Raumteiler für kinderzimmer

Inhalte

Raumteiler Vorhang – mobile Trennwand in vielen Designs

Um einen Wohnraum zu unterteilen gibt es verschiedene stilvolle Möglichkeiten, die mehr Intimität bieten und als zusätzliches Design-Element das Wohnambiente stilvoll abrunden. Übergänge innerhalb eines Wohnraums lassen sich durch die Montage eines Raumteiler Vorhangs kostengünstig und ohne großen Aufwand auch von geschickten Heimwerker-Händen kreieren. Große Wohnräume bieten ausreichend Raum für passende Einrichtungsgegenstände und können durch eine geschickt gewählte Trennmöglichkeit Raum für einen zusätzlichen Arbeitsbereich oder eine gemütliche Sitzecke bieten. Auf diese Weise lässt sich nicht nur im Wohnzimmer Platz für eine Essecke oder ein kleines Arbeitszimmer schaffen, auch im Schlafzimmer erhält man durch das Anbringen eines Raumteiler-Vorhangs einen dekorativen Sichtschutz.

Moderner Raumteiler Klassik

9,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. KaufenGlanz Fadenvorhang

8,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. KaufenRaumteiler Bildervorhang

17,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Nicht VerfügbarRaumteiler Fadenvorhang

9,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Kaufen

  • Weitere Raumteiler Vorhänge
  • Weitere Fadenvorhänge

Kreative Raumteiler – Ideen mit dekorativen Vorhängen

Vorhänge als Raumteiler lassen sich, je nach Bedarf, auf- und zuziehen. Das flexible Trenn-Modell schafft System im Wohnraum ohne dass dabei bauliche Veränderungen durchgeführt werden müssen. Während transparente Stoff-Vorhänge einen attraktiven Blickfang im Wohn- und Esszimmer bieten, sorgen die funktionalen Raumteiler aus Stoff im Schlafzimmer für mehr Intimität und Ruhe. Ein optisches Highlight sind die extravaganten Fadenvorhänge, die nicht nur als Fensterschmuck die Blicke auf sich ziehen, sondern auch als Raumteiler für Aufsehen sorgen. Die funktionale Trenn-Gardine lässt den offenen Kleiderschrank oder das Ankleidezimmer geschickt und dekorativ verschwinden und bietet Sichtschutz für zusätzlichen Stauraum im Haus- oder Kellerbereich. Je nach Wohnraum und Einrichtungsstil lassen sich die unterschiedlichen Modelle in Farbe und Muster in jedem Wohnbereich stilvoll integrieren und hinterlassen eine behagliche Wohnatmosphäre, in der man sich so richtig wohlfühlt. Aus diesem Grund sind sie eine echte alternative zum Paravent.

Flächenvorhang Set Ashlar Masonry 250x120cm | Schiebegardine Schiebevorhang Raumtrenner Vorhang Raumteiler Gardine Paravent Wandbild XXL Deko Dekor | Größe HxB: 250x120cm inkl. transparenter Halterung

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. KaufenFlächenvorhang Design

84,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Nicht VerfügbarDesign Flächenvorhang

74,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Kaufen Flächenvorhang Secret

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. Kaufen

  • Alle Designs

Blickdichte Raumteiler Vorhänge – elegante Raumdeko mit Geräuschschutz

Vorhänge als Raumteiler dienen nicht nur als dekorativer Raumschmuck, sondern erfüllen gleich mehrere Funktionen. Gerade in kleinen Wohnungen, die mit einem offenen Wohn- und Essbereich ausgestattet sind, schafft ein Raumteiler Vorhang zusätzliche Wohnräume. Die flexiblen Raumtrenner-Modelle gibt es in verschiedenen Stoff-Variationen, Farben und Modellen. Von klassisch elegant über puristisch modern bis hin zum asiatischen Modell mit praktischem Schiebesystem lassen sich die Trenn-Gardinen individuell dem persönlichen Geschmack, Einrichtungsstil und Verwendungszweck anpassen.

Blickdichte Raumteiler Vorhänge wirken elegant und bieten einen höheren Schutz vor einer störenden Geräuschkulisse. Arbeitsbereiche, die durch blickdichte Vorhänge vom restlichen Wohnraum getrennt sind, bieten eine ruhiger Atmosphäre, in der man nicht abgelenkt wird und sich ganz auf seine Arbeit konzentrieren kann. Wer sich für das dickere Stoff-Modell entscheidet, sollte jedoch zunächst die Lichtverhältnisse im entsprechenden Wohnraum beachten, denn blickdichte Vorhänge können das Raumlicht verändern und den abgetrennten Bereich dunkler wirken lassen.

