Knete selbst machen

Knete selber machen und das mit natürlichen Zutaten – das ist nicht nur ein Spaß für Kinder, sondern macht auch Mama und Papa. Denn hier bleibt garantiert kein Finger sauber! 😉

Ich muss zugeben, anfänglich war ich ein wenig skeptisch, als mir vorgeschlagen wurde, doch auch mit zu den Bastelideen für die Sommerferien beizutragen. Irgendwie fühle ich mich mit meinen Anfang zwanzig dann doch ein wenig zu alt, um noch kreativ zu Werke zu gehen. Als ich dann allerdings doch mitgemacht habe, war ich sofort Feuer und Flamme und ganz besonders von der Idee, Knete selbst zu machen. Matsch, Knete, all das war schon immer mein Element und ich finde es toll, mit dem folgenden Rezept vielleicht eine neue Generation Schmutzfinken zu begeistern.

Knete selber machen – das braucht Ihr:

  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Wasser
  • ½ Tasse Salz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver (findet man im Drogeriemarkt oder im Reformhaus)
  • 1 TL Sonnenblumenöl oder Aroma-Öl (beispielsweise Bittermandelaroma) (Achtung: bei kleinen Kinder lasst Ihr besser das Aromaöl weg, damit die Kids nicht an der Knete “naschen”)
  • Lebensmittelfarben (am besten in den Lieblingsfarben der Kinder)

Knete selber machen – so einfach geht’s:

1) Die Herstellung der Knete geht dann ganz einfach. Man muss einfach die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und anschließend das Wasser im Topf oder auch dem Wasserkocher zum Kochen bringen und zu den trockenen Zutaten zufügen.

2) Danach sollte alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts gut vermischt werden. Wer gerade kein Handrührgerät hat, kann natürlich auch einen Löffel oder eine Gabel benutzen, muss dann aber schon sehr stark mischen.

3) Zu guter Letzt wird dann noch das Aroma Öl hinzugegeben. Ich persönlich kann da nur das Bittermandelöl empfehlen, denn so roch die Knete wunderbar nach Marzipan, was für mich die ganze Sache noch schöner gemacht hat. Wenn ihr allerdings mit kleineren Kindern knetet, dann könnte der Geruch auch dazu verlocken, die Knete zu essen.

4) Anschließend könnt ihr die Knete dann in vier verschiedene Portionen teilen und sie dann mithilfe der Lebensmittelfarbe einfärben.

Keine Angst, die Farbe sowie die Rückstände der Knete lassen sich ganz leicht abwaschen. Natürlich nimmt die Knete nicht eine solch synthetische Farbe an wie industrielle Knete. Mir hat aber das Natürliche der Knete sehr zugesagt. Die Knete bleibt ca. eine Woche lang geschmeidig. Unbedingt darauf achten, dass Ihr die Knete in einem luftdichten Verhälter, kühl aufbewahrt. Ansonsten härtet sie aus und wird krümelig.

Nach der Einfärbung sind der Phantasie dann keine Grenzen mehr gesetzt. Es kann gerollt werden, Schlangen und Würmer kriechen plötzlich in eurer Küche herum, oder ihr stecht einfach Figuren aus der Knete aus. Aber ich bin ganz sicher, dass sich Eure Kinder schon von ganz alleine die tollsten Formen und Figuren ausdenken werden. 🙂

Lust auf noch mehr kreative Ideen und Anleitung? Wie wäre es mit Eis selber machen aus leckerem Obst? Zwar nicht essbar, macht aber genau so viel Spaß: Mit Eisstielen ein lustiges Memory basteln.

Gar nicht so leicht mit der Knete. Denn oft ist gekaufte Knete ziemlich hart – dabei lieben auch schon die Kleinen das Gefühl des formbaren Materials. Leidenschaftlich rollen sie kleine Würste und Bälle und trainieren so ganz wunderbar ihre Motorik. Kinder ab drei Jahren können schon erste Gegenstände oder Figuren kneten.

Die kritischen Tester von Stiftung Ökotest untersuchen regelmäßig Knete und sind im Prinzip zufrieden, wie auch der letzte veröffentlichte Test zeigt. Es gibt allerdings Produkte, die Formaldehyd enthalten – gerade Kneten auf Wasserbasis, die für die Kleinsten als besonders weich zu verkneten beworben werden.

