Kleinkind haare wachsen nicht

Inhalte

Kupfer Haare: Kupferblond, Kupferrot bis Kupferbraun Welche Haarfarbe passt zu dir?

Kupfer Haarfarbe gehört zu Haarfarben Trends

Du willst deine Haare Kupfer färben? Dann gehörst du zu den mutigen und selbstbewussten Frauen. Unsere Spezialisten für Kupfer Haare klären dich auf!
Die Farbe Kupfer gehört zur Farb-Familie, Rot. Diese Haarfarbe enthält viele rote Pigmente. Kupfer kann in unterschiedlichen Nuancen gefärbt werden, von Kupferblond, leuchtendes Kupfer bis Kupferbraun oder Rot. Wichtig ist, dass die Haarfarbe mit dem Typ harmoniert. Deine Optik, Teint, Augenfarbe und sogar Gesichtsform verrät uns, welche Farbe für dich geeignet ist. Eins steht fest, die Kupfer Frisur gehört weiterhin zu den Haarfarben Trends.

Wem steht die Haarfarbe Kupfer?

Die Haarfarbe Kupfer passt perfekt zur einem blassen Teint. Doch auch hier muss man ein paar Grundregeln beachten. Kupfer oder Rot steht am besten den Herbsttypen. Der Herbsttyp hat helle oder nur leicht geräumten Haut. Auch der Frühlingstyp kann diese tolle Farbe tragen. Der Frühlingstyp hat blasse oder pfirsichfarbene Haut. Eine Haarfarbe soll nicht nur mit deinem Teint harmonieren, sondern auch mit deiner Augenfarbe. Deswegen sollten die Kunden mit grünen oder braunen Augen diese Haarfarbe in Betracht ziehen. Wenn du von Natur hellbraune oder dunkle Haare hast und nicht mutig genug bist für die Kupfernuance, dann versuche es doch mit Strähnen.

Für ein natürliches Farbergebnis ist es am besten, einen Farbton zu wählen, der maximal einen Ton heller oder dunkler ist als deine Naturhaarfarbe. Für ein kräftiges Kupfer brauchen Sie schon ein wenig Selbstbewusstsein, den der Farbton und die Frisur sollten harmonieren.

Du willst deine Haare Kupfer färben?

Folgende Grundregeln sollten beim Färben beachtet werden. Wenn deine aktuelle Haarfarbe heller ist als das gewünschte Endergebnis, dann gibt es auch keine Probleme. Wenn dein Haar dunkel ist, dann kommt man ums aufhellen nicht drumherum. Um so leuchtender oder heller deine Haarfarbe werden soll, um so heller muss die Grundbasis werden.

Die Basis Blond oder Hellblond lässt sich leicht in Kupfer färben und man erreicht ein besseres Ergebnis. Der Friseur kann sich sogar für eine Tönung entscheiden. Die Haare werden bei der Anwendung nicht zusätzlich aufgehellt. Die Haarfarbe kann nach Belieben in unterschiedlicher Intensität gefärbt werden.

Wenn dein Haar ein dunkles Blond ist, dann muss Blondierung eingesetzt werden. Aber nur, wenn dein Haar heller sein soll.

Hellbraune, Braune oder dunkelbraune Haare müssen vorher aufgehellt werden, erst im Anschluss färbt man es Kupfer. Ansonsten wird das Ergebnis nicht wie gewünscht. Allerdings besteht bei hellbraun eine Möglichkeit ein Kupferbraun zu kreieren, ohne vorher dein Haar zu blondieren.

Für schwarzes Haar eignet sich die Haarfarbe Rot am besten. Hier kann man Step by Step arbeiten, um einen hellen Ton zu erreichen. Damit dein Haar durch das Aufhellen nicht so stark geschädigt wird, empfehlen wir es in ein paar Schritten zu machen. Diesen Haarfarbenwechsel solltest du immer von Profi machen lassen!

Haarfarbe oder Tönung?

Eine Haartönung ist eine schonende Variante zur Haarfarbe. Allerdings gibt es unterschiedliche Tönungen. Eine Intensivtönung hat eine langanhaltende Wirkung und mehr Glanz. Soft-Tönungen sorgen für eine vorübergehende Abwechslung. Eine Haarfarbe hat die meiste Deckkraft und wirkt oft plakativ. Wir empfehlen sie nur, bei der Ansatz-Coloration. Grundsätzlich sollten keine Experimente zu Hause gemacht werden, denn es kann besonders viel schiefgehen, denn die typologische Beratung bei einem Friseur ist extrem wichtig. Die Kupfer Haarfarbe hat viele Nuancen und muss zu deiner Haut passen.

Farbtechniken für deine neue Haarfarbe

Diese besonders schöne Haarfarbe in Kombination mit unterschiedlichen Färbetechniken, wie Balayage, Ombré oder klassische Strähnen harmoniert hervorragend. Verschiedene farbliche Highlights können Kupfertöne sehr individuell wirken lassen. Kaum eine natürliche Haarfarbe leuchtet so sehr wie ein intensives Kupfer, welches von einem Friseur gefärbt wurde. Wir beraten dich gerne und finden deinen Traum Kupferton. Lass einfach unseren Friseuren Raum für Kreativität und du wirst begeistert sein! Unsere Vorher-Nachher Frisuren Fotos beweisen es. Hier sind unsere Lieblinge aus dem Salon.

Haarfarbe Rot oder dunkel Rot

Rot ist die spektakulärste aller Haarfarben. Es gibt zahlreiche Rottöne von dunkel bis hell, die wir unseren Kunden im Salon anbieten. Diese Nuance ist sehr warm und bringt dein Haar zum strahlen. Rot ist eine warme und besonders intensive Nuance. Rote Haare stehen für Dynamik und Stärke. Ein Rotton im Haar kann man auch bei gebräunter Haut tragen.

Kupferrot

Diese Haarfarbe hat eine besondere Wirkung und wird von sehr selbstbewussten Frauen getragen. Wer einen leicht warmen oder pfirsichfarbenen Hauttyp hat, dem steht diese Farbe am besten. Kupferrot löst das Feuerrot ab.

Kupfer

Diese Farbe sorgt für eine strahlende Mähne. Unsere Kunden schätzen an dieser Farbe die lange Haltbarkeit. Ein Kupferstich steht hellen Hauttypen sehr gut, auch wenn du von Natur Blond bist.

Kupferblond

Die Haarfarbe Kupferblond teilt sich in Kupfer-Dunkelblond und Blond. Das warme Kupfer Blond ist beliebt, weil diese Nuance deine Haare elegant und feminin wirken lässt. Kupferblond neben dem Blond ist die Trend Farbe schlechthin. Die Haarfarbe Kupferblond gehört zu den Haarfarben Trends 2020.

Pastellkupfer

Wer blonde Haare hat und eine Veränderung sucht ohne sich mehr trauen zu müssen, dem empfehlen wir Pastellkupfer Nuancen. An statt blonden Strähnen kann man Pastellkupfer Highlights ins Haar reinsetzen. Dieser helle Ton lässt dein Look elegant und zauberhaft wirken.

Kupfer-Braun

Zur Haarfarbe Kupferbraun gehören verschiedene Nuancen von hell Kupferbraun bis hin zur dunkel kupferbraunen Haarfarbe. Braune Nuancen im Haar dämpft den Kupferton und machen ihn sanfter und natürlicher. Kupferbraun ist eine sehr natürliche Haarfarbe. Sie ist schnell durch eine Tönung in Kupferbraun zu erreichen.

Die Haarfarbe Kupfer richtig pflegen

Für langanhaltenden Glanz und Leuchtkraft solltest du deine Haarfarbe auch intensiv pflegen. Die Anwendung einer Pflege, die dein Kupferton lange haltbar macht, ist nach dem Färben ein Muss, denn deine Haare sollen schön glänzen und leuchten. Also gehört in dein Einkaufskorb eine Haarmaske, Haarkur oder Conditioner für gefärbtes Haar!

Geeigneter Haarschnitt für rote Haare

Egal für welchen Haarschnitt du dich entscheidest, Kupferrot oder Kupferblond steht jedem Schnitt. Sehr beliebt sind bei uns im Salon Bob Frisuren. Lange Haare wirken mir dieser Haarfarbe traumhaft und sehen edel aus.

Unsere Friseur Experten aus Berlin beantworten deine Fragen!

