Lena gercke ernährung

New Feature Alert!
In addition to creating amazing custom baby photos, we have also added a feature that allows you to also create beautiful slideshows all from with within the same app!
Document, capture, and share your precious pregnancy & baby milestone photos by marking them with custom beautiful artwork, stickers, and personalized text.
Photos automatically save right to your gallery and can be shared on social media right from the app!
Pregnancy Milestones | Baby Milestones | Big Kids Milestones
This app is perfect for all parents, and parents-to-be! Track your baby bump every week or month. Celebrates and document life everyday treasures and share with all your family and friends!
+ This app contains hundreds of stickers and are constantly updated live.
+ Over 100 text and color options to add that custom personal touch.
+ Choose from over 8 custom filters for your photos.
—-
Payment will be charged to iTunes account at confirmation of purchase. Subscription automaticlaly renews unless the automatic-renew is turned off at least 24 hours before the end of the current period. Account will be charged for renewal within 24 hours prior to the end of the current period, and identify the cost of the renewal subscription may be managed by the user and auto-renewal may be turned off by going to the user’s Account Settings after purchase. Any unused portion of a free trial period, if offered, will be forfeited when the user purchases a subscription to that application. By signing up for subscription, you agree to our terms and conditions and privacy policy.

Lena Gercke

Biografie zu Lena Gercke – Karriere als Model, Jurorin und Moderatorin

Die am 29. Februar 1988 im hessischen Marburg geborene Lena Gercke wächst in Cloppenburg/Niedersachsen auf. Ihre ersten Schritte als Model macht sie im Jahre 2004 bei einem Casting in ihrer Heimat für eine regionale Fastfood-Kette. Bestärkt von diesem Erfolg nimmt sie im Jahr 2006 schließlich an der Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ teil. Hier lässt sie sich sogar von Model-Mama Heidi Klum eine neue Kurzhaar-Frisur verpassen. Kurze Haare, lange Beine und ein Lächeln zum Niederknien: Lena Gercke überzeugt die Jury auf ganzer Linie von ihren Model-Qualitäten und wird prompt Germanys „First“ Topmodel. Der Gewinn: Ein Model-Vertrag bei IMG Models und das Titelbild des deutschen Cosmopolitan-Magazins.

Fortan ziert Lena Gercke jede Menge Werbekampagnen von Katjes bis Audi. Außerdem lächelt sie von zahlreichen deutschen und internationalen Zeitschriften-Covern herunter und wird für diverse Modenschauen gebucht, unter anderem für die Fashion Week Berlin. Bei ihren Jobs ist sie immer mit Begeisterung und Spaß bei der Sache. Wahrscheinlich ist dies einer der Gründe, warum sie von 2009 bis 2012 die Moderation der österreichische Version „Austria’s Next Topmodel“ übernehmen darf.

Im April 2013 folgt der nächste große Moderations-Job: Lena führt durch die ProSieben-Sendung red!. Im Jahr 2013 und 2014 sitzt Lena Gercke außerdem neben Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Guido Maria Kretschmer in der Jury von der RTL-Casting-Show „Das Supertalent“. 2014 wird Jurorin Lena von ihrer Halbschwester Yana Gercke mit einer Gesangseinlage – außer Konkurrenz – bei „Das Supertalent“ überrascht. Ihr musikalisches Talent hatte Yana Gercke bereits zwei Jahre zuvor bei der Castingshow „Unser Star für Baku“ bewiesen, in der sie den dritten Platz erreichte.

Lena Gercke bei „The Voice of Germany“, „Das Ding des Jahres“ und „GNTM 2019“

Im August 2015 gibt ProSieben Lena Gercke eine eigene Show mit dem Titel Prankenstein. Das Format rund um Streiche mit der versteckten Kamera bekommt bis 2016 fünf Episoden. Zudem übernimmt sie im November 2016 neben Ingmar Stadelmann die Moderation der ProSieben-Tanzshow Deutschland tanzt. Und das Lena Gercke nicht nur wunderschön ist, sondern auch körperlich topfit ist und einiges auf dem Kasten hat, beweist sie im Mai 2017 gegen die Sängerin Lena Meyer-Landrut, als sie sich mit ihrer Gegnerin in der ProSieben-Show Schlag den Star über die vollen 15 Runden einen harten Fight liefert, ehe sie denkbar knapp unterliegt.

