Knete für kinder

Mit Knete basteln

Knete ist vor allem bei jüngeren Kindern sehr beliebt. Mit der weichen Masse können sie ausprobieren, welche Figuren ihre kleinen Hände schon formen können. Hier finden Sie Anregungen für das Basteln mit Knete sowie Tipps zum Selbermachen von Knete.

Knete ist ideal zum Basteln, weil das Material vielfältig verformbar ist. Foto: hemera, Thinkstock

  • 5

Von Angela Zimmerling

Wer mit Kindern kneten will, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Knetarten: selbst gemachte Knete, essbare Knete oder normale dauerplastische Knete. Die formbare Masse lässt sich in beliebige Figuren verwandeln oder ist zum Spielen geeignet. Selbst gemachte Knete oder essbare Knete trocknet an der Luft, dauerplastische Knete bleibt weich.

Für Kleinkinder ist es ratsam Essknete zu verwenden, weil Kinder davon etwas in den Mund stecken können, ohne dass sie sich vergiften. Die Essknete enthält nach Angaben der Hersteller unter anderem Mehl, Zucker, Ei, Stärke und Aroma. Sie wird mit Wasser angerührt und kann nach dem Formen gebacken werden. Normale Knete und selbst gemachte Knete sollten nicht gegessen werden und sind daher erst ab etwa drei Jahren für Kinder geeignet.

Knete selber machen

  • 400 g Mehl
  • 200 g Salz
  • ½ Liter Wasser
  • 3 EL Öl
  • Eventuell Lebensmittelfarbe in Pulverform

Geben Sie das Öl in kochendes Wasser. Verrühren Sie anschliessend alle Zutaten zu einem cremigen Teig. Ist er zu trocken, muss etwas Wasser nachgegossen werden. Wer will, kann die Knetmasse in verschiedene Haufen aufteilen und jeweils andere Lebensmittelfarbe dazugeben. So wird die Knete farbig. Aufbewahren können Sie die selbstgemachte Knete in luftdicht verschlossenen Dosen, am besten im Kühlschrank. Das Rezept reicht für etwa 1 Kilogramm Knete. Die selbstgemachte Knete sollte von den Kindern nicht in den Mund gesteckt werden, da sie viel Salz enthält.

Tipps zum Formen von Knete

  • Für eine Kugel einen Klumpen Knete in der Hand herum rollen
  • Für eine Wurst eine Kugel Knete auf der Arbeitsplatte hin und her rollen
  • Für flache Formen die Knete wie einen Teig mit einem Nudelholz ausrollen
  • Mit Backfiguren kann flach ausgerollte Knete auch ausgestochen werden
  • Bastelvorlagen für flache Formen unter ein Backpapier legen und so die Figuren mit Knete nachformen
  • Für die Feinmodellierung hilft ein kleines Messer, ein Zahnstocher oder Knetstempel

Einfache Figuren aus Knete

Aus Knete lassen sich schon aus ganz einfachen Formen tolle Figuren basteln. Hier sind ein paar Ideen:

  • Für einen Smiley wird eine Kugel gerollt. Die Augen bestehen aus schwarzen kleinen Kugeln, die an die grosse Kugel gedrückt werden. Der Mund wird mit einem Zahnstocher in die grosse Kugel eingezeichnet.
  • Lustige Figuren entstehen, wenn Sie Kulleraugen, die es im Bastelgeschäft gibt, ankleben.
  • Eine Schlange kann aus einer Wurst geformt werden. Mit schwarzer Knete müssen kleine Kugeln als Augen gerollt werden.

Für diese Kirschen aus Knete braucht es etwas Fingerfertigkeit. Foto: © Zebra100 | Dreamstime.com

Früchte aus Knete

Besonders einfach nachzukneten sind Früchte und Gemüse, da man meist ein Anschauungsobjekt in der Küche hat. Eine Gurke entsteht aus grüner Knete, eine Erdbeere aus roter Knete, die Punkte auf der Beere können aus gelber Knete geformt werden.

Die Kirschen auf diesem Foto erfordern schon etwas Fingerfertigkeit. Sie benötigen dafür grüne, rote, weisse und schwarze Knete sowie einen Zahnstocher. Für die Frucht müssen zwei rote Kugeln gerollt werden. Aus zwei grünen Würsten entstehen die Zweige. Diese dürfen nicht zu dünn werden, da sie sonst umfallen. Für das Blatt wird eine grüne Kugel flach gedrückt und an einer Seite zusammengedrückt. Die Augen werden aus vier weissen und vier schwarzen kleinen Kugeln gerollt. Die Nasenlöcher und den Mund können Sie mit einem Zahnstocher modellieren.

