Gesichtsmaske für kinder

Inhalte

Ge­sichts­mas­ken selbst ge­macht

Schokomaske

Die Schoko-Gesichtsmaske ist für normale und für trockene Haut gut geeignet und riecht besonders lecker! Und essbar ist sie auch 😉

Was man dafür braucht:

  • Ungesüßtes Kakaopulver
  • Honig
  • Kokosöl oder Olivenöl
  • Schüssel und Löffel

Wie wird‘s gemacht:

  1. Zwei Teelöffel Kakaopulver, zwei Teelöffel Kokosöl oder drei Teelöffel Olivenöl in eine Schüssel geben. Das Ganze kurz in der Mikrowelle erwärmen, damit man die Masse gut verrühren kann.
  2. Gib einen halben Esslöffel Honig dazu und verrühre alles gut.
  3. Zum Auftragen der Maske eignet sich ein Make-Up-Pinsel. Aber Vorsicht: Die Masse kann in der Mikrowelle sehr heiß werden. Teste am besten mit der Fingerspitze, ob man sie schon auftragen kann.
  4. Lass die Maske 10 Minuten einwirken und entferne sie dann mit einem nassen Lappen. Man kann die Maske sogar essen – lecker!

Quarkmaske

Diese Zutaten hat jeder im Haus. Die Quarkmaske ist gut geeignet gegen fettige und ölige Haut.
Was man dafür braucht:

  • Quark
  • Honig
  • 1/2 Gurke
  1. Einen vollen Esslöffel Quark in die Schüssel geben.
  2. Die halbe Gurke pürieren und in den Quark rühren.
  3. Gleichmäßig mit dem Pinsel auftragen und so lang einwirken lassen, bis der Quark etwas angetrocknet ist. Du kannst dir noch jeweils eine Gurkenscheibe zum Kühlen auf die Augen legen und dann einfach entspannen!
  4. Danach vorsichtig mit einem nassen Lappen entfernen. Auch diese Maske schmeckt super lecker, probiert doch mal 🙂

Kaffeemaske

Diese Gesichtsmaske sogt für ein waches und frisches Aussehen. Gleichzeitig kann sie als Peeling verwendet werden.
Was man dafür braucht:

  • Honig
  • Kaffeesatz
  • Olivenöl

1. Zwei Esslöffel vom Kaffeesatz in eine Schale, einen Teelöffel Honig und 1,5 Esslöffel Olivenöl dazu und verrühren.
2. Mit dem Make-Up-Pinsel auftragen und 10 Minuten einwirken lassen.
3. Die Maske ist auch gleichzeitig ein Peeling. Wenn sie schon ein bisschen getrocknet ist, kann man sie mit kreisenden Fingerbewegungen einmassieren.

Popcorn-Lippen-Peeling

Das Peeling reinigt deine Lippen, macht sie weich und pflegt sie mit Feuchtigkeit. Und das Beste daran ist: Es riecht wie frisches Popcorn!
Was man dafür braucht:

  • Zucker: weißen oder braunen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Butter-Vanillearoma

1. Einen halben Löffel Zucker, einen Löffel Olivenöl, eine Prise Salz und zwei Tropfen Butter-Vanillearoma in eine Schale geben und verrühren.

2. Das Peeling sanft mit dem Finger auf die Lippen verreiben und dann mit warmen Wasser abwaschen.

Unser Tipp: Da man bei dem Peeling so richtig Lust auf Popcorn bekommt, kann man sich ja einfach welches selbst machen und während des Beauty-Tages naschen. Hier haben wir ein Popcorn-Rezept dafür.

GESICHTSMASKE für Kinder, 75 Stück

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.
Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine „Mehrkosten“-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.
Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Gesichtsmaske selber machen – die besten Rezepte!

Gesichtsmaske selber machen – einfache Rezepte

Eine Auszeit vom stressigen Alltag nehmen, runterkommen, entspannen und dabei etwas Gutes für sich und seine Haut tun – mit einer Gesichtsmaske kann man sich eine kleine Auszeit gönnen. Dabei müssen gute Gesichtsmasken gar nicht teuer und mit tausend Inhaltsstoffen angereichert sein. Eine wirksame Gesichtsmaske selber machen ist leicht als gedacht, nämlich mit den üblichen Lebensmitteln, die man im Haushalt hat.

Ein Blick in den Kühlschrank genügt – und mit gesunden Zutaten, wie Avocado, Honig und Quark, können wir uns die Schönmacher schnell selber anreichern. Und das sogar jenseits der typischen Gurkenmaske. Wir stellen euch außergewöhnliche, aber easy nachzumachende Masken für unterschiedliche Hautbedürfnisse vor und erklären, wie man sie sich selbst mixt.

Gesichtsmaske selber machen: Gegen große Poren

  1. 2 Esslöffel Quark.
  2. 1 Teelöffel Zitronensaft.
  3. Quark und Zitronensaft vermengen und die Maske 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit warmen Wasser abspülen.

