Life hacks haushalt

Eine Papierschneidemaschine kommt aus verschiedenen Gründen für dich nicht in Frage? Kein Problem! Es gibt Alternativen und mit ein bisschen Übung erhältst Du vergleichbar gute Ergebnisse.

Ausstattung

Damit Du auch ohne Papierschneidemaschine Papier und Karton gerade und sauber zuschneiden kannst, benötigst Du ein paar Utensilien. Zum Schneiden brauchst Du ein scharfes Bastelmesser, dass Du an einem Metall-Lineal entlangführst. Damit Du mit dem Messer nicht in deine Tisch- oder Arbeitsplatte scheidest, empfehle ich Dir dringend, eine Schneidematte unterzulegen.

Bastelmesser

Ein Bastelmesser ist vergleichbar mit einem Teppichmesser, dass Du sicherlich bereits in deinem Haushalt hast. Im Notfall funktioniert das Schneiden auch mit dem Teppichmesser. Besser bedient bist Du aber mit einem ordentlichen Bastelmesser, weil es Dir nicht nur das gerade zuschneiden von Papier ermöglicht, sondern für weitere anfallende Schnittarbeiten deutlich besser geeignet ist: Durch seine Form und die je nach Erfordernis auswechselbare Messer erlauben dir sauberer zu arbeiten.

Die Bastelmesser, die ich dir hier vorstelle sind bei Amazon-Kunden sehr beliebt und vielfach gut bewertet:

Preis ab: 11,96 EUR Ø 4.3 aus 71 BewertungenPreis ab: 6,85 EUR Ø 3.9 aus 340 BewertungenPreis ab: 6,35 EUR Ø 3.8 aus 77 Bewertungen

Metall-Lineale

Neben dem Bastelmesser spielt das Metall-Lineal eine ebenso wichtige Rolle. Verwendest Du nämlich ein Lineal aus Kunststoff oder Holz, wirst Du mit dem Messer sehr schnell in das Lineal schneiden. Das ist nicht nur unschön für die Klinge des Messers, sondern zerstört auch dein Lineal, mit dem sich danach weder gerade Schnitte noch Linien ziehen lassen. Außerdem riskierst Du selbst deine Gesundheit, wenn das Messer nicht sauber geführt wird und abrutschen kann.

Die folgenden Lineale sind alle für das Schneiden mit einem Bastelmesser geeignet. Such dir das Lineal raus, dass von der Länge her für deine Arbeiten ausreichend ist.

Preis ab: 5,07 EUR Ø 4.6 aus 140 BewertungenPreis ab: 14,10 EUR Ø 4.6 aus 216 Bewertungen

Schneidematten

Wenn Du eine Schneidematte unterlegst, verhindert Du die Beschädigung deiner Tisch- oder Arbeitsfläche. Ergänzend kommt hinzu, dass Du die Klinge deines Bastelmessers schonst. Die folgenden Schneidematten sind selbstheilend, d.h. die Schnitte in der Matte schließen sich nach einiger Zeit von selbst und stören nicht bei der Folgearbeit.

Preis ab: 4,99 EUR Ø 4.7 aus 156 BewertungenPreis ab: 10,99 EUR Ø 4.5 aus 85 BewertungenPreis ab: 20,99 EUR Ø 4.8 aus 180 Bewertungen

Vorgehen

Beim Schneiden mit Messer und Lineal gibt es ein paar Dinge zu beachten, damit die Ergebnisse ordentlich werden.

  • Du kennst es vielleicht noch aus der Schule: Lineal genau an die beiden zu verbindenden Punkte angelegt, Stift angesetzt, durchgezogen und der Strich geht an den Punkten vorbei.

    Das liegt daran, dass die Spitze des Stifts neben dem Lineal läuft, also ein bisschen versetzt ist. Gleiches kann dir beim Bastelmesser passieren. Lege deshalb das Lineal genau an und prüfe durch Anhalten des Messers, dass der Schnitt auch an dem gewünschten Punkt ausgeführt wird.

  • Schneide nach Möglichkeit immer nur ein Stück Papier oder Karton gleichzeitig zu. Natürlich kann das Bastelmesser auch durch mehrere Seiten schneiden, aber dafür brauchst Du mehr Kraft. Außerdem musst Du mit der anderen Hand Lineal und Papier/Karton fest aufeinander pressen, damit nichts verrutscht.

