Liebeskugeln für beckenbodentraining

Inhalte

Bei Liebeskugeln denken wir nicht unbedingt sofort an ein effektives Trainingstool, dabei wirken sie Beckenbodenschwäche hervorragend und zugleich lustvoll entgegen. Wir erklären dir, warum das Training mit dem Sextoy so effektiv ist und wie es funktioniert.

Beckenbodenschwäche als erhebliches Gesundheitsrisiko

Durch Schwangerschaft und Geburt wird die Beckenbodenmuskulatur extrem beansprucht. Die Muskeln, die eigentlich die Organe an Ort und Stelle halten, wenn auf den Bauch Druck ausgeübt wird, können ihre Arbeit nicht mehr einwandfrei ausüben. Ein schwacher Beckenboden kann unter anderem zu Harn- und Stuhlinkontinenz sowie zu Gebärmutter- und Blasenvorfall führen. Daher ist es wichtig, diese Muskelgruppe gezielt zu trainieren.

Beckenbodentraining: Übungen mit Fit-Faktor

Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche

Neben Rückbildungskursen, in denen spezielle Übungen zur Stärkung des Beckenbodens durchgeführt werden, kannst du eine Beckenbodenschwäche optimal mit Liebeskugeln in den Griff kriegen. Das Tolle daran: Das Workout kann zugleich die Vagina stimulieren und ist daher wohl das lustvollste Trainingsprogramm ever.

Wie funktionieren Liebeskugeln?

Liebeskugeln bestehen meist aus zwei Kugeln, die miteinander verbunden sind. An der einen Kugel ist ein Rückholbändchen befestigt. Sie sind mit einer Silikonschicht überzogen, um sie leicht in die Scheide einführen zu können. Im Inneren des Sextoys befinden sich Metallkerne, die rotieren, sobald die Kugeln in Bewegung kommen. Das kann nicht nur für Erregung sorgen, sondern ist auch ein effektives Training: Bewegst du dich, versucht die Beckenbodenmuskulatur die Kugeln zu fixieren – dadurch wird die Muskulatur gestärkt.

Pilates bei schwacher Beckenbodenmuskulatur

Beckenbodentraining mit Liebeskugeln – so geht’s

  1. Nimm vor dem Einführen in die Vagina etwas wasserlösliches Gleitgel zur Hand, so gleiten die Kugeln leichter in die Scheide.
  2. Führe die Liebeskugeln dann vorsichtig in die Vagina ein.
  3. Bewege dich einfach für circa 15 Minuten.
  4. Entferne das Sextoy anschließend, indem du vorsichtig an dem Rückholbändchen ziehst.

Führe diese Übung gegen Beckenbodenschwäche viermal die Woche durch und schon stärkst du deinen Beckenboden im Nu.

Beckenbodentraining: So einfach geht’s im Alltag

Wann dürfen Liebeskugeln nicht verwendet werden?

In diesen Fällen solltest du auf das Liebeskugel-Workout verzichten:

  • Direkt nach der Geburt darfst du die Kugeln noch nicht anwenden, um die Wundheilung nicht zu gefährden. Frühestens sechs Wochen nach der Geburt ist das Beckenbodentraining mit Liebeskugeln erlaubt.
  • Auch bei Entzündungen, Schwellungen und während des Geschlechtsverkehrs sind die Kugeln tabu.
  • Schwangere und Frauen, die die Spirale verwenden sollten vor dem Liebeskugel-Workout mit einem Arzt sprechen.
  • Während der Periode ist vom Einführen der Vaginalkugeln anzuraten.

Treffen diese Punkte nicht auf dich zu, kannst du Liebeskugeln problemlos gegen Beckenbodenschwäche einsetzen.

Auch interessant:

Beckenübungen für besseren Sex: Kraft für die Mitte

Lost Penis Syndrom: Bin ich zu weit?

Test: Welches Sex-Toy bist Du?

Text enthält Affilliate Links*

Ich habe Beckenboden-Training-Tools getestet. Und ich muss sagen: Es hat Spaß gemacht! Mich wundert es jetzt nicht mehr, dass einige der Tools sowohl im medizinischen, als auch im Erotiksegment zu finden sind. 😉 Und holla, obwohl ich mit meinem Beckenboden soweit eigentlich zufrieden war, hatte ich teilweise echt dollen Muskelkater. Da geht also immer noch etwas mehr, als man denkt.

Wie wichtig Beckenbodentraining ist, und warum ihr keine „Uups-Momente“ akzeptieren solltet, hab ich euch bereits beschrieben. In diesem Text ging es vor allem um den Aufbau und die Funktionen des Beckenbodens und darum, wie man sich nach einer Schwangerschaft seinen Beckenboden zurückerobert, besonders wenn Harnverlust ein Thema ist. Wenn ihr mögt, dann lest das ruhig vorweg nochmal als kleine Grundlage für diesen Artikel. Aber auch ohne Inkontinenzerscheinungen ist es natürlich erstrebenswert, einen kräftigen Beckenboden zu haben. Er verbessert unsere Körperhaltung, beeinflusst unsere sexuelle Gefühlsintensität und macht uns insgesamt dynamischer.

Heute geht es ganz gezielt um entsprechende Beckenboden-Training-Tools. Denn es gibt einige Produkte, mit denen sich der Beckenboden ziemlich tunen lässt. Hier gebe ich euch einen kleinen Überblick über die aus meiner Sicht relevanten Trainer. Einige der hier vorgestellten Beckenboden-Training-Tools habe ich von den Herstellern auf Anfrage zur Verfügung gestellt bekommen. Andere wiederum habe ich selbst gekauft und dann allesamt ausgiebig getestet.

Kann jede Frau die Tools benutzen?

Die folgenden Trainer sind super dafür geeignet einen Beckenboden zu trainieren, der in gutem Zustand, aber eben noch nicht 100% fit ist. Wenn ihr zum Beispiel beim Trampolinhüpfen mit den Kindern merkt, dass der Beckenboden noch schwer zu halten ist, oder wenn ihr beim Sex noch nicht wieder so ein intensives Gefühl habt, wie ihr es aus der Zeit vor der Schwangerschaft gewöhnt seid, dann sind die Beckenboden-Trainer etwas für euch.
Solltet ihr hingegen wirklich große Probleme, wie z.B. ein permanentes Schwere- oder sogar Fremdkörpergefühl in der Vagina haben, dann solltet ihr zu einer Physiotherapeutin gehen, die auf Beckenbodentraining spezialisiert ist, bzw. euch in einem Beckenbodenzentrum vorstellen. Die Tools sind zwar echt hilfreich, können aber bei einer schweren Schädigung des Beckenbodens natürlich auch nicht zaubern.

Direkt nach einer Geburt empfehle ich euch in jedem Fall aber erst mal einen Rückbildungskurs zu absolvieren, bevor ihr dann bei Bedarf auf die folgenden Hilfsmittel zurückgreift.

Meine persönliche Training-Tool-Auswahl

Bei den Tools für das Beckenbodentraining unterscheide ich zwischen den sogenannten einfachen Kegeln und Kugeln, die auf der Biofeedback-Methode basieren, den ausgefeilteren technischen Geräten, die mit internen Trainingsprogrammen oder sogar eigenen Apps arbeiten, und den haltungsverbessernden Tools, die die Arbeit des Beckenbodens von außen unterstützen.

In Sachen Herstellungsmaterialien habe ich eine strenge Vorauswahl getroffen. Alle Trainer, die direkt mit der Haut in Kontakt kommen, sind aus hypoallergenem, medizinischem Silikon, BPA- & Phthalatfrei und daher gut hautverträglich, sowie pflegeleicht. Vorweg habe ich mich durch eine Menge Onlinerezensionen gelesen und Produkte, die dort beispielsweise als stark riechend beschrieben wurden, gar nicht erst in den Test aufgenommen. Auch wenn sie ansonsten vielleicht allen weiteren „Mindestanforderungen“ entsprechen mögen, sind Produkte, die wochenlang schreckliche Gerüche ausdünsten, in der Regel auch nicht gesund, schon gar nicht beim Einsatz an Schleimhäuten.
Ich kann euch alle Trainer, je nach Geldbeutel und persönlicher Vorliebe, ans Herz legen. Lediglich zwei der getesteten Geräte empfehle ich nur eingeschränkt, dazu aber gleich mehr.

Beckenboden-Trainer mit Biofeedback

Das Beckenbodentraining mit Gewichten, die wie Kegel oder Konen geformt sind, basiert auf Biofeedback: Durch das Fremdkörpergefühl und das Gewicht, spannt man den Beckenboden teils reflexartig, teils bewusst an. Diese Kontraktionen bewirken eine Stärkung der Muskulatur. Zusätzlich helfen sie einem, die Beckenbodenmuskeln besser zu spüren.

Den Beckenboden trainieren mit: Kegeln, Konen und Gewichten

Die einfachsten und am längsten bekannten Beckenbodentrainer sind die sogenannten Kegel und Konen. Wie der Name schon sagt, sind das längliche oder tropfenförmige Gebilde, die in die Vagina eingeführt werden. Sie haben einen Rückholfaden, wie ein Tampon. Durch sein Eigengewicht, droht der Kegel ständig aus der Vagina zu rutschen. Der Beckenboden muss daher kontinuierlich angespannt werden, um den Kegel halten zu können. Ein Trainingsset besteht in der Regel aus unterschiedlich schweren Kegeln. Sobald der leichteste Kegel zuverlässig gehalten werden kann, nimmt man den nächst schwereren. Die empfohlene Trainingszeit mit Kegeln liegt bei zwei mal zehn Minuten pro Tag.

Mein Testergebnis:

Mit diesen Tools werden lediglich die vorderen, äußeren Beckenbodenmuskeln beansprucht. Dieser Bereich wird bei der Übung mehr oder weniger dauerhaft zusammengekniffen und geht daher trainingstechnisch nicht wirklich in die Tiefe.
Als kleine Erinnerung: Es gibt insgesamt drei (!) Beckenbodenschichten. Mit den Kegeln trainiert man jedoch vor allem die äußerste Schicht. Das Halten der schweren, recht dünnen Kegel & Konen ist zwar durchaus anspruchsvoll, vor allem, da auch hier, wie bei den meisten Beckenbodentrainern ein Gleitmittel zum Üben empfohlen wird. Aber ich halte herkömmliche Übungen, oder das Training mit Kugeln für weitaus effektiver, da diese auch die tiefer liegenden Muskeln trainieren. Obendrein ist das kontinuierliche Anspannen einer Muskelschicht nicht wirklich sinnvoll. Viel besser sind da variable Übungen, bei denen die Muskeln zwischen kurzen Impulsen und Maximalkraft hin und her wechseln müssen. Daher kann ich euch Kegel & Konen leider nicht wirklich guten Gewissens empfehlen. Es gibt einfach Besseres…

Funfakt: Man nennt die Übungen, bei denen man den Musculus pubococcygeus (PC-Muskel oder auch „Schambein-Steißbein-Muskel“) nach innen, oben hoch zieht auch „Kegel-Übungen“. Aber nicht etwa wegen der so geformten Beckenbodentrainer, sondern nach dem Erfinder dieser Übungen: Dr. Kegel.

Kegelübungen

Dr. Kegel entwickelte eine ganze Reihe solcher Übungen, die wirklich gut und daher immer noch Bestandteil eines jeden Rückbildungskurses sind. Übrigens: ein guter Rückbildungskurs beinhaltet natürlich weitaus mehr als nur das Training für den PC-Muskel.

Es sind genau diese Kegelübungen, die gerne in einschlägigen Frauenzeitschriften als ultimative Orgasmusbringer gehyped werden. Das ist auch nicht ganz unberechtigt, denn die Kegelübungen führen zu einer besseren Durchblutung und Stärkung des PC-Muskels, was durchaus zu intensiveren Gefühlen führen kann.
Das bietet aber – als wirklich schöner Nebeneffekt – auch ein vernünftiges Komplett-Training mit den deutlich effektiveren Beckenbodentrainern, die ich euch nun im Folgenden vorstelle. Ich bin daher gleich doppelt dafür, die „Angelegenheit“ etwas ganzheitlicher anzugehen, zum Beispiel mit den Liebeskugeln:

Den Beckenboden trainieren mit: Liebeskugeln – aka Geisha- & Rin-no-tama-Kugeln

Die Liebeskugeln funktionieren ähnlich wie die Konen. Allerdings sind sie etwas größer, fast wie Tischtennisbälle und ebenso rund. Vor allem beherbergen sie in ihrem Inneren eine weitere kleine Kugel aus Metall. Auch diese Trainingshilfen werden in die Scheide eingeführt und sollen dort gehalten werden. Auf Grund der Größe ist das erst einmal viel einfacher, als das Halten der Kegel. Jedoch bewegt sich die innenliegende Geisha-Kugel bei jeder Bewegung, so dass sie minimal vibriert. Und auf diesen Impuls reagiert der Beckenboden dann quasi automatisch und wird, ohne dass man sich bewusst anstrengt, permanent gefordert.

Meistens sind es sogar zwei Rin-no-tama-Kugeln, die miteinander über einen Steg oder ein Band verbunden sind. Diese hintereinander geschalteten Liebeskugeln bringen sich dann obendrein noch gegenseitig zum Schwingen, was die Wirkung natürlich entsprechend steigert.

Die Kugeln stammen aus dem ostasiatischen Raum (wahrscheinlich Myanmar) und haben sich von da aus zuerst in Japan verbreitet (daher ist einer der vielen Namen: „Geisha-Kugeln“). Früher waren die Kugeln aus Gold, Silber oder Eisen, das Innere oft aus Quecksilber(!). Heute werden solche Tools jedoch aus Silikon und Metall hergestellt.

Aus dieser Rubrik kann ich euch gleich zwei Trainingssets empfehlen:

Meine erste Wahl ist das Dreier-Set: Intimina™ Laselle™ Kegel

Es besteht aus drei Kugeln, mit jeweils unterschiedlichem Gewicht (28g, 38g, & 48g). Sobald das Einzeltraining erfolgreich absolviert wurde, können sie beliebig miteinander verbunden werden. Das heißt, man benutzt erst einmal nur die Kugel mit dem geringsten Gewicht und steigert sich dann nach und nach bis zur schwersten Kugel. Danach verbindet man zwei Kugeln unterschiedlicher Gewichte – je nach Gusto. So kann man sich sehr lange steigern, bis man dann an seinem ganz persönlichen Trainingsziel – den Beckenboden bewusst wahrnehmen und kontrollieren zu können – angelangt ist. Empfehlung des Herstellers ist, die Kugeln bis zu 60 Minuten täglich zu tragen.

Die Intima Kugeln sind mein absoluter Kugel-Favorit, weil sie alle einzeln getragen – und dann in verschiedenen Kombinationen miteinander verbunden werden können. Sie bieten, für ein Training mit Liebeskugeln, die größte Flexibilität.
Solltet ihr euch zu Beginn für das Einzelkugel-Training entscheiden, dann nehmt nicht die aller leichteste, sondern eine etwas schwerere Kugel. Sonst ist der Effekt auf Dauer zu gering. 28g sind wirklich ziemlich leicht und vielmehr als Kombinationsgewicht geeignet.

Meine zweite Empfehlung aus dieser Gruppe sind die Liebeskugeln: Ben Wa Ball Metall Rose Gold

Hier sind vier Kugeln enthalten, die sich ebenfalls in unterschiedlichen Kombinationen in eine feste Doppelhalterung einfügen lassen. Die zwei rosa Bälle wiegen 35g, die beiden goldenen jeweils 55g. Die Oberfläche ist angenehm glatt und kühl. Sie besteht allerdings nicht aus Metall, wie der Name vermuten lässt, sondern auch aus Silikon. Wie es zu dieser metallic anmutenden Ummantelung kommt, konnte ich nicht herausfinden. Der Hersteller spricht von einem speziellen „Metallplattierungsverfahren“.
Dieses Liebeskugel-Set kostet nur halb so viel, wie die Intima-Kugeln. Daher habe ich diese eher aus dem Erotiksortiment stammenden Kugeln hier als sehr gute Alternative zu den „medizinischen“ Trainern aufgeführt. Die empfohlene Tragezeit des Herstellers beträgt zunächst 15 Minuten.

