Monsieur cuisine thermomix

In Punkto Ausstattung und Zubehör ähneln sich die beiden Geräte stark. Jedes hat eine integrierte Waage, mit der man bequem alle Zutaten direkt im Mixtopf abwiegen kann. Auch die Thermomix®-Alternative kommt mit einem Mixmesser, einem Rühraufsatz und einem Gareinsatz für den Topf. Ähnlich wie Vorwerks Varoma-Aufsatz enthält der Monsieur Cuisine connect ebenfalls zwei Dampfgaraufsätze, mit denen man z.B. Gemüse schonend dämpfen kann. Das Silvercrest-Modell kommt ebenfalls mit 10 Geschwindigkeitsstufen plus einer Turbostufe, allerdings ohne extra Sanftrührstufe.

Hier dürfte auch schon der größte Unterschied zwischen den beiden Geräten liegen: die Drehzahl. Während der Thermomix® bis zu 10.700 Umdrehungen pro Minute schafft, ist das Maximum bei der günstigeren Küchenmaschine schon bei 5.200 Umdrehungen erreicht. Das haben wir auch bei der Zubereitung unseres Test-Gerichts, einem Möhren-Tomaten-Aufstrich, gemerkt. Beim Zerkleinern der Möhren benötigte der Thermomix® nur fünf Sekunden auf Stufe 5. Beim Monsieur Cuisine connect dauerte es 15 Sekunden, bis die Möhren klein genug waren. Auch beim Pürieren erzielte er bei gleicher Zeit und Stufe ein weniger feines Ergebnis. Einige unserer Redakteure mochten den Biss im Aufstrich jedoch! Beim Malen von Nüssen oder Getreidekörnern hat der Thermomix® allerdings einen klaren Vorteil. Möchte man für den Thermomix® geeignete Rezepte für den Monsieur Cuisine connect verwenden, sollte man ebenfalls einberechnen, dass das Gerät eine längere Zeit oder höhere eine Geschwindigkeitsstufe braucht, um das gleiche Ergebnis zu erzielen.

Monsieur Cuisine Connect: Lidl-Küchenmaschine mit Koch-Assistent im Test

Kann das neue Mitglied der Cuisine-Familie überzeugen?

02. Mai 2018 um 15:03 Uhr Lesezeit: 8 Minuten

(Quelle: netzwelt)

Mit dem Monsieur Cuisine Connect kommt nun die dritte Version der smarten Küchenmaschine in die Lidl-Filialen. Highlights sind neben einem großen Touch-Display vor allem der Cooking Pilot, ein Koch-Assistent, der euch vollautomatisiert durch die Zubereitung führt. Ob die neue Küchenmaschine mit der Konkurrenz Schritt halten kann, hat netzwelt für euch ausführlich getestet.

Inhaltsverzeichnis

  1. Verarbeitung und Aufbau
  2. Einrichtung und Inbetriebnahme
  3. Wichtige Daten im Überblick
  4. Konsequente Weiterentwicklung
  5. Mit dem Cooking Pilot einfacher ans Ziel
  6. Die Grundfunktionen
  7. Das Deckeldebakel
  8. Passende Smartphone- und Tablet-App
  9. Die Reinigung
  10. Preis und Verfügbarkeit
  11. Fazit & Alternativen

Nicht nur Staubsauger oder Kaffeemaschinen werden intelligenter und selbstständiger, auch smarte Küchenmaschinen gibt es bereits seit einiger Zeit auf dem Markt. Sie sollen das Kochen oder Backen einfacher gestalten und vor allem eines tun: Zeit sparen. Der Monsieur Cuisine, die Küchenmaschine von Lidl, ist mittlerweile auf diesem Gebiet schon ein alter Hase. Hatte das Gerät vom Hersteller Silvercrest anfangs noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen, so verbessert sich die Küchenmaschine von Version zu Version und erhielt nützliche neue Funktionen.

Ab dem 5. Dezember wieder bei Lidl – Jetzt kaufen!

Mit dem Monsieur Cuisine Connect kommt nun die dritte Generation auf den Markt. Diese setzt auf einen großes Touch-Display, eine WLAN-Anbindung sowie einen Cooking-Pilot, der euch automatisiert durch den gesamten Kochvorgang begleitet. Ganz ersetzen kann auch die neue Version andere Küchengeräte noch nicht. Zum Backen der Pizza oder des frischen Walnuss-Brotes wird noch immer der Backofen benötigt. Doch die Küchenmaschine übernimmt viele Zwischenschritte und sorgt so für mehr Ordnung sowie für weniger schmutziges Geschirr beim Kochen.

Verarbeitung und Aufbau

Wer den Monsieur Cuisine Connect bei Lidl kauft, sollte bestenfalls mit dem Auto und ausreichend aufgeräumten Kofferraum vorfahren. Das Gerät kommt mit viel Zubehör, ist dementsprechend dick eingepackt und ebenso kein Leichtgewicht. Neben der eigentlichen Küchenmaschine samt Edelstahl-Mixbehälter und Deckel sind ein zusätzlicher Dampfgaraufsatz mit flachem Gareinsatz sowie ein Messbecher, Rühraufsatz, Spatel und Kocheinsatz im Lieferumfang enthalten.

