Ideen für babyparty

Inhalte

Babyparty (Babyshower)

Allgemeines zur Babyparty

Im Ursprungsland wird die Babyparty für die werdende Mutter veranstaltet. Die nahende Geburt wird gefeiert, indem die Mutter mit Geschenken für das Baby bedacht wird. Auch sie selbst erhält Kleinigkeiten, die sie erfreuen. Jegliche Aufmerksamkeit gilt an diesem Tag der werdenden Mutter, gemeinsam freuen sich alle mit ihr.

Traditionell wird der Ort der Feier dem Anlass entsprechend dekoriert und Essen für die Anwesenden angeboten. Diese überreichen ihre Geschenke. Es folgen gemeinsame Spiele, die selbstverständlich einen Bezug zum erwarteten Baby haben. In Deutschland findet die Babyparty gelegentlich während der Schwangerschaft statt, häufig liegt der Zeitpunkt aber nach der Entbindung.

Zeit und Ort

Es ist natürlich Ihnen und Ihren Freunden überlassen, ob Sie Ihr Baby vor oder nach der Geburt feiern. In den USA wird in der Regel das letzte Schwangerschaftsdrittel für die Party gewählt. Der Termin sollte selbstverständlich nicht zu knapp liegen, um die Schwangere nicht zu überfordern.

Für die werdende Mutter hat der vorgeburtliche Termin den Vorteil, dass sie noch nicht durch das Neugeborene eingebunden ist. Sie kann sich ganz der Feierlichkeit widmen. Auch weiß sie nach dem Auspacken der Geschenke, welche Babysachen vorhanden sind – sie muss nur noch kaufen, was gegebenenfalls fehlt. Liegt der Zeitpunkt nach der Geburt, ist das ebenfalls kein Nachteil: Die Gäste können sich explizit bei der Mutter erkundigen, was noch benötigt wird.

Wo die Party stattfindet, bleibt Ihnen überlassen. Es kann die eigene Wohnung oder die einer Freundin sein. An einem warmen Tag können Sie im Garten feiern, auch das Anmieten einer Räumlichkeit ist möglich.

Organisation

Vor der Geburt kann die werdende Mutter ihre Party selbst organisieren. In den Wochen danach benötigt das Baby ihre volle Aufmerksamkeit, dann sind die Vorbereitungen durch Freunde sinnvoller. Idealerweise sprechen sich diese mit der Mutter oder dem Partner ab, um die Feier nach ihren Vorstellungen zu organisieren.

Zur Planung zählt die Auswahl des Termins und eines geeigneten Ortes. Es folgen Gedanken zur Dekoration und der Verköstigung.

Sinnvollerweise wird eine Liste mit Dingen erstellt, die für das Baby gebraucht werden oder die Mutter ganz persönlich erfreuen. Aus dieser können die Gäste auswählen und sich absprechen.

So ist sichergestellt, dass die Mutter nicht beispielsweise mit Schnullern oder Parfüm überhäuft wird, während Windeln, Strampler und Pflegemittel fehlen.

Schließlich ist noch über den Ablauf zu entscheiden.

Natürlich muss auch eine Gästeliste erstellt werden, um niemanden zu vergessen. Um die Einladungen kümmern sich üblicherweise die Organisatoren der Party.

Der rechtzeitige Versand erhöht die Chancen, dass sich alle geladenen Gäste Zeit nehmen können und ausreichend Gelegenheit haben, sich Gedanken über ein Geschenk zu machen.

Babypartys: neuer Trend für geteilte Vorfreude

Das Zimmer ist mit süßer Babydekoration geschmückt, bei Kaffee und Kuchen sitzen die Gäste um eine Frau mit Babybauch. Mit verzücktem Blick begleiten sie, wie die werdende Mama ein Geschenk nach dem anderen auspackt. Babyshower – ein Party-Trend aus den USA und Großbritannien – werden auch in Deutschland immer beliebter. Dabei geht es vor allem um Geschenke als Erstausstattung für die junge Familie.

Die beliebtesten Videos zur Schwangerschaft
  • Film 3: Das Ungeborene wächst
  • Ungeborene Babys als 3D-Modell
  • „Viereinhalb Wochen“: Ergreifende Geschichte einer Entscheidung

„Eingeladen werden Mutter, Schwestern, Schwiegermutter, Freundinnen und, wenn man sich näher steht, auch Kolleginnen“, sagt Bärbel Musselmann aus Neuweiler bei Stuttgart, die seit drei Jahren nebenberuflich Babypartys organisiert. Männer, so sagt sie, sind eher selten dabei – und die wenigsten sind scharf darauf.

Organisiert wird die Feier von der Freundin, Schwester, Schwägerin oder manchmal sogar vom Ehemann. Sie wissen, was der Schwangeren am ehesten gefällt: Sollte sie in die Planung einbezogen werden oder darf es eine Überraschungsparty sein? „In letzterem Falle sollte der werdende Vater mit ins Boot geholt werden“, rät Katharina Lehmann, die eine entsprechende Internetseite betreibt.

Geschenketipps: Erstausstattung für das Baby aufpeppen

Der künftige Vater weiß außerdem, was von der Erstausstattung noch benötigt wird. Mit einer Liste kann in einem Geschäft mit Babyausstattung ein Geschenktisch eingerichtet werden, von dem die Gäste auswählen. Die Preisspanne sollte breit sein, von fünf bis 100 Euro. Für teure Anschaffungen können sich mehrere Leute zusammentun. Gutscheine sind immer willkommen, etwa von einer Drogeriekette zum Kauf von Windeln und Pflegeprodukten oder von einem Geschäft mit Babyausstattung.

Windeltorte ist ein Muss

Das hilft den Eltern mehr als Strampler, aus denen das Kind rasch herauswächst. Mit einer Ausnahme: Keine Babyparty ist vollkommen ohne Windeltorte – ein tortenähnliches Gebilde aus Windeln, Babyhautcreme, Wundschutzcreme und Körperöl.

Wenn es doch etwas zum Anziehen sein soll, rät Susanne Lohmann vom Hebammenverband Hamburg zu Stramplern, die nicht über den Kopf gezogen, sondern gewickelt werden. Sie dürfen gerne auch aus einem edleren Material sein wie ein Wolle-Seide-Gemisch – ein Luxus, den sich werdende Eltern selten gönnen.

Eine Alternative zu Stramplern ist laut Lohmann ein Pucksack. In diesen Beutel, der bis unter die Arme reicht, wird das Baby nur mit der Windel bekleidet gelegt. So könnten die Säuglinge die Füße an den Sohlen aneinanderlegen. „Das machen sie gern zur Beruhigung oder für die Stabilität“, so die Hebamme. Eine sehr persönliche Gabe ist Selbstgestricktes oder -gehäkeltes wie Socken, Schühchen oder eine Wolldecke.

Keine Geschenke mehr zur Geburt

Auch die Eltern können verwöhnt werden, etwa mit einem Gutschein für ein Dinner oder eine Fußmassage. „Man kann auch Hilfe im Haushalt nach der Geburt anbieten“, schlägt Lohmann als kostenloses, aber wertvolles Geschenk vor. Zur Geburt sind weitere Geschenke nicht mehr nötig.

Dass ein Geschenktisch vorbereitet ist oder nur Gutscheine gewünscht werden, sollte in die Einladung geschrieben werden. Ebenso wie die Bitte, zu der Feier eine Kleinigkeit zu essen mitzubringen. „Eine Babyparty beginnt gegen 16.00 Uhr und zieht sich bis in den frühen Abend“, sagt Musselmann. Daher sollte der Organisator planen, wer Kuchen, Muffins oder Salat zubereitet.

Die Deko darf niedlich und süß sein

Gefeiert wird im Heim der werdenden Eltern, bei der Organisatorin oder Freunden. Und zwar mit größtmöglich kitschiger Dekoration: Ist das Geschlecht des Babys bekannt, dominieren Hellblau oder Rosa bei Luftschlangen, Luftballons, Kerzen, Servietten, Konfetti und Girlanden. „Wenn es neutraler sein soll, sind Farben wie Gelb oder Vanille passend“, empfiehlt Lehmann. Die Dekoration bezahlt derjenige, der organisiert. „Der Organisator kann jedoch die Gäste bei der Planung fragen, ob sie sich finanziell an Deko oder Leckereien beteiligen möchten, das Geschenk ist dann die Babyparty selbst“, so Lehmann.

Sobald die Gäste bei Kaffee und Kuchen versammelt sind, geht es ans Auspacken der Geschenke. Und auch ohne Spiele kommt keine Babyparty aus. So kann man in der Einladung darum bitten, dass jeder ein Kinderfoto von sich mitbringt. Diese werden an eine Fotowand geheftet, und die Gäste müssen raten, welches Foto welchen Gast zeigt.

Babybrei testen und Bauchumfang schätzen

Außerdem darf der Umfang des Babybauchs geschätzt werden, indem jeder Gast ein Geschenkband in der Länge so abschneidet, dass es einmal um den Bauch der Schwangeren passen würde. Daneben können Etiketten von Breigläschen gelöst werden, und die Gäste müssen die Sorte raten. Es geht noch rustikaler: So werden Schokoladensorten erwärmt und in eine Windel gestrichen. Die Gäste müssen daran schnuppern und die Sorte erraten. „Maximal drei Spiele reichen, damit die Unterhaltung der Gäste nicht zu oft unterbrochen wird“, rät Musselmann.

Bislang, so berichtet Musselmann, waren Schwangere und Gäste stets begeistert. Und doch trifft sie gelegentlich auf Skepsis: „Einige sagen, eine solche Feier sei vor der Geburt nicht angemessen, da bei der Geburt immer noch etwas passieren könne.“ Dazu sagt Hebamme Lohmann: „In seltenen Fällen, ja.“ Doch sie gibt zu bedenken, dass die Erstausstattung so oder so vor der Geburt gekauft werde. „Und eine solche Feier zeigt die Vorfreude auf das Kind, die alle teilen.“

  • Babyausstattung: Mit diesen Kosten muss man rechnen
  • Finanzen: So viel kostet ein Kind wirklich – wo Eltern sparen können
  • Geburtstermin: Schwangerschaft kürzer als bisher angenommen

Sie finden uns auch auf Facebook – jetzt Fan unserer „Eltern-Welt“ werden und mitdiskutieren!

Eine Babyparty zu planen und umzusetzen ist eigentlich gar nicht so schwer – einige Stolpersteine gibt es jedoch. Damit du im Handumdrehen die perfekte Babyparty auf die Beine stellen kannst, habe ich hier alles zusammengefasst, was man wissen sollte. Denn jede Party-Queen weiß: gut geplant, ist halb gewonnen 😉

1. Was ist eigentlich eine Babyparty?

Klassisch werden bei einer Babyparty oder Baby-Shower die Freundinnen der werdenden Mama eingeladen, wobei diese meist überrascht wird und selbst eigentlich als letzte von besagter Party erfährt. Auf dem Programm stehen lustige Spiele, Geschenke für Mama und Baby, Süßigkeiten und Deko (meist in geschlechtsspezifischen Farben, also blau für Jungen, rosa für Mädchen).

Wie der ursprüngliche Name „Baby-Shower“ schon vermuten lässt, kommt dieser Brauch aus den USA und hat sich erst in den letzten Jahren hier bei uns einigermaßen etabliert. In Deutschland sagt man statt Babyshower oft Babyparty, wobei vor allem älteren manchmal erklärt werden muss, wobei es sich darum eigentlich handelt. Ihnen ist oft eher das „Baby pinkeln“ geläufig, dass aber im gegensatz zur Babyparty erst stattfindet, wenn das Baby schon auf der Welt ist.

2. Organisation einer Babyparty

Eine Babyparty oder Babyshower zu organisieren ist manchmal gar nicht so einfach. Denn anders als bei herkömmlichen Partys ist der Hauptgast schwanger und eben diesem Umstand sollte Rechnung getragen werden. Außerdem gibt es tatsächlich ein paar organisatorische Fallstricke, die man besser umgehen sollte!

