Rezept für kindergeburtstag

Inhalte

Über einen super Sommer-Sonnen-Nudelsalat für Kinder – damit seid ihr der Hit beim nächsten Kita-, Sommer- oder Gartenfest. Ganz ohne Mayonnaise.

Diesen Sommer waren wir schon zu einigen Sommer-Grill-Festen eingeladen. Die haben wir dann unter diversen Markisen oder in Wohnzimmern gefeiert.

Ich will ja nicht übers Wetter nörgeln. Als vom ganzen Herzen Wahl-Hamburgerin bin ich da ja echt nicht so anspruchsvoll. Aber ein bisschen weniger Regen wäre halt schon geil. Das nur so am Rande.

Joris und ich haben grundsätzlich den Anspruch, dass wir das leckerste Essen zu Festen mitbringen.

Eine angebrochene Schüssel, die dann verwaist vor sich hinvegetiert und nur darauf wartet von ihrer traurigen Existenz wieder erlöst zu werden, wäre die größte Schmach für uns.

Als wir also vor zwei Wochen zu dem nächsten Gartenfest eingeladen wurden (es fand übrigens nur zur Hälfte unter der Markise statt, danach saßen wir tatsächlich DRAUSSEN in der Sonne 🌞💃🎉), war das für uns eine super Gelegenheit mal wieder mit unserem Knaller-Nudelsalat anzugeben.

Der wird nämlich nicht in Tonnen von Mayo ertränkt und nur mit ein paar matschigen Erbsen und Möhrchen aus der Dose gepimpt (wobei ich den tatsächlich auch sehr gern esse 🙊).

Unser Nudelsalat kommt ganz leicht und sommerlich daher mit einem Hauch von Olivenöl und Balsamicoessig. Und dazu gibt es leckeren Parmesan und Pinienkerne. Fürs extra gute Gewissen wird noch ein bisschen gemischter Salat und Tomaten dazu gemixt und fertig ist der super Sommer-Sonnen-Salat 💚.

Dazu ist das Rezept wirklich sehr einfach und schnell gemacht. Also wenn ihr zum nächsten Sommer-, Kita-, Garten-, „Unter-der-Markisse-ist-es-doch-auch-ganz-kuschelig“-Fest eingeladen werdet, probiert es doch mal aus und gönnt der Mayo eine Pause.

Wir sind sehr gespannt, ob es euch schmeckt und wetten, dass euer Salat beim nächsten Mal auch zu erst vom Buffet gefuttert ist 😀.

Ich wünsch euch weiterhin einen schönen Sommer und bin nur minimal neidisch, wenn ihr in Ecken lebt, in denen die Sonne dauernd scheint und ihr all euren schönen Kleidchen ausführt könnt.

Ich dreh dann jetzt mal die Heizung noch ein bisschen auf.

Habt’s schön ihr Lieben!
Inken & Joris

Gurkenkrokodil – Fun für jedes Buffet

Und wieder entdecke ich einen Aushang, dass um „fleißige Mithilfe“ für ein leckeres Buffet gebeten wird. Der Klassiker ist immer Gemüsestreifen, Laugengebäck etc. Aber warum nicht mal etwas Lustiges, dass die Kids wirklich Spaß am Futtern haben.

Also gibt’s heute ein fixes How-To für das lustige Gurkenkrokodil.

Das braucht ihr

Zahnstocher

Gurken – ist ja klar!

Gemüse nach Lust und Laune

Ggf. Käse (Gouda) und Würstchen (Wiener, Minisalamis)

Und so einfach geht’s

Gemüse waschen und bestenfalls schon vorsortieren, welche Kombinationen ihr für die Kids aufspießen wollt. Ihr kennt eure Kinder am besten, also verwendet ihr am besten die Leckereien, die sie mögen.

Kurz testen, an welcher Stelle die Gurke am besten liegt. Dann kommt das Maul dran. Hierfür ca. 8-10cm lang das Maul einschneiden.

Am zeitaufwändigsten ist das Zähneritzen für den Waaaah-Effekt! Denn nur ein wirklich ganz gefährliches Krokodil ist auch wirklich lustig anzusehen.

