Fussball spiele kinder

Inhalte

Fußballspiele & Soccer Spiele
– Kostenlos online spielen!

Wer hat dieses Jahr in unseren Fußball-Spielen die besten Karten als Mannschaft? Der amtierende Weltmeister Deutschland, Titelverteidiger Spanien oder vielleicht der Geheimfavorit Belgien? Aber auch der italienische Fußball ist für seine Exellenz bekannt. Kannst du Ronaldo und der portugiesischen Nationalmannschaft das Wasser reichen? Zeige es uns und werde zum Fußball-Champion und zum Meister der Herzen. Hier darf jeder auf’s Tor schießen, egal ob Junge oder Mädchen. Der Titel wartet auf dich, also Fußballschuhe an und ab auf den Platz!

Noch mehr Fußball-Bundesliga-Spiele und Champions League

Aber auch abseits der Welt- und Europameisterschaft und der Uefa wird im Fußball viel geboten. Millionen Menschen verfolgen jedes Wochenende die Bundesliga und auch die Regaionalliga live vor dem Fernseher, im Liveticker oder im Stadion. Auch die Europa League, Champions League und die Deutsche Nationalmannschaft erfreuen sich größter Beliebtheit. Wer darüber hinaus seiner Fußballleidenschaft virtuell frönen möchte, findet auch online auf SpielAffe jede Menge coole Fußballspiele – egal ob Liga oder Cup, im Team oder allein, hier ist für jeden Fan etwas dabei!

Quiz-Spiele – beweise dein Fußball-Wissen

Zu jedem großen Fußball-Tunier findest du hier die kniffeligsten Rätsel und spannendsten Quizspiele. Wer wie wir beim letzten große Fußball-Turnier, der FIFA WM 2014 in Brasilien, mitgefiebert hat, dürfte auch seine Freude am großen Fussball-WM Quiz haben. Euch erwarten hunderte von Fragen rund um das Turnier, bei dem Deutschland zum vierten Mal Fußball-Weltmeister wurde. Hast du damals auch das ungewöhnliche Deutschland Spiel gegen Brasilien gesehen, bei dem die Deutsche Nationalmannschaft 7:1 gewonnen hat?

Freue dich mit uns auch schon auf die Fußballweltmeisterschaft, die 2018 in Russland stattfindet. Auch zu diesem großen Sportevent werden wir dir wieder jede Menge coole neue Fußballspiele anbieten, in denen du Tore in Hülle und Fülle schießen kannst. Fiebere wieder bei jedem Freistoß, Elfmeter und Eckstoß mit, so gut du kannst. Spiele dich durch Soccertastic WM 2018 oder schieße in WM Elfmeter 2018 zahlreiche Tore.

Elfmeterschießen und Kickende Köpfe – unsere beliebten Spiele

Eigentlich dauert so ein Fußballspiel ja 90 Minuten, aber manchmal muss eine Mannschaft nach ihrem regulären Match noch in die Verlängerung gehen und danach ins Elfmeterschießen. Hautnah dabei seid ihr auch bei WM Elfmeter 2010 – einem der meistgespielten Spiele auf SpielAffe mit fast 30 Millionen Gameplays. Wie gut kannst du schießen und treffen? Zeige uns deine besten Schüsse in Elfmeter-Liga und lasse den Ball am Torwart vorbei ins Netz gehen und werde zum König des Penalty.

Ganz oben in der Beliebtheitsskala rangiert auch das Spiel Kickende Köpfe, ein gänzlich unkompliziertes Football-Game – oder Soccer, wie man in England sagen würde – bei dem ihr die Tabelle in der Liga rocken werdet. Und ihr könnt in diesem Multiplayer-Spiel mit Hilfe von Power Ups sogar im Modus 2-Spieler gegen einen Freund antreten. Beweise doch auch mal deine spielerischen Fertigkeiten am Ball in unserem Dribbler-Spiel oder und zeige uns deine besten Fußball-Tricks. Verwandele in unseren Freistoß-Spielen so viele Freistöße wie möglich und bringe den Ball ins Tor, um einen tollen Bonus zu erhalten und den Sieg davon zu tragen.

Wenn ihr den Fußball-Manager kostenlos in euch entdecken wollt, dann legen wir euch 11 Legends ans Herz.

  • Gründe in der Rolle eines Fußball-Trainers deinen eigenen Verein und nehme an zahlreichen Sportevents teil.
  • Kümmere euch in diesem Managementspiel um alle Spielerangelegenheiten und das Stadiongelände.
  • Kämpfe in diesem spannenden Games um die Meisterschaft. Mit fortlaufender Spieldauer werden deine Ergebnisse – und deine Platzierung in der Tabelle – besser und besser. Setzt du vom ersten Spieltag an die richtige Fußball-Taktik ein, um deine Spiele zu gewinnen?

Diese Fußballspiele empfiehlt die Redaktion

Egal ob meistgespielt oder kürzlich hinzugefügt, die Auswahl an tollen Ballspielen ist riesig und du kannst dich ununterbrochen durch eine ganze Saison spielen, selbst wenn sich ein Spieler verletzt. Trainere dann einfach im nächsten Game weiter und stelle dich der Herausforderung in spannenden Duellen und bei tollen Sportevents in unseren besten Soccer Spielen:

  • Super-Torwart
  • PKW Fußball
  • Mini-Fußball
  • Soccer Star
  • Elfmeterschießen 3D

Soccer Spiele für Kinder und Erwachsene – Der Sport der Champions

Egal ob ihr auf unkomplizierte Fußball-Action oder anspruchsvolle Duelle am Ball steht, hier werdet ihr mit unseren Games zum Super-Fußballer. Versucht euch im Spiel Straßen-Fußball, trotzt der Fußballphysik und spielt die trickreichsten Freistöße beim Strandfußball. Bei uns findet ihr die coolsten kostenlosen Fußballspiele, die jeder Sportfan einmal gespielt haben sollte. Tore erzielen wird dir schon bald leicht fallen und in vielen Fußballspielen kannst du sowieso in einer leichten Gruppe starten und mit etwas Erfahrung aufsteigen und nach dem Pokal greifen. Hier wird jeder Kick zum spannenden Abenteuer, der von dir Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit an den Tasten erfordert.