2.1 Eine Babyparty für eine Freundin organisieren

Das besondere an einer Babyparty ist gemeinhin, dass diese als Überraschung für die schwangere Freundin organisiert wird. Wenn du also die Party für deine Freundin organisierst, gibt es einige Besonderheiten, die man im Blick haben sollte:

  • Der Termin
    Den Termin für eine Babyparty zu finden, ist oft gar nicht so leicht. Zum einen muss man die Bedürfnisse vieler Gäste vereinbaren, zum anderen – und noch viel wichtiger! – sollte der Termin am Ende der Schwangerschaft liegen, aber möglichst so, dass das Baby noch im Bauch ist und auch während der Party nicht die Gefahr besteht, dass man durch die Geburt überrascht wird.
    In der Regel finden Babypartys zwischen der 25. und 35. Schwangerschaftswoche statt. Allerdings sollte man hier (im Idealfall möglichst unauffällig 😉 ) mit der Schwangeren Rücksprache halten: Wenn die Gefahr einer Frühgeburt droht, ist es sinnvoll den Termin möglichst früh zu legen.
  • Die Gäste
    Zu einer klassischen Babyshower werden in der Regel nur Frauen eingeladen. Dabei handelt es sich um enge Freundinnen der Schwangeren und manchmal auch Familienangehörige wie Schwester, Tanten oder teilweise auch die Mutter.
    Wer genau eingeladen werden soll, richtet sich vor allem nach den Wünschen der Schwangeren. Derjenige, der die Party organisiert, kennt diese im Idealfall gut und sollte im Zweifel lieber Rücksprache halten. Dabei kann man zum Beispiel fragen, wer bei einer möglichen Party dabei sein sollte – ohne dabei ein Datum oder den Ablauf etc. zu verraten. So weiß die Schwangere zwar, dass da wahrscheinlich etwas kommen wird, wird am Tag selber aber dennoch überrascht sein.
  • Einladungen
    Für eine Babyparty braucht man in der Regel keine formellen Einladungen. Um alles abzusprechen und mit den anderen abzustimmen, bietet sich eine WhatsApp oder Facebook Gruppe an, in die alle Gäste eingeladen werden. Eine Babyparty wird oft nicht allein von einer Freundin geplant, sondern ist ein Gemeinschaftsprojekt aller, die ihre schwangere Freundin überraschen und ihr eine Freude machen wollen.
  • Ablauf
    Babypartys finden meist am frühen Nachmittag statt und starten oft mit einer Runde Kuchen und Getränken. Bis zum Abend werden dann lustige Spiele gespielt, es wird zusammen gesessen, gelacht und man freut sich gemeinsam auf den neuen Erdenbürger. Zum Abend hin klingt die Party langsam aus, wobei es vom Befinden der Schwangeren abhängig zu machen ist, wie lange alle letztendlich bleiben und ob man noch gemeinsam zu abend isst oder sogar noch gemeinsam tanzt.
  • Eine gelungene Überraschung
    Damit die Freundin von der Party überrascht wird – sich aber nicht schämt, weil sie völlig falsch gekleidet ist oder einfach Zuhause ihre Ruhe haben will, sollte jemand (der Partner oder auch eine Freundin) vorschlagen gemeinsam etwas zu unternehmen. Wenn man dann statt ins Lieblingscafé zu einer Freundin fährt, wo eine nette Party auf einen wartet, ist man davon sicherlich freudig überrascht und nicht einfach nur überrumpelt.
  • Bedürfnisse
    Schwanger zu sein, ist nicht immer ein Zuckerschlecken und besonders zum Ende hin kann es ganz schön anstrengend werden. Darum ist es bei einer Babyshower besonders wichtig auf die Bedürfnisse der Schwangeren rücksicht zu nehmen. Das heißt:
    • ein bequemer Platz für die Schwangere (z. B. auf dem Sofa mit einem gemütlichen Kissen)
    • die Schwangere kann die Party zur Not ohne Vorwürfe verlassen, wenn es ihr zu viel wird
    • Snacks und alkoholfreie Getränke, die die Schwangere gerne mag
    • bei Auswahl der Gäste, Spiele etc. sollte man sich am Geschmack der Schwangeren orientieren

2.2 Eine Babyparty für sich selbst organisieren

Ich bin ein kleiner (wahrscheinlich eher großer) Kontroll-Freak und mir behagte die Vorstellung deshalb nicht wirklich, mich überraschen zu lassen, weswegen ich lieber selbst die Babyparty organisieren wollte.

Außerdem wohnen viele meiner Freundinnen recht weit weg und die Organisation (mit Schlafplätzen etc.) ist immer etwas aufwändiger. Deshalb habe ich mich entschlossen, die Party selbst zu organisieren und bin im Nachhinein auch sehr zufrieden damit gewesen.

Wir haben uns dazu entschieden mit allen Freunden zusammen zu feiern (also auch Finn und seinen Freunden), da wir es mehr als „letzte Gelegenheit für ein ausgelassenes Treffen“ gesehen haben. Klar stand dabei dann der Babyjunge im Vordergrund, allein wegen meines mittlerweile echt dicken Bauches lässt sich das aber wohl kaum mehr vermeiden.

Auch wenn man die Party selbst organisiert, kann man sich an die oben genannte Liste halten und hat dabei den Vorteil, dass man selbst am besten weiß, was man mag und wen man dabei haben will 😉

2.2.1 Meine Erfahrungen

Ich bin ein Freund davon, alles möglichst gut zu planen und vorzubereiten. So entsteht am Tag der Party möglichst wenig Stress und für alles ist gesorgt. Am wichtigsten ist dabei das Essen, denn: hungrige Gäste sind unzufriedene Gäste 😀

Wir haben uns dazu entschieden Mini-Pizzen und Cupcakes zu backen, dazu gab es Süßigkeiten und Chips. Die Pizzen habe ich mit meinen Freundinnen am Mittag vorbereitet, die Cupcakes schon einen Tag zuvor gebacken und am Tag der Babyparty nur noch verziert. Übrigens: Die Pizzen kann man auch super einfrieren! So kann man sich schon einige Tage bis Wochen vorher zubereiten und dann einfach in den Ofen schieben. Für uns hat es sich dabei bewährt die Pizzen zu belegen und dann roh einzufrieren. Wenn wir sie vorgebacken haben, war das Ergebnis nicht ganz so toll.

Auch Spiele dürfen natürlich nicht fehlen und ich habe schon einige Tage vorher im Internet Spiele herausgesucht, die möglichst allen Spaß machen.

3. Babyparty-Spiele

3.1 Das verbotene Wort

Bei diesem Spiel wird ein Wort festgelegt, das man nicht sagen darf. Jeder bekommt 3 Wäscheklammern und muss eine dieser Klammern abgeben, wenn er das Wort aus Versehen doch benutzt. Die Klammer bekommt in dem Fall derjenige, dem der Fehler aufgefallen ist. Gewonnen hat, wer am Ende die meisten Klammern besitzt.

Wir haben uns zunächst für das Wort „Baby“ entschieden, im Laufe des Abends aber noch das Wort „Kind“ hinzugenommen, da es sonst zu einfach war. Insgesamt ein Spiel, das einfach ist und Spaß macht, mit der Zeit, sollte man jedoch überlegen, ob man öfter mal das Wort wechselt, weil man sich tatsächlich irgendwann daran gewöhnt das verbotene Wort einfach auszutauschen.

3.2 Mobile basteln

Die Figuren für das Mobile

Für eine etwas längere Aktion habe ich ein Paket Fimo in unterschiedlichen Farben gekauft. Daraus sollte jeder ein Teil für ein Mobile kneten, wobei wir uns zuvor gemeinsam auf ein Thema festgelegt haben.

Unser Thema war „Unterwasserwelt“ und ich war wirklich beeindruckt, was dabei herausgekommen ist. Leider habe ich bisher noch nicht geschafft alle Figuren aufzuhängen, sobald dies geschehen ist, werde ich aber ein Bild nachträglich einfügen 😉

Wenn man möchte, kann man am Ende noch die schönste Figur mit einem Preis küren, von so etwas halte ich jedoch nicht besonders viel (ein Erbe aus der Zeit als Erzieherin :D). Das Mobile wird später dann im Zimmer vom Babyjungen hängen und wir hoffen, dass er viel Freude daran haben wird.

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 02.02.2020 um 23:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

3.3 Briefe an den Babyjungen

Als weitere Aktion habe ich mich für Briefe an das Ungeborene entschieden. Dabei schreibt jeder Besucher einen kleinen Brief an das Baby, in dem er ihm/ihr kurz schreibt, wer er ist. Im Folgenden kann man festlegen, ob jeder eine bestimmte Frage beantworten soll oder einfach einen freien Text schreibt. Wir haben uns für die Frage „Was kann/will ich dir später mal beibringen?“ entschieden und es sind ganz tolle Texte zustanden gekommen.

Um das Ganze noch ein bisschen aufzupeppen haben wir zudem von jedem Gast ein Bild mit einer Sofortbildkamera gemacht, das dann auf die jeweilige Seite geklebt wird.

3.4 Lätzchen anmalen

Unsere kleinen Lätczhen-Kunstwerke

Lätzchen (oder Strampler) bemalen ist wohl eine klassische Aktion für eine Babyparty. Wir haben uns für Lätzchen entschieden, da man davon nie genug haben kann und ich zudem überlegt habe, ob ich nicht eine Girlande für das Kinderzimmer daraus mache (weil die Lätzchen einfach soo schön geworden sind!).

Für diese Aktion habe ich einfarbige Lätzchen gekauft. Auf den bunten Lätzchen hat man die Farbe übrigens super gesehen, es müssen also nicht unbedingt weiße Lätzchen sein.

Zum Bemalen der Lätzchen haben wir Stoffmalstifte benutzt, was sehr gut funktioniert hat:

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 02.02.2020 um 23:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

3.5 Geschenke-Bingo

Als letztes Spiel haben wir das Geschenke-Bingo gespielt. Dabei malt jeder Gast auf einen Zettel ein Gitter mit so vielen Feldern, wie es Gäste gibt, und trägt in jedes Feld ein potenzielles Geschenk ein. Beim Auspacken darf nun immer der, der richtig geraten hat, ein Feld durchstreichen. Ziel ist es, eine ganze Reihe durchzustreichen und „Bingo“ zu rufen.

Bei uns war das etwas chaotisch, da mehrere Gäste mehr als ein Geschenk hatten und dadurch die Chance natürlich recht hoch war, dass sie eine komplette Reihe voll bekommen (das eigene Geschenk darf man ebenfalls eintragen, quasi als Joker).

Auch wenn sich Gäste abgesprochen haben, hat das natürlich dazu geführt, dass diese Gäste schnell ihre Reihe voll hatten. Wir haben das Spiel aber nicht soooo ernst genommen, der Spaß stand auf jeden Fall im Vordergrund und dann ist das auch kein Problem.

Im übrigen bin ich im Vorfeld oft nach Geschenkideen oder -wünschen für die Baby-Shower gefragt worden. Ich War mit dieser Frage ehrlich gesagt oft überfordert und wusste nicht so richtig was ich antworten soll.

Nachtrag:
Mittlerweile sind wir über ein Jahr Eltern und haben gemerkt, dass nicht alle Dinge, die man so für ein Baby anschafft oder geschenkt bekommt sinnvoll sind. In unserem Artikel Geschenke zur Geburt findest du einige Dinge, die wir uns aber immer wieder wünschen würden.

4. Snackideen für eine Babyparty

Wer zu einer Babyparty einlädt, der sollte sich natürlich auch im etwas zu essen kümmern. Nur satte Gäste sind schließlich zufriedene Gäste 😉 Hier habe ich dir ein paar Ideen zusammengestellt. Noch mehr Inspiration findest du auch auf meiner Pinnwand zum Thema Babyparty auf Pinterest.

4.1 Babygesichter-Donuts

Diese niedlichen Gesichter sind im handumdrehen gezaubert, wenn man einfach fertige Donuts (ich habe die etwas kleineren genommen) im Supermarkt kauft. Die Donuts bekommen nun einfach einen Schnuller in den „Mund“ (das Loch in der Mitte) und zwei kleine Zuckeraugen über den Schnuller. Fertig sind die niedlichen Babygesichter. Die Schnuller kann die werdende Mama nach der Party behalten.

4.2 Marshmallow-Pops

Diese Marshmallow-Pops sind die schnelle Variante von normalen Cake Pops. Du musst hierfür keinen Teig backen und kannst direkt mit dem Verzieren anfangen. Spieße die Marshmallows einfach auf einen Strohhalm und dippe sie einmal in geschmolzenen Candymelts oder Schokolade. Dann tunke sie in Streusel deiner Wahl. Achte darauf, dass du nicht zu viel Candy Melts oder Schokolade auf den Marshmallow gibst, dann werden die Streusel nicht halten sondern langsam herunterrutschen.

4.3 Bunte Obstspieße

Immer nur Kuchen und Gummibärchen ist auf Dauer auch nicht das Wahre, wie wäre es also, mti ein paar gesunden Süßen Snacks zur Abwechslung? Dafür kann man einfach buntes Obst mithilfe von Keksausstechern ausstechen und auf Holzspieße aufspießen.