Wer ganz sicher gehen möchte, was das Kind in den Händen hält, kann auch Knete selber machen und herstellen. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Viele Rezepte im Internet enthalten Alaun. Die spezielle Lösung ist nur in Apotheken erhältlich und soll dafür sorgen, dass die Knete weicher wird und vor einem Befall von Mikroorganismen geschützt wird. Alaun reagiert in wässriger Lösung stark sauer und kann die Schleimhäute – allein durch Hautkontakt – sehr reizen.

Unkomplizierte Anleitung – nicht zum Verzehr geeignet

Normaler Plätzchenteig schmeckt zwar lecker, ist aber keine Alternative zur Knete. Er zerbröselt zu schnell und kann von kleinen Kindern schwer bearbeitet werden. Das gleiche gilt auch für den klassischen Salzteig.


Tolle Knete gelingt mit einer Kombination aus Mehl, Salz, Öl und Wasser. Der Vorteil: alle Zutaten sind im Supermarkt erhältlich, sie sind – bis auf die Lebensmittelfarben – sehr günstig.

DIY Knete für Kleinkinder selber machen / Anleitung

Nachteil: Das Rezept enthält viel Salz. Der Teig schmeckt gar nicht. Soll er auch nicht, denn auch zuviel Salz (mehr als ein Teelöffel voll) kann laut Universitätsklinikum Freiburg zu einer Salzbelastung führen.

Wir haben das Rezept ausprobiert und die Kinder waren begeistert. Die Knete hatte keinen unangenehmen Geruch, war gut formbar, und herrlich weich.

Das wird benötigt: Material zum Knete selbstmachen (©) berlinerluftinhamburg.blogspot.de

Rezept für salzige Weichknete:

3 Becher Mehl

1 Becher Salz

2 Tüten Weinsteinbackpulver

3 EL Öl

3 Becher Wasser

Speisefarben (rot, gelb, blau, grün)

Alles mixen und in einen Topf geben. Das Weinsteinbackpulver sorgt für spannendes Zischen. Auf dem Herd erwärmen und solange rühren, bis sich ein dicker Klumpen bildet. Beim Zusammenstellen und Abmessen der Zutaten können Kinder helfen. Das Mixen und vor allem das Rühren im Topf ist Arbeit für die Großen.

Danach abkühlen lassen.

Weiche Knete ganz einfach zubereitet. (©) berlinerluftinhamburg.blogspot.de

Farbe kommt ins Spiel

Nach dem Abkühlen den Teig in vier Portionen teilen. Jeweils einen Ball formen, in die Mitte eine kleine Mulde kneten und dort die Farbe hineingeben, so lässt sie sich schnell und ohne zu tropfen gut verkneten. So lange kneten, bis sich die Farbe gut verteilt.

Achtung: Die Farbe kann zunächst die Hände sehr färben. Oder die Zunge von neugierigen Kindern, die an der kleinen Farbtube lecken. Nach einigen Wäschen verschwindet die Farbe. Oder nach dem Bearbeiten mit Zahnpasta.

Knetspaß mit herrlich weicher Salzknete. (c) berlinerluftinhamburg.blogspot.de

Der Spaß beginnt

Nun können die Kinder nach Herzenslust kneten. Da der Teig salzig ist, sollten sie danach unbedingt die Finger waschen. Der weiche Knetteig begeistert und kann mit Backförmchen bearbeitet werden oder einfach mit den Händen gerollt, gedrückt und zerbröselt werden.

In wiederverschließbaren Plastiktöpfchen aufbewahrt hält die Knete recht lang – irgendwann wird sie krümelig, dann verschwindet die Knetfreude und es wird Zeit, einen neue Portion Knetteig anzurühren. Viel Spaß!

Vielen Dank für die schönen Fotos an Frische Brise.


Knete selber machen: Rezept mit natürlichen Zutaten

Wozu Knete kaufen, wenn du sie auch selber machen kannst? Die meisten Zutaten hast du vermutlich schon zuhause und Kinder können bei der Herstellung direkt mithelfen. Eine Anleitung in vier Schritten.

Die Zutaten für selbstgemachte Knete

Du brauchst für die selbstgemachte Knete etwas Zitronensäure.
(Foto: Utopia)

Zutaten für etwa drei Kugeln Knete:

  • 200 ml kochendes Wasser
  • 200 g Mehl
  • 100 g Salz
  • 3 TL neutrales Öl
  • 3 TL Zitronensäure
  • Lebensmittelfarben (z.B. bei** Vekoop, Amazon) oder Eierfarben (z.B. bei** Avocado Store, eBay)

Tipp: Mit Kurkuma kannst du die Knete gelb färben.

