Kostüm halloween selber machen

Inhalte

Hauptsache unheimlich: Halloween Kostüme selber machen

„Süsses oder Saures“, so rufen Kinder, wenn sie Halloween von Haustür zu Haustür ziehen. Gut getarnt in originellen Kostümen lässt es sich so herrlich frech sein! Wer noch keine Halloween-Kostüme für seine Kinder hat, kann schnell originelle Verkleidungen selber machen.

Originelle Halloweenkostüme helfen die Körbchen zu füllen. Bild: Fuse, Thinkstock

  • 29

Von Sigrid Schulze

1 Halloween Kostüm: An Halloween als Gespenst herumziehen


Huiii da werden die Leute vor Schreck die Körbe der Kinder mit Süssem füllen. Bild: iStockphoto

Kinder lieben es, Gespenst zu spielen. Zum einen macht es Spass, sich unter einem weissen Umhang zu verstecken. Zum anderen ist es aufregend, andere unerkannt zu erschrecken. Zum Glück lässt sich ein Gespenster-Kostüm für Halloween im Handumdrehen selbst machen.

Das brauchen Sie

  • Bettlaken
  • Kugelschreiber
  • Schere
  • Textilfarbe in schwarz und rot

So geht es

Zuerst zieht das Kind das Bettlaken über den Kopf. Nun markieren Sie mit einem Kugelschreiber, wo die Löcher für die Augen geschnitten werden soll. Sinnvoll ist es auch, den Mund leicht zu skizzieren. Sobald das Bettlaken abgenommen ist, schneiden Sie die Augenhöhlen aus. Die Löcher lassen sich mit schwarzer Textil-Farbe umrahmen. Noch gruseliger wirken die Augen des Geistes, wenn kleine Striche im 90-Grad-Winkel von den Augen weg weisen. Jetzt noch mit roter Farbe den Mund zeichnen. So einfach basteln Sie das Kostüm für die Halloween-Party Ihres Kindes!

2 Halloween Kostüm: Ein schaurig schönes Hexen Kostüm

Hexen sind vor allem bei Mädchen beliebt. Kein Wunder, denn Bibi Blogsberg, die kleine Hexe und Simsalabim Sabrina sind auch tolle Vorbilder. So basteln Sie zusammen mit Ihrem Kind das Mädchen Kostüm für Halloween:

Das brauchen Sie

  • schwarze oder dunkle Kleidung (Rock und Shirt oder Kleid)
  • schwarzes Tüll
  • Hexenhut oder Kopftuch
  • unechte Spinne

So geht es

Hexen haben für gewöhnlich alte und fransige Kleidung an. Beginnen Sie damit, die Kleidung zu löchern und mit einer Schere etwas auszufransen (dies ist kein Muss). Anschließend den Tüll mithilfe von Knoten an der Kleidung, vorzugsweise am Rock oder unten am Kleid befestigen. Die unechte Spinne kann beispielsweise an der Schulter platziert werden. Wahlweise können Sie die Spinne auch auf die Backe schminken. Aus einer Idee wird ratzfatz ein tolles Kostüm für Mädchen an Halloween.

3 Halloween Kostüm: Eine Riesen-Fledermaus

Fledermäuse gehören zu Halloween wie Kerzen zur Weihnachtszeit. Mit einer selbst gemachten Fledermaus-Maske aus Pappe wird Ihr Kind schnell zum flotten Nachtjäger. Abgerundet wird das Halloween-Kostüm mit schwarzer Kleidung. Ein dunkler Umhang deutet die Flügel an.

Das brauchen Sie für die Maske

  • Drucker
  • Papier
  • Schere
  • Schwarze Pappe
  • Gummiband

So geht es

Drucken Sie die Vorlage aus und schneiden Sie sie aus. Dann legen Sie das Muster auf die Pappe, aus der nun die Maske geschnitten wird. Rechts und links Löcher für ein Gummiband bohren und das Gummiband befestigen.

Hier finden Sie die Fledermaus-Vorlage: kidsaction.de

4 Halloween Kostüm: Die Zombies sind los!

Diese Idee für ein Halloween Kostüm für Kinder lässt sich besonders schnell und preisgünstig umsetzen: der Zombie. Ihre Kinder können Sie in die Vorbereitung miteinbeziehen und gemeinsam eine gruselige Zombie Verkleidung für Halloween kreieren.

Das brauchen Sie

  • alte Kleidung
  • Erde
  • rote Lebensmittelfarbe
  • Schere
  • Kinderschminke
  • Kreide
  • Tee, Rotwein, Kaffee
  • Kakaopulver

So geht es

Zombies tragen bekanntlich zerrissene und verdreckte Kleidung. Beginnen Sie also mit dem Zerschneiden und Verschmutzen der alten Kleider Ihres Kindes. Dafür können Sie Erde, Kreide, Tee, Rotwein und Kaffee verwenden. Vermischen Sie anschliessend die rote Lebensmittelfarbe mit circa 100 mml Wasser und geben Sie Kakaopulver hinzu, um dickflüssiges Kunstblut herzustellen. Das Kunstblut können Sie anschliessend sowohl für das Gesicht Ihres Kindes, als auch für die Kleidung verwenden. Verwenden Sie ausserdem im Gesicht graue und schwarze Kinderschminke und malen Sie um die Augen dunkle oder rote Schatten.

5 Halloween Kostüm: Von den Toten auferstanden: die Mumie

Wie von den Toten auferstanden. Bild: iStockphoto-Thinkstock

Seit wann können sich Mumien bewegen? Dieses selbst gemachte Kostüm für Kinder, für das an Halloween nur wenige Materialien benötigt werden, macht es möglich!

Das brauchen Sie

  • 4 Mullbinden
  • Pflaster
  • Toilettenpapier
  • Weisse Theaterschminke

So geht es

Wickeln Sie den ersten Verband vorsichtig um die Stirn des Kindes. Den zweiten Verband binden Sie mehrmals kreisförmig über die Haare und unter das Kinn. Zwei weitere Mullbinden benötigen Sie zum Verbinden der Hände samt Handgelenk. Mit einem Pflaster können die Binden fixiert werden. Das Toilettenpapier wickeln Sie um Arme und legen es über die Schultern Ihres Kindes. Nun muss nur noch das Gesicht mit weisser Theaterschminke bemalt werden.

6 Kostüm für Halloween: Dicker praller Kürbis

Das brauchen Sie

  • Hose mit Gummizug
  • Alter orangefarbener Pulli
  • Dickes Kissen
  • Schwarze Textilfarbe

So geht es

Sobald Ihr Kind die Hose und den Pulli übergezogen hat, wird der Pulli mit einem dicken Kissen ausgestopft. Damit das Kissen nicht hinunter rutscht, wird es unter den Gummizug der Hose drapiert. Notfalls sorgt auch ein Gürtel für mehr Rutschfestigkeit. Nun können Sie mit schwarzer Textilfarbe ein Kürbis-Gesicht auf den Pulli malen. Zu dem Kostüm passt eine orangefarbene Mütze.

7 Kostüm für Halloween: Klapper, klapper, ein Skelett!

Die Idee zur Halloween-Party für Kinder: Ein schaurig klapperndes Kostüm: das Skelett. Mit diesem Kostüm hat sich garantiert noch niemand auf die Knochen blamiert!

Das brauchen Sie

  • Langärmliges, schwarzes Oberteil
  • Lange schwarze Hose oder Leggings
  • Dünne schwarze Handschuhe
  • Weisse Stoffmalfarbe, Pinsel und Pappe
  • Schwarze und weisse Schminke

So geht es

Das Skelett Kostüm benötigt nicht viel Aufwand. Einfach die schwarze Kleidung auf den Boden glatt auslegen und die Pappe dazwischen platzieren. Zur Sicherheit kann der Boden mit altem Zeitungspapier ausgelegt werden. Dann mit der weissen Stoffmalfarbe die Knochen auf die Kleidung aufmalen, trockenen lassen und fertig ist das Skelett zur Halloween-Party.

