Kinder fahrradanhänger test

Inhalte

Beim Fahrradanhänger Test unterscheiden wir zwischen zwei verschiedenen Anwendungsgebieten. Der klassische Fahrradanhänger / Lastenanhänger ist für den Transport von Gegenständen und Lasten konzipiert. Meistens handelt es sich dabei um einen recht unspektakulären Aufbau mit einer Rahmenkonstruktion und einer Box o.ä. als Ladefläche. Die zweite Variante ist der Fahrradanhänger für Kinder. Mit ihm können Personen, genauer noch Kinder, befördert werden. Welcher Anhänger für die persönlichen Bedürfnisse der Richtige ist, erfährt man über den Fahrradanhänger Test. Was es auch 2020 vor der Anschaffung alles zu beachten gibt, stellen wir in diesem Artikel vor. Im Fokus stehen die Anwendung, die Sicherheit und die Verarbeitung.

“ Direkt zu den Testergebnissen

Kinderfahrradanhänger Test – Fahrradanhänger für Kinder

Wenn die Kinder noch zu klein für ein eigenes Fahrrad sind, dann ist der Kinderfahrradanhänger die perfekte Alternative, um nicht auf den geplanten Naturtrip zu verzichten. Auch in der Stadt punkten Fahrradanhänger mit dem flexiblen Einsatz. In den letzten Jahren ist ein richtiger Boom um die Fahrradanhänger für Kinder entstanden. Diverse Hersteller locken mit verschiedenen Modellen, Ausführungen und Erweiterungen. Egal ob Jogger,Walker oder Buggy, kaum ein Modell ist nur auf den Einsatz als Trailer beschränkt. Bei den Kinderanhängern gibt es zudem gesetzliche Bestimmungen und Vorgaben, die definitiv erfüllt sein sollten, mehr dazu später im Artikel.

Fahrradanhänger Test – Sicherheit beim Kinderanhänger

Beim Fahrradanhänger gilt es ebenso auf die Sicherheit zu achten, wie auf dem Fahrrad selbst. Der Anhänger bewegt sich mit gleicher Geschwindigkeit wie das Zugfahrrad und nimmt genauso am Straßenverkehr teil. Integrierte Sicherheitsgurte sind bei jeder Fahrt und auch bei kurzen Strecken den Kindern anzulegen. Der Sitz wird entweder durch ein aufgespanntes Tuch gebildet (Tuchsitz) oder ist als Sitzschale integriert. Ebenfalls sollte das Kind in dem Anhänger einen Helm tragen. Kommt es zu einem Unfall, ist der Kopf geschützt und Verletzungen können reduziert werden. Passende Fahrradhelme für Kinder haben wir in dem Artikel zum Fahrradhelm Test aufgelistet.

Der Raddruchmesser bestimmt Fahreigenschaften

Große Reifen geben einen sichereren Lauf und absorbieren kleine Unebenheiten der Wegstrecke. Gleichzeitig wird das Fahrgefühl ruhiger und der Fahrradanhänger liegt besser auf der Straße. Durch eine große Spurbreite wird die Straßenlage ebenfalls verbessert. Es sollten mindestens 16 Zoll, besser jedoch 20 Zoll Räder montiert sein. Die Spurbreite sollte nicht über 90 cm sein.

Eine Federung am Fahrradanhänger absorbiert Erschütterungen und Stöße

Besteht das Interesse nach mehr Komfort, so wählt man einen Fahrradanhänger mit eingebauter Federung. Diese Modelle sind nicht immer mit einem Aufpreis versehen, für Vielfahrer ist es jedoch ein lohnenswertes Extra. Bei dem Typ der Federung besteht die Wahl zwischen einer Blattfederung und einer normalen Feder-Federung (siehe Bild vom Burley Fahrradanhänger). Auch wenn es für einen solchen Anhänger bezüglich der Federung keine gesetzlichen Reglements gibt, ist der Fahrkomfort nicht unerheblich für das Kind.

Prüfsiegel, Zertifikate und Normen beachten

Wir empfehlen Modelle zu kaufen, die ein TÜV, GS oder andere aussagekräftige, offizielle Prüfsiegel aufweisen. Oft geben die Hersteller auch an, an welche Normen und Vorschriften Sie sich bei der Konstruktion und beim Bau gehalten haben. Wird sich hier an geltende Normen gehalten, erfüllt der Anhänger notwendige Standards. Mehr zu den gesetzlichen Bestimmungen lest ihr weiter unten im Artikel.

Eine Sicherungsleine bietet optimalen Schutz, wenn die Kupplung versagt. Das Fangband wird dabei am Fahrrad und am Anhänger befestigt und dient als zweite Sicherung. Sollte die Anhängerkupplung einmal versagen, fällt die Deichsel nicht auf die Straße. Mit dieser Einrichtung wird ein Verkeilen der Deichsel auf dem Boden verhindert und der Anhänger überschlägt nicht dadurch nicht.

Höhe vom Fahrradanhänger

Die Gespanne liegen alle wesentlich niedriger auf der Straße als der Fahrradfahrer selbst. Selbst wenn der Kinderanhänger fast die Sattelhähe erreicht, ist mit dem Aufsteigen des Fahrers der Unterschied wieder erheblich. Autofahrer können einen Trailer deutlich schwerer erkennen und leicht übersehen. Durch eine Fahne oder einen Wimpel können nachfolgende Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer gewarnt und darauf hingewiesen werden, dass nach dem Radfahrer noch etwas kommt.

Bremsen am Kinderfahrradanhänger

Zum Thema Sicherheit gehört auch, dass der Anhänger nach Möglichkeit eine eigene Bremse besitzt. Kuppelt man das Gespann ab, verhindert sie ein unkontrolliertes Wegrollen. Selbst wenn der Anhänger nicht abgekuppelt ist, kann er an Schrägen, Steigungen und Abfahrten durch die Bremsen nicht ins Rollen kommen. Das Eigengewicht und die Zuladung durch ein Kind, ist nicht zu unterschätzen. Mit durchaus möglichen 30-40 kg ist die Massenträgheit zwar vorhanden, bewegt sich die Masse jedoch erstmal bergab, muss man einiges an Kraft aufbringen um sie zu stoppen.

Die Bremsen sollten so konstruiert sein, dass man sie schnell und einfach betätigen und wieder lösen kann. Zudem sollte die Bremse an beiden Rädern greifen.

Beleuchtung am Fahrradanhänger – Fahrradanhänger Test

Jeder Anhänger sollte mit ausreichend Reflektoren bestückt sein. In der Regel ist der Anhänger auch breiter als das Rad, das ihn zieht, was vor allem beim Überholen berücksichtigt werden muss. Die „Überbreite“ kommt besonders dann zum Tragen, wenn man ein Modell für zwei Kinder fährt, wie z.B. den Croozer Kid for 2 oder Chariot Cougar 2.

Rote Rückstrahler für hinten und weiße Rückstrahler für vorne. Im Idealfall sitzen diese möglichst weit außen. So wird den anderen Verkehrsteilnehmer direkt signalisiert: Achtung, hier kommt etwas Breiteres als ein normales Fahrrad.

Nach der Montage des Fahrradanhängers am Fahrrad sollte immer geprüft werden, ob das Rücklicht vom Fahrrad auch hinter dem Anhänger noch zu erkennen ist. Sehr oft ist dies nicht der Fall. Wer ganz sicher sein will, sollte für Fahrten im Dunkeln eine zusätzliche Lampe an das Gespannt anbringen. Hierfür eigen sich Fahrradlampen mit Akkus und Standlichtfunktion besonders gut. Auch die Speichen können mit weiteren Reflektoren auffälliger gestaltet werden, hierbei gibt es kein „Zuviel“.

Bodeneinheit, Verarbeitung und Material

Die Anhänger gibt es mit einer flexiblen Bodeneinheit oder einer harten Bodenschale. Dabei haben beide Ausführungen ihren Vorteil. Während die flexible Variante weniger wiegt und eventuell vorhandene Klappmechanismen genutzt werden können, um den Fahrradanhänger zu verstauen, bringt die harte Bodenschale Robustheit und Wetterfestigkeit bei Regen mit sich. Spritzwasser hat hier von unten keine Chance in den Wagen einzudringen.

Fahrgastzelle am Fahrradanhänger

Das Verdeck des Anhängers ist mit Fenstern aus durchsichtiger Plane versehen, hier kann nicht nur das Kind hinausschauen, auch die Eltern können von jeder Seite ihren Schützling im Auge behalten. Die Außenhülle ist wasserabweisend und imprägniert. Die Nähte sind bei guter Qualität doppelt genäht und lassen kein Regenwasser durch.

Der Anhänger sollte vollständig verschließbar sein. So kommen kein Spritzwasser und Fahrtschmutz ins Innere, gleichzeitig wird auch Zugwind vom Kind ferngehalten. Damit es im Sommer nicht zu heiß wird, empfiehlt es sich darauf zu achten, dass man ein Fliegen- bzw. Netzgitter installieren kann. Der positive Effekt dabei: Der Anhänger wird ventiliert und Insekten bleiben draußen. Viele Kinderanhänger haben das Insektenschutzgitter bereits serienmäßig.

Die Belüftung spielt gerade im Stand eine große Rolle. Steht man an der Ampel und strahlt die Sonne mit voller Kraft, wird es sehr schnell warm im Anhänger. Lüftungsgitter an der Unterseite und im hinteren Bereich sorgen für ausreichen Zirkulation.

Fahrradanhänger Test – Testergebnisse – 2020

Anzeige

Modell Sitzplätze Ergebnis Preis Anbieter
Qeridoo Sportrex 1 1 Sehr gut 449,00 € Amazon
Burley D’Lite 1-2 Sehr gut 831,31 € Amazon
XLC Mono 1 Gut 399,00 € Amazon
M-Wave Fahrradanhänger 2 Befried. 206,18 €
269,00 €
Amazon
Qeridoo Kidgoo 1 1 Gut 494,10 € Amazon
Qeridoo Sportrex 2 2 299,00 € Amazon
Hamax Outback 2 N/A Amazon
Thule Chariot Cross 1 887,30 €
898,95 €
Amazon
Thule Coaster XT 2 369,95 € Amazon
CROOZER Kid 1 Preis im Shop prüfen Babymarkt*
Homcom 5664-1099 2 124,90 € Amazon
Trixie Hund 99,00 €
129,00 €
Amazon
Burley Travoy Gut (FM) 295,14 € Amazon
2015 2015 2015 2015 2015
Thule Chariot Courgar 1 1 Sehr gut (TB) 790,00 € Amazon

Stand der Daten in der Tabelle: 2. Februar 2020 21:48

Zubehör und Anbauteile

Fast alle Fahrradanhänger lassen sich durch Bauteile erweitern und umfunktionieren. Wie bereits erwähnt ist der Umbau zum Buggy fast Standard. Dazu wird in den meisten Fällen ein zusätzliches, drittes Laufrad am vorderen Bereich montiert. Die Hersteller achten überwiegend darauf, dass dies werkzeuglos passieren kann. Die diese Erweiterung können die Kleinen auch am Zielort einfach und bequem in dem Gefährt durch die Gegend schoben werden. Wer mag, kann damit auch joggen oder laufen gehen. Durch ein Erweiterungsset lassen sich einige Modelle zu einem Jogger umbauen. Anders als beim Buggy-Modus wird hier ein größeres, drittes Rad angebaut.

Zusätzliche Anhängerkupplungen

Anzeige

Modell Modell Stück Preis Anbieter
Qeridoo Anhängerkupplung
Modelle ab BJ 2017
1 N/A Amazon
Qeridoo Anhängerkupplung
Modelle bis MJ 2016
1 8,99 € Amazon
Thule Chariot Modelle 1 14,99 € Amazon
Thule Chariot Modelle 2 24,99 € Amazon
Burley 1 16,99 €
27,90 €
Amazon

Stand der Daten in der Tabelle: 2. Februar 2020 21:48

Worauf man beim Fahrradanhänger achten sollte

Aufgrund der Breite des Fahrradanhängers sollte man beim Umfahren von Hindernissen immer einen Blick nach unten und nach hinten werfen, um ein Hängenbleiben an einem Hindernis zu vermeiden. Von Nachteil ist, dass man den Nachwuchs natürlich nicht direkt im Blick hat. Hierfür kann man sich einen Rückspiegel am Lenker befestigen und diesen so einstellen, dass man über ihn auf den Anhänger gucken kann. Ein Umdrehen ist damit während der Fahrt nur selten nötig.