Bewegungsspiele als Abwechslung beim Fußballtraining

Ein gutes Fußballtraining ist umfangreich und zielt darauf ab, unterschiedlichste Fähigkeiten der Spieler zu schulen. Das fussballerische Talent spielt zwar eine Rolle, kann aber nicht das Trainieren von Ausdauer, Koordination, Schnelligkeit oder Kraft ersetzen. Da gerade ambitionierte Spieler fast täglich trainieren, ist Abwechslung wichtig. Diese kann durch verschiedenste Bewegungsspiele gewährleistet werden, die ins normale Fußballtraining eingebaut werden.

Was sind Bewegungsspiele?

Sportwissenschaftler definieren Bewegungsspiele als Ganzkörperbewegungen, welche vor allem die körperliche Bewegung sowie die Motorik fördern sollen. Bewegungsspiele aktivieren nicht nur einzelne Muskeln und Körperteile, sondern zielen darauf ab, den ganzen Bewegungsapparat zu fordern und so auch die wichtigsten Organe wie Herz und Lunge, also das Herz-Kreislaufsystem anzuregen. Ganz allgemein können solche Spiele nicht nur die Fitness steigern, sondern auch als Motivation dienen.

In welchem Alter sind Bewegungsspiele sinnvoll?

Solche Bewegungsspiele können schon mit kleineren Kindern durchgeführt werden. Je jünger die Teilnehmenden sind, umso stärker sollte aber der Spaßfaktor im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen. Kinder sollen ja vor allem Freude an der Bewegung haben. Für sie sind vor allem Hüpf- und Laufspiele, Ballspiele oder Wurfspiele geeignet. Diese Spielformen können genutzt werden, um einen Übergang vom ungesteuerten, vollkommen ungezwungenen Kinderspiel hin zum Bewegungsspiel mit Lerneffekt zu ermöglichen.

Vorab die besten Bewegungsspiele für Dich und Dein Training! 1. Übung “Ballnot”
2. Übung “Fußball Rugby”
3. Übung “Hase und Jäger”
4. Übung “Karottenziehen”
5. Übung “Schweinchen in der Mitte”
6. Übung “Stoppball”
7. Übung “Vier gewinnt“

Sind Bewegungsspiele nur etwas für Kinder?

Diese Frage darf man mit Nein beantworten. Bewegungsspiele sind nicht nur für Kinder geeignet, sondern gehören inzwischen auch in Sportarten wie Fußball zum Standardrepertoire im Training. Gerade bei Mannschaftssportarten können sie nicht nur zur Steigerung der körperlichen Fitness genutzt werden, sondern tragen auch zur Abwechslung im oft wiederkehrenden, manchmal monotonen Trainingsplan bei, weil sie einen gewissen Spaßfaktor haben. Sie können den durch das Training beabsichtigten Aufbau von Koordinationsfähigkeit, Muskelkraft oder Ausdauer durch ihre Methodik sehr viel interessanter und abwechslungsreicher gestalten als dies mit Hilfe von langweiligen Übungsreihen möglich wäre.

Wie lange sollten Bewegungsspiele dauern?

Die Dauer von Bewegungsspielen hängt vor allem vom Alter der Teilnehmenden sowie der Größe der Gruppe ab. Je jünger die teilnehmenden sind, desto kürzere Spiele sollte der Trainer in den Trainingsplan einbauen. Da solche Bewegungsspiele anstrengend sein können, werden meist 10 bis 15 Minuten angesetzt. Eine andere Richtschnur könnte das vorgegebene Ziel des Spiels sein. Das bedeutet, dass es zu Ende ist, wenn eine Mannschaft einen bestimmten Punktestand erreicht oder die gegnerische Mannschaft ausgeschaltet hat.
Für ältere Jugendliche oder Erwachsene darf die Dauer etwas länger sein. Letztlich geht es ja darum, einen Trainingseffekt zu erzielen.

Suchst Du innovative Trainingsübungen für Dein Training?

Wie viele Pausen sollteen eingebaut?

Es gibt keine detaillierten Richtlinien für Pausen in solchen Bewegungsspielen. Sie hängen vor allem von der Intensität des jeweiligen Spiels ab. Man sollte aber zwischen einzelnen Übungsabschnitten Pausen einbauen, die denen ähnlich sind, welche man den Teilnehmenden beim Zirkeltraining gewährt. Pausen sollten so gestaltet sein, dass sich der Puls ausreichend beruhigt und man wieder zu Atem kommen kann. Eine Überforderung durch zu kurze Pausen wirkt sich nachteilig auf den Trainingseffekt aus.

Was kann mit Bewegungsspielen gezielt trainiert werden?

Zunächst einmal sorgen solche Spiele für eine Verbesserung des ganz allgemeinen Gesundheitszustandes. Leider bewegen sich immer mehr Menschen viel zu selten, was zu erhöhtem Blutdruck, Gewichtszunahme, Unbeweglichkeit und ähnlichen, gesundheitsgefährdenden Folgen führen kann. Bei Sportlern wie Fußballspielern können durch solche Spiele ganz gezielt die Schnelligkeit (Sprintausdauer), die Reaktionsfähigkeit, den Orientierungssinn und auch die Muskelkraft geschult werden. Zwar sind Bewegungsspiele grundsätzlich dazu bestimmt, den gesamten Körper zu trainieren, aber durch den Einsatz bestimmter Spiele (z. B. Lauf- oder Fangspiele für die Schnelligkeit und den Orientierungssinn) können auch bestimmte Fähigkeiten gestärkt werden.

Warum machen Bewegungsspiele im Fussballtraining sinn?

Diese Spiele lassen sich in jeden Teil des Trainings ohne Probleme integrieren. In der Aufwärmphase könnten Passspiele oder Lauf- bzw. Fangspiele zum “hochfahren” des Körpers geeignet sein. Solche Spiele können mit oder ohne Ball durchgeführt werden. Auch Abstecher in andere Sportarten können das Aufwärmen bereichern. Beispielsweise könnten Handball- oder Basketballübungen in Form von Wurfübungen die Beinmuskulatur aufwärmen und zusätzlich die Sprungkraft schulen.