 Neben dem Dampfgaraufsatz ist ein Kocheinsatz, ein Spatel sowie ein Rühraufsatz im Lieferumfang enthalten. (Quelle: netzwelt)

Nach dem ersten Zusammensetzen der einzelnen Komponenten fällt positiv auf, dass alles fest sitzt und nichts klappert – insgesamt hinterlässt die Verarbeitung aller Teile einen guten Eindruck. Anfangs hatten wir unsere Zweifel, da sämtliche Komponenten aus Plastik sind, doch sie entpuppten sich im Test als stabil. Lediglich die Deckel-Mechanik bereitete einmal Schwierigkeiten, dazu später mehr. Die Küchenmaschine wird, wie der Vorgänger Monsieur Cuisine Plus, mithilfe von Saugnäpfen am Boden verankert. Dies erwies sich gerade beim Zubereiten eines Pizzateigs von Vorteil, beim dem die Maschine kräftig zu arbeiten hat.

Am besten steht Monsieur Cuisine auf der Küchenarbeitsplatte oder einem anderen massiven Untergrund, einen wackeligen Tisch solltet ihr besser nicht verwenden. Wichtig ist auch, ausreichend Platz einplanen, da das Gerät gerade mit dem aufgesetzten Dampfgaraufsatz ziemlich hoch wird und nach oben hin beim Kochen oder Garen Dämpfe entweichen. Unterhalb von Hängeschränken ist der Betrieb daher nicht zu empfehlen.

Einrichtung und Inbetriebnahme

Hat das Gerät seinen Platz in der Küche gefunden, so ist es Zeit für die Einrichtung. Diese erfolgt über ein 7-Zoll großes Farb-Display mit Touch-Eingaben. Die Steuerung sowie Handhabung sind sehr einfach und auch für Neulinge leicht verständlich, die Eingaben per Finger erfolgen ohne Verzögerungen. Innerhalb der Einrichtung legen wir ein Nutzerkonto an und verbinden uns mit unserem heimischen WLAN.

Monsieur Cuisine Connect

Bild 1 von 10  Galerie anzeigen Bild 1/10 Ihr solltet ausreichend Platz schaffen, damit die Küchenmaschine stabil steht und genügend Platz nach oben hat. (Quelle: netzwelt)

Ihr könnt die Küchenmaschine auch offline verwenden, dann stehen euch aber nur knapp 160 Rezepte zum Nachkochen zur Verfügung. Mit Internetverbindung habt ihr dagegen Zugriff auf über 140 weitere Rezeptvorschläge, die regelmäßig aktualisiert werden. Zudem soll die Küchenmaschine auch künftig Updates erhalten, mit der beispielsweise Fehler beseitigt werden oder neue Funktionen hinzukommen. Habt ihr euren Monsieur Cuisine Connect eingerichtet, kann es mit dem Kochen auch schon losgehen.

Wichtige Daten im Überblick

Monsieur Cuisine Connect
Mixen 800 Watt
Drehzahl 120 bis 5.200 Umdrehungen pro Minute
Temperatureinstellungen 37 – 130 Grad Celsius
Fassungsvermögen 4,5 Liter; Nutzungskapazität: 3 Liter
Geschwindigkeitseinstellung 10-stufig mit zusätzlicher Turbofunktion
Automatikprogramme Kneten, Dampfgaren, Anbraten
Bildschirm 7-Zoll Touch-Display
Timer 99 Minuten
Cooking Pilot Rund 300 verfügbare Rezepte

Konsequente Weiterentwicklung

Mit dem neuen Modell wurde die intelligente Küchenmaschine konsequent weiterentwickelt. Als Erstes wird sicherlich der neue Bildschirm ins Auge fallen. Sämtliche physischen Knöpfe wurden entfernt, alles lässt sich nun über Fingereingaben steuern. Lediglich ein großer Bedienknopf ist unter dem Display noch vorhanden. Über ihn könnt ihr alternativ Eingaben durch Drücken und Drehen vornehmen. Eine gute Idee der Entwickler, denn mit nassen Fingern lässt sich der Bildschirm nämlich manchmal etwas schwer bedienen – diesen Effekt kennen wir zum Beispiel vom Smartphone.

 Über das Touch-Display bedient ihr das Gerät und stöbert in den Rezepten (Quelle: netzwelt)

Ansonsten ist das neue Display eine hervorragende Angelegenheit: Wir können durch Rezepte blättern und sehen direkt die appetitanregenden Bilder der Mahlzeiten. Die Zutatenliste und Rezeptanweisungen sind gut lesbar, auch die Anpassung der Mix- und Kochstufen sowie Zeit funktioniert problemlos.

