Kinderwagen test 2016

Britax Römer

PREMIUM

Go Next Kombikinderwagen Grey Melange/Weiß

Go Next Kombikinderwagen Grey Melange/Weiß Bestellnummer 6020.895.767

Eltern, die auf bequemes und sicheres Transportieren des Nachwuchses in Verbindung mit perfekter Funktionalität und umwerfendem Design setzen, ist der Kombikinderwagen Go Next 2017 aus der Kollektion von Britax genau die richtige Wahl.

  • Altersempfehlung: ab der Geburt bis 3 Jahre
  • Belastbarkeit: bis 17 kg
  • Verwendung: universell einsetzbar, in der Stadt oder auf dem Land
  • Klappmaß: 78(L) x 61(B) x 50(H) cm
  • Gewicht: 9 kg
  • Räder: luftgefüllte Reifen hinten, schwenk- und arretierbare Vorderräder
  • Lieferumfang: Gestell, Babywanne mit Matratze, Sportwagenaufsatz
  • Funktionen: wendbare Sitzeinheit, ergonomischer, höhenverstellbarer Schiebebügel, Adaptersystem, Windschutz mit Reißverschlüssen, großer Einkaufskorb, gepolsterte Innenverkleidung, zentrale Federung, Reflektorband 3M Scotchlite, Verdeck mit UV-Schutz UPF 50+, schmutz- und wasserabweisender Bezug, Matratze
  • Maße: Sitzfläche 23(L) x 32(B) cm, Rückenlehne 32(B) x 54(H) cm, Innenmaß Wanne 76(L) x 32(B) cm

Sicherheit & Komfort

In dem Kombikinderwagen Go Next mit neuem Vorderraddesign 2017 aus dem Hause Britax wird der Nachwuchs von Geburt an bis zum Alter von drei Jahren sicher und komfortabel transportiert. Dank seiner zentralen Federung bietet der Wagen einen hohen Komfort für das Baby. Die Babywanne ist mit einer angenehm gepolsterten Matratze ausgestattet. Der Sportwagenaufsatz ist wendbar und besitzt stufenlos verstellbare Rückenlehne und eine Fußstütze mit drei unterschiedlichen Positionen, sodass der Spross jederzeit komfortabel reist. Die extra große, ausfahrbare Sonnenblende hält mit seinem UV-Schutz von 50+ schädliche Sonneneinstrahlung ab. Auch die Bereifung des praktischen Kinderwagens steht für hohe Sicherheit und einen hohen Komfort. Natürlich trägt auch das Reflektorband 3M Scotchlite, das auf beiden Seiten des großen Einkaufskorbs befestigt ist, zu hoher Sicherheit bei. Es ermöglicht eine gute Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen.

Gestell & Fahrwerk

Das stabile Fahrgestell besteht aus besonders leichtem Aluminium. Auf ihm lässt sich die Wanne für Kinder bis zu einem Alter von ca. einem Jahr platzieren, genauso wie der danach nutzbare Sportwagenaufsatz. Das Fahrwerk besteht aus zwei kleinen Schwenk-Vorderrädern, die sich auch arretieren lassen und ebenfalls aus zwei größeren Hinterrädern, die luftgefüllt sind um eine perfekte Dämpfung zu bieten. Die Fronträder warten in dieser Edition mit einem neuen Design auf.

Lieferumfang

Der Lieferumfang beinhaltet neben dem Chassis als auch die Babywanne, den Kindersitz und zahlreiches Zubehör. Die Babywanne ist mit einer gepolsterten Matratze ausgestattet und wartet mit einem Windschutz mit Reißverschlüssen sowie einem Verdeck mit UV-Schutz 50+ auf. Darüber hinaus hat sie einen schmutz- und wasserabweisenden Bezug zu bieten. Der Sportwagenaufsatz ist auf dem Gestell wendbar und kann in puncto Sitzposition und Fußstütze individuell angepasst werden. Ein geräumiger Einkaufskorb mit Reflektorstreifen gehört ebenfalls zum Lieferumfang.