Den Hauptteil des Fußballtrainings kann der Trainer mit stationsgebundenen Spielen (es werden an festen Stationen Übungen durchgeführt) oder auch Torschuss-Turnieren interessanter gestalten. Grundsätzlich lässt sich aus fast jeder Übung ein Bewegungsspiel machen, wenn man sie zu einem Wettbewerb unter den Spielern macht.
Gerade am Ende einer harten Trainingseinheit kann ein Bewegungsspiel in Form eines kleinen Turniers mit eingeschränktem Platz oder besonders kleinen Toren für Spaß in der Mannschaft sorgen. Auch ein Wettschießen auf eine Torwand hat einen großen Spaßfaktor.

Welche Trainingsmaterialien bieten sich für Bewegungsspiele an?

Bezüglich der zu verwendenden Materialien bei Bewegungsspielen sind dem Trainer keine Grenzen gesetzt. Er sollte lediglich darauf achten, dass diese Trainingshilfen möglichst keine Verletzungsgefahr besitzen. Bei Fangspielen werden gerne Leibchen oder Tücher eingesetzt, die dem Gegenspieler entwendet werden müssen. Bei Dribbling-Wettbewerben oder Abwerfspielen kommen meist zu umlaufende Hütchen sowie Bälle zum Einsatz. Für Laufspiele können Gummibänder genutzt werden, um den Widerstand zu erhöhen. Um den Torhütern Abwechslung zu verschaffen, sollten verschieden große Tore vorhanden sein.

Kennst Du schon unser Trainingsplan-Tool?

Gibt es Provokationsregeln, die man bei Bewegungsspielen einsetzen kann?

Um die Spiele noch spannender zu machen, können Provokationsregeln durchaus hilfreich sein. Beim Dribbelspiel setzen Trainer häufig Zeitgrenzen fest, innerhalb derer der Spieler einen Parcours zu durchlaufen hat. Für einen Torschusswettbewerb könnte vorgegeben werden, dass vor dem eigentlichen Torschuss jeder einer Gruppe den Ball wenigstens einmal gespielt haben muss. Beim Abwerfspiel könnte eine vereinbarte, relativ kurze Spielzeit das Tempo erhöhen. Beim Einsatz von Provokationsregeln sollte der Trainer allerdings immer versuchen, eine Balance zwischen dem erhofften Trainingseffekt und der Freude am Bewegungsspiel zu schaffen. Das heißt, es darf ruhig ein harter Wettkampf entstehen, dieser soll aber auch Spaß machen.

Was sind die Vorteile von Bewegungsspielen?

Es gibt mehrere Vorteile, die ein Bewegungsspiel mit sich bringt. Zunächst einmal aktivieren solche Spiele den gesamten Organismus. Sie tragen einerseits zu einer insgesamt verbesserten Fitness bei, schulen aber andererseits auch einzelne Fähigkeiten der Spieler. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass sie Abwechslung in das Trainingsgeschehen bringen und eine ungemein motivierende Wirkung entfalten. Dies liegt am Wettkampfcharakter vieler Bewegungsspiele. Zudem sind sie für die Mannschaftsmoral unglaublich förderlich und sorgen für intensivere Kontakte zwischen Spielern. Nicht zu unterschätzen ist der Spaßfaktor, den diese Spiele haben. Die Spieler können bei solchen Spielen für kurze Zeit den anstrengenden Trainingsalltag hinter sich lassen und auch einmal ausgelassen spielen.

Sonstige Vorteile von Bewegungsspiele

Neben der Motivation der Spieler, dem Zusammenhalt der Mannschaft, der Abwechslung für das Trainingsprogramm und dem großen Spaßfaktor liegt der Vorteil der Bewegungsspiele natürlich bei den zahlreichen Trainingseffekten, die sie hervorrufen. Hier sind hauptsächlich die Verbesserung der Koordination und eine Steigerung der Beweglichkeit zu nennen. Aber auch die physische Schnelligkeit sowie die psychische Reaktions- und Orientierungsfähigkeit können durch Bewegungsspiele deutlich verbessert werden.

Welche Nachteile können Bewegungsspiele haben?

Falls Bewegungsspiele im Training mit Kindern falsch eingesetzt werden, können sie sich nachteilig auswirken. Vor allem, wenn ein Trainer bei ihrem Einsatz nicht auf die Balance zwischen dem sportlichen Effekt und dem Spaßfaktor achtet, kann ein Bewegungsspiel schnell zu einer zusätzlichen Belastung werden. Gerade im Kindesalter sollen Bewegungsspiele Freude vermitteln und nicht in erster Linie anstrengend sein. Aber auch im Erwachsenenalter können sich Bewegungsspiele nachteilig auswirken. Bei aller Freude an diesen Spielen müssen sie immer mit höchster Konzentration durchgeführt werden, sonst kann es aufgrund einer zu großen Ausgelassenheit schnell zu Verletzungen kommen. Gerade in der Aufwärmphase des Fußballtrainings kann übertriebener Eifer schwerwiegende Folgen haben.

Bewegungsspiele für dein Fussballtraining

Es gibt zahlreiche Bewegungsspiele, die ins Fußballtraining eingebaut werden können und einen großen Trainingseffekt erzielen. Dabei kommen sowohl Spiele zu zweit und auch Gruppenspiele in Betracht.

Reise nach Jerusalem

Benötigt wird ein 40 x 20 Meter großes Feld. Im Feld wird immer ein Hütchen weniger platziert, als Spieler teilnehmen. Jeder Spieler bekommt einen Ball und dribbelt zunächst frei. Vorgaben können gemacht werden (Ball pendelt zwischen den Füßen, wird überstiegen, mit der Sohle angetippt usw.). Bei Kommando dribbeln alle schnellstmöglich zu einem freien Hütchen. Wer kein Hütchen erreicht, bekommt einen Punkt. Bei 3 Punkten muss er ausscheiden und eine Zusatzaufgabe ausführen (z. B. 20 Crunches oder Liegestütz). Ein Hütchen wird entfernt und die übrigen Spieler setzen das Spiel fort.