  • Wenn du mehrere Seiten oder festes Material schneiden musst, dann führe den Schnitt lieber mit weniger Kraft mehrfach durch. D.h. du legst alles genau und führst das Messer einmal mit leichtem Druck über das Material. Es wird nicht alle Seiten bzw. das feste Material mit einmal schneiden, sondern einen Teil „anschneiden“. Beim Wiederholen, machst du den Schnitt tiefer, bis alle Seiten oder das feste Material geschnitten sind.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Stimmen:

Danke für dein tolles Feedback

Hast du Lust uns in den sozialen Netzwerken zu folgen?

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Nenn uns einfach deine Erwartungen. Vielleicht lässt sich etwas machen. Feedback absenden

Danke für deine ehrliche Meinung.

Markiert in:BastelmesserLinealMetalllinealSchneidematteZubehör

Ein Möbiusband entsteht, wenn man einen schmalen Streifen Papier einmal verdreht und dann zusammenklebt. Damit lassen sich eine Reihe von unglaublichen Experimenten machen, deren Ausgang jeden verblüffen werden, der diese Tricks mit dem Möbiusband noch nicht kennt. Ganz unten auf der Seite gibt es noch einen „herzigen“ Trick mit zwei Möbiusbändern.

Was wird gebraucht?

  • ein DIN-A4-Blatt Papier
  • Lineal
  • Schere
  • Kleber oder Tesafilm

Was ist zu tun?

Man bastele sich ein Möbiusband, indem man von dem DIN-A4-Blatt Papier der Länge nach einen fünf Zentimeter breiten Streifen abschneidet. Diesen verdreht man einmal und klebt ihn an den Enden zusammen. Den Vorgang wiederhole man zwei Mal. Zu den Experimenten:

  1. Man nehme einen Stift und male der Länge nach eine Linie auf das Möbiusband. Man darf dabei nicht aufhören zu zeichnen.

  2. Man nehme sich die Schere und schneide das Möbiusband genau in der Mitte der Länge nach auseinander. Man kann sich dabei an dem Strich orientieren. Hier erhält man ein großes Möbiusband, das zwei Mal verdreht ist.
  3. Man nehme sich ein weiteres Möbiusband und schneide dieses ebenfalls auseinander, wobei man jedoch das Band nicht in zwei Hälften teilt sondern zwei zu eins. Dabei erhält man ein großes und ein kleines Möbiusband, die verkettet sind (s. Bild weiter unten).

Was ist geschehen?

Beim Möbiusband handelt es sich um ein geometrisches Objekt, das nur eine Kante und eine Fläche besitzt. In der Sprache der Mathematik bedeutet dies, dass das Möbiusband nicht orientierbar ist und man nicht zwischen innen und außen unterscheiden kann. Das lässt sich gut erkennen, wenn man mit dem Stift über das Möbiusband fährt. Da fängt man nämlich auf der einen Seite an zu malen und kommt plötzlich auf der anderen heraus nur um dann wieder zum Startpunkt zu gelangen. Ein ähnliches Objekt ist die Kleinsche Flasche.

Der Abfluss im Bad verstopft ständig und in deiner Wand steckt ein Dübel, den du einfach nicht herausbekommst? Mit den richtigen Lifehacks löst du diese und andere Probleme im Handumdrehen. Außerdem kannst du mit den folgenden fünf Alltagstipps auch deine Freundinnen sicher beeindrucken.

Oben im Video: So halbierst du deine Bügeldauer!

1. Dübel aus der Wand bekommen

Ob beim Auszug oder wenn du ein Bild an eine andere Stelle hängen willst, oft kommt es vor, dass ein Dübel in der Wand bleibt, den du einfach nicht herausbekommst. Das gilt vor allem, wenn er tief in der Wand steckt. Dann hilft dir auch eine Zange nicht weiter. Nimm doch stattdessen einfach einen Korkenzieher zur Hilfe, drehe ihn in den Dübel und ziehe diesen dann heraus. Je nach Größe des Dübels reicht ein kleiner Taschenkorkenzieher oder ein größerer mit Flaschenaufsatz.

2. Klare Eiswürfel machen

Deine Eiswürfel werden nie so schön klar und durchsichtig wie die im Fernsehen oder in deiner Lieblingsbar? Versuche es mit Wasser, das du vorher abgekocht hast. So sieht das Resultat gleich viel weniger milchig aus.

3. Duschvorhang nach unten verlängern

Du hast versehentlich einen Duschvorhang gekauft, der unten zu kurz ist? Macht nichts, denn mit einem praktischen Trick lässt er sich verlängern. Befestige einfach oben an jedem Ring eine zweite Öse und hänge diesen in die Duschstange ein. So sparst du es dir, einen neuen Vorhang zu kaufen.

