und schmelzen lassen. Ei trennen. Mehl in eine Schüssel geben. Eigelb, Salz und Milch zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Dill waschen und trocken schütteln. Fähnchen von 2 Stielen klein schneiden.
  2. Lachs in Streifen schneiden. Lachs und gehackten Dill unter den Teig rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Zugedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  3. Sahne steif schlagen. Mit Salz und Pfeffer. Waffeleisen (13 x 21 cm) vorheizen und fetten. Teig portionsweise zu 4 Doppel-Waffeln backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Waffeln halbieren. Jede Hälfte mit Sahne, Dill und Lachskaviar garnieren und sofort servieren.

22 Lachs Rezepte: Wenn ein Fischerdorf zum Essen lädt

Schnelle Waffel-Sandwiches mit Pesto, Tomate und Mozzarella

Zutaten (4 Personen)

  • 1/2 Würfel frische Hefe (21 g),
  • 500 g Brotbackmischung ‚Ciabatta‘ ohne Hefe,
  • 1 EL Pinienkerne, 2 große Tomaten (ca. 150 g),
  • 2 Kugeln (à 125 g) Mozzarella Käse,
  • 8 EL Basilikumpesto,
  • schwarzer Pfeffer,
  • Basilikumblättchen zum Garnieren,
  • Olivenöl zum Ausstreichen des Waffeleisens

Zubereitung

  1. Hefe in 450 ml lauwarmen Wasser auflösen und die Backmischung zufügen. Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes auf niedriger Srufe vermengen, anschließend auf höchster Stufe 3 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Tomaten und Mozzarellakugeln in je 8 Scheiben schneiden. Ciabattateig mit einem Holzlöffel vorsichtig und kurz verrühren. Waffeleisen (10, 5 x 12,5 cm) erhitzen und mit Ölivenöl ausstreichen. 8 Waffeln backen. 4 heiße Waffeln mit je 4 Scheiben Tomate, 2 EL Pesto und 4 Scheiben Mozzarella, etwas Pfeffer und einer weiteren Waffel belegen und halbiert auf Teller anrichten. Mit Pinienkernen bestreuen. Mit Basilikumblättchen garnieren.

Gefüllte Wraps: 15 gesunde Rezepte

Herzhafte Frühstückswaffeln mit Bacon und Spiegelei

Zutaten (4 Personen)

Zubereitung

  1. Käse raspeln. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden. Radieschen waschen. Hälfte Radieschen halbieren, restliche Radieschen in Scheiben schneiden.
  2. 1 Ei trennen. Eigelb, Milch, saure Sahne und Öl mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und unter die Eiermilch rühren. Zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Eiweiß steif schlagen. Eischnee, Käse und Schnittlauch unter den Teig heben.
  3. Herz-Waffeleisen (15,5 cm Ø) einfetten. Nacheinander 4 Waffeln backen und im Ofen warm halten.
  4. Inzwischen Pfanne mit Öl ausstreichen und erhitzen. Speck portionsweise kross braten und ebenfalls warm halten. Je 1 EL Butter in 2 Pfannen erhitzen. Je 4 Eier in die Pfannen geben und zu Spiegeleiern braten. Mit Salz würzen. Je 2 Spiegeleier, 2 Scheiben Speck und Radieschen auf 1 Waffel anrichten. Mit Schnittlauch garnieren.​

7 Frühstücksmuffins, die dir den Morgen versüßen

Gefüllte Möhren-Waffeln mit Räucherlachs und Kräuterfrischkäse

Zutaten (8 Stück)

