Geschenke verpacken weihnachten

Inhalte

Ein Geschenk versenden

Bei Aufgabe einer Bestellung können die meisten Artikel an unterschiedliche Adressen versandt werden, indem Sie Name und Lieferadresse der einzelnen Empfänger angeben.

Indem Sie bei „Dies ist ein Geschenk“ ein Häkchen setzen, können Sie eine Geschenknachricht hinzufügen, den Preis des Geschenkes auf dem Lieferschein verbergen sowie auf Wunsch eine Geschenkverpackung auswählen.

So geben Sie eine Geschenkbestellung auf:

  1. Klicken Sie auf der Detailseite des gewünschten Artikels auf In den Einkaufswagen.
  2. Setzen Sie bei diesem Artikel ein Häkchen neben Dies ist ein Geschenk, wenn Sie ihn in den Einkaufswagen gelegt haben und klicken Sie anschließend auf Zur Kasse gehen. Sie haben aber auch noch kurz vor Aufgabe der Bestellung im Bestellformular die Möglichkeit, für einen Artikel Geschenkoptionen zu wählen.
  3. Wählen Sie aus Ihrem Adressbuch eine Lieferadresse oder geben Sie eine neue Anschrift ein.
  4. Klicken Sie auf An diese Adresse senden. Preise für diesen Kauf nicht auf den Lieferschein drucken. ist automatisch ausgewählt.
  5. Sie können eine kostenlose Nachricht hinzufügen und/oder ein Häkchen neben Diesen Artikel als Geschenk verpacken und Senden Sie dem Empfänger eine digitale Kopie seines Geschenkbelegs nachdem das Geschenk zugestellt wurde, je nachdem, was Sie möchten.

    Anmerkung: Stehen diese Optionen nicht zur Verfügung, erscheint folgender Hinweis: Für diesen Artikel stehen keine Geschenkverpackungen zur Verfügung. .

  6. Klicken Sie auf Weiter, um mit Ihrer Bestellung fortzufahren.

Anmerkung: Sie können Geschenkoptionen auch nachträglich für eine bereits aufgegebene Bestellung wählen, solange diese sich noch nicht im Versandprozess befindet. Gehen Sie dazu auf Meine Bestellungen und wählen Sie die offene Bestellung aus, die Sie ändern möchten. In den Bestelldetails klicken Sie neben Geschenkoptionen auf die Schaltfläche Ändern, um die Geschenkoptionen anzupassen.

Geschenke verpacken: Kreativ und nachhaltige Geschenkverpackungen für Weihnachten

Natürlich wollen wir unter den Weihnachtsbaum toll verpackte Geschenke legen, am liebsten ohne die Umwelt zu belasten. Dass das funktioniert und großartig aussieht, zeigen unsere neun kreativen Ideen zum nachhaltigen Geschenke verpacken.

Nach einer Umfrage von Erne & Young im November 2019 planen die Deutschen in diesem Jahr im Durchschnitt 281 € für Weihnachtsgeschenke auszugeben*. Für knapp 300 € bekommt man eine ganze Menge Geschenke (oder ein teures Geschenk) und diese Geschenke wollen natürlich auch alle verpackt werden. Wenn wir davon ausgehen, dass jeder Bundesbürger dafür 100 g Geschenkpapier benutzt (das schöne bunt bedruckte natürlich), kommen damit knapp 8.000 Tonnen aufwändig hergestelltes Papier zum Einsatz – das ergibt eine Fläche von 7.000 Fußballfeldern. Ganz schön viel, oder?

Bunte Geschenkverpackungen: Schön, aber nicht schön für die Umwelt

Papier an sich ist ja eigentlich aus einem nachwachsenden Rohstoff, also umwelttechnisch alles paletti, oder? Jein! Papierverpackungen sind besser als Plastik, aber gerade die bunt bedruckten Geschenkpapiere für Weihnachten werden aufwändig bedruckt. Ganz schön viel Aufwand (und Energie), um nach dem Auspacken einfach weggeworfen zu werden.

Besser verpackt: Geschenke verpacken für die Umwelt und fürs Auge

Viel besser sind da Verpackungen aus recyceltem Papier oder wiederverwendbaren Materialien. Und wer jetzt denkt, dass Geschenkverpackungen aus unbedrucktem Ökopapier (sprich Packpapier) langweilig und zu unglamourös für Weihnachten sind, dem werden wir mit unseren Ideen fürs umweltfreundliche Geschenke verpacken das Gegenteil beweisen.

Lesetipp

Geschenke selber machen: Die Umwelt und der Geldbeutel danken

Jetzt Lesen

Geschenkverpackung aus Zeitungs- und Packpapier

Geschenkverpackungen aus Zeitungspapier sind ein Klassiker der nachhaltigen Verpackung. Mit etwas Farbe oder Aufklebern wird der schwarz-weiß Look schnell festlich aufgepimpt. Und auch das gute alte Packpapier versprüht mit seiner groben Struktur und tristen braunen Farbe nicht unbedingt festliche Weihnachtsstimmung. Aber mit etwas Nachhilfe durch schnelle Bastelei, lassen sich damit ruckzuck kreative und umweltfreundliche Geschenkverpackungen für Weihnachten zaubern.

Alte Zeitung mit neuem Glanz

Unsere Kollegin Lisa gab den Tipp, dass sie beim Geschenke verpacken mit Zeitungspapier immer eine Challenge daraus machen, wer die witzigsten Bilder findet und seine Geschenken so das besondere Etwas verleiht. Wer dazu keine Zeit oder Lust hat, kann den schnöden Zeitungspäckchen mit ein paar Pinselstrichen mit Glitzer- oder Metallic-Farbe, Aufklebern und schönen Bändern einen eleganten Anstrich verpassen.

Geschenke verpacken und verzieren mit Mini-Tannenbäumen

Material:

  • Packpapier
  • Sternaufkleber, z. B. für ca. 11 € über Amazon*
  • Goldene und/oder silberne Sprühfarbe, z. B. kindertaugliche Acrylfarbe für 8 € über Amazon*
  • Kleine immergrüne Zweige(-spitzen) z. B. von Tannen oder Lebensbäumen
  • Guter Sekundenkleber oder Heißklebepistole, z. B. von LeaderPro inklusive Tasche und 20 Sticks für ca. 20 € über Amazon*

Anleitung:

  1. Geschenk mit dem Packpapier einpacken.
  2. Zweige kürzen, sodass sie auf das Geschenk passen.
  3. Die unteren Blätter bzw. Nadeln entfernen, sodass der Zweig einem kleinen Tannenbäumchen ähnelt.
  4. Je ein Zweig auf das verpackte Geschenk kleben und trocknen lassen.
  5. Zur finalen Deko die Päckchen mit Sternen und Sprühfarbe nach Geschmack verzieren. Fertig!

Klingende Geschenkverpackung

Schneller und einfacher kann man Weihnachtsgeschenke nicht kreativ und umweltfreundlich verpacken. Natürlich mit weihnachtlichem Liedgut statt “Happy Birthday”.

Material:

  • Packpapier
  • Edding in Schwarz, Gold oder Silber, z. B. für im 4er-Metallic-Black-Set für ca. 20 € über Amazon*

Anleitung:

  1. Geschenk mit Packpapier einpacken.
  2. Mit einem schwarzen Edding in gleichem Abstand waagrecht fünf gerade Linien aufmalen.
  3. Such dir die Noten von deinem Lieblingsweihnachtslied heraus, z. B. “Oh du Fröhliche” und male die Notensequenz mit dem entsprechenden Text darunter ab. Du kannst die Noten und den Text ebenfalls in Schwarz malen oder du verwendest dafür einen metallicfarbenen Edding.

