Pappmache basteln mit kindern

Für Kinder und Erwachsene: Figuren aus Pappmaschee basteln

Form vorbereiten und bekleben

Kaschiert wird auf einer Form, denn anders als mit Pappmaschee kann man mit dieser Technik nicht völlig frei gestalten. Damit sich das Objekt später gut von der Form löst, wird sie mit einem Trennmittel bestrichen. Vaseline, die man preiswert im Drogeriemarkt bekommt, eignet sich dafür sehr gut.

Nun zerreißen Sie Papier in kleine Schnipsel, tauchen sie jeweils einzeln in den Kleistern und legen sie auf die Form – immer schön überlappend, so dass das Ganze später gut zusammenhält. Das geschieht in mehreren Lagen, wobei die ersten beiden Schichten und die letzte Schicht aus weißem Papier bestehen sollten. Für die Lagen dazwischen können Sie Zeitungspapier verwenden.

Legen Sie nach jeder Schicht das Objekt samt Form auf die Heizung und lassen es trocknen. Anschließend können Sie die nächste Schicht aufbringen.

Nach dem Kleben und Trocknen der letzten Schicht wird das Objekt von der Form gelöst. Wegen des Trennmittels ist das nicht weiter schwer. Eventuell müssen Sie Ihr Kunstwerk jedoch dafür aufschneiden, wenn es die Form ganz umschließt.

An eine einfache Grundform können weitere Elemente angesetzt werden. Dünne Teile, wie hier das Ohr eines Hasen, brauchen ein stabilisierendes Gerüst. Dafür wurde in diesem Fall ein zugeschnittenes Stück Pappe verwendet. Die fertige Figur wird erst nach dem vollständigen Durchtrocknen bemalt. Plakat- oder Acrylfarbe eignet sich dafür am besten. Wasser- oder Aquarellfarben decken weniger gut und bringen zu viel Wasser auf die Figur.

Wie Pappmaschee lässt sich auch das kaschierte Material bei Bedarf problemlos schleifen und nach Wunsch bemalen.

Tipps und Tricks zu Pappmaschee und Kaschiertechnik

  • Sie können mit Normalkleister, der aus reiner Methylzellulose besteht, auch geringere Mengen ansetzen. Geben Sie dazu auf 1 Liter Wasser 4 leicht gehäufte Esslöffel des Pulvers. Möchten Sie dagegen Spezialkleister verwenden, etwa weil von der letzten Renovierung noch eine Schachtel übrig ist, dann sollten Sie immer die ganze Schachtel ansetzen oder zumindest das Pulver kräftig durchmischen, da sich seine verschiedenen Bestandteile während Lagerung und Transport entmischt haben könnten.
  • Angemischter Kleister sollte kühl gelagert werden.
  • Die fertigen Objekte können Sie vor Mottenbefall schützen, wenn Sie dem Kleister einige Tropfen Nelkenöl zugeben.
  • Für eine bessere Haltbarkeit des Objekts oder der Bemalung können Sie es zum Schluss auch klar lackieren. Dies ist dann jedoch keine Arbeit, bei der kleinere Kinder helfen sollten.
  • Große Figuren aus Pappmaschee werden leichter, wenn sie Hohlräume enthalten. Die erreicht man recht einfach, indem man die Figur um unterschiedlich stark aufgeblasene und unterschiedlich geformte Luftballons herum aufbaut, die später darin verbleiben können.
  • Eine Alternative zur Herstellung mit angerührtem Kleister besteht darin, das eingeweichte Papier nach dem Ausdrücken sehr gründlich mit trockenem Kleisterpulver zu verkneten. Das so hergestellte Pappmaché ist für künstlerische Arbeiten von Erwachsenen zuweilen besser geeignet.

Basteln im Trafixx – mit Kleister und Papier entsteht dein eigenes Pappmaché Pferdchen!