8 Kostüm für Halloween: Graf Dracula der schaurigste unter den Vampiren

Dracula der König des Schreckens und Grauesn. Bild: Comstock-Thinkstock

Wer zu Halloween diesem Vampir begegnet, dem wird ein Schauer über den Rücken laufen. Schliesslich könnte die blutsaugende Nachtgestalt hungrig auf der Suche nach Beute sein. Ob es sich bei dem kleinen Vampir um Graf Dracula persönlich handelt? Das Halloween-Kostüm zum Vampir ist leicht zu realisieren.

Das brauchen Sie

  • Weisses Hemd
  • Schwarze Hose
  • Haargel
  • Theaterschminke in weiss, schwarz und rot

So geht es

Mit Haargel die Haare des Kindes streng zurückkämmen. Das Gesicht mit Theaterschminke weiss schminken. Augenbrauen schwärzen. Um die Augen herum mit schwarzer Farbe einen Schatten legen. Schon wirkt das Gesicht Ihres Kindes ausgezerrt und hungrig. Knallrot müssen noch die Lippen werden. Rote Striche von den Mundwinkeln abwärts simulieren herabrinnendes Blut. Eine weisses Hemd und eine schwarze Hose runden das Kostüm zu Halloween ab.

9 Kostüm für Halloween: Kopfloses Wesen

Na wer hat Angst vor dem „kopflosen Wesen“? Bild: iStockphoto-Thinkstock

Was ist das für ein Wesen, das da kopflos durch die Nacht geistert? Dieser unheimliche Effekt des Halloween-Kostüms für Kinder ist leicht herzustellen.

Das brauchen Sie

  • Grosser, weisser Bademantel mit Kapuze
  • Schwarze Theaterschminke

So geht es

Schminken Sie das Gesicht Ihres Kindes schwarz. Zieht es nun einen grossen weissen Bademantel mit Kapuze über, in dem der Kopf ein wenig verschwindet, wirkt es in der Dunkelheit, als hätte es kein Gesicht.

Halloweenkostüm Baby: 16 niedliche Ideen, die auch dein Baby lieben wird!

Halloween Kostüm Baby selber machen

Wem das immer noch zu einfach ist oder wer für sein Kind ein Kostüm der Extraklasse zaubern will, für den gibt’s hier Kostümideen, die etwas mehr Materialen und Zeit brauchen als die bisherigen.

#6 Niedliches Hühnchen

Es ist flauschig, es ist weich, es ist niedlich: ein kleines Hühnchen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr die Federn am nächsten Morgen in der ganzen Wohnung wiederfinden werdet, sei nur am Rande erwähnt. Aber was tut man nicht alles für ein süßes Foto.

#7 Oma-Kostüm

An Halloween kann man den natürlichen Alterungsprozess auch mal ein wenig beschleunigen. Da wird aus dem Enkel einfach mal die Oma. Bei der Kleiderwahl sind euch keine Grenzen gesetzt, süß sieht immer ein Kleid mit einer Strickjacke aus. Für die Perücke eignet sich eine Baumwollmütze, die mit Wattebäuschen oder ähnlichem beklebt wird. Die Brille wird den Tag über wahrscheinlich nicht auf der Nase sitzen bleiben, aber fürs Foto ziemlich süß.

#8 Spaghetti-Monster

Mit Essen spielen? Auf keinen Fall! An Halloween? Na gut, machen wir mal eine Ausnahme. Und schmeißen mit Spaghetti und Hackfleischbällchen um uns. Als Grundlage eignet sich ein hautfarbener Jogginganzug, die Wolle für die Nudeln sollte die gleiche Farbe haben. Die Hackfleischbällchen lassen sich aus Schwämmen schneiden und braun anmalen. Nun nach Lust und Laune am Kind befestigen.

#9 Katzenkostüm für Babys

Ein bisschen niedlicher kommt diese kleine Katze daher. Mit zusätzlich ein bisschen Tüll und Katzenohren, verwandelt sich dein Baby schnell in eine kleine Schmusekatze. Bei Bedarf können natürlich auch noch eine Stupsnase und Schnurrhaare aufgemalt werden.

#10 Gespensterkostüm Baby

Das Gespenster nicht nur gruselig, sondern auch ziemlich süß aussehen können, zeigt diese Gespenstervariation. Du brauchst dafür: Viel weißen Tüll, etwas schwarzen Stoff, und viel Geduld. Denn die weißen Tüllstreifen fliegen ja nicht von alleine ans Kostüm. Wenn du willst, kannst du natürlich auch noch ein süßes, passendes Stirnband basteln. Nachdem du noch ein Gesicht auf den Tüll geklebt hast, kann sich das Ergebnis aber mehr als sehen lassen. Lust auf mehr Geister? Hier findest du viele gruhuuslige Ideen, wie du Gespenster basteln kannst.

Schnell selber machen: Halloweenkostüme für Kinder

Halloween naht und wird ja auch in Deutschland immer häufiger gefeiert. Also muss ein Kostüm fürs Kind her. In den Läden gibt es oft nur Verkleidungen ab Größe 92 – also bleibt nur eine Möglichkeit: Selber machen.Mit diesen Tipps und Links ist das ein Kinderspiel.

Die meisten Kinderkostüme in den Läden sind aus billigstem Material, aber dafür häufig stark schadstoffbelastet und ziemlich teuer, wenn man bedenkt, dass sie meist nur einmal getragen werden. Also bleibt nur eine Möglichkeit: Selber machen. Das muss gar nicht so aufwendig sein und ist auch für handarbeitlich Unbegabte möglich, wie folgende Tipps zeigen.

Hexe, Zauberer oder Gespenst

An Halloween darf es ruhig ein bisschen gruselig sein. Eine Hexe, ein Zauberer oder ein Gespenst sind leicht gemacht: Einfach dem Kind ein schwarzes T-Shirt von Papa anziehen. Dann einen Strick um den Bauch binden und einen spitzen Hut (Zum Beispiel aus Tonpapier) aufsetzen – fertig ist der Zauberer. Alternativ kann man dem Kind auch ein Kopftuch umbinden und hat dann eine kleine Hexe. Weiße T-Shirts kann man Stoffmalstiften bemalen – zum Beispiel mit Spinnweben und Spinnen. Oder man kombiniert ein weißes T-Shirt von Mama oder Papa mit einer weißen Strumpfhose – fertig ist das Gespenst, das sich natürlich auch aus einem ausrangierten weißen Bettlaken machen lässt, in das man zwei Löcher für die Augen und zwei für die Arme schneidet – für kleine Kinder ist das aber eher nichts.

Fledermaus-Kostüm selber machen

Ebenfalls sehr einfach kann man ein Fledermaus-Kostüm machen. Man braucht dafür lediglich schwarzen Filz, zwei Gummis, ein altes schwarzes T-Shirt von Mama oder Papa und eine Schere. Auf den Filz malt man mit einem Bleistift eine Fledermaus mit zwei Löchern für die Augen. Die wird dann ausgeschnitten. An beiden Seiten ein Loch reinmachen und die Gummis durchziehen. Miteinander verknoten -fertig ist die Fledermausmaske. Das Cape dazu ist auch ganz schnell gemacht: Von einem alten, schwarzen Erwachsenen-Shirt wird die Naht an einer Seite bis zum Ärmel aufgeschnitten. Dann schneidet ihr ringsherum Zacken in das Shirt. Angezogen wird es so, dass der abgeschnittene Ärmel vorne ist und der zweite hinten am Rücken. Den steckt man einfach rein – fertig. Wer es noch etwas schöner machen will, der schneidet den zweiten Ärmel auch noch ab und näht das Loch zu. Wie das dann aussehen kann, seht ihr beim Mamm-Magazin.

Ein Skelett-Kostüm ist ganz einfach

Auch ein Skelett-Kostüm ist ganz einfach herzustellen. Dafür braucht ihr lediglich eine schwarze Leggins und ein schwarzes T-Shirt, eine weiße Mütze sowie weiße Farbe. Wenn man das Kostüm öfter waschen möchte, sollte es Stofffarbe sein, ansonsten tut es auch weiße Wand- oder Plakafarbe. Das Shirt und die Leggins werden auf den Tisch gelegt und dann malt ihr einfach ein Skelett darauf. Legt Pappe dazwischen, damit nichts von der Farbe durchgeht. Das Gesicht des Kindes wird als Totenkopf geschminkt und ihr setzt ihm eine weiße Mütze auf. Wenn die Farbe gut getrocknet ist, könnt ihr T-Shirt und Leggings anziehen und fertig ist das Klapperskelett.