Gesichtsmaske selber machen: Gegen Fältchen

Dazu braucht man:

  • 1 Teelöffel Bienenhonig (am besten Manukahonig)
  • 50g Gerstenmehl
  • 1 Eiweiß

Eiweiß zu Schnee schlagen und mit 50 Gramm Gerstenmehl und Honig mischen. Die Masse dick aufs gereinigte Gesicht auftragen und um die 20 Minuten einwirken lassen. Danach gut abwaschen.

Mit seinen Antioxidantien hilft Honig als sogenanntes „flüssiges Gold“ kleine oder größere Trockenheitsfältchen auszugleichen. So wirkt Honig bei Akne antibakteriell und entzündungshemmend, zudem enthält es einen großen Speicher an Feuchtigkeit und ist dementsprechend ein gutes Mittel gegen Falten. Die Haut wirkt gleich straffer.

Gesichtsmaske gegen unreine Haut selber machen

Dazu braucht man:

  • 1/2Teelöffel Honig
  • 2 Teelöffel gekochter Kürbis (am besten Hokkaido-Kürbis)
  • 1 Schuss Milch

Alles miteinander mixen und mit einem Löffel aufs Gesicht auftragen. Ca. 15 Minuten einwirken lassen und danach das Gesicht von den Resten befreien.

Das Fruchtfleisch in Kürbissen hat viele nützliche Eigenschaften: Durch Vitamin A, C und Zink, die eine antioxidative Wirkung besitzen, werden unreine Stellen ausgereinigt und gepflegt. Die perfekte Synergie dazu bietet Honig.

Gesichtsmaske gegen trockene Haut

Dazu braucht man:

  • 1/2 Avocado
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Eiweiß

Die Avocado entkernen und das Fruchtfleisch pürieren. Währenddessen einen Teelöffel Zitronensaft dazu geben und mit dem Eiweiß mixen. Die Masse auf das Gesicht geben, schön einwirken lassen und nach 15 Minuten wieder abnehmen. Schon sollte die Haut sich wunderbar zart anfühlen.

Avocados sind gesund und unterstützen viele Prozesse. Mit ihren ungesättigten Fettsäuren und den Vitaminen A, B und E, die die Haut nicht nur stärken, sondern auch die Bildung neuer Zellen anregen und den Alterungsprozess verlangsamen, macht sie trockene Haut wieder weich.

Gesichtsmaske selber machen: Gegen fettige Haut

Dazu braucht man:

  • 3 bis 4 Tropfen Teebaumöl
  • 1 Eiweiß
  • 1 bis 2 Spritzer Zitrone

Eiweiß schaumig schlagen und ein, zwei Spritzer Zitronensaft hinzufügen. Im Anschluss dazu ein paar Tropfen Teebaumöl dazugeben und alles vermischen. Die leicht schaumige Textur auf das Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach gut abwaschen.

Eine Teebaumöl-Maske wirkt ganz leicht und beschwert nicht. Die Haut wird kleinporiger und durch das Teebaumöl beruhigt.

Masken selber machen: Die Gurkenmaske

Diese Maske kennt fast jeder, daher hier das einfachste und schnellste Rezept:

Dazu braucht man:

  • 1/2 Gurke
  • 2 bis 4 Esslöffel Quark

Die halbe Gurke klein hacken und im Mixer zerkleinern. Den daraus entstandenen Gurkensaft mit bis zu vier Esslöffeln Quark verrühren und die Masse auf die Haut auftragen. Um den Klassiker zu komplementieren, jeweils eine Gurkenscheibe auf die Augen legen. Wenn die Gurkenscheiben auf das Gesicht gelegt werden, dann werden Sommersprossen im Übrigen aufgehellt.

Die klassische Gurkenmaske in Kombi mit Quark lässt Problemhaut wieder strahlen und das Hautbild feinporiger wirken.

Gesichtsmaske selber machen: Bei Rötungen

Dazu braucht man:

  • 2 Esslöffel reinen Aloe Vera Saft
  • 1 Teelöffel Trockenhefe
  • 1-2 Teelöffel Honig (je nach Konsistenz)

Verstärkt die beruhigende Wirkung: Zum Abwaschen lauwarmen Hamamelistee nehmen, er wirkt zusammenziehend auf die feinen Blutgefäße.

Eine Mischung aus Aloe Vera Saft und Honig beruhigt die Haut und hilft gegen Rötungen und Couperose. Ein bisschen Trockenhefe dazumischen, die Hefezellen stabilisieren den Säureschutzmantel der Haut.

Gesichtsmaske für ein feineres Hautbild

Diese vegane Gesichtsmaske soll für ein feineres Hautbild sorgen:

  • 2 große Erdbeeren zerdrücken
  • 1 Teelöffel gemahlene Haferflocken oder Hafermehl
  • zerdrückte Papaya oder pürierte Ananas
  • 1 Teelöffel Mandelmehl

Nach 10-15 Minuten mit warmem Wasser abspülen.

