Irische weibliche vornamen

Inhalte

keltischer Name für Irland : 2 Lösungen – Kreuzworträtsel-Hilfe

Frage Lösung Länge
keltischer Name für Irland EIRE 4
keltischer Name für Irland ERIN 4

Auf dieser Seite findest Du alle Kreuzworträtsel-Lösungen für:

Mit lediglich 4 Zeichen zählt EIRE zu den eher kürzeren Antworten für diese Kreuzworträtselfrage in der Kategorie Länder.
Hier findest Du einen Auszug von evtl. Passenden Antworten:

  1. Erin
  2. Eire

Lösungen zur Rätsel Frage: „landessprachlich für Irland“

EIRE ist eine mögliche Antwort. Doch passt sie auch in Deinem Rätsel? Wenn nicht hätten wir zusätzlich weitere 2 Lösungen für Dich gefunden. Entweder ist die Rätselfrage frisch bei wort-suchen.de oder sie wird allgemein nicht oft gesucht. Dennoch: 22 Seitenaufrufe konnte die Seite bisher verbuchen. Das ist weniger als viele andere der gleichen Sparte (Länder). Übrigens: Wir von wort-suchen.de haben auch noch weitere 7553 Fragen mit den vorkommenden Antworten in dieser Rätsel-Sparte gespeichert. Eine mögliche Lösung EIRE beginnt mit einem E, hat 4 Zeichen und endet mit einem E. Weit über eine Million Lösungen und weit mehr als 440.000 Rätselfragen findest Du hier bei wort-suchen.de.

Irische Namen klingen nach der stolzen keltischen Vergangenheit, nach keltischen Legenden und Mythen, die auf der Grünen Insel noch heute lebendig sind. Und hier in Mitteleuropa gehen uns die irischen Namen wie Saoirse oder Aiofe alles andere als leicht von der Zunge, hat doch die Schreibweise in unseren Augen recht wenig mit der Aussprache gemein. Dennoch oder gerade deshalb faszinieren uns diese so fremden Namen. Hier haben wir schöne irische Jungennamen und Mädchennamen zusammengestellt und verraten Ihnen auch, was sie bedeuten.

Die beliebtesten irischen Vornamen

Bei den Iren selbst sind diese Vornamen im vergangenen Jahr für Mädchen und Jungen besonder beliebt gewesen.

  • Platz 1: Emily & Jack
  • Platz 2: Emma & James
  • Platz 3: Amelia & Daniel
  • Platz 4. Grace & Conor
  • Platz 5: Sophie & Sean

Schöne irische Jungennamen und ihre Bedeutung

Irische Namen für Jungs

Conor (gesprochen: konna)

Übersetzt heißt “Conor” “Hundefreund”. Der Name geht wahrscheinlich auf Conchobhar MacNessa zurück, der einst König von Ulster war.

Oisin (gesprochen: oschin)

Bedeutet “kleines Reh”. In der keltischen Mythologie war Oisin Sohn der Göttin Sive und des namhaften Kriegers Fionn MacCool. Ein dunkler Magier verwandelte die Göttin in eine Hirschkuh. Als solche zog sie ihren Sohn sieben Jahre im Wald groß. Als der Vater, Fionn, ihn während der Jagd fand, erkannte er seinen Sohn und gab ihm seinen Namen.

Sean (gesprochen: schoon – mit offenem “o”)

Sean bedeutet “Gott ist gnädig”. Gleichzeitig bedeutet der Name auch “alt” oder “weise”.

Padraig (gesprochen: porig – mit offenem “o”)

Padraig ist die irische Version des lateinischen Namens “Patrizius”. Dieser bedeutet: “edel geboren”.

Liam (gesprochen: lijam)

Liam ist die Kurzversion des irischen Namens Uilliam. Dieser wiederum stammt wohl vom fränkischen Namen Willahelm ab. Dieser und auch Liam bedeuten “tapferer Krieger” oder auch “entschlossener Beschützer”.

Cian (gesprochen: kijan)

Cian bedeutet “alt” oder “dauerhaft”. Der Legende nach war Cian der Schwiegersohn von Brian Boru – dem legendären irischen Hochkönig. Dieser als auch Cian fielen in der Schlacht von Clontarf. Heute ist Clontarf ein Teil von Dublin.

Cillian (gesprochen: kiljan)

Cillian hat mehrere Bedeutungen. So steht der Name für “Krieg” oder “Streit”, aber auch für einen “klugen, besonnenen Menschen”. Das in Cillian enthaltende Wort “cille” bedeutet außerdem “mit der Kirche verbunden”. Deshalb wird der Name oft mit “Kloster” oder “Kirche” in Verbindung gebracht.