War beim Vorgänger noch eine externe Waage abseits des Mixbehälters vorhanden, so wurde diese nun direkt unter dem Behälter integriert. So könnt ihr eure Zutaten (bis 5 Kilogramm) direkt im Mixbehälter abwiegen und benötigt so ein Gefäß weniger, das ihr abwaschen müsst. Dies ist sehr praktisch, auch wenn die integrierte Waage noch einen Makel hat: Leider funktioniert das Abwiegen etwas zeitversetzt.

Sollt ihr bei einem Rezept etwa 150 Gramm Mehl hinzugeben, so müsst ihr beim Hereinschütten vorsichtig sein, da die Gewichtsanzeige erst nach etwa einer Sekunde umspringt. In unserem Test ist es uns daher mehrmals passiert, dass wir etwas zu viel hinzugegeben haben. Im schlimmsten Fall versaut man sich dadurch das Rezept und muss von vorne beginnen. Wir hoffen, dass dies über ein Software-Update behoben werden kann.

Mit dem Cooking Pilot einfacher ans Ziel

Eine neue Kernfunktion ist der sogenannte Cooking Pilot, ein digitaler Kochassistent. Entscheidet ihr euch für eines der rund 300 vorhandenen Rezepte, so geleitet euch der digitale Helfer durch den Kochvorgang bis zum fertigen Gericht. Dazu werden euch die benötigten Zutaten aufgelistet, anschließend führt euch der Cooking Pilot durch jeden einzelnen Schritt. Diese werden auf dem Display angezeigt, eine Sprachausgabe wie sie etwa Google Home bietet, gibt es leider nicht.

 Leider nimmt der Cooking Pilot einem nicht die ganze Arbeit ab, das Schälen und Schneiden der Möhren ließ sich nicht verhindern. (Quelle: netzwelt)

Die verschiedenen Einstellungen (Zeit, Mix- und Kochstufe) werden bei jedem Schritt vom Assistenten voreingestellt – ihr braucht euch also um nichts weiter kümmern. Habt ihr einen Schritt geschafft, so tippt ihr auf den nach rechts zeigenden Pfeil auf dem Display, um zum nächsten zu gelangen. Auch Tipps und wichtige Hinweise werden euch angezeigt. So heißt es beim Hefeteig beispielsweise: „Teig in einem Behälter an einem warmen Ort mindestens 60 Minuten gehen lassen.“ oder nach der Zubereitung der Tomatensoße für die Pizza: „Backofen auf 240 Grad vorheizen und Backblech mit Olivenöl einpinseln.“

Mit dem Cooking Pilot dürften vor allem Kochneulinge oder -muffel ihren Spaß haben, da er euch die Arbeit abnimmt und durch voreingestellte Einstellungen sowie passende Hinweise kinderleicht zum Ergebnis führt. Bislang gibt es rund 300 Rezepte, die regelmäßig erweitert werden sollen.

Der Küchenmaschine liegt übrigens zusätzlich zum Cooking Pilot auch ein Kochbuch mit vielen Rezeptideen bei. Alle von uns getesteten Gerichte aus der Rezeptsammlung waren auch auf der Maschine verfügbar und konnten mit dem Cooking Pilot und dessen Begleitung einfach nachgekocht werden. Zudem bietet es viele Grundlagenrezepte, beispielsweise zur Herstellung von Soßen. Leider sind die Portionen beim Koch-Assistenten festgelegt. Wer strikt nach Anleitung arbeitet, muss sich damit begnügen, vier Portionen Chili con carne oder zwei Pizzen zuzubereiten. Hier würden wir uns wünschen, dass wir dies anpassen können.

Die Grundfunktionen

An dieser Stelle wollen wir auf die Grundfunktionen der Küchenmaschine eingehen und die können sich durchaus sehen lassen. Folgende Funktionen stehen euch bei der Zubereitung von Gerichten zur Verfügung: Kochen, Anbraten, Dampfgaren, Pürieren, Mixen, Emulgieren, Wiegen, Zerkleinern/Eiscrushen, Rühren und Kneten sowie Rechts- / Linkslauf. Damit steht die Lidl-Maschine dem Branchenprimus Thermomix TM5 von Vorwerk in Nichts nach. Gerade der Linkslauf ist eine feine Sache.

 Die Zubereitung einer kompletten Mahlzeit endete nach rund 25 Minuten mit einem schmackhaften Mahl. (Quelle: netzwelt)

Da die Messer des Mixers in die andere Richtung laufen und somit nicht die scharfen Klingen zum Einsatz kommen, eignet sich die Funktion beispielsweise beim längeren Köcheln von Eintöpfen, damit nichts anbrennt. Ebenfalls praktisch ist das Kochen auf mehreren Ebenen: Wenn ihr den Mixbehälter mit dem Dampfaufsatz verwendet, könnt ihr ein Gericht mit mehreren Komponenten auf ein Mal zubereiten.