Noch mehr Bäume: Tannenbaum-Motive sind perfekt zum Geschenk verpacken und dekorieren

Material:

  • Packpapier
  • Kleine Stöcke bzw. Zweige
  • Sternaufkleber, z. B. für ca. 11 € über Amazon*
  • Bunte Wolle
  • Guter Sekundenkleber oder Heißklebepistole, z. B. von LeaderPro inklusive Tasche und 20 Sticks für ca. 20 € über Amazon*
  • Gutes Messer oder Gartenschere, z. B. von LeaderPro für ca. 13 € über Amazon*

Anleitung:

  1. Geschenk mit Packpapier einpacken.
  2. Stöcke bzw. Zweige in kurze Stücke schneiden (ungefähre Länge siehe Foto).
  3. Stöcke partiell oder ganz mit buntem Wollfaden umwickeln (siehe Foto).
  4. Umwickelte Stöcke in Tannenbaum-Form auf die verpackten Geschenke kleben und mit Sternen verzieren (siehe Foto).

Weihnachten in der Box: Holzkiste als Geschenkverpackung

Material:

  • Unbemalte Box aus Holz, z. B. für 15 € über Amazon*
  • Für Holz geeignete Lackstifte, z. B. von Colozoo für ca. 17 über Amazon*

Anleitung:

Hier könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Entweder malt ihr, was euch weihnachtliches in den Sinn kommt oder ihr schaut im Netz nach schönen (und einfach nachzumalenden) Motiven. Fertig ist die umweltfreundliche und weiter nutzbare Geschenkverpackung aus Holz, wenn ihr mit eurem Kunstwerk zufrieden seid.

Geschenke verpacken mit Tüchern

Stoff ist ein tolles und umweltfreundliches Material um Geschenke zu verpacken. Dafür könnt ihr entweder Stoffreste verwenden, die es in vielen Stoffläden sogar umsonst gibt oder ihr kauft schöne Geschirrhandtücher und packt die Geschenke darin ein. Diese sind dann quasi noch ein Zusatzgeschenk zum Geschenk. Auch schöne Jutebeutel eignen sich zum umweltfreundlichen Geschenke verpacken. Einfach einen schönen Beutel auswählen, Geschenk rein, mit einem Band zubinden, fertig!

Geschirrhandtücher & Stoffservietten als nachhaltige Geschenkverpackung

Schöne Geschirrhandtücher und Stoffservietten gibt es in vielen Formen und Farben. Hier unsere Favoriten:

Weiter verwendbare Jutebeutel als Geschenkverpackung

Hier ein paar coole Jutebeutel, die sich super als Geschenkverpackung eignen:

  • Für große Tierfreunde: Flamingo-Jutetasche für ca. 10 €, über Amazon*
  • Für kleine Tierfreunde: Beutel mit ganz vielen Tieren für ca. 10 € über Amazon*
  • Für große Geschenke: Jute-Shopper mit goldener Ananas für ca. 17 € über Amazon*
  • Mit süßem Weihnachtsmotiv: Beutel mit Xmas-Vögelchen für ca. 14 € über Amazon*
  • Für stilsichere Puristen: Grau-blaue Jutetasche mit grafischem Muster für ca. 3 € über Amazon*

Geschenke verpacken in Papiertüten

Papiertüten sind super, um kleinere Weihnachtsgeschenke zu verpacken – und umweltfreundlich dazu. Mit ein bisschen Bastelei könnt ihr aus den Papiertüten ruckzuck coole nachhaltige Geschenkverpackungen zaubern, die für Ahs und Ohs sorgen werden.

Tüte verzieren & Geschenke verpacken

Material:

  • Unbedruckte große Papiertüte, z. B. 50 große Papiertaschen für ca. 13 € über Amazon*
  • Schwarzes oder buntes Tonpapier, z. B. für ca. 13 € über Amazon*
  • Sternaufkleber, z. B. für ca. 11 € über Amazon*
  • Edding in Schwarz, Gold oder Silber, z. B. für im 4er-Metallic-Black-Set für ca. 20 € über Amazon*
  • Sekundenkleber
  • Bast oder Wolle zum Zubinden

Anleitung:

  1. Die weihnahtliche Wunschobjekte, die auf eure Tüte geklebt werden sollen auf dem Tonpapier vorzeichnen und dann ausschneiden. Zur Anregung siehe Foto, aber ihr könnt die Papiertüte auch nur mit Sternen, Tannenbäumen, etc. verzieren. Je nach Geschmack und Basteltalent.
  2. Die ausgeschnittenen Objekte auf die Tüte kleben und mit den Sternaufklebern verzieren.
  3. Mit dem Edding optional noch beschriften (siehe Foto).
  4. Das obere Ende der Papiertüte umklappen und lochen.
  5. Durch die Löcher Bast oder Wollfäden ziehen und die Tüte schön verschließen.

Lesetipp

Kleine Geschenkideen für Weihnachten

Jetzt Lesen

Rudolph aus der Tüte

Wie ihr die süßen Rentier-Geschenktüten bastelt, seht ihr im Video:

Geschenke einpacken ist bekanntlich eine Kunst für sich. Schön festlich und möglichst originell sollten die kleinen und großen Überraschungen sein. Doch alle Jahre wieder, wenn die Weihnachtswunschzettel einfliegen, packt mich das kalte Grausen: Bekleidung, Gutscheine, Make-Up… Nicht alle Geschenke sind nämlich so verpackungsfreudig wie ein Buch. Verzweifelt stehe ich dann zwischen Bergen von Geschenkpapier, mit Klebestreifen an den Händen, gar nicht mal so glücklich mit dem Ergebnis meines Verpackungsmarathons. Kennt ihr das, wenn das Klebeband einfach nicht an der richtigen Stelle hält, die Form des Geschenks den Inhalt verrät oder das ganze Geschenk sowieso nur schief eingewickelt ist…

Doch damit ist jetzt Schluss. Ab sofort könnt ihr alles verschenken, egal welche Form die weihnachtliche Überraschung hat – versprochen! Wie verpacke ich kleine Geschenke? Oder unförmige Geschenke wie Bekleidung? Oder wie verpacke ich umweltschonend ohne Tonnen an Papier? Zusammen mit Amazon habe ich mich der Herausforderung gestellt und drei Ideen für schwierige Geschenke entwickelt. Herausgekommen ist eine festliche Pinata, ein silberner Papierstern und eine Verpackung im japanischen Stil. Die jeweiligen DIY-Anleitungen findet ihr weiter unten in einem kompakten Video. Viel Spaß beim Einpacken und Verschenken!

Und so geht’s:

Habt ihr Lust bekommen die Pinata nachzumachen? Hier nochmal die Anleitung im Detail:

Zeitaufwand: 40 Minuten zzgl. Trocknungszeiten
Material: Luftballon, Krepppapier Metallic, Konfetti, Druckerpapier, Tapetenkleister, Pinsel, Schere, Flüssigkleber, Zirkel
Geschenke: Lippenpflegestifte, Haargummis, Lidschatten, Nagellack

Bemerkung: Ideale Verpackung für Gutscheine oder kleine lose Geschenke

Schritt 1: Den Luftballon aufblasen, den Tapetenkleister anrühren und das Papier zerreißen.