Knete selber machen: Anleitung in vier Schritten

Du entscheidet, wie intensiv die Knete gefärbt sein soll.
(Foto: Utopia)

  1. Vermische alle Zutaten bis auf die Lebensmittelfarbe mit dem Handrührgerät.
  2. Knete ihn per Hand zu einer homogenen Masse und teile ihn in drei Portionen.
  3. Diese färbst du nun mit den Lebensmittelfarben. Drücke eine Mulde in den Teig und träufel die Farbe ein.
  4. Knete den Teig noch mal ordentlich durch, bis die Farbe sich verteilt hat.

Kinder können dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen und mit der Intensität der Farben oder deren Mischverhalten spielen. Ist der gewünschte Farbton erreicht, kann der Knetspaß beginnen.

Die Masse hält sich luftdicht verpackt in Dosen und aufbewahrt im Kühlschrank monatelang. Sollte die Knetmasse etwas ausgetrocknet sein, einfach etwas Wasser zugeben und wieder geschmeidig kneten.

Mal ehrlich: Die Liebe steckt nicht im Geldausgeben – Selbstgemachtes ist oft schöner, sinnvoller und individueller. An diesen kreativen Bastelideen…

Weiterlesen

Warum du deine Knete selber machen solltest

Besonders bei kleinen Kindern landet Knete auch gerne mal im Mund. Das Salz in deiner selbstgemachten Knete dürfte aber schnell abschrecken und ist in jedem Fall harmloser als Weichmacher oder künstliche Farb- und Konservierungsstoffe.

Ein weiterer Vorteil der selbstgemachten Knete ist, dass die gebastelten Tiere oder Fantasiegestalten dauerhaft haltbar gemacht werden können. Lass einfach, ähnlich wie beim Salzteig, die Objekte einige Tage lufttrocknen und anschließend im Ofen bei etwa 100°C für ein bis zwei Stunden (je nach Dicke) aushärten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

  • Kochen für Kinder: 3 leckere Rezepte, die immer schmecken
  • Zaubersand selber machen: Indoor-Spielsand aus zwei Zutaten
  • Schultüte befüllen – 5 nachhaltige Ideen
  • Individuellen Schmuck basteln – so stellst du Perlen aus Papier her
  • Basteln mit Kindern: 5 kreative Ideen für Zuhause
  • Basteln am Kindergeburtstag: 3 nachhaltige Ideen für jedes Alter

English version available: How to Make Homemade Play Dough: An Easy DIY Recipe

Knete selber machen – So geht’s ganz einfach

Lustig, ungiftig, farbenfroh – und gar nicht teuer: Knete lässt sich ganz einfach selbst herstellen. So funktioniert’s!

Die gekaufte Knete ist entweder ratzfatz aufgebraucht. Oder die gewünschte Farbe ist schon lange hart geworden. Da hilft nur eins: Knete selber machen. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie ganz einfach ungiftige, preiswerte Knete herstellen können.

Zutaten für selbstgemachte Knete

● 200 ml Wasser
● 200 g Mehl
● 100 g Salz
● 3 TL neutrales Öl
● 3 TL Zitronensäure
● Lebensmittelfarbe

Die Zutaten bis auf die Farbe mit kochendem Wasser vermischen und zu weicher Knetmasse verarbeiten. Dann in kleine Portionen teilen und mit unterschiedlichen Farben einfärben. Und schon kann der Knetspaß beginnen!
Übrigens: Reste können Sie problemlos aufbewahren, wenn Sie sie luftdicht verpacken.

Kneten: Großer Spaß für Kinder

Kneten macht schon ganz kleinen Kindern Spaß. Sie lieben es, die weiche Knete in der Hand zu spüren, zu formen, Farben zu vermischen. Und dann wieder von vorne anzufangen. Größere Kinder können sich beim Kneten kreativ selbst verwirklichen: Tiere, kleine Sachen für die Puppenküche oder den Kaufladen oder gruselige Monster stehen bei Kindergarten- und Grundschulkindern oben auf der Liste der Knet-Favoriten.

Knete: Bastelideen für Kinder

Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Basteltipps für Kinder gesucht? Hier werden Sie fündig- Inspiration, Vorlagen und Tipps für jedes Alter.

K liebt Kneten und ist ganz wild darauf neue Kunstwerke auszuprobieren. Was sie auch leidenschaftlich gerne macht, ist verschiedene Farben zu vermischen und neue zu schaffen. In der Kindergruppe, in die sie drei Vormittage in der Woche geht, wird auch öfter mal geknetet. Auch mit selbstgemachter Knete, allerdings mit Alaun. Knete selber machen ohne Alaun ist gar nicht schwer und geht total schnell. Und vermutlich wirst du alle benötigten Zutaten im Vorratsschrank finden. Perfekt für kalte Tage und wenn Langweile aufkommen sollte.

