Musikinstrument selber basteln

Kinder lieben es, sich über Geräusche auszudrücken und die Welt mit allen Sinnen zu erfahren. Da wird ein Topf samt Kochlöffel schnell mal zur Trommel oder die Packung Reis zur Rassel umfunktioniert.

Diesen Spieltrieb aufgreifend findet man in den Spielwarengeschäften viele blinkende und lärmende Spielzeuge aus Plastik. Doch warum eigentlich Geld für Kunststoff oder sogar Batterien ausgeben, wenn man mit wenig Aufwand aus vermeintlichem Abfall und anderen Gegenständen im Haushalt ein ganzes Orchester basteln kann?

1. Regenmacher aus Papprolle

Im Trockenen sitzen und dem wunderbaren Rauschen eines Regengusses lauschen, daran können sich nicht nur Kinder erfreuen. Für deinen selbstgebauten Regenmacher benötigst du folgende Materialien:

  • Papprolle – je länger die Rolle, umso anhaltender kannst du dem Regen lauschen.
  • Kleine Nägel, Schrauben oder Zahnstocher
  • Reis, Linsen oder Ähnliches
  • Pack- oder Backpapier zum Verschließen der Rohrenden
  • Klebeband

Und so gehst du vor:

  1. Nägel oder Schrauben über die gesamte Länge von außen durch das Papprohr stechen.
  2. Unteres Ende mit Papier und Klebeband verschließen.
  3. Rohr je nach Größe mit einer oder mehreren Händen voll Reis befüllen. Der Reis soll später von einem Ende des Rohrs zum anderen gleiten, wodurch das typische Regengeräusch erzeugt wird.
  4. Oberes Ende verschließen.
  5. Optional die Seiten der Pappröhre verzieren.

Dieses kurze Video zeigt, wie du deinem fertigen Regenmacher das typische Regenrauschen entlocken kannst:

2. Kastagnette aus Pappe und Kronkorken

Das einfachste, aber nicht minder klangvolle Instrument ist im Handumdrehen gebastelt und du brauchst dafür lediglich:

  • Stabile Pappe
  • 2 Kronkorken
  • Klebstoff
  • Schere

Und so gehts:

  1. Aus der Pappe einen länglichen Streifen zurechtschneiden.
  2. Kronkorken an jeweils einem Ende mit Klebstoff befestigen (das geht mit flüssigem Kleber besser als mit einem Klebestift).
  3. Streifen so falten, dass die beiden Kronkorken übereinander liegen.

Sobald der Klebstoff getrocknet ist, kann los geklappert werden.

3. Tamburin aus Draht und Kronkorken

Mein persönlicher Favorit ist das Kronkorken-Tamburin, denn es sieht nicht nur schön aus, sondern macht auch mindestens ebenso klangvolle Geräusche wie das Original.

Für ein selbstgebautes Tamburin benötigst du folgende Materialien und Utensilien:

  • Holzstab, Stock, alten Stift o.ä.
  • Ausreichend langes Stück Draht, zum Beispiel von einem Drahtkleiderbügel
  • Gerade Anzahl Kronkorken
  • Holzperlen
  • Zange zum Drahtbiegen
  • Nagel und Hammer oder einen Bohrer, um die Kronkorken mit Löchern zu versehen

Und so bastelst du dein Tamburin:

  • Aus Draht ein “U” formen.
  • Alle Kronkorken mittig mit einem kleinen Loch versehen.
  • Holzperlen und Kronkorken abwechselnd auf den Draht fädeln, so dass immer zwei Korken mit der glatten Fläche zueinander zeigen.
  • Drahtenden um die beiden Enden des Holzstabes wickeln und ggf. kürzen.

