Fürbitten taufe zwillinge

Inhalte

Fürbitten zur Taufe: Die schönsten Wünsche für das Taufkind

  • Guter Gott, wir bitten dich, beschütze auf all seinen Wegen und lass ihn deine Nähe spüren. Gib ihm die Kraft, Schwierigkeiten nicht aus dem Weg zu gehen, sondern voll Vertrauen auf dich zu überwinden.
  • Wir bitten dich für : Schenke ihm viele Freunde, die mit ihm lachen und die schönen Momente teilen. Die für ihn aber auch da sind und Trost spenden, wenn er traurig ist.
  • Großer Gott, lass lernen, mit seinen eigenen Augen zu sehen und mit seinen eigenen Ohren zu hören, dass es seine eigene Meinung bildet und sich nicht vom Bösen beeinflussen lässt, dass es für seine Überzeugung mutig eintritt und seinen eigenen Weg findet.
  • Herr, wir bitten dich, schenke Kraft, Energie und Mut, um das Leben zu meistern und um Frieden zu finden mit dir, sich selbst und der Welt.
  • Guter Gott, lass für stets Menschen da sein, die zuhören können und ihn in seinem Glauben bestärken. Dass er offen ist für deine frohe Botschaft und in ihr Kraft für sein eigenes Leben findet.
  • Wir bitten für : Schenke ihm einen wachen Verstand und ein reines Herz, das die Fähigkeit hat, sich selbst und andere Menschen zu lieben und das Gute in der Welt zu erkennen.
  • Guter Vater, wir bitten dich für : Schenke ihm ein weites Herz, das überströhmt ist mit deiner Liebe und sie mit seinen Mitmenschen teilt.
  • Himmlischer Vater, halte Deine schützende Hand über und lass sie in Stunden der Angst und Verzweiflung immer wieder bei Dir Halt und Geborgenheit finden.
  • Guter Gott, schenke die Sorglosigkeit und Freude der Kindheit, die Liebe seiner Eltern und die Hilfe der Paten.
  • Unser Tipp für die Kindertaufe: Das MaMeMi „Lebensbaum“ Kreuz samt Kinder-Gebetsbüchlein.

Schöne Fürbitten zur Taufe

Kleine Gebete für den Täufling

Die Fürbitte zur Taufe ist ein kleines Gebet. Der Beter bittet damit für jemand anderes. Fürbitten-Gebete gibt es in jeder christlichen Kirche, egal ob evangelisch oder katholisch. Fürbitten sind Bitten für Menschen, die uns besonders am Herzen liegen und stellen ein ganz besonderes Geschenk zur Taufe dar.

Speziell die Fürbitten bei der Tauffeier stellen natürlich das Kind (Taufkind) und seine Eltern in den Mittelpunkt. Unsere kleine Auflistung an Fürbitten zur katholischen und evangelischen Taufe ist unabhängig von der Konfession. Wir hoffen, dass Sie als Sprecher der Fürbitte und zur Freude der Gäste einen schönen Text finden werden.

Fürbitten als Ermutigung und Anregung

Herr, wir bitten Dich, schenke diesem Kind viele gute Gedanken und ein Herz, das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt.

(mehr dazu bei www.frauenzimmer.de)

Herr, wir bitten Dich, schenke diesem Kind Güte – Eigenschaften, die es zu dem werden lassen, was es ist und immer wieder werden will – jeden Tag ein wenig mehr.

Lieber Gott, der Du die Kinder liebst, begleite dieses Kind, dass es seine Wege geborgen und glücklich geht. Hilf, dass es ein erfülltes Leben führen kann.

Großer Gott, gib uns die Ausdauer, für unsere Kinder da zu sein, wann immer sie uns brauchen und gib uns die innere Gelassenheit, wo sie ihren Freiraum brauchen.

Herr, wir bitten Dich, schenke diesem Kind genügend Erholung und ausreichend Schlaf, Arbeit, die Freude macht, Menschen die es mögen und bejahen und ihm Mut machen; aber auch Menschen, die es bestätigen, die es anregen, die ihm Vorbild sein können, die ihm weiterhelfen, wenn es müde ist und traurig erschöpft.

Dass immer Menschen bei ihm sind, die es annehmen, wie es ist, die es lieben, denen es vertrauen kann, die für es da sind und ihm helfen – und dass auch es lieben lernt mit seinem ganzen Herzen.

Beten wir für …, dass sie/er in Geborgenheit und Freiheit aufwachsen kann und später einmal gute Freunde als Wegbegleiter findet.

Lieber Gott, wir bitten für unser Kind, dass immer Menschen bei ihm sind, die ihn annehmen wie er ist, die ihn lieben, denen er vertrauen kann, und die für ihn da sind und ihm helfen.

Guter Gott, bitte beschütze unser Kind bei jedem seiner Schritte ins Leben und lass ihn deine Zuneigung spüren.

Herr, gib unserem Kind die Hoffnung und das Vertrauen, dass du für uns Menschen immer da bist, so dass er einst selber sagen kann: “Ich glaube an dich.”

Lieber Gott, wir bitten Dich, schenke diesem Kind viele gute Gedanken und ein Herz, das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt.

Herr, wir bitten segne und behüte dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es mit seinem ganzen Herzen lieben lernt.

Wir wollen Gott bitten, dass unser Kind in seinem Leben gesund bleibt und glücklich wird. Gib ihm/ihr die Kraft, Schwierigkeiten nicht aus dem Weg zu gehen, sondern sie hoffnungsvoll zu überwinden.

Guter Vater, schenk allen die an der Erziehung von unserem Kind verantwortlich sind die Zuversicht und das Vertrauen, auf dem rechten Weg zu bleiben und sei ein treuer Begleiter auf diesem Weg.

Tipps für das Taufgeschenk:

Herr, wir bitten Dich, schenke … Gesundheit, Mut und Fröhlichkeit um ihr Leben zu meistern und schicke deine Engel, um sie auf ihrem Weg zu begleiten und zu schützen.

Lieber Gott, wir bitten dich für unser Kind, behüte es auf ihrem Lebensweg und schenke ihm Weitsicht und Mut, dass es seinen Weg findet, der es glücklich und zufrieden macht. Wir bitten dich, dass unser Kind stets Menschen um sich hat, die es lieben und einfach da sind, wann immer es einen Rat oder eine helfende Hand benötigt.

Wir bitten dich Herr, lasse alle Eltern zusammenhalten und viel Zeit, Geduld und Verständnis für ihre Kinder aufbringen. Unterstütze uns und alle, die Verantwortung tragen, dass wir den Kindern eine gute Zukunft und eine lebenswerte Welt gestalten und hinterlassen.

Lieber Gott, wir bitten Dich, schenke diesem Kind viele gute Gedanken und ein Herz, das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt.

Herr, wir bitten Dich, segne und behüte dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es mit seinem ganzen Herzen lieben lernt.

Wir wollen Gott bitten, dass unser Kind in seinem Leben gesund bleibt und glücklich wird. Gib ihm/ihr die Kraft, Schwierigkeiten nicht aus dem Weg zu gehen, sondern sie hoffnungsvoll zu überwinden.

Guter Gott, wir danken Dir für das Geschenk, dass du uns bereitet hast. Es ist ein Geschenk des Lebens. Ein Geschenk der Liebe und ein Geschenk des Himmels. Er weckt in uns die Freude, die Zärtlichkeit und die Dankbarkeit. Dafür danken wir dir.

Herr, wir bitten für unser Kind, dass er lernt mit seinen Augen zu sehen und mit seinen Ohren zu hören, um Gut von Böse unterscheiden zu können. Dass er sich stark gegen die Not in der Welt macht, ohne dabei selbst in Not zu geraten und wird bitten darum, dass er offenen und ehrlichenMenschen begegnet und das Leben zu schätzen weiß.

Gott, wir bitten dich für die Eltern: Lass sie immer deine Wege erkennen, deine Stimme hören und gib ihnen die Kraft, durch ihre Hände und Taten ihren Kindern Liebe zu schenken. Dadurch werden Sie sich, wie neu geboren fühlen.

Guter Gott, segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es reden lernt mit seinen eignen Lippen: von den Freuden und Sorgen, von den Fragen der Menschen, von den Wundern des Lebens und dem Wort der Verheißung.

Wir beten für das Kind, das jetzt getauft worden ist: um die Bewahrung der guten Anlagen zur Lebensfreude und zur Freundlichkeit und um die Fähigkeit, die vielfältigen Chancen des Lebens zu entdecken und zu nutzen.

Auch andere Menschen einbeziehen

Wie bei Fürbitten üblich, denken wir dabei auch an Menschen in der Stadt, im Land, in der Welt, die unser Gebet brauchen. Hierzu einige Beispiele:

Wir freuen uns, dass dieses Kind heute getauft wird. Beten wir für alle Kinder, die unter schwierigen Bedingungen leben, besonders für Kinder, die in Fabriken arbeiten und nicht zur Schule gehen können.

Wir sind mit unseren guten Gedanken bei Menschen, die Opfer von Gewalt, Katastrophen, Hass und Terror geworden sind! Stärke die Menschen, die Ihnen dabei zur Seite stehen!

Wir sind mit unseren guten Gedanken bei Menschen, die in Kriegsgebieten leben, die unter schweren Krankheiten leiden und die keine Hoffnung haben und der Zukunft nicht vertrauen.

Weitere schöne Fürbitten könnt Ihr im Buch Die schönsten Fürbitten zur Taufe finden. Von traditionell bis ausgefallen, von nachdenklich bis anrührend – hier gibt es die schönsten Fürbitten und Segenswünsche für jeden Geschmack, sowohl für evangelische als auch katholische Taufen. Preis: 7,95 Euro (D).

Unser Geschenketipp: HABA 3951 – Der kleine Schutzengel Tine – Nichts ist so zart und schutzbedürftig wie kleine Babys. Deshalb ist die Schutzengel-Puppe Tine genau das richtige Geschenk zur Geburt oder Taufe. Die Puppe ist aus hochwertiger Baumwolle genäht und fühlt sich schön weich an. Dank ihrer Polyesterfüllung ist Schutzengel Tine gut waschbar und daher hygienisch. Preis: ca. 17 Euro.