Raumteiler Vorhänge selber machen – kreative Einzelstücke sorgen für mehr Gemütlichkeit

Es muss nicht immer das vorgefertigte Modell aus dem Handel sein. Raumteiler Vorhänge lassen sich mit etwas Geschick auch problemlos selber machen. Mit einem schönen Stoff, etwas Kreativität, Gardinenband sowie einer Nähmaschine lassen sich einzigartige Raumteiler selbst anfertigen. Die dekorativen Unikate lassen sich nach Maß aus einem hübschen neuen Stoff-Material oder aber aus bereits vorhandenen Gardinen preisgünstig herstellen. Auf diese Weise erstrahlen gut erhaltene Gardinen, die man beim letzten Frühjahrsputz ausgemustert hat, wieder in neuem Glanz .

  • Vorhang Stoffe

Raumteiler Vorhänge – mit wenigen Handgriffen mühelos befestigt

Die Befestigung der Raumteiler Vorhänge lässt sich ohne großen Aufwand oder handwerkliche Kunst schnell bewerkstelligen. Mit einer passenden Gardinenstange oder einer mehrbahnigen Gardinenschiene lassen sich die Deko-Elemente nach Maß an jeder Wand mit entsprechendem Zubehör und Werkzeug mühelos befestigen. Um ein dekoratives Gesamtbild im Wohnbereich zu kreieren sollten Gardinenstange oder Schiene dem Stil des jeweiligen gewählten Vorhang-Modells angepasst sein.

  • Vorhang Befestigungen
  • Vorhang Stangen

Raumteiler Vorhang im Kinderzimmer

Ein Raumteiler spielte gerade in Kinderzimmern, in denen sich zwei Kinder den gemeinsamen Wohnraum teilen, eine wichtige Rolle. Funktional und optisch ansprechend sorgt ein Raumteiler Vorhang für mehr Privatsphäre seiner einzelnen Bewohner und bietet jedem Kind eine Rückzugsmöglichkeit zum Lesen, Entspannen, Spielen oder Hausaufgaben machen. Herumliegendes Spielzeug in der abgetrennten Spielecke verschwindet hinter Vorhängen mit lustigen Kindermotiven während ältere Kinder mit Modellen in zarten Pastell-Tönen oder mit flippig bunten Farb-Akzenten zu beeindrucken sind.

  • Vorhänge für das Kinderzimmer

Raumteiler Vorhang für Dachschrägen – eine kleine Herausforderung

Kleinere Wohnungen mit Dachschräge stellen in Sachen Deko-Artikel und Raumteiler Ideen für jeden Bewohner eine gewisse Herausforderung dar. Dachstudios und ausgebaute Dächer haben nicht nur ein ganz spezielles Flair, sondern sind aufgrund ihrer Aufteilung und Maße mit einigen Besonderheiten ausgestattet, die die Wahl an entsprechenden Möbeln und Deko-Accessoires um einiges erschwert. Mit im Handel erhältlichen speziellen Befestigungsmodulen sowie einem maßangefertigten Vorhang lässt sich das beliebte Raumteiler-Modell jedoch auch an Dachschrägen befestigen. Spezielle Dachschrägen-Vorhänge sind zwar etwas kostspieliger in der Anschaffung und Montage, setzen jedoch eine Dachwohnung erst richtig in Szene. Auch das passende Raumteiler Regal können Sie für die Dachschräge finden.

Um den brachliegenden zusätzlichen Stauraum unter Dachschrägen für das Unterbringen von Kleidung, Büchern oder sonstigen Dingen zu nutzen, die man nicht täglich nutzt, eignen sich Raumteiler Vorhänge besonders gut. Auf diese Weise gewinnt man nicht nur zusätzlichen Platz, sondern schafft stilvoll Ordnung im Wohnraum. Alle Lösungen für die Dachschräge

Raumteiler gibt es in vielen Formen und Funktionen. Dabei kommt es immer darauf an, was Sie erzielen möchten: Soll der Raum nur optisch getrennt werden, ist eine blickdichte Trennung erwünscht oder soll der Raum auch akustisch geteilt werden? Je nach Wunsch gibt es mehr oder weniger flexible Möglichkeiten – von schnell verschiebbaren Faltwänden über stabile Regalsysteme bis hin zu eingebauten Schiebetüren.

Ideen für Raumteiler

Ideen für Raumteiler benötigen Sie vor allem in großen Räumen oder Räumen, die mehrere Funktionen vereinen sollen. So etwa in einem Wohnzimmer, das auch als Esszimmer oder Leseecke dienen soll, einem Kinderzimmer, das sich zwei Kinder teilen sollen oder einem Schlafzimmer mit Ankleideecke. Wir haben die praktischsten Raumteiler-Ideen für jede Situation zusammengefasst.

Raumteiler-Ideen selber machen

Raumteiler-Regale: Ein Raumteiler-Regal selber zu bauen ist mit unseren Schritt für Schritt Anleitungen besonders einfach. Der einzige Unterschied zu einem gewöhnlichen Regal ist dabei die Rückwand. Soll der Raum offen gestaltet sein und die Trennung nur rein optischer Natur sein, kann man die Rückwand komplett weglassen. Soll das Regal hingegen vor Blicken schützen, bedenken Sie, dass Sie hierfür keine gewöhnliche Regal-Rückwand verwenden können.