Beide Geisha-Kugel-Sets tragen sich super angenehm. Mit der Zeit vergisst man sie fast, bis sie dann durch die eigenen Bewegungen wieder in Schwingung geraten. Das ist dann wie ein leichtes Kitzeln, was einen dann wieder daran erinnert, dass man sie trägt. Im Gegensatz zu Trainingsübungen, die die volle Konzentration erfordern, ist die „Übung“ mit diesen Kugeln eher unwillkürlich und durchaus anregend. Ich kann schon verstehen, dass das Tragen der Kugeln im Alltag als heißer Erotik-Tipp gilt, der Vorfreude auf mehr machen soll.
Aber lasst euch nicht täuschen: Bei zu langer Anwendung wartet ein ordentlicher Muskelkater auf euch!

Beckenboden-Trainer mit Vibration & App

Neben den Kegeln, Konen und Kugeln gibt weitere Beckenbodentrainer, die ein noch gezielteres Training ermöglichen:

Intimina KegelSmart™ mit Vibration

Der Intimina KegelSmart™ ist ein batteriebetriebener Trainer für den Beckenboden.

Beim Einschalten des kleinen, leicht gebogenen Gerätes begrüßt einen zunächst ein blinkendes Licht, das den aktuellen Trainingsstand anzeigt. Bei der ersten Benutzung blinkt er für Level 1 genau einmal, und wenn man dann eine Weile trainiert, steigert sich das Blinken nach und nach, so dass man immer weiß, auf welchem Stand man sich gerade befindet.
Man führt das Gerät ein (wie die Kegel, hat es auch einen Rückholfaden) und dann beginnt nach einigen Sekunden das Training.
Das Gerät vibriert kurz und solange diese Vibration anhält, soll man den Beckenboden anspannen. Das ist nicht sonderlich schwer, denn es passiert mehr oder weniger von allein. Der Beckenboden ist es gewöhnt auf ungewohnte Reize, wie zum Beispiel Niesen oder Lachen mit Anspannung zu reagieren.

Nun führt der KegelSmart ein festgelegtes Programm aus kurzen und langen Vibrationsintervallen aus. Während der Anwendung misst das Tool die Beckenbodenstärke (also wieviel Druck man gerade ausübt), und wählt automatisch das passende Niveau für die nächste Übungseinheit aus.
Das komplette Trainingsprogramm erstreckt sich über fünf progressive Ebenen: von Stufe 1 = sehr schwach, bis hin zu Stufe 5 = stark genug, um mit dem Beckenboden Nüsse zu knacken. So kann es sein, dass man beim nächsten Einschalten schon gleich mit zwei Lichtimpulsen für Stufe 2 begrüßt wird.
Der Hersteller empfiehlt täglich eine Übungseinheit, bis man zu Stufe 5 gelangt und dann, zum Erhalt der Kraft, mehrmals pro Woche weitere Trainingseinheiten einzuplanen.

Ich muss sagen, es war schon sehr gewöhnungsbedürftig, mit so einem extrem vibrierenden Gerät zu trainieren. Meine Tochter (19), die sich meine ganzen Tools interessiert anschaute, bemerkte auch nur trocken: „Ey, das ist doch locker`n Sextoy“.
Aber der Beckenboden hat eben – neben den Haltefunktionen – auch eine Bedeutung für das Sexualleben. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn die Übergänge zwischen Training und Spaß fließend sind. Es können also beim schnöden Beckenbodentraining auch schon mal ungeplante Nebeneffekte auftreten.
Empfehle ich euch diesen Beckenbodentrainer? Jein. Denn ich fand das Stufentraining zwar grundsätzlich ganz gut, aber mir war diese dolle Vibration echt ein bisschen zu heftig. Deutlich besser hat mir da schon der Elvie-Trainer gefallen:

Elvie mit App

Der kleine Beckenbodentraining-Computer Elvie ist wohl das ausgeklügelteste Training-Tool in diesem Testlauf.


Elvie ist ein kleines, ovales Gerät, das ein bisschen wie ein überdimensioniertes Spermium aussieht. Zum Lieferumfang gehören: ein Aufsatz zur individuellen Größenanpassung und eine Aufbewahrungs- & Ladebox, inklusive USB-Kabel.
Man führt das Gerät ein und verbindet es über Bluetooth mit der dazugehörigen, kostenfreien App, was wohl mit den meisten halbwegs aktuellen Smartphones funktionieren dürfte. Die anschließenden Übungen kann man nach Belieben im Stehen oder Liegen ausführen, wobei einen die App durch das Training führt: Es ist wie ein Spiel. Man benutzt den Beckenboden quasi wie die Knöpfe an einer Spielkonsole. Auf dem Bildschirm sieht man einen kleinen Edelstein, mit dem man verschiedene Aufgaben ausführt:

  • Auftauchende Punkte berühren/abschießen
  • Ihn innerhalb eines schwebenden Kreises halten
  • Ihn oberhalb einer sich verändernden Landschaft halten
    also eine Art Berg- und Talfahrt
  • Maximale Kraft ausüben
    wie bei einem „Hau den Lukas“ auf dem Rummel
  • So schnell wie möglich pulsieren
    wer bereits einen Rückbildungskurs gemacht hat, kennt das sicher schon als „Blinzeln“

Man muss den virtuellen Stein also muskulär nach oben und unten steuern. Nach einigen erfolgreichen Übungseinheiten wird das jeweils nächste Level frei geschaltet. Die einzelnen Übungen dauern circa fünf Minuten, nach denen sich der Fortschritt über die App verfolgen lässt. Elvie erinnert einen natürlich auch an das tägliche Training.
Angeblich erkennt Elvie auch anhand von Bewegungssensoren, wenn die Übung nicht korrekt ausgeführt wird. Aber wie bei jedem Spiel kann man auch hier ein bisschen schummeln. Sollte man aber natürlich nicht…
Der Akku kann in der Aufbewahrungsbox über einen USB-Anschluss nachgeladen werden, hält aber auch einige Anwendungen lang durch.

Elvie ist ein echt cooles, zeitgemäßes Gerät. Die Benutzung ist einfach und das Training macht, vor allem durch die verschiedenen Level-Typen, auch Spaß.
In den Amazon-Rezensionen wird von einigen Anwendern moniert, dass Elvie nur mit eingeschalteter Standortbestimmung und überhaupt nur online funktionieren würde, und dass die Hersteller die Daten angeblich an alle möglichen Dienste weitergeben.
Auf Nachfrage wurde mir versichert, dass Elvie auch ohne Internetverbindung läuft (stimmt – das hab ich getestet), und dass die Daten immer nur auf firmeneigenen Servern gespeichert, und nur vom Hersteller selbst, anonymisiert, ausgewertet würden (was ich natürlich nicht überprüfen konnte).

Ich fand das Training mit Elvie am effektivsten. Ich habe deutlich gemerkt, dass alle Beckenbodenmuskeln im Einsatz waren und fand es sehr motivierend, den Fortschritt auf der App zu beobachten. Daher ist Elvie in diesem Test mein Favorit.

Elvie auf Rezept
Übrigens bekommt man den Elvie-Trainer, bei entsprechender Indikation auch auf Rezept. Wenn die Fachärztin also feststellt, dass eine Belastungsinkontinenz oder eine Beckenbodenschwäche (nach der Geburt oder auch praemenopausal) vorliegt, kann sie den Trainer verschreiben. Elvie ist unter der Nummer 15.25.19.2026 im Hilfsmittelkatalog gelistet.

  • Mit dieser Nummer erhaltet ihr bei eurem Arzt ein Rezept
  • dieses reicht ihr dann beim Sanitätshaus eures Vertrauens, oder direkt bei dem Elvie Kooperationspartner: Medizintechnik Kaasen ein

Beckenboden-Trainer mit Reizstrom (TENS)

TENS ist die Abkürzung für transkutane elektrische Nervenstimulation und bedeutet Reizstromtherapie. Dabei werden elektrische Impulse auf die Hautoberfläche übertragen. Für das Beckenbodentraining bedeutet das: Selbstklebende Elektroden werden auf bestimmte Punkte von Unterleib oder Bein aufgeklebt. Diese werden dann über ein TENS-Gerät mit kleinen Stromimpulsen versorgt. Dadurch werden die entsprechenden Muskelgruppen gereizt.

Es besteht auch die Möglichkeit, eine spezielle Sonde zu verwenden, die direkt in die Vagina eingeführt wird.
Aber auch, wenn ich TENS sonst sehr schätze (in der Geburtshilfe nutzen wir TENS zur Schmerzbehandlung), konnte ich es nicht über mich bringen, dieses Gerät vaginal zu testen. Auch wenn ich weiß, dass der Strom niedrig dosiert ist und wahrscheinlich nur leicht kribbelt. Hierzu kann ich euch also leider nichts berichten. Ich wollte es aber der Vollständigkeit halber zumindest erwähnen.

Hat eine von euch Erfahrung mit Beckenboden-TENS? Ich wäre schon neugierig mehr darüber zu erfahren. Von vielen MedizinerInnen wird das als sehr erfolgreich empfohlen.

Haltungs- & Beckenbodenunterstützende Tools

Elanee Sitzkissen

Das Sitzen auf dem luftgefüllten Elanee Sitzkissen ist wackelig. Das erzeugt eine muskuläre Stabilisierung des Beckens. Durch dieses aktive Sitzen wird also die Beckenbodenmuskulatur beansprucht. Das Kissen hat eine stark genoppte Seite, die zusätzlich die Durchblutung fördert. Ist einem das zu pieksig, dreht man das Kissen um und sitzt auf der nur leicht genoppten Seite.
Als netter Nebeneffekt führt das Kissen zu einer aufrechteren Sitzhaltung und wird daher auch bei Bandscheibenproblemen oder leichten Rückenschmerzen (vor allem im Lendenwirbelbereich) empfohlen.

Das Kissen hat einen Durchmesser von 33cm und ist 5cm hoch. Das etwas höhere Sitzen empfand ich erst mal gewöhnungsbedürftig. Die neue Sitzhöhe sollte man auch bedenken, wenn man mit einem nicht höhenverstellbaren Stuhl an einem Tisch sitzt. Bei Bürostühlen kann man das ja meist regeln. Sonst muss man gegebenenfalls den Tisch aufbocken.

Das Sitzen auf den Noppen ist zunächst ungewohnt und ich musste das Kissen anfangs immer mal wieder wenden. Vielleicht liegt es auch an den sommerlichen Temperaturen, bei denen ich momentan nur dünne Stoffe trage. Mit einem festen Jeansstoff unter dem Po ist das sicher anders.
Das wackelige Sitzen mag ich. Ich bin das allerdings gewohnt, weil ich meine Schreibtischzeiten immer auf einem Swopper verbringe. Das aktive Sitzen ist einfach gut für die Wirbelsäule und den Beckenboden. Allerdings ist es aus meiner Sicht eher ein zusätzliches Hilfsmittel, als ein echter Trainer für den Beckenboden. Nur Sitzen allein reicht einfach nicht aus. Ist das Sitzkissen eine gute Ergänzung? Auf jeden Fall.

Meine abschließende Empfehlung

Funktioniert haben irgendwie alle Beckenbodentrainer. Nur waren die Trainingseffekte sehr unterschiedlich. Von: „zu einseitig“, bis hin zu: „etwas überstimulierend“ war eigentlich alles dabei.

Als Einsteiger-Tool sind – meiner Meinung nach – die Liebeskugeln ideal. Sie fordern den Beckenboden schon sehr, sind aber eben auch noch recht günstig in der Anschaffung. Wenn ihr gleich richtig aufrüsten wollt, dann holt euch den Elvie-Trainer und ladet euch die App runter. Das ist auf jeden Fall eine gute Investition in eure Beckenboden-Fitness. Und die ist ja nicht nur nach der Geburt, sondern lebenslang durchaus erstrebenswert.

“May your coffee, pelvic floor, intuition and self-appreciation be strong.”
– AutorIn unbekannt –

So, ich hab mich inzwischen für euch also ganz schön (k)nackig gemacht, um euch von diesen ausführlichen beckenbodenstärkenden Tests berichten zu können. Habt ihr Lust, mir von euren Erfahrungen mit den oben genannten, oder auch ganz anderen Beckenboden-Tools zu erzählen? Gibt’s sonst noch Fragen? Und vielleicht hat eine von euch ja sogar schon mal – ganz mutig – ein TENS-Gerät ausprobiert?!
Erzählt doch mal…

*= Dieser Artikel enthält Affiliating-Links – Wenn du sie klickst und dann etwas kaufst, erhalte ich dafür vom Händler eine klitzekleine Vergütung – Danke dafür!

Hebammenblog.de gefällt Dir? Für’s Liken & Teilen sag ich Danke! 😉

Hier geht’s zum Newsletter, der Dich alle 2-3 Wochen über neue Artikel informiert…

Schritt 1: Gleitgel kann das Einführen erleichtern. Achte bei der Verwendung von Liebeskugeln mit weichem Silikonüberzug darauf, dass Du nur wasserbasiertes Gleitgel verwendest. Silikonbasierte Gele könnten dem Material schaden und sollten nur mit Metallkugeln genutzt werden.

Schritt 2: Liebeskugeln werden vaginal bis zum Rückholbändchen (ähnlich wie bei einem Tampon) eingeführt. Die Kugeln sitzen dann richtig im Inneren, wenn sie im Ruhezustand nicht spürbar sind. Die Liebeskugeln können an dem flexiblen Rückholband jederzeit sicher wieder herausgezogen werden.

Nach Gebrauch sollten sie stets gründlich mit ein wenig Wasser und Seife gereinigt werden. Zur Desinfektion kann ein spezieller Toy Cleaner genutzt werden. Bis zur nächsten Anwendung sollten die Vaginalkugeln in einer geschlossenen Box oder Tascheaufbewahrt werden, um eine Verunreinigung zu vermeiden.

Das medizinische wasserbasierte Gleitgel von AMORELIE Care ist besonders schonend zur Haut, da es das Gleichgewicht der Intimflora aufrechterhält. Dank seiner sanften Formel kannst Du das Gel bedenkenlos mit Liebeskugeln oder anderen Toys aus Silikon verwenden.

Liebeskugeln: Anleitung zum Trainieren

Das Wichtigste bei der Anwendung von Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche ist, immer in Bewegung zu bleiben. Nur dann setzt der gewünschte Effekt ein. Wie bei jedem anderen Workout auch, ist es mit auf-der-Couch-liegen nicht getan. Im Gegensatz zu schweißtreibendem Fitnesstraining in der Muckibude, ist das Training mit Liebeskugeln jedoch sehr einfach.

Schritt 3: Du kannst Deinen normalen Alltagsbeschäftigungen nachgehen (Einkauf erledigen, Duschen, Gartenarbeit oder Fahrradfahren) und schon startet das Training. Denn bei jeder Bewegung werden die kleinen Gewichte im Inneren der Liebeskugeln in Schwingung versetzt und rotieren.

Die Rotation regt die Muskeln des umliegenden Gewebes zur Kontraktion an und hilft so, es zu festigen. Die Intensität der Schwingungen hängt von der jeweiligen Bewegung und vom Gewicht der Kugeln ab. Die Bewegung der Metallgewichte in den Hohlkugeln werden von jeder Trägerin – je nach persönlichem Empfinden – unterschiedlich stark wahrgenommen.