Ihre wahre Herzensangelegenheit ist jedoch die Musik-Show The Voice of Germany auf ProSieben und Sat.1. Dieses Erfolgsformat moderiert Lena Gercke zusammen mit Thore Schölermann seit dem Herbst 2015 und ist damit eines der Gesichter von The Voice of Germany. Auch in der 8. Staffel von The Voice of Germany im Herbst 2018 waren Lena Gercke und Thore Schölermann neben den Coaches Mark Forster, Yvonne Catterfeld, Michael Patrick Kelly und Michi Beck & Smudo wieder zu sehen. Seit Februar 2018 Kam zudem ein Steckenpferd dazu: in der neuen ProSieben-Show Das Ding des Jahres sitzt sie u.a. zusammen mit Joko Winterscheidt in der Jury, um die coolste Erfindung des Jahres zu ermitteln. Die zweite Staffel des Erfinder-Formats startet am 19. Februar 2019 auf ProSieben. Außerdem unterstützt sie 2019 Heidi Klum in der 14. Staffel von GNTM als Gastjurorin.

Weitere Profile von Lena Gercke:

  • offizielle Homepage von Lena
  • Lenas Facebook Profil
  • Instagram von Lena Gercke

Lena Gercke und ihre Herzensangelegenheiten

Zu Lena Gerckes Markenzeichen gehört ihr strahlendes Lächeln und dieses verzauberte auch schon so manchen Mann: Mit dem US5-Ex-Sänger und Dschungelcamper Jay Khan ist Lena von 2006 bis 2009 liiert.

Zwei Jahre später berichten die Medien über eine Beziehung mit dem Fußball-Star Sami Khedira, da Lena immer öfter am Rande des Spielfeldes gesichtet wird. Die beiden werden tatsächlich offiziell ein Paar und ziehen gemeinsam nach Madrid, da Sami Khedira zu diesem Zeitpunkt für Real Madrid unter Vertrag steht. Bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien unterstützt Lena Gercke ihren Freund Sami Khedira, der mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft den WM-Titel holt, direkt vor Ort. Lena Gercke und Sami Khedira verloben sich sogar, doch bis zu der heiß ersehnten Traumhochzeit kommt es nie. Im Juli 2015 folgt das Liebes-Aus: Das Paar verkündete seine Trennung.

Doch eine schöne Frau wie Lena Gercke bleibt nicht lange allein. Im März 2016 verbandelte sie sich mit Kilian Müller Wohlfahrt, seines Zeichens der Sohn des langjährigen FC-Bayern-Doktors Hans-Wilhelm Müller Wohlfahrt. Die Beziehung hielt bis Mai 2018.

Lena Gercke: Seltenes Familien-Bild auf Instagram

Was für ein süßer Schnappschuss: Lena Gercke, 30, war offensichtlich mit ihrer kleinen Schwester Yana Gercke, 26, in den Bergen unterwegs. Genauer gesagt waren sie an der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg.

Lena Gercke: Süßes Familien-Foto auf Instagram

Doch damit nicht genug: Levi, der süße Sohn von Yana und ihrem Partner Luca, ist im Mittelpunkt des niedlichen Familien-Schnappschusses. Neben dem Kinderwagen, in dem der kleine Mann dick und mit zuckersüßer Bärchen-Mütze eingepackt ist, hocken seine Mama und die stolzen Tante Lena. Dazu schreibt Lena in der Bildunterschrift „Family Affair. Tante Lena ist zurück in der Stadt.“ Und auch Yana hat das süße Foto von sich und ihrer großen Schwester gepostet und schrieb dazu: „Am höchsten Punkt Deutschlands! Was kann ich noch sagen – Mami und Tante mit Levi auf der Zugspitze.“