Eine schöne Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du in diesem Video:

4. Trommel aus einem Blumentopf

Zum Bau einer Trommel kannst du verschiedene Materialien verwenden, je nachdem, was du gerade zu Hause hast. Für eine Blumentopf-Trommel benötigst du nur die folgenden drei Dinge:

  • Blumentopf – damit die Trommel später auch gut klingt, sollte es ein Topf mit runder Öffnung am Boden sein. Größere Töpfe erzeugen tiefere Töne.
  • Backpapier
  • Tapetenkleister

Und so geht´s:

  1. Backpapier-Stücke so zurechtschneiden, dass sie deutlich größer sind als die Öffnung des Blumentopfes. Sie dienen später als Trommelhaut.
  2. Erstes Stück Backpapier mit Kleister bestreichen, straff über die obere Öffnung des Blumentopfs spannen, rundherum andrücken und trocknen lassen.
  3. Das Ganze fünfmal wiederholen.

Durch die fünf Lagen Backpapier erhält die Trommel eine robuste Oberfläche.

Alternativ kannst du eine einfache Trommel aus einer Konservendose und einem (alten) Luftballon herstellen. Dafür einfach den Ballon aufschneiden, sehr straff über die Dosenöffnung spannen und mit einem Gummi oder Klebeband befestigen.

5. Gummi-Harfe

Für die Gummi-Harfe brauchst du lediglich wenige Sekunden und folgende Materialien :

  • einen Klangkörper – das kann eine Obst- oder Gemüseschale aus Plastik, eine Styroporverpackung oder eine stabile Pappbox sein
  • die entsprechende Menge Gummibänder – je nach Beschaffenheit und Dicke der Gummis kann die Harfe unterschiedliche Töne erzeugen

Die Gummis wie auf dem Bild zu sehen parallel aufreihen und schon kann nach herzenslust gezupft werden.

6. Gartenschlauch-Trompete

Zu guter Letzt möchte ich dir ein etwas aufwändigeres Instrument vorstellen. Für eine funktionierende Gartenschlauch-Trompete benötigst du folgende Utensilien:

  • einen kleinen Trichter
  • 60-70 cm Gartenschlauch
  • Weinkorken
  • Strohhalm
  • Klebeband

Und so gehst du beim Bau vor:

  1. Trichter in das eine Ende des Gartenschlauchs schieben und bei Bedarf mit Klebeband befestigen.
  2. Weinkorken der Länge nach durchbohren, Strohhalm durch das Loch schieben.
  3. Strohhalm auf der einen Seite passend abschneiden, auf der anderen zirka drei Zentimeter überstehen lassen und wie auf dem Bild zusehen zurechtschneiden.
  4. Korken mit Klebeband am anderen Ende des Schlauchs befestigen.
  5. Schlauch einmal überkreuzen, so dass eine große Schleife entsteht und diese mit Klebeband fixieren.

Die Tonerzeugung mit der Trompete funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie bei einer richtigen Trompete und erfordert etwas Übung. Probiere es mit oder ohne das Stückchen Strohhalm und mit unterschiedlichen Lippenstellungen. Einfaches Pusten reicht nicht aus, die Lippen müssen mit kleiner Öffnung zusammengepresst werden. Vielleicht kannst du auch ohne Instrument mit den Lippen “tröten”? Dann wird dir das Trompetenspiel im Nu gelingen!

Kennst du weitere DIY-Instrumente, die in unserer Liste nicht fehlen sollten? Dann hinterlasse uns deine Idee in einem Kommentar!

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

  • Weg mit dem Müll: So organisierst du selbst ein Clean-Up!
  • 10 nachhaltige Alternativen zu schlechten Kinderprodukten
  • 8 Ideen für natürliches Kinderspielzeug zum Selbermachen
  • Gesunde, zuckerfreie Knabberbrötchen für Babys und Kleinkinder
  • Gesunde Naschereien (nicht nur) für Kinder selber machen
  • Recycling
  • Reste verwerten
  • Selber machen
  • Upcycling

Musikinstrumente basteln mit Kindern – eine Anleitung

pdf

Wenn es eine Sache gibt, die Kinder besonders lieben, dann ist das, Krach zu machen. Warum kombinieren Sie diese Leidenschaft nicht mit einem Bastel-Projekt, bei dem die Kinder recyceln und ihre eigenen Instrumente bauen lernen? Wenn Sie ein paar Papp-Verpackungen und leere Zewa Wisch & Weg Küchenrollen herumliegen haben, können Sie Musikinstrumente selber basteln. Sie werden die Kleinen stundenlang beschäftigen.