Schritt 2: Den Luftballon mit Tapetenkleister bestreichen. Den Ballon vollständig mit Papierstücken bekleben, ohne den Luftballon-Knoten zu schließen. Diese Öffnung wird später benötigt, um die Pinata zu befüllen. Den fertigen Luftballon ausgiebig trocknen lassen. Schritt 2 und 3 drei Mal wiederholen. Nur so wird die Pinata auch stabil genug.

Schritt 3: Auf dem Krepppapier mit dem Zirkel zwei unterschiedlich große Kreise aufmalen und anschließend ausschneiden. Die Kreise sind für den Boden und die Öffnung der Pinata. Das Krepppapier anschließend wie eine Fransengirlande in etwa 8 cm breite Streifen schneiden.

Schritt 4: Zunächst den größeren Kreis für den Boden ankleben. Anschließend die Krepppapierstreifen von unten nach oben im Farbwechsel bekleben. Den Luftballon kurz trocknen lassen.

Schritt 5: Den Ballon mit einem spitzen Gegenstand zerstechen und entfernen. Der Ball kann anschließend mit den kleinen Geschenken und dem Konfetti befüllt werden.

Schritt 6: Mit dem kleineren Kreis aus Krepppapier die Öffnung verschließen.

Hat euch diese Idee gefallen? Diese und weitere Anleitungen gibt es hier als PDF zum Download. Noch mehr Videos zu kreativen Geschenkverpackungen findet ihr unter www.amazon.de/geschenkeverpacken. Und noch ein kleiner Tipp: Falls ihr noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk seid, auf www.amazon.de/weihnachten gibt es zahlreiche Geschenkideen.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Amazon entstanden.

Ob schönes Geschenkpapier oder edle Geschenkbox: Verpackungen für Präsente sind heutzutage ziemlich kostspielig. Doch wer braucht schon die teuren Fertigprodukte, wenn er geeignete Elemente auch ganz leicht und vor allem preiswert und kreativ selber basteln kann?! Wir zeigen Ihnen elf tolle Ideen für individuelle Geschenkverpackungen, die Sie ohne Probleme nachmachen können!

Geschenkpapier verzieren

Geschenkpapier mal anders: Nehmen Sie einfach herkömmliches Papier in der passenden Größe zur Hand und gestalten es nach Ihren Vorstellungen. Hier ein paar allgemeine und konkrete Möglichkeiten im Überblick:

  • mit Filzstiften, Wasserfarben, Finelinern etc. bemalen
  • mit schwarzem Edding eine Schleife malen
  • mit Bildern aus Zeitungen oder Fotos bekleben
  • mit Stickern, Glitzersteinchen etc. bekleben
  • mit Lametta oder einer Lametta-Girlande bekleben
  • mit selbst hergestelltem Konfetti bekleben

Mini-Anleitung: Geschenkverpackung mit Konfetti

Das brauchen Sie:

  • Papier als grundlegendes Verpackungselement
  • buntes Papier (auch Zeitungsausschnitte etc. denkbar)
  • Locher
  • Kleber

1. Schritt: Kreieren Sie mit einem Locher und buntem Papier eine große Menge Konfetti.
2. Schritt: Kleben Sie das Konfetti kreuz und quer auf das Papier, das als grundlegendes Verpackungselement fungiert. Fertig!

Tipp: Bekleben Sie das Papier erst dann mit Konfetti, wenn Sie das Geschenk bereits verpackt haben.

Papiertüte basteln

Unsere 7-Schritte-Anleitung (inklusive kurzem Video) zeigt Ihnen, wie Sie eine Papiertüte selber basteln können: Papiertüten basteln. Um ein robustes Verpackungselement zu erwirken, verwenden Sie am besten Kraftpapier. Dieses können Sie am Ende natürlich noch nach Belieben bemalen beziehungsweise mit Stickern, Glitzersteinchen oder anderen Elementen verzieren.

Geschenkboxen basteln

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Geschenkboxen selber zu basteln. Grundanleitungen finden Sie hier: Geschenkbox basteln. Zwar bezieht sich dieser Ratgeber auf Weihnachten. Doch als kreativer Bastler ist es sicherlich ein Leichtes für Sie, das Design an den jeweiligen Anlass anzupassen. Selbstgemachte Geschenkboxen sind für Geburtstage und eben das Weihnachtsfest ebenso geeignet wie für den Valentinstag, eine Hochzeit oder Ostern. Selbstverständlich können Sie eine solche Box auch für Geschenke verwenden, die keine der üblichen Feiern betreffen.

Haben Sie eine Vorliebe für Origami, werfen Sie am besten auch noch einen Blick auf die Anleitungen, die Sie unter folgendem Link finden: Origami-Schachteln falten

Schuhkarton

Viele Menschen heben einige ihrer Schuhkartons auf – zum Teil, um ihre Winter- oder Sommerschuhe in der Saison hineinzugeben, in der sie nicht benötigt werden. Mitunter schmeißt man sie aber auch deshalb nicht weg, weil sie in etwaigen „Notfällen“ wertvolle Dienste leisten können – etwa wenn es darum geht, Ordnung in den eigenen vier Wänden zu schaffen und manche Utensilien sicher zu verstauen und/oder geschlossen aufzubewahren. Tatsächlich machen sich die Schuhkartons auch gut als Basis für individuelle Geschenkverpackungen. Sie können bunt bemalt oder mit unterschiedlichen Elementen beklebt werden. Schauen Sie einfach noch einmal zu Idee #1 dieses Ratgebers. Das Prinzip ist dasselbe. Nur arbeiten Sie hier mit einem Karton, während es oben bloß Papier war.

Tipps:

  • Alternativ zum Schuhkarton können Sie auch eine alte Produktverpackung verwenden (beispielsweise von einem elektrischen Gerät) und diese umfunktionieren. Infrage kommen auch herkömmliche Kartons, die sich nach Belieben gestalten lassen.
  • Wir empfehlen Ihnen, (wenn möglich) sowohl die Außen- als auch die Innenseite des Kartons zu verzieren. Nicht, dass der äußere Anblick ein Genuss ist, beim Öffnen dann aber gleich sichtbar wird, dass es sich eigentlich nur um einen simplen Karton handelt. Seien Sie also kreativ und peppen das Verpackungsstück so auf, dass seine ursprüngliche Identität kaum noch oder gar nicht mehr erkennbar ist.

Kissenbezug

Wer legt eigentlich fest, dass Geschenkverpackungen immer aus Papier bestehen und eng am Präsent anliegen müssen? Eben, niemand. Somit spricht also nichts dagegen, ein bisschen Kreativität walten zu lassen. Haben Sie einen hübschen Zierkissenbezug mit Reißverschluss, den Sie entbehren können, ist es eine tolle Sache, das Geschenk oder die Geschenke darin zu verstauen. Natürlich sieht das Ganze edler aus, wenn der Inhalt nicht allzu viel Freiraum in seinem „Zuhause“ hat. Heißt, dass Sie bei kleineren Geschenken einen entsprechend kleinen Bezug verwenden sollten. Das Tolle an der Sache: Abgesehen vom eigentlichen Präsent kann der Beschenkte auch den Kissenbezug weiterverwenden.

