Kind 19 monate entwicklung

Das Gewicht und die Körpergröße Ihres Kindes

Ob Ihr Baby sich gut entwickelt, erkennt man unter anderem an der Körpergröße und dem Gewicht. Ein gesunder Säugling verdoppelt sein Geburtsgewicht innerhalb von fünf Monaten und verdreifacht es bis zum 1. Geburtstag.

Wie viel Babys zunehmen, ist jedoch individuell verschieden. Als Richtwerte gelten: In den ersten drei Lebensmonaten beträgt die wöchentliche Gewichtszunahme etwa 175 bis 200 g, im zweiten Vierteljahr 140 bis 170 g, und im zweiten Lebenshalbjahr 80 bis 100 g.

Stillende Mütter sind oft unsicher, ob die Milchmenge ausreicht und das Baby genügend zunimmt. Das kann man mit der sogenannten Stillprobe herausfinden. Machen Sie sich auf keinen Fall nervös, indem Sie Ihr Baby täglich auf die Waage legen – bei manchen Müttern versiegt dann vor lauter Angst der Milchfluss. Es reicht vollkommen aus, das Baby einmal pro Woche zu wiegen. Macht das Kind einen zufriedenen Eindruck und zeigt es keine deutlichen Zeichen von Gewichtsabnahme, können Sie auf die Anschaffung (oder Miete) einer Babywaage ganz verzichten und die Gewichtsbestimmung dem Kinderarzt, der Kinderärztin im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen überlassen.

Zuletzt aktualisiert am 2. Januar 2020

Als Eltern sind Sie stets um das Wohlergehen Ihres Kindes besorgt. Das Gewicht spielt dabei eine wesentliche Rolle. Die Grenzen zwischen Babyspeck und tatsächlichem Übergewicht sind fließend. Mit einer Gewichtstabelle für Babys und Kleinkinder erhalten Sie erste Anhaltspunkte. Genau so eine haben wir vorbereitet. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um diese Angaben kennenzulernen.

Gewichtstabelle nach Alter, Jungen & Mädchen

Wichtig ist dabei, dass Sie die Gewichtstabelle nur als grobes Richtmaß verwenden. Sie basiert auf dem Alter und nicht auf der Körpergröße. Dementsprechend kann sich das Gewicht bei jedem Kind ganz anders verteilen.

Wenn Sie bei einer U-Untersuchung danach fragen, wird Ihr Kinderarzt eine Gewichtstabelle parat haben. Viele Mediziner sagen Ihnen, dass Ihr Kind bis zum vierten Jahr den Babyspeck haben darf. Ab dann sollten Sie aber spätestens mit einer gezielten Ernährung entgegenwirken. Plus ausreichend Bewegung und möglichst wenig Zeit vor dem Fernseher.

Gewichtstabelle für Babys

Beginnen möchten wir bei unseren kleinsten. Die nachfolgende Gewichtstabelle für Babys basiert auf den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Wer sich darüber ausführlich informieren will findet hier entsprechende Infos und Grafiken:

Nachfolgend die Gewichtstabelle für Babys:

Während das Gewicht Ihres Schützlings zu Beginn recht schnell zunimmt, verlangsamt sich der Prozess zunehmend.

Gewichtstabelle für Kleinkinder

Ab dem vollendeten 24. Monat spricht man nicht mehr von einem Baby. Nun greift die Gewichtstabelle für Kleinkinder. Auch hier bedienen wir uns bei den Vorgaben der WHO.

Alter Mädchen Jungen
2 Jahre 11,5 Kilogramm 12,2 Kilogramm
3 Jahre 13,9 Kilogramm 14,2 Kilogramm
4 Jahre 16,1 Kilogramm 16,3 Kilogramm
5 Jahre 18,2 Kilogramm 18,3 Kilogramm
6 Jahre 20,0 Kilogramm 20,5 Kilogramm
7 Jahre 22,4 Kilogramm 22,9 Kilogramm
8 Jahre 25,0 Kilogramm 25,4 Kilogramm
9 Jahre 28,2 Kilogramm 28,1 Kilogramm
10 Jahre 31,9 Kilogramm 31,2 Kilogramm

Die Perzentile und die WHO

Im Zusammenhang mit der Gewichtstabelle für Babys und Kleinkinder taucht immer wieder der Begriff „Perzentile“ auf. Es handelt sich hierbei um den medizinischen Ausdruck für die Streuung von Abweichungen. Wenn Ihr Kind nicht dem Durchschnittsgewicht entspricht, tendiert es mehr oder weniger stark in eine Richtung. Das heißt, entweder erscheint es übergewichtig oder untergewichtig.

Die Angaben aus den beiden Gewichtstabellen entsprechen der 50. Perzentile. Was so viel heißt, dass 50 Prozent der gleichaltrigen Kinder schwerer und die andere Hälfte leichter als Ihr Kind ist. Somit entspricht es dem Durchschnitt. Die 97. Perzentile sagt hingegen aus, dass nur drei Prozent der Gleichaltrigen mehr Gewicht auf die Waage bringen. Natürlich muss hier auch die Größe des Kindes mit in Betracht gezogen werde. Die 3. Perzentile drückt hingegen das genaue Gegenteil aus, befindet sich ihr Kind in diesem Bereich, gibt es nur 3% die noch leicht sind. Auch hier muss die Größe aber berücksichtigt werden. Kleine Kinder sind naturgemäß leichter als große Kinder.

