Osternest basteln vorlage

Was wäre Ostern ohne hübsche Osternester? Genau, relativ langweilig – vor allem für Kinder. Natürlich ist es kein Problem, das eine oder andere (leere oder gefüllte) Exemplar im Geschäft zu kaufen. Doch wer sich gerne kreativ betätigt, kann auch selber Osterkörbchen basteln. Wir zeigen Ihnen tolle Varianten und liefern ausführliche Anleitungen samt hilfreicher Vorlagen für Ihre individuellen Osternester!

Im ersten Moment würde man es nicht vermuten, doch Osternester sind funktionale Allrounder: Als bunte Tischdeko schmücken sie das Osterfrühstück. Kinder nutzen leere Körbchen bevorzugt, um die während der großen Eiersuche gefundenen Geschenke nach und nach hineinzulegen, und freuen sich, ihren Eltern am Ende dieser spaßbringenden Aktion voller Stolz einen prall gefüllten Korb präsentieren zu können. Alternativ werden die Osternester vorab mit leckeren Süßigkeiten und anderen Präsenten gefüllt und in dieser Version an den Ostertagen als Geschenke überreicht. Das sind doch wirklich genügend gute Gründe, Osterkörbchen selber zu basteln. Im Folgenden finden Sie mehrere Anleitungen für unterschiedlich konzipierte Varianten. Welche Nester gefallen Ihnen am besten?!

Einfaches Osternest im Glas

Zum Schluss noch eine weitere Anregung, wie Sie ein simples Osternest selber basteln können: „Verstecken“ Sie die Naschereien und sonstigen kleinen Geschenke doch einfach in einem leeren Glas mit Deckel – eine schnelle und kostengünstige, aber dennoch hübsche Methode.

Das brauchen Sie:

  • leeres Glas mit Schraubdeckel
  • Dekoelemente wir ein kleiner Porzellanhase
  • Ostergras
  • Süßigkeiten und sonstige Geschenke
  • grüner Filz
  • Filz-Kleeblatt
  • Feder
  • Heißkleber

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Leeren und säubern Sie das Glas gegebenenfalls – das kann ein Nutella-Glas oder Marmeladenglas sein.

2. Schritt: Anschließend übertragen Sie die Umrisse des Deckels mit einem Stift auf farblich passenden Bastelfilz. Schneiden Sie diesen Kreis aus und kleben Sie ihn auf den Deckel.

3. Schritt: Danach wird das Glas dekoriert. Bekleben Sie es einfach mit osterlichen und frühlingshaften Dekoelementen. Wir haben uns für eine Feder und ein Kleeblatt aus Filz entschieden.

Wie Sie das Filz-Kleeblatt kinderleicht nachbasteln, zeigen wir Ihnen hier: Filz-Kleeblatt basteln

Tipp: Kleben Sie den Hasen auf den Deckel, wenn dieser auf dem Glas aufgeschraubt ist – so können Sie genau erkennen, wo vorn sein wird und in welche Richtung der Hase blicken muss.

4. Schritt: Nun wird das Glas mit Ostergras, Süßigkeiten oder kleinen Geschenken bis oben hin gefüllt.

Verschließen Sie das Glas mit dem Deckel und schon ist es bereit, verschenkt zu werden.

Einfaches Osterkörbchen

Sie möchten ein Osterkörbchen basteln, haben aber nicht besonders viel Zeit dafür? Dann empfehlen wir Ihnen die wahrscheinlich einfachste Methode, ein kleines Nest zu kreieren: Zaubern Sie binnen weniger Minuten ein simples Modell aus stabiler Pappe.

Das brauchen Sie:

  • etwas stärkeres Tonpapier in der gewünschten Farbe
  • Bleistift
  • Lineal
  • Schere
  • Klebstoff oder doppelseitiges Klebeband
  • gewünschte Deko- und/oder Füllmaterialien

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Nehmen Sie ein Stück farbiges Tonpapier zur Hand und schneiden es auf die Maße 21 x 21 cm zu.

2. Schritt: Zeichnen Sie neun gleichgroße Felder (jeweils 7 x 7 cm) in das nunmehr quadratische Papier ein. Zu diesem Zweck verwenden Sie Lineal und Bleistift.

Tipp: Alternativ können Sie auch das Einfache Osterkörbchen auf stärkeres Tonpapier aufzeichnen und damit arbeiten. Den Bereich über den neun Quadraten abschneiden und aufbewahren – er dient später als Henkel.

