Laternen vorlagen kostenlos


Meine kleine liebt Musik…wie wahrscheinlich die meisten Kinder…und als Eltern ist es besonders schön zu sehen, wie unbefangen die Kleinen sind. Schon als Babys fuchteln sie eifrig mit den Armen und Beinen wenn ihr Lieblingslied erklingt. Sobald sie dann, mehr oder weniger sicher auf den Beinen sind, wiegen sie sich im Takt zur Musik, drehen die Hüften, schwenken die Arme, tapfer bemüht nicht die Balance zu verlieren. Dann kommt das Sprechen dazu und es sprudeln die ersten Melodien und Lieder aus dem Kindermund. Noch nicht 100%ig textsicher, besteht das Lied häufig noch aus undefinierbarem Gemurmel, bis dann wieder ganz deutlich einige Wortfetzen an der richtige Stelle gegrölt werden.

So schallt in letzter Zeit öfter mal ein lautes „….MARTIN….MARTIN….“ aus dem KInderzimmer und meine Kleine läuft, wild mit dem Laternenstab schwenkend durch den Raum. Da sie sich schon so fleißig aufs Laternelaufen vorbereitet, ist es natrülich allerhöchste Zeit fürs Laterne basteln.


Im letzten Jahr habe ich mich ziemlich über diese batteriebetriebenen Laternenstäbe aufgeregt. Ich finde es ja ein bisschen schade, dass es inzwischen fast keine richtigen Kerzen mehr beim Laternenumzug gibt, aber für Kleinkinder ist es nun mal einfach zu gefährlich und da muss eben der LED-Ersatz her. Nachdem das Lämpchen des ersten Laternenstabs, beim Testen zu Hause nur widerwillig geleuchtet hat und bei jeder kleinen Bewegung ausgegangen ist, habe ich noch einen zweiten gekauft. Leider mit dem selben Ergebnis, das Ding hat sich als äußert unzuverlässig erwiesen und während des Laternenumzugs war ich ständig damit beschäftigt, am Schieber zu drücken und am Kabel zu rütteln, damit das Lämpchen wieder anging.

Um mir diesen Ärger dieses Jahr zu ersparen, wollte ich eine Laterne basteln, in die man ein LED-Teelicht einsetzen kann. Den Laternenstab kann man so weiterhin zum Tragen der Laterne nutzen, aber das Licht kommt aus einer verlässlicheren Quelle. Aus einer Keksdose und zwei Papptellern ist so eine Schmetterlingslaterne enstanden.

Anleitung: Laterne basteln aus Papptellern

  • 1 Röhrenverpackung (Waffeln-, Chips-, oder Kaffedose)
  • 2 Pappteller
  • buntes Papier
  • Transparentpapier
  • Pfeifenputzer (Chenilledraht)
  • Schnurr für die Aufhängung
  • Schere, Cutter, Klebstoff, Lochzange, Wasserfarben

In die Dose müssen auf jeder Seite zwei Rechtecke geschnitten werden, damit das Licht in die Flügel scheinen kann. Ich habe die Rechtecke (2 cm x 7,5 cm) zuerst auf dem Regenbogenpapier, mit dem ich die Dose verkleiden wollte, markiert und ausgeschnitten und dann auf die Dose übertragen. Ihr könnt auch jetzt bereits das Loch für die Nase aufzeichnen und ausschneiden, ich habe das bei meiner Laterne erst am Ende gemacht. Wenn ihr die selbe Dose wie ich verwendet, könnt ihr meine Maßangaben (25 cm x 17,7 cm) verwenden.

Anschließend könnt ihr die beiden Pappteller auf der Rückseite mit Wasserfarben anmalen. Nach dem Trocknen die Teller umdrehen und in die Mitte des Tellers eine senkrechte Linie einzeichnen. Recht und links von der Mitte in 1cm Abstand Falzlinien einritzen, an denen der Teller gefaltet wird. Anschließend ein Rechteck in gleicher Größe wie auf der Röhre anzeichnen. Dieses dürft ihr jedoch nicht ganz ausschneiden, sondern nur die Mittellinie und die oberen Ränder einschneiden, so dass es wie ein Fenster geöffnet werden kann.