Das hängt davon ab, wie gut du dein Look pflegst. Es gibt viele Shampoos, Haarmasken und Haarkuren, die für eine langanhaltende Farbe sorgen.

Wem steht die Kupfer Haarfarbe?

Am besten passt diese Haarfarbe hellen Hauttypen. Es hängt immer davon ab, für welchen Ton du dich entscheidest.

Was ist Kupferblond und wem steht Kupferblond?

Für einen weichen und sanften Kupferton braucht man eine Blonde Grundlage. Stell dir eine Mischung aus Blond und Kupfer vor, bei dem der Blond Anteil viel höher ist. Das Ergebnis wirkt cremiger, mit Tendenz zum Honigblond. Kupferblond ist nicht so intensiv und eignet sich für alle, mit einer blassen Haut.

Welche Kleidung eignet sich für die Kupfer Haarfarbe?

Kombiniere deine neue Frisur am besten mit warmen Tönen. Dazu gehören zum Beispiel Grün bis Moosgrün, erdige Nuancen, aber auch dunkle Kleidung harmoniert mit dieser Haarfarbe.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Was ist ein Ombré-Look?

Es gibt zahlreiche Techniken, um dein Haar zu färben. Zu den beliebtesten Haar Färbetechniken bei unseren Kunden im Salon zählen Balayage und … weiterlesen

Beste Haarschnitte für lange Haare

Die schönsten Haarschnitte, die deine langen Haare perfekt aussehen lassen

Lange Haare sind langweilig? Das sehen wir aber anders! Lange Haare bieten viele Möglichkeiten tolle Frisuren zu kreieren, ob mit einem Schnitt, Farbe oder einem Styling. Die meisten Frisuren lassen sich mit … weiterlesen

Trendfrisuren 2020 – Haarfarben, Haarschnitte und Stylings

Hier kommen die angesagtesten Haartrend Frisuren 2020

Unsere Stylisten haben sich schon jetzt nach den aktuellen Frisuren Trends für das nächste Jahr umgeschaut. Egal für welchen Look du dich entscheidest, die Typologie spielt dabei die wichtigste Rolle. Ein Friseur schaut sich deine … weiterlesen

TOP HAIR Days Messe Düsseldorf 2020

Fakten über die Leitmesse TOP HAIR & BEAUTY Düsseldorf

Die TOP HAIR Messe in Düsseldorf ist die größte Friseurmesse Deutschlands. Die TOP HAIR Düsseldorf ist die führende Leitmesse der haarkosmetischen Industrie … weiterlesen

Dein Haarfarben-Experte und Spezialist für Kupfer Haare

Friseur in Berlin-Mitte

D. Machts Lounge – Mall of Berlin
D. Machts Lounge – Alexa
D. Machts Lounge – Potsdamer Platz
D. Machts Style – Alexa

Friseur in Berlin Charlottenburg

D. Machts Lounge – Europa Center

Friseur in Berlin-Friedrichshain

D. Machts Lounge – East Side Mall
D. Machts Style – East Side Mall
D. Machts Style – Grünberger Str.

Friseur in Berlin-Friedrichsfelde

D. Machts Style – Friedrichsfelde

Friseur in Hamburg

D. Machts Lounge – Hamburg

Friseur in Oranienburg bei Berlin

D. Machts Style – Oranienburg

Die meisten Menschen auf dieser Erde haben von Natur aus schwarzes oder braunes Haar. Rothaarige und Blonde sind eher in der Minderheit. Trotzdem muss natürlich niemand die Haarfarbe beibehalten, die die Natur uns geschenkt hat. Es gibt so viel Auswahl in der Haarfarben Palette!

Ein wenig Abwechslung auf dem Kopf ist wie ein neues Outfit. Doch die neue Haarfarbe sollte unbedingt zum Typ und zum Teint passen, damit der Gesamteindruck harmonisch bleibt.

Wenn Sie Ihren eigenen Farbtyp kennen, dann fällt Ihnen die Farbwahl garantiert deutlich leichter. Denn die Haarfarbe sollte vor allem mit dem Hautton im Einklang sein.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, zu welchem Farbtyp Sie gehören, dann empfehlen wir Ihnen unsere ausführlichen Beschreibungen zum Wintertyp, Frühlingstyp, Sommertyp und Herbsttyp. Anhand dieser lässt sich sehr gut feststellen, zu welcher Gruppe Sie gehören. Sie finden dort auch viele weitere Schminktipps.

Für die Wahl der Haarfarbe reicht es häufig schon zu wissen, ob man ein kalter oder warmer Farbtyp ist.

Es gibt eine einfache Möglichkeit, ihren Hautunterton zu testen!

Werden Sie leicht braun und die Adern an ihren Handgelenken schimmern grünlich? Dann sind Sie ein warmer Hauttyp und gelbliche Untertöne stehen Ihnen besser!

Verbrennen Sie dagegen leicht in der Sonne und die Farbe ihre Adern an den Handgelenken schimmert bläulich, dann sind Sie ein kalter Hauttyp. Ihnen stehen bläuliche und rosige Untertöne besser.

Treffen die Merkmale in der Hautfarbe nicht eindeutig zu, haben Sie einen neutralen Hautunterton.

Nach der Wahl der Haarfarbe für ihren Teint zeigen wir Ihnen genau, wie sie die Haare selbst färben können!

In dieser Tabelle stelle ich Ihnen gute Haarfarbe Produkte vor, mit denen Sie Ihre Haare bedenkenlos färben können. Es sind Produkte aus dem Friseurbereich, die ich für besser halte als die Drogerieprodukte.

Beste Haarfarben 2020 – Produkte zum Haar selber färben

Wella Professionals Koleston* WELLA WELLOXON Entwickler 6%* Schwarzkopf Igora Royal Premium-Haarfarbe* Schwarzkopf IGORA Royal Developer Lotion 6% 1000ml* Schwarzkopf IGORA ABSOLUTES SILVERWHITE Silber* La Riche Directions Semi Permanent Haarfarbe silver* Wella Illumina Haarfarbe 10/69 hell-lichtblond violett -cendrè, 60 ml* Olaplex Hair Perfector No. 3*
  • Die professionellen Friseur Haarfarben zum selber färben
  • Koleston Permanente Cremehaarfarbe sind in der kompletten Farbpalette auswählbar
  • Optimale Haltbarkeit und absolute Schonung für ihre Haare
  • Glänzend schöne Haarfarbe für jedes Haar
  • Von Friseuren wegen seiner dicken, cremigen Konsistenz geschätzt
  • Verbessert die Mischbarkeit und ergibt eine herausragende Farbperformance
  • Welloxon Perfect ermöglicht so eine präzise, gleichmäßige Farbentwicklung
  • 6% ist für alle Farbtöne geeignet, auch für Blondierungen
  • Die Farbe Igora Royal ist das professionelle Haarfarbensystem von Schwarzkopf Professional
  • Ergibt einen perfekten Farbausgleich und ein lang anhaltendes Farbergebnis
  • Die Haarstruktur wird gestärkt und mit wunderbarem Glanz versehen
  • Die ganze Farbskala ist auswählbar
  • Entwickler 6% für die Haarfarbe Silverwhite Silber
  • Kann verdünnt werden, wenn benötigt
  • Einfach 1:1 mit Wasser verdünnen und Sie erhalten 3%
  • SilverWhite ermöglicht erstmals besonders edle und dabei natürlich wirkende Silbernuancen
  • Sofortige Überdeckung von unschönen Gelbtönen im Haar
  • Sorgt für mühelose Veredelung von silbernem und weißem Haar
  • Ausgesuchte Graupigmente erzeugen die kühlen Töne
  • Unerwünschte warme Töne lassen sich neutralisieren
  • Direktziehende Haarfarben zum Auftragen auf blondiertem Haar
  • Das Original aus England
  • Für Beste Ergebnisse auf blondiertem Haar auftragen
  • Lieferumfang: Directions La Riche Semi Permanent Haarfarbe, 88ml
  • Verwandeln Ihre eigene Haarfarbe in etwas magisches
  • Dank der Color Microlight Technologie wird die Haaroberfläche geschützt
  • Das Haar bleibt geschmeidig
  • Haarfarbe mit schimmernden Farbergebnissen
  • Haarkur für zuhause
  • Vorbeugende und erhaltende Wirkung der Haar-Reparatur
  • Anmeldung mit deutschen Kundendaten!
Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot* Zum Angebot*

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Haarfarben Palette – die Haarfarbe perfekt abstimmen

Generell gibt es in jeder Farbgruppe verschiedene Haarfarben, sodass Sie eine schöne Auswahl haben. Häufig reicht es schon, der eigenen Haarfarbe schöne Reflexe zu verleihen, um den Gesamteindruck zu perfektionieren.