Wichtig: Eine gewisse Toleranz, von anfangs einigen hundert Gramm und später ein bis zwei Kilos ist völlig vertretbar. Damit sollten bei Ihnen noch keine Alarmglocken läuten. Wenn Sie die U-Untersuchungen regelmäßig wahrnehmen, wird im Heftchen stets das aktuelle Gewicht festgehalten. Damit kann der Kinderarzt eine Gewichtsentwicklung abbilden und ggf. eine Empfehlung aussprechen.

Was tun, wenn Ihr Kind Übergewicht hat?

Sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt darüber. Auch Ihre Hebamme oder ggf. ein Ernährungsberater für Kinder können Tipps geben. Sie sollten ein Essenstagebuch führen. Was und wie viel davon nimmt Ihr Kind täglich zu sich? Ermitteln Sie die zugeführten Kalorien und das über zwei bis vier Wochen hinweg.

Auf dieser Grundlage können Sie einschätzen, ob Ihr Kind zu viel isst. Auch wenn dies beim Übergewicht offensichtlich ist, so sollten Sie die Art der Nahrungsmittel und deren Menge erfahren. Mit diesen Daten können Sie zum Arzt oder Ernährungsberater gehen. Denn es gibt Richtlinien, wie viel Kalorien pro Tag im Kindesalter benötigt werden.

So gilt für Kinder von 1 bis 3 Jahren ein Bedarf von 89 kcal je kg Körpergewicht. Durchschnittlich sind das dann 1.300 kcal am Tag. Zwischen 4 und 6 Jahren sollten es um die 1.800 kcal sein. Ältere Kinder benötigen tatsächlich noch mehr.

Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren können sogar 2.200 kcal (Mädchen) und 3.000 kcal (Jungen) verspeisen und trotzdem nicht zunehmen. Sie kompensieren dies mit den Wachstumsschüben und hormonellen Veränderungen im Körper.

Erwachsene benötigen dann wieder weniger Energie. Wobei diese Richtwerte immer in Abhängigkeit zur körperlichen Aktivität Ihres Kindes stehen. Wer sich sehr viel bewegt, darf auch beim Essen mehr zulangen.

To protect your personal data, your connection to YouTube has been blocked.
Click on Load video to unblock YouTube.
By loading the video you accept the privacy policy of YouTube.
More information about YouTube’s privacy policy can be found here Google – Privacy & Terms.

Do not block YouTube videos in the future anymore. Load video

Was tun, wenn Ihr Kind starkes Untergewicht hat?

Und dann gibt es die mangelhaften Esser, welche kaum etwas herunter bekommen. Bedenken Sie dabei einige Punkte:

  1. Ist Ihr Baby überwiegend Schokolade und süße Breis gewohnt? Dann fällt es ihm schwer Obst und Gemüse anzunehmen.
  2. Zwischen Frühstück, Mittag und Abendessen, darf es aber ruhig noch ein Snack sein. Erhöhen Sie die Menge bei untergewichtigen Kindern.
  3. Bieten Sie zwischendurch immer wieder etwas zu essen an. Ein Stück Mohrrübe oder auch ein Müsli für Kinder.
  4. Essen Sie selbst sehr wenig? Schon in jungen Jahren orientieren sich Kinder an ihren Eltern und dem Umfeld.
  5. Kochen Sie Babynahrung selber frisch und abwechslungsreich. Durch das Variieren finden Sie immer mehr bevorzugte Lebensmittel Ihres Kindes heraus. Seien sie froh, wenn es von sich aus Nein zu Pommes & Co sagt.
  6. Besuchen Sie einmal öfter den Kinderarzt, wenn sich das Untergewicht nicht verabschieden möchte. Eventuell liegt eine Störung der Körperfunktionen vor.

3.7 / 5 ( 3 votes )

BMI-Rechner für Kinder: Hat Ihr Kind ein gesundes Gewicht?

Seite 1 von 4

Hat Ihr Kind Übergewicht oder Untergewicht? Unser BMI-Rechner für Babys, Kinder und Jugendliche verrät Ihnen, ob der BMI Ihrer Tochter oder Ihres Sohns im Normalbereich liegt oder nicht. BMI steht für Body-Mass-Index und beschreibt das Verhältnis vom Gewicht zur Körpergröße.

Manche Eltern übergewichtiger Kinder hoffen, dass ihr Kind im Zuge des Wachstums von selbst wieder ein normales Gewicht erreicht. Doch durch Abwarten lässt sich das Problem in der Regel nicht lösen: Ein zu hoher BMI schadet der Gesundheit. Übergewicht belastet die Knochen und Gelenke, erhöht das Risiko für Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2 und kann auch zu seelischen Problemen führen. Zudem können ungesunde Ernährungsmuster des Kindes zur Gewohnheit werden, wenn die Eltern nicht rechtzeitig gegensteuern.

Die gute Nachricht: Gerade jüngere Kinder orientieren sich in ihren Verhaltensweisen stark an den Eltern. Indem die Eltern selbst mehr auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung achten, können sie auch das Essverhalten des Kindes positiv beeinflussen. Durch ausreichend Bewegung und eine gesunde Kost lässt sich das Übergewicht des Kindes normalerweise schnell in den Griff bekommen.

Müssen Eltern immer mit ihren Kindern spielen?

Ab wann können ­Kinder denn alleine spielen?

Ich unterscheide zwischen ­allein sein und allein spielen. Allein spielen können schon Babys, aller­dings nur für eine sehr kurze Zeit. Sie liegen auf ihrer Decke, erkunden ihre Hände und ­Füße. Sie brauchen dafür die Nähe einer vertrauten Person: Mama oder Papa sind mit im Raum. Das zieht sich bei den meis­ten Kindern durch die frühe Kindheit. Im eige­nen Zimmer spielen viele Kinder erst ab der Grundschule.