Es ist Anfang Mai bei uns im Feierwerk Trafixx und wie immer ist einiges los. Täglich kommen etwa 30 Kinder zu uns, viele von ihnen möchten in unserer Werkstatt gestalten, experimentieren und Neues lernen. Auf dem Programm stehen: Pappmaché Pferdchen. Für die nächsten zwei Wochen wird sich bei uns jedes Kind ein eigenes Steckenpferd aus Pappmaché bauen können.

Pappmaché heißt kleben und matschen

Im Vorfeld schneiden wir aus Pappe Pferdeköpfe aus und befestigen diese Pappdeckel an einem Stück Holz. Diese Grundform wird nun von den Kindern zunächst mit Papier ausgestopft und dann kreuz und quer mit Zeitungsschnipseln überklebt.

Wer Zeit mit Kindern verbringt, kennt die Freude des einen oder anderen am „Kaputtmachen“. Somit kommt Punkt eins der Tagesordnung „Papier zerknüllen“ dementsprechend schon einmal gut an. Schnell sind die Pferdeköpfe ausgestopft. Nun geht es auch schon ans eigentliche Pappmaché. Die schleimige Konsistenz des Kleisters erzeugt bei einigen Kindern zunächst Ekel, lädt aber schon bald alle zu ausgelassenem Matschen und Schmieren ein. Die Pferde werden bis auf eine Aussparung im Nacken (hier wird später der Stecken angeschraubt) komplett mit den Papierstreifen überklebt.

Und dann werden die Pappmaché Pferdchen bemalt

Nachdem die Schichten aus Zeitung und Kleister getrocknet sind, werden die Pferdchen angemalt und mit Stoffmähnen versehen. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Verschieden farbige Stoffe werden zu „Prinzessinnenhaar“ und „Elvis Tolle“, ein blaues Pferd trifft auf ein Gepunktetes. Jetzt noch Zügel umbinden und den Stecken anschrauben und los geht’s zum Galoppwettrennen ums Haus.

Hier erzählen die Kinder von ihren Eindrücken:

Pappmaschee (Pappmaché)

Basteln mit Pappmaschee ist bei Kindern und Erwachsenen sehr beliebt. Leicht lassen sich Figuren, Tiere oder Deko-Gegenstände herstellen. In dieser Übersicht sammeln wir Artikel und Videos zu den Grundlagen. Sie erfahren, was man zum Basteln mit Pappmaschee braucht und erhalten Anleitungen, die Sie ganz einfach umsetzen können.

Vorbereitung – Grundlagen – Materialien

Für Einsteiger beginnen wir mit den Grundlagen zum Arbeiten mit Pappmaschee. Wir zeigen, welche Materialien man braucht, woher man sie bekommt oder wie man sie selber machen kann.

Mehlkleister selber machen / herstellen

Umweltfreundlichen Mehlkleister – auch „Kleister für Kinder“ genannt – kann jeder ganz einfach selber machen. Er eignet sich zum Basteln und Dekorieren mit Papier, Pappe und Arbeiten mit Pappmaschee. In dieser Anleitung zeigen wir, wie Sie Mehlkleister herstellen, verarbeiten, entfernen und richtig lagern. Weiterlesen ››

Pappmaschee: Geeignetes Papier / Papiersorten

Damit die Bastelarbeiten mit Pappmaschee gelingen, braucht man geeignete Materialien – das richtige Papier. Welche Papiersorte eignet sich für Pappmaschee? Wie bereitet man das Papier vor und wie bekommt man es günstig / kostenlos? Lesen Sie hier, worauf Sie bei der Papierauswahl für Pappmaschee achten sollten. Weiterlesen ››

Anleitungen zum Basteln mit Pappmaschee

Einen Kürbis aus Pappmaschee können auch Anfänger leicht selber basteln. In dieser Anleitung zeigen wir, wie man solche Kürbisse zur Deko in unterschiedlichen Farben (z. B. weiß, grün, orange oder gelb) selber macht. Weiterlesen ››