Liebeskugeln sind in verschiedenen Größen und Gewichten erhältlich. Für ein wirkungsvolles Beckenbodentraining solltest Du sie regelmäßig tragen. Beginne Dein Training mit leichten Vagialkugeln (bis 85g) und trage sie ein- bis zweimal täglich für etwa 15 Minuten. Länger sollte das Beckenbodentraining mit Liebeskugeln nicht durchgeführt werden, da die Muskulatur überanstrengt werden und Muskelkater drohen kann. Schon nach zwei Wochen regelmäßiger Benutzung stellen sich die ersten spürbaren Erfolge bezüglich der Stärkung des Beckenbodens ein. Einsteigerinnen können sich nun langsam in Gewicht und/oder Größe ihrer Trainingsgeräte steigern.

Ist Dein Beckenboden fit genug (Du kannst die Kugeln problemlos in Dir halten), kannst Du beim Tragen von Liebeskugeln auch zusätzlich gezielte Beckenbodenübungen durchführen.

Beckenbodengymnastik: Das 10-Minuten-Workout

Die Brücke

Leg Dich auf den Rücken, winkle die Knie an und stelle die Füße auf. Hebe nun Dein Gesäß an, sodass Rumpf und Oberschenkel eine gerade Linie bilden. Verfalle dabei nicht in ein Hohlkreuz! Einsteiger halten die Position für 30 Sekunden. Fortgeschrittene können ein Bein leicht vom Boden heben und in der Luft halten, ohne die Körperposition zu verändern.

Der Stuhl

Setz Dich auf die vorderste Kante eines Stuhls und stell die Füße parallel nebeneinander auf und stütze die Handflächen seitlich neben dem Gesäß ab. Spanne nun den Beckenboden fest an und versuchen die Füße leicht vom Boden zu heben. Halte diese Position für 30 Sekunden ohne dass sich die Position des Rückens oder des Beckens verändert.

Der Schmetterling

Leg Dich auf den Rücken und stelle die Beine auf. Lass die Knie locker auseinander fallen, während die Fußsohlen aneinander liegen. Lege Dir gerne feste Kissen oder gefaltete Decken unter die Außenseite Deiner Knie, sodass sich Deine Hüfte nicht so weit öffnet, dass es unangenehm wird. Atme tief und schmiege den unteren Rücken beim Ausatmen bewusst auf den Boden und spanne dabei den Beckenboden kräftig an. Die Sitzbeinhöcker streben aufeinander zu und die Fußsohlen werden aneinander gedrückt. Beim Einatmen wird wieder entspannt.

Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche – Das sagt die Expertin

“Liebeskugeln unterstützen neben gezielten Rückbildungsübungen nachweislich die Festigung des weiblichen Beckenbodens nach einer Geburt. Schon 2 Trainingseinheiten à 15 Minuten täglich können helfen, die durch die Schwangerschaft geschwächte Muskulatur zu stärken und damit auch das Gefühlserlebnis beim Sex zu verbessern.”

Liebeskugeln nach der Schwangerschaft

Das Beckenbodentraining mit Liebeskugeln unterstützt die Rückbildung der überdehnten Muskulatur nach einer Entbindung. Bevor das Training aufgenommen wird, sollte allerdings das Wochenbett abgewartet werden. Der Körper benötigt 4 bis 8 Wochen, um sich vollständig zu regenerieren. Der Muttermund muss sich wieder schließen und Wunden und Nähte abheilen. Ob der Zeitpunkt der Aufnahme des Beckenbodentrainings nach der Geburt unbedenklich ist, sollte vorher mit der Hebamme besprochen werden.

Obwohl Frauen die Vaginalkugeln hauptsächlich nach einer Schwangerschaft nutzen, ist die Anwendung während einer unkompliziert verlaufenden Schwangerschaft grundsätzlich kein Problem. Aber: Eine vorherige Absprache mit dem Frauenarzt/der Frauenärztin oder der Hebamme sollte in jedem Fall erfolgen! Außerdem sollten die Kugeln immer – aber vor allem während einer Schwangerschaft – gut gereinigt werden, um ein Infektionsrisiko zu vermeiden.

Ein gut trainierter Beckenboden, der bei der Geburt bewusst steuerbar ist, kann bei einer Entbindung hilfreich sein. Die Angst, eine zu feste Muskulatur durch das Training mit Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche zu bekommen, ist unbegründet. Hierfür bedarf es jahrelangem Leistungssport (beispielsweise durch Reiten).

Liebeskugeln: Mythen & Missverständnisse aufgeklärt

Sind Liebeskugeln ein Sexspielzeug?

Liebeskugeln sind in erster Linie Trainingsgeräte zur Stärkung des Beckenbodens. Das wiederum führt zu einem intensivieren Lusterlebnis beim Sex – für sie und ihn. Natürlich können sie aber auch als Liebesspielzeug eingesetzt werden. Das in Schwingung versetzte Innenleben der Kugeln kann bei einigen Frauen für Lustgefühle sorgen, in sehr seltenen Fällen sogar zum Orgasmus führen. Auch das Einführen und Entfernen kann Teil des Vor- oder Liebesspiels sein.

Kann man sie beim Tragen hören?

Nein, das Geräusch der rotierenden Gewichte in hochwertigen und gut verarbeiteten Liebeskugeln ist nicht zu hören, sobald sie eingeführt wurden.

Kann ich die Kugeln verwenden, wenn ich eine Spirale trage?

Ja, Du kannst Liebeskugeln auch verwenden, wenn Du mit einer Spirale verhütest. Ein Gespräch mit dem Gynäkologen/der Gynäkologin, um eventuelle Wechselwirkungen abzuklären, ist dennoch ratsam.

Können Liebeskugeln zu weit eingeführt werden, sodass sie nicht mehr rauskommen?

Liebeskugeln können nicht zu tief eingeführt werden. Sie verfügen über ein langes, flexibles Rückholbändchen und können daran jederzeit wieder sicher und einfach herausgezogen werden. Liebeskugeln können nicht in der Vagina „verloren gehen“ oder gar „in die Gebärmutter rutschen“, was leider immer wieder zu lesen ist.

Kann ich Liebeskugeln während des Sex tragen?

Davon ist abzuraten, jedoch ist es grundsätzlich möglich, Liebeskugeln während des Geschlechtsverkehrs in der Vagina zu behalten. Das Paar sollte aber sehr vorsichtig vorgehen und sich langsam herantasten.

Was ist das optimale Gewicht?

Anfängerinnen sollten ihr Training mit leichten Liebeskugeln beginnen (40 bis 80 Gramm). Wenn die Kugeln rausrutschen, bedeutet das, dass die Kugeln noch zu schwer sind bzw. die Beckenbodenmuskulatur noch zu schwach. Mit langfristigem Training stärkst Du die Muskulatur und die Vagina kann schließlich auch Kugeln mit einem höheren Gewicht (100 bis 200 Gramm) festhalten.

Liebeskugeln – Perlen für die Lust

Es gibt zahlreiche Tricks und Hilfsmittel, um Potenz und Libido auf die Sprünge zu helfen und den Akt auf ein ganz neues Level zu heben. Zum Beispiel mit Liebeskugeln. In diesem Post erfährst du alles über die geheimnisvollen Perlen – und was dein Beckenboden davon hat.

Die freie Frau – in jeder Hinsicht

Hier in Deutschland haben wir das Glück, in einer freien Gesellschaft zu leben. Speziell für uns Frauen gehört dazu, dass wir gleichberechtigter Teil des öffentlichen Lebens sind, arbeiten und wählen gehen, unseren Ehemann/Partner selbst wählen oder eben gerade nicht wählen, und dass wir über unseren Körper bestimmen. Wir kleiden und frisieren uns, wie es uns gefällt. Und wir bestimmen, mit wem und wann wir Sex haben und ob wir Kinder bekommen.

Die moderne selbstbestimmte Frau erhebt aber nicht nur diesen Minimal-An­spruch, sondern strebt häufig auch nach Leidenschaft und einer erfüllten Sexualität. Und zwar unabhängig von Alter und Lebensphase. Und weil der Körper nicht immer so will wie der Kopf, und weil Männern und Frauen klassischer Blümchensex oft zu langweilig ist, greifen viele Frauen und Paare zu – Liebeskugeln.

Sexspielzeug liegt im Trend

Spätestens seit „Fifty Shades of Grey“ sind Sextoys bei uns salonfähig. Vorbei die Zeiten, als sich nur vermummte Gestalten heimlich und verstohlen in den Erotik-Shop geschlichen ha­ben. Schmutzig und verrucht war das irgendwie.

Heute versprühen liebevoll designte Pro­duk­te in Online-Shops einen verspielten Lifestyle-Flair. Ja, Werbung läuft sogar zur Haupt­sende­zeit (!) im FreeTV. Vibratoren, Gleitgel und Massageöl, Handschellen und Dildos – es gibt wirklich alles, was man sich vorstellen (und manchmal auch nicht vorstellen) kann. Da­bei gibt es auch einen ganz natürlichen Weg, um die Lust für beide Partner zu steigern: Becken­­boden­training. Ganz einfach, ohne besondere Hilfsmittel – oder auch mit so­genann­ten „Liebeskugeln“.

Was sind Liebeskugeln?

Im Lifestyle-Bereich tragen sie vielversprechende Namen wie „Lustperlen, Liebes-, Orgasmus-“ oder gar „Donner-Kugeln“. Donnerwetter! In Japan kennt man sie als „Rino-tama“ oder „Ben-wa“. Mediziner bezeichnen sie pragmatisch als „Vaginalkonen“ oder „Scheiden­­gewichte“.

Sie tragen vielversprechende Namen wie „Lustperlen, Liebes-, Orgasmus-“ oder gar „Donner-Kugeln“.

Der Prototyp all dieser Produkte besteht aus zwei oder drei miteinan­der verbundenen Kugeln in Tischtennisball-Größe, die vaginal eingeführt werden. Ihr pures Gewicht, rotie­ren­de Innenkugeln oder gar eingebaute Vibratoren stimu­lieren und kräftigen die Beckenboden-Musku­latur. Kaufen kann man sie in Erotik-Shops, im Online-Handel und mittlerweile sogar in Drogerien.

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Materialien:

  • Plas­tik (leicht)
  • Silikon (leicht)
  • Latex (leicht)
  • Edel­metall (schwerere Variante)

Allen Wunderkugeln gemeinsam ist eine glatte, nicht-poröse Oberfläche. So können sich Keime und Erreger nicht festsetzen und die Kugeln können leicht eingeführt und wieder entfernt werden.

Was hat Frau davon?

Ursprünglich wurden die Kugeln während des Geschlechtsverkehrs getragen, um SEIN Ver­gnü­gen zu steigern. Doch schon bald stellte sich heraus, dass das Utensil auch IHR gefiel. Eine Win-Win-Situation in Liebes-Angelegenheiten. Liebeskugeln sind aber weit mehr als Spaßmacher.

Ihre zweite, besondere Wirkung entfalten sie ganz ohne männliches Zutun. Trägt Frau sie z.B. bei normalen Alltagsaktivitäten, stärkt sie damit sehr effektiv und ganz nebenbei ihren Becken­­boden, insbesondere den so­ge­nannten „PC-Mus­kel“, der die Geschlechtsorgane umgibt. Die Muskeln werden beim Tragen automatisch aktiviert und aufgebaut.

Liebeskugeln haben als Sportgerät durchaus ihre Berechtigung.

Ein starker Beckenboden beschert Frau eine erhöhte sexuelle Empfindsamkeit und damit einen inten­si­ve­ren Orgas­mus. Außerdem ist er wichtig, um den Urin- und Stuhlabgang zuverlässig zu kon­trollie­ren. Die Bedeutung eines trainierten Becken­bodens wird meist erst klar, wenn er nicht mehr richtig funktioniert. Viele Frauen leiden infolge eines erschlafften Beckenbodens unter Inkontinenz, Gebärmutter- oder Scheidenvorfall. Liebeskugeln haben als Sportgerät also durch­aus ihre Berechtigung. Aber dazu später mehr.

Wie benutzt man die Lustperlen?

In der Standard-Variante können sie theoretisch zu jeder Zeit und absolut diskret benutzt wer­den, da sie geräuschlos und für die Außenwelt unsicht­bar getragen werden. Und so funktioniert es:

  1. Ähnlich wie ein Tampon werden die Liebeskugeln bei entspanntem Beckenboden mit gewaschenen Händen vaginal eingeführt.
  2. Ideal fürs Beckenboden-Training ist es, wenn man beim Tragen der Liebeskugeln nicht sitzt, sondern normal aktiv ist und sich bewegt.
  3. Der Trainingseffekt entsteht dadurch, dass man die Lustperlen mit dem Beckenboden nun so „festhält“, dass die Schwerkraft sie nicht wieder aus der Vagina herausdrückt. Umgekehrt besteht kein Grund zur Sorge, dass man die Kugeln versehentlich „verliert“, denn die Vagina ist in Richtung Gebärmutter durch den Mutter­mund verschlossen.
  4. Über ein Rück­hol­bändchen oder durch gezieltes Herausdrücken bei entspanntem Beckenboden wie beim Toilettengang werden die Kugeln wieder entfernt.
  5. Nach der Benutzung reinigt man die Kugeln mit Wasser und Seife oder mit einem speziellen Toy-Cleaner.

Beckenbodentraining mit Liebeskugeln

Praktisch jede Frau kann mit Liebeskugeln ihren Beckenboden trainieren, sofern sie nicht kürzlich eine Geburt oder Operation hatte (!). Vor allem reifere Frauen, deren „Mitte“ unter Geburten, Hormonen oder Krankheiten gelitten hat, können vom Workout mit Liebes­kugeln profitieren. Aber auch für Frauen, die es nicht schaffen, ihre Becken­boden-Mus­­ku­la­tur bewusst anzusteuern, können die Kugeln wertvolle Begleiter sein. Ihr Gewicht reicht von etwa 25 bis 160 g.

Liebes­kugeln gibt es in fast allen Formen:

  • konisch
  • ballförmig
  • wurstförmig
  • Ei-förmig
  • herzförmig, wenn man es etwas kitschiger mag

Frau kann ihr Sportgerät also höchst individuell auswählen. Hersteller empfehlen, das Training mit einem leichten Produkt zu beginnen und es anfangs nur wenige Minuten zu tragen. Sonst kann das un­ge­wohnte Mus­kel­training den Beckenboden überlasten und man kriegt unten­rum einen Mus­kel­kater. Autsch. Gewicht und Tragezeit werden langsam gestei­gert. Laut Hersteller verbessert das Kugel-Workout schnell die Grundspannung der Becken­boden­-Muskulatur und führt schon nach etwa 14 Tagen zu spürbaren Trainingserfolgen.

Da die Kugeln direkten Kontakt mit den Schleimhäuten haben, sollte frau beim Kauf großen Wert auf Qualität und Un­be­denk­lichkeit des Materials legen. Es sollte unbedingt frei von Schadstoffen wie Phtalat, Blei oder Queck­silber sein. Außerdem ist es wichtig, dass man die Kugeln einfach säubern kann.

Sind Liebeskugeln wirklich so toll?

Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche anwenden

Der Beckenboden einer Frau hat drei verschiedene Funktionen: Er wird angespannt, um Harn und Stuhl zurückzuhalten oder auch beim Geschlechtsverkehr, und entspannt beim Wasserlassen und Stuhlgang. Zudem kann er reflektorisch gegenhalten, also einer inneren Anspannung – etwa durch Niesen, Lachen oder Husten – entgegenwirken, um Urinverlust zu vermeiden. Und genau das ist der Knackpunkt: Erschlafft die Muskulatur, kommt es zu körperlichen Beschwerden wie etwa Harn- und Stuhlinkontinenz oder Unterleibsbeschwerden.