Masken selber machen: Bei Sonnenbrand

Bei einem leichten Sonnenbrand können Lebensmittel wie Joghurt, Quark, Avocado, Papaya und Gurke helfen, auch Aloe Vera Saft hilft gegen die Rötungen.

Unsere DIY-Empfehlung:

  • 100 ml Aloe Vera Saft
  • 150 Gramm Speisequark
  • eine halbe Papaya

Die Papaya pürieren, Quark und Aloe Vera Saft hinzufügen. Wem die Mischung zu flüssig ist, kann auch noch einen Teelöffel Honig dazurühren. Eine halbe Stunde einwirken lassen und vorsichtig wieder abspülen.

Gesichtsmaske mit Heilerde

Dazu braucht man:

  • 2 Esslöffel Heilerde
  • 4 Esslöffel Apfelessig

Zu einer dickflüssigen Paste verrühren. Nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser sorgfältig abspülen.

Für trockene Haut ist sie nicht das Richtige, aber unreine und fettige Haut bringt sie wieder ins Gleichgewicht und gilt als echte Reinigungsmaske. Sie wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd, abschwellend und kann Juckreiz lindern. Feucht aufgetragen bindet die Heilerde beim Trocknen auf der Gesichtshaut überschüssigen Talg, Hautfett und Bakterien. Wer mag, kann die Heilerde auch mit Apfelessig statt Wasser vermischen.

Gesichtsmaske selber machen: Feuchtigkeitsmaske

Dazu braucht man:

  • 1 Teelöffel Honig
  • 2 Esslöffel Joghurt (Bio)
  • 1 Esslöffel pürierte Gurke (Bio)
  • 2 Esslöffel Aloe vera-Gel

Vermische die Zutaten, bis du eine cremige Masse erhältst, und trage die Maske auf die gereinigte Gesichtshaut auf. Lasse die Maske mindestens 20 Minuten einwirken. Anschließend entfernst du die Feuchtigkeitsmaske mit einem Tuch und wäschst dein Gesicht gründlich mit lauwarmem Wasser ab.

Mit dieser Gesichtsmaske versorgst du deine Haut optimal mit Feuchtigkeit. Honig hemmt Entzündungen und macht die Haut angenehm zart und weich. Joghurt dagegen kühlt, spendet Feuchtigkeit und wirkt regenerierend sowie durchblutungsfördernd. Ein weiterer Feuchtigkeitslieferant ist die Gurke: Sie besteht zu 96 Prozent aus Wasser! Aloe vera ist ebenso ein Feuchtigkeitsspender, trägt zu einer verbesserten Wundheilung bei und wirkt entzündungshemmend. Somit hast du also eine Rundumpflege für trockene oder geschädigte Haut. Vor allem nach dem Sonnenbad solltest du deiner Haut eine extra Portion Feuchtigkeit spendieren und auch während der Winterzeit kann eine Feuchtigkeitsmaske nicht schaden!

Ein- bis maximal zweimal in der Woche sollte man sich eine Maske gönnen. Im Winter wird die Haut durch trockene Heizungsluft und kalte Temperaturen besonders gestresst; aber auch im Sommer wird sie durch Hitze und Klimaanlagen angegriffen. Deshalb sollte man in den kalten Monaten eher auf eine reichhaltige Maske, z.B. mit Avocado setzen, im Sommer reicht eine leichte mit Teebaumöl und Zitronensaft, die schön Feuchtigkeit spendet, aus.

Der kleine Masken-Knigge: Das müsst ihr beachten

Was jedoch vor einer Anwendung beachtet werden sollte: Die Haut sollte schön gereinigt und frei von Fetten sein. So kann sie die Inhaltsstoffe am besten aufnehmen und hat auch im Nachhinein einen langen anhaltenden Effekt. Damit dieser Effekt noch besser zum Vorschein kommt, zur Vorbereitung ein kleines Peeling machen, welches die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt und die Haut so noch mehr strahlen lässt. Zudem werden die Poren mehr geöffnet.

So kann man sich ein Peeling selbst anmischen: Dazu einfach den Kaffeesatz vom Frühstück mit ein wenig Kokosöl mischen und mit kreisenden Bewegungen aufs Gesicht einmassieren. Fertig!

Die meisten Masken sollen für einen bestmöglichen Effekt um die 20 Minuten einwirken. In der Zeit können sie hart werden, daher ist es ratsam, mit einem lauwarmen Handschuh die Reste vom Gesicht abzunehmen und gründlich abzuwaschen. Nach der Maske genügt eine leichte Tages- oder Nachtcreme als Pflege. Die Haut wird durch die Maske schon so gut genährt sein, dass Seren oder Konzentrate überflüssig sind.

Ausgelöst von einem Wochenende in Brüssel, starten wir mit einer Schokoladen-Inspiration in den Montag und genießen den Feiertag mit einer entspannenden Gesichtsmaske. Warum die ‚Chocolate Face Mask‘ nicht nur sehr gut für trockene Haut ist, erfahrt Ihr im heutigen Clean Monday!