Der Anhänger sollte nicht breiter als die Tür sein

Wer sich einen Fahrradanhänger kauft, sollte im Fahrradanhänger Test vor allem darauf achten, dass der Trailer nicht breiter als die Keller-, Schuppen- oder Garagentür ist. Bei den Außenmaßen ist immer der gesamte Fahrradanhänger zu betrachten. Achtet man darauf, kann man den Anhänger bequem durch die Türen ziehen ohne ihn ständig einklappen oder gar die Laufräder abmontieren zu müssen.

Befestigung vom Fahrradanhänger am Fahrrad

Damit man den Fahrradanhänger sicher befestigen kann, sollte man bei der Anhängerkupplung auf einen sicheren Verschluss setzen. Die klassische Kugelkopfkupplung (wie beim Auto) wird von einer Pfanne umschlossen. Nur bei stärksten Erschütterungen kann diese Kupplung ihren Halt verlieren und der Anhänger aus der Anhängerkupplung springen. Die Kugelkopfkupplung wird im Regelfall mit an der Sattelstangenschraube befestigt. Für den klassischen Fahrradanhänger, mit dem keine Personen transportiert werden, ist die Deichsel oftmals auch ein Zugriff und sitzt somit etwas höher.

Bei den Personenanhängern setzt man hingegen auf eine tiefe Deichsel und einer Befestigung am Fahrradrahmen bzw. direkt an der Hinterachse. Diese ist sicherer und kann genauso schnell an- und abgekuppelt werden. Geübt dauert das Anhängen weniger als 30 Sekunden. Der Kinderanhänger wird dazu noch mit einem Fangband gesichert.

Gesetzliche Bestimmungen für Fahrradanhänger

Seit 2009 hat der Gesetzgeber für das Führen bzw. Ziehen von Fahrradanhängern, in denen Personen transportiert werden, Regeln aufgestellt. So dürfen max. 2 Kinder bis 7 Jahre in einem Anhänger mitgenommen werden. Mit einem solchen Gespann darf man nur auf einem Fahrradweg fahren und dann nicht schneller als 30 km/h. Wer ein Kind in einem Fahrradanhänger transportieren möchte, der muss mindestens 16 Jahre alt sein. Seit 2013 gilt eine EU- Sicherheitsnorm für Fahrradanhänger, die in der DIN EN 15918 geregelt ist.

Zu diesen Vorschriften sollte man sich immer und jederzeit an die Vorgaben und Hinweise der Hersteller halten. Hier gibt es oftmals Geschwindigkeitsbeschränkungen bis 25 km/h und ein Maximalgewicht bis 6 kg.

Update 2017 – Verordnung zur Änderung

Mit der Veröffentlichung der 52. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften gelten neue Vorschriften für die Beleuchtung von Fahrradanhängern. Fahrradanhänger benötigen ab einer gewissen Größe eine Beleuchtungseinheit. Gültig ab dem 01.06.2017 – Auch sind neue Regelungen zur allgemeinen Beleuchtung am Fahrrad in Kraft getreten.

Lichttechnische Einrichtungen an Fahrradanhängern

Ist der Anhänger breiter als 600 mm (60cm), müssen sich zwei weiße Rückstrahler, nach vorne zeigend, am Anhänger befinden. Diese dürfen maximal 200 mm vom äußeren Rand entfernt sein. Ist der Anhänger breiter als 1000 mm (1 Meter) muss zusätzlich eine Leuchte mit weißem Licht auf die linke Seite montiert werden.

Nach hinten gilt: Es müssen rote Rückstrahler montiert werden sofern mehr als 50% vom Fahrradrücklicht vom Anhänger verdeckt wird. Ist der Anhänger breiter als 600 mm (60 cm), muss ein rotes Rücklicht montiert werden. Für die Rückstrahler gilt ebenfalls die 200 mm Grenze.

Diese Änderungen sind nicht für Fahrradanhänger gültig, die vor dem 01. Januar 2018 in den Verkehr gebracht wurden. Dies ist eine Zusammenfassung der Verordnung, die vollständige Verordnung und alle Neuregelungen finden sind hier zu finden: https://www.bgbl.de

Fahrradanhänger für den Hund – Hundefahrradanhängr

Neben den Lastenanhängern und den Kinderfahrradanhängern gibt es auch noch die Hundefahrradanhänger. Immer wenn man seinen vierbeinigen Freund mitnehmen möchte und dieser für einen Hundefahrradkorb zu groß ist, bietet sich ein Fahrradanhänger für Hunde an.

Fahrradanhänger für Hunde

Der Hund kann im Inneren vom Hundeanhänger seinen Platz auf einem Kissen einnehmen und durch die Fenster die Umgebung begutachten. Je nach Anhänger gibt es hier noch Anschnall-Geschirre für den Hund, so ist er auch bei Unfällen geschützt.

Möchte man für den Hund höchstmöglichen Komfort, achtet man darauf, dass der Einstieg beim Hundeanhänger hinten ist. Befindet sich der Einstieg hinter dem Hinterrad, kann es für große Hunde etwas eng werden. Mit dem Einstieg an der Hinterseite kann der Hund bequem in den Fahrradanhänger einsteigen. Fahrradfahren mit Hund kann alternativ auch über eine extra Hundeleine antrainiert werden.

Fahrradanhänger Test – Fazit

Auch 2020 spielt das Budget bei der Anschaffung eines neuen Fahrradanhängers durchaus eine erhebliche Rolle. Wer jedoch im Bereich 350 Euro bis 550 Euro investieren möchte, findet gute und passende Modelle die im Alltag Spaß machen. Sicherheit sollte bei jedem Fahrradanhänger an aller oberster Stelle stehen, hier gilt es keine Kompromisse zu machen. Die Verarbeitung und ein hochwertiger Eindruck runden die Entscheidung für den passenden Fahrradanhänger ab. Bei der Fahrt wird man sich an die zusätzlichen 14 kg bis 18 kg gewöhnen, intensiver wird es dann, wenn noch ein Sprössling drin sind und man auch mal bis zu 45 kg hinter dem Fahrrad herziehen muss. Hier heiß es Übung macht den Meister und schon nach den ersten Kilometern hat ein Gespür für das veränderte Fahrverhalten. Die Stiftung Warentest prüft in den eigenen Tests z.B. auch auf Schadstoffe. Dies ist, besonder beim Einsatz mit Kindern sehr wichtig.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? So wurde dieser Beitrag bisher bewertet Kennen Sie unseren Newsletter? ↙ ↘

Bleiben Sie mit dem Fahrradmagazin Newsletter informiert

Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen, Tests & News, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar – Jetzt E-Mailadresse eintragen & bestätigen – Wir freuen uns auf Sie.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Kinderanhänger tendenziell sicherer als Kindersitze
  2. rundum gute Qualität nur in den höheren Preisregionen
  3. Stiftung Warentest: Viele Modelle mit Schadstoffen belastet
  4. Sicherheit: Auf ausreichende Kofpffreiheit achten (mit Helm)

Durchgefallen: Beim Kinderanhänger von Froggy (Modell BTC07) rissen im Dummy-Test der Stiftung Warentest Gurte – inzwischen wurde der Verkauf gestoppt. (Bild: amazon.de)

Was ist besser: Anhänger oder Kindersitz?

Über die Sicherheit von Kinderanhängern wird viel gestritten. Immerhin reist der Nachwuchs auf Auspuffhöhe und die Knautschzone besteht häufig nur aus einem Planenaufbau mit mehr oder weniger robustem Chassisgestänge. Die aktuelle Studienlage lässt allerdings den Schluss zu, dass Kinder in einem solchen Trettaxi sicherer sitzen als in einem Fahrradkindersitz oder Trailer. Aber, daran besteht ebenfalls kein Zweifel, mit der Qualität der Kinderanhänger steht es nicht zum Besten – selbst teure patzen, so das Fazit der Stiftung Warentest in ihrem jüngsten Kinderanhänger-Test.

Fahrradanhänger, Jogger oder Buggy?

Was die technische Ausstattung angeht, gibt es große Unterschiede. Ab etwa 80 EUR bis weit über das Zehnfache wird jeder Anspruch und Geldbeutel bedient. Die meisten Kinderanhänger sind mulitfunktional: Ob zum sportlichen Jogger oder stadttauglichen Buggy lassen sich fast alle mit wenigen Handgriffen oder mittels Umrüstset für den gewünschten Zweck umbauen. Die Deichsel wird demontiert, die Räder vorne einfach umgesteckt, so dass sie auf dem Boden rollen. Das Buggy-Set liefern viele Hersteller gleich mit, Jogger-Räder müssen hingegen oft separat erworben werden – gerade teure Anbieter wie Thule geizen beim Zubehör. Für den Stadteinsatz empfehlen sich schmale und klappbare Modelle. Zweisitzer sind Einsitzern dennoch vorzuziehen, denn auf diese Weise kann mehr Gepäck oder mal ein Freund mitgenommen werden. Apropos Gepäck: Wer häufiger Tages- oder Wochenendtouren plant, sollte auf ausreichenden Stauraum im Heck achten – am besten abgetrennt vom Fahrgastraum.

Die Top 3 der Kinderanhänger nach Stauraumgröße:

  1. 66 l
    • ohne Endnote

    ab 389 €

  2. 60 l
    • Befriedigend 2,7

    ab 460 €

  3. 55 l
    • Mangelhaft 4,6

    ab 445 €

Ausreichend Kopffreiheit auch mit Helm

Wer bereit ist, mehrere hundert Euro für einen Kinderanhänger zu bezahlen, erwartet lange Nutzbarkeit. Doch schon für 3-jährige Kinder seien viele Anhänger zu eng oder zu niedrig, so die Warentester. Wie wichtig die Kopffreiheit ist, zeigt sich auch im Ernstfall: Nur wenn der Abstand zwischen Kopf und Überrollbügel groß genug ist, kann der Anhänger Ihrem Kind beim Überschlag ausreichenden Schutz bieten. Experten empfehlen mindestens 10 cm Abstand zum Verdeck bzw. zu den oberen Rahmenrohren (mit Schutzhelm).

Tipp: Achten Sie auch auf die Maximalzuladung. Low-Cost- Modelle sind oft nur gering belastbar, mit zwei dreijährigen Kindern und Gepäck für den Badesee ist hier schnell Schluss. Andere bieten Kapazitäten von mehr als 50 Kilogramm und eignen sich auch für ältere Kinder. Für kleinere Kinder gibt es Sitzverkleinerer, Hängesitze oder Babyschalen. Werbebotschaften, wonach Babys schon ab dem ersten Monat mitfahren dürfen, sind aber mit Vorsicht zu genießen. Erst ab dem sicheren Sitzalter können die Kinder normal angeschnallt mitfahren.

Unverzichtbar: Sitzkomfort, Federung und eine unabhängige Beleuchtung

Bei den Tourenmodellen liegt der Fokus auf Fahrkomfort und Federung. Topmodelle besitzen Blatt- oder Sprungfedern, die sich auf das Gewicht des Kindes einstellen lassen. Meist sind die Sitze neigungsverstellbar und bieten einen bequemen Schlafplatz. Clever: Bei der Zweisitzer-Variante des Chariot Cross von Thule lassen sich die Sitze einzeln verstellen. Eine zweiteilige Kupplung erleichtert das An- und Abkuppeln. Sie besteht aus der Kupplung an der Deichsel und einer separat montierten Aufnahme am Fahrradrahmen. Die Kupplung sollte kein Spiel haben, damit der Anhänger sicher geführt werden kann. Obwohl das Gesetz eine aktive Beleuchtung vorschreibt, finden sich entsprechende Front- und Rücklichter nur selten im Lieferumfang. Während Reflektoren fast immer vormontiert sind, fehlt es an einer unabhängigen Lichtanlage, die dann extra hinzugekauft werden muss. Solche Extras können schnell ins Geld gehen.

