Ostern mit kleinkindern

Inhalte

Ostern mit Baby und Kleinkind

Ostern als Mitmachfest

Während sich die Kleinsten bereits durch eine bunte Osterdeko faszinieren lassen, können Einjährige schon fleißig beim Dekorieren helfen und sogar aktiv am Eierfärben teilnehmen. Woher diese in ganz Europa verbreitete, urchristliche Tradition kommt ist ungeklärt. In Deutschland gilt das gefärbte Ei seit dem 13./14. Jahrhundert als Ostergeschenk.

Ostereier bemalen

Damit ein Osterei nach seiner Verzierung noch essbar ist, sollten Sie Lebensmittelfarben verwenden. Auf weißen Eiern kommen Ostereierfarben besser zur Geltung als auf braunen. Die Eierfarben gibt es in unterschiedlicher Form. Zum einen sind sie als Kaltfarbtabletten erhältlich. Diese müssen nur in kaltes Wasser – je nach Anleitung mit etwas Essig – gegeben werden. Die in das gefärbte Wasser gegebenen Eier nehmen die Farbe nach ein paar Minuten an. Andere Farbtabletten wirken nur in kochendem Wasser. Diese sind nicht geeignet, sollten kleinere Kinder mithelfen die Ostereier zu färben.

Bei ausgeblasenen Eiern können die größeren Künstler auch schon zum Filzstift greifen. Die Bearbeitung von in Wachs eingetauchten Ostereiern mit Messer oder Feder sollte ebenfalls eher von größeren Kindergartenkindern oder Schulkindern erprobt werden. Kleinere Kinder finden oft Gefallen am Marmorieren von Ostereiern.

Lustige Osterspiele für drinnen und draußen

Nicht nur das Ostereiersuchen sollte Kinder nach draußen in die Frühlingsnatur locken. Das Osterfest bietet zahlreiche Möglichkeiten die Natur zu genießen und sich ausgiebig zu bewegen. Eierlaufen, nach englischen Brauch Weidenzweige als Glückbringer sammeln oder an einer Quelle Osterwasser holen – die Liste der österlichen Outdoor-Aktivitäten ist lang. Für besonders viel Spaß sorgt die oberbergische Tradition des Ostereier-Weitwerfens draußen auf der Wiese. Das Ei, welches ohne Beschädigung am weitesten rollt, bringt seinem Besitzer Erfolg und Glück in naher Zukunft.

Falls das Wetter überhaupt nicht mitspielt, bieten sich zu Ostern oftmals zahlreiche Plan B Versionen. Viele Museen oder auch Bahn- und Schifffahrtsgesellschaften laden zu Familienausflügen mit Osterprogramm ein. Bei Schmuddelwetter zu Ostern muss es allerdings auch in den eigenen vier Wänden nicht langweilig werden. Viele Kinder lauschen gern den Ostergeschichten aus den verschiedensten Ländern und lieben es Osterbackwaren, wie einen Osterhefezopf oder Lammkuchen, herzustellen. Auch Osterkartenbasteln begeistert bereits die Kleinsten.

Backen zu Ostern

Wer Backvergnügen und Basteln miteinander verbinden möchte, sollte Salzteig herstellen. Ob Osternest, Küken, Hasen oder Eier, der Knetfantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Für die Herstellung benötigen Sie nur zwei Tassen Mehl, zwei Tassen Salz und eine halbe Tasse Wasser. Im getrockneten Zustand lassen sich die Knetwerke sogar anmalen und zusätzlich verschönern. Für den vollendeten Glanz der Knetkunstwerke können Sie Sprühlack verwenden.

Osterzeit ist Familienzeit

Obwohl die freien Osterfeiertage dazu einladen, zahlreiche Osteraktivitäten in das Familienfest einzuplanen, sollten Sie sich auch die Zeit nehmen, um die familiäre Zeit und den Frühlingsanfang zu genießen. Ein Osterspaziergang sowie ein gemütliches erstes Kaffeetrinken draußen, während die Kinder im Matschanzug spielen, hat für alle Familienmitglieder meist einen höheren Erlebnis- und Erholungswert als ein vollgepackter Osterkalender.

Frühestens am 22. März und spätestens am 25. April feiern die christlichen Kirchen das Osterfest, das an das Leiden und die Auferstehung Jesu erinnert. Dabei richtet sich der wechselnde Termin nach dem ersten Frühjahrsvollmond. Längst feiern aber nicht nur gläubige Christen das Osterfest. Ostern ist, ähnlich wie Weihnachten, zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden. Das lässt sich auch daran erkennen, dass es mittlerweile eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Osterbräuche gibt, die ihren Ursprung zum Teil in vorchristlichen Traditionen und Festen haben.

Für viele Kinder ein großer Spaß – Ostereier suchen

Für die meisten Kinder gehört Ostern zu den wichtigsten Festen überhaupt. Schließlich bringt der Osterhase am Ostersonntag nicht nur viele leckere Süßigkeiten und bunt bemalte Eier, sondern manchmal sogar das eine oder andere kleine Geschenk. Die Ostereiersuche fasziniert Kinder ganz besonders und auch Kleinkinder können bereits mitsuchen, wenn die Eltern die Verstecke entsprechend anpassen. Ein Osternest, das kleine Kinder zu Ostern in der Sofaecke entdecken, macht ihnen genauso viel Freude wie größeren Kindern das Auffinden eines raffinierten Verstecks. Und ein bisschen Hilfe von Mama und Papa darf bei der Eiersuche natürlich auch geben.