3. Schritt: Werfen Sie einen Blick auf unser Bild und schneiden Sie die folgenden Linien ein.

4. Schritt: Falten Sie die beiden Seitenteile zur Mitte hin und knicken die äußeren Flügel ein.

5. Schritt: Verkleben Sie die aneinander liegenden Teile mit doppelseitigem Klebestreifen.

Tipp: Nicht gerade verkleben, sondern ein bisschen schräg – wie in unserem Bild zu sehen.

6. Schritt: Schneiden Sie einen 21 cm langen und circa 4 cm breiten Tonpapierstreifen zu.

Tipp: Haben Sie unsere Bastelvorlage ausgedruckt, so können Sie diesen Schritt auslassen und direkt zum nächsten übergehen.

7. Schritt: Kleben Sie den Papierstreifen als Henkel an Ihrem Osterkörbchen fest.

8. Schritt: Kleben Sie die letzten Papierteile, also die mittleren Quadrate, an. Fertig!

Tipp: Nun können Sie das farbenfrohe Körbchen nach Belieben dekorieren und/oder mit Naschereien etc. befüllen.

Kariertes Osterkörbchen

Unser zweiter Vorschlag besteht ebenfalls aus Papier, ist jedoch etwas aufwändiger herzustellen. Wer die nötige Zeit hat, sollte ein solches Osterkörbchen basteln. Durch seine geflochtene Struktur entspricht es den klassischen Osternestern und macht demnach eine Menge Eindruck.

Das brauchen Sie:

  • stärkeres Tonpapier in zwei versch. Farben
  • doppelseitiges Klebeband
  • Powerstrips
  • Bleistift
  • Lineal
  • Schere

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Schneiden Sie farbiges Tonpapier in mehrere lange Streifen. Sie benötigen 11 grüne Streifen und 5 Weiße. Diese habe ein Format von 2 cm x 29,5 cm.

2. Schritt: Nehmen Sie zwei der Streifen zur Hand. Einen legen Sie längs vor sich hin, den anderen quer darüber. Nun folgen fünf weitere Streifen, die immer im Wechsel oben auf dem ersten Streifen oder darunter liegen.

Tipp: Orientieren Sie sich bei diesem und den folgenden Schritten an unseren Bildern, um zu sehen, wie die Streifen genau angeordnet werden sollen.

3. Schritt: Nun geht es ans Flechten. Dazu nehmen Sie einen neuen Streifen zur Hand und schieben ihn von rechts nach links durch die Längsstreifen. Führen Sie ihn abwechselnd unten und oben entlang.

4. Schritt: Den nächsten Streifen führen Sie zunächst oben entlang, dann unten, wieder oben und so fort.

5. Schritt: Wiederholen Sie diesen Vorgang, sodass Sie zu den sechs Längsstreifen nun auch insgesamt vier Querstreifen vor sich sehen.

Tipp: Natürlich können Sie auch mit mehr Streifen operieren, je nachdem, wie groß Ihr Körbchen werden soll. Das Prinzip bleibt immer dasselbe.

6. Schritt: Klappen Sie nun die überstehenden Streifenenden allesamt möglichst gerade nach oben.

7. Schritt: Nehmen Sie einen weißen Streifen zur Hand und flechten ihn rund um das gesamte bisherige Objekt. Dabei gilt es folgende Dinge zu beachten:

  • Den einzuflechtenden Streifen wieder abwechselnd von hinten und vorne durch die hochstehenden Papierstreifen schieben.
  • Den Streifen an der nächsten Ecke um diese herum falten und mit Klebestreifen innen fixieren.
  • Schieben Sie den Streifen immer wieder zurecht, damit er überall eng anliegt und gut abschließt.
  • Das Ende des einzuflechtenden Streifens innen gut verkleben und dort mit dem nächsten Streifen ansetzen.

8. Schritt: Wiederholen Sie Schritt 7 mit den weiteren vier Streifen. Setzen Sie jeden Streifen genau dort an, wo der vorherige geendet hat. Die Enden werden innen immer mit einem Stück doppelseitigem Klebeband befestigt.

9. Schritt: Klappen Sie die hoch- und überstehenden Streifen, die den obersten rundherum verlaufenden Streifen überdecken, ins Körbcheninnere.