4.4 Kleine Käsefüße-Cracker

Diese kleinen Cracker sehen super niedlich aus uns sind nicht aufwendig (wenn auch das Ausstechen seine Zeit braucht). Auf eienr Babyparty kommen sie auf jeden Fall gut an!

4.5 Gemüsesticks nett verpackt

Sind wir mal ehrlich: Oft kommt es doch auf die Verpackung an! Wer auf der Babyparty auch leckeres Gemüse anbieten will, der kann das natürlich einfach auf einem normalen Teller herrichten, oder man füllt das Gemüse Portionsweise in kleien Cupcake-Förmchen. So kann man auf zusätzliche Teller für die Gäste verzichten.

4.6 Mini-Pizzen

Ich bin ja ein großer Freund von schnellen Dingen, die jedem schmecken. Pizza gehört für mich absoult dazu und darum haben wir auf unserer Babyparty einfach Mini-Pizzen gebacken, die sich jeder Gast selber belegen konnte. Geht schnell und alle sind zufrieden. Ganz schnell geht das, wenn man einfach den fertigen Pizzateig aus dem Kühltresen kauft und den vor dem Backen schneidet. Tomatensauce rauf, Gemüse, Pilze, Salami oder was auch immer man mag in kleinen Schälchen bereit stellen und los geht’s.

5. Ideen für Babyparty-Deko

Bei der Deko für eine Baby-Party kann man es so richtig übertreiben: alles in rosa und pink falls ein Mädchen erwartet wird und für einen Jungen blau.

Wer das komplette Programm mit Ballons, Girlanden und Deko möchte, der spart Geld, wenn er ein Komplett-Set bestellt. Die gibt es bei Amazon für um die 20 Euro. Und natürlich bekommt man dort auch neutrale Sets in gelb oder grün 😉

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 02.02.2020 um 23:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Wir haben es hingegen eher minimalistisch gehalten: Ich habe ein großes Pakte blaue Luftballons gekauft und diese haben wir mit Geschenkband an der Decke befestigt.

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 02.02.2020 um 23:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Für Mädchen gibt es die natürlich auch in Rosa:

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 02.02.2020 um 23:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Das sah sehr schön aus, ging eigentlich recht schnell und war auch nicht so teuer. Zudem haben wir mit den Luftballons ein lustiges „Schwangeren-Gruppenfoto“ gemacht: Dabei haben sich alle meine Freundinnen Luftballons unter die Pullis gesteckt und wir haben so ein Foto gemacht.

Auf diesem ist es auf den ersten Blick tatsächlich nicht so einfach zu erkennen, wer nun wirklich schwanger ist und wer nur ein Ballon-Baby bekommt 😉

Außerdem gab es kleine Baby-Fläschchen, in die ich Skittles gefüllt habe und die jeder Gast am Ende mit nach Hause nehmen durfte.

Die Fläschchen wirkten zwar nicht wirklich hochwertig und die Schleife ist bei einigen sehr schnell abgefallen, für den Preis fand ich sie aber durchaus ok:

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 13.01.2020 um 13:01 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Auch die Fläschchen gibt es natürlich auch in Rosa:

💖 Meine Empfehlung für dich *Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 02.02.2020 um 23:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Ansonsten habe ich blaue Tischdecken auf den Tisch gelegt und Gläser, Süßigkeiten etc. dekorativ platziert. Viel mehr wollte ich aber für einen Abend nicht ausgeben und letztendlich ist es ja meist eh so, dass 10 Minuten nachdem alle Gäste da sind, die Deko eh unwichtig ist.

6. Die perfekte Babyparty-Torte

Eine Babyparty Torte ist quasi das Herzstück einer tollen Babyparty! Für meine eigene Babyparty habe ich es damals leider nicht geschafft eine Torte zu backen. Letztes Wochenende hat jedoch eine meiner Freundinnen ihre gefeiert und ich habe die Gelegenheit genutzt und ihr eine ganz besondere Torte gebacken.

Bei der Torte für iher Babyparty handelt es sich um eine Oreo-Torte, da auch viele Kinder bei der Party waren und ich das Rezept selber sehr ansprechend fand. Da es aber insgesamt sehr viel Zucker enthält, habe ich es etwas abgewandelt. Wer es sehr süß mag, kann somit noch etwas mehr Zucker nehmen (alle Gäste waren sich aber darin einig, dass die Torte süß genug ist).

Insgesamt habe ich für die Torte etwa 8 bis 10 Stunden gebraucht (mit Backen und allem). Ich habe es an 2 Tagen gemacht, man sollte aber durchaus etwas mehr Zeit einplanen, damit man am Ende nicht unter Zeitdruck gerät. Am längsten dauert auf jeden Fall das Verzieren der Torte. Die Oreo-Torte kann man natürlich auch einfach so backen, ohne die Fondant-Deko.

6.1 Die Kuchen backen

Für eine solche Babyparty Torte im „Babybauch-Design“ braucht man 1 große Halbkugel-Backform und 2 kleine Halbkugel-Backformen (wahlweise auch einfach kleine Springformen, die man dann etwas zuschneidet):

Zutaten für die Kuchen:

  • 500 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Vanille
  • 10 Eier
  • 500 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Oreos (zerkrümelt)

Schritte für die Kuchen:

  1. Heize den Ofen auf 175° C vor. Schlage die Butter, den Zucker und die Vanille auf, bis die Masse hell und geschmeidig wird.
  2. Gib die Eier einzeln nach und nach hinzu. Wenn die Masse ausflockt, gib etwas von dem Mehl hinzu.
  3. Vermische Mehl, Backpulver und Salz und gib die Mischung nach und nach zu der Butter-Eier-Masse. Verrühre alles, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Hebe zum Schluss die Oreos unter den Teig.
  4. Befülle die Backformen mit Teig, in die große Halbkugelform sollte etwa 2/3 der Masse gegeben werden.
  5. Backe die Kuchen und überprüfe mit der Stäbchen-Probe, ob der Kuchen durch ist. Die Backzeit liegt für die große Halbkugel bei etwa 60 Minuten, für die kleinen bei 20 bis 30 Minuten.
  6. Lasse die Kuchen abkühlen.

6.2 Die Buttercreme zubereiten

Zutaten:

  • 450 g Butter
  • 450 g Frischkäse
  • 250 g Puderzucker
  • 200 g Oreos (zerkrümelt)

Schritte für die Buttercreme:

  1. Verrühre die Butter mit dem Frischkäse (klappt am besten, wenn die Butter Zimmertemperatur hat) und gib dann den gesiebten Puderzucker hinzu.
  2. Rühre zum Schluss die Oreos unter die Creme.
  3. Stelle die Creme für ein paar Stunden in den Kühlschrank, wenn sie zu flüssig ist.
    Zusammensetzen

6.3 Buttercreme und Kuchen zur Torte zusammensetzen

Schneide die große Halbkugel zwei mal wagerecht durch, die kleineren jeweils ein mal. Befülle alle Etagen mit Buttercreme und setze die Kuchen dann zusammen.

6.4 Die Babyparty-Torte dekorieren

Für die Torte im Babybauch-Design werden die kleinen Halbkugeln oberhalb der großen angeordnet. Nun streicht man den gesamten Kuchen mit der übrigen Buttercreme ein und gleicht dabei Unebenheiten und Übergänge aus. Danach deckt man den kompletten Kuchen mit einer dünnen Schicht Marzipan ein. Über diese kommt der Fondant.

Ich habe Fondant in Hautfarbe und Rosa (weil es ein Mädchen wird) gewählt. Zuerst habe ich den hautfarbenen Fondant auf dem Marzipan aufgetragen (nicht über den gesamten Kuchen, nur an den Stellen, an denen er zu sehen sein wird). Die Übergänge habe ich geglättet, damit später keine Dellen zu sehen sind. Danach habe ich den rosa Fondant aufgetragen. Den Fondant habe ich dabei in mehreren Abschnitten aufgetragen, die Übergänge sind durch die Schleife und das Band unter den Brüsten verdeckt.

Den rosa Fondant habe ich um den Bauch herum etwas weiter ausgelegt und dann Falten drapiert. Die Verzierungen an den Kanten des Fondants und die Schleife bestehen aus essbarerer Spitze in Perlmutt-Weiß, die Blumen sind aus Flower-Paste mithilfe der Blossom Sugar Art Formen hergestellt.

7. Getränke für eine gelungene Babyshower

Auf einer tollen Babyparty sollten natürlich auch leckere, erfrischende Getränke bereit stehen. Da die werdende Mama auf Alkohol verzichten muss, ist es meist so, dass alkoholische Getränke gar nicht angeboten werden.

Doch auch ohne Alkohol kann man tolle Bowlen zaubern, die super lecker sind und optisch ordentlich etwas hermachen. Passend zur aktuellen Jahreszeit kann man saisonale Früchte wählen oder man sucht Früchte und Säfte aus, die zum Motto der Party passen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

7.1 Alkoholfreie Caipirinha-Bowle

  • 12 Bio-Limetten
  • 50 g brauner Rohrzucker
  • 1 Flasche Ginger Ale oder Zitronenlimonade
  • 1 Flasche Mineralwasser
  • Eiswürfel oder gecrushtes Eis
  • Minzblätter und gefrorene Himbeeren zum Garnieren

Sechs Limetten entsaften, die restlichen vierteln und zusammen mit dem Zucker in eine Bowle-Schüssel geben. Einige Stunden ziehen lassen und erst kurz vor dem Servieren mit Mineralwasser und Ginger Ale oder zitronenlimonade auffüllen und Eis hinzugeben. Mit einigen Minzblättern und nach Geschmack mit gefrorenen Himbeeren garnieren.

7.2 Fruchtig-frische Obst-Bowle

  • 2 Nektarinen
  • 250 g Erdbeeren
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 500 ml Fruchtnektar (z.B. Sauerkirschnektar oder Pfirsichnektar)
  • 6 EL Fruchtsirup (z.B. Orange, Pfirsich, Kirsche)
  • 1 l Mineralwasser
  • Eiswürfel oder gecrushtes Eis

Die Nektarienen und Erdbeeren in dünne Spalten schneiden und zusammen mit dem Nektar und Sirup in einem Gefäß einlegen. Orangen und Zitrone in dünne Scheiben schneiden und dazugeben und das Ganze mit Mineralwasser auffüllen. Vor dem Servieren Eis hinzugeben.

7.3 Spritzige Melonen-Bowle

  • 4 Bio-Limetten
  • 1 Bund frische Minze
  • 3 EL Zucker
  • 1 Galia-Melone
  • 1 Charantais-Melone
  • 1 l Orangenlimonade
  • Eiswürfel oder gecrushtes Eis

2 Limetten entsaften, die übrigen in dünne Scheiben schneiden. Einige Minzblättchen vom Bund abzupfen und beiseite stellen. Limettensaft, restliche Minzblättchen und Zucker mit 125 ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze für etwa 5 Minuten köcheln lassen.

Melonen entkernen und das Fruchtfleisch in würfeln oder mit einem Kugelstecher zu Kugeln formen. Melone, Minzblättchen und Limettenscheiben in eine Bowle-Schüssel geben und mit dem Limetten-Minz-Sud begießen. Mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen und kurz vor dem Servieren mit Orangenlimonade auffüllen und Eis hinzugeben.

3K Shares

Babyparty (Baby Shower): Die besten Ideen für Deko, Spiele & Geschenke

1. Selbst kreativ werden

Kaum ein Geschenk ist so schön, wie etwas, das von Herzen kommt und selbst gemacht wurde. Hast du also ein kreatives Händchen, kannst du für das Baby nähen oder stricken. Gut ist es natürlich, wenn du den Geschmack der Mama einschätzen kannst, damit die Mühe nicht umsonst ist.

Schön ist es auch, Dinge zu verschenken, die einen Erinnerungswert haben. Gerade Eltern oder Großeltern sind hier die richtige Anlaufstelle. Ein Strampler, den die Neu-Mama selbst als Baby schon getragen hat, Spielzeug von früher oder eine Häkel-Decke, die Oma damals für die werdende Mama selbst gemacht hat – es müssen nicht immer neu gekaufte Geschenke sein.

2. Gutscheine

Gutscheine haben als Geschenk oft einen schlechten Ruf, dabei sind sie eine wirklich tolle Sache. Gerade in den ersten Monaten nach der Geburt brauchen Eltern zahlreiche Windeln und Pflegeprodukte oder Kleidung für den Nachwuchs. Wenn sie hier öfter auf einen Gutschein zurückgreifen können, dann schont das die Kasse. Ideal sind zum Beispiel dm oder Rossmann-Gutscheine.