Lesen Sie weiter:

Schöne Sprüche zur Taufe für die Einladung oder die Glückwunschkarte >>>

Lieder zur Taufe, modern oder aus dem Gesangbuch >>>

Die Geburt eines Kindes ist ein freudiger Moment, der ein Leben voller Glück und Liebe einleitet. Die Glückwünsche zur Geburt dürfen natürlich nicht fehlen, doch in all den aufregenden Tagen und Wochen des jungen Familienglücks geraten eben diese Wünsche an eine glückliche Zukunft gerne einmal in Vergessenheit. Spätestens, wenn dann die Taufe bevorsteht, entsinnt man sich dann aber eben jener Glückwünsche wieder und will sie im feierlichen Rahmen durch Fürbitten zur Taufe erneuern, um so dem Kind ein weiteres Mal von Herzen alles Gute für dessen Zukunft zu wünschen.

Lass das Leben dieses Kindes
Gesund und immer sorglos sein
Wie das Streicheln jenes Windes
Der zur Taufe eilt herbei
Schenk ihm Freude, lass es glauben
Niemand soll es je berauben
Seiner fein irdischen Pracht
Weder bei Tag, noch bei Nacht!

Fromm und heilig liegt es da
Ein Baby, das ein Leuchten sah
Sein Herz so rein, so wunderbar
Voller Neugier auf die Welt
Die ihm jetzt schon sehr gefällt
Wachsen Hoffnung und auch Glaube
Wir senden eine Friedenstaube
Zur Taufe heute, kommt stimmt ein:
Hoch lebe unser Engelein!

Menschenkind, ach so klein
Ich wieg’ dich in den Schlaf hinein
Von der Taufe müd’ und froh
Träumst Du Dich ins Irgendwo
Der Himmel wacht stets über Dich
Auch Deine Eltern sicherlich
Möge Dein Weg ein guter sein-
Bei Regen und bei Sonnenschein!

Ein Sonnenstrahl soll dich wärmen, wenn Du frierst,
ein Mondstrahl soll Dir die Nacht erhellen
und Dein Schutzengel soll immer an Deiner Seite sein.

Ein Leben voller Sonnenschein,
soll Dir fortan beschieden sein.
Gute Freunde sollen Dich begleiten
und vom Himmel aus soll Dich Dein Schutzengel leiten.

Wenn es Deinen Eltern nicht mehr möglich ist, Dir weiterzuhelfen,
dann vertraut gemeinsam auf die Kraft des Himmels
und hofft auf ein kleines Wunder.

Lieber Gott,
wir bitten dich, nimm dieses Kind an deine Hand und geleitete es durch ein glückliches und zufriedenes Leben voller Liebe.

Herr im Himmel,
schenke dem Kind Selbstvertrauen und Kraft, damit es sich allen Herausforderungen des Lebens stellen und diese meistern kann.

Vater im Himmel,
verleihe dem Kind die Gabe Gut von Böse zu trennen und sich stets für den rechten Weg zu entscheiden.

Die Fürbitte – eine der wohl schönsten christlichen Traditionen

Die klassische Fürbitte ist im christlichen Glauben ein unverzichtbares Mittel, um Glück und Gesundheit zu erbitten und natürlich sind es eben diese Wünsche, die allem voran im Zuge einer Taufmesse nicht selten im Vordergrund stehen. Gilt es doch nicht nur dem Kind vor Gott und allen Gläubigen seinen Namen zu geben, sondern auch dessen Zukunft zu bereiten.

Traditionell sind es die Taufpaten sowie die Eltern, die mit ihren Fürbitten im Zuge der Taufe Glück und Gesundheit für das Kind erbitten. Doch es müssen nicht immer nur die engsten Angehörigen, der Pfarrer oder aber die Taufpaten sein, die ihre Wünsche und Hoffnungen für das Kind in Worte fassen und im Zuge der heiligen Messe aussprechen. Nein längst sind Fürbitten etwas, dass jeder formulieren kann und darf. Ob nun der große oder kleine Bruder, die Schwester, eine Tante oder ein Onkel oder aber gar gute Freunde und Bekanntschaften der Eltern … ein jeder der möchte, darf vor die Gemeinschaft treten und seine Fürbitte offen aussprechen.

Die Fürbitte zur Taufe eines Kindes:

  • Ist traditioneller Bestandteil einer der christlichen Taufe.
  • Wurde früher ausschließlich von den Eltern und den Taufpaten ausgesprochen.
  • Können heutzutage in der Regel von mehreren Personen – unabhängig von deren Beziehung zum Kind – gesprochen werden.

Die Tradition der Fürbitten zur Taufe begründet sich auf den traditionellen Ritus der Fürbitte an sich. Diese stellt einen festen Bestandteil der christlichen Messe dar, der auf das Neue Testament zurückzuführen ist und dem Gebot folgt, das Gläubige für andere beten sollen. Die Fürbitte entspricht eben jenen Gebot der Bibel, denn die Bitten werden für andere gestellt und können hierbei sehr persönlich oder aber sehr allgemein gehalten werden. Wenn im Zuge der Messe, der göttliche Beistand in schweren Zeiten, bei Krankheit und Leid, Gefahr und Unglück erbeten wird, geschieht dies im Zuge der Fürbitten, die von einer Person vorgetragen wird und schließlich von der gesamten Kirchengemeinte bekräftigt, werden. Diese althergebrachte Tradition des gemeinsamen Bittens um göttlichen Beistand findet sich in allen Bereichen der gemeinsam gefeierten Messe und darf somit selbstverständlich auch nicht bei der Taufe fehlen. Denn immerhin ist die Taufe die Aufnahme eines Kindes in die Gemeinschaft der Gläubigen.

Die Fürbitte zur Taufe – wer darf sie sprechen und worum darf gebeten werden?

Wenn im Zuge einer feierlichen Taufe Fürbitten gelesen werden, sind diese grundsätzlich durchaus mit jenen Fürbitten zu vergleichen, die in herkömmlichen Messen gelesen werden. Jedoch gibt es einen spürbaren und wichtigen Unterschied. Die Fürbitten sind nicht auf das Wohl der Kirchengemeinde, oder aber gar pauschal für alle Menschen fokussiert. Nein, sie richten sich gezielt an das Kind sowie dessen Familie und sind somit überaus persönlich und individuell gehalten. Doch gerade diese persönliche Form der Fürbitte stellt weniger erfahrene Kirchgänger vor so manche Frage. Wer darf eigentlich eine Fürbitte zur Taufe verfassen und vorlesen? Worum darf oder soll gebeten werden und gibt es Regeln, die in jedem Fall beachtet werden müssen?

Wer darf eine Fürbitte zur Geburt vortragen?

Die erste Frage, die weniger erfahrenen Kirchgängern im Zuge der Tauffürbitte in den Sinn kommt, ist oftmals die Frage danach, wer die Fürbitten im Zuge der feierlichen Taufe vortragen darf.

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass die Tauffürbitte traditionell einerseits vom Taufpaten und andererseits von engen Familienangehörigen gesprochen werden. Bis vor wenigen Jahren war es somit absolut gängig, dass ausnahmslos die Paten sowie die Großeltern oder aber älteren Geschwister die Wünsche und Hoffnungen in Form einer feierlichen Fürbitte verlasen. In der heutigen Zeit muss die Auswahl der Bittsteller jedoch nicht mehr so auf den engsten Familienkreis begrenzt sein. Längst ist es durchaus üblich, dass auch gute Freunde der Familie oder entfernte Verwandte die Bittgesuche formulieren und somit für die Zukunft gute Gesundheit oder Glück und Liebe erbitten.

Fürbitten im Zuge der Taufe:

  • Werden traditionell von den Taufpaten und engen Familienangehörigen gelesen.
  • Können auch von Freunden und guten Bekannten der Familie gelesen werden.

Wie also sollte man jene Personen auswählen, die letztlich während der Taufe die Fürbitte vortragen? Nun an sich obliegt die Auswahl allein den Eltern. Mit Hinblick auf die religiöse wie auch emotionale Bedeutung der Tauffürbitte sollten jedoch Personen gewählt werden, die dem Kind nahe stehen und somit die Familie gut kennen und wissen, welche Werte und Hoffnungen im Leben der Familie von Bedeutung sind und somit perfekt für die Tauffürbitte eigenen würden. Zudem sollte natürlich immer darauf geachtet werden, dass Fürbitten als fester Bestandteil einer christlichen Messe nur von Gläubigen gesprochen werden dürfen.

Wie viele Fürbitten sind bei einer Taufe angemessen?

Doch nicht nur die Frage nach dem „Wer wird die Fürbitten sprechen“? gilt es im Zuge der Vorbereitungen zu klären auch die Anzahl der Fürbitten muss festgelegt werden. Traditionell werden nur einige wenige Fürbitten in einer Messe vorgelesen. Im Zuge einer Taufe ist das grundsätzlich nicht anders. Zwei bis vier, in manchen Fällen auch bis zu sechs Fürbitten entsprechen daher dem Standard und sind in jedem Fall passend für eine stimmige und traditionelle Tauffeier in der Kirche. Sollen mehr Fürbitten gelesen werden, so sollte dies in jedem Fall vorab mit dem Priester besprochen werden, um so den reibungslosen Ablauf feierlichen Taufe zu gewährleisten.

Wie muss eine Fürbitte gestaltet werden?

Wenn schließlich die grundsätzliche Frage, wer die Fürbitten während der Taufmesse sprechen soll entschieden ist und auch die Anzahl der Fürbitten festgelegt wurde, gilt es an sich nur noch die Formulierung und somit die Gestaltung der Fürbitte gemeinsam in Angriff zu nehmen. Auf den ersten Blick scheint dies auch kein sonderlich großes Problem zu sein. Man bitte um göttlichen Beistand und wünscht dem Kind alles Gute. Doch genau diese Einfachheit wird schnell zum Problem. Was genau darf nun eigentlich erbeten werden und wie formuliert man eine Fürbitte korrekt?

Bei der Gestaltung der Bitten sollte darauf geachtet werden:

  • Dass ein konkretes Anliegen genannt wird.
  • Dass der Grundton immer positiver Natur sein soll.
  • Dass die Fürbitte sich auf das Kind oder aber die Familie bezieht.

Grundsätzlich gilt bei allen Arten von Fürbitten – gleich im Zuge, welcher heiligen Messe sie gelesen werden – immer konkret Anliegen zur Sprache kommen sollen. Ein Beispiel hierfür wäre im Zuge einer Tauffeierlichkeit, dass für das Kind wie auch seinen Eltern eine glückliche und gesunde Zukunft erbeten wird. Doch auch persönliche Aspekte mit aktueller Bezugnahme sind passend. So kann zum Beispiel dafür gebeten werden, dass die Familie ihren bevorstehenden Umzug ins neue Heim gut übersteht und in den neuen vier Wänden eine glückliche und von Gesundheit geprägte Zukunft erleben darf.