Habt ihr das geschafft, geht’s ans Aufspießen. Ich habe die ganz gefährlichen Waaaah-Augen vom Krokodil mit Weintrauben gestaltet. Hierfür einen Zahnstocher halbieren und mit der stumpfen Seite in das andere Ende, als wo der Stiel heraufwächst, einstechen. Denn das Stielloch soll ja das Auge ergeben.

Ist das geschafft, könnt ihr nun nach Lust und Laune das Gurkenkrokodil gestalten.

Als Stabilisatoren, denn mit der Zeit wird so ein mit Spießen bestücktes Krokodil recht wackelig, habe ich einfach Zahnstocher schräg in die Gurken eingepiekst.

So, nun wünsche ich euch lustiges Nachmachen des Gurkenkrokodils!

Eure Yvonne

Das Gurkenkrokodil

Das Gurkenkrokodil kommt bei den Kinder fast immer gut an und lässt auch schon mal die Pommens im Schatten stehen – optisch auf jeden Fall! Es ist auch gut geeignet für Geburtstage in der Kita und kann hier – je nach Bedarf natürlich auch glutenfrei, laktosefrei, vegan etc. zubereitet werden. Dann bitte auf die verwendeten Zutaten achten!

Zutaten:
1 Gurke für den Körper
Für den Rücken kann man je nach Geschmack zum Beispiel nehmen:
Cocktailtomaten, Mini Mozzarella (auch als Augen mit Nelken oder Pfefferkörnern), Käsewürfel, verschiedene Obstsorten (z.B. Weintrauben, Erdbeeren, Apfelstücke), Würstchen, kleine Frikadellen, kleine Salamis, kleine Essiggurken, Räuchertofu oder was einem sonst noch so einfällt.
1 Möhre(n) oder ein längs halbiertes Knackwürstchen als Zunge
Holzspieße bzw. Zahnstocher

Die Gurke sollte an der Unterseite der Länge nach etwas abgeschnitten werden, damit sie auf dem Teller stabil aufliegt. Aus dem abgeschnitten Stück werden die Füße des Krokodils gemacht. An der Vorderseite der Gurke einen 5 cm langen Einschnitt machen. Mit einem kleinen Messer an beiden Seiten kleine Zacken als Zähne heraus schneiden. Eventuell mit einem umgeknickten Zahnstocher lässt sich das Maul etwas offen halten.
Aus zwei Mini-Mozzarella oder Tofustücken die Augen machen und auf zwei Zahnstochern vorne befestigen. Auf die Oberseite der Gurke jetzt die Spieße aufstecken. Es ist ihrer Fantasie überlassen, womit sie das Krokodil bestücken. Es sollte nur möglichst voll sein.

5 am Tag – Rezepte und Ideen für Obst und Gemüse für Kinder

5 am Tag: so viele Portionen Obst und Gemüse sollten Kinder täglich essen, um gesund groß zu werden. Ich zeige euch dafür Ideen und Rezepte

Obst und Gemüse liefern viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Damit tragen sie wesentlich dazu bei, dass Kinder auf gesunde Weise groß werden.

Was heißt 5 am Tag?

Für eine optimale geistige und körperliche Entwicklung sollten Kinder täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen. Diese teilen sich in 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse auf.

Obst für Kinder

Frisches Obst ist ein wesentlicher Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung, denn es enthält viele Vitamine. Dabei sind besonders das Vitamin C, die B-Vitamine sowie Betacarotin zu erwähnen. Zudem liefern uns viele Obstsorten reichlich Mineralstoffe wie Folsäure und Kalium.
Obst besteht zu 80-85 % aus Wasser und ist in der Regel kalorienarm. Aber Achtung: einige Obstsorten weisen einen hohen Zuckergehalt auf, denn sie enthalten von Natur aus den Einfachzucker Fructose. Daher sollte Obst auch nur im Maßen, sprich 2x täglich, konsumiert werden.

Obstsorten mit einem niedrigen Fruchtzuckergehalt:

Aprikose
Pfirsich
Erdbeeren
Mango
Honigmelone
Heidelbeeren

Obstsorten mit einem relativ hohen Fruchtzuckergehalt

Bananen
Weintrauben
Trockenfrüchte (Rosinen, Datteln, Feigen, Pflaumen)
Kirschen
Äpfel
Birnen
Natürlich sollt ihr jetzt nicht auf Äpfel, Birnen oder Bananen verzichten. Ihr solltet nur im Hinterkopf haben, dass diese Obstsorten sehr viel Zucker liefern und nicht unbegrenzt genascht werden sollten. Zuviel Fruchtzucker führt schnell zu Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall und Sodbrennen.
Last but not least enthält Obst aber auch eine Menge Ballaststoffe, die der Verdauung förderlich sind. So kommen in Obst reichlich Pektine vor, die im Darm reinigend wirken.