Ein gemeinsames Frühstück mit bunten Eiern erfreut Groß und Klein

Für Kinder und Erwachsene gehören zu Ostern auch bunte Eier auf dem Frühstückstisch. Und die schmecken den Kleinen noch besser, wenn sie die Eier vorher selbst bemalen oder bekleben durften. Auch Kleinkinder können hier schon kräftig helfen.

Und wie bemalen wir die Eier am besten?
  1. Eier färben:
    In der Drogerie und in Supermärkten gibt es viele verschiedene Eierfarben. Farbtabletten werden dabei in Wasser und Essig aufgelöst. Danach legen Sie hart gekochte Eier hinein und warten so lange, bis die Schalen Farbe angenommen haben.
  2. Eier bemalen:
    Ostereier lassen sich aber auch wunderbar mit Wasserfarben, Filz- oder Wachsmalstiften bemalen. Spezielle Malsets für Ostereier müssen Sie nicht zwangsweise kaufen. Achten Sie bei Wasserfarben und Filzstiften aber unbedingt darauf, dass die Farben keine Schadstoffe enthalten. Sie sollten als lebensmittelecht und unbedenklich gekennzeichnet sein. Ein kleiner Tipp: Damit die Kleidung nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, empfiehlt es sich, den Kindern einen Malerkittel überzuziehen.

Mit bunten Eiern die Wohnung dekorieren – Eier auspusten

Als Dekomaterial in Bäumen oder Sträuchern sehen bunte Ostereier sehr gut aus. Die Eier sollten hierfür vorher ausgeblasen werden ‒ entweder mit dem Mund oder mithilfe einer speziellen Pumpe. Die ausgeblasenen Eier werden dann auf kleine Schaschlikspieße gesteckt und verziert – dies funktioniert auf die gleiche Weise wie bei hart gekochten Eiern. Polstern Sie den Spieß bei kleineren Kindern mit Moosgummi oder einem Korken. Zum Bemalen eignen sich die ausgeblasenen Eier für Kleinkinder eher nicht, da sie deutlich leichter zerbrechen als gekochte Eier. Damit die Kleinen nicht enttäuscht sind, können Eltern mit ihnen gemeinsam die ausgeblasenen Eier mit bunten Papierschnipseln bekleben. So haben selbst die Kleinsten die Möglichkeit sich an der Osterdekoration zu beteiligen.

Mit Kindern zu Ostern backen

Was an Weihnachten die leckeren Plätzchen sind, das sind zu Ostern schmackhafte Kuchen, süße Osterlämmer und Osterkränze. Mittlerweile gibt es für die Osterbäckerei eine Vielzahl an Rezepten, die sich auch für das Backen mit Kleinkindern hervorragend eignen. So können die Kinder an Ostern Oma und Opa ihr eigenes, selbst gebackenes Osterlamm präsentieren. Zu den Klassikern in der Osterbäckerei gehört der Hefeteig. Er ist unkompliziert, lässt sich gut vorbereiten und ist deswegen für das Backen mit kleinen Kindern hervorragend geeignet. Das Teigkneten und anschließende Verzieren macht Kindern auch im Kleinkindalter schon Spaß. Wem der Hefeteig für die Osterbäckerei zu langweilig ist, nimmt Mürbeteig oder einen klassischen Rührteig. Ob beim Ausstechen von Osterhasen mit Plätzchenformen oder einfach beim Abschlecken der Mixerstäbe ‒ bei der Osterbäckerei sind die Kinder mit Begeisterung dabei. Eltern sollten beim Backen mit Kindern einige Dinge beachten, besonders wenn die Kinder noch klein sind. Zum Beispiel dürfen sie Kinder unter zwölf Jahren nie unbeaufsichtigt an den Backofen lassen, genauso wenig wie an den Handmixer oder an die Küchenmaschine.

Mit Kindern das Osterfest begehen: Geschenke ja oder nein?

Traditionell werden an Ostern Süßigkeiten und bunte Eier verschenkt. Ob man Kindern zu Ostern auch größere Geschenke macht, ist jeder Familie selbst überlassen. Damit die Ostergeschenke nicht den Rahmen sprengen, legen viele Familien ein Geldlimit fest. Wenn Sie zu Ostern ein kleines Geschenk machen möchten, basteln Sie doch selbst etwas. Ein lustiges Osterei-Mobile kommt bei Kindern zu Ostern zum Beispiel gut an. Trauen Sie sich, auch wenn Sie handwerklich nicht so geschickt sind. Die Freude über ein persönliches Geschenk wird groß sein.