Kinderwagen

Folgende Kinderwägen sind in unserem Test:

  • ABC Design – Condor 4
  • Bergsteiger – Capri
  • Britax – Go Big
  • Bugaboo – Buffalo
  • Hauck Maxan – 4 Trio Set
  • Joie – Chrome DLX
  • Joolz – Geo Earth
  • Knorr-Baby – Noxxter
  • Moon – City Nuova
  • Naturkind – Varius Pro
  • Osann – Pep
  • Teutonia – Bliss

Die Testtabelle enthält Daten zu:

Kindgerechte Gestaltung: Platz in der Tragetasche, Sitzkomfort, Gurtsystem, Federung, Regen- und Sonnenschutz.

Handhabung: Warnhinweise in der Gebrauchsanleitung. Übersichtlichkeit, Verstellbarkeit, Leichtigkeit beim Schieben, Schrittfreiheit und Schieberhöhe, Bremsen. Fahren auf verschiedenen Untergründen (Waldboden, Kopfsteinpflaster, Treppen), tragen und Transport mit und ohne Kind; Reinigung der Bezüge.

Sicherheit: Haltbarkeit der Bremsen, Faltmechanismus und Kennzeichnung, Festigkeit der Räder, Rückhaltesysteme und Verschlüsse, Stabilität. Kippsicherheit, Gurte, Quetsch- und Klemmstellen, Sichtbarkeit im Dunkeln.

Schadstoffe: polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Phthalate und weitere Schadstoffe wie Chlorparaffine, Flammschutzmittel, Organozinnverbindungen und verbotene Azofarbstoffe. – Lesen Sie hier unseren Testbericht:

Die Kultmarke Bugaboo bietet seit Oktober 2016 alle ihre Standardmodelle mit Schiebe- und Tragebügeln aus Kunstleder an: „Nun kann jeder die sanfte Fahrt und das luxuriöse Handling genießen, für das unsere Kinderwagen so berühmt sind“, heißt es dazu in einem Werbetext. Luxus her oder hin: Sicher ist, dass Kinder diese Bügel besser nicht angreifen. In ihnen stecken nämlich deutliche Mengen Tris-Dichlorpropylphosphat (TDCPP) – ein Flammschutzmittel, das vermutlich Krebs erzeugen kann. Das ergab ein Test, in dem wir gemeinsam mit der deutschen Stiftung Warentest zwölf Kombi-Kinderwagen untersucht hatten.

Streng beurteilt

Weil Kinder sich an Griffen festhalten und daran oft lutschen, werden bei Kinderwagen-Tests für Materialien, die für die Sprösslinge erreichbar sind, dieselben strengen Grenzwerte angelegt wie für Spielzeug. Der Kindergriff des Bugaboo übersteigt den Grenzwert für TDCPP um ein Vielfaches. Das teure Gefährt gehört daher zu den Testverlierern.

Ein negatives, nicht zufriedenstellendes Urteil kassierten neben Bugaboo drei weitere Kinderwagen. Grund dafür sind nicht nur gesundheitsschädliche Substanzen. Einige Modelle können kippen oder sie sind im Dunkeln kaum sichtbar.

Sitz: Kippgefahr beim Knorr-Baby

Besonders gefährlich kann es beim Knorr-Baby Noxxter werden. Um den Sitz korrekt zu befestigen, müssen die Eltern vier Metallstifte ins Fahrgestell einklinken. Im Test hörten wir ein deutliches Einrasten, auch wenn nur zwei Stifte eingesetzt wurden. So kann der falsche Eindruck entstehen, der Aufsatz würde fest sitzen. Er kippt jedoch – unter Umständen erst, nachdem das Kleinkind hineingesetzt wurde. Ist der Aufsatz in Fahrtrichtung eingesetzt, kann ein nicht angeschnalltes Kind nach hinten aus dem Wagen fallen.

Arm quetschen

Ist er rückwärtsgerichtet montiert, kann sich das Kind die Arme quetschen. Allein die Vorstellung, was bei solchen Stürzen passieren könnte, ist ein Albtraum! Der Hersteller kündigte inzwischen an, die Konstruktion ab der nächsten Produktion mit einer Kippsperre zu versehen.

TEST: Buggys 4/2016

Kinderwagen oder gleich Buggy?

Seien wir ehrlich: Vor allem Paare, die erstmals Eltern werden, müssen ihre Geld zusammenhalten. Babyausstattung und Kinderzimmer verschlingen genug. Da stellt sich die Frage: Muss es wirklich ein „richtiger“ Kinderwagen sein? Der kann schnell mit einem Tausender zu Buche schlagen ? Oder tut es nicht auch ein Sportwägelchen, ein Buggy? Den gibt es in guter Ausführung schon ab rund 120 Euro, wie unser Testbericht von 15 Modellen in der Preisklasse von 90 bis 345 Euro belegt.