  • 125 g weiche Butter,
  • 4 Eier,
  • 250 g Mehl,
  • 2 TL Backpulver,
  • Salz,
  • Pfeffer,
  • 200 g Möhren,
  • 1 Bund Schnittlauch,
  • 6 Stiele Basilikum,
  • 1/2 Bund Dill,
  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse,
  • 3-4 EL Milch,
  • Zucker,
  • 200 g Räucherlachs in Scheiben,
  • Öl für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Fett mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und daraufsieben. 1/8 Liter lauwarmes Wasser zufügen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Teig zugedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. Möhren schälen, waschen und raspeln. Möhren unter den Teig heben.
  2. Kräuter waschen und trocken schütteln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, etwas zum Garnieren beiseitelegen. Basilikumblättchen abzupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, fein schneiden. Dillfähnchen abzupfen. Frischkäse, Kräuter und Milch verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  3. Waffelautomaten (2er Waffelautomat à 12 x 10 cm) erhitzen, dünn mit Öl einstreichen. Pro Waffel ca. 2 EL Teig in das Waffeleisen geben und 2–3 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Hälfte der Waffelrechtecke mit Lachsscheiben belegen, mit Frischkäse bestreichen. Restliche Waffeln daraufsetzen und diagonal halbieren. Mit Basilikum und Schnittlauch garnieren.

Brunch Rezepte: 16 kleine Frühstücksfreuden

Herzhafte Waffeln mit Speck

Zutaten (8 Waffeln)

  • 100 g Frühstücksspeck,
  • 150 g Schlagsahne,
  • 1 Zwiebel,
  • 1 TL Öl,
  • 75 g Cantal-Käse,
  • 6 getrocknete Tomaten,
  • 4 Stiele Basilikum,
  • 175 ml Milch,
  • 40 g Butter,
  • 1/4 Würfel Hefe,
  • 200 g Mehl,
  • 1 Ei,
  • Salz,
  • 50 ml Weißwein,
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Speck in dünne Streifen schneiden. Speckstreifen und Sahne verrühren. Zugedeckt über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag Sahne durch ein Sieb passieren und wieder kalt stellen. Speckstreifen heiß abspülen und trocken tupfen.
  2. Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Speck darin 2–3 Minuten braten, herausnehmen. Käse raspeln. Getrocknete Tomaten in kleine Wüfel schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen von 2 Stielen klein schneiden.
  3. Butter schmelzen, Milch zugießen und lauwarm erwärmen. Hefe in der Butter-Milch auflösen. Mehl, Ei und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Hefemilch und Wein dazugießen und zu einem glatten Teig verkneten. Basilikum, Tomaten, Speck und Zwiebeln unterrühren. Zudecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Waffeleisen (ca. 9 x 13 cm) vorheizen und fetten. Auf jede Seite 1–2 EL Teig geben und etwas verstreichen. Waffeln goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Aus den Waffeln 8 Kreise (Breite der Waffeln, ca. 9 cm Ø) ausstechen (Abschnitte nebenbei naschen). Sahne steif schlagen. Kurz vor dem Servieren Sahnetuffs auf die Waffeln spritzen. Mit Basilikum und schwarzem Pfeffer garnieren.

Rezepte für gesunde Pizza, Burger und Co.: Schlemmen und trotzdem Gewicht verlieren

Süß-salzige Waffeln aus dem Orient

Zutaten (4 Personen)

  • 75 g Frühstücksspeck,
  • 4 Stiele glatte Petersilie,
  • 5 getrocknete Datteln,
  • 2 getrocknete Aprikosen,
  • 25 g Parmesankäse, 2 Eier,
  • 125 g Mehl,
  • 1 TL Backpulver,
  • 60 g weiche Butter,
  • 150 ml Milch,
  • Salz,
  • Pfeffer,
  • 50 g Pistazienkerne,
  • 1 EL Sesamsaat,
  • 1/2 TL Zucker,
  • 1/4 TL gemahlener Zimt,
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Speck in kleine Streifen schneiden und in eine Pfanne geben. Pfanne erhitzen und den Speck darin unter Rühren kross auslassen. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Speck und Petersilie vermischen und in eine Schüssel geben. Datteln entsteinen. Datteln und Aprikosen in sehr kleine Würfel schneiden. Käse reiben.
  2. Eier trennen. Mehl und Backpulver mischen. Eigelbe und 50 g Butter cremig rühren. Abwechselnd Milch und Mehl langsam unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Käse, Speck-Mix, Aprikosen und Datteln zum Teig geben. Teig mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Pistazien grob hacken. 10 g Butter in einer Pfanne schmelzen. Pistazien darin leicht rösten. Sesam dazugeben und ca. 1/2 Minute mitrösten. Zucker und Zimt darüberstreuen und leicht karamellisieren lassen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Waffeleisen vorheizen und fetten. Teig in 4 Portionen zu rechteckigen Doppel-Waffeln (13 x 21 cm) backen. Herausnehmen und warm halten. Einzelne Waffeln vierteln und mit Pistazien bestreuen.