Die TOP 11: Basteln für Ostern mit Kindern

Na, musstet ihr auch schon Eier für den Kindergarten ausblasen? Ich bekam letztes Wochenende einen hochroten Kopf beim auspusten. Die Osterbastel-Saison hat also schon angefangen und deshalb habe ich mich mal durchs Netz gewühlt und euch die schönsten DIY-Ideen für Ostern herausgesucht: Alle DIY sind mit und für Kinder gedacht!

  1. Osterküken fädeln

    Aus einem Pappteller, Wolle, Knöpfen und Bastelfilz entstehen dank dieser tollen Fädelübung ganz entzückende Osterküken – Feinmotorik-Training inklusive

2. Ostereier bemalen leicht gemacht mit diesem Eierhalter

Man braucht nicht immer eine Eier – Malmaschine, denn mit diesem coolen Trick funktioniert es auch.

3. Ostermotive aus Bügelperlen

Bei vielen Kindern herrscht große Bügelperlen-Liebe. Für Ostern gibt es viele schöne Motive zum Nachstecken.

4. Osterhasen-Kartoffeldruck für die ganz Kleinen

Für Kleinkinder ideal: dieses tolle DIY aus Kartoffeln und Fingerfarbe

5. Photo Booth DIY für tolle Oster-Fotos

Diese genialen Pappteller-Osterhasen werde ich sicher machen. Das Ergebnis werde ich auf unserem Instagram-Profil präsentieren.

6. Gackernde Blumenstecker für Ostern

Unsere Omas bekommen zu Ostern gerne mal Blumen. Als Danke für ihre Unterstützung. Mit diesen Blumensteckern aus Plastiklöffel können wir die heuer toll aufpimpen.

7. Pipi-Hendaln aus alten Eierkartons

Aus alten Eierkartons kann man ja viele tolle Sachen basteln. Diese Pipi-Hendaln (auf deutsch Hühner) finde ich besonders lustig.

8. Flauschige Osterhasen und Küken aus Wollresten

Auch wir waren bereits fleißig und haben schon gebastelt. Diese Hasen und Küken aus Pompons hängen bereits auf unserm Osterstrauch. Eine Vorlage dafür könnt ihr hier downloaden.

9. Ein Osterkranz aus Überraschungseiern

Habt ihr auch viele Überraschungseier daheim herumliegen? Also die gelben Dosen, ohne Schokolade versteht sich. Die Schokolade ist ja meist schnell weg. Bei uns jedenfalls…. Für die gelben Doserl hab ich hier eine lustige Idee für euch:

10. Aus Baby- und Kinder-Fußabdrücken werden Karotten-Lesezeichen

Diese simple aber süße Idee ist speziell für Mamas mit Babys

11. Osterverpackung: Wie aus einer Brottüte ein entzückendes Hasensäckchen wird

Wenn aus einer einfachen Butterbrottüte ein Osterhase wird. Das wird sicher eine Überraschung wenn die Jause so toll verpackt ist.

Habt ihr auch schon mit euren Kindern für Ostern gebastelt? Wir freuen uns über eure Kommentare dazu.

Ich hoffe für euch war bei unseren Top 11 was dabei und wünsche euch ein lustiges Basteln mit euren Kindern.

Alles Liebe, Lisbeth

Wenn du magst, dann folge uns doch auf Pinterst – dort findest du noch mehr Ideen für Ostern:

Du bist Blogger und hast eine inspirierende Idee für Ostern? Dann hinterlasse doch deinen Link!

* Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Inhalte dieses Blogs sind kostenlos. Sie sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Manchmal bauen wir Amazon-Affiliate-Links in unsere Artikel ein. Wenn du über diese Links ein Produkt erwirbst, zahlst du nicht mehr, aber „Einer schreit immer“ erhält eine kleine Kommission von Amazon. Du hilfst uns dabei, die Produktion von Inhalten, die Grafik sowie das Webhosting des Blogs zu finanzieren. Danke!

Ostern mit Kindern

Kategorie(n): Feste

Das Osterfest ist ursprünglich ein Fest aus dem christlichen Glauben. Jährlich gedenken Christen dabei der Auferstehung Jesus. Gefeiert wird Ostern immer am ersten Vollmond im Frühjahr und so variiert das Datum zwischen dem 22. März und dem 25. April.

In diesem Jahr beginnt Ostern mit dem Gründonnerstag am 17. April.

Zu Ostern gibt es heute die unterschiedlichsten Bräuche und die meisten davon werden von Kindern ausgeübt, wie etwa das Osternest suchen. Der nette Hase, der uns dabei ständig über den Weg läuft, der Osterhase, gilt dabei als Symbol für das Osterfest.