Heidi Klum

Hier gibt sie neue Einblicke in die Dreharbeiten von GNTM

Zwischen all ihren Drehterminen ist Modelmama Heidi Klum gestern auch noch bei der Verleihung der Grammy-Awards gewesen. ©Gala View this post on Instagram

Family affair 💞 Auntie Lena is back in town 🍟 Anzeige

A post shared by Lena Gercke (@lenagercke) on Jan 20, 2019 at 8:19am PST

Lena Gercke schwärmt: „Levi ist total süß“

Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, ist für die erste GNTM-Siegerin Glück pur. Und ihren niedlichen Neffen hat sie sofort ins Herz geschlossen. „Levi ist total süß, super süß. Ich sehe ihn oft und spiele mit ihm es ist total schön“, schwärmte sie bereits im Interview mit „Bunte“. Dass Lena Gercke die Zeit mit ihren Liebsten genießt, sieht man dem strahlenden Model sofort an.

Familienbande

GeschwiSTAR

Lena Gercke – Moderatorin der Show

Als Siegerin von „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ und mittlerweile internationales Model weiß sie ganz genau worauf es in der Show und in der internationalen Modelbusiness ankommt. Mit ihren Erfahrungen wird sie den Mädchen mit Rat und Tat zur Seite stehen und am Ende die Beste zu „Austria’s next Topmodel“ küren.

Lena, 22, gebürtige Marburgerin, hat die erste Staffel von „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ gewonnen. Seit ihrem Sieg ist sie als internationales Model stark gebucht und bereits für Kampagnen mit H&M, BOSS GREEN, MEXX fragrance, GANT, Oui-Set, Microsoft und Katjes, sowie einer Kooperation mit Smart und Audi vor der Kamera gestanden. Außerdem war sie bisher unter anderem auf dem Cover der deutschen „Cosmopolitan“, der TV-Spielfilm und der „votre beauté“ zu sehen. Auf dem Catwalk ist sie unter anderem für Triumph und beim Wiener „Life Ball“ 2006, sowie auf der „New York Fashion Week“ und der „Berliner Fashion Week“ gelaufen. Seit 2009 moderiert sie „Austria’s next Topmodel“ und ist auch heuer wieder am Start.

Lena ganz persönlich:

Dein Lebensmotto.
Es kommt wie’s kommt.

Was hast du immer bei dir?
Mein Handy.

Du kannst nicht leben ohne…
Handy und Kaugummis.

Was nimmst du auf eine einsame Insel mit?
Meine Freunde.

Wovor hast du Angst?
Spinnen.

Was ist dir im Leben am wichtigsten?
Die Familie auf jeden Fall.

Dein größtes Vorbild.
Ich habe keins. Ich finde es beeindruckend wie manche ihren Job meistern, aber ich finde, jeder muss seinen eigenen Weg gehen.

Dein Lieblingsessen.
Ich habe so viele Lieblingsessen! Ich liebe Kaiserschmarren, aber auch Aufläufe wie zum Beispiel Kartoffelauflauf.

Nascht du gerne?
Oh ja! Ich nasche unglaublich gerne. Ich liebe Schokolade, Kekse, eigentlich alles, was süß ist, leider (lacht).

Wie hältst du deine Figur?
Ich war schon immer ein sportlicher Typ. Ich hab von klein auf immer viel Sport gemacht wie Leichtathletik, Tennis, Tauchen, Tanzen – ich glaube es gibt kaum eine Sportart die ich nicht gemacht habe. Jetzt natürlich mach ich immer noch ab und zu Sport, aber nicht mehr so regelmäßig wie früher, und natürlich achte ich schon darauf was ich esse. Aber ich habe Gott sei Dank nicht so Probleme damit schnell zuzunehmen.

Musik ist deine Motivation am Set und privat. Welche Musik hörst du gerne?
Ich hör alles Querbeet und was im Radio läuft. Ich mag gerne Hip-Hop, R’n’B, aber auch gerne Songs mit einer schönen Melodie, wo man mitsingen kann, denn ich finde Musik drückt immer total viele Gefühle aus.