Wer eine drastische Farbänderung anstrebt, sollte allerdings immer darauf achten, dass der Farbunterschied nicht zu hart wirkt.

Denken Sie auch daran, die Augenbrauen passend zu schminken oder färben zu lassen, vor allem, wenn Sie Ihr Haupthaar deutlich aufhellen.

Wie pflege ich das gefärbte Haar?

Je intensiver Ihr Haar mit Aufheller und Co. bearbeitet wird, desto reichhaltiger sollte auch die Pflege sein, damit die Haare gesund und glänzend aussehen.

Generell braucht gefärbtes Haar spezielle Produkte. Denn die gefärbten Haare verlieren schnell die Leuchtkraft und Intensität der Haarfarbe, wenn sie nicht richtig gepflegt werden.

Um die Farbpigmente schützend einzuschließen eignet sich der Joico K-Pak Color Therapy Conditioner hervorragend.

Joico K-Pak Color Therapy Conditioner, 1er Pack (1 x 300 ml)* von Joico Preis prüfen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Das Spray wird anstelle einer Pflegespülung angewendet und verbleibt im Haar. Das Haar wird leicht kämmbar und verleiht ihm einen seidigen Glanz.

Wenn ihre Haare zu Schädigungen neigen, sollten Sie sich mit Olpalex beschäftigen. Es kann Haarschäden vorbeugend vermeiden und bestehende Schädigungen reparieren. Wenn Sie ihre Haare selber färben, haben wir gute Neuigkeiten. Sie können nun auch die bisher friseurexklusiven Olaplex No. 1 und 2 online kaufen!

Amazon OLAPLEX Traveling Stylist Kit* von Olaplex

Inhaltsmenge:
1 x 100ml Olaplex No. 1
2 x 100ml Olaplex No. 2

Mein Fazit:
„Überschaubare Menge Nr. 1 und 2 von Amazon UK. Bestellbar mit deutschen LogIn-Daten! Meine erste Wahl für eine Bestellung.“

Preis prüfen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schöne Haarfarben für Frühlingstyp

Frühlingstypen sind hell, klar und leuchtend. Alle warmen und klaren Farben passen hier perfekt.

Hüten Sie sich vor kalten Tönen, die Sie blass und krank wirken lassen. Frühlingstypen können von Natur aus blondes oder rötliches Haar haben. Seltener kommen auch helle, goldene Brauntöne vor. Innerhalb dieser Haarfarben Palette haben Sie freie Wahl.

Warmes Honigblond, Flachsblond, Erdbeerblond oder ein helles Schokobraun sind Haarfarben und Nuancen, die perfekt zu einem Frühlingstyp passen. Viele Frühlingstypen haben übrigens, wie alle anderen Farbtypen auch, gegensätzliche Augen.

Das heißt, der warme Farbtyp kann durchaus eine kühle Augenfarbe haben, wie beispielsweise ein schönes Blau. Schaut man genauer, dann entdeckten Sie vielleicht goldene Flecken in der Iris. Dieses Farbspiel von warm und kalt kann mit der richtigen Haarfarbe perfekt unterstrichen werden. Eine sehr umfassende und schöne Auswahl an Blondtönen und weiteren Farbtönen bieten Poly Palette Intensiv Creme Colorationen.* Eine wirklich gute Haarfarbe zu einem unschlagbaren Preis.

Poly Palette Intensiv Creme Coloration* von Palette Preis prüfen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auch die echten Friseur Haarfarben von Wella Professionals Koleston* kann ich wärmstens empfehlen. Ich färbe mir auch die Haare damit. Es gibt die komplette Haarfarbe Palette und ich kann mir jede Farbe und Nuance selbst mischen. Sie brauchen dafür noch Wasserstoffperoxid und mischen Farbe und Entwickler im Verhältnis eins zu eins. Und los gehts…

Wella Professionals Koleston* von Wella Professionals Preis prüfen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. WELLA WELLOXON Entwickler 6%* von Wella

  • Entwickler für Haarfarbe 6% in 1 Liter Flasche
  • Friseurprodukt zur Anwendung mit Blondierpulver

Mein Fazit:
„Sehr guter Entwickler für Haarfarben und Strähnchen zum flexiblen Einsatz in großer Menge. Sie benötigen noch Blondierpulver oder Haarfarbe.“

Preis prüfen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die perfekten Haarfarben für den Sommertyp

Direkt eine Warnung am Anfang. Färben Sie Ihre Haare bitte nicht Schwarz oder Blauschwarz. Diese Haarfarbe steht nur dem klaren Winter. Sommertypen wirken mit Schwarz immer fahl und kränklich, vor allem, wenn auf Make-up verzichtet wird.

dunkelbraune Haarfarbe

Viele Prominente färben ihre Haare trotzdem Schwarz, wie beispielsweise Dita von Teese. Sie sieht auch immer sehr hübsch mit ihrem Look aus, allerdings immer nur in der Kombination mit perfektem Make-up, fast ein wenig wie Schneewittchen.

Bilder, auf denen Fotografen sie ungeschminkt erwischen, sind deutlich weniger vorteilhaft und unnatürlich.

Wenn Sie also nicht ständig geschminkt sein möchten, sollten Sie sich den Wunsch nach schwarzen Haaren nochmals überlegen. Eine schöne Alternative ist ein dunkles Braun.

Achten Sie bei allen Brauntönen darauf, dass diese keinen Rotschimmer haben. Dieser Rotstich lässt Haare grundsätzlich warm wirken und Ihre Haut würde ein unschönes Schweinchenrosa annehmen. Ideal sind für Sie alle Brauntöne, die aschig sind.

Blonde Haarfarben sind ebenfalls möglich, solange sie kühl sind. Also eher ein Platinblond oder Aschblond als ein Honigblond oder Goldblond wählen. Wenn es unbedingt einmal ein Rotton sein soll, greifen Sie nach einer Haarfarbe, die eher Richtung Lila tendiert. Also Nuancen wie Pflaume, schwarze Kirsche und ähnliche Haarfarben.

Harmonische Haarfarben für den Herbsttyp

kastanienbraunes-Haar

Der Herbsttyp ist, wie der Frühlingtyp, warm. Allerdings ist der Herbsttyp gedämpft und weniger strahlend. Deshalb sollten auch die Haarfarben etwas gedämpfter ausfallen.

Sehr schöne Farbnuancen für Sie sind Rottöne wie Mahagoni, Kupfer oder Kupferrot. Auch Kastanienbraun oder Honigblond in Richtung Pfirsichfarben sind schöne Alternativen für Herbsttypen. Generell sind auch alle warmen Brauntöne sehr empfehlenswert. Schokoladenbraun, Nussbraun und Goldbraun passen perfekt zu Ihnen.

Starke Farben für den Wintertyp

Weissblondes Haar

Der Wintertyp ist klar und kühl. Sie können extreme Haarfarben tragen, solange sie wirklich kühl sind. Gerade starke Kontraste sehen an einem Wintertyp sehr gut aus.

Wenn Ihnen der Sinn also nach pinkfarbener Haarfarbe steht, dann gibt es seitens Ihres Farbtyps keine Einwände. Auch Eisblau sieht sehr gut aus. Soll es natürlicher sein, greifen Sie zu Blauschwarz oder Weißblond.

Auch Dunkelaschbraun ist eine tolle Haarfarbe für den Wintertyp. Ihnen stehen übrigens auch farbige Strähnen oder Babylights in Trend Tönen wie Lila, Blau oder Grün sehr gut.

So färben Sie Ihre Haare ganz einfach selbst

Kennen Sie das Problem auch, dass Sie nie Zeit haben, Ihre Haare beim Friseur färben zu lassen? Sie möchten aber gerne einmal eine neue Haarfarbe ausprobieren?