Gibt es Tricks, damit ­Kinder sich besser allein beschäftigen?

Ja, und den besten haben wir gerade besprochen: Lassen Sie Ihr Kind dort spielen, wo auch Sie sind! Wenn Sie im Schlafzimmer Wäsche sortieren, kommt Ihr Kind mit. Auch sonst mögen es Kinder, wenn ihre Eltern dabei sind. Setzen Sie sich zu Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn auf den Boden, und schauen Sie beim Playmobilspielen oder Malen zu. Sie müssen nicht immer mitmachen. Gut klappt auch Folgendes: Sie überlegen und beginnen ein Spiel gemeinsam, das Ihr Kind problemlos ­alleine weiterführen kann, beispielsweise Bauen mit Klötzchen.

Mit welchen Spielsachen ­können Kinder sich sonst noch gut allein beschäftigen?

Für Babys gibt es Spielbögen, die für kürzere Zeitspannen gut sind. Mit etwa eineinhalb werden Funktionsspiele interessant: Beim Behälterspiel stapeln die Kleinen Becher, beim Sortierspiel ordnen ältere ­Kinder Knöpfe, Muscheln oder Steine nach Farben und Größe. Kindergartenkinder lieben Konstruktionsspiele, sie wollen etwas erschaffen: Sie bauen mit Klötzchen einen Turm oder aus Pappkis­ten ein Schloss. Sehr wichtig sind So-tun-als-ob-Spiele, in denen sich Kinder ihr Weltwissen erspielen.

Im Kindergartenalter ­werden Freunde wichtig. Was ist dann mit Mama und Papa?

Eltern haben deshalb jetzt noch ­lange nicht als Spielpartner bei ­ihren Kindern ausgedient. Sie geben ihnen weiter­hin ­wichtige Impulse, besonders in der Art und Weise wie sie Spiele mit ­ihren Worten begleiten.

Übrigens sollte Spielen immer sehr weit gefasst werden: Letztlich geht es vor allem um gemeinsam verbrachte Zeit, bei der das Kind im Mittelpunkt steht. Egal, ob sie ­gemeinsam im Herbstwald Blätter sammeln, auf der Couch schmusen oder spielerisch kämpfen.

Bewegungsbausteine und Liegepolster

  • Startseite
  • Turnübungen
    • Kinderturnübungen und Spiele
    • Weichbodenmatten-Spiele
    • Schwungtuch-Übungen
    • Übungen mit Jongliertüchern
    • Handstandübungen
    • Übungen auf der Trampolin-Turnmatte
    • Yoga-Übungen für Kinder
    • Rollbrett-Übungen
  • Turngeräte
    • Turnmatten, Gymnastikmatten, Weichböden
      • Turnmatten Shop
      • Kriterien für die richtige Turnmatte
      • Sonderanfertigungen
      • Qualitätsmerkmale einer Turnmatte
      • Hersteller von Turnmatten
    • Die richtige Turnmatte finden
      • Turnmatte zum Krabbeln und Spielen
      • Turnmatte zum Toben und Turnen
      • Turnmatte zum Turnen und Toben
      • Turnmatte für die Sicherheit – als Fallschutz
      • Turnmatte zum Turnen
      • Turnmatte als Fallschutz
      • Turnmatte für Bodenturnen/Gymnastik
      • Turnmatte für’s Turnen
      • Turnmatte für Gymnastik/Bodenturnen
      • Turnmatte für die Therapie
    • Bewegungsbausteine und Liegepolster
    • Sportgeräte
      • Schaukelteller
      • Turnmatten
      • Handstandklötze
      • Turnbank
      • Sprossenwand
      • Sprungkasten
      • Leitern, Rutschen
      • AirTrack
      • Balance Pad
      • Sprungtisch
      • Sprungbrett
      • Tumbling-Bahn, Flick-Flack-Bahn
      • Barren, Schwebebalken
      • Turnpilz
      • Reck, Pauschenpferd
    • Bälle
  • Motorik
    • Balancier-Elemente
    • Motorikbausteine
    • Jongliertücher
    • Liegestützgriffe
    • Schwungtücher
    • Moonhopper
    • Trampolin Turnmatte
    • Wasserlaufmatte
    • Varussell
    • Kreisel
    • Fahrzeuge für Kinder
    • GoGo und Rollbretter
    • Jumper
    • Stelzen
    • Bälle
    • Dynair Ballkissen
    • Kriechtunnel
    • Schaukelteller
    • Motorik-Segmente in Außenanlagen
    • Federspielgeräte
  • Klettern
    • Klettern an der Boulderwand
    • Klettern auf öffentlichen Spielplätzen
    • Klettern im Kindergarten
    • Klettern in der Schule
    • Bau einer Kletterwand
      • sieben goldene Regeln
      • Aufstellen Klettermaximus
    • Klettergriffe und Zubehör
  • Außen-Geräte
    • Motorik-Segmente
    • Fluchtrutschen
    • Wasserspielanlagen
    • Spiellandschaften
    • Kunstfelsen
    • Skulpturen
    • Kletterwände / Bouldern
    • Skateanlagen
    • Nestschaukeln
    • Federspielgeräte
    • Aufbau von Spielgeräten – Praxisberichte
  • Fahrzeuge:
  • Spielen
    • Didaktik-Spiele
    • Spielmöbel
    • Baukästen
    • Handpuppen
    • Wandspiele
  • Relax
    • Mandala-Vorlagen
      • Buchstaben-Mandala
      • Zahlen-Mandala
      • Kreativ-Mandala
    • Malvorlagen
      • Malvorlagen – diverse
      • Malvorlagen – Namen
    • Basteln
      • Kreativ Rahmen
      • Lesezeichen
      • Duftorange
      • 3D-Papier-Eier
      • Gekratzte Ostereier
      • Handpuppe
      • Herbstkarten
      • Kastanientiere
      • Tischlaterne
      • St.-Matin-Laterne
      • Adventskalender
      • Trinkhalm-Sterne
      • Knautschball
      • Salzteig-Rezept
    • Rezepte
      • Scones (Teebrötchen)
      • Quarkbrot
      • Eis
      • Drinks vor Kids
      • Gekratzte Ostereier
      • Eier-Färberei
      • Mufti
      • Pizza- u. Käse-Waffeln
      • Pausenbrote
      • Tomatensalat
    • Geschichten
      • Geschichte 1
      • Geschichte 2
      • Geschichte 3
      • Geschichte 4
    • Witze
      • Witze 01 – 08
      • Witze 09 – 14
      • Witze 15 – 25
      • Witze 26 – 34
      • Witze 35 – 45
      • Witze 46 – 53
      • Witze 54 – 60
      • Witze 61 – 67
    • Fotos
      • Unser Pepper
      • Dortmunder Zoo
      • Winter Impressionen
      • Weihnachts-Stimmung
      • Aachener Tierpark
      • Zoo Gelsenkirchen
      • Lustige Tierbilder
      • Was ist das?
    • Filme