Zum Thema: Diesen Lifehack für Handtücher musst du kennen.

Hintergrund

Haushaltstipps Diesen Fehler machen wir alle bei unseren Handtüchern! Man mag es kaum glauben, aber auch Handtücher benutzen will gelernt sein. Wusstest du zum Beispiel, dass man für verschiedene Körperstellen unterschiedliche Handtücher verwenden sollte?

4. Mehr Platz zum Schneiden in der Küche schaffen

In kleinen Küchen fragt man sich schnell, wo man das Gemüse schneiden soll, wenn die Ablagen bereits voll sind. Zusätzlichen Platz erhältst du, indem du eine Schublade aufziehst und ein Schneidebrett darauf legst.

5. Korken ohne Korkenzieher entfernen

Lust auf einen Wein, aber keinen Korkenzieher daheim? Zum Glück gibt es ein paar praktische Lifehacks, um den Korken auch ohne Spezialwerkzeug zu entfernen. Zum Beispiel kannst du einfach eine Schraube hineindrehen und dann Schrauben und Korken mit einer Zange entfernen. Manchmal funktioniert es auch, mit einem Schuh auf die Unterseite der Flasche zu schlagen. Am besten legst du dabei zwischen Flasche und Schuh noch ein Handtuch.

Lust auf Süßes, Verdauungsprobleme – Bitterstoffe könnten die Lösung all dieser Probleme bedeuten. Hier shoppst du die innovative Lösung „Bitterliebe“ gegen Lust auf Süßigkeiten:

STAR-EMPFEHLUNGEN FÜR DICH

Erhalte sofort alle Neuigkeiten zu deinen Stars, indem du ihnen folgst!

Life Hacks erleichtern den Alltag

Beim Zwiebelschneiden tränen die Augen, im Kleiderschrank ist zu wenig Platz und das Bier ist warm: Oft sind es die kleinen Dinge im Alltag, die uns stören und wertvolle Zeit kosten. „Life Hacks“ zeigen, wie sich kleine Probleme in der Küche, beim Aufräumen und Putzen im Handumdrehen lösen lassen. Die Autorin Petra Cnyrim hat in ihrem Ratgeber-Buch „Life Hacks – Überraschende Ideen, die dein Leben einfacher machen“ die raffiniertesten Ideen zusammengetragen.

Life-Hack – So haben Sie Büroklammern noch nie benutzt

Life-Hack
So haben Sie Büroklammern noch nie benutzt

Wir zeigen drei nützliche Tricks für den Alltag. Video

Als berufstätige Mutter mangelt es Cnyrim oft an Zeit. Das brachte sie auf die Idee, nach Haushalts-Tricks zu suchen, die sich leicht, schnell und kostengünstig umsetzen lassen. Alle Life Hacks unterzog Cnyrim einer kritischen Prüfung und nahm nur diejenigen in ihr Buch auf, die auch wirklich funktionierten.

(Quelle: Petra Cnyrim/ riva Verlag)

Kerngehäuse mit Strohhalm entfernen

Kernlose Trauben eignen sich hervorragend für einen leckeren Obstsalat. Doch was, wenn es im Laden nur Sorten mit Kernen zu kaufen gibt? Solange Sie Strohhalme zur Hand haben, ist das kein Problem, wie Cnyrim beweist. Einfach den Halm senkrecht durch die Frucht stechen und das Gehäuse wird herausgetrennt. Dieser Life Hack eignet sich auch für den Strunk von Tomaten.

(Quelle: Petra Cnyrim/ riva Verlag)

Schlüssel-Versteck im Garten vergraben

In Eile passiert es oft, dass wir wichtige Dinge wie unsere Schlüssel zu Hause liegen lassen, bevor wir das Haus verlassen. Damit alle Vergesslichen sich künftig nicht mehr aussperren, hat Cnyrim einen raffinierten Trick gefunden, der ein bisschen kreatives Geschick erfordert. Nehmen Sie dazu ein leeres Medikamentendöschen, in das der Schlüssel hineinpasst. Anschließend befestigen Sie auf dem Deckel mit wasserfestem Kleber einen Tannenzapfen aus dem Garten. Vergraben Sie den Behälter mitsamt dem Schlüssel nun so im Garten, dass der Tannenzapfen für Sie gut sichtbar bleibt. Fertig ist Ihr äußerst unauffälliges Schlüssel-Versteck!