Möbel selber bauen Regalsystem als Raumteiler

Mit nur wenigen Handgriffen können Sie ein Regalsystem als Raumteiler nutzen

Paravent: Ein Paravent, auch Spanische Wand genannt, können Sie ebenfalls selber machen. Es besteht schlicht aus zusammengenagelten Sperrholzplatten, die durch Scharniere flexibel platziert werden können. Für die Gestaltung können Sie den Paravent mit Tapete verzieren oder mit persönlichen Fotos.

Möbel selber bauen Paravent bauen

Mit dieser Anleitung können Sie in nur 13 Schritten ein Paravent bauen

Schiebetür: Eine permanentere Lösung ist eine Schiebetür in Kombination mit einer Trennwand. Diese Variante ermöglicht zwar weniger Flexibilität, ist dafür aber blickdicht und sperrt auch die meisten Geräusche aus. Durch die Schiebetür kann der Raum, je nach Größe der Tür, dann wieder geöffnet werden.

Trockenbau Trennwandsystem für wohnfertige Leichtbauwände

Dank Platten mit wohnfertiger Oberfläche sind Trennwände oder Raumteiler im Nu errichtet: Das Grundgerüst der Trennwand ist ein herkömmliches…

Raumteiler-Ideen: Pflanzen

Wollen Sie einen Raum nur optisch aufteilen, können Sie auch auf Pflanzen als Raumteiler zurückgreifen. Pflanzkübel mit hochwachsenden Pflanzen oder Blumenampeln mit Hängepflanzen eignen sich perfekt, um einen Raum optisch abzugrenzen. Gut hierfür eignen sich etwa die Efeutute, Dekogräser, Bambus oder auch Bäume in Kübeln.

Zimmerpflanzen Zimmerpflanzen pflegen

Bei trockener Heizungsluft brauchen unsere Zimmerpflanzen besonders viel Pflege

Raumteiler-Ideen: Vorhänge

Die maximale Flexibilität bietet ein Vorhang, den Sie einfach mit einem Schienensystem überall im Raum anbringen können. Diesen können Sie jederzeit auf- und zuziehen, wie es Ihnen gerade passt. Gefällt Ihnen die Farbe nicht mehr, lässt sich auch das jederzeit in nur wenigen Minuten anpassen. Weiterer Vorteil: Ein Vorhang nimmt kaum Platz weg und ist daher vor allem in kleinen Wohnungen mit wenig Stellfläche ideal.

30 Raumteiler Ideen – von Paravent bis Regal für jeden Geschmack

Kreative Einrichtungslösungen lassen Ihre Wohnung größer aussehen

Halten Sie den Raumteiler auch für besser als die solide Wand? Brauchen Sie ein bisschen Hilfe, um den richtigen Raumteiler für Ihr Zuhause zu finden? Wir haben heute sehr nützliche Raumteiler Ideen für Sie zusammengestellt, die vollkommen für Ankleideräume, Lernzimmer, Esszimmer und andere Räume zu Hause sind.

Ob Sie auf einen offenen Einrichtungsplan oder eine gemütliche, vertrauliche Wohnatmosphäre stehen, können die Raumteiler einen praktischen und kunstvollen Effekt schaffen. Die Fotostrecke hier schließt spanische Wände, Gardinen, Seeseile und sogar Gebüsche ein, die Ihre Wohnfläche schön und eigenartig aussehen lassen.

30 Raumteiler Ideen

Die Pflanzen als Raumteiler zu verwenden ist eine absolut kreative, schöne Einrichtungslösung. Diese Lianen klettern an die Seile hinauf und schaffen einen Dschungel im Zimmer, der noch die Bereiche trennt.

Trennwand aus Gebüschen

Dieser Raumteiler aus Pflanzen hier ist dunkler und verlangt regelmäßiges Abschneiden, um seine geschmeidige Form zu behalten.

Vertikaler Garten zu Hause

Vertikaler Garten als Einrichtungslösung- diese Wand dient nicht nur als Raumteiler, sondern auch als Zimmergarten.

Die Sofa Rückenlehne und Zimmerpflanzen als Raumteiler

In diesem modernen Büro dienen beide – die Pflanzen und das Mobiliar als Trennwand

Kletterpflanzen und Seil

Diese Gardine aus Hängepflanzen hier vervollständigt unsere grünen Raumteiler. Füllen Sie das Gefäß mit verschiedenen Kräutern und platzieren Sie es in einem sonnigen Raum, indem es schön und lecker wirkt.

Zu viele Wände lassen das Zimmer klein und beengt erscheinen. Diese halbe Wand mit Balken und Perlenvorhang lassen den Raum hell und luftig aussehen und trennen das Büro vom Wohnbereich.

Schiebetüren aus wiederverwendetem Holz

Die Schiebetüren gehören zu weiteren kreativen Raumteiler Ideen. Diese hier sind aus recyceltem Holz und können geöffnet sein, damit die Luft frei strömt.