Deko-Figuren: Schneemann selber machen / basteln

Haben Sie Lust einen Schneemann aus Pappmaschee mit Ihren Kindern zusammen zu basteln? In dieser Anleitung zeigen wir, wie Sie diese Figur von Anfang bis Ende selbst herstellen. Er eignet sich als Deko für den Winter, welche sich vielseitig verwenden lässt. Da der Schneemann leicht gebastelt werden kann, ist er auch für Pappmaschee-Anfänger geeignet. Weiterlesen ››

Flaschenkopf: Flaschen weihnachtlich verpacken – Deko-Idee

Wer zu Weihnachten oder Silvester ein edles Getränk in Flaschen verschenken will, kann sie mit einem lustigen Flaschenkopf – auch als Deko-Idee – interessant verpacken. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie man solch einen Flaschenkopf – mit verschiedenen Variationen – aus Pappmaschee selber macht / bastelt. Weiterlesen ››

Pappmaschee Figuren: Einfachen Weihnachtsmann basteln

Pappmaschee Figuren, z. B. einen Weihnachtsmann / Nikolaus, kann jeder ganz einfach selber basteln. In dieser Anleitung zeigen wir Schritt für Schritt, wie man einen Weihnachtsmann herstellt, mit wenigen Mitteln kreativ gestaltet und individuell abwandelt. Weiterlesen ››

Special Thanks an Dan Reeder (Link zu seiner Autorenseite), von dem wir viel gelernt haben und der uns beim eigenen Gestalten immer wieder inspiriert!

Anleitung: Wie du deine eigenen Pappmaché Figuren gestalten kannst

Wenn du jemals davon geträumt hast, dich mit Skulpturen zu beschäftigen, aber nicht über den nötigen Atelierraum verfügst, hast du Glück. Während du vielleicht denkst, dass du Zugang zu einem Ofen brauchst, um mit dem Modellieren zu beginnen, machen Methoden wie Backofen-Ton und Origami das Erlernen der Kunstform schnell und bequem.

Wenn du aber weniger an kompletten DIY-Sets interessiert bist und mehr Wert darauf legst, deine Handfertigkeit bei einem selbstgemachten Ansatz zu testen, könnte Pappmaché das Material deiner Wahl sein.

Diese jahrhundertealte Methode verwandelt gewöhnliches Papier und einfache Klebstoffe in dreidimensionale Kreationen. Neben ihrer dekorativen Vielseitigkeit und unverwechselbaren Ästhetik wird die Pappmaché für ihre einfache Verarbeitung geschätzt, die du mit wenigen Handgriffen durchführen kannst.

Was ist Pappmaché?

Pappmaché – abgeleitet von papier-mâché, auf Französisch „gekautes Papier“ genannt – ist ein Bildhauermedium, das aus Papierstücken besteht, die durch eine Klebemasse gebunden wurden. Heute werden zwei beliebte Methoden überwiegend zur Herstellung von Pappmaché Figuren verwendet.

Für die erste Technik klebt der Bildhauer lange, schmale Papierstreifen zusammen, die üblicherweise auf eine Rahmenkonstruktion gelegt und geschichtet werden. Für die zweite Methode erzeugt der Bildhauer einen Faserstoff, indem er Papierstücke zum Kochen bringt oder durch Einweichen mit Wasser verbindet. Die Mischung kann dann wie Ton geformt werden.

Obwohl sich diese Verfahren sowohl in der Herstellung als auch in ihrer Verarbeitung unterscheiden, haben beide eine gemeinsame Rezeptur, die Papier und Paste umfasst.

Wie man seine eigene Klebemasse herstellt

Wie bei jeder selbstgemachten Zusammenstellung gibt es mehrere Möglichkeiten, eine Paste aus Pappmaché zuzubereiten. Das traditionellste Rezept erfordert jedoch nur zwei Zutaten: Mehl und Wasser.

Um die Masse zu erhalten, mische einfach ein Teil (z.B. 1 Tasse) Mehl mit zwei Teilen (z.B. 2 Tassen) Wasser. Rühre die Zutaten so lange um, bis die Konsistenz glatt ist und der von Standard-Kleber ähnelt. Sobald deine Paste diesen Punkt erreicht hat, bist du fertig – obwohl du in Betracht ziehen kannst, 1/2 Esslöffel Salz pro Tasse Mehl hinzuzufügen. Dies hilft, Schimmelbildung zu vermeiden, während deine Skulptur trocknet.