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt Ihnen und Ihrem Nachwuchs, wie Sie eine tolle Pappkarton-Gitarre und eine Reis-Rassel herstellen. Lustige Musikinstrumente zu basteln macht mit Kindern besonders Spaß. Aber Achtung: Wenn die Kleinen erst wissen, wie sie ihre Instrumente selber basteln können, sollten Sie sich auf ausgiebige Bandproben im Kinderzimmer gefasst machen.

Ohne Schere und Heißklebepistole kommt das Instrumente-Basteln mit Recycling-Materialien leider nicht aus. Das Schneiden und Kleben sollte immer von einem Erwachsenen ausgeführt werden, während der Nachwuchs für die Gestaltung zuständig ist.

Pappkarton-Gitarre | die Küchenrollen-Rassel

Musikinstrumente basteln mit Kindern: Anleitung für eine Pappkarton-Gitarre

Rockstars, haltet euch fest: Hier lernt ihr, wie ihr Musikinstrumente selber bauen und eine Gitarre aus einer Pappschachtel und einer Papprolle zaubern könnt. Besonders Spaß macht es, eure Instrumente mit Geschenkpapier und euren Lieblingsfarben zu verzieren.

Dauert 1,5 Stunden

Was wird benötigt?

  • leere Kosmetiktuch-Schachtel
  • leere Zewa Wisch & Weg Küchenpapier-Papprolle
  • Zewa Toilettenpapier
  • Tusche oder andere Farbe
  • Pinsel
  • Geschenkpapier
  • Schere
  • Kleber
  • Cuttermesser
  • Heißklebepistole
  • Stieleis-Stiele oder Holzspatel
  • lange Gummibänder
  • Schnur
  • Klebeband
  1. Malt die leere Kosmetiktuch-Schachtel und die Küchenpapier-Papprolle in eurer Lieblingsfarbe an und lasst sie trocknen. Eventuell braucht ihr eine zweite Schicht Tusche. Achtet auf jeden Fall darauf, dass alles trocken ist, bevor ihr zum nächsten Schritt übergeht.
  2. Klebt ein rechteckiges Stück Geschenkpapier auf die Innenseite der Schachtel oder bemalt sie.
  3. Stellt die Schachtel aufrecht hin und haltet die Papprolle in der Mitte des kleinsten Endes fest. Zeichnet den Umriss der Rolle auf der Schachtel nach und bittet einen Erwachsenen, den Kreis mit einem Cuttermesser auszuschneiden. Schiebt die Papprolle ein Stück weit in das Loch und bittet euren erwachsenen Assistenten, sie mit der Heißklebepistole anzukleben.
  4. Schneidet vorsichtig ein paar Schlitze in das Ende der Papprolle und steckt die Stieleis-Stiele hindurch. Knüllt ein paar Fetzen Toilettenpapier zusammen und klebt sie als Stimmwirbel an die Enden der Stiele.
  5. Wenn ihr Musikinstrumente selber bauen möchtet, sollten sie natürlich auch Musik machen. Dafür dehnt ihr die langen Gummibänder so weit, bis ihr sie links und rechts von der Papprolle auf die Schachtel spannen könnt. Wenn ihr meint, dass eure Gitarre einen Gurt braucht, könnt ihr an den Enden der Gitarre eine Schnur festkleben.

Mit dieser Methode könnt ihr verschiedenste Instrumente selber basteln. Wenn ihr sechs Gummibänder verwendet, habt ihr eine Gitarre; wenn ihr vier Bänder benutzt, ist es ein Bass.