Auch auf Details achten

Auch der Blick auf scheinbare Details lohnt sich. Stabile Bodenwannen aus Metall und ein Käfig sind sicherer, meist aber auch schwerer als Stoffboden und Planenaufbau. Ein Fliegennetz schützt Ihr Kind vor Insekten und spritzende Steinchen, der Schutz vor Sonne und Regen sollte dicht und gut fixierbar sein. In manchen Fällen verschwinden die Reflektoren beim kompletten Öffnen des Verdecks oder die Rückenlehnen bieten keine Aussparung für den Schutzhelm. Besonders im Stadteinsatz sind Vorrichtungen gegen das unbeabsichtigte Einfädeln von Hindernissen wichtig – etwa durch eine Stoßstange oder Abweiser an der Rädern. Besonders praktisch beim Schieben im Buggymodus sind Modelle mit Sichtfenster im Dach.

Kinderanhänger im Schadstoff-Test: Viele Modelle belastet

Erst vor kurzem hagelte es bei der Stiftung Warentest in diesem Prüfpunkt wieder Abwertungen. Häufig wurden PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) in den Verdecken, Griffen oder Sitzen gefunden. Die Abwertungspraxis der Verbraucherschützer wegen zu hoher Schadstoffkonzentrationen ist sehr konsequent. Dass nicht in jedem der untersuchten Modelle dasselbe Maß an Schadstoffen vorkommt, liefert einen verlässlichen Rückschluss auf ihre technische Verzichtbarkeit. Leider gibt es für Schadstoffe im Material keine erkennbaren Anzeichen. Eltern bleibt daher nur die Wahl, sich regelmäßig über Produkttests zu informieren. Auch Öko-Test führt umfangreiche Schadstoffprüfungen durch.

Fahrradanhänger Test 2018 • Die besten Kinderanhänger im Vergleich

Optimalen Fahrradanhänger finden – Unsere Testberichte helfen

Kraftraubende Schwangerschaft und Geburt drängen viele dynamische Eltern ihre Aktivitäten zu reduzieren gegebenenfalls ganz einzustellen, da für frischgebackene Eltern das Fahrradfahren als auch Joggen kaum Möglich erscheint. Haben die Babys jedoch gelernt zu sitzen, kommt die Familie langsam wieder in Fahrt. Der passende Fahrradanhänger eröffnet nicht nur Radbegeisterten neue Perspektiven, dieser ermöglicht auch Joggern und Wanderern die Mitnahme der Sprösslinge. Dadurch werden gemeinsame Stunden mit den Kindern spannender und abwechslungsreicher an der frischen Luft erlebt, welche sich noch nebenbei positiv auf die Gesundheit auswirken. Ein Fahrradanhänger besteht aus einer Fahrgastzelle, die mithilfe einer Deichsel an der Anhängerkupplung der Sattelstütze oder der Fahrradnabe am Fahrrad befestigt wird. Zum Joggen und die Stadtfahrt wird der Vorbau des Fahrradanhängers einfach durch passende Räder ersetzt. Mit einem Fahrradanhänger können sowohl Kinder als auch Hunde und Lasten transportiert werden ohne auf das Fahrradfahren verzichten zu müssen.

Fahrradanhänger für Kinder im direkten Vergleich

Fahrradanhänger für den Transport von Kindern und Vierbeinern werden immer gefragter. Doch für seine Bedürfnisse zugeschnittenen Anhänger zu finden gestaltet sich nicht immer als einfach. Schnell entpuppt sich jede Suche als sehr zeitaufwändig und kompliziert. Die Auswahl ist enorm und viele Zusatzfunktionen erschweren zunehmend die Kaufentscheidung. Häufig kommen Fragen und Zweifel über die Wichtigkeit einzelner Funktionen sowie Ausstattungsmöglichkeiten. Soll der Kinderfahrradanhänger nur zum Radfahren genutzt werden oder sollen auch andere Sportarten wie Joggen, Walken oder Skifahren damit abgedeckt werden? Zudem ist die Sorge vor unzuverlässigen Fahrradanhängern groß, welche nicht ausreichend Schutz und Sicherheit für Insassen bieten können. Daneben wird die Auswahl der passenden Stoffe und deren Verarbeitung am und im Anhänger zunehmend zu einem wichtigen Kaufkriterium bei den Eltern und beeinflusst zu einem großen Teil die Kaufentscheidung. Bitte achten Sie neben der Auswahl des passenden Fahrradanhängers auch auf den richtigen Fahrradhelm, mehr Informationen zur Größe und Helmart finden Sie unter https://www.fahrradhelm-ratgeber.de.

Tipps & Wissenswertes beim Fahrradanhänger Kauf

In unserem umfangreichen Fahrradanhänger Vergleich finden Sie sowohl wichtige Informationen als auch nützliche Tipps zum Fahrradanhänger Kauf. Mit Veröffentlichung der Ergebnisse tragen wir einen Teil zur Markttransparenz bei und helfen Ihnen die richtige Kaufentscheidung zu treffen. In unserem Ratgeber informieren wir nicht nur über die Fahrradanhänger Arten und deren Bauweise, sondern versorgen Sie mit vielen wichtigen Zusatzinformationen, welche es unmöglich ist auf die Schnelle aus dem Alltag zu gewinnen. Mit solch einer umfassenden Kaufberatung in Punkto Sicherheit und Preis sind wir bemüht schnell und einfach Ihnen bei der Suche nach dem, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Fahrradanhänger zu helfen.

Vergleichstabelle mit allen Fahrradanhängern auf einen Blick

Unsere sorgfältig erhobenen Fahrradanhänger Testberichte mit dem Fokus auf Ihr Kind stehen Ihnen bei der Wahl des richtigen Gefährten zur Seite. Alle veröffentlichten Testberichte sowie Testergebnisse basieren auf einem eigenständig entwickelten Testverfahren. Das Analyseverfahren mit allen bestehenden Fahrradanhänger Testkriterien und derer Gewichtung können Sie jederzeit einsehen. Unser Test-Team analysiert die neuesten und beliebtesten Fahrradanhänger Modelle in einem Praxistest und bewertet diese neutral und unabhängig. In unseren Testberichten erfahren Sie nicht nur über das Fahrverhalten, den Komfort, Sicherheit, Handhabung und Verarbeitung der einzelnen Fahrradanhänger, sondern auch häufig übersehene Kleinigkeiten, welche das kostbare Zusatzwissen ausmachen. Die detaillierte Vergleichstabelle verschafft Ihnen mit nur einem Klick einen schnellen Überblick über alle getesteten Fahrradanhänger. Hier sind die wichtigsten Informationen zu Testergebnissen, technischen Daten, Ausstattung und Zubehör tabellarisch aufgeführt. Weiterhin finden Sie dort die gekürten Sieger aus drei Kategorien: Testsieger, Redaktions-Tipp und Preis-Leistungs-Sieger.

Kinderanhänger

Ein Kinderanhänger ist mehr als ein reiner Fahrradanhänger zum Transport von Kindern. Die meisten Modelle sind multifunktional einsetzbar und dienen als Ersatz für Kinderwagen. Mit der Funktion als Buggy kannst Du Deine Kinder im Anhänger wie im Kinderwagen schieben. Im Alltag ist das praktisch, da Du mit Fahrrad und Anhänger zum Einkaufen fahren kannst. Deine Kleinen bleiben sitzen und Du kannst sie bequem durch den Laden schieben. Auch zum Joggen mit Kind ist der Multisportanhänger geeignet. Du benötigst nur das Joggerrad als Zubehör und es kann los gehen. Das Rad ist beim Schieben auf holprigem untergrund praktisch.

Bei Bikebox findest Du eine große Auswahl an Kinderfahrradanhängern für ein Kind oder zwei Kinder. Beim Kauf solltest Du Dir überlegen ob ein Einsitzer oder Zweisitzer Sinn macht.

Große Auswahl an Marken – Thule Chariot, Croozer & Qeridoo

Unser Sortiment umfasst eine Vielzahl qualitativ hochwertiger Anhänger von Marken wie Thule Chariot, Croozer, Qeridoo, Leggero und Burley. Sie bieten nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit, sondern auch jede Menge Komfort. Einige unserer Modelle, beispielsweise der Thule Chariot Lite, lassen sich im Handumdrehen in einen praktischen Buggy oder Jogger verwandeln. Besonders für aktive Familien ist das von Vorteil. So kannst Du Dein Kind mit zu einem Jogging-Ausflug ins Gelände nehmen.

Einsatzmöglichkeiten – Mehr als nur Fahrradanhänger

Fahrradtouren mit der ganzen Familie – Kinderfahrradanhänger machen es möglich!

Du unternimmst gerne Radtouren als Wochenendausflug oder als mehrtägige Radtour? Wenn Du Dein Sprössling dabei haben möchtest, ist ein Kinderanhänger eine praktische Möglichkeit. Den Anhänger kannst Du mit Kupplung und Deichsel an Deinem Fahrrad montieren und wieder lösen. Die Kleinen sind im Anhänger sicher und könenn die Fahrt bequem genießen. Ganz egal, ob Du ein oder zwei Kinder habst, bei Bikebox findest Du sowohl Ein- als auch Zweisitzer! Die Modelle sind nicht nur optimal für einen Familienausflug am Wochenende, auch der Alltag lässt sich mit einem Kinderfahrradanhänger bestens bewältigen. Gerade dann, wenn Du gerade kein Auto zur Verfügung hast, kann ein Kinderanhänger von enormem Nutzen sein.

Einsatz als Buggy – praktische Unterstützer im Familienalltag

Die meisten Kinderanhänger kannst Du als Buggy verwenden, da sie ein Buggyrad mit an Board haben. Dadurch werden sie zum praktischen Transportmittel im Alltag. Bei Spaziergängen und beim Einkaufen im Supermarkt kannst Du den Anhänger alternativ zu einem Kinderwagen verwenden. Deine Kinder sitzen darin genauso komfortabel und gemütlich.

Joggen mit Kind – Kinderanhänger mit Joggerrad

Für nahezu alle Markenanhänger kannst Du ein Joggerrad als Zubehör kaufen. Mit diesem ist schnelles Joggen oder Inlineskaten möglich. Wechseln kannst Du es sehr leicht und anstatt des Buggyrades anbringen. Wenn auf dem Land wohnst und im Wald oder auf Feldwegen spazieren gehst, ist dieses Rad nützlich. Du kommst auf unebenem Untergrund leichter vorwärts als mit den kleinen Buggyrädern.

Nicht nur zum Transport der Kinder bestens geeignet

Wenn die Kleinen nicht mitfahren, ist der Kinderanhänger als einfacher Fahrradanhänger zum Transport nützlich. Durch das große Stauraumangebot lässt sich der Kinderfahrradanhänger im Alltag praktisch einsetzen. Zum Transport von Lebensmitteln oder sonstigen Einkäufen bietet er viel Platz.

Informiere Dich über unser umfangreiches Sortiment auf Bikebox-shop.de und finde den Kinderanhänger, der zu Deinen Anforderungen passt. Hast Du noch Fragen? Dann kontaktiere uns – die freundlichen Mitarbeiter haben ein offenes Ohr und beraten Dich gerne individuell.

Die 10 besten Kinderfahrradanhänger im Test & Vergleich 2019/2020

Die zehn beliebtesten Fahrradanhänger für Kinder

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. Thule Coaster XT Fahrradanhänger blue 2017 Kinderanhänger Amazon
2. Croozer Kid Plus for 2 sky blue/brown Amazon
3. Qeridoo Sportrex 1 Fahrradanhänger, 2018 Amazon
4. Trixie Fahrrad-Anhänger, L: 60 × 57 × 80 cm Amazon
5. homcom 5664-0101RB 360° Drehbar Kinderanhänger 2 in 1 Fahrradanhänger Jogger, rot/schwarz Amazon
6. Qeridoo Sportrex 2 Fahrradanhänger, 2018 inkl. neuer Parkbremse Amazon
7. Kinderanhänger mit Jogger Fahrradanhänger Anhänger 2 in1 502-04 Amazon
8. Kinderanhänger Red Loon RB10001 ALU-Light + Jogger für 2 Kinder Amazon
9. Qeridoo Kidgoo 1 Fahrradanhänger, 2018 inkl. Sicherheits-Upgrade, Farbvariante:grün Amazon
10. Qeridoo Kidgoo1 (2019) – Aquamarin Amazon>

Du bist gerne mit dem Fahrrad unterwegs und möchtest jederzeit mit deinem Drahtesel flexibel sein? Das muss sich nicht ändern, wenn du Nachwuchs bekommst und dich dein kleiner Schatz bald überallhin begleiten soll. Die Lösung ist ein Fahrradanhänger von Thule Coaster, Croozer oder Qerrido für Babys und Kinder, den du ganz einfach an dein Fahrrad mit einer Kupplung anbringen kannst.

