Haus basteln pappe

Lebkuchenhaus aus Pappe selber machen

Ein Lebkuchenhaus gehört zu Weihnachten einfach dazu! Wir haben eins gebastelt, das garantiert bis nächstes Jahr hält und nicht mal in den Ofen muss: Ein Lebkuchenhaus aus Pappe! Hier gibt’s die Bastelanleitung.

Knusper, Knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen? Dieses Lebkuchenhaus ist zwar nicht essbar, doch dafür umso leichter zu basteln und steht einem echten Lebkuchenhaus in nichts nach.

Knusper, Knusper, Knäuschen, fertig ist das Lebkuchenhäuschen!

Das brauchen Sie, um das Lebkuchenhaus zu basteln

• Karton mit Deckel
• Weißes Papier
• Acrylfarben
• Glitzerstifte
• Heißkleber
• Knöpfe
• Trockenbrezeln
• Ungekochte Nudeln
• Perlen
• Watte
• Cutter und Schere
• Klebeband
• Heißkleber
• Sprühkleber, alternativ Klebestift

So können Sie das Lebkuchenhaus selber machen:

1. Kleben Sie den Deckel des Kartons zu einem Dach zusammen. Je stabiler das Haus wird, desto besser. Die Vorder- und Hinterfront des Hauses können Sie mit einem Extrastück Karton füllen.

Kartondeckel zu einem Dach falten

2. Zeichnen Sie die Fenster auf und schneiden Sie sie vorsichtig mit einem Cutter aus.

Fensteröffnungen ausschneiden

3. Besprühen Sie die Flächen mit Sprühkleber (alternativ Klebestift) und bekleben Sie das ganze Haus mit weißem Papier. Achten Sie darauf, dass keine Falten und Blasen entstehen. Schlagen Sie das Papier um die Kanten, um saubere Abschlüsse zu bekommen.

Das Kartonhaus mit weißem Papier überziehen

4. Bemalen Sie das Haus mit brauner Acrylfarbe. Alternativ können Sie das Haus auch mit braunem Papier bekleben, doch der unregelmäßige Pinselstrich kommt Lebkuchenteig am nächsten.

5. Bemalen Sie die Nudeln und Brezen mit Acrylfarbe und Glitzer und lassen Sie sie trocknen.

6. Malen Sie mit weißer Acrylfarbe ein Muster auf die Flächen, wie Sie es mit Zuckerguss machen würden. Mit weißem oder durchsichtigem Glitzer werden die Linien schön „zuckrig“. Dann bekleben Sie das Haus mit Heißkleber über und über mit Perlen, den bemalten Nudeln, Brezeln und Knöpfen. Je mehr, desto besser – ein Lebkuchenhaus kann gern überladen wirken.

Achtung bei Kindern: Heißkleber kann bei Berührung zu Verbrennungen führen. Achten Sie darauf, den flüssigen Kleber nicht zu berühren.

Haus verzieren

7. Zuletzt bringen Sie mit Heißkleber die Watte am Giebel und den Dachkanten an.
Tipp: Mit einer kleinen batteriebetriebenen Lampe im Inneren des Hauses wirkt das Lebkuchenhaus besonders weihnachtlich!

Basteln

Fensterbild für den Advent

Weiterlesen Basteln Weiterlesen

Karton-Recycling: Schachtel selber machen

1Kartonschachtel selber basteln

Die Schachtel (12 x 10 x 5cm) besteht aus 5 Einzelteilen:
– Boden: 12 x 10cm
– 2 lange Seiten: 12 x 5cm
– 2 kurze Seiten: 9.5 x 5cm (10cm abzüglich 0.5cm für die zweifache Dicke des Kartons)
Bild 2: Die Einzelteile mittels Schneide-Lineal und Cutter ausschneiden. Genaues Messen ist sehr wichtig. Mit dem Cutter den Karton erst nur Ritzen und dann mit sanftem Druck mehrmals durchziehen. So erhält man saubere Kanten.
Bild 3: Die Oberkanten der Seitenwände mit dem Nassklebeband kaschieren. Dazu das Klebeband mit Pinsel und Wasser anfeuchten und andrücken.
Bild 4: Nassklebeband zurechtschneiden, die halbe Seite mit Wasser befeuchten und an den Seiten des Bodens ankleben. Das Klebeband darf etwas kürzer sein als die Kante selber.
Bild 5: Eine lange Seitenwand ankleben. Dazu am besten den Boden an einer Kanate aufrecht hinstellen. Den überstehenden Teil des Klebebands befeuchten und die Längsseite ankleben.
Bild 6: Die beiden kurzen Seiten aufsetzen und ankleben.
Bid 7: Die zweite lange Seite ankleben.
Bild 8: Nassklebeband an den Seitenkanten ankleben. An der Unterseite das überstehende Ende mit der Schere in der Mitte einschneiden und beide Hälften umschlagen und ankleben.
Bild 9: An der Oberseite wird das Klebeband 3x eingeschnitten, einmal mittig und dann zwei Schnitte, die der Breite des Kartons entsprechen. Erst die beiden inneren, schmalen Streifen umschlagen und danach die beiden äusseren, dickeren. So entstehen sehr saubere Kanten.

Bastelanleitung für Lebkuchenhaus

Für Zu­cker­bä­cker ist es zur Ad­vents­zeit eine Kö­nigs­dis­zi­plin, ein Leb­ku­chen­haus her­zu­stel­len, um da­mit bei­spiels­wei­se de­ren La­den­fens­ter zu de­ko­rie­ren. Wo­her der Lebkuchenhaus-Trend kommt ist un­be­kannt, vie­le be­ru­fen sich auf das Mär­chen der Ge­brü­der Grimm, Hän­sel und Gre­tel. Die Ge­schich­te wird je­doch auch oft falsch er­zählt, streng ge­nom­men knus­pern Hän­sel und Gre­tel nicht an ei­nem Lebkuchen-, son­dern an ei­nem Ku­chen­haus.

Ich habe ein Leb­ku­chen­haus aus Pa­pier ge­bas­telt, wel­ches 12 Zen­ti­me­ter lang und 9 hoch ist. Das Pa­pier­haus hat ei­nen Ka­min und kann durch ein elek­tri­sches Tee­licht be­leuch­tet wer­den, ist also eine per­fek­te, win­ter­li­che Fens­ter­brett­de­ko­ra­ti­on.

Möch­ten Sie mir die­ses Häus­chen nach­bas­teln, be­nö­ti­gen Sie Ton­pa­pier in vie­len ver­schie­de­nen Far­ben, Krepp­pa­pier in weiß und rot, Trans­pa­rent­pa­pier, ei­nen Lo­cher, flüs­si­gen Kle­ber, Li­ne­al, Blei­stift, Sche­re, Zick-Zack-Schere, Bas­tel­mes­ser, Falz­beil, op­tio­nal ein elek­tri­sches Tee­licht und die bei­den DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen. Die Scha­blo­nen (#1 / #2) müs­sen auf je­weils ein DIN A4 Pa­pier, im Quer­for­mat, aus­ge­druckt wer­den.

Ich zeich­ne­te zu­erst die Sei­ten­wän­de von der ers­ten Scha­blo­ne auf brau­nes Ton­pa­pier auf und schnitt al­les aus. Die Fens­ter und die Tür, schnitt ich im An­schluss mit ei­nem Bas­tel­mes­ser aus und kleb­te in die In­nen­sei­te gel­bes Trans­pa­rent­pa­pier. Die Aus­sen­sei­te der Fens­ter und der Tür ver­klei­de­te ich, mit creme­far­be­nen Ton­pa­pier. Die Ver­klei­dungs­ele­men­te be­fin­den sich eben­falls auf der ers­ten Scha­blo­ne.

Kamin und Dach mit Schnee bedeckt

Der Ka­min be­steht eben­falls aus brau­nem Ton­pa­pier und wird erst mit sich selbst und an­schlie­ßend mit den Sei­ten­wän­den ver­klebt. Das Grund­ge­rüst des Hau­ses ist nun fer­tig. Un­ten bleibt das Leb­ku­chen­haus of­fen, da­mit es über ein elek­tri­sches Tee­licht ge­stülpt wer­den kann. Durch das Trans­pa­rent­pa­pier, kann dem­nach ein an­ge­neh­mes Licht fla­ckern.

Die Ele­men­te für das Dach auf der zwei­ten Scha­blo­ne, zeich­ne­te ich wie­der auf creme­far­be­nes Ton­pa­pier auf. Ich ver­wen­de­te des­halb kein Weiß, weil die­se Far­be ein zu star­ker Kon­trast zum Leb­ku­chen­braun wäre. Das Dach wird ein­fach auf die Sei­ten­wän­de auf­ge­klebt. Die Schnee­ele­men­te für den Ka­min eben­so. Nun kann das Häus­chen ver­ziert wer­den.

Bunte Verzierungen für das Papierhäuschen

Mit­hil­fe ei­ner Zick-Zack-Schere, schnitt ich aus brau­nem Ton­pa­pier klei­ne Leb­ku­chen­plat­ten (3,5 x 3 Zen­ti­me­ter) und kleb­te die­se auf das wei­ße Dach. Aus ro­tem und wei­ßen Krepp­pa­pier ver­dreh­te ich des Wei­te­ren vier Zu­cker­stan­gen, mit de­nen ich die Ecken des Hau­ses ver­klei­de­te. Auf die Aus­sen­sei­te des Ka­mins, kleb­te ich au­ßer­dem noch ei­nen Leb­ku­chen­mann.

Zu gu­ter Letzt er­stell­te ich mit ei­nem Lo­cher und bun­ten Ton­pa­pier­res­ten mein ei­ge­nes Kon­fet­ti. Das Pa­pier­kon­fet­ti kleb­te ich zum ei­nen über die Leb­ku­chen­plat­ten auf dem Dach und über die Un­ter­sei­te der Haus­wän­de. Auf dem Bild se­hen Sie, wie stark ein elek­tri­sches Tee­licht aus dem Leb­ku­chen­häus­chen schim­mert und welch an­ge­neh­mes Licht dies ist.

Weihnachtlicher Bastelspaß für Kinder und Fazit

Das klei­ne Leb­ku­chen­haus lässt sich per­fekt mit Kin­dern bas­teln. Bis auf das Aus­schnei­den der Fens­ter und der Tür, kön­nen die Klei­nen ohne Hil­fe ei­nes Er­wach­se­nen das kom­plet­te Haus zu­sam­men­bau­en.

Als Bas­tel­zeit für die­ses Mo­tiv be­nö­tig­te ich zir­ka 60 Mi­nu­ten, wo­bei die Ver­zie­rung die meis­te Zeit in An­spruch nimmt.

Im Ein­zel­han­del sehe ich nun schon seit ei­ni­gen Jah­ren, zur Ad­vents­zeit, klei­ne Bau­sät­ze, um ein ech­tes Leb­ku­chen­haus zu­sam­men­zu­bau­en. Sind die Leb­ku­chen noch aus na­tür­li­chen Roh­stof­fen, ist die Gla­sur und die Ver­zie­rung aus ei­nem Pot­pour­ri von Farb­stof­fen. Ne­ben E120, E150d darf auch der größ­te All­er­gie­er­re­ger für Kin­der E172 nicht feh­len. Also lie­ber 10,00 Euro mehr aus­ge­ben und ein Leb­ku­chen­häus­chen vom Kon­di­tor kau­fen.

Ver­wand­te The­men:

Ver­pa­ckung für selbst­ge­mach­te Leb­ku­chen bas­teln
Ad­vents­ge­steck aus Pa­pier

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln Tag: Advent, Bastelanleitungen, Basteln fuer Kinder, Bastelvorlagen, Bildschablone, kreative Ideen, Transparentpapier

Lebkuchenhaus backen: Anleitung und Rezept

1. Rezept für Lebkuchenhaus

Das Knusperhäuschen mit der Hexe aus dem Märchen “Hänsel und Gretel” hatte Wände aus Lebkuchen und war mit vielen Leckereien verziert, an denen die Kinder genascht haben.

Wer ein eigenes dekoratives Hexen-Lebkuchenhaus basteln möchte, kann die Lebkuchenteile zusammen mit seinen Kindern backen und anschließend zusammenbauen, bevor die Kleinen es verzieren dürfen. Auf Heimwerker.de präsentieren wir Ihnen eine Anleitung für ein knuspriges Hexenhaus.

Zutaten Zum Dekorieren des Lebkuchenhauses
  • 750 g Mehl
  • 250 g Blütenhonig
  • 50 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Pottasche
  • 1 Päckchen Hirschhornsalz
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • Zimt und Kakaopulver nach Belieben
  • 300 g Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Süßigkeiten nach Belieben (Bunte Schokolinsen, Fruchtgummi, Marshmallows, Lakritz, Gummibärchen, Zuckerstangen, usw.)
  • Lebkuchengewürz auf Amazon.de ansehen „

1.1. Backanleitung für ein Knusperhäuschen aus Lebkuchen

Im ersten Schritt wird der Teig zubereitet. Hierzu werden Zucker und Honig langsam in Wasser erhitzt, bis sich ein süßer Sirup ergibt, jedoch darf er nicht kochen.

Danach den Topf auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. In der Zwischenzeit geben Sie Pottasche und Hirschhornsalz in zwei kleine Schalen und verrühren sie mit Milch. Für den Teig Mehl, Butter, Ei, den Zuckersirup, die aufgelösten Triebmittel und die Gewürze sowie 1-2 EL Kakaopulver in eine Rührschüssel geben.

Mit dem Knethaken die Masse zu einem gleichmäßigen Teig verrühren, in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Nach Ablauf der Ruhezeit wird der Lebkuchenteig ca. 5 mm dick auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausgerollt.

Lebkuchenplatten zu einem Haus bauen | Dach mit Zuckerguss verzieren

Für das Hexenhaus brauchen Sie:

  • je 1 x Vorder- und Rückseite
  • 2 x rechteckige Wände (schmale Rechtecke im Querformat)
  • 2 x Dach
  • 1 x große Grundplatte
  • ggf. 1 x kleine Tür

Tipp: Zeichnen Sie die einzelnen Teile auf Backpapier auf, schneiden Sie diese aus und kleben Sie sie auf Pappe.

Danach werden die selbst gebastelten Schablonen auf den Teig gelegt und die Einzelteile ausgeschnitten. Anschließend werden sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt und mit Milch bestrichen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Umluft ca. 12-15 Minuten auf der mittleren Schiene backen lassen.

1.2. Hexenhaus aus Lebkuchen basteln

Verzieren Sie das Lebkuchenhaus ganz nach Ihrem Geschmack.

Im letzten Schritt basteln Sie endlich das Knusperhäuschen. Rühren Sie dafür aus Puderzucker und ein bisschen Zitronensaft einen zähflüssigen Zuckerguss an und bestreichen Sie die Kanten der Lebkuchenteile, um sie aufeinander zu kleben.

Nun kann der Guss in eine Spritztüte gefüllt werden, um das Haus oder den Vorgarten mit ihm zu verzieren. Ebenso dient er als Kleber, um die Süßigkeiten auf dem Hexenhaus zu befestigen.

Wie wäre es mit einem Zaun aus Lakritz oder Mini-Brezeln? Auch bunte Schokolinsen, Zuckerperlen, Lakritzschnecken und Fruchtgummi eignen sich hervorragend zum Dekorieren.

Danach den Zuckerguss vollständig trocknen lassen und das Lebkuchen-Knusperhaus vorsichtig auf einen Weihnachtsteller schieben.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.