10. Schritt: Schneiden Sie die übrigen hoch- und überstehenden Streifen ab.

11. Schritt: Kürzen Sie die Streifen, die Sie in Schritt 9 ins Körbcheninnere geklappt haben. Die Enden sollten lang genug bleiben, um sie wiederum im Körbcheninneren mit doppelseitigem Klebeband befestigen zu können.

12. Schritt: Schneiden Sie einen langen und etwas breiteren Streifen Tonpapier ab. Er dient als Henkel. Kleben Sie Powerstrips an die Enden des Henkelstreifens und befestigen Letzteren im Inneren des Osterkörbchens, das nun fertig und bereit ist, befüllt zu werden!

Füllen Sie das Körbchen nun nach Belieben mit Süßigkeiten, Geschenken und natürlich Ostereiern und Ostergras.

Osterhasen-Körbchen

Der Osterhase ist bei Kindern sehr beliebt und als wichtiges Symbol nicht vom Osterfest wegzudenken. Wie wäre es also mit einem Hasenkörbchen als Tischdeko? Alternativ können Sie das niedliche Element auch als kleine Geschenktüte verwenden.

Das brauchen Sie:

  • Tonpapier in Braun
  • schwarzen Filzstift
  • Wackelaugen
  • Pfeifenreinigerkugel
  • Schere
  • Bastelkleber
  • unsere Bastelvorlage

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Drucken Sie unsere Bastelvorlage aus und schneiden Sie die Umrisse, sowie das Seitenteil sauber aus.

2. Schritt: Übertragen Sie diese Formen nun auf das gewünschte Tonpapier. Den Hasen benötigen Sie zweimal, das Seitenelement dreimal. Dafür legen Sie das Seitenteil wie folgt aneinander.

3. Schritt: Schneiden Sie anschließend alle Elemente sauber aus. Vorsicht – das Seitenelement wird nicht auseinandergeschnitten. Die beiden Hasen werden unten an der gestrichelten Linie einmal gerade abgeschnitten, dass das Körbchen später eine gerade Grundfläche hat zum Stehen.

6. Schritt: Greifen Sie zum Mittelstück und falten Sie diese Falze nach.

7. Schritt: Bestreichen Sie die Außenseiten der nach innen gefalteten, durch gestrichelte Linien abgetrennten Bereiche.

8. Schritt: Kleben Sie das Mittelstück zwischen die beiden Osterhasenteile. Das mittlere der drei Elemente wird so geklebt, dass es unten mit den geraden Kanten der Hasen abschließt.

Drücken Sie die Klebestellen ordentlich fest und lassen das Hasenkörbchen gut trocknen.

10. Schritt: Jetzt muss der Hase nur noch dekoriert, bemalt und natürlich auch gefüllt werden. Wackelaugen machen sich dafür besonders gut, sowie eine süße Nase, Hasenzähne und ein kleiner Puschelschwanz (die Pfeifenreinigerkugel) an der Rückseite.

Egal, für welche unserer Varianten Sie sich entscheiden: Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln und frohe Ostern!

Versenden Drucken

Ein Osterkörbchen basteln und mit bunten Ostereiern, Schokohasen oder kleinen Geschenken befüllen – so kannst du deinen Liebsten zu Ostern mit wenig Aufwand ein große Freude bereiten. Das Beste daran: Je nach Papierauswahl kannst du die Osterkörbchen ganz individuell und persönlich gestalten.

Süße Osterkörbchen basteln und lecker befüllen

Unser Tipp: Stellen Sie jedem Gast ein Körbchen als Willkommensgeschenk an den Platz. Dann wird auch die Tischdeko für Ostern im Handumdrehen zum Hingucker.

Das Osterkörbchen wird aus einem quadratischen Stück Papier gefaltet, der Henkel wird gesondert angeklebt. Wer mag, verziert die Kanten zusätzlich mit einem Bordürenstanzer. Um ein Osterkörbchen zu basteln, musst du nur unsere Vorlage im PDF-Format kostenlos herunterladen und der Faltanleitung folgen.

Osterkörbchen basteln – so geht’s Schritt für Schritt:

1. Vorlage zum Osterkörbchen basteln hier herunterladen >>

2. Zwei gegenüberliegende Kanten eines quadratischen Papierbogens mit einem Bordürenstanzer verzieren. Die neu entstandene Breite ausmessen und den Bogen an der nicht gestanzten Kante mit einem Cutter auf diese Breite einkürzen.