„Buggy“: schon der alte Lateiner hat‘s erahnt

Wer sich noch an das „Nomen est Omen“ aus dem Lateinunterricht erinnert („der Name ist ein Zeichen“), findet schon im Produktnamen „Buggy“ die Antwort auf die Eingangsfrage: „verrückt“ und „fehlerhaft“, bedeutet es im Englischen. Denn Säuglinge müssen flach liegen können, was im Buggy meist nicht der Fall ist. Erst wenn der Nachwuchs sitzen kann – meist ab dem sechsten bis neunten Monat – sollte man den Buggy in Erwägung ziehen. Dennoch werden manche Babyschaukeln mit den Worten „für Kinder ab der Geburt“ beworben. Das ist nur zulässig, wenn sich der Sitz auf mindestens 150 Grad (also sehr flach) aufklappen lässt. Genau das schaffen aber die wenigsten der so ausgelobten Gefährte.

Viele Details – jedes wichtig

Auch in anderen, wesentlichen Punkten schnitten viele Buggys echt „buggy“ – fehlerhaft – ab. Geprüft wurden: Kindgerechter Gestaltung (Sitzkomfort, Gurtsystem, Federung, Regenschutz, Sonnenschutz), Transportmaße, Gesamtgewicht, Schiebehöhe, Haltemöglichkeit, max. Zuladung im Einkaufskorb, Handhabung (Bedienungsanleitung, Erstmontage, das Zusammenlegen und Aufklappen, Umbauen und Verstellen, Schieben, Bremsen, das Fahren auf verschiedenen Untergründen, Verhalten beim Tragen, Transportieren und Reinigen sowie Haltbarkeit, Sicherheit und Gehalt an Schadstoffen. Nur ein Drittel der folgenden Kandidaten brachte es auf ein Testurteil „gut“.

  • Nuna – Pepp Luxx
  • Maclaren – Techno XT3
  • Baby Jogger – Vue Lite
  • Peg Peregro – Pliko P3 Compact Classico
  • Knorr-Baby – Vero XL Happy Colour
  • ABC Design – Takeoff
  • Joie – Nitro
  • TFK – Dot
  • Quinny – Zapp Xtra
  • Cool Baby – Jan
  • Recaro – Easylife
  • Chic 4 Baby – Lido
  • Kiddy – City’n move
  • Hauck – Shopper Comfortfold
  • Chicco – Lite Way