Rian (gesprochen: rijan)

Rian bedeutet “kleiner König”. Die irische Bezeichnung für den König ist “rí”. Rian ist damit die Verkleinerungsform davon.

Fionn oder Finn (gesprochen: fjonn oder finn)

Die Bedeutungen dieser beiden Namen sind “klar”, “hell” oder “besonnen”. Eigenschaften, die auch auf den mythischen Fionn MacCool zutreffen, der in der irischen Mythologie eine zentrale Rolle spielt. Er war Anführer der Kriegergruppe, genannt “The Fianna”. Weithin war er dafür bekannt, mutig, weise, großherzig und gutaussehend zu sein.

Eoin (gesprochen: owen mit weichem “w”)

Eoin bedeutet “jung”.

Callum (gesprochen: kalum mit offenem “u”)

Callum ist die gälische Version des Lateinischen “columba”. Das bedeutet “Taube”.

Aodhán (gesprochen: ajdan)

Oder auch Aidan, was die englische Version des Namens ist, bedeutet “kleiner Feuriger”. In dem Namen steckt das altirische Wort für “Feuer” “aed”.

Oscar (gesprochen: oska)

Oscar bedeutet “Freund des Hirsches”. In dem Namen sind die beiden gälischen Worte “o”, was “Hirsch” bedeutet und “cara”, was “Freund” heißt. In der irischen Mythologie findet sich ein bekannter Namensvertreter: Oscar war Sohn des Poeten Oisin und der Enkel des bekannten Helden Finn MacCools.

Ronan (gesprochen: ronan)

Ronan scheint in der irischen Geschichte ein sehr beliebter Name gewesen zu sein. Ganze 12 Heiligen trugen diesen Namen, als auch ein früherer König von Leinster. Der Name hat seinen Ursprung in dem gälischen Wort “ron”, was “Seehund” bedeutet. Ronan ist die Verkleinerungsform und hat deshalb die Bedeutung “kleiner Seehund”.

Tadhg (gesprochen: tige)

Die Bedeutung dieses irischen Namens ist “Dichter” oder “Barde”. Ein König von Connacht trug diesen Namen im 11. Jahrhundert.

Cathal (gesprochen: kahal)

Cathal bedeutet, “stark und mächtig in der Schlacht”. Der Name setzt sich aus den beiden gälischen Wörtern “cath” (Kampf oder Schlacht) und “val” (herrschen) zusammen.

Schöne irische Mädchennamen und ihre Bedeutung

Irische Namen für Mädchen

Aoife (gesprochen: ie-fa)

Der Name Aoife hat seinen Ursprung im gälischen Wort “aoibh”. Dieses bedeutet “Schönheit” oder “Freude”. Der Name steht also für eine schöne, strahlende, fröhliche Frau. In der irischen Mythologie ist Aoife bekannt als die stärkste Kriegerin der Welt.

Eimear (gesprochen: ie-mur)

Eimear bedeutet “behänd” oder “schnell”. Eimear ist in der irischen Mythologie die Frau des legendären Kriegers Cuchulainn.

Saoirse (gesprochen: ser-scha)

Dieser Name bedeutet “Freiheit” oder “Unabhängigkeit”. Dieser Name ist recht jung und wird erst seit den 1920er Jahre in Irland Mädchen gegeben. Eine bekannte Vertreterin ist die irische Schauspielerin Saoirse Ronan.

Caoimhe (gesprochen: kie-wa)

Der Name stammt vom gälischen Wort “caomh” ab. Dieses trägt die Bedeutung “wertvoll”, “schön” oder “sanftmütig”.

Ciara (gesprochen: kie-ra)

Ciara isr die weibliche Form des gälischen Namens “Ciaran”. Dieser hat seine Herkunft von dem gälischen Wort “ciar”. Das bedeutet “dunkel” und bezieht sich zum Beispiel auf dunkle Haare oder Augen.

Roisin (gesprochen: ro-schien)

Roisin ist ein beliebter irischer Mädchenname, der in Irland seit dem 16. Jahrhundert bekannt ist. Er beudetet “kleine Rose”.

Aisling (gesprochen: asch-ling)

Dieser Name bedeutet “Traum” oder “Vision” im Gälischen. Er stammt von dem Wort “aislinge” ab und ist auch die Bezeichnung für eine bestimmte Art der irischen Lyrik des 17. Jahrhunderts.

Cara (gesprochen: kara)

Cara hat im Gälischen die Bedeutung “Freund”.