Knete selber machen mit Alaun

Kneten mit Alaun ist etwas haltbarer als selbstgemachte Knete ohne Alaun. Sie bleibt länger weich und geschmeidig und trocknet somit langsamer aus.

Anzeige

Was ist Alaun

Alaun ist eine Chemikalie, die zur Blutstillung verwendet werden kann und bei Verzehr in größeren Mengen giftig ist.

Warum Knete selber machen ohne Allaun?

Manche Kinder können mit Hautreizungen auf Alaun reagieren. Auch kann es, wenn die Kinder sich mit den Knethänden in den Augen reiben oder diese in den Mund nehmen, zu Reizungen der Schleimhäute kommen. Das muss aber nicht sein. Bisher hat keines der Kids in der Gruppe so darauf reagiert. Ich habe mich aber trotzdem fürs Knete selber machen ohne Alaun entschieden, da ich alle Zutaten noch zuhause hatte und denke, dass in den meisten Haushalten für dieses Rezept alles vorhanden ist und niemand extra los muss zum Einkaufen. Wenn du mit einem kleineren Kind Knete selber machst, dann solltest du sowohl bei der Knete ohne als auch mit Alaun darauf achten, dass sie nicht gegessen wird. Denn Salz in größeren Mengen ist ja auch schädlich.

Welche Lebensmittelfarbe eignet sich zum Einfärben und Knete selber machen ohne Alaun?

Ich hatte gelesen, dass man Knete nur mit gelartiger/Flüssiger Lebensmittelfarbe einfärben soll. Weil ich neugierig war und noch Lebensmittelfarbe in Pulverform hatte, habe ich es damit ausprobiert. Und was soll ich sagen, es hat super geklappt!

Du kannst also zum Einfärben selbstgemachter Knete ohne Alaun folgende Farben verwenden:

  • Gelartige Lebensmittelfarbe wie z.B. von Wilton*. Die Farbe ist super ergiebig. Wir hatten noch drei verschiedene Döschen von unserer Hochzeitsdeko übrig. Die Farbe eignet sich nämlich auch toll um Wasser für Blumen einzufärben. Und natürlich auch zum Backen von bunten Kuchen, Torten und Cupcakes. Grün, pink und braun habe ich damit eingefärbt
  • Flüssige Lebensmittelfarbe, z.B. von Dr. Oetker*, die Gelb habe ich hiermit eingefärbt
  • Lebensmittelfarbe in Pulverform, z.B. von Crazy Colors*, hiermit habe ich die blaue Knete eingefärbt und es hat wirklich super geklappt und ließ sich gut verteilen und mischen

Tipps zum Knete selber machen ohne Alaun und Weinsteinsäure

Verwende bei der Herstellung unbedingt kochendes Wasser, damit die Knete schön weich und geschmeidig wird. Bei Salzteig wird ja kaltes Wasser verwendet, aber der wird dann auch schnell hart.

Zum Einfärben mit Lebensmittelfarbe besser Handschuhe verwenden, wenn ihr sie mit den Händen verkneten wollt.

Für ganz besondere Knete kannst du Glitzer verwenden, um dieser einen besonderen Effekt zu verleihen. Wir hatten noch silbernen Glitzer zuhause, den wir in einen Teil von pink, grün und blau untergemischt haben.

Wie lange hält selbstgemachte Knete ohne Alaun?

Nach dem Kneten sollte die Knete luftdicht verpackt werden. Du kannst sie in Einmachgläser oder Tupperdosen packen oder in Frischhaltefolie oder Tüten einwickeln. Gut verpackt hält die Knete mehrere Monate.

Trocknet die Knete mit Salz die Hände aus?

Die Vermutung könnte sein, dass durch das viele Salz im Teig die Hände trocken werden? Das ist aber nicht der Fall. Ich finde eher, dass die Knete einen pflegenden Effekt hat. Dadurch, dass das Öl im Teig verarbeitet ist, fettet die Knete die Hände ein bisschen.

Färbt die selbstgemachte Knete ab?

Wenn die Lebensmittelfarbe erst einmal untergeknetet ist, dass färbt sie die Hände oder den Tisch nicht mehr ein. Wir haben trotzdem ein Küchenbrettchen untergelegt, da K sehr gerne auch Ausstecher verwendet, ausrollt und schneidet.