Man braucht nicht viele Zutaten, um diese Maske auszuprobieren und den Hauptbestandteil, Schokolade, hat man eigentlich auch immer Zuhause. Die Devise lautet, je dunkler die Schokolade, desto mehr Kakaoanteil ist enthalten. Durch den hohen Fettgehalt im Kakao, gibt er der Haut viel Feuchtigkeit zurück und beugt, bei regelmäßiger Verwendung, trockener Haut vor. Katie hat die Schokoladen Maske auf Ihrem YouTube Channel getestet und war über das positive Ergebnis überrascht!

Zutaten:

  • 1 Tasse Milch
  • 100g Bitterschokolade
  • 3 EL Salz

Als erstes verrührt Ihr die drei Esslöffel Salz mit der Milch so lange, bis sich das Salz fast aufgelöst hat. Anschließend schmelzt Ihr die Schokolade in einem Wasserbad und fügt nach und nach immer wieder etwas Milch hinzu, so lange, bis alles mit der Schokolade vermengt ist. Nachdem die Maske etwas ausgekühlt ist, könnt Ihr Euch schon ans Auftragen machen. Am besten hängt Ihr Euch, wie im Video von Katie Snooks, ein Handtuch um den Hals und zieht ein altes T-Shirt an, damit der Lieblingspyjama nicht schmutzig wird, falls Ihr etwas kleckern solltet. Auftragen könnt Ihr die Maske mit den Fingern, oder wenn Ihr wollt, könnt Ihr auch einen Foundation Pinsel verwenden. Nach einer 15 minütigen Einwirkzeit, kann man die Maske auch schon wieder abwaschen und die Haut wird sich wunderbar zart anfühlen!

Was war das für eine Schokoladen-Orgie letztens in meinem Badezimmer! Ich schätze, dass das wohl das köstlichste DIY-Rezept ist, welches ich hier jemals veröffentlichen werde. Aber nun ganz von vorne:
Ich wollte baden. Und das verbinde ich gerne mit einer Gesichtsmaske. Leider hatte ich kaum etwas dafür zuhause und als ich so auf meine Blockschokolade schielte, die vom Backen übrig blieb, brachte ich sie kurzerhand im Wasserbad auf dem Herd zum schmelzen. Ich hatte über die Jahre immer mal wieder von Schokoladen-Masken gelesen und auch in der Drogerie findet man die ein oder andere. Aber eine Anleitung hatte ich nicht parat und so gab ich einfach Pi mal Daumen etwas Bio-Sonnenblumenöl zur Schokolade und mischte alles gut durch. Im Nachhinein fiel mir ein, dass man sicher auch Kakaopulver nehmen könnte.
Mal wieder so simpel, aber wirkungsvoll und wahnsinnig lecker. In der Wanne liegend, trug ich die (nicht mehr ganz so heiße!) Schokolade auf meine zuvor gereinigte Haut auf. Den Rest schaufelte ich mit den Händen in meinen Mund. 😀 Und als plötzlich Henrik ins Badezimmer kam, muss das ein herrlich-seltsames Bild gewesen sein.

Rezept für vegane Schokoladenmaske

  • 100 Gramm Zartbitter-Schokolade (Fair Trade, Bio)
  • etwa 1 Esslöffel Bio-Sonnenblumenöl (oder Jojobaöl, Mandelöl, Olivenöl, Arganöl, Distelöl)

Schokolade im Wasserbad oder auf einem Stövchen erhitzen, Öl hinzugeben und abkühlen lassen, sodass die Schokolade noch cremig bis flüssig, aber nicht mehr zu heiß für die Haut ist. Auf das gereinigte Gesicht auftragen und dort für etwa fünfzehn Minuten belassen. Danach gründlich mit lauwarmen Wasser abnehmen. Eine zusätzliche Creme ist meistens nicht mehr nötig.

Rezept für ein veganes schokoladiges Bad

  • 4 Esslöffel Kakao (z.B. aus der Backabteilung, ohne Zucker etc.)
  • 1 Liter Mandelmilch (alternativ geht natürlich auch Sojamilch, Reismilch, Hafermilch und Co)

Die Milch langsam erhitzen und das Kakaopulver hinein rühren. Das Ganze dann einfach ins Badewasser geben und zwanzig Minuten darin entspannen.
Schokoladen-Overflow. <3