Welche das waren, erfahren Sie in unserem KONSUMENT-Test Buggys

Britax GO Next 2

  • Neu!
  • Winter
    • Kuschelige Fußsäcke
      • Kleine Fußsäcke für Babys
      • Lammfell-Fußsäcke
      • Fleece-Fußsäcke
      • Daunen-Fußsäcke
      • Handwärmer & Fellauflagen
    • Warm eingepackt
      • Kuschelige Einteiler
      • Mützen, Socken & Schuhe
      • Bodys, Shirts & Hosen
    • Zauberhafte Weihnachten
      • Mach´s Dir hygge!
      • Weihnachtsdeko
      • Geschenke für Babys & Kids
      • Geschenke für Mama & Papa
  • Kinderwagen
    • Übersicht
      • Kombikinderwagen
      • Geschwister-/ Zwillingswagen
      • Buggys
      • Fußsäcke
      • Kinderwagen-Ersatzteile
      • Kinderwagen-Zubehör
    • Joolz
      • Joolz Hub
      • Joolz Day 3
      • Joolz Geo 2
      • Joolz-Zubehör
    • Bugaboo
      • Bugaboo Fox
      • Bugaboo Ant
      • Bugaboo Donkey 2
      • Bugaboo Bee 5
      • Bugaboo Cameleon 3
      • Bugaboo-Service
      • Bugaboo-Zubehör
    • Easywalker
      • Easywalker Harvey 2
      • Easywalker Charley
      • Easywalker Buggy XS 2019
      • Easywalker-Zubehör
    • Cybex
      • Cybex Priam
      • Cybex e-Priam
      • Cybex Mios
      • Cybex Balios S
      • Cybex-Zubehör
    • Babyzen Yoyo+
      • Yoyo+ 6+
      • Yoyo+ 0+
      • Yoyo-Zubehör
    • Britax
      • Britax GO Big 2
      • Britax GO Next 2
      • Britax-Zubehör
    • Uppababy
  • Kinderzimmer
    • Komplettzimmer
      • Done by Deer
      • Leander
      • Linea by Leander
      • Oliver Furniture
      • Oeuf
      • Quax
      • Rafa-Kids
      • Sebra
    • Kinderzimmermöbel
      • Babybetten
      • Babywiegen & Beistellbetten
      • Hochbetten & Etagenbetten
      • Juniorbetten & Bettsofas
      • Kinderstühle & Tische
      • Schränke & Regale
      • Wickelkommoden & Wickeltische
    • Ausstattung
      • Betthimmel & Baldachine
      • Bettwäsche & Schlafsäcke
      • Kissen & Decken
      • Wickelauflagen
      • Krabbeldecken & Spielmatten
      • Nestchen & Baby-Nester
      • Teppiche
      • Matratzen
    • Kinderzimmer-Deko
      • Mobiles & Girlanden
      • Lampen & Nachtlichter
      • Spielzeugkisten & Aufbewahrung
      • Tipis & Sitzsäcke
      • Tapeten & Wanddeko
  • Baby & Kids
    • Autositze
      • Babyschalen ab Geburt
      • Reboarder ab Geburt
      • Ab 9 Monaten
      • Ab 3 Jahren
    • Unterwegs
      • Tragehilfen
      • Baby-Fußsäcke
      • Fahrradhelme
      • Laufräder
      • Kinderfahrräder
      • Fahrradsitze
      • Kinderrucksäcke & Koffer
      • Reisebetten
      • Wickeltaschen & Zubehör
    • Geschenkideen für Babys & Kids
      • Geschenkideen zur Geburt
      • Geschenke 1. Geburtstag
      • Geschenke 2. Geburtstag
      • Geschenke 3. Geburtstag
      • Paaaarty!
    • Essen & Stillen
      • Hochstühle
      • Babywippen
      • Lätzchen
      • Kindergeschirr
      • Schnuller & Schnullerketten
      • Brotdosen & Trinkflaschen
      • Stillkissen
    • Spielzeug
      • Rutschen & Schaukeln
      • Kuschelmonster
      • Spielen & Lernen
      • Spielbögen
      • Malen & Basteln
      • Rasseln & Greiflinge
      • Spieluhren & Mobiles
      • Bausteine
    • Pflege
      • Bademäntel & Ponchos
      • Badetücher & Waschlappen
      • Windeltücher
      • Pflegezubehör
      • Badespielzeug
    • Babymode
      • Babybodys
      • Babyhosen & Shirts
      • Strampler & Pyjamas
      • Jäckchen & Overalls
      • Socken & Strumpfhosen
      • Mütze, Schal & Handschuhe
      • Baby- & Kinderschuhe
  • Family
  • SALE
  • Marken
  • Stores
    • Store Berlin-Schöneberg
    • Store Berlin-Mitte

Das Unternehmen Britax Römer ist einer der bekanntesten Hersteller im Bereich Kindersicherheit. Vor allem seine Kinderwagen und Buggys stehen für eine hohe Verarbeitungsqualität und verlässliche Produkte – und jedes Jahr kommen neue Modelle hinzu. Wie in Pressetexten zu lesen ist, erweitert das Unternehmen im Jahr 2015 seinen Fuhrpark um drei neue Sportkinderwagen, darunter den Britax Go Next als eleganten Alltagsbegleiter für Eltern, die viel unterwegs sind.

Hohe Position für Babywanne, Tiefeinsteiger für Sportsitz

Der Go Next trägt seine Marschrichtung bereits im Namen: Hauptsache unterwegs sein, ganz gleich ob direkt ab der Geburt mit dem Kinderwagenaufsatz oder später, ab dem Sitzalter des kleinen Fahrgastes, mit Sportsitz und oder im Auto mit aufsetzbarer Babyschale. Man ist sich nicht sicher, ob sich das Design so grundlegend von allen anderen Modellen und insbesondere den Kollegen Smile und Go unterscheidet oder es, ganz ähnlich wie bei der hochpreisigen Konkurrenz, hier vor allem um einen desginorientierten Marketingauftritt geht. Besonderheite sind gewiss der erhöhte Platz für die Babywanne – für mehr Elternnähe zu Beginn – sowie der tiefe Sitz für einfachen Ein- und Ausstieg.