Modern und funktionell – Bücherregale als Trennwand

Luftige Gardinen umgeben das Schlafzimmer

Geometrische Formen

Glaswände

Vertraulich und extravagant

Verspielte Lösung für die Kleinen

Attraktive Formen

Gemütliche, luftige Wohnatmosphäre

Luxus und Schein

Holzplatten zwischen der Küche und dem Esszimmer

Versteckte Trennwand

Trendy und schick

Haben Sie bemerkt, wie schön, organisiert und gemütlich ein Zimmer erscheint, wenn es geteilt ist? Wenn ein Raum sehr groß und nicht verteilt ist, wirkt er ein bisschen kalt, sogar mit warmen Wandfarben. Wegen des riesigen Raums fühlt man eine gewisse Unsicherheit. Es ist schwer zu erklären, doch viele Leute haben dieses Gefühl gehabt. Das ist allerdings der Grund, worauf der so genannte Raumteiler große Anwendung in der Welt der Innenarchitektur findet. Raumteiler ist außerdem die optimale Lösung, wenn man einen Raum optisch größer machen will. Leute entscheiden sich dafür, auch wenn sie ihren Arbeitsraum und ihren Wohnraum voneinander abgrenzen wollen. Was ist das Beste über die Raumteiler? Sie brauchen keinen extra Platz und sie können als Stauraum mit Aufbewahrungsmöglichkeiten verwendet werden.

Der Raumteiler kann auch auf der Terrasse oder dem Garten zum Einsatz kommen, um Sitzbereiche einzugrenzen. Es gibt zahlreiche Raumteiler Ideen – Paravents, Regale, Trennwände, Gardinen und alles, was zu dieser Gruppe zählt. In diesem Artikel haben wir 42 super kreative Raumteiler Ideen zusammengebracht und jetzt wollen wir Ihnen Inspiration und praktische Tipps geben. Werfen Sie einen Blick auf diese wunderschönen Bilder!

Raumteiler Ideen – eine Holzwand aufbauen

Raumteiler Ideen – schöne Dekoration

Raumteiler Ideen – durchsichtige grüne Glaswand

Raumteiler Ideen – exotisch und einmalig wirken

Super originelles Design vom Schrank mit Regalen

Elegante Trennwand für luxuriöses Zimmer

Die grüne Trennwand passt perfekt zur naturfreundlichen Umgebung

Lassen Sie die Natur rein!

Dieses Modell vom Raumteiler wirkt einfach genial

…für ein exotisches Aussehen des Zimmers

Vorhänge sind eine sehr gute Variante, ein Zimmer aufzutrennen

Werfen Sie einen Blick auf unsere weiteren Raumteiler Ideen. Sie werden sich bestimmt überraschen, was für eine Vielfalt von Modellen der Markt bietet.

Wir hoffen, Sie mit unseren Raumteiler Ideen begeistert zu haben.

Raumteiler fürs Kinderzimmer selber machen

Nicht immer ist es möglich, dass jedes Kind ein eigenes Kinderzimmer hat. Gerade in Großstädten ist Wohnraum knapp und teuer, so dass alle etwas zusammenrücken müssen. Wir haben eine schöne Sammlung für kreative Raumteiler erstellt, die jedem Geschwisterkind trotz gemeinsamen Kinderzimmers sein eigenes Reich schaffen.

My home ist my castle

Das Kinderzimmer ist für Ihr Kind nicht nur Schlaf- und Spielzimmer, sondern auch der Raum, wo es seinen Geschmack und seine Vorlieben ausleben kann. Je älter ein Kind wird, desto wichtiger wird dieser Rückzugsort für Ihr Kind. Hier bewahrt es seine persönlichen Schätze auf und als Eltern kann man am Zimmer sehen, was gerade wichtig im Leben des Nachwuchses ist. Teilen sich Ihre Kinder ein Zimmer, kommt es dadurch häufig zu Konflikten, weil jedes Kind seinen Raum für sich beanspruchen möchte. Das ist ganz natürlich, aber leider ist nicht immer ein eigenes Zimmer für jedes Familienmitglied möglich.

Ein Raumtrenner oder Raumteiler ist eine fantastische Möglichkeit, jedem Kind seinen Bereich im Zimmer zu ermöglichen. Der Vorteil bei Raumtrennern ist, dass sie meist flexibel sind und je nach Bedarf verschoben oder umgehängt werden können. Hier unsere Sammlung der besten Ideen für Raumtrenner zum Selbermachen.

Ein Zimmer mit seinem Geschwisterchen teilen? Kein Problem!

