Geschichten zum ausdrucken

Zahlen lernen mit Zora Zahlenwurm (Lerngeschichte mit Ausmalbild für Kinder)

Zahlen lernen mit Zora Zahlenwurm – ein Lerngedicht für Kinder

Zora Zahlenwurm zählte gern.
Sie war ein Wurm, man sah sie von fern.
Bunt war die Zora. Zählst auch du mit ihr?
Zahlen sind toll, du findest sie hier!

Schnecke Frieda schlich sich langsam an.
Ein Haus hatte sie, ein braunes zog sie an.
Frieda kroch flugs vorbei, so schnell sie konnte,
Zora setzte sich ins Gras und sonnte.

Auf der Wiese vor dem kleinen Haus,
wuchsen Blumen, hübsch sahen sie aus.
Zwei waren’s genau, Zora pflückte eine ab
bevor sie sich zum Schlafen begab.

Drei Elstern stahlen drei Perlenketten.
Zora dachte sich, ob sie Schmuck gern hätten.
Dann kamen sie zurück. Und brachten herbei,
drei Perlenketten, da war der Spuk vorbei.

Zora Zahlenwurm pflückte viel grünen Klee.
Klee hat Blätter und Zora trank Tee.
Glück bringt Klee, hat er vier Blätter.
Das fand Zora toll und noch viel netter.

Fünf Honigbienen summten laut.
Zora mochte Nektar und sie vertraut,
den Bienen, den fleißigen Gesellen,
die Honig aus Blütensaft herstellen.

Zora traf wen. Wer konnte es sein?
Hilde Käfer! Hatte nicht nur ein Bein.
Sechs waren es. Ein jeder Käfer hatte
sechs Beine – mal haarige und mal glatte.

Marienkäfer, schau mal gut her,
mit sieben Punkten. Keinen mehr.
Zora zählte jeden ab für sich,
damit sie nicht von der Zahl abwich.

Und die Spinne, die hat Beine.
Weißt du, was ich damit meine?
Acht hatte Zora gleich entdeckt.
Und sich überhaupt gar nicht erschreckt.

Zora fragte die neun Hirschkäfer,
nach einem richtig starken Helfer.
Sie bedankte sich fürs Zählen.
Dann musste sie sich gar nicht quälen.

Viele Sonnenstrahlen kitzelten gleich,
warm und hell den tiefen Teich.
Zehn Frösche wachten davon auf,
so nahm das Gequake seinen Lauf.

So gut wie Zora zählst auch du.
Das ist leicht, das kannst du im Nu.
Zora ließ einen Gruß für dich da,
Zahlenwürmer, ja, die sind so nunmal!

(Werbung) „Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm„ von Susanne Bohne.
ISBN: 9783752806458, 64 Seiten, farbig illustriert. Für Kinder ab 4 Jahren mit 16 Lern- und Vorlesegeschichten, Rätsel- und Ausmalbildern.

Das Buch ist im (Online-)Buchhandel erhältlich.

Magst du den Beitrag teilen?

Kostenlose Kindergeschichten zum Vorlesen für Kindergarten- und Grundschulkinder

Hier gibt’s kostenlose Kindergeschichten zum Herunterladen und Ausdrucken, Ideen zur Freizeitgestaltung, lustige Kurzgeschichten, kostenlose Lerntipps und Lösungsansätze bei Problemen in der Schule und Ideen für Kindergeburtstage. Alles umsonst zum Downloaden!

Auf meiner Seite könnt ihr euch kostenlos Kindergeschichten herunterladen, die ich geschrieben habe. Am besten sind die Geschichten für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren geeignet. Die Themen reichen von märchenhaften Geschichten über Tiere bis hin zu Freundschaft und Familie.

Ganz neu ist die Kategorie „Tipps & Tricks“, die euch direkt zu meinem Blog führt. Dort findet ihr in regelmäßigen Abständen neue Beiträge zu vielseitigen und interessanten Themen wie Kinder, Familie, Geld sparen, Schule, Freizeit und vielem mehr. Schaut einfach mal vorbei.

Die Kategorien und Themen variieren natürlich und richten sich nach Jahreszeit und aktuellen Themen.