3. Mit Bleistift den Bogen in neun gleiche Teile unterteilen und mit den gestanzten Kanten rechts und links liegend ausrichten. Die unteren und oberen Längslinien mit dem Cutter bis an den Rand des mittleren Quadrats einschneiden (siehe Vorlage).

4. Alle Kanten nach innen falten. Das Körbchen zusammenschieben, so dass die gestanzten Ecken aufeinandertreffen. Überlappende Teile verkleben. Aus einem zweiten Bogen einen Streifen schneiden. Beide Außenkanten stanzen. Als Henkel innen an das Körbchen kleben.

*Sie können die Vorlagen entweder per Klick auf den Link öffnen und ausdrucken oder mit der rechten Maustaste anklicken und über „Ziel speichern unter“ auf Ihrem Rechner sichern.

Video-Tipp

Mehr zum Thema Osterdeko

  • Osterdeko basteln – 5 süße Ideen zum Selbermachen
  • Osterbasteln – die schönsten Ideen zum Selbermachen
  • Ostereier färben mit natürlichen Mitteln – so geht’s
  • Ostereier verzieren – kreative DIY-Ideen
  • Osternest basteln – so einfach geht’s
  • Osterkörbchen basteln – so geht’s
  • Osterküken aus Pompons basteln – so geht’s
  • Origami-Hase zu Ostern
  • Servietten-Osterhase falten – so geht’s
  • Osterhasen basteln
  • Tischdeko-Ideen für Ostern
  • Vögel basteln – so einfach geht’s
  • Eierwärmer nähen – süße Ideen für den Ostertisch

Kategorie & Tags

  • Ostern
  • Osterdeko
  • Deko

Alle Jahre wieder füllt der Einzelhandel bereits Wochen vor Ostern die Regale mit Oster-Produkten, darunter auch viele in Plastik eingeschweißte Einweg-Osternester. Nach der Eiersuche enden sie meist im Abfall, um im Folgejahr wieder neu gekauft zu werden. Den damit verbundenen Müllberg möchte ich mir lieber nicht vorstellen.

Auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen bin ich auf die folgenden fünf Bastel- und Upcycling-Ideen für Osternester gestoßen. Sie lassen sich leicht umsetzen, kosten fast nichts und geben dem einen oder anderen Haushalts-Abfall ein zweites Leben.

Osternest im Bügelglas

Als hübsche Dekoration sowie als kleines Gastgeschenk zum Osterbrunch kannst du alte Bügel- oder Schraubgläser zu einem dekorativen und wetterfesten Osternest umfunktionieren. Besonderer Vorteil: Eine zusätzliche Verpackung wird dadurch komplett überflüssig.

Schale aus Altpapier

Bestimmt landen auch in deinem Briefkasten regelmäßig kostenlose Zeitungen oder diverse Werbeblättchen. Statt sie in den Altpapier-Container zu werfen, kannst du daraus ein schönes und stabiles Osternest basteln.

Du brauchst dafür lediglich:

  • Alte Zeitungen oder Prospekte im Format Din A4
  • Runder Blei- oder Filzstift
  • Klebstoff

Und so geht´s:

  1. Prospekt oder Zeitung in einzelne Blätter zerlegen.
  2. Stift auf die Ecke eines Blattes legen und diagonal zu einem Röhrchen einrollen.
  3. Kurz bevor er in der Papierrolle verschwindet, den Stift wieder ein Stück herausziehen.
  4. Die verbleibende Ecke mit Kleber bestreichen und fertig aufrollen.
  5. Mit den restlichen Seiten wiederholen. Je mehr Röllchen, desto größer kann das Körbchen werden.
  6. Fertiges Röhrchen an einem Ende platt drücken und wie eine Schnecke aufrollen.
  7. Nächstes Röhrchen in das vorherige einige Zentimeter hineinschieben (bei Bedarf daran festkleben) und weiter aufrollen.
  8. Letztes Röhrchen mit Klebstoff fixieren.
  9. Aus der Schnecke ein Schälchen formen und bei Bedarf mit Klebstoff fixieren.

Klingt kompliziert? Ist es nicht! Eine anschauliche Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du in diesem Video. Je dicker der zum Aufrollen verwendete Stift ist, desto breiter werden die Röllchen und desto stabiler wird das Körbchen.

Kleine Obstkiste

Mandarinen, Erdbeeren oder Äpfel gibt es im Handel immer wieder in kleine Holzkisten verpackt. Wenn du nicht weißt, was du nach dem Kauf damit anfangen sollst, nutze sie einfach als Osternest oder besser als richtigen kleinen Ostergarten für die ganze Familie.