Verschmelzung von Form und Funktion

Eins aber lässt selbst hartgesottene Worthülsen-Ignoranten hellhörig werden: Die Verschmelzung zwischen Form und Funktionalität, ansonsten ein im Kinderwagendesign eher selten gelungener Kompromiss, soll den Eltern die Auswahl erleichtern. Denn diese sollen nicht zwischen Zweckmäßigkeit und Stil wählen müssen, sodass sie sich vollkommen problemlos als urbane Jung-Eltern mit besonderem Gespür für Stil präsentieren können. Der Go und der Go Next sollen sogar Gedanken lesen können – und sicherlich, hier steigen die eben erwähnten Realisten aus: Beide Modelle können einfach angepasst und gefaltet werden, egal, ob der Sitz gerade im Panorama- oder Elternblickmodus platziert ist.

Reflektorenfunktion bei wenig Licht

Das ansonsten nötige komplexe Zusammenspiel aus Radgröße, Radmaterial, Federung und Traktion soll hier außerdem kein Thema sein: Der Go Next beherrscht Asphalt und Acker gleichermaßen. Zum Sicherheitspaket gehören sogenannte 3MScotchlite-Streifen mit Reflexfunktion bei wenig Licht, zum Eltern-Komfort ein erweiterter Einsatz für den Einkaufskorb sowie ein Buggy-Board, das kleine Mitfahrer mitversorgt. Wohlfühlwerte für das Kind sind offensichtlich vorhanden. Etwa in Form des großzügigen Sonnendachs und der üppigen Polsterung im Bereich des Sitzes und des verstellbaren Fünfpunktgurtes. Was der Go Next leistet, werden Test- und Fahrberichte zeigen, wer aber die rund 1.050 EUR in die Hand nimmt, würde sich schon etwas Perfektes wünschen.

Kofferraum-Check: Welcher Kinderwagen passt in mein Auto?

Es gibt viele Parameter, anhand welcher man den für sich perfekten Kinderwagen finden kann. Es gibt zahlreiche Modelle mit unterschiedlichen Funktionen auf dem Markt. Jeder sollte genau den Kinderwagen finden können, der zu den eigenen Bedürfnissen passt und der die gewünschten Funktionen aufweist, ganz egal ob es ein Kombikinderwagen mit einer schmalen Gestellbreite oder ein Buggy mit einem Gewicht unter 6 kg sein soll.

Wenn der perfekte Kinderwagen gefunden wurde, ist es mindestens genau so wichtig, dass dieser auch in das eigene Auto passt. Vielleicht ist das Faltmaß sogar das ausschlaggebende Kriterium für die Auswahl eines Modells, z.B. wenn der eigene Kofferraum sehr wenig Platz bietet.

Der Kofferraumcheck von Babyartikelcheck.de

Genau zu diesem Zweck haben wir unseren Kofferraumcheck entwickelt. Hier kann man bequem die Maße seines Kofferraums eingeben und unser Filter zeigt dann nur die Kinderwagen an, die im zusammengefalteten Zustand in den Kofferraum passen. Darüber hinaus kann man wie gewohnt die übrigen Parameter, die für die eigenen Bedürfnisse relevant sind, eingeben. So kann man z.B. genau die Kombikinderwagen herausfiltern, die eine drehbare Sitzeinheit und einen höhenverstellbaren Schieber besitzen, geländetauglich sind und gleichzeitig in einen Seat Ibiza passen, ohne die Rückbank umlegen zu müssen.

Kinderwagen für kleinen Kofferraum

Ob großes oder kleines Auto, mit unserem Kofferraum-Check lässt sich ein Kinderwagen für die meisten Autos finden. Wenn mehrere Modelle nach der Eingabe der Kofferraummaße angezeigt werden, dann sollten man diese mit unserer Vergleichsfunktion (einfach bei den entsprechenden Modelle auf „vergleichen“ klicken) die Funktionen und Eigenschaften der Kinderwagen vergleichen.

Wichtiger Hinweis!