 Der Smoothie aus bunten Beeren war im Handumdrehen zubereitet. (Quelle: netzwelt)

In unserem Test haben wir so in rund 25 Minuten Zubereitungszeit Hähnchenbrustfilet im Speckmantel mit Kartoffelpüree und Karotten gezaubert. Monsieur Cuisine Connect bietet euch zudem drei Automatikprogramme für das Kneten von Teig, Dampfgaren und Anbraten sowie einen 99-Minuten-Timer. Die Geschwindigkeit des Mixers verfügt über 10 Stufen sowie eine zusätzliche Turbofunktion.

Die Küchenmaschine arbeitet insgesamt angenehm leise, lediglich bei beispielsweise dem Kneten von Teig oder Mixen auf hoher Stufe wird es lauter. Hier wackelt die Küchenmaschine auch etwas, steht dank der Saugnapf-Füße aber fest auf dem Untergrund. Die Leistung der Maschine reicht unserer Meinung nach vollkommen aus – Beim Zerkleinern von einem halben Kilogramm gefrorener Früchte hatten wir keine Schwierigkeiten und kreierten daraus einen vorzüglichen Smoothie.

Das Deckeldebakel

 Im Griff des Mixbehälters sitzen federnde Plastikteile, die der Maschine das Signal geben, ob der Deckel richtig sitzt. (Quelle: netzwelt)

Das Mixen funktioniert nur, wenn die Maschine mit dem Deckel geschlossen ist, sonst meldet das Gerät, dass der Deckel nicht geschlossen sei. Genau dies führte in einem Kochvorgang allerdings zu einem zugegebenermaßen etwas lauteren Fluchen. Der Deckel wird aufgesetzt und leicht gedreht, um ihn zu verschließen. Eine Mechanik aus zwei zurückfedernden Plastikteilen meldet dem Gerät schließlich, dass es verschlossen ist.

Eines der Plastikteile verhakte sich in unserem Test und so konnten wir unser Gericht zunächst nicht beenden, da der Mixer stur seinen Dienst verweigerte und uns stets zu Verstehen gab, dass die Maschine nicht richtig verschlossen sei. Nach dem Herumstochern mit einem spitzen Gegenstand konnten wir die Sache glücklicherweise aus der Welt schaffen und alles funktionierte wieder – wir hoffen, dies war ein Einzelfall.

Passende Smartphone- und Tablet-App

Für euer Smartphone und Tablet erhaltet ihr im App Store sowie bei Google Play die Monsieur Cuisine-App. In dieser findet ihr viele Rezepte (auch von Nutzern) sowie das Monsieur Cuisine Magazin, das euch beispielsweise Artikel mit themen- beziehungsweise jahreszeitenbezogenen Gerichten wie „Fit und gesund in den Tag starten“ oder „Der Frühling ist da“ vorschlägt. Hier könnt ihr euch Favoriten anlegen oder auch eure Einkaufsliste verwalten. Zudem gibt es ein Service-Bereich, einen Zubehörshop, in dem ihr Ersatzteile bestellen könnt, sowie Tipps und Videos zu eurer Küchenmaschine.

 Mit dem beiliegenden Kochbuch gelingt die Rezeptsuche besser als mit der Smartphone-App. (Quelle: netzwelt)

Leider ist die App nicht so übersichtlich, wie wir es uns gewünscht hätten. Rezepte lassen sich, anders als auf der Webseite oder Maschine selbst, nicht nach Kategorie ordnen. Wir haben lediglich die Wahl zwischen „allen Rezepten“ sowie auf der Startseite „Neue Rezepte“, „Beliebte Rezepte“ und „Mitglieder-Rezepte“. So passierte es uns, dass wir beim Stöbern ein schönes Rezept fanden, bei der späteren Recherche über die Suchfunktion dieses nicht mehr finden konnten und uns erneut durch den Wust an Rezepten wühlen mussten.

Wir hätten uns zudem gewünscht, dass die App mit der Küchenmaschine besser verknüpft ist. Wünschenswert wäre beispielsweise ein Rezeptaustausch zwischen beiden Plattformen. Wenn wir uns auf dem mobilen Gerät für ein Gericht entscheiden, würden wir das Rezept gerne an die Maschine schicken oder umgekehrt. Genauso wäre der Austausch der Einkaufsliste praktisch.

Die Reinigung

Alle Teile des Monsieur Cuisine Connect (außer der Basisstation) sind erfreulicherweise spülmaschinenfest und können somit im Geschirrspüler abgewaschen werden. Wer keine sein Eigen nennt, kann die Maschine auch einfach per Hand reinigen. Bei manchen Kochvorgängen bleibt es nicht aus, dass sich unten im Mix-Behälter im Bereich unterhalb der Messer Ablagerungen festsetzen. Durch das Herausnehmen des Messereinsatzes kommt man allerdings leicht an alle Stellen heran und kann sie säubern. Auch das Gehäuse und den Bildschirm könnt ihr ganz einfach reinigen. Alles in allem ist die Maschine vorbildlich gut zu reinigen.