Schoko-Benefits

Bereits die Azteken und die Mayas bauten Kakao an und nutzten die Pflanze für ihre Rituale, als Medizin und natürlich auch zu kosmetischen Zwecken. Das damalige Kakao-Getränk unterschied sich aber deutlich von unserem gesüßten Kakao heute, denn die Azteken würzten die gemahlenen Kakaobohnen mit Vanille und Chilli.
Die Kakaobohne enthält sogenannte Polyphenole, das sind Antioxidantien, die die Haut schützen und jung halten. Die schokoladige Kosmetik hilft also die Haut zu straffen, spendet dieser Feuchtigkeit und macht sie glatt und gesund.
Kakao enthält außerdem einen hohen Anteil von Theobromin, was muskelentspannend wirkt. Je mehr Kakaoanteil in der Schokolade ist, desto höher ist auch der Theobromin-Wert, logisch. In hoher Menge ist Theobromin bedenklich. Für den Menschen besteht allerdings kaum Gefahr, da man über ein dutzend Kilogramm Schokolade essen müsste, um eine Überdosierung zu fürchten. Theobromin kann vom menschlichen Körper abgebaut werden. Anders ist das bei Hunden oder Katzen. Theobromin ist nämlich der Grund, weshalb man Tieren keine Schokolade geben sollte. Also die Gesichtsmaske nicht einfach von der Katze abschlecken lassen! 🙂

Und nun ab ins Bad mit euch! 😀

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!
♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

Gesichtsmasken selber machen: Entspannung für Haut und Seele

Nehmt euch eine kleine Auszeit und gönnt eurer Haut eine wohltuende Gesichtsmaske. Wir zeigen euch drei Rezepte, mit denen ihr euch Gesichtsmasken selber machen könnt. Die riechen nicht nur gut, teilweise schmecken sie sogar.

Gesichtsmasken tun nicht nur der Haut gut, sie sorgen auch für entspannende Momente für Groß und Klein.

Gesichtsmasken sind toll! Sie eignen sich nicht nur hervorragend, um gestresster, unreiner oder empfindlicher Haut etwas Gutes zu tun – sie sind gleichzeitig auch Balsam für die Seele. Schließlich kann man beim Einwirken der Maske wunderbar die Füße hochlegen, Musik hören und sich so einfach mal eine kleine Auszeit gönnen. Besonders als Eltern kommt diese Quality-Time mit euch selbst sicher oft zu kurz. Doch auch für Kinder können Gesichtsmasken eine lustige Abwechslung sein. Duftende Masken, die nach Kakao oder Honig schmecken, tun auch Kinderhaut gut. Dazu einen schönen Film anmachen und schon könnt ihr gemeinsam relaxen.

Wir stellen drei Masken vor, die ihr ohne großen Aufwand und besondere Zutaten selbst zusammenmischen könnt. Gönnt euch damit eine kleine Wellnessbehandlung – mit oder ohne Kind.

Gesichtsmasken selber machen: Die Schokomaske für Naschkatzen

Für eine Maske benötigt ihr:

  • 1 TL ungesüßtes Kakaopulver
  • 1 TL Honig
  • 2 TL Kokosöl

Anleitung:

  1. Gebt das Kakaopulver und das Kokosöl in eine Schüssel und erwärmt beides wenige Sekunden in der Mikrowelle.
  2. Gebt den Honig dazu und verrührt alles gut.
  3. Lasst das Ganze ggf. kurz abkühlen, bis die Maske nur noch leicht warm ist.
  4. Jetzt könnt ihr die Maske schon auf euer Gesicht auftragen. Das funktioniert am besten mit einem Pinsel, ihr könnt aber auch einfach eure Finger nehmen.
  5. Für eine weiche Haut sollte die Maske jetzt mindestens 10 Minuten einwirken, darf aber auch länger im Gesicht bleiben. Der Honig wirkt antibakteriell und hilft bei kleineren Unreinheiten. Das Kokosöl pflegt die Haut gleichzeitig.
  6. Ihr könnt von der süßen Maske übrigens auch naschen! Die Reste wascht ihr anschließend einfach mit einem nassen Lappen wieder ab.

Körperpflege

Gesichtscreme selber machen: Weiche Haut ganz ohne Chemie

Weiterlesen Körperpflege Weiterlesen

Sommerliche Erdbeermaske für unreine Haut

Für eine Maske benötigt ihr:

  • ca. 5 Erdbeeren
  • 2 EL Naturjoghurt
  • Mixer oder Pürierstab

Anleitung:

  1. Schneidet die Erdbeeren in Stücke.
  2. Gebt die Erdbeerstücke und den Naturjoghurt in den Mixer und püriert das Ganze.
  3. Jetzt könnt ihr die Maske schon auf euer Gesicht auftragen. Erdbeeren enthalten Salicylsäure, die ihr auch in Anti-Pickel-Produkten aus der Drogerie findet. Durch die natürliche Säure werden die Poren geöffnet und überschüssiger Talg kann entweichen.
  4. Lasst die Maske ca. 15 Minuten einwirken, bevor ihr sie wieder abwascht. Das geht am besten mit einem feuchten Tuch.
  5. Auch von dieser Maske dürft ihr naschen, wenn ihr dem verführerischen Erdbeerduft nicht widerstehen könnt.