Was kann man mit selbstgemachter Knete ohne Alaun machen?

K liebt Kneten so sehr und kann sich damit wirklich lange selbst beschäftigen. Sie hat verschiedene Utensilien, die sie gerne verwendet. Zum einen stapelt sie die verschiedenen Farben total gerne oder vermischt diese zu einem riesigen Knetkloß. Das sieht nach einiger Zeit schick aus und es entsteht marmorierte, bunte Knete. Was sie auch mit einer großen Ausdauer macht, ist die Knete in eine Knoblauchpresse einzufüllen und dann Spaghetti zu produzieren. In der Kindergruppe gibt es ausrangierte Knobipressen aus Metall. Hier zuhause haben wir eine Spielzeugpresse. Sie hat außerdem verschiedene Förmchen zum Ausstechen. Dafür drückt sie sich den „Teig“ platt oder rollt ihn mit dem kleinen Nudelholz aus. Und eine weitere Leidenschaft beim Kneten ist, die Knete mehr und mehr mit Glitzer einzustreuen.

Außerdem kneten wir manchmal Gemälde. Dafür kneten wir verschiedenes und ordnen es auf einem Tischset oder Brett zu einem Bild an.

Was wir bisher noch nicht ausprobiert haben ist die Knete zu trocknen. Ich habe schon häufiger gelesen, dass die ausgestochenen Formen oder gekneteten Gebilde einige Tage im Zimmer und dann im Ofen getrocknet werden können. Das werden wir ausprobieren und berichten.

Rezept zum Knete selber machen ohne Alaun

Ich habe eine etwas größere Menge Knete gemacht und du kannst das Rezept entsprechend reduzieren, z.B. nur die Hälfte aller Zutaten verwenden, wenn du nicht so viel auf einmal herstellen möchtest.

5.0 from 3 reviews Knete selber machen ohne Alaun Zubereitunsgzeit: 20 mins komplette Zeit: 20 mins Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 175 g Salz
  • 3 EL Zitronensäure (etwa 20 g) – Pulver
  • 7 El Öl (etwa 80 ml), Sonnenblumen
  • 500 ml kochendes Wasser

Zubereitung

  1. Ich habe mit der Küchenmaschine gearbeitet. Alternativ eignet sich auch der Handmixer mit Knethaken oder ein Holzlöffel und wenn der Teig abgekühlt ist, die Hände zum Kneten.
  2. Alle trockenen Zutaten grob vermischen und dann das Öl hinzufügen. Das kochende Wasser nach und nach unterkneten, bis es aufgebraucht ist. Den Teig einige Minuten kneten (lassen), bis eine geschmeidige, weiche Knetmasse entsteht.
  3. Wenn du die Knete einfärben möchtest, teilst du sie dir in Teile auf und fügst jedem Teil dann nach und nach Farbe hinzu. Diese muss gut untergeknetet werden, damit sich alles gleichmäßig verteilt und die Knete einfärbt.
  4. Glitzer kann dann im Anschluss ebenfalls untergemischt werden,
  5. Das Herstellen der Knete dauert keine 10 Minuten, das Einfärben dann auch nochmal 10 bis 15 Minuten, je nachdem wie viele verschiedene Farben du verwenden möchtest.

3.5.3251

Und weil einige von euch gefragt haben … das Zubehör stammt zum Teil auf dem Pizza Set von Play Doh*

Große und kleine Kinder lieben das Formen, Gestalten und Entdecken mit den Händen. Kaum ein anderes Spielzeug beflügelt die Fantasie und den Spieldrang auf so natürliche Weise wie Knete! Und das Beste: Wunderbare Spielknete für Kinder lässt sich aus wenigen Zutaten sehr einfach selber machen. Das Rezept ist so einfach, dass die Kinder sogar mithelfen können.

Natürlich könnte man einfach handelsübliche Knetmasse im Laden kaufen. Es gibt sie in zahllosen Farben und sie funktioniert sicher auch gut. Jedoch enthält sie oft Zusätze, Stabilisatoren und Weichmacher, die für eine lange Haltbarkeit und leuchtende Farben sorgen sollen. Gerade bei einem Spielzeug, das Kinder gern in den Mund nehmen, wollen wir am liebsten nur essbare Zutaten verwenden.