Beachtet bitte, dass je nach Modell zu dem Faltmaß des Gestells noch eine Sitzeinheit oder Babywanne hinzukommen kann. Diese Teile lassen sich in der Regel sehr klein zusammenfalten oder mit anderem Gepäck befüllen. Ausschlaggebend ist also, ob das Kinderwagen-Gestell in den Kofferraum passt. Hier gibt es nämlich nur eine Möglichkeit das Packmaß zu reduzieren und zwar, in dem man die Reifen abnimmt.

Kinderwagen Vergleich 2020

3. Kaufberatung: Diese Details sind bei der Auswahl wirklich wichtig

Kein guter Kinderwagen-Test kann durchgeführt werden, ohne die nachfolgenden Punkte zu beherzigen. Denn der beste Kinderwagen für Ihre Zwecke muss nicht nur zum Einsatzort passen oder einfach zu transportieren sein. Legen Sie Wert auf Zubehör, eignet sich ein Kinderwagen-Set ideal. Die wichtigsten Merkmale, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollten, erhalten Sie in dieser Übersicht.

3.1. Der Einsatzort: Stadt oder Land?

Kinderwagen mit großen Rädern mit gutem Profil können sogar am Strand genutzt werden.

In der Stadt befinden sich überwiegend geteerte Wege, schmale Gassen, etliche Bordsteinkanten und riesige Menschenmengen. Für diesen Zweck sollte ein Kinderwagen gewählt werden, der leicht und wendig ist. Schwenkbare Vorderräder erleichtern jedes Ausweichmanöver.

Fahren Sie den Kinderwagen überwiegend in ländlicher Gegend aus, stoßen Sie über kurz oder lang auf holprige und unebene Wege. Ein Kinderwagen mit großen Rädern, die bestenfalls mit Luft gefüllt sind, ist besonders empfehlenswert.

Sind Sie sowohl in der Stadt als auch in ländlicher Umgebung unterwegs, sollten Sie einen Blick auf einen Kinderwagen mit großen Luftkammerrädern werfen.

3.2. Transportmöglichkeit durch geringes Größe

Wenn Sie den Kinderwagen häufig ins Auto laden, empfiehlt sich ein kleiner Kinderwagen. Ist der Kinderwagen leicht, können Sie ihn rückenfreundlich in den Kofferraum befördern und wieder entladen.

3.3. Ihre Wohnsituation entscheidet über das Gewicht des Kinderwagens

Auch dieser Punkt ist beim Kauf entscheidend. Wenn Sie beispielsweise im dritten Stock wohnen, bietet sich ein möglichst leichter Kinderwagen an, während das Gewicht bei Hausbewohnern im Erdgeschoss kaum etwas ausmacht.

Tipp: Statt eine schwere Babywanne zu nutzen, können Sie Ihren Kinderwagen mit einer leichten Stofftragetasche ausstatten.

3.4. Die Räder: Gummi oder Kunststoff?

Hochwertige Kinderwagen verfügen oft über Luft- oder feste Gummireifen.

Grundsätzlich lassen sich die Räder in zwei Varianten unterteilen:

  • Räder aus festem Gummi/Kunststoff
  • Räder mit Luftbereifung

Räder aus festem Gummi oder Kunststoff erzielen kaum Federung und selbst kleine Stöße an abgesenkten Bordsteinkanten merken Sie sofort. Ideal sind diese Räder dort einzusetzen, wo der Untergrund sehr eben ist.

Kinderwagen mit Luftreifen fangen Stöße sehr gut ab. Allerdings besteht hier immer die Gefahr, dass sie einen Platten bekommen. Auf holprigen Wegen fahren Sie mit diesen Rädern sehr gut.

Tipp: Die meisten Sportkinderwagen sind übrigens Modelle mit drei Rädern – das macht sie nämlich besonders wendig.

3.5. Die Lenkung: Flexibel durch die Stadt

Kinderwagen ohne Lenkung haben einen stabilen und guten Geradeauslauf und eignen sich ideal für lange Strecken, bei denen Sie auf wenige Kurven stoßen. Im Trubel der Innenstadt und beim Einkauf sind Wagen mit Lenkung leichter zu handhaben, allerdings driften diese Modelle bei schiefen Wegen gerne etwas ab.

3.6. Wanne, Soft- oder Festtasche: Was eignet sich?

Modelle wie diesen Kinderwagen können Sie sehr platzsparend zusammenklappen.