Geschenke zu Ostern

Wo es früher einmal nur um das gemeinsame Gedenken eines wichtigen Tages im Leben der Christen ging, hat heute schon lange der Kommerz Einzug gefunden. Wir alle kennen das auch von einem anderen christlichen Fest. Wie immer mehr auch das Osterfest besteht ja bereits Weihnachten bald fast nur mehr aus Geschenken. Aber warum diese Fest gefeiert werden, wissen viele dabei gar nicht mehr. Da verwundert es nicht, dass einige denken, das Weihnachtsfest wurde von der Geschenkeindustrie geschaffen. Gott sei Dank ist dies beim Osterfest noch nicht ganz so schlimm. Zu Ostern beschenkt man ohnehin meist nur die Kinder und dann auch nur im kleineren Rahmen. Beträge von 100 Euro und mehr, sind für das Osterfest eigentlich viel zu hoch. Wenn man unbedingt etwas schenken möchte, so sollte man vielleicht einmal ganz genau hinhören, denn Kinder haben oftmals auch kleinere Wünsche über die sie sich ähnlich stark freuen. So sind beispielsweise Bücher, Hörspiele oder Kinoeintrittskarte beliebte Kleinigkeiten im Osternest. Oft ist auch ein kleiner Familienausflug allein an Ostern ein schönes Geschenk.

Die Vorbereitung auf Ostern

Doch bevor es soweit ist, wird das Osterfest vorbereitet. Kinder haben eine große Freude daran, Ostereier auszublasen, anzumalen oder zu färben. Wenn vielleicht auch oft bei kleinen Kindern meist noch die Eltern die Eier ausblasen müssen (alternativ gibt es auch Ausblas-Hilfen), aber das Verzieren der Eierschale macht auch schon den Kleinsten Spaß. Im Internet findet man zahlreiche praktische Hilfen, die es Kindern erleichtert die Eier zu bemalen ohne sich von oben bis unten selbst anzumalen. Und wie ist das mit den Eiern für das Osternest? Auch die werden natürlich zusammen mit den Kindern gefärbt.

Aber auch das gemeinsame Backen des Osterlämpchen in Kuchenform macht Kindern große Freude. Wenn Ostereier und gebackenes Osterlamm dann über Nacht einfach verschwinden, weil es der Osterhase mitgenommen hat und am Ostersonntag alles dann, zusammen mit einem Geschenk, im Osternest ist, freuen sich Kinder riesig darüber.

Das Osterfest

Das Osterfest wird meist im Kreise der Familie gefeiert. Oma, Opa, die Eltern, oft auch Tanten und Onkel kommen zu Besuch. Jeder bringt kleine Geschenke mit, wobei der Reiz für die Kinder eben das Besondere an Ostern ist. Denn, das Kind muss seine Geschenke erst einmal suchen. Je größer die Kinder, desto schwieriger darf auch das Versteck sein. Weil Ostern auch das Ende der Fastenzeit bedeutet ist die Freude auf die vielen süßen und herzhaften Leckereien gleich auch noch doppelt so groß. Zusammen wird dann mit ganz viel Genuss meist zuerst der typische Osterschmaus gegessen, wie etwa ein Lammbraten und sich später bei Kaffee und Kuchen an all die süßen Gaumenfreuden gewagt.

Ostern für Kinder schön gestalten

Bunte Eier, Hasen und viel Schokolade sind oft die ersten Dinge, die Menschen mit Ostern verbinden. Hinter den Feiertagen verbirgt sich jedoch viel mehr. Bestimmt ist Ihnen bekannt, dass Ostern das wichtigste Fest für Christen darstellt.

Aber wussten Sie auch, dass Ostern das älteste christliche Fest ist?

Im Christentum markiert Ostern den Höhepunkt des Kirchenjahrs. Diese Tage stehen für die Gläubigen für Trauer und Klage, aber auch für Freude und Hoffnung. Seinen festen Platz im Kirchenjahr bekam das Osterfest im Jahr 325 auf dem Konzil von Nicäa.

Das christlichen Fest beginnt mit dem Palmsonntag, dem letzten Sonntag vor Ostern. An diesem Tag soll Jesus unter dem Jubel der Menge auf einem Esel in Jerusalem eingeritten sein. Mit dem Palmsonntag beginnt auch die sogenannte Karwoche: Dann erinnert der Gründonnerstag an das letzte gemeinsame Abendmahl der Apostel und Jesu, der wenig später seinen Feinden in die Hände fiel. Am Karfreitag gedenken Christen weltweit seinem Tod am Kreuz. Der Karsamstag gehört der Todesruhe. Auf die Zeit der Trauer folgt jedoch in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Zeit der Auferstehung Jesu – und damit die Zeit der Freude: Die Auferstehung am Ostersonntag begründet den christlichen Glauben an ein Leben nach dem Tod und ist das zentrale Ereignis der Religion. Der Ostermontag erinnert an zwei Anhänger Jesu, die dem Wiederauferstandenen begegnet sein sollen.

Wann feiern wir Ostern?

Anders als das Weihnachtsfest fällt Ostern nicht auf ein festes Datum. Wann wir Ostern feiern, richtet sich nach dem Mondkalender. Der Ostersonntag fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Vollmond des Frühjahrs – und damit frühestens auf den 22. März, spätestens auf 25. April.

Was haben die Eier und der Hase mit Ostern zu tun?

Wie der Tannenbaum an Weihnachten hat auch das Osterei einen heidnischen Ursprung. Das Ei gilt schon immmer als Symbol des Lebens, des Frühjahrs und der Fruchtbarkeit. Laut Katholisch.de finden sich das Ei etwa im vierten Jahrhundert als Beigabe in römisch-germanischen Gräbern. Seine symbolischen Bedeutung machte es bereits für die Urchristen attraktiv, um mit ihm die Auferstehung Jesu Christi zu feiern. Die traditionelle Farbe des Ostereis ist Rot, das das Leben die Freude sowie das Blut Christi repräsentiert.