Mit Kleber und Farbe kann es chaotisch werden. Halten Sie ein paar Blatt saugstarkes Zewa Wisch & Weg Küchenpapier bereit, so dass Sie und Ihr Team Verschüttetes aufwischen können, bevor es trocknet.

Musikinstrumente basteln mit Kindern – die Küchenrollen-Rassel

Was ist eine Band ohne Percussion? Wenn Sie Musikinstrumente basteln, können die Kleinen mit einer leeren Zewa Wisch & Weg Küchenpapier- oder Toilettenpapierrolle, etwas Isolierband und Reis oder Linsen eine Rassel herstellen. Mit bunten Filzstiften zum Verzieren wird das Instrumente-Basteln noch kreativer.

Dauert 1 Stunde

  • leere Zewa Wisch & Weg Küchenpapierrolle oder leere Zewa Toilettenpapierrolle
  • Tusche
  • Pinsel
  • farbiges Isolierband
  • Schere
  • getrockneter Reis oder Linsen
  • Geschenkpapier
  • Kleber
  • Filzstifte
  1. Malt zuerst die Außenseite der Papprolle mit eurer Lieblingsfarbe an und lasst sie trocknen. Eventuell braucht ihr eine zweite Schicht Farbe. Achtet darauf, dass alles trocken ist, bevor ihr zum nächsten Schritt übergeht.
  2. Schneidet ein paar Stücke Isolierband ab und klebt sie über ein Ende der Rolle. Füllt die Rolle mit etwas Reis oder Linsen, lasst aber genügend Platz, damit sie in der Rolle hin- und herrutschen können. Klebt das andere Ende ebenfalls mit Isolierband zu, damit der Inhalt nicht herausfallen kann.
  3. Schneidet ein Stück Geschenkpapier in Streifen und klebt die Streifen auf die bemalte Rolle. Jetzt könnt ihr eure Filzstifte holen und sie verzieren.

Das war es schon: Ihr habt gelernt, wie ihr Musikinstrumente selber basteln könnt. Ihr wisst ja, was nach dem Musikinstrumente-Basteln kommt: die Bandprobe. Viel Spaß!

Heute gibt es mal ein großes Musikinstrumente basteln Spezial für euch und die Kinder.

Musizieren bereitet schon Kleinkindern große Freude und stärkt die Aufmerksamkeit und das Rhythmusgefühl spielerisch.

Hier sind einige tolle Anregungen für tolle Musikinstrumente zum selber Basteln und zum drauf los Musizieren.

Vom Regenmacher basteln bis hin zur Handdrehtrommel sind tolle Bastelideen dabei, die alle aus recycelten Materialien bestehen.

Eine Handdrehtrommel basteln

Den Anfang vom Musikinstrumente basteln macht unsere Handdrehtrommel. Ein toller kleiner Krachmacher, für den man nicht viele Bastelmaterialien braucht.

Anzeige

Materialien: Alte Schachtel von Käseecken, ein Stock, Schnurreste, Holzkugeln, Klebeband, etwas Fingerfarbe, Schere

Die Verpackung von Käseecken eignet sich bestens, um das Drehtrommelinstrument zu basteln.

Erster Schritt:

Durch die Käseverpackung bohren wir vorsichtig oben und unten ein Loch, damit der Stock gut hindurchpasst. Er sollte aber nicht leicht rutschen! Zum Fixieren benutzen wir etwas Klebeband und kleben den Stock von innen an die Packung. Das Gleiche kann man auch von außen machen, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte.

Zweiter Schritt:

Nun Bohren wir links und rechts jeweils ein kleines Loch hinein, durch das später der Faden geschoben und verknotet werden kann. Am anderen Ende des Fadens befestigen wir nun die Holzkugeln mit einem festen Knoten. Achtet darauf, dass der Faden nicht zu lange ist, sonst hängen die Kugeln zu weit runter und schlagen beim drehen nicht auf die Mitte der Verpackung.