In diesem Test und Vergleich von babys10 erfährst du alles über Kinderfahrradanhänger und die verschiedene Modelle und Ausstattungen. Außerdem kannst du dich darüber informieren, wie du einen Fahrradanhänger sicher befestigt und vor Diebstahl schützen kannst.

Was gibt es für Fahrradanhänger

Mit Babyschalen bzw. Babytragetaschen kannst du deinen Fahrradanhänger für dein Baby oder dein Kleinkind optimal umrüsten, so dass dein Spatz sicher und bequem bei all deinen Ausflügen dabei sein kann. Ob du eine Federung bei deinem Fahrradanhänger haben möchtest oder nicht, ist ganz dir überlassen.

Viele Modelle haben einen Kofferraum, der bspw. beim Einkaufen super praktisch ist und in dem du all das Nützliche verstauen kannst, was deine Familie für einen schönen Ausflug braucht. Die meisten Fahrradanhänger kannst du bei Bedarf mit einem Buggyrad zum Kinderwagen oder Jogger umbauen, so dass du ihn auch beim Einkaufen, Joggen oder Wandern problemlos verwenden kannst.

Möchtest du mit deinem Baby von Anfang an und bei jedem Wetter mit dem Fahrrad auf Entdeckungsreise gehen? Oder wirst du mit deinem Kind gemeinsame Ausflüge mit deinem Drahtesel erst dann unternehmen, wenn es älter ist? Vielleicht braucht deine Familie den Fahrradanhänger “nur” im Sommer bei längeren Ausflügen? Brauchst du Platz für ein Kind? Oder ist ein Zweisitzer von Nöten? Im nächsten Abschnitt stellt dir babys10 die verschiedenen Fahrradanhänger für Kinder sowie deren Verwendungsmöglichkeiten vor.

Fahrradanhänger für Babys

Suchst du einen Fahrradanhänger für Babys und Kleinkinder, musst du darauf achten, dass du Babyschalen, Babytragetaschen und Sitzstützen bzw. Sitzverkleinerungen ohne Probleme anbringen kannst und der Fahrradanhänger optimal auf das Alter deines Kindes ausgerichtet ist. Möchtest du den Fahrradanhänger für dein Kind das ganze Jahr über nutzen, ist ein Regenverdeck sinnvoll. Lichter bzw. Reflektoren sollten beim Fahrradanhänger dabei bzw. leicht anzubringen sein, damit dein Kind und du auch im Winter oder abends im Dunkeln gut zu erkennen seid und ihr überall sicher ankommt.

Fahrradanhänger als Kinder- & Einkaufswagen

Möchtest du den Fahrradanhänger auch als Jogger und Kinderwagen nutzen und soll er bei Einkäufen den ganzen Wocheneinkauf verstauen können? Dann ist es wichtig, dass sich die Kupplung und das Buggyrad des Kinderfahrradanhängers leicht tauschen und montieren lassen. Der Kofferraum des Fahrradanhängers sollte bei Bedarf groß genug sein, um das Regenverdeck oder das Buggyrad problemlos darin verstauen zu können.

Außerdem sollte der Fahrradanhänger gut gefedert sein, damit dein Kind auch bei Kopfsteinpflaster und beim Joggen im Wald bequem sitzen kann. So bist du optimal ausgestattet, wenn du dein Kleines morgens mit dem Fahrrad bei Regen in den Kindergarten bringst und Papa euren Nachwuchs nachmittags bei seiner Joggingrunde wieder abholt und auf dem Heimweg noch ein paar Einkäufe erledigt.

Was ist besser: Fahrradanhänger oder Kindersitz

Nun weißt du, wofür ein Fahrradanhänger alles eingesetzt werden kann und warum er so praktisch ist. Vielleicht stellst du dir aber nun die Frage, ob ein Fahrradanhänger oder ein Kindersitz für dein Fahrrad besser geeignet ist. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile: Je nachdem wohin dich deine kleine Sportskanone überall begleiten soll, kann ein Fahrradanhänger oder auch ein Kinderfahrradsitz sinnvoller sein.

Im Kinderfahrradsitz Test und Vergleich 2019/2020 hat babys10 dir alle Vor- und Nachteile gegenübergestellt. Lies dir einfach den babys10-Artikel durch und schon weißt du, was für dich und deinen Spatz besser passt.

Was bei Fahrradanhängern wichtig & zu beachten ist

Bei Fahrradanhängern gibt es einige Dinge, die du beim Kauf beachten solltest. Damit sich deine Familie in Zukunft über den perfekten Fahrradanhänger freuen kann, der genau euren Bedürfnissen entspricht, kannst du dich hier vorab informieren, was bei einem Fahrradanhänger wichtig ist und worauf du achten solltest.

Wie sicher sind Kinderfahrradanhänger

Die Sicherheit deines Kindes geht immer vor, daher solltest du beim Kauf eines Fahrradanhängers unbedingt darauf achten, dass in Bezug auf Verkehrssicherheit und Verarbeitung die höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards eingehalten werden.

Eine 100-prozentige Garantie gibt es aber leider trotzdem nicht, denn im Straßenverkehr kann es immer wieder zu Unfällen und unvorhersehbaren Situationen kommen, die du nicht beeinflussen kannst.

Umso wichtiger ist es, dass du immer vorausschauend mit deinem kleinen Schatz unterwegs bist und dein Fahrverhalten an die jeweilige Verkehrslage, die Witterungsbedingungen und Straßenverhältnisse anpasst.

Zudem solltest du auf folgende Dinge beim Kauf eines Fahrradanhängers achten, wenn du gemeinsam mit deinem Kind Ausflüge unternehmen möchtest:

  • Fahrradanhänger mit Überroll- und Seitenaufprallschutz
  • besonders hohe Kippstabilität durch breiten Radstand und tiefen Schwerpunkt
  • 3- oder 5-Punkt-Gurtsystem für eine sichere Fahrt
  • reflektierende Höhen- und Breitenmarkierung
  • Sonnenschutz, Regenverdeck, Faltgarage – damit du für jede Wetterlage optimal ausgestattet bist
  • Buggy-Rad, Schiebebügel und Sicherheitswimpel sind von Vorteil und machen den Fahrradanhänger zu einem Allrounder

Wie schnell mit Fahrradanhänger fahren

Wenn du mit deinem Kind zusammen mit dem Fahrradanhänger unterwegs bist, solltest du nicht zu schnell fahren, schließlich musst du auf dem Weg zum See keinen Tour De France Etappensieg erringen. Ihr habt alle Zeit der Welt und müsst nichts übereilen. Selbstverständlich spielt das Wetter eine Rolle und es macht einen Unterschied, ob du in der Stadt während der Rush Hour mit vollgepacktem Fahrradanhänger oder an einem Sonntagmorgen auf dem Land unterwegs bist.

Wo & wie Fahrradanhänger für Kinder befestigen/anbringen

Wo und wie du einen Fahrradanhänger für Kinder am besten an deinem Fahrrad anbringen bzw. befestigen musst, hängt natürlich immer ein wenig von deinem Drahtesel und dem jeweiligen Anhänger ab. Lies dir daher immer am besten die Gebrauchs- und Montageanleitung des Herstellers durch oder schau bei Google oder Youtube, ob es ein passendes Video für deinen Fahrradanhänger gibt.

Das folgende Video zeigt dir, wie du bspw. die Kupplung eines Chariot Fahrradanhängers am Fahrrad montierst und befestigst:

Solltest du im Internet keine Montageanleitung für den Fahrradanhänger finden oder bist du dir nicht ganz sicher, ob der Fahrradanhänger bzw. die Kupplung richtig montiert sind, kannst du jederzeit ein Fahrradgeschäft in deiner Nähe aufsuchen und einen Fachmann um Rat fragen.

Dort findest du Profis, die deinen Fahrradanhänger fachgerecht an deinem Drahtesel montieren. Meist ist dieser Service sogar kostenlos. Wenn nicht, dann kostet dich diese Leistung nicht viel und Sicherheit steht schließlich immer an erster Stelle. So kannst du mit beruhigtem Gewissen gemeinsam mit deinem Schatz auf Entdeckertour gehen.

Wie alt sollte dein Kind für den Fahrradanhänger sein

Wie alt dein Baby bzw. dein Kind für einen Ausflug im Fahrradanhänger sein sollte, ist nicht einheitlich geregelt, es gibt dazu auch keine Vorgaben vom Gesetzgeber oder von anderer Seite. Generell ist es dir also erlaubt, mit dem passendem Zubehör – wie etwa Babyschale oder Babytragetasche – deinen kleinen Sprössling wenige Tage und Wochen nach der Geburt in den Fahrradanhänger zu setzen.

Babyschale & Babyhängematten für Fahrradanhänger

Allerdings solltest du vorher prüfen, welche Altersfreigabe der Hersteller für den Fahrradanhänger für Babys und Kleinkinder angegeben hat, und ob im Lieferumfang bereits eine Babyschale bzw. Babyhängematte für Neugeborene enthalten ist oder diese nachträglich im Anhänger montiert werden können.

Denn ohne eine Babyschale oder Babytragetasche solltest du dein Kleines auf gar keinen Fall im Fahrradanhänger transportieren, da die meisten eingebauten Sitze für Kinder konzipiert wurden, die bereits sitzen bzw. laufen können.

Eine Babyschale fürs Auto hat im Fahrradanhänger nicht verloren

Eine Babyschale, die du für dein Auto bzw. als Aufsatz für deinen Kinderwagen nutzt, hat in einem Fahrradanhänger nichts zu suchen, da du deinem Kind mit einer Auto-Babyschale keinen sicheren Transport gewährleisten kannst. Eine Maxi-Cosi Babyschale könnte in einem Fahrradanhänger von Thule oder Croozer gar nicht ordnungsgemäß fixiert werden und hat zudem auch nicht die passende Größe.

Tipp von babys10

Auch wenn du eine Babyschale hast, die deinem Schatz einen sicheren Transport in einem Fahrradanhänger ermöglicht, solltest du bedenken, dass ein Ausflug mit dem Fahrrad doch eine deutlich holprigere Angelegenheit ist als eine Fahrt im Auto oder ein Spaziergang mit dem Kinderwagen.

Selbst mit einer extra Babyschale für den Fahrradanhänger ist es nicht unbedingt ratsam, ein Neugeborenes hineinzusetzen, da die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur deines Kleinen noch nicht richtig entwickelt sind und eine Fahrt im Anhänger die Gesundheit beeinträchtigen könnte. Bei Fragen kannst du dich immer an deinen Kinderarzt oder deine Hebamme wenden.

Wie Kind im Fahrradanhänger anschnallen

Wie du dein Kind im Fahrradanhänger anschnallen musst, hängt ebenfalls vom jeweiligen Modell und dem Hersteller ab. Die meisten Fahrradanhänger von Thule, Croozer und Qeridoo verfügen über ein 3- oder 5-Punkt-Gurtsystem, mit dem du deinen kleinen Fahrgast sicher anschnallen kannst. Lies dir aber am besten vor der ersten Fahrt noch einmal genau die Gebrauchsanleitung mit den Sicherheitshinweisen durch und vergiss nicht, deinem Schatz zur Sicherheit einen Helm aufzuziehen.

Was Kind im Fahrradanhänger anziehen

Während du mühsam den Berg hochstrampelst, kommst du bestimmt ganz schön ins Schwitzen. Dein kleiner Schatz hingegen bewegt sich hinten im Fahrradanhänger kaum und im Winter kann es dann schon einmal etwas frischer werden.

Daher solltest du deinen Schatz immer schön warm einpacken und vielleicht auch eine kuschelige Decke für kalte Tage mit in den Anhänger packen. Wenn deinem kleinen Sonnenschein zu warm wird, kann er jederzeit seinen Pullover ausziehen.

Im Sommer kann es bei hohen Temperaturen in dem kleinen Anhänger auch einmal etwas wärmer werden. Die Fahrradanhänger verfügen jedoch glücklicherweise über Lüftungsgitter und Fenster, durch die frische Luft hineingelangen kann und deinem Schatz eine angenehme Fahrt bereiten.