  • 1. Teil Mit Knete basteln
  • 2. Teil Tiere und Blumen aus Knete basteln

Salzteig-Rezept: So kannst du Knete super einfach selber machen

Kinder lieben Knete über alles. Doch viele Eltern scheuen sich davor, Knete fertig zu kaufen, weil sie befürchten, die knallbunte Formmasse könnte gesundheitsschädlich sein.
Unser Tipp: Macht die Knete einfach selber und nutzt dafür Salzteig! Das ist garantiert gesünder, und zumindest wisst ihr so, was in eurer selbst gemachten Knetmasse drin steckt! Eure Kids werden es euch danken und ihr könnt ihnen beim Kneten ganz entspannt zuschauen. Keine Panik: Das geht ganz einfach mit unserem super schnellen Salzteig-Rezept!

Salzteig selber machen: So geht’s!

Salzteig ist frei von Zusatz- und Farbstoffen, lässt sich aber genauso schön formen wie Knete. Noch dazu lässt er sich schnell und günstig herstellen.
Wichtig: Trotz Verzicht auf Zusätze ist Salzteig nicht essbar! Der hohe Salzgehalt macht die selbstgemachte Knete ungenießbar. Habt also immer ein Auge auf euren Nachwuchs und macht deutlich, dass der Teig nicht zum Essen ist.

Wie (lange) lässt sich Salzteig aufbewahren?

Salzteig ist nur eine begrenzte Zeit haltbar und sollte schnell verarbeitet werden, weil er sonst austrocknen kann. Für eine maximale Haltbarkeit bewahrt ihr ihn am besten in einer verschließbaren Plastikbox oder in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank auf. So bleibt er noch ca. eine Woche haltbar.

Salzteig-Rezept mit Öl

Ihr braucht:

  • 200 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 100 g Salz (herkömmliches Speisesalz)
  • ca. 250 ml warmes Wasser
  • 1,5 EL ÖL

So geht’s:

  • Alle Zutaten vermischen und gut durchkneten, bis der Teig schön geschmeidig ist.
    Ist die Masse bröselig, noch ein klein wenig Wasser zufügen.
  • Anschließend die Figuren formen.

Tipp: Wenn die Figur zum Aufhängen gedacht ist, stecht vor dem Backen mit einem Strohhalm oder Schaschlikspieß ein Loch hinein.

Salzteig einfärben: So wird die Knete bunt

Zum Einfärben des Salzteigs könnt ihr entweder Lebensmittelfarbe benutzen (hier direkt bei Amazon bestellen) oder natürliche Hausmittel wie diese:

Salzteig trocknen: An der Luft oder im Ofen

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Salzteigfiguren zu trocknen und auszuhärten:
1. Salzteig an der Luft trocknen lassen
Das Tolle an Salzteig: Die daraus geformten Figuren können ganz einfach haltbar gemacht werden. Damit die Salzteigfiguren komplett aushärten müsst ihr sie nur an einem trockenen, warmen Ort für zwei Tage stehen lassen.
2. Salzteig im Ofen trocknen
Beim Trocknen im Backofen gilt: Je langsamer der Salzteig im Ofen trocknet, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Formen Risse bekommen oder Blasen werfen. Am besten erhöht ihr die Temperatur schrittweise: eine Stunde bei 60-80 °C und anschließend zwei Stunden bei 100-120 °C. Für Hand- oder Fußabdrücke solltet ihr mit ca. fünf Stunden Backzeit rechnen.

Salzteigfiguren anmalen und lackieren: Ältere Kinder können sich austoben

Die gebackenen und ausgekühlten Figuren lassen sich mit Bastelfarben nach Lust und Laune bemalen. Für den edlen Glanz der Kunstwerke und die Konservierung sorgt eine Schicht Klarlack. Achtet hier darauf, einen Klarlack auf Wasserbasis zu benutzen.
Tipp: Die Ausdünstungen von Lacken können gesundheitsschädlich sein, wenn man sie einatmet. Übernehmt das Lackieren deshalb für eure Kinder.

Was kann man aus Salzteig basteln?

Zu Ostern, Weihnachten oder anderen festlichen Anlässen ist es für die ganze Familie ein großer Spaß, die Dekoration selbst zu basteln. Mit einem Salzteig-Rezept sind alle möglichen Figurformen möglich. Hier ein paar Ideen, die natürlich beliebig erweitert werden können:

Hier erfahrt ihr, wie ihr eine wunderschöne Salzteig-Girlande basteln könnt!

Dein Browser kann dieses Video nicht abspielen.

Ab welchem Alter dürfen Kinder mit Salzteig spielen?

Mit fünf bis sechs Jahren nehmen die Kleinen nicht mehr alles automatisch in den Mund. Bevor ihr mit eurem Nachwuchs die Knete selber macht, solltet ihr ihnen aber noch einmal erklären, dass der Teig nicht essbar ist!
Wenn ihr mit Kleinkindern basteln möchtet, benutzt statt dem ungenießbaren Salzteig doch einen essbaren Plätzchenteig. Lasst die Kinder verschiedene Motive ausstechen und diese anschließend mit Schokolade, Zuckerguss und Lebensmittelfarben verzieren. Dir fehlt noch das richtige Rezept? Dann lass dich von unseren gesunden Plätzchen-Rezepten inspirieren!