(Quelle: Petra Cnyrim/ riva Verlag)

Geschnittenen Apfel vor Verfärbungen schützen

Geschnittenen Apfel geben wir oft den Kindern mit in die Schule. Nicht selten aber erregen die braunen Verfärbungen, die sich rasch am Fruchtfleisch bilden, bei den Sprösslingen Ekel. Damit der Apfel auch nach einer Weile noch appetitlich aussieht, schlägt Cnyrim einen Trick mit Haushaltsgummi vor. Nach dem Spalten setzt man den Apfel wie ein Puzzle wieder zusammen. Das Haushaltsgummi fixiert das Gebilde und verhindert, dass Luft an das Fruchtfleisch gelangt.

(Quelle: Petra Cnyrim/ riva Verlag)

Bier mit Küchenrolle in 15 Minuten kühlen

Im Sommer freuen sich viele auf ein kühles Feierabend-Bier. Ärgerlich ist es daher, wenn man vergessen hat, eine Flasche kaltzustellen. Cnyrim hat einen Life Hack entdeckt, mit dem Sie trotzdem ein kühles Bier genießen können. Umwickeln Sie dazu die Flasche mit einem feuchten Küchenpapier. Anschließend legen Sie die Flasche in das Tiefkühlfach. Nach nur fünfzehn Minuten erwartet Sie ein eisgekühltes Getränk.

(Quelle: Petra Cnyrim/ riva Verlag)

Zwiebelschneiden ohne Tränen

Zwiebelschneiden ist für einige eine sehr tränenreiche Angelegenheit. Beim Schneiden wird ein Enzym ausgeschüttet, das wiederum ein Gas freisetzt. Gelangt das Gas an die feuchte Schleimhaut unserer Augen, entsteht Säure, die zu Tränen reizt. Cnyrim rät daher, in unmittelbarer Nähe kaltes Wasser laufen zu lassen, damit das Gas dorthin entweicht. Auch Kaugummikauen kann helfen, so die Life Hacks-Begeisterte.

(Quelle: Petra Cnyrim/ riva Verlag)

Gerollte Kleidung spart Platz im Kleiderschrank

Kleiderschränke werden selten ausgemistet und dadurch mit den Jahren immer voller. Schnell verlieren wir da den Überblick. Der Trick ist hier, die T-Shirts nicht mehr zu falten, sondern zu rollen, wie Cnyrim entdeckt hat. Das spart Platz und die T-Shirts sind im Schrank leichter wiederzufinden.

(Quelle: Petra Cnyrim/ riva Verlag)

Teebeutel vertreiben Käsefüße-Geruch

Besonders Sportschuhe fallen nach der täglichen Jogging-Runde durch unangenehmes Müffeln im Hausflur auf. Um den Käsefüße-Geruch zu vertreiben, eignen sich Teebeutel. Cnyrim legt diese einfach in die Schuhe und der üble Geruch verschwindet.

  • Vier wichtige Hilfsmittel: So werden Ihre Fenster blitzblank
  • Bügeltricks für Eilige: In nur drei Minuten zur perfekten Bluse
  • Im Handumdrehen sauber: Mit diesen Tricks wird schmutziges Geschirr blitzblank
  • Fünf Tipps: So werden Sie üble Gerüche bei der Wäsche los

„Life Hacks – Überraschende Ideen, die dein Leben einfacher machen“ erschien im riva Verlag, 176 Seiten. 9,99 Euro.

10 simple, aber clevere Lifehacks im Alltag.

Unter einem „Lifehack“ versteht man eine kreative Lösung für ein Alltagsproblem. Der Clou dabei ist, die Probleme möglichst einfach zu lösen – am besten ohne viel Aufwand und mit dem, was man an Ort und Stelle vorfindet.

Die folgenden Tricks sind genau das und haben den Namen „Lifehack“ daher mit Fug und Recht verdient. Vielleicht ist ja auch für dich die passende Lösung dabei, nach der du schon immer gesucht hast?

1.) Wohin mit den Wertsachen, wenn man am Strand ist? Wetten, dass nur die wenigsten Langfinger einen Blick in eine herumliegende Windel werfen?

Tipp: Noch spannender wird es freilich, wenn man zusätzlich eine tatsächlich gebrauchte Windel danebenlegt. 😉

reddit/spreading_my_love

2.) Das Jogging-Outfit hat keine Taschen? Schneide eine Socke auf und zieh sie dir über den Arm. Dein Smartphone kannst du nun bequem in ihr fixieren.

pint1

3.) Windlichter sind sehr romantisch, aber oft schwierig anzuzünden. Eine trockene Spaghettinudel ist da die perfekte Verlängerung.

pint1

4.) Wie öffnet man eine Kokosnuss am besten? Mit Bohrer und Säge? Nein: Man stellt sie in den Gefrierschrank. Das gefrierende Kokoswasser sprengt die harte Schale.