Sprudelig, schaumig, bunt

Badekugeln selber machen

Weiterlesen Sprudelig, schaumig, bunt Weiterlesen

Quarkmaske mit Gurke für den Feuchtigkeits-Kick

Für eine Maske braucht ihr:

  • 2 EL Speisequark
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Stück Gurke
  • Mixer oder Pürierstab

Zubereitung:

  1. Als erstes püriert ihr die Gurke.
  2. Gebt die Gurkenmasse zum Quark und vermengt beides.
  3. Rührt das Olivenöl dazu.
  4. Jetzt die Maske auftragen und ca. 15 Minuten einwirken lassen.
  5. Um die Augenpartie etwas zu entspannen und mit Feuchtigkeit zu versorgen, könnt ihr euch noch Gurkenscheiben auf die geschlossenen Augen legen.
  6. Nach der Einwirkzeit die Quarkmaske abwaschen.

Sich ab und an für eine kleine Wellnessbehandlung Zeit zu nehmen hilft euch, um den stressigen Alltag für kurze Zeit auszublenden und neue Energie zu tanken. Gleichzeitig erholt sich auch eure Haut und wird es euch mit einem strahlenden Aussehen danken.

Tüte auf – Maske drauf – abspülen – fertig. Eigentlich sind sie ja ganz praktisch, die kleinen Einmalpackungen mit fertigen Gesichtsmasken, wie man sie in jedem Drogeriemarkt findet. Eher abschreckend wirken hingegen die langen Zutatenlisten mit Konservierungsmitteln und anderen undurchsichtigen Zutaten. Auch der verhältnismäßig hohe Preis sowie der bei jeder Anwendung entstehende Verpackungsmüll machen die Hautpflege zum Aufreißen nicht unbedingt zu einem empfehlenswerten Produkt.

Dabei ist es wirklich unglaublich einfach, pflegende Gesichtsmasken für jeden Hauttyp selbst anzurühren. Wenn du auf Chemie und Abfall, nicht aber auf die intensive Pflege einer Gesichtsmaske verzichten möchtest, findest du in Kühlschrank, Obstkorb und Küchenregal jede Menge preiswerte Alternativen. Denn in Quark, Haferflocken, Tomaten, Honig, Bananen und Co. stecken reichlich Vitalstoffe, die nur darauf warten, deine Haut auf natürliche Weise zu pflegen und zu nähren.

Basisrezept: Gesichtsmasken mit zwei natürlichen Zutaten

Die Liste der Rezepte für selbst gemachte Gesichtsmasken ist endlos. Wer geeignete Zutaten und ihre Wirkung auf die Haut kennt, kann eine hautpflegende DIY-Gesichtsmaske aus zwei, höchstens drei Zutaten leicht selbst zusammenstellen – mit dem, was der Vorrat gerade so hergibt.

Nimm dazu ein bis zwei Esslöffel einer Basis-Zutat und kombiniere sie je nach Hauttyp und gewünschter Wirkung mit einer entzündungshemmenden, hautklärenden, hautstraffenden oder peelenden Zutat. Feste Zutaten wie Obst- oder Gemüsestücke können je nach Konsistenz gerieben, zerdrückt oder püriert verwendet werden.

Natürlich kannst du auch mehr Komponenten miteinander kombinieren, um verschiedene Wirkungen zu vereinen. Für jeden Zutatentyp habe ich eine Auswahl zusammengestellt. Darüber hinaus sind viele weitere Obst- und Gemüsesorten sowie Tees, heilkräftige Kräuter und ätherische Öle denkbar.

Hinweis: Selbst gemachte Gesichtsmasken sollten aufgrund der teilweise leicht verderblichen Zutaten stets frisch zubereitet und zeitnah aufgetragen werden.

Basiszutaten – Feuchtigkeitsspendend und hautnährend

Als Grundlage für eine Anwendung werden ein bis zwei Esslöffel von einer der folgenden Basiszutaten benötigt. Sie eignen sich für jeden Hauttyp und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, Mineralien und Vitaminen:

  • Salatgurke
  • Avocado
  • Banane
  • Quark
  • Milch, Buttermilch
  • pflanzliches Öl

  • Joghurt
  • Sahne
  • Aloe vera
  • Honig
  • Eigelb

In diesem Beitrag erfährst du alles über die Verwendung pflanzlicher Öle zur Hautpflege und welches Öl zu deinem Hauttyp passt.

Entzündungshemmende Zutaten

Bei zu Entzündungen neigender Haut, Pickeln, Akne oder Mitessern ist zudem eine dieser Zutaten empfehlenswert:

  • Haferflocken – 1-2 EL
  • Apfelessig – max. 1 TL
  • Heilerde – ca. 1 EL

  • Kakao – ca. 1-2 TL
  • Zimt – max. 1 TL
  • Kurkumapulver – ca. 1 EL

Wichtig: Dosiere vor allem Apfelessig und Zimt vorsichtig, um Hautreizungen oder allergischen Reaktionen vorzubeugen. Etwa jeder fünfzigste Mensch reagiert allergisch auf Zimt, Betroffene sollten ihn daher nicht anwenden.