Übrigens: Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker rät ausdrücklich davon ab, zum Basteln mit Kindern selbstgemachte Knete mit Alaunsalz zu verwenden. Alaun ist eine Chemikalie und daher nicht für Kinder geeignet. Alaunsalz kann bei Verzehr zu Vergiftungen (Brennen im Mund, Übelkeit, Erbrechen) führen.

Mehr zum Thema Basteln & Co.:

Schleim selber machen: Kinderleichte & schnelle Rezepte
Lanternen basteln mit Kindern: 3 genial einfache Ideen
Kreativ und bunt: Jutebeutel für Kinder basteln

  • Einmal mehr weist Hersteller Hasbro uns darauf hin, dass der Wert von Formaldehyd/-abspaltern in der Play-Doh Schul-Knete, 4 Becher „um ein Vielfaches die gesetzlichen Regelungen“ unterschreite. Eine Abwertung hält er „für eine Irreführung und unnötige Verunsicherung des Verbrauchers“. Hasbro scheint einfach nicht zu verstehen, worauf es bei ÖKO-TEST ankommt: Krebsverdächtiges Formaldehyd und Stoffe, die Formaldehyd abspalten können, gehören nicht in ein Kinderprodukt. Punkt.

  • Stylex kann das Ergebnis der Prüfung auf Anilin nicht nachvollziehen. Die Rezeptur sei seit dem Knete-Test 2013 nicht verändert worden. Damals war die Knete anilinfrei. In zum aktuellen Test durchgeführten Gegengutachten haben die von Stylex beauftragten Labore in chargengleichen Proben kein Anilin nachgewiesen. Die Testmethoden unterscheiden sich aber leicht von denen in den ÖKO-TEST Labors. Da die Ergebnisse von ÖKO-TEST mehrfach abgesichert sind, werten sie den Farbstoffbaustein ab.
  • Pelikan arbeite bereits daran, den Anteil an aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffen (MOAH) in der Knete zu reduzieren. „Wir arbeiten derzeit noch an der allgemeinen Gebrauchsfähigkeit der Knetmasse und planen die Markteinführung der MOAH-reduzierten Knetmasse in 2018 für die Marken Pelikan und Herlitz“, teilt das Unternehmen mit.
  • Becks Plastilin zeigte sich auf ÖKO-TEST-Nachfrage sehr kooperativ und legte – vertraulich natürlich – die Rezeptur seiner Becks Plastilin Knetmasse, 10 Stangen offen. Das Unternehmen wolle sichere Produkte anbieten und sei daher sehr interessiert, woher das MOAH in der Knete stammt, so ein Firmensprecher telefonisch. Außer Becks legte nur Eberhard Faber seine Rezeptur offen. Alle anderen antworteten entweder gar nicht oder verweigerten uns Angaben zur Zusammensetzung der Knete.

*Dieser Beitrag wurde von CHIP-Autoren erstellt und basiert auf den Ergebnissen des Artikels „Kinderknete im Test“ von ÖKO-TEST. . Dem Inhalt liegt die Version vom 10.01.2019 zugrunde. Den vollständigen Beitrag können Sie online erwerben. Das CHIP-Testcenter war in die Untersuchung nicht involviert.

Knete im Test: Öko-Test findet Mineralöl und Formaldehyd

Nur drei der von Öko-Test untersuchten Kneten für Kinder waren frei von Mineralölrückständen (MOAH). Einige Kneten enthalten auch Formaldehyd. Beides steht in Verdacht krebserregend zu sein – einer der größten Spielzeughersteller hat trotzdem keine Bedenken.

Knete gilt als pädagogisch wertvolles Spielzeug, das die Kreativität und Motorik der Kinder fördert. Weil Kinder beim Kneten auch mal die Finger in den Mund nehmen, sollte die Knete frei von Schadstoffen sein. Doch Öko-Test hat gleich mehrere Stoffe entdeckt, die für Kinder gefährlich werden können. Allen voran Mineralöl-Rückstände (MOAH), die schon in kleinsten Mengen krebserregend sein können.

Knete bei Öko-Test: nur drei Produkte sind „sehr gut“

Bereits 2013 hatte Öko-Test Knete im Labor untersucht und nun mit präziserer Analysetechnik eine weitere Testreihe begonnen. Viele der damals guten Kneten sind diesmal nur noch mittelmäßig. Lediglich drei Produkte überzeugen:

Alle drei Kneten sind frei von bedenklichen Inhaltsstoffen und auch frei von Mineralöl, erklärt Öko-Test. Bei den drei Kneten handelt es sich um Knete im Becher. Von den typischen Kneten in Stangenform konnte dagegen keine ein sehr gutes Ergebnis im Test erzielen.
Öko-Test Knete – Alle Testergebnisse als PDF**

Öko-Test: krebserregende Farbe in der Knete?