Seine Fruchtbarkei machte den Hasen zum idealen Boten für die bunten Eier – zwischen Januar bis September ist die Häsin etwa alle 38 Tage empfängnisbereit. Der Anblick der balzender Hasen im Frühling dürfte den Nager in den Augen unserer Vorfahren zum Topkandidaten für das Eierverstecken gemacht haben.

Wie färbe ich die Ostereier?

Wenn Sie am Ostersamstag Eier färben möchten, empfehlen wir Ihnen natürliche Mittel.

  • Für gelbe Eier: Kochen Sie zehn Gramm des Gewürzes Curcuma für zehn Minuten in einem halben Liter Wasser. Legen Sie die Eier hinein und kochen Sie das Ganze weitere zehn Minuten kochen. Alternativ empfehlen wir zwei bis drei Handvoll braune oder rote Zwiebelschalen in einem Liter Wasser .
  • Zartes Lindgrün erhalten Sie, wenn Sie die Eier mit 15 Gramm Matetee in einem halben Liter Wasser kochen.
  • Auch mit dem Saft von Rote Beete können Sie experimentieren …

Allgemein gilt: Je länger Sie die Eier in der jeweiligen Mischung lassen, desto intensiver wird die Farbe.

Osterspaziergang

Unsere Empfehlung: Machen Sie bei schönem Wetter am Ostersonntag einen langen Spaziergang. Überraschen Sie Ihre Familie damit, den „Osterspaziergang“ aus Goethes Faust zu zitieren. Erinnern Sie sich? „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche“ … oder „Hier bin ich Mensch ….“

Den gesamten Osterspaziergang aus Goethes Faust finden Sie hier.

Ostern steht bevor und viele Eltern fragen sich, wie sie die Osterfeiertage und Ferienzeit mit Kindern schön und möglichst stressfrei gestalten können. Ich habe für Euch 10 Ideen gesammelt, die Euch vielleicht inspirieren und gemeinsam mit der Familie viel Freude bereiten werden.

Idee 1 – Ordnung schaffen

Bitte nicht gleich wegklicken 🙂 aber die Osterzeit mit einem Frühjahrsputz zu starten, kann sehr befreiend sein. Es tut manchmal so gut, zu entrümpeln und von alten Sachen „loszulassen“, um Platz für Neues zu schaffen.

Wie kann ich da die Kinder einbinden fragst du dich? Ganz einfach. Plant zusammen eine große Aufräumaktion, zum Beispiel an einem Samstag Vormittag und lasst Eure Kleinen mit Freude anpacken. Dreht das Radio auf, traut Ihnen etwas zu und lasst sie z. B. selbst entscheiden, was sie aus dem Kinderzimmer aussortieren dürfen. Meine große Tochter liebt es zum Beispiel mit ihrem Kinderbesen* durch die Wohnung zu flitzen, wenn ich sauge.

Es kommt ja immer darauf an, wie man Kindern etwas schmackhaft macht und wenn man vielleicht sogar eine kleine Belohnung in Aussicht stellt (zum Beispiel Eis essen gehen), dann lernen sie, dass Saubermachen und entrümpeln auch Spaß macht und dass man sich damit eine schöne Belohnung verdienen kann. So verwandeln wir das Aufräumen in eine coole Aktion, bei der die Kids auch auf ihre Kosten kommen und am Ende ist alles schön aufgeräumt. Win-win für alle Beteiligten.

Idee 2 – Holt Euch den Frühling nach Hause

Nachdem nun Platz für Neues ist, holen wir uns mit schöner Oster-Dekoration gute Laune ins Haus. Ehrlich gesagt, fange ich schon kurz nach Weihnachten damit an, aber es ist nie zu spät für Frühlingsdeko.

Gönnt Euch einen Strauß frischer Tulpen, holt die Holz-Osterhasen aus der Kiste im Keller oder bastelt selbst etwas dekoratives für Euer Zuhause. Manchmal muss man auch gar nichts kaufen, ein einfacher Milchkrug eignet sich zum Beispiel prima als Blumenvase, so wie auf diesem Bild.

Manchmal reichen schon ein paar Kleinigkeiten aus, um Zuhause eine neue, frische Atmosphäre zu schaffen. Für die Bastelfreunde und Selbermacher unter Euch habe ich hier noch eine kleine Idee: selbstgemachte Anhänger aus Holz für den Frühlingsstrauß, die man ganz einfach mit einer Laubsäge aussägen und anschließend bemalen kann. Die genaue Bastelanleitung verlinke ich Euch hier.


Wer gleich etwas mehr Veränderung braucht, kann den eigenen vier Wänder auch gleich einen frischen Anstrich geben, oder auch nur eine Wand mit einem frischen Mintgrün oder pastelligen Altrosa farbig streichen und so ein neues Wohngefühl zaubern. Tobt Euch aus und lasst die Kids doch einfach mit dekorieren.