Magst du Tiere?
Ich LIEBE Tiere über alles. Ich hätte so gerne einen Hund, aber das passt einfach nicht in mein Leben, leider, sonst hätte ich glaube ich schon 10 Hunde.

Welche Rasse?
Mischling.

Dein Kleiderstil privat, wie würdest du den beschreiben?
Leger, rockig. Ich bin ein Jeans- und Legginsfan und mixe gerne simple Sachen wie ein normales T-Shirt mit besonderen Accessoires.

>> hier geht’s zum großen Interview mit Lena

Lena Gercke: So bleibt das Model fit und schlank

Lena Gercke gehört zu den wenigen ‚Germany’s next Topmodel‘-Gewinnerinen, die im Modelbusiness erfolgreich geworden sind. Die 30-Jährige steht für bekannte Marken wie ‚About You‘ oder ‚Maybelline‘ vor der Kamera, überzeugte als Jurorin beim ‚Supertalent‘ und moderierte sogar ihre eigene TV-Show.

Der Erfolg kommt nicht von irgendwo: Lena Gercke hat nicht nur eine tolle Ausstrahlung und beneidenswert lange Beine – sie hält auch ihren Body stets in Topform. Wie sie fit und schlank bleibt, verriet das Model dem ‚Shape‘-Magazin.

Für ihren Traumkörper: So trainiert Lena Gercke

„Ich versuche, dreimal die Woche zu trainieren. Und zwar so abwechslungsreich wie möglich‘, sagt Lena. „Am liebsten gehe ich laufen, aber auch Pilates und Boydyweight-Übungen machen wir großen Spaß.“

Doch selbst dem Topmodel fehlt manchmal die Motivation für das Workout. Entmutigen lässt sie sich von einem Trainingstief aber nicht! „Bei schlechtem Wetter gehe ich ins Fitnessstudio oder mache mit einer Trainerin zu Hause Yoga. Oder ich rufe eine Freundin an. Zu zweit trainieren macht super Spaß – da ist man gleich motivierter“, verrät Lena. Auch andere Promis und Fitness-Stars wie Sophia Thiel schwören auf Partner-Workouts.

Das Model hält nichts von Diät-Trends

Neben Sport und viel Bewegung legt Lena Gercke Wert auf eine ausgewogene Ernährung, um jung und schlank zu bleiben. Von Diät-Trends wie Low-Carb, Ketogene Ernährung und Co. hält sie aber nichts! Stattdessen achtet sie beim Essen auf ihr Bauchgefühl und isst, was sie selbst für richtig hält.

Momentan steht der ‚GNTM‘-Star total auf Superfoods wie Chia-Samen und Quinoa. „Ich liebe Chia-Samen, die tun meiner Haut, meinen Haaren und Nägeln supergut. Außerdem mag ich Quinoa gerne, es macht satt und ist sehr gesund“, so Lena.

Wenn sie der Heißhunger auf Süßes überkommt…

Ab und zu erlaubt sich Lena auch etwas Süßes – und zwar Bitterschokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 75 Prozent. Denn dunkle Schoki stillt nicht nur Heißhunger auf Zucker, sondern ist in Maßen auch sehr gesund.

Julia Poggensee

Lena Gercke
8 Trainingstipps von Topmodel Lena Gercke

Sport und Lena – das ist Liebe! Lena war schon immer sehr sportlich. Als Kind schwamm sie bei der DLRG, trat bei Leichtathletik-Wettkämpfen an, spielte Tennis, tanzte im Verein oder fuhr Inlineskates. „Ich war eigentlich immer draußen und habe Sport gemacht“, erzählt die heute 30-Jährige. Mit dem Modeljob hat sich ihre Sportroutine in den letzten 13 Jahren natürlich sehr verändert. Hier verrät Lena ihre 8 wichtigsten Trainingstipps:

1. Workouts clever planen

Sport und einen vollen Terminkalender unter einen Hut zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Das kennt auch Lena, die für ihre Modeljobs ständig um die Welt reist. „Ich versuche, Sport und meine Reisen so gut es geht zu kombinieren. Es gibt ja in fast jedem Hotel ein Gym, wo ich trainieren kann. Dafür muss ich mir meine Zeiten natürlich gut einteilen und schauen, wo ich wann bin und mit welchem Trainer ich dort trainieren kann“, sagt Lena.