Tipp: Lege eine Schale unter, damit das Kokoswasser nicht ausläuft.

reddit/FatalErrorOccurred

5.) Damit ein geschnittener Apfel nicht braun wird, setzt man ihn einfach vollständig zusammen und hält die Schnitze mit einem Gummiband fest. So essen Kinder ihr Pausenbrot gerne.

Tipp: Noch stabiler ist es, wenn man den Apfel nicht ganz bis zum Boden durchschneidet.

pint1

6.) Steckdosenleisten, Ritzen & Co.: Es gibt viele Dinge, die sich nur schwer absaugen lassen. Mit Strohhalmen an der Saugeröffnung ist das Problem gegessen.

Tipp: Klebe die Strohhalme mit Heißkleber zusammen, so geht durch Zwischenräume weniger Saugkraft verloren.

pint1

7.) Diesen Lifehack hätten viele gerne schon zu Schulzeiten gekannt: Hält man die selten gebrauchten Stifte in seiner Kramtasche mit einem Gummiband zusammen, kommt man schneller an die häufig gebrauchten Exemplare heran.

reddit/Slaven16

8.) Ein Trichter vermeidet unnötiges Kleckern. Doch manchmal hat man keinen zur Hand oder möchte ihn nicht – etwa für Wandfarbe – opfern. Eine aufgeschnittene leere Plastikflasche ist da ein guter Ersatz.

pint1

9.) Ob Wrap, Schawarma oder Burrito, immer ist es das Gleiche: Die Soße tropft unten heraus. Will man sein Gericht kurz ablegen, verabschiedet sich oben auch noch ein guter Teil der Füllung. Eine Tasse schafft hier Abhilfe.

reddit/shananies

10.) Empfindliche Gläser werden in der Spülmaschine schnell blind. Die Ursache: Korrosion. Deshalb sollten sich die Gläser in der Maschine niemals berühren. Klemmt man Plastikdeckel zwischen sie, ist man auf der sicheren Seite.

Tipp: Benutze niemals Multi-Tabs und Regeneriersalz gemeinsam, da das die Gläser ebenfalls blind werden lässt.

pint1

Ganz schön clever, auf was manche Leute so kommen! Diese Tricks und Kniffe sind wirklich einfach umzusetzen und ersparen einem so manchen Ärger im Alltag.

Dass Lifehacks auch mit ungewöhnlichen Lösungswegen zum Ziel führen, zeigt diese Liste von 20 seltsam anmutenden Lifehacks, die trotzdem funktionieren.

Meine Lifehacks-Reihe geht weiter! Als dreifache Mama habe ich schon so viele Erfahrungen gemacht und einiges erlebt, deswegen wollte ich meine Tipps und Tricks mit euch teilen:)

Lifehacks für Eltern: Vorbereitung ist alles!

Vor der Geburt bereitet alles vor, was ihr vorbereiten könnt. Baut das Bettchen, den Wickeltisch und den Kinderwagen auf. Wascht Babyklamotten und sortiert sie nach Größen. Füllt die Formulare fürs Eltern- und Kindergeld. Kocht das Essen vor und friert es ein oder füllt die Gefriertruhe mit den fertigen Produkten. Kauft Stilleinlagen, Wöchnerinnenvorlagen und Windeln. Organisiert alles, was noch organisiert werden muss. Weil wenn das Baby da ist, kann es schon zu spät sein:) Man kommt in den ersten Wochen wirklich zu nichts!

Lifehacks für Eltern: Haargummi-Trick

Ich bin eine Still-Mami, Erik und Emelie habe ich lange gestillt und jetzt stille ich Eden natürlich auch. Und ich habe schon oft nicht mehr gewusst mit welcher Brust ich das Baby stillen sollte. Mit einem einfachen Haargummi ist das Problem gelöst! Tragt einfach einen Haargummi auf dem Handgelenk auf welcher Seite ihr gestillt habt. Für die Mamis, die auch noch wissen wollen wann und wie lange sie gestillt haben, gibt es unzählige Still-Apps. Bei meinem ersten Kind habe ich eine Still-App auch runtergeladen und ein paar Tagen benutzt. Allerdings habe ich schnell vergessen die Daten rechtzeitig anzutragen oder habe nicht mehr gewusst wo mein Handy liegt. So ist es, die Schwangerschaftsdemenz wird nach der Geburt noch schlimmer:) Also stillte ich einfach nach Bedarf.