Für eine Gesichtsmaske kannst du statt Heilerde auch Tonerde in vielen Farben und Varianten verwenden, die sich für fast alle unterschiedlichen Hautbedürfnisse, von trockener oder empfindlicher bis hin zu fettiger oder unreiner Haut eignen.

Hautklärende Zutaten

Ist deine Haut großporig und neigt zu Mitessern und anderen Unreinheiten? Dann wähle für deine Maske eine der folgenden Zutaten aus:

  • Tomate – 1-2 mittelgroße Tomaten
  • Erdbeere – ca. eine Handvoll
  • Hefe – ½-1 Würfel

  • Zitronen- oder Orangensaft – ca. 1 EL
  • Kürbis (gekocht), z. B. Hokkaido – 1-2 EL

Auch bei säurehaltigen Lebensmitteln wie Zitrusfrüchten, Tomaten und Erdbeeren, ist es ratsam die Verträglichkeit erst einmal mit einer geringen Dosis zu testen.

Hautstraffende Zutaten

Fruchtsäure, Eiweiß und Beta-Carotin wirken hautstraffend und können Fältchen mildern. Um eine hautstraffende Maske herzustellen, kannst du zum Beispiel zu diesen Zutaten greifen:

  • Eiweiß von einem Hühnerei
  • Apfel – je nach Größe halb oder ganz
  • Karottenpüree oder Saft – 1-2 EL

  • Weintrauben – ca. eine Handvoll
  • Melone – 1-2 EL

Peelende Zutaten

Die folgenden Zutaten lösen sich bei frischer Zubereitung nicht auf und ergänzen deine Gesichtsmaske somit um einen sanften Peeling-Effekt. Kaffeesatz, Nüsse und Mandelkleie enthalten darüber hinaus weitere hautpflegende Inhaltsstoffe.

  • Kaffeesatz – ca. 1 EL
  • Zucker – ca. 1 EL
  • Salz – ca. 1 EL

  • Haferflocken – ca. 1 EL
  • Mandelkleie – ca. 1 EL
  • geriebene Nüsse – ca. 1 EL

Hinweis: Jede Haut ist anders. Insbesondere bei empfindlicher Haut, Hauterkrankungen oder Allergien empfiehlt es sich, vorsichtig vorzugehen und erst einmal nur zwei Zutaten miteinander zu kombinieren. Bevor du die Maske das erste Mal auf das Gesicht aufträgst, kannst du sie vorab an einer kleinen Stelle (z.B. an Hals oder Dekolletee) auf ihre Verträglichkeit testen.

4 Gesichtsmasken aus zwei Zutaten

Zur Inspiration möchte ich dir noch einige konkrete Rezepte für verschiedene Hauttypen und Anwendungsfälle vorstellen.

Maske bei trockener Haut

Zutaten:

  • 1 Stück Salatgurke (ca. 1/4)
  • 1 EL Quark

Für diese Maske kommen zwei Basiszutaten zum Einsatz, um die Haut maximal mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dafür einfach einen EL Quark mit einem Stück Salatgurke im Mixer pürieren. Die Maske auf das Gesicht auftragen und nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser abspülen.

Anti-Falten-Maske

Zutaten:

  • 1 Apfel
  • 1 EL Honig

Den Apfel fein reiben und mit einem EL Honig zu einem Brei verrühren. Auf das Gesicht auftragen und eine halbe Stunde einwirken lassen, bevor die Maske abgespült wird.

Tipp: Schlaffe Haut kann ein Symptom von Flüssigkeitsmangel im Körper sein. In diesem Beitrag erfährst du, welche Tricks dabei helfen, das regelmäßige Trinken nicht zu vergessen.

Maske bei unreiner Haut

Zutaten:

  • 2 Tomaten
  • 1 EL Honig

Aus Tomaten und Honig kannst du dir im Handumdrehen eine hautklärende Anti-Pickel-Maske herstellen. Dafür die Tomaten schälen und zerdrücken. Dann den Tomatenbrei mit dem Honig zu einer homogenen Masse verrühren oder mixen. Die natürlichen Inhaltsstoffe der Tomate erfrischen und klären die Haut, zusätzlich wirkt der Honig entzündungshemmend.

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Mehr Details zum Buch

Peeling-Maske

Zutaten:

  • 1 Teil Zucker
  • 1 Teil Olivenöl

Für eine Peeling-Maske rührst du aus Zucker und Olivenöl eine Paste an. Je höher der Zuckeranteil ist, umso stärker fällt der Peeling-Effekt der Maske aus. Bei zarter Gesichtshaut reicht ein Verhältnis von einem Teil Zucker auf einen Teil Öl aus. Einfach die Paste auftragen, sanft einmassieren und gründlich abspülen. Die Mischung lässt sich auch für ein Körperpeeling verwenden, in diesem Fall empfiehlt es sich, den Zuckeranteil zu erhöhen.