Beispiele für 1 Kinder-Obstportion

– 1 Kinderhand voll frisches Obst am Stück (Apfel, Birne, Nektarine, Mandarine…)
– 2 Kinderhände voll geschnittenes oder loses Obst (Erbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Kirschen, Weintrauben…)
– 1 Kinderhand voll Trockenobst
– Melonenstücke so groß wie eine Kinderhand
– 1 kleine Banane
– 1 selbstgemachter Quetschie oder Kinder-Smoothie

Gemüse für Kinder

Gemüse ist die für die gesunde Ernährung essentiell. Es liefert sehr viel Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die Kinder beim Heranwachsen brauchen. Außerdem sind die meisten Gemüsesorten kalorienarm und enthalten nahezu keinen Zucker, aber viel Wasser. Kinder sollten täglich 3 Portionen Gemüse essen – mehr geht immer.

Beispiele für 1 Kinder-Gemüseportion

– 1 Kinderhand voll Gemüse am Stück (Tomate o.ä.)
– 2 Kinderhände voll geschnittenes Gemüse (Brokkoli, Salat, Gurkenscheiben, Paprikasticks…)
– 1 Kinderhand voll getrocknete Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen)

Tricks um Kindern für mehr Obst und Gemüse zu begeistern

Es gibt viele Kinder, die gern Obst und Gemüse essen. Es gibt aber auch genauso viele Kinder, die alles was Vitamine enthält abzulehnen scheinen. Daher habe ich hier ein paar Tipps, wie ihr euren Kindern Obst und Gemüse schmackhaft machen könnt.

Mitspracherecht bei der Auswahl

Bereits Zweijährige können gut äußern, welche Obst- und Gemüsesorten ihnen besonders zusagen. Beim gemeinsamen Einkauf kann dann nach den Vorlieben des Kindes eingekauft werden.

Zusammen kochen

Selbstgekocht schmeckt doch am besten. So werden Kinder beispielsweise den selbstgemachten Obst- oder Möhrensalat garantiert nicht verschmähen.

Vielfältiges Angebot

Je bunter, desto besser. Das Angebot an Obst und Gemüse sollte abwechslungsreich und bunt sein. Ein bunter Gemüseteller mit gelber Paprika, grünen Gurken und roten Tomaten verlockt zum Zugreifen und führt oft dazu, dass sich das Kind von jeder Sorte etwas nehmen möchte. Ich bereite meinen Kindern auch ab und zu gern diese hübschen Kinder-Menüteller* vor, bei denen man drei oder vier Fächer befüllen kann. Ein Drittel des Tellers ist dann immer ganz fest für Obst und Gemüse reserviert.

Lustige Tellergesichter

Genauso begeistern schöne Tellergesichter, auf denen das Obst oder Gemüse liebevoll angerichtet ist. Ob Gurkenschlange oder Zauberapfel – Obst und Gemüse dieser Art lassen meine Kinder nur sehr selten stehen.

Eigene Ernte schmeckt am besten

Selbstangebautes Gemüse oder Obst aus dem eigenen Garten oder vom Balkon sorgt für so einige Portionen frischer Vitamine. Wer seine kleine Tomatenpflanze regelmäßig gießt, kann in der Erntezeit gar nicht genug davon bekommen. Genauso toll sind Beerensträucher, die zum gesunden Naschen verführen.

Gemüse untermogeln

Nicht nur für sehr schwierige Fälle ist es eine gute Idee, Gemüse unterzumogeln. Ich bereite unsere Frikadellen beispielsweise immer mit etwas geraspeltem Gemüse zu, ergänze Wurstwürfel für Nudeln um Möhrenwürfel, binde Soßen mit Möhren- oder Kürbismus. Und für den gesunden Start in den Tag gibt es oft einen frischen Smoothie aus Gemüse und Obst.