Niamh (gesprochen: niev)

Der Name Niamh trägt verschiedene Bedeutungen. Er steht für “Helligkeit” oder “Glanz”. Auch für diesen Namen gibt es in der irischen Mythologie eine bekannte Namensvertreterin – Niamh die Tochter des Meeresgottes und Geliebte des Dichters Oisin. Sie lebte in Tir-na-nOg – dem Land der ewigen Jugend und Schönheit.

Eabha (gesprochen: ey-wa)

Eabha ist die irische Form von “Eva”. Eabha bedeutet “Leben” oder auch “Mutter allen Lebens”.

Aoibhinn (gesprochen: ie-wan)

Dieser Name bedeutet “Glanz” oder “strahlende Schönheit”. Aoibhinn war ein sehr beliebter Name für irische Prinzessinnen.

Sadhbh (gesprochen: seiv)

Sadhbh bedeutet “weise”, “lieblich” oder “süß”.

Aine (gesprochen: anje)

65 tolle irische Jungennamen mit Bedeutung

Irische Jungennamen sind nicht nur etwas für die Fans Irlands. Zwar sind manche etwas kompliziert auszusprechen, in jedem Fall sind diese Vornamen jedoch etwas Besonderes und passen vielleicht auch gut zu deinem Baby. Wir haben die 65 schönsten Jungennamen der grünen Insel für dich samt Bedeutung in einer Liste zusammengetragen.

Hier findest du unsere Favoriten für irische Jungennamen.

Lesetipp

Auch irische Mädchennamen sind richtig schön. Hier findest du 47 Namen in einer Liste!

Jetzt Lesen

65 irische Vornamen für Jungen

In Irland legt man auch heute noch viel Wert auf eine traditionelle Namensgebung. So ist zum Beispiel festgelegt, welcher Sohn und welche Tochter den Namen des jeweiligen Elternteils oder Großelternteils bekommt: So trägt zum Beispiel der erstgeborene Sohn den Namen seines Großvaters väterlicherseits oder die dritte Tochter den Namen der Mutter. Diese Tradition ist jedoch kein Muss. Auch viele englische oder schottische Namen gehören heute fest zu den irischen Vornamen für Mädchen und Jungen, allerdings oft in einer irischen Version bzw. Schreibweise.

  1. Aidan – „kleines Feuer“
  2. Angus – „die Kraft, die Stärke“
  3. Breck – „gefleckt, getüpfelt“
  4. Brennan – „der Tropfen“
  5. Brodie – „der Graben“
  6. Brock – „Dachs“
  7. Cainneach – „der Schöne“
  8. Callahan – „breitköpfig“
  9. Callan – „der Anführer“
  10. Cathàn – „der Kämpfer, der Krieger“
  11. Ceiron – „der Schwarze, der Dunkle“
  12. Cillian – „Krieg, Kampf“
  13. Cody – „Sonnensohn“
  14. Coleman – „die Taube“
  15. Conor – „der Hundeliebhaber“
  16. Cormac – „Sohn des Wagenfahrers“
  17. Cuinn – „der Intelligente“
  18. Daire – „der Fruchtbare“
  19. Daith – „der Geliebte“
  20. Darragh – „die Eiche“ Keenan oder Farrell – wie willst du deinen Jungen nennen?
  21. Davy – „der Geliebte“
  22. Declan – „Mann voller Güte“
  23. Deegan – „der Dunkelhaarige“
  24. Dermot – „freier Mann“
  25. Devlin – „sehr mutig“
  26. Donovan – „der kleine Dunkelbraune“
  27. Glyn – „der aus dem Tal“
  28. Iefan – „Jahwe ist gnädig“
  29. Kane – „Kämpfer der Gerechtigkeit“
  30. Kearney – „der Siegreiche“
  31. Keenan – „alt, antik“
  32. Kevyn – „der Hübsche, der Anmutige“
  33. Keylam – „Hüter der Seele“
  34. Kian – „weiser, alter Mann“
  35. Kylar – „Meerenge“
  36. Dwayne – „der kleine Dunkle“
  37. Éamonn – „Schützer des Besitzes“
  38. Faolan – „kleiner Wolf“
  39. Farrell – „der Tapfere“
  40. Fearghas – „starker Mann“
  41. Fiachra – „der Rabe“
  42. Finbar – „der mit dem weißen Haar“
  43. Finnian – „der Helle, der Blonde“
  44. Liam – „entschlossener Beschützer“
  45. Lorcan – „der kleine Wilde“
  46. Lugh – „der Leuchtende“
  47. Maghnus – „der Große“
  48. Marcas – „dem Mars geweiht“
  49. Naomhan – „der kleine Heilige“
  50. Neil – „der Starke, der Kämpfer“
  51. Niall – „der Leidenschaftliche“
  52. Oisin – „kleiner Hirsch“
  53. Oran – „kleiner Blassgrüner“
  54. Owen – „wohl geboren“
  55. Reamonn – „Ratgeber und Beschützer“
  56. Ronan – „kleine Robbe“
  57. Seamair – „der Klee“
  58. Sean – „Jahwe ist gnädig“
  59. Sioda – „der Sanfte“
  60. Sloan – „Kämpfer, Krieger“
  61. Sullivan – „der mit den schwarzen Augen“
  62. Sweeney – „kleiner Held“
  63. Tiarnan – „Fürst“
  64. Torin – „der Donner“
  65. Wylie – „der entschlossene Beschützer“

