Hosenerweiterung selber machen

Die besten Hacks10 Tipps für selbstgemachte Umstandsmode

Je runder der Bauch wird, umso mehr verändert sich auch die Garderobe. Doch Umstandsmode muss nicht teuer sein. Mit diesen Tipps können Sie sich günstig schöne Outfits für die Schwangerschaft kreieren.

Schöne T-Shirts und Blusen gibt es auch bei der Umstandsmode. © iStock / Getty Images Plus 7

Als die sonst so stilsichere Schweizerin Michelle Hunziker ihre Schwangerschaft unter einem blauen „Zelt-Mantel“ verbarg, wurde sie prompt von der Presse für ihren „Bad-Taste“ gerügt. Denn den Baby-Bauch durch weite Tops und ausgeleierte Shirts zu kaschieren, ist schon lange out.

Stattdessen ist eine Mode populär geworden, die den Bauch sogar schon in den ersten Monaten richtig betont. Wichtig dabei ist es jedoch, sich selbst treu zu bleiben und sich wohlzufühlen – auch mit grossem Baby-Bauch und breiteren Hüften.

Für die notwendige Umstandsmode muss aber nicht unbedingt ein hoher Preis bezahlt werden. Mit einfachen Tricks können Sie Ihr bequemes Kleid oder Ihr samtweiches Kleid aus dem Kleiderschrank schnell und günstig in Schwangerschaftsmode umwandeln.

1. Von der Taille auf die Hüfte

In den ersten Monaten sind richtige Umstandskleider oft noch gar nicht nötig. Es reicht, wenn man eine Leggings oder Bundhose auf die Hüfte rutschen lässt, statt sie auf der Taille zu tragen. Dazu ein langes Oberteil – fertig ist die Umstandsmode.

2. Der Haargummi-Trick

Ein Beitrag geteilt von Fröken Em (@frokenem) am Apr 23, 2017 um 12:37 PDT

Bei Jeans, die nicht so dehnbar sind, dass sie auf die Hüfte gerutscht werden können, gibt es den Gummitrick. Für die Hosenbunderweiterung wird einfach der oberste Knopf offen gelassen. Dann wird ein Haargummi mit einer Schlaufe durch den Knopfschlitz gezogen und das Ende um den Knopf gebunden, um die Hose zusammenzuhalten.

Trainings- oder Jogginghosen, die ein breites Gummiband haben, können erweitert werden. Dafür wird die Naht an einer Stelle aufgetrennt, der Gummi herausgezogen und mit Stecknadeln oder Sicherheitsnadeln befestigt (wichtig, damit das Gummi nicht wieder in den Saum zurückschnellt). Dann wird der Gummi durchgeschnitten und es werden ein paar weitere Zentimeter eingenäht. Näht man die Naht wieder zu, merkt niemand den Unterschied – und Sie haben ein günstiges Umstands-Modestück kreiert.

3. Hosen für den Babybauch ausleihern

Wenn eine Stretchhose oder Leggings nur einen Tick zu eng ist, kann man sie durch festes Ziehen und Reissen ein bisschen ausleihern und schon passt sie auch für Schwangere (selbst ausgetestet).

4. Getragene Kleidung ausleihen

Extra-Tipp Zürich: Umstandsmode gebraucht kaufen

Auch im teuren Zürich lässt sich stylische Umstandsmode zu günstigen Preisen finden – wenn Sie sie aus zweiter Hand kaufen. Coole Secondhand-Shops in Zürich sind zum Beispiel Gloria Secondhand, Chind & Chegel oder allerleiBaby. Alternativ stöbern Sie online nach passenden Secondhand-Kleidern.

Fragen Sie bei Ihrer Verwandtschaft nach: Tragen Mama, Oma oder auch Vati oder Ehemann vielleicht eine grosse Bluse oder ein kariertes Hemd? Mit hochgekrempelten Ärmeln und einer schwarzen Leggings geben diese Oberteile einen coolen Look ab. Im Herbst und Winter passen den Schwangeren auch schnell ihre eigenen Winterjacken nicht mehr. Besonders Männerjacken können dann schnell in praktische Umstandsmode umgewandelt werden. Je grösser die Jacke, umso länger lässt sich der Reissverschluss wieder schliessen.