Neu bei Amazon: Tena noir bei Blasenschwäche Jetzt shoppen14,08 €

Gefördert wird ein geschwächter Beckenboden oftmals durch eine vaginale Entbindung. „Operationen am Unterleib, eine Gebärmutterentfernung, chronischer Husten, Rauchen, Übergewicht und kein Sport können den Beckenboden ebenfalls schwächen“, ergänzt Gert Naumann, Chefarzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Helios Klinikum in Erfurt. Die gute Nachricht ist jedoch: Sie können den Symptomen mit Liebeskugeln entgegenwirken. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie hier.

Wie entsteht eine Beckenbodenschwäche?

Die etwa zwei bis drei Zentimeter dicke Muskelplatte, die den Bauchraum und die Organe einer Frau, die sich im Becken befinden (Blase, Gebärmutter und Enddarm), von unten abschließt, wird als Beckenboden bezeichnet. Werden die Muskeln und das Bindegewebe geschwächt, können sie die inneren Organe nicht mehr an ihrem Platz halten und es kommt zu Senkungszuständen. „Es können eine Genitalsenkung oder auch eine Harninkontinenz entstehen“, so Naumann. Aus diesem Grund betrifft das Problem nicht nur Frauen, die ein Kind zur Welt gebracht und somit die Muskulatur überdehnt haben, sondern auch Frauen, deren Muskulatur mit zunehmendem Alter nachlässt.

„Das Grundproblem ist eine Bindegewebsschwäche, die im Alter per se stärker wird und durch bestimmte Einflüsse zunimmt, wie eine Schwangerschaft und Entbindung. Vor allem bei einer spontanen Entbindung sowie eine Entbindung mithilfe einer Glocke oder Zange“, erklärt Naumann. „75 Prozent aller Frauen ab dem 50. Lebensjahr haben eine mehr oder weniger leichte Beckenbodenschädigung mit Senkung, die nicht immer Probleme machen muss.“ Am Ende spielt es jedoch keine Rolle, aus welchem Grund die Beckenbodeninsuffizienz eingetreten ist. Denn Liebeskugeln können von jeder Frau, die ihren Beckenboden stärken will, eingesetzt werden. Was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

-36% Liebeskugeln (3er Set) Jetzt shoppen20,95 €32,99 €

Was sind eigentlich Liebeskugeln?

Eine Liebeskugel ist normalerweise in etwa fast so groß wie ein Tischtennisball. Sie besteht aus einem hautfreundlichen Silikon oder Metall (wie bei Fifty Shades of Grey) – Größe, Form und Material können natürlich (je nach Hersteller) durchaus variieren. In ihrem Inneren des Trainingsgerätes befindet sich eine kleine Metallkugel, die frei beweglich ist. Die Kugel wird wie ein Tampon in die Scheide eingeführt, sodass Sie sich frei bewegen können, ohne etwas zu spüren: Wenn Sie anschließend die ersten Schritte damit gehen, beginnt die Kugel aus Metall zu schwingen und löst somit kleine Vibrationen aus – die wiederum den Beckenboden aktivieren, ohne dass Sie etwas dafür tun müssen.

Für den Anfang können Sie mit einer Kugel beginnen, wenn Sie das Training später intensivieren wollen, können Sie auch zwei oder drei Kugeln einsetzen. Zwei Liebeskugeln haben den Vorteil, dass sie mit einem Band oder einen Steg untereinander verbunden sind und sich somit gegenseitig zum Schwingen bringen. Sprich: Der Effekt wird noch einmal verstärkt. Und das nicht nur in Bezug auf den Beckenboden, sondern auch auf Ihr Liebesleben. Denn Fakt ist: Liebeskugeln versprechen ein intensiveres Lusterlebnis für Frauen und ihre Partner. Vorausgesetzt, Sie wenden die Kugeln richtig an. Wie das genau funktioniert, wird im folgenden Absatz erläutert.

Hier gibt es Liebeskugeln aus Silikon im 3er Set.

Herausnehmbare Metall-Liebeskugeln Jetzt shoppen17,99 €

Wie werden Liebeskugeln angewendet?

Im ersten Schritt können Sie, sofern Sie noch keinerlei Erfahrungen mit Liebeskugeln haben, ein Gleitgel benutzen – dadurch lassen sich die Silikonkugeln leichter einführen. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, ein Gel auf Wasserbasis und nicht auf Silikonbasis zu verwenden, um das Material nicht zu beschädigen. Es sei denn, Sie verwenden Liebeskugeln aus Metall, dann können Sie auch ein silikonbasiertes Gleitgel benutzen. Führen Sie die Kugeln anschließend vaginal ein, bis nur noch das Bändchen zu sehen ist – also wie bei einem Tampon auch.

Die Rückholschnur dient dazu, die Liebeskugeln später wieder rauszuziehen. Ob die Kugeln richtig sitzen merken Sie daran, ob Sie etwas spüren, wenn Sie sich bewegen. Im Idealfall sollten Sie die Kugeln kaum bis gar nicht beim Gehen merken. Wenn dem so ist, sollten Sie die Kugeln nur 15 Minuten täglich tragen, um Ihre Muskulatur nicht zu überlasten – schon nach wenigen Wochen werden Sie eine spürbare Verbesserung Ihres Beckenbodens erzielen. Mit der Zeit können Sie die Kugeln auch den ganzen Tag über tragen, sofern Sie immer in Bewegung sind. Vor dem Schlafengehen müssen sie aber wieder herausgenommen werden.

-50% Gleitgel auf Wasserbasis Jetzt shoppen9,99 €19,99 €

Tipp zur Reinigung: Nach dem Gebrauch müssen Sie die Liebeskugeln immer reinigen, am besten mit Seife und Wasser. Möchten Sie diese auch noch desinfizieren, empfiehlt sich ein spezielles Toycleaner Spray für Silikon. Das bekommen Sie hier.

Welche Liebeskugeln sind für Anfänger geeignet?

Am Anfang sollten Sie mit leichten Kugeln (bis maximal 85 Gramm) starten und sich an die empfohlene Zeit von 15 Minuten (ein- bis zweimal täglich) halten. Andernfalls könnten Sie eine Art Muskelkater bekommen, der in dem betroffenen Bereich sehr unangenehm sein kann. Das Alter spielt dabei keine Rolle, versichert Naumann: „Man sollte selbst sexuell aktiv sein und kann Liebeskugeln auch in höherem Alter problemlos nutzen“. Die einzige Problematik, die er in der Anwendung sieht, ist die Tatsache, dass die Scheide aufgrund einer Senkung sehr weit sein und die Kugeln dann nicht halten kann. Aber: „Meistens sind sie problemlos nutzbar und völlig ungefährlich.“

Wenn sich Ihr Beckenboden nach ein paar Wochen spürbar stärker anfühlt – was Sie vor allem daran merken, wenn Sie unter anderem weniger Urin verlieren – können Sie das Gewicht und auch die Größe der Liebeskugeln steigern. Alternativ dazu können Sie auch Modelle versuchen, die vibrieren, um die Muskulatur stärker zu stimulieren. Es gibt sogar Liebeskugeln, die Sie mithilfe einer Fernbedienung selbst steuern können, wann diese vibrieren sollen, wie zum Beispiel diese hier.

-17% Liebeskugeln mit Fernbedienung (7 Vibrationsmodi) Jetzt shoppen24,95 €29,95 €

Beckenbodentraining mit Liebeskugeln: So geht‘s

Um den Beckenboden zu trainieren, müssen Sie diesen einfach nur regelmäßig an- und wieder entspannen – doch genau hier liegt das Problem: „Nur 30 Prozent aller Frauen können ihren Beckenboden willkürlich gut anspannen, alle anderen können nur den Po anspannen, den Bauch hochziehen oder es passiert gar nichts. Oder aber sie pressen kontraproduktiv nach unten“, gibt Naumann zu bedenken und stellt klar: „Wer seinen Beckenboden nicht anspannen kann, der lernt dies auch nicht durch verbale Erklärung“. Aus diesem Grund hält er die Anwendung von Hilfsmitteln für sinnvoll: „Liebeskugeln oder andere vaginale Hilfsmittel haben einen großen Vorteil. Sie werden in der Scheide wahrgenommen und trainieren den Muskel automatisch, da der sich um den ‚Fremdkörper‘ zusammenzieht. Das Ergebnis ist mehr Lustgefühl durch stärkere Muskeln und eine engere Scheide, weniger Senkung und die Verhinderung oder Verbesserung einer Inkontinenz“, lautet sein Resümee.

Fullscreen

Bei dieser Übung mit Liebeskugeln wird der Beckenboden gestärkt

©fizkes Getty Images

Wenn Sie die Liebeskugeln schon ein paar Mal getestet und ein gutes Gespür dafür entwickelt haben, können Sie Ihren Beckenboden trainieren – während Sie die Kugeln tragen. Die folgenden Übungen eignen sich am besten für ein gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur:

  1. Nehmen Sie einen Stuhl und setzen sich auf die vordere Kante. Stellen Sie nun Ihre Füße parallel nebeneinander und stützen Sie Ihre Handflächen neben Ihrem Po auf der Stuhlfläche ab. Versuchen Sie Ihren Beckenboden anzuspannen, während Sie Ihre Füße für 30 Sekunden leicht anheben. Wiederholen Sie die Übung ein paar Male hintereinander.

  2. Legen Sie sich auf den Rücken und winkeln Ihre Knie so an, dass Ihre Füße den Boden berühren. Nun heben Sie Ihren Po leicht an, bis Ihre Oberschenkel mit dem Rücken eine gerade Linie bilden. Achten Sie darauf, nicht ins Hohlkreuz zu fallen! Auch diese Stellung halten Sie 30 Sekunden lang. Wenn Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen wollen, heben Sie noch ein Bein an.

  3. Bleiben Sie auf dem Rücken liegen, winkeln Sie die Knie erneut an und lassen Sie diese dann seitlich zum Boden sinken (zum Beispiel jeweils auf ein Kissen), sodass sich ihre Fußsohlen berühren. Atmen Sie tief ein, bis Ihr unterer Rücken den Boden berührt, und drücken Sie die Füße aneinander. Dann atmen Sie wieder aus und lockern die Position. Also immer einatmen: anspannen, ausatmen: entspannen.

So beugen Sie einer Beckenbodenschwäche vor

Damit Ihr Beckenboden gar nicht erst schwächelt, können Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen: „Eine gesunde Ernährung, Sport, kein Heben und Tragen von schweren Lasten über zehn Kilogramm und ein gesunder Stuhlgang“, lauten Naumanns Vorschläge. Und auch Frauen, die bereits schwanger sind, können schon vor der Geburt damit beginnen, ihren Beckenboden zu trainieren – noch besser wäre natürlich, wenn Sie mit dem Training schon vor der ersten Schwangerschaft beginnen. Spätestens nach der Entbindung sollten Sie in jedem Fall damit anfangen. Wenn Sie Ihren Beckenboden stärken und beckenbodenriskante Manöver unterlassen, hat das positive Auswirkungen. „Es gäbe einen deutlichen Rückgang von Glocken- und Zangengeburten, keine langen Austreibungsphasen bei der Entbindung und weniger Gebärmutterentfernungen“, ist Naumann überzeugt.

Neben den oben genannten Übungen können Sie auch im Alltag einer Beckenbodenschwäche vorbeugen, in dem Sie zum Beispiel folgende Punkte zukünftig beachten:

  • Wie Gert Naumann bereits erwähnt hat, sollten Sie keine allzu schweren Lasten tragen. Doch damit ist es allein noch nicht getan. Wenn Sie einen Gegenstand anheben wollen oder müssen, stellen Sie sich zuerst breitbeinig hin und beugen Ihre Knie ein wenig. Der Rücken sollte die gesamte Zeit über gerade bleiben, während Sie sowohl Ihre Beckenboden- als auch Ihre Bauchmuskulatur nach Möglichkeit beim Heben anspannen.
  • Genauso wenig förderlich ist es, wenn Sie lange stehen müssen. Achten Sie im Alltag unbedingt darauf, sich regelmäßig zu setzen oder auch hinzulegen, wenn sich die Möglichkeit ergibt – und lagern Sie Ihr Becken im Liegen idealerweise etwas höher. Am besten ist es immer noch, wenn Sie sich tagsüber genügend bewegen, sowohl zu Hause als auch auf der Arbeit.
  • Wenn Sie erkältet sind und permanent husten müssen, überlasten Sie Ihren Beckenboden schnell. Deshalb sollten Sie sowohl beim Husten als auch beim Niesen immer versuchen, die Beckenbodenmuskulatur anzuspannen – und immer aufrecht zu sitzen, wenn Sie husten oder niesen müssen, und zwar so, dass sie über Ihre Schulter nach hinten (oben) husten.

  • Auch Ihr Trinkverhalten im Alltag kann dazu beitragen, Ihren Beckenboden zu trainieren. Es heißt nicht ohne Grund, dass es gesünder ist, bis zu drei Liter Wasser am Tag zu trinken. Denn wenn die Blase nie gefüllt ist, hat der Beckenboden nichts zu tun und bleibt untrainiert. Was wiederum zur Folge hat, dass die Muskulatur schwächer wird.

  • Wenn Sie auf die Toilette gehen, neigen Sie Ihren Oberkörper ein wenig nach hinten. Dadurch können Ihre Bauchmuskeln den Darm unterstützen. Eine gute Übung beim Wasserlassen ist auch, währenddessen den Urinstrahl kurz zu stoppen und dann wieder laufen zu lassen. Dadurch wissen Sie zum einen, was der Beckenboden kann, zum anderen stärken Sie seine Muskulatur.

  • Treiben Sie regelmäßig Sport: Vor allem Radfahren, Nordic Walking und Schwimmen stärken Ihren Beckenboden. Abgesehen davon steuern Sie dadurch einem möglichen Übergewicht entgegen. In Kombination mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung erfüllen Sie die besten Voraussetzungen, dass Ihr Beckenboden stark bleibt.

  • Nach den Strapazen einer natürlichen Entbindung ist der Beckenboden besonders stark geschwächt, sodass viele Frauen in den ersten Wochen nach der Geburt vorübergehend unter Blasenschwäche leiden. Damit sich keine ernsthafte Inkontinenz entwickelt, sollten frisch gebacken Mütter unbedingt einen Rückbildungskurs besuchen.

-17% Beckenboden-Trainingshilfen Jetzt shoppen29,95 €35,99 €

Wann dürfen Liebeskugeln nicht eingesetzt werden?

Auch wenn sich Liebeskugeln positiv auf den Beckenboden einer Frau auswirken, so sollten diese in keinem Fall eingesetzt werden, wenn Sie gerade erst ein Kind bekommen haben – in den ersten sechs Wochen nach der Geburt ist das Einführen und Tragen absolut tabu. Der gleiche Zeitraum gilt auch für Operationen im Beckenbodenreich: Auch dann sollten Sie Liebeskugel mindestens sechs Wochen lang meiden.

Wenn Sie an einem vaginalen Infekt leiden, der durch Bakterien, Pilze oder Viren ausgelöst wurde, ist das Tragen von Liebeskugeln ebenfalls nicht empfehlenswert. Verwenden Sie diese erst wieder, wenn die typischen Symptome (u.a. Jucken und Brennen) mithilfe der richtigen Behandlung – Antibiotika hilft gegen Bakterien, Antimykotika hilft gegen Pilze, Virostatika hilft gegen Viren – gelindert wurden.

Liebeskugeln sollten zudem auch dann nicht eingesetzt werden, wenn Sie mit einer Portiokappe, einem Verhütungsring oder einem Diaphragma verhüten. Andernfalls riskieren Sie, dass die gewünschte Verhütungsmethode verrutscht und der Schutz nicht mehr zu 100 Prozent gegeben ist. Sprechen Sie ansonsten auch noch einmal mit Ihrem Frauenarzt über mögliche Risiken durch den Einsatz von Liebeskugeln.