Kostüm für eine kleine Mumie

Auch beliebt sind kleine Mumien. Als Basis dient ein weißes oder helles, beigefarbenes Shirt sowie eine weiße Hose oder Leggins. Als Verbände kann man entweder ein altes weißes Leintuch verwenden, Bomull-Stoff von Ikea, Nesselstoff, Mullbinden oder zur Not tut es auch Klopapier. Letzteres reißt allerdings schnell. Den Stoff schneidet man im Abstand von zirka fünf Zentimetern kurz ein und reißt ihn dann in Streifen. Diese Streifen kann man eine Weile in dünnen schwarzen Tee oder stark mit Wasser verdünnten Kaffee einlegen, ausdrücken und trocknen. Alternativ kann man zum Färben auch stark verdünnte Wasserfarbe benutzen. Man kann sie aber auch einfach weiß lassen. Wer mit Mullbinden arbeiten will, sollte mal in den Auto-Verbandskasten schauen. Vielleicht ist dessen Haltbarkeit abgelaufen, dann kann man einen neuen kaufen und die alten Mullbinden für das Kostüm verwenden.

Zur Befestigung der Streifen an der Kleidung kommen verschiedene Methoden in Betracht, je nachdem ob man die Kleidung nachher noch ganz normal weiterbenutzen will oder nicht. Man kann sie mit der Nähmaschine oder von Hand annähen, sie punktuell mit Heißkleber befestigen, sie mit Sicherheitsnadeln feststecken oder weißes bzw. transparentes Klebeband oder Pflaster verwenden. Dann noch eine Mullbinde um den Kopf oder das Handgelenk wickeln und das Gesicht weiß schminken.

Babys können als Kürbis gehen

Auch ein Kürbiskostüm ist kein Hexenwerk und auch für ganz kleine Kinder gut geeignet. Nehme einfach ein orangefarbenes Sweatshirt und eine grüne Leggins oder Hose. Male auf das Shirt mit brauner, oranger oder grüner Stofffarbe einige Längsstreifen, die sich nach oben und unten verjüngen. Eventuell etwas Grünzeug (z.B. künstliches Efeu) am Shirt befestigen, die Leggins/Hose dazu und möglichst braune Schuhe – fertig ist der Kürbis. Das Gesicht kann man gegebenenfalls noch orange schminken.

Eine andere Möglichkeit ist, das Kind einfach orange-grün anzuziehen und ihm eine Kürbismütze aufzusetzen. Eine Strickanleitung für eine Kürbismütze (siehe Foto) findet ihr hier. Alternativ kann man eine bei Etsy* bestellen.

Kostüme zum einfach Selbermachen

Auf der Seite von Eltern.de gibt es eine Bildergalerie mit Anleitungen für einfache Verkleidungen, auch eher für Babys. Die Kostüme dort funktionieren alle nach demselben Prinzip: Einfach einen Body in der richtigen Größe und Farbe kaufen, bunten Filz dazu und nach den dort erhältlichen Vorlagen ausschneiden. Dann muss man die Teile nur noch aufkleben bzw. aufbügeln und das Baby geht als Spinne, Pirat, Raupe, Roboter, Sushi-Happen oder Meerjungfrau.

Auf dem Blog Muttis Nähkästchen habe ich den Tipp gefunden, dass man Kinderkostüme ganz einfach und günstig selbst machen kann mit Polarvide-Decken von Ikea. Die haben den Vorteil, dass sie nur 3,99 Euro kosten und nicht geendelt werden müssen – und daher auch für ungeübte Näher ohne Nähmaschine geeignet sind. Es gibt sie derzeit in weiß und grau, was für Halloween ja sehr passend ist. Im Kimonoschnitt lassen sich die verschiedensten Kostüme zaubern: Fee, Ritter, Robin Hood, Indianer etc. Einfach eine lange Stoffbahn (mit Ärmel in T-Form) nehmen, in die ein Loch für den Kopf hineingeschnitten wird. An den Seiten mit Bügelband zusammenkleben oder nähen. Mit einem Gürtel oder einer Kordel wird die Verkleidung perfekt. Alternativ kann man aus den Decken auch Umhänge zaubern, zum Beispiel für einen Käfer (schwarze Punkte auf die rote Decke nähen).

Anleitungen für mehrere Halloween-Kostüme zum Selbermachen gibt es bei Familienleben. Und auch auf der Seite selber-machen.de finden sich Anleitungen, die nicht all zu schwer nachzumachen sind: zum Beispiel für ein Indianer- und ein Bienenkostüm auf der Grundlage eines T-Shirts. Besonders gelungen ist aber das Häschen-Kostüm, das speziell für kleine Kinder geeignet und wirklich schnell fertig ist. Man braucht lediglich eine weiße Babymütze, ein Stück weißen, festeren Stoff, zwei lange weiße Pfeifenputzer sowie einen weißen Strampelanzug oder Overall.

Bei Brigitte Mom und Perfekt-Schminken findet Ihr Vorlagen, um Kinder für Halloween oder Fasching zu schminken, zum Beispiel als Hase, Pirat, Katze, Indianer oder Clown. Was die Schminkfarben betrifft, gut abgeschnitten bei Ökotest haben die von Eulenspiegel *, die Faber Castell Schminkstifte* und das Santé Bio Kinderschminke-Set.

Und wer sich dennoch überfordert fühlt, selbst ein Kostüm zu machen, der findet bei Mamikreisel gebrauchte Verkleidungen und Halloween-Accessoires für die Kleinen. Und bei Amazon* kann man fertige Kinderkostüme oder Zubehör bestellen.

Halloween-Kostüme selber machen – einfache Anleitungen

Alle Jahre wieder wabern Nebelschwaden durch die Straßen und von überall her grinsen einen leuchtende Kürbisköpfe an, Silhouetten von Hexen ziehen vorbei und Zombies wandern auf den Wegen – das kann nur eins bedeuten: Halloween steht vor der Tür. Nur die passenden Kostüme für dich und deine Freunde fehlen noch!

Schon längst hast du alle Kaufhäuser und Kostümverleihe abgeklappert – aber einfach nichts Passendes gefunden? Da können wir Abhilfe schaffen: Öffne deinen Kleiderschrank und sei kreativ! Wir stellen dir drei Kostüme für Halloween zum Nachstylen vor:

Halloween-Kostüme selber machen – sexy Dracula

© Fotolia / sonstige

Spätestens seit „Twilight“ wissen wir: Der Vampir liegt im Trend und ist sogar echt sexy.

  • Damit du an Halloween ordentlich zubeißen kannst, musst du dich zunächst an den Kleiderschrank deines Freundes (Bruders oder Vaters) pirschen und besorgst dir ein längeres weißes Hemd für Herren.

  • Dazu trägst du bestenfalls eine schwarze Leggings aus Leder.

  • Außerdem kombinierst du ein dunkles Pashmina-Tuch für Herren als Umhang-Ersatz.

  • Dann geht’s ans frisieren und natürlich darf auch die Schminke nicht fehlen: Die Haare aus dem Gesicht gelen, Gesicht möglichst hell pudern, Smokey Eyes und roter Lippenstift – fertig! Wie du dich ganz leicht zum Vampir verwandelst, erfährst du hier: Vampir schminken.

  • Und damit du bis zum Morgengrauen in deinem selbst gemachten Kostüm durchfeiern kannst, vergiss auf keinen Fall, dir Vampirzähne zum Ankleben zu besorgen! Noch etwas Kunstblut und der Look für Halloween ist perfekt!

Halloween-Kostüme selber machen – freche Hexe

© Fotolia / sonstige

Du willst auf der Halloween-Party möglichst viele Männer verzaubern? Dann probier es doch mal mit diesem DIY-Hexenkostüm:

  • Du nimmst einen bodenlangen Folklorerock.