Video: Tolle englische Jungennamen

Wenn du die Namen Großbritanniens und seine Traditionen besonders magst, sind vielleicht auch die englischen Jungennamen genau das Richtige für dich und dein Baby?

Irische Jungennamen wirken oft mysteriös und klangvoll. Viele der Namen, die in Irland gebräuchlich sind, lassen sich einer von zwei Kategorien zuordnen: Namen mit keltischen Wurzeln oder britische Namen. Die britischen Namen sind auch in England, Schottland und Wales sowie in anderen englischsprachigen Ländern verbreitet. Dazu gehört zum Beispiel der klassische Name „James„.

Bei der Auswahl von irischen Vornamen für Jungs ist es wichtig, dass Du Dich auch über die korrekte Aussprache informierst. Nichts ist peinlicher, als wenn Dein Kind seinen eigenen Vornamen falsch ausspricht! Die Aussprache von traditionellen irischen Namen kann tückisch sein: „Eoin“ wird beispielsweise wie „Owen“ ausgesprochen. Hingegen ist der Name „Sean“ vielen Leuten durch den Schauspieler Sean Connery bekannt.

Jungennamen mit keltischen Wurzeln sind oft die Namen, die Du wahrscheinlich mit „richtigen“ irischen Namen assoziierst. In der irischen Mythologie spielen Elfen, Kobolde und andere übernatürliche Wesen eine wichtige Rolle. Doch auch an menschlichen Helden herrscht in den irischen Sagen kein Mangel. Manche irischen Jungennamen spiegeln diese Legenden wider. Einige Beispiele dafür sind:

  • Angus: keltischer Jugend- und Liebesgott
  • Fergus: übermenschlich starker Krieger, ambivalente Sagengestalt
  • Semias: ein Weiser, der im Besiedlungsmythos Irlands auftaucht
  • Connla: Mann, der mit einer Fee in die Anderswelt geht
  • Owain: Ritter von König Artus

Lange und komplizierte keltische Vornamen wie „Fionnagán“, „Donnchadh“ oder „Suileabháin“ sind außerhalb Irlands nicht weit verbreitet. Doch manche männliche Vornamen aus Irland sind so gängig, dass Du Dir ihres irischen Ursprungs vielleicht gar nicht bewusst bist.

Der Name „Kevin“ geht zum Beispiel auf „Caoimhin“ zurück, was ein alter irischer Beiname ist. Als Jungenname wird er oft mit „der Schöne“ oder „edel von Geburt an“ übersetzt. Seit einigen Jahren wird „Kevin“ jedoch mit negativen Eigenschaften in Verbindung gebracht, sodass Jungen mit diesem Namen häufig mit Vorurteilen konfrontiert werden.

Du suchst tolle Jungennamen aus Irland? Dann findest du einige Anregungen in dieser Liste!

Top 100: Irische Jungennamen

  1. Luke
  2. Isaac
  3. William
  4. Liam
  5. Rian
  6. Alexander
  7. Ainsley
  8. Kai
  9. David
  10. Tomas
  11. Ethan
  12. Eoghan
  13. Cian
  14. Daniel
  15. Kevin
  16. Eoin
  17. Jake
  18. Jayden
  19. Jackson
  20. Joshua
  21. Sean
  22. Billy
  23. Matthew
  24. James
  25. Daithi
  26. Conor
  27. Shay
  28. Mark
  29. Lucas
  30. Ollie
  31. Adam
  32. John
  33. Finn
  34. Oliver
  35. Jack
  36. Benjamin
  37. Patrick
  38. Alex
  39. Callum
  40. Jamie
  41. Michael
  42. Dara
  43. Shane
  44. Leo
  45. Peter
  46. Oscar
  47. Cormac
  48. Noah
  49. Evan
  50. Aidan
  51. Fionn
  52. Andrew
  53. Cathal
  54. Robert
  55. Ryan
  56. Ruairi
  57. Mason
  58. Rory
  59. Sam
  60. Martin
  61. Darragh
  62. Donnacha
  63. Samuel
  64. Logan
  65. Christopher
  66. Aaron
  67. Jacob
  68. Thomas
  69. Louis
  70. Henry
  71. Kyle
  72. Sebastian
  73. Tadhg
  74. Hugo
  75. Dylan
  76. Tyler
  77. Danny
  78. Oisin
  79. Bobby
  80. Leon
  81. Charlie
  82. Senan
  83. Anthony
  84. Theo
  85. Joseph
  86. Nathan
  87. Tom
  88. Harry
  89. Tommy
  90. Scott
  91. Archie
  92. Arthur
  93. Ciaran
  94. Ronan
  95. Odhran
  96. Cillian
  97. Alfie
  98. Max
  99. Ben
  100. George