Tipps:

  • Besitzen Sie keinen Kissenbezug, der sich größenmäßig für das Geschenk eignet? Dann können Sie mit Geschenkband, einer stilvollen Schnur oder Ähnlichem nachhelfen. Binden Sie das entsprechende Element so über den Stoff, wie Sie es bei einer normalen Geschenkverpackung aus Papier tun würden. So erhält Ihr Werk mehr Stabilität und eine hübsche Verzierung.
  • Bei einem rein weißen Bezug empfiehlt es sich, selbst ein bisschen Farbe ins Spiel zu bringen. Pinseln Sie den Stoff mit Acrylfarben an. Ob Sie ein mehr oder weniger realistisches Bild erstellen oder eher auf abstrakte Kunst setzen, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen.

Unsere bisherigen fünf Ideen waren allgemeiner Natur. Nun möchten wir Ihnen noch ein paar konkrete Varianten vorstellen.

Landkarten-Verpackung

Möchten Sie einen Reiseführer, einen Urlaubsgutschein oder andere für ein (bevorstehendes) Abenteuer wesentliche Utensilien verschenken, gibt es eine einfache, aber extrem wirkungsvolle Möglichkeit, das jeweilige Präsent zu verpacken. Alles, was Sie brauchen, sind ein Drucker, ein Blatt Papier und transparentes Klebeband (Tesafilm). Drucken Sie eine Landkarte aus, die zum Reiseziel passt und verpacken Sie das Geschenk darin. Fertig ist die tolle Kreation!

Geschenk verpacken mit Zeitungspapier

Diese Idee, die sich auf die Verpackung eines Buches bezieht, funktioniert quasi analog zu der zuvor beschriebenen. Allerdings brauchen Sie statt des Druckers und Papiers nur eine alte, möglichst großformatige Zeitung. Schneiden Sie aus derselben eine Seite mit einem interessanten Artikel aus und verpacken das Buch darin. Auf Wunsch binden Sie noch farblich passendes Geschenkband drumherum (am besten eignet sich dabei die Farbe Weiß).

Tipp: Ideal ist es natürlich, wenn der zur Geschenkverpackung umgestylte Zeitungsartikel mit dem Inhalt des Buches harmoniert. Beispiel: Sie verschenken ein Kunstbuch? Dann könnte der Artikel von der Epoche handeln, die darin beschrieben wird. Bei einem Fußballbuch empfiehlt sich ein Spielbericht. Und so weiter und so fort. Je nach Buch kann es sehr schwierig oder auch unmöglich sein, einen adäquaten Zeitungsausschnitt zu finden. Doch behalten Sie dieses Detail zumindest im Hinterkopf.

Jeansstoff

Suchen Sie nach einer individuellen Geschenkverpackung für Kleidung, werden Sie vielleicht genau in diesem Bereich auch fündig. Um nicht lange um den heißen Brei herumzureden: Haben Sie noch eine alte Jeans zu Hause oder auch ein Jeanshemd, das Sie nicht mehr anziehen? Perfekt, dann schneiden Sie ein Stück aus und wickeln das zu verschenkende Kleidungsstück hinein. Verschließen können Sie das Ganze durch Zusammennähen des Jeanselements. Oder Sie schneiden aus der Jeanskleidung noch zwei bis drei längere Streifen, die Sie als Geschenkband verwenden.

Papier mit Herzen

Das brauchen Sie:

  • einfaches Papier in Weiß oder Braun
  • Tonpapier in Rot
  • dickes Papier
  • roten Fineliner
  • Bleistift
  • Cuttermesser
  • Schere
  • Klebstoff

1. Schritt: Malen Sie auf dickes Papier ein Herz (mit Bleistift). Die Herzgröße bleibt Ihnen überlassen und die Farbe des Papiers spielt hier keine Rolle.

2. Schritt: Schneiden Sie das Herz mit der Schere aus. Es dient Ihnen im Folgenden als Vorlage beziehungsweise Schablone.

3. Schritt: Übertragen Sie die Herzumrisse an mehreren Stellen auf dem weißen oder braunen Papier, das Sie zur Verpackung des Geschenks verwenden wollen.

4. Schritt: Jetzt wird es etwas knifflig. Mit dem Cuttermeser ritzen Sie jeweils die rechte Herzhälfte an der vorgezeichneten Linie ein.

5. Schritt: Klappen Sie jeden der auf diese Weise gelösten Herzabschnitte nach links (also in Richtung der zweiten – unberührten – Herzhälfte).

6. Schritt: Schneiden Sie von dem roten Tonpapier ausreichend große Stücke zurecht.

Tipp: Ausreichend groß bedeutet, dass das jeweilige Stück den offenen Herzbereich dann komplett abdecken kann.

7. Schritt: Kleben Sie die roten Papierstücke auf die Rückseite des „Geschenkpapiers“ – und zwar so, dass das Rot durch die offene Herzseite „schaut“.

Fertig ist die romantische Geschenkverpackung!

Bonbon mit Post-it

Das brauchen Sie:

  • normales Papier oder Krepp
  • Post-it in bunten Farben
  • Geschenkband
  • Schraubenzieher
  • Schere
  • Tesafilm
  • Bastelkleber

1. Schritt: Schneiden Sie normales Papier oder Krepp passend zu.

2. Schritt: Verpacken Sie das Geschenk mit dem Papier und Tesafilm.

3. Schritt: Verschließen Sie die Enden des Geschenks mit Geschenkband. Es soll am Ende wie ein leckeres Bonbon aussehen.

4. Schritt: Nehmen Sie ein Post-it zur Hand und drehen es auf einen Schraubenzieher (oder anderen runden Gegenstand) auf.

5. Schritt: Benetzen Sie ein Ende des Post-it-Elements mit etwas Bastelkleber und fixieren es am verpacken Geschenk. Dann den Schraubenzieher seitlich herausziehen.

Tipp: Haben Sie sich in Schritt 1 für normales Papier entschieden, brauchen Sie möglicherweise gar keinen Bastelkleber. Oft haften die Post-it-Zettelchen nämlich sehr gut auf der glatten Oberfläche.

6. Schritt: Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 mit zahlreichen Post-it-Röllchen.

Bärenstarke Geschenkverpackung

Das brauchen Sie:

  • braunes oder weißes Kraftpapier
  • schwarzen Edding
  • Bleistift
  • Schere
  • Tesafilm
  • Bastelkleber

1. Schritt: Verpacken Sie Ihr Geschenk in braunes oder weißes Kraftpapier. Mit Tesafilm wird alles gut fixiert.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Spitzen beziehungsweise Dreiecke am Rand genau gleich groß sind und sich in der Mitte treffen. Dann fixieren Sie sie mit Bastelkleber.

2. Schritt: Nun ist Ihr kreatives Händchen gefragt: Malen Sie dem Bären ein Gesicht.

3. Schritt: Übertragen Sie die Umrisse der Beine mit Bleistift auf ein Stück Kraftpapier. Schneiden Sie diese anschließend aus.

Markieren Sie mit schwarzem Edding die Zehen beziehungsweise Krallen. Für einen noch authentischeren Eindruck können Sie die Beinchen auch mit ein paar gemalten Haaren versehen.

5. Schritt: Kleben Sie Beine und Ohren an das Geschenk. Die Beine werden von unten angeklebt und die Ohren obendrauf.

Fertig ist die bärenstarke Geschenkverpackung!

Tipps:

  • Diese wortwörtlich bärenstarke Verpackung eignet sich natürlich in erster Linie für Kindergeschenke. Doch auch Erwachsene mit Sinn für Humor oder Bärenliebhaber lassen sich mit der Idee erheitern.
  • Bei braunem Papier wird es ein Braunbär, bei weißem Papier ein Eisbär.

DIY Verpackungsideen für Weihnachten!