Letztlich obliegt es ganz allein dem Fürbitter, welches Anliegen er im Zuge seiner Fürbitte anspricht und wie er dieses formulieren möchte. Wichtig ist, dass die Grundhaltung eine positive ist und das im Zentrum der Bitte Wünsche stehen, die den moralischen Grundwerten der christlichen Gemeinschaft entsprechen. Zudem sollte die Fürbitte nicht zu lange sein und eine direkte Bitte an Gott enthalten. Es geht also nicht um die blumigste Umschreibung eines Wunsches, sondern um eine konkrete Bitte, die von der Gemeinschaft an Gott gestellt wird und dann von der versammelten Taufgemeinschaft mit dem traditionellen „Wir bitten dich, erhöre uns…“ bekräftigt wird.

Fürbitten für die Taufe – Beispiele und klassische Varianten

Im Zuge der Taufe in einer Kirche sind Fürbitten ein überaus traditionelles und schönes Stilmittel, um dem Kind, seiner Familie und den Paten Glück und Gesundheit für die kommenden Jahre zu wünschen. Doch nicht immer ist die Formulierung einer individuellen Fürbitte aus der eigenen Feder einfach. Um Ihnen nun einige Anregungen zu liefern, wie eine Fürbitte formuliert sein kann oder welche konkreten Wünsche in einer eben solchen ausgedrückt werden können, hier noch einige der schönsten Fürbitten für die Taufe….

Herr, wir bitten dich … begleite „Name des Kindes“ auf seinem Lebensweg und schenke ihm / ihr viele Begegnungen mit Menschen, die sein / ihr Leben bereichern auf dass es deinen Segen spürt und zum Segen für andere werden kann.

Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind Hände die nicht lange zögern wenn es gilt zu helfen und Gutes zu tun, auf das es wahre Freundschaft und Glück finden wird.

Guter Gott, wir bitten dich für dieses Kind, dass es gesund heranwachsen und glücklich sein wird, sich entfalten kann und den richtigen Lebensweg sowie gute Freunde findet.

Herr, wir bitten dich, gib den Eltern Geduld und Liebe bei der Erziehung von „Name des Kindes“ und lass sie verständnisvolle Begleiter sein, auf dass „Namen der Eltern und des Kindes“ mit der Kraft ihrer Liebe alle Herausforderungen des Lebens zu meistern wissen.

Die 40 schönsten Fürbitten zur Taufe und ein wunderschönes Taufgebet

Fürbitten sind ein schöner und besonders persönlicher Bestandteil einer Tauffeier. So können Eltern, Paten, Großeltern, Geschwister ihre ganz persönlichen Wünsche für den Täufling in Form eines kleinen Gebets formulieren. Sucht euch die passendsten Fürbitten zur Taufe eures Kindes aus unserer Liste aus oder lasst euch dadurch inspirieren und formuliert eure Fürbitten frei.

Fürbitten gibt es gleichermaßen in katholischen und evangelischen Gottesdiensten. Sie wendet sich direkt an Gott und beginnt üblicherweise mit der Anrede „Großer Gott“, „lieber Gott“, „Herr im Himmel“ oder „Vater im Himmel“. Dann kommt die eigentliche Fürbitte in Form eines Wunsches. Jede Fürbitte wird von der Gemeinde mit „Wir bitten Dich, erhöre uns.“ beendet.

Fürbitten bei einer Taufe können von mehreren Personen wie den Taufeltern, Paten oder Geschwistern im Wechsel gelesen werden. Hier kommt eine kleine Auswahl. Meist werden sie im Wechsel und stehend vorgetragen. Bei den Fürbitten zur Taufe eines Kindes stehen logischerweise der Täufling und seine Eltern im Mittelpunkt.

Shopping-Deals!

Black Friday Woche 2020: Die besten Angebote zur Cyber Week

Weiterlesen Shopping-Deals! Weiterlesen

Fürbitten zur Taufe: Eigenschaften des Kindes

  • Beten wir, dass … uns in späteren Jahren zur guten Freundin werde und durch ihr Lebensbeispiel unser Leben bereichern.
  • Wir beten für das Kind, das jetzt getauft worden ist: um die Bewahrung der guten Anlagen zur Lebensfreude und zur Freundlichkeit und um die Fähigkeit, die vielfältigen Chancen des Lebens zu entdecken und zu nutzen.
  • Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind Güte – Eigenschaften, die es zu dem werden lassen, was es ist und immer wieder werden will – jeden Tag ein wenig mehr.
  • Herr, wir bitten dich, dass es nie Angst haben muss, von allen lieben Menschen verlassen zu werden.
  • Gott, wir bitten dich für …… stärke seine/ihre Hände und alles, was sie tun. Sie mögen zart und behutsam sein im Helfen, Trösten und Segnen…. erhelle seine/ihre Augen, damit sie das Schöne in der Welt sehen und Menschen sich freuen, wenn sie von ihm/ihr angeschaut werden… öffne seine/ihre Ohren, damit sie hellhörig sind, wenn jemand um Hilfe ruft; damit er/sie ein offenes Ohr für andere hat und aufmerksam in sich selbst hineinhorchen kann…. besänftige seinen/ihren Mund, damit er freundliche Worte sagt, wem immer er/sie begegnet, aber auch schweigen kann bei einem Geheimnis…. wecke seine/ihre Nase, damit er/sie den Duft der Blumen, des Brotes und geliebter Menschen riecht und sich daran freuen kann…. schütze sein/ihr Herz, damit es stark bleibt, auch wenn andere ihn/sie verletzen, und damit es vor Freude springt, wenn er/sie mit anderen lacht. Darum bitten wir dich, Gott, heute und alle Tage.
  • Dass es lernt, mit seinen eigenen Augen zu sehen und mit seinen eigenen Ohren zu hören. Dass es seine eigene Meinung bildet und sich nicht vom Bösen beeinflussen lässt. Dass es für seine Überzeugung mutig eintritt und seinen eigenen Weg findet.
  • Lieber Gott, bitte mach, dass dieses Menschenkind offen ist, für deine frohe Botschaft, immer andere Menschen an seiner Seite hat und eine Stütze für andere Menschen sein kann.
  • Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind Hände, die nicht lange überlegen, ob sie helfen und gut sein sollen.
  • Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind genügend Erholung und ausreichend Schlaf, Arbeit, die Freude macht, Menschen die es mögen und bejahen und ihm Mut machen; aber auch Menschen, die es bestätigen, die es anregen, die ihm Vorbild sein können, die ihm weiterhelfen, wenn es müde ist und traurig erschöpft.
  • Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind viele gute Gedanken und ein Herz, das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt.
  • Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind Kraft, Energie und Mut, um das Leben zu meistern und um Frieden zu finden mit dir, sich selbst und der Welt.
  • Herr, du mein Gott, erfülle deinen Täufling mit deiner Güte und lass ihn gütig werden gegenüber den Menschen, die in späteren Jahren seiner Güte bedürfen.
  • Herr, du mein Gott, gib unserem Täufling Geduld und lass ihn geduldig werden gegenüber seinen Mitmenschen. Lass ihn ihre Schwächen und Fehler ertragen und lass ihn auch Menschen finden, die seine Schwächen und Fehler mit Geduld zu ertragen wissen.
  • Herr, du mein Gott, schenke unserem Täufling Vertrauen in die Menschen, die ihn umgeben. Gib, dass die Menschen auch ihm Vertrauen schenken und sein Leben bereichern.

Taufe & Co

Fragen und Antworten zur Taufe

Weiterlesen Taufe & Co Weiterlesen

Fürbitten zur Taufe: für Gesundheit und Geborgenheit

  • Herr, beschütze unsere Kinder auf all ihren Wegen und lass sie an Seele und Leib gesund bleiben.
  • Beten wir für …, dass sie in Geborgenheit und Freiheit aufwachsen kann und später einmal gute Freunde als Wegbegleiter findet.
  • Gott, du hast uns dieses Kind anvertraut. Gib, dass in ihm Vertrauen wachsen kann. Behüte es in dieser gefährlichen Welt, dass es nicht Schaden nimmt, weder an seinem Leib noch an seiner Seele.
  • Herr, wir bitten dich, dass immer Menschen bei ihm sind, die es annehmen, wie es ist, die es lieben, denen es vertrauen kann, die für es da sind und ihm helfen – und dass auch es lieben lernt mit seinem ganzen Herzen.
  • Dass es gesund bleibt und seinen Eltern Freude macht, sich auf seinem ganzen Lebensweg zu Jesus Christus bekennt, denn er ist das Licht der Welt und der Weg, auf dem wir das Glück finden.
  • Wir bitten dich, dass dieses Kind fröhlich und gesund auf­wachsen kann. Steh du ihm auch bei, wenn es traurig oder krank ist.

Taufsprüche: Die schönsten Glückwünsche zur Taufe

Bilderstrecke starten (53 Bilder)

Fürbitten zur Taufe: Eltern und Begegnungen

  • Guter Vater, begleite ihn auf seinem Lebensweg und schenke ihm immer wieder die Begegnung mit Menschen, die sein Leben bereichern, spannend und interessant machen.
  • Gütiger Gott, wir danken dir für dieses neue Leben. Lass die Eltern, denen dieses Kind anvertraut ist, es als eigene Persönlichkeit aufwachsen und respektieren und es nicht durch die Liebe einengen.
  • Gib uns die Ausdauer, für unsere Kinder da zu sein, wann immer sie uns brauchen und gib uns die innere Gelassenheit, wo sie ihren Freiraum brauchen.
  • Wir haben diesem Kind einen Namen gegeben. Niemals soll es sich ganz fremd und allein fühlen.
  • Herr, wir bitten dich, dass es offen ist für deine frohe Botschaft und darin Hilfe für sein Leben findet.
  • Lass … heranwachsen zur Freude der Eltern und der ganzen Familie. Lass … gute Freunde finden, die ihr Hilfe und Halt geben auf ihrem/seinem Lebensweg. Hilf, dass … einmal in freier Entscheidung den Glauben bejaht, den jetzt die Eltern und Paten stellvertretend bekennen. Schenke allen, die für die Erziehung von … verantwortlich sind, ein waches Gewissen, damit sie ihre Aufgaben recht erfüllen können.
  • Öffne unser Herz und unseren Verstand, dass wir diesem Kind dabei helfen, sich frei und selbständig zu entfalten.
  • Hilf den Eltern und Geschwistern, zärtlich und geduldig zu sein. Bewege sie und uns, damit wir von deiner Liebe erzählen.
  • Wir denken auch an die vielen Kinder, die es so viel schwerer haben: Kinder, die mitten im Krieg aufwachsen und fast alles entbehren müssen, Kinder, denen es an Kleidung, Wohnung, Nahrung und Zuwendung fehlt.
  • Für die Eltern und Paten, dass sie sich der Verantwortung für das Kind stets bewusst bleiben.
  • Herr, du mein Gott, schenke Deinem Täufling Paten, die sich seiner annehmen und schenke auch den Paten einen Täufling, der sich von ihnen geliebt und behütet weiß.
  • Herr, du mein Gott, gib deinem Täufling liebevolle Eltern und den Eltern ein Kind, das sich ihrer Liebe sicher ist, damit es nicht unsicher werde und den Versuchungen des Lebens widerstehen kann.
  • Lass … heranwachsen zur Freude der Eltern und der ganzen Familie. Lass … gute Freunde finden, die ihr Hilfe und Halt geben auf ihrem/seinem Lebensweg. Hilf, dass … einmal in freier Entscheidung den Glauben bejaht, den jetzt die Eltern und Paten stellvertretend bekennen.
  • Schenke allen, die für die Erziehung von … verantwortlich sind, ein waches Gewissen, damit sie ihre Aufgaben recht erfüllen können.