Schale aus alten Eierkartons

Alte Eierkartons eignen sich prima zur Herstellung von Pappmache, aus dem du ganz individuelle Osterschalen formen kannst.

Du benötigst dafür.

  • Eierkartons
  • Mixstab
  • Schüssel zum Ansetzen und Mixen des Pappmaches
  • Schüssel als Form für die Osterschale

So gehst du vor:

  1. Eierkartons mit der Hand grob zerkleinern.
  2. Stücke in eine Schale geben und mit warmem Wasser übergießen.
  3. Über Nacht einweichen lassen.
  4. Mit dem Mixstab zu einem feinen Brei zerkleinern.
  5. Überschüssige Flüssigkeit abgießen und das Pappmache ausdrücken.
  6. Noch einmal durchmixen.
  7. Masse in eine Schüssel geben und festdrücken, dadurch wird aus dem Pappmache eine Schale geformt.
  8. 24 Stunden trocknen lassen.

Das Osternest ist fertig und kann aus der Form gelöst und bemalt oder gleich befüllt werden.

Camembert-Holzschachtel

Bestimmt kennst du Camembert-Produkte, die in einer kleinen, runden Holzschachtel verpackt sind. Beim Ofenkäse ist sie immer dabei. Mit Ostergras und Leckereien gefüllt, wird daraus ein hübsches, kleines Nest zum Verstecken oder Verschenken.

Tipp: Noch mehr Geld und Abfall sparst du, wenn du zum Auslegen deines Nestes anstelle von künstlichem Ostergras zu einer Packung Heu aus der Zooabteilung oder sogar aus dem eigenen Garten greifst.

Wie sieht dein nachhaltiges Osterfest aus? Wir freuen uns auf deine Tipps und Ideen in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

  • Leuchtende Ostereier – vielfältiger mit den Farben der Natur
  • Bring Pepp ins Osternest – 11 Gestaltungstechniken zum Selbermachen
  • Fit für den Frühling statt frühjahrsmüde
  • Gänseblümchen – erstaunliche Küchenzutat frisch von der Wiese
  • Ostern
  • Plastikfrei
  • Selber machen

Osternest selber basteln

Mit Ostereiern und Schokolade gefüllt ist das Osternest ein toller Ostergruß für Ihre Gäste!

Osternest basteln: Schritt 1 von 8

Um die Osterkörbchen zu basteln brauchen Sie im Prinzip nur hübsch gemustertes Papier und klassische Bastel-Werkzeuge wie Schere, Lineal, Cutter und Klebstoff.
Praxistipp: Statt Scrapbooking-Papieren können Sie auch dünnen Bastelkarton oder festes Geschenkpapier verwenden!
Aus den Papieren folgende Streifen zuschneiden: Für den Henkel: Ein Streifen 2 cm x 28 cm, für den oberen Rand: Ein Streifen 3,5 cm x 31 cm, für den Korb: Vier Streifen 3,5 cm x 28 cm.

Osternest basteln: Schritt 2 von 8

Bekleben Sie den Streifen für den Rand auf der Rückseite vollständig in zwei Reihen mit doppelseitigen Klebeband.
Nun Schutzfolien des Klebebands abziehen und die 4 Streifen Papier für das Körbchen bündig nebeneinander auf dem Rand fixieren.

Osternest basteln: Schritt 3 von 8

Wir haben zum Basteln der Osterkörbchen das doppelseitige Klebeband tesa® Doppelband verwendet. Das extra dünne, doppelseitige Klebeband lässt sich dank des Trennpapiers ganz einfach verarbeiten. Transparent, 10m:15mm in einer Metalldose, die vor Verschmutzung schützt: 6,19 Euro.

Osternest basteln: Schritt 4 von 8

Den ersten Streifen nun mit dem unteren Ende neben den letzten Streifen auf den Rand kleben und den Vorgang mit den drei anderen Streifen wiederholen.

Osternest basteln: Schritt 5 von 8

Nun den Korb schließen, dafür das überstehende Ende des Randes so festkleben, dass die Streifen ohne Abstand nebeneinander liegen. Gut andrücken.

Osternest basteln: Schritt 6 von 8

Den Streifen für den Henkel an beiden Enden auf der gemusterten Seite 3 cm hoch mit tesa® Doppelband bekleben, festdrücken, die Folien abziehen und von innen an dem Körbchen fixeren.