3. Windeln, Windeln, Windeln

Die beliebte Windeltorte sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch praktisch, denn sie sorgt dafür, dass die Eltern erst einmal einen praktischen Vorrat haben. Erkundige dich jedoch vorher, ob das Baby möglicherweise mit Stoffwindeln gewickelt werden soll. In diesem Fall kannst du Windelbeutel, Mulltücher oder andere Hilfen verschenken.

Achte darauf, dass mehrere Windelgrößen in der Torte enthalten sind und greif lieber zu Ökowindeln.

4. Decken und Schlafsäcke

Praktische Geschenke sind schöne Babydecken oder niedliche Schlafsäcke. Möchtest du einen besonders hochwertigen Schlafsack verschenken, könnt ihr auch zusammenlegen. Hier gibt es praktische Modelle, die aus einem Innen- und Außenschlafsack bestehen oder sogar verlängert werden können und dadurch besonders lange im Einsatz sind.

5. Bücher für das Baby

Auch wenn das Baby natürlich in den ersten Monaten nach der Geburt noch gar kein Interesse an Büchern hat, kommt das schneller, als man denkt. Besonders schön ist es, wenn dann schon das eine oder andere tolle Kinderbuch im Regal steht. Vielleicht möchtest du ein Buch verschenken, das auch deine Kinder besonders gern mögen oder das du schon als Kind gehabt hast. Viele der klassischen Bücher gibt es heute noch in neuer Auflage.

6. Wickeltasche für den Notfall

Eine Wickeltasche, die für den Notfall im Auto oder auch im Kinderwagen deponiert wird, ist eine tolle Sache für Mütter. Oft genug vergisst man, für den kleinen Spaziergang eine Windel einzustecken und wenn dann ein Malheur passiert, ist der Stress groß. Wie praktisch ist es da, eine Notfall-Wickeltasche zur Hand zu haben. Diese sollte Windeln und Feuchttücher, einen Body und eine Wundcreme enthalten.

7. Vorkochen für Mama und Papa

Die ersten Tage und Wochen mit dem Baby sind magisch und zudem sollten sich Mütter im Wochenbett nicht anstrengen, sondern einfach genießen. Um dies möglich zu machen, kannst du selbstgekochte Mahlzeiten vorbereiten und diese einfrieren. Überreich das Essen in einer Kühltasche als Geschenk. Suppen, Gulasch und Frikassee sind besonders gut geeignet.

Eine weitere schöne Idee ist es, auf der Babyparty eine Liste auszulegen. In dieser Liste tragen die Gäste ein, für welchen Tag oder welche Woche sie das Kochen übernehmen und das Essen zu Hause bei den frisch gebackenen Eltern vorbeibringen.

8. Kleidung verschenken in größeren Größen

Viele meinen es gut und schenken zur Geburt oder zur Babyparty Kleidung in den Größen 50 bis 56. Meist sind die Eltern hier aber schon gut ausgestattet und die Babys tragen die Größe auch gar nicht so lange. Wer ein wenig vorausschauend schenken möchte, der greift zu Kleidungsstücken ab Größe 62.

9. Tragetuch oder Babytrage

Ein etwas teureres Geschenk, für das die Gäste jedoch zusammenlegen können, sind ein Tragetuch oder eine Babytrage. Die Nähe zu Mama und Papa wird von vielen Babys geliebt. Damit die Eltern beim Kuscheln aber die Hände frei haben, bietet sich der Griff zu Tragetuch oder Trage an. Es handelt sich also um ein ebenso praktisches wie schönes Geschenk.

10. Eine Babywippe verschenken

Ebenfalls sehr praktisch ist eine Babywippe. Die kleinen Wippen können von Geburt an genutzt werden. Das Baby wird hineingelegt und angeschnallt und kann so entspannt danebenstehen, wenn Mama gerade kocht oder sauber macht. Die Wippen gibt es mit und ohne Musik.

10 Spiele für die Babyparty

Tipps! 5 Babyparty-Ideen für Leute, die gern essen und trinken

Einige Dinge, an die du denken solltest, bevor du mit der Planung anfängst:

  • Wer veranstaltet die Party?
    Es ist meistens jemand, der keine Angehörige ist, aber sehr vertraut mit dir. Aber wenn du dich sehr gut mit deiner Schwester verstehst, kann auch sie die Babyparty schmeißen, warum nicht? Ansonsten kommt auch eine enge Freundin in Frage.
  • Der Termin
    Besprich den Termin mit den werdenden Eltern, weil sie dir sagen können, wann es möglicherweise nicht passt.
  • Die Gästeliste
    Du hast wahrscheinlich eine eigene Vorstellung davon, doch denke immer daran, wen die Eltern auf der Gästeliste haben möchten (und wen nicht), damit du nicht jemand Wichtigen vergisst.
  • Die Wunschliste
    Bitte die Eltern, dir eine Wunschliste für die Geschenke zu geben, aber füge diese nicht automatisch der Einladung bei (erwähne nur, dass du eine Liste hast für alle, die sie ansehen möchten); einige Gäste werden bereits feste Vorstellungen davon haben, was sie schenken möchten.

Auf der Suche nach Geschenkideen? Hier sind die besten Geschenke für die Babyparty

Auf das Thema kommt es an!
Manchmal ist es einfacher, eine Babyparty zu planen, wenn du ein Thema im Kopf hast. Das können alle möglichen Themen sein, von einer Farbe über Tiere und Streifen bis zur Teeparty des verrückten Hutmachers. Wenn du das Thema gefunden hast, kannst du in die Detailplanung gehen – denke an Kuchen, Törtchen, Banner, Ballons, Tischkonfetti, Speisen und Getränke.

Spiele für die Babyparty

Wie wäre es mit einigen Babyparty-Spielen, um die Gäste zu unterhalten? Hier ist eine Liste von Spielen, aus der du auswählen kannst, je nach der Art von Party, die du planst.

1. Das Baby befreien

Für dieses Spiel musst du wissen, wie viele Gäste kommen und eine entsprechende Anzahl von Mini- Babypuppen bestellen. Wenn du die Puppen hast, lege sie einzeln in kleine Eiswürfelbehälter und fülle diese mit Wasser. Stell die Eiswürfelbehälter für den großen Tag in die Gefriertruhe. Es gibt zwei Arten, wie ihr dieses Spiel spielen könnt: Du kannst einen Eiswürfel in den Willkommensdrink für die Gäste tun und abwarten – es gewinnt die-/derjenige, dessen Eiswürfel am schnellsten auftaut. Oder du kannst das Spiel interaktiver gestalten und jedem Gast einen Eiswürfel geben mit der Aufforderung, das Eis auf irgendeine Weise zum Schmelzen zu bringen. Wer es am schnellsten hinkriegt, der gewinnt.

2. Wie wird das Baby aussehen?

Dies ist ein tolles Spiel, das dafür sorgen wird, dass die Gäste weinen vor Lachen. Auch wenn die Vorbereitung etwas zeitraubend ist, ist es das Ergebnis allemal wert. Du brauchst einige Fotos (Kopf und Schultern) von den Eltern, einen Farbkopierer sowie ein typisches Babybild (Du kannst eines zeichnen, damit der Kopf die richtige Größe hat).

Damit die Gäste weinen vor Lachen.

Kopiere die Fotos vielfach, wobei du dafür sorgen solltest, dass die Köpfe etwa die gleiche Größe haben. Schneide die Einzelteile der Gesichter der Eltern aus und lege sie in durchsichtige Beutel. Gib diese Beutel an kleine Gruppen der Gäste und bitte sie, die Einzelteile der Gesichter auf das Babygesicht aufzulegen, um zu sehen, wie das Baby aussehen könnte.

3. Babys erstes Porträt

Dies ist ein einfaches, aber wirkungsvolles Spiel. Für dieses Spiel brauchst du nur kleine Karten (wie kleine Karteikarten) und einen Stift. Alle Gäste sollen sich die Karte auf ihre Stirn kleben und dann darauf zeichnen, wie sie meinen, dass das Baby aussehen wird. Wer das Baby am besten zeichnet, gewinnt.

Babyparty-Deko: 5 coole Ideen

Die ‚große Auflösung‘ kannst du am Ende der Party machen.

4. Wer ist das Baby

Dies ist eine weitere, sehr süße Idee, die großes Gelächter hervorrufen kann. Bitte alle Gäste, dir im Voraus ein Babyfoto von sich zu senden. Du kannst die Fotos im Raum verteilt aufhängen, bevor die Gäste eintreffen, und alle Fotos mit einer Nummer versehen. Gib den Gästen einen Zettel, auf denen sie ihre Vermutungen notieren sollen, wer sich hinter den Fotos verbirgt. Am Ende der Party kannst du die Auflösung bekanntgeben. Und bitte jeden Gast, zu seinem Foto eine kleine Anekdote zu erzählen.

5. Meine Fruchtblase ist geplatzt

Dies ist ein etwas aktiveres Spiel, das vielleicht nicht für alle Gäste geeignet ist. Wenn du magst, kannst du Teams bilden. Gib den Teams (oder Einzelpersonen) einen Ballon und fordere sie auf, ihren Ballon zum Platzen zu bringen, ohne die Hände zu verwenden. Der Ballon sollte unter die Kleidung der Gäste gesteckt werden und sie dürfen einander, Wände, Stühle und den Fußboden verwenden – alles womit sie den Ballon zum Platzen bringen können.

Das wird dafür sorgen, dass du dir weniger Sorgen wegen des Windelnwechselns machen wirst.

Geburtsgeschichten: eine Hausgeburt

6. Riesenwindel

Wir wissen alle, dass das Windelnwechseln auf die Nerven gehen kann. Dieses Spiel kann dafür sorgen, dass sich die werdenden Eltern darüber nicht mehr so viele Gedanken machen. Du brauchst dafür einige Rollen Toilettenpapier. Bilde Teams. Jedes Team muss einem Teilnehmer, der dazu bereit ist, so schnell wie möglich eine „Windel“ anlegen. Dabei muss die Windel eng genug anliegen, dass nichts undicht ist, und nicht so fest, dass das Baby zu weinen beginnt.

7. Gläschen raten

Öffne zahlreiche Gläschen mit Babynahrung (die Etiketten sind entfernt) und lass die Gäste die Geschmackssorte erraten.

8. Schmutzige Windel

Dieses Spiel ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Manche können es als anstößig empfinden. Es ist ein Klassiker, aber nicht für jeden geeignet. Du brauchst ungefähr fünf SAUBERE Windeln. Bevor die Gäste eintreffen, schmilzt du fünf verschiedene Sorten Schokolade und schmierst die Schokolade in die Windeln.

Ein Klassiker, aber nicht für jeden geeignet.

Um die Sache einfacher zu machen, nummerierst du die Windeln am besten durch. Bitte die Gäste, auf einem Zettel zu notieren, welche Schokolade in welcher Windel ist. Um es etwas einfacher zu machen, kannst du die Verpackungen der Schokoladetafeln zeigen.

Muntert die jungen Eltern in den frühen Morgenstunden auf.

9. Windelbotschaften

Dies ist etwas, um die jungen Eltern in frühen Morgenstunden aufzumuntern, wenn sie wieder einmal aufstehen müssen, um die Windel zu wechseln. Lass die Gäste witzige oder anregende Botschaften auf die Rückseite von Windeln schreiben und schenkt die Windeln den Eltern am Ende der Party oder wenn sie ihre Geschenke auspacken.

10. Wie groß ist der Bauch

Je nachdem, wie sich die werdende Mutter mit ihrem Bauch fühlt, könnt ihr dieses Babyparty-Spiel spielen – oder auch nicht. Wenn ihr es macht, dann solltet ihr keinesfalls ein echtes Maßband nehmen! Du kannst entweder Band nehmen oder für dieses Spiel ein nicht-nummeriertes Maßband kaufen. Lass die Gäste raten, wie groß der Bauch der Mutter ist, indem sie ein Stück Band in einer bestimmten Länge nehmen. Wenn alle ein Stück haben, steht die Mutter auf und alle können ihr Band um den Bauch legen. Wer am nächsten dran ist, gewinnt.

Babyparty Spiele

Nachwuchs kündigt sich an und das ist natürlich ein ganz besonders freudiges Ereignis. Kein Wunder, dass immer mehr Eltern – vor allem die Mütter – etwa zwei Monate vor dem errechneten Geburtstermin eine große Party zu Ehren des kleinen Babys im Bauch steigen lassen. Das ist die sogenannte Babyparty.

Die zu planen, erfordert natürlich einiges an logistischem Denken und jede Menge kreatives Denken. Auf unserer Seite über die Babyparty findet ihr alles über die Planung und Vorbereitung der Babyshower.

Um bei den Gästen der Party keine Langeweile aufkommen zu lassen, braucht man aber auch die richtigen Spiele – und davon gibt es unzählig viele. Die meisten wurden speziell für diese Party ausgedacht und drehen sich natürlich alle rund um das große Thema „Baby“.