Nur zu, denn die Haarfarben, die Sie in Drogerien und Parfümerien bekommen, sind so einfach zu handhaben, dass das Ergebnis Ihnen sicherlich gefallen wird. Damit nichts schiefgeht, haben wir für Sie die wichtigsten Fakten für die Färbetechniken gesammelt. So kann der Färbespaß beginnen!

DM Haarfarbe – lohnt sich der Kauf bei den Drogeriemärkten?

Als ausgebildete Friseurin empfehle ich Ihnen Produkte aus dem Friseurbedarf, die Qualität ist definitiv besser. Allerdings kann man gerade bei den ersten Erfahrungen auch schon mal mit Haarfarbe aus den Drogeriemärkten wie DM oder Rossmann experimentieren. Auch da würde ich empfehlen, zunächst keine großen Abweichungen von ihrer eigenen Haarfarbe zu probieren, das wird eher gelingen. Nehmen Sie außerdem am besten ein Markenprodukt von L’Oreal oder Schwarzkopf, damit habe ich persönlich die besten Erfahrungen gesammelt. Wechseln Sie also zum Beispiel nicht von Hellblond auf Dunkelblond oder von Hellbraun zu Schwarz.

Worin besteht der Unterschied bei Colorationen?

Im Normalfall sind Haarfarben in drei Level unterteilt. Level 1 sind sogenannte auswaschbare Tönungen, die sich nach Haarwäschen wieder raus sind. Sie sind ideal für Anfänger, lassen aber keine gravierenden Farbänderungen und Typveränderungen zu. Dafür lassen sich allerdings wunderschöne Reflexe in das Haar zaubern.

Stufe zwei ist semipermanent. Dies bedeutet, dass die Farben mit jeder Haarwäsche blasser werden, aber deutlich haltbarer als eine Tönung sind. Diese Tönungen lassen auch Farbveränderungen zu.

Aber für eine komplette Grauabdeckung der Haare sind sie nicht geeignet. Auch eine Aufhellung der eigenen Haarfarbe um mehrere Töne, ist mit Tönungen schwer zu erreichen.

Stufe 3 ist dauerhaft haltbar. Diese Farbveränderung bekommen Sie nur durch eine andere Farbe korrigiert. Ansätze werden sichtbar, wenn das Haar nachwächst. Dafür können Sie mit Stufe 3 auch graue Haare problemlos abdecken.

Sobald Sie zwei Komponenten miteinander mischen müssen, erhalten Sie einen dauerhaften Farbton. Wählen Sie anfangs keine Farben, die zu sehr von Ihrer Naturhaarfarbe abweichen. Tasten Sie sich lieber beim Colorieren ganz langsam an die Haarfarben heran, damit Sie kein Fiasko erleben.

Die richtige Farbe wählen

Haarfarben

Die Bilder auf der Verpackung sind nur als grundsätzliche Richtung zu verstehen, da das Ergebnis häufig dem Beispielbild nicht ganz entspricht.

Der Wella Experte Sascha Breuer rät: „Auf der Rückseite der Coloration ist eine Farbskala abgebildet, auf der die eigene Haarfarbe mit dem gewünschten Farbergebnis verglichen werden kann. Bei Unsicherheiten rate ich zum Gang in den Salon. Dort kann man sich anhand von Farbmustern die optimale Haarfarbe aussuchen. Der Friseur mischt sie perfekt an und kann die Einwirkzeit individuell abstimmen. So kann man sicher sein, dass das Ergebnis der Wunschfarbe entspricht.“

Sascha Breuer empfiehlt die Farbe erst einmal mit einer Tönung auszuprobieren, insbesondere wenn die Haare dunkler als der Naturton gefärbt werden sollen. „Wenn das Ergebnis der Tönung nicht gefällt, kann die Farbe mit einigen Haarwäschen wieder entfernt werden.“

Sind Haarfärbemittel schädlich?

Die Haarfärbeprodukte haben sich extrem verändert. Heute enthalten sie Pflegeeigenschaften und in der Regel sind den Packungen auch spezielle Conditioner beigefügt, die das Haar direkt nach dem Färben pflegt.

Hierzu sagt Sascha Breuer: „Häufiges Färben ist nicht schädlich, solange die Anwendungshinweise auf der Packung befolgt werden. Wer sich im Salon colorieren lässt, kann auf die Meinung des Experten vertrauen. Nach einer Coloration sollte man der Haarpflege besondere Aufmerksamkeit schenken. Ich empfehle eine Systempflege bestehend aus Shampoo, Spülung und Kur zu verwenden, die speziell auf coloriertes Haar abgestimmt ist. Damit kommt die Leuchtkraft der Farbe gut zum Ausdruck und sie hält länger. Alle Haarfarben, die im deutschen Einzelhandel oder beim Friseur erhältlich sind, durchlaufen im Vorfeld eine sehr aufwändige Testphase und werden umfassend geprüft. Sofern die Anwendungshinweise auf dem Beipackzettel beachtet werden, können Colorationen ohne Weiteres verwendet werden.“

Wer allerdings empfindliches oder feines Haar hat, dem bekommt das mehrfache Haare färben, besonders bei blond gefärbten oder gesträhntem Haar, nicht immer gut. Die Haare werden porös und glanzlos, einige Haare können sogar durch viele Färbevorgänge abbrechen.

Doch nun gibt es ein Allheilmittel auf den Markt, das die gebrochenen Disulfidbrücken im Haar wieder komplett zusammenfügt. Das Wundermittel heißt Olaplex No. 3* und repariert die Haarstruktur dauerhaft, wenn es regelmäßig angewendet wird. Das Haar ist wieder geschmeidig und erhält einen traumhaften Glanz.

Olaplex No. 3 wird nach dem Färbeprozess und dann regelmäßig angewendet. Noch mehr Information in unserem ausführlichen Artikel über Olaplex.

Olaplex Hair Perfector No. 3* von Olaplex

Inhaltsmenge:
1 x 100ml Olaplex No. 3

  • Repariert zerstörte Disulfidbrücken im Haar

Mein Fazit:
„Olaplex Nr. 3 für die Haarkur Zuhause wird von Amazon.de geliefert.“

Preis prüfen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Färbeprozess

Haare färben

Früher wurde die Haarfarbe immer nach der Haarwäsche aufgetragen. Heute weiß man, dass das Fett der Kopfhaut vor Reizungen schützt und verwendet die Farben auf dem trockenen Haar.

Sie müssen die Haare nur dann vorher waschen, wenn Sie starke Rückstände von Stylingprodukten im Haar haben, die sich durch Ausbürsten nicht entfernen lassen. Ansonsten kann es zu unterschiedlicher Farbaufnahme im Haar kommen und das Farbergebnis fällt dann etwas scheckig aus.

Für Anfänger sind Schaumprodukte ideal. Diese lassen sich ganz einfach, wie bei der Haarwäsche in die Haare massieren. Hat man nicht die richtige Haarfarbe erwischt, ist die Schaumtönung schnell wieder rausgewaschen. Je kürzer das Eigenhaar ist, desto einfach geht das Färben oder Tönen übrigens.

Langhaarige Frauen müssen unbedingt darauf achten, dass alle Haare gleichmäßig mit der Farbe bedeckt werden. Vor allem im Nacken gelingt dies am Besten mit einem Rückspiegel.

Achtung! Wenn Sie noch nie eine Coloration verwendet haben, sollten Sie zwei Tage vor dem Färben einen Allergietest durchführen. In jeder Packung ist eine ausführliche Beschreibung dazu angegeben.

So geht es

Mischen Sie die Coloration nach Packungsanweisung und versuchen Sie, die Farbe so gleichmäßig wie möglich auf die Haare aufzubringen. Kämmen Sie anschließend die Haare gut durch und lassen Sie das Produkt die vorgeschriebene Zeit einwirken.

Danach gut ausspülen, bis das Wasser klar ist und abschließend eine pflegende Haarpackung verwenden. Diese ist bei den meisten Colorationen mit enthalten.