Da besonders meine Freizeittipps gerne gelesen werden, habe ich die Rubrik nun um einige weitere Ideen ergänzt.

Für gestresste Mamis habe ich auch ein paar lustige Kurzgeschichten, die ihr euch im Ordner „Kurzgeschichten“ herunterladen könnt.

In der Kategorie „Nachhilfetipps“ erfahrt ihr, wann Nachhilfe sinnvoll ist und worauf man bei der Suche nach einem geeigneten Lehrer achten sollte.

Jeder kann sich so viele Geschichten herunterladen, wie er mag. Aber natürlich möchte ich darauf hinweisen, dass deren Nutzung ausschließlich zu privaten Zwecken genutzt werden darf. Jegliche Art der Vervielfältigung oder Veröffentlichung ist natürlich untersagt.

Natürlich ergänze ich alle Themen ständig und so lohnt es sich, immer mal wieder hier vorbeizuschauen, um alle Neuigkeiten zu sehen.

Alle wichtigen Neuigkeiten und Infos zu allen neuen Kategorien und Aktionen findet ihr auch unter „News“. Es lohnt sich, dort regelmäßig vorbei zu schauen, da dort alle neuen Ereignisse zusammengefasst beschrieben werden!

Eure Anna

Tolle Geschichten für Kinder zum Download

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle eine neue exklusive Geschichte zum Vorlesen. Diesmal geht es um den kleinen Tiger, der seinem Freund Bär eine große Überraschung schenken will.

Die Vorlesegeschichte im Oktober

Der kleine Bär hat Geburtstag und sein bester Freund, der kleine Tiger, will sich was ganz Besonderes für seinen Freund ausdenken. Und dann hat er eine Idee!
Wie geht’s weiter? Das lesen Sie (und Ihr Nachwuchs) in der neuen Kindergeschichte:

➤ „Überraschungsgeburtstag für den kleinen Bären“ Text von Florian Fickel, Illustrationen von Johanna Seipelt aus dem Buch „Freunde, ist das Leben schön! Das Vorlesebuch mit Tiger und Bär: Nach einer Figurenwelt von Janosch“, erschienen bei ellermann.
➤ „Freunde, ist das Leben schön! Das Vorlesebuch mit Tiger und Bär: Nach einer Figurenwelt von Janosch“ auf Amazon bestellen
Klicken Sie einfach auf den Titel und speichern Sie das PDF auf Ihrem Computer. Dann nur noch ausdrucken und schon kann der Vorlesespaß beginnen. Außerdem finden Sie alle Vorlese-Geschichten in unserer Märchen- und Geschichten-Datenbank: Märchen und Kindergeschichten.

Gute-Nacht-Geschichten

Lasse, Kapitän Hakennasen-Pit und die Grüne-Ohren-Piraten (ab 4 Jahre)

Weiterlesen Gute-Nacht-Geschichten Weiterlesen Gute-Nacht-Geschichten

Die Unke (6-10 Jahre)

Weiterlesen Gute-Nacht-Geschichten Weiterlesen

Plus: Was lesen Sie am liebsten vor? Welche Geschichten mögen Ihre Kinder am liebsten? Wir freuen uns auf Kommentare!

Nachschlag im Web

Was soll ich vorlesen? Wie entsteht ein Kinderbuch? Wer denkt sich die Geschichten aus? Welche Aktionen rund ums Vorlesen gibt es noch? Wie macht Vorlesen der ganzen Familie Spaß? Tipps rund ums Vorlesen gibt’s auf der Vorleseseite des ellermann-Verlag. Reinschauen lohnt sich!