Damit das Licht später auch durch die Flügel scheinen kann, müsst ihr nun noch Öffnungen in die Seitenteile schneiden und mit Transparentpapier bekleben. Anschließend die Pappteller an den beiden Falzkanten falten und am Rand zusammenkleben. Danach können die Flügel am Regenbogenpapier befestigt werden, indem man die Laschen einschlägt und festklebt. Am Ende müsst ihr das Regenbogenpapier mit den Flügel so an die Dose kleben, dass die Flügel genau über den rechteckigen Löchern an den Seiten liegen.

Nun müsst ihr mit dem Cutter noch das Loch für die Nase in die Dose schneiden und das Transparentpapier in der Dose ankleben. Sollte der Kreis nicht schön rund werden lässt sich das mit einem Pfeifenputzer leicht verbergen. Anschließend noch zwei Augen aufkleben und einen Mund aufmalen und fertig ist das Gesicht des Schmetterlings. Die Pfeifenputzer für die Fühler habe ich mit Heißkleber befestigt. Damit ihr die fertig gebastelte Laterne am Laternenstab befestigen könnt, müsst ihr am oberen Rand mit der Lochzange noch zwei Löcher zur Befestigung einer Schnur stanzen.

Meine Laterne vom letzten Jahr könnt ihr euch hier anschauen. Sie ist super einfach und kann prima mit Kleinkindern gemeinsam gebastelt werden. Sonnenlaterne basteln aus Papptellern

Verlinkt auf: creadienstag, Handmade on Tuesday, Nosewmonday

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte dir auch gefallen:

  1. Wie süß!
    Dann kann es ja bald losgehen.
    Liebe Grüße und Danke für die Teilnahme am Nosewmonday,
    Simone

    • Hallo Simone,

      ja wir haben den ersten Probelauf schon hinter uns 🙂

Schritt 2

Jeder Turm wird gleich in der gleiche Weise gebaut:

a. Schneide zurerst das Mauerwerk sorgfältig aus. Je genauer, desto schöner wird das Schloss. Alle aufgedruckten Kanten und Klebelaschen 1 x vorknicken. Zum sechseckigen Turm falten, die Klebelasche vorsichtig mit Klebstoff bestreichen und innen festkleben. Das passende Sechseck ausschneiden und als Turmdecke auf den dreieckigen Klebelaschen kleben. Mit einem Bleistift lassen sich die Laschen innerhalb des Turms sehr gut andrücken.

b. Dann den Zinnenkranz ausschneiden. Alle Kannten und Klebelaschen 1 x falten. Den Zinnenkranz zusammenkleben. Das passende Sechseck ausschneiden und von unten als Boden auf die dreieckigen Klebelaschen kleben.

c. Turm und Zinnenkranz zusammenkleben. Beachte, dass der Zinnenkranz auf allen Seiten etwas übersteht.

d. Der linke Turm hat ein blaues Dach. Schneide es sorgfältig aus. Die Kanten und die Klebelasche 1 x vorknicken und zusammenkleben. Den Rand des Daches vorsichtig mit Klebstoff bestreichen und innerhalb des Zinnenkranzes festdrücken.

e. Die Türme neben dem Tor haben ein zusätzliches Geschoss. Das Mauerwerk ausschneiden, falten und zusammenkleben. Dieses Mal das Sechseck von unten als Boden auf den Klebelaschen fixieren. Das zweite Geschoß mit dem Boden in den Zinnenkranz kleben. Die obere Kannte großzügig mit Klebstoff bestreichen und das fertige Dach überstülpen. Rundherum vorsichtig andrücken. Wenn der Klebstoff getrocknet ist, kannst du die rote Fahne am Zinnenrand fixieren. Die gelbe Fahne um einen halbierten Zahnstocher kleben und auf die Turmspitze stecken. Eventuell musst du die Turmspitze ein wenig abschneiden, damit du den Zahnstocher hineinschieben kannst.