Sobald die Paste fertig ist, musst du dein Papier sammeln (Zeitungspapier und Taschentücher sind beliebte Optionen, obwohl du Blätter jeglicher Art verwenden kannst) und es in Streifen reißen. Je nach Methode kannst du dann die Papierstücke mit deiner Paste vermengen.

Beliebte Modelliertechniken

Mit einer so einfachen Zusammensetzung ist die Pappmaché vielseitig einsetzbar; die Möglichkeiten sind endlos!

Es gibt jedoch einige beliebte Methoden, die sowohl für erfahrene Künstler als auch für diejenigen geeignet sind, die das Handwerk gerade erst lernen wollen.

Nun, ich habe mir gedacht, es wäre toll wenn wir unsere eigenen Sparschweine machen würden. Jedoch wusste ich nicht, wie lange ich dafür brauchen würde. Eigentlich braucht man ca. nur 1 1/2 Wochen. Aber wenn man so wenig Zeig hat wie ich, dann zieht sich die Zeit echt wie Kaugummi.

Ganz im ernst jetzt. Die Zeit lohnt sich wirklich zu investieren. Ich zeige Euch mal wie das geht. Es ist wirklich nicht schwer. Ihr braucht nur etwas Zeit. Und etwas Geduld.

Das sind unsere zwei super chicen Sparschweine. Das rechte ist von meiner Tochter, das linke von mir. Ich wollte einen Spardackel machen. Er sieht nur irgendwie wie ein außerirdischer Spardackel aus 😉 Aber trotzdem gefällt er mir sehr 😀

Also, fangen wir an:

/

Ihr braucht für den Anfang:

Bastelkleister

Zeitungen

Weißes Papier

2 Ballons wenn ihr zwei machen wollt. Natürlich aufgepumpt

Pinsel

Tesafilm

1 Schüssel für den Kleister

Eierkarton

Toilettenpapierrollen

Tonpapier

Schüsseln für die Sparschweine zum ablegen

Rührt nach Anleitung den Kleister fertig. Schon mal ein kleiner Tipp, der Euch gut helfen wird. Füllt den Kleister, wenn er fertig ist, in saubere Marmeladengläser mit Verschluß. Verschließt die Gläser und stellt sie in den Kühlschrank. So ist der Kleister lange haltbar 🙂

In der Zeit wo der Kleister zieht, könnt Ihr schon mal das Papier fertig machen. Sowohl die Zeitung, als auch das weiße Papier.

So fertig. Stellt alles auf eine Fläche die auch gerne schmutzig werden darf. Oder legt einfach Zeitungen drunter.

Nun geht es mit unseren Kleistern los. Schmiert gut den Ballon ein. Dann legt Ihr die erste Schicht Zeitung auf. Schmiert es gut fest.

Wenn Ihr mit der ersten Schicht fertig seid, also der ganze Ballon voll gekleister ist, dann lasst es bitte eine Nacht gut durchtrocknen, bevor ihr mit der nächsten Schicht anfangt. Wir haben insgesamt drei Schichten mit Zeitungen gemacht.

Die Ballons stehen ja auf Schüsseln damit sie halt haben. Nicht ständig weg rutschen oder dergleichen.

Tragt danach mindesten 3 Schichten mit weißen Papier auf. Auch wieder mit dem durch trocknen. Das ist wirklich wichtig. Da sich ansonsten die Stücke des Papiers verschieben können.

Jetzt wollen wir uns um die Füße, Ohren und Schnauzen kümmern. Dafür brauchen wir:

Eierkarton

Toilettenpapierrollen

Schere

Kleister

Pinsel

Weißes Papier

Tesafilm

Schneidet für das Sparschwein vier Füße und zwei Ohren schon mal zurecht. Für den Spardackel braucht Ihr erstmal vier Füße zurecht.