Irische Mädchennamen: 47 zauberhafte Vornamen

Irische Mädchennamen haben einen ganz eigenen Zauber. Warum? Weil sie meist eine weitreichende, historische Herkunft haben. So sind sie mit keltischen Mädchennamen verbandelt, aber auch mit bekannten Helden- und Sagenfiguren. Überzeuge dich selbst von ihrer Einzigartigkeit: Die schönsten, weiblichen Vornamen aus Irland haben wir hier für dich gesammelt.

Manche irische Babynamen sind so speziell, dass uns Deutschen die Aussprache schwer fällt. Schuld ist die etwas schwierige, irische Sprache, die zu den gälischen Sprachen gehört und für unser Ohr ganz ungewöhnlich klingt. Doch keine Sorge: Nicht alle irischen Mädchennamen sind Zungenbrecher. Viele lassen sich ganz einfach aussprechen und haben zudem noch eine wunderschöne Bedeutung. Also, Ohren gespitzt!

Irische Mädchennamen hört man nicht jeden Tag!

Lesetipp

Auch irische Jungennamen sind richtig schön. Hier findest du 65 Namen in einer Liste!

Jetzt Lesen

47 irische Mädchennamen mit Bedeutung in einer Liste

Wenn du noch auf der Suche nach einem einzigartigen Kindernamen bist, dann wirst du vielleicht bei diesen irischen Namen für Mädchen fündig:

  1. Aeryn – „Tochter Irlands“
  2. Shae – „Die Bewundernswerte“
  3. Ceara/Cera – „Leuchtend rot“
  4. Devyn – „Der Dichter“
  5. Carmilla – „Obstgarten/Lied“
  6. Sharni – „Ebene mit vielen Rosen“
  7. Èanna – „Die Verbundene“
  8. Duana – „Die Kleine, Dunkle“
  9. Adeen – „Kleines Feuer“
  10. Dairine – „Die Fruchtbare“
  11. Brigid – Die heilige Brighid ist die Nationalheilige Irlands
  12. Chara – „Stern“
  13. Aine – „Feuer“
  14. Caitlin – „Die Aufrichtige“
  15. Caitria – Variante von Caitlin
  16. Edana – „Die kleine Feurige“
  17. Camy – „Sieger“
  18. Deidre – Bedeutung des irischen Mädchennamens nicht genau bekannt
  19. Cleena – Variante von Cliodhna, dem Namen einer Fee aus dem irisch-keltischen Sagenkreis
  20. Aislinn – „Traum/Vision“
  21. Beven – „Dame“
  22. Moina – Herkunft nicht geklärt
  23. Nuala – „Die weißschultrige Himmelsfee“
  24. Cianna – Weibliche Form von Cian, „alt/antik“
  25. Rayanne – „Königin“
  26. Keeva – „Schönheit/Grazie“
  27. Catriona – „Die Reine“, Herkunft ist aber umstritten
  28. Kelly – „Mutiger Krieger“
  29. Alannah – „Die Schöne“
  30. Eilis – Gälische Form von Elisabeth, „Gott ist vollkommen“
  31. Faoiltiama – „Wolfsmädchen“
  32. Laoise – „Die laute Kämpferin“
  33. Grania – „Getreide“
  34. Eireen – Irische Form von Irene, „Die Friedliche“
  35. Arianwen – „Glänzendes Silber“
  36. Fiona – „Die Blonde“
  37. Fiora – Andere Variante von Fiona
  38. Eovyn – „Pferdefreundin“ („Herr der Ringe“-Fans wissen jetzt, woher Eowyn ihren Namen hat!)
  39. Gry – „Wie ein neuer Tag“
  40. Keela – „Die Schöne“
  41. Enja/Enya – „Wasser des Lebens/Kern“
  42. Cayla – vom irischen Familiennamen Ó Caollaidhe („Nachfahre von Caollaidhe“)
  43. Shaylee – „Sonnige Lichtung“
  44. Etain – Figur aus der irischen Mythologie
  45. Saoirse – „Freiheit“
  46. Brianna – „Die Edle“
  47. Teegan – „Die kleine Poetin“

Video: Die 10 schönsten seltenen Mädchennamen

Irische Vornamen sind hierzulande nicht oft anzutreffen. Noch mehr außergewöhnliche Vornamen für deine Tochter zeigen wir dir im Video – natürlich mit Bedeutung.