Kennst Du schon unsere Montagseinheiten?

Fußball-Tennis

Es wird ein Feld in der Mitte mit Hilfe eines Gummibandes bzw. einer Schnur geteilt, die sich etwa in 1 Meter Höhe befindet. Es gibt auf jeder Seite der Schnur eine Mannschaft. Der Ball muss über die Schnur befördert werden und darf dabei auftippen oder ohne Bodenkontakt mit den Beinen, dem Oberkörper oder dem Kopf gespielt werden. Berührt der Ball auf einer Seite mehr als einmal den Boden erhält die gegnerische Mannschaft einen Punkt. Wer zuerst 8 Punkte erreicht, hat gewonnen. Anschließend werden die Felder getauscht und erneut gespielt.

Kastenball

Benötigt wird ein Feld, zwei rechteckige Kästen, die als Tore dienen und ein Ball. Um jeden Kasten wird ein Kreis mit einem Durchmesser von 4 bis 5 Meter gezogen. Dieser Kreis darf nicht betreten werden. Es gibt zwei Mannschaften, die versuchen, den Ball ins jeweils gegnerische Tor zu spielen. Einen Torwart gibt es nicht. Wer zuerst eine vorher festgelegte Zahl an Toren erreicht, hat gewonnen. Anschließend tauschen die Mannschaften die Seiten.

Tiger im Kreis

Eine Gruppe aus 7 Spielern bildet einen Kreis. In der Mitte steht ein weiterer Spieler (der Tiger). Die Gruppe spielt sich einen Ball durch den Kreis hindurch zu. Der Spieler in der Mitte versucht, den Ball zu berühren oder zu fangen. Gelingt es ihm, wählt er einen aus der Außengruppe aus, der in die Mitte wechselt, während er seinen Platz einnimmt.

Vier gewinnt

Es werden insgesamt 16 Punkte wie Schachbrettfelder am Boden platziert. Es gibt zwei Mannschaften, bei denen die ersten vier Mitglieder je ein Leibchen haben, das sie so platzieren müssen, dass diese in einer geraden oder diagonalen Reihe liegen. Wer sein Laibchen platziert hat, läuft zurück und klatscht den nächsten ab, so dass dieser starten kann. Sobald alle Leibchen liegen, müssen die jeweils nächsten Teammitglieder versuchen, die Platzierung so zu verändern, dass die eigene Mannschaft zuerst eine Viererreihe bildet. Gleichzeitig muss bei der Auswahl des Platzes verhindert werden, dass die gegnerische Mannschaft gewinnt.

Fazit zum Thema Bewegungsspiele

Für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bilden Bewegungsspiele eine effektive Methode des Trainings. Wenn sie korrekt eingesetzt werden, schulen sie nicht nur die fußballerischen Fähigkeiten der Spieler, sondern machen auch eine Menge Spaß und können für einen engen Zusammenhalt in einer Fußballmannschaft sorgen. Gerade für Spieler, die neu in eine Mannschaft gekommen sind, können solche Bewegungsspiele geeignet sein, die neuen Mitspieler und deren Fähigkeiten kennen zu lernen. Setzt der Trainer diese Spiele also richtig ein, kann er nicht nur die Motivation und spielerische Qualität seines Teams verbessern, sondern auch die Stimmung.

Newsletter!

Du willst mehr Infos zum Thema “Bewegungsspiele als Abwechslung beim Fußballtraining” und allgemein weitere Tipps für Dein Fußballtraining? Dann melde Dich in unserem Newsletter an!

Tagged with: Aufwärmtraining, Bewegungsspiele, Übungen

Bambini-Spiele: Expeditionen für kleine Entdecker!

Da die Kinder schnell die Aufmerksamkeit verlieren, ist es erforderlich, sie dauerhaft und wiederkehrend in die Spielabläufe einzubinden. Nichts wäre hier kontraproduktiver, als die Bambini auf großen Feldern und/oder in großen Teams spielen zu lassen. Viele Ballkontakte und Torschussaktionen halten sie ‚im Spiel‘!

Auch das Spielgerät muss den Möglichkeiten und Eigenschaften der Kinder angepasst sein: Kleinere Füße benötigen kleinere Bälle – geringere Krafteigenschaften erfordern zwangsläufig leichtere Bälle! Hier sollte sich der Trainer stets vor Augen führen: Für einen Bambini-Spieler ist ein Schuss mit einem Normalspielball der Größe 5 im Verhältnis so, als würde ein Erwachsener gegen einen Basketball treten! Der Versuch, eine Finte auszuführen, führe unweigerlich zum Stolpern, da die Kinder das Spielbein z. B. beim Übersteiger unverhältnismäßig hoch heben müssten!

Sie haben es in der Hand! Organisieren Sie den Kinderfußball so, dass er Ihren Bambini Spaß bereitet: Je vielseitiger, desto besser!

Doch nicht nur die Organisation eines Spiels mit Bambini unterscheidet sich – im Kinderfußball gelten zudem veränderte Spielregeln und für die Trainer besondere Leitlinien:

Kindergarten-Fussball Bambini Fußball – Training für Kindergarten­kinder

Hier Training buchen

Kindergarten-Fussball so heißt unser Fußballtraining von Grundschul-Fussball speziell für Kindergartenkinder im Bambini Alter von 3 – 5 Jahren. Einmal wöchentlich treffen sich die Kleinen an verschiedenen Orten in Düsseldorf, Köln und ganz NRW für Training, Spiel, gemeinsames Kicken und Spaß haben. Dabei geht es nicht nur um den Fußball, sondern um Bewegung und Förderung der sozialen Entwicklung des Kindes.

Kind­gerechtes Fussball­training

Unsere Trainer sind sporttheoretisch und pädagogisch geschult. In unserem Training für Bambinis fließt deshalb auch unsere lange Erfahrung der Leitung von Grundschul- und Kindergarten-AGs ein. Besonders beim Start in den Lieblingssport Fußball, kann zu großer Leistungsdruck oder eine Überforderung der Kinder dazu führen, dass sie ganz die Lust am Training verlieren. Deshalb ist es wichtig, dass Training ganz anders zu gestalten, als man es bei einer Junioren Mannschaft tun würde.