Die Maske ist zu fest oder zu flüssig?

Bei einer selbst gemachten Gesichtsmaske wird das Ergebnis abhängig von den verwendeten Zutaten immer ein wenig schwanken. Wenn die Masse zu flüssig geraten ist und deshalb schlecht auf der Haut haftet, rühre ein paar feine Haferflocken unter, um die Bindung zu erhöhen. Ist die Maske zu fest, gibt einfach etwas Wasser oder Pflanzenöl hinzu.

Viele weitere Ideen und Rezepte für selbst gemachte Naturkosmetik findest du hier. Oder informiere dich in unseren Buchtipps:

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Grüne Kosmetik

Gabriela Nedoma

Grüne Kosmetik: Bio-Pflege aus Küche und Garten Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: ecolibrigenialokal

Mehr Infos: im smarticular.shop

Kennst du noch andere schnelle Rezepte zur natürlichen Hautpflege? Verrate sie uns in einem Kommentar!

Vielleicht gefallen dir auch diese Beiträge:

  • Natürliche Gesichtspflege mit Hausmitteln – ohne teure Kosmetik
  • Naturkosmetik selbermachen – Rezepte für Cremes, Salben, Seifen und mehr
  • Kleines Lexikon der Öle – Hautpflege für jeden Typ
  • Küchenkräuter-ABC: Welches Kraut wofür, was passt wozu?

Beauty-Programm mit den Kindern

Sie haben keine Zeit mehr, sich um Ihr Aussehen zu kümmern und Sie haben sich damit abgefunden, mit zersausten Haaren durch die Gegend zu laufen? Das müssen Sie nicht, wenn Sie Ihr Kind einfach in Ihr Beauty-Programm mit einbeziehen. Mischen Sie eine erfrischende Gesichtsmaske für Ihr Kind und machen Sie gemeinsam Wellnessstunden.

Gesichtsmaske für Kinder ohne Schadstoffe

Wenn Sie eine Gesichtsmaske im Handel einkaufen, sind dort oft chemische Zusätze enthalten. Generell gilt, dass keine Gesichtsmasken verkauft werden dürfen, die schädlich sind für Ihre Haut. Aber das heisst noch lange nicht, dass diese auch gesund sind. Oft sind selbstgemachte Gesichtsmasken aber besser. Einerseits wissen Sie dann einfach, welche Wirkstoffe Sie verwenden und andererseits können Sie sicher sein, dass keine Zusatzsstoffe enthalten sind. Einziger Nachteil bei selbstgemachten Gesichtsmasken: Sie sind nicht lange haltbar und müssen innerhalb von drei Tagen verbraucht werden.

Erfrischung für die Haut und lecker: Gurkenmaske

Besonders an warmen Tagen ist eine Gurkenmaske eine Wohltat für die Haut. Dazu kommt, dass diese gut schmeckt und die Reste einfach gegessen werden können. Gekühlt können Sie diese Gesichtsmaske 3 Tage aufbewahren. Sie benötigen dafür:

  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Becher Naturjoghurt 150 g – 200 g
  • 1 kleiner Spritzer Zitronensaft

Sie zerkleinern die Salatgurke mit einer Reibe oder der Küchenmaschine. Das sollten Sie Ihr Kind erst machen lassen, wenn es sicher mit Messern umgehen kann, da hierbei Verletzungsgefahr besteht. Unter Anleitung können Kinder ab 9 oder 10 Jahren eine Gurke in der Küchenmaschine zerkleinern. Anschliessend mischen Sie die kleingehackte Salatgurke mit dem Zitronensaft und Naturjogurt zusammen. Das können bereits kleine Kinder tun.

Entspannende Erfrischung fürs Gesicht: Honig-Quark-Maske

Eine weitere Gesichtsmaske, die Kinder mischen und verwenden können, ist die Honig-Quark-Maske. Quark kühlt und beruhigt die Haut und Honig pflegt die Haut und hält sie geschmeidig. Diese Maske können Sie bereits kleine Kinder mischen lassen:

  • 250 g Quark
  • 2 Esslöffel Honig

Ihr Kind mischt den Quark und Honig mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse. Gerne können Sie es probieren lassen, ob die Maske lecker schmeckt.

Anwendung der Gesichtsmaske für Kinder

Sie können sowohl die gemischten Gesichtsmasken auftragen oder Sie verwenden einfach Ihre eigenen. Ihr Kind trägt die selbstgemischte Maske fürs Gesicht wie eine Creme im Gesicht auf. Anschliessend zieht diese 15 Minuten ein und wird mit lauwarmen Wasser abgewaschen und das Gesicht wird mit einer pH-neutralen Creme eingecremt. Wenn Sie wollen, können Sie entweder Wattepads mit etwas Milch tränken oder Gurkenscheiben auf die Augen legen. Das gefällt Kindern meistens und ist nicht schädlich.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.