Kinderbücher für Vier- bis Fünfjährige

Bilderstrecke starten (41 Bilder)

Eure liebsten Seiten heute

  • Die Fastnachtswette veröffentlicht am 20/02/2014
  • Der kleine Wintergeist feiert Fasching veröffentlicht am 27/01/2014
  • Das Märchen vom fröhlichen Monat Februar veröffentlicht am 01/02/2014
  • Der Winter und die Fastnachtsnarren veröffentlicht am 31/01/2016
  • Fastnachtsrätseleien veröffentlicht am 01/02/2016
  • Die fünfte Jahreszeit veröffentlicht am 07/01/2016
  • Fastnachtsgeschichten (Links) veröffentlicht am 27/01/2020
  • Tiere im Winter veröffentlicht am 04/01/2016
  • Vom Winter, der kein Winter war veröffentlicht am 20/01/2020
  • Der Clown, der nicht mehr lachen konnte veröffentlicht am 06/01/2016
  • Der kleine Wintergeist wartet auf die bunten Tage veröffentlicht am 16/02/2019
  • Als die Februarfee ihr buntes Winterlied sang veröffentlicht am 28/02/2014
  • Der Faschingszauberer und die Kinder veröffentlicht am 06/02/2019
  • Krachmacherfasching veröffentlicht am 28/02/2014
  • Fastnachtsgeschichten veröffentlicht am 05/02/2018
  • Als der Faschingskrapfen auf Reisen ging veröffentlicht am 04/03/2014
  • Der kleine Wintergeist und der Zauberer veröffentlicht am 14/02/2014
  • Anna und der Clown veröffentlicht am 22/08/2015
  • Als die kleine Waldmaus mit dem Eichhörnchen auf Futtersuche ging veröffentlicht am 04/01/2019
  • Die Jahreszeiten und der Fasching veröffentlicht am 27/02/2014
  • Die kleine Waldmaus kann nicht schlafen veröffentlicht am 20/01/2014
  • Fluppi, das schlaue Eichhörnchen, sucht ein Winterquartier veröffentlicht am 13/11/2013
  • Der Zaubersessel und das Land ‚Sorgenfrei’ veröffentlicht am 16/05/2019
  • Die Fastnachtshexe und der seltsame Zauberer veröffentlicht am 21/01/2016
  • Schneeflöckchen hilft Schneeglöckchen veröffentlicht am 12/01/2015
  • Winterspatzen veröffentlicht am 17/01/2019
  • Das Märchen vom strahlenden Monat Januar veröffentlicht am 09/01/2014
  • Späte Schneeflocken und frühe Frühlingsblumen veröffentlicht am 28/01/2020
  • Der Igel macht Winterschlaf – Eine Fantasiereise veröffentlicht am 20/11/2015
  • Als die Januarfee das Glück suchte veröffentlicht am 24/01/2014
  • Der Tanz des kleinen Wintersonnenstrahls veröffentlicht am 22/01/2019
  • Der traurige Clown veröffentlicht am 22/02/2014
  • Tom und der Kater aus dem Weltraum veröffentlicht am 02/01/2016
  • Das Schneemännlein und die Reise ins Schneeland veröffentlicht am 14/01/2014
  • Tierwinter veröffentlicht am 15/01/2016
  • Der kleine Rabe und der Luftschlangenbaum veröffentlicht am 22/02/2014
  • Das Märchen vom eingebildeten Monat März veröffentlicht am 01/03/2014
  • Als der Frühling Fasching feierte veröffentlicht am 23/02/2014
  • Der Hase Pips und der Regenbogen veröffentlicht am 23/03/2019
  • Die Farben der Februarfrau veröffentlicht am 01/02/2018
  • Maskenball ist heute veröffentlicht am 22/01/2016
  • Die kleine Waldmaus, der Igel und der süße Winterduft veröffentlicht am 10/12/2019
  • Johanna will auch fasten veröffentlicht am 05/03/2014
  • Opa Baumann malt ein (Fastnachts)Bild * veröffentlicht am 27/01/2020
  • Ein kunterbuntes Faschingsbild veröffentlicht am 01/02/2015
  • Nora will nicht Prinzessin sein veröffentlicht am 25/01/2016
  • Auf der Gänseblümchenwiese veröffentlicht am 09/04/2018
  • Winterblues? Nein, danke veröffentlicht am 30/01/2020