Wie du siehst, gibt es einige irische Mädchennamen, die einem bekannt vorkommen, aber auch viele, die einen ganz außergewöhnlichen, unbekannten Klang haben. Dadurch zählen sie, zumindest hierzulande, zu den eher seltenen Mädchennamen, die man im Gegensatz zu Klassikern wie Sophie oder Marie nicht so oft hört. Und gerade das gibt ihnen nochmal einen besonderen Zauber, oder?

Einen schönen Namen für das eigene Kind zu wählen, ist gar nicht so leicht. Er soll klangvoll sein, eine schöne Bedeutung haben und auch noch besonders einzigartig. Du solltest den Namen, den dein Kind sein gesamtes Leben trägt in jedem Fall mit Bedacht wählen. Wir sagen dir, worauf du dabei achten solltest.

Babynamen suchen: Vermeide diese 7 Fehler

BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

Welcher weibliche, irische Vorname gefällt dir am besten? Kennst du noch weitere irische Mädchennamen, die in der Liste nicht fehlen sollten? Verrate sie uns gerne in den Kommentaren! Wenn unter den irischen noch kein passender dabei war, solltest du nochmal durch diese schönen englischen, französischen oder nordischen Mädchnnamen stöbern.

Namenslexikon mit Häufigkeitsstatistik

Vornamen sind schnelllebigen Moden unterworfen, nur kann man sie nicht so leicht wechseln wie Hemd, Jacke oder Schuhe.

(Klaus P. Andrießen)