Geschenke für die Taufe

Bilderstrecke starten (19 Bilder)

Fürbitten zur Taufe: für den Glauben des Kindes

  • Wir bitten den Herrn für …, dass er/sie allezeit in seiner Liebe bleibt. Jesus, gib, dass er/sie dein Evangelium hört, bewahrt und verwirklicht! Wir bitten den Herrn auch für die Eltern, Paten und Geschwister, dass … bei ihnen Liebe und Geborgenheit findet. Hilf allen Getauften der Welt sich als Christen zu bewähren.
  • Wir wollen um die Taufe unseres Kindes bitten. Wir möchten es von kleinauf an unserem christlichen Glauben teilhaben lassen. Und wir nehmen es in das Wagnis des Glaubens hinein so wie unsere Eltern uns einst taufen ließen, und wofür wir ihnen dankbar sind.
  • Wir bitten besonders die Paten, alle Verwandten und Freunde, nicht zuletzt die Gemeinde, dem Kind und uns als Eltern dabei zu helfen. Wir hoffen und wünschen, dass dieses Kind einmal als erwachsener Mensch in diesem Glauben ein Zuhause finden wird, dass es auf seine Weise unseren gemeinsamen Glauben lebendig hält und glücklich darin wird. Für alle anderen, Kinder und Erwachsene, die sich auf die Taufe vorbereiten, dass sie Jesus Christus kennenlernen als ihren Freund und Wegbegleiter.
  • Wir bitten, dass … deinen Segen spürt und ein Segen für andere Menschen sein kann.

Lesetipp

Nicht die passende gefunden? Hier findest du weitere schöne Fürbitten für die Taufe deines Kindes!

Jetzt Lesen

Dankgebete zur Taufe

Ich danke dir, Vater im Himmel, dass ich aus Wasser und Geist neu geboren wurde in der Taufe. Ich darf mich dein Kind nennen, denn du hast mich aus Schuld und Tod gerufen und mir Anteil an deinem Leben geschenkt.
Ich danke dir, Jesus Christus, Sohn des Vaters, für deinen Tod und deine Auferstehung. Wie die Rebe mit dem Weinstock, so bin ich mit dir verbunden; ich bin Glied an deinem Leib, aufgenommen in das heilige Volk zum Lob der Herrlichkeit des Vaters.

Ich danke dir, Heiliger Geist, dass deine Liebe ausgegossen ist in unsere Herzen. Du lebst in mir und willst mich führen zu einem Leben, das Gott bezeugt und den Brüdern dient. So kann ich einst mit allen Heiligen das Erbe empfangen, das denen bereitet ist, die Gott lieben.Du bewahrst Himmel und Erde, Gott: Wir danken dir für Luft und Nahrung, für Sonne und Wolken. Wir bitten dich um Phantasie und Vertrauen für alle, die sich einsetzen, die Schöpfung zu bewahren, dem Frieden unter Menschen und Völkern zu dienen und die gerechte Verteilung aller Güter zu fördern.

Du befreist die Unterdrückten, Gott: Wir danken dir für unsere Freiheit und unsere Würde. Wir bitten dich um Mut und Kraft für alle, die um Würde und Freiheit kämpfen müssen, für die Menschen in … und in … für alle Armen dieser Erde.

Du erneuerst Geist und Herz, Gott: Wir danken dir für unsere Hoffnung und unsere Freude. Wir bitten dich für alle, die nach Hoffnung und Freude suchen, für die Süchtigen, die des Lebens Müden, für alle Flüchtlinge und Heimatlosen, für alle Trauernden dieser Erde.

Du rufst uns in deine Nähe, Gott: Wir danken dir für unsere Taufe und für alle Geschwister im Glauben. Wir bitten dich für uns selbst, für deine Kirche: Gib uns Mut, dein neues Leben und deine Liebe in dieser Welt sichtbar zu gestalten. Dir sei Ehre in Ewigkeit.

Weitere sehr schöne Taufgebete findest du in den Büchern „Es ist so schön da du geboren bist“* und „Die schönsten Taufgebete: Mit Taufsprüchen“*.

*gesponserter Link

Gehst du respektvoll mit deinem Partner um?

Fürbitten zusammenstellen – Bausteine

LESETEXTE“ Fürbitten Bausteine „Fürbittgebete „Fürbitten gestalten „So sind Fürbitten! „Beten fürs Kind

Stellen Sie aus diesen Bitten Ihr Fürbittengebet für die Taufe zusammen.

Hier sind einzelne Fürbitten zur Auswahl. Es sind Bitten für das Kind und alle Kinder, für die Eltern und Paten, für Notleidende sowie für kranke und verstorbene Familienmitglieder. Fertige Gebete finden Sie auf der nächsten Seite.

Bitten für das Taufkind

Beten für Eltern und Paten des Kindes

Beten für die Taufgäste

Fürbitten für Frieden und Schöpfung

Bitten für Notleidende und Opfer

Beten für Trauernde / Kranke / Verstorbene

Ein Fürbittgebet hat mehrere Abschnitte. Suchen Sie für jeden der sechs Abschnitte ein bis drei Bitten aus (insbesondere für das Kind) – sodass das Gebet ca. zwölf Bitten enthält!

1. Abschnitt
Bitten für das getaufte Kind

Bei der Taufe wird zunächst für das Taufkind gebetet. Wählen Sie einige Bitten aus!

Wir bitten Dich, liebender Gott, für dieses Kind,

  • dass es Deine Liebe stets spürt.
  • dass es viel Liebe durch die Menschen empfängt.
  • dass es auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung findet.
  • dass es niemals sagen muss: Keiner ist da, der mich versteht!
  • dass es nie Angst haben muss, von allen lieben Menschen verlassen zu werden.
  • dass stets Menschen da sind, die zuhören können.
  • dass Menschen da sind, die seinen Glauben stärken.
  • dass es offen ist für Deine frohe Botschaft und darin Hilfe für sein Leben findet.
  • dass es Deinen Segen in allen Lebenslagen spürt.
  • lass es selbst ein Segen für andere Menschen sein.

Großer Gott, wir bitten,

  • sei mit all Deinem Segen täglich neu bei unserem Kind
  • schicke Deine Engel, unseren kleinen Liebling zu behüten auf allen seinen Wegen.
  • stärke in diesem Kind alles Gute und beschütze es vor allem Bösen.
  • lass Glück und Liebe sein Leben bestimmen.
  • gib ihm auch in schweren Lebensabschnitten immer wieder Kraft und neue Hoffnung.

Allmächtiger Gott,

  • wir sind erfüllt von Liebe und guten Wünschen für unser Kind, lass es diese Liebe stets spüren.
  • stärke in uns Kraft, Mut und Phantasie zu einer guten Erziehung.
  • hilf, dass wir unserem Kind Halt und Orientierung geben aber auch die nötige Freiheit, eigene Wege zu finden.

Wir bitten,

  • schicke einen Schutzengel, der sie/ihn bewahrt gegen alles Böse und Bedrückende.
  • gib ihr/ihm Kraft, Mut und viel Phantasie für ein glückliches Leben.
  • schenke ihr/ihm viele liebe Menschen, bei denen sie/er sich wohl fühlt.
  • lass sie/ihn immer spüren, dass sie/er nicht allein ist.
  • beschütze sie/ihn auf ihren/seinen Wegen.

Großer Gott, der Du die Kinder liebst

  • Wir bitten, dass immer Menschen an ihrer/seiner Seite sind wenn sie/er jemanden braucht.
  • Kinder brauchen viel Liebe und Schutz. Lass uns alle dafür sorgen, dass sie genug davon bekommen.
  • Begleite dieses Kind, dass es seine Wege geborgen und glücklich geht.
  • Hilf, dass es ein erfülltes Leben führen kann.

Das Amen als Abschluss

Das Amen wird erst ganz am Abschluss des gesamten Fürbittengebetes gesprochen. Eine Anrede wie „Großer Gott“ oder „Herr“ oder „Wir bitten Dich“ kann im Verlauf des Gebetes mehrfach wiederholt werden. Zumindest werden die einzelnen Abschnitte damit eingeleitet, wie der nächste Abschnitt, die Gebetsanliegen für die Familie des Täuflings.

2. Abschnitt der Tauffürbitten
Bitten für die Eltern und Taufpaten

Die Fürbitten sind nicht nur ein Gebet für das Taufkind. Man betet auch für die Eltern und Paten. Wählen Sie aus den vorgeschlagenen Bitten aus, was Ihnen wichtig ist.

Wir bitten dich, sanfter Gott, für die Eltern und Paten,

  • dass sie sich der Verantwortung für ihr Kind stets bewusst bleiben.
  • dass sie immer wieder Kraft finden, ihr Kind auf seinen Wegen zu begleiten.
  • dass sie ihm im Glauben und Leben ein gutes Vorbild sind.
  • dass sie ihm so viel Halt geben wie nötig und soviel Ermutigung wie möglich.