Unsere EmpfehlungTrainingsplan für sichtbare Bauchmuskeln In 12 Wochen zum Sixpack

  • 45-Seiten-Trainingsplan als PDF
  • Übersicht über deine Trainingswoche (individuell anpassbar) und alle 9 Workouts
  • Detaillierte Übungsbeschreibungen aller 52 Übungen mit Bildern zur perfekten Ausführung
  • Zum Ausdrucken optimiert, aber auch auf jedem digitalen Endgerät verfügbar
  • Mehr Infos zum Trainingsplan findest du hier

9,90 € Jetzt kaufen

2. Immer flexibel bleiben

Zum einen muss sie viel planen, zum anderen trainiert Lena aber nicht nach einem festen Trainingsplan. Das wäre bei ihrem Terminkalender auch gar nicht möglich. „Je nachdem, wie ich gerade arbeite, richte ich mich danach und setze mich da auch nicht unter Druck, etwas machen zu müssen. Wenn ich müde bin, bin ich eben müde. Dann fällt das Training auch schon mal aus.“

Die 9 wichtigesten Asanas für Yoga-Anfänger

3. Draußen an der frischen Luft trainieren

„Ich liebe es bei gutem Wetter draußen zu joggen. Da kann ich mich mal ganz auf mich konzentrieren und richtig gut abschalten“, sagt Lena. Außerdem macht sie gern Pilates und Yoga.

4. Zu den eigenen Schwächen stehen

Auch das sportliche Supermodel glänzt nicht bei allen Fitness-Übungen: „Ich bin echt kein Fan von Pistol Squats. Auch Burpees und Liegestütze sind nicht gerade meine Lieblingsübungen. Die lasse ich meistens einfach aus. Ich schaffe aber auch nur zwei Liegestütze“, gibt sie offen zu.

adidas

5. Nicht machen, was alle machen, sondern die individuell besten Übungen finden

0815-Trainingspläne sind nichts für Lena. Gerade als Model muss sie darauf achten, sich körperlich nicht zu stark zu verändern. „Ich habe die Veranlagung, relativ schnell Muskeln aufzubauen, deshalb trainiere ich zum Bespiel meine Arme oder die Bauchmuskeln nicht zu stark“, erklärt sie. Damit ihr Training auch den gewünschten Effekt hat und sie nicht mit zu massiven Muskelpaketen aus dem Studio kommt, hat Lena kompetente Personal Trainer an ihrer Seite, die ihr gute Alternativ-Übungen zeigen.

3 Fehler, die fast jeder beim Dehnen macht

6. Sport zum Abschalten nutzen

„Sport ist für mich nicht nur ein Mittel, um gut auszusehen und schlank zu bleiben – das funktioniert hauptsächlich über die Ernährung. Sport mache ich als Ausgleich. Ein gutes Workout ist das beste Heilmittel zum Abschalten und Runterkommen nach einem langen Arbeitstag. Wenn ich regelmäßig Sport mache, bin ich viel ausgeglichener“, so Lena.

7. Möglichst regelmäßig essen

Kennen wir alle: Unterwegs ist gesunde Ernährung manchmal eine Herausforderung. So auch bei Lena. „Regelmäßig zu essen wäre viel gesünder, aber das geht in meinem Job oft einfach nicht. Deshalb versuche ich so gesund wie möglich zu essen: Viel Fisch, Salat, statt Reis und Nudel esse ich eher Quinoa oder Bulgur. Unterwegs habe ich für zwischendurch gesunde Riegel, Nüsse oder Reiswaffeln dabei“, sagt Lena.