Die Spiele sollten im Idealfall direkt vom Organisator ausgesucht und vorbereitet werden. Gäste, mit speziellen Ideen und Wünschen für Spiele sollten diese auf jeden Fall im Vorhinein immer mit der Partyplanerin oder dem Partyplaner abstimmen. Sonst kann es zu Dopplungen bei den Spielen kommen oder eventuell werden dann räumlich, zeitlich oder personell unpassende Spiele ausgedacht.

Die richtige Spieleauswahl zur Babyparty

Wichtig bei der Auswahl der Spiele für die Babyparty: Weniger ist mehr. Die Anzahl der Spiele sollte man natürlich nach der Zeit richten, die für die Babyparty eingeplant wurde. Außerdem sollte man bedenken, den Gästen auch Zeit für eigene Gespräche zu geben. Eine von vorne bis hinten auf die Minute durchgeplante Babyparty sollte nicht das Ziel sein.

Eher sollten die Spiele zum Kennenlernen, zur Auflockerung und zum ins Gespräch kommen eingesetzt werden.

Wir haben unsere Babyparty Spiele in verschiedene Kategorien eingeteilt, somit ist es leichter, passende Spiele auszusuchen. Im Idealfall nimmt man mehrere Spiele unterschiedlicher Kategorien und mischt diese im Laufe der Party. Somit sorgt man für Abwechslung und es kommt keine Langeweile auf.

Hier werden wir euch einige dieser Spiele für die Babyparty vorstellen.

Geburtstagswelt.de Produktempfehlung

Babyparty Kennenlernspiele

Auf einer Babyparty kommt es schon mal vor, dass Gäste anwesend sind, die sich gegenseitig gar nicht oder zumindest nur flüchtig kennen. Da aber eine Party immer am meisten Spaß macht, wenn sich alle gleichermaßen einbringen, sollte man auch alle Gäste gleich zu Beginn gut integrieren.

Mit Kennenlernspielen funktioniert das besonders gut. Hierbei wird das Eis zwischen den Gästen gebrochen und es kommen alle miteinander ins Gespräch. Hier sind einige solche Kennenlernspiele die thematisch für eine Babyparty angepasst sind.

Wer ist das Baby?

Materialien: Babyfotos, Zettel, Stift
Spielort: drinnen und draußen

Dieses Spiel ist eine ziemlich süße Idee – und zwar für jeden Gast. Im Vorfeld müssen alle Gäste einfach nur ein Babyfoto von sich selbst zusenden oder ausgedruckt zur Party mitbringen. Allerdings sollen die anderen Gäste die Bilder zuvor nicht zu Gesicht bekommen. Der Gastgeber verteilt die Bilder dann im Raum, wobei alle mit einer Zahl versehen werden.

Nun bekommen die Gäste einen Zettel mit allen Namen der Gäste. Hinter jedem Namen notiert der Gast nun die Nummer des Bildes, von dem er glaubt, es wäre das Babyfoto des Gastes.

Gegen Ende der Babyparty wird dann alles aufgelöst. Gewonnen hat der Spieler, der die meisten Bilder richtig zuordnen konnte. Noch lustiger wird es, wenn jeder zu seinem Foto noch eine kleine und lustige Geschichte erzählen kann.

Das bist du?

Materialien: Stift, Blatt, Drucker
Spielort: drinnen und draußen

Dieses Spiel eignet sich besonders gut, wenn sich die Gäste untereinander noch nicht so gut kennen.

Vor der Party wird von dem Veranstalter oder Gastgeber zu jedem Gast einzeln eine oder mehrere lustige Eigenschaften oder merkwürdige Tatsachen notiert. Zu Beginn der Party oder auch immer mal zwischendurch, kann der Spielleiter dann einen Gast mit Hilfe der notierten Eigenschaften beschreiben.

Die Aufgabe ist nun, dass die Gäste versuchen herauszufinden, welcher Spieler beschrieben wird. Dabei können durchaus lustige Gespräche entstehen. Falls der Gast nicht erraten werden kann, können auch weitere, offensichtlichere Eigenschaften bzgl. Aussehen, Kleidung oder Schmuck genannt werden.

Alternativ können die Eigenschaften auch anonym auf Zetteln notiert und an die Gäste ausgeteilt werden. Die Gäste müssen nun versuchen, die passenden Gäste zu den Eigenschaften zu finden und werden dabei automatisch ins Gespräch kommen.

„Wer bin ich?“ mit Babybedarf

Materialien: Klebezettel, Stift
Spielort: drinnen und draußen

Am Anfang wird für jeden Gast ein Zettel vorbereitet, versehen mit dem Namen eines Babyartikels – zum Beispiel Strampler, Windel oder Kinderwagen. Diesen Zettel bekommt dann jeder schon bei der Ankunft auf der Babyparty. Allerdings nicht in die Hand, sondern auf den Rücken geheftet.

Nacheinander befragen sich nun alle Spieler, um herauszufinden, welches Wort denn nun auf dem eigenen Rücken steht. Es sind dabei nur Fragen erlaubt, die man mit Ja oder Nein beantworten kann. Hat man richtig geraten, darf man den Zettel entfernen. Wer zum Ende der Party noch immer seinen Zettel auf dem Rücken kleben hat, hat das Spiel verloren.

Kreative Spiele für die Babyparty

Bei diesen Babyparty Spielen ist die Kreativität der anwesenden Gäste gefragt. In verschiedenen Disziplinen, z.B. Malen, Schreiben und Basteln, werden für Mama & Papa und natürlich für das erwartete Baby kreative Dinge erschaffen, Kleidung verziert & neue Ideen hervorgebracht.

Besonders schön ist auch, dass bei diesen Spielen für die Babyparty bleibende Erinnerungen geschaffen werden, die auch über die Dauer der Babyparty hinaus noch ihren Wert behalten.

Babybody bemalen

Materialien: Textilmalstifte, weiße Babybodies (Strampler), Lätzchen, Mützen usw.
Spielort: drinnen & draußen

Ziel dieses Spiels ist es, dass die Gäste ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ganz individuelle Babyklamotten für das Baby designen.

Man bereitet einige weiße, unbedruckte Babysachen vor. Beispielsweise Strampler, Lätzchen, Mützen usw. Am besten so viele, dass jeder Gast ein eigenes Kleidungsstück bemalen kann.

Jeder Gast sucht sich nun ein Kleidungsstück aus und darf dieses nach den eigenen Vorstellungen bemalen.

Geburtstagswelt.de ProduktempfehlungSweet Safety Baby Lätzchen Set zum Bemalen Baumwolle Rosa Weiß für Mädchen Geschenk Geburt Spiele Babyparty 10 Stück
(16 Bewertungen)
Preis: EUR 19,90

Auf Amazon.de ansehen

Babys kneten

Materialien: Knete in vielen Farben, Bastelmaterialien, Stoppuhr
Spielort: drinnen

Jetzt wird es kreativ – und zwar mit Knete, die vor dem Spiel an alle Gäste verteilt wird. Vorher wird die Stoppuhr noch genau auf eine viertel Stunde gestellt. In dieser Zeit müssen wunderschöne kleine Babys aus der Knete entstehen. Gerne können dafür auch andere Materialien zum Basteln verwendet werden.

Durch Abstimmung wird am Ende der Sieger mit dem schönsten Baby bestimmt.

Babybauch bemalen

Materialien: Fingermalfarbe
Spielort: drinnen

Ein ganz klassisches Spiel, das eigentlich auf keine Babybellyparty fehlen darf: Das Babybauch bemalen. Hierbei ist die Kreativität der Gäste gefragt.

Es werden zahlreiche Fingermalfarben bereitgestellt und die Gäste malen entweder einzeln oder alle gemeinsam schöne kleine oder größere Gemälde auf den kugelrunden Babybauch der werdenden Mama.

Anschließend wird dieser natürlich in einem Foto mit allen Gästen festgehalten.

Windelbotschaften

Materialien: Windeln, Stifte
Spielort: drinnen und draußen

Ein Spaß, der die Eltern später einmal aufmuntern soll, während Sie wieder mal Windeln wechseln müssen. Die Gäste müssen dafür einfach nur witzige Sprüche oder auch motivierende Sätze auf die Rückseite von neuen Windeln schreiben.

Am Ende der Party oder während die Geschenke übergeben werden, werden die Windeln dann den werdenden Eltern übergeben.

Wie wird das Baby aussehen?

Materialien: Fotos der Eltern, Kopierer, Babybild
Spielort: drinnen und draußen

Dieses Spiel wird garantiert bei allen Gästen Lachtränen in die Augen treiben. Zur Vorbereitung müssen erst einmal Porträt-Fotos der beiden Eltern besorgt werden und ein ganz typisches Babybild – das kann übrigens auch gemalt werden.

Nun müssen die Fotos mehrfach kopiert werden, wie oft genau hängt davon ab, wie du deine Gäste später in Gruppen einteilst. Dabei solltet Ihr darauf achten, dass alle Köpfe in etwa dieselbe Größe haben. Jetzt kommt die anstrengende Arbeit, denn alle Einzelheiten der Gesichter der Eltern, also Augen, Augenbrauen, Nase, Mund, Ohren usw., müssen ausgeschnitten und in einen durchsichtigen Behälter platziert werden.

Der geht dann an die Gäste. Entweder es bekommt jeder Gast ein eigenes Set aus Babygesicht & Eltern-Körperteilen oder ihr stellt aus den Gästen Grüppchen zusammen, die gemeinsam „puzzeln“ dürfen. Deren Aufgabe ist es dann, aus den Einzelteilen ein Gesicht auf dem Babyfoto zu zaubern. So wird geraten, wie das Kind später einmal aussehen wird.

Die Teile können auch auf dem Babyportrait geklebt werden, so habt ihr eine schöne Erinnerung an dieses Spiel und nach ein paar Jahren kann man dann schauen, wer am dichtesten dran war.

Wie soll das Baby heißen

Materialien: Stifte und Papier
Spielort: drinnen & draußen

Das ist ein schönes Spiel, falls die Eltern noch keinen Namen für ihr kommendes Kind ausgesucht haben.

Alle Gäste schreiben einen Vorschlag für den Babynamen auf ihren Zettel. Ist den Gästen noch nicht bekannt ob es ein Junge oder Mädchen wird, dann wird ein Name für jedes Geschlecht notiert.

Anschließend kommen alle Vorschläge in einen Umschlag oder ein Gefäß und die werdenden Eltern können sie sich nach der Party anschauen und zur Inspiration nutzen.

Babyparty Quizspiele

Ratet mal, worum es in diesen Babyparty Spielen geht… Quizzen & Raten ist bei Gesellschaftsspielen immer noch extrem beliebt. Bei diesen Quizspielen geht es aber nicht um die Million, sondern natürlich um Babysachen.

Rund um die Themen Babybrei, Kinderlieder und Promikinder gibt es hier viele Möglichkeiten, bei denen die Gäste ihr Wissen oder ihren guten Spürsinn beweisen können.

Babynahrung raten

Materialien: verschiedene Gläser mit Brei, Löffel, Stifte & Zettel
Spielort: drinnen und draußen

Bei allen Gläschen werden vorher die Etiketten entfernt oder überklebt, notieren sie Nummern auf den Gläsern & den abgelösten Etiketten, damit sie diese später wieder zuordnen können.

Jeder Gast darf nun die Babynahrung probieren und schreibt auf einen Zettel, welchen Geschmack er erraten hat. Anschließend werden dann die Ergebnisse miteinander verglichen und die tatsächlichen Sorten aufgelöst.

Eine alternative Variante wird nur mit der werdenden Mama gespielt. Diese bekommt die Augen verbunden und darf nun nach und nach die Babynahrung probieren und raten, um welche Sorte es sich handelt.

Kinderlieder erraten

Materialien: Kinderlieder als Mp3 oder CD, Abspielgerät
Spielort: drinnen & draußen

Dieses Spiel erklärt sich schon fast von selbst. Kurz angespielte, typische Kinderlieder sollen durch die Gäste erraten werden.

Dafür können die Gäste in 2 Gruppen aufgeteilt werden. Zusätzlich gibt es einen Spielleiter, der die Lieder abspielt. Die 2 Teams treten nun gegeneinander an und müssen möglichst schnell die angespielten Kinderlieder erkennen. Für jedes korrekt erratene Lied gibt es einen Punkt. Das Team mit den meisten Punkten zum Ende des Spiels hat natürlich gewonnen.

Alternativ kann man die Spieler auch einzeln raten lassen. Weiterhin ist es denkbar, dass die angespielten Lieder außerdem weitergesungen oder gesummt werden müssen.