Einen krebsverdächtigen Farbbaustein hat Öko-Test in der Knete von Stylex gefunden. In der gelben und in der grünen Knete ist der Stoff Anilin enthalten. Er steht im Verdacht, Krebs auszulösen und für Gendefekte verantwortlich zu sein. Es gibt allerdings keine Grenzwerte für Anilin in Knete. In einem Produkt für Kinder hat es aber nichts zu suchen, meint Öko-Test.

Der Hersteller könne sich dies nicht erklären und sagt gegenüber Öko-Test, dass seine Knete anilinfrei sei. Dies würden auch eigene Untersuchungen der gleichen Charge bestätigen.

Knete kannst du auch einfach selber machen (Foto: „The play dough assortment“ von KIM Love unter CC-BY-SA 2.0)

Formaldehyd in Knete entdeckt: Hasbro bleibt stur

Neben möglicherweise krebserzeugender Farbe ist auch das als krebserregend geltende Formaldehyd in zwei Produkten aufgefallen. Es wird oft dazu verwendet, Produkte haltbar zu machen. Öko-Test hat den Stoff in Knetbechern von Spielzeughersteller Hasbro und der Drogeriekette Müller nachgewiesen. Hasbro sieht darin kein Problem, da die Grenzwerte für Formaldehyd eingehalten werden.
Öko-Test Knete – Alle Testergebnisse als PDF**

Öko-Test sagt aber klar: Schadstoffe wie Formaldehyd haben in Kinderhänden nichts zu suchen. Dass Hasbro Formaldehyd in seiner Knete verwendet, ist nicht neu: Bereits in zwei früheren Tests wurde der Spielzeughersteller auf den bedenklichen Inhaltsstoff hingewiesen – geändert hat er aber nichts.

Zum Test: Den vollständigen Öko-Test Knete findest du in Öko-Test 01/2019.

Weiterlesen bei Utopia:

  • Knete selber machen mit natürlichen Zutaten
  • Nachhaltig und ökologisch: Sinnvolle Spielsachen für Kinder
  • EU: Kinderspielzeug zählt zu den gefährlichsten Produkten

Unsere Kinder Soft Knete

Harte Schale, weicher Kern – das gilt auch für Kinder Soft Knete

Kinder Soft Knete ist wiederverwendbar, wenn Sie vor Austrocknung geschützt, sprich in der Dose aufbewahrt wird. Sollte sie unabsichtlicherweise doch einmal zu fest werden, kneten Sie sie einfach mit angefeuchteten Händen mehrmals kräftig durch. So erhält sie ihre einmalige Geschmeidigkeit zurück. Mehr dazu in unseren Tipps & Tricks >

Kinder Soft Knete: kein Genuss, aber absolut unbedenklich

Selbst kleinen Kindern können Eltern die Kinder Soft Knete bedenkenlos zum Spielen geben, denn wie alle unsere Produkte wird die Kinder Soft Knete ausschließlich aus lebensmittelkonformen Zutaten hergestellt und ist deshalb gesundheitlich absolut unbedenklich. Mehr über Sicherheit & Qualität >

Da wir bei der Herstellung auf unnötige Zusätze wie Duftstoffe oder Gluten verzichten, ist die Kinder Soft Knete auch für Allergiker super geeignet. Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. in Stuttgart hat sie daher in ihre Liste geeigneter Produkte aufgenommen. Essen würden wir Kinder Soft Knete trotzdem nicht – glutenfreier Apfelkuchen schmeckt uns besser. Das ist aber wortwörtlich reine Geschmackssache.

Play-Doh

Play-Doh Knete – der Klassiker in vielen Farben

Der Hasbro-Konzern hat für alle seine Produktionsbetriebe verbindliche Ethik-Regeln aufgestellt, um den Arbeitsschutz zu stärken sowie Missbrauch und Ausbeutung jeder Art vorzubeugen. Außerdem unterstützt das Unternehmen umweltschonende Produktionsverfahren und Umwelt-Programme. Darüber hinaus durchlaufen alle Hasbro Artikel umfangreiche Testverfahren, bevor sie für den Markt freigegeben werden.

Die meisten Knetmassen der Marke sind für Kinder ab 2 Jahren geeignet und können in verschiedenen Farben nach Herzenslust kombiniert werden. Neben dem Grundfarben-Set mit 6 Farben sind ergänzende 6er-Sets mit Neon- und Glitzerfarben erhältlich. Außerdem lässt sich das Farbspektum um weitere Zusatzsets erweitern. So haben kreative Kinder nicht nur die Möglichkeit, nach Belieben neue Formen und Farbkombinationen zu erschaffen. Auch zum Verzieren und Dekorieren finden sich immer wieder neue Farben.