Die perfekte Spielknete aus Küchenzutaten herzustellen ist gar nicht schwer. Heraus kommt ein tolles Spielzeug für Groß und Klein, das den Vergleich mit handelsüblichen Produkten nicht zu scheuen braucht. Unsere Knete ist im Prinzip sogar essbar, wenn auch nicht unbedingt schmackhaft.

Knete selber machen

Alles, was benötigt wird, hast du wahrscheinlich schon daheim:

  • 1 Tasse (250 ml) lauwarmes Wasser
  • 4 Tassen (1000 ml oder ca. 750 g) Weizenmehl
  • 1,5 Tassen (375 ml oder ca. 500 g) Salz
  • 2 Esslöffel neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • Lebensmittelfarben oder andere Färbemittel nach Belieben
  • 1 große Schüssel
  • 4 kleine Schüsseln (für 4 Farben)

Wenn du noch Naturfarben vom Ostereierfärben übrig hast, kannst du auch diese verwenden! Beachte bei flüssigen Färbemitteln, dass die Wassermenge entsprechend reduziert werden muss.

von mamiweb tv

Das Besondere an diesem Rezept ist, dass es ganz ohne Kochen und ohne ausgefallene Zutaten auskommt. In wenigen Schritten ist die Knete schon einsatzbereit zum Spielen und Modellieren:

  1. Mehl und Salz in einer Schüssel gut vermischen
  2. Vier kleine Schüsseln bereitstellen
  3. Wasser gleichmäßig auf die kleinen Schüsseln verteilen (¼ Tasse je Schüssel)
  4. Unterschiedliche Farben zu jeder Schüssel hinzugeben
  5. Öl gleichmäßig auf alle Schüsseln verteilen (½ Esslöffel je Schüssel)
  6. Das Mehl-Salz-Gemsich in vier gleiche Teile teilen und einen Teil in jede Schüssel geben
  7. Alle vier Mischungen gut verrühren
  8. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und die Knetmasse nacheinander gut durchkneten wie Brotteig, bis sie eine geschmeidige Konsistenz hat.

Und schon ist die fertige Knete einsatzbereit zum Spielen!

Die Macher des wunderbaren YouTube-Kanals Mamiweb.TV sind davon dazu inspiriert worden, dieses Rezept in einem Video umzusetzen. Darin wird noch einmal Schritt für Schritt gezeigt, wie einfach die Spielknete hergestellt werden kann. Die MamiwebTV-Kinder zeigen, wie es geht.

Klick auf dieses Video, um es dir anzusehen und gib einen Daumen nach oben, wenn es dir gefällt:

Weitere Tipps für selbstgemachte Knete

Sollte die Knete noch zu klebrig sein, kannst du einfach etwas mehr Mehl ergänzen und nochmals gut kneten. Eine zu trockene Mischung kann mit einem Spritzer Wasser oder ein paar Tropfen Öl geschmeidiger gemacht werden. Probiere einfach aus, bei welcher Mischung du die optimalen Resultate erzielst.

An der Luft trocknet die Knete mit der Zeit aus. Bewahre die fertige Knetmasse in verschließbaren Plastikbeuteln auf, z.B. in kleinen Gefrierbeuteln. Achte darauf, vor dem Verschließen sämtliche Luft aus der Tüte zu drücken. Im Kühlschrank hält sie die Knete so mehrere Wochen.

von mamiweb tv

Fertige Modelle im Ofen härten

Ein weiterer Vorteil dieser selbst gemachten Knetmasse: Die fertigen Modelle können durch Trocknen oder besser noch durch Backen im Ofen dauerhaft haltbar gemacht werden. Heize dazu den Backofen auf ca. 80 Grad vor und backe die fertigen Kunstwerke für etwa 20 Minuten. Die Backzeit hängt stark von der Dicke der Objekte ab. Prüfe deshalb von Zeit zu Zeit das Ergebnis, damit die fertigen Stücke nicht verbrennen.

Zeige uns deine schönsten Knete-Kreationen!

Diese und viele weitere Alternativen zur Müllvermeidung findest du auch in unserem Buch:

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge

  • Natürliche Kinderspiele: Mit allen Sinnen die Welt entdecken
  • Essbaren Klebstoff zum Basteln für Kinder selbermachen – ungiftig, wasserlöslich und haltbar
  • Einfache und gesunde Lunchbox-Ideen für Kinder
  • Malkreide selbermachen – eine kreative Erfahrung für Groß und Klein
  • Geschenktüten aus Altpapier basteln – Nutzlose Prospekte mit neuer Bestimmung

Ihr wollt wissen, womit eure Kinder genau spielen? Welche Inhaltsstoffe zum Beispiel in der Knete sind. Dann ist es am besten, ihr stellt die Knete selber her. Wir haben hier 7 Rezepte für Knete zusammen gestellt, die Knete selber machen ganz einfach machen.