Märchen erraten

Materialien: Ein Märchenbuch
Spielort: drinnen & draußen

Bei diesem Spiel sollen typische Kindermärchen von den Gästen erkannt oder sogar vervollständigt werden. Wie beim Kinderlieder erraten, können die Spieler auch hier entweder einzeln antreten oder in Teams Punkte sammeln.

Der Spielleiter liest beliebige Sätze oder ganze Absätze aus einem Märchenbuch vor. Es kann auch immer der erste Satz/Absatz genommen werden.

Anschließend dürfen die Gäste wild drauf los raten. Ganz pfiffige können die angefangenen Sätze/Absätze sogar vervollständigen.

Geburtstermin raten

Materialien: Zettel & Stifte
Spielort: drinnen & draußen

Der offizielle Geburtstermin wird bereits recht schnell zu Beginn der Schwangerschaft vom Frauenarzt bestimmt. Doch wie Babys so sind, halten sie sich nicht immer an die Regeln. Wann das Baby tatsächlich kommt, weiß also niemand, das macht dieses Spiel so spannend.

Jeder Spieler schreibt seinen Namen und seinen Tipp für den Geburtstermin auf einen Zettel. Diese Zettel können dann z.B. an einer Pinnwand aufgehängt werden oder einfach in einem Umschlag verstaut werden. Zusätzlich können die Spieler auch Wetteinsätze von wenigen Euro auf ihren Tipp setzen.

Nach der Geburt wird geschaut, welcher Tipp am dichtesten dran war. Dieser gewinnt dann das gesamte eingesetzte Wettgeld.

Baby Bingo

Materialien: Stift und Papier oder unsere Vorlage für Baby Bingo
Spieleranzahl: ab 6
Spielort: drinnen & draußen

Bei diesem Spiel soll erraten werden, welche Geschenke die werdende Mama bekommen wird. Alle Spieler bekommen im besten Fall vorgefertigte Bingo-Spielkarten. Bingo-Spielkarten bestehen normalerweise aus 5×5 gleichgroßen Feldern.

In jedes dieser Felder sollen die Gäste ein mögliches Geschenk für die werdende Mama notieren. Bspw. Strampler, Schnuller usw.

Während die werdende Mama anschließend ihre Geschenke auspackt, dürfen die Gäste alle Felder durchstreichen, für die ein passendes Geschenk geöffnet wurde.

Der Gast, der zuerst 5 Felder waagerecht, vertikal oder diagonal durchstreichen konnte gewinnt das Spiel.

Dieses Spiel sorgt dafür, dass auch die Gäste beim Geschenke auspacken mit im Geschehen sind. Natürlich macht es aber nur Sinn, wenn die Gäste untereinander nicht wissen, was die anderen schenken.

Schmutzige Windeln

Materialien: Windeln, Schokolade
Spielort: drinnen und draußen

Ein Spiel, dass leider auch die Gemüter spalten kann oder als eklig empfunden wird. Aber garantiert ein Klassiker auf jeder Babyparty. Zunächst nimmt man fünf saubere Windeln und fünf verschiedene Sorten von Schokolade (Bspw.: Zartbitter, Vollmilch, Nuss, Nougat, Marzipan), die vor der eigentlichen Party eingeschmolzen werden müssen. Anschließend wird die Schokolade in die Windeln geschmiert.

Damit man sich selbst die Sorten merken kann, versieht man jede Windel mit einer Nummer. Nun müssen die Gäste ihre Vermutung aufschreiben. Welche Sorte ist in welcher Windel? Vorher können natürlich die Verpackungen der einzelnen Sorten gezeigt werden, damit die Gäste leichter die korrekte Sorte benennen können.

Baby Stadt-Land-Fluss

Materialien: Stift und Papier oder unsere kostenlose Baby Stadt-Land-Fluss Vorlage nutzen, dazu einfach unten auf ein Bild klicken.
Spielort: drinnen & draußen

Falls keine vorgefertigten Spielblätter benutzt werden, müssen zuerst alle Wort-Kategorien horizontal auf einem A4 Blatt notiert werden. Die Kategorien können z.B. sein:

Vorname – Spielzeug – Babypflegeprodukt – Kinderlied oder Märchen – Babybrei – Babykleidung – sonstiger Babybedarf

„Vorname“ kann auch noch auf Jungs und Mädchenname aufgeteilt werden.

Nun beginnt das Spiel wie klassisches Stadt-Land-Fluss. Ein Spieler fängt an, in Gedanken das Alphabet durchzugehen. Ein anderer Spieler oder die werdende Mami sagt irgendwann „Stopp“. Der Buchstabe, bei dem der Spieler zu diesem Zeitpunkt in Gedanken angelangt war, ist nun die Vorgabe. Zu diesem Buchstaben müssen für möglichst viele oder alle Kategorien Begriffe gefunden werden, die diesen Anfangsbuchstaben haben.

War der Buchstabe bspw. „B“ könnten die Antworten wie folgt aussehen:

Vorname: Ben – Babyspielzeug: Badeentchen – Babypflegeprodukt: Badeöl – Kinderlied oder Märchen : Brüderchen und Schwesterchen – Babybrei: Banane – Babykleidung: Baby-Body – sonstiger Babybedarf: Babywiege

Die Raterunde kann unterschiedlich beendet werden. Entweder es ist vorbei, wenn einer „Stopp“ sagt, weil er alle Kategorien fertig ausgefüllt hat oder man nutzt eine Stoppuhr.

Nach der Raterunde werden die Punkte vergeben, die Punkteverteilung geht wie folgt:

Kategorie als einziger ausgefüllt: 20 Punkte

Kategorie nicht als einziger ausgefüllt, aber ein einzigartiges Wort: 10 Punkte

Kategorie nicht als einziger ausgefüllt und kein einzigartiges Wort: 5 Punkte

Natürlich gelten nur Begriffe, die es auch tatsächlich im Bereich des Babybedarfs gibt. Fantasiewörter sind auch nicht erlaubt.

Promikinder erraten

Materialien: Bilder von Promis und deren Kindern
Spielort: drinnen & draußen

Für dieses Spiel müssen Bilder von Promis und dazu passend Bilder deren Kinder ausgedruckt oder aus Magazinen ausgeschnitten werden.

Die Bilder werden gemischt auf einem Tisch ausgelegt oder an eine Pinnwand gepinnt. Alle Gäste dürfen nun gemeinsam rätseln, wer zusammengehört.

Um einen Wettbewerb draus zu machen, können die Spieler auch der Reihe nach eine Zuordnung machen. Ist die Zuordnung korrekt, gibt es einen Punkt. Einen Zusatzpunkt kann ergattern, wer zusätzlich den Namen des Promikindes weiß. Wurden alle Kinder zugeordnet hat gewonnen, wer die meisten Punkte gesammelt hat.

Bauch-Raten

Materialien: beliebige Bänder, z.B. Geschenkbänder in ca. 2m Länge
Spielort: drinnen und draußen

Das Ziel ist es, die Gäste erraten zu lassen, wie groß der Babybauch der zukünftigen Mutter ist. Dazu bekommt jeder Gast ein Band in ca. 2m Länge. Anschließend müssen die Gäste das Band auf die Länge kürzen, bei der sie denken, dass es genau den Bauchumfang der werdenden Mama umspannt. Haben alle ihre Bänder entsprechend gekürzt, dann kann die werdende Mama aufstehen und jeder darf probieren, ob sein Band von der Länge her passt. Wer am besten geschätzt hat, gewinnt das Spiel.

Babyparty Aktivspiele

Ist die werdende Mama schon ausreichend auf die vielen Herausforderungen vorbereitet, die so ein Neugeborenes mit sich bringt? Das wird unter anderem bei diesen Aktivspielen für die Babyparty geprüft.

Bei diesen Spielen kommt Spannung, Action und Bewegung in die Babyparty. Hier können die Gäste einmal zeigen, was sie in Bezug auf Babys & Kinder alles draufhaben. Hier wird gespielt, wie man ein Baby zur Welt bringt, eine Nuckelflasche möglichst schnell leert und natürlich wie man ein Baby richtig wickelt.

Schnullertauchen

Materialien: Plastikwanne, Schnuller
Spielort: draußen

Die große Wanne muss mit Wasser befüllt werden – am besten draußen, damit auch geplanscht werden kann. Da hinein kommen dann die Schnuller, ca. 15 Stück. Nun sind schon die Gäste an der Reihe. Die Spieler dürfen nacheinander versuchen, die Schnuller aus dem Wasser zu fischen, allerdings mit dem Mund – ohne die Hände zu benutzen.

Jeder Spieler bekommt 2 Minuten Zeit, um so viele Schnuller herauszufischen wie möglich. Der Spieler, der am Ende die meisten Schnuller gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Nicht „Baby“ sagen

Materialien: Wäscheklammern
Spielort: drinnen und draußen

Wenn die Party beginnt, bekommt jeder Gast genau fünf Wäscheklammern an seine Kleidung geheftet. Das Ziel ist deutlich – keiner darf das Wort „Baby“ sagen. Alle müssen natürlich wachsam sein.

Jedes Mal, wenn jemand gegen diese Regel verstößt, wird ihm eine Wäscheklammer entfernt. Der Gast, der den Regelverstoß als erstes bemerkt hat, bekommt die Klammer angesteckt. Wer keine Klammer mehr hat, scheidet aus. Wer am Ende die meisten Klammern gesammelt hat, ist der Sieger des Spiels.

Ein lustiges Spiel, dass die Gäste zum Reden animieren soll – und zwar nicht nur über Babys.

Es können auch noch weitere Regeln hinzugenommen werden. Beispielsweise für die Worte: Windel, Schwanger, Bauch. Oder es dürfen nicht die Arme verschränkt oder die Beine übereinandergeschlagen werden.

Baby Twister

Materialien: Luftballon, Twister
Spieleranzahl: bis 4 Personen
Spielort: drinnen

Vor dem Spiel muss jeder Teilnehmer seinen Luftballon aufpusten und unter seine Kleidung stecken. Mit diesem Babybauch wird nun Twister gespielt. Die Regeln finden sich in der Packungsbeilage.

Wessen Ballon während des Spiels platzt, ist natürlich ausgeschieden.

Während des Spiels kann sich die werdende Mutter entspannt zurücklehnen und amüsiert zuschauen.

Lass das Kind nicht fallen!

Materialien: Eier, Wasserfarbe oder Filzstifte, Löffel
Spielort: draußen

Am Anfang hat jeder Gast die Aufgabe, ein Ei ganz nach Belieben anzumalen. Dabei soll es aber aussehen wie ein Baby. Dann kommt es zum Wettrennen, bei dem die Kandidaten das Baby-Ei auf einem Löffel vor sich halten müssen. Noch komplizierter wird es, wenn man dazu nur den Mund benutzen darf.

Das ganze Rennen kann natürlich auch wie ein Staffellauf gestaltet werden. Aufgrund des vielen Platzes, den man benötigt, sollte der Wettlauf am besten im Garten starten. Will man hinterher keine Sauerei bereinigen müssen, nimmt man einfach hart gekochte Eier.

Wickelwettbewerb

Materialien: Windeln, Feuchttücher, Babydecke, Puppe, Baby- bzw. Puppenkleidung
Spielort: drinnen & draußen

Variante 1: Gruppenwickeln
Alle Gäste der Babyparty werden in gleichgroße Teams eingeteilt und stellen sich dann in einer Reihe auf. Die erste Person bekommt dann jeweils eine Puppe, welche eine Windel trägt und falls vorhanden, Hose und Strümpfe. Dann kommt das Startsignal. So schnell wie möglich, muss die Puppe ausgezogen und die Windel gewechselt werden. Natürlich muss vorher noch der Po gründlich mit einem Feuchttuch gereinigt werden. Am Schluss wird das Baby wieder vollständig angekleidet.

Danach ist auch gleich der zweite Spieler an der Reihe und hat dieselbe Aufgabe – das Baby muss gründlich gewickelt werden. Die Gruppe, deren Reihe am schnellsten mit Windeln wechseln durch ist, geht als Sieger vom Platz.

Variante 2: Blind wickeln
Material: Luftballon, Sicherheitsnadel, Stoffwindel/Tuch, Augenbinde

Der Spieler bekommt die Augenbinde um und muss anschließend den aufgeblasenen Luftballon mit der Stoffwindel und den Sicherheitsnadeln wickeln. Natürlich muss der Ballon dabei unversehrt bleiben.

Um den Wettbewerb noch mehr anzuheizen, kann die Zeit gestoppt werden oder es treten immer 2 Spieler gleichzeitig gegeneinander an.

Wir bekommen ein Baby!