Habt ihr schon alle Geschenke für Weihnachten beisammen? Falls ja, dann geht es jetzt wahrscheinlich daran, sie schön und stilvoll einzupacken. Wenn ihr dafür noch ein paar schöne Verpackungsideen sucht, haben wir hier auf dem DIY-Blog genau das Richtige für euch parat! Wir zeigen euch heute nämlich, wie man schnell und einfach kreative Geschenkverpackungen selber machen kann!

WERBUNG

Schöner Schenken: Unsere DIY-Verpackungsideen!

Inhaltsverzeichnis

Oft macht Schenken mehr Freude als beschenkt zu werden. Schon allein wenn die beschenkte Person gespannt ihre Überraschung auspackt ist das ein Erlebnis, besonders dann, wenn man sie vorher liebevoll selbst eingepackt hat. Doch wer schon einmal mehr oder weniger erfolglos versucht hat, ein Geschenk so hübsch einzupacken, wie die Damen am Verpackungsstand im Kaufhaus, weiß: Das ist oft gar nicht so einfach!

Zum Glück haben wir diese Weihnachten ein paar tolle Ideen zum Geschenke einpacken für euch, mit denen man sogar den Verpackungsprofis die Show stiehlt! Der Schlüssel zur stimmigen DIY Geschenkverpackung liegt dabei nicht in besonders kunstvollen Schleifchen und perfekt geklebten Ecken. Es geht viel mehr um harmonische Farben, kontrastreiche Materialien und eine persönliche Note, die der Verpackung einen individuellen Charakter verleiht!

Ideen zum Geschenke einpacken:

Bevor es mit dem DIY Geschenke Verpacken losgehen kann, muss man sich natürlich zunächst Gedanken über das gewünschte Look and Feel machen. Soll es eher in die natürliche, minimalistische Richtung gehen? Oder kommen vielleicht festliche Akzente in Silber und Gold gut an? Oder darf es die knallige-Girly-Variante in Pink sein?

Hat man auf diese Frage eine Artwort gefunden, geht es daran, alle Materialien für die DIY Verpackung zu besorgen. Dabei ist wichtig, schon ein ungefähres Bild vom gewünschten Endergebnis im Kopf zu haben und sich gegebenenfalls vorab eine Shopping-Liste für Papier, Geschenkband & Co. zu schreiben.

Wir haben hier eine Liste für alle Utensilien zusammengestellt, die wir in unserem Geschnekverpackungs-DIY verwendet haben – vielleicht inspiriert euch ja eine unserer Varianten für eure eigenen weihnachtlichen Kreationen!

Das braucht man dazu:

  • Geschenkpapier: in gedeckten Farben wie Grau und Braun, in weihnachtlichen Metallic-Tönen oder in Statement-Farben wie Pink
  • Geschenkband: Schleifenband in Seiden-Optik
  • Paketband oder dicke Bastelschnur
  • Verschiedene Tags: mit weihnachtlichen Motiven oder einer persönlichen Nachricht
  • Eine Polaroidkamera & ein persönliches Motiv
  • Naturmaterialien: Blätter, Zweige oder Tannennadeln
  • Washi Tapes: in verschiedenen, weihnachtlichen Farben und Motiven (Mix Washi Tapes, goldene Washi Tapes, weihnachtliche Washi Tapes)
  • Spitze in Band-Form

Clairefontaine 195729C Rolle (färbiges…

  • Eine Rolle färbiges…
  • Das farbige…

7,79 EUR Bei Amazon kaufenHerlitz 11387248 Packpapierrolle 10 m x…

  • Packpapierrolle
  • Packpapier, 83 g/m²

3,99 EUR Bei Amazon kaufenClairefontaine 195775C Rolle…

  • Ein Rolle…
  • Das farbige…

11,85 EUR Bei Amazon kaufenGeschenkpapier Geschenkverpackung Papier…

  • UNGLAUBLICH…
  • KLASSISCHER STIL:…

17,90 EUR Bei Amazon kaufen AngebotNUOLUX Schleifenband Taft Breite 40mm…

  • Band aus…
  • Größe: 2,5 cm…

−5,97 EUR 8,89 EUR Bei Amazon kaufen AngebotFuyit Garten Kordel 3 x 300-Fuß…

  • Natürliche und…
  • Langlebig: FUYIT…

−2,00 EUR 10,99 EUR Bei Amazon kaufenOkaytec 304stk. Geschenkanhänger…

  • – 300 Stücke…
  • – Vintage und…

Weihnachten kraftpapier Etiketten Tags…

  • Größe: 5 CM* 7.5…
  • Es gibt 100 PCS…

6,99 EUR Bei Amazon kaufen Angebot Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic…

  • Sofortbildkamera
  • Film Grösse: 86mm…

−4,95 EUR 109,94 EUR Bei Amazon kaufen Angebot Ieebee Deko-Gold Folie Washi Tape Set…

  • Folie Washi Tape…
  • einen Regenbogen…

−1,60 EUR 12,99 EUR Bei Amazon kaufen Washi Tape Masking tape Dekoband, 6er…

  • Es kommt in einer…
  • Geeignet für Ihre…

13,37 EUR Bei Amazon kaufen Washi Tape Masking Tape 12er Set Schwarz…

  • 12 Rollen Schwarz…
  • Klebeband aus…

14,99 EUR Bei Amazon kaufen 2X15M Spitzenbordüre Vintage Absofine…

  • Die Größe des…
  • Eine kleine…

6,99 EUR Bei Amazon kaufen

So geht’s:

Zunächst startet jede Geschenkverpackung natürlich damit, dass man ausreichend Papier für den zu verpackenden Gegenstand ausmisst und zurecht schneidet. Dann wird wie gewohnt einfach ein schnödes Paket gewickelt, gefaltet und geklebt – weil wir ja später noch Deko hinzufügen, muss das auch nicht so perfekt sein!

Jetzt kommt der spannende und kreative Teil des Verpackens! Will man zum Beispiel den natürlichen Look erzielen und hat als Basis braunes oder graues Papier verwendet, kann man das Paket jetzt mit etwas Garn umwickeln und Naturmaterialien wie Zweige oder Blumen hinzufügen.

Wir haben uns zusätzlich dazu entschieden, dem Ganzen eine persönliche Note zu geben: Mit einer Polaroidkamera haben wir Fotos von Mocca und Teddy geschossen und diese an die Geschenke geheftet. So ein Foto von Familienmitgliedern oder besonderen Erinnerungen ist dann quasi fast schon wie ein Geschenk auf dem Geschenk!

Für alle, die es gerne ein bisschen bunter mögen, haben wir auch eine tolle Verpackungsidee: Washi Tapes in Metallictönen machen auf dem Geschenkpapier richtig was her. Diese Variante ist auch eine angenehme Lösung falls man mit Schleifen & Co. ein bisschen auf Kriegsfuß ist. Auch in Bezug auf Verpackungsideen für kleine Geschenke ist Washi Tape ein guter Tipp – man erspart sich die Fummel-Arbeit und erzielt trotzdem einen schönen Effekt!

Last but not least ist einer unserer Top-Tipps für Verpackungen mit Herz, ein wenig kreativ zu werden. Vielleicht findet ihr ja in eurer DIY-Box Zuhause noch andere Materialien, mit denen ihr eurer Geschenk aufpeppen könnt! Wir hatten zum Beispiel noch etwas Spitzenband von einem anderen DIY übrig und haben es kurzerhand zum stylischem Geschenkband umfunktioniert!