Osternest basteln: Schritt 7 von 8

Praxistipp: Aus den Papierresten haben wir noch einen kleinen Gruß-Anhänger gebastelt. Anhänger aus Papier ausschneiden, aus uni-farbenem Tonpapier mit der Zick-Zack-Schere ein kleineres Rechteck ausschneiden, beschriften (entweder mit „Frohe Ostern“ oder mit dem Namen des Gastes – so dient der Osterkorb zugleich als Platzkarte!), aufkleben und mit einem Satinband am Osterkorb befestigen.

Osternest basteln: Schritt 8 von 8

Fertig ist das selbst gebastelte Osterkörbchen! Lecker gefüllt mit Schokolade und selbst bemalten Ostereiern ist es auf dem Tisch ein toller Ostergruß für Ihre Gäste!

Osternest basteln: 3 einfache Ideen für Osterbasteleien mit Kindern

Ein schönes Osternest kannst du ganz einfach selbst basteln. Wir zeigen dir, wie du mit Papier und aus Upcycling-Materialien tolle Osternester herstellst.

Osternest aus einem Eierkarton basteln

Aus einem leeren Eierkarton, Papier und etwas Wasserfarbe bastelst du ein tolles buntes Osternest. Dazu benötigst du:

  • einen leeren 6er Eierkarton,
  • einige Wasserfarben,
  • einen Pinsel,
  • etwas Papier.

So verwandelst du den Karton in ein schönes Osternest:

  1. Male den Eierkarton von innen und außen bunt oder gemustert an.
  2. Als Dekoration kannst du von innen noch ein Frühlingsmotiv in den Deckel kleben. Wir haben einen Papierschmetterling aus einer alten Girlande genutzt. Du kannst dir zum Beispiel einen Schmetterling oder Osterhasen aus Papier zuschneiden und einkleben.

Ob minimalistisch, verspielt oder experimentierfreudig – bei diesen drei einfachen Anleitungen zum Ostereier bemalen, ist garantiert für jeden Geschmack etwas…

Weiterlesen

Oster-Dekoration basteln

Einen leeren Eierkarton kannst du in ein buntes Osternest verwandeln.
(Foto: Melanie von Daake / Utopia)

Eine niedliche Dekoration für das Osternest sind ebenfalls selbst gehäkelte Marienkäfer. Die Anleitung findest du im Video:

Für das Ostergras nimmst du grünes Papier (entweder schon gefärbt oder mit Wasserfarbe selbst angemalt).

  1. Dann schneidest du das Blatt in dünne Streifen.
  2. Zerschneide nun die einzelnen Streifen in kurze Stücke von ungefähr 6 bis 7cm Länge.
  3. Als letztes zerknitterst du die Streifen mit den Händen.

Als Inhalt für dein Osternest kannst du z.B. faire Bio-Schokolade nutzen. Wir zeigen dir 5 empfehlenswerte Fair-Trade-Schokoladen.

In den Wochen vor Ostern haben wir die Qual der Wahl: Dutzende Osterhasen buhlen um Kunden, doch nicht alle sind…

Weiterlesen

Gehäkeltes Osternest aus altem T-Shirt

Aus einem alten T-Shirt zauberst du ein schickes gehäkeltes Osternest.
(Foto: Melanie von Daake / Utopia)

Ein Osternest aus einem alten T-Shirt? Das hört sich zunächst sehr abstrakt an. Aber es ist aber ganz einfach umzusetzen und sieht schick aus. Dazu brauchst du folgendes Material:

  • ein altes T-Shirt,
  • eine Stoffschere,
  • eine Häkelnadel (z.B. 6,0mm),
  • eine Wollnadel.

Anleitung:

  1. Das T-Shirt schneidest du vom unteren Rand an, um das Garn herzustellen.
  2. Nachdem du den unteren Rand entfernt hast, schneidest du einfach ca. 1,5cm breite Streifen reihum aus.
  3. Am Ende ziehst du das Garn etwas in die Länge und rollst es zu einem Knäuel zusammen.

Wie du aus deinem selbst gemachten Garn nun ein Osternest bastelst, zeigt dir dieses Video:

Als Füllung für dieses Osternest kannst du faire Schokolade nehmen oder leckere Pralinen selber machen.