Steh Du Ihnen bei,

  • dass sie ihm nötige Grenzen aufzeigen und doch genug Freiheit ermöglichen.
  • dass sie stets genug Kraft, Mut und Phantasie für eine gute Erziehung finden.
  • dass sie Rat und Ermutigung durch Deine Liebe finden.
  • dass sie sich bei schwierigen Entscheidungen durch Deine frohe Botschaft ermutigen lassen.
  • dass ihr Verhältnis zueinander geprägt ist von Deinem Geist der Liebe.

3. Abschnitt
Fürbitten für die Gäste der Tauffeier und für uns selbst

Wählen Sie Ihre Anliegen aus oder lassen Sie sich zu eigenen Formulierungen anregen!

Wir bitten dich, allmächtiger Gott, für uns alle, …

  • lass uns der Verantwortung bewusst sein, die wir für diese Welt haben.
  • lass uns den Kindern eine Welt übergeben, in der sie gut und gerne leben mögen.
  • befreie uns von Egoismus, von Machtstreben, von Argwohn und Missgunst.
  • lass uns Mut, Kraft und Phantasie für ein christliches Miteinander aus Deinem Segen schöpfen.

Wir bitten dich,

  • dass wir Kindern deine Botschaft der Liebe uns Verantwortung glaubwürdig vorleben.
  • dass wir uns einsetzen für Mitmenschlichkeit und aufschreien gegen Ungerechtigkeit.
  • hilf uns, überflüssige Grenzen niederzureißen, ohne Chaos entstehen zu lassen.
  • zeige uns, wie man nötige Grenzen aufzeigt, ohne andere Menschen zu entmutigen.

4. Abschnitt
Fürbitten für Frieden und Umwelt

& für Menschen, die Verantwortung tragen

Allmächtiger Gott, für alle Menschen, die in dieser Welt und insbesondere in der Politik besondere Verantwortung tragen, bitten wir, …

  • lass sie weise Entscheidungen fällen, die den Menschen und der Welt gut tun.
  • lass sie Wege gehen, die Mut machen gegen alle Resignation.
  • lass sie im Geist der Gemeinschaft handeln, der Grenzen niederreißt,
  • schenke ihnen Verständnis für Andersdenkende.
  • führe sie auf den Weg des Friedens und der Versöhnung.
  • bewahre sie vor ungezügeltem Fortschrittsglauben.
  • hilf, dass sie das Wohl der Menschen in den Mittelpunkt ihrer Entscheidungen stellen.
  • gib ihnen Kraft, an einer Welt mitzuwirken, in der unsere Kinder eine gute Zukunft haben.

5. Abschnitt
Fürbitten zu aktuellen Anlässen

Bitten Sie auch für notleidende Menschen und aktuelle Opfer von Terror, Unfällen, Krankheit und Katastrophen. In die Formulierung dieser Bitten können Sie aktuelle Anlässe einfügen. Beachten Sie, welche Nachrichten gerade die Welt bewegen. Beten Sie z.B. für die Menschen, die für freie Meinungsäußerung kämpfen, die verfolgt werden, weil sie gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung aufschreien, die ihr Leben lassen im Kampf gegen ihre Diktatoren.

Liebender Gott, Wir sind mit unseren guten Gedanken bei Menschen, …

  • die ein bedrückendes Schicksal zu tragen haben.
  • die allein gelassen sind mit ihren Sorgen und Nöten.
  • die einsam, heimatlos, obdachlos, mutlos sind.
  • die in Kriegsgebieten leben.
  • die unter schweren Krankheiten leiden.
  • die Opfer von Gewalt, Katastrophen, Hass und Terror geworden sind.
  • die keine Hoffnung haben und der Zukunft nicht vertrauen.
  • die Dich, Gott, aus den Augen verlieren.
  • die erfüllt sind von Trauer und Traurigkeit.

Sie selbst feiern am Tag der Taufe ein wunderbares Ereignis: die Liebe Gottes zu Ihrem Kind. Vergessen Sie in Ihrem Glück die Menschen nicht, die an diesem Tag Not leiden. Das Bitten für Notleidende Menschen macht die Fürbitten aus und gehört seit frühester Christenheit unverzichtbar in jeden Gottesdienst

6. Abschnitt
Fürbitten für Gestorbene und Trauernde

Wenn es angebracht ist, so beten Sie zur Taufe auch für Menschen, die aus Ihrer Familie verstorben sind. Hier sind einige „Bausteine“, aus denen Sie aussuchen können, was zu Ihrer Situation passt.

Gütiger Gott! An einem Tag wir heute denken wir besonders an die Menschen, die nicht mehr bei uns sind.

  • Wir bitten Dich, lass sie weiterhin in deinen Armen geborgen sein.
  • Lass sie wissen, dass wir sie nicht vergessen haben.
  • In unseren Herzen ist noch der Schmerz über den Verlust eines lieben Menschen, sei Du mit Deinem heilenden Trost bei uns.
  • Wir mussten erfahren, dass wir das Leben nicht in der Hand haben, so lass uns stets bewusst sein, dass es ein Geschenk von dir ist, mit dem wir verantwortungsvoll umgehen.
  • Wir bitten dich, schenke NN eine ewige Heimat bei Dir.
  • Lass NN wissen, dass er / sie für immer einen Platz in unseren Herzen hat.
  • Wir hatten so sehr gehofft, dass NN diesen Tag noch miterleben dürfte. Das konnte so nun nicht sein.
  • Wir wissen, dass sein Ihr Geist bei uns ist und sich mit uns freut über das neue Leben, dass du schenktest.

Amen

Das Amen gehört erst an das Ende des gesamten Fürbittengebetes.

© Alle Texte auf taufe-texte.de wurden eigens für „Das Taufbuch von Frank Maibaum“ und für diese Website geschrieben. Die Texte dürfen für private Zwecke gern genutzt werden – als auch für Gottesdienste und Taufhefte. Veröffentlichung in Printmedien und im Internet – auch in sozialen Netzwerken – nur mit unserer schriftlichen Genehmigung!

Kapitel mit Fürbitten und Gebeten

• Einzelne Bitten

Fertige Fürbittgebete

Fürbitten gestalten

Was sind Fürbitten?

Ähnliche Kapitel:

Wünsche fürs Kind

Für das Kind beten

Segenswünsche

Katholische Taufe – Fürbitten als Pate

Ich kopier dir mal die rein, die wir bei der Taufe von Johanna hatten!
Herr wir bitten dich, dass Johanna lernt, mit ihren eigenen Augen zu sehen und mit ihren eigenen Ohren zu hören, dass sie ihre eigene Meinung bildet und sich nicht vom Bösen beeinflussen lässt, dass sie für ihre Überzeugung mutig eintritt und ihren eigenen Weg findet. Dass immer Menschen bei ihr sind, die sie annehmen, wie sie ist, die sie lieben, denen sie vertrauen kann, die für sie da sind und ihr helfen – und dass auch sie lieben lernt mit ihrem ganzen Herzen.
Gib allen Eltern die Ausdauer, für ihre Kinder da zu sein, wann immer sie sie brauchen und gib ihnen die innere Gelassenheit, wo sie ihren Freiraum brauchen.
Dass Johanna nicht in ständiger Angst leben muss vor den Konsequenzen des rücksichtslosen Umgangs der Menschen mit der Schöpfung und ihren Lebewesen, dass sie selbst den Laut der Schöpfung spürt und dass Friede herrsche in ihrem Leben.
Begleite Johanna auf ihrem Lebensweg und schenke ihr immer wieder die Begegnung mit Menschen, die ihr Leben bereichern, spannend und interessant machen.
Wir denken auch an die vielen Kinder, die es so viel schwerer haben: Kinder, die mitten im Krieg aufwachsen und fast alles entbehren müssen, Kinder, denen es an Kleidung, Wohnung, Nahrung und Zuwendung fehlt. Bitte lass uns unserer Verantwortung hierfür gerecht werden.
diese wurden im Wechsel von drei Personen genauso vorgelesen, dazwischen sagt die Gemeine “ wir bitten dich erhöre uns“. Man könnte auch noch einmal bei den Fürbitten die mit „dass“ anfangen, „wir bitten dich“davor setzen.
lg

Die richtigen Lieder präsentieren die Taufe von der schönsten Saite.

Bild: iStockphoto/DaveLongMedia

Der Termin steht fest und die Gäste sind eingeladen. Jetzt geht es an die Feinplanung. Doch welche Lieder sollen gesungen werden und welche Lesungen passen am besten? Eine kurze Zusammenstellung.

Das Taufgespräch ist vorbei, der Pfarrer war sehr entgegenkommend, jetzt liegt eine lange To-Do-Liste auf dem Tisch: Liedblätter drucken, Fürbitten verteilen und und und… Aber welche Lieder sollen es sein und welche Lesungen kommen in Frage? Wer aus Verwandtschaft und Freundeskreis ist bereit, eine Lesung oder ein Gebet zu übernehmen? Und wo nehmen Freunde und Familienangehörige Fürbitten her? Fragen über Fragen. Das Evangelische Gesangbuch und die Bibel bieten eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten für die Taufe. Und auch Fürbitten sind keine Hexerei.

Der Rahmen: Musik und Gesang

Am zügigsten sollte die Musik geklärt werden. Ist die Familie sehr musikalisch und beteiligt sich gerne am Gottesdienst? Gibt es vielleicht einen Organisten im Freundeskreis? Sollte es unter den Gästen Experten geben, ist es entlastend, ihnen die musikalische Regie zu überlassen. Für gewöhnlich sind die Kirchenmusiker oder die Kirchenmusikerinnen der Gemeinde bereit, die Taufe feierlich zu umrahmen. Mit ihnen sollten außergewöhnliche Liedwünsche und Einbindung ortsfremder Musiker rechtzeitig besprochen werden. Bei der Liedauswahl sollte auf eine leichte Singbarkeit geachtet werden. Manchmal hat die Familie eine Geschichte mit einem bestimmten Lied – das sollte im Gottesdienst vorkommen. Gibt es keine Vorlieben, empfiehlt sich eine Mischung aus alten und neuen Kirchenliedern. Werden ausschließlich Lieder aus dem Gesangbuch gewählt, dann ist kein Liedblatt notwendig. Trotzdem entscheiden sich Eltern häufig dafür, ein Liedblatt zu gestalten oder von Freunden gestalten zu lassen. Es ist eine schöne Erinnerung an die Taufe.