Wie gefallen euch unsere DIY Verpackungsideen und wie verpackt ihr eure Geschenke am liebsten?

Der Beitrag enthält Affiliate Links. Bei einem Kauf über einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision. Der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.

Geschenke sind immer etwas ganz Besonderes, das von Herzen kommt. Genauso schön und liebevoll soll deshalb die Verpackung sein. Leider hat sich in den letzten Jahren die Unsitte immer weiter verbreitet, alles Mögliche in Plastikfolie einzuwickeln, mit Tesa-Streifen zu fixieren und mit Kunststoffbändern und Plastikschleifen zu dekorieren. Diese ganze Wegwerf-Verpackung ruiniert fast den schönen Gedanken hinter jedem Geschenk und führt auch noch zu Ressourcenverschwendung und Umweltverschmutzung.

Aber muss es denn überhaupt Plastik sein, und ist es nicht möglich, selbst auf Tesa-Streifen ganz zu verzichten? In diesem Beitrag zeige ich dir gleich neun außergewöhnliche Verpackungstechniken, die Staunen hervorrufen, für schöne Geschenke sorgen und dabei komplett ohne Plastik auskommen.

1. Geschenkpapier wickeln ganz ohne Klebeband

Die erste Technik ist besonders elegant und schlicht, denn sie kommt gänzlich ohne Schleifen und Klebestreifen aus. Alles, was du dafür brauchst, ist ein Bogen eines schönen Geschenkpapiers. Besonders geeignet ist diese Technik zum Einwickeln flacher, rechteckiger Gegenstände wie Bücher oder Pralinenschachteln.

Du benötigst dafür ein Blatt Papier, das ungefähr dreimal so lang und zweimal so breit wie dein Geschenk ist. Durch die Falttechnik hält das Papier ganz von allein und benötigt keine zusätzliche Fixierung aus Kleber oder Tesa. So gehst du vor:

  1. Geschenk mittig auf dem Papier platzieren und Umrisse mit einem dünnen Bleistift markieren
  2. Alle vier Seiten entlang der Umrisse einmal komplett umfalten
  3. Seiten diagonal nach innen falten, so dass eine Art Box entsteht
  4. Gegenstand einlegen und die Oberseiten flach umklappen
  5. Unterseite nach oben wenden und die verbleibenden Flügel flach anfalten
  6. Flügel umklappen und in die entstandenen Taschen einschieben

Je größer und flacher der einzuwickelnde Gegenstand ist, desto besser hält die Verpackung, ohne von selbst aufzugehen. Manchmal erfordert es etwas Übung und auch besonders sauberes Falten. Wenn die Ecken gar nicht an Ort und Stelle bleiben wollen, dann wende den folgenden Trick an, um trotzdem eine sichere und unsichtbare Fixierung zu erhalten.

2. Unsichtbar fixieren mit Bio-Klebstoff

Anstatt die Ecken vom Geschenkpapier mit Tesa-Film anzukleben, kannst du auch einfach einen Tropfen Klebstoff verwenden. Mit der oben gezeigten Falttechnik geht das besonders elegant: Bevor du die Flügel im letzten Schritt in die Taschen einschiebst, gibst du noch einen winzigen Tropfen Klebstoff auf die Flügel-Oberseite. Danach einschieben und vorsichtig andrücken. Nach dem Trocknen des Klebers verrutscht nichts mehr und du wirst staunen, wie elegant und dennoch einfach ein Geschenk eingewickelt sein kann.

Den natürlichen und ungiftigen Kleber kannst du auch gleich selbermachen. Verrühre in einer kleinen Tasse einen Esslöffel Mehl mit ganz wenig Wasser, bis ein glatter Brei entsteht. Nach ein paar Minuten ist der Kleber auch schon einsatzbereit.

Alternativ kannst du auch den selbst gemachten, ungiftigen Bastelkleber verwenden, der ebenfalls perfekt zum Basteln für Kinder geeignet ist und sich sogar noch lange hält.

3. Mit Bändern umwickeln

Eigentlich ist es unverständlich, warum die guten alten Schleifenbänder aus der Mode gekommen sind und immer häufiger durch endlose Plastik-Bändchen ersetzt werden. Schleifenbänder aus Naturfasern wie Jute oder Baumwolle sehen nicht nur gut aus, sie können auch sehr oft wiederverwendet werden.

Selbst eine Umwicklung mit rustikaler Hanf-Kordel ist allemal umweltfreundlicher und hat auch noch mehr Charakter, als ein schnödes Plastikband vom Schreibwarenladen.

4. Geschenkbänder aus Stoffresten

Um ein Geschenk mit einer Schleife zu versehen, musst du noch nicht einmal Geschenkband kaufen – alte T-Shirts lassen sich als Geschenkbänder recyceln! Schneide den Jersey-Stoff in zwei bis drei Zentimeter breite Streifen und ziehe sie etwas in die Länge. Dabei rollen sich die Ränder von selbst ein, sodass praktische und hübsche Bänder entstehen.

5. Wenn es schnell gehen soll: Dekorative Sticker oder Washi Tape

Falls dir die genannten Techniken zu aufwändig sind oder es einmal besonders schnell gehen muss, verwende doch einfach kleine Sticker zum Fixieren des Geschenkpapiers. Selbst ohne Schleife erhält damit auch ein schnelles Geschenk eine kleine, persönliche Note.

Die lustigen, bunten Papier-Klebebänder, auch Washi Tape genannt, erfüllen diesen Zweck genauso. Wusstest du, wie einfach es ist, solche Klebestreifen mit natürlichen Zutaten selbst herzustellen?

6. Geschenke verpacken auf Japanisch

Eine besonders ausgefallene und schöne Art der alternativen Geschenkverpackung kommt aus Japan. Mit dem so genannten Furoshiki-Tuch werden Geschenke verschiedenster Formen elegant umwickelt und zum Schluss verknotet. Die Tücher sind in zahlreichen Dekors erhältlich, beliebig oft wiederverwendbar und können immer weiter geschenkt werden. Wer einmal vom Furoshiki Fieber gepackt wurde, wird nie wieder etwas in Papier einwickeln wollen!

Mit etwas Geschick und Fantasie kannst du auch eigene Stoffe und sogar alte Kleidungsstücke in Furoshiki-Tücher zum Verpacken verwandeln. Wie wäre es z.B. mit dem Rückenteil des Oberhemds oder der Bluse, deren Ärmel durchgescheuert ist?

Das folgende Video erklärt die Grundtechnik:

Es gibt zahlreiche Einwickeltechniken mit Furoshiki-Tüchern, viele weitere Ideen findest du in unserem Buchtipp!

7. Geschenktüten aus Recyclingpapier

Aus alten Prospekten, Katalogen, Zeitschriften und sogar Kalendern kannst du mit wenig Aufwand originelle und plastikfreie Geschenktüten herstellen. Für die Schritt-Für-Schritt-Anleitung für Geschenktüten aus Recyclingpapier wirf einen Blick in diesen Beitrag.

8. Faltschachteln aus buntem Altpapier

Besonders edle Verpackungen kannst du mit wenigen Handgriffen und kleben aus Altpapier herstellen. Eine Anleitung zum Falten verschiedener Geschenkschachtel-Varianten findest du in diesem Beitrag.

9. Stoffbeutel aus gebrauchten Textilien

Noch eine kaputte oder zu klein gewordene Hose im Schrank? Nicht wegwerfen, sondern praktische und schöne Geschenk-Beutel aus Stoff nähen, die sich unzählige Male verwenden lassen.