Nehmt die Füße und klebt sie mit Tesafilm erst einmal zurecht. Denkt bitte daran den Tesafilm beim anbringen mit Kleister und Papier zu entfernen. Dafür braucht Ihr etwas Geduld.

Das heißt Ihr nehmt einen Streifen Tesafilm ab, kleistert alles gut ein, klebt ein Stück Papier auf das Schwein und den Fuß und arbeitet Euch rum. Hier könnt Ihr es etwas sehen. Wenn alles trocken ist, hält es wunderbar ohne Tesafilm.

Achtet bitte auch drauf, das das Papier nicht nur an den Füßen ist, sondern auch am Rest vom Schwein. Nehmt also auch etwas längere Stücke um die Füße zu fixieren.

Bitte auch wieder 2 bis 3 Schichten an bzw. um die Füße. Auch wieder mit durch trocknen. Ganz wichtig.

Schneidet ein Stück Toilettenpapierrolle ab für die Nase des Schweins.

Stopft die Schnauze mit Zeitungsstückchen aus, und fixiert die Nase mit Kleister und Papier.

Kleister die Schnauze gut ein. Mit Papier und Kleister. Auch wieder 2 bis 3 Schichten. Hier seht Ihr auch die Ohren. Kleistert sie ebenfalls ein, und macht Papier rum. Auch ans Sparschwein, sonst hält das ganze nicht.

Wenn alles gut trocken ist, könnt Ihr die Meisterwerke anmalen. Wir haben es mit Tusche gemacht. Ihr könnt es auch mit Acrylfarbe machen. Aber ich fand es persönlich besser mit Tusche. Kleinere Kinder können einfach besser mit Tusche malen. Und die lieben kleinen sollen es doch auch selber gestalten, und nicht die Mama oder Papa. Also ran an die Pinsel 😀

Wenn Ihr das Sparschwein fertig bemalt habt, lasst es trocknen. Ihr könnt wenn Ihr denn wollt, das ganze lackieren. Ich habe unsere lackiert. Warum?

Weil das die Farbe schützt. Weil die Farben mehr strahlen. Weil das Papier dann besser geschützt ist.

Achtet bitte auf Lösungsmittelfreien Lack.

Nehmt Euch einen Cutter / Teppichmesser und schneidet damit einen Schlitz rein.

Wie Ihr sehen könnt, schneide ich erst eine Seite vorsichtig, und dann mache ich Vorsichtig weiter. Die Größe habe ich vorher angeritzt.

Der Luftballon geht dabei kaputt und Ihr könnt ihn dann auch entfernen. Kann sein das er an der einen oder anderen Stelle etwas fester fest sitzt. Ich habe daran gezogen, und raus war er.

Noch ein Kringelschwänzchen aus Pfeiffenreiniger und fertig ist das gute Stück 😀 Das Schwänzchen am Schwein und die Ohren vom Spardackel und den Schwanz habe ich mit einer Heißklebepistole dran gemacht. Mein bestes Klebewerkzeug 😀

Natürlich wurde das gute Stück gleich mit Geld befüllt 😀 Und meine Tochter hat sich so gefreut, dass beide endlich fertig waren 😀 Zwei absolute Unikate bei dem das sparen echt Spaß macht. Trotz Zeitaufwand würde ich es immer wieder machen. Denn es macht riesen Spaß 😀

Hier nochmal die guten Stücke 😀

Ich wünsche Euch auch ganz viel Spaß beim nach basteln 😀

Eure Anni

Pappmache Ideen für Kinder und Erwachsene

Mit wenig Material lässt sich eine Menge aus Pappmache machen, wie schicke Dekoschalen oder lustige Figuren.

Pappmache Ideen: Rezept und Anleitung

Mit Pappmache zu basteln ist relativ leicht, du benötigst für das Basisrezept:

  • Zeitungspapier
  • Wasser
  • Kleister
  • Schüssel
  • Optional: Farben

Tipp: Statt Zeitungspapier kannst du auch zu Toilettenpapier greifen!