Wem das Kneten von Hand zu langweilig ist, für den bietet das Play-Doh Knetwerk viele neue Möglichkeiten, um die Knetmasse zu kunstvollen Kreationen zu verarbeiten. Die enthaltenen Schablonen sind vor allem für Verzierungen und Applikationen hervorragend geeignet.

Aufregende Knetmaschinen für kreative Köpfe

Richtig rund geht es in der Play-Doh Zauberbäckerei: Kleine Hobbybäcker können hier nach Herzenslust mit Törtchen-Formen, Sahnespritze und Streuselmaschine experimentieren. Eine ganze Geburtstagstorte entsteht mit dem Play-Doh Törtchenzauber, einem vorgefertigten Torten-Modell zum eigenen Gestalten und Dekorieren.

Kleine Handwerker kommen mit dem Sägeprofi auf ihre Kosten. Das bewegliche Baustellenfahrzeug transportiert nicht nur die anfallende Knete, sondern zersägt und verarbeitet die Baumaterialien auch zu neuen Formen. Ähnliche Möglichkeiten bieten die fröhlichen Feuerwehr- und Recycling-Fahrzeuge, bei denen jeweils bereits mehrere Knete-Töpfchen im Lieferumfang enthalten sind. Für Abkühlung sorgt nach so viel Arbeit die Play-Doh Softeismaschine mit vielen farbenfrohen Knete-Eiskreationen.

Alle Knetmaschinen sind ebenso wie die Play-Doh Glitzerknete erst für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Die einfachen Knetmassen können bereits ab 2 Jahren verwendet werden und sind ab etwa 6 EUR erhältlich.

Play-Doh im Überblick:

  • Knetmasse und Schulknete seit 60 Jahren
  • diverse Ergänzungssets, z. B. Neon- und Glitzerfarben
  • Knetmaschinen mit Förmchen und Modellier-Funktionen
  • geeignet für Kinder ab 2 Jahren

Ähnliche Marken zu Play-Doh

  • Hasbro
  • Ravensburger
  • Dohvinci

Modelliermasse gehört zu jenen einfachen und kostengünstigen Bastelutensilien, die vielfältig einsetzbar sind und zauberhafte Resultate versprechen. In diesem DIY-Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte über das Basteln mit den speziellen Materialien. Zudem stellen wir Ihnen fünf verschiedene Ideen für Figuren und andere Deko vor. Für jeden Raum Ihres Zuhauses ist etwas Passendes dabei. Doch sehen Sie selbst und vor allem: Folgen Sie Ihrer bevorzugten Anleitung!

Allgemeine Infos

Bevor wir die grundlegende Anleitung und verschiedene Ideen vorstellen, möchten wir Ihnen einige allgemeine Informationen und Tipps zum Basteln mit Modelliermasse geben. Dabei klären wir unter anderem, welche Arten es gibt und mit welchen Farben Sie Ihre Kreationen am besten bemalen.

Zunächst einmal ein kurzer Überblick zu den üblichen Modelliermassen, ehe wir die Eigenschaften der jeweiligen Varianten näher beschreiben:

  • Ton/Lehm
  • Knetmasse
  • Gips

Auch Pappmaché und Wachs gehören zu den Modelliermassen. Diese beiden Varianten sind für die Anleitungen dieses Ratgebers aber nicht von Bedeutung. Möchten Sie auch einmal mit Pappmaché oder Wachs basteln, schauen Sie am besten hier vorbei: Basteln mit Pappmaché und Kerzen selber machen.

Ton/Lehm

Ton und Lehm sind sich ähnlich – mit dem Unterschied, dass Lehm eine rotbräunliche Farbe und eine sandigere Konsistenz aufweist (da er sich aus Ton und Sand zusammensetzt). Demgegenüber ist Ton feinkörniger und etwas geschmeidiger. In der Natur kommen die Materialien vor allem in der Nähe von Gewässern vor.

Der Handel hält viele Ton- und Lehmprodukte zum Basteln bereit. Dabei empfiehlt es sich gemeinhin, auf Soft-Ton zu setzen. Das Material lässt sich besonders gut kneten und zu detailreichen Figuren formen. Beim Basteln behelfen Sie sich mit etwas Wasser, um den Ton zu einer angenehmen Knetmasse zu verarbeiten. Die entstehenden Dekoaccessoires können meist im Ofen oder an der Luft ausgehärtet werden.

Knetmasse

Klassische Knetmasse besteht vornehmlich aus Wasser, Öl, Salz, Mehl und Farbpigmenten. Zudem operieren Hersteller mit Kartoffelstärke, Kaolin oder Wachsen, um zu verhindern, dass die Masse schon aushärtet, noch ehe sie verwendet wird. Es gibt verschiedene Arten von Knetmasse, etwa Ökoknete oder essbare Knete. Wie Sie Bastelknete selber machen können, erfahren Sie hier: Knete selber machen.