Du siehst: Ganz ohne Plastik und Klebeband werden Geschenke nicht nur schöner, sondern auch gleich viel persönlicher. Nebenbei tust du etwas für die Umwelt und setzt an Feiertagen ein schönes Zeichen gegen unnötigen Abfall.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

  • Briefumschläge aus Altpapier: 3 kreative Basteltechniken
  • Ökologische Frischhaltefolie ohne Plastik selbermachen
  • 9 Ideen wie du aus alten Stoffen neue Dinge zauberst
  • Mülltüten und Einkaufstüten ohne Kleben aus Zeitungspapier falten

Geschenke nachhaltig verpacken

Ob Geburtstag, Weihnachten oder Hochzeit, es gibt zahlreiche Anlässe um Familie oder Freunde mit einem Geschenk eine Freude zu machen. Dabei sollen die Geschenke natürlich besonders schön und liebevoll eingepackt sein. Leider landen zahlreiche Geschenkverpackungen nach nur einmaliger Benutzung im Müll. Dies produziert unnötigen Plastikmüll und schadet unserer Umwelt. Und es kommt noch schlimmer: Herkömmliches Geschenkpapier benötigt schon bei der Produktion extrem viel Energie und Wasser und ist somit alles andere als nachhaltig. Doch diesen unnötigen Müll kann man eigentlich ganz einfach vermeiden, denn es gibt auch eine Menge schöner Alternativen um Geschenke nachhaltig, plastikfrei und dennoch kreativ sowie dekorativ einzupacken. Wir haben Ideen und Anregungen zusammengestellt, wie man in Zukunft seine Geschenke plastikfrei und dennoch besonders schön verpacken kann.

Geschenkpapier selber machen

Selbst gemachtes Geschenkpapier ist nicht nur umweltschonend und spart Geld, auch der Beschenkte freut sich meist über die kreative Idee. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Collagen aus alten Prospekten oder Zeitschriften, altes Zeitungspapier, alte Bücherseiten, Kalenderblätter oder sogar nicht mehr benutzte Notenblätter – hier kann alles verwendet werden. Einen ganz besonderen Hingucker erhält man, wenn man Landkarten, einen Stadtplan oder vielleicht sogar einen lustigen Comic zum Einpacken verwendet. Witzig sind auch aus Zeitungspapier ausgeschnittene Buchstaben zum Verzieren von Päckchen oder ausgeschnittene Formen wie Sterne oder Herzen um tolle Akzente zu setzen.

Wenn man Zeit hat und seiner kreativen Ader freien Lauf lassen will, dann kann man Naturpapier mit Kartoffelstempeln selbst bedrucken und so dem Geschenk seine ganz eigene Note verleihen.

Verpacke das Geschenk im Geschenk

Falls eine Person mehrere Geschenke erhalten soll, kann man diese prima ineinander packen. Beispiele wären Küchenutensilien oder Kochbücher, die man in ein Geschirrtuch oder eine Kochschürze packt. Ein Parfum könnte man in ein Halstuch oder eine Mütze wickeln. Hier kann man sich wirklich kreativ austoben. Am Schluss dann noch eine schöne Schleife aus Naturband binden und schon hat man ein tolles und vor allem außergewöhnliches Geschenk.

Geschenke mit Materialen verpacken, die man zu Hause hat

Diese Möglichkeit bietet sich besonders bei Last-Minute-Geschenken an: Von Schuhkartons, über Backpapier, Stoffreste, Holzschachteln bis hin zu leeren Nussschalen. Schau doch bei der nächsten Suche einfach mal im Keller oder Abstellraum nach – hier findet sich garantiert etwas zum Verpacken.

Wiederverwendbare Blechdosen

Kreativ und sinnvoll: Wiederverwendbare Blechdosen, in denen mal Kekse, Pralinen oder Schmuck waren. Oftmals verstauben sie nur im Schrank oder Regal. Sie eignen sich jedoch perfekt zum Verpacken von Geschenken. Gerade auch für Überraschungsgeschenke sind sie ideal: Anhand der Form oder dem Aufdruck auf der Dose kann man noch lange nicht erkennen, was drin ist. Vintage-Dosen oder limitierte Dosen machen als Geschenkverpackung besonders viel her – vielleicht stehen ja noch alte Unikate von der Oma im Keller?

Geschenke in Küchenrollen einpacken

Auch wenn man es wohl weniger vermuten würde, leere Rollen von Küchenpapier oder Toilettenpapier können super als Geschenkverpackung verwendet werden. Besonders kleine Dinge wie Schmuck, Parfum oder Ähnliches finden hier optimal Platz. Das Geschenk dazu einfach in die Rolle legen, eventuell mit einem umweltfreundlichen Papier umwickeln und mit einem Naturband zubinden. TIPP: Verpacke die Rolle als Bonbon, das sieht richtig toll aus!

Geschenkbeutel aus Stoff

Hierzu einfach alte Stoffe benutzen, die man eh zu Hause hat. Sollte dies nicht der Fall sein, dann beim Neukauf darauf achten, dass die Stoffe aus nachhaltigen Materialien sind und unter fairen Bedingungen hergestellt wurden. Am besten nimmt man direkt GOTS-zertifizierte Stoffe.

Den Geschenkbeutel kann man dann ganz einfach selbst nähen. Hierzu gibt es im Übrigen zahlreiche Anleitungen im Internet – viele Varianten dauern nur wenige Minuten. Auch ein Jutebeutel eignet sich prima als Verpackung. Das Tolle: der Stoffbeutel lässt sich jederzeit wieder verwenden und kann sogar als eigenes Geschenk dienen!

TIPP: Wenn einem die Handarbeit nicht so liegt, kannst man die Stoffe auch so zum Verpacken nutzen – ob Stofftücher o. ä., einfach das Geschenk darin einwickeln, mit Naturband zubinden und schön dekorieren. Es gibt auch spezielle Wickeltechniken, falls man einen besonderen Akzent setzen möchte.

Geschenke in Glas verpacken

Badesalz, Süßigkeiten wie Bonbons oder Kekse, eine Kuchenmischung zum selber backen – all das kann prima in einem Glas verpackt werden. Einfach alte Weckgläser, Marmeladen- oder Senfgläser benutzen. Das Geschenk ist so nicht nur nachhaltig verpackt, sondern auch echt außergewöhnlich und mit Sicherheit ein Hingucker. Im besten Fall kann das Glas danach wieder verwendet werden, beispielsweise zum Aufbewahren von Lebensmitteln, als Trinkglas oder für die Dekoration.

Auch Geldgeschenke machen sich gut in einem Glas. Besonders originell ist hier eine Flaschenpost – einfach mit Geld und eventuell etwas Deko füllen und fertig ist das Geschenk.

Recycling-Geschenkpapier nutzen

Alte Zeitungen oder recyceltes Altpapier sind super geeignet, um ein Geschenk nachhaltig und plastikfrei einzupacken. Mit schöner Deko verziert kann man daraus ein richtig hübsches Päckchen basteln. Ein weiterer Pluspunkt: Durch die Verwendung von altem Papier müssen keine weiteren Bäume gefällt werden!

Es gibt aber auch nachhaltige Alternativen, die man kaufen kann, wie umweltfreundliches Recycling-Geschenkpapier. Dieses ist mit dem Blauen Engel gekennzeichnet und besteht zu 100% aus Altpapier. Das bedeutet, es wurden keine neuen Bäume gefällt und auch bei der Herstellung des Papiers ist der Wasser- sowie Energieverbrauch wesentlich geringer. Recycling-Geschenkpapier findet man in einigen Bio-Läden oder Drogeriemärkte.