5 Tipps für länger haltende Haarfarben

Färbungen und Tönungen bringen frischen Wind ins Haar. Allerdings verweht dieser schnell wieder, wenn die Haarfarbe verblasst und ausbleicht. Doch wie lässt sich das vermeiden, oder auch: Wie hält die neue Haarfarbe länger und was hält sie intensiv und strahlend? Wir haben ein paar Tipps parat, die dich und deine Haarpracht ganz sicher nicht im Stich lassen

  • Bei einer neuen Haarfarbe kommt es auf die Haltbarkeit an. Deshalb sollte man, wenn man wirklich lange Freude an dieser haben möchte, zu einer Färbung greifen. Denn: Tönungen waschen sich immer aus, egal ob nun Intensiv- oder Kurzzeittönungen. Ein Ausbleichen und Verblassen der Farbe ist somit unumgänglich. Deshalb sind Tönungen eher für gewagte Experimente oder bei unsicheren Nutzerinnen zu empfehlen.
  • Dunkles Haar nimmt helle Töne schlechter an. Deshalb waschen sich diese hier meistens schneller aus. Abhilfe lässt sich schaffen, wenn man zu einem Ton greift, der dem eigenen gleicht – also nicht unbedingt Hell-, sondern eher Mittelbraun.
  • Dieser Tipp kommt von den Profis: Die Farbe hält besonders lange, wenn man schwach pigmentierte Haare vor dem eigentlichen Färben vorpigmentiert. Dazu nimmt man einen Teil der Färbung, bevor man sie mit dem Entwickler mischt, und streicht diese dezent auf die gesamten Längen. Das Ganze lässt man 3-5 Minuten einwirken und fährt dann wie auf in der Anleitung empfohlen fort.
  • Die Pflege von gefärbtem Haar spielt bei der Erhaltung der Farbechte und Intensität eine große Rolle. Deshalb sollte man unbedingt von normalem Shampoo auf stark pigmentiertes Colourshampoo umsteigen. Je nachdem wie gut das Haar die Pigmentierung der Shampoos annimmt, genügt es die Haare etwa jede zweite oder dritte Haarwäsche mit diesem zu reinigen. Optimal ergänzen lässt sich der erfrischende Farbkick durch einen passenden Conditioner oder eine farberhaltende Haarkur. Und: Hier punkten meistens die hochwertigen Produkte aus dem Friseurbedarf, denn diese sind viel stärker pigmentiert als die Shampoos, Kuren und Conditioner aus der Drogerie.
  • Last but not least lässt sich die Farbfrische von Färbungen zwischendurch wunderbar durch Kurzzeittönungen aufpeppen. Diese wirken schnell ein, sind günstig und lassen die Haare wieder ein paar Tage lang voller Intensität strahlen. Dieser Tipp eignet sich besonders gut, wenn man die Zeit bis zur nächsten Färbung schonend überbrücken will.

Weitere Anleitungen und Beiträge, die interessant sein können

Neben diesem allgemeinen Beitrag über Haarfarben haben wir noch eine Reihe weiterer Beiträge zu speziellen Themen der Haarfarben, die für Sie von Interesse sein könnten:

  • Haarkreide – bunte Akzente
  • Beste Blondierung und Blondierwäsche selber machen
  • Bronde Haare
  • Pflanzenhaarfarben
  • Balayage
  • Henna für Haut und Haare
  • Strähnchen selber machen
  • Bunte Haare
  • Granny Hair Farbe – Selber Haare grau färben
  • Rote Haare
  • Ombre Hair
  • Olaplex
  • Fibreplex
  • Keraphlex
  • Haarbruch, kaputte Haare – was tun?
  • Spliss – was wirklich hilft
  • Beste Haarkur
  • Bestes Silbershampoo kaufen
  • Bestes Shampoo ohne Silikone
  • Ansatzspray / Ansatzpuder
  • Schütthaar | Imperio Streuhaar Test

Haben Ihnen meine Tipps geholfen? Wenn ja, freue ich mich über Ihre positive Bewertung! Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen lieben Dank!

(7 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,57 von 5)
Loading…

Für ein gesundes Haarwachstum ist die Gesundheit des Kindes die größte Voraussetzung. Eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Ernährung kann einen enormen Anteil dazu beitragen, dass das Haar des Babys angemessen und gesund wächst. Hierbei sollte besonders auf Vitamine und Protein geachtet werden. Zink spielt eine wichtige Rolle bei der Zellteilung und kann ebenso wie Eisen bevorzugt über Fleisch mit der Nahrung aufgenommen werden. Ebenfalls relevant ist das Vitamin B7 (Biotin), das vor allem für die Regeneration der Zellen wichtig ist. Auch Vitamin A und Eiweiße sind für das Haarwachstum von Bedeutung.
Die Aufnahme der entsprechenden Nährstoffe gelingt am besten über eine ausgewogene Ernährung aus einer gewissen Portion Fleisch und vielfältigem Gemüse und Obst. Auch Milchprodukte und Eier sollten inbegriffen sein.
Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Vollwertige Ernährung und Folsäure

Eine verbreitete Meinung über das frühzeitige Schneiden der Haare beim Baby, bzw. Abrasieren des Kinderhaares für dichteres Wachstum ist nicht bewiesen. Haare bestehen nicht aus lebenden Zellen, sodass das Kürzen keinen wachstumsanregenden, regenerativen Effekt zur Folge haben kann. Eine angepasste Pflege des Haares kann jedoch einen protektiven Effekt haben. Regelmäßige, aber nicht zu häufige Haarwäsche um Austrocknen des Haares zu vermeiden, sowie gut verträgliche Haarwaschmittel können diesen Effekt unterstützen.
Auch das regelmäßige Kämmen ist wichtig, da es einerseits das Haar nicht verknotet und andererseits die Sauerstoff Versorgung der Kopfhaut verbessert.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Haarwachstum beschleunigen

25 Babyköpfe, die wirklich eine haarige Angelegenheit sind.

Während der Schwangerschaft überprüfen Ärzte mit einem Ultraschallgerät nicht nur, ob es dem Kind gut geht und ob es gesund ist, sondern sie messen auch aus, wie groß und schwer es bei der Geburt voraussichtlich sein wird. Nach der Untersuchung bekommen die werdenden Eltern meist Ultraschallbilder, auf denen sich schemenhafte Gesichtszüge des Babys erahnen lassen. Wie viele Haare es jedoch haben wird, ist nicht zu erkennen.

Viele Babys kommen ohne Haare zur Welt, manche haben einen zarten Flaum auf dem Kopf und andere wiederum sind mit einer waschechten Löwenmähne gesegnet. Letztere erregt stets großes Aufsehen, da eine volle Haarpracht auf einem kleinen Kopf sehr ungewöhnlich, aber trotzdem niedlich aussieht.

Die folgenden 25 Fotos zeigen, dass Babys mit langen Haaren wirklich ein Hingucker sind.

1.) Die kleine Maus könnte auch schon einen Zopf tragen.

instagram / mermaidhair_ashleychris

2.) Dieser Junge ist wirklich erst zwei Monate alt.

instagram / deesandkvist

3.) In nassem Zustand sehen die Haare fast aus wie perfekt gegelt.

instagram / thefinksfamily

4.) Wie niedlich: ein weißer Igel!

BetterPhoto

5.) Sie trägt sogar schon einen Scheitel.

imgur

6.) Bei so vielen Haaren braucht sie bei dem Wetter wirklich keine Mütze.

instagram / khincharlotte

7.) Als hätte sie in eine Steckdose gefasst.

instagram / mama_kim_el

8.) So schöne Löckchen!

instagram / scarlette_ophelia

9.) Mit dieser Frisur bekommt man eine sehr gute Vorstellung davon, wie er als Erwachsener aussehen wird.

instagram / bobby_carters_hair

10.) Immerhin kitzeln die Haare nicht auf der Stirn.

instagram / dorothyfonti5

11.) Die Frisur und das Outfit eines Helden hat er bereits.

instagram / julieschiele

12.) Ob da wohl ein Luftballon am Werk war?

instagram / brownsugaa13

13.) So ein niedlicher Fratz!

instagram / mandi_dandyx

14.) Wenn sie erstmal ihre Haare entdeckt, kann sie bestimmt nicht mehr aufhören, damit zu spielen.

instagram / angela.chann

15.) Ein waschechter Wuschelkopf.

imgur / fazlullrasel

16.) Das alles ohne Haarspray – Wahnsinn!

instagram / maeng8008

17.) So schöne rote Haare.

instagram / charliebouzin

18.) Sie hat Haare bis zu den Sternen.

instagram / caraerich

19.) Wow – als würde das kleine Mädchen nur aus Augen und Haaren bestehen.

instagram / claire_o.s

20.) Mit diesem Blick steht einer Modelkarriere nichts im Wege.

instagram / chumyl

21.) Mit diesen Haaren könnte das Baby auch in einem Manga abgebildet sein.

instagram / yessumbeesunshine

22.) Vor lauter Haaren hätte das Kind die Kamera fast nicht gesehen.

imgur

23.) Haare, weiß wie der Schnee.

imgur

24.) Die roten Haare sehen aus wie die lodernden Flammen eines Lagerfeuers.