„Kommt, wir wollen Laterne laufen! Das ist unsre schönste Zeit. Kommt, wir wollen Laterne laufen. Alle sind bereit.“ Bevor bald wieder die Laternenzeit beginnt, gilt es mit dem Laterne basteln zu beginnen. Schließlich ist nichts schöner, als bei den bald beginnenden Laternenumzügen seine selbstgebastelte Laterne leuchtend in die Dunkelheit zu halten. Da die Lavendelkinder Bastellust hatten, haben wir uns vor ein paar Tagen ans Laterne basteln gemacht. Entstanden sind eine Pferde-Laterne und eine Dino-Laterne. Als Basis haben wir Papierlaternen benutzt, die wir mit Buntpapier gestaltet haben.

Laterne basteln: Kinder glücklich machen ist so einfach

Der Fantasie sind bei dieser DIY-Idee keine Grenzen gesetzt. Mit etwas Kreativität kann man fast jedes Tier als Laterne basteln. Bevor wir mit dem Basteln begonnen haben, durften die Lavendelkinder ihre Wünsche äußern.

Für das Lavendelmädchen stand schnell fest, dass es eine Pferde-Laterne werden sollte. Am besten so ein Pferd wie das von Pippi Langstrumpf. Der Lavendeljunge brauchte ein wenig mehr Bedenkzeit und hat sich dann für eine Dino-Laterne entschieden.

Für die Tier-Laternen könnt ihr entweder weiße oder bunte Papierlaternen verwenden. Solltet ihr euch für weiße Papierlampions entscheiden, könnt ihr sie zusammen mit euren Kindern mit Farbe gestalten. Ideal sind z.B. Fingermalfarben oder Abtönfarben, da sie ohne zusätzliches Wasser auskommen. Unsere Pippi Langstrumpf-Laterne haben wir mit schwarzen Fingerabdrücken versehen, damit sie Kleiner Onkel ähnlich sieht.

Auch den Pferdekopf aus weißem Buntpapier haben wir mit schwarzen Fingerabdrücken versehen. Beim Buntpapier empfiehlt es sich, aus Stabilitätsgründen möglichst festes Papier zu verwenden. Zeichnet die benötigten Formen auf das Buntpapier und lasst die Kinder ausschneiden. Die Vorlagen für die Pferdelaterne findet ihr hier und hier. Die Dino-Schablone findet ihr hier.

Klebt die Mähne an den Pferdekopf und befestigt beidseitig ein Wackelauge. Schneidet den Pferdekopf und den Pferdeschweif so ein, dass ihr die Teile gut am Papierlampion festkleben könnt. Am besten funktioniert das mit Heißkleber.

Tierbeine als Hexentreppe falten

Bei der Pferdelaterne haben wir für die Beine Hexentreppen aus weißem Papier gefaltet, das wir vorab beidseitig mit schwarzen Fingerabdrücken versehen haben. Für die Hexentreppe benötigt ihr jeweils zwei gleichlange und gleichbreite Streifen (bei uns 2,4 x 29,6 cm), die im rechten Winkel aufeinander gelegt, geklebt und anschließend gefaltet werden.

Beim Hexentreppe falten wird immer der untere Papierstreifen über den anderen Streifen gefaltet. Zwischendurch immer etwas festdrücken und am Ende die Streifen miteinander verkleben. Bevor ihr die Tierbeine an die Lampions klebt, könnt ihr noch Hufe aus schwarzem Buntpapier an die Hexentreppe kleben.

Übrigens: Die Hexentreppen kann man auch als Dino-Beine verwenden. Wer lieber Beine aus Buntpapier ausschneiden möchte, kann das natürlich auch tun. Die entsprechende Schablone findet ihr hier.

Freut ihr euch schon auf die Laternen-Zeit? Welche Tier-Laterne würdet ihr mit euren Kindern basteln?

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.