Pappmache herstellen: Anleitung

Und so bereitest du das Pappmache vor:

  1. Zerkleinere das Papier in kleine Stücke.
  2. Gib zwischendurch etwas Wasser hinzu und verknete alles zu einer Masse.
  3. Wiederhole die Schritte, bis ein Brei entsteht.
  4. Wenn gewünscht, tröpfele nun etwas Farbe in die Masse und verrühre alles gut.
  5. Gib abschließend etwas Kleister hinzu.

Und schon kann es losgehen!

Pappmache Ideen: Inspirationen für Jung und Alt

Diese schönen Laternen lassen sich besonders gut mit Kindern basteln. Dazu braucht ihr zusätzlich zum Basisrezept noch einen Luftballon und einen Draht.

Sehr niedlich für das Kinderzimmer oder für einen Kindergeburtstag ist dieses putzige Einhorn!

Diese witzigen Hasen sind nicht nur was für Ostern! Ob im Kinderzimmer oder auf der Kommode – die sind einfach zu drollig!

Aus Pappmache lassen sich nicht nur Figuren basteln, auch eine schöne Dekoschale für den Wohnzimmertisch oder für die Küche lässt sich damit machen. Bemalen kannst du sie in unterschiedlichen Farben innen und außen – mit goldener Innenfarbe sieht sie gleich viel edler aus! – oder du malst sie einfarbig, sodass sie zu allem passt.

Ein knallbunter Heißluftballon ist genau das Richtige für das Kinderzimmer! Gestreift in bunten Farben oder mit niedlichen Herzen ist es ein echter Blickfang im Raum. Hier findest du noch mehr Bastelideen: Heißluftballon basteln.

Noch mehr tolle Ideen für Deko und Möbel? Wie wäre es mit maritimer Tischdeko, Sommerdeko oder stylischen Palettenmöbel – da findest du garantiert noch mehr schöne Inspirationen für dein Zuhause.

In der Brigitte Community findest du tolle Themen rund ums Wohnen und Kreativsein!

Ostereier aus Klopapier sind eine geniale Bastelidee zu Ostern, die man ganz spontan mit Kindern basteln kann. Alles, was man für die Osterbastelei benötigt, hat man in der Regel im Haus. Für das Oster-DIY benötigt ihr lediglich Klopapier, Luftballons und Wasser. Um nicht alles komplett unter Wasser zu setzen, ist außerdem eine wasserfeste Unterlage sinnvoll. Bevor man anfängt, sollte man sich am besten das Klopapier blätterweise bereit legen. So kann man relativ zügig arbeiten. Außerdem benötigt man für seinen Luftballon eine Schale oder einen Teller als Unterlage.

Einfache Bastelidee zu Ostern: Klopapier-Osterei

Je nach gewünschter Eigröße könnt ihr für eure Klopapier-Ostereier Wasserbomben oder normale Luftballons verwenden. Stellt euch ein Schälchen mit Wasser bereit. Dann pustet ihr euch einen Luftballon auf. Legt einige Blätter Klopapier auf den Luftballon und beträufelt sie mit Wasser, so dass sie komplett nass sind. Arbeitet euch so voran, dass der Luftballon am Ende mit mehreren Schichten Klopapier bedeckt ist. Damit das Osterei aus Klopapier am Ende eine gewisse Stabilität hat, solltet ihr pro Osterei etwa eine halbe Rolle Klopapier verwenden.

Stellt euer Klopapier-Osterei zum Trocknen auf ein Glas. Wendet es regelmäßig, damit es gut trocknen kann. Bis das Osterei aus Klopapier trocken ist, dauert es etwa einen Tag. Im nächsten Arbeitsschritt schneidet ihr den Luftballonknoten ab, so dass die Luft aus dem Luftballon entweichen kann.

Das dadurch entstehende Loch könnt ihr entweder mit einigen Lagen Klopapier schließen oder es zum Osterei aufhängen verwenden. Eine weitere Möglichkeit ist es, durch das Loch einen kleinen Anhänger in das Osterei aus Klopapier baumeln zu lassen.