Viel Spaß beim Knete selber machen! Viel Spaß beim Kneten!

1. Knete selber machen

Dieses Knetrezept zum Selbermachen enthält nur natürliche Inhaltsstoffe. So ist die Knete ungiftig und kann problemlos von kleinen Kindern verwendet werden.

Material:

  • 1/2 Tasse lauwarmes Wasser
  • 1/4 Tasse Salz
  • 1 EL Öl
  • 2 Tassen Mehl
  • Schüssel
  • Lebensmittelfarbe oder Ostereierfarbe

Alter:

  • ab 5 Jahre (Herstellung)
  • ab 2 Jahre (Kneten)

Herstellung:

In einer Schüssel werden Wasser, Salz und Öl vermischen.
Das Mehl langsam unterkneten.
Es entsteht eine geschmeidige Masse. Sollte diese nicht die gewünschte Konsistenz haben, hilft die Zugabe von weiterem Öl.

Mit Ostereierfarbe oder Lebensmittelfarbe kann die Knete anschließend eingefärbt werden.

Die Knete hält sich gut in verschlossenen Tupperdosen, im Kühlschrank sogar mehrere Monate.

2. Knete – Rezept mit nur 2 Zutaten

Dieses Rezept zur Herstellung von Knete ist einfach klasse!

  • Maisstärke 2 Teile
  • Haarspülung 1 Teil
  • für bunte Knete kann zusätzlich Lebensmittelfarbe eingesetzt werden
  • Schüssel
  • Waage
  • ab 2 Jahre

Diese einfache Knete herstellen geht sehr schnell.

Wer gerne bunte Knete herstellen möchte, sollte zusätzlich flüssige Lebensmittelfarbe verwenden.

In einer Schüssel wiegen wir Maisstärke ab. Anschließend geben wir flüssige Haarspülung zu der Maisstärke. Das Verhältnis der beiden Zutaten beträgt 2 Teile Maisstärke zu 1 Teil Haarspülung. Zum Beispiel: 200 g Maisstärke mit 100g Haarspülung vermischen.

Die Haarspülung gut mit der Maisstärke verkneten. Es entsteht eine zähe gut verformbare Masse.

Bunte Knete kann man durch die vorsichtige Zugabe von Lebensmittelfarbe herstellen.

3. Rezept zur Herstellung von Knete

Kneten fördert die Handmotorik. Es macht Spaß und wenn die Knete dann auch noch so toll riecht…

  • 125 ml kochendes / heißes Wasser
  • 2 EL Öl
  • 100 g Salz
  • 200g Mehl
  • 1 Päckchen Götterspeise Pulver
  • 1 Päckchen Sahnesteif Pulver
  • Schüssel
  • ab 5 Jahre (alleine Herstellen)
  • ab 1,5 Jahre Nutzung

Wir verwenden für diese Knete nur natürliche Zutaten, die man in jeder Küche finden kann. Ein wirklicher Vorteil, denn diese Knete ist ungiftig falls mal etwas im Mund landen sollte!

Alle Zutaten bereit stellen. Die Küchenwaage hilft bei der genauen Abmessung der Mengen.

Zunächst werden Salz, Mehl, Götterspeise und Sahnesteif in der Schüssel vermengen.
Anschließend das Öl hinzugeben.
Das gerade gekochte Wasser dazugießen. VORSICHT!!! Heiß!!!
Jetzt alles vorsichtig zusammenkneten.

Es ensteht eine tolle gut riechende Masse. Da wir rote Götterspeise verwendet haben, brauchen wir nicht einmal Lebensmittelfarbe zum Einfärben.
Diese Knetmasse ist weich und geschmeidig. Sollte sie nicht die gewünschte Konsistenz haben hilft etwas Öl.

Hat man die Knete selbst gemacht, hält sie sich in einer luftdichten Verpackung einige Tage problemlos im Kühlschrank.

4. Knetrezept – etwas aufwendiger

Das Ergebnis bei der Herstellung lohnt den Aufwand auf jeden Fall!

  • 1/2 Tasse Salz
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 TL gereinigter Weinstein (*)
  • 2 EL Öl
  • Lebensmittelfarbe
  • Topf
  • ab 6 Jahre (Herstellung)
  • ab 1 Jahr (Kneten)

Diese Knetrezept ist etwas aufwendiger, das Ergebnis dafür um so besser!