Marokkanische Küche: 4 einfache, unwiderstehliche Rezepte

Waffeln mit Tomaten-Forellen-Mix

Zutaten (4 Personen)

  • 25 g tiefgefrorene Erbsen,
  • Salz,
  • 3 Tomaten,
  • 50 g schwarze Oliven,
  • 3 Stiele Petersilie,
  • 2 Schalotten,
  • 5 EL Olivenöl,
  • Salz, Pfeffer,
  • 40 g Parmesankäse,
  • 1 kleine Knoblauchzehe, 2 eingelegte Sardellenfilets, 25 g Butter, 2 Eier, 125 g Mehl, 1 TL Backpulver, 175 ml Milch, 4 Stiele Thymian, 75 g geräucherte Forelle, Fett für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Erbsen in Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren, dann abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken. 3 Tomaten waschen, putzen, vierteln und entkernen. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Oliven in Stücke schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Schalotten schälen und fein würfeln. In einer Schüssel Oliven, Erbsen, Petersilie, Schalotten, Tomaten und Olivenöl vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Parmesan reiben. Knoblauch schälen. Knoblauch und Sardellen fein hacken. Butter schmelzen. Eier verquirlen. Mehl und Backpulver mischen. Parmesan, geschmolzene Butter und Eier verrühren. Mehl-Mix und Milch abwechselnd langsam unterrühren. Knoblauch und Sardellen zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen grob hacken. Forelle in Stücke schneiden. Thymian und Forelle zu den Tomaten geben und nochmals abschmecken. Waffeleisen vorheizen und fetten. Aus dem Teig portionsweise 4 Doppelwaffeln (ca. 13 x 22 cm) goldbraun backen. Einzelne Waffeln vierteln und mit dem Tomaten-Mix servieren.

Appetit bekommen? Hier findfest du mehr Inspiration:

  • Rezept: Olivenwaffeln mit Tomaten-Dip
  • Bananenwaffeln: Knuspriges Banana Bread
  • Familienrezepte: Diese 3 Gerichte sind in 15 Minuten fertig

Herzhafte Waffeln

Herzhafte Waffeln: Rezepte für die ganze Familie

Bei dem Wort „Waffeln“ lassen sich auch anspruchsvolle Genießer nicht lange bitten, aber der süße Klassiker, der oft mit Sahne und heißen Kirschen serviert wird, lässt sich auch auf eine würzige Art zubereiten: Unsere herzhaften Waffeln passen zu einem gemütlichen Frühstück oder Brunch, können als kleiner Snack zwischendurch oder für ein Partybuffet gereicht werden. Sie schmecken warm oder kalt, können auch am nächsten Tag als Alternative zu Brot für ein leckeres Sandwich verwendet werden und sind ganz einfach zuzubereiten. Tipp: Wenn Sie kurz vor dem Backen der Waffeln einen kleinen Stiel in den noch flüssigen Teig im Waffeleisen stecken, werden die herzhaften Leckereien nicht nur zu einem geschmacklichen, sondern als Waffeln am Stiel auch zu einem optischen Highlight.

Herzhafte Waffeln in verschiedenen Varianten zubereiten

Das originelle Gericht eignet sich bestens als attraktiver Menüpunkt bei Kindergeburtstagen oder als Alternative zum klassischen Kuchen beim Kaffeekränzchen. Dabei können Sie mit geringem Aufwand und unseren Rezeptideen zahlreiche geschmackliche Variationen für herzhafte Waffeln kreieren. Nach der Herstellung des Grundteigs aus Butter, Öl, Salz und Pfeffer, Eiern, Milch, Mehl und Backpulver können Sie den Teig in mehrere kleine Portionen aufteilen und nach Belieben mit verschiedenen Zutaten anreichern: Schinken, Paprika, Zucchini, getrocknete Tomaten, verschiedene Käsesorten oder Sonnenblumen- und Kürbiskerne passen hervorragend in einen Waffelteig. Dazu können Sie würzige Dips und Saucen, feine Aufstriche, fruchtige Chutneys oder eine kleine Salatbeilage servieren.