Lifehacks für Eltern: Baby-Outfit einpacken

Ich nehme meine Wickeltasche wirklich selten mit und finde die einfach viel zu groß und unhandlich. Dafür habe ich im Kinderwagen und im Auto einen Ziploc-Beutel mit Ersatz-Kleidung, Windeln und Feuchttüchern immer dabei. Das sind die Essentials, die ihr immer dabei haben solltet, sogar wenn ihr für 10 Minuten euer Haus verlässt:) Damit das Baby-Outfit so wenig Platz wie möglich braucht, legt Hose auf das Body und rollt sie zusammen.

Die Rolle steckt ihr von beiden Seiten in zwei Socken und fertig ist das kompakt verpackte Baby-Outfit. Am besten nehmt ihr aber noch ein Extra-Outfit für sich, da im Alltag mit Baby kann alles passieren;)

Lifehacks für Eltern: Rund ums Wickeln

Apropos alles passieren:) Legt beim Wickeln eine frische Windel gleich drunter, so könnt ihr die “Unfälle” vermeiden.

Falls der Body auf einer unerklärbare Art und Weise doch dreckig oder nass geworden ist, zieht den von oben nach unten aus. Es geht übrigens ganz einfach, dafür sind die Klappen an den Schultern des Bodys da. So werdet ihr nicht die gelbe Überraschung über den Rücken des Babys verteilen. Gegen die gelbe Flecken auf dem Body hilft übrigens Gallseife😉

Lifehacks für Eltern: Schlaf, Kindlein, schlaf!

Das ist wahrscheinlich das Lieblingsthema der frischgebackenen Eltern. Jedes Kind ist anders und es gibt keine ultimativen Tipps. Mein erstes Kind hat schrecklich geschlafen, mein zweites Kind schon besser, mein drittes Kind schläft wunderbar – in den letzten Wochen sogar 7-8 Stunden am Stück. Was ist jetzt anders? Mein drittes Kind hat gleich gelernt Tag und Nacht zu unterscheiden. Bei meinem ersten Kind war es immer leise und dunkel im Schlafzimmer, nun mit zwei großen Geschwistern ist es hier immer hell und laut! Tagsüber schläft Eden ruhig mitten im Wohnzimmer, egal ob Erik und Emelie einen Kissenschlacht veranstalten oder Weihnachtslieder singen. Und nachts schläft er noch besser, weil es plötzlich leise ist. Tagsüber rede ich mit Eden beim Stillen und Wickeln, nachts mache ich das leise und mit ganz wenig Licht.

Falls das Baby unruhig ist und nicht einschlafen kann, stört es (sehr wahrscheinlich) der Bauch. Es ist wirklich lebenswichtig nach jeder Baby-Mahlzeit einen Bäuerchen zu machen, den Fliegergriff zu üben und die Bauchmassage zu machen. Falls das alles aber nicht hilft, versucht das Baby mit dem weißen Rauschen zu beruhigen. Manchen Babys hilft das Geräusch einer Dunstabzugshaube, andere Babys lieben das Geräusch einer Waschmaschine, einem Staubsauger oder einem Föhn. Alle diese Geräusche findet ihr auch in verschiedenen Baby Sound Apps wie z.B. Baby Sleeper. Die Schlaflieder und Babymusik haben meine Kinder nie beruhigt, aber wie gesagt, jedes Baby ist anders.

Außerdem schlafen die meisten Babys sehr schön draußen ein, also lohnt es sich täglich spazieren zu gehen. Frische Luft ist für die gesunde Entwicklung sehr wichtig und auch abends schlafen Kinder nach einem Spaziergang besser ein.

Lifehacks für Eltern: Selbstgemachtes Babynest

Ich finde Babynestchen echt schön, aber Babys bleiben nur ein paar Monate darin liegen. Ihr könnt aber eine schnelle Alternative selber machen. Ihr braucht dafür nur ein Stillkissen und einen großen Kissenbezug. Das Stillkissen steckt ihr einfach in den Bezug und legt das Baby in das Nestchen:)

Und jetzt erzählt mal, welche Baby-Hacks habt ihr? Wie schlafen eure Babys am besten ein?

Hier ist noch ein Video dazu:

Hier findet ihr über 50 andere Lifehacks: klick!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.