Baby und Kleinkind

  • Menü
  • Shop
    • Zu Shop
    • Neuheiten
      • Zu Neuheiten
      • 3D Puzzle
      • Baby und Kleinkind
      • Jugendbücher
      • Kinderbücher
      • Lernen und Fördern
      • Malen und Basteln
      • Puzzle
      • Spiele
      • tiptoi®
    • Puzzle
      • Zu Puzzle
      • Erwachsenenpuzzle
      • Kinderpuzzle
      • Puzzlezubehör
    • 3D Puzzle
      • Zu 3D Puzzle
      • 3D Puzzle-Ball
      • 3D Puzzle-Bauwerke
      • 3D Puzzle-Autos
      • 3D Puzzle-Organizer
      • 3D Puzzle-Sonderformen
    • Spiele
      • Zu Spiele
      • Kinderspiele
      • Erwachsenenspiele
      • Familienspiele
      • Mitbringspiele
      • Kartenspiele
      • Würfelspiele
      • Lernspiele
    • tiptoi®
      • Zu tiptoi®
      • tiptoi® Spiele
      • tiptoi® Bücher
      • tiptoi® Puzzle
      • tiptoi® Starter-Sets
      • tiptoi® CREATE
      • tiptoi® Sticker
      • tiptoi® Spielfiguren
      • tiptoi® Spielwelten
      • tiptoi® Globus
      • tiptoi® Adventskalender
      • tiptoi® Produkte auf Russisch
      • tiptoi® Hörbücher
      • tiptoi® Lieder
    • GraviTrax®
      • Zu GraviTrax®
      • GraviTrax® Starter-Set
      • GraviTrax® Action-Steine
      • GraviTrax® Erweiterung-Sets
    • Baby und Kleinkind
      • Zu Baby und Kleinkind
      • Spielzeug
      • Spiele
      • Puzzles
      • Bücher
      • Aqua Doodle®
    • Malen und Basteln
      • Zu Malen und Basteln
      • Malen nach Zahlen
      • Malsets
      • Bastelsets
      • Bastel- und Malbücher
    • Lernen und Fördern
      • Zu Lernen und Fördern
      • Lernbücher
      • Lernspiele
    • Fotoprodukte
      • Zu Fotoprodukte
      • my Ravensburger Puzzle
      • my 3D Puzzle
      • my memory®
      • my Ravensburger Spiele
      • my Malen nach Zahlen
      • MAPuzzle
      • my Ravensburger Bücher
    • Kinderbücher
      • Zu Kinderbücher
      • tiptoi®
      • Wieso? Weshalb? Warum?
      • Babybücher und Pappbilderbücher
      • Bilderbücher und Vorlesebücher
      • Malbücher und Bastelbücher
      • Lernbücher und Rätselbücher
      • Kindersachbücher
      • Erstlesebücher
      • Kinderliteratur
    • Jugendbücher
      • Zu Jugendbücher
      • Fantasy und Science-Fiction
      • Liebesromane
      • Historische Romane
      • Abenteuerbücher
      • Brisante Themen
      • Humor
    • Lizenzen
      • Zu Lizenzen
      • Der Maulwurf
      • Paw Patrol
      • Cars
      • Cinderella
      • Die Garde der Löwen
      • Disney Classics
      • Disney Prinzessinnen
      • Dragons
      • Findet Dorie
      • Findet Nemo
      • Frozen
      • Hello Kitty
      • Der König der Löwen
      • Minnie Mouse
      • Ostwind
      • Soy Luna
      • SpongeBob Schwammkopf
      • Star Wars
      • The Good Dinosaur
      • Vaiana
      • Yakari
      • My little Pony
      • Feuerwehrmann Sam
      • Gelini
      • Asterix
      • Biene Maja
      • PJ Masks
      • Colin Thompson
      • Peppa Pig
      • Woozle Goozle
      • Die Unglaublichen
      • Enchantimals
      • Harry Potter
      • Spirit der wilde Mustang
      • FC Bayern München
      • Volkswagen
      • Porsche
      • L.O.L. Suprise!
      • 44 Cats
      • Minecraft
      • Super Mario
    • Geschenkgutscheine
    • Ravantastisches Angebot
    • Schnäppchenecke
    • Produktberater
  • Entdecken
    • Zu Entdecken
    • Ravensburger Marken
      • Zu Ravensburger Marken
      • alea
        • Zu alea
        • Spiele & Spielregeln
        • Online & Mobile Games
        • Aktuelles
        • Service & Kontakt
      • tiptoi®
        • Zu tiptoi®
        • tiptoi active
        • tiptoi® CREATE
        • tiptoi® Manager
        • tiptoi® Service & FAQ
        • tiptoi® Stift
        • tiptoi® Newsletter
        • 5 Gründe für den tiptoi® Stift mit Player
        • Was gefällt Ihnen an tiptoi® am besten?
        • So macht Lernen Spaß
        • Kinder entscheiden selbst, was sie lernen
        • Weihnachtliche Empfehlungen von tiptoi
      • Gravitrax
        • Zu Gravitrax
        • GraviTrax Challenge
        • GraviTrax Produkte
      • 3D Puzzle
      • Wieso? Weshalb? Warum?
        • Zu Wieso? Weshalb? Warum?
        • Interview mit Anne Ebert
        • Interview mit Marion Kreimeyer-Visse
        • Interview mit Peter Nieländer
        • Interview mit Wolfgang Metzger