Tipp: Da Knetmasse von Haus aus Wasser enthält, brauchen Sie beim Basteln selbst keines hinzuzufügen (anders als bei Ton/Lehm und Gips).

Gips

Gips findet nicht nur in Krankenhäusern oder im Baugewerbe Anwendung, sondern kann auch zum Basteln genutzt werden. Dafür steht spezieller Bastelgips bereit, der dafür bekannt ist, sich sehr leicht formen zu lassen. Durch die Zugabe von Wasser erhalten Sie eine klebrige Modelliermasse, mit der Sie sich kreativ austoben können.

Tipps für Modelliermasse

  • Unabhängig davon, mit welcher Modelliermasse Sie arbeiten, sollten Sie eine einmal geöffnete Packung luftdicht verschließen. Ansonsten wird das Material schnell unbrauchbar.
  • Falten, Risse oder Fingerabdrücke auf den entstehenden Kunstwerken können Sie mit befeuchteten Fingern beseitigen. Einfach leicht über die Stellen streichen.
  • Kleinere Unebenheiten oder Schmutz lassen sich mit sanftem Schleifpapier entfernen – aber erst nach dem Aushärten und mit viel Gefühl!
  • Für filigrane Elemente empfiehlt es sich, Draht als ergänzendes (stabilisierendes) Hilfsmittel zu verwenden. Oft kann er sogar mit den Backofen.
  • Gerade bei sehr detailverliebten Kunstwerken sind Utensilien wie Messer, Gabeln et cetera wichtig. Am besten bestellen Sie sich ein spezielles Modellier-Set mit passenden Werkzeugen.
  • Zum Bemalen (nach dem Aushärten!) empfehlen sich in erster Linie Acryl- und Bastelfarben (auch Sprühfarbe). Deckfarben kommen ebenfalls infrage, brauchen aber zum Abschluss zwingend eine Schicht Klarlack, um nicht zu verwischen (Klarlack ist aber grundsätzlich sinnvoll, auch bei Acryl- und Bastelfarben). Alternativ lassen sich auch mit Edding Muster auftragen.
  • VOR dem Modellieren können Sie die Masse auf Wunsch mit Lebensmittelfarben einfärben.

Im Backofen aushärten oder lufttrocknen lassen?

Die erhältlichen (oder selber hergestellten) Modelliermassen müssen entweder im Backofen oder an der Luft trocknen (bei manchen Produkten geht auch beides). Berücksichtigen Sie immer die Herstellerangaben, um nichts falsch zu machen.

Im Ofen aushärtende Modelliermasse

Vorteile Nachteile
+ härten schneller aus (Minuten bis wenige Stunden)
+ Modellierarbeit muss nicht an einem oder zwei Tagen fertig werden, sondern kann auch wochenlang dauern, ohne dass das Material hart wird (dies ist besonders bei sehr aufwändigen Figuren und Dekoelementen praktisch)
+ erlauben detailreichere Figuren (durch die spezielle Konsistenz der Masse)
+ sind stabiler
– Risiko auftretender und irreparabler Risse (dem können Sie entgegenwirken, indem Sie die Temperatur schrittweise erhöhen und gegen Ende nach und nach wieder senken; eine Garantie liefert aber auch diese Methode nicht)

An der Luft trocknende Modelliermasse

Vorteile Nachteile
+ etwaige Schäden können ausgebessert werden (etwa Risse durch frische Masse auffüllen und erneut trocknen lassen)
+ kein Ofen erforderlich
– Aushärten dauert viel länger (Tage bis Wochen – je dicker und größer das Werk, desto länger dauert es)
– nicht ganz so stabil

Grundlagen-Anleitung

Die Vorgehensweise ist im Prinzip immer dieselbe – egal, welche Modelliermasse Sie verwenden und was Sie basteln möchten.

1. Schritt: Bereiten Sie die Masse gegebenenfalls vor (mit Wasser mischen).
2. Schritt: Kneten Sie die Modelliermasse für einige Minuten mit beiden Händen, bis sie geschmeidig wird.
3. Schritt: Formen Sie eine Kugel aus der Masse und drücken sie dann zu einem platten Fladen.

Tipps:

  • Hierzu können Sie auch ein Nudelholz verwenden.
  • Stecken Sie die Kugel in eine Klarsichtfolie und wälzen sie erst dann platt. So verhindern Sie, dass die Masse am Holz kleben bleibt.

4. Schritt: Basteln Sie Ihre gewünschten Figuren.
5. Schritt: Lassen Sie die fertigen Accessoires an einem gleichmäßig warmen und trockenen Ort aushärten (oder im Ofen, wenn möglich).
6. Schritt: Bemalen und verzieren Sie die Kunstwerke.
7. Schritt: Lassen Sie die Farben lange genug trocknen. Fertig!