Und noch ein Tipp zum Schluss: Es gibt auch spezielle Beckenboden-Trainingshilfen, die – ähnlich wie Liebeskugeln – wie ein Tampon eingeführt werden. Das in Deutschland hergestellte Medizinprodukt kann sogar vom Arzt verschrieben werden (Hilfsmittelnummer: 15.25.19.0027).
Hier bekommen Sie das Set.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Orgasmus der Frau: Warum der Höhepunkt keine Selbstverständlichkeit ist
  • Sie versprechen mehr Spaß im Bett: Sieben Sexspielzeuge zum Ausprobieren

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Liebeskugeln, was sind denn Liebeskugeln? Als erstes musste ich an Fifty Shades of Grey denken. Allerdings wurde ich eines besseren belehrt. Liebeskugeln sind Vaginalkugeln, die eigentlich zur Kategorie Sexspielzeug gehören. Jedoch wird hier das Angenehme mit dem Praktischen verknüpft. Die Liebeskugeln sind kleine Gewichte mit einem Band oder einer Kette. So können sie einfach in die Vagina eingeführt und wieder herausgezogen werden. Ihr könnt zwischen unterschiedlichen Ausführungen, Gewichten, Größen, Formen und Farben wählen. Es gibt Liebeskugeln mit nur einer oder 2 Kugeln. Und alle werden in liebevoller Handarbeit hergestellt. Und wie euch die Liebeskugel bei der Stärkung eurer Beckenbodenmuskulatur helfen kann, erfahrt ihr hier.

6 Wochen Training mit den Liebeskugeln

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir um meinen Beckenboden nie wirklich Gedanken gemacht habe. Als Jugendliche bin ich eine Zeit lang ins Fitnessstudio gegangen, habe etwas für meine Bauch-, Rücken-, Bein- und Pomuskulatur gemacht, aber von Beckenbodenmuskulatur hat da nie jemand gesprochen. Bei der Schwangerschaft hörte ich dann immer wieder mal etwas davon und ganz bewusst wurde mir diese Muskulatur dann erst nach der Geburt. Denn, ich hatte auf einmal einige Probleme mit meiner Blase. Und was dann so beim Niesen und Co. passieren kann, muss ich euch ja bestimmt nicht erklären. Umso wichtiger war es mir dann auch, etwas für diese Muskulatur zu machen, damit diese „Problemchen“ auch wieder verschwinden. Und dank meines Rückbildungskurses, bei dem wirklich intensiv auf die Beckenbodenmuskulatur eingegangen wurde, wurde mein PC-Muskel (das ist der Muskel, den ihr zum Beispiel zum Anhalten beim Pullern nehmt) langsam gestärkt und ich konnte irgendwann wieder problemlos niesen. 😅
Auch 3 Jahre nach der Geburt spanne ich immer mal wieder meinen Beckenboden an, aber natürlich nur, wenn ich mal daran denke. Aber sowas lässt sich wunderbar beim Warten an der langen Supermarktkasse durchführen. Komischer Ort, aber wer sieht´s schon!

Und als die Anfrage vom JOYclub uns per Mail erreichte, ob wir einmal die Liebeskugeln zur Stärkung des Beckenbodens bei der „Fit im Frühling“ -Challenge testen wollen, musste ich gleich zusagen. Denn von allein hätte ich sie mir nicht gekauft. Ehrlich gesagt, wusste ich bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht, das es so etwas überhaupt gibt. Und ich kann euch sagen, es ist wirklich ein ganz neue Erfahrung und ein angenehmes Training. In den 6 Wochen, in der euch Simone, die Designerin für die Vaginalkugeln, begleitet, stärkt ihr mehr und mehr eure Beckenbodenmuskulatur. Ihr erhaltet Übungen, Impulse, Tipps und Video-Workouts für die Kräftigung der Muskulatur. Das Schöne ist, dass ihr euch nicht jeden Tag ein neues Video anschauen und diese Übung dann nachmachen sollt (denn da kommt man meistens nicht hinterher und ist frustriert), sondern dass es nur für jede Woche einen „Plan“ gibt. Schön ist es auch, dass ihr ganz nach eurem Rhythmus trainieren könnt. Es werden immer nur Anregungen gegeben, welche Übungen ihr jetzt machen könnt, wie lange ihr die Liebeskugel in euch lassen könnt usw… Und es sind wirklich schöne Übungen. Und ein netter Nebeneffekt bei der Stärkung des Beckenbodens ist auch die Stärkung des Orgasmus-Muskels. Denn durch die Stärkung des PC-Muskels wird die Scheide enger und das Lustempfinden für dich und deinen Partner nimmt zu.

Im Anschluss an das sechswöchige Training wäre es schön, 1-2 pro Woche die Liebeskugel zu nutzen oder sich beispielsweise seine Lieblingsübung herauszupicken und diese immer mal wieder durchzuführen. Wer den Austausch sucht, wird beim Trainingstagebuch fündig. Dort könnt ihr euch intensiv mit den anderen Nutzerinnen austauschen. Ich muss sagen, dass es für mich eine interessante und tolle Erfahrung war. Am Anfang fand ich es kurzzeitig befremdlich, mir diese Kugel mit dem Band in die Scheide zu schieben, aber von Tag zu Tag und Woche zu Woche wurde es immer normaler für mich. Und ich habe auch das Gefühl, dass ich meine Beckenbodenmuskulatur durch die Übungen sehr gut stärken konnte. Mein Partner hat sich diesbezüglich nicht geaüßert (weder positiv noch negativ), doch ich empfand unseren Sex als sehr angenehm.

Hier nochmal eine Übersicht

Das Training eignet sich sehr gut für Frauen, die

  • Kinder geboren haben (gleichgültig ob spontan oder per Kaiserschnitt),
  • übergewichtig sind,
  • eine Diät hinter sich haben,
  • sich in und nach den Wechseljahren befinden,
  • Orgasmusschwierigkeiten haben,
  • ihren PC-Muskel weiterhin in Form halten wollen

Wir haben auch schon einmal den Beckenbodentrainer Elvie getestet. Den Artikel findet ihr hier.

Liebeskugeln: Stärken den Beckenboden nach der Geburt

Liebeskugeln sind ein beliebtes Sexspielzeug – aber auch ein cleveres Trainingsgerät, um den Beckenboden zu stärken. Und das Tollste: Das Training läuft im Alltag ganz nebenbei und sorgt zudem noch für mehr Spaß im Bett!

Geheimtipp für den Beckenboden: Training mit Liebeskugeln

Neun Monate Schwangerschaft und vor allem die Geburt schwächen den Beckenboden, seine Spannkraft lässt nach. Dass Ihr Beckenboden noch nicht wieder ganz der Alte ist, merken Sie, wenn Sie Probleme beim Wasser halten haben oder wenn beim Husten oder Niesen versehentlich ein paar Tröpfchen Urin im Slip landen. Auch weniger Gefühl beim Sex könnte an einem geschwächten Beckenboden liegen. Nicht schön… Damit die Problemchen schnell wieder verschwinden, ist Training angesagt. Entweder in Form von Rückbildungs- und Beckenbodengymnastik. Oder mit Liebeskugeln!

Das ’normale‘ Beckenboden-Training ist eine wunderbare Sache – ein Problem bei vielen Frauen ist aber, dass sie gar nicht so recht wissen, wie sie ihren Beckenboden spüren können. Wenn es im Rückbildungskurs heißt: ‚Jetzt bitte den Beckenboden anspannen!‘, fragt sich die Mehrheit: Wo ist mein Beckenboden überhaupt? Und wie kann ich die Muskeln gezielt aktivieren? In der Tat: Das ist gar nicht so einfach!

Alternative für ein Training ganz nebenbei: Liebeskugeln

Der Vorteil, den das Training mit Liebeskugeln bietet: Es läuft ganz nebenbei – und man kann nahezu nichts falsch machen. Bei den Liebeskugeln handelt es sich um meist zwei miteinander verbundene Kugeln, die tief in die Scheide eingeführt werden. Im Inneren der Kugeln rotieren kleine Gewichte. Damit die Kugeln in der Scheide bleiben, werden die Muskeln aktiviert – und trainiert.

Liebeskugeln ‚Flocco‘

Liebeskugeln gibt es in verschiedenen Größen und Gewichten. Für den Anfang sollten Sie mit ganz leichten Kugeln trainieren. Später können Sie das Gewicht steigern. „Man merkt, dass die Kugeln richtig sitzen, wenn sie im Ruhezustand nicht zu spüren sind.“, so der Tipp von Charlotte Strogach von AMORELIE.de. Mit dem Rückholbändchen können die Kugeln – ähnlich wie ein Tampon – ganz einfach wieder herausgezogen werden. Nach dem Training werden sie mit Seife und lauwarmem Wasser gesäubert.

Wie läuft das Training ab?

Es reicht, wenn Sie die Kugeln täglich 15 Minuten bei normalen Alltagstätigkeiten tragen. Morgens im Bad, beim Kochen oder beim Einkaufen. Wichtig ist beim Training nur: Bleiben Sie in Bewegung – nur so wird der Beckenboden auch wirklich trainiert. Nach zwei bis drei Wochen sind schon erste Erfolge spürbar, das Training kann mit etwas schwereren oder kleineren Kugeln intensiviert werden.

Gesundheit

Was hilft bei Blasenschwäche nach der Geburt?

Weiterlesen Gesundheit Weiterlesen

Beckenboden-Training für mehr Spaß beim Sex

Ein starker Beckenboden führt fast automatisch zu einem intensiveren Lusterlebnis. „Durch das Beckenbodentraining wird die Empfindsamkeit beim Sex und auch die Orgasmusfähigkeit gesteigert. Durch eine kräftige Muskulatur kann sich die Frau leichter selber zum Orgasmus bringen und ein starker Beckenboden bietet obendrein ein engeres Gefühl und mehr Empfindsamkeit für Ihn“, weiß Charlotte Strogach.

Kauftipps für Liebeskugeln

Elvie von Chiaro, ca. 200 Euro
Elvie ist die Tech-Version der Liebeskugeln, hier handelt es sich um ein App-gesteuertes individuelles Trainingsprogramm mit einer Biofeedback-Technologie für den Beckenboden. Die Workouts und der Zeitverlauf werden in einer App gespeichert und bieten verschiedene Trainings-Levels, die den Nutzer ganz spielerisch an das Workout heranführen. Elvie ist kompatibel mit iPhone- und Android-Smartphones.

Flocco von VOU, ca. 50 Euro
Flocco bietet ein Set aus leichten und schweren Kugeln, die dank ihrer ergonomischen Form und des weichen Materials besonders sanft einzuführen sind.

Sway Me von kink, 29,90 Euro
Diese Liebeskugeln sind ideal für Einsteiger und auch in der Post-Baby Box von AMORELIE zu finden. Mit drei Kugeln bietet Sway Me verschiedene Kombinationsmöglichkeiten und lässt sich dank des weichen Materials einfach benutzen.

➤ Gut zu wissen: Je kleiner und schwerer die Liebeskugeln sind, desto anstrengender ist das Training. Oft ist Gleitgel beim Einführen der Kugeln hilfreich. Liebeskugeln gibt überall dort, wo es Sextoys gibt. Bei AMORELIE werden die Kugeln übrigens ganz diskret verpackt verschickt. Teilweise sind Liebeskugeln auch im Drogeriemarkt erhältlich.

Eltern

Wie ist der Sex nach der Geburt?

Weiterlesen Eltern Weiterlesen

Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche nach der Schwangerschaft

Warum erschlafft der Beckenboden nach der Geburt?

Bereits während der Schwangerschaft verändert sich der Beckenboden. Muskeln, Bänder und Bindegewebe werden lockerer – für die Entwicklung des Kindes ist das unablässig. Außerdem dehnt der heranwachsende Fötus die Muskulatur im Bauch, so dass die inneren Organe zur Seite sowie nach oben und unten geschoben werden. Die Lunge gerät zunehmend in Bedrängnis, da die wachsende Gebärmutter das Zwerchfell in die Bauchhöhle drückt. Kein Wunder also, dass viele Schwangere über Atemnot klagen. In der Regel stellt sich dieses Gefühl gegen Ende der Schwangerschaft wieder ein, weil sich das Baby langsam in Richtung Becken bewegt. Hormonelle Veränderungen bewirken, dass der Beckenboden kurz vor der Geburt weicher wird und das, obwohl er immer mehr Gewicht tragen muss. Weil das Baby weiter wächst, steigert das auch den Druck auf die Blase. Ist der weicher gewordene Beckenboden in der Folge überfordert, kann es passieren, dass es beim Husten, Niesen oder Sport machen zu unerwünschtem Urinverlust kommt.

Welche Liebeskugeln bewähren sich bei Frauen im Test? Erfahrungen: Mit Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche! Kaufen oder nicht?

Wie helfen Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche?

Die Kugeln können sowohl vor als auch nach der Schwangerschaft verwendet werden, um seine Beckenbodenmuskulatur aufzubauen und zu kräftigen. Durch die gestärkte Muskulatur ist unter anderem damit zu rechnen, dass die Entbindung leichter abläuft. Das Training kann aber auch dazu führen, dass die Frauen Orgasmen intensiver erleben. In jedem Fall ist es wichtig, regelmäßige Übungen durchzuführen, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Für die Beckenbodenübungen müssen die Liebeskugeln in die Vagina eingeführt und am besten mehrere Stunden getragen werden. Durch die Form der Kugel ist es möglich, diese selbst tagsüber auf der Arbeit oder bei täglichen Besorgungen zu tragen. In den Balls für das Training, befindet sich meist ein Gewicht, welches beim Laufen in der Kugel rotiert. Durch diese Bewegung wird nicht nur die Vagina und sogar der G-Punkt stimuliert, sondern eben auch die Muskulatur vom Beckenboden trainiert.

Hierbei geht es darum, dass die Muskulatur vom Beckenboden die Kugel in Position hält und auf diese Weise trainiert wird. Schon nach einigen Stunden der Anwendung können bereits Verbesserungen beim Sex auftreten, die für ein erfolgreiches Training sprechen. Hinzu kommt die Optimierung der Beckenbodenmuskulatur, die ebenfalls Auswirkungen auf den Sex haben kann, sich aber spätestens bei der Geburt bemerkbar macht.

Meine Liebeskugel Empfehlung

Wie funktioniert die Anwendung der Liebeskugeln?

Bei der Verwendung von diesem Produkt stellt sich natürlich die Frage: Wie benutzt man Liebeskugeln? Durch den deutlichen Aufbau und eine Anleitung, welche bei den meisten Produkten mitgeliefert wird, sollte die Anwendung jedoch kein Problem darstellen. In diesem Fall geht es darum, die Kugeln in die Vagina einzuführen. In der Vagina sorgen die Love-Balls dann für eine Stimulation aber auch für das bereits benannte Training.

Besonders am Anfang kann es dabei noch etwas ungewohnt sein, eine Liebeskugeln Erfahrung zu machen. Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper aber daran und das Erlebnis wird von den meisten Frauen nur noch als „Schön“ bezeichnet.

Wie lassen sich die Liebeskugeln einführen?

Im Grunde kann das gleiche Prinzip wie bei einem Tampon erwartet werden, welches ebenfalls in die Vagina eingeführt werden muss. Hierbei kann es vor allem am Anfang hilfreich sein, Gleitmittel zu verwenden, um die Kugeln leichter einführen zu können. Weiterhin gehört zu den Tipps, dass die Liebeskugeln vorher angewärmt werden sollten. Hierfür können diese für einige Minuten in der Hand gehalten werden. Somit ist das Einführen ebenfalls angenehmer möglich.