  • Kombinierst den Rock mit einer schlichten Hemdbluse für Damen.

  • Und darüber ziehst du eine Korsage, wahlweise einen Schlapphut oder ein schlichtes Kopftuch – und du bist modisch ganz vorne mit dabei.

  • Die Haare trägst du darunter offen und antoupiert.

  • Als Accessoires kannst du lange Ketten, Armbänder und Ringe nehmen.

  • Beim Make-up für das Hexenkostüm ist (fast) alles erlaubt: Entweder du betonst deine Augen oder den Mund.

  • Und ganz wichtig: Auf keinen Fall den Besen vergessen! Schon haben wir eine rundum gelungene DIY-Verkleidung für Halloween.

Halloween-Kostüme selber machen – Teufelchen

© Fotolia / sonstige

Du willst an Halloween teuflisch gut feiern? Für dieses selbst gemachte Kostüm benötigst du folgendes:

  • Wahlweise ein kurzes Kleid oder einen angesagten Pencilskirt, am besten in Weinrot, und eine dazu passende Strumpfhose. Wenn dir das zu farbig ist, kannst du ein schwarzes Minikleid mit einer roten Strumpfhose kombinieren.

  • Der Pashmina-Schal kommt erneut als Umhang-Ersatz zum Einsatz.

  • Auch hier darf die richtige Schminke nicht fehlen. Dein Make-up kann ruhig vampig mit Smokey Eyes ausfallen.

  • Abgerundet wird das Outfit mit einem roten Haarreif (stilecht: mit kleinen Teufelshörnchen) oder Glitzerhaarschmuck – damit bist du der Blickfang auf jeder Party.

Halloween-Kostüme selber machen – noch mehr Kostümideen

Diese ausgewählten (und auch echt gruseligen!) Styling-Möglichkeiten für Halloween haben wir auf Pinterest entdeckt – und wollten sie euch natürlich nicht vorenthalten.

Respekt, wem bei diesem Make-up kein Schauer über den Rücken läuft! Gerade auch die gefärbten Kontaktlinsen lassen ein Gefühl von Horror aufkommen.

Schick und gruselig zugleich! Zu dieser Schminke passen am besten Kostüme, die den Gothic-Style aufgreifen.

Halb Skelett, halb Mensch – an Halloween werden die Toten lebendig!

Zum Fürchten! Mit der passenden Schminke entsteht ein Zombie – das Kostüm kann eher sporadisch bleiben.

Wir wünschen dir viel Freude dabei, dein Halloween-Kostüm selber zu machen – und natürlich eine tolle Party! Weitere gruselige Ideen für deine Horror-Halloween-Party findest du auf unserer Pinterest-Pinnwand. Denn zu diesem Event können wir uns nicht nur schminken, sondern auch Rezepte ausprobieren und basteln. Vom Kürbis schnitzen, über gruseliges Halloween Make-up bis hin zu Halloween-Rezepten – hier ist alles dabei.

Köln –

Der 31. Oktober rückt näher und wer in der Halloween-Nacht mit Partner oder Partnerin, einem Freund oder einer Freundin um die Häuser zieht, der kann bei der Kostümwahl richtig Spaß bekommen, denn zu zweit lassen sich tolle Kostüm-Ideen umsetzten.

Wir haben uns von alten Filmklassikern und berühmten Pärchen zu blutrünstigen und lustigen Kostümen inspirieren lassen. Hier kommen ein paar Ideen.

Hannibal Lecter und ein „schweigendes“ Lamm

Blutiger kann ein Film nicht sein. Von daher ist die Wahl eine Das-Schweigen-der-Lämmer-Kostüm für Halloween nur passend.

Foto:

imago stock&people

„Das Schweigen der Lämmer“ war einer der gruseligsten und blutrünstiges Horror-Filme der 90er Jahre. Somit haben sich die Protagonisten einen Platz unter den Halloween-Kostümen verdient.

Unser Verkleidungstipp: Eine selbstgebastelte Maulsperre für Hannibal, sie verkleidet sich als Lamm und „näht“ sich den Mund zu. Blut kann überall verteilt werden, schließlich ist Hannibal ein Kannibal.

Weißer Hai und eine unvorsichtige Strandbesucherin

Der weiße Hai bietet als Kostüm viele Möglichkeiten mit Blut zu spielen.

Foto:

Chris Fallows / AP

Ein Film, der uns ebenfalls in angstvoller Erinnerung geblieben ist, ist „Der weiße Hai“.

Unser Verkleidungstipp: Er geht als weißer Hai (dafür gibt es viele lustige Hüte und Masken zu kaufen, sonst könne Haizähne auch aufgemalt werden), sie zieht sich eine hautfarbene Leggings und ein ebenfalls hautfarbenes, langärmliges Shirt an und darüber einen Bikini. Das ganze Halloween-Kostüm wird dann mit einer ordentlichen Portion Blut und Wunden überzogen.

Rotkäppchen und der böse Wolf

Ganz schön unheimlich so alleine durch den Wald zu irren, noch viel gruseliger wird es, wenn ein Wolf auftaucht…

Foto:

imago/Westend61

Ein kleines Mädchen geht durch den Wald, plötzlich kommt ein Wolf vorbei. Das reicht schon für ein gutes Halloween-Kostüm.

Unser Verkleidungstipp: Den Protagonisten nachahmen. Er geht als haariger und hungriger Wolf, sie als unschuldiges Rotkäpchen.

Marilyn Monroe und Andy Warhol

Marilyn Monroe und Andy Warhol waren nie ein echtes Paar – aber in der Kunst.

Foto:

dpa

Nein, sie waren nie ein Paar. Aber Marilyn Monroe war Vorlage für eines der bekanntesten Bilder des Künstlers Andy Warhol, dem „Marilyn Diptich“. Warum also nicht als Künstler und sein bestes Werk gehen?

Unser Verkleidungstipp: Sie frisiert sich die Haare ganz typisch wie Marilyn Monroe und färbt dann, wie auf dem Gemälde, ihre Haare, Lippen, Haut und Augen in knallige Farben. Sie können sich auch einen Bilderrahmen basteln und ihn um den Hals legen oder vor ihrem Gesicht befestigen. Er imitiert den kränklich wirkenden Künstler indem er sich blass schminkt, seine Haare grau sprüht und sich eine Brille aufsetzt.

John Lennon und seine Yoko

Schaurig sind hier nur die Frisuren: John Lennon und Yoko Ono eignen sich prima als Vorlage für ein Pärchenkostüm.

Foto:

imago stock&people

Halloween-Partys bieten immer wieder die Gelegenheit, einem großen Pärchen die Kostüm-Ehre zu erweisen. John und Yoko sind genau wie Ernie und Bert und Bonnie und Clyde bestens geeignet für diesen Tag.

Unser Verkleidungstipp: Lassen sie die Haare wachsen. Überall! Setzten Sie sich eine runde Brille auf und kramen sie ein paar alte Schlaghosen und kultige Shirts aus dem Keller. Vielleicht finden Sie ja noch eine Gitarre und ein Peace-Zeichen, mit dem Sie sich schmücken können.

Krümmelmonster und sein Keks

Ein Besessener und sein Opfer: Das Krümelmonster und sein „Keeeeeeekss!!!!“

Foto:

imago stock&people

Das Krümelmonster, Ebenbild einer großen Obsession, und sein Keks.

Unser Verkleidungstipp: Der eine trägt eine blaue Hose, ein blaues Shirt und blaue Handschuhe und der andere kleidet sich als großer, krümmeliger Keks. Wer sich allerdings als Besessene und wer als Opfer verkleidet, das müssten Sie unter sich ausmachen.

Cruella de Vil und ein Dalmatiner

Der Albtraum jedes Hundes: Cruella de Vil will den Vierbeinern den Pelz über die Ohren ziehen. Wortwörtlich gesprochen.

Foto:

imago stock&people

Sie ist der Albtraum jedes Hundes und eine richtige Walt-Disney-Hexe: Cruella de Vil jagt 101 kleine Hunde durch das halbe Land um ihnen den Pelz von der Haut zu ziehen und sich einen Pelz zu schneidern. Damit ist sie für die Halloween-Kostümkiste bestens geeignet.