Eine weitere Deko Idee, die nur 5 Minuten Eurer Zeit kostet, ist ein dekorativer Metallring mit Blüten. Die Anleitung dazu findet Ihr in diesem Blogbeitrag.

Idee 3 – Have yourself an merry little Easter Time

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass kleine Auszeiten im Alltag mit (Klein)Kind(ern) oft nur schwer umzusetzen sind. An Feiertagen sind zum Glück meist die Papas und manchmal sogar weitere Familienmitglieder daheim, sodass man sich gegenseitig etwas entlasten kann, um sich hier und da mal etwas Zeit für sich selbst abzuzwacken.

Genießt diese kleinen Zeitinseln für Euch und schickt den Papa mit den Kids für eine Stunde auf den Spielplatz. Schnappt euch in der Zeit eine Tasse Tee und die Lieblings- Zeitschrift oder trefft Euch mit einer lieben Freundin. Hier sind ein paar weitere Ideen für Mama-Mini-Wellness und Seele baumeln lassen:

  • ein heißes Bad nehmen
  • alleine Spaziere gehen
  • die beste Freundin anrufen
  • ein Buch lesen
  • heiße Schokolade aus richtiger Schoki machen
  • Freundinnen zum Frühstück/ Brunch treffen
  • eine Massage buchen
  • einen Mini Shopping Trip einlegen
  • die Lieblings-Serie schauen

Idee 4 – Frische Luft schnappen

Klar, der Osterspaziergang gehört natürlich ins Programm an den Feiertagen. Vor allem nach einem üppigen Oster Brunch tut es einfach gut, sich an der frischen Luft zu bewegen. Wenn dann auch noch das Wetter mitspielt und die ersten Sonnenstrahlen hervorkommen, dann gibt es keine Ausrede mehr: raus an die frische Luft, auf den Spielplatz oder zum Spazierengehen!

Um einen Spaziergang auch attraktiv und aufregend für die Kids zu machen habe ich ein paar Ideen für Euch:

  • zwischendurch „fangen“ spielen, um die kleinen auf Trapp zu halten
  • das Laufrad* oder Fahrrad mitnehmen
  • unterwegs Frisbee* spielen
  • Blumen bestaunen oder einen kleinen Strauß pflücken
  • bei schönem Wetter einen Picknick-Stopp einlegen

Anders als im Alltag tut es gut, gemeinsame Spaziergänge und Spielplatzbesuche bewusst zu genießen, langsam zu machen und dabei vielleicht selber wieder etwas zum Kind zu werden und zu entschleunigen.

Falls Ihr es lieber etwas ruhiger angehen lassen möchtet, dann könnt Ihr trotzdem möglichst viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Wie wäre es zum Beispiel, bei schönem Wetter auf dem Balkon zu frühstücken oder im eigenen Garten ein Picknick zu machen?

Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, ihr aber unbedingt mit den Kids an frische Luft wollt, dann bieten sich Spiele im Regen an. Probiert doch mal den „Singing in the rain“ Song oder lasst dich Kids mit ihren Gummistiefeln und Regenhosen durch die Matschpfützen springen. Auch das kann sehr viel Spaß machen!

Idee 5 – Kreativ sein

Kita- oder Schulferien können manchmal ganz schön langweilig werden, vor allem, wenn das Wetter nicht mitspielt und es nur regnet. Eine gute Schlechtwetter-Alternative ist immer das Basteln mit Kindern. Die meisten Kids gehen dabei richtig auf und die lange Weile ist schnell verflogen.

Meist braucht man zum Kreativsein nur wenige Materialien, die man oft auch schon zu Hause hat. Im Internet gibt es unzählige Ideen für das Basteln mit Kindern oder Kleinkindern. Gerne teile ich meine Lieblingsideen mit Euch:

  • mit Knete* spielen und z.B. mit Osterformen* ausstechen
  • Osterhasen Anhänger aus FIMObasteln
  • Bilder malen mit Fingermalfarbe*
  • Ostereier* bemalen
  • süße Schmetterlinge basteln aus Farbkarton

Idee 6 – Osterbrunch stressfrei genießen

Ja ja, der traditionelle Osterbrunch steht bei vielen Familien auf dem Feiertags-Programm. Falls Ihr Gastgeber seid, aber nicht den ganzen Tag in der Küche stehen möchtet, dann macht doch dieses Jahr mal etwas anders als sonst. Was spricht denn zum Beispiel dagegen, aus dem Brunch eine kleine Mitbring-Party zu machen? So kann man doch eher die Zeit mit den Gästen genießen, anstatt den ganzen Tag nur in der Küche zu stehen.

Falls Ihr Euch lieber verköstigen lassen möchtet, dann steht dem Osterbrunch im Restaurant oder Café nichts im Wege. Das ist auch immer eine nette Idee und spart den Aufwand und Abwasch daheim. Denkt aber unbedingt an die rechtzeitige Reservierung, um alles stressfrei zu planen.