Osterhasen backen geht mit diesem Rezept schnell und einfach. Es ist auch für ungeübte Bäcker geeignet, die selbst gebackenen Osterhasen…

Weiterlesen

Osterhasennest aus Papier basteln

Die kleinen Osterhasennester eignen sich gut für kleine Geschenke oder als Tischdekoration.
(Foto: Melanie von Daake / Utopia)

Diese Osternester sind zwar klein, aber oho. Dieses Nest kannst du gut für kleine Geschenke oder als Tischdekoration nutzen. Dafür benötigst du:

  • ein Stück dickes Papier in A4,
  • ca. 25cm langes Band,
  • Stift und Schere.

So gehst du vor:

  1. Zeichne dir zuerst eine Vorlage: Mit dem Stift malst du ein Quadrat (4,5cm x 4,5cm) in die Mitte des Stück Papiers. Dann zeichnest du die Hasen (10 cm groß) an jede Seite. Dafür kannst du dir eine Vorlage ausschneiden, dann sehen alle vier gleich aus.
  2. Als nächstes schneidest du mit der Vorlage die vier Hasen aus dem dicken Papier aus.
  3. Knicke die vier Hasen an der Kante zum Quadrat hoch.
  4. Nimm das Band und lege es unterhalb der Arme um die Hasen herum.
  5. Jetzt machst du noch einen Knoten in das Band.

Das Nest kannst du mit selbstgemachten Papierschnipseln füllen (Anleitung beim Osternest aus Eierkarton).

Fast jeder zweite Osterhase enthält gesundheitsgefährdende Mineralöle, die man verdächtigt, auf Kinder und Erwachsene krebserregend und erbgutschädigend zu wirken.

Weiterlesen

Weiterlesen bei Utopia:

  • Nachhaltige Ostern – der Utopia-Ratgeber mit 10 Tipps
  • Kuchen im Glas: Rezept für Apfel-Birnen-Crumble
  • Ostergeschenke selber machen: 5 einfache, schnelle Ideen
  • Salzteig-Rezept: In wenigen Schritten herstellen und backen

Versenden Drucken

Als niedliche Deko oder selbst gemachtes Geschenk für die Liebsten: So einfach können Sie aus einem Luftballon, Kleister und Papier ein Osternest basteln. Wenn es dann noch mit Schokohasen, bunten Eiern, kleinen Ostergeschenken oder Frühlingsblumen gefüllt wird, ist die Freude groß.

Osternest basteln und hübsch befüllen

Das braucht man zum Osternest basteln:

Osternest basteln – Schritt 1:

Den Kleister nach Herstellerangaben in einer Schüssel anrühren, anschließend Luftballon aufblasen.

Das Papier vor dem Bekleben in feine Streifen schneiden

Osternest basteln – Schritt 2:

Farbiges Papier in einem Aktenvernichter zerteilen oder mit einer Schere zunächst in feine Streifen, dann in kleine Schnipsel von 2-3 cm Größe schneiden.

Papierschnipsel in mehreren Lagen aufkleben

Osternest basteln – Schritt 3:

Kleister dünn mit einem Pinsel auf den oberen Teil des Luftballons auftragen, Schnipsel überlappend auf dem Untergrund fixieren, so dass der Ballon nicht mehr sichtbar ist. Mehrere Lagen Schnipsel übereinander erzielen den gewünschten Effekt.

Luftballon vorsichtig aus dem Osternest entfernen

Osternest basteln – Schritt 4:

Das Pappmaschee-Nest auf dem Luftballon trocknen und aushärten lassen. Den Ballon vorsichtig zerschneiden und aus dem Nest herauslösen.

Osternest & Osterkorb basteln

Ein liebevoll gestaltetes Osternest oder ein hübscher Osterkorb gehört genauso zu Ostern, wie der Osterhase aus leckerer Schokolade. Die Bastelideen dazu sind vielfältig und können in der Regel ganz einfach per DIY angefertigt werden. Aus was und wie du Osterkörbchen basteln kannst, erfährst du hier anhand einiger toller Tipps.

Osterkorb in vielen Varianten

Den Materialideen für einen Osterkorb sind keine Grenzen gesetzt und es muss nicht immer das klassische Osterkörbchen aus Bast sein.
Vorhandene Schalen, Platten und sogar Etageren eignen sich ausgezeichnet als grundlegendes Gerüst für einen ästhetischen Osterkorb. Da österliche Körbchen dekoriert und meistens mit allerlei Leckereien bestückt werden, ist das Design des Behältnisses oftmals zweitrangig und wenig sichtbar. Es sei denn, du legst Wert auf schnörkellose Osterdeko und möchtest auch dem äußeren Korb möglichst viel optische Aufmerksamkeit schenken.