Preis und Verfügbarkeit

Monsieur Cuisine Connect könnt ihr seit dem 7. Mai bei Lidl für 299 Euro kaufen. Der Discounter gibt allerdings an, dass das Gerät nur in ausgewählten Filialen erhältlich ist, somit solltet ihr vorher telefonisch einmal nachfragen, ob euer Lidl an der Aktion teilnimmt. Im Online-Shop und in vielen Filialen war das Gerät allerdings innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Wo ihr Monsieur Cuisine Connect noch immer kaufen könnt, zeigen wir euch in einem separaten Artikel. Wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Ofen seid, zeigen wir euch in unserer großen Übersicht die besten Backofen im Test.

Auf der Suche nach weiterem Küchenzubehör? In unserer großen Übersicht findet ihr die besten Mixer im Test.

Premium-Gerät zum Mitteklassepreis

Mit dem Monsieur Cuisine Connect bekommt ihr eine leistungsstarke Küchenmaschine mit Touchbedienung und vielen Koch und Backfunktionen. Das Gerät steht mit der höherpreisigen Konkurrenz auf Augenhöhe und ist für den alltäglichen Kocheinsatz gewappnet. Lediglich das zeitversetzte Wiegen sowie die mobile App sind verbesserungsbedürftig. Wer darüber hinwegsehen kann, bekommt viel Küchenmaschine zu einem fairen Preis.

8,4 netzwelt

Leserwertungen (422)

Vielen Dank! Jetzt bewerten

Das hat uns gefallen

  • Solide Verarbeitung
  • Gute Reinigungsmöglichkeit
  • Digitaler Kochassistent
  • Neue Rezepte und Updates durch WLAN-Anbindung
  • Integrierte Waage

Das hat uns nicht gefallen

  • Zeitversetztes Wiegen
  • Unübersichtliche App
  • Anzahl der Portionen beim Cooking Pilot nicht festlegbar

Funktionsumfang 8,0 / 10

Funktionsumfang Welche Tätigkeiten nimmt euch die Küchenmaschine ab?

Leistung 8,0 / 10

Leistung Wie gut verrichtet die Küchenmaschine ihre Arbeit?

Bedienung 9,0 / 10

Bedienung Ist die Bedienung selbst erklärend? Geht sie leicht von der Hand?

Reinigung 10 / 10

Reinigung Wie gut lassen sich die Komponenten säubern?

Verarbeitungsqualität 7,0 / 10

Verarbeitungsqualität Wie gut sind die einzelnen Teile der Küchenmaschine verarbeitet?

Informationen zum Testprodukt

Der Monsieur Cuisine Connect wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Mehr zum Thema, wie wir mit Testprodukten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

  • Integrierte Waage

     Ja

  • Digitaler Kochassistent

     Ja

  • Einfache Reinigung

     Ja

  • Alle Rezepte kostenlos

     Ja

  • Leistung

    Mixen: 800 Watt; Kochen: 1000 Watt

  • Temperaturbereich

    37 – 130 Grad Celisius

  • Füllmenge

    3 Liter

 Alle Werte anzeigen

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Für Links auf dieser Seite erhält NETZWELT ggf. eine Provision vom Händler oder Dienstleister, z.B. für Jetzt-Kaufen-Buttons. Mehr erfahren

Alternativen zum Monsieur Cuisine Connect

  • Krups Prep&Cook
  • Monsieur Cuisine Plus
  • Thermomix TM5

Bestenlisten

Monsieur Cuisine Connect wurde in folgende Küchenmaschine-Bestenlisten einsortiert.

5 smarte Küchenmaschinen im Test: Thermomix-Alternativen im Vergleich Bestenliste Seit dem Thermomix-Boom werden smarte Küchenmaschinen immer beliebter. Inzwischen übernehmen sie oft den gesamten Kochvorgang, außerdem sparen sie Zeit und Energie. Netzwelt hat für euch 5 Küchenmaschinen getestet und hilft euch bei der Kaufentscheidung. Zur Bestenliste  Kommentieren

Mehr zum Thema

Transparenz und Einsortierung

Ihr wollt wissen, wie wir testen oder was mit den Testgeräten passiert? Alle Antworten hierzu findet ihr auf unserer Transparenz-Seite.

Schlagworte zum Artikel

Internet & Netzwelt, Hersteller-Verzeichnis und Monsieur Cuisine Connect

Die neueste Küchenmaschine der Lidl-Marke Silvercrest hat gegenüber ihrem Vorgängermodell ordentlich zugelegt. Die größte Neuerung ist die WLAN-Anbindung, die Ihnen den Zugriff auf eine Rezepte-Datenbank ermöglicht. Doch Vorsicht: Durch die veraltete Android-Version ist es Hackern ein Leichtes, in das Gerät und damit in Ihr Netzwerk einzudringen, wie zwei französische Sicherheitsforscher jüngst bewiesen haben. Hier sollte der Hersteller dringend ein Update nachliefern. Ansonsten besitzt die Monsieur Cuisine ein gut ablesbares, großes Display, über das Sie kinderleicht alle Einstellungen vornehmen können. Die Waage ist nun integriert, was der Größe des Geräts zugute kommt. Ein paar mehr smarte Features, wie das Übertragen der Zutatenliste ans Smartphone, würden der Kochmaschine den letzten Schliff geben. Auch bei der Mixfunktion kann Silvercrest noch nachbessern, damit die Ergebnisse zukünftig homogener werden. Doch angesichts des vergleichsweise günstigen Preises von 300 Euro ist der Küchenhelfer dennoch eine Empfehlung wert.