      • Malen nach Zahlen
      • ministeps
        • Zu ministeps
        • baliba – Babys Lieblingsball
      • Leserabe
        • Zu Leserabe
        • Leserabe Leserätsel
        • Datenschutzhinweis
      • memory®
      • Aqua Doodle®
      • Pappbilderbücher
      • Spielend Neues Lernen
      • Spielend Erstes Lernen
    • Produkte im Fokus
      • Zu Produkte im Fokus
      • Blazelets
      • Hokus Pokus Flipibus
      • 3D Puzzle Porsche
        • Zu 3D Puzzle Porsche
        • Der Porsche 911 GT3 Cup
      • Know
        • Zu Know
        • Fragen und Antworten
      • String it
      • 3D Puzzle Allianz Arena
      • 4 S Vision
      • Volkswagen T1
      • Exit Puzzles
      • Treasure Pearls
      • Big Money
      • Eye Eye Captain
      • London Bus
        • Zu London Bus
        • Der Routemaster
      • Light Doodle
      • Minecraft
      • Das verrückte Labyrinth
      • Scotland Yard
    • Buchtipps
      • Zu Buchtipps
      • Die Kinder vom Kornblumenhof
      • Golden Darkness
      • Heartless
      • Die Schule der Alyxa
      • Guinness World Records 2020
      • Ravensburger Sturmtochter
      • Lügenwahrheit
      • Jojo und die Dschungelbande
      • Beautiful Liars
      • Fire & Frost
      • Der magische Blumenladen
      • Leonie Looping
      • Die Zeitdetektive
      • Die Schattendiebin
      • Sachen suchen
      • Edition Piepmatz
      • Hummelburg Verlag
        • Zu Hummelburg Verlag
        • Hummelburg Verlag Backlist 2019
        • Hummelburg Verlag Autoren und Illustratoren
      • Jugendbuch Herbstprogramm
    • Beliebt: tiptoi®
    • Tipp: GraviTrax
    • Neu: 3D Puzzle Porsche 911 GT3 Cup
    • Neu: Guinness World Records
  • Service
    • Zu Service
    • Kundenkonto
      • Zu Kundenkonto
      • Adresse ändern
      • Auftragsverwaltung
      • Bankverbindung
      • Benutzerdaten löschen
      • Benutzerdaten ändern
      • Geschenkgutscheine
      • Newsletterverwaltung
      • Bonuspunkte Konto
      • Reklamationen
      • Wunschliste
      • Rezensionen
      • Konto erstellen
      • Family & Friends
      • tiptoi® Stift-Verwaltung
      • Passwort vergessen
    • Kontakt
    • Fragen und Antworten
    • Newsletter
    • Ersatzteilservice
    • Family & Friends Bonuspunkte
    • Messen und Events
    • Autoren
      • Zu Autoren
      • Spieleautoren
      • Buchautoren
        • Zu Buchautoren
        • Bilderbuch, Vorlesen & Erstlesen
        • Kinderwissen
        • Kinder- und Jugendliteratur
      • Autorenportal
        • Zu Autorenportal
        • Veranstaltungen
        • Autorenvorschau & Angebotsblätter
      • Illustratoren
    • Qualität und Sicherheit
    • Spielanleitungen
  • Family & Friends
    • Zu Family & Friends
    • Freude
      • Zu Freude
      • Ferienzeit
      • Kindergeburtstag
        • Zu Kindergeburtstag
        • Kindergeburtstag Fee
        • Kindergeburtstag Meerjungfrau
        • Kindergeburtstag Piraten
        • Kindergeburtstag Superheld
        • Kindergeburtstag Tier
      • Faszination Fliegen
      • Spieleklassiker reloaded
      • Die neue Lust am Selbermachen
        • Zu Die neue Lust am Selbermachen
        • Bastelanleitungen
      • Kunstwerke aus Stoff und Wolle
      • Kreative Trendsetter
      • Tatütata, die Feuerwehr ist da!
        • Zu Tatütata, die Feuerwehr ist da!
        • Hilfe, was tun wenn´s brennt?
        • Notruf 112, das sollten Kinder wissen
      • Faszination Disney – zum Puzzeln und Malen
      • Entspannung durch Malen
      • Tiere
      • Reisezeit
      • Wie baliba beim Zahnen hilft
      • Allianz Arena
      • Größtes Malen nach Zahlen
      • Introvertierte Kinder
        • Zu Introvertierte Kinder
        • Tipps für Eltern mit introvertierten Kindern
      • Halloween scheidet die Geister
      • Adventskalender – Altmodisch oder eher modern?
      • Was basteln wir für Oma? Geschenketrubel vor Weihnachten
      • Armband basteln
      • Kindgerechte Fahrzeuge
      • Ferien zu Hause
      • Kinder Bewegung
      • Google Know
      • Laternen und Leuchten
      • Indoor-Aktivitäten bei Schmuddelwetter
      • Wie entsteht ein Spiel
      • Warum spielen wir Menschen so gerne
      • Warum Spielen wichtig ist
      • Vorlesen
      • Malen mit Kindern
      • Kinder gewinnen lassen
    • Bildung
      • Zu Bildung