Darum tut Faszientraining so gut

8. Täglich dehnen

„Früher habe ich immer gedacht Dehnen nach dem Sport wäre totale Zeitverschwendung. Inzwischen ist es zum wichtigsten Teil meines Trainings geworden.“ Yogaübungen wie der herabschauende Hund, die Katze oder die Kerze gehören zu ihrer täglichen Sportroutine. Vor ein paar Wochen hat Lena auch das Training mit der Faszienrolle für sich entdeckt: „Das ist wie eine Ganzkörpermassage und tut mir einfach so gut. Das Dehnen fährt meinen Körper und Geist nach dem Workout ganz sanft runter und gibt mir einen Moment nur für mich – das genieße ich total.“

Was wir von Lena’s Trainingsroutine lernen können? Ganz egal, wie Sie trainieren, die Hauptsache ist, dass es Ihnen gut tut. Denn das beste am Training ist auch für das Topmodel das Gefühl danach, wenn sie sich so richtig erleichtert, motiviert und erfrischt fühlt.

Anna Ullrich 11.04.2019

„Ich fand es schrecklich!“: Model Lena Gercke gibt private Einblicke

Gibt es wirklich Dinge, die bildschöne Frauen wie Lena Gercke an ihrem Aussehen nicht gut finden? Aber klar! Wir haben die 31-Jährige zur Präsentation ihrer neuen ‚Le Ger‘-Kollektion für About You in Cannes getroffen und mit ihr über Schönheitsmakel, Selbstbewusstsein und Body Positivity gesprochen.

Gibt es etwas an deinem Aussehen, das dich stört?
Lena: Absolut! Ich fand es schrecklich immer die Größte zu sein, besonders in der Schulzeit. Meine Freunde waren alle immer kleiner als ich und das hat mich so sehr gestört, dass ich sogar die Einlegesohle aus meinen Sneakern herausgenommen habe, um vielleicht einen Millimeter kleiner zu sein. Klar, später erwies sich meine Größe dann als Riesenvorteil, aber als Kind hatte ich damit ein echtes Problem.

Wann hast du germerkt, dass deine Größe genau richtig ist?
Lena: Das kam tatsächlich dann erst mit meiner Teilnahme bei ‚Germany’s next Topmodel‘, so mit 16/17 als ich aus meinem kleinen Heimatdorf herauskam. Da hatte ich plötzlich mit neuen Leuten zu tun und auf einmal hieß es ‚Wow, du hast eine tolle Figur‘ und ‚Du hast ja super lange, schöne Beine‘. Ich selbst habe das früher nicht gesehen und fand das furchtbar. Meine Mutter musste mir immer eine Verlängerung an jede Hose legen, weil mir alle zu kurz waren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am Mai 23, 2019 um 7:59 PDT

Jetzt arbeitest du schon viele Jahre als Model. Wie stehst du heute zu deinem Aussehen?
Lena: Gerade als Model beschäftigt man sich ja nonstop mit seinem Körper. Man wird permanent beurteilt, deshalb dreht sich einfach viel um dieses Thema. Ich persönlich sehe aber vieles gelassener und versuche alles nicht zu ernst oder zu eng zu sehen. Da komme ich ganz nach meinem Vater.
Aber ich war schon immer ein sportlicher Typ und hatte noch nie das Problem, dass ich super streng darauf achten muss, was ich esse.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Anzeige. First day at the sea. First day wearing my new @legerbylenagercke bikini. Officially in summer mood.

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am Mai 30, 2019 um 9:33 PDT

Hast du einen Tipp, wie man sein Aussehen besser akzeptieren kann?
Lena: Mir haben am Anfang meiner Karriere immer ganz viele Leute gesagt, wie ich mich anziehen muss, wie meine Haare auszusehen haben und wie ich mich geben muss. Ich war immer sehr schüchtern und bin bis heute eher introvertiert. Anfangs konnte ich nicht wirklich aus meiner Haut heraus. Bei mir kam das erst mit dem Alter. Ich glaube, man muss einfach offen sein und Dinge passieren lassen.