Im Vordergrund steht der Spaß beim Training, mit dem wir die Liebe zum Fussball in den Kindern wecken wollen. Auch Werte wie Zusammenhalt, Teamgeist, und dass Gewinnen zwar schön ist, aber nie allem untergeordnet werden sollte, bringen unsere Trainer den Kindern von klein auf bei. Spielend erlernen die Kinder dann das Ballgefühl und Grundtechniken. Dazu treffen die Kids beim Bambini Training von Kindergarten-Fussball auf viele neue Freunde und Spielkameraden.

Der Fußballkindergarten des Lohausener SV hat sich weiterentwickelt:
Fußball für Kinder von 3-5 gibt es nicht überall und somit hat der Fußballkindergarten ein großes Einzugsgebiet. In diversen Kindergärten spricht es sich rum, was die Kinder am Nachmittag unternehmen und immer mehr Kinder bringen ihre Freunde mit zum Fußball. Die zwei Gruppen am Donnerstag reichten nicht aus um der großen Nachfrage zu entsprechen.

Inhaltlich ist auch etwas passiert:

Die 4-5 Jährigen haben das Spiel verstanden und wollen in den Wettkampf. Sie möchten sich gegen die anderen Kinder messen und Tore schießen. Natürlich will jeder am Ende gewinnen!

Die 3 Jährigen hingegen möchten erste Ballerfahrungen sammeln, wissen noch nicht so genau wer nun den Ball in die Hand nehmen darf beim Spiel und wer nicht und können sich gegen die „Großen“ natürlich noch nicht durchsetzen.

Weitere Informationen

Wann?
Donnerstags, 16 – 17 Uhr (für alle 3-Jährigen)
Donnerstags, 17 – 18 Uhr (für alle 4-Jährigen)

Wo?
Sporthalle Lohausen
Im Grund 78
40474 Düsseldorf

Kontakt

Frau Christa Diederichs
Telefon: 0157 – 55098200

Fussball spielen in München? Finde deinen Verein | transferiva

Du willst in München Fussball spielen? So geht’s

In diesem Beitrag stellen wir euch vor, wie ihr schnell und unkompliziert einen Fussball-Verein in München bzw. Oberbayern findet. Einen Verein, der genau zu euch passt. Wenn ihr in München Fussball spielen wollt oder ihr euch nach einer anderen Münchener Mannschaft umschauen möchtet, dann seid ihr hier genau richtig.

Fussballvereine in München / Oberbayern

München ist Deutschlands Fußball-Hauptstadt. Das kann man wohl immer noch sagen, wenngleich der TSV 1860 München schon viele Jahre nicht mehr in der 1. Bundesliga spielen konnte. Den Titel „Fußball-Hauptstadt“ verdient sich München vor allem wegen der Roten vom FC Bayern. Der deutsche Rekordmeister hat München in Sachen Fußball zu einer der bedeutendsten Städte weltweit gemacht. Aber auch der Amateurfußball hat in München und Umgebung eine große Bedeutung. Zahlreiche Vereine verfügen über eine Fussball-Abteilung. Wer also in München Fussball spielen möchte und auf der Suche nach einem Verein ist, der wird sicher einen Verein in seiner Nähe finden. Mit unserer kostenlosen Transfer-Plattform transferiva habt ihr die Möglichkeit, gezielt nach Vereinen in München zu suchen, die auf der Suche nach Spielern oder Trainern sind. Diese Vereine könnt ihr dann auch direkt via Chat kontaktieren. Das Suchen und Finden eines (neuen) Vereins war noch nie so einfach.

Wie das Suchen und Finden von Vereinen genau funktioniert, erfahrt ihr jetzt.

Passende Vereine im Raum MUC suchen und finden

An dieser Stelle zeigen wir euch nun, wie ihr in nur wenigen Schritten einen passenden Fußballverein in Muc bzw. in Oberbayern auf transferiva finden könnt.

  1. Kostenlos registrieren unter www.transferiva.de und alle notwendigen Angaben machen, damit auch Vereine einen guten Eindruck von euch und euren Skills erhalten.
  2. Über die Suchfunktionen nach Vereinen in eurer Nähe suchen. Allein im Raum München suchen mehr als 100 Mannschaften nach Verstärkung.
  3. Schaut euch dann die Profile von Vereinen, die euch interessieren, näher an. Bei Interesse könnt ihr die Teams via Chat direkt kontaktieren.
  4. Probetraining vereinbaren und los geht’s! 🙂

Bambini oder Mini-Fußball: Ab wann ist Fußball für Kinder sinnvoll?

Kleine Fußballer, die sich während des Spiels einfach auf den Rasen setzen, Blümchen am Spielfeldrand pflücken oder interessante Vögel und Flugzeuge am Himmel anstatt die gegnerischen Spieler oder die eigene Mannschaft beobachten – keine seltenen Anblicke beim Kinderfußball. Deshalb stellen sich viele Eltern die Frage, ab wann es sinnvoll ist, ihre Kinder für das Fußballtraining im Verein anzumelden. In diesem Blogbeitrag gehen wir dieser Frage auf den Grund und klären, welche Faktoren dabei eine wichtige Rolle spielen.

Ab wann dürfen Kinder in den Fußballverein?

Bambini Fußball für Kinder ab 6 Jahren wird mittlerweile in jedem größeren Fußballverein angeboten. In den letzten Jahren haben viele Vereine die Altersbeschränkung für Kinder sogar noch weiter herabgesetzt: Immer häufiger haben Vereine schon eine Mannschaft für Minis und bieten hierfür ein spezielles Mini-Training an. Hier können Kinder bereits mit 4 Jahren teilnehmen. Die kleinen Nachwuchsfußballer und –fußballerinnen, die in viel zu großen Trikots alle einem Ball hinterher laufen sind niedlich anzusehen, doch Eltern, die hier ein koordiniertes Fußballspiel wie in der Bundesliga erwarten, werden mit Sicherheit enttäuscht. Im Fußballtraining für Minis steht der Spaß an der Bewegung an erster Stelle. In diesem Alter gibt es noch keine Ligen oder ähnliches. Ziel ist es, die Kinder an die Sportart heranzuführen.