Materialien: Luftballons
Spielort: drinnen und draußen

Alle Gäste werden zunächst in Teams zu je vier bis fünf Personen aufgeteilt. Jeder Spieler bekommt einen eigenen Ballon. Die werdende Mama gibt das Startsignal und nun beginnt die erste Person jedes Teams den Ballon vollständig aufzublasen und steckt ihn unter die Kleidung. Anschließend ist die nächste Person dran, bis jeder Spieler des Teams einen Ballon-Bauch hat.

Jetzt müssen alle Spieler nacheinander ihren Ballon wieder zum Platzen bringen – bis jeder Bauch wieder flach ist. Das Team, welches als erstes alle Kinder geboren hat, gewinnt das ganze Spiel. Natürlich können auch alternative Regeln zum Platzen der Ballons angewendet werden, z.B. mit einer Stecknadel oder anderen Hilfsmitteln.

Babyfläschchen auf Ex!

Materialien: Nuckelflaschen für alle Gäste
Spielort: drinnen & draußen

Bei diesem Spiel geht es darum, eine Nuckelflasche möglichst schnell auszutrinken.

Dafür werden die Flaschen mit Milch oder anderen Getränken gefüllt. Anschließend bekommt jeder Gast eine eigene Flasche und es wird ein Startsignal gegeben. Daraufhin versuchen alle ihre Flasche möglichst schnell zu leeren.

Es gewinnt natürlich der Spieler, der seine Flasche zuerst leer getrunken hat.

Babyparty-Spiele für jeden Geschmack

Deine beste Freundin ist schwanger und du organisierst die Babyparty? Das ist natürlich eine ehrenvolle Aufgabe, es gibt allerdings so einiges zu tun. Neben Terminabsprache, Einladungen, Deko, Essen und Geschenken kommt noch die Planung des Abends hinzu – und dazu gehören definitiv Spiele, die auf die werdende Mutter zugeschnitten sind. Da jede Mama in spe einen anderen Geschmack hat, haben wir Ideen für unterschiedliche Charaktere zusammengestellt.

Babyfotos zuordnen für die Detektivin

In Zeiten des Internets kein logistisches Problem mehr und wirklich eine süße Idee, wenn die werdende Mutter Fan von Detektiv-Geschichten ist: Lasse dir von allen geladenen Gästen ein Babyfoto zuschicken. Drucke die Fotos aus und klebe sie auf ein großes Tonpapier. Auf der Party können die Gäste dann erraten, wer welches Baby war.

Baby-Quiz für die Expertin

Deine schwangere Freundin ist schon jetzt Expertin in Sachen Kindererziehung und liebt es, ihr Wissen zu beweisen? Dann ist ein Wissensquiz rund ums Thema Baby perfekt. Besonders lustig: Du sammelst alle möglichen Fragen zum Thema „Fun Facts über Babys“ und stellst daraus ein Quiz zusammen. Das Schöne daran ist: Egal, ob Nicht-Mütter, werdende Mutter oder Mütter – alle Frauen können mitraten und Fragen wie: „Welches Körperteil eines Baby sieht man in den ersten sechs Monaten noch nicht auf einem Röntgenbild?“ sorgen definitiv für Gesprächsstoff unter den Gästen.

Wir haben ein wunderbares Baby-Quiz mit 10 skurillen Fragen über Babys für dich zusammengestellt.

Tipp: Um es ein wenig leichter zu machen, kannst du dir zu den Fragen drei potenzielle Antworten überlegen, wobei eine natürlich die richtige ist. Um die Gruppendynamik zu fördern, kannst du die Mädels zudem in Teams raten lassen.

Stadt, Land, Fluss mit Kinder-Schwerpunkt für die Schnelldenkerin

Der Spiele-Klassiker im neuen Gewand und natürlich mit Schwerpunkt Kinder. Wenn die werdende Mama gerne Spiele spielt, wo Tempo gefragt ist, kannst du mit dieser Variante von Stadt, Land, Fluss nichts falsch machen. Bei der Auswahl der Kategorien sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es mit diesen Rubriken:

  • Name
  • Spielzeug
  • Kinderkleidung
  • Kinderfilm oder Kinderbuch
  • Märchen
  • Kinderessen

Wer nicht mehr weiß, wie das Spiel geht, bekommt hier eine Auffrischung: Alle Gäste sind mit einem Zettel und einem Stift ausgerüstet und schreiben die Kategorien waagerecht nebeneinander. In der letzten Spalte befindet sich die Kategorie Punkte. Ein Gast sagt laut „A“ und beginnt dann im Kopf das Alphabet aufzusagen. Ein anderer Gast sagt irgendwann „Stopp“. Alle Mitspieler müssen in den Kategorien Begriffe mit diesem Anfangsbuchstaben ausfüllen.

Wer als erstes fertig ist, ruft wieder „Stop“ und alle müssen aufhören zuschreiben.

Die Punktezählung:

  • 20 Punkte gibt es, wenn in der Kategorie kein anderer etwas geschrieben hat.
  • 10 Punkte bekommt man, wenn niemand das Wort hat, aber andere die Kategorie auch ausgefüllt haben.
  • 5 Punkte werden vergeben, wenn mindestens zwei den gleich Begriff haben.

Wenn der Zettel voll ist, ist das Spiel vorbei und die Punkte werden zusammengezählt.

Babyflasche auf ex trinken für die Party-Maus

Die baldige Mama war stets der Star auf jeder Party? Dann ist diese (ja, etwas alberne) Spiele-Idee genau das Richtige: Jeder Gast bekommt eine Babyflasche mit Milch und muss diese so schnell wie möglich trinken. Wenn die werdende Mutter vor der Schwangerschaft gerne um die Häuser gezogen ist, wird sie bestimmt gewinnen. 😉

Brei erraten für die Naschkatze

Zu guter Letzt: Das wohl bekannteste Spiel für Babypartys ist das berühmt-berüchtigte Babybrei erraten. Das Spiel ist lustig und unkompliziert in der Vorbereitung.

Für die Babybrei-Verkostung kaufst du eine Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen und klebst das Etikett mit einer Nummer ab. Auf einem separaten Zettel notierst du dir, welche Nummer zu welcher Geschmacksrichtung gehört.

Tipp: Um es noch ein wenig spannender zu machen, werden der jeweiligen Brei-Testerin die Augen verbunden. So kann sie nicht aufgrund der Farbe und Konsistenz erraten, um welchen Brei es sich handelt.

Wir hoffen, wir konnten dich mit unseren abwechslungsreichen Babyparty-Spielen inspirieren und wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Passend zur Babyparty:

Alkoholfreie Cocktails: Diese Rezepte schmecken nach Sommer

Gefülltes Brot mit Käse: Das Rezept zum schnellen Partybrot

Puddingkuchen: 12 Rezepte für saftigen Kuchenspaß​

Willkommen zur Babyparty: Ideen für eine unvergessliche Feier

Da wird sich die werdende Mama aber freuen. Mit diesen Ideen wird die Planung für die Babyparty kinderleicht.

Ob Babyshower oder Babyparty, die Bedeutung ist dieselbe: Zu Ehren der schwangeren Freundin, Schwester oder Kollegin gibt eine Feier. In der Regel findet sie etwa acht bis sechs Wochen vor der Geburt statt, eventuell lässt sie sich mit dem Beginn des Mutterschutzes verbinden.

Traditionell gibt es zwei Besonderheiten. Erstens: Die Babyshower ist eine reine Frauenparty. Zweitens: Die zukünftige Mama organisiert die Party nicht selbst, sondern wird von Freundinnen oder Verwandten damit überrascht. Dabei gibt es eine „Dusche“ mit Geschenken für das Baby, daher auch der Begriff ‚Babyshower‘. Aber es ist natürlich jeder Babyparty-Planerin offengelassen, ob nicht auch männliche Gäste dabei sein können. Oder vielleicht mag auch die baldige Mami die Orga selber in die Hand nehmen – auch kein Problem. Kann ja schließlich jeder machen, wie er (oder in dem Fall sie) das möchte.

Die Babyparty kann beginnen

Schritt 1 wäre natürlich die Einladung: Statt der xten Whats-App Gruppe wäre doch eine selbst gebastelte Einladungskarte schön, bei der du auch gleich das Geschlecht vom Baby Preis geben kannst.

Du willst noch gar nicht verraten, ob der Nachwuchs eine Tochter oder ein Sohn wird? Dann verknüpfe doch die Babyparty gleich mit einer Gender Reveal-Party. Ebenfalls ein amerikanischer Klassiker, bei der die Schwangere in Anwesenheit der Gäste das Geschlecht enthüllst. Aber Moment, nicht einfach durch den Satz: „Es wird ein …“. Ein bisschen Spannung muss schon sein. Erst können die Gäste mit raten und ihre Vermutung spielerisch offenbaren, z. B. mit einer Deko in Blau oder Rosa an der Kleidung.

Wenn alle Gäste eingetroffen sind, kann DER große Moment beginnen. Ein beliebte Enthüllungsmethode ist ein Luftballon, der mit Konfetti (blau oder rosa) gefüllt wird und vor Publikum zum Platzen gebracht wird. Wir empfehlen den XXL-Luftballon Boy oder Girl mit Konfettifüllung von Amazon für 9,95€*.

Quelle Amazon

Deko ist das A und O für die Feier – das gilt auch fürs Essen

Richtig ursprünglich-amerikanisch ist die Babyparty erst, wenn sie auch etwas kitschig ist. Pom Pom-Girlande, Luftballons und Wimpelketten sind natürlich schon fast verpflichtend. Wenn das Geschlecht keine News mehr ist, dann gerne in der passenden Farbe. Wer aber „nur“ simples Essen hinstellt, begeht einen Dekofehler. Beim Buffet darfst du dich auch gerne austoben. Von Motivtorten mit Babybäuchen, Kinderwagen oder Babygesichtern bis zu Muffins, Cupcakes oder Cake-Pop mit Topping in der entscheidenden Farbe: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und egal, ob du in der Amateur- oder Profi-Liga in Sachen Dekorieren mitspielst, es findet sich für jedes Können etwas.

Für Anfänger:

Für Geübte oder Mutige:

Geschenke auf der Babyparty

Die werdende Mama freut sich über alles, was sie in wenigen Wochen gebrauchen kann. Sei es Windeln (selbst gebastelte Windeltorte sind besonders schön) oder ein Teil aus der Erstausstattung fürs Baby. Ebenfalls ist ein Gastgeschenke eine sehr süße Geste, über die sich jeder freuen wird und auch zum Schmunzeln bringen kann wie etwa eine Tüte Popcorn für den Heimweg mit eindeutiger Botschaft, z. B. das 8-teilige Set Popcorn-Schachtel „Ready to Pop“ von Oblique-Unique, erhältlich über Amazon für 4,99 €*.

Eine Babyparty ohne Musik? Never ever!

Bald wird die Schwangere erst mal viele Schlummer- und Kinderlieder singen (müssen). Die letzte Gelegenheit also, noch mal richtig laut zu trällern, ohne dass ein Neugeborenes davon wach wird. Brauchst du eine Playlist? Wie wäre es hiermit?

Game on: Babyshower-Spiele sind ein Muss

Ein Höhepunkt auf dem Event sind die Spiele. Hier kannst du dich ebenfalls austoben. Einzige Bedingung: Die Babyparty-Spiele müssen irgendetwas mit dem Thema Baby oder Elternsein zu tun haben. Du brauchst Ideen? Tadaaa …

Kreativ & lustig

Babyparty Spiele: Diese zwölf machen wirklich Spaß

Weiterlesen Kreativ & lustig Weiterlesen

Ähnlich wie bei einer Hochzeit können sich die Gäste verewigen – ein tolles Andenken für die baldige Mama. Neben einem klassischem Gästebuch ist auch dieses Gückwunsch-Bild mit Papier-Luftballons in Rosa oder Blau von Amazon für 15,80 €* eine wundervolle Idee.

Spiele und Aktivitäten

Bevor man plant, was ausser Essen, Geschenke auspacken und plaudern sonst noch auf dem Programm stehen soll, macht man sich am besten ein paar Gedanken, welche Art von Party man sich vorstellt. Soll es laut und lustig zugehen, sind unterhaltsame Partyspiele gefragt, soll es eher ein ruhiges, gemütliches Fest werden, sind gemeinsame kreative Aktivitäten besser geeignet. Zuoberst steht natürlich die Frage, was der werdenden Mama am meisten zusagt, denn nichts wäre schlimmer, als eine Party, bei der ein Spiel nach dem anderen gespielt wird, wenn sie eher eine stille Person ist, die sich gerne mit ihren Gästen unterhält. Achten Sie darauf, das Programm nicht zu überfrachten, denn wenn man von einem Programmpunkt zum nächsten hetzen muss, nur um alles durchzubringen, fühlen sich die Gäste nicht wohl. Wenn Sie merken, dass Sie zu viel vorbereitet haben, ist es besser, ein Spiel auszulassen, als alles durchzupeitschen.