Vorhang aus Muffinförmchen

Manchmal braucht es wenig, um etwas wirklich Schönes zu basteln! Dieser schöne Raumteiler besteht einfach aus Papierförmchen für Muffins! Fädeln Sie die Förmchen auf bunten Schnüren auf und fixieren Sie sie mit einem Tropfen Flüssig- oder Heißkleber. Wer möchte, kann zwischen die Förmchen Holzperlen auffädeln. Die fertigen Schnüre knoten Sie an eine Vorhangstange und voilà – der Raumtrenner ist fertig. Alternativ kann dieser „Vorhang“ als Türersatz benutzt werden, falls ein Raum keine Türe hat oder aus Platzgründen bewusst weggelassen wurde. Der Vorhang ist eine schöne Zwischenlösung.*

Raumteiler aus Papierformen

Ähnlich wie der Vorhang aus den Muffinförmchen kann aus Papierformen ein toller Raumteiler entstehen. Schneiden Sie aus Papier Kugeln, Sterne, Herzen usw. aus und kleben Sie jeweils zwei gleiche Formen aufeinander. Dazwischen wird die Schnur gelegt – so kann die Form nicht mehr verrutschen. Hier sind der Fantasie schier keine Grenzen gesetzt.*

Raumteiler aus Schnüren

Nicht blickdicht, aber dafür umso geeigneter für kleine Räume ist ein lichtdurchlässiger Raumteiler aus Schnüren. Was kompliziert aussieht, ist eigentlich ganz einfach und unzählige Anleitungen im Internet zeigen, wie man die Schnüre kunstvoll miteinander verknüpft. Es erinnert etwas an Freundschaftsbänder knüpfen (ist aber viel einfacher). Eine einfache Lösung ist, statt mit Knoten die Schnüre mit einem Ring aus durchsichtigem Klebestreifen zusammen zu halten. Für das Kinderzimmer bieten sich auch bunte Schnüre an. Mit Wäscheklammern können an dem Raumteiler auch Kuscheltiere oder selbstgemachte Bilder befestigt werden.*

Indoor-Zaun

Ein Teil des Raumes wird mit einem Zaun vom restlichen abgetrennt und sorgt für einen baby- und kindersicheren Bereich. Aber auch Zuhause kann mit dieser Idee eine Art Indoor-Spielplatz gezaubert werden, da man im Zaun tolle Kletter- und Kriechelemente unterbringen kann. Diese Idee erfordert etwas handwerkliches Geschick, doch Ihr Kind wird es lieben! Wer nicht alles selbst zimmern möchte, kann auf einen fertigen Zaun aus dem Baumarkt zurückgreifen und diesen schön bunt anmalen. Zudem schneiden Baumärkte Holzbretter meist kostenlos auf die gewünschte Länge zu. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Kind an keiner Kante verletzen kann und die Flächen so versiegelt sind, dass keine Schiefer abgehen. Kriechlöcher, Fenster und andere lustige Extras lassen sich gut mit Filz verkleiden und dadurch kindersicher machen.

Raumteiler aus Karton: Kinderschloss

Der Traum jeden Kindes, ein eigenes Schloss im Kinderzimmer! Und fast nebenbei ist die Burg auch noch ein praktischer Raumtrenner. Schneiden Sie drei (oder mehr, wenn nötig) Häuserfronten aus festem Karton aus. Gut eignen sich Umzugskartons. Mit einem Cutter schneiden Sie die Form, Fenster und Türen aus. Bemalen Sie die Häuser mit Acrylfarbe, hier empfiehlt sich eine Farbrolle für einen gleichmäßigen Farbauftrag. Mit Tüchern als Vorhänge oder einem schönen Schriftzug verschönern Sie das Schloss. Einfache Scharniere, die Sie im Baumarkt bekommen, verbinden die Einzelstücke miteinander. Durch die Scharniere bleibt die Trennwand beweglich.

Farbliche Trennung

Es muss nicht immer eine Wand oder ein Vorhang sein, der ein Kinderzimmer in Bereiche unterteilt. Auch Farbe kann eine tolle Wirkung haben und ziemlich deutlich zeigen, wer hier wohnt. Natürlich sind Sie dabei nicht auf die Farben rosa und blau beschränkt!

So wirken Farben auf Kinder

Bilderstrecke starten (8 Bilder)

Raumteiler aus Stoffstreifen

Ein Vorhang aus Stoffstreifen hat gleich drei Vorteile: Er kann ein Zimmer aufteilen, so dass aus einem mindestens zwei Räume werden, bietet trotz Sichtschutz einen flexiblen Durchgang und ist eine wunderbare Möglichkeit, Stoffreste in ein Kunstwerk zu verwandeln.
Um den Raumteiler zu basteln, schneiden Sie Stoffstreifen in der gewünschten Breite zu und binden sie um eine Vorhangstange oder ein stabiles Seil. Erstere hat den Vorteil, dass der Vorhang in der Mitte nicht durchhängt. Wer gerne näht, kann auch Schlaufen nähen und die einzelnen Streifen auffädeln. Als Material eignen sich Stoffreste genauso wie alte Kleidung, die Sie in Streifen schneiden und zusammenbinden oder -knoten. Überlegen Sie sich vorher, ob Sie ein bestimmtes Farbkonzept verfolgen wollen: Ein Farbverlauf wie ein Regenbogen (Rot-orange-gelb-grün-blau-lila) wirkt schön und passt gut ins Kinderzimmer, aber auch eine Farbfamilie, wie zum Beispiel ausschließlich Blautöne, kann zu einem tollen Ergebnis führen.*