Müsli statt Mehl – so gelingen knusprig-salzige Waffeln

Wenn Sie möchten, dass Ihre Waffeln nicht nur gut schmecken, sondern auch richtig lange satt machen, können Sie einen ballaststoffreicheren Teig herstellen. Hierbei ist es ratsam, Vollkornmehl zu verwenden. Alternativ können Sie einen Teil oder das ganze Mehl auch durch knuspriges Müsli ersetzen – probieren Sie unsere herzhaften Flocken-Käse-Waffeln mit Müsli und Frischkäse-Dip und überzeugen Sie sich selbst. Übrigens: Süße Waffeln schmecken mit Dinkelmehl und Müsli genauso gut wie herzhafte Waffeln, wie unser Dinkel-Müsli-Waffel-Rezept beweist. Süße Waffeln, die gleichzeitig dem Gaumen und dem Auge schmeicheln, bereiten Sie mit unserem Bubble-Waffle-Rezept zu. Und ganz oben auf der Wunschliste aller Naschkatzen stehen unsere Nutella-Waffeln. Nicht entgehen lassen!

Grundrezept für süße Waffeln

Heute gibt es für euch nicht nur ein Grundrezept für süße Waffeln, ich feiere auch die Renaissance des Waffeleisens 🙂 Als Kind habe ich immer wahnsinnig gerne Waffeln gegessen, vor allen Dingen im Herbst und Winter (warum isst man eigentlich so selten im Frühling und Sommer Waffeln?). Ich konnte es immer kaum erwarten, wenn meine Mama das Waffeleisen aus dem Schrank holte und die erste Teigladung auf dem heißen Eisen landete. Etwas Puderzucker auf die fertige Waffel und schwups, waren wir Kinder glücklich und gesättigt. Nachdem ich wirklich jahrelang keine Waffeln selber gemacht hatte, aber immer wieder bei einer Freundin auf ihrem Instagram-Account Waffeln sah, war auch bei mir das Waffel-Fieber geweckt und ich musste auf die Suche nach meinem Waffeleisen gehen, um endlich die ersehnten Süßkartoffel-Waffeln zu backen. Fündig wurde ich nach langem Suchen in meinen Umzugskartons, die ihr Dasein bei meinen Eltern fristen. Am nächsten Morgen legte ich munter drauf los, um die Süßkartoffel-Waffeln zuzubereiten. Und lasst euch sagen: mein erster Versuch ging kläglich in die Hose und ich musste die Süßkartoffel-Masse in der Pfanne nach braten, damit sie genießbar wurde.

So leicht wollte ich aber nicht aufgeben und probierte am nächsten Tag das Grundrezept für süße Waffeln von meiner Mama aus. Mit meinem eckigen Waffeleisen. Und freute mich diebisch, dass sie gelangen, wenn auch mit etwas “Nachhilfe”. Und wie lecker sie schmeckten, wie damals bei Mama 🙂

Egal ob Frühstück, als Snack für Zwischendurch, Sofa-Fernseh-Food oder Abendessen. Waffeln gehen (fast) immer 🙂 In dem Sinne: Ran an das Waffeleisen und lasst euch die Waffeln schmecken.

Nachtrag: Ich muss zugeben, dass mein altes Waffeleisen mittlerweile wieder in den Umzugskarton gewandert ist und durch das Waffeleisen meiner Mama ersetzt wurde, vor allem die herzhaften Waffeln wollten und wollten nicht gelingen. Schließlich will man ja nicht immer süße Waffeln essen. Ich habe nämlich einmal eine herzhafte Waffel-Variante ausprobiert, dieses Mal aber mit Kürbis. Das Rezept gibt es ebenfalls bald für euch auf dem Blog.