Osterdeko basteln: Ideen für ein ganz persönliches Osterei aus Klopapier

Schneidet in euer Klopapier-Osterei nun eine Öffnung. Die Öffnung kann entweder oval oder zackig sein, als ob ein Stück Schale aus dem Osterei heraus gebrochen wäre.

Anschließend könnt ihr euer Osterei aus Klopapier ganz nach eurem Geschmack dekorieren. Wer möchte, kann es im Inneren auch bemalen oder bekleben. Zum Osterei dekorieren bieten sich beispielsweise Ostergras, Stroh oder auch Moos an.

Darauf könnt ihr Osterhasen, Küken, Ostereier, Federn oder andere Osterdeko legen. Natürlich könnt ihr euer Osterei aus Klopapier auch mit Dekoband dekorieren. Ich bin mir sicher, euch fallen auf Anhieb ein paar schöne Dekoideen zu Ostern ein.

Wie gefällt euch unser Oster-DIY? Seid ihr ebenfalls Fans von einfachen Bastelideen?

Eis basteln statt Eis essen: diese Eisbecher aus Kartons und Pappmaché sind leider nicht essbar sehen dafür doppelt toll aus! Die Produktion erfordert dafür ebenso viel Manschen und Rühren wie die Zubereitung von Speiseeis – noch mehr Spaß am Selbermachen zeigt Bar’s Art Blog!

Herrlich! Wieder ein tolles „Matsch-DIY“ gefunden! Nicht nur mit nassem Sand lassen sich prima Eiskugeln formen, auch Pappmaché eignet sich für ein schmuddeliges Gemansche! Also, Ärmel hochkrempeln, Tisch und Teppich großflächig abdecken und los geht’s.

Bar Rucci bespielt das wunderbare Blog Art Bar. Die berühmten „drei K’s“ stehen hier für Kinder, Kunst und Kreativität – und Bar lebt mit großer Leidenschaft ihre Überzeugung, dass in jedem Kind ein Künstler steckt. Dass dieser angeborene künstlerische Impuls nicht verloren geht und auch Erwachsene wieder Lust und Freude am Schaffen, Machen, Gestalten haben, dazu möchte Bar mit ihren DIYs inspirieren. Dies gelingt ihr ganz wunderbar mit unterschiedlichen Ideen für das Basteln mit Kindern. Hierbei arbeitet Bar viel mit wiederverwertbaren Materialien und zeigt tolle Upcycling-Ideen, wie z.B das Streichen mit Luftpolsterfolie. Im Vordergrund steht immer der Spaß am Selbermachen, und Ausprobieren.

Eisbecher aus Pappmaché

Materialien:

– leere Cornflakes Kartons
– Tesafilm
– Alufolie (eignet sich gut, da sie leicht ist. Die umweltfreundliche Variante: Zeitungspapier)
– in Streifen geschnittenes Zeitungspapier
– Pappmaché (aus Mehl und Wasser)
– Temperafraben oder andere Mal- Bastelfarben
– buntes Tonpapier
– Kleber
– kleine Pompoms

So geht’s:

Aus dem Karton eine Schale basteln. Eine Mustervorlage gibt es bei Bar.

Aus der Alufolie Kugeln formen. Wie gesagt, Zeitungspapier geht auch!

Für das Pappmaché einfach Mehl und Wasser mit einem Handmixer zu einer flüssigen Masse verarbeiten. Die Streifen aus Zeitungspapier darin eintauchen, mit den Fingerspitzen überflüssige Masse abstreifen und zunächst die Schale und dann die Kugeln bekleben. Die fertig beklebten Kugeln von einem Zuviel an Flüssigkeit befreien, indem man sie vorsichtig ausquetscht.

Gut trocknen lassen! Mindestens einen Tag, besser länger!

Nach Lust und Laune bemalen. Als „Schokosirup“ eignet sich z.B flüssige Temperafarbe. Zu letzt die bunten PomPoms als Kirsche aufkleben.