Dritter Schritt:

Jetzt wird die Verpackung wieder geschlossen und mit dem Klebeband an der Außenseite zusammen geklebt. Nur noch mit Fingerfarbe das Ganze anmalen und gut trocknen lassen.

Jetzt können die Kinder das gebastelte Musikinstrument zwischen beide Hände nehmen und es hin und her drehen.

Einen Schellenring basteln

Einen Schellenring selber basteln ist kinderleicht und schnell umsetzbar. Der Schellenring ist das perfekte Musikinstrument, um viele Kinderlieder zu begleiten.

Materialien: Papierteller, Fingerfarben, Filzstifte, Glöckchen, Faden, Schere

Erster Schritt:

Für den Schellenring bemalen die Kinder zuerst ihre Papierteller. Es ist ganz egal, wie diese gestaltet werden. Wir haben die Teller mit Wasserfarben bemalt. Lasst einfach eurer Kreativität freien Lauf.

Zweiter Schritt:

Wenn die Teller bemalt und getrocknet sind, bohren wir Vorsichtig an den Rand einige kleine Löcher in den Teller. Durch diese Löcher schieben wir den Faden und befestigen mit einem guten Knoten die Glöckchen daran. Nur noch die Fadenreste abschneiden und fertig ist das zweite Musikinstrument zum Basteln. Der Schellenring!

Wie ihr seht, geht das Musikinstrumente basteln richtig schnell.

Hier ist noch eine blitzschnelle Umsetzung von selbstgebastelten Rasseln.

Rassel basteln

Materialien: Verpackung von Überraschungseiern, Löffel, Klebeband, Reis, Erbsen oder Sand zum Befüllen

Die gelben Verpackungen, die in jedem Überraschungsei zu finden sind, eignen sich super um kleine Rasseln basteln zu können.

Erster Schritt:

Die gelbe Verpackung wird entweder mit ein paar Erbsen, Reis oder Sand befüllt. Am schönsten ist es, einfach mehrere Rasseln zu basteln und diese unterschiedlich zu befüllen. Das bietet den Kindern eine Abwechslung und die Möglichkeit die verschiedenen Geräusche kennenzulernen.

Zweiter Schritt:

Die befüllten, gelben Eier werden zwischen zwei Löffel gelegt und dann mit Klebeband gut umwickelt. Schon ist das Rasseln Basteln fertig !

Die Mini – Gitarre

Für eine Mini-Gitarre braucht man einen ausgedienten Schraubdeckel. Ein Paar alte Gummis und ein Holzstäbchen.

Materialien: Alter Schraubdeckel, Gummibänder, Klebeband, Holzstäbchen, Buntstifte

Erster Schritt:

Das Holzstäbchen kann von den Kindern bunt bemalt werden. Die Gummis werden straff über den Schraubdeckel gespannt und mit Klebeband auf der Rückseite gut befestigt. Die Gummibänder sollten nicht verrutschen können.

Anzeige

Zweiter Schritt:

Nun wird das Ganze noch an den bemalten Holzstäbchen befestigt und schon kann die Mini-Gitarre gezupft werden.

Einen Rasselring basteln

Dieser Rasselring ist auch ein tolles Spielzeug für Kleinkinder.

Materialien: Holzring, paar lange Bänder, Glöckchen , Schere

Erster Schritt:

Die Bänder werden gut an dem Holzring geknotet und immer mal wieder wird ein Glöckchen mit heran gebunden.

Tada – das wohl schnellste Musikinstrument zum selber Basteln ist fertig.

Wer es ganz kleinen Kindern zum Spielen geben möchte, sollte darauf achten, dass die Glöckchen und die Bänder wirklich gut an dem Holzring geknotet sind, damit keine Verschluckungsgefahr entstehen kann !