Die Monsieur Cuisine Küchenmaschine

Die Geräte aus der Monsieur Cuisine Familie sind echte Multi-Talente. Sie übernehmen viele Funktionen, wie z.B. lästiges Rühren und vereinen dabei kurze Zubereitungszeiten mit einer leichten Reinigung. Gesunde Ernährung ist damit kein Luxus.

Die Monsieur Cuisine Familie hat Zuwachs bekommen: Der Monsieur Cuisine connect ist da!

Das Premium-Modell mit Top-Ausstattung und Software-Steuerung ersetzt – wie alle Monsieur Cuisine Produkte – gleich mehrere Küchengeräte auf einmal. Das spart Arbeit und macht viel Spaß beim Kochen, Braten, Dünsten oder Dampfgaren.

Der neue Monsieur Cuisine connect bietet Ihnen einen nochmals gesteigerten Komfort als seine Vorgänger: Eine WLAN-Schnittstelle ermöglicht den direkten Zugriff auf hunderte Rezepte online. Auf dem neuen 7-Zoll-Touchscreen-Display führt der CookingPilot Schritt für Schritt durch die Rezepte. Zutaten können nun direkt im vergrößerten Topf gewogen werden.

Ersatzteile für den Monsieur Cuisine connect

Das speziell für den Monsieur Cuisine connect entwickelte Original-Zubehör ist leicht auswechselbar und einfach in der Spülmaschine zu reinigen. Hohe Qualität prägen die Verarbeitung und lange Lebensdauer. Wenn dann einmal doch etwas abgenutzt oder verlorengegangen ist, liefern wir Ihnen preiswert den passgenauen Ersatz.

Für Fortgeschrittene haben wir natürlich auch für den Monsieur Cuisine connect das praktische Topfset im Angebot, welches Ihre Möglichkeiten noch weiter steigert.

Monsieur Cuisine Plus: So reinigen Sie Ihre Küchenmaschine richtig!

Veröffentlicht von hausfreund 10. August 2017 Kategorie(n): Haushaltstipps, Reinigen, Technik Schlagwörter: All-in-one Küchenmaschine, Fett, Geschirrspüler, Kalk, Kochfunktion, Küchenmaschine, Lidl, Monsieur Cuisine, Monsieur Cuisine édition plus, Reinigen, Renigung, sauber, säubern, Silvercrest, SKMK 1200 A1

Auch die beste Küchenmaschine muss nach dem Gebrauch gereinigt werden. Dies gilt auch für die Monsieur Cuisine Plus oder das Nachfolge-Modell Monsieur Cuisine connect. Da die Reinigung meist eine zeitaufwendige Angelegenheit ist, haben wir einige Tipps zusammengetragen, die das Saubermachen der Maschine deutlich vereinfachen.

Hier finden Sie das passende Zubehör für Ihre Monsieur Cuisine Connect >

Reinigen Sie das Messer mit einer Zahlbürste

Nach dem Gebrauch ist es nicht ganz einfach, dass entnommene Messer der Monsieur Cuisine perfekt zu reinigen. Mit einem Lappen oder einem Reinigungsschwamm gelangen Sie kaum in alle Winkel des Messers. Besser funktioniert das Reinigen des Messers mit einer Zahnbürste. Auch der ausgediente Einsatz einer elektrischen Zahnbürste ist dazu gut geeignet.

Monsieur Cuisine Plus wieder im Lidl-Shop verfügbar!

Schnelles Reinigen des Topfes

Wer ein umfangreiches Gericht mit der Monsieur Cuisine Plus zubereiten will, muss zwischen einigen Arbeitsgängen den Topf reinigen. Dabei sollte nicht zu viel Zeit verstreichen, da ja die gewünschte Speise fertig werden soll. In diesem Fall geben Sie einfach etwas Wasser in den Topf, so dass die Messer gut bedeckt sind. Anschließend betätigen Sie mehrfach die Turbotaste. So lassen sich einfache Speisereste problemlos entfernen. Handelt es sich um hartnäckige Rückstände dann verwenden Sie sehr heißes Wasser aus dem Wasserkocher oder aus dem Wasserhahn. Auch einige Tropfen Spülmittel verbessern die Reinigung. Anschließend müssen Sie den Topf noch ausspülen und die Küchenmaschine steht für den nächsten Arbeitsschritt bereit.