Unser Verkleidungstipp: Sie sprüht sich die Haare schwarz und weiß, wirft sich einen alten Pelz um und raucht den ganzen Abend. Er geht als kleiner Dalmatiner.

Halloween-Kostüm selber machen: 5 einfache Ideen

Wenn euch Kostüme von der Stange zu langweilig sind, haben wir gute Nachrichten: Ihr könnt euer Halloween-Kostüm einfach selber machen. Dadurch spart ihr viel Geld und habt im Zweifelsfall auch noch die originellere Verkleidung. Denn Kostüme kaufen, kann ja jeder.
Neben den selbst gemachten Halloween-Kostümen oben im Video präsentieren wir euch hier fünf unserer liebsten Kostüm-Ideen für Halloween. Mit von der Partie sind alle Bösewichte, die im älteren und neueren Horrorfilmgenre Rang und Namen haben: Pennywise, Samara, der Joker, Chucky und Anabelle.
Damit ihr oder eure Kinder mit dem selbst gemachten Halloween-Kostüm up-to-date seid, orientieren wir uns am Look der neuesten Filmauflagen. So könnt ihr sichergehen, dass jeder eure Horror-Rolle direkt erkennt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbasteln und Happy Halloween!
Tipp: Ausgefallenere Requisiten und Schminkzubehör für euer Halloween-Make-up könnt ihr beispielsweise bei Amazon bestellen. Die Produkte haben wir euch direkt verlinkt.

1. Halloween-Kostüm selber machen: Pennywise (ES)

Er ist der Horror aller Kinder: Pennywise, der gar nicht mal so lustige Clown aus Steven Kings mehrfach verfilmten Buchvorlage ‚ES‘. Wir zeigen euch, wie ihr das angesagte Halloween-Kostüm selber machen könnt, ohne dafür extra eine Fake-Stirn aus Silikon zu basteln.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von 𝕮𝖍𝖗𝖞𝖘𝖙𝖎𝖓𝖆 𝖂𝖍𝖎𝖙𝖊 (@chrystinawhite) am Nov 2, 2018 um 5:38 PDT

Das Pennywise-Make-up ist so ikonisch, dass ihr nicht mal ein echtes Clownskostüm dazu braucht. Es genügt bereits, wenn ihr in ein weißes oder graues Kleid mit Kunstblut-Spritzern schlüpft. Wer mag, kann sich noch die drei berühmten Clownsbommel auf die Brust nähen. Die könnt ihr mit roter Wolle und einem Stück Pappe selber basteln:
1. Zwei identische Kreise (in der Wunschgröße des Bommels) aus dem Pappkarton ausschneiden.
2. Jeweils einen Innenkreis von ca. 2 cm Durchmesser in der Mitte herausschneiden.
3. Die Wolle um den Doppelring wickeln, bis das Loch in der Mitte quasi verschlossen ist.
4. Den Wollring an den Längsseiten des Papprings aufschneiden.
5. Beide Pappringe durchtrennen und herausziehen, sodass ihr einen flauschigen Wollbommel habt.
> Ein authentisches Pennywise-Kostüm für Frauen gibt’s hier bei Amazon.
Für das selbst gemachte Horror-Kostüm im ES-Look braucht ihr:

  • weißes Puder
  • roter Lippenstift
  • roter Schminkstift (oder für den Glow-Effekt rote UV-Schminkstifte)
  • roter Lidschatten
  • schwarzer Kajal
  • optional: orange Haartönung oder orange Perücke
  • optional: gelbe Kontaktlinsen
  • optional: Kunstblut

So geht’s: Zuerst die Halloween-Kontaktlinsen einsetzen. Die Haare (sofern nicht eh rot) in ein Haarnetz hochbinden und die Perrücke überstreifen. Für einen Pennywise, der gerade „gefrühstückt“ hat, verteilt ihr etwas Kunstblut um Mundwinkel und Kinn.
Pudert euer Gesicht und die Augenbrauen weiß ab, ehe ihr mit dem Schminken anfangt. Mit dem Kajal die Augen dunkel umrahmen, vor allem unten. Gegebenenfalls mit einem Make-up-Pinsel sanft nach außen hin verblenden.
Die Clowns-Fratze mit dem roten Schminkstift aufmalen. Dabei die Ränder mit rotem Eyeshadow verblenden, auch auf der Nase und leicht um die äußeren Augenwinkel.
Tipp: Wer es glamouröser mag, fährt die roten Make-up-Konturen mit Lipgloss nach und tupft darauf rotes Körperglitzer.

2. Halloween-Kostüm selber machen: Samara (The Ring)

Ein selbst gemachtes Halloween-Kostüm als Samara aus ‚The Ring‘ (2003) hat einen ebenso hohen Grusel- wie Wiedererkennungswert.
Und das Beste: Ihr braucht dafür nur etwas schwarze und weiße Farbe, ein altes weißes Nachthemd und eine schwarze Langhaarperücke – sofern ihr nicht selbst lange dunkle Haare habt. Schneller und günstiger geht’s kaum und deshalb ist Samara auch das perfekte Halloween-Last-Minute-Kostüm!

Hier noch einmal alle Materialien zum Halloween-Kostüm basteln im Überblick:

  • knielanges weißes Kleid oder Nachthemd
  • schwarze Schminke
  • weiße Schminke
  • graue Schminke
  • schwarzer Kajal
  • schwarze, glatte Langhaarperücke
  • optional: weiße Kontaktlinsen

So geht’s: Wie es sich für ein Zombie-Kostüm gehört, darf euer Kleid natürlich nicht reinweiß bleiben – zerknüllt den Stoff und tupft ihn stellenweise mit schwarzer und grauer Schminke ab. Durch die Faltung sieht das Kleid schmutzig und getragen aus.
Erst die Kontaktlinsen einsetzen. Für das Halloween-Make-up grundiert ihr euer Gesicht, die Arme und Beine mit weißer Farbe. Hände und Finger nicht vergessen! Tragt die Schminke ruhig ungleichmäßig auf. Die Augen umrandet ihr oben und unten dick mit Kajal – tiefe Augenringe ausdrücklich erwünscht. Verwischt die Farbe und geht mit grauer und schwarzer Schminke über das Gesicht und die Gliedmaßen.

3. Halloween-Kostüm selber machen: der Joker

Er ist DER Bösewicht schlechthin und cooler als jeder Superheld. Ganz klar, die Rede ist von dem Joker. Davon gab es im Kino bereits viele. Für unser selbst gemachtes Halloween-Kostüm orientieren wir uns an der neuesten Adaption ‚Joker‘ (2019). Schließlich wollt ihr an Halloween en Vogue sein, oder?

Der neue Joker trägt Rot! Der Dresscode für euer selbst gemachtes Halloween-Kostüm:

  • roter Hosenanzug (alternativ: roter Pulli und rote Hose)
  • orange Bluse
  • hellgrünes Halstuch oder Schal

Für die Joker-Schminke braucht ihr dieses Zubehör:

  • weißes Puder
  • roter Lippenstift
  • roter Schminkstift
  • schwarzer Kajal
  • schwarzer Lidschatten
  • blauer Schminkstift
  • grüne Haartönung oder grüne Perücke

So geht’s: Pudert euer Gesicht weiß ab und färbt eure Lippen mit dem Lippenstift oder Schminkstift rot. Dabei malt ihr die Mundwinkel Joker-typisch lang und spitz zu – in etwa so breit wie eure Augen auseinander liegen.
Die Augenbrauen sollten bestenfalls unter dem weißen Puder verschwunden sein, sodass ihr nun mit roter Farbe hochliegende Brauen künstlich aufmalen könnt. Um die Augen zeichnet ihr mit dem blauen Schminkstift Karos. Umrahmt die Augen mit schwarzem Kajal und verblendet das Schwarz mit dunklem Lidschatten nach unten hin bis ins blaue Karo.
Zuletzt streift ihr euch die Perücke über eure zurückgebundenen Haare – dafür benutzt ihr am besten ein Haarnetz.