Perlenvorhang

Dieser Raumteiler bedeutet etwas mehr Aufwand – aber er lohnt sich! Dieser Zimmertrenner besticht durch viele viele kleine Teile, die zusammen ein großes buntes Bild ergeben. Sie können hier bunte Perlen ebenso wie Muscheln, Filzkugeln, Glitzersteine oder Holzperlen verwenden. Fädeln Sie die Perlen oder Muscheln auf eine stabile Schnur auf. Eine Stopfnadel kann diesen Prozess erleichtern. Ist zwischen den Einzelstücken freier Platz, fixieren Sie die Perle mit etwas Heißkleber. So entsteht ein schöner Vorhang den Sie quer durchs Zimmeraufgehängt als Raumtrenner verwenden können.*

Raumteiler aus Stoff

Auch Stoff kann ein guter Raumtrenner sein und beliebig geöffnet und geschlossen werden. Im Grunde funktioniert dieser Raumteiler wie ein ganz normaler Vorhang, nur eben nicht am Fenster. Es eignen sich dafür alle größeren Stoffstücke.

Tipp der Redaktion: Sari-Stoffe (gibt es im Internet, im indischen Stoffladen oder auf dem Flohmarkt) sind sehr lange farbenfrohe Stoffe, die meist schon einen tollen Saum aus Pailletten o.ä. haben. Wer sich also das Nähen sparen will, wirft einfach einen Sari über die Vorhangstange – fertig ist der Raumteiler!

*Ein wichtiger Hinweis zu allen Ideen mit Schnüren:

Diese Raumteiler sind frühestens ab dem Grundschulalter geeignet. Kleine Kinder, vor allem kleine Krabbler, können sich hier gefährlich verheddern!

Kinderzimmer gestalten leicht gemacht – 8 Tipps

Bilderstrecke starten (9 Bilder)

Wer in einer Mietwohnung lebt, kennt bestimmt das weit verbreitete Problem mit den kleinen Küchen. Auch in meiner Wohnung wollte der Bauherr gerne etwas mehr Wohnraum schaffen und hat entsprechend Küche und Bad sehr winzig angelegt. Um in den 5 m² auch mal zu zweit kochen zu können, ohne sich gegenseitig auf den Füßen zu stehen, habe ich die Türe einfach ausgehängt. Aber ein bisschen nackig sah der leere Türrahmen dann schon aus. Inspiriert von den Perlenvorhängen der 70er habe ich mich an die Arbeit gemacht, um den Türrahmen etwas ansprechender zu gestalten. Da ich aber keine Lust habe, ständig an den Perlen hängen zu bleiben, ist mein Vorhang nicht durchgehend – so kann man bequem darunter durchgehen.

Das braucht ihr:

  • Kantholz
  • Wolle oder Schnur
  • Holzperlen in verschiedenen Größen
  • Nadel
  • Kleber
  • Schere

Und so wird’s gemacht:

Zuerst das Kantholz vorbereiten:

  1. Türrahmen ausmessen und Kantholz entsprechend zusägen – im Baumarkt könnt ihr die Hölzer auch gleich vor Ort zusägen lassen.
  2. In gleichmäßigen Abständen 8 Löcher in das Holz bohren. Natürlich variiert der Abstand je nach breite eures Türrahmens – bei mir sind es ca. 9cm zwischen den Löchern und ca. 2cm Abstand zum Rand.
  3. Nun kann das Kantholz mit Acrylfarbe oder Lack angemalt werden.

Während die Farbe trocknet, könnt ihr schon mal mit dem Fädeln anfangen. Am besten, ihr überlegt euch zuerst, wie ihr die Perlen anordnen wollt und wie lang die jeweiligen Stränge werden sollen. Meine Türrahmen sind sehr hoch, deswegen konnte ich relativ lange Perlenstränge machen – die längsten sind bei mir ca. 60 cm, die kürzesten ca 35 cm lang.

Jetzt wird gefädelt:

  1. Einen Knoten in das untere Ende der Wolle machen und mithilfe einer Nadel die Perlen auffädeln. Das Loch der kleinen Perlen ist so klein, dass sie von alleine an der Wolle halten. Die größeren Perlen stützen sich auf den kleineren.
  2. Einen Tropfen Kleber auf den Knoten geben, das Ende abschneiden und die unterste Perle vorsichtig über den Knoten ziehen.Falls immer noch Wolle übersteht, könnt ihr die mithilfe der Schere in das Loch drücken.
  3. Die einzelnen Perlenstränge durch die Löcher im Kantholz ziehen und gut verknoten.

Ich dachte, ich bin beim Befestigen besonders clever und habe das Kantholz einfach in den Türrahmen geklemmt. Für ca. 24 Stunden ging das auch gut und ich habe mich gefreut, so ganz ohne Bohrlöcher auszukommen. Leider ist der Vorhang dann doch runter gefallen und ich musste das Holz festschrauben. Falls ihr einen Einfall habt, wie man das Ding sonst noch anbringen kann – am besten ohne Sauerei zu machen – freue ich mich über Kommentare!