Mehrere Faktoren beeinflussen den Zeitpunkt, ab wann Kinder zum Fußball spielen angemeldet werden sollten

Da die Kleinen im Kinderfußball motorische, kognitive und soziale Fähigkeiten erlernen, ist es durchaus sinnvoll, Kinder früh für das Fußballtraining in einer Mannschaft anzumelden. Hier trainieren sie durch unterschiedliche Übungen beispielsweise ihre Koordination, ihren Gleichgewichtssinn und ihre Beweglichkeit. Kognitive Fähigkeiten werden in komplexen Schnelligkeitsübungen ebenfalls trainiert, da für Fußballer die Entscheidungsschnelligkeit im Spiel sehr wichtig ist. Hiervon profitieren die Kinder auch im Alltag. Fußball als Paradebeispiel für den Teamsport fördert zudem die sozialen Fähigkeiten der Spieler: Es fördert den Teamgeist und Kinder lernen, sich in einer sozialen Gruppe korrekt zu verhalten. Außerdem findet dein Nachwuchs Kontakt zu anderen Gleichaltrigen und schult seine Kommunikation.

Doch wann genau ist „früh“? Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, da die Entscheidung von mehreren Faktoren beeinflusst wird.

Faktor 1: Das Kind

Im Wesentlichen muss die Entscheidung natürlich vom Kind abhängig gemacht werden. Jedes Kind ist einzigartig, hat unterschiedliche Bedürfnisse und entwickelt sich unterschiedlich schnell. So macht es keinen Sinn, den Nachwuchs unbedingt schon in das Fußballtraining schicken zu wollen, wenn die Aufnahme- oder die Konzentrationsfähigkeit noch nicht ausreichend vorhanden ist. Die Kleinen werden dann sicherlich sehr schnell den Spaß am Fußball verlieren, wobei dieser an erster Stelle stehen sollte. In einigen Fällen kann es für die Kinder deshalb besser sein, sie erst später anzumelden – beispielsweise zur nächsten Saison ­– auch wenn sie bereits seit einem halben oder einem ganzen Jahr offiziell teilnehmen dürften.

Faktor 2: Der Trainer

Nicht zu vernachlässigen bei der Entscheidung, ab wann Fußball für Kinder sinnvoll ist, ist der Trainer. Ihm muss bewusst sein, dass Kinder andere Bedürfnisse und Voraussetzungen als jugendliche oder erwachsene Fußballer haben und das Training dementsprechend anpassen. Steht im Training der spielerische Aspekt im Vordergrund und werden Übungen und Spiele durchgeführt, welche die Koordination und die Reaktionsfähigkeit der Kinder trainieren, sind Kinder ab 4 Jahren dort gut aufgehoben. Ist dies nicht der Fall, sind die Kleinen schnell überfordert, ermüden rasch und verlieren dadurch den Spaß am Fußball und dem Training. Dann sollte mit der Anmeldung für eine Mannschaft im Fußballverein besser noch etwas abgewartet werden. Generell ist es von Vorteil dann anzufangen, wenn das Training für die neue Saison beginnt.

Faktor 3: Die Eltern

Ein weiterer wichtiger Faktor seid ihr – die Eltern. Wenn ihr euch damit abfinden könnt, dass das Mini-Training erst einmal wenig mit dem tatsächlichen Fußballspiel zu tun hat und bei eurem Nachwuchs die Konzentration an manchen Tagen schon nach einer halben Stunde beim Kinderfußball schwindet, dann spricht nichts dagegen die Kleinen mit 4 Jahren ins Mini-Training zu schicken. Habt ihr hingegen höhere Anforderungen an das Training und eure Kinder, ist es sinnvoller die Nachwuchsfußballer mit 6 Jahren für das Bambini-Training anzumelden: Hier werden unter anderem das gezielte Passspiel zu Mitspielern und auf das Tor, die Ballannahme mit dem Fuß, der Brust, dem Kopf und natürlich die wichtigsten Regeln und Taktiken des Fußballspiels gelehrt. Fähigkeiten, die man von 4-jährigen Kindern noch nicht erwarten kann!

Unsere Empfehlung:

Generell ist Fußballtraining im Verein auch schon für Minis ab 4 Jahren eine tolle Sache: Es fördert die Gesundheit der Kinder, da sie sich an der frischen Luft bewegen. Zudem werden unterschiedliche motorische, kognitive und soziale Fähigkeiten gelehrt. Dafür muss das Training aber unbedingt altersgerecht gestaltet werden! Tipp: Viele Vereine bieten Schnupperstunden an, bei denen die Kinder kostenlos beim Training mit der Mannschaft teilnehmen dürfen. So wird sich schnell herausstellen, ob euer Nachwuchs schon bereit für das Training im Fußballverein ist und Spaß daran hat oder ob er eventuell noch etwas zu jung dafür ist. In diesem Fall könnt ihr daheim im Garten fleißig weiter trainieren und Tore schießen und es in einem halben oder ganzen Jahr noch einmal probieren.

Wenn euch oder euren Kindern hierfür noch die richtige Ausrüstung fehlt, findet ihr unter https://www.erima.de/sportarten/fussball/ alles was kleine und große Fußballer benötigen – von Trikots und Shorts ab Größe 116, bis hin zu Stutzen und Schienbeinschoner.

Weitere Informationen zum Ablauf des Programms

Wann kann mein Kind am Fukiga teilnehmen?

Wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter zwischen 3 und 6 Jahre alt ist und Spaß an der Bewegung hat.

Wie lange dauert ein FukiGa und wann findet er statt?

Der Fukiga findet einmal die Woche für 1 Stunde statt. Während der Schulferien, an schulfreien Tagen ( wie z.B am Buß und Bettag) und Feiertagen findet der Kurs nicht statt.

Was kostet der Fukiga?

