Origami stern einfach

Diesen Origami Stern können Sie blitzschnell nachbasteln. In unserer Origami Faltanleitung wird das Basteln dieses auf den ersten Blick komplizierten Papiersternes Schritt für Schritt erklärt. Auch Anfänger werden Ihren Spaß haben.

Der Stern aus Papier ist ein schön anzusehendes Dekorationselement für verschiedene Anlässe. Am besten passt dieser zu Weihnachten. Ob am Tannenbaum, im Adventskranz oder auch als Fensterschmuck – dieser Stern ist weihnachtlich schön. Zu Silvester, einer Jubiläumsparty oder sogar innerhalb einer Hochzeitsdekoration ist er ebenfalls gut zu gebrauchen. Je nach Belieben kann der Stern in Größe und Farbe angepasst werden.

Seien Sie bei Ihrer Materialauswahl auch einfach etwas kreativer und benutzen Sie beispielsweise alte Buchseiten oder Musterpapier für das Falten.

Sie benötigen:

  • ein quadratisches Blatt Papier
  • Schere
  • Nadel und Faden

Einen Origami Stern falten Sie so:

Schritt 1: Zu Beginn falten Sie das quadratische Blatt Papier einmal mittig.

Schritt 2: Nun, mit der geschlossenen Seite nach unten liegend, falten Sie die linke untere Ecke des Rechteckes entlang der Außenkante bis hin zur oberen Kante und öffnen das Ganze wieder. Diese Faltung wiederholen Sie nach unten mit der oberen linken Ecke.

Schritt 3: Jetzt widmen Sie sich der rechten Hälfte. Falten Sie die rechte untere Ecke des Rechteckes hin zum Mittelpunkt, der durch die Faltungen in Schritt 2 entstanden ist.

Schritt 4: Nehmen Sie nun die Spitze, die zum Mittelpunkt der Faltungen in Schritt 2 geführt wurde, in die Finger und falten Sie dies zurück, nach rechts entlang der rechten Außenkante.

Schritt 5: Die linke untere Ecke des gefalteten Papiers falten Sie jetzt entlang der linken Außenkante des rautenförmigen Teiles auf der rechten Seite. So sollte das Papier nun aussehen:

Schritt 6: Drehen Sie das Papier in diesem Schritt auf die Rückseite und legen Sie es so vor sich:

Klappen Sie die untere Hälfte nach oben, sodass zwei unteren Kanten bündig abschließen.

Schritt 7: Auf der Oberfläche sind nun mehrere Kanten zu erkennen. Schneiden Sie das Papier mit der Schere an der längsten dieser drei Kanten auseinander, sodass Sie ein rechtwinkliges Dreieck und einen Rest erhalten.

Schritt 8: Klappen Sie das Dreieck auf und Sie erhalten ein vorgefaltetes, regelmäßiges Fünfeck. Falten Sie alle Faltungen, die Sie sehen können, noch einmal nach.

Schritt 9: Jetzt wird es etwas kompliziert. Aber wir haben die Ecken für ein besseres Verständnis durchnummeriert. Legen Sie das Fünfeck so vor sich auf den Tisch, dass eine Spitze (1) nach oben zeigt. Klappen Sie die unter Kante nach oben, über den Mittelpunkt hinaus, sodass die beiden Ecken (3 und 4) die Faltlinien der Ecken 2 und 5 berühren. Klappen Sie diese Faltung wieder auf und wiederholen Sie den Schritt mit allen anderen Seiten.

Schritt 10: Jetzt klappen Sie eine der Faltungen aus Schritt 9 wieder zusammen (z.B. Ecken 4 und 5). Nehmen Sie dann die untere Kante (Ecke 3) in die Finger und klappen Sie diese nach oben. Während dieses Klappens nehmen Sie Ecke 4 und falten Sie diese zur Spitze nach links. Falten Sie alles wieder auf.

Schritt 11: Wiederholen Sie Schritt 10 mit allen anderen Seiten. Legen Sie sich dafür das Fünfeck einfach jedes Mal so hin, dass die Kante sich links befindet.

Schritt 12: Nun nehmen die Faltungen schon immer mehr die Konturen eines Sternes an. Um den Stern nun zu formen, bedarf es jetzt etwas Geschick. Legen Sie das Fünfeck wieder mit einer Spitze nach oben vor sich hin. Formen Sie bei allen fünf Spitzen des Fünfeckes die mittleren Faltungen nach, sodass Sie nahezu wie ein Stern aussehen. Versuchen Sie nun alle Ecken in beide Hände zu nehmen und diese in der Mitte zusammenzuführen. Dabei werden Sie merken, die Spitzen bewegen sich in Kreisrichtung wie von selbst. Passen Sie auf, dass jede Faltung ordentlich gefaltet wird und dann lässt sich der Stern auch schön flachdrücken.