Unser Tipp: In einigen Fällen ist der Schmutz besonders hartnäckig. Wenn das normale Spülmittel nicht ausreicht, dann füllen Sie den Topf mit 1 Liter Wasser und gebt dazu ein Stück eines Spülmaschinentabs. Anschließend erhitzen Sie das Wasser und lassen die Maschine einige Minuten laufen. Idealerweise richtet sich die Laufzeit nach der Intensivität der Verschmutzung. Wer möglichst wenig Chemie bei der Reinigung verwenden möchte, greift einfach zu Essig oder Zitronensaft. Nach der Reinigung sollten Sie den Topf der Küchenmaschine gut ausspülen, um alle Rückstände zu beseitigen.

Intensives Reinigen des Topfes

Möchten Sie zwischen zwei Arbeitsgängen den Topf reinigen und es handelt sich um eine sehr hartnäckige Verschmutzung, können Sie einfach die Funktionen der Monsieur Cuisine nutzen. Wieder füllen Sie etwas Wasser in den Topf. Auch hier sollte mindestens das Messer bedeckt sein. Erneut geben Sie einige Tropfen eines Spülmittels hinzu. Anschließend erhitzen Sie das Wasser direkt mit der Küchenmaschine. Wählen Sie dazu die Temperatur von 70°C bis 90°C. Idealerweise wählen Sie die Stufe 3-4. Nach rund 6-8 Minuten sollte der Topf gereinigt sein. Wieder spülen Sie mit klarem Wasser nach.

Unser Tipp: Möglichst schnell reinigen! Wer die Küchenmaschine Monsieur Cuisine nutzt, sollte nach dem Gebrauch diese möglichst schnell reinigen. So verhindern Sie, dass mögliche Essensreste unnötig antrocknen. Diese wiederum sind nach dem Eintrocknen deutlich schlechter zu beseitigen. Wer also das Essen mit seiner Küchenmaschine vollständig angerichtet hat, sollte die Monsieur Cuisine nicht zur Seite stellen, sondern diese umgehend säubern.

Das Messer einfach von Teig- oder Fleischresten säubern

Wer einen festen Teig oder Fleisch intensiv mit dem Messer der Monsieur Cuisine Plus verarbeitet, hat meist Schwierigkeiten das Messer schnell zu reinigen. Dabei ist das Auskratzen mit einem Löffel oder einem Spatel äußerst langwierig. Einfacher geht es, wenn Sie bei der fast leeren Maschine mehrmals kurz die Turbotaste betätigen. Dabei lösen sich die Reste vom Messer oder werden an die Innenwand des Topfes geschleudert. Nun können Sie die Teig- oder Fleischreste beseitigen. Die Turbo-Taste funktioniert nur, wenn alle Einstellungen auf 0 stehen.

Monsieur Cuisine Connect: Wie sicher ist die Küchenmaschine?

Reinigen von Fettrückständen

Besonders schwierig lässt sich die Küchenmaschine von Fettrückständen reinigen. Ein normales Spülmittel aus dem Supermarkt ist meist der falsche Ansatz. Besorgen Sie sich einen speziellen Fettlöser oder Fettreiniger. Diesen finden Sie in der Regel ebenfalls im Regal ihres Supermarktes. Hier genügen meist wenige Tropfen und die Monsieur Cuisine ist im Handumdrehen wieder sauber.

Schutz vor farbintensiven Lebensmitteln

Einige Lebensmittel sind besonders farbintensiv. Wer beispielsweise Curry, Brokkoli, Kürbis, Kurkuma, Möhren, rote Beete oder Tomaten mit der Küchenmaschine verarbeitet, hat anschließend große Mühe den Deckel oder den Spatel der Monsieur Cuisine rückstandslos zu reinigen. Ein wirkungsvolles Gegenmittel ist das Einreiben der jeweiligen Teile mit etwas Speiseöl. Dies müssen Sie natürlich vor der eigenen Arbeit tun. Anschließend lassen sich die Teile deutlich besser reinigen.

Grundsätzlich sind diese Verfärbungen völlig unbedenklich und schränken die Qualität der zubereiteten Speisen in keiner Form ein. Viele natürlichen Farbstoffe beruhen auf einer Fettbasis. Entsprechend lässt sich eine bereits vorhandene Verfärbung ebenfalls mit Hilfe von Fett entfernen. Alternativ können Sie auch einen Fettlöser aus dem Supermarkt verwenden.

Kalkrückstände entfernen

Wer seine Küchenmaschine häufig nutzt und dabei oft mit Flüssigkeiten hantiert, hat häufig Probleme mit Kalkrückständen an bestimmten Stellen der Küchenmaschine. Diese lassen sich in der Regel mit den üblichen Reinigungsmitteln nur schwer beseitigen. Deutlich besser lässt sich Kalk mit Zitronensäure entfernen. Dieses bewährte Hausmittel gibt es für wenig Geld in jedem Supermarkt.

Ist beispielsweise der Topf der Monsieur Cuisine betroffen, füllen Sie diesen mit einem Liter Wasser und geben rund 50 bis 100 ml Zitronensäure dazu. Auch hier schalten Sie die Maschine auf niedrige Temperatur ein und lassen Sie diese knapp 15 bis 30 Minuten laufen. Anschließend lassen Sie das Gemisch noch eine Weile einwirken. Nach einem gründlichen Abspülen sollten die Kalkrückstände beseitigt sein.