5. Urlaubskleidung als Schwangerschaftsmode

Wo war bloss noch mal diese bunte Tunika aus dem Afrikaurlaub? Jetzt ist die Zeit gekommen, die bunt bedruckten Reisesouvenirs aus dem Koffer zu holen.

6. Ein Bauchband selber machen

Manche T-Shirts sitzen schön eng, sind aber durch den Schwangerschaftsbauch zu kurz. Der Trick: T-Shirt durchschneiden und das untere Teil als Bauchband benutzen. Am besten sind neutrale Farben wie schwarz oder dunkelblau, die zu vielen anderen Kleidungsstücken passen.

Hier finden Sie Inspiration für Umstandsmode mit Bauchfreiheit

7. Mit der Hemdbluse dem Babybauch schmeicheln

Ein frecher Trick ist, die Bluse nicht im Dekolleté auf-, sondern zuzuknöpfen. Dafür bleiben die Knöpfe am Bauch offen. Das Shirt oder Top unter der Bluse darf je nach Lust und Laune in einer knalligen Farbe sein, sodass Sie Ihren prallen Bauch stolz in Szene setzen. Alternativ können Sie die Hemdbluse auch einfach offen tragen.

8. Schwangerschaftshosen selber nähen

Durch das angenähte Bauchband sitzen die Jeans besonders bequem. © Staras/iStock,GettyImages

Die Schwangerschaftshosen sehen aus wie ganz normale Leggings oder Jeans, sind aber durch das angenähte Stretchband im Bauchbereich super bequem. Das Band kann schnell eingenäht werden und macht die Hose wieder zu einer bequemen Alternative zu Umstandskleidern und Röcken. Zu den Umstandsjeans passen alle erdenklichen Oberteile wie bunte T-Shirts, Tops, eine weite lange Tunika , die Button Up Bluse mit Longshirt oder der kuschelige Wollpullover.

9. Babydoll Oberteil

Unser absoluter Favorit für die Schwangerschaft sind Babydoll-Oberteile. Ein Saum direkt unter der Brust und dann ein weit fallender Stoff, der den Babybauch betont, aber trotzdem nicht eng anliegt. Das macht die Oberteile nicht nur sehr bequem, sie betonen zudem nur den Bauch und nicht ungewollt andere Rundungen wie zum Beispiel an den Oberschenkeln.

10. Faltenröcke und Pluderhosen

Im Sommer sind auch Faltenröcke und Pluderhose als Umstandsmode ideal. Das Beste daran: Sie müssen nicht extra aus der Abteilung für Umstandsmode stammen.

Eine Schwangerschaft ist viel zu schön, um versteckt zu werden! In Stretchkleidern kommt der Bauch wunderbar zur Geltung. Diese zog auch Michelle Hunziker an – und kassierte dafür prompt ein Lob.

Publiziert von der Redaktion

Trickreiche Umstandsmode geniale Tipps – mibaby Magazin. Einfachen Kniffen können Sie sich Ihre Umstandsmode ganz leicht selbst herstellen. Umstandsmode: Tipps für selbstgemachte Outfits – Umstandsmode selbst gemacht – die besten Hacks. Tick zu eng ist, kann man sie durch festes Ziehen und Reissen ein bisschen ausleihern und schon passt sie auch für Schwangere (selbst ausgetestet). NetMoms Wir haben tolle Projekte zum Selbermachen gesammelt, die Dir nebenbei auch noch durch die Schwangerschaft helfen können.

Upcycling-Tutorials, Schnittmuster für Schwangere oder Schnitte, die.