      • Bildungsberater
      • Puzzle aufhängen
      • Welcher Lerntyp ist mein Kind?
      • Lesen lernen
      • Geschenke selber machen DIY Anleitungen
        • Zu Geschenke selber machen DIY Anleitungen
        • Fadenbild Tannenbaum
        • 7 Tipps für gute Fotos
        • Bastelanleitung Traumfänger
        • Lavendel Duftkissen selber machen
        • Coffee to go Bescher selber machen
        • Gewürzmischung selber machen
        • Holztablett mit Tafelfolie selber machen
      • Kurioses Puzzlewissen
      • Ein Puzzle entsteht
      • Schwerkraft erleben
      • Kinder lernen spielend – in jedem Alter
      • Lerntipps für Schüler
      • Farben lernen
      • Qualität beim Puzzeln
      • Was zeichnet ein gutes Lernspiel aus
      • Sicherer Schulweg
      • Warum Puzzeln glücklich macht
      • Der Vater der Wimmelbücher
      • Lesenlernen beginnt mit Pappbilderbüchern
      • Wie man Kinder fürs Lesen begeistert
      • Krümel & Fussel
      • „Das kann ich schon alleine!“
      • Perfect age fit
      • Warum sind Jugendromane so spannend?
      • Smart Home – was ist das?
      • Exotische Tierarten
      • Warum wir so gerne Liebesromane lesen
      • Piggeldy&Frederick
      • Englisch für Kinder
      • Die Welt entdecken mit tiptoi®
      • Faszination Ball
        • Zu Faszination Ball
        • Faszination Ball: Gewinnen und Verlieren
      • Baby zahnt
      • Lesesommer Kinder
      • Lesesommer Jugendliche
      • Ferienzeit – Allein zu Hause
        • Zu Ferienzeit – Allein zu Hause
        • Allein zu Hause – Tipps
      • Tipps für den Schulanfang
        • Zu Tipps für den Schulanfang
        • Schulanfang Tipps – Neun Fragen von Eltern
      • Andere Länder, andere Sitten
        • Zu Andere Länder, andere Sitten
        • Wer spielt was?
      • Halloween – Ursprung und Bedeutung
        • Zu Halloween – Ursprung und Bedeutung
        • Halloween – Unsere 3 Klassiker
      • Google kNOW: Sprachassistenten im Alltag
        • Zu Google kNOW: Sprachassistenten im Alltag
        • Wissenswertes rund um das Thema Sprachassistent
      • Entspannung und Stress abbauen
      • Alleine spielen
        • Zu Alleine spielen
        • 5 Tipps zum alleine spielen
      • Kugelbahn im Unterricht
      • Schultuete basteln
      • Musik mit Kindern
      • Zeitgefühl bei Kindern
    • Gemeinsamkeit
      • Zu Gemeinsamkeit
      • Taschengeld
      • Was machen wir im Sommer – Testbericht
      • Wir entdecken Kleidung und Mode – Testbericht
      • Wir schützen unsere Umwelt – Testbericht
      • Der perfekte Spielenachmittag
      • Familie hat viele Gesichter
      • Fahrradfahren
      • Ravensburger Spieleland
      • Unterschiedliche Interessen bei Geschwistern
      • Gemeinsam spielen
      • Eifersucht unter Geschwistern – was tun?
      • Hallo Baby! Dürfen wir dich besuchen kommen?
      • So gelingt das perfekte Familienfoto
      • Wir müssen mal reden
      • Welcher Hund passt zu unserer Familie?
      • Wohnt ein Monster unter meinem Bett?
        • Zu Wohnt ein Monster unter meinem Bett?
        • Tipps für ruhige Nächte
      • Zoobesuch mit Kindern
      • Fußball-WM 2018 mit Kindern
      • Hitzefrei
      • Cool Runnings
        • Zu Cool Runnings
        • Spring in eine Pfütze
      • Sommer für Mama
      • Pferdeliebe
        • Zu Pferdeliebe
        • Reiturlaub für Familien
      • Schulanfang
      • Rekordverdächtige Kinder
      • Ehrgeiz wecken
        • Zu Ehrgeiz wecken
        • 10 lustige Familienrekorde
      • Quasselstrippen tiptoi CREATE
      • Adventskalender für 2-Jährige
        • Zu Adventskalender für 2-Jährige
        • 24 tolle Ideen für den Adventskalender
      • Kreativität zu Weihnachten
        • Zu Kreativität zu Weihnachten
        • 6 Bastelideen für Weihnachten
      • Spieleabend
        • Zu Spieleabend
        • Rezepte für den Spieleabend
      • Einschlafprobleme
      • Ferien auf dem Bauernhof
      • Lustige Halloween-Spiele
      • Rituale an Weihnachten
    • Family & Friends Vorteile
    • Produkttest-Lounge
      • Zu Produkttest-Lounge
      • Produkttest-Bewerbung
  • Puzzle World
    • Zu Puzzle World
    • Community
    • Digitales Puzzeln
    • Puzzle Blog
    • Puzzle Online-Shop
    • Personalisierte Puzzles
    • Neu: Exit Puzzles
    • Beautiful Skylines