Unser Tipp: Sind Zubehörteile von Kalkablagerungen betroffen, können Sie diese auch direkt in den Topf mit der Zitronensäure beifügen. Allerdings sollten Sie in diesem Fall das Messer nicht laufen lassen, da sonst Schäden an den einzelnen Teilen entstehen. Sind auch größere Teile betroffen, dann geben Sie diese in eine separate Schüssel mit warmem Wasser. Dazu geben Sie ebenfalls ausreichend Zitronensäure dazu. Auch hier weichen Sie die betroffenen Teile über einen längeren Zeitraum ein.

Wenn der Topf ihrer Küchenmaschine anbrennt

Selbst die beste Küchenmaschine brennt einmal an, wenn beispielsweise irrtümlich die falsche Temperatur gewählt wird. Dies kann auch mit der Monsieur Cuisine passieren. Leider sind angebrannte Lebensmittel äußerst hartnäckig zu entfernen. Versuchen Sie es zunächst mit Wasser und einer weichen Bürste. Meist hilft auch ein längeres Einweichen der betreffenden Stelle. Auch etwas Spülmittel kann des Angebrannte schneller lösen. Auf deutlich schärfere Mittel oder auf eine harte Stahlbürste sollten Sie unbedingt verzichten, um nicht das Innere des Topfes zu beschädigen.

Wer auf eine „chemische Keule“ verzichten möchte, kann sich auch bekannter Haushaltsmitteln bedienen. Beispielsweise bewirkt eine Mischung aus etwas Wasser, Backpulver und Essig wahre Wunder. Diese Kombination lassen Sie einfach auf der betreffenden Stelle längere Zeit einwirken. Anschließend sollte das Angebrannte leicht zu entfernen sein. Diese Mischung funktioniert auch bei anderen hartnäckigen Verschmutzungen.

Ein anderes wirksames Hausmittel ist Natron. Wer kein Backpulver zur Hand hat, kann dafür auch Natron nutzen. Alternativ können Sie auch in den mit heißem Wasser gefüllten Top ein bis zwei Teelöffel Natron dazugeben. Lassen Sie die Mischung abkühlen, dann sollten sich alle vorhandenen Verunreinigungen problemlos entfernen lassen.

Monsieur Cuisine Plus: Ab in den Geschirrspüler?

Der einfachste und zeitaufwendigste Weg zur Reinigung ihrer Monsieur Cuisine ist natürlich der Geschirrspüler. Selbst ein schneller Waschgang bedarf einer gewissen Zeit, bis die Maschine wieder einsatzbereit ist. Natürlich darf das eigentliche Grundgerät der Maschine niemals in den Geschirrspüler. Die darin enthaltene Elektronik würde den Gang in den Geschirrspüler nicht überleben. Daher sollten Sie das Grundgerät ausschließlich mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel säubern.

Auch der Messereinsatz und die Dichtungen sollten nur gelegentlich in den Spüler wandern. Besonders eine Dichtung kann über die Zeit etwas porös werden. Idealerweise sollten Sie die Dichtung regelmäßig mit etwas Olivenöl einreiben.

Grundsätzlich müssen Sie zwischen der Monsieur Cuisine édition plus, der Monsieur Cuisine connect und der älteren Monsieur Cuisine unterscheiden. Nur bei den neueren Modellen darf auch der Topf in den Geschirrspüler wandern. Bei dem Vorgängermodell, der Monsieur Cuisine, ist dies nicht möglich. Hier würde ein Waschgang im Spüler zu möglichen Schäden führen. Daher darf hier nur das betreffende Zubehör im Geschirrspüler gereinigt werden.

Teile der Küchenmaschine richtig in den Geschirrspüler einräumen

Grundsätzlich sollten Sie stark verschmutzte Teile ihrer Küchenmaschine vorspülen, um besonders starke Verschmutzungen bereits zu lösen. Diese werden sonst im Geschirrspüler nicht vollständig sauber. Zudem dürfen größere Speisereste nicht mehr im Topf enthalten sein. Im schlimmsten Fall verstopfen sie den Abfluss ihres Geschirrspülers.

Der Topf der Monsieur Cuisine muss zwingend mit der Öffnung nach unten zeigen und sich im unteren Korb des Geschirrspülers befinden. Platzieren Sie den Topf falsch herum, sammelt sich darin Wasser und Sie müssen den Reinigungsvorgang wiederholen. Achten Sie beim Einräumen darauf, dass sich weiterhin die Spülarme korrekt drehen, da der Topf doch eine entsprechende Höhe besitzt. Zudem sollten Sie den Spüler nicht unnötig überfüllen.

Hingegen sollten Sie die Kleinteile der Küchenmaschine eher im oberen Korb platzieren. Alle Teile müssen korrekt in den Körben platziert werden, damit die Teile nicht beim Betrieb zu Schaden kommen. Moderne Geräte besitzen dafür auch geeignete Haltevorrichtungen.

Anzeige

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.