Idee, Anleitung und Fotos: www.artbarblog.com

Pappmaché Tiere: Farbenfrohe Waldbewohner

Pappmaché herstellen ist wirklich kein Hexenwerk. Und damit lässt sich wunderschöne Herbstdeko basteln. Auch diese farbenfrohen Waldbewohner sind Pappmaché Tiere und einfach nachzubasteln. Die Kinder wird’s freuen, mit dem glibberigen Maché zu hantieren.

Material für die Pappmaché Tiere:

• alte Zeitungen, Packpapier, bunte Papierservietten
• Tapetenkleister
• Bastelfarbe Decormatt Acryl: Weiß, Orange, Magenta, Lavendel, Tannengrün, Karibik
• Deco Painter matt in Pastelllila, Aubergine, Kupfer und Schwarz
• Aquarellpinsel „Fino“ (Stärke 2, alles Marabu)
• Toilettenpapierrolle, dünner Karton
• außerdem: Tacker, Draht, Zange, Kreppklebeband, Wäscheklammer

Pappmaché herstellen und Waldbewohner basteln:

➤ Den Tapetenkleister nach Packungsangabe anrühren. Zeitungsseiten und/oder Packpapier in Schnipsel reißen.
➤ Für eine Eule den inneren Kartonring einer Toilettenpapierrolle an einem Ende zusammentackern. Das offene Ende mit Zeitungsschnipseln ausstopfen und so mit Klebeband verschließen, dass eine ebene Standfläche entsteht.
➤ Die Zeitungs- bzw. Packpapierschnipsel mit Kleister tränken und überlappend auf der Rolle auftragen. Die Schnipsel mit einem Pinsel glatt streichen und andrücken. Dabei die Ohren links und rechts vom Kopf etwas herausarbeiten. Auch über den Papieren eine Schicht Kleister auftragen.

Stempel selber machen aus Gemüse Obst

Bilderstrecke starten (10 Bilder)

➤ Für den Eulenschnabel ein Papierstück zu einer Spitztüte zusammendrehen. Diese mit kleinen Papierkügelchen ausstopfen und mit überlappenden Papierschnipseln im oberen Bereich der Rolle ansetzen.
➤ Für den Pilzstiel aus dünnem Karton eine Rolle drehen (ø ca. 2 cm) und diese mit Klebeband in Form halten. An den Stielenden runde Kartonscheiben mit einem Loch in der Mitte aufsetzen. Darauf Papierschnipsel und zerknüllte Zeitungsreste zu einer hügeligen Form verkleben. Für die Wiese grüne Bildausschnitte oder Werbeanzeigen verwenden. Den Übergang zum Stiel mit überlappenden Kleisterpapierschnipseln arbeiten.
➤ Für den Vogel Zeitungspapier zu einer Körperform mit Schwanz zusammenknüllen. Am Bauch des Vogels eine Wäscheklammer mit Draht befestigen (so lässt er sich später zum Beispiel an einen Ast klemmen). Die ganze Körperform mit in Kleister getränkten Zeitungsschnipseln ummanteln, alles glatt und in Form streichen. Wie bei der Eule beschrieben einen Schnabel ansetzen.
➤ Alle Modelle durchtrocknen lassen. Anschließend mit Bastelfarben und Paintern nach Belieben bemalen oder wie beim Vogel an der Brust und den Flügeln bunte Bildausschnitte und Serviettenteile aufkleben. Erneut trocknen lassen.

Aus: Meine Bastelwelt
Ein Kranz aus Naturpapieren, eine Dahlie in XXL, gefaltete Diamanten, ein filigranes Fensterbild oder eine ganz einfache Vase machen optisch richtig was her. „Upcycling“ bietet beim kreativen Gestalten mit Papier unzählige Möglichkeiten, wie an zahlreichen spannenden Papierprojekten in dieser Zeitschrift gezeigt wird, zum Beispiel mit wunderschönen Dekoäpfeln aus alten Büchern.

>> Mehr Infos und Bestellmöglichkeit

Basteln mit Kastanien: Ideen für lustige Figuren

Bilderstrecke starten (35 Bilder)

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.