„Ich bin eben nicht die Rampensau, die vor jeder Kamera stehen muss.“

Ich habe immer versucht, alle Tipps und Erfahrungen anderer aufzusaugen wie ein Schwamm. Ich saß ja schon viele, viele Stunden beim Make-up-Artist oder Haar-Stylist und habe mir deren Geschichten angehört, wie die arbeiten und wie die was machen. Und irgendwann habe ich dann eben auch meinen eigenen Weg gefunden. Meinen eigenen Stil akzeptiert. Ich bin eben nicht die Rampensau, die vor jeder Kamera stehen muss, auch, wenn das natürlich mein Job mit sich bringt. Aber privat bin ich gar nicht so der Typ, der sich so nach vorne spielen muss.
Jeder Mensch kocht nur mit Wasser, das sollte man sich immer wieder bewusst machen. Jeder hat seine Fehler und seine Makel und das, was wir in den Sozialen Netzwerken oder im Fernsehen sehen, zeigt eben immer nur die beste Situation und nicht die 50 Fotos, die man davor gemacht hat, die nicht so schön geworden sind.

‚Magerwahn‘ oder ‚Body Positivity‘ – wo siehst du unsere Gesellschaft gerade?
Lena: Ich denke, was man auf jeden Fall merkt ist, dass es ein ganz neues Bewusstsein zur Gesundheit gibt. Dass die Leute eben nicht mehr wie in den 80ern und 90ern alle rauchen und trinken. Und das ist ja sehr sehr positiv. Die Leute machen sich im Moment viele Gedanken darüber, wie sie möglichst gesund leben können. Jeder möchte im Moment das Optimun aus sich und seinem Körper herausholen.

Viele junge Frauen bewundern dich und dein Aussehen. Wie gehst du mir dieser Verantwortung um?
Lena: Ich versuche schon, mich insgesamt vorbildlich zu verhalten und andere Frauen zu ermutigen, sich was zu trauen und selbstbewusst und selbstständig zu sein. Aber auch bei sich zu bleiben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ready or not? 🎶 // Anzeige

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am Feb 27, 2019 um 11:30 PST

Wie schätzt du dein Einfluss von Social Media auf uns ein?
Lena: Man kann Social Media positiv aber auch negativ sehen. Toll ist, dass wir viel leichter über alles sprechen können. Tabuthemen, die es früher gab, werden heute ganz offen besprochen. Man kann sich viel besser mit Leuten connecten und besprechen, die ähnliche Probleme durchleben. Und man kann sich eben die Leute heraussuchen, die einem gut tun.
Aber natürlich gibt’s auch negative Seiten, gerade bei jungen Leuten. Der Druck ist da wahrscheinlich größer, man sieht so viele schöne Bilder und viele denken sich wahrscheinlich: ‚Wow, die haben alle so ein tolles Leben, wieso habe ich das nicht?‘ Aber vielleicht kann das auch motivieren, mehr aus sich zu machen.

„Hasskommentare braucht einfach keiner.“

Welche schlechte Erfahrung hast du schon mit Social Media gemacht?
Lena: Also bei mir gibt es natürlich auch immer wieder Leute, die irgendwelchen Bullshit unter meine Bilder schreiben. Aber wenn ich ehrlich bin, lasse ich das gar nicht persönlich an mich ran. Ich finde konstruktive Kritik super und ganz ganz wichtig, um sich selbst weiterzuentwickeln und voran zu kommen. Aber Hasskommentare braucht einfach keiner. Und die gehen auch emotional komplett an mir vorbei.

Noch mehr Girl-Power-Themen auf gofeminin findest du hier:

Lena und Steffi im Interview: Über Body Positivity und Hass im Netz
Du = Powerfrau? 10 Dinge, an denen du merkst, dass du eine starke Frau bist
Frauen-Alltag: Über Mansplaining, Lolitawerbung und andere sexistische Ärgernisse

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.