Informationen

Die biblischen Lesungen

An verschiedenen Stellen der Taufe werden Texte aus dem Neuen Testament verlesen: Ein Eingangspsalm, das Kinderevangelium, der Taufbefehl und natürlich der eigentliche „Tauftext“, dem auch der Taufspruch entnommen sein kann. Gemeinsam mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer können die Eltern beraten, welche Lesung am besten zu ihrem Kind passt.

Oft ist es gar nicht leicht auszudrücken, was man empfindet, woran man glaubt, worauf man hofft. Zum Glück müssen wir nicht alles neu erfinden. Psalmen sind Gebete, in denen Menschen seit Jahrhunderten ihren Dank oder ihre Klage gegenüber Gott, ihre Sehnsucht und ihre Hoffnung wiederfinden. Hier einige Beispiele:

Gott, mein Herz ist bereit, ich will singen und spielen.
Wach auf, meine Seele! Wach auf, Psalter und Harfe! Ich will das Morgenrot wecken.
Ich will dir danken, Herr, unter den Völkern, ich will dir lobsingen unter den Leuten.
Denn deine Gnade reicht, so weit
der Himmel ist, und deine Treue, so weit die Wolken gehen.
Psalm 108, 2-5

Oder

Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.
Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes und dein Recht wie die große Tiefe.
Herr, du hilfst Menschen und Tieren. Wie köstlich ist deine Güte, Gott,
dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Lichte sehen wir das Licht.
Psalm 36, 6-10

Oder

HERR, du erforschest mich und kennest mich. Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne. Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege. Denn siehe, es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HERR, nicht schon wüsstest. Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch, ich kann sie nicht begreifen. Wohin soll ich gehen vor deinem Geist und wohin soll ich fliehen vor deinem Angesicht? Führe ich gen Himmel, so bist du da; bettete ich mich bei den Toten, siehe, so bist du auch da. Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten. Spräche ich: Finsternis möge mich decken und Nacht statt Licht um mich sein –, so wäre auch Finsternis nicht finster bei dir und die Nacht leuchtete wie der Tag. Finsternis ist wie das Licht. Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleib. Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. Es war dir mein Gebein nicht verborgen, als ich im Verborgenen gemacht wurde, als ich gebildet wurde unten in der Erde. Deine Augen sahen mich, als ich noch nicht bereitet war, und alle Tage waren in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten und von denen keiner da war. Aber wie schwer sind für mich, Gott, deine Gedanken! Wie ist ihre Summe so groß! Wollte ich sie zählen, so wären sie mehr als der Sand: Am Ende bin ich noch immer bei dir. Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich’s meine. Und sieh, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf ewigem Wege.
Ps 139, 1-18.23-24

Der Lesungstext vor der Predigt steht meist im Zusammenhang mit dem Taufspruch. Das muss aber nicht sein. Manche Texte eignen sich für die Taufe, auch wenn sie nicht zum Taufspruch gehören. Hier ein Beispiel:

Mt 6, 25-3
Jesus Christus sagt: Sorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? Wer ist unter euch, der seines Lebens Länge eine Spanne zusetzen könnte, wie sehr er sich auch darum sorgt? Und warum sorgt ihr euch um die Kleidung? Schaut die Lilien auf dem Feld an, wie sie wachsen: sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht. Ich sage euch, dass auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist wie eine von ihnen. Wenn nun Gott das Gras auf dem Feld so kleidet, das doch heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird: sollte er das nicht viel mehr für euch tun, ihr Kleingläubigen? Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? Was werden wir trinken? Womit werden wir uns kleiden? Nach dem allen trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr all dessen bedürft. Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen. Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen.

In den meisten Taufgottesdiensten wird die Geschichte von der Segnung der Kinder verlesen, das so genannte Kinderevangelium. Es erzählt davon, wie wichtig die Kleinsten für Jesus waren: So wichtig, dass er Erwachsene stehen ließ und sich Zeit für die Kinder nahm.

Sie brachten Kinder zu ihm, damit er sie anrührte. Die Jünger aber fuhren sie an. Als es aber Jesus sah, wurde er unwillig und sprach zu ihnen: Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solcher ist das Reich Gottes. Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er herzte sie und legte die Hände auf sie und segnete sie.
(Markus 10,13-16)

Jesus Christus spricht: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
(Matthäus 28, 18-20)

Fürbitten:

Die Fürbitten sind der Ort, an dem Familienmitglieder und Freunden mit ihren Wünschen und Bitten für den Täufling zu Wort kommen. Manchmal beteiligt sich hier die ganze Familie, auch die Kinder. Es ist immer etwas Besonderes, wenn die Beteiligten die Fürbitten selbst formulieren. Folgende Fragen können beim Formulieren helfen:

  • Was wünschen wir dem Kind (Gesundheit, Freunde, offenes Herz, Glauben,)
  • Für welche Menschen können wir heute beten (Eltern, Kinder der Welt, kranke, einsame, unglückliche Menschen,…)
  • Was wünschen wir uns für unsere Erde (friedliches Miteinander, Sicherheit für Familien und Kinder, lebenswerte Umwelt,…

Mögliche Fürbitten

  • Lass dieses Kind Deine Liebe spüren und sich in Dir aufgehoben wissen
  • Lass es stets von Menschen umgeben sein, die ihm zuhören, ihm Hoffnung spenden und zur Seite stehen
  • Schenk diesem Kind Menschen, die es auf seinem Lebensweg begleiten und ihm zur Seite stehen
  • Lass es Deinen Segen spüren, so dass es ein Segen für andere Menschen werden kann.
  • Lass sie dem Kind ein Vorbild sein in Leben und Glauben und sich ihrer Verantwortung stets bewusst sein
  • Lass Sie dem Kind so viel Sicherheit wie nötig und so viel Freiheit wie möglich schenken
  • Schenk Ihnen Kraft, Phantasie und Güte, um den Täufling auf seinem Lebensweg zu begleiten
  • Ermutige Sie in schwierigen Situationen durch deine frohe Botschaft
  • Sei bei den Menschen, die ein schweres Schicksal zu tragen haben und heute nicht fröhlich sein können
  • Steh denen bei, die einsam, heimatlos, verlassen und ohne Hoffnung sind.
  • Tröste die, die erfüllt sind von Trauer und Traurigkeit um einen geliebten Menschen.
  • Suche diejenigen, die Dich aus den Augen verloren haben, und finde die, die nach Dir suchen
  • Lass sie weise Entscheidungen fällen, die den Menschen und der Welt gut tun
  • Lass sie in deinem Geist handeln, der Grenzen überwindet
  • Hilf ihnen, dass sie das Wohl der Menschen in den Mittelpunkt ihrer Entscheidungen stellen.
  • Ermutige Sie, die Welt immer wieder neu und anders zu denken und den ersten Schritt für das neue zu wagen

Guter Gott, wir danken dir für unser Kind

Du hast ihm die kleinen Hände gegeben. Wir wollen sie mit guten Dingen füllen. Dingen zum Spielen, zum Begreifen, zum Bearbeiten.
Du hast ihm die kleinen Füße gegeben. Wir wollen mit ihm gute Wege
gehen. Wege der Versöhnung, Wege zu Freunden, zum Frieden.
Du hast ihm die großen Augen gegeben. Wir wollen alles tun, damit
er Gutes zu sehen bekommt, Anlass zum Lachen, zur Freude, zum
Nachdenken

Du hast ihm den schönen Mund gegeben. Wir wollen uns bemühen, dass
er schmecke das Gute des Brotes, das Schöne der Worte, das Heitere
der Liebe

Du hast ihm den Verstand gegeben. Wir wollen uns anstrengen, ihn
auszubilden, Schönheit zu erkennen, Recht zu gewähren und Neues
zu entwerfen.

Herr, unser Gott, wir danken dir für dieses Kind.

Euer Kind wird bald getauft und ihr seid derzeit auf der Suche nach passenden Fürbitten für das heilige Sakrament der Taufe? Dann seid ihr hier genau richtig, denn in diesem Artikel stellen wir euch die schönsten Fürbitten für eine Taufe vor und klären euch unter anderem darüber auf, um was in einer Fürbitte gebetet werden kann.

Das Sakrament der Taufe

Die Geburt eines Kindes ist für Eltern der wohl schönste Moment im Leben, an den sie sich für den Rest des Lebens erinnern werden. Nach wie vor entscheiden sich viele Eltern dazu, ihr Kind im christlichen Glauben zu erziehen und das Neugeborene in der katholischen oder evangelischen Kirche taufen zu lassen.

Durch die Taufe erhält euer Kind sein erstes von insgesamt sieben Sakramenten und es wird in die Glaubensgemeinschaft der Christen sowie in die Kirche aufgenommen. Gründe für eine Taufe gibt es viele. Gläubige Eltern wollen vor allem ihren Glauben an den eigenen Sprössling weitergeben und erbitten sich Gottes Schutz, Segen sowie Zuspruch. Zudem wird der Name vor Gott und allen anwesenden Gläubigern an den Täufling vergeben.

Ein weiterer Grund für die Taufe eines Kindes ist, seine Dankbarkeit für das neue Leben auszudrücken und das Geschenk Gottes auf der Welt sowie im Glauben willkommen zu heißen. Die Taufe ist außerdem ein wunderschönes Fest im Kreise der Familie und engen Freunden, bei dem der Täufling sowie die Eltern im Mittelpunkt stehen.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?Loading…

Seinen Ursprung hat das heilige Sakrament in der Taufe Jesu, welche durch Johannes den Täufer im Fluss Jordan vollzogen wurde und im Neuen Testament geschrieben steht. Das Sakrament der Taufe soll für den Täufling unter anderem eine Orientierungshilfe für das Leben darstellen und Geborgenheit sowie christliche Werte vermitteln.

Fürbitten für die Taufe

Ein fester und wichtiger Bestandteil einer Taufe sind Fürbitten, welche mit zu den schönsten Traditionen im christlichen Glauben zählen. Dabei werden Fürbitten gleichermaßen in katholischen als auch in evangelischen Gottesdiensten vorgetragen. Fürbitten sind kleine Gebete und können sich beispielsweise an Menschen richten, die uns besonders am Herzen liegen.

Dabei bestehen Fürbitten meist aus einem oder wenigen kurzen Sätzen. Eine von der Kirche vorgegebene Anzahl gibt es bei einer Taufe nicht, doch meist werden zwischen 4 und 6 Fürbitten vorgetragen. Sollen bei der Taufe noch mehr Fürbitten gelesen werden, kann dies im Vorfeld mit dem Geistlichen besprochen werden.