Ein Kurs dauert eine Stunde pro Woche und kostet 45 € im Monat ( 12 Monate). Jeder weitere Kurs kostet 35 €. Für Geschwisterkinder kostet der Kurs ebenfalls 35 €.

Wie viele Kinder trainieren in einer Gruppe?

Bei uns trainieren die Kinder in Gruppen bis zu maximal 12 Teilnehmern.

Wie sehen die Anmeldebedingungen und Kündigungsmodalitäten aus?

Das erste Training wird als Schnuppertraining bezeichnet und ist kostenfrei. Sollte Ihr Kind Spaß am Kurs haben, können sie sich direkt beim Training vor Ort anmelden. Der Trainer hält ein Anmeldeformular für Sie bereit.

Der erste Mitgliedsmonat ist kostenpflichtig und wird als Probemonat seitens der MFS bezeichnet. Hier ist eine fristlose Kündigung seitens der MFS möglich. Prinzipiell tritt nach zustande kommen des Vertrages eine zweimonatige Kündigungsfrist zum jeweiligen Monatsende ein.

Welche Ausrüstung benötigt mein Kind?

Wettergerechte Sportkleidung und Sportschuhe. Fußballschuhe sind in diesem Alter noch nicht zwingend notwendig.

Wo wird in den Wintermonaten trainiert?

Unsere Kurse finden in der Zeit nach den Osterferien bis zu den Herbstferien auf den Außenplätzen statt. Nach den Herbstferien finden die Kurse in der Regel in den naheliegenden Soccerhallen und Schulhallen statt. Wir informieren Sie rechtzeitig zum Wechsel. Die Kurszeiten bleiben dabei gleich.

Ist mein Kind im Fukiga versichert?

Jedes Kind ist bei uns mit der Anmeldung automatisch Haftpflicht versichert

Ausblenden

Das Fußballtraining mit Kindern richtig gestalten

Kommen die oben genannten Probleme nicht ständig vor, dann besteht kein Grund zur Besorgnis. Jeder hat mal einen schlechten Tag, ob Schulstress oder private Probleme, manchmal benötigen die Kinder ein Ventil. Als Kindertrainer sollte man dann seine Trainingsvorbereitung vergessen können und die Inhalte der außergewöhnlichen Atmosphäre anpassen, in dem noch mehr Spiel und Spaß angeboten wird.

Das Kindertraining lebt durch Torschüsse und Wettbewerbe

Der Fußball lebt durch den Wettbewerb und dazu gehört als Highlight immer der Torschuss. Angepasst auf das Leistungsvermögen und die Altersklasse lassen sich Wettbewerbe und Torschüsse ins erlebnis- und wettbewerbsorientierte Kindertraining einbauen.

In Übungsabläufen sollten, je jünger die Kids umso wichtiger, immer Torschüsse angeboten werden und zwar so, dass möglichst viele Erfolgserlebnisse erreicht werden. Entsprechend ist der Schwierigkeitsgrad einer Übung zu wählen. Egal ob Dribbling, Passspiel, Zweikämpfe und sogar Ballgefühl, in jeden Ablauf lässt sich ein Torschuss einbauen. Standzeiten sind dabei langweilig, besser sind mehrere kleine Übungsgruppen oder eine Erweiterung im Übungsablauf. Zusätzliche Bewegungen oder koordinative Aufgaben vertreiben die Langeweile, denn sie sogen für Action.

Bei Torschüssen ist der Einbau von den wichtigen Wettbewerben mit Gewinnern und Verlierern zwingend erforderlich, Kinder lieben es, sich mit anderen Kindern zu messen, es bringt Spannung ins Training. Uns Erwachsenen sind dabei Gewinner oder Verlierer völlig egal, wir verfolgen als Ziel die Trainingsbegeisterung und das Vermitteln unserer Trainingsziele.

Kinder sind Egoisten und das muss der Kinderfußballtrainer berücksichtigen

Kinder sind Egoisten und wenn das nicht so ist, dann stimmt etwas in der Entwicklung nicht oder es ist andressiert. Es kommt darauf an wie viele Tore habe „ich“ erzielt, der Teamerfolg ist zweitrangig. Je jünger die Kinder sind, desto ausgeprägter ist dieses Verhalten. Wir Erwachsenen neigen dazu den Kindern diesen gesunden Egoismus abzutrainieren, im Training sollten wir das aber fördern. Egoismus schafft Selbstvertrauen und ist für die fußballerische Entwicklung unverzichtbar.

Um jedem Kind möglichst viele Erfolgserlebnisse zu vermitteln, muss jedes einzelne Kind oft zum Torabschluss kommen und wir sorgen für möglichst viele Ballkontakte im Training.

Es ist deshalb wichtig im Training kleine Übungsgruppen zu bilden, kleine Felder zu markieren und die Abstände zum Tor kurz zu halten. So ermöglichen wir es jedem Kind viel mitzuspielen, Erfolgserlebnisse zu haben und automatisch wird der Spaß am Fußball niemals zu kurz kommen. Viele Tore sollen fallen, in jungen Jahren darf die „Null“ nicht stehen, offensiv wird gespielt, ohne wenn und aber.

All dies ist nur zu verwirklichen, wenn der Trainer sich intensiv und zielgerichtet auf jedes Training vorbereitet. Die Übungen müssen Highlights sein und die Begeisterung am Fußball sollte der Trainer den Kids spüren lassen. „Fußball ist geil“ und das überträgt sich vom Trainer auf die Kinder.

Die goldenen Regeln eines erfolgreich geplanten Kindertrainings

Bevor das Training beginnt sollten einige Dinge geklärt sein, nur so kann Training optimal vorbereitet werden.