Bis bald!

Liska

Follow my blog with Bloglovin

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen…

Einen Türvorhang selber machen: die kreativsten Ideen

Aufhängung für den selbst gemachten Türvorhang

Ein Türvorhang sollte möglichst nah am Türrahmen angebracht sein, damit sich keine Insekten an den Rändern durchmogeln können. Wir empfehlen zwei verschiedene Möglichkeiten zur Befestigung:

  • Kleben Sie ein Klettband auf den oberen waagerechten Türrahmen und ein weiteres an das obere Ende Ihres Türvorhangs. So können Sie den Vorhang nach Belieben anheften und wieder abnehmen.
  • Befestigen Sie möglichst nah an der Türöffnung eine Gardinenstange, an die sie den Türvorhang hängen. Hierbei ist der Abstand zur Tür etwas größer, doch der Türrahmen bleibt unangetastet.

Tipps für den selbst gemachten Türvorhang

Viele verschiedene Materialien können als Türvorhang dienen, das sieht jeder, der sich die entsprechenden Auslagen in Dekogeschäften betrachtet. Umso einfacher ist es, eine ganz individuelle Variante zu entwickeln, die die eigenen Räumlichkeiten schmückt.

  • Kleinmaterialien auffädeln: Nutzen sie für Ihren Türvorhang lange Schnüre, an denen Sie verschiedene Kleinteile auffädeln. In Frage kommen hierfür beispielsweise Muscheln, bunte Glasperlen, Holzerlen, Korken, laminiertes bemaltes Papier, Plastikblumen und Federn.
  • Türvorhang aus Streifenelementen: Eine zweite Möglichkeit besteht darin, Streifen aus verschiedenen Materialien zu schneiden und diese im oberen Bereich auf an einem Stoffstock zu befestigen. Dafür eignen sich beispielsweise Textilien, Bambus, Filz, Plastik oder Schaumstoff.
  • Türvorhang flechten: Flechten Sie sich die einzelnen Lamellen für Ihren Türvorhang aus Leder, Samtbändern, Hanfseilen oder anderen Materialien. Ein lustiger Materialmix entfaltet eine interessante Wirkung.

Tipps & Tricks Achten Sie bei der Auswahl Ihres Türvorhangmaterials darauf, dass keine allzu nervenden Geräusche entstehen, wenn das Ganze in Bewegung gerät. Außerdem sollten sich die einzelnen Elemente möglichst nicht so leicht verheddern. Autorin: Elisabeth Fey – Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr

Beim ausmisten bin ich über einen Karton im Schrank gestolpert der jede Menge Hama-Bügelperlen enthielt. Kennt ihr die noch?

In den Neunzigern war das mal ein ganz großer Trend damit zu basteln. Meine Mädels haben damit jede Menge Bilder und Figuren gemacht und Mutti muste die dann Bügeln damit sie aufgehängt werden konnten.

Als ich dann so in den Karton reingeschaut habe und überlegte ob ich die einfach wegschmeiße, oder die Mädels frage ob sie die noch haben möchten, machte sich eine Idee in meinem Kopf breit die ich richtig gut fand.

„Du möchtest einen neuen Vorhang für die Balkontür damit die Fliegen draußen bleiben, der 25 Jahre alte Bambusperlenvorhang ist schon so unansehnlich geworden und man haut sich mitunter Splitter in die Finger, aber Neu kaufen wilst du nicht, hey du kannst aus den Perlen einen selber machen.“

Gedacht und ab in den Keller einen Holz Viertelstab geholt, Kerben reingeschnitten damit die Fäden nicht hin und her rutschen wenn man durch den Vorhang geht, Bandrolle aus dem Werkzeugkasten geholt, Fäden auf Länge zugeschnitten, Perlen in Kunterbunter Mischung mit einer Stopfnadel aufgefädelt, verknoten und fertig war der NEUE Perlenvorhang für die Balkontür.


Der Vorhang macht richtig gute Laune durch seine bunten Farben finde ich. Falls ihr auch noch Perlen irgendwo rumliegen habt ist das ja vielleicht auch für euch eine hübsche Idee. Ansonsten habe ich am Dienstag beim Schwedenmöbelhaus gesehen das man die Perlen dort auch noch kaufen kann 🙂

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden, ich habe nicht unnötig Geld ausgegeben und noch etwas sinnvolles mit altem Material hergestellt das sonst wohl im Müll gelandet wäre.