Im Folgenden eine kleine Auswahl von geeigneten Spielen und Aktivitäten:

  • Namen-Brainstorming: Je sechzig Sekunden lang haben die Gäste Zeit, sich Namen aufzuschreiben, die mit dem gleichen Buchstaben anfangen wie die Vornamen von Mama und Papa. Wer am meisten Namen aufschreibt, hat gewonnen.
  • Babybrei-Raten: Mit verbundenen Augen probieren sich die Gäste durch eine Auswahl an verschiedenen Babybreis, um herauszufinden, was es ist. Wer am meisten richtig rät, bekommt einen kleinen Preis.
  • Foto-Ratespiel: Jeder Gast bringt ein Babybild von sich mit. Die Bilder werden an einer Pinnwand oder einer Wäscheleine aufgehängt und nummeriert. Die Gäste müssen erraten, welches Bild zu welcher Person gehört.
  • Baby wickeln: Die Gäste wickeln mit verbundenen Augen eine Babypuppe. Sieger ist, wer es am schnellsten richtig hinkriegt.
  • Baby-Garderobe: Weisse Babybodys oder Lätzchen werden mit Stoffmalfarben verziert. So bekommt das Baby zur Geburt seine ganz persönliche Garderobe voller guter Wünsche.
  • Gipsabdruck: Als Erinnerung an die Schwangerschaft kann ein Gipsabdruck des Babybauchs gemacht werden, der anschliessend von den Gästen liebevoll verziert wird. Diese Aktivität eignet sich aber nur für Baby-Showers, die in einem sehr vertrauten Umfeld mit Personen, die der Schwangeren nahe stehen, stattfinden.
  • Windel-Nachrichten: Die Gäste beschriften Windeln mit guten Wünschen oder lustigen Nachrichten. So haben die Eltern bei jedem Wickeln etwas, worüber sie sich freuen können.
  • Wohlfühlprogramm: Dazu gehört alles, was der werdenden Mama gut tut, also entspannende Fussbäder, Gesichtsmasken, Massagen, etc. Dabei aber unbedingt im Vorfeld abklären, ob die Schwangere an Unverträglichkeiten oder Allergien leidet.
  • Geschenke-Bingo: Jeder Gast bekommt eine leere Bingokarte, auf die in jedes Feld ein Gegenstand geschrieben wird, den die werdende Mama geschenkt bekommen könnte. Das eigene Geschenk wird in das Feld in der Mitte der Karte geschrieben. Beim Auspacken der Geschenke gibt es für jeden richtig geratenen Gegenstand einen Kleber. Wer eine Reihe voll hat, ruft „Bingo!“ und bekommt einen kleinen Preis.

Auch in Sachen Babyshower-Spiele ist das Internet eine wahre Goldgrube. Vor der Planung lohnt es sich also, ein wenig zu stöbern.

Viele Ideen und Rezepte, Spiele und Dekorationen finden Sie auf der swissmom-Pinterest-Seite „Baby Shower“.

Babyparty: Tipps für Baby-Shower-Spiele und Co.

Bevor ein Baby das Licht der Welt erblickt und den Alltag der Mutter auf den Kopf stellt, soll es heute noch einmal nur um die Schwangere gehen. Die Tradition der Babyparty ist aus den USA zu uns nach Deutschland herüber geschwappt und wird deshalb auch „Baby Shower“ genannt. Um die Organisation kümmert sich natürlich nicht die Mutter, das erledigen die Liebsten für sie – ob zukünftige Patentante, Schwester oder Freundin. Aufräumen inklusive! Mit allen Freundinnen und Familienmitgliedern wird im letzten Drittel der Schwangerschaft der Mutter zu Ehren die Babyparty gefeiert. Eine Baby Shower ist eine echte Mädels-Party. Hier sind Männer tabu! Stattdessen stehen an diesem besonderen Tag kitschige Deko, lustige Babyparty-Spiele sowie Klatsch und Tratsch auf dem Programm.

Baby-Erstausstattung: Diese Dinge brauchen Sie wirklich

Babyparty-Ideen: Machen Sie der werdenden Mama eine Freude

Organisatorinnen aufgepasst: Sie planen eine Babyparty für eine werdende Mutter? Hier kommen Tipps und Tricks, damit alles rund läuft:

Babyparty organisieren: Finden Sie einen Termin

Klar, für die zukünftige Mami soll die Babyparty eine Überraschung sein. Bringen Sie die Mutter aber trotzdem nicht komplett aus dem Konzept. Vielleicht bitten Sie sie darum ein paar Termine vorzuschlagen, die sie sich für eine Überraschung freihalten könnte. Oder Sie holen den werdenden Vater mit ins Boot. Auch er kann dafür sorgen, dass die Mutter an diesem Tag keine Arzttermine oder Schwiegermutterbesuche plant.

Babyparty-Einladung: Kreativität ist angesagt

Werden Sie kreativ! Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie die Babyparty-Einladungen in einer Babysocke verpacken und verschicken? Oder Sie gestalten selbst süße Motive und lassen die Einladungskarten drucken.

Babyparty-Deko: Gerne ausgefallen

Überlegen Sie sich, ob die Babyparty ein Motto haben soll. Dann können Sie die Dekoration gleich passend dazu auswählen. Bei einer Baby Shower darf es auf jeden Fall bunt werden: Luftballons, Luftschlangen, Konfetti, Partyhüte – alles ist erlaubt.

Essen und Trinken bei der Babyparty: Kulinarisches Verwöhnprogramm

Lust auf einen Cocktail? Zwar darf die Mutter keinen Alkohol trinken, dafür gibt es aber jede Menge bunte, alkoholfreie Cocktails, die richtige Hingucker sind. Fingerfood und Snacks für den kleinen Hunger nicht vergessen. Als besonderes Highlight können Sie eine Thementorte bei einer Konditorei bestellen.

Babyparty-Geschenke: Schöne Überraschungen

Die Windeltorte ist ein echter Klassiker auf jeder Babyparty. Kein Wunder, davon kann die werdende Mama garantiert nicht genug haben. Vom Vater erfahren Sie bestimmt, was sonst noch an Ausstattung fehlt. Wer zusammenlegt, kann auch ein größeres Babyparty-Geschenk – wie Kinderwagen oder Babybett – machen. Oder Sie verschenken einen Gutschein – ob Wellnesstag, Kinobesuch, Babysitten oder Kochen. Damit die Überraschte ein gemeinsames Geschenk von Ihnen allen hat, können Sie vorab ein Fotobuch erstellen. Mit lustigen Bildern, individuellen Sprüchen oder Babytipps gefüllt, wird das Buch sicher noch lange Freude machen.

Beispiele für Windeltorten

Babyparty-Spiele: Das macht Spaß

Um die Stimmung anzuheizen, dürfen Sie auf einer Babyparty selbst noch einmal zum Kind werden. Lustige Babyparty-Spiele sorgen dafür, dass die Gäste die Feier am Ende garantiert mit einem Lächeln im Gesicht verlassen.

Wer ist wer?

Wie Ihre Freundinnen wohl als Kinder aussahen? Heute werden Sie es erfahren. Jeder Gast bringt ein Kinderfoto von sich mit und dann muss geraten werden, welches Bild zu wem gehört.

Geschmacks-Memory

Apfel-Banane-Zwieback oder Karotte-Kürbis-Kartoffel – Babybreisorten gibt es viele. Doch wer kann mit verbundenen Augen erraten, um welche Geschmacksrichtung es sich handelt? Machen Sie den Test!

Kugelrund geschätzt

Wie groß ist der Babybauch tatsächlich? Genau das dürfen die Gäste jetzt schätzen. Jeder schreibt seinen Tipp auf einen Zettel und am Ende wird gemessen. Wer am nächsten dran ist, gewinnt.

Um die Wette nuckeln

Babys nuckeln genüsslich an ihrem Fläschchen. Können Erwachsene das genauso gut? Probieren Sie es aus. Wer die Flasche am schnellsten leer macht, gewinnt das Babyparty-Spiel.

Künstlerisch wertvoll

Ob Babykleidung bemalen oder den Babybauch der Mutter anpinseln – mit Stiften bewaffnet, können Sie sich ans Werk machen und zum Künstler werden. Kleiner Tipp: Sprechen Sie unbedingt mit der Mutter ab, ob sie das Babybauch bemalen in Ordnung findet. Schließlich sollen ihr die Spiele Spaß machen und es nicht unangenehm für sie werden.

Auf die Plätze, fertig, wickeln

Jetzt wird um die Wette gewickelt. Veranstalten Sie einen Wickel-Wettbewerb. Dazu brauchen Sie Puppen und die passende Ausstattung. Die Gäste können dann gegeneinander antreten und ausprobieren, wer der Schnellste ist.

Rate mal

Wer kann mit geschlossenen Augen erraten, welchen Babybedarf er gerade in der Hand hält, wer erkennt Kinderlieder nach den ersten Takten und wer weiß schon nach den ersten Zeilen, welches Kindermärchen da gerade vorgelesen wird? Raten Sie mal.

spruch/tip für werdende Mutter (Babyparty)

hier mal ein paar die ich bekommen habe:
“ Mit diesen Tagen soll die Zeit schneller gehen, bis du kannst dein Baby sehen. Auch sollst du sehn, du bist nie allein, deine Freunde werden gerne bei dir sein! So viel schönes und neues wartet auf dich, Du wirst viel zu tun haben, ja sicherlich. Wickeln, stillen, Liebe schenken, immer nur ans wohl der /des kleinen Tochter /Sohn denken. Kuscheln, Spielen, Lieder singen, noch mehr Wäsche in den Keller bringen…. Doch so viel Freude und Glück, ein Kind wächst ran, stück für stück. Jetzt darfst du´s fühlen,dann sehen und erleben, bald schon (name des Babys) in deinen Armen heben. Sie/Er wird bestimmt ein Sonnenschein, schon jetzt wünsch ich dir Spaß beim Mama sein.“
Oder auch:
„Ich leihe Dir für die Geburt mein Herz und meine Kraft, meine Geduld, meine Hoffnung und meine Zuversicht – aber Du wirst nichts davon brauchen denn all dies ist bereits ausreichend in dir vorhanden. Ich werde in den nächsten Wochen viel an Dich denken. Mutter zu werden ist die größte Veränderung im Leben. Ich habe zuvor nie geahnt dass man zu seinem Kind so tiefe Liebe empfinden kann. ICh freue mich, dass für Dich nun bald die wundervollste Zeit Deines Lebens beginnt! Und nichts auf der Welt lässt sich mit dem Gefühl vergleichen das man hat, wenn man sein Kind zum erstn Mal im Arm hält.“
„Da werden Hände sein, die Dich tragen und Arme, in denen Du sicher bist und Menschen die DIr ohne Frage zeigen, dass Du willkommen bist.“
Vielleicht gefällt dir ja der eine oder andere
LG
laly

Pinkeparty: Sprüche für die Karte gesucht

Zwei kleine Füße bewegen sich fort,
zwei kleine Ohren, die hören das Wort,
ein kleines Wesen mit Augen, die sehen,
zwei kleine Arme, zwei Hände daran,
das ist ein Wunder, das man sehen kann.
Wir wissen nicht, was das Leben dir bringt,
wir werden helfen, das vieles gelingt.
Was eine Kinderseele aus jedem Blick verspricht?
So reich ist doch an Hoffnung ein ganzer Frühling nicht.
Hoffmann v. Fallersleben
Ein Kind
ist ein kleiner Engel,
dessen Flügel
immer mehr schrumpfen,
je mehr die Füße wachsen.
Vier Füße groß bis mittelklein
gingen lange Zeit allein.
Doch nun gehn auf Schritt und Tritt
zwei winzig kleine Füsse mit.
Lange schon haben wir dich in unser Herz –
und jetzt endlich in unsere Arme geschlossen!
Wir freuen uns auf ein Leben mit finn und Phil
Wer sagt, es gibt sieben Wunder auf dieser Welt,
hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.
Wer sagt, Reichtum ist alles,
hat nie ein Kind lächeln gesehen.
Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten,
hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten.
Als Du geboren wurdest, hörte die Welt für einen Moment auf sich zu drehen, der Mond hielt den Atem an und ein kleiner Stern erschien am Himmel
Da werden Hände sein,
die dich tragen und Arme,
in denen du sicher bist,
und Menschen,
die dir ohne Fragen zeigen,
dass du willkommen bist.
alle im internet gefunden

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.