Generell lässt sich aber sagen, dass ein Fahrradanhänger durch den integrierten Wetterschutz deinen kleinen Fahrgast besser vor Kälte, Regen und Wind sowie vor Sonneneinstrahlung schützen, als es bei einem Kinderfahrradsitz der Fall ist.

Wie lange Kinderfahrradanhänger nutzen

Wie lange der Fahrradanhänger für dein Kind verwendet werden kann, hängt selbstverständlich von dem jeweiligen Fahrradanhänger und dem zulässigen Höchstgewicht ab. Lies dir dazu einfach die Gebrauchsanweisungen bzw. die Produktinformationen des Herstellers durch. Auch wenn dein Sprössling das Höchstgewicht noch nicht erreicht hat, kann es ab einer bestimmten Körpergröße etwas eng im Fahrradanhänger werden.

Daher ist es sinnvoll, wenn deine kleine Sportskanone schon früh seine ersten Fahrversuche auf einem Laufrad starten kann, damit er euch bald sicher auf seinem eigenen Fahrrad bei den gemeinsamen Unternehmungen begleiten kann.

Wie Fahrradanhänger abschließen & sichern

Fahrradanhänger sind recht teuer in der Anschaffung, umso ärgerlicher ist es, wenn der Fahrradanhänger gestohlen wird. Da leider auch du nicht vor Diebstählen gefeit bist, solltest du dir den folgenden Abschnitt genau durchlesen und dich darüber informieren, wie du deinen Fahrradanhänger abschließen und sichern kannst.

  • Gelegenheit macht Diebe – daher solltest du den Fahrradanhänger immer abschließen, auch wenn du im Supermarkt nur eine Packung Milch kaufen möchtest. Vielleicht hast du aber einen tollen Fahrradanhänger, den du kinderleicht in einen Buggy umfunktionieren kannst. Dann kannst du den Fahrradanhänger zum Einkaufen einfach mit in den Laden nehmen :).
  • Aber nicht überall ist genügend Platz für einen doch recht großen Fahrradanhänger, deswegen solltest du immer ein Schloss dabeihaben und den Anhänger stets an belebten Plätzen abschließen, die für viele Menschen einsehbar sind.
  • Versuche daher Gegenden und Plätze zu vermeiden, die recht einsam und abgeschieden sind.
  • Um einen Fahrradanhänger sicher abzuschließen, gibt es mehrere Möglichkeiten:
    • Schließe das Fahrrad und den Anhänger (am besten gemeinsam) an einem stabilen und festen Gegenstand ab.
    • Experten empfehlen, einen Fahrradanhänger immer mit mehreren Schlössern und Ketten zu sichern, um es den Dieben so schwer wie möglich zu machen.
    • Verwende daher am besten immer zwei Sicherungssysteme und nutze Faltschlösser, Stahlketten, Schlaufenkabel oder Bügelschlösser.
    • Wenn du einen neuen Fahrradanhänger für Kinder kaufen möchtest, solltest du darauf achten, dass der Anhänger mit einer Weber-Kupplung ausgestattet ist. Eine Weber-Kupplung befestigt den Anhänger mit einem zusätzlichen Schloss am Fahrrad, so dass einem Dieb die Arbeit weiter erschwert wird.
  • Um deinen Fahrradanhänger zusätzlich zu sichern, kannst du eine Versicherung abschließen. In der Regel brauchst du dazu keine neue Versicherung, sondern kannst den Kinderfahrradanhänger mit deiner Hausratversicherung vor Diebstahl schützen. Bei Fragen kannst du dich einfach an deine Versicherung wenden und dich informieren lassen.

Wo Fahrradanhänger abstellen

Hast du eine große Garage oder einen geräumigen Keller, kannst du deinen Fahrradanhänger ohne Probleme dort unterstellen. Wohnst du allerdings in der Stadt in einer Wohnung, kann es schon einmal etwas schwierig werden, einen geeigneten Platz für deinen Fahrradanhänger zu finden. Ideal ist es, wenn es auch dort im Haus eine Tiefgarage, einen großen Aufzug oder geeignete Kellerräume gibt.

Findest du kein trockenes Plätzchen für deinen Fahrradanhänger, kannst du eine Faltgarage bzw. Schutzhülle kaufen, die deinen Anhänger vor Feuchtigkeit, Kälte, Sonne und Staub schützt.

Was kosten Fahrradanhänger für Kinder

Einige Eltern fragen sich, warum ein Fahrradanhänger so teuer ist und schauen sich vielleicht auch nach günstigen oder gebrauchten Modellen um. Wenn es aber um einen Fahrradanhänger geht, in dem dein kleiner Junior jederzeit sicher unterwegs ein soll, solltest du jedoch in einen qualitativ hochwertigen und stabilen Kinderfahrradanhänger investieren. Die Preisspanne für Fahrradanhänger liegt je nach Ausstattung zwischen ca. 300 und 600 €.

Welcher Fahrradanhänger am besten für deinen Schatz geeignet ist, erfährst du in folgendem Abschnitt.

Die drei besten Fahrradanhänger für Kinder & Babys im Test & Vergleich 2019/2020

Im babys10 Test und Vergleich 2019/2020 wurden die besten Fahrradanhänger für Babys und Kinder getestet und miteinander verglichen. Testsieger sind der Thule Chariot Coaster, der Croozer Kid (1 oder 2) und der Qeridoo Sportrex 1 Kinderfahrradanhänger.

Thule Chariot Coaster

Der Chariot Coaster XT von Thule ist ein super Kinderfahrradanhänger zu einem unschlagbaren Preis! Bei Amazon kannst du den Thule Chariot Coaster Fahrradanhänger schon für 336 € kaufen. Bei Ebay gibt es den Chariot Fahrradanhänger bereits gebraucht ab 170 €, der Zustand ist allerdings nicht mit einem neuen Fahrradanhänger zu vergleichen.

Mit nur 12 kg ist er ein echtes Leichtgewicht unter den Fahrradanhängern und bietet ausreichend Platz für ein bis zwei Kinder ab dem sechsten Lebensmonat. Möchtest du deine kleinen Fahrgäste schon früher mit auf Reisen nehmen, kannst du eine Babyhängematte separat dazu kaufen. Da nicht jeder Tag gleich ist und du als Mama von Kindern immer flexibel sein musst, hat der Thule Fahrradanhänger zwei Standardfunktionen: Er ist Fahrradanhänger und Buggy in einem.

Das Tolle an dem Thule Chariot ist, dass ganz einfach zwischen den beiden Funktionen gewechselt werden kann. Mit einem Schnellspanner wird die Anhängerkupplung am Fahrrad montiert, die Fahrraddeichsel sorgt dafür, dass deinen Kindern sowohl in der Stadt als auch auf dem Land höchster Fahrkomfort garantiert wird.

Soll der Coaster Fahrradanhänger als Buggy bzw. Kinderwagen verwendet werden, muss nichts an- oder abgeschraubt werden, da die Fahrraddeichsel eine Halterung hat und auch das Buggyrad bzw. der Schieber selbst im Fahrradmodus am Anhänger bleiben. Möchtest du den Fahrradanhänger mit auf Reisen nehmen, ist er schnell zusammengeklappt und einfach im Kofferraum verstaut, da die Räder dank der Push-Button-Funktion abgenommen werden können.

Der Thule Fahrradanhänger für Babys und Kinder ist nicht nur extrem praktisch, sondern sieht auch noch super aus. Er beeindruckt mit seiner Funktionalität, mit seinem Design, seiner sehr guten Qualität sowie den überzeugenden Fahreigenschaften. Also eine klare Kaufempfehlung für den Chariot Coaster Kinderfahrradanhänger von Thule, auch wenn Regenverdeck und Fahrradlicht extra gekauft werden müssen.

Croozer Kid 1 & 2

Den Croozer Kid Fahrradanhänger kannst du als Einsitzer oder Zweisitzer kaufen. Egal ob für ein Kind oder für zwei, bei dem Croozer Fahrradanhänger ist ein Fahrrad-, Jogger- und Buggy-Set immer inklusive. Mit dem Click & Crooz System kannst du bei dem Croozer Fahrradanhänger ganz einfach mit einem Knopfdruck zwischen Fahrrad-, Buggy- und Jogger-Funktion wechseln.

Dank der verschiedenen Kupplungsvarianten passt der Fahrradanhänger garantiert an jedes Fahrrad und das Jogger-Set gibt es mit integrierter Spureinstellung. Den Croozer Kid 1 kannst du neu für 549 €, den Croozer Kid 2 neu für 599 € kaufen. Bei Ebay Kleinanzeigen gibt es die Croozer Fahrradanhänger auch gebraucht ab ca. 240 €.

Damit dein Kind und du immer sicher mit dem Croozer Fahrradanhänger unterwegs sein könnt, gibt es mehrere Sicherheitsvorkehrungen wie einen Aufprallschutz, Reflektoren und Sensor-Licht.

Der Croozer Fahrradanhänger kann in Sekundenschnelle mit nur zwei Handgriffen zusammengefaltet und nach Wunsch im Auto mitgenommen werden. Für Kleinkinder ist der Croozer besonders praktisch, weil du ihn ganz einfach als Buggy benutzen kannst und besonders viel im Kofferraum des Anhängers verstauen kannst. Das Buggyrad und große Einkäufe passen problemlos in den Anhänger rein.

Dein Kleines hat viel Platz und sitzt bequem und sicher in seinem Croozer. Ein bisschen schade ist, dass die Rückenlehne des Sitzes nicht verstellt werden kann. Der Wagen ist zwar recht schwer, lässt sich aber ohne Probleme schieben bzw. mit dem Fahrrad ziehen. Da er ziemlich breit ist, ist er nicht unbedingt für jeden Supermarkt geeignet, aber es ist eben ein Fahrradanhänger und kein Kinderwagen. Wenn es bergauf oder bergab geht, muss selbstverständlich ein bisschen mehr Kraft aufgewendet werden, aber auch dafür ist der Croozer mehr als geeignet.

Eine Federung brauchst du beim Croozer Fahrradanhänger für normale Feld- und Waldwege nicht, sollte es doch mal etwas holpriger werden, kannst du einfach ein bisschen langsamer fahren. Im Lieferumfang ist alles dabei, was du brauchst. Eine Babyschale oder eine Sitzstütze kannst du bei Bedarf dazu kaufen, sodass dein Kleines im Alter von 0-9 Monaten sicher untergebracht ist. Der Croozer ist robust, sehr stabil und bietet dir für einen fairen Preis eine super Qualität.

Qeridoo Sportrex 1

Den Qeridoo Sportrex 1 Kinderfahrradanhänger gibt es bei Amazon schon ab 260 € zu kaufen, wenn du dich für das Modell aus dem Jahr 2015 entscheidest. Das ist ein Preis, der wirklich kaum zu schlagen ist. Mit dem Qeridoo Sportrex 1 bekommst du einen Fahrradanhänger für Kinder, der sich sehen lassen kann.

Brauchst du einen Anhänger für zwei Kinder, gibt es den Sportrex 2, der dann natürlich etwas breiter und nicht so wendig ist wie der Einsitzer. Den Qeridoo Fahrradanhänger kannst du kinderleicht mit dem Buggyrad in einen Kinderwagen oder Jogger umwandeln. Die Sitzschale ist super gepolstert und verfügt über eine Antirutsch-Funktion sowie ein Kopfkissen.

Bei Bedarf kannst du einen Babysitz bzw. Sitzverkleinerer dazu kaufen. Die Fenster sind von allen Seiten abgedunkelt und sorgen für optimalen Sonnenschutz. Das Besondere an dem Qeridoo Sportex 1 ist, dass die Rückenlehne zwischen 115 und 130 Grad verstellbar ist, außerdem kannst du die Lehne komplett umklappen, wenn du mal einen Großeinkauf ohne deine Kinder planst.

Der Sportrex 1 Kinderfahrradanhänger verfügt über eine Fußfeststellbremse, die beide Räder blockiert. Die Qeridoo Federung passt sich automatisch an unterschiedliche Gewichte an und lässt sich sogar für eine sportliche Fahrweise einstellen. Mit dem intelligenten FX-Klappsystem lässt sich der Fahrradanhänger mit nur einer Bewegung öffnen und wieder schließen. Somit ist der Qeridoo Fahrradanhänger für Kinder für jede Gelegenheit zu gebrauchen.