Wichtig hierbei ist, dass die Kugeln oberhalb der Muskulatur vom Beckenboden liegen müssen, um diese richtig zu trainieren. Jede Frau sollte jedoch selbst experimentieren, bis sie die richtige Position für die Love-Balls gefunden hat. So ist es am einfachsten möglich feststellen zu können, wie sich die Liebeskugeln angenehm anfühlen und welche Position eher nicht geeignet ist.

Ebenfalls zu beachten ist das „Entfernen“ von diesem Sexspielzeug. In diesem Fall verfügen die Kugeln immer über eine Schnur, an der sie wieder aus der Vagina gezogen werden können. Am besten ist es laut den Tipps von Frauen, welche diese Toys bereits genutzt haben, die Liebeskugeln im Sitzen oder in der Hocke zu entfernen. Somit ist mit dem geringsten Widerstand zu rechnen.

Was bewirken die Kugeln?

Wie schon benannt wurde, wird vor allem der Beckenboden trainiert, was viele Vorteile mit sich bringt. Hierbei zuerst einmal zu benennen ist der Umstand, dass die Frauen, welche die Liebeskugeln regelmäßig verwenden, beim Sex schneller feucht werden. Hinzu kommt ein intensiverer Orgasmus. Weiterhin ist zu erwähnen, dass auch der männliche Partner von dem regelmäßigen Training profitiert. Durch die gestärkte Beckenbodenmuskulatur wird die Vagina der Frau automatisch enger, was für eine stärkere Stimulation des Mannes sorgt.

Meine Liebeskugel Empfehlung

Für wen ist dieses Sexspielzeug geeignet?

Zuerst einmal sind alle Frauen zu benennen, die diesen Artikel verwenden möchten, um mehr Spaß beim Sex zu haben. Hierbei können die Produkte für eine gesteigerte Lust sorgen, um sowohl bei sich selbst als auch beim Partner für ein besseres Liebesleben zu sorgen. Weiterhin bietet sich die Verwendung für alle Frauen an, welche in der Schwangerschaft sind und ihren Beckenboden auf die Entbindung vorbereiten wollen. Durch die gestärkte Muskulatur kann unter anderem erwartet werden, dass die Geburt an sich leichter abläuft.

Als Drittes bieten sich die Liebeskugeln auch noch für Frauen an, die bereits die Schwangerschaft hinter sich haben. In diesem Fall lohnt es sich den Beckenboden zu trainieren, um die Vagina nach der Entbindung wieder zu verengen, was wiederum beim zukünftigen Sex zugutekommt. Aber auch als Vorbereitung für ein zweites oder drittes Kind ist das Trainieren nach der Geburt mehr als sinnvoll.

Die Verwendung der Liebesperlen als Paar

Auch zusammen mit einem Partner können die Liebeskugeln genutzt werden. In diesem Fall geht es unter anderem darum, die Perlen beim Vorspiel zu verwenden, um die Frau auf den Sex vorzubereiten. Hierbei kann der Partner beispielsweise die Kugeln einführen oder die gewünschte Vibration einstellen. Ebenso können die Perlen aber auch beim Sex betragen werden. In diesem Fall wird die Vagina der Frau enger, was sowohl für sie als auch den Partner ein besonderes Erlebnis garantiert. Wichtig in diesem Fall ist natürlich, sich für die passenden Kugeln zu entscheiden, sodass die Vagina nicht zu eng wird.

Meine Liebeskugel Empfehlung

Welche Modelle gibt es?

Wie schon benannt wurde, gibt es die Liebeskugeln in unterschiedlichen Ausführungen, wobei sich vor allem folgende Aspekte differenzieren:

  • Größe
  • Gewicht
  • Material
  • Funktion

Die Auswahl dieser Produkte hat den Vorteil, dass die Frauen einfach für sich die richtigen Love-Balls finden können die gut zu ihren Wünschen passen. Ebenso ist es aber auch immer wieder möglich, sich ein ganzes Set zu kaufen, welches aus unterschiedlichen Liebeskugeln besteht. Somit können die Damen experimentieren und schnell herausfinden, welche Artikel besonders gut für sie geeignet sind.

Die Liebeskugeln aus Metall, Glas und Silikon

Die Artikel aus Silikon bieten vor allem einen hochwertigen Tragekomfort, welcher der seidig weichen Oberfläche zuschulden ist. Zudem lassen sich diese Kugeln einfach und schnell reinigen. Geeignet sind die Produkte aus Silikon sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene. Auch die Produkte aus Metall, Edelstahl oder Glas lassen sich gut säubern. Beim Tragekomfort ist hingegen zu beachten, dass die Kugeln recht schwer ausfallen und somit nur von Fortgeschrittenen genutzt werden sollten. Dafür kann selbstverständlich eine besonders lange Lebensdauer erwartet werden.

Die Liebeskugeln mit eingebautem Vibrator

Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes „Vibro-Ei“ aus Metall oder Silikon, welches im Inneren einen Vibrator verbaut hat. Auf diese Weise sorgen die Produkte beim Tragen für eine noch bessere Stimulation. Zu beachten ist, dass der Vibrator in den meisten Fällen mit einem Akku oder Batterien betrieben wird und über mehrere Stufen verfügt. Somit kann die Frau genau die Vibration einstellen, die ihr am meisten zusagt. Hinzu kommt, dass diese Artikel auch beim Sex getragen werden können, sodass nicht nur die Frau Spaß hat, sondern auch der Mann.

Die Liebeskugeln mit einer Fernbedienung

Auch in diesem Fall kommt ein Vibro-Ei zum Einsatz, welches über einen E-Motor und verschiedene Vibrationsstufen verfügt. In diesem Fall müssen die Stufen jedoch nicht direkt am Gerät eingeschaltet oder eingestellt, sondern können über eine Fernbedienung gesteuert werden. Dieser Umstand macht die Verwendung der vibrierenden Liebeskugeln dementsprechend einfacher möglich. Je nach Ausführung können über die Fernbedienung zahlreiche unterschiedliche Optionen ausgewählt werden.

Meine Liebeskugel Empfehlung

Wie fallen die Erfahrungen der meisten Frauen mit dem Toy beim Test aus?

Wer sich im Jahr 2018 ebenfalls für dieses Sexspielzeug entscheiden möchte, der sollte sich Tipps und Erfahrungen von anderem Frauen durchlesen, welche bereits einen Test der Liebeskugeln durchführten. Hierbei kann durchaus davon ausgegangen werden, dass die Waren sehr beliebt bei den meisten Damen sind. Der Grund hierfür ist die einfache Anwendung und die große Auswirkung, welche bereits schnell am Anfang erreicht werden kann.

Weiterhin wird immer wieder positiv benannt, dass die meisten Liebeskugeln über eine hochwertige Qualität verfügen und somit viele Jahre zum Einsatz kommen können. Entsprechend müssen für das Beckenbodentraining nicht immer wieder neue Kugeln gekauft werden. Ebenfalls wird immer wieder benannt, dass die Produkte nicht nur für junge Frauen geeignet sind, sondern auch von älteren Damen genutzt werden können. In jedem Fall kann mit einer schnellen Hilfe bei kleinen Problemen gerechnet werden.

Wo kann man Liebeskugeln kaufen?

Die Auswahl und der Kauf von den entsprechenden Liebeskugeln sind durchaus bedeutend, um hierbei ein Produkt zu erhalten, welches seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Das Sortiment der Waren ist dabei vergleichsweise umfangreich, sodass es wichtig ist, zu wissen, bei welchen Anlaufstellen der Kauf am einfachsten möglich ist. In diesem Fall vor allem zu benennen sind folgende Shops im Internet:

  • Amorelie
  • eis.de
  • Amazon

Hier können die Kundinnen zuerst einmal damit rechnen, dass die ganzen Waren über eine hochwertige Verarbeitung und faire Preise verfügen. Weiterhin kann eine vergleichsweise einfache Auswahl der Waren erwartet werden, da es zu jedem Produkt umfangreiche Beschreibungen und Produktfotos gibt. Darüber hinaus können die Kundinnen auf den Seiten auch die Erfahrungen und Bewertungen von anderen Userinnen durchlesen, um sich somit ein noch besseres Bild der Waren zu machen.

Nach der Auswahl der Liebeskugeln über die benannten Onlineshops sollte noch aufgeführt werden, dass die Userinnen mit einer schnellen und vor allem neutralen Lieferung rechnen dürfen. Dementsprechend zeitnah können die Kugel für das Training oder mehr Spaß im Schlafzimmer genutzt werden. Letztlich ist noch zu deklarieren, dass bei Problemen oder Umtausch bei den drei aufgeführten Anbietern, in jedem Fall ein guter Support erwartet werden kann.

Meine Liebeskugel Empfehlung

Fazit – Wie ist die allgemeine Erfahrung der Liebeskugeln für 2018?

Die Verwendung dieser Kugeln bietet sich für viele Frauen an, was den Kauf der Artikel durchaus sinnvoll macht. Aber nicht nur die guten Anwendungsbereiche der Liebeskugeln sind hierbei zu benennen, sondern auch deren Funktionen mit Vibration und unterschiedlichen Gewichten, sowie die Wirkung, die dieses Produkt haben kann. Alle Frauen, die sich dabei auf die Schwangerschaft vorbereiten möchten oder einfach nur mehr Spaß im Bett haben wollen, sollten auf jeden Fall über den Kauf nachdenken.

FAQ

Auf welche Weise sollten die Liebeskugeln gereinigt werden?

Die Artikel sind in den meisten Fällen komplett wasserdicht, sodass diese einfach unter fließendem Wasser abgespült werden können. Hierbei sollte in jedem Fall warmes Wasser genutzt werden, um eine gute Reinigung zu erreichen. Weiterhin kann es sinnvoll sein, eine neutrale Seife zu verwenden, um ein noch besseres Reinigungsergebnis zu erzielen. Nach der Säuberung kann dann noch ein Desinfektionsmittel für Sexspielzeuge genutzt werden, um wirklich alle Bakterien von den Liebeskugeln zu entfernen. Die Reinigung auf diese Weise sollte nach jeder Anwendung durchgeführt werden.

Wie lange sollten die Liebeskugeln verwendet werden?

Es kommt natürlich immer darauf an, welches Ergebnis die Damen erwarten und wie schnell das jeweilige Ziel gewünscht wird. Entsprechend geht es darum, zu bestimmen wie „intensiv“ das Training mit den Love-Balls ausfallen soll. Bei einer intensiven Verwendung empfiehlt es sich, die Liebesperlen mindestens alle 2 Tage für mehrere Stunden (2 bis 4 Stunden) zu tragen. Wer es hingegen nicht so eilig mit dem Training hat, der kann die Kugeln auch nur zweimal in der Woche für einige Stunden verwenden.

In jedem Fall gilt, dass die Produkte nur so lange genutzt werden sollten, wie diese angenehm zu tragen sind. Sollte die Verwendung entsprechend unangenehm sein, ist es sinnvoll die Kugel zu entfernen und erst einmal eine Pause einzulegen. Ebenso wichtig zu wissen ist, dass sich die Frauen bei der Anwendung vor allem am Anfang erst einmal das Gefühl einstellen müssen, was eine gewisse Eingewöhnung erforderlich macht.

Wie sicher sind die Liebeskugeln?

Wer sich für ein hochwertiges Produkt entscheidet, der kann auf jeden Fall mit einer guten Verarbeitung und ebenso vorteilhaften Anwendung rechnen. Hierzu gehört vor allem, dass es beispielsweise keine Kanten durch die Verarbeitung gibt, die das Innere der Vagina verletzen könnten. Weiterhin ist auf die Größe der Kugeln zu achten. Entsprechend wichtig ist es, dass die Kugeln nicht zu groß ausfallen, sondern der jeweiligen Vagina angemessen sind. Jede Frau muss in diesem Fall selbst entscheiden, welche Kugelgröße für sie am besten geeignet ist.

Zu beachten bei der Verwendung ist lediglich das Material, hierbei sollten die Kundinnen entsprechend keine Allergie gegen Silikon oder ein bestimmtes Metall aufweisen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann ist auch die Anwendung von den Liebesperlen ohne Weiteres und sicher möglich. Letztlich ist zu benennen, dass sich die Frauen auch bei den elektrischen Varianten keine Sorgen machen müssen, da hier keine elektrischen Bauteile mit der Vagina direkt in Kontakt kommen.

Werden die Liebeskugeln auch von Ärzten empfohlen?

Besonders während der Schwangerschaft kann es dazu kommen, dass Ärzte ein Training für den Beckenboden empfehlen. In diesem Fall sind die Liebesperlen genau das Richtige, um schnell einen Erfolg zu verzeichnen. Einige Erfahrungsberichte von Frauen geben dabei an, dass sie durchaus von ihrer Ärztin auf die Idee gebracht wurden, die Love-Balls zu verwenden. In diesem Fall ist aber zu beachten, dass es sich hierbei immer nur um einen ärztlichen Ratschlag handelt und keine gleichwertige Therapie ersetzt.

Meine Liebeskugel Empfehlung

Andere Websites zum Thema:

16 Liebeskugeln im Test

Liebeskugeln trainieren den Beckenboden. Die rotierenden Kugeln, getragen in der Vagina, sorgen durch leichte Vibrationen für Muskelkontraktionen, gleichzeitig für eine sanfte Stimulation. Richtig angewendet können sie mithelfen, einer drohenden Inkontinenz vorzubeugen. Im Fokus der Lifestyleprodukte, die es in Sexshops und Drogeriemärkten zu kaufen gibt, steht aber der sexuelle Mehrwert. Liebeskugeln versprechen, durch spielerisches Muskeltraining die Empfindsamkeit und die Orgasmusfähigkeit zu steigern.

Ganz ohne sind die Spielzeuge aber nicht. „Fehlende Hygiene sehen wir als großes Problem“, sagt Dr. Susanne Kramarz vom Berufsverband der Frauenärzte. „Viele Liebeskugeln haben kleine Nähte oder Rillen. Dort können sich Keime festsetzen.“ Frau könne noch so intensiv mit Wasser und Seife schrubben, echten Schutz vor Bakterien biete nur konsequentes Abkochen. Das aber ist nicht bei allen Produkten möglich. Entstehen durch die Nähte und Rillen Mikroverletzungen in der Schleimhaut, sind Entzündungen möglich.

Im Material der Liebeskugeln stecken bisweilen weitere Gefahren: So verwenden einige Hersteller Kunststoffe, in denen zinnorganische Verbindungen stecken. Als Antioxidantien verhindern sie während der Kunststoffproduktion das Entstehen von Salzsäure. Als Stabilisatoren machen sie Plastik hitze- und lichtbeständig, in der Silikonherstellung dienen sie als Katalysatoren. Das Problem: Im Tierversuch erwies sich Dibutylzinn als hormonell wirksam. Das könnte auch beim Menschen der Fall sein. Zudem reichern sich zinnorganische Verbindungen in der Umwelt an und sind schwer abbaubar. In Liebeskugeln, die im empfindlichen Vaginalbereich zum Einsatz kommen, haben diese Stoffe nichts verloren.

Auf diese und weitere problematische Substanzen haben wir 16 Liebeskugeln testen lassen.

Das Testergebnis

Tiefpunkt: In fast allen getesteten Kugeln wies das von uns beauftragte Labor zinnorganische Verbindungen nach, in den meisten nur in geringen Spuren, die wir nicht abwerten. Vier Liebeskugelpaare sprengen unsere Abwertungsgrenzen aber deutlich. In den G-Balls²App, pink, den Lelo Hula Beads Obsidian, schwarz, den Toyjoy for fun! Funky Love Balls, lila und den We Vibe Bloom, orange stecken jeweils hohe Gehalte an Dibutylzinn. In den Lelo Hula Beads steckt zudem Dioktylzinn, in den We Vibe Tributylzinn. Zwar halten alle vier Produkte den gesetzlichen Grenzwert ein, ÖKO-TEST ist aber deutlich anspruchsvoller. Zumal etliche Kugeln zeigen: Es geht besser.