Eine Wanne ist zwar stabil, bietet aber keine Vorteile, die eine leichte Stofftasche nicht aufweist. Viele Taschen lassen sich auch soweit umstellen, dass sie noch später im Sitz genutzt werden können.

Der größte Unterschied zwischen einer Softtasche und einer Festtasche ist, dass die Außenwände bei der ersten Variante sehr instabil sind. Diese Tasche kann also nur für den Kinderwagen genutzt werden. In der festen Tasche kann Ihr Baby auf Reisen auch zwei Tage nächtigen oder nach einem Spaziergang sein Nickerchen beenden.

3.7. Die Größe: Zu groß kann unpraktisch sein

Während die Liegeflächen bei den gängigsten Modellen dieselbe Größe aufweisen, gibt es bei den Gestellen große Unterschiede.

Auch wenn ein großes Gestell auf den ersten Blick viel stabiler wirkt, sollten Sie bedenken, dass dieses auch in den Kofferraum oder in die Straßenbahn passen muss.

Ein verstellbarer Griff hingegen ist wichtig, damit beide Eltern den Wagen optimal an Ihre Körpergröße anpassen können.

Tipp: Maxi-Cosi-Kinderwagen sind besonders kompakt und platzsparend im Kofferraum zu verstauen.

3.8. Praktisches Zubehör von Regen- bis Sonnenschutz

Nicht nur der Kinderwagen-Sonnenschirm oder der Kinderwagen-Regenschutz gehören zum Zubehör. Zu den Sonderausstattungen bei einem Kinderwagen zählen auch:

  • Fußsack
  • Insektenschutz
  • Handbremse
  • Klingel

Ein Kinderwagen-Komplettset ist in der Regel mit viel Zubehör ausgestattet. Teure Käufe im Nachhinein entfallen.

Top 10: Beste Familienautos 2017 Test & Vergleich

Weitere Top 10 Listen

  • Top 10: die besten neuen Mini- und Kompakt-SUVs 2019
  • Top 10 Elektroauto-Neuheiten 2019
  • Mit Vollgas ins neue Jahr durchstarten – Unser Top 10 PS-Ranking
  • Top 10: Günstigste Supersportwagen | Autoplenum.de
  • Die 10 sichersten Kombis im Vergleich
  • Die 10 günstigsten Autos in der Versicherung | Autoplenum.de
  • Die günstigsten Elektroautos | Autoplenum.de
  • Top 10 wissenswerte Fakten über Elektroautos
  • Die schnellsten Vans von 0 auf 100 km/h
  • E-Autos mit der grössten Reichweite im Vergleich
  • Die schnellsten Kombis von 0 auf 100 Test & Vergleich 2018
  • Sicherste Familienautos 2018 Test & Vergleich
  • Sicherste Kleinwagen 2018 Test & Vergleich
  • Die beliebtesten Autos ab sieben Sitzen 2018
  • Die 10 beliebtesten Urlaubsautos 2018
  • Gesetzliche Neuerungen für Autofahrer 2018
  • Tipps & Tricks für Gebrauchtwagenkauf
  • Auto waschen im Winter – ja oder nein? Tipps von Autoplenum.de
  • Die 10 besten Spritsparer 2018
  • Top 10: Auto-Neuheiten 2018
  • Top 10: Die günstigsten Kleinwagen für 2018
  • Top 10: Beste Frauenautos 2017 Test & Vergleich
  • Top 10: Hässlichsten Autos 2018
  • Top 10: Coolste Autos 2018 Test & Vergleich
  • Top 10: Autos mit Variabilität – Diese Autos können alles!
  • Top 10: Beste Autos ab 5 Sitzen 2017 Test & Vergleich
  • Top 10: Beste Cabrios 2017 Test & Vergleich
  • Top 10: Beste Geländewagen + SUV 2017 Test & Vergleich
  • Top 10: Beste Vans 2017 Test & Vergleich
  • Top 10: Beste Autos 2017 Test & Vergleich
  • Top 10: Beste Limousinen 2017 Test & Vergleich
  • Top 10: Beste Kleinwagen 2017 Test & Vergleich
  • Top 10: ADAC-Pannenstatistik
  • Top 10: Beste Kombis 2017 Test & Vergleich

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.