Wo gibt es Fahrradanhänger & wo kann man sie kaufen

Fahrradanhänger von Thule Coaster, Croozer, Qeridoo und Co kannst du neu im Fachhandel, bei Amazon oder anderen Online-Händlern und auch direkt beim Hersteller kaufen.

Ist dir ein neuer Fahrradanhänger zu teuer, dann kannst du schauen, ob du einen gebrauchten Fahrradanhänger für 1 Kind oder einen Zweisitzer für deine Zwillinge günstig bei Ebay-Kleinanzeigen ersteigern kannst. Schau dir den Fahrradanhänger aber genau an, denn auf Fotos lässt sich nicht immer erkennen, in welchem Zustand das Produkt wirklich ist und ob es verkehrstüchtig ist und alle Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Vielleicht verkauft ja auch jemand aus deinem Freundeskreis einen gebrauchten Fahrradanhänger, denn du günstig erwerben kannst. Viel Spaß bei deiner ersten Spritztour mit deinem kleinen Liebling!

nach oben

Ein Fahrradanhänger als Alternative zu einem Kindersitz empfiehlt sich generell dann, wenn zwei oder sogar mehr Kinder transportiert werden sollen. Bereits ein zusätzlicher zweiter Kindersitz verändert nämlich die Stabilität und das Fahrverhalten des Fahrrads enorm. Außerdem eignen sich die Anhänger optimal für Ausflüge oder längere Touren sowie bei schlechtem Wetter, da sie in der Regel einen Regenschutz besitzen.

Ein weiteres Pro-Argument ist darüber hinaus das Alter des Kindes. Während ein Kleinkind für den Fahrradsitz bereits Sitzen können sollte, können in einem Fahrradanhänger selbst die Kleinsten der Kleinen in einer Babyschale mitgenommen werden (Experten raten allerdings dazu, damit zu warten, bis sie den Kopf von selbst halten können, außerdem sollte eine Vorrichtung für den Einbau vorhanden sein). Besonders praktisch sind ferner Modelle, die sich mit wenigen Handgriffen zu einem Lastenanhänger für den Einkauf oder zu etwa zu einem einem Buggy oder (Jogging-) Kinderwagen umbauen lassen.

Weiterhin haben Untersuchungen gezeigt, dass Kinder in einem Anhänger tendenziell besser bei/vor Unfällen geschützt sind als in einem Fahrradsitz. Bei einer leichten Kollision von der Seite beispielsweise werden die Anhänger meistens nur weggeschoben und nicht überrollt. Außerdem kippen sie bei einem Sturz des Fahrrads in der Regel nicht um – und wenn doch, macht sich die zusätzliche Pufferzone bezahlt.

Ein wichtiges Kaufkriterium ist die Kupplung. So sollte darauf geachtet werden, dass der Fahrradanhänger mit einer der (fast zum Standard) gewordenen zweiteiligem Kupplung befestigt wird (je ein Kupplungsteil am Anhänger und am Fahrrad). Sie sind zugleich sicherer als auch leichter zu bedienen als einteilige Kupplungen. Leider sind nur an den wenigsten Fahrradanhänger ab Werk ein Rücklicht sowie Reflektoren montiert. Zur Not gilt es hier auf eigene Faust nachzubessern (gesetzliche Vorschriften beachten!). Vorsicht ist auch angesagt bei Schadstoffen in Gurten, Polstern und Schiebegriffen, die Tests bei einigen Modellen nachgewiesen haben.

Fahrradanhänger können leicht mehrere Hundert Euro kosten. Gerechtfertigt ist ein höherer Preis dann, wenn beispielsweise das Verdeck sehr gut verarbeitet und an neuralgischen Punkten verstärkt ist. Anhänger mit einer Federung wiederum sind auf holprigen Strecken oder beim Transport kleinerer Kinder von Vorteil. Sitzhängematten bieten ebenfalls eine gute Federung, sind für kleinere Kinder jedoch oft unbequem. Besser kann in diesem Fall ein Modell mit Halt gebenden Schalensitzen inklusive Seitenstützen/Kopfstützen sein. Pflicht wiederum sollte ein 5-Punkt-Gurtsystem sowie ein zusätzlicher Beckengurt sein; eine Radabdeckung ist sogar gesetzliche Vorschrift. Ein niedriger Schwerpunkt, große Räder sowie eine möglichst große Spurbreite verringern zusätzlich die Kippgefahr und sollten bei der Auswahl daher ebenfalls berücksichtigt werden.

Stand: 04/2011

Eltern ist im Straßenverkehr vor allem eines wichtig: die Sicherheit ihrer Kinder. Wer im Alltag viel mit Kindern und dem Fahrrad unterwegs ist, investiert deswegen gerne in einen Fahrradanhänger. Und die sind prinzipiell eine gute Idee: Kinder sollen darin sicher und bequem unterwegs sein. Aber gilt das wirklich in jedem Fahrradanhänger?

Diese Frage zu beantworten, hat sich das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest mit ihren neusten Prüfungen zur Aufgabe gemacht. Im Test waren neun Zweisitzer und drei Einsitzer – darunter Modelle von Croozer, Hamax, Leggero, Qeridoo und Thule. Die Preise der Fahrradanhänger variierten zwischen 96 und 925 Euro.

Stiftung Warentest testete kürzlich auch Kinderautositze – und zwei Modelle fallen komplett durch!

Hintergrund

Stiftung Warentest zu Autositzen Kind im Auto vergessen? Diese neue Sicherheitsfunktion soll Eltern (und Kinder) genau davor schützen Stiftung Warentest hat 31 neue Kindersitze unter die Lupe genommen. Die schlechte Nachricht: zwei Modelle fallen komplett durch. Die gute Nachricht: Tief müssen Eltern nicht ins Portemonnaie greifen, um ihr Kind sicher zu wissen. Und auch eine echte Sicherheitsinnovation, auf die immer mehr Hersteller setzen, überrascht durchaus …

Vor diesem Modell wird gewarnt

Stiftung Warentest untersuchte unter anderem, in welchen Anhängern Kinder sicher und ergonomisch unterwegs sind, ob Eltern und Kinder über den Anhänger mit Schadstoffen in Berührung kommen können und wie gut die Fahrradanhänger hinter dem Fahrrad hinterherfahren sowie bremsen.

In puncto Schadstoffe enttäuschen allerdings bereits vier Modelle: Sie bekamen die Note mangelhaft, da sie verbotenes Flammschutzmittel oder erhöhte Mengen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) aufwiesen. Laut Bericht der Newspage „spiegel.de“ fielen unter anderem das Modell Qeridoo Kidgoo, der Froggy BTC07 und der Prophete 2928 aufgrund von Schadstoffen durch den Test.

Bei der Sicherheit lässt vor allem ein Modell zu wünschen übrig: Stiftung Warentest warnt vor dem Anhänger Froggy BTC07, da die Gurte im Labor und bei der Vollbremsung im Praxistest rissen. Der Anbieter habe mittlerweile den Verkauf gestoppt.

Nur drei Modelle überzeugen

Drei der zwölf getesteten Anhänger haben sich hingegen ein gutes Gesamturteil verdient. Sie überzeugten mit ihren Fahreigenschaften, der Ergonomie und ihrer Haltbarkeit. Nach „spiegel.de“ sind die gut getesteten Modelle jedoch teuer: Nur Fahrradanhänger ab einem Preis von mindestens 700 Euro schnitten nicht mangelhaft ab. Insgesamt überzeugte der Zweisitzer Hamax Outback sowie die Ein- und Zweisitzer des Thule Cross am meisten. Die Sicherheit hat also ihren Preis: Diese Modelle kosten über 800 Euro.

Der Preis allein ist umgekehrt aber nicht gleich Qualitätsmerkmal: Der teuerste getestete Fahrradanhänger für stolze 925 Euro – der Kid Plus for 2 von Croozer – erhielt aufgrund von zu kurzen Rückenlehnen und Schäden im Dauertest nur eine Gesamtnote von 3,7.

Du hast keine Lust mehr auf das lästige Staubsaugen? Dann lass doch einen Staubsauger-Roboter die Arbeit machen und spare mit BUNTE.de dazu noch 90 Euro!

Shopping-Deal mit BUNTE.de 90 € sparen: Mit diesem Staubsauger-Roboter putzt sich deine Wohnung wie von allein! Wie wäre es, nie wieder staubsaugen zu müssen? Die eigene Wohnung immer perfekt gereinigt vorzufinden, ohne stundenlang zu putzen? Dieser Traum ist kein Luxus! Der Staubsauger-Roboter Deebot erledigt das nämlich von ganz alleine. Das Beste: Mit deinem Smartphone kannst du ihn von überall steuern. Keine Panik also, wenn sich mal die Schwiegermutter spontan ankündigt. Wir haben den Roboter für dich zum absoluten Bestpreis!

STAR-EMPFEHLUNGEN FÜR DICH

Erhalte sofort alle Neuigkeiten zu deinen Stars, indem du ihnen folgst!

Thule Chariot Kinder-Fahrradanhänger: Modellunterschiede

Die Chariot-Modelle von Thule dürften wohl eine der meistgenutzen Kinder-Fahrradanhänger sein. Qualitativ, aber leider auch preislich, bewegen sie sich auf höchstem Niveau. Was immer wieder Fragen aufwirft ist, worin sich die einzelnen Modelle denn nun konkret unterscheiden. Leider finde ich die Informationen dazu auf der Herstellerseite etwas dürftig. Wenn man sich nicht auskennt, ist schon einiges an Recherche und Studium von Bedienungsanleitungen notwendig. In diesem Artikel habe ich versucht, die wesentlichen Eigenschaften und Unterschiede der Chariot Kinderfahrradanhänger zusammenzufassen.

Vergleich der Modellgenerationen vor 2017

Dieser Artikel behandelt die Thule Chariot Anhänger ab 2017: Chariot Sport, Chariot Cross, Chariot Lite und Chariot Cab. Außerdem das Einsteigermodell Coaster XT (welches nicht unter dem Namen Chariot läuft). Die früheren Modelle Chariot CX, Chariot Cougar, Chariot Cheetah, Chariot Corsaire, Chariot Captain und Chariot Chinook vergleiche ich in einem älteren Artikel.

Hier ein Überblick, welches der älteren Modelle jeweils als Vorgänger der aktuellen Modelle anzusehen ist. Die Modelle sind allerdings nicht identisch, sondern nur von Ihrem Ausstattungsumfang in etwa vergleichbar. Im Detail bestehen durchaus einige Unteschiede

Chariot CX —> Chariot Sport
Chariot Cougar —> Chariot Cross
Chariot Cheetah —> Chariot Lite
Chariot Corsaire —> Chariot Cab
Chariot Captain —> kein direkter Nachfolger
Chariot Chinook —> kein direkter Nachfolger

Vergleich der Chariot-Modelle ab 2017

Zunächst mal in einer Tabelle die wichtigsten Daten und Features der Chariot-Anhänger im Überblick. Weiter unten folgt dann auch nochmal eine kurze Erklärung der einzelnen Modelle.

Chariot Sport Chariot Cross Chariot Lite Chariot Cab Coaster XT
Sitze Ein Zwei Ein Zwei Ein Zwei Zwei Zwei
Bezugsquellen Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL
Preis ca. / EUR 1250 1350 900 1000 650 750 1000 400
Gewicht / Kg 14 15,9 12,8 14,5 11,7 12,5 16,9 12
Abmessungen zusammengeklappt in cm (LxBxH) 85,5
62
36
85,5
76
36
85,5
62
36
85,5
76
36
85,5
62
36
85,5
76
36
110
76
46
94
77
28
maximale Zuladung / kg 34 45 34 45 34 45 45 45
Handbremse Scheibenbremse Bandbremse optional nachrüstbar nein
Feststellbremse ja
Fahrradkupplung abschließbar ja nein
Seitenfenster abnehmbar ja nein
Fahrrad-Kupplung im Lieferumfang
Buggy-Räder im Lieferumfang (2 Räder vorn links und rechts) im Lieferumfang (1 Rad vorne)
Jogging-Set bei schwarzer Ausführung (125 EUR teurer) im Lieferumfang, sonst optional optional nein
Ski-Set optional nein
Federung verstellbare Blattfederung Blattfederung (nicht verstellbar) verstellbare Blattfederung keine
Gepäckraum Gepäcktasche hinten, zum Joggen wegklappbar + 2 kleine Netztaschen große Netztasche hinten fester Kofferraum
Schiebebügel klappbar ja nein
nach hinten klappbare Sitze ja nein ja nein

Chariot Sport

Der Chariot Sport ist das teuerste Modell von Thule. Er zeichnet sich insbesondere durch Scheibenbremsen aus, welche durch einen mittigen Bremshebel am Schiebebügel bedient werden. Dadurch ist der Chariot Sport auch in bergigem Gelände gut einsetzbar. Zwar sind auch bei den anderen Modellen Bremsen nachrüstbar, allerdings handelt es sich hier um einfachere und weniger effektive Bandbremsen.

