Friesische vornamen junge

Inhalte

Friesische Mädchennamen

  • 01. Februar 2020

    Kommentar zu Sylke von Sylke

    Jahrgang 1964. Wir waren drei in meinem Schuljahr, eine mit i, zwei mit y. Ich mag meinen Namen, bestehe aber auf Aussprache mit i, nicht mit ü, wie…

  • 31. Januar 2020

    Kommentar zu Gesine von Gesine

    Ich heiße selber Gesine, bis jetzt hat mich niemand gemobbt. Die meisten mögen den Namen Gesine sogar! Trotzdem frage ich mich, warum ihr diesen Name…

  • 30. Januar 2020

    Kommentar zu Vivienne von Vivienne❣️

    Ich liebe meinen Namen. Zuerst fand ich ihn ein bisschen komisch, aber als ich die vielen tolle Kommentare gelesen habe, ging es mir gleich besser …

  • 30. Januar 2020

    Kommentar zu Neeltje von Nele 🙂

    Ein sehr schöner, nicht standartmäßiger Name. Mir persönlich gefällt die Urform „Cornelia“ viel besser, aber heutzutage nennt leider keiner seine Kind…

  • 18. Januar 2020

    Kommentar zu Höpke von Höpke

    Der Name Höpke kann posutive aber auch nervige Eigenschaften mit sich bringen, er wird immer falsch geschrieben die Frage ,, und der Vorname“ höre ich…

  • 18. Januar 2020

    Kommentar zu Nele von Heftig

    Ja – es ist schon heftig, sein Kind Nele zu nennen. Bitte vorher darüber nachdenken, denn schließlich ist es das Kind, welches Tag für Tag mit diesem …

  • 17. Januar 2020

    Kommentar zu Nele von Frauke

    @Gast: Nie gehört.

  • 17. Januar 2020

    Kommentar zu Nele von