Photo de bébé

25.) Was guckst du so?

instagram / salonsdirect

Diese 25 Bilder zeigen, dass nur wenige Monate alte Babys ganz entzückende Frisuren haben können. Doch hinter jeder schönen Haarpracht steckt auch eine Menge Arbeit. Sind die Haare einmal nass, müssen sie sorgfältig getrocknet werden, damit dem Kind nicht zu kalt wird, denn die meiste Wärme wird über den Kopf abgegeben. Bei so vielen Haaren muss auch eine Bürste regelmäßig zum Einsatz kommen, damit sich die Strähnen nicht miteinander verknoten. Doch ganz egal, wie aufwendig die Pflege der einzelnen Frisuren ist, die kleinen Babys bleiben mit ihrer Haarpracht ein wirklich niedlicher Hingucker.

Sodbrennen bei Mutter gleich Haarpracht bei Baby?

Im Laufe einer Schwangerschaft bekommt wohl jede Frau etliche goldene Weisheiten zu hören, für die es oft keine wissenschaftlichen Belege gibt. In diese Rubrik gehört auch die These, dass zwischen Schwangerschaftssodbrennen und üppiger Haarpracht eines Neugeborenen ein direkter Zusammenhang besteht. Kann das sein?

Stöbert man in den Online-Foren, in denen sich werdende und frischgebackene Mütter über Schwangerschaft und Geburt austauschen, wird auch immer wieder über den vermeintlichen Zusammenhang zwischen der Haarmenge eines Säuglings und unangenehmem Schwangerschaftssodbrennen diskutiert. Die meisten Frauen äußern sich eher skeptisch zu dem Thema.

Erfahrungsberichte in Online-Foren widerlegen den Mythos

„Ich hatte bisher überhaupt kein Sodbrennen und bin in der 35. Schwangerschaftswoche. Aber meine Kleine hat nun erstaunlicherweise total viele Haare. Auf dem Ultraschallbild ist das schon ziemlich gut zu erkennen“, berichtet „Filli“.

„Dass Sodbrennen ein Anzeichen für Babys mit vielen Haaren sein soll, ist doch völliger Unsinn“, schreibt „Biene“. „Ich hatte während meiner beiden Schwangerschaften Sodbrennen zum Wändehochgehen und dann bekomme ich zwei Kinder mit Glatze. Das wäre ja auch zu schön gewesen. Ich glaube nicht, dass ich mit meinen süßen Kahlköpfen nur die Ausnahme von der Regel war.“

Und „Dina“ kommentiert: „Gerade in den letzten Schwangerschaftswochen wurde ich oft von aufsteigender Magensäure gequält und dann kommt meine Tochter tatsächlich mit einer Wahnsinns-Mähne auf die Welt. Ich hätte sie gleich zum Friseur schicken können. Trotzdem halte ich das alles für Humbug – genauso wie den Spruch, starke Kopfbehaarung bei Babys würde den Magen der Mutter kitzeln und deshalb Sodbrennen auslösen.“

US-Erhebung sollte Klarheit bringen

Laut einer Studie von 2006 aus den USA hingegen besteht ein Zusammenhang zwischen Schwangerschaftssodbrennen und dem schon im Mutterleib prächtig entwickelten Haarwuchs eines Kindes. Das jedenfalls behaupten die Autoren, die ihre Ergebnisse seinerzeit im Fachmagazin „Birth“ veröffentlichten und die auf der Webseite der US-Behörde „Nationales Zentrum für Biotechnologieinformation“ nachzulesen sind.

Die Methode der Forscher war sehr einfach: Die US-Autoren arbeiteten mit 64 schwangeren Teilnehmerinnen aus einer anderen medizinischen Studie zusammen, die bereit waren, ihnen nach der Geburt ein Foto ihres Babys zu schicken. In der 36. Schwangerschaftswoche sollten die Frauen dann anhand einer vierstufigen Skala dokumentieren, ob beziehungsweise wie stark ihnen Sodbrennen zu schaffen macht.

Nach der Geburt wurden die Bilder der Kinder einer unabhängigen Jury zwecks Beurteilung der Haarpracht auf einer Skala zwischen eins und fünf vorgelegt. Die Ergebnisse der vorangegangenen Befragung kannte die Jury nicht.

Und siehe da: 82 Prozent der Mütter, die über starkes Sodbrennen klagten, hatten Babys mit überdurchschnittlichem Haarwuchs. Die Babys derjenigen Frauen, die nicht oder kaum unter Sodbrennen litten, hatte dagegen zu etwa 80 Prozent keine oder nur sehr wenige Haare.

Wissenschaftlich gesehen liefert eine solche Erhebung keine seriösen, belastbaren Daten: Zu wenige Frauen standen zur Verfügung, um zu einer repräsentativen Auswertung gelangen zu können. Außerdem unternahmen die Studienautoren keinen Versuch, der Kopplung von Sodbrennen und dem Haarwuchs des Kindes biologisch auf den Grund zu gehen und damit die statistischen Ergebnisse zu untermauern.

Hebamme: „Ein Zusammenhang ist unlogisch“

Für die Hebamme Ursula Jahn-Zöhrens, die seit drei Jahrzehnten als Geburtshelferin arbeitet, gehört die These auf jeden Fall in die Kategorie „Mythos“. „Sodbrennen während der Schwangerschaft und die Haarmenge eines Neugeborenen haben rein gar nichts miteinander zu tun. Das ist ja auch völlig unlogisch. Der Magen und die Gebärmutter sind ja nicht miteinander verbunden. Der Haarwuchs eines Kindes wird allein durch die Gene bestimmt, und das typische Sodbrennen bei Schwangeren rührt von der Hormonumstellung her.“

Die Hebamme erklärt: Diese Veränderungen führten wiederum dazu, dass auch der Magenpförtner weniger fest schließe und so Magensäure leichter nach oben in die Speiseröhre entweichen könne. Dieser Effekt werde noch verstärkt, wenn das Kind wenige Wochen vor der Entbindung viel Platz beanspruche und so der Magen-Darm-Trakt zusätzlich zusammengedrückt werde.

„Obwohl es Eltern heute eigentlich besser wissen sollten, dass an solchen ‘Weisheiten‘ meist nichts dran ist, halten sich Ammenmärchen wie dieses auch im 21. Jahrhundert noch ausgesprochen hartnäckig“, stellt Jahn-Zöhrens fest. „Daran wird sich wahrscheinlich auch so schnell nichts ändern. Das ist meine Erfahrung in 30 Berufsjahren.“

  • Extravaganter Haarwuchs: Die witzigsten Babyfrisuren
  • Geburt: “Die gefährlichste Stunde im Leben jedes Menschen“
  • Kind windet sich aus dem Bauch: Wie “natürlich“ kann ein Kaiserschnitt sein?
  • Koalition beschließt Reform : Mutterschutzgesetz wird ausgeweitet
  • Spektakuläre Bilder: Zwischen den Welten – die Magie der Geburt

Sie finden uns auch auf Facebook – jetzt Fan unserer „Eltern-Welt“ werden und mitdiskutieren!

Lanugohaar

Als Lanugo-Behaarung oder Wollhaar (v. lat.: lana „Wolle“) bezeichnet man den zarten Haarflaum, der den Körper des Fetus bedeckt. Beim Menschen ist das Lanugohaar ein genetisches Überbleibsel und auf unsere Abstammung vom Affen zurückzuführen.

In der 13. bis 16. Schwangerschaftswoche entsteht die Lanugo beim ungeborenen Kind als Schutzhülle im Fruchtwasser. Zu jedem Haarbalg gehört eine Talgdrüse, die eine wassserundurchlässige, fettige Substanz, die Vernix caseosa (Käseschmiere), produziert. Die Lanugo sorgt dafür, dass die Käseschmiere besser haftet, bietet eine gute Wärmeisolierung, Schutz vor Vibrationen, Schall und Druck und verhindert das Aufweichen der zarten Babyhaut im Fruchtwasser.