4. Halloween-Kostüm selber machen: Chucky (die Mörderpuppe)

Auch ‚Chucky, die Mörderpuppe‘ feierte 2019 ein Comeback im Kino. Grund genug, sich für ein selbst gemachtes Halloween-Kostüm als unheimliche Killerpuppe zu entscheiden.
Das Beste: Das Outfit – Latzhose/-kleid und buntes Streifenshirt – sind derzeit in Mode, sodass ihr euer Halloween-Kostüm auch im Alltag tragen könnt. Nur vielleicht nicht unbedingt in der Chucky-Kombi.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von W I T H . S H E R R Y (@withsherry_) am Okt 12, 2019 um 1:08 PDT

Für das Chucky-Halloween-Kostüm braucht ihr:

  • bunt gestreiftes T-Shirt, Longsleeve oder Pulli
  • blaue Latzhose/-shorts oder blaues Latzkleid (z. B. aus Jeans)
  • rote Strumpfhose oder Overknees (im Falle eines Latzkleids oder Latzshorts)
  • bunt gestreifte Ringelsocken
  • rote Chucks oder andere Sportschuhe

> Ein fertiges Chucky-Kostüm für Frauen findet ihr hier bei Amazon.
Das braucht ihr für das Chucky-Make-up:

  • roter Schminkstift
  • roter Lidschatten
  • schwarzer Kajal
  • orange Haartönung oder orange Perücke (Bob-Frisur)
  • optional: Kunstblut
  • optional: hellblaue Kontaktlinsen

So geht’s: Schminken könnt ihr eure Augen erst mal ganz normal wie im Alltag. Vorher gegebenenfalls die Kontaktlinsen einsetzen. Bindet eure Haare (sofern nicht eh naturrot / rötlich) für die Perücke mit einem Haarnetz hoch.
Mit dem roten Schminkstift zeichnet ihr wie im Bild eine lange Narbe längs von der Stirn über das Auge abwärts durch die Mitte des Kinns. Eine zweite Narbe setzt ihr in der Mitte der Stirn an und führt sie bis zum rechten Augenwinkel. Malt die Narbe mit schwarzem Kajal nach und schattiert sie leicht mit rotem Lidschatten.
Tipp: Für eine glamouröse Chucky-Version könnt ihr die Narben wie in der Pennywise-Edelvariante mit rotem Körperglitzer aufmotzen.

5. Halloween-Kostüm für Kinder: Annabelle

Puppen-Kostüme sind super gruselig, egal, ob an Halloween oder Karneval. Und weil Kinder nun mal die richtige Größe haben, wirkt an ihnen ein selbst gemachtes Halloween-Kostüm im Puppen- oder Marionetten-Look noch gruseliger als an Erwachsenen.
Neben Chucky bietet hier Annabelle aus der gleichnamigen Horrorfilmreihe (2014–2019) eine gelungene Kostüm-Vorlage. Das Halloween-Kostüm für Kinder ist schnell und einfach gemacht, dafür aber umso furchteinflößender – versprochen!

Für das Annabelle-Kostüm braucht ihr:

  • weißes Kleidchen (am besten mit langen Armen)
  • breites rotes Band
  • rote Ansteckblume
  • zwei schmale rote Bänder

Mit dem roten Band bringt ihr euer Kleid auf Taille, an der rechten Seite heftet ihr die rote Ansteckblume an. Flechtet eure Haare (besorgt euch gegebenenfalls eine lange blonde Perücke mit Pony) und haltet die Zöpfe mit zwei Schleifen aus rotem Band zusammen.
> Ein fertiges Anabelle-Kostüm für Kinder könnt ihr hier bei Amazon bestellen.
Das braucht ihr für die gruselige Puppen-Schminke:

  • weißes Puder
  • dunkelroter Lippenstift
  • schwarzer Kajal
  • schwarzer Lidschatten
  • brauner Lidschatten
  • Rouge
  • schwarzer Eyeliner
  • künstliche Wimpern (mit Wimpernkleber)
  • Schere
  • optional: blaue Kontaktlinsen
  • optional: Kunstblut

So geht’s: Zuerst die Kontaktlinsen anziehen. Gesicht weiß abpudern und Lippenstift auftragen. Umrandet eure Augen mit Eyeliner, Kajal und dunklem Lidschatten, der auch eure natürlichen Augenbrauen verdeckt. Mit Kajal zeichnet ihr euch weiter oben dünne, in der Mitte spitz zulaufende Brauen auf.
Die Nase und das Kinn mit braunem Lidschatten konturieren. Rouge auf die Wangen auftragen und die Nasolabialfalte mit Kajal und Eyeshadow überdeutlich betonen. Die künstlichen Wimpern ca. in der Mitte durchschneiden. Je eine Hälfte (etwas kürzer) mit Wimpernkleber in den äußeren Winkel des oberen und unteren Wimpernlids kleben. Trocknen lassen, fertig!

Mehr Ideen für euer Halloween-Kostüm gibt’s hier:

Halloween Make-up: 5 geniale DIY-Beauty-Hacks für den Partyabend!
Schminktipps für Karneval: Hier kommen die kreativsten Looks
Halloween Make-up: So einfach schminkst du die mexikanische Totenmaske
7 geniale Produkte für das perfekte Zombiekostüm an Halloween!

1. Ist da jemand?

Jedes Jahr werden es mehr Menschen, die die Halloweennacht auch auf dieser Seite des Atlantiks mit Freunden und Familie feiern. Die perfekte Ausrede, um eine Nacht Spaß zu haben und deinen Freunden den ein oder anderen Schrecken einzujagen. In Alles über Halloween geben wir dir einige der einfachsten und witzigsten DIY Ideen zum Nachmachen, damit du dein Haus für die schaurigste Nacht des Jahres vorbereitest. Überrasche deine Familie, deinen Partner und deine WG-Mitbewohner mit deiner Kreativität!

Um diese Halloween Dekoration für dein WC zu machen, brauchst du nur schwarzes Tonpapier und eine Schere. Schneide die Form des Monsters deiner Wahl nach, hebe den Deckel des Wasserkastens hoch und befestige das Monster mit etwas Klebefilm. Dein Eindringling ist bereit, deinen Gästen einen Schrecken einzujagen, wenn sie mal für kleine Jungen oder Mädchen müssen.

DU BRAUCHST: Schwarzes Tonpapier • Schere

2. Mama! Da ist ein Mann im Küchenschrank!

Unser liebster Halloweenschreck! Dieser Kopf im Einmachglas ist die Idee, um deiner Mutter einen gehörigen Schrecken einzujagen! Du kannst dein eigenes Foto machen, indem du diesen Schritten folgst, oder du kannst das bereits vorbereitete Foto ausdrucken, wenn du dem Link folgst. Außerdem brauchst du ein großes Einmachglas und farbiges Wasser, in grün oder gelb zum Beispiel. Überziehe das Foto mit einem Plastikfilm, stecke es in das Glas und fertig! Schon hast du einen neuen Mitbewohner.

DU BRAUCHST: Foto mit Plastikfilm • Glas

3. Kleine Gäste

Diese DIY Halloween Girlande kann ganz einfach zu Hause gemacht werden und sieht wirklich gut aus. Die perfekte Bastelarbeit für verregnete und kalte Herbsttage. Um die Fledermäuse zu machen, musst du Styroporkugeln schwarz anmalen, die Flügel ankleben, die du zuvor aus schwarzem Tonkarton ausschneidest, und Kulleraugen aufkleben. Für die Gespenster musst du lediglich die Styroporkugeln mit dem Papier verbinden, eine Schnur nehmen, diese mit Heftzwecken mit den Kugeln verbinden, die Augen aufkleben und die Schnur aufhängen.

DU BRAUCHST: Styroporkugeln • Kunstdruckpapier oder Stoff

4. Der Mörder hat Spuren hinterlassen

Diese Halloween Deko ist wahrscheinlich die einfachste. Um dieses blutbefleckte Handtuch zu machen brauchst du nur…. ein Handtuch und Blut, nicht sehr kompliziert, oder? Das falsche Blut hinterlässt keine Flecken, von daher musst du das Handtuch nur waschen, um die Spuren dieses Handtuchs zu verwischen. Das Wichtigste ist der Riesenschreck, den du jedem Gast einjagen wirst, der das Bad benutzt. Du kannst das künstliche Blut auch mit dem Duschvorhang benutzen und eine Spur in der Badewanne hinterlassen.