Das Schwermetall Nickel kann Allergien auslösen. Metallteile, die mit der Haut in Berührung kommen, sollten deshalb möglichst nickelfrei sein. Die Liebeskugeln More than a Toy Goldstücke by Lumunu aus Metall halten sich daran nicht. Der im…

Dir gefällt mein Artikel?! Dann darfst du ihn gerne teilen 🙂

  • teilen
  • twit­tern 0
  • merken 55
  • teilen
  • teilen

| enthält Werbe­links |

Hinweis Die mit Stern­chen (*) gekenn­zeich­neten Links sowie die Amazon Produkt­boxen sind Werbe­links. Wenn du auf so einen Link oder Box klickst und etwas bestellst, bekomme ich von diesem Einkauf eine Provi­sion. Für dich ändert sich der Preis nicht und ich kann auch nicht sehen, wer was bestellt hat. Weitere Infos dazu findest du unter Trans­pa­renz.

Während meiner Zeit als Toy- und Dessous Bera­terin habe ich mich unter anderem mit dem Thema Liebes­ku­geln beschäf­tigt und ich kann dir sagen, dass Liebes­ku­geln sehr wohl etwas bewirken und das sogar in vielerlei Hinsicht. Früher wurde Liebes­ku­geln nach­ge­sagt, dass sie Frauen zum Orgasmus bringen, wenn sie getragen werden. Das kann zwar durchaus sein, ist aber nicht der eigent­liche Grund, weßhalb man Liebes­ku­geln nutzt. Es ist auch nicht so, dass man sofort einen Orgasmus bekommt, wenn man sie trägt.

Sie trai­nieren den Becken­boden; sind also viel­mehr Trai­nings­ge­räte. Die Liebes­ku­geln, oder auch Becken­bo­den­trainer genannt, sollte es meiner Meinung nach eigent­lich auf Rezept geben. Ich fände es auch toll, wenn Hausärzte/ Frau­en­ärzte viel offener mit Frauen darüber reden und sie beraten würde. Aber warum ist das so wichtig?! Ein nicht oder schlecht trai­nierter Becken­boden kann zu viel­fäl­tigen Problemen führen. Bei Frauen kann es infolge von Schwan­ger­schaft und Geburt, Über­ge­wicht und Alte­rung zu Blasen- und Gebär­mut­ter­sen­kung kommen, was auch zu Harn­in­kon­ti­nenz oder sogar Stuhlin­kon­ti­nenz führen kann.

Viel­leicht kennst du es zum Beispiel, dass du manchmal beim Husten oder Niesen ein paar Tröpf­chen verlierst?! Das kann an einem schwa­chen Becken­boden liegen und lässt sich aber glück­li­cher­weise beheben.

16,99 EUR jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 08:04 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 08:04 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

6,99 EUR jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 08:04 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 08:04 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

Liebes­ku­geln haben eher eine gesund­heit­liche als lust­stei­gernde Funk­tion
Mit dem Tragen von Liebes­ku­geln kann man diesen Problemen entge­gen­wirken. Die Becken­bo­den­trainer sind in verschie­denen Formen, Farben und Mate­ria­lien, wie Edel­stahl und Silikon, erhält­lich.

Edel­stahl ist hier sehr hygie­nisch und sehr einfach zu reinigen, aber das Mate­rial ist auch etwas gewöh­nungs­be­dürftig, da es sich der Körper­tem­pe­ratur langsam anpasst. Daher finde ich das für Anfänger nur bedingt geeignet. Du kannst die Kugeln aber vorher in warmes Wasser legen, damit sie sich etwas aufwärmen. Liebes­ku­geln aus Silikon sind aus einem hoch­wer­tigen, medi­zi­ni­schem Silikon herge­stellt und enthalten keine Weich­ma­cher. Auch hier gibt es verschie­dene Arten der Kugeln, z.B. mit Vibra­tion, die per Fern­be­die­nung oder einer App gesteuert wird oder ohne Vibra­tion.

Verwendet werden sie jedoch alle gleich: Du führst sie wie einen Tampon ein und beginnst mit 10 Minuten täglich. Um die Kugeln nicht zu verlieren, zieht sich der Becken­boden unmerk­lich zusammen. Durch das Gewicht der Kugeln wird es beim Gehen oder Stehen notwendig, die Muskeln anzu­spannen. Durch diese wieder­holten Anspan­nungen des PC-Muskels wird dieser trai­niert und gestärkt.

Darüber hinaus kann ein trai­nierter und straffer Becken­boden auch zu einer Stei­ge­rung der Wahr­neh­mung beim Sex führen. Für deinen Partner fühlst du dich auch enger an, wenn der Becken­boden trai­niert ist und mit einem sehr gut trai­nierten Becken­boden kannst du ihn wahn­sinnig machen 😉

Fordere deinen Becken­boden heraus und traniere ihn mit Liebes­ku­geln!

Beispiel: Versuch, mit einem kleinen Ball in der Hand eine Faust zu machen. Danach ballst du die leere Faust zusammen. Du wirst fest­stellen, dass die Hand­mus­ku­latur viel härter arbeiten muss, sobald sie einen kleinen Ball hält. Und so verhält es sich auch mit deiner Becken­bo­den­mus­ku­latur.

Du kannst auch folgende Übung mal auspro­bieren: 1. Einatmen 2. Scheide anspannen 3. Ausatmen 4. Scheide entspannen. Die Kontrak­tionen der Vagina sind aller­dings effi­zi­enter, wenn sie um ein Objekt wie die Liebes­ku­geln herum geschehen.

Wichtig für ein effek­tives Trai­ning des Becken­bo­dens ist, dass das Trai­ning über einen längeren Zeit­raum regel­mäßig durch­ge­führt wird. Nur so kann auch ein nach­hal­tiger und deut­li­cher Effekt sicher­ge­stellt werden. Das Trai­ning kann bis auf mehrere Stunden ausge­weitet werden. Jedoch soll­test du das Trai­ning langsam stei­gern, um Muskel­kater zu vermeiden. Unter­schätz das bitte nicht…das kann sehr unan­ge­nehm sein.

Nach einem 3‑monatigem Trai­ning ist es ideal die Kugeln zwei bis dreimal die Woche etwa ein bis zwei Stunden zu tragen, z.B. bei der Haus­ar­beit, beim Joggen bzw Sport machen oder auch beim Einkaufen.

Geschenk­tipp: Zeig deiner besten Freundin doch, wie wichtig sie dir ist und schenke ihr ein Set Liebes­ku­geln. Das mag als Geschenk­idee erstmal komisch wirken, aber die Gesund­heit deiner besten Freundin ist dir ja schließ­lich wichtig. Zeig es ihr doch mit einem Geschenk für ihren Becken­boden!

Sinn­volles Zubehör: Toyrei­niger und Gleitgel
Die Kugeln gibt es in verschie­denen Größen und Gewichten von verschie­denen Firmen – so kann das Trai­ning indi­vi­duell gestei­gert werden. Manche Firmen bieten Liebes­ku­geln mit mehreren Gewichts­klassen als Set an. Dann kannst du selber bestimmen, wann du das Trai­ning stei­gerst. Die Übungen sollten mit den Kugeln begonnen werden, welche ohne Anstren­gung gehalten werden können während du stehst oder läufst.

Wenn du mindes­tens 2–3 mal die Woche Yoga machst oder reitest, kannst du gleich mit schwe­reren Kugeln beginnen, da diese Sport­arten von Natur aus den Becken­boden /PC-Muskel stärken. Nach jedem Tragen soll­test du die Kugeln mit Wasser und Seife reinigen. Auch ein spezi­eller Toy-Reiniger ist ab und an notwendig! Ich kann dir zum Beispiel den Toy Cleaner von Lumunu* empfehlen. Zum leich­teren Einführen kann Gleitgel auf Wasser­basis verwandt werden, z.B. von Aqua­glide*. In meinem Beitrag “Warum Gleit­mittel wichtig sind” erkläre ich unter anderem die Bedeu­tung von Gleitgel. Aber Achtung: Zuviel Gleitgel kann zum Heraus­fallen der Kugeln führen.

Toycleaner?! Brauche ich nicht…ich nehme einfach Wasser und Seife!

Im Normal­fall reichen warmes Wasser und Seife zur Reini­gung auch aus. Aber ein Toy Cleaner redu­ziert Gerüche und entfernt effektiv Bakte­rien und Pilze. Soll­test du dich z.B. kurz vor der Nutzung mit einem Toy unbe­merkt mit einem Pilz infi­ziert haben, bestünde die Möglich­keit, dass du dich mit einem nicht richtig desin­fi­zierten Spiel­zeug erneut mit dem Pilz ansteckst. Und auch wenn du ein Sex Toy mit deinem Partner zusammen verwen­dest, können Bakte­rien und Pilze über­tragen werden. Insbe­son­dere wenn du ein Toy anal sowie vaginal nutzt, ist eine anti­bak­te­ri­elle Reini­gung sehr wichtig, um Infek­tionen zu vermeiden. Im Allge­meinen ist es mit Sex Toys wie mit allen anderen Dingen auch: je besser sie gepflegt werden, desto länger halten sie und desto länger kannst du damit auch deinen Spaß haben.

Bitte nicht verwenden: Sagrotan, Brenn­spi­ritus, Octe­nisept, Mund­spü­lung. Diese Produkte können deine Vagi­nal­flora sowie das Mate­rial deiner Toys auf Dauer schä­digen. Zudem begüns­tigen sie Entzün­dungen im Vagi­nal­be­reich, weil das empfind­liche Gleich­ge­wicht der Vagina gestört wird.

14,99 EUR jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 08:04 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 08:04 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 09:23 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

24,99 EUR jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 09:23 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

Update vom 15.07.2018:
Vor kurzem hat mich über einen Kommentar eine Anfrage von jemandem erreicht. Sie hatte das Gefühl, dass die Liebes­ku­geln bei ihr nichs bringen und auch ein schwe­reres Gewicht brachte keine wirk­li­chen Ergeb­n­nisse.

Die meisten Liebes­ku­geln-Sets haben eher Stan­dard Gewichte und wenn du z.B. Yoga machst oder von Natur aus mit einem guten Becken­boden gesegnet bist, bringen diese Liebes­ku­geln wirk­lich nicht viel. In diesem Fall kann ich z.B. Ben Wa Kugeln* oder Sets mit höheren Gewichten empfehlen. Es gibt auch elek­tri­sche Becken­bo­den­trainer*, die aller­dings etwas teurer sind aber auch viel mehr Power haben. Diese Geräte sind jedoch kabel­ge­bunden und dann nicht gerade für unter­wegs geeignet. Aber mit einem elek­tri­schen Becken­bo­den­trainer kannst du zu Hause das Trai­ning inten­si­vieren während du deine Haus­ar­beit machst. Mit den verschie­denen Programme sind diese Geräte sehr einfach zu bedienen und bieten dir sehr gute Trai­nings­mög­lich­keiten.

jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 09:23 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

2,50 EUR jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 09:53 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

30,99 EUR jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 09:23 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

jetzt bestellen Werbe­link | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand­kosten

Letzte Aktua­li­sie­rung am 3.02.2020 um 09:23 Uhr / Bild­quelle: Amazon Part­ner­pro­gramm / Produkt­dar­stel­lung via Plugin AAWP*

Kennst du Liebes­ku­geln und nutzt sie bereits? Wie sind deine Erfah­rungen damit? Hattest du gesund­heit­liche Probleme, die du mit Hilfe der Liebes­ku­geln lösen konn­test? Haben dir bestimmte Sport­arten wie Reiten und Yoga geholfen deinen Becken­boden zu verstärken? Berichte mir gerne von deinen Ergeb­nissen. Ich freue mich immer etwas dazu­lernen zu dürfen 🙂

Dir gefällt mein Artikel?! Dann darfst du ihn gerne teilen 🙂

  • teilen
  • twit­tern 0
  • merken 55
  • teilen
  • teilen

Beckenbodentraining nach der Geburt

Durch die Strapazen der Schwangerschaft und insbesondere während der Geburt, wird die weibliche Beckenmuskulatur stark beansprucht und ist entsprechend danach auch sehr geschwächt. Trainiert die junge Mutter anschließend ihren Beckenboden nicht, kann dies unter anderem zur Inkontinenz oder Gebärmuttersenkung führen. Mit speziellen Rückbildungsübungen kann das Beckenbodentraining bereits im Wochenbett begonnen werden. Studien belegen den Trainingserfolg bei der sogenannten Descensus genitalis.

Beckenbodentrainer

Zur Unterstützung beim Beckenbodentraining werden im Fachhandel spezielle Beckenbodentrainer für Frauen angeboten. Dabei handelt es sich eine kleine runde oder ovale, längliche Trainingshilfe, welche in die Vagina eingeführt wird und je nach Ausführung die Beckenmuskulatur auf verschiedener Weise stärken soll.

Beckenbodentrainer-Typen

Sieht man über die Beckenboden-Klammern für Männer hinweg, gibt es zwei gängige Typen von Beckenbodentrainer. Mit beiden Varianten können Frauen ihre Beckenbodenmuskulatur nach der Geburt stärken. Im Wochenbett ist bei derartigen Beckenboden-Trainingshilfen jedoch Vorsicht geboten und zuvor der Frauenarzt oder die Hebamme um Rat zu fragen.

Vaginalkonen & -kugeln

Diese Ausführung des Beckenbodentrainers besteht aus einer oder zwei miteinander verbundenen Kugeln oder Konen mit Einwölbung. Ihr Einsetzen ähnelt dem eines Tampons. Die Frau sollte ihr Beckenboden beim Einsetzen der Kugel(n) oder Vaginalkonen entspannen, sodass diese nahezu von selbst den richtigen Platz in der Scheide finden.

Durch zusammenziehen der Beckenbodenmuskulatur wird der Beckenbodentrainer schließlich daran gehindert herauszurutschen. Dies geschieht aufgrund der Bauform des Vaginalkonen reflexartig von selbst (Biofeedback-Phänomen), ohne permanent die entsprechenden Muskeln anspannen zu müssen.
Einige Hersteller legen ihrem Beckenbodentrainingskugeln außerdem auch noch wertvolle Tipps für weitere Beckenbodenübungen mit ihrem Produkt bei.

Elektrischer Beckenbodentrainer (TENS-Geräte)

Mit einem elektrischen Beckenbodentrainer wird die Beckenbodenmuskulatur durch elektronische Impulse (ähnlich wie bei einem Reizstromgerät) angeregt. Dazu muss eine spezielle Sonde in die Vagina eingeführt werden. Diese ist mit einem Steuerungsgerät verbunden, welches meist mehrere Programme anbietet und auch die Intensität der Impulse mehrstufig steuern lässt.

Ein elektronischer TENS-Beckenbodenmuskeltrainer eignet sich insbesondere für Frauen mit sehr schwachem Gewebe. Aber auch für alle anderen ist der vaginale Impulsgeber ein praktisches Hilfsmittel zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur mittels EMS und zur wirksamen Behandlung gegen Inkontinenz nach der Schwangerschaft.

Pro & Kontra vom Beckenbodentrainer

Natürlich lässt sich das Beckenboden nach einer Schwangerschaft auch anderweitig trainieren. Ein spezieller Beckenbodentrainer ist dazu nicht zwingend erforderlich. Doch es gibt einige Vorteile, die für das Hilfsgerät sprechen. Frauen müssen Pro und Kontra letztendlich aber selbst für sich abwägen.