Bei einer Taufe stehen bei den Fürbitten in erster Linie der Täufling sowie die Eltern im Mittelpunkt, doch auch allgemeine Wünsche und Ermutigungen haben in Fürbitten natürlich Platz. Zudem kann in einer Fürbitte an verstorbene Angehörige gedacht werden, die auf diesem Wege in die Taufzeremonie sowie in die Gebete miteingeschlossen werden.

Vorgetragen werden die Fürbitten bei einer Taufe zum Beispiel im Wechsel von den Taufpaten, den Eltern, den Großeltern, den Geschwistern oder anderen nahestehenden Angehörigen sowie Freunden der Familie. Anders ausgedrückt: Jeder der möchte, kann und darf eine Fürbitte bei der Taufe vortragen und seine Wünsche und Hoffnungen an den Täufling weitergeben.

In der Regel beginnen Fürbitten mit „Großer Gott im Himmel“, „Lieber Gott“, „Vater im Himmel“, „Herr im Himmel“, „Allmächtiger Gott“ oder „Barmherziger Gott“. Der Inhalt kann dabei ganz individuell und nach Belieben des Vortragenden ausfallen, doch meist werden dem Täufling gute Wünsche, Gesundheit und Glück mit auf den Lebensweg gegeben.

Nachdem die einzelne Fürbitte vorgetragen wurde, beenden daraufhin alle Anwesenden das kleine Gebet an Gott mit dem Satz „Wir bitten dich, erhöre uns“. Im Anschluss folgt die nächste Fürbitte, bis alle vorgelesen wurden.

Gut zu wissen: Fürbitten werden meist nicht zwischen evangelischem und katholischem Glauben unterschieden, da bei dem Sakrament der Taufe der christliche Glaube im Vordergrund steht und nicht die Konfession.

Beispiele Fürbitten Taufe

Falls ihr noch Anregungen und Inspiration für die bevorstehende Taufe sucht, hoffen wir, dass euch unsere Liste an Fürbitten gefällt und ihr fündig werdet. Ihr könnt unter anderem zwischen modernen sowie katholischen und evangelischen Fürbitten auswählen. Zudem findet ihr schöne Fürbitten, die sich speziell an die Eltern, Paten oder Geschwister richten.

Moderne Fürbitten zur Taufe

  • Lieber Gott, wir beten für (Name des Täuflings), die/der jetzt getauft wird: um die Bewahrung der guten Anlagen zur Lebensfreude und zur Freundlichkeit und um die Fähigkeit, die vielfältigen Chancen des Lebens zu entdecken und zu nutzen.
  • Herr im Himmel, wir bitten dich, dass (Name des Täuflings) lernt, mit ihren/seinen eigenen Augen zu sehen und mit ihren/seinen eigenen Ohren zu hören, dass sie/er ihre/seine eigene Meinung bildet und sich nicht vom Bösen beeinflussen lässt, dass sie/er für ihre/seine Überzeugung mutig eintritt und ihren/seinen eigenen Weg findet.
  • Großer Gott im Himmel, gib dem Täufling die Hoffnung und das Vertrauen, dass du immer für uns Menschen da bist, sodass sie/er irgendwann selbst sagen kann: Ich glaube an dich, Gott!
  • Gott, gib unserem Täufling Geduld und lass ihn geduldig werden gegenüber seinen Mitmenschen. Lass ihn ihre Schwächen und Fehler ertragen und lass ihn auch Menschen finden, die seine Schwächen und Fehler mit Geduld zu ertragen wissen.
  • Wir bitten dich Herr, lasse alle Eltern zusammenhalten und viel Zeit, Geduld und Verständnis für ihre Kinder aufbringen. Unterstütze uns und alle, die Verantwortung tragen, dass wir den Kindern eine gute Zukunft und eine lebenswerte Welt gestalten und hinterlassen.
  • Guter Gott, schenke dem Täufling Güte und Eigenschaften, die sie/ihn zu dem werden lassen, was sie/er ist und immer werden will – jeden Tag ein bisschen mehr.
  • Herr im Himmel segne dieses Kind und segne diesen Tag des Neubeginns. Lächle über dieses Kind und umarme es mit deiner Weisheit und Liebe. Bring diesem Kind bei, seinem eigenen Weg durchs Leben zu folgen und helfe ihm, die Mission seiner Seele zu erfüllen.
  • Lieber Gott, schenke dem Täufling die Sorglosigkeit und Freude der Kindheit, die Liebe seiner Eltern und die Hilfe der Paten.
  • Gott im Himmel, wir danken dir für dieses neue Leben. Lass die Eltern, denen dieses Kind anvertraut ist, es als eigene Persönlichkeit aufwachsen und respektieren und es nicht durch die Liebe einengen.
  • Gütiger Gott, wir bitten dich, schenke diesem Kind genügend Erholung und ausreichend Schlaf, Arbeit, die Freude macht, Menschen, die es mögen und bejahen und ihm Mut machen; aber auch Menschen, die es bestätigen, die es anregen, die ihm Vorbild sein können, die ihm weiterhelfen, wenn es müde und traurig ist.

Fürbitten Taufe für Geschwister

Geschwister sind für den Täufling im besten Fall lebenslange Freunde, Verbündete und Seelenverwandte. Auch oder vielleicht auch gerade deshalb, weil vor allem im jungen Alter häufig die Fetzen fliegen, sind Geschwister einer der wichtigsten Bestandteile im Leben eines Menschen. Vorhandene Geschwister in die Taufe mit einzubeziehen, ist daher eine sehr intime und herzliche Geste, die alle Anwesenden zutiefst berührt und an Niedlichkeit kaum zu übertreffen ist.

Sollten die Kleinsten noch nicht oder noch nicht gut lesen können, bietet es sich an, eine kurze Fürbitte zu wählen und diese zusammen auswendig zu lernen. Im Notfall können die Eltern oder der Taufpate einspringen und die Fürbitte vorlesen.

  • Lieber Gott, schenke meiner Schwester/meinem Bruder Kraft, Energie und Mut, um das Leben zu meistern.
  • Kleine Schwester/kleiner Bruder du hast noch winzige Hände, die kaum greifen können. Ich wünsche mir, dass ich, unsere Eltern und Verwandten dir immer Halt geben.
  • Lieber Gott, schicke deine Engel, um meine Schwester/meinen Bruder auf all ihren/seinen Wegen zu behüten.
  • Großer Gott, schenke meinem Geschwisterchen viel Liebe und beschütze es vor allem Bösen.
  • Gott, lass meine Schwester/meinen Bruder stets spüren, dass du und meine ganze Familie immer für sie/ihn da sind.
  • Himmlischer Vater, schenke meiner Schwester/meinem Bruder die Sorglosigkeit und Freude der Kindheit sowie die Liebe seiner Familie und Hilfe der Paten.
  • Gott im Himmel, lass mich als große Schwester/großen Bruder stets ein gutes Vorbild sein und Verantwortung übernehmen.
  • Lieber Gott, wir bitten dich, dass mein Geschwisterchen gesund bleibt und ein glückliches Leben führt.
  • Himmlischer Vater, lass mich eine liebende Schwester/ein liebender Bruder sein und mich stets für (Name des Täuflings) da sein.
  • Gott, lass meine Schwester/meinen Bruder genügend Liebe erfahren, um sie an andere Mitmenschen weiter zu schenken.

Fürbitten Taufe für Paten

Die Patentante oder der Patenonkel stellt eine wichtige Bezugsperson im Leben des Täuflings dar, denn der Taufpate soll seinem Patenkind auf dessen Lebensweg begleiten, unterstützen und helfend zur Seite stehen. Gleichzeitig ist das wertvolle Amt des Taufpaten traditionell an verschiedene Aufgaben sowie Pflichten gebunden.

So übernimmt der Taufpate zusammen mit den Eltern eine Mitverantwortung dafür, dass der Täufling im christlichen Glauben erzogen wird. Weitere Aufgaben eines Taufpaten sind unter anderem, dass dieser nicht nur für den Täufling, sondern auch für dessen Eltern eine moralische Stütze darstellt.

Die wohl schönste Aufgabe einer Patentante oder eines Patenonkels ist jedoch, den Täufling beim Aufwachsen begleiten zu dürfen und ihm, egal in welchem Alter, eine wichtige Ansprechperson zu sein.

  • Lieber Gott, wir bitten dich, dass die Paten ihrem Patenkind immer gute Begleiter sind und für alle, die einen neugetauften Menschen auf seinem Lebensweg begleiten.
  • Barmherziger Gott, danke für deine wunderbare Welt. Sei immer nah bei meinem Patenkind und bei allen Menschen, die Hilfe brauchen. Vielen Dank für alle Freunde, die Familie und hilf uns dabei, immer freundlich zueinander zu sein.
  • Herr im Himmel, lass mich als Taufpate stets ein guter Weggefährte, Zuhörer, Ansprechpartner, Vorbild und Freund meines Patenkindes sein.
  • Allmächtiger Gott, gib den Eltern und uns Taufpaten die Ausdauer, für unsere Kinder und Patenkinder da zu sein, wann immer sie uns brauchen, und gib uns die innere Gelassenheit, wo sie ihren Freiraum brauchen.
  • Gütiger Gott, schenke uns Paten das nötige Gespür für die Anliegen unseres Patenkindes (Name des Täuflings) und, dass wir in Zukunft viel Zeit miteinander verbringen und wir das Band zwischen uns nachhaltig stärken können.
  • Gott, wir als Paten wollen unserem geliebten Patenkind (Name des Täuflings) viel Zeit, Liebe und Aufmerksamkeit schenken: bitte stärke uns für diese Aufgaben!
  • Gütiger und großer Gott, lass uns Paten stets ein Vorbild für (Name des Täuflings) sein im Leben und im Glauben und lass uns dieser großen Verantwortung bewusst sein.
  • Herr im Himmel, schenk uns Paten Kraft, Fantasie und Güte, um (Name des Täuflings) auf ihrem/seinem Lebensweg und im Glauben zu begleiten.
  • Gott, hilf uns dabei, dass wir (Name des Täuflings) Wurzeln geben, wo sie/er Halt braucht und doch Flügel, wo sie/er seine Freiheit sucht.
  • Lieber Gott, wir bitten dich, dass wir Paten (Name des Täuflings) so viel Halt geben wie nötig und so viel Ermutigen wie möglich.