  • Wie viele Kinder werden voraussichtlich am Training teilnehmen?
  • Welche Hilfsmittel stehen zur Verfügung und wo wird trainiert (zum Beispiel Halle oder Feld)?
  • Kann ich den Schwierigkeitsgrad der ausgewählten Übungen gegebenenfalls erhöhen oder verringern?
  • Vermeide ich durch die richtige Übungsauswahl zeitintensive Umbauarbeiten, die den Ablauf stören?
  • Wie wähle ich die richtigen Übungen aus?
    Bei der Übungsauswahl ist unbedingt zu beachten, dass der der Leistungsstand in den Altersklassen unterschiedlich ist. Übungen für F-Kinder können durchaus für E-Kinder aber auch für Bambini geeignet sein. Um die richtigen Übungen auszuwählen ist es zwingend erforderlich, sein Team genau zu kennen und das Leistungsvermögen richtig zu beurteilen. Gerade beim Start mit einem neuen Team ist das nicht einfach, nach zwei, drei Trainingsstunden wird die Auswahl des richtigen Trainingsangebotes dann einfacher. Die Schwerpunkte bleiben erhalten, der Schwierigkeitsgrad wird angepasst.

Die kleinen Übungsgruppen haben wir schon erwähnt. Sie vermeiden lange Wartezeiten und ermöglichen viele Ballkontakte.

Kleine Spiel- und Übungsfelder sind ebenfalls ein „Muss“, sie sorgen für viele Erfolgserlebnisse und zusätzlich kann einfacher die Beidbeinigkeit geübt werden, die niemals vergessen werden sollte.

Wettkämpfe, Wettkämpfe, Wettkämpfe, sie erhöhen die Spannung und den Spaß beim Training.

Wie präsentiert der Kindertrainer das Training erfolgreich?

„Die Wahrheit liegt auf dem Platz!“

Als Kindertrainer kann ich die Trainingsstunden hervorragend ausarbeiten, wenn ich die Inhalte nicht entsprechend präsentiere, wird aus einem tollen Programm trotzdem schnell ein mäßiges oder sogar schlechtes Training.

  • Zunächst rufe ich mir die „Begeisterung“ in Erinnerung!
    Entsprechend vermittele ich die Übung, mit viel Engagement. Dabei setzt sich der Kindertrainer nicht nur sprachlich sondern auch physisch voll ein. Er sollte am Ende des Trainings nicht erholt und ausgeruht sein, sondern ausgepumpt. Ohne es dabei zu übertreiben, hält er sich an die wichtigsten Grundregeln: Begeisterung zeigen, Loben, je nach Altersklasse Fehler korrigieren, sämtliche Abläufe und die Kinder ständig im Blick haben und gegebenenfalls Abläufe ergänzen oder reduzieren.
  • Erkläre deshalb die Abläufe kurz, präzise und kindgerecht.
  • Führe den Kindern den Ablauf selbst vor oder lasse vormachen.
  • Arbeite mit „Standbildern“ oder präsentiere Abläufe in „Slow Motion“.
  • Korrigiere zunächst wenig, erst ab der E-Jugend nehmen detaillierte Korrekturen zu. Es ist wichtig die Übungen laufen zu lassen, häufige Unterbrechungen sorgen für Standzeiten und es kommt schnell Langeweile auf. Verstehen die Kinder die Abläufe nicht, dann hast du die Übung falsch ausgewählt oder schlecht erklärt!
  • Beobachte genau, ob die Kinder mit einem Ablauf über- oder unterfordert sind.
  • Hast du die Größe der Übungs- und/oder Spielfelder richtig gewählt?
  • Entstehen im Ablauf zu lange Wartezeiten?
  • Sind die Wettkämpfe im Ablauf spannend genug?
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt um eine neue Übung zu starten, oder sollte ich sogar einen Ablauf vorzeitig beenden, weil er nicht den Lernfortschritt und/oder Spaß entwickelt?

Dies sind die wichtigsten Grundsätze zur Planung eines spannenden Kindertrainings. Das Problem ist, dieses leistungs- und altersgerecht auszuwählen und zu gestalten dazu werden wir in weiteren Artikeln wichtige Infos geben.

Bambini Training – Fantasie-Arena

Hier findet jeder Fußballtrainer Trainingsübungen für Bambinis bis U10, mit kindgerechten Erklärungsvorschlägen. Inklusive Erläuterungen und Hilfen zu den Themen:

| Rituale | Übungsaufbau | Übungsdurchführung | Besonderheiten | Vorbildfunktion | Eltern|

Der Hauptteil dieser Website enthält spannende, abwechslungs- und fantasiereiche Übungen für das Training mit den Stars von morgen. Sie sind geeignet für alle Altersklassen von den Bambini bis zur U10. Besonderer Wert wurde auf altersgerechte Inhalte gelegt, die die Kinder nicht nur einseitig fußballspezifisch ausbilden.

  • Zu jedem Übungsablauf gibt es eine Fantasie-Erklärung: Wo befindet sich in der Übung der Drache oder der Urwald, wer ist der König?
  • Den Kindern kann zu jeder Übung eine kurze Geschichte erzählt werden. Diese Geschichten sind maximal 6 Sätze lang, um die Konzentration der Kinder nicht zu sehr zu belasten.
  • Angaben zum Lernziel, zur Organisation, zum Übungsablauf, Tipps und Variationsmöglichkeiten lassen jede Übung zum Highlight im Trainingsalltag werden und die Kinder sind begeistert.
  • Eine klare und übersichtliche Skizze für jede Übung lässt auf den ersten Blick den Ablauf deutlich erkennen.
  • Abgerundet wird diese Website durch wichtige Hilfen und Erläuterungen zu Besonderheiten im Kindertraining, wie zum Beispiel das Durchführen von Ritualen oder Tipps zum kindgerechten Übungsaufbau.

Seit 2003 werden auf Soccerdrills.de moderne Trainingsformen animiert dargestellt. Viele Anfragen zum Thema Kindertraining führten zu dieser Arena. Kontakte zu Trainern und Trainerinnen im In- und Ausland waren hilfreich bei der Auswahl der Übungsformen.

Trainingsübungen für den Kinderfußball – Spannung und Trainingsspaß

Heiße Kartoffeln, Schatzhöhle, Autorennen, Hustenmonster, NoSoccer-City, Maskenball, Frühstücksbrötchen, Roboter, Verkehrspolizei, Hund und Katze, Hagelsturm, Rakete, Mülltrennung, Computerspiel, Flugschule und 35 weitere Übungen.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.