Vorteile:
  • hilft gegen andauernde Inkontinenz nach der Geburt
  • kann eine mögliche Gebärmuttersenkung verhindern
  • das Beckenbodentraining mit Vaginalkonen lässt sich im Alltag integrieren
  • kann die Wahrnehmungen des Vaginalbereiches steigern und sich dadurch positiv auf die Sexualität auswirken
Nachteile:
  • wird nicht von allen Frauen als Trainingshilfe akzeptiert
  • teilweise hoher Anschaffungspreis für einen guten Beckenbodenmuskeltrainer
  • erfordert eine gründliche Reinigung nach jeder Anwendung

Video zum Beckenbodentraining mit Vaginalkonen

Beckenbodentraining mit Elanee Vaginalkonen

Beckenbodentrainer Kaufberatung – Worauf es bei einer guten Beckenboden-Trainingshilfe ankommt

Der Kauf einer Beckenboden-Trainingshilfe sollte gut durchdacht sein, denn auf das erstbeste Produkt im Regal zurückzugreifen kann sich schnell als Fehlkauf herausstellen. Dieser Kaufratgeber soll dabei helfen, einen guten Beckenbodentrainer nach der Geburt zu finden. Die einzelnen Kaufkriterien sind mitunter auch Bestandteil der Wertung unseres Vergleichs.

Welchen Beckenbodentrainer-Typ kaufen?

Bevor überhaupt ein Beckenbodentrainer näher in Betracht gezogen werden kann, sollte sich zunächst auf einen bestimmten Typen festgelegt werden. Manuelle Vaginalkonen oder Beckenbodenkugeln sind oftmals völlig ausreichend, um das Beckenboden nach der Geburt wieder in Form zu bringen. Außerdem können sie auch im Alltag integriert werden und kosten vergleichsweise nicht so viel.

Ebenfalls effektiv ist auch eine elektrische Beckenbodenhilfe, welche die Beckenbodenmuskulatur durch Reizstrom (EMS) trainiert. Sie sind insbesondere dann von Vorteil, wenn das Gewebe sehr schwach ist oder bereits eine andauernde Inkontinenz vorliegt.
Reizstrom-Beckenbodentrainer sind zwar meist etwas kostspieliger, können unter Umständen aber auch auf Rezept durch den Frauenarzt verordnet werden.

Beckenbodentrainer in der Schwangerschaft nutzen

Vorsicht ist beim Kauf geboten, wenn der Beckenbodentrainer in der Schwangerschaft bereits genutzt werden soll. Während einige Hersteller keine Einwände haben, sprechen sich andere strikt dagegen aus.
Um auf Nummer sicher zu sehen, sollte natürlich nur ein Vaginalkonen verwendet werden, der sich auch wirklich zur Anwendung während der Schwangerschaftszeit eignet. Darüber hinaus sollte in jedem Fall Rücksprache mit dem behandelnden Frauenarzt oder auch der Hebamme gehalten werden. Raten diese von dem Beckenbodentraining als Schwangere mit einem Beckenbodenmuskeltrainer ab, ist dem besser Folge zu leisten und erst nach der Geburt mit zu beginnen.

Schadstofffreie Materialien

Aufgrund des direkten Körperkontakts, ist vor Kauf eines Beckenbodentrainers ein kritischer Blick auf dessen Materialien zu werden. Diese sollten bestenfalls frei von Weichmachern sein, da sie unter Verdacht stehen, sich negativ aus dem Hormonhaushalt auszuwirken. Insbesondere aber krebserregende Stoffe wie BPA haben in einem Beckenbodentrainingssystem nichts verloren.

Beim Kauf ist daher darauf zu achten, dass das jeweilige Produkt phthalatfrei und BPA-frei ist. Der Hersteller sollte dafür entsprechende Prüfzertifikate vorweisen können.

Verarbeitung des Beckenbodenmuskeltrainers

Über die Materialqualität hinaus, sollte natürlich auch dessen Verarbeitung entsprechend hochwertig sein. Der Beckenbodenmuskeltrainer wird schließlich im empfindlichen Intimbereich eingeführt. Scharfe Kanten, spitze Ecken und sich lösende Kleinteile haben an dieser Körperstelle rein gar nichts zu suchen.

Bei einem elektronischen Beckenbodentrainer mit Sonde ist außerdem darauf zu achten, dass dieser zumindest über ein CE-Zeichen verfügt. Dieses ist gesetzlich vorgeschrieben, um überhaupt innerhalb der EU verkauft werden zu dürfen. Besser ist natürlich, wenn die Sicherheit durch einen unabhängigen Dritten (z. B. durch das GS-Siegel vom TÜV-Süd oder Rheinland) bestätigt wird.

Lieferumfang

Unscheinbar, ist aber auch den Lieferumfang eines Beckenbodentrainingssystem große Beachtung zu schenken. Einige Hersteller sind recht sparsam, was diesen betrifft, währenddessen andere sinnvolles Zubehör zum Trainieren des Beckenbodens beilegen.

Verschiedene Beckenbodentrainer Gewichte

Viele der angebotenen Beckenbodentrainer-Modelle kommen als eine Form, die sich nicht wirklich verändern bzw. erweitern lässt. Damit gleicht es viel mehr einer Basis-Variante, die in ihrer Trainingsintensität nicht angepasst werden kann.

Vereinzelt erlauben es die Modelle aber auch, dass Trainingsgewicht zu verändern. Dazu legen die Hersteller dem Beckenbodentrainer verschieden schwere Gewichte bei, die nach Belieben eingesetzt werde können. Ähnlich wie beim Gewichtheben kann sich mit Aufbau der Beckenbodenmuskulatur immer weiter gesteigert werden.
Im Vergleich zählt beispielsweise das Beckenbodenübungssystem von Aquaflex zu den Modellen mit austauschbaren Gewichten im Lieferumfang. Die Beckenboden-Trainingshilfen von Elanee besteht dagegen aus vier unterschiedlich schweren Konen (im Phase-1-Set mit 20g bis 68g Gewicht).

Reizstromgerät & Vaginalsonde im Bundle

Bei einem elektrischen Beckenboden-Trainingshilfe ist zwingend darauf zu achten, dass nicht nur die Sonde zum Lieferumfang zählt, sondern auch die Steuereinheit selbst. Beides wird von vielen Herstellern (meist deutlich teurer) auch getrennt voneinander verkauft. Der Beckenbodentrainer Vergleich bezieht sich jedoch ausschließlich auf Beckenbodentrainer-Sets mit Reizstromgerät und Vaginalsonde.

Weiteres Beckenbodentrainer-Zubehör im Lieferumfang

Neben den Beckenbodentrainer selbst, sollte natürlich auch eine Aufbewahrungsbox mitgeliefert werden. In einem solchen Case kann das Beckenbodentrainingssystem schützend und hygienisch gelagert werden, wenn es grade nicht genutzt wird.

Außerdem sollte zur Bedienungsanleitung auch gleich ein Übungsheft beiliegen, in dem verschiedene Übungen mit den Beckenbodentrainer Kugeln ausführlich beschrieben werden.

Damit gleich mit dem Beckenbodentraining begonnen werden kann, ist es äußerst praktisch, wenn der Hersteller direkt auch ein geeignetes Gleitgel beilegt. Aufgrund möglicher Trockenheit im Vaginalbereich kann ein solches Gel zur sanften Einführung des Beckenbodenmuskeltrainers erforderlich sein. Der Bedarf eines Gleitgels ist vielen Frauen zuvor meist nicht bewusst.

Hersteller von Beckenboden-Trainingshilfen

Beckenboden-Trainingshilfen werden mittlerweile von vielen Herstellern angeboten. Bekannte Marken sind NUK, Gleitzeit, Lumunu und Elanee. Aber auch noch viele andere Firmen führen Beckenbodentrainer für Frauen in ihrem Programm.

  1. Aquaflex
  2. Chiaro
  3. Come
  4. Cupe
  5. Elanee
  6. elvie
  7. emigi
  8. EPINO
  9. Erokay
  10. femmeFIT
  11. Gleitzeit
  12. Herbie Life
  13. Hydas
  14. iEASE
  15. Kegel-it
  16. LadySystem
  17. Louviva
  18. Lubexxx
  19. Lumunu
  20. MOQQA
  21. neen
  22. NUK
  23. Orion
  24. Promed
  25. TensCare
  26. Wellys

Der Kauf einer Trainingshilfe zur Stärkung des Beckenbodens sollte jedoch unbedingt vom Markennamen abhängig gemacht werden. Viel wichtiger sind o. g. Eigenschaften, die einen guten Beckenbodentrainer ausmachen. Diese können durchaus auch bei einem günstigen NoName-Hersteller zutreffen.

Wo am besten einen Beckenbodenmuskeltrainer kaufen?

Es gibt verschiedene Bezugsquellen für die Beckenbodenmuskeltrainer aus Vergleichstests. Alle samt lassen sich natürlich online kaufen. Dies ist wie allseits bekannt nich nur besonders bequem, sondern häufig auch deutlich günstiger. Über die verglichenen Beckenbodentrainingssysteme im Vergleich hinaus, gibt es außerdem noch viele weitere Modelle, die sich über das Internet bestellen lassen. An einer großen Auswahl mangelt es online jedenfalls nicht.

Frauen, die sich über diesen Kaufratgeber hinaus jedoch eine persönliche Fachberatung wünschen oder liegt gar ein Rezept vor, sollten einen Beckenbodentrainer besser in der Apotheke kaufen. Aber auch einige Sanitätshäuser bieten entsprechende Beckenboden-Trainingshilfen an und können meist sogar noch besser beraten. In Drogerien wie Rossmann und DM sollte dagegen keine großartige Beratung erwartet werden.

MOQQA Pearl Light Kugeln bei dm

Der dm Beckenbodentrainer wird unter der Bezeichnung MOQQA Pearl Light Liebes­kugeln Rasp­berry in zahl­reichen Filialen der Drogerie­kette ver­kauft. Er stammt von AMORELIE, besteht aus Silikon und soll sich dank seiner ergo­no­mi­schen Form sowie weichen Ober­fläche besonders sanft ein­führen lassen.

Die manuellen Vaginalkugeln trainieren den Becken­boden nach dem bekannten Prinzip. Ihre Produkt­beschrei­bung ver­spricht, nebst erhöhter Orgasmus­fähig­keit beim Sex, eine Vor­beu­gung von Inkon­ti­nenz durch die gestärkte Beckenboden­muskulatur,

Neben den leichten Beckenboden Kugeln MOQQA Pearl Light Raspberry in Einheits­größe, bietet dm online auch die Post-Baby Box für Mütter an. Sie stammen ebenfalls von AMORELIE. Zu deren Liefer­um­fang zählen unter anderem Trainings­kugeln zur Festi­gung der be­an­spruch­ten Becken­boden­muskulatur nach einer Schwangerschaft.
Das Set ist jedoch ausschließlich im Online­shop der Drogerie erhältlich. Gleiches gilt für die weiteren Modelle, wie von NUC oder den Elanee Becken­boden-Trainings­hilfen Phase I, mit ver­schie­de­nen Gewichten für das aktive Beckenboden­training.

Spezielle Beckenbodentrainingskugeln für Männer bietet die dm-Drogerie jedoch nicht an. Die Ziel­gruppe richtet sich nur an Frauen, die ihren Becken­boden nach einer Schwan­ger­schaft stärken wollen.

Elanee Beckenboden Kugeln bei Rossmann

Auch die Drogeriekette Rossmann führt Becken­boden Kugeln in ihrem Sorti­ment. In vielen Filialen sind die Elanee Phase I er­häl­tlich. Das Phase II Set wird dagegen nur online angeboten.

Neben dem Markenprodukt, sind auch die lila Vaginal­kugeln Preventivo Gym Balls mit Rück­hol­bänd­chen im Regal zu finden. Sie werden speziell für die Dirk Ross­mann GmbH in der EU her­ge­stellt und dienen dem vor­beu­gen­den sowie reak­ti­vieren­den Training der Becken­boden­mus­ku­la­tur. Ideal also für die Rück­bil­dungs­gym­nas­tik nach einer Schwanger­schaft und um dabei zu helfen, Inkonti­nenz vorzubeugen.

Ein weiteres Modell sind Rossmanns Mamas Babydream Becken­boden­trainer mit mit­schwin­gen­der Doppel­kugel. Gegen­über einer Ein­zel­kugel bieten sie eine größere Kontakt­fäche zum vagi­na­len Muskelgewebe.

Beckenbodentrainer auf Rezept

Bei bereits vorliegenden Symptomen, die auf einen stark geschwächten Becken­boden zurück­zu­führen sind, kann der Frauenarzt auch ein Hilfs­mittel-Rezept ausstellen. Mit diesem ist sich an die Apotheke oder das Sanitäts­haus des Vertrauens zu wenden. Diese(s) reicht das Rezept mit einem Kosten­vor­an­schlag bei der Kranken­kasse ein. Wird der Antrag genehmigt, über­nimmt die Gesund­heits­kasse die Kosten der ver­ordneten Becken­boden­trainings­hilfe.

Hilfsweise einige Nummern aus dem Hilfs­mittel­katalog:

Es obliegt natürlich dem Arzt, ob und welches Hilfs­mittel er seiner Patientin ver­schreibt. Ebenso der gesetz­lichen Gesund­heits­kasse, ob sie dieses genehmigt.

Beckenbodentrainer Test bei Stiftung Warentest & Ökotest

Die einschlägigen Testmagazine sind für viele Menschen meist erste Anlaufstelle, um sich einen detaillierten Überblick zu verschaffen. Dementsprechend interessant wäre natürlich auch ein Beckenboden-Trainingshilfen Test der Stiftung Warentest, wie auch im Öko-Test Verlag.

Bisher hat die Stiftung Warentest Beckenbodentrainer jedoch noch getestet. Auch bei Ökotest sucht man einen entsprechenden Test unter Laborbedingungen vergebens.
Letztere hingegen haben sich in der Vergangenheit aber schon einmal mit Sexspielzeug wie Liebeskugeln auseinandergesetzt. Diese ähneln den Vaginalkonen in vieler Hinsicht sehr. Und insbesondere was die Materialuntersuchung im Labor betrifft, hat der Ökotest Test gezeigt, dass Schadstoffe eine große Rolle bei derartigen Produkten spielen, die vaginal anzuwenden sind.

Natürlich bleibt abzuwarten, ob die Stiftung Warentest und Öko-Test in naher Zukunft nicht doch noch Testberichte zu Beckenbodenmuskeltrainer in Auftrag geben und in ihren Magazinen veröffentlichen.

So haben wir Beckenbodentrainer Vergleichstest gewertet:

Der Beckenbodentrainer Vergleichstest beruht auf einen umfangreichen Vergleich verschiedener Bestseller. Er berücksichtigt zahlreiche professionelle Testberichte, sowie ausführliche Reviews und bezieht auch viele Meinungen & Erfahrungen von Käufern mit ein.
Mit einem eigens durchgeführten Praxistest unter Laborbedingungen sollte der Vergleichstest daher nicht verwechselt werden! Viel mehr handelt es sich hierbei um eine Zusammenfassung verschiedener Testquellen & Erfahrungsberichte, die sich mit der jeweiligen Beckenboden-Trainingshilfe ausführlich und in der Praxis auch wirklich beschäftigt haben. Diese machen klar, worauf es bei einem guten Modell im Beckenboden-Trainingshilfen Test ankommt.

Bei der Wahl der besten Beckenbodenmuskeltrainer für den umfangreichen Vergleich wurde sich u. a. an die aktuellen Bestseller orientiert. Somit deckt er viele der auf dem Markt gängigen Beckenbodenübungssysteme für junge Mütter ab. Nicht aufgelistete Trainingshilfen zur Beckenbodenstärkung können anhand o. g. wichtiger Kaufkriterien natürlich auch selbst verglichen werden. So lässt sich ein eigener Beckenbodentrainer Test durchführen und auch ein persönlicher Testsieger ermitteln.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.