Nun kommen wir zum Schluss vom Musikinstrumente basteln.

Als Letztes gibt es noch eine Anleitung zum Basteln eines Regenmachers.

Regenmacher basteln

Materialien: Alte Verpackung in Rollform, Klebeband, Nägel, Hammer, Erbsen oder Reis

Erster Schritt:

Um den Regenmacher basteln zu können braucht man ein wenig mehr Zeit.

Aber es macht Kindern immer sehr großen Spaß, beim Basteln und Hämmern zu helfen.

Wir haben einen sehr kleinen Regenmacher gebastelt. Die Größe ist aber ganz egal. Es kommt nur darauf an, dass ihr ein schönes Verpackungsrohr gefunden habt und die Nägel nicht zu lang oder zu kurz für das Rohr sind. Zu lange Nägel würden womöglich auf einer Seite wieder heraus kommen und eine Verletzungsgefahr darstellen. Zu kurze Nägel lassen die Körnerfüllung zu schnell durchfallen und es entsteht kein schönes Regengeräusch.

Erster Schritt:

Als Erstes hämmern wir mit den Kindern die Nägel in einer Spirale in die Rolle. Man kann die Löcher für die Nägel zuvor anzeichnen, das erleichtert den Kindern das Finden der richtigen Stelle für die Nägel.

Zweiter Schritt:

Nun kann die Füllung hineingeschüttet werden. Achtet darauf, dass das untere Ende schon gut verschlossen ist.

Wenn genug Körner oder Samen in der Rolle sind, wird auch das obere Ende gut verschlossen.

Jetzt einmal Kippen, um zu hören welche Töne der Regenmacher von sich gibt. Bei Bedarf einfach Körner nachschütten oder herausschütten.

Dritter Schritt:

Nun wird das Klebeband benutzt, um den Regenmacher rundum gut damit einzuhüllen. Die Nägel und die Deckel sollten am Ende nicht mehr sichtbar sein.

Anzeige

Ich hoffe es macht euch Spaß nun die Musikinstrumente basteln zu können!

Merken

Merken

Musikinstrumente diy selber basteln. Kleine Anmerkung: Das “diy” ist englisch und steht für “do it yourself” und bedeutet “selber herstellen” oder “selber machen”.

Hört! Hört! Ab jetzt gibt es Hausmusik für die ganze Familie. Hier findet Ihr eine Auswahl an Musikinstrumenten zum selber basteln.

1. Rassel “Ü-Ei”

Eine Ü-Ei-Rassel selber basteln: was brauche ich?

  1. 2 Plastiklöffel
  2. Ein gelbes Plastik Ü-Ei (Ü= Überraschungsei) oder einfaches Plastikei
  3. Reis, Kugeln, kleine Perlen, Erbsen oder irgendetwas, dass schön klimpert
  4. Washi Tape
  5. Tesafilm
  6. einfarbiges oder buntes Papier

Eine Ü-Ei Rassel selber basteln: wie geht das?

Tschaika, Tschaika, Tschaika…

Habt Ihr noch ein paar Plastiklöffel im Küchenschrank? Denkt mal nach: Wann war Eure letzte Kindergeburtstagsparty oder der ultimative Ausflug ins Grüne? Zusätzlich benötigt Ihr noch ein Plastik Ü-Ei (oder ein Plastikei aus der Osterkramkiste). Dieses Ei füllt Ihr mit Reis, kleinen Kugeln oder getrockneten Erbsen – probiert alles aus! Packt Euer neues Musikinstrument mit Papier ein, klebt es zu und malt es fröhlich an. Ihr könnt auch Washi Tape benutzen, dass geht noch schneller. Jetzt schüttelt Ihr Euer neues Musikinstrument kräftig. Na, wie klingt das?

2. Rassel “Küchenrolle”

Gestaltet Eure Küchenrolle nach Lust und Laune und verziert sie mit ein paar Glocken. Es klingt toll!