Engel Fidor rettet Weihnachten

von Andrea Schober

Engel Fidor hatte schon eine ganze Weile die Menschen beobachtet. Sie hasteten durch die Straßen von einem Geschäft zum anderen. Sie kamen mit großen Tüten heraus und schleppten sie zu ihren Autos. Auf den Straßen herrschte ebenfalls große Hektik. Überall standen die Autos in Schlangen vor den Ampeln , hupten wenn jemand nicht sofort losfuhr. Fidor staunte sehr über diesen Lärm und das Chaos. Weihnachten stand vor der Tür und die Menschen waren mehr gestresst als das ganze Jahr über. Er dachte an frühere Zeiten, als alles noch viel friedlicher zuging. Die Menschen hatten kleinere Päckchen in der Hand als sie im nächsten Laden ihre Weihnachtseinkäufe erledigten. Dafür lag meist ein geheimes Lächeln auf ihrem Gesicht. Vielen war die Freude einem lieben Menschen etwas Schönes zu schenken, ihn mit dem zu überraschen, was er sich heimlich gewünscht hatte, unschwer anzusehen. Engel Fidor dachte nach. Er konnte sich nicht vorstellen, dass die Menschen und vor allem auch die Kinder mit ihren großen Geschenken glücklicher waren als früher. Eher im Gegenteil schien ihm, dass die Spielsachen sich in vielen Kinderzimmer auftürmten und die Kinder nicht mehr wussten, womit sie überhaupt noch spielen sollten. Der Engel überlegte, was er machen konnte. So konnte es doch nicht weitergehen. Die Menschen schenkten sich Dinge , die sie gar nicht brauchten, waren in Hektik, obwohl ein schöner Abend zu Haus allen besser gefallen hätte. Da Fidor über himmlische Kräfte verfügte, beschloss er den Menschen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Dieses Weihnachtsfest sollte wieder anders werden. Er dachte: „Es ist noch ganz am Anfang der Adventszeit und noch viel zu retten.“

Am nächsten Morgen war der 4. Dezember. Gegen 16 Uhr füllten sich die Straßen wie an den vorangegangenen Tagen wieder vermehrt mit Autos. Der Engel schloss die Augen und im nächsten Moment waren die Straßen weiß gefärbt. Die Autos blieben mit einem Schlag stehen. Es war kein Vorankommen mehr. Es war nicht etwa Schnee, der plötzlich vom Himmel gefallen wäre. Die Straßen waren mit einem gehärteten Leim überzogen. Die Reifen der Autos klebten an der Fahrbahn fest. Natürlich fluchten die Leite, stiegen aus ihren Autos aus und versuchten alles Mögliche um ihre Autos frei zu bekommen. Aber es ging nicht. Schließlich blieb den Menschen nichts andere übrig als ihr Auto stehen lassen und zu Fuß weiterzugehen. Die Straßen waren übersät mit Autos, aber es war ruhig. Kein Auto fuhr mehr und die Menschen verließen die Stadt ohne Einkäufe zu erledigen.

Natürlich sprach sich in der Stadt herum, was passiert war und die Menschen beschlossen am nächsten Tag nur mit Fahrrädern oder zu Fuß einkaufen zugehen.

Am 5. Dezember war es nun wieder 16 Uhr und es kamen vermehrt Leute in die Stadt. Die Kinder fanden es lustig , dass die Autos auf den Straßen klebten und für die Erwachsenen war es eine Attraktion dies zu sehen. Anschließend stürmten sie wieder in die Geschäfte um Weihnachtseinkäufe zu machen. Die Kaufhäuser waren überfüllt mit allem was man sich nur denken konnte. Da schloss Engel Fidor wieder die Augen und plötzlich ertönten in sämtlichen Kaufhäusern merkwürdige Geräusche. Es machte „Tak, Tak, Taktak“ und bei jedem Tak wurde ein Ladenartikel von den Einflüssen der Schwerkraft befreit, stieg auf wie Luftballon und stieß gegen die Decke. Nach wenigen Minuten hingen sämtliche Verkaufsangebote an den Decken der Warenhäuser. Die Verkaufshallen waren leer geräumt. Nur noch Ladentische und Regale ohne jeglichen Inhalt standen dort und es sah aus wie nach einem Hamsterkauf. Die Menschen waren völlig überrascht, gingen von einem Geschäft zum anderen. Doch überall war das gleich Bild. Am meisten geschockt waren die Ladenbesitzer. Sie versuchten die Waren von den Decken herunterzubekommen, aber ihre Kraft reichte nicht aus. Die Decke zog alles magisch an. Dies führt zu großer Aufregung. Die Menschen diskutierten miteinander, was nur los wäre und wie sie ihre Geschenke nun besorgen könnten. Die Geschäftsleute telefonierten wie wild und versuchten Ratschläge von Experten einzuholen. Aber nichts half. So mussten die Menschen schließlich die Städte tatenlos und ohne gefüllte Plastiktüten wieder verlassen und das am Tag vor Nikolaus.