Grundrezept für süße Waffeln Vorbereitungszeit 10 Min. Zubereitungszeit 15 Min. Arbeitszeit 25 Min. Portionen: 8 Waffeln Zutaten

  • 250 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier (Größe M),
  • 500 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Schlagsahne

Dekoration

  • Nach Geschmack: Puderzucker, (Soja-)Joghurt oder Früchte

Anleitungen

  1. Die weiche Butter mit Zucker, der Prise Salz und 
dem Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers in
 ca. 5 Minuten cremig rühren.
  2. Die Eier einzeln jeweils 1 Minute 
gut unterrühren. Mehl und mit dem Backpulver mischen, abwechselnd mit 125 ml Milch und 125 ml Schlagsahne unterrühren.
  3. In einem heißen geölten Waffeleisen nacheinander goldbraune Waffeln backen. Nach Geschmack entweder pur, mit Puderzucker oder, so wie ich, mit Sojajoghurt, Granatapfelkernen und Blaubeeren servieren.

Rezept-Anmerkungen

Herzig oder eckig? Das ist wirklich reine Geschmackssache: Herzwaffeln sind dünner und knuspriger als die eckigen „belgischer Art“. Im eckigen Eisen werden sie saftiger. Mein Rezept funktioniert mit beiden Waffeleisen.

Übrigens könnte ihr die Schlagsahne auch ohne Probleme durch die Beigabe von mehr Milch ersetzen.

Waffelteig – die Zutaten für ca. 8 Stück:

  • 125 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 200 ml Milch

Waffelteig zubereiten – so geht’s:

Den Waffelteig ins vorgeheizte Waffeleisen füllen

  1. Für den Waffelteig Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Eier nacheinander unter den Waffelteig rühren.
  2. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
  3. Pro Waffel 2-3 EL Waffelteig in die Mitte des heißen, geölten Waffeleisens geben, dieses schließen und die Waffeln backen bis sie goldbraun sind.

Extra-Tipp: Die fertigen Waffeln einzeln auf einem Kuchengitter abdämpfen lassen. Nicht übereinanderlegen, da sie sonst schnell pappig werden. Bis zum Verzehr können die Waffeln im Backofen bei ca. 100 Grad warmgehalten werden.

Das passende Waffeleisen findest du bei Amazon.

Waffelteig lecker variieren

  • Für eine feinere aber auch gehaltvollere Waffelteig-Variante kann man die Milch durch Sahne ersetzen. Wer es leichter mag, verwendet Buttermilch.
  • Für geschmackliche Veränderung sorgen Marzipan, Kokosraspeln, Kakaopulver oder frische Früchte wie Heidelbeeren
  • Ohne Zucker und Vanille zubereitet, eignet sich der Teig wunderbar für herzhafte Waffeln

Waffelteig mit Hefe

Für die Zubereitung belgischer Waffeln ist Hefe als Waffelteig-Zutat unerlässlich

Die Belgier mögen ihre Waffeln locker-luftig ünd bereiten den Waffelteig mit Hefe zu. Zwei beliebte Waffel-Klassiker sind die Brüsseler und Lütticher Waffeln. Für letztere wird zusätzlich Hagelzucker unter den Teig gemengt, der nach dem Backen für köstlichen Knusper sorgt.

Mehr zum Thema Waffeln:

  • Waffeln
  • Waffelrezepte – süße Ideen für jeden Geschmack
  • Waffelteig – so geht das einfache Grundrezept
  • Waffeln backen – mmmhhh, wie das duftet!
  • Belgische Waffeln – so geht das Grundrezept
  • Lütticher Waffeln
  • Brüsseler Waffeln
  • Quarkwaffeln
  • Zimtwaffeln – so gelingt das Traditionsgebäck
  • Waffeln ohne Ei – so einfach geht’s
  • Waffeln ohne Zucker – so einfach geht’s
  • Low Carb-Waffeln backen – so geht’s
  • Brownie-Waffeln – außen knusprig, innen saftig
  • Käsekuchen-Waffeln backen – so geht’s
  • Waffeln am Stiel – so einfach geht’s
  • Top 5: Neue Ideen aus dem Waffeleisen
  • Herzhafte Waffeln – Grundrezept und neue Ideen
  • Kartoffelwaffeln backen – so geht’s
  • Süßkartoffel-Waffeln
  • Herzhafte Mozzarella-Waffeln – so geht’s
  • Brezel aus dem Waffeleisen – so einfach geht’s
  • Waffeleisen reinigen – so einfach geht’s
  • Waffeleisen kaufen – Lecker duftende Waffeln für Zuhause
  • Belgisches Waffeleisen – leckere Waffeln selbst machen
  • Die besten Waffeleisen im Test
  • Doppel-Waffeleisen – Unsere Favoriten im Vergleich