Ebenfalls eine schöne Idee ist es, einen Osterkorb selbst zu basteln. Pappe oder Papier sind leicht zu verarbeitende Materialien, um ein Osterkörbchen nach eigenen Wünschen zu formen.
Extratipp: Wenn du Packpapier für dein Papierkörbchen verwendest, erhältst du gut formbares Material, welches eine gewisse Steifigkeit aufweist und eine natürliche Note verströmt.
Eine Bastelanleitung ist für das Formen nicht wirklich notwendig, denn hier zählt deine Wunschform, die du durch das Zusammenknüllen des Werkstoffes erzielst. Alternativ kannst du Klebstoff zu Hilfe nehmen, um deinen individuellen Osterkorb zu fixieren.

Osternest basteln nach individuellem Geschmack

Ganz traditionell wird ein Osterkorb mit einem Osternest bestückt, wofür häufig sogenanntes Ostergras benutzt wird. Jenes besteht aus Stroh oder Papierstreifen, die du selbst herstellen oder fertig kaufen kannst. Im Handel sind Ostergräser in vielen Farben erhältlich, wie etwa in frischem Weiß, Naturtönen sowie in sattem Gelb, Grün oder Blau. Die Farbwahl richtet sich nach deinem Gusto, sollte aber auf deine übrige Osterdeko abgestimmt werden.

Wer kein Ostergras verwenden möchte, kann sich aus anderen Materialien ein Osternest basteln. Aus geschmackvollen Servietten – mit oder ohne Ostermotive – können gleichwohl geeignete Osternester entstehen. Auch Stoffreste oder eingefärbte Watte dienen gerne als stylishe Unterlage für deine Osterdeko.
Etwas mehr Arbeit macht es, ein Osternest aus Gartenabschnitten zu kreieren. Da der Schnitt vieler Sträucher im Frühjahr anfällt, bietet es sich geradezu an, die geschnittenen Zweige für die Gestaltung eines Osterkörbchens zu verwenden. Dazu nimmst du am Besten eine Handvoll des Reisigs, biegst ihn in die gewünschte Form und umwickelst die Bündelungen mehrfach mit dünnem Basteldraht. Anschließend kannst du dein natürliches Kunstwerk dekorieren.
Auf diese Art ein Osternest zu basteln, birgt den Vorteil, dass du es auch über die Ostersaison hinaus – mit erneuerter Dekoration – kunstvoll einsetzen kannst.

Schicke Deko für Osterkörbchen

Als Gaumenfreude und zur beliebten Deko eines Osterkörbchens gehören gefärbte Hühnereier, bunte Schokoeier, grinsende Schokohasen und vielerlei andere süße Köstlichkeiten einfach dazu. Die Osterzeit ist der Botschafter des ersehnten und erwachten Frühlings und für viele ein absoluter Stimmungsaufheller.
Beim Osterkörbchen Basteln erfreuen sich Streufiguren oder Einstecker mit Ostermotiven gleichfalls großer Popularität. Selbst basteln kannst du diese oder ähnliche Deko natürlich auch. Das Falten oder Zuschneiden aus Papier oder beispielsweise Filz bekommen sogar die Kleinen hin. Bastelvorlagen findest du bei Bedarf in Büchern, im Internet oder du nimmst Darstellungen aus Malbüchern zur Hand.

Was ebenfalls nicht fehlen sollte, sind frische Blumen. Frühblüher sind bereits zur Osterzeit zu bekommen und bringen so richtige Frühlingsstimmung in die Osterdeko. Sehr hübsch sind zum Beispiel Krokusse, Narzissen – die auch als Osterglocken bezeichnet werden – Tulpen oder Schwertlilien.
Arrangieren kannst du die Blumendeko in Töpfen neben deinem Osternest – oder darin drapiert in speziellen Wassergläschen, welche die blühende Pflanzenpracht frisch halten.

Haben die Ideen für Osternest und Osterkörbchen deine frühlingshaften Sinne geweckt und möchtest du dir weitere Inspirationen holen? In der Bildergalerie unserer Mitglieder kannst du auf österliche Entdeckungsreise gehen.
Die zahlreichen Bilder von Osterkorb und Co. werden dir bestimmt gefallen und dir eine Menge Anregungen liefern!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.