Eine Küchenrollen Rassel selber basteln: was brauche ich?

  1. Eine Küchenrolle, Geschenkpapierrolle, Klopapierrrolle
  2. Glöckchen aus der Osterkiste/ Weihnachtskiste
  3. Bänder
  4. Geschenkpapier oder Papier
  5. Evtl. Stifte, Tusche
  6. Klebe

Eine Küchenrollen Rassel selber basteln: wie geht das?

Die Küchenrolle könnt Ihr entweder mit Eurem Lieblingsgeschenkpapier bekleben oder sie in einfarbiges Papier einschlagen und es selber gestalten. Dann nehmt Ihr Euch ein Band und knüpft ein paar kleine Glocken. Habt Ihr eine Weihnachtskiste oder eine Osterkiste im Schrank? Schaut mal ob Ihr dort etwas findet. Jedes Bastelgeschäft oder Spielwarengeschäft bietet inzwischen diese kleinen Glocken an. Knotet Sie wie auf dem Bild an ein Geschenkband oder Band Eurer Wahl. Im Anschluss wickelt Ihr es um Eure selbst gebastelte Küchenrolle. Fertig! Taaaddaaa, Ihr seit Besitzer einer fantastischen Rassel mit wunderbaren Klang!

3. Musikinstrumente diy selber herstellen- wir basteln eine Gitarre

Im Winter ist diese Taschentuchschachtel leider ein beliebter Artikel. Gerade heute mussten wir in der Kita wieder für Nachschub sorgen und die guten, weichen und praktischen Taschentücher/Kosmetiktücherboxen abgegeben. ABER seht es mal positiv: Je mehr Ihr davon benötigt umso mehr Gitarren könnt Ihr herstellen! Da hat die Erkältung und der Schnupfen doch noch einen positiven Effekt. “Haaaattttscchhhhii”. Entschuldigung, da kribbelt es schon in meiner Nase.

Eine Gitarre selber basteln: was brauche ich?

  1. Taschentücherbox
  2. verschiedene Gummibänder
  3. Tesafilm
  4. Papier oder Geschenkpapier
  5. Stifte, Tusche
  6. Klebe

Eine Gitarre selber basteln: wie geht das?

Überlegt Euch gut wie Ihr Eure Schachtel gestalten wollt. In meinem Fall war es sehr einfach, da die Schachtel bereits wunderschön verziert war. Das wollte und konnte ich nicht überkleben. Das erinnert mich an Urlaub in Bayern! Die Gummibänder zieht Ihr ganz vorsichtig über die Box. Wichtig ist, dass die Schachtel etwas nach unten eingedrückt wird, benutzt dafür einen Tesafilmstreifen wie auf dem Foto. Die Gummibänder brauchen Platz ansonsten klingen sie nicht.

Jetzt könnt Ihr loslegen! Schreibt mir ein Kommentar welche Lieder Ihr schon habt erklingen lassen.

4. Musikinstrumente diy selber herstellen- wir basteln eine Panflöte

Diese Idee für ein diy Musikinstrument ist auch sehr schön und einfach.

Eine Panflöte selber basteln: was brauche ich?

  1. 6-8 Strohhalme aus Plastik
  2. Tesafilm
  3. Schere

Eine Panflöte selber basteln: wie geht das?

Legt Euch die 6-8 Strohhalme nebeneinander. Schneidet sie schräg an, Strohhalm für Strohhalm. Kleiner Tipp: schneidet den ersten Strohhalm auf eine Länge von 8 cm ab. Alle darauf Folgenden immer ca. 0, 5 cm kürzer. Klebt den unteren Teil auf jeden Fall mit Tesafilm fest, dann könnt Ihr besser arbeiten. Keiner wackelt mehr? Dann pustet mal hinein. Und? Sollte Eure Panflöte funktionieren, umwickelt Ihr die Strohhalme wie auf dem unteren Bild mit noch mehr Tesafilm damit Euer Musikinstrument schön stabil wird. Wenn Ihr Lust habt umwickelt sie doch mit buntem Papier und beklebt sie oder schreibt Euren Namen darauf- dann gibt es keinen Streit.