Etwa in der 30. bis. 32. Schwangerschaftswoche beginnt der Ausfall der Lanugohaare und erst dann können die eigentlichen Körperhaare wachsen. Bei manchen Babys ist auch noch nach der Geburt das Lanugohaar vorhanden – es sollte aber in den ersten Lebenswochen verschwinden.

Man vermutet, dass der Fötus die ausgefallenen Haare noch im Mutterleib verschluckt und diese durch die enthaltenen Keratine die Darmfunktion anregen. Verschluckte Lanugo und Käseschmiere werden zusammen mit Darmzellen und Gallenflüssigkeit innerhalb der ersten Lebenstage als Kindspech (Mekonium) wieder ausgeschieden.

Genauso wie die Käseschmiere zählt die Lanugobehaarung als ein Kriterium zur Beurteilung des Reifegrades des Neugeborenen. Je weniger Babyflaum bei der Geburt noch vorhanden ist, desto reifer wird das Kind eingeschätzt. Frühgeborene haben meist noch deutlich mehr Lanugo, was ihnen bei der Regulation der Körperwärme hilft.

Im späteren Leben kann es zu Lanugobehaarung am Rücken, an den Armen und im Gesicht bei Menschen mit einen sehr niedrigem Körpergewicht (z. B. bei Magersucht oder bösartigen Tumoren) kommen. Wahrscheinlich ist sie dann ein Schutzmechanismus des Körpers gegen Hitze und Kälte, wenn die Haut allein diese Isolierfunktion aufgrund ihres zu geringen Fettgewebes nicht mehr leisten kann. Auch bestimmte Medikamente können als Nebenwirkung eine verstärkte Lanugobehaarung (Hypertrichose) verursachen.

Letzte Aktualisierung : 04-11-19, BH

Babyhaare: Wachstum, Pflege & Schneiden

Wann Babys Haare wachsen und wann sie ausfallen

Babyhaare wachsen nicht ewig. Ein einzelnes Haar befindet sich etwa 2-6 Jahre lang in der Wachstumsphase. Danach tritt es in die Rückbildungsphase ein, in der das Haarwachstum gestoppt wird. In der Ruhephase schließlich wird es von der Nähstoffversorgung abgeschnitten und fällt irgendwann aus. Danach bildet sich an der gleichen Stelle ein neues Haar und der Zyklus beginnt von vorne.

Bei Erwachsenen befinden sich zu jedem Zeitpunkt etwa 85% der Haare in der Wachstumsphase, der Rest ist in der Rückbildungs- oder Ruhephase.

Haarausfall beim Baby?

Bei Babys muss sich dieser Zustand erst einpendeln. Bei vielen Babys fallen mehr Haare aus als gerade nachwachsen. Deswegen kann es durchaus passieren, dass dein Baby plötzlich ein haarloses Köpfchen bekommt, auch wenn sich vorher schon schöner Flaum oder sogar eine ganze Haarpracht auf dem Köpfchen befand. Das ist völlig unbedenklich. Keine Sorge, bald wachsen die hübschen Härchen wieder nach!
Weil der Wachstumszyklus von Babyhaaren so unvorhersehbar ist, lässt sich auch nicht vorhersagen, ob Babys mit Haaren auf die Welt kommen oder ohne, wie schnell die Haare wachsen oder ob sie zwischendurch ausfallen werden oder nicht. Hier muss man sich einfach überraschen lassen.
Es dauert typischerweise mindestens ein Jahr, bis die Wachstumszyklen von Babyhaaren sich normalisiert haben. Aber auch das ist individuell verschieden.

Manchmal passiert es auch, dass die Haare nur an bestimmten Stellen ausfallen. Typischerweise sind das Stellen, auf denen dein Baby oft liegt. Auch das ist völlig normal. Wenn dein Baby sich später mehr bewegt und aktiver wird, gibt sich das wieder.

Wann müssen Babyhaare zum ersten Mal gewaschen werden?

Solange nur zarter Flaum den Kopf deines Babys ziert, lässt sich die Haarpflege ganz nebenbei erledigen: Es genügt, wenn du das Köpfchen beim Baden oder am Wickeltisch behutsam mit einem Waschlappen reinigst. Als Pflegezusatz eignet sich ein milder Baby-Badezusatz, der nicht in den Augen brennt. Am besten führst du den Waschlappen immer von der Stirn zum Nacken. So kommt nichts in die Augen. Anschließend tupfst du Haar und Kopfhaut deines Kindes ganz sanft trocken.

Erst, wenn die Haare dichter geworden sind, solltest du das Haarewaschen beim Baden in die regelmäßige Babypflege einbinden: mit einem milden Baby-Shampoo.

Für beide Varianten solltest du einige Dinge unbedingt beachten:

  • Achte auf ganz besonders milde Produkte speziell für Babys. Denn nicht nur das Haar, sondern auch die Kopfhaut deines Babys ist sehr empfindlich.
  • Pflege das Haar mit sehr zarten Bewegungen. Die Kopfhaut verträgt Reiben und Rubbeln nicht, zudem könnte sich das feine Babyhaar verknoten.
  • Sei vorsichtig mit den Fontanellen – an diesen Stellen sind die Schädelplatten deines Babys noch nicht zusammengewachsen.

Haare waschen ganz entspannt

Babys reagieren sensibel auf Berührungen am Kopf. Und sie mögen es überhaupt nicht, wenn ihnen plötzlich Wasser ins Gesicht oder gar in die Augen spritzt. Das ist für Babys auch deshalb besonders unangenehm, weil ihr Blinzelreflex weniger ausgeprägt ist als bei Erwachsenen: Erst im Laufe des ersten Lebensjahres lernen Kinder, spontan zu blinzeln, wenn ihnen ein Fremdkörper ins Auge gerät.

Mit dieser Anleitung gelingt das Haarewaschen in der Badewanne trotzdem ganz entspannt:

  1. Sobald dein Baby sich von dir gehalten wohlig entspannt hat, kann es losgehen.
  2. Schöpfe einfach mit deiner freien Hand Wasser und lass es vom Haaransatz des Kleinen langsam nach hinten über seinen Kopf laufen. Am besten redest du dabei ruhig und liebevoll mit deinem Baby.
  3. Wenn das Haar gut feucht ist, gibst du ein paar Tropfen Baby-Shampoo darauf und verteilst das Shampoo behutsam. Benutze nur mildes Baby-Shampoo, das nicht in den Augen brennt. Trotz aller Sorgfalt können nämlich doch einmal ein paar Spritzer Wasser oder Shampooschaum ins Gesicht deines Kindes geraten.
  4. Zum Schluss schöpfst du einfach wieder etwas Wasser und spülst das Haar aus. Stirn und Haaransatz kannst du gut mit der feuchten Hand oder einem Waschlappen von Shampooresten befreien.
  5. Tupfe das Haar nach dem Baden vorsichtig mit einem Handtuch ab.
  6. Glätte, falls nötig, das Haar mit einer weichen Babybürste.

Auch Kleinkinder sind typischerweise keine Fans vom Haarewaschen. Viele lassen sich jedoch mit einem oder mehreren der folgenden Tricks dafür begeistern:

  • Eine Schwimm- oder Taucherbrille dabei aufsetzen (beides gibt es in Kindergrößen)
  • Einen feuchten Waschlappen vor die Augen halten
  • Mithelfen (zum Beispiel kann dein Kind dir das Shampoo anreichen oder einen Becher mit Wasser zum Ausspülen füllen)
  • Die Augen schließen und die Finger in die Ohren stecken

Schuppen auf dem Babykopf – Milchschorf und Kopfgneis

Es kann passieren, dass du beim Bürsten oder Haarewaschen gelbliche oder rötliche Schuppen in den Haaren und auf der Kopfhaut deines Babys findest. Dann handelt es sich wahrscheinlich um Kopfgneis (umgangssprachlich meist Milchschorf genannt, „echter“ Milchschorf ist eher selten). Die Schuppen und Krusten sind in der Regel harmlos und verschwinden meist nach einigen Wochen wieder von selbst.

Wenn dich der Anblick stört, kannst du mit einem Wattebausch vorsichtig Öl auf die Krusten auftragen. Lass das Öl über Nacht einweichen, dann lassen sich die Krusten üblicherweise nach und nach mit einer weichen Babybürste ausbürsten.