Kinderbuchtipp zur gesunden Ernährung

Es gibt ein tolles Kinderbuch, das Kindern sehr anschaulich und leicht verständlich erklärt, warum gesunde Lebensmittel wichtig sind. Seit meine Kids die Geschichte von Lisa und ihren Stowis* kennen, ist es viel leichter sie zu etwas mehr Obst und Gemüse zu überreden.

Abwechslungsreiche Brotdosenfüllung

In der Brotdose findet sich täglich ein guter Platz um eine von den fünf Portionen Obst oder Gemüse unterzubringen. Schaut euch dazu einfach mal meine Brotdosen-Ideen an.

Rezepte für Kinder im Freche Freunde Kochclub

Gesunde Rezepte für Kinder mit Obst & Gemüse

Bei uns schleicht sich in alle Rezepte für Kinder ganz viel Obst & Gemüse ein. Denn lecker muss nicht immer gleich ungesund bedeuten. Auch “Grünzeug” schmeckt gut und ist gerade für die Ernährung von Kindern unverzichtbar. Wenn Dein Kind jeden Tag etwas Obst & Gemüse auf dem Tisch hat, gewöhnt es sich daran und schließt im besten Fall schon früh eine Freundschaft mit Obst & Gemüse.

Wie wäre es zum Beispiel mal mit Leos Lauchquiche zum Mittagessen oder Bibis Blaubeerpfannkuchen als Frühstücksidee? Da fällt das Gesunde den kleinen Adleraugen fast nicht auf und es schmeckt trotzdem richtig lecker.

Schnelle Inspirationen für Kinderrezepte

Wer kennt es nicht: Im stressigen Familienalltag etwas Abwechslung auf den Teller zu bringen, ist gar nicht so leicht. Zwischen Kita, Beruf und Co. bleibt für die Inspirationssuche nach neuen Kinderrezepten meist nicht viel Zeit. Es muss schnell gehen, gesund sein und ganz wichtig – den kleinen Schlemmernasen natürlich auch schmecken. Wenn dann doch mal Zeit für die Suche nach neuen Rezepten bleibt, findet man nur ungesunden Kram oder ist von der unendlich großen Auswahl im Internet überfordert.

Tadaaaaa, hier kommen wir ins Spiel und haben eine freche Lösung für Dich parat! Bei uns kannst Du ganz leicht Rezepte für die unterschiedlichen Mahlzeiten am Tag entdecken. Von Frühstücksideen, Mittagessen für Kinder bis hin zum Abendessen oder Snackideen sind allerhand Rezeptideen zu finden. Zudem lassen sich die vorgestellten Gerichte leicht nach Zutaten filtern. Auch für verschiedene Unverträglichkeiten werden immer mal wieder neue Inspirationen vorgestellt: Schau doch zum Beispiel mal bei unserem Beitrag zur glutenfreien Ernährung vorbei!

Regelmäßig neue Rezepte für Kinder – Frecher Newsletter

Wenn Du keine unserer frechen Rezeptideen mit ganz viel Obst & Gemüse verpassen möchtest, meldest Du Dich am besten ganz schnell in unserem Freche Freunde Kochclub an. So flattern die neuesten Kinderrezepte kostenlos und ganz bequem in Dein Postfach. In Abständen haben wir auch immer mal wieder freche Community-Aktionen geplant, wo die ein oder andere freche Überraschung auf Dich wartet. Das klingt gut? Dann nichts wie los! Karl Karotte und Alfred Apfel freuen sich schon Dich gleich in unserem Freche Freunde Kochclub begrüßen zu dürfen.

Würstchen in Blätterteig

Wenn’s schnell gehen soll oder der Besuch überraschend länger bleibt – hier ein Rezept für ein schnelles, sättigendes Essen.

Blätterteig habe ich immer in der Tiefkühltruhe, und ein, zwei Gläser Würstchen sind meistens auch noch im Vorratsschrank!

Ich mache die Würstchen oft, wenn es heißt, die Kinder sollen was mitbringen fürs Büfett in der Schule usw. Am liebsten mag ich dazu aber auch noch einen frischen gemischten Salat oder eben Krautsalat. Das kann ja jeder halten, wie er möchte!