5. Musikinstrumente diy selber herstellen- wir basteln eine Mundharmonika

Ich bastel so gerne mit den bunten Holzstäbchen. Sie sind so vielseitig einsetzbar. Schaut mal hier vorbei! Da gibt es noch mehr Bastel Ideen, was man mit den Holzspaten noch anstellen kann (Bilderrahmen, Puzzle, Geschenkideen). Aber jetzt wollen wir Musik machen oder Krach? Entscheidet Ihr und legt los.

Eine Mundharmonika selber basteln: was brauche ich?

  1. 2 Holzspatel
  2. 2 Gummibänder
  3. 1 Zahnstocher
  4. ein Stück Pappe (Größe der Holzspatel)
  5. eine Schere

Eine Mundharmonika selber basteln: wie geht das?

Wir zerkleinern den Zahnstocher mit einer Schere. Wir benötigen zwei kleine Hölzer, die jeweils die Breite des Holzspatels haben. Nun legen wir uns ein Holzspatel wie auf dem Foto vor uns und dazu das Zahnstocherhölzchen. Danach legen wir unser Stück Pappe darauf, dann platzieren wir das zweite Holzstäbchen auf die andere Seite (nicht vergessen ansonsten bekommt Ihr keinen Ton zu Stande! ). Noch einmal: 1. Holzspatel, 2. rechte Seite Zahnstocherhölzchen 3. Pappe 4. Linke Seite Zahnstocherhölzchen.

Jetzt deckt Ihr alles mit dem zweiten Holzspatel zu und friemelt die Gummies rechts und links um Eure Mundharmonika, so dass alles fest ist. Wichtig: die Gummis schliessen alles ab, die Zahnstocherhölzchen liegen innen, d.h. vor den Gummis. Bitte schaut Euch mein Bild noch mal genau an.

Jetzt könnt Ihr Euer diy Musikinstrument gleich ausprobieren! Pustet mal hinein. Bekommt Ihr einen Ton heraus?

6. Musikinstrumente diy selber herstellen- wir basteln eine TrommelDas ist mein persönliches Lieblingsinstrument – die Trommel. YEAH! Sieht sie nicht schön aus?

Eine Trommel selber basteln: was brauche ich?

  1. Bänder
  2. bunte Pappe
  3. Strohhalme aus Papier
  4. Geschenkbandrolle
  5. Tesafilm
  6. Perlen
  7. Washi Tape/ Klebebänder
  8. Klebe
  9. Schere

Eine Trommel selber basteln: wie geht das?

Ihr könnt für die Trommel leere Spulen von einer Geschenkpapierrolle nehmen. Bohrt vorsichtig 3 Löcher hinein. Eines ganz unten, da steckt Ihr die Papierstrohhalme fest. Am besten mit etwas Kleber fixieren (gerne auch Heißkleber – aber das nur unter Aufsicht bitte). Dann habt Ihr entweder ein Band, dass Ihr durch die Löcher schiebt oder 2 Schnüre, die Ihr in die 2 Löcher schiebt und verklebt. Das ist Euch überlassen.

Dann könnt Ihr die Spule als Schablone nehmen und aus weißer oder bunter Pappe Kreise herstellen. Verziert Euch Eure Trommel, wenn sie fertig ist. Wie Ihr es am Schönsten findet. Wir haben noch ein paar Streifen Washi Tape um die Trommel geklebt.

Die Hausmusik kann losgehen!

Viel Spaß beim Musizieren. Ich bin sehr gespannt und kann es kaum erwarten, was Ihr in den Osterferien so alles an Musikinstrumenten basteln werdet! Ihr könnt Euch ein richtiges Osterkonzert überlegen.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.