DU BRAUCHST: Handtuch • Künstliches Blut

5. Das Hexenversteck

Wenn du möchtest, dass dein Haus von echten Hexen überflutet wird (und damit meinen wir keine Schwiegermütter), kannst du das mit diesen Hexenbeinen erreichen. Um diese originelle Halloween Dekoration vorzubereiten, brauchst du nur geringelte Strumpfhosen, alte, schwarze Schuhe und Karton, wenn du die Form des Beines nachmachen möchtest. Du kannst sie so befestigen, wie du auf den Fotos siehst, oder was dir auch immer in den Sinn kommt.

DU BRAUCHST: Geringelte Strumpfhosen • Schwarze Schuhe

Das sind unsere Ideen für DIY Halloween Deko, damit du dein Haus zu Halloween dekorierst und alle damit überraschst. Außerdem kannst du deine Bastelarbeiten mit dieser Halloween Dekoration kombinieren und dein Haus so in eine echte Horrorfilm-Villa verwandeln.

Kostüme für Halloween im Handumdrehen selbst gestalten

Ob Hexe, Vampir, Zombie oder Gespenst: Die Auswahl an Halloweenkostümen bei zahlreichen Internetversandhäusern und Kostümgeschäften ist mittlerweile groß. Du möchtest keine fertigen Kostüme für Halloween kaufen oder brauchst für eine Halloween Party noch ein Kostüm in letzter Minute? Kein Problem – mit den folgenden Tipps kannst Du Halloweenkostüme schnell und einfach selbst gestalten.

Anzeige

Die Basis aller Halloweenkostüme: Das Make-up

Ein gruseliges Make-up ist die Basis aller Halloween Kostüme. Als Schminkfarben eignen sich weiß, schwarz, grau, grün, orange und rot sehr gut. Besonders auffällige Ergebnisse kannst Du mit deckender Wasserschminke erzielen. Aber auch mit normalen Schminkutensilien wie hellem Puder, schwarzem Kajalstift und rotem Lippenstift lässt sich viel erreichen. Mit Peel-off-Masken aus dem Drogeriemarkt kannst Du die Haut zudem leicht in „Fetzen“ herunterhängen lassen.

Haargel und (farbiges) Haarspray, Mehl oder Babypuder lassen Deine Haare ergrauen und zu Berge stehen.

Anzeige

Utensilien für die Kostüm-Gestaltung

Um ein dämonisches Halloween Kostüm nach unseren Tipps gestalten zu können, bedarf es in erster Linie ein paar (alter) Klamotten, etwas Stoff und folgender Utensilien:

  • Schere
  • Asche oder Blumenerde
  • rote Wasserfarbe

Gespensterkostüme zu Halloween

Eine Gespenster-Verkleidung lässt sich auf vielerlei Weise umsetzen. Neben dem klassischen Bettlaken mit ausgeschnittener Augen- und Mundpartie sind zum Beispiel diese Varianten als Halloween Kostüme denkbar:

  • Elegantes Schlossgespenst: Ein altes weißes Kleid oder Nachthemd kann mit weißen Handschuhen, einem feinem weißen Schal oder einem zur Stola umfunktioniertem Stück Tüll aufgewertet werden. Auch ein alter weißer Vorhang in Stick- und Spitzenoptik kann sinnvoll verwertet werden, zum Beispiel als Schürze, Umhang oder Schleier.
  • Verschlafenes Gespenst: Ein weißer alter Bademantel, eine karierte Schlafhose oder weiße Strumpfhose und Hausschuhe zeugen von Müdigkeit.
  • Kleines Hausgespenst: Dein Kind kann zum Beispiel mit einem übergroßem weißen T-Shirt oder Nachthemd und einer weißen Strumpfhose zum Gespenst mutieren.

Gespenster Make-up für Halloweenkostüme

Unerlässlich für den perfekten Gespensterlook ist das richtige Make-up mit weißer Haut und grauen Akzenten um Augen und Lippen sowie grauen Haare. Aufgepeppt werden kann das Make-up zum Beispiel durch das Aufmalen von kleinen Spinnen und Spinnweben.

Anzeige

Vampirkostüme zu Halloween

Ein Vampirkostüm ist schnell improvisiert:

  • Zur Vampir-Mama wirst Du im schwarzen Kleid, je nach Länge mit schwarzer, am besten gemusterter Strumpfhose und einem Umhang. Für diesen kannst Du zum Beispiel einen großen schwarzen Schal oder ein Stück Stoff um die Schultern arrangieren und mit einem Haargummi und einer barock wirkenden Brosche fixieren. Besonders stilecht wirkt ein langer Umhang mit einem Gummizug und einem Stehkragen, zum Beispiel aus doppelt genommenem Kragenstoff. Das erfordert zwar etwas mehr Arbeit, eine Hobbybastlerin dürfte dies aber kaum stören.
  • Der Vampir-Papa trägt ein weißes Hemd, eine schwarze Hose und natürlich auch einen Umhang. Falls das Hemd nicht mehr gebraucht wird, können Blutspritzer aus roter Wasserfarbe das Outfit noch authentischer wirken lassen.
  • Vampir-Kinder tragen eine schwarze Hose oder einen schwarzen Rock mit einem weißem Hemd oder T-Shirt. Auch hier darf der Umhang natürlich nicht fehlen.

Accessoires für Vampir Kostüme zu Halloween

Spitze Zähne, klobiger Schmuck in Silberoptik und rote Akzente, zum Beispiel ein Einstecktuch, runden das perfekte Vampir-Outfit ab. Das Make-up besteht hier aus weißer Haut, schwarzen Augen und schwarzen oder dunkelroten Lippen und ein paar Blutspuren im Gesicht. Die Haare können schwarz, grau oder weiß sein.

Zombiekostüme zu Halloween

Besonders viel Gestaltungsspielraum bietet eine Verkleidung als Zombie. Sie lässt sich mit nahezu jedem Outfit umsetzen, denn das Schicksal eines Zombies kann im Prinzip jeden ereilen. Und so kannst Du Zombiekostüme zu Halloween gestalten:

  • Für eine Zombie-Krankenschwester nimmst Du einfach eine weiße Kittelschürze oder ein vergleichbares Kleidungsstück und schneidest mit einer Schere am unteren Saum, dem Kragen und gegebenenfalls an den Ärmeln großzügig zacken- und streifenförmige Fetzen heraus.
  • Für einen schmutzigen und blutigen Look anschließend das Kleidungsstück an einigen Stellen mit Wasser befeuchten und Asche oder Blumenerde darauf verreiben. Vorgang an anderen Stellen mit roter Wasserfarbe wiederholen.
  • Eine weiße, zerfetzte Nylonstrumpfhose oder Overknee-Strümpfe und ein Mundschutz (z.B. aus der Apotheke) mit roten „Blutflecken“ runden den Zombie-Look ab.
  • Den letzten Schliff erhalten die Zombie Kostüme zu Halloween mit einem Make-up bestehend aus weißem Gesicht, schwarzen Augen, verwischten, dusteren Augenrändern, roten Lippen und Blutspuren. Als zusätzliches Highlight bieten sich weiße Kontaktlinsen und Hautfetzen an. Um letztere zu erhalten, trage eine Peel-off Maske auf, lasse sie trocken und ziehe anschließend vorsichtig ein paar Löcher in die gespannte Oberfläche. In die Löcher kannst Du rote Farbe auftragen. Für die Haare gilt: Je zerzauster und grauer, desto besser.

Zombiekostüme ganz einfach variieren

Nach diesem Prinzip sind denkbar viele Zombie-Varianten möglich: Die Büroangestellte mit Brille, Rock und Bluse, der Business-Mann mit Schlips und Kragen, die Sportskanone im Trainingsanzug oder der Computer-Freak mit Hemd und Pullunder.