Nach diesem Prinzip können Sie die unterschiedlichsten Figuren und Dekoelemente basteln. Wählen Sie Ihre bevorzugte Anleitung (Idee) oder folgen ganz Ihren eigenen Vorstellungen. Viel Spaß dabei!

Jede Anleitung ist problemlos umsetzbar. Starten Sie Ihr kreatives DIY-Abenteuer mit preiswerter Modelliermasse (1 kg schon ab etwa 5 EUR erhältlich, 2,5 kg ab etwa 12 EUR)!

Romantisches Leuchthaus

Materialien und Hilfsmittel:

  • Modelliermasse (Ton, Lehm oder Knetmasse optimal)
  • Pappe
  • scharfes Messer
  • Nudelholz
  • Klarsichtfolie
  • Bleistift
  • Schere
  • Kraft- oder Sekundenkleber
  • Sprühfarbe
  • unsere Vorlage
  • Kopierpapier
  • Drucker
  • Teelicht

Anleitung

1. Schritt: Drucken Sie unsere Vorlage auf herkömmliches Papier.

Hier klicken: Zum Download der Bastelvorlage

2. Schritt: Schneiden Sie Ihre gewünschte Front/Rückseite und das dazu passende Seitenteil mit der Schere aus.

3. Schritt: Kneten Sie die Modelliermasse erst geschmeidig und dann zu einer Kugel.

4. Schritt: Stecken Sie die Kugel in eine Klarsichtfolie und gehen dann mit dem Nudelholz drüber, um die Kugel gleichmäßig platt zu walzen.

5. Schritt: Legen Sie die erste Schablone auf die Masse und fahren die Umrisse mit einem scharfen Messer nach, um das Hausteil in der Folge als Modelliermasse zu haben.

6. Schritt: Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7, bis zwei Fronten und zwei Seitenteile aus der Knetmasse vor Ihnen liegen.

7. Schritt: Schneiden Sie den Frontteilen nach Belieben Fenster ein – wiederum mit dem Messer. Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

8. Schritt: Legen Sie die Scheiben an einen geschützten Ort zum Trocknen. Alternativ besteht die Option, sie auf der Heizung zu platzieren (um den Prozess zu beschleunigen).

9. Schritt: Kleben Sie die vier Häuserteile mit Kraftkleber an den Kanten zusammen. Gut trocknen lassen.

10. Schritt: Kolorieren Sie Ihr Lichthaus mit Sprühfarbe Ihrer Wahl. Erneut trocknen lassen.
Nun brauchen Sie nur noch ein entfachtes Teelicht ins Häuschen zu stellen – schon ist die hübsche Deko, die das ganze Jahr über eingesetzt werden kann, fertig!

Effekt/Einsatzmöglichkeit:

Das Lichthaus sorgt für eine warme, romantische Atmosphäre und passt deshalb besonders gut ins Wohn- oder Schlafzimmer.

Individuelle Untersetzer

Materialien und Hilfsmittel:

  • Modelliermasse (jede Variante gleichermaßen geeignet)
  • breite Tasse oder Bierdeckel
  • scharfes Messer
  • Edding oder Acrylfarben (mit Pinsel)

Anleitung

1. Schritt: Kneten Sie die Masse erst geschmeidig und dann zu einer Kugel, ehe Sie diese kräftig platt drücken.

2. Schritt: Nehmen Sie eine breite Tasse oder einen vorhandenen Bierdeckel als Vorlage und stellen das jeweilige Utensil auf die platte Scheibe.

3. Schritt: Drücken Sie das Hilfsmittel fest ein und fahren die kreisrunden oder eckigen Umrisse mit einem scharfen Messer nach.

4. Schritt: Wiederholen Sie die Schritte, um mehrere Bierdeckel zu basteln.

Hinweis: Wenn Sie die Masse auf einem Untergrund mit Struktur ausrollen, überträgt sich diese auf die Modelliermasse und sorgt für kreative Muster. Wir haben dafür Tisch-Sets aus verschiedenen Materialien verwendet.

5. Schritt: Lassen Sie Ihre Kreationen zwei bis drei Tage trocknen.

6. Schritt: Malen Sie die Bierdeckel nach Belieben an. Möglichkeiten: moderne (abstrakte) Muster mit einem Edding oder ein kunterbuntes Allerlei mit Acrylfarben.

Dann muss die Farbe nur noch trocknen und Ihr Werk ist vollbracht!

Effekt/Einsatzmöglichkeit:

Individuell gestaltete Bierdeckel aus stabiler Modelliermasse sind ein langlebiger Hingucker in der Küche und können für Biergläser ebenso verwendet werden wie für alle anderen Trinkbehälter.