Liebe Grüße

Aurelia

Teilen

  • twittern

Gefällt mir Wird geladen…

Raumteiler selber bauen leicht gemacht

Wie viele andere Hauptstädter dieser Welt auch, lebe ich in Berlin auf sehr wenigen Quadratmetern in einer kleinen, kuschligen Einzimmerwohnung. Aber wie organisiere ich den wenigen Platz am besten und auf welche Weise kann ich Raumzonen schaffen? Damit beschäftigt sich mein Artikel, der in dem aktuellen Online Magazin wohnWERKen zu finden ist. Mein kreativer Vorschlag: einen DIY Raumteiler selber bauen, mit dem sich einfach und flexibel nach Bedarf unterschiedliche Raumbereiche definieren lassen.

Wer ebenfalls kein Freund von diesen klassischen Raumteilern im japanischen Stil oder aus Papier oder Bambus ist, dem kann ich sagen: Es geht auch anders. Mein selbstgebauter Paravent mit Bergmotiv und Kupferdetails aus Holz bringt skandinavisch schlichte Eleganz und eine wunderbare Prise frische (Berg-) Luft ins Zimmer. Ich liebe es einfach, Möbel und Wohnaccessoires selbst zu machen. So könnt ihr selbst bestimmte, welche Größe die Einrichtungsstücke haben und welche Farben und Materialien am besten in die Wohnung passen. Probiert es, auf dem Blog habe ich viele kreative Iden für euch!

Anleitung Raumteiler aus Holz mit Bergpanorama

Wollt ihr nun auch so einen Paravent mit Bergmotiv basteln? Ich zeige euch Schritt für Schritt, wie ihr den Raumteiler selber bauen könnt. Und keine Angst: Dafür müsst ihr keine Heimwerker-Profis sein.

Grundmaterial

Als Basis habe ich zwei Leimholzplatten aus Buche mit den Maßen 120 cm x 40 cm gewählt. Anfangs wollte ich eigentlich Sperrholzplatten verwenden, da diese aber nicht ganz plan sind, hab ich mich dann doch für das Leimholz entschieden. Ihr könnt den Paravent aber natürlich auch größer oder kleiner gestalten, je nachdem, wie viel Platz ihr habt und wie viel ihr mit dem Raumteiler verdecken möchtet.

Panorama vorbereiten

Zuerst zeichnet ihr euch mit Bleistift das Bergpanorama auf. Ich habe mir einfach online eine Touristenkarte einer Schweizer Bergkette angesehen und dann grob frei Hand die Skyline übertragen. Als Startpunkt habe ich mir eine Höhe von ca. 50 cm gesetzt. Natürlich könnt ihr das Panorama auf der Höhe eurer Wahl auftragen, je nachdem, wie viel weiße Farbe ihr auf dem Paravent haben möchtet.

Wenn die erste Hälfte vorgezeichnet ist, kommt das zweite Brett an die Reihe.

Panorama weiß gestalten

Im nächsten Schritt werden die Bleistift-Linien mit weißer Farbe und einem feinen Pinsel vorsichtig nachgezogen. Ich habe dafür matten Buntlack aus dem Baumarkt verwendet, ihr könnt aber z.B. auch Acrylfarbe benutzen.

Wenn ihr die feinen Linien des Panoramas nachgemalt habt, könnt ihr die Berge weiter mit der weißen Farbe ausfüllen. Die Bereiche um die Skyline tupft ihr am besten vorsichtig mit einem weichen Pinsel.

Je dunkler euer Holz, desto mehr Farbschichten werden auch notwendig sein. Lasst der Farbe zwischen den Schichten ausreichend Zeit zu trocknen und tragt die nächste Schicht erst auf, wenn sich die Farbe trocken fühlt. Ich habe das Bergmotiv nur auf die eine Seite des Paravents aufgetragen, ihr könnt natürlich auch beide Seiten bemalen.

Paravent zusammenbauen

Wenn die weiße Farbe getrocknet ist, werden die beiden Bretter, im oberen und im unteren Bereich, mit zwei Scharnieren verbunden. Mein Tipp um die richtige Scharnier-Größe für eure Bretter zu finden: Fragt direkt im Baumarkt, in dem ihr eure Bretter besorgt, einen Mitarbeiter und zeigt ihm die Bretter, er wird euch sicher die richtige Größe heraussuchen.

Deko-Füße montieren

Als Füße habe ich 8 Kupferrohre aus dem Baumarkt gewählt, die auf beiden Seiten des Paravents angebracht werden.

Da sie nur als Dekoration dienen und keine tragende Funktion haben, reicht es, sie mit Industriekleber am Paravent zu befestigen. Tragt währenddessen unbedingt Handschuhe, um eure Haut zu schützen.

Wenn der Kleber getrocknet ist, platziert ihr am besten noch ein paar Filzgleiter unter dem Brett und den Füßen. So könnt ihr den Raumteiler mühelos bewegen, ohne euren Boden zu zerkratzen. Fertig!

Seid ihr neugierig geworden? Dann schaut unbedingt mal ins wohnWERKen Magazin! Neben meinem Artikel mit Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Projekt „Raumteiler selber bauen“ findet ihr darin viele spannende Beiträge rund um Dinge wie Indivualität, Leben in der heutigen Zeit sowie Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in Bezug auf das Thema Wohnen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.