Kleinkind-Entwicklung: Das Kleinkind im 19. Monat

Nachdem dein Kind nun ohne größere Probleme laufen kann, entwickeln sich seine Feinmotorik und Koordination nun stärker weiter. Woran du erkennen kannst, ob dein Kind bereit für das Trocken werden ist und wie du seine Entwicklung förderst.

Motorik und Koordination

Dein Kind kann sicher laufen, koordiniert starten und problemlos wieder bremsen. Beim Gehen kann es auch schon etwas tragen, da es nicht mehr beide Hände zum Ausbalancieren des Gleichgewichts braucht. Dein Kind kann selbständig in die Hocke gehen und dabei das Gleichgewicht halten. Treppen kann es mit deiner Hilfe hinaufsteigen.

Wenn dein Kind 19 Monate alt wird, ist es in der Lage, die Verschlusskappe von einem Stift zu abzunehmen und einen Stift mit einer Hand oder auch mit beiden Händen zu halten. Außerdem kann es Gegenstände mit einer bestimmten Absicht werfen und Türme aus Bauklötzen bauen. Regelmäßige Ruhephasen benötigt das Kleinkind kaum noch. Möglicherweise schläft dein Kind nur noch nach dem Mittagessen, nicht mehr am Vormittag oder Nachmittag.

Das Töpfchentraining kann beginnen

Wenn du noch nicht mit der Sauberkeitserziehung begonnen hast und dein Kind bereit ist, sich aufs Töpfchen zu setzen, dann kannst du in dieser Phase der Kleinkind-Entwicklung mit dem Töpfchentraining beginnen. Mache dir aber keine Sorgen, wenn dein Kind noch nicht so weit ist, sauber zu werden. Das Alter schwankt auch bei diesem Entwicklungsschritt sehr stark. Dein Kleinkind wird von selbst auf die Toilette gehen wollen, wenn es körperlich und emotional in der Lage ist. Wie so vieles, lernt dein Kleinkind das „auf die Toilette gehen“ hauptsächlich durch Nachahmung.

Lasse deinem Kind bei der Sauberkeitserziehung die Zeit, die es braucht. Das Kleinkind muss in erster Linie dazu in der Lage sein, dir rechtzeitig mitzuteilen, dass es auf die Toilette gehen muss. Ist es dazu schon in der Lage, ermutige es mit viel Lob, wenn der Töpfchengang erfolgreich war. Es kann auch sein, dass dein Kleinkind am liebsten von Anfang an auf die richtige Toilette geht. In diesem Fall ist es am besten, wenn du einen Kinderaufsatz für die Toilette kaufst.

Womit sich dein Kind im 19. Monat gern beschäftigt

An Spielen, bei denen es seine neu erworbenen motorischen Fähigkeiten ausüben kann, hat dein Kleinkind viel Freude. Seine Feinmotorik wird zum Beispiel mit Puzzles, Klebebildchen und Spielzeug mit kleinen Details geschult. Und wenn du beim Spaziergang einen Hüpfer oder eine Drehung machst, wird dein Kleinkind es dir begeistert nachmachen. Auch Tanzen und Toben gehören zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. In dieser Phase der Kleinkind-Entwicklung probiert dein Kind auch gerne etwas Neues aus. Zeige deinem Kleinkind wie ein Reißverschluss funktioniert, mit Begeisterung wird es versuchen, dich nachzuahmen und den Reißverschluss auf- und zuzuziehen.

Mit Stiften kritzelt das Kleinkind gerne, es setzt aber auch schon Punkte. Es matscht und spielt gerne mit Sand und Wasser und beschäftigt sich gerne mit Bauklötzen, die sich zusammenstecken lassen, wie zum Beispiel Duplo. Und auch Dinge, mit denen es sich (vorwärts) bewegen kann, stehen hoch im Kurs. Dazu gehören zum Beispiel Rutscheautos, ein Schaukelpferd oder ein Dreirad.

So förderst du dein Kleinkind jetzt

Bei einem Spaziergang an der frischen Luft gibt es so viel zu entdecken und auszuprobieren!

Zuhause solltest du dein Kind weiterhin barfuß laufen lassen, um die Muskulatur und Sensibilität seiner Füße zu trainieren. Bei Spaziergängen an der frischen Luft braucht dein Kleinkind jetzt vernünftiges festes Schuhwerk. Und denke daran, dass dein Kind Gefahren noch nicht richtig einschätzen kann! Habe also immer ein wachsames Auge auf deinen Schatz. Versuche bei einem „Nein“ konsequent zu bleiben und keine Ausnahmen zu machen, nur weil dein Kind bettelt. Nur so lernt es die wahre Bedeutung eines Verbots.

Ermuntere dein Kleinkind dazu, seine neuen Fähigkeiten auszuleben und biete ihm dafür genug Freiraum. Fördere die Feinmotorik deines Kindes indem du ihm ein bspw. ein Täschchen gibst, bei dem es am Reißverschluss spielen kann. Versuche geduldig zu bleiben und helfe deinem Kleinkind beim Malen, Bauen mit Klötzen oder Klettern. Das Kleinkind kann frustriert sein, wenn es vergeblich versucht dir oder seinen älteren Geschwistern nachzueifern.