Zudem ist es eine gute Idee mit (kleinen) Kindern darauf zu achten, dass es vielleicht einen Spielplatz in der Nähe gibt, oder dass man die Möglichkeit hat, raus zu gehen, da sich so ein Brunch doch über mehrere Stunden ziehen kann und kein Kind so lange stillsitzen kann 🙂

Idee 7 – Ostereier färben

Das Ostereierfärben ist natürlich das Highlight für die Kinder und wird von vielen Familien als feste Tradition zelebriert. Schon die Allerkleinsten Knirpse finden es toll, Ostereier zu bemalen oder mit den eigenen Handabdrücken farbig zu gestalten. Falls Ihr keine echten Eier nehmen möchtet, dann bieten sich auch Plastik-Ostereier*zur Gestaltung an. Diese lassen sich prima mit Fingerfarben* bemalen oder mit Stickern bekleben und bleiben dann ein schönes Andenken an die Osterzeit.

Alternativ gibt es natürlich dutzende Färbetechniken, unter anderem das Marmorieren, das Färben mit Lebensmittelfarben oder ganz traditionell mit Rotkohl etc. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf.

In diesem Blogbeitrag* habe ich Euch ein paar weitere kreative Ideen für das Ostereier Dekorieren mit (Klein) Kindern zusammengestellt. Schaut doch gerne mal vorbei!

Das Eierfärben ist übrigens auch ein guter Zeitpunkt, um den Kindern einige Oster-Traditionen und Bräuche zu erklären. Woher kommt der Osterhase? Welche Bedeutung haben Ostereier? …und viele weitere Fragen können da aufkommen, am besten man macht sich dazu schon vorher ein paar Gedanken 🙂

Idee 8 – Kleine Geschenke machen

Kleine Geschenke zur Osterzeit sind eine nette Geste. Dabei muss es nicht immer etwas gekauftes sein. Warum nicht einfach selber schöne Karten für die Großeltern mit den Kindern gemeinsam basteln? Alles was Ihr dafür braucht, ist etwas Buntpapier*, Umschläge, Stifte und Washi Tape*

Süße Osterhasen Geschenkanhänger könnt Ihr ebenso ganz schnell und einfach selber basteln. Da habt Ihr dann gleich eine schöne Beschäftigung für die Kids. Hier verlinke ich Euch noch einmal meinen Blogbeitrag dazu. Die Anhänger eigenen sich zudem auch sehr gut als Platzkarten für den Osterbrunch 😉

Idee 9 – Kekse backen

Selbstgemachte Kekse schmecken nicht nur zur Weihnachtszeit lecker, sie sind auch schön dekorativ und eignen sich ebenfalls prima als kleines Geschenk zur Osterzeit. Zudem macht es auch den Kindern Spaß, gemeinsam zu backen und die Kekse im Anschluss mit buten Farben und Streuseln zu dekorieren. Eine ernst zu nehmende Konkurrenz zum Osterlamm und die Langeweile hat keine Chance!

Hier ist ein klassisches Mürbeteig – Keks – Rezept für Euch:

  • 125 Gramm weiche Butter
  • 90 Gramm Zucker
  • 1 Ei (mittelgroß)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Puderzucker
  • Bunte Streusel oder Zuckerfarben zum dekorieren
  • Osterhasen Ausstechformen im Set*

Zubereitung der Oster-Kekse

Zunächst die Butter und den Zucker schaumig schlagen. Dann das Ei unterrühren und mit dem Mehl und Zitronensaft verkneten. Der Teig muss dann 1 Stunde in den Kühlschrank.

Anschließend ausrollen und mit den Kindern zusammen ausstechen. Die Kekse dann im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-und Unterhitze für ca. 10 – 12 Minuten backen.

Zum Schluss ein paar Tropfen Wasser mit ca. 50 Gramm Puderzucker vermischen und die ausgekühlten Kekse damit bestreichen. Bunte Streusel darüber geben. Für Beschriftung mit Zuckerschrift, den Puderzucker zunächst gut trocknen lassen. Hier könnt Ihr Euch ganz kreativ austoben und die Kleinen haben große Freude!

Idee 10 – Kurzurlaub

Falls Euch dieses Jahr alles zuviel wird und Ihr auf Dekorieren, Backen etc. keine Lust habt, dann wäre vielleicht ein Kurzurlaub genau das richtige mit der Familie.

Manchmal reicht es auch schon einen Tagesausflug zu planen, um wieder etwas durchschnaufen zu können und die häuslichen Verpflichtungen hinter sich zu lassen. Auch die Kids freuen sich sicher darauf, mal rauszukommen und neue Eindrücke zu erleben.

Hier kommen ein paar Ideen für Familienausflüge:

  • eine Wanderung im Wand machen
  • ein Tagesausflug in ein Erlebnisbad machen
  • in die Berge oder ans Meer fahren
  • in einen Erlebnispark oder zum Abenteuerspielplatz für Kinder fahren
  • einen Tierpark oder Erlebnisbauernhof besuchen
  • an einen See fahren und picknicken
  • Oma und Opa besuchen fahren
  • gemeinsam mit befreundeten Eltern und deren Kindern frühstücken fahren oder einen Ausflug machen

So Ihr Lieben, ich hoffe sehr, dass ich Euch mit meinen Ideen für ein schönes Osterfest ein wenig inspirieren konnte. Vielleicht ist ja der ein oder andere Tipp ganz hilfreich für Euch und bringt Euch auf Ideen, wie Ihr die Kids beschäftigen könnt und dabei auch noch selbst die Zeit genießt. Schließlich wünsche ich Euch und Euren Lieben natürlich ein wunderschönes Osterfest mit viel Sonne, Zeit zum Genießen und einen fleißigen Osterhasen.