DIY SCHWANGERSCHAFTSHOSE

Lieblingsklamotten in Umstandsmode verwandeln – Tipps für die Umstandsmode: Während der Schwangerschaft sind Sie auf. Doch so selbstbewusst Schwangere heute ihren Babybauch zeigen, im Berufsleben z. Mama Hosenerweiterung im 3-teiligen Set Deine normalen Hosen schrittweise weiter machen, ein Stück Stoff sorgt dabei dafür, dass nichts vom. Komplett neu kaufen und wollte daher fragen, ob und wie ich eine. geniale Projekte zum Selbermachen während der.
Hosenerweiterung für Schwangere kaufen oder auch selbst machen kann.

Umstandsmode Umstandshose erweiterung Hosenerweiterung in Kleidung amp. Pinterest Umstandshose aus normaler Hose selber machen – Anleitung free. Umstandsgarderobe selbst zu nähen, ist eigentlich gar nicht. Eine komplett neue Garderobe extra für die Schwangerschaft? Old Jeans Umstandsmode Hosen, Jeans Nähen, Schwangerschaft Mode.

Bilder zu hosenerweiterung für schwangere selber machen 18. open jobs for English speaking in Moscow.

A torrent proxy let you unblock your favorite site in a few seconds. Au erdem wei das kompetente Fachpersonal ganz genau, welches K hlmittel f r Ihr Fahrzeug geeignet ist. D nsten Sie die Zwiebeln mit dem Thymian, der Petersilie und dem Lorbeerblatt einige Minuten weiter, geben.

Das heutige Thema beinhaltet: Seelenpartner Liebesorakel – G TTLICHE F GUNG – Hallo meine Lieben, da es keine Zuf lle gibt, freue ich mich, dass Du zu mir gef hrt wurdest. Die besten Bilder von ASTROLOGIE STERNZEICHEN in 2018. Die katholische Kirche als attraktiver Arbeitgeberin in der Region Oberbayern bietet auch Berufsausbildung und Prak-tikumspl tze an. Diesmal sagte der Chef der baskischen Nationalpartei (PNV) dem.

Du suchst f r 20ein Sch lerpraktikum in Dresden? Egal ob Kleider, Jacken oder Hosen wenn ihr im kommenden Fr hjahr zu den Trendsetterinnen geh ren m chtet, solltet ihr vor dem derben Material nicht zur ckschrecken. Einer der wohl gr ten Modetrends im Fr hlingSommer 20lautet Leder. Entspannt in den Urlaub starten mit diesen.

Finde jetzt ber Deinen Traumjob in Deiner Umgebung. Gar nicht fassen, echte Bayern zu erleben, die echt bayerische Sachen machen: Aus Keferlohern trinken, zu Volksmusik tanzen und recht fesch ausschauen. Hack MovieStarPlanet with this Hack Tool, you can. Ich hatte mich einmal extra Tage nicht gemeldet, um zu schauen ob er mich anschreibt.

In diesem kannst Du sowohl das Datum als auch die Uhrzeit genau einstellen. Katholische Kirche Jobs – November 20m jetzt zu besetzende Katholische Kirche Jobs auf m, der weltweiten Nr. M nner und Frauen verarbeiten eine Fehlgeburt. Ob Sprachreise, Strandfreizeit, Actioncamp oder Zeltlager mit unserem Angebot an Jugendreisen haben wir sicherlich das richtige Ferienangebot f r.

Man sagt ja, dass viele Dinge wiederkommen, wenn man nur lange genug wartet, gerade was die Mode angeht. Bis auf Hawaii-Hemden (kannst Du Dich daran noch erinnern?!) stimme ich dem voll und ganz zu und gestehe: Ich bin selber eine kleine Mode-Fetischistin, die sich gern mal verändert und bei vielen Trends „mitmacht“. Einer dieser Trends ist seit einiger Zeit das Selbermachen – oder neudeutsch: do it yourself. Ich finde dieses Thema aus zweierlei Gründen sehr spannend: Wenn man sich seine Klamotten selber macht, kann man sicher sein, dass man ein Einzelstück hat und nicht jede Zweite im selben Look rumläuft. (Jeder, der ab und an mal in Einkaufszentren unterwegs ist, weiß, was ich meine: Uniformität in den Geschäften, wohin man blickt.) Zum anderen macht es einfach einen riesengroßen Spaß, sich mit Schnittmustern, Stoffen, Schneidetechniken usw. zu beschäftigen – und: Man kann sogar noch einiges an Geld sparen.