Kategorie & Tags

  • Klassiker
  • Grundrezepte Backen
  • Waffeln
  • Teig-Rezepte
  • LECKER Voice
  • Grundteige

Waffel-Rezepte

INHALTSVERZEICHNIS

  • Startseite Backen
  • Kuchen-Rezepte
    • Kuchen-Rezepte
    • Blechkuchen-Rezepte
    • Käsekuchen-Rezepte
    • Apfelkuchen-Rezepte
    • Brownie-Rezepte
    • Gugelhupf-Rezepte
    • Streuselkuchen-Rezepte
    • Schmandkuchen-Rezepte
    • Strudel-Rezepte
    • Bienenstich-Rezepte
    • Eierlikörkuchen-Rezepte
    • Nusskuchen-Rezepte
    • Mohnkuchen-Rezepte
    • Schokoladenkuchen-Rezepte
    • Marmorkuchen-Rezepte
    • Obstkuchen-Rezepte
    • Erdbeerkuchen-Rezepte
    • Zitronenkuchen-Rezepte
    • Pflaumenkuchen-Rezepte
    • Kastenkuchen-Rezepte
    • Kalter Hund-Rezepte
    • Hermann-Kuchen-Rezepte
    • Vegane Kuchenrezepte
    • Kuchen ohne Butter
    • Kuchen ohne Backen
    • backen.de
  • Torten-Rezepte
    • Torten-Rezepte
    • Naked-Cake-Rezepte
    • Schwarzwälder-Kirschtorten-Rezepte
    • Erdbeerkuchen- und Erdbeertorten-Rezepte
    • Leichte Torten-Rezepte
    • Marzipantorten-Rezepte
    • Himbeertorten-Rezepte
    • Sahnetorten-Rezepte
    • Biskuitteig-Rezepte
    • Biskuitrollen-Rezepte
    • Käsesahnetorten-Rezepte
    • Schokoladentorten-Rezepte
    • Modetorten-Rezepte
    • Hochzeitstorten-Rezepte
    • Törtchen-Rezepte
  • Muffins & Kleingebäcke
    • Kleingebäck-Rezepte
    • Muffin-Rezepte
    • Cupcakes-Rezepte
    • Cookie-Rezepte
    • Krosse Kringel-Rezepte
    • Cake Pop-Rezepte
    • Windbeutel-Rezepte
    • Scones-Rezepte
    • Keks-Rezepte
    • Pralinen-Rezepte
    • Sweet Table – Rezepte
  • Waffel-Rezepte
  • Brot-Rezepte
  • Pikante Gebäck-Rezepte
  • Grundteigarten-Rezepte
    • Grundteigarten-Rezepte
    • Knetteig-Rezepte
    • Quark-Öl-Teig-Rezepte
    • Hefeteig-Rezepte
    • All-in-Teig-Rezepte
    • Brandteig-Rezepte
    • Blätterteig-Rezepte
    • Baiser-Rezepte
    • Rührteig-Rezepte
    • Biskuit-Rezepte
  • Rezepte mit Dr. Oetker Produkten
    • Back-mich-Rezepte
    • Genusswerkstatt
    • Variationen mit fertigen Kuchen
    • Rezepte mit Backmischungen
    • Dekor Kreationen
    • Dekorieren mit Fondant
  • Cake-Topper
    • Cake-Topper Übersicht
    • Cake-Topper zum Geburtstag
    • Cake Topper Pompon
    • Cake-Topper aus Keksen
    • Cake-Topper Wolke Sieben
    • Cake-Topper Tannenbäume
  • Weitere Back-Anlässe

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.