Lasst es Euch gut gehen, macht ganz entspannt und habt viel Freunde zusammen mit Euren Liebsten!

Liebste Grüße, Eure Isa

*Amazon Partnerprogramm / Affiliate Links. Über diese Links gelangt Ihr zu einem Onlineshop. Wenn Ihr dann einen Artikel bestellt, unterstützt Ihr mich mit einer kleinen Provision, damit ich diesen Blog finanzieren und weitere tolle Ideen für Euch aufschreiben kann. Für Euch ändert sich dabei nichts am Verkaufspreis. Lieben Dank für Eure Unterstützung.

Die 10 witzigsten Ideen fürs Osteressen

1. So werden wird das Frühstück zum Highlight

Pancakes sind morgens schnell gemacht und schmecken Groß und Klein. Statt einem normalen Stapel können die Pfannkuchen auch zu so einem niedlichen Osterhasen arrangiert werden. Ein bisschen Schlagsahne für die Blume und Banane und Schokodrops oder Blaubeeren machen die Läufe komplett.

2. Etwas andere Kuchenstücke

Sie möchten Ihren Gästen nicht nur normale Kuchenstücke servieren? Dann machen Sie aus Ihrem Blechkuchen doch einfach diese tollen Karottenstückchen. Karottenkuchen wie gewohnt backen, abkühlen lassen und anschließend Frosting darauf verteilen. Nun – so wie auf dem Bild sichtbar – den Kuchen in Dreiecke schneiden. Diese dann mit orangefarbener Zuckermasse verzieren und aus grüner Masse das Möhrengrün herstellen. Auf einem Backblech hart werden lassen und die Kuchenstücke damit vervollständigen.

3. Oster-Cupcakes

Auch Cupcakes können zu Ostern ein echtes Update vertragen. Diese süße Variante ist ganz einfach gemacht. Backen Sie die Cupcakes so wie sie möchten (beliebige Füllung etc.). Das obligatorische Frosting darf natürlich nicht fehlen. Nun das Frosting mit Kakaoraspeln bestreuen. Aus Fondant die Hasenteile formen und auf dem Cupcake platzieren.

4. Für Gesundheitsbewusste

Wer sich auch zu Ostern gesund ernähren will, der kann einfach aus Obst dieses süße Hasengesicht zusammensetzen. Für die Ohren benötigen Sie einen Apfel und Weintrauben. Die Schnurrbarthaare bestehen aus Paprika. Für den Mund Apfel und Gurke in schmale Stifte schneiden. Die Stupsnase bildet eine getrocknete Aprikose. Einfach und genial, oder?

5. Österliches Rührei

Mit zwei Streifen Bacon, zwei Heidelbeeren und einer Himbeere lässt sich im Handumdrehen ein Hase auf das Rührei zaubern. Für die Schnurrbarthaare einfach Käse in dünne Streifen schneiden. Für das Weiß der Augen und der Nase eignet sich hervorragend Frischkäse.

6. Mit Spiegelei funktioniert es auch

Sie mögen lieber Spiegelei? Kein Problem, auch dieses lässt sich mit wenigen Handgriffen österlich trimmen. Zwei Baconstreifen, zwei Blaubeeren und ein paar Käsestreifen – mehr braucht es nicht. Easy, oder?

7. Etwas andere Kuchen-Form

Wer sagt denn, dass Kuchen immer rund oder eckig sein müssen. Wenn Sie einfach zwei Kuchen backen, können Sie ganz leicht einen Hasenkopf mit den typischen langen Löffeln daraus machen. Einfach die Kuchen wie gewohnt backen und abkühlen lassen. Nun wie auf dem Bild oben zerschneiden und anschließend neu zusammensetzen. Mit Buttercreme oder Fondant verzieren.

8. Fruchtiges Ei

Backen Sie einen lockeren Biskuitteig und lassen Sie diesen vollständig auskühlen. Schneiden Sie ihn dann in Eiform un bestreichen ihn mit Pudding oder einer Frischkäsecreme. Nun die verschiedenen Früchte auf dem Kuchen arrangieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

9. Zimtschnecken anders

Zimtschnecken sind dank dem Hefeteig leicht und schmecken fast jedem. Zu Ostern können Sie die Form etwas variieren und kleine Hasen daraus herstellen. Das Bild oben zeigt Ihnen genau, wie es geht.

10. Veganes Osterlamm

Bei diesem Kuchen muss zum Glück kein Lamm sein Leben lassen. Backen Sie einfach einen Lamm-Kuchen nach persönlichem Geschmack und verzieren sie dieses zum Beispiel mit einem Schleifchen. Das vegane Osterlamm ist fluffig und schön gelb!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.