Zutaten

  • 1 Packung tiefgekühlten Blätterteig (gibt es auch in quadratischer Form / Inhalt 10 Stücke)
  • 2 Gläser Würstchen (bzw. 10 Würstchen)
  • 1 Eigelb

Zubereitung

  1. Den Blätterteig nach Vorschrift ca. 10 Minuten antauen lassen, dann die Würstchen einrollen (pro Scheibe ein Würstchen).
  2. Mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech, ca. 20 Minuten bei etwa 200 Grad goldgelb backen (jeder Backofen ist anders, daher unbedingt beobachten).
  3. Etwas abkühlen lassen, aber noch warm servieren, da es so am besten schmeckt (kann allerdings auch kalt gegessen werden).

Wer möchte, nimmt dazu Senf. Bei uns gibt es dazu meistens Krautsalat – das ist aber nicht unbedingt notwendig – schmeckt uns aber gut dazu.

Rezepte für den Kindergeburtstag

Kindergeburtstage sind neben Weihnachten und Ostern das Highlight in vielen Familien mit Kindern. Während die ersten Geburtstage meist noch recht unspektakulär verlaufen, nehmen mit jedem Jahr die Vorstellungen des Geburtstagskindes über die eigene Party zu.
Oft stehen Kindergeburtstage unter einem gewissen Motto. Eine Piratenparty mit Schatzsuche, eine Baustellenparty, eine Prinzessinnenparty, Kindergeburtstag im Zirkus – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Neben dem richtigen Kindergeburtstagskuchen darf dann ein leckeres Abendbrot als krönender Abschluss des Kindergeburtstages nicht fehlen. Deshalb sammeln wir hier Ideen und Rezepte für den Kindergeburtstag, die ihr sowohl zum Abendessen als aber auch natürlich zum Mittagessen servieren könnt.
Außerdem haben wir ein paar schöne Ideen für das Kindergeburtstagsfrühstück im Kindergarten.
Stöbert doch auch mal in unserer Kategorie Fingerfood für Kinder.

Apfelblumen


zum Rezept

Apfeltiramisu

zum Rezept

Birnenigel mit Weintrauben

zum Rezept

Bratwurstkrake

zum Rezept

Bruchschokolade aus dem Backofen

zum Rezept

Brötchenwurm

zum Rezept

Bunte Eiswürfel

zum Rezept

Bunte Obstbecher

zum Rezept

Bunte Reisschweinchen

zum Rezept

Cookies mit Smarties

zum Rezept

Dinosaurier Kekse

zum Rezept

Drachenkekse

zum Rezept

Erdbeer-Gummibärchen selber machen

zum Rezept

Frosch-Muffins

zum Rezept

Gurkenkrokodil

zum Rezept

Gurkenzug

zum Rezept

Götterspeise-Kuchen

zum Rezept

Hackbraten-Krokodil

zum Rezept

Hackfleisch-Muffins mit Mozzarella

zum Rezept

Himbeer-Schweineohren

zum Rezept

Kacki Kekse

zum Rezept

Mäusekekse

zum Rezept

Marshmallow Pops

zum Rezept

Melonenhai

zum Rezept

Mini-Pancake-Spiesse mit Obst

zum Rezept

Mitgebsel Kindergeburtstag mit Smarties

zum Rezept

Nice Cream – Bananeneis selber machen

zum Rezept

Schmetterlinge als Mitgebsel

zum Rezept

Schokoäpfel selber machen

zum Rezept

Schweine-Muffins

zum Rezept

Spaghetti-Spinnen mit Würstchen und schneller Tomatensosse

zum Rezept

Spaghettimuffins

zum Rezept

Stockbrot und Knüppelkuchen Rezept

zum Rezept

Süße Schokokuss-Zwerge

zum Rezept

Toast Hawai

zum Rezept

Tortellini-Spiesse Tomate-Mozzarella

zum Rezept

Bananenwaffeln ohne Zucker

zum Rezept

Zauberapfel

zum Rezept
Weiterlesen:

Kindermuffins

Muffins sind der unschlagbare Hit zu jedem Kindergeburtstag, denn sie lassen sich so leicht zubereiten und wunderbar verzieren. Wir zeigen euch lustuge Ideen für leckere Kindermuffins.
lesen

Kindergeburtstagskuchen

Ob passend zum Motto des Kindergeburtstages oder einfach nur lecker und bunt – der Kindergeburtstagskuchen zählt zu den Highlight eines jeden Kindergeburtstages. In unserer Sammlung ist sicher auch eine Idee für euch dabei.
lesen

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.