Weitere Alleinstellungsmerkmale sind die mit Reißverschlüssen abnehmbaren Seitenfenster. Unter diesen befindet sich ein Netzstoff und abgenommen verbessert sich die Belüftung. Außerdem ist die Deichsel beidseitig abschließbar. So lässt sich ein minimaler Diebstahlschutz realisieren, wenn man Fahrrad und Anhänger kurz abschließt und nur das Fahrrad anschließen will.

Der Chariot Sport ist übrigens auch als spezielle „schwarze Ausführung“ für einen gewissen Aufpreis erhältlich. Neben der anderen Farbe ist hier auch das Jogging-Set (größeres, mittiges Rad für vorne) bereits im Lieferumfang. Bei den normalen Varianten ist nur die Fahrrad-Deichsel und die zwei kleineren Räder zur Nutzung als Buggy im Lieferumfang, das Jogging-Set muss separat dazu gekauft werden.

Bezugsquellen: Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL

Chariot Cross

Der Chariot Cross entspricht im Wesentlichen dem Chariot Sport, jedoch ohne die speziellen Komfort-Merkmale wie Scheibenbremsen, abschließbare Deichsel und abnehmbare Seitenfenster. Ansonsten ist auch dieser ein sehr vielseitiger Fahrradanhänger. Auch der Chariot Cross besitzt eine einstellbare Blattfederung, nach hinten klappbare Sitze, eine Tasche hinten die zum Gepäcktransport dient. Und natürlich ist auch dieser als Fahrradanhänger (Fahrraddeichsel mitgeliefert), als Buggy (Buggyräder im Lieferumfang) oder mit optional erhältlichem Zubehör zum Joggen oder Skifahren nutzbar.

Bezugsquellen: Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL

Chariot Lite

Der Chariot Lite ist gewissermaßen die Sparversion: ihm fehlen einige Features, was den Preis deutlich reduziert. Allerdings wird dadurch auch etwas Gewicht gespart.
Fehlen tun beim Chariot Lite gegenüber dem Chariot Cross insbesondere: die verstellbare Blattfederung (es ist nur eine einfachere, nicht verstellbare Blattfederung verbaut), die Gepäcktasche hinten (es ist nur eine kleinere Netztasche vorhanden), außerdem sind die Sitze nicht für eine bessere Schlafposition nach hinten klappbar.

Bezugsquellen: Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL

Chariot Cab

Der Chariot Cab entspricht in etwa dem Chariot Cross, auch preislich liegt er auf gleichem Level. Der Unterschied: er ist etwas höher – laut Datenblatt ist die Sitzhöhe um 3 cm größer – hört sich nicht viel an, kann aber bei größeren Kindern den entscheidenden Unterschied machen. Außerdem ist ein fester Kofferraum vorhanden, statt nur einer Kofferraum-Tasche hinten. Das sorgt für deutlich mehr Ladevolumen – verhindert aber auf der anderen Seite die Möglichkeit, die Kofferraumtasche für mehr Beinfreiheit beim Joggen einfach wegzuklappen.
Erhältlich ist der Chariot Cab nur als Zweisitzer, nicht wie die anderen Modelle auch als Einsitzer.

Bezugsquellen: Amazon, eBay, Rose, Fahrrad XXL

Coaster XT

Der Coaster XT läuft nicht unter dem Namen Chariot, sei hier der Vollständigkeit halber aber trotzdem erwähnt. Er ist das absolute Einsteigermodell für einen sehr günstigen Preis. Im Gegensatz zu den Chariot-Modellen ist er nicht als „Multisport“-Anhänger konzipiert: er ist nur als Fahrradanhänger und Buggy gedacht. Für Aktivitäten wie Joggen oder Skilaufen ist er nicht geeignet. Auch sonst ist bei ihm eigentlich alles weggelassen, was nicht unbedingt notwendig ist: keine Federung, der Schiebebügel ist nicht klappbar, Sitze sind nicht nach hinten klappbar und noch viele weitere Details. Wer aber einfach nur einen günstigen Fahrradanhänger zur gelegentlichen Benutzung sucht, kann mit ihm durchaus glücklich werden.

Wir haben ausführlich getestet, unsere Erfahrungen mit anderen Käufern ausgetauscht, Produktrezensionen im Internet studiert und aus all diesen Informationen ausführliche Fahrradanhänger-Testberichte erstellt.

Die besten Fahrradanhänger 2020

Zu Ihrer Information: Wir sind kein Hersteller und auch kein Shop, sondern sehen uns selbst als unabhängiges Informationsportal für hochwertige Fahrradanhänger! Bei uns finden Sie umfassende Informationen aus erster Hand. Im Folgenden finden Sie eine praktische Übersicht der besten Kinderfahrradanhänger:

Kinderfahrradanhänger Testsieger 2019

Bei Qualität und Sicherheit gibt es bei Fahrradanhänger in der Tat enorme Unterschiede. Wie schon letztes Jahr, haben uns auch heuer der Qeridoo Kidgoo und Sportrex am meisten überzeugt:

Qeridoo Sportrex 2 2019

Der neue Qeridoo Sportrex 2019 überzeugt uns in den Tests! Tolle Verarbeitung, Top-Federung, ausreichend Platz für zwei Kinder, neue Sicherheitsfeatures und das alles zu einem echt fairen Preis.

Aktuell ist der Anhänger bei Babymarkt.de um 23% reduziert. Da sollte man schnell zugreifen!

Aktuell -23% Qeridoo Sportrex 2 2019 Bestes Preis-Leistungsverhältnis ✓ sportliches Design ✓ klasse Federung ✓ mit Federung ✓ super Preis Zum Angebot Unser Testbericht * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 385,94.

Info: Den Qeridoo Sportrex 2 gibt es bei Amazon.de übrigens auch noch im Vorjahresmodell 2018 zu kaufen. 🙂 Hier finden Sie unser Video zum Einsitzer 2019:

Tipp: Wer auf das Buggyset verzichten kann/will, der findet mit den Basis Versionen vom Sportrex 1 und 2 eine wirklich günstige Alternative (siehe folgende zwei Links zu Amazon.de):

Qeridoo Kidgoo 2 2019: perfekter Komfort

Wenn Sie noch mehr Komfort schätzen und mit Ihrem Anhänger lange und ausgedehnte Touren planen, dann können wir Ihnen den Kidgoo 2019 empfehlen.

Für Vielfahrer ist der Kidgoo definitiv eine gute Wahl, da er im direkten Vergleich mit den anderen Qeridoo-Modellen am meisten Komfort und Stauraum bietet. Der Kidgoo 2 ist aktuell bei Babymarkt.de um 26% reduziert!

Aktuell -26% Qeridoo Sportrex 2 2019 ✓ multifunktional einsetzbar ✓ super komfortabel ✓ Top-Federung ✓ klasse Preis-Leistung Zum Angebot Unser Testbericht * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 446.

Den Kidgoo gibt es auch als Einsitzer. (Siehe unser Video):

Unsere Qualitätskriterien

Anhänger fürs Fahrrad sind im Vergleich zum Kinderfahrradsitz vor allem bei längeren Fahrten auf jeden Fall die sicherere und gemütlichere Variante für Ihr Kind. Vorausgesetzt, Sie kennen die wichtigsten Qualitätskriterien eines guten Anhängers und wissen, worauf Sie beim Kauf achten müssen:

Federung: Ja oder nein?

Qeridoo beispielsweise bietet eine Top-Federung trotz günstigem Preis!

Vor allem wer viel und oft mit einem Fahrradanhänger unterwegs ist oder vielleicht sogar längere Reisen damit plant, legt bestimmt großen Wert auf maximal viel Komfort.

Eine verbaute Federung, die entweder vollautomatisch funktioniert oder sich manuell auf das Gewicht einstellen lässt, „schluckt“ Unebenheiten und sorgt für mehr Komfort sowohl für den Fahrer als auch die Insassen.

Zwar kostet ein Anhänger mit verbauter Federung gut und gerne doppelt so viel wie jene ohne Federung, wer allerdings einmal mit Federung unterwegs war, möchte den zusätzlichen Komfort definitiv nicht mehr missen!

Luftbereifung und Raddurchmesser

Die luftbereiften Räder sollten sich einfach montieren lassen

Große Reifen sorgen für einen sichereren Lauf und nehmen kleine Unebenheiten auf unwegsamen Terrain weniger auf. Dadurch ist das Fahrgefühl besonders angenehm und der Anhänger liegt in Summe besser auf der Straße.

Die Straßenlage wird zudem durch einen niedrigen Schwerpunkt und eine große Spurbreite positiv beeinflusst. Trotz dieser Merkmale sollte man allerdings vor allem bei engen Kurven die Geschwindigkeit reduzieren!

Der Raddurchmesser sollte im besten Fall 20 Zoll aufweisen. Luftbereifte Räder sind zwar mittlerweile fast schon Standard, sorgen allerdings für noch bessere Federleistung, vor allem, wenn man es mit dem Luftdruck nicht übertreibt!

Unser Tipp: spielen Sie sich mit dem Luftdruck. Meist ist weniger tatsächlich mehr!

Umbaumöglichkeit gegeben?

Beim Qeridoo Kidgoo 2019 ist das Joggerrad bereits in der Lieferung inkludiert!

Sie wollen Ihren neuen Anhänger nicht nur zum Fahrradfahren, sondern auch als Buggy, Jogger oder vielleicht sogar zum Langlaufen im Winter nutzen? Dann sollten Sie bereits beim Kauf auf mögliche Umbau-Varianten achten.

Ist das dafür notwendige Zubehör bereits in der Standardlieferung inkludiert (eher selten bis nie der Fall) und wie viel kostet das nötige Zubehör? Diese Fragen sollten Sie sich auf jeden Fall vorab stellen, da es sonst unter Umständen teuer werden kann, den Anhänger entsprechend nachzurüsten!

Vor allem Thule bietet diesbezüglich nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Allerdings ist auch der Preis von Thule-Anhänger entsprechend hoch. Eine Buggy- und/oder Jogger-Funktion ist mittlerweile aber schon bei fast allen Modellen Standard!

Prüfsiegel und Zertifikate

Achten Sie beim Kauf eines Fahrradanhängers, ob das Produkt das TÜV-, GS- oder andere offizielle Prüfsiegel besitzt. Ein renommierter Anbieter legt diese Zertifikate gerne offen und transparent vor.

Sämtliche Werte und eingehaltene Normen bzw. Schadstoffobergrenzen werden in der Regel in Form eines Prüfblattes zur Verfügung gestellt. Finden Sie derartige Zertifikate nicht, scheuen Sie nicht den Hersteller direkt zu kontaktieren und danach zu fragen.

Checkliste: Qualitätskriterien für Fahrradanhänger

✓ Ausreichend Platz fürs Kind & Stauraum
✓ Möglichst tiefer Schwerpunkt
✓ Überrollschutz und 5-Punkte Gurtsystem
✓ Geringes Eigengewicht und faltbar
✓ Große, luftbereifte Laufräder
✓ Eine hochwertige Federung
✓ UV-Schutz und Fliegengitter
✓ Eine gute Sicht nach Außen
✓ Umbau zu Buggy & Jogger
✓ Gute Werte bei Schadstofftests

Im direkten Vergleich mit einem Fahrradsitz sehen wir die Vorteile vor allem darin, dass ein Anhänger für Ihr Kind sicherer ist, es darin gemütlich schlafen oder spielen kann und, dass sie bei Bedarf auch zwei Kinder transportieren können.