Edle Blattschale

Materialien und Hilfsmittel:

  • Modelliermasse (Ton, Lehm oder Knetmasse optimal)
  • großes Blatt aus der Natur
  • kleine Schüssel
  • Nudelholz
  • Klarsichtfolie
  • scharfes Messer
  • Sprühfarbe oder Acrylfarben
  • Klarlack
  • Pinsel

Anleitung

1. Schritt: Kneten Sie die Modelliermasse erst geschmeidig und dann zu einer Kugel.

2. Schritt: Geben Sie die Kugel in eine Klarsichtfolie und wälzen sie mit dem Nudelholz platt.

3. Schritt: Legen Sie das Blatt auf die Scheibe und drücken es vorsichtig, aber auch kräftig an.

4. Schritt: Trennen Sie die überschüssige Masse ab, indem Sie mit dem Messer die Umrisse des Blatts nachzeichnen.

5. Schritt: Entfernen Sie das echte Blatt und legen das künstliche behutsam in eine kleine Schüssel, sodass sich die ebene Blattform in eine Schale verwandelt.

6. Schritt: Lassen Sie das Ganze einige Tage lang trocknen.

7. Schritt: Sobald das Blatt ausgehärtet ist, können Sie es aus der Schüssel nehmen und nach Ihren Vorstellungen verzieren, etwa mit Sprühfarbe oder Acrylfarben samt Pinsel.

Tipp: Wild verstreute Glitzerpartikel sehen besonders toll aus!

8. Schritt: Trocknen lassen.

9. Schritt: Streichen Sie Ihr Kunstwerk mit Klarlack ein. Dies unterstützt eine schöne Optik und sorgt für Stabilität.

Zum Schluss noch einmal trocknen lassen und fertig ist die Schale!

Effekt/Einsatzmöglichkeit:

Wir empfehlen Ihnen, die Blattschale auf einem kleinen Schränkchen im Flur zu platzieren. Sie kann etwa als Schlüsselbehälter dienen oder mit einer Dekokerze versehen werden. Ein stilvoller Empfang!

Schicke Vase

Materialien und Hilfsmittel:

  • Modelliermasse (Ton, Lehm oder Gips optimal)
  • großes Glas (oder andere runde Ausstechform)
  • scharfes Messer
  • Nudelholz
  • Schüssel mit Wasser
  • Sprühfarbe oder Acrylfarben (mit Pinsel)
  • 240er-Schleifpapier

Anleitung

1. Schritt: Kneten Sie die Masse erst geschmeidig und dann zu einer Kugel, ehe Sie sie platt drücken (aber nicht zu dünn).

2. Schritt: Nehmen Sie ein großes Glas oder eine andere runde Ausstechform und drücken sie auf die platte Scheibe.

Tipp: Gegebenenfalls schneiden Sie die Form mit einem scharfen Messer aus.

3. Schritt: Legen Sie das runde Element zur Seite, es bildet später den Boden Ihrer Vase.

4. Schritt: Formen Sie aus der restlichen Masse ein plattes, ausreichend großes Rechteck. Dieses sollte wiederum nicht zu dünn sein.

Tipp: Sie können die Außenwand der Vase nun noch verzieren, bspw. mit einem Modellierwerkzeug kleine Vertiefungen eindrücken.

5. Schritt: Feuchten Sie die lange Seite des Rechtecks, die Sie gleich am runden Boden befestigen werden, mit etwas Wasser an.

6. Schritt: Legen Sie nun die angefeuchtete lange Seite behutsam um den Boden herum. Immer ein wenig andrücken.

7. Schritt: Feuchten Sie dann auch die kurzen Seiten des bereits „zusammengerollten“ Rechtecks an und verbinden sie. Für einen richtigen DIY-Look können die Enden auch überlappen.

Hinweis: Das Wasser fungiert hier als eine Art Kleber. Auch kleine Unebenheiten in der entstehenden Vase können Sie mit Wasser gut ausgleichen.

8. Schritt: Lassen Sie das Dekoelement zwei bis drei Tage trocknen (je nach Größe und Dicke des Werks kann es auch etwas länger dauern).

9. Schritt: Schleifen Sie die Vase mit 240er-Schleifpapier ein bisschen an, um eine glatte Oberfläche zu erwirken.

10. Schritt: Bemalen Sie die Vase nach Belieben. Trocknen lassen und fertig!

Tipp: Die Modelliermasse ist nicht wasserdicht. Deshalb sollten Sie die gewünschte Pflanze in ein Glasgefäß geben und das Glasgefäß in die gebastelte DIY-Vase.

Effekt/Einsatzmöglichkeit:

Haben Sie einen regengeschützten Balkon oder eine entsprechende Terrasse, können Sie Ihr Werk ohne weiteres dort platzieren. Ansonsten ist die Vase aber auch indoor hübsch anzusehen.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.