Auf keinen Fall solltest du die Krusten wegzupfen, weil sich sonst Wunden und Entzündungen bilden können.

Vorsicht mit den Fontanellen

Bei allem, was du auf dem Babykopf machst (Haare waschen, Bürsten…) solltest du besonders vorsichtig sein. Denn bei Neugeborenen sind die Schädelplatten noch nicht überall zusammengewachsen – das vereinfacht die Geburt und ermöglicht, dass das Gehirn auch nach der Geburt weiterwächst.

Es gibt daher auf dem Babykopf Stellen, an denen das Gehirn nicht durch eine Knochenplatte geschützt ist, sondern nur durch eine dicke Membran und die Kopfhaut. Die größte Fontanelle befindet sich mittig, oben auf dem Kopf und ist sehr auffällig. Sie schließt sich erst nach etwa zwei Jahren vollständig. Daneben gibt es noch mehrere relativ kleine Fontanellen, die sich schon früher schließen.

Die Fontanellen dürfen durchaus berührt werden, sie müssen beim Bürsten und Haarewaschen also nicht ausgespart werden. Du solltest jedoch nicht auf die Fontanelle drücken.

Das erste Mal Haare schneiden – wann, wo und wie?

Zum Haare schneiden bei Babys und Kleinkindern kursieren allerlei Gerüchte: Die einen sagen, man müsse die Babyhaare zwischendurch abrasieren, damit sie schneller wachsen. Andere behaupten, man dürfe die Haare in den ersten zwei Jahren gar nicht schneiden, weil sie sonst weniger schnell wachsen.

Wissenschaftlich gesehen sind diese Behauptungen nicht haltbar: Die Haardichte und das Haarwachstum deines Babys sind (ebenso wie Haarfarbe und Haarstruktur) genetisch bestimmt.

Deswegen kann man hier einfach praktisch denken – Haare schneiden ist angesagt, wenn…

  • …die Haare ins Gesicht hängen und dein Kind von Spangen genervt ist
  • …die Haare wirr aussehen und ständig verknoten

Du kannst die Haare selbst mit einer Schere stutzen – benutze aber eine abgerundete Schere ohne Spitze (zum Beispiel eine Kinderschere). Am besten geht das zu zweit: Einer lenkt den kleinen Spatz ab und einer schneidet.

Alternativ kannst du auch zum Frisör gehen, vor allem wenn dein Kind nicht zum fremdeln neigt. Suche dir am besten einen Frisör, der oft Kindern die Haare schneidet. Es gibt zum Beispiel Frisöre mit speziellem Kinderstuhl. Oft klappt es besser, wenn das Kind dabei auf Mamas oder Papas Schoß sitzen darf. Es gibt auch Frisöre, die Hausbesuche machen.

Tipps für grössere Kinder, die Angst vor Frisör oder Haarschnitt haben:

  • Nimm dein Kind ab und zu mit, wenn du selbst zum Frisör gehst. So kann es den Ablauf beobachten und den Frisör kennenlernen.
  • Erkläre ihm, dass die Haare wieder nachwachsen werden.
  • Lass dein Kind beim Aussuchen der Frisur helfen, wenn es sich so weit schon ausdrücken kann.
  • Wenn dein Kind schon mit einer Kinderschere umgehen kann, lass es an einer Puppe experimentieren.

Ab wann wachsen die Haare beim Baby – das sagt der Kinderarzt:

Niedliche Glatze oder Lockenpracht: Vererbung und Wachstum der Haare beim Baby

Liebevoll hältst Du Dein neugeborenes Baby im Arm und bestaunst diesen winzigen neuen Menschen. Auf dem kleinen Kopf kringeln sich dichte Löckchen. Die Hebamme wollte Euch gleich zum Friseur schicken.

Im Nebenbett schläft friedlich Eure kleine Zimmernachbarin. Sie trägt ein Mützchen, um nicht auszukühlen, denn auf ihrem Kopf wachsen nur wenige kurze Haare. Faszinierend, wie unterschiedlich Neugeborene sein können. Aber wann wachsen die Haare beim Baby eigentlich? Und verändern sie ihre Struktur irgendwann?

Wann wachsen die Haare beim Baby?

Die Haare beginnen schon während der Schwangerschaft zu wachsen. Ungefähr in der 20. Woche ist es soweit. Ganz langsam entwickelt sich der erste Flaum auf dem zarten Köpfchen Deines ungeborenen Kindes. Je nach Struktur und Farbe der elterlichen Haare wächst auch die Haarpracht des Babys. Diese Merkmale sind in unseren Genen festgelegt. Manchmal setzt sich aber auch die Generation der Großeltern durch.

Der Haarzyklus im Säuglingsalter

Haare wachsen in Phasen. Nach der Geburt fällt bei Deinem Kind ganz plötzlich der Östrogenspiegel ab, weil es nicht mehr über die Nabelschnur mit der Mutter verbunden ist. Eine natürliche Folgeerscheinung ist ein massiver Haarausfall. Aber keine Angst, die Haare wachsen bald wieder nach. Manche Kinder behalten ihre Löckchen auch und machen einfach mit dem natürlichen Haarzyklus weiter.

Das Buch für den Papa: Einfach Vater werden!

  • Die Wachstumsphase (Anagenphase) beträgt circa drei Jahre.
  • Über drei bis vier Monate bleibt das Haar dann in der Ruhephase (Telogenphase).
  • Die Absterbephase (Katagenphase) erstreckt sich über drei Wochen.

Woher die kahle Stelle am Babyhinterkopf kommt

Babys liegen naturgemäß viel auf ihrem Hinterkopf und die Reibung an der Unterlage belastet die Haarwurzeln. So gehen immer wieder Haare aus. Da die Haare am Hinterkopf den anderen Haaren wohl im natürlichen Zyklus etwas voraus sind, befinden sie sich auch früher in der Absterbephase.

Es entsteht eine Teilglatze am Hinterkopf, die vielen Eltern Sorgen bereitet. Das ist aber nicht notwendig, da die Haare mit der Zeit ganz von alleine nachwachsen. Die kahle Stelle ist dann rasch vergessen.

Babys und ihre Haarfarbe

Warum und wann wachsen die Haare beim Baby in einer anderen Farbe nach? Dieses Phänomen tritt nicht bei jedem Kind auf. Meist dunkeln die Haare später nur etwas nach, weil das Kind mit zunehmendem Alter mehr Pigmente produziert und in die Haare einlagert. Die Haarfarbe ändert sich nicht von Grund auf.

Der Mythos rund um das Haareschneiden beim Baby

Viele Eltern glauben, dass sie mit dem Rasieren oder dem Schneiden der Babyhaare das Wachstum positiv beeinflussen können. Das scheint aber nur so, weil die dünnen Spitzen abgeschnitten werden und die Haare daher dicker wirken. Die Struktur wird alleine von den Genen bestimmt und ist nicht durch einen neuen Haarschnitt beeinflussbar.

Wo sind die schönen Löckchen hin?

Du bist ganz hingerissen von der Lockenpracht Deines Nachwuchses. Eigentlich kannst Du Dir die Löckchen gar nicht erklären, weil weder Du noch Deine Partnerin diese Haarstruktur haben. Aber schön findest Du es trotzdem. Nach ein paar Monaten fällt Dir plötzlich auf, dass die Haare Deiner Tochter oder Deines Sohnes ganz glatt geworden sind. Was ist da los? Wissenschaftler gehen davon aus, dass die ersten Haare eines Babys so fein sind, dass sie sich schneller drehen und locken. Mit der Zeit geht auf dem kleinen Kopf ein Haarwechsel vor und die zweiten Haare sind kräftiger. Liegen wilde Locken nicht in den Genen Deines Kindes, bleiben die Strähnen einfach glatt.

Kinderhaare im Wachstum

Bei den meisten Kindern passt sich der Haarzyklus in den ersten zwei Lebensjahren langsamer der Situation eines Erwachsenen an. Die Haare befinden sich in verschiedenen Phasen und fallen nicht mehr alle gleichzeitig aus. Bis zum zweiten Geburtstag kannst Du langsam erkennen, welche Haarstruktur Dein Kind von Dir und seiner Mama geerbt hat.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.