Lada Kurzform von Ladislava. Ladina Auch: Ladinka. Koseformen von Ladislava. Ladislava Slawisch. Ursprünglich Vladislava. Bedeutung: vladi = „Macht; Herrschaft“ und slava = „Ruhm“. Laetitia, Lätizia Auch: Lätitia, Letizia, Leticia. Lateinisch. Bedeutung: laetitia = „Freude; Fröhlichkeit“. Laila, Leila Auch: Leila, Leilah. Persisch. Bedeutung: „die Dunkle; die Dunkelhaarige“. Oder andere Form von Aila. Lalita Indisch / Pakistanisch. Bedeutung: „die Bezaubernde“. Lamberta Althochdeutsch. Bedeutung: lant = „Land“ und beraht = „glänzend“. Lana Slawische Kurzformen von Namen, die auf „-lana“ enden. Lara Kurzform von Larisa. Oder slawische Form von Laura. Larissa Italienisch: Larisa. Griechisch. Ursprünglich ein Städtename. Oder von larós = „lieblich“ oder láros = „Möwe“. Laura Italienische (Kurz)Form von Laurentia. Laure Französische (Kurz)Form von Laurentia. Laurence Französische Form von Laurentia. Laurentia Lateinisch. Bedeutung: „die aus der Stadt Laurentum“ oder von laurea = „Lorbeerkranz; Lorbeerzweig“. Lauretta Auch: Laurette. Italienische und französische Verkleinerungsformen von Laura, Laure. Laurine Auch: Laurena. Wahrscheinlich von dem Althochdeutschen laurin = „vom Lorbeerbaum stammend“. Lavina, Lavinia Lateinisch. Bedeutung nicht bekannt. Lea, Leah Englisch: Lee. Biblischer Name hebräischer Herkunft. Bedeutung:„Kuh“ oder „die sich Mühe gibt“. Leandra Weibliche Form von Leander. Leda Aus der griechischen Mythologie. Frau des Tyndareos. Bedeutung unklar. Leilani Hawaiisch. Bedeutung: „Kind, Blume des Himmels“. Lelia Auch: Leliane. Niederländisch oder lateinisch. Bedeutung: lelie (niederländisch), lilium (lateinisch) = „Lilie“. Oder griechisch. Bedeutung: lálos = „gesprächig“. Lena, Leni Auch: Lene, Lenke. Kurzformen von Helene bzw. Magdalene. Lene Kurzform von Helene, Magdalene und Marlene. Lenja Russische Kurzform von Helena. Lenka Slawische Kurzform von Magdalene. Leocadia, Leokadia, Leokadie Vom antiken griechischen Namen Leucadia abgeleitet. Dieser wiederum stammt vom Namen des Gebirges Leikatas auf der Insel Leukas ab. Bedeutung somit „aus Leukas stammende” bzw. „leuchtend, weiß” nach dem griechischen Wort leukós Leona Weibliche Form von Leon. Leonharda Auch: Leonarda. Mischform aus dem Lateinischen und Althochdeutschen. Bedeutung: leo (lateinisch) = „Löwe“ und harti (althochdeutsch) = „hart; stark“. Leonida Russisch mit griechischer Herkunft. Ursprünglich griechisch Leonidas. Bedeutung: léon = „Löwe“. Leonie Französisch: Leonille. Auch: Leonia, Leoni. Weibliche Formen von Leo, Leon. Lateinisch bzw. griechisch. Bedeutung: leo, léon = „Löwe“. Leonore Auch: Lenore. (Kurz)Formen von Eleonore. Leontine Weiterbildung von Leona. Leopolda auch: Leopolde, Leopoldine. Weibliche Formen von Leopold. Leora, Liora Hebräisch. Bedeutung: „mein Licht“ Leslie, Lesley Englisch mit schottischem Ursprungs. Ursprünglich ein Familienname. Letice Englische Form von Lätizia. Levana Hebräisch. Bedeutung: „Mond; weiß“. Lexa Kurzform von Alexandra. Leya Spanisch. Bedeutung: „gesetzestreu“. Portugiesische Variante Leia. Lia Kurzform von Julia oder anderen Namen, die mit „-lia“ enden. Liane, Liana Kurzformen von Juliane. Libera Italienisch. Bedeutung: „die Freie“. Liberty Englische Form von Libera. Libusa Auch: Libussa. Aus dem Tschechischen. Bedeutung: „Liebchen“. Lida Kurzform von Adelheid oder Ludmilla. Lidia Italienische, polnische und spanische Form von Lydia. Lidwina, Lidvina Französisch: Lidwine. Nach einer altslawischen Göttin. Liebgard Althochdeutsch. Bedeutung: liub, liob = „lieb“ und gard = „Hort; Schutz“. Liebhild Althochdeutsch. Bedeutung: liub, liob = „lieb“ und hiltja = „Kampf“. Liebtraud Auch: Liebetraud, Liebtrud. Althochdeutsch. Bedeutung: liub, liob = „lieb“ und trud = „Kraft; Stärke“. Lieke Populärer Mädchenname in den Niederlanden. Liese, Lies, Lise, Lisel, Liesel, Lisbeth, Liesbeth, Lissi, Lissie, Lissy, Lis, Liesa, Liz Kurzformen von Elisabeth. Lieselotte, Liselotte, Liselott, Lieselott Doppelformen aus Liese und Lotte. Kurzform: Lilo. Lilly, Lil, Lill, Lilli, Lili Koseformen von Elisabeth. Lilia Kurzform von Liliane. Lillian Englische Weiterbildung von Lili bzw. Lilli. Oder lateinisch mit der Bedeutung „Lilie“. Liliane, Liliana Deutsche und italienische Formen von Lilian. Lilith Biblischer Name hebräischer Herkunft. Bedeutung: „die Nächtliche“. Lina, Line Kurzformen von zum Beispiel Karoline und Pauline. Linda, Linde, Lindis Kurzformen von Namen, mit „lind(a)“. Althochdeutsch mit der Bedeutung linta = „Lindenholzschild“ oder lindi = „weich; zart; sanft“. Lindgard Althochdeutsch. Bedeutung linta = „Lindenholzschild“ oder lindi = „weich; zart; sanft“ und gard = „Hort; Schutz“. Linette Verkleinerungsform von Lina. Lioba, Liuba, Leoba Westgotisch, ursprünglich Leobgid, Liobgytha. Bedeutung: liob (althochdeutsch) = „lieb“ und gytha (altenglisch) = „Kampf“. Lionne Weibliche Form von Leon. Lisa, Lise, Lisbeth, Liesbeth Kurzformen von Elisabeth. Lisenka Slawische Kurzform von Elisabeth. Lisette Französische Kurzform von Elisabeth. Lisia Italienische Weiterbildung von Lisa. Lisiane Französische Weiterbildung von Lisa. Lissy, Lissi, Lisse, Lissa Kurzformen von Elisabeth. Liv Aus dem Nordischen. Bedeutung: hlif (altisländisch) = „Wehr; Schutz“ oder liv (schwedisch) = „Leben“. Livana Variante von Levana. Bedeutung: „Mond; weiß“. Livia Lateinisch. Weibliche Form des altrömischen Geschlechternamens Livius. Bedeutung: „aus der römischen Familie der Livier“. Liz, Lizzy, Lizzi Englische Kurzformen von Elisabeth oder Alice. Loana Weiterbildung von Lona. Loisa Kurzform von Aloisa. Lola, Lolita Auch: Loli, Lolika, Lolli, Lolo, Loloka, Lolitte. Spanische Kurz- und Verkleinerungsformen von Dolores, Karola und Carlotta. Lona, Lone, Loni Kurzformen von Leona oder Apollonia. Longina Lateinisch. Bedeutung: longus = „groß gewachsen; lang“. Lora Slawische Form von Laura. Oder russische Kurzform von Larissa. Lore Kurzform von Eleonore oder Hannelore. Loredana Aus dem Italienischen lateinischer Herkunft. Bedeutung: laurea = „Lorbeerkranz; Lorbeerzweig“. Lorella Weiterbildung von Laura. Lorena, Loreen Französisch: Lorraine. Angloamerikanische Form von Laurena bzw. Laurentia. Lorenza, Lorenzina Italienische Form von Laurentia. Loretta, Lorette, Lorita, Loritta Nach dem Wallfahrtsort Loreto (Italien). Lorina Kurzform von Laurentia. Loris Italienische und schweizerische Kurzform von Laurentia. Lotte, Lotti, Lotta, Lotty Kurzformen von Charlotte oder Lieselotte. Lou, Loulou, Lulu Kurzformen von Louise. Louise Auch: Lowis, Lowise, Lowisa. Weibliche Formen von Louis. Lu Kurzform von Namen, die mit „Lu-“ beginnen. Luc, Luce Kurzformen von Lucrezia, Lucia. Lucette Französische Verkleinerungsform von Lucia. Lucia, Luzia Auch: Lucie, Luzie. Lateinisch. Bedeutung: lux, lucis = „Licht“. Luciana, Luciane, Lucina Andere Formen von Lucia. Lucienne Französische Form von Lucia. Lucilla, Lucille Verkleinerungsformen von Lucia. Lucinda, Lucinde Varianten von Lucia. Der Name Lucinda taucht erstmals in Cervantes Roman Don Quijote von 1605 auf. Lucinde wird teilweise auch als althochdeutscher Name mit der Bedeutung: liut = „Volk“ und swind = „stark“ erklärt. Lucy Englische Form von Lucia. Ludgardis Variante von Luitgard. Ludmilla Russisch. Bedeutung: ljud = „Volk“ und milyj = „lieb; angenehm“. Ludolfa, Ludolfine Weibliche Formen von Ludolf. Ludovica, Lodovica Italienische Formen von Ludwiga. Ludvika, Ludwika, Ludowika Slawische Formen von Ludwiga. Ludwiga Weibliche Form von Ludwig. Ludwina, Luitwine Althochdeutsch. Bedeutung: liut = „Volk“ und wini = „Freund“. Lükardis Andere Form von Luitgard. Luisa Romanische Form von Louisa. Luise Deutsche Form von Louise. Luisella, Luiselle Verkleinerungsformen von Luisa. Luitberga, Luitburga Althochdeutsch. Bedeutung: liut = „Volk“ und bergan = „schützen“. Luitfriede Althochdeutsch. Bedeutung: liut = „Volk“ und fridu = „Friede“. Luitgard, Lutgard Althochdeutsch. Bedeutung: liut = „Volk“ und gard = „Hort; Schutz“. Luitgunde Althochdeutsch. Bedeutung: liut = „Volk“ und gund = „Kampf“. Luithilde Althochdeutsch. Bedeutung: liut = „Volk“ und hiltja = „Kampf“. Lukrezia, Lucretia, Lucrezia Lateinisch. Bedeutung: „aus der Familie der Lucretier“. Lulani Hawaiisch. Bedeutung: „höchster Punkt im Himmel“. Luminara Weibliche Jedi aus Star Wars. Lunetta Aus dem Amerikanischen lateinischer Herkunft. Bedeutung: luna = „Mond“. Luzia, Luzie Varianten von Lucia. Luzinde Althochdeutsch. Bedeutung: liut = „Volk“ und swind = „stark“. Lydia Griechisch. Bedeutung: „die aus Lydien Stammende“. Lyn, Lynn, Linn Englisch. Bedeutung: „kleiner Wasserfall“. Lysann, Lysanne, Lysandra Weibliche Formen von Lysander. Bedeutung: lysis = „Freilassung“ und andros = „Mann“, kann also als „die Freigelassene“ interpretiert werden. Lysiane, Lysianne Englisch: Lizanne. Weiterbildung von Lisiane. Oder Mischform aus Lise und Anne.

  • Vornamen des Jahrgangs 2016 mit dem Anfangsbuchstaben L
  • Bunte Liste zum Stöbern: Namen mit L

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.