Zuerst die gewünschte Lebensmittelfarbe und das Wasser mischen.

Anschließend werden das Salz, das Mehl, der Weinstein und das Öl in einen Topf gegeben.
Das bunte Wasser unterrühren.

Den Herd auf mittlere Hitze stellen und das Gemisch unter ständigem Rühren erwärmen.
Es sollte sich ein dicker Teig bilden.

Die Knetmasse vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Nun solange kneten, bis die Masse weich wird.

Luftdicht verpackt im Kühlschrank aufbewahren.

5. Sandknete selber machen

Knete selber machen mit Sand und Stärke.

  • 1 Tasse Stärkemehl
  • 2 Tassen feinen Sand (z.B. Vogelsand)
  • 1 Tasse Wasser
  • Lebensmittelfarbe, falls ihr bunte Knete selber machen möchtet
  • Topf
  • etwas zum Rühren
  • ab 6 Jahre (Herstellung)
  • ab 1 Jahr (Kneten)

Das Stärkemehl und den Sand in einen Topf schütten. Es hat sich bewährt ein Verhältnis 1:2 zu wählen.
Das Wasser langsam dazu geben und die gewünschte Farbe einmischen. Dabei gut rühren, damit keine Klumpen entstehen.

Bei mittlerer Hitze die Masse auf dem Herd erwärmen (nicht kochen lassen!). Dabei kräftig rühren, bis die Masse dick wird.
Etwas abkühlen lassen.

Vorteil: Die Sandknete läßt sich prima formen.

Nachteil: Die Figuren trocknen nach einigen Tagen an der Luft. Also lieber nur die benötigte Menge herstellen.

6. Knete aus Mehl

Hier eine Variante mit Mehl, die etwas an Salzteig erinnert, aber länger geschmeidig bleibt.

  • 400g Mehl
  • 130g Salz
  • 2 EL Zitronensäure ()
  • 400ml kochendes Wasser
  • 4-6 EL Öl
  • Schüssel
  • ab 2 Jahre (Nutzung)
  • ab 6 Jahre (Herstellung)

Mehl, Salz und Zitronensäure gut vermischen.
Wasser und Öl mischen. Je mehr Öl man zum Wasser gibt, desto geschmeidiger wird die Knete.

Beide Gemische nun langsam miteinander vermengen und verkneten.

Nach dem Abkühlen ist die Knete fertig. Luftdicht verpackt hält sie fast ein halbes Jahr.

7. Knetseife

Aus natürlichen Materialien, die man in jeder Küche finden kann, stellen wir mit den Kindern Knetseife her. Aus dieser Masse kann man schön kleine Geschenke oder Mitbringsel herstellen.

  • 1 Esslöffel Duschgel nach Wahl
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • etwas Sonnenblumenöl (Spritzer)
  • Lebensmittelfarbe
  • Einweghandschuhe zum Verkneten
  • Schüssel
  • gut möglichst luftdicht schließende Dose
  • ab 3 Jahre

Zum Verkneten der Zutaten empfiehlt es sich Handschuhe zu tragen, bis die Masse die richtige Konsistenz erreicht hat.

Alle Zutaten werden in einer Schüssel miteinander gut verknetet. Zusätzliches hinzufügen von Speisestärke und weiterem Öl verhindert, dass die Knetseife zu sehr klebt.
Hat die Masse eine Konsistenz erreicht, die wie normale Knete ist, ist die Seife fertig.
In einer gut verschließbaren Dose kann man die Knetseife längere Zeit gut lagern.

Die Seife kann zum Baden genutzt werden. Besonders schön sind selbstgemachte Seifengeschenke für die Großeltern. Hierzu werden fantasievolle Figuren von den Kindern gestaltet. Diese müssen gut trocknen und können dann als Seife verschenkt werden.

Tipps

Habt ihr Interesse an der Herstellung von Essknete?

Ich habe 2 wirklich tolle Rezepte für euch:

Essknete selber herstellen

Essknete für Kinder

Kennt ihr „Moonsand“ / „kinetischer“ oder „magischer Sand“? Leider ist der im Handel nicht besonders günstig. Aber man kann ihn toll alleine herstellen und er kommt dem Original von seinen Eigenschaften sehr nah.
Ich habe ein einfaches Rezept für die Herstellung aufgeschrieben:

Moonsand

Offenlegung:
Dieser Artikel enthält Produktempfehlungen mit einem Link zu Amazon. Diese sind mit einem * gekennzeichnet.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.