Hexenkostüme zu Halloween

Ein Hexenkostüm für Mutter und Tochter ist ebenfalls schnell gezaubert:

  • Für feine Hexen eignen sich Kleider und transparente Oberteile mit weiten Ärmeln in dunklen Farben wie schwarz oder violett sowie dunkle Netzstrumpfhosen und Umhänge, zum Beispiel aus Tüll. Als Kopfschmuck ist ein spitz zulaufender Filzhut perfekt, ein zum Dreieck gefaltetes dunkles Kopftuch erfüllt seinen Zweck aber auch.
  • Ein langer, altbackener Rock, eine Schürze, eine unauffällige Bluse und ein Kopftuch verleihen Hexencharme a la Hänsel und Gretel.
  • Ein voluminöses schwarzes Gewand in Kombination mit einem spitzen Hut wirkt imposant. Für das Gewand kannst Du zum Beispiel ein schwarzes Bettlaken verwenden, in das Du ein großes Loch als Kopföffnung schneidest.
  • Beim Hexen Make-up sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Grüne Haut, graue Haut, schwarz, grün oder orange geschminkte Augen, graue oder rote Haare – alles ist möglich.
  • Typisches Accessoire der Hexe ist natürlich der Besen.

Priesterkostüme zu Halloween

Vater und Sohn können als mysteriöse Priester für Aufsehen sorgen:

  • Eine schwarze Hose und ein schwarzes Hemd bilden die Basis. Auf Höhe des obersten Knopfes unter dem Hemdkragen ein kleines Stück weißen Pappkarton oder ein Taschentuch fixieren, zum Beispiel mit einem Gummiband. Einen weißen langen Schal mit Blutspritzern aus roter Wasserfarben versehen und ordentlich über die Schultern legen.
  • Mit Accessoires wie Kreuzen oder einem Gebetsbuch, blass gepuderter Haut und rot unterlaufenen Augen wird der mysteriöse Priesterlook perfekt.

Weitere Tipps für wirkungsvolle Halloweenkostüme

  • Etwas längere Handschuhe bzw. Armstulpen lassen sich auf die Schnelle aus einer alten Nylonstrumpfhose oder Nylon-Kniestrümpfen zaubern. Dazu den Strumpf auf die gewünschte Länge schneiden. Anschließend die Zehenspitzen abschneiden, um eine Öffnung für die Finger zu erhalten. Für den Daumen vorsichtig ein Loch an einer Stelle einschneiden, die weit genug vom Rand entfernt ist.
  • Weiße Baumwollhandschuhe aus dem Drogeriemarkt sind ebenfalls eine schnelle und günstige Alternative, zum Beispiel für den Gespensterlook.
  • Einen einfachen spitzen Filzhut kannst Du zum Beispiel mit einem bunten Stoffband aufwerten. Für Hüte aus stabilerem Material eigenen sich auch Gürtel mit auffälligen Schnallen.

Falls Du keine passenden Kleidungsstücke für Dein Wunschkostüm zur Hand hast, frage doch mal bei Verwandten oder Bekannten nach. Oft finden sich im Keller oder auf dem Dachboden alte Kleidungsstücke und Accessoires mit Verwandlungspotenzial. Auch Flohmärkte sind eine gute Anlaufstelle für passende und günstige Kleidung und skurrile Accessoires.

Gespensterkostüm – Werbung*

Ein weißes Gespensterkostüm ist vielseitig einsetzbar:

  • als Kostüm für den Kinderfasching im Kindergarten oder in der Schule
  • als Geist zu Halloween
  • bei einer Gespensterparty
  • als Burggespenst beim Rittergeburtstag
  • oder als Gespenst bei einer gruseligen Übernachtungsparty

Da viele Gespensterkostüme in Form eines weiten Gewandes geschnitten sind, können sie auch einfach über der normalen Kleidung getragen werden. Das macht sie zu einem guten Kostüm für den Straßenfasching oder wenn es an Halloween nach draußen geht.

1. Gespensterkostüm Kinder

Süßer Gespensterumhang (Cape) für Kleinkinder

Halloweenkostüm – Geistcape – Größe: 104

Preis: € 22,00

Bei Amazon ansehen

2. Gespenst Kostüme für Erwachsene

Gespensterkostüm für Erwachsene mit Maske und Kaputze (verschiedene Größen erhältlich)

Gespenst-Kostüm Erwachsene (Einheitsgröße)

Gespenst-Kostüm für Erwachsene Halloween – Einheitsgröße

Preis: € 13,99

Bei Amazon ansehen

Gespensterkostüm selber machen für Kinder und Erwachsene

Wer kein Gespensterkostüm kaufen möchte, kann es auch einfach selber machen. Die Palette reicht hier von einem einfachen Überwurf aus einem weißen Leintuch oder einer Gardine bis hin zu einem selbst genägten Geisterkostüm nach einem Schnittmuster.

  • Eine einfache und günstige Möglichkeit ist es, das Gespensterkostüm aus einem weißen Bettlaken oder einer ausrangierten Gardine zu nähen. Wie das geht wird hier gezeigt.
  • Auch aus einem großen weißen T-Shirt lässt sich ein Geisterkostüm für kleinere Kinder machen.
  • Mit dieser Bastelanleitung von WikiHow geht es sogar ganz ohne Nähen. Perfekt als Last-Minute-Kostüm, wenn man mit einfachen Mitteln schnell etwas kreieren will.

Englischsprachige Anleitungen zum Geisterkostüm basteln

Wie bei vielen DIY-Themen ist die Auswahl an Anleitungen im auf englischsprachigen Seiten nochmals um einiges größer. Besonders gut gefallen uns diese Kostüme:

  • Ein wallendes Gespensterkostüm aus mehreren Lagen Tüll, das beim Gehen den Körper umweht (➔ zur Bastelanleitung)
  • Ein Gespensterponcho aus weichem Fleecestoff, der einfach über einen weißen Pullover und Hose angezogen werden kann. Das praktische daran ist, dass der Saum nicht genäht werden muss, sondern raffiniert geknotet wird. Die Anleitung dazu sowie zalreiche Fotos gibt es hier.

Zubehör und Accessoires zum Gespensterkostüm

1. Fußkette

Weit verbreitet sind die Mythen vom Burggespenst, das mit einer Kette am Fuß nachts durch alte Gemäuer spukt. Wer sein Gespensterkostüm originell aufpeppen möchte, kann das mit einer Metallkette tun. Als Extra kann man noch einen schwarzen Luftballon oder eine Styroporkugel an die Kette hängen. Damit fällt man garantiert auf!

2. Schlüsselbund

Ein rasselnder Schlüsselbund ist ein tolles Accessoire für ein spukendes Gespenst. Diesen kannst du auch ganz leicht selbst machen. Sammle alte Schlüssel von Schränken, Türen und fädle sie auf eine Metallkette oder ein Seil auf.

3. Weiße Leggins oder Hose

Wenn das Gespenstergewand nicht ganz bis auf den Boden reicht oder etwas transparent ist, sind weiße Leggings nützlich, um das Kostüm zu komplettieren. Eine große Auswahl an Leggins gibt es bei Amazon.de. ➔ Leggings* ansehen.

4. Passende Schuhe zum Gespensterkostüm

Turnschläppchen – Werbung*

Für Kinder, die zum Fasching im Kindergarten, in einer Turnhalle oder zu einem Kindergeburtstag gehen, sind weiße Turnschläppchen (Gymnastikschläppchen) eine gute und günstige Option. Sie passen zum Gespensterkostüm und können auch danach noch zum Turnen verwendet weden.

Weiße Gymnastikschläppchen gibt es auch in Erwachsenengröße.

Gespenst schminken – Schminkanleitung

Wenn man ein Gespensterkostüm wählt, bei dem das Gesicht verdeckt ist, dann kann man sich das Schminken sparen. Wenn nicht, dann stellt sich die Frage, wie man einen Geist schminken kann. Weiße oder hellgraue Grundierung für das Gesicht ist dabei meist die Farbe der Wahl. Auch etwas dunklere Augenringe und betonte Wangenknochen passen gut zu einem Gespenst.

Eine gute Videoanleitung zum Schminken eines Geistes gibt es hier von VOL.at:

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.