Geschenkpapier mehrfach nutzen

Wenn es schon im Umlauf ist, dann sollte man das Geschenkpapier lieber mehrmals benutzen und es nicht nach einmaliger Verwendung in den Müll werfen. Aber Achtung: Das Geschenk muss entsprechend vorsichtig ausgepackt werden, um das Papier nicht zu beschädigen!

Geschenke nachhaltig dekorieren

Um ein Geschenk nachhaltig zu dekorieren, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Hier einige Inspirationen:

  • Zweige, Gräser, Tannenwedel, Blätter, Tannenzapfen & Co. – alles, was man im Wald findet, eignet sich gut zum Dekorieren. Je nach gewählter Geschenkverpackung einfach das Passende auswählen und verzieren.
  • Geschenkanhänger kann man aus alten Kartons ganz einfach selbst basteln. TIPP: Zur Weihnachtszeit bieten sich goldene oder silberne Anhänger an, diese kannst du aus Joghurtbecherdeckeln oder Pralinenpackungen selbst kreieren.
  • Verwende Paketbänder aus Jute, Hanf oder Wolle – sie sind nachhaltig, nachwachsend und vielseitig einsetzbar.
  • Zum Zukleben des Geschenks keinen Tesafilm benutzen. Verwende lieber plastikfreies Papierklebeband. Oder man stellst den Kleber direkt selbst her: Dazu einfach 1 EL feines Weizenmehl oder Puderzucker mit etwa 100 – 200 ml Wasser mischen. Die Wassermenge richtet sich danach, in welcher Konsistenz man den Kleber benötigt. In einem gut verschlossenen Glas hält sich der Kleber dann auch einige Tage im Kühlschrank.

Wie man sieht, ist es gar nicht so schwer nachhaltige Alternativen zum normalen Geschenkpapier aus Plastik zu finden. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim kreativen Verpacken!

Dauer 3:26 min Sendedatum Di, 17.12.2019 Sendezeit 20:15 Uhr Sender SWR Fernsehen

Auch wenn das nach Spaßbremse klingt – wer die Weihnachtszeit nachhaltig begehen will, für den gilt: Weniger ist mehr. Also, je weniger Geschenkpapier, desto umweltfreundlicher. Schließlich frisst die Produktion Ressourcen wie Holz, Energie und Wasser. Auf Weihnachtsromantik muss trotzdem keiner verzichten.

Tipp 1: Gebrauchte Papiertüten zu Bögen zerschneiden

Jeder bekommt beim Einkaufen auch große Papiertüten. Viele benutzen sie nur ein Mal – weil die meisten Tüten nicht reißfest sind. Wer sie aber an den Kanten entlang aufschneidet, erhält einen Papierbogen, in den sich Geschenke einschlagen lassen.

Mit einer zerschnittenen Papiertüte lässt sich ein Geschenk ressourcenschonend verpacken. SWR

Tipp 2: Chipstüte umdrehen – fertig ist die Geschenktüte

Wer gerne Chips isst, kann das schlechte Gewissen über die vielen Kalorien vielleicht damit kompensieren, dass er die Tüte als Geschenkverpackung wiederverwendet. Dafür die Tüte an einer Seite gerade aufschneiden, auf links drehen und reinigen. Geschenk rein – fertig ist die silbern glitzernde Verpackung.

Tipp 3: Furoshiki oder die Kunst des Geschenks im Geschenk

Aus Japan stammt die Tradition des „Furoshiki“. Dabei werden Geschenke in dekorative Tücher gehüllt – und die lassen sich immer und immer wieder verwenden. Die europäische Variante heißt: Geschenk im Geschenk. Ein Kochbuch in eine Schürze oder ein hübsches Geschirrtuch einschlagen – ergibt zwei nützliche Geschenke in einem.

Auch mit einem Tuch lassen sich Geschenke hübsch verpacken – in Japan heißen solche Tücher Furoshiki Imago AFLO

Tipp 4: Verpacken mit alten Kalenderblättern, Landkarten und Co.

Alte Kalenderblätter vom vergangenen Jahr, Comics oder Notenpapier lassen sich gut als Geschenkpapier nutzen. So wird nicht nur Platz im Keller frei, sondern man hat auch noch etwas für die Umwelt getan – und es ist zudem individueller.

Tipp 5: Zerknülltes Papier für eine interessante Optik

Fast jeder hat Papier zu Hause, das sich zum Einpacken von Geschenken zweit-verwerten lässt: Packmaterial aus Versandpaketen, Papier, in das zerbrechliche Gegenstände eingewickelt waren oder auch gebrauchtes Geschenkpapier. Geschenkpapier bügeln war gestern: Einfach nochmal bewusst zerknüllen für einen einheitlichen Look.

Geschenkpapier bügeln muss nicht immer sein! Colourbox Dauer 0:56 min

Wer gelegentlich bei Amazon bestellt dem wird im Warenkorb vielleicht schon einmal der Hinweis mit dem Auswahlkästchen „Dies ist ein Geschenk“ aufgefallen sein. Was ist das eigentlich und welche Bedeutung steckt dahinter? Da wir uns die gleiche Frage gestellt haben und damit vermutlich nicht die einzigen Amazon-Kunden sind denen es hier so geht, haben wir hier mal eine kurze Zusammenfassung aus Sicht eines Kunden erstellt.

Amazon „Dies ist ein Geschenk“: Was ist das?

Der Hinweis „Dies ist ein Geschenk“ bedeutet schlicht und einfach, dass der jeweilige Artikel eine Geschenkverpackung bekommt. Wie man es sicher aus einigen Geschäften der Stadt kennt, kann man auch beim Online-Versandhändler Amazon eine Vielzahl von Produkten direkt verpacken lassen, bevor diese verschickt werden. Das ist nicht nur recht praktisch, wenn man das Paket direkt an den Geschenk-Empfänger senden möchte, sondern auch, wenn man sich aufgrund der vielen Geschenke das Verpacken ersparen möchte. Aktuell kostet die Geschenkverpackung bei Amazon 2,99 Euro pro Artikel, was einem aber auch in dem Warenkorb angezeigt wird.

Kurz gesagt, klickst setzt Du bei Amazon während einer Bestellung den Haken bei dem Auswahlkästchen „Dies ist ein Geschenk“ oder „Bestellung erhält ein Geschenk“, dann bekommt das Produkt eine Geschenkverpackung. Erfahrungsgemäß können wir sagen, sowohl das Geschenkband als auch die gesamte Verpackung sind recht hochwertig, das Ergebnis kann sich unserer Meinung also durchaus sehen lassen und ist für Leute, die keine Lust oder Zeit haben die Produkte als Geschenk zu verpacken, ein sehr praktischer Service. Auch praktisch ist, man muss nicht alle Produkte aus einer Bestellung als Geschenk verpacken sondern kann dies pro Artikel auswählen. Längere Versandzeiten hatten wir durch die Verpackung als Geschenk bislang nie, macht also bezogen auf die Versanddauer keinen Unterschied ob als Geschenk oder nicht. Wie die Geschenkverpackung bei Amazon aussieht und weitere Informationen rund um „Dies ist ein Geschenk“ findet man auch auf der verlinkten Amazon-Hilfeseite unter „Über Geschenkverpackungen„.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.