Dein Kind schaut mittlerweile gern auch Fernsehsendungen wie Zeichentrickfilme oder Puppenanimationen. Das darf es auch, aber achte darauf, dass es nicht zu lange (max. 15 Minuten) und nicht allein vor dem Fernseher sitzt. Wenn du eine Sendung gemeinsam anschaust, erkläre deinem Kind, was dort passiert. Gönnen deinem Kind auch einmal bewusst Ruhezeiten, ohne TV- und Radio-Beschallung.
➤ Weiter: Kleinkind-Entwicklung im 20. Monat
➤ Zurück: Kleinkind-Entwicklung im 18. Monat

Der passive Wortschatz explodiert

Ihr Kind verwendet jetzt einfache Wörter und Sätze, Substantive, Verben und Gesten, getrennt voneinander oder miteinander kombiniert, um seine Meinung zu äußern. Es versteht und befolgt einfache Anweisungen. Typisch für diese Phase ist ein phänomenales Wachstum des Wortschatzes und der Sprachentwicklung, da Ihr Kind jetzt damit anfängt, in kurzen Sätzen zu sprechen. Die Sprache Ihres Kindes kann mit dieser enormen Entwicklung nicht Schritt halten.

Die meisten Kinder verstehen fünfmal so viele Wörter, wie sie selbst sagen können. Die Sprachentwicklung verläuft jedoch sehr individuell. Viele Kinder lernen erst viel später, zu sprechen. Einige lernen neue Wörter und „vergessen“ dafür andere. Andere Kinder bleiben lange in einem Stadium stecken, ohne dass eine Entwicklung zu erkennen wäre.

Spielen zur Schlafenszeit

Hier folgt ein Spiel, das den wachsenden Wortschatz Ihres Kindes stimuliert und ausgezeichnet passt, wenn Sie Ihr Kind ins Bett bringen. Zeigen Sie Ihrem Kind das Spiel erstmal, um zu sehen, ob es ihm gefällt, die Bewegungen nachzumachen:

Streck dich in die Höhe wie ein Haus! (Ihr Kind streckt die Arme in die Höhe. Roll dich zusammen wie eine Maus. (Ihr Kind rollt sich zusammen). Tu so, als ob du richtig müde bist. (Ihr Kind gähnt). Dein ganzer Körper ist müde. (Ihr Kind sinkt zusammen). Schüttele deine Arme und Beine ein bisschen. (Schüttelt Arme und Beine.) Schließe deine Augen und mach ein Nickerchen. (Tut, als ob es schläft.)


Entspannen Sie sich, wenn Ihr Kind noch nicht viel spricht. Es besteht kein großer Zusammenhang zwischen Sprachentwicklung und Intelligenz. Kinder, die spät anfangen zu sprechen, sind im Allgemeinen nur damit beschäftigt, erst andere Fähigkeiten zu lernen.

Sozialverhalten

Ihr Kind ist sich seiner selbst als ein selbständiges Individuum jetzt vollkommen bewusst und erreicht ein neues Niveau der Sozialisierung und des Spiels. Außerdem kann es zwischen „meins“ und „nicht meins“ unterscheiden, und „ich“ und „meins“ werden zu Schlüsselwörtern in seinem VokabularIhr Kind lernt jetzt, Menschen als wertvolle Ressourcen zu nutzen.

Es wird immer öfter die Hilfe anderer suchen, wenn etwas außerhalb seiner Reichweite oder Fähigkeiten liegt – ein grundlegender Schritt auf dem Weg, zu teilen und kooperationsfähig zu werden. Sehr typisch für diese Phase ist das Nachäffen – insbesondere der Eltern und größerer Kinder. Dadurch lernt Ihr Kind sowohl neue Verhaltensweisen als auch neue Fertigkeiten, und es entwickelt zugleich ein Verständnis dafür, dass andere Menschen andere Ansichten haben.

Alleine machen!

Ab jetzt kann Ihr Kind einige Sachen wirklich allein. Es wird immer selbständiger, und sein Radius wird größer. Die meisten Kinder laufen jetzt, und es können turbulente Tage für Sie alle sein. Kinder werden neugierig geboren und möchten sich selbst und die Welt um sich herum gerne entdecken und erfahren. Indem sie ihre eigenen Erfahrungen machen, lernen sie ständig dazu. Sie machen selbst die Erfahrung, dass die Treppenstufe zu hoch ist, die Katze es nicht mag, wenn man sie am Schwanz zieht, und eine Zitrone sauer schmeckt.

Ab und zu kann es ganz schön schwierig sein zu entscheiden, ob Sie Ihr Kind einfach weitermachen lassen, oder ob Sie eingreifen und ihm helfen sollten. Manchmal haben Sie als Erwachsener ganz einfach das Gefühl, dass es zu lange dauert, wenn Ihr Kind es selber machen soll, ein andermal finden Sie es nutzlos, dass Ihr Kind es selbst macht. Sie sollten trotzdem versuchen, einen Zeitpunkt zu finden, wenn Sie genug Zeit haben und genug Raum ist, um es auszuprobieren.

Als Erwachsener die Welt mir Kinderaugen sehen

Für Ihr Kind ist der Alltag fantastisch! Als Eltern haben wir die Möglichkeit, den Eifer, die Neugier und den Forschungsdrang erneut zu erleben, die wir als Kind selbst verspürt haben. Die Freude über eine Ameise, die einen Grashalm trägt, eine kriechende Schnecke oder eine Blume, die aus dem Schnee hervorschaut, sollte uns daran erinnern, wie viele Sachen es gibt, über die wir uns freuen können.

Auch wenn es sich wie ein Klischee anhört, können wir Erwachsenen uns auch noch über diese Sichtweise freuen. Jeden Tag genauso und mit demselben Gefühl zu betrachten, als würde man ein Geschenk öffnen – denn jeder Tag ist ein Geschenk, das Sie zusammen mit Ihrem Kind erleben können!


About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.