Ebenfalls nicht zu unterschätzen: Längere Fahrten sind für Ihr Kind wesentlich gemütlicher und es ist nicht permanent der Sonne ausgesetzt. Wer gerne in Fahrrad-Urlaub fährt, der profitiert zudem vom Stauraum, den ein Fahrradanhänger bietet. Kurzum: Vielfahrer sind mit einem Anhänger bestens bedient. 🙂

Fahrradanhänger für Kinder & Sicherheit

Natürlich liegt uns bei Zweiradkraft kaum ein Thema so am Herzen wie die Sicherheit. Damit ist nicht nur die Ihres Kindes gemeint, sondern auch Ihre eigene. Denn, wenn ein Radanhänger kippt, kann das fatale Folgen für alle Beteiligten, allen voran Ihr Kind, haben!

Die Feststellbremse sowie die Reflektoren sind äußerst wichtig für eine sichere Fahrt!

Bremsen am Kinder-Fahrradanhänger

Ein Anhänger ohne Feststellbremse ist eine rollende Gefahr! Achten Sie darauf, dass das Produkt auf jeden Fall eine einwandfreie Feststellbremse besitzt. Diese verhindert, dass der Anhänger beim Abkuppeln vom Fahrrad unkontrolliert ins Rollen geraten kann.

Die Bremsen sollten sich entweder per Hand oder Fuß bedienen lassen und beide Räder blockieren. Unterschätzen Sie außerdem nicht das Eigengewicht samt Zuladung: gerät diese Masse erst mal in Schwung, kann sie kaum noch aufgehalten werden.

Umso wichtiger ist es, dass Sie die Obergrenze des zulässigen Gesamtgewichtes nicht überschreiten!

Beleuchtung bzw. Sichtbarkeit

Der Wimpel sorgt für noch bessere Sichtbarkeit!

Achten Sie beim Kauf darauf, ob Reflektoren an den Rädern, Seiten, sowie vorne und hinten vorhanden sind. Gute Sichtbarkeit ist das A und O für Ihre Sicherheit.

Neben den Reflektoren braucht ein Anhänger aber auch eine eigene Beleuchtung. Bringen Sie ein gut sichtbares Licht hinten am Fahrradanhänger an, denn diese Beleuchtung ist mittlerweile auch gesetzlich vorgeschrieben.

Abgesehen von den Reflektoren und einem Rücklicht wird bei den meisten Modellen auch noch ein Wimpel mitgeliefert. Auch wenn diese oft als störend empfunden wird, sollte sie stets am Anhänger angebracht sein.

Oft wird unterschätzt, dass ein Anhänger sehr niedrig ist und so von höheren Fahrzeugen aus schwer wahrgenommen wird. Ein Wimpel verhindert genau das!

Befestigung am Fahrrad

Sichern Sie die Kupplung lieber doppelt ab!

Damit der Fahrradanhänger sicher am Fahrrad befestigt ist, sollten Sie bei der Anhängerkupplung auf einen sicheren Verschluss achten. Die sogenannte Kugelkopfkupplung ist gängiger Standard und dafür gut geeignet. Sie wird im Regelfall an der Sattelstangenschraube befestigt.

Aber auch diese Kupplung kann unter Umständen bei starken Erschütterungen an Halt verlieren. Ein zusätzlicher Sicherheitsverschluss in Form eines starken Bandes wird meist in der Standardlieferung mitgeliefert und sorgt für zusätzlichen Halt.

Checkliste für mehr Sicherheit

✓ Hochwertige Weber Babyschale oder Hängematte für kleine Babys
✓ Sicherer Überrollschutz
✓ 5-Punkte Gurtsystem
✓ Gute Federung zum Schutz Ihres Kindes
✓ Angepasstes, vorsichtiges Fahrverhalten
✓ Gute Sichtbarkeit bei Dämmerung
✓ Tiefer Schwerpunkt

Abgesehen davon kann es zu gesundheitlichen Schäden führen, wenn Materialien verwendet werden, die nicht schadstoffgeprüft sind – und die Sie aus diesem Grund unbedingt meiden sollten. Lesen Sie hierzu am besten die Testberichte von Stiftung Warentest! Aufschluss darüber geben Ihnen außerdem Qualitätssiegel wie beispielsweise das GS- bzw. das TÜV-Zeichen.

Bei unserem Testsieger, dem Qeridoo Sportrex 2 aus diesem Jahr sind Sie auch diesbezüglich auf der sicheren Seite. Er ist schadstoffgeprüft und überzeugt auch bei den anderen Testkriterien. Vor allem bezüglich Preis-Leistung ist er unserer Meinung nach kaum zu toppen! 🙂

Tipps & Erfahrungen aus der Praxis

Wir sind regelrechte Fans von Fahrradanhänger und widmen einen großen Teil unserer Freizeit diesem Projekt. Dementsprechend viel Erfahrung haben wir mittlerweile mit verschiedensten Anhängern gesammelt.

Achten Sie darauf, ob Ihr Anhänger (im Bild Qeridoo Speedkid 2 2018) an Ihr E-Bike passt

Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass eine ordentliche Federung verbaut ist. Glauben Sie mir, den Aufpreis dafür werden Sie auf lange Sicht sicherlich nicht bereuen.

Ebenfalls wichtig ist, dass Sie sich über den Lieferumfang informieren. Wird eine Kupplung mitgeliefert? Ist vielleicht sogar noch eine zweite Kupplung dabei?

So können Sie den Anhänger an zwei Fahrrädern befestigen. Fahren Sie E-Bike? Checken Sie im Zweifel ab, ob sich der Wunsch-Anhänger dafür eignet (Achsenlänge & verfügbare Kupplungsvarianten beachten).

Wichtig: S-Pedelecs sind nicht zum Ziehen eines Anhängers zugelassen! Und noch ein wichtiger Punkt zum Abschluss: Prüfen Sie, ob die Länge Ihrer Achse mit der Kupplung kompatibel ist. Manchmal greift die Mutter nicht mehr, weil die Achse zu kurz ist. In diesem Fall müssen Sie sich auch eine neue Achse besorgen!

FAQ beim Fahrradanhänger-Kauf

Im Folgenden finden Sie typische Fragen, die uns immer wieder gestellt werden:

Welche Marken sind besonders empfehlenswert?

Unsere absoluten Top-Marken sind: Croozer, Thule, Burley, Qeridoo

Welcher Hersteller bietet das beste Preis-Leistungsverhältnis?

Thule und Croozer sind top, aber sicherlich auf der teureren Seite. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet für uns eindeutig Qeridoo. Zumindest aus aktueller Sicht der Dinge. Unser Testsieger ist aktuell der Qeridoo Sportrex 2.

Was sind die wichtigsten Sicherheitsmerkmale?

Ein guter Anhänger braucht: einen stabilen und dennoch leichten Rahmen; mehrere Rückstrahler; Überrollbügel; Radabweiser; 5-Punkte-Sicherheitsgurt; gute Belüftung; Feststellbremse.

Babyschale oder Hängematte?

Für Babys ist eine Hängematte sicherlich noch einmal angenehmer, da sie zusätzlich „federt“. Leider gibt es nicht für jeden Anhänger eine passende Hängematte. Thule bietet beispielsweise die Infant-Sling; Croozer hat ebenfalls eine eigene Croozer Hängematte im Sortiment. Bei Qeridoo hingegen kommen nur Babyschalen zum Einsatz.

Federung: Ja oder nein?

Wer viel fährt, wird um einen Anhänger mit Federung nicht herumkommen. Die Fahrt ist sowohl für Fahrer und auch für das Kind wesentlich angenehmer, da Schlaglöcher, Bordsteinkanten und Unebenheiten wesentlich angenehmer abgefedert werden. Lediglich dann, wenn der Anhänger nur sporadisch und auf Asphalt zum Einsatz kommt, reicht auch ein Modell ohne verbauter Federung.

Woran erkennt man einen hochwertigen Anhänger?

Hier gibt es gleich mehrere Faktoren: Marke (siehe unsere Top-Marken); geringes Eigengewicht; verbaute Federung; Preis (Finger weg von billigen Produkten)

Wann bekomme ich das günstigste Schnäppchen?

Wirklich günstige Schnäppchen der Top-Hersteller wie Thule oder Croozer gibt es selten. Die besten Chancen hat man, wenn man im Winter oder am Ende der Saison im Herbst nach Schnäppchen Ausschau hält. Erfahrungsgemäß sind dann bis zu 30% Rabatt drin.

Gebrauchter Fahrradanhänger: Ja oder nein?

Fahrradanhänger sind nicht gerade günstig, keine Frage. Trotzdem sprechen wir uns gegen einen Kauf eines gebrauchten Anhängers aus, und zwar aus einem einfachen Grund: wer garantiert, dass der Anhänger in einem optimalen Zustand ist? Hier gibt es keine Gewährleistung und beim Kauf im Internet kauft man die Katze im Sack. Für Sparfüchse empfehlen wir im Winter oder zum Saisonende einen neuen Anhänger im Sale zu kaufen.

  • bekannt für hochwertige Verarbeitung
  • regelmäßig unter den Fahrradanhänger-Testsiegern
  • schwedisches Unternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich Transportlösungen für Reise und Alltag
  • Unternehmen will vor allem langlebige Produkte produzieren, die auch repariert/recyclet werden können

Ein leichter Anhänger für alltägliche Aktivitäten – der Thule Chariot Lite 2 (Bildquelle: thule.com)

Wodurch zeichnen sich Thule-Fahrradanhänger in Tests aus?

In Fachzeitschriften werden Thule-Fahrradanhänger von den professionellen Testern fast ausnahmslos positiv bewertet. Gerade in den Bereichen Komfort und Sicherheit weiß Thule sich von der Konkurrenz abzuheben. Hier punkten die Schweden mit sicheren Gurten und genügend Platz für die kleinen Passagiere sowie mit Kippsicherheit des Anhängers und Stabilität in der Verarbeitung.

Ein weiteres Kriterium, das beispielsweise dem Chariot Chinook 2 den Testsieg (in test 3/2014) bescherte, war das befriedigende Abschneiden im Bereich „Inhaltsstoffe“. Hier überzeugte der Thule vor den anderen getesteten Modellen mit den wenigsten bedenklichen Substanzen im Innenbereich des Anhängers.

Für welche Einsatzgebiete eignen sich Thule-Fahrradanhänger?

Die Fahrradanhänger aus dem Hause Thule sind wahre Allroundtalente. Sie lassen sich diversen Aktivitäten und auch dem Alter des Kindes anpassen: So können die meisten Modelle mit wenigen Handgriffen vom Fahrradanhänger zum Buggy umgerüstet werden. Mit dem entsprechenden Zubehör wird aus dem Anhänger aber auch ein geeigneter Begleiter beim Joggen und mit dem Chariot Cross-Country Skiing Kit ist er sogar bei der Skilanglauftour mit dabei.
Das Thule-Sortiment umfasst Fahrradanhänger für ein bis zwei Kinder im Alter von wenigen Monaten bis etwa fünf Jahren. Auch hier bieten die Schweden Einiges an Zubehör, um die Sicherheit und den bequemen Sitz des Kindes zu garantieren. Gerade für Babys gibt es etwa den Baby Supporter oder den Chariot Infant Sling, die größtmöglichen Halt und Stabilität versprechen.

Auch Joggen ist mit den Thule-Anhängern möglich (Bildquelle: thule.com)

Worauf ist beim Kauf von Thule-Fahrradanhängern zu achten?

Neben den offensichtlichen Überlegungen – wie etwa die Anzahl und das Alter der zu transportierenden Kinder – gibt es noch einige andere Punkte, die beim Kauf eines Thule-Fahrradanhängers zu beachten sind.

Gerade im Hinblick auf die Kompatibilität von Zugfahrrad und Anhänger sollte überprüft werden, ob eventuell Zusatzteile nötig sind.
Wird der Anhänger im Internet bestellt, sollten die Kinder, die darin transportiert werden sollen, unbedingt direkt nach Erhalt Probe sitzen, um sicherzustellen, dass auch mit Fahrradhelm auf dem Kopf genügend Platz für die kleinen Passagiere vorhanden ist. Ist das nicht gegeben, bieten Online-Händler ein 14-tägiges Rückgaberecht.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.