Viele Eltern überlegten, was sie ihren Kindern denn nun zum Nikolaustag schenken könnten. Es war keine Zeit mehr etwas im Internet zu bestellen oder in die nächste Stadt zu fahren. So dachten sie nach, mit was sie ihren Kindern eine Freude machen könnten. Es wurden Gutscheine gebastelt „Einmal zusammen ins Kino gehen“ oder „Ein gemeinsamer Schwimmbadbesuch“. Es wurden Sterne und Herzen aus buntem Papier ausgeschnitten und aufgeklebt.

Der Engel sah zufrieden auf die neuen Aktivitäten der Menschen und viele Kinder fanden am nächsten Morgen die neuen Geschenkideen vom Nikolaus toll. Vor allem die Ausreden der Eltern, warum der Nikolaus dieses Jahr nicht so viele Geschenke wie sonst bringen konnte, fanden sie äußerst spannend.

Der Engel Fidor war jedoch noch nicht fertig mit seinen Plänen. Die Stadt sah jetzt doch zu verlassen und leblos aus. „Heute am Nikolaustag“, dachte er, „muss etwas Neues entstehen.“ Er schloss wieder die Augen.

Als er sie öffnete sah er den Nikolaus persönlich, auf seinem Schlitten in der Fußgängerzone anhalten. Er hatte seinen Schlitten voll geladen mit allen erdenklichen Sachen aus der Himmelswerkstatt: Holzautos, Stoffpuppen, Perlenketten, Schaukelpferde,…. Alles wurde von seinen fleißigen Helfern in die kleinen Läden gebracht und verteilt. Auf die Straße stellte der Nikolaus Tannenbäume mit echten Kerzen und in den Schaufenstern wurden Tannengrün und bunte Weihnachtskugeln aufgehängt. Auch die Erwachsenen sollten nicht leer ausgehen. Es gab viele schöne Dinge zum Verschenken, aber Computer, Handys und Markenartikel gab es nicht. In den Straßen duftete es nach Weihnachtsgebäck und Schokolade.

Es dauerte nicht lange, da kamen die ersten Menschen wieder in die Stadt zurück. Schnell sprach sich herum, dass hier etwas Seltsames geschehen war. Es gab nicht mehr das Gleiche zu kaufen wie in jeder anderen Stadt. Die Kinder standen vor den Schaufenstern und bestaunten die Sachen, die dort ausgestellt waren. Alle sahen so aus, als wären sie mit Liebe und Geduld hergestellt, eben von Herzen.

Auch die Erwachsenen hetzten nicht mehr durch die Straßen. Sie sprachen miteinander und schauten sich um als wären sie in einer verzauberten Welt. Es kam nicht mehr darauf an Wunschlisten abzuarbeiten. Jeder versuchte nachzuspüren, womit er einem anderen Menschen eine Freude machen könnte.

So musste auch niemand zum Weihnachtsfest leer ausgehen und der Engel Fidor war glücklich, dass die Menschen die Weihnachtszeit diesmal anders erleben konnten.


Wir hoffen, dass Ihnen diese kurze Engelgeschichte gefallen hat.
weitere Weihnachtsgeschichten von Andrea Schober:
Die Weihnachtsmaus
Die Geschichte vom unglücklichen Engel
Das Weihnachtsbrot
Geheimnisvolle Winterwanderung
Petra und der Weihnachtswolf

Das Weihnachtstreffen
Wenn Kühe lachen könnten
zum Index Weihnachtsgeschichten für Erwachsene

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.