Im diy-Fieber

Bis ich vor knapp drei Jahren damit angefangen habe, war Nähen – um ehrlich zu sein – nicht so wirklich mein Ding. Klar, hier mal einen Knopf annähen oder auch mal eine Hose kürzen, das habe ich schon gemacht, aber „ganze“ Kleidungsteile noch nie. Dann bin ich eines Tages durch eine Freundin auf ein Portal aufmerksam gemacht worden, wo man superschöne selbstgemachte Dinge – nicht nur Anziehsachen – kaufen kann. Meine Freundin hat regelmäßig dort eingekauft und mir auch gleich ein paar Teile gezeigt, die ich total süß fand. Ich war sofort vom „DIY-Virus“ infiziert und habe mich langsam ans Nähen herangetastet.

Die ersten Versuche waren zugegebenermaßen noch ziemlich ulkig, aber ich habe immer weiter geübt. Heute gibt es vom Kleid bis zum Shirt und vom Schal bis zur Stoffhose nichts, woran ich mich nicht herantrauen würde. Das hat sich (natürlich) auch nicht geändert, als ich schwanger wurde. Ganz im Gegenteil war dies ein freudiger Anlass für eine Erweiterung meines „Portfolios“. So gehört Umstandsmode nähen heute tatsächlich mit zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Manchmal, wenn ich noch etwas Stoff über habe, nähe ich sogar schon die ersten kleinen Teilchen für meine Marie. Da wächst die Vorfreude auf die Geburt in vier Monaten.

Umstandsmode von der Stange? Prima zur Ergänzung

Wer schwanger ist, kommt um Umstandsmode nicht herum. Das wissen natürlich auch die großen Textilketten, und so bekommen werdende Mütter jede Menge geboten. Die Vielfalt hat mich wirklich überrascht. Tatsächlich habe ich mir bei kilenda auch ein paar Kleidungsstücke gegönnt, aber den überwiegenden Teil meiner „Schwangerenkollektion“ habe ich selbst angefertigt. Im Grunde ist das auch gar nicht so viel anders als das, was ich sonst so nähe.

Im „normalen Zustand“ trage ich zwischen 38 und 40. Ich liebe pfiffige eng geschnittene Blusen, Shirts und Röcke – mal abgesehen davon, dass ich in einer Bank arbeite und dort per se eher auf „seriöse“ Klamotten geachtet wird. Jetzt, wo ich immer runder werde, ist das natürlich etwas anders. Zum einen brauche ich einfach ein bisschen mehr Bewegungsfreiheit. Zum anderen will ich Marie im wahrsten Sinne des Wortes auch einfach Luft zum Atmen lassen. Deshalb habe ich mir, sowohl in Geschäften als auch im Internet, ein bisschen Inspiration geholt und mir angeschaut, was „frau“ so trägt, wenn sie schwanger ist.

Ich habe herausgefunden, dass es online eine ganze Menge Schnittmuster gibt, die man für ein paar Euro downloaden kann. Beim Stöbern fällt auf, dass viele Muster praktischerweise mit einem Schwierigkeitsgrad versehen sind, was prima bei der Orientierung hilft. Wenn Du also eine Nähmaschine Dein eigen nennst, dann kann es losgehen mit Bauchbändern, Oberteilen, Tuniken, Cardigans, Tops usw. Sogar Anleitungen für Still-BHs habe ich gesehen, aber hier würde ich dann doch lieber zum fertigen Produkt greifen 😉

Nach der Schwangerschaft ist vor der Schwangerschaft

Jetzt dauert es gar nicht mehr so lange, bis wir endlich zu dritt sind. Einerseits freue ich mich schon total, andererseits gehöre ich aber zu den Frauen, die ihre Schwangerschaft genießen. Ich werde bestimmt noch das eine oder andere Kleidungsstück selber nähen. Ein selbst kreiertes „Kugel-Top“ steht auf jeden Fall noch auf meiner Liste für die letzten Tage, die Marie noch in meinem Bauch ist. Danach muss ich mal schauen, was aus meiner selbstgenähten Umstandsmode wird. Für eine weitere Schwangerschaft aufheben wäre natürlich eine Idee. Aber was mache ich dann beim nächsten Mal, wenn ein anderer Trend angesagt ist?? 😉 Ich denke, dass ich die Klamotten – bis auf ein, zwei Lieblingsstücke – lieber im Freundeskreis verteilen werde. Das wäre dann sozusagen mein ganz eigenes kilenda … Und wenn ich mal absolut keine Lust oder keine Zeit zum Nähen habe, dann miete ich einfach ein paar schöne Stücke. Da muss ich mir nach der Schwangerschaft überhaupt keine Gedanken machen, wie ich die dann nicht mehr gebrauchten Klamotten loswerde. Hier findest Du tolle Umstandsmode zum Leihen.

Tief sitzende Röcke lassen dem Bauch Freiraum
.com©Ggomang -340397, CCO 1.0

Wenn ein Baby unterwegs ist, verändert sich vieles im Leben. So viel Neues wird erfahren, und auch der eigene Körper fühlt sich mit zunehmender Schwangerschaft so anders an. Zudem wird der eigene Körperumfang auch noch beständig größer. Weniger erfreulich ist es jedoch, wenn der Babybauch immer größer wird und die Kleider gleichzeitig immer enger und unbequemer. Die gewohnte Kleidung zwickt und drückt. Umstandsmode gibt es in sämtlichen Variationen zu kaufen. Allerdings ist bei der Wahl an einiges zu denken, beispielsweise was den Aspekt Gesundheit betrifft:

„Umstandsmode sollte aus natürlichen und komfortablen Stoffen wie Leinen, Baumwolle oder Seide sein. Synthetische Stoffe fördern das Allergierisiko und fallen deshalb flach.“, betont das Portal erdbeerlounge.de. Nicht jede werdende Mutter hat allerdings die finanziellen Mittel, um sich komplett neu einzukleiden. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Schwangere dazu, lieber ihre eigenen Kleidungsstücke weiterhin zu tragen und gegebenenfalls umzunähen. Kleidung einfach mit wenig Aufwand weiter zu machen, kann daher für viele Frauen eine Option sein.

Hosen weiter machen

Jeder Körper ist anders und so soll auch jede Hose individuell sein und natürlich super sitzen. Welche Frau welchem Hosentyp entspricht, damit beschäftigen sich viele Artikel in der Fachpresse. Ist das passende Modell einmal gefunden, trennt man sich nur ungern davon. Deswegen empfiehlt es sich, die Lieblingshose einfach weiter zu nähen, wenn der Babybauch wächst.

Zunächst muss die Hose daraufhin geprüft werden, ob sie sich überhaupt dazu eignet.

  • Dazu werden die Nähte untersucht und die zusätzliche, an der Naht innen vorhandene Stoffmenge gemessen. Denn zum „Er-weitern“ muss mindestens ein Zentimeter Stoffkante / Nahtzugabe vorhanden sein. Abgewetzte Nähte machen die Arbeit schwierig, und aus diesem Grund sollte die Stärke des Stoffes ebenfalls in Augenschein genommen werden.
  • Im Anschluss muss ermittelt werden, wie viele Zentimeter Hose zusätzlich eingenäht werden müssen, damit sie trotz des Babybauchs passt.
  • Der Bund wird abgetrennt und durch einen größeren Elastikbund ersetzt. Beahlten Sie den Bund auf, damit sie ihn später wieder annähen können.
  • Die Seiten-Nähte werden in Keillänge mit einem Nahtauftrenner aufgetrennt und die Hose auf links gewendet. Anschließend wird ein Keil aus einem anderen Stoff eingesetzt, wobei beachtet werden sollte, dass er jener der Jeans oder Hose gleicht und in Keilform geschnitten ist. Dehnbarer Stoff ist sehr gut geeignet.
  • Zunächst wird der Keil mit Stecknadeln festgesteckt, damit die Hose anprobiert werden kann. Wenn alles passt, wird der Keil mit der Hose vernäht.
  • Schneiden Sie von der orgiginalen Hose nichts weg und trennen Sie sauber auf. So können Sie den Keil nach der Schwangerschaft wieder entfernen und die Hose in ihre ursprüngliche Form bringen.

Um eine Hose weiter zu nähen, werden folgen Utensilien benötigt:

  • Nahtauftrenner
  • Stoff, welcher der Hose ähnelt, dehnbar
  • Nähmaschine
  • Nähgarn

Modische Umstandsmode selbst gestalten

Lieblingteile selber machen
.com© chilcutte CC0 1.0

Kreative werdende Mütter können sich ihre Umstandsmode selbst nähen, dazu gibt es im Internet eine Vielzahl unterschiedlicher Blogs und Foren. Dort finden sich Schnittmuster für alle denkbaren Stile. Darüber hinaus sollten ein paar grundlegende Dinge beachtet werden, wenn Schwangerschaftskleidung selbst genäht wird. Bei der Stoffauswahl, beispielsweise, sollte darauf geachtet werden, dass elastische Stoffe benutzen werden, die sich dem wachsenden Bauch anpassen. Aber auch in den Foren und werdender Mütter oder Portalen kann das ein oder andere Umstandkleid als Muster angesehen und heruntergeladen werden. Ein Alternative zum klassischen Schwangerschaftskleid ist das Wickelshirt, das ebenfalls als Schnittmuster auf diverse Foren herunterzuladen ist. Es hat den Vorteil mehrerer Schichten, wodurch der ungeborene Nachwuchs schön warm gehalten wird und der Bauch ungehindert und gut geschützt wachsen kann.

Die wichtigsten Basics für Schwangere

In den ersten Monaten der Schwangerschaft passen die eigenen Kleider noch, doch ab dem vierten Monat etwa werden die Hosen enger und die Suche nach bequemeren Kleidern beginnt. Dabei sollten werdendn Mütter auf ein paar Dinge achten, wenn sie sich Umstandsmode kaufen oder selbst nähen. Schließlich sollte der modische Aspekt in der Schwangerschaft nicht zu kurz kommen müssen, nur weil der Bauch größer wird. Grundsätzlich sollten, wie bereits erwähnt, nur Stoffe ausgewählt werden, die natürlich und weich sind. Jeans lassen sich weiter nähen. Lieblingsblusen können aufgeknöpft getragen werden, eventuell mit einem Umstands-Shirt darunter oder indem vom Partner ein schickes Hemd geborgt wird. Das sieht zu einer Legging modisch aus. Longstrickjacken sind warm und, mit T-Shirts kombiniert, ein praktisches Umstandsmode-Basic für die Schwangerschaft.

Worauf werdenden Mütter verzichten sollten

Um nicht völlig in der Schwangerschafts-Modedepression zu versinken, sollten folgende Modefehler vermieden werden:

  • Unförmige Kleidungsstücke: Wer sich zu früh Kleidung kauft, in die er erst hineinwachsen muss, fühlt sich unförmig und sieht auch so aus

  • Röcke und Hosen, die unter dem Knie enden: Dadurch wird die Figur optisch verkürzt, die Karottenform betont den Bauch

  • figurbetonte Oberteile sind mittlerweile kein No-GO mehr, auch in der Schwangerschaft nicht, wer möchte, kann sie mit einer Weste kombinieren. Allerdings eignen sich solche Teile nur für schlankere Frauen.

  • Enge Hosen: da es zu Wassereinlagerungen in den Beinen kommen kann, sollten diese vermieden werden

  • enge Röcke mit hohem Bund: Idealerweise sitzt ein Rock auf den Hüften, denn so drückt er nicht auf den Bauch

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.