Katholische Fürbitten zur Taufe

  • Allmächtiger Gott, wir bitten dich für alle, die im Glauben keinen Trost finden und für diejenigen, die die Botschaft Jesu Christi nicht kennen.
  • Herr im Himmel, wir bitten dich, lass (Name des Täuflings) deine Nähe und Liebe spüren und helfe uns dabei, dass wir Christen mehr und mehr eins werden.
  • Lasst uns bitten für den Täufling (Name des Kindes), für die Familie, für uns alle, die hier zu der Tauffeier zusammengekommen sind und für die gesamte Kirchengemeinde, in die der Täufling (Name des Kindes) heute aufgenommen wird.
  • Lieber Gott, wir bitten dich für (Name des Kindes), dass sie/er bei seinen Eltern und bei dir immer ein Zuhause findet und für alle Neugetauften. Mögen sie ein erfülltes Leben im Glauben an dich haben.
  • Guter Gott, wir freuen uns, dass (Name des Kindes) heute getauft wird. Beten wir für alle Kinder, die unter schwierigen Bedingungen leben, hier und auf der ganzen Welt.
  • Liebender Gott, gebe (Name des Täuflings) deine Gaben der Liebe, Weisheit und des Glaubens. Gieße deine heilende und versöhnende Liebe auf sie/ihn, und schütze ihr/sein Zuhause vor allem Bösen. Erfülle sie/ihn mit dem Licht deiner Gegenwart und etabliere sie/ihn in der Freude deines Königreichs, durch Jesus Christus, unseren Herrn.
  • Großer Gott, du bist der Geber von allem, was wir besitzen, die Quelle all unserer Segnungen. Wir danken und loben dich. Vielen Dank für das Geschenk unseres Kindes. Hilf uns, ihr/ihm Grenzen zu setzen, und dennoch sie/ihn zu ermutigen, die Welt zu erforschen. Gib uns die Kraft und den Mut jeden Tag wie einen Neuanfang zu sehen.
  • Herr, wir bitten für (Name des Täuflings), dass sie/er lernt, mit ihren/seinen eigenen Augen zu sehen und mit ihren/seinen Ohren zu hören; dass sie/er sich ihre/seine eigene Meinung bildet und sich nicht vom Bösen beeinflussen lässt; dass sie/er für ihre/seine Überzeugungen mutig eintritt und ihren/seinen eigenen Weg in der Welt findet.
  • Lieber Gott, an dem heutigen Tag der Taufe von (Name des Täuflings) denken wir auch an unsere verstorbenen Angehörigen, die uns zu dir vorausgegangen sind. Lass sie in deiner Liebe für immer geborgen sein.
  • Gütiger Gott, bitte hilf, dass unser Kind bei uns, bei seinen Paten, Geschwistern, Großeltern, Verwandten und Freunden stets Liebe, Zuneigung, Geborgenheit und Unterstützung im christlichen Glauben erfährt.

Evangelische Fürbitten zur Taufe

  • Gütiger Gott im Himmel, segne dieses Kind und segne diesen Tag des Neubeginns. Lächle über dieses Kind und umarme es, Herr, mit deiner Weisheit und Liebe. Bring diesem Kind bei, seinem eigenen Weg durchs Leben zu folgen und helfe ihm, die Mission seiner Seele zu erfüllen.
  • Der Herr wird immer mit dir gehen, entlang des gesegneten Strandes des Lebens. Seine Fußspuren dort neben deinen eigenen, immer in Reichweite. Zwei Fußabdrücke, Seite an Seite, vom Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang.
  • Lieber Gott, lehre (Name des Täuflings) das Leben mit einem friedlichen Herzen zu leben, um den Bedürftigen Mitgefühl zu zeigen, ein wahrer Freund zu sein, und Dankbarkeit zu zeigen.
  • Herr im Himmel, wir denken heute auch an die vielen Kinder, die es so viel schwerer haben: Kinder, die mitten im Elend aufwachsen und fast alles entbehren müssen; Kinder, denen es an Kleidung, Wohnung, Nahrung und Zuwendung fehlt.
  • Möge Gott, der dich zu diesem besonderen Tag geführt hat, weiterhin dein Leben auf eine besondere Weise lenken.
  • Barmherziger Gott, lass (Name des Täuflings) heranwachsen zur Freude der Eltern und der ganzen Familie. Lass (Name des Täuflings) gute Freunde finden, die ihr/ihm Hilfe und Halt geben auf ihrem/seinem Lebensweg. Hilf, dass (Name des Täuflings) einmal in freier Entscheidung den Glauben bejaht, den jetzt die Eltern und Paten stellvertretend bekennen. Schenke allen, die für die Erziehung von (Name des Täuflings) verantwortlich sind, ein waches Gewissen, damit sie ihre Aufgaben recht erfüllen können.
  • Allmächtiger Gott, du hast (Name des Täuflings) ihre/seine kleinen Füße gegeben. Wir wollen mit ihr/ihm gute Wege gehen. Wege der Versöhnung, Wege zu Freunden und zum Frieden. Dabei hilf uns, Herr!
  • Lieber Gott, lass (Name des Täuflings) offen für deine frohe Botschaft sein und darin Hilfe für ihr/sein Leben finden.
  • Großer Gott, hilf, dass (Name des Täuflings) deine Liebe stets spüren kann.
  • Gott, wir bitten dich, dass (Name des Täuflings) deinen Segen spürt und selbst ein Segen für andere Menschen sein wird.

Selbstgeschriebene Fürbitten Taufe

Natürlich können Fürbitten auch selbst verfasst werden. Dies ist eine sehr persönliche sowie intime Geste, die von Herzen kommt und der Taufe noch mehr Individualität sowie eine wunderschöne persönliche Note verleiht. Was genau in den Fürbitten stehen soll, ist nicht von der Kirche vorgegeben und es gibt auch keine zwingenden Vorlagen.

Somit können Fürbitten zum Beispiel Wünsche der Vortragenden oder Bibelzitate beinhalten, was eine Taufe nicht nur einzigartig, sondern auch ganz individuell erscheinen lässt. Solange ihr den oben beschriebenen und in Kirchen üblichen Ritus befolgt, sind den Fürbitten in Sachen persönliche Wünsche für den Täufling keine Grenzen gesetzt.

Seine eigenen Wünsche in Form eines kleinen Gebets aufs Blatt zu bringen, ist jedoch gar nicht so einfach. Aus diesem Grund haben wir euch den in einer Kirche üblichen Aufbau sowie ein paar Hilfestellungen zusammengefasst, an denen ihr euch orientieren könnt:

Beginn: Die Fürbitte beginnt häufig mit einer direkten Ansprache an Gott. Mögliche Beispiele hierfür sind: „Gütiger Gott“, „Großer Gott“, „Allmächtiger Gott“, „Lieber Gott“, „Gott im Himmel“ oder „Großer Gott im Himmel“.

Wunsch an den Täufling: Hier könnt ihr eure ganz individuellen Wünsche, wie zum Beispiel Gesundheit, Freude am Leben, Freundschaften, ein starkes Familienband, Mut zur Selbstverwirklichung oder andere Ermutigungen, an den Täufling zum Ausdruck bringen.

Allgemeine Wünsche: Anstatt die Fürbitte direkt an den Täufling zu richten, kann diese auch Angehörige, verstorbene Angehörige, Eltern, Paten, Geschwister oder die Großeltern ansprechen. Zudem kann in der Fürbitte für Kinder auf der ganzen Welt oder Menschen, denen es nicht so gut geht, gebetet werden.

Schluss: Jede Fürbitte endet mit dem Satz „Wir bitten dich, erhöre uns“. Dieser wird von der anwesenden Taufgesellschaft gesprochen.

Diese drei grundlegenden Fragen können euch zudem beim Formulieren einer Fürbitte helfen:

  1. Was wünscht ihr dem Täufling? (Freude, Gesundheit, Selbstverwirklichung, Offenheit, Gelassenheit, etc.)
  2. Für welche Menschen soll in der Fürbitte gebetet werden? (Verstorbene, Familie, arme und kranke Menschen, Kinder auf der ganzen Welt, etc.)
  3. Was wünscht ihr euch für die Welt? (Friede, Schutz der Umwelt und Artenvielfalt, Sicherheit für alle Menschen, etc.)

Weitere Beispiele für Sprüche zur Taufe

  • Gott, wir bitten für (Name des Täuflings), dass immer Menschen bei ihr/ihm sind, die sie/ihn annehmen, wie sie/er ist; die sie/ihn lieben, denen sie/er vertrauen kann, die für sie/ihn da sind und ihr/ihm helfen. Und, dass auch sie/er lieben lernt von ganzem Herzen.
  • Jedes Kind ist ein Traum, den der Himmel auf die Erde schickt, damit er dort aufwacht und lebendig wird und ein Leben findet, das es niemals vor ihm gab. Lieber Gott, lass uns alles tun oder auch lassen, damit (Name des Täuflings) in ihrem/seinen Leben glücklich wird.
  • Lieber Gott, bitte öffne unser Herz und unseren Verstand, dass wir (Name des Täuflings) dabei helfen, sich frei und selbständig zu entfalten.
  • Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du einem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis wir mit der Arbeit fertig sind. Hilf uns Gott, dass wir (Name des Täuflings) die Zeit und Aufmerksamkeit schenken können, die sie/er braucht.
  • Kinder sind Rätsel von Gott und schwerer als alle zu lösen. Aber der Liebe gelingt es, wenn sie sich selbst überwindet. Allmächtiger Gott, gib uns Kraft und Geduld (Name des Täuflings) in Liebe und Güte zu erziehen.
  • Liebe(r) (Name des Täuflings), möge ein Sonnenstrahl dich immer umgeben, der dich wärmt; viel Glück, um dich zu bezaubern und ein schützender Engel, damit dir nichts schaden kann.
  • Herr im Himmel, begleite (Name des Täuflings), sodass sie/er ihre/seine Wege immer geborgen und glücklich geht. Hilf ihr/ihm, dass sie/er ein erfülltes Leben führen kann und sich immer geborgen in deiner Liebe weiß.
  • Gott, wir bitten dich, schenke (Name des Täuflings) Eigenschaften, die sie/ihn zu dem werden lassen, was sie/er ist und immer wieder werden will und begleite (Name des Täuflings) jeden Tag aufs Neue dabei.
  • Lieber Gott, schenke (Name des Täuflings) Hände, die nicht lange überlegen, ob sie helfen und gut sein sollen.
  • Gütiger Gott, beglücke (Name des Täuflings) mit vielen guten Gedanken und einem Herz, das überströmt in Freude und diese Freude an seine Mitmenschen weiterschenkt.

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.