Schritt 13: Drehen Sie den Stern auf die Rückseite. Auf dieser befindet sich jetzt ein kleineres Fünfeck. Dieses muss noch verschwinden, dann ist der Stern fertig. Nehmen Sie dafür die untere Hälfte einer Spitze und falten Sie diese nach oben. Die Spitze wird sozusagen einmal halbiert und somit schmaler und spitzer.

Schritt 14: Drehen Sie den Stern eine Spitze weiter und wiederholen Sie den Vorgang aus Schritt 13. Schließlich falten Sie alle anderen Spitzen auf diese Weise. Bei der letzten Spitze müssen Sie die Faltung unter der ersten der fünf Spitzen vornehmen.

Der Origami Stern ist fertig!

Um den Papierstern anschließend als Dekoration, ob zu Weihnachten oder zu einer Geburtstagsparty, aufhängen zu können, benötigt er lediglich ein Loch. Dieses können Sie ganz leicht mit einer Nadel oder einem spitzen Bleistift in eine der fünf Spitzen pieksen – Faden, Garn oder Wolle durchfädeln und verknoten – fertig!

Weihnachtliche Origami – Faltanleitungen

Origami ist die Kunst, aus einem Blatt Papier – ohne die Verwendung von Schere oder Klebstoff – eine neue Figur zu falten. Origami ist keine Beschäftigungstherapie – es ist eine wunderbare Beschäftigung zur geistigen und körperlichen Entspannung.

Wir haben dir hier einige Origami-Figuren zusammengestellt, die sich hervorragend als selbstgebastelter Christbaumschmuck verwenden lassen (am hübschesten wirds mit Metallpapier oder Glanzpapier). Weiter unten findest Du dann auch Weihnachtliche Geldgeschenke („Moneygami“).

Christbaumschmuck aus Papier

Der Stern

Die Sternblume

Die Sternkugel

Körbchen / Kerzenuntersetzer

Der gefüllte Stern

Der plastische Stern

Die Sternlilie

NEU! Die Weihnachtsmütze

Origami-Geldgeschenke

Das Geldschein-Hemd

NEU! Der Geldbaum

NEU! Der Geldstern

NEU! Der große Geldstern

Weitere Ideen für Geldgeschenke findest du hier:

Eurogami. Geldgeschenke selbst gefaltet

In diesem Buch präsentiert René Lucio ganz besondere Origami-Modelle: Elefant, Kranich, Glücksklee, Tannenbaum, Herz oder Stern – all diese Formen und Figuren werden aus Geldscheinen gefaltet. Ob Sie 5,- oder 200,- Euro verschenken wollen – jeder Euroschein wird durch Origami zu einem originellen und individuellen Geldgeschenk. Anhand von detaillierten Konstruktionszeichnungen und genauen Step-by-Step-Anleitungen sind alle Faltungen leicht nachvollziehbar.

Weihnachten: Origami-Sterne basteln

{Werbung für Roombeez }

Am vergangenen Wochenende habe ich es nun endlich geschafft und die Wohnung weihnachtlich geschmückt! Langsam wurde es aber auch wirklich höchste Zeit! Ich wollte in diesem Jahr nämlich unbedingt Naturmaterialien einbinden und ein paar schlichte Sterne für die Deko basteln. Auf der Seite von Roombeez habe ich dann die Anleitung für diesen hübschen Origami-Stern gesehen. Der Ehemann und ich haben also allabendlich eine Bastelrunde eingelegt und fleißig gefaltet und gewerkelt. Was daraus geworden ist, möchte ich euch heute mal zeigen.

Deko für Tannenzweige

Ich habe ich mir in der letzten Woche ein paar Tannezweige bei der lieben Astrid im Lädchen geholt. In Sachen Kranz binden bin ich eine absolute Niete, aber einen Strauß mit Zweigen stelle ich eigentlich jährlich auf den Tisch. Ein paar der gebastelten Sterne habe ich hier einfach in die Zweige gesteckt. Dazu habe ich auch noch ein paar andere Origami-Anhänger aus Papier an die Zweige gehängt. Schlicht & einfach ist es geworden und gerade das gefällt mir sehr gut an dem Tannenzweigstrauß.

Deko für Geschenke und Karten

Auch Geschenke und Karten lassen sich mit den Sternen prima verschönern. Um das Geschenk habe ich noch ein breites Juteband gewickelt und den Stern angebracht. Dazu habe ich dann auch noch einen kleinen Tannenzweig gesteckt und schon ist das Geschenk hübsch verpackt.

Für die Weihnachtskarten habe ich noch ein paar der gefalteten Sterne mit Goldspray angesprüht. Der Kontrast zur Karte kommt dann einfach besser zur Geltung.

In der Weihnachtszeit gehören für mich ein paar kleine Basteleien auf jeden Fall immer dazu. Es gibt jährlich Geschenke aus der Küche und gerade beim Dekorieren und Geschenke verpacken entdecke ich immer wieder meine kreative Ader. Hab ich schon einmal erwähnt, dass ich Geschenke verpacken liebe? Bei mir muss immer jedes Geschenk einzeln verpackt und verschönert werden. Meine Mama sammelt auch immer einen Geschenkehaufen an und lässt ihn dann von mir verpacken.

Die Anleitung für den Stern findet ihr hier.
Auf der Seite findet ihr auch noch die Anleitungen für weitere weihnachtliche Sterne.

Dekoriert ihr auch gerne mit Sternen? Bastelt ihr vielleicht auch selbst welche?

Origami falten wirkt nicht nur sehr entspannend, sondern es lassen sich auch wunderschöne kleine Kunstwerke erschaffen. Eines davon ist dieser 5 zackige Stern, welcher prima zur Weihnachtszeit passt. Auch wenn die Anleitung auf den ersten Blick eventuell etwas lang oder kompliziert erscheint, hast du erste einmal begonnen, ist es gar nicht so schwer.

In unseren Boutiquen und auf dem Webshop findest du eine schöne Auswahl an Origami-Papier (zum Falten, Schreiben und kreativ sein) wie wir es beispielsweise auch für den obigen Stern verwendet haben. In diesem lesenswerten Beitrag erfährst du mehr über das berühmte Mino Washi Papier.

Schaue dir auch unbedingt unsere grosse Auswahl an Stempel und Masking Tapes an.

Was du dazu brauchst

– ein quadratisches Papier
– eine Schere

Origami-Puristen können die Schere natürlich auch weglassen.
Der endgültige Stern ist etwa 60% der Papiergrösse mit welcher du beginnst.

Los geht’s

Um den Stern zu falten brauchen wir zuerst ein Pentagon. Entweder du druckst dieses Vorlage auf ein Papier oder du faltest dir selber ein Pentagon.

Pentagon falten

Falte das Quadrat in der Mitte.

Anschliessend falte die linke untere Ecke nach oben damit es einen Falz gibt. Anschliessend entfaltest du die linke Ecke wieder.

Falte dann die linke obere Ecke nach unten und falte auch diese wieder zurück.

Nun legst du die rechte untere Ecke in die Mitte des X, welches du nun erhalten hast.

Falte nun die Spitze auf die gegenüberliegende Seite.

Die Kante AB legst du nun auf die Kante AC

Drehe das Papier um und falte es in der Mitte.

Nimm nun die Schere und schneide entlang der Kante das Stück Papier ab.

Entfalte nun das ganze Papier und du hast ein perfektes Pentagon.

5 Punkte Stern falten

Schritt 1

Lege deinen Stern nun mit der schönen Seite (beispielsweise die bedruckte Seite) nach unten. Falte das Pentagon nun in all seinen Punkten in der Hälfte. Danach sollte das Papier diese Falze haben.

Lege nun die unteren Ecken auf die Falze, welche du erhalten hast.

Nun entfaltest du das ganze Papier wieder und machst das selbe für all die anderen Seiten des Pentagons. Danach sollte dein Papier so aussehen.

Schritt 2

Falte nun die linke Kante entlang eines Falzes denn du soeben gemachst hast. Danach faltest du die untere Kante nach oben, während du zugleich die Ecke des Pentagons nach links ziehst/drückst. Drücke den Falz flach.

Danach komplett entfalten. Drehe das Pentagon einen 1/5 einer Umdrehung, sodass nun die nächste Seite nach unten zeigt. Falte diese Kante nun genau gleich wie zuvor. Wiederhole diesen Schritt für alle Seiten. Danach sollte dein Papier so ausschauen.

Schritt 3

Nun hast du alle Falze. Drücke nun alle Ecken in die Mitte. Mit einer kleinen „Massage“ sollten die Seiten dann in die Form eines Sterns „springen“.

Schritt 5

Drehe den Stern nun um. Falte nun die rechte Kante auf die Linie in der Mitte.

Wiederhole diesen Schritt im Uhrzeigersinn für alle anderen Spitze.

Du hast es geschafft!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.