Häkelanleitung affe kostenlos

Kuscheltiere häkeln – Miau kleine Miezekatze

Kuscheltiere häkeln – Wow, mit diesen gehäkelten Miezekatzen fügt Annemarie Arts ihrer Amigurumi Kollektion wieder ein kleines Juwel hinzu. Uns machen die Katzen ja schon froh, wie werden erst Kinder auf diese herrlichen Kuscheltiere reagieren? Die Miezekatzen wären doch ein schönes Nikolausgeschenk. Lesen Sie schnell weiter für die gratis Anleitung.

Diese Kuscheltiere häkeln Sie aus Yarn and Colors Charming. Das Garn wurde schon oft für Amigurumis verwendet. Die Knäuel bestehen zu 68% aus Baumwolle und 32% aus Acryl und sind weich, formfest und geben ein gemütliches Gefühl. Die fröhlichen Farben, die Annemarie verwendet, machen aus jeder Katze ein schönes Kuscheltier für Jung und Alt. Das macht die Kätzchen zu einem wunderbaren Geschenk für die kommenden Feierlichkeiten. Lesen Sie also schnell weiter, um zur gratis Anleitung zu gelangen. Miau!

Material
– Häkelnadel 2,5mm
– Füllmaterial
– Stopfnadel mit Spitze

Braune Katze
– 2 Knäuel Yarn and Colors Charming, Farbe 6
– jeweils 1 Knäuel Yarn and Colors Charming Farbe 2 und 42
– 1 Knäuel Yarn and Colors Must-Have Minis Farbe 28
– 1 Paar schwarze Sicherheitsaugen 8mm
– 1 Soft Sicherheitsnase Rosa 21mm
– 1 Katzenglöcken 15mm

Grüne Katze
– 2 Knäuel Yarn and Colors Charming, Farbe 75
– jeweils 1 Knäuel Yarn and Colors Charming Farbe 2 und 42
– 1 Knäuel Yarn and Colors Must-Have Minis Farbe 77
– 1 Paar schwarze Sicherheitsaugen 8mm
– 1 Soft Sicherheitsnase Rosa 21mm
– 1 Glöckchen 15mm

Blaue Katze
– 2 Knäuel Yarn and Colors Charming, Farbe 62
– jeweils 1 Knäuel Yarn and Colors Charming Farbe 2 und 42
– 1 Knäuel Yarn and Colors Must-Have Minis Farbe 67
– 1 Paar schwarze Sicherheitsaugen 8mm
– 1 Soft Sicherheitsnase Rosa 21mm
– 1 Glöckchen 15mm

Verwendete Abkürzungen
Lfm = Luftmasche
fM = feste Masche
Kettm = Kettmasche
Wende-Lfm = Wendeluftmasche

Kuscheltiere häkeln – Anleitung

Häkeln Sie diese Katze so fest, dass kein Füllmaterial sichtbar ist. Verwenden Sie dafür die Häkelnadelstärke, die für Ihre Festigkeit beim Häkeln am besten geeignet ist.

Kopf und Körper
Wir beginnen an der Oberseite des Kopfes.

Nun, bevor Sie weiterhäkeln, die Augen zwischen Runde 9 und 10 einsetzen, dabei 3 fM dazwischen freilassen.

Den Körper der Katze fest mit Füllmaterial ausstopfen.

Runde 52: Jede 2. und 3. fM zusammenhäkeln (12). Noch etwas mehr ausstopfen.
Runde 53: Immer 2 Maschen aneinander häkeln (6). Abketten. Den Faden durch die letzten 6 Maschen ziehen und damit das Loch verschließen. Alle Fäden nach Innen hin vernähen.

Schnauze
Runde 1: Als Cream einen Fadenring von 6 fM anschlagen, oder so vorgehen: 2 Lfm, 6 fM in die 1. Lfm. Mit 1 Kettm zum Ring schließen (6).
Runde 2: 2 fM in jede fM (12).
Runde 3: 2 fM in jede 2. fM (18).
Runde 4: 1 fM, *2 fM in die nächste fM, 2 fM*. *-* bis zum Ende der Runde wiederholen, aber mit 1 fM enden (24).
Runde 5: 2 fM in jede 4. fM (30).
Runde 6: 30 fM (30).
Runde 7: 2 fM, *2 fM in die nächste fM, 4 fM*. *-* bis zum Ende der Runde wiederholen, aber mit 2 fM enden (36). Abketten. Einen langen Faden hängen lassen, mit dem die Schnauze später angenäht wird. Die Sicherheitsnase zwischen Runde 4 und 5 einsetzen. Die Schnauze mit Füllmaterial ausstopfen und auf der Vorderseite zwischen Runde 11 und Runde 23 feststecken. Dann rundherum mit kleinen Stichen annähen. Aus Peach unterhalb der Nase noch 3 einzelne Streifen aufsticken. Den Faden nach Innen hin vernähen.

Die Ohren werden nicht ausgestopft. Falten Sie sie zusammen, so dass die Maschenzunahmen auf der Seite liegen. So entsteht ein spitzes Ohr. Die Ohren dann zwischen Runde 2 und 13 oben auf dem Kopf feststecken und mit kleinen Stichen annähen.

Innenseite Ohren
Die Innenseiten der Ohren werden in Farbe Cream in Reihen gehäkelt. Nach jeder Reihe wird eine Wende-Luftmasche gehäkelt und die Arbeit gewendet. Diese Lfm zählt als Masche nicht mit.
Reihe 1: 2 Lfm, 2 fM in die 1. Lfm (2).
Reihe 2: Arbeit wenden, 1 fM, 2 fM in die 2. fM (3).
Reihe 3: Arbeit wenden. 2 fM, 2 fM in die 3. fM (4). Abketten.
Eine zweite Innenseite häkeln. Die Innenseiten innen auf dem Ohr feststecken und dann rundherum festnähen.

Pfötchen und Beine
Runde 1: Aus Cream einen Fadenring von 6 fM anschlagen, oder so vorgehen: 2 Lfm, 6 fM in die 1. Lfm. Mit 1 Kettm zum Ring schließen (6).
Runde 2: 2 fM in jede fM (12).
Runde 3: Diese Runde in die hinteren Maschenglieder häkeln, so dass auf der Außenseite der Arbeit offene Maschenglieder liegen bleiben. 2 fM in jede 4. fM (15).
Runde 4: 15 fM (15).
Runde 5: 2 fM in jede 5. fM (18).
Runde 6: 2 fM in jede 3. fM (24).
Runde 7: 24 fM (24).
Runde 8: Jede 3. und 4. fM zusammenhäkeln (18).
Runde 9: 18 fM (18).
Runde 10: In dieser Runde werden die Zehen gehäkelt. 6 fM, dann über die Arbeit einstechen und 1 Kettm in die 1. fM häkeln. Abketten. Den Endfaden durch die 6 fM ziehen und damit das Loch zusammenziehen. Den Faden nach Innen hin vernähen. Die Pfote mit Füllmaterial fest ausstopfen. Neben dem gehäkelten Zeh einen neuen Faden anketten. 4 fM, 6 fM auslassen, 3 fM auf der anderen Seite häkeln. 1 Kettm in die 1. fM. Abketten und den Endfaden durch die 6 fM ziehen und damit das Loch schließen. Neben dem 2. Zeh einen neuen Faden anketten. 6 fM, 1 Kettm in die 1. fM. Abketten und den Endfaden durch die letzten 6 fM ziehen und damit das Loch schließen. Den Endfaden nach Innen hin vernähen.

3 weitere Pfoten häkeln. Aus Peach Streifen zwischen die Zehen sticken.

In den äußeren Maschengliedern der 3. Runde einen neuen Faden in der Hauptfarbe anketten.

Runde 1 bis 29: 12 fM in jeder Runde (12).
Runde 30: Jede 3. und 4. fM zusammenhäkeln (9). Das Bein zusammenfalten und mit Kettm zusammenhäkeln. Arme und Beine werden nicht ausgestopft.

Ebenso an die anderen Pfoten Arme bzw. Beine häkeln.

Die Arme dann auf der Seite des Körpers zwischen Runde 29 und 50 mit kleinen Stichen festnähen.

Schwanz
Runde 1: Aus Cream einen Fadenring von 8 fM anschlagen, oder so vorgehen: 2 Lfm, 8 fM in die 1. Lfm. Mit 1 Kettm zum Ring schließen (8).
Runde 2 bis 25: 8 fM in jeder Runde (8). Abketten.
Der Schwanz wird nicht ausgestopft. Den Schwanz dann auf der Rückseite der Katze mit kleinen Stichen rundherum annähen.

Halsband
Aus Must-Have Mini eine Lfm-Kette von 24 Lfm anschlagen. Auf die Lfm-Kette dann 22 fM häkeln, 2 fM in die letzte Lfm und auf der anderen Seite der Lfm-Kette weiterhäkeln. 22 fM. Abketten. In der Mitte des Halsbands noch das Glöckchen annähen. Das Halsband dann um den Hals legen und die Enden aneinander nähen.

Kuscheltiere häkeln macht Spaß und sie sind ein tolles Geschenk. Wen werden Sie mit dieser niedlichen Miezekatze erfreuen?

Kuscheltiere häkeln: Die 8 tollsten Anleitungen zum Selbermachen

Mit Häkeltieren können Sie nicht nur die Wohnung dekorieren oder eine Adoptionsstation für einsame Häkeltierchen aufmachen (vereinfacht gesagt: Sie müssen sie nicht immer nur verschenken), Sie können sie auch mit ins Bett nehmen und damit kuscheln. Oder Ihre Kinder kuscheln damit. Oder Ihr Partner. Jedenfalls eignen sie sich toll zum Schmusen, Spielen und Liebhaben.

Na, haben Sie schon Lust bekommen, selbst zur Häkelnadel zu greifen? Wunderbar! Fehlt nur noch die richtige Wolle, und die bekommen Sie unter anderem bei Pascuali in Top-Qualität:

Pascuali Strickwolle in anspruchsvoller Qualität Bekannt für: Naturwolle & Textilien aus Naturprodukten
Wichtigste Produkte: Strickwolle aus wertvollen Luxusfasern
Tierschutz: Mehr dazu
Zum Shop

Gruselmonster Frankenstein

Gruseliges Häkeltier für Anfänger. Bildquelle © Wesel.blog

Dieses Projekt ist etwas für die ganz Unerschrockenen unter Ihnen – beziehungsweise für die unerschrockenen Kinder.

Frankenstein kennen Sie sicherlich aus dem uralten Schwarz-Weiß-Film, der für die Kinder heutzutage wahrscheinlich eher lustig als gruselig wirkt.

Aus diesem Grund können Sie auch ganz unbesorgt sein, wenn Ihr Kind mit dem Frankenstein-Kuscheltier ins Bett geht. Es wird sicher nicht für Albträume sorgen.

Besonders wenn Sie Häkelanfängerin sind, haben wir eine gute Nachricht für Sie: Frankenstein ist ein relativ einfaches Projekt und bestens zum Anfangen geeignet!

Sie können die kostenlose Anleitung ganz einfach hier herunterladen.

Kuschliges Kätzchen

Kaum ein Tier lieben Kinder mehr als Katzen. Kein Wunder, denn Katzen sind flauschig, niedlich und trotzdem so selbstständig, dass sie keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung brauchen. Außerdem umgibt manche Katzen eine mystische Aura – wir erinnern uns an den Aberglauben mit der schwarzen Katze, die anscheinend Unheil bringen soll.

Wenn Sie abergläubisch sind, können Sie Ihre Katze zum Glück auch in jeder anderen Farbe häkeln, die Ihnen gefällt. Dann bringt das Kätzchen sicher nur Glück ins Haus und sind äußerst flauschige, aber nicht haarende Bettgenossen.

Für Kinder hat diese Häkelkatze den Vorteil, dass sie sehr stabil und dadurch schwer zu zerstören ist. Ein netter Vorteil für Sie ist, dass die Katze leicht zu häkeln und damit auch für Anfänger geeignet ist. Wenn Sie also noch nicht so erfahren im Umgang mit Amigurumi sind, können Sie mit dieser Anleitung erste Erfahrungen sammeln.

Riesen Meerschweinchen Kuschelkissen

Kuscheltier und Kissen in einem: Das riesen Meerschweinchen. Bildquelle © Crazypatterns.net

Beherrschen Sie schon die Häkelgrundlagen und kennen Sie sich halbwegs mit dem „Häkel-Slang“ aus?

Dann ab zu dieser Seite und laden Sie sich die kostenlose, 7-seitige und reich bebilderte Anleitung herunter!

Wenn Sie sich dazu entscheiden, der Anleitung zu folgen, werden Sie mit einem wirklich supergroßen Kissen belohnt, das Sie aber natürlich auch als Kuscheltier benutzen können.

Wenn Sie es als Kissen benutzen möchten, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie Wolle verwenden, die nicht kratzt, damit Sie Ihre wohlverdiente Nachtruhe auch wirklich genießen können.

Puppe Emma

Kein Stofftier, aber dennoch kuschelig: Puppe Emma. Bildquelle © Crazypatterns.net

Dürfen wir vorstellen? Das ist Emma. Gut, Emma ist kein Stofftier im eigentlichen Sinne, sie ist eine nicht weniger kuschlige Puppe.

Während viele Puppen aus hartem Plastik gefertigt sind, mit dem es sich zwar gut spielen, aber alles andere als gut kuscheln lässt, besteht Emma aus weicher Wolle und etwas Füllmaterial – Kuschelfeeling garantiert.

Vor allem Mädchen, die gerne eine Spielgefährtin hätten, werden sich an Emma erfreuen.

Wenn Sie Ihrer Tochter, Ihrer Nichte oder auch Ihrem Patenkind gerne eine besondere Freude machen möchten, laden Sie sich doch die kostenlose Häkelanleitung hier herunter.

Große Kuschelqualle

Süße Qualle mit großem Kuschelfaktor. Bildquelle © Nephi-handmade.blogspot.co.at

In der Tierwelt sind Quallen ja nicht gerade dafür bekannt, dass man mit ihnen besonders gut kuscheln könnte. Und besonders niedlich sind die Originale irgendwie auch nicht.

Doch wenn man sie selbst häkelt und ihnen einen netten Mund und Kulleraugen verpasst, bekommt man gleich einen anderen Eindruck von den Meerestieren.

Lassen Sie sich doch auch von dieser niedlichen Kuschelqualle begeistern! Bestimmt wollen Sie bald auch eine solche haben, nicht wahr?
Dann ran an die Häkelnadel und auf zu dieser Seite, denn dort finden Sie die passende Anleitung.

Knuddeliges Moppelschaf

Garantiert kuscheliges Knuddelschaf. Bildquelle © Wesel.blog

Der Name ist auf jeden Fall Programm. Denn das niedliche Moppelschaf ist wirklich sehr knuddelig. Und knuddelige Kuscheltiere finden wir absolut herzig!

Der etwas belämmerte Blick (Achtung, Wortwitz!) lässt unsere Herzen noch ein Stückweit mehr schmelzen. Ja, wir sind etwas verliebt in Schafe, schon allein, weil sie uns das Material für die coolsten Strick- und Häkelideen liefern.

Warum ihnen also nicht mal ein wenig Ehre erweisen und die Tiere, denen wir die Wolle zu verdanken haben, nachhäkeln?

So ein Kuschelschaf im Bett macht das nächtliche Schäfchenzählen sicher auch ein bisschen leichter. Laden Sie die kostenlose Anleitung dazu einfach hier herunter.

Große Eule

Tolle Häkelanleitung für zuckersüße Eule. Bildquelle © Fannysbuntewelt.blogspot.co.at

Eulen faszinieren die Menschen schon seit jeher. Sie zeichnen sich durch ihren Scharfblick, ein außerordentliches Gehör und einen lautlosen Flug aus, der sie elegant durch die Lüfte gleiten lässt und ihnen eine besondere Aura des Geheimnisvollen und Besonderen verleiht.

Nicht umsonst kommen in vielen magischen Filmen und Büchern Eulen vor – wir erinnern uns an Bibi Blocksberg oder Harry Potter. Da Eulen aber recht scheue Tiere sind und sich nicht gerne fangen lassen, brauchen wir jedoch eine Alternative aus Wolle.

Wenn Sie ein etwas größeres Projekt in Angriff nehmen möchten, ist diese Eule sicher eine tolle Idee für Sie.

Auch wenn die einzelnen Schritte der Anleitung anfangs etwas abschreckend wirken können, ist diese Eule garantiert um einiges leichter zu berwerkstelligen als sie auf den ersten Blick erscheinen mag.

Probieren Sie doch einfach selbst Ihr Glück. Unter dieser Verlinkung finden Sie eine ausführliche Anleitung.

Mein Nachbar Totoro

Freundliches Wesen mit magischen Fähigkeiten: Der Totoro. Bildquelle © Yeah-handmade.de

Vielleicht ist ja schon beim Lesen der Überschrift der eine oder andere Würfel bei Ihnen gefallen? Wenn nicht, wollen wir Sie aufklären: Mein Nachbar Totoro ist ein japanischer Anime-Film aus dem Jahr 1988.

Totoro ist ein freundliches Wesen, das nur Kinder sehen können.

Er kann nicht sprechen, aber alles verstehen und verfügt über besondere Fähigkeiten. Zum Beispiel können Totoros Bäume wachsen lassen oder auf einem Kreisel balancierend fliegen.

Totoros sind einfach zum Verlieben, deshalb freuen wir uns besonders darüber, dass es eine kostenlose Anleitung zu einem großen Amigurumi gibt, das noch dazu wirklich einfach zu häkeln ist.

Ob echte Tiere oder Fantasiegeschöpfe – kuscheln können Sie mit allen, vorausgesetzt, sie sind aus Wolle! Und in der Tat sind Ihrer Fantasie hier kaum Grenzen gesetzt. Zum Glück gibt es auch im Netz einige kostenlose Anleitungen, die Ihnen helfen, Ihre gehäkelten Kuscheltierträume wahr werden zu lassen. Besonders Kindern können Sie damit eine wunderbare Freude machen, aber es spricht auch nichts dagegen, wenn Sie die süßen Tierchen einfach für sich behalten. Wir verraten es auch niemandem!

Kuscheltiere ganz einfach häkeln

Haben Sie eines? Vielleicht noch aus Kindertagen, das Sie in Freud und Leid begleitet hat – ein Kuscheltier? Das beim Einschlafen half und das und verständnisvoll die Tränen bei großem und kleinem Kummer auffing?

Wenn ein Kind ein Kuscheltier besitzt, wird es, so sagen Psychologen, sich nie ganz allein oder verloren fühlen. Kuscheltiere sind Balsam für die Seele, sind Tröster und Gefährten, sie bieten Halt und Vertrautheit in fremden Umgebungen oder schwierigen Situationen. Ein Kuscheltier kommt uns ganz nah. Und das kann auch im Erwachsenenalter gut tun.

Bei vielen Kindern tummeln sich mehrere Plüschtieren im Regal oder auf dem Bett. Doch die Kleinen suchen ganz gezielt aus, welches das Liebste ist. Oft hat das etwas damit zu tun, von wem sie es geschenkt bekommen haben.

Besonders geliebt werden selbst gemachte Kuscheltiere – denn sie gibt es genau so, wie sie sind, nur ein einziges Mal auf der Welt. Wenn Sie gerne handarbeiten, dann könnte Ihr nächstes Projekt doch ein gehäkeltes Kuscheltier sein. Aus weicher Wolle, mit Füllwatte ausgestopft, liebevoll bestickt – entweder als Überraschung oder gezielt als Auftrag des Enkelkindes, das bei der Oma sein Lieblingstier bestellt.

Jedes Tier kann ein Kuscheltier sein. Ein Hase oder aber auch ein Nilpferd zum Beispiel, wie unsere Anleitungen zeigen. Die wollig-weichen Knuffeltiere sind ganz besondere Wesen. Sie warten nur darauf, in jeglichen Variationen und Farben von Ihnen gehäkelt und an einen kleinen oder auch großen Kuschelfan verschenkt zu werden. Hergestellt aus hochwertigen Garnen wie Merino- oder Bio-Baumwolle, sind sie besonders kuschelig.

Viel Spaß beim Häkeln!

Die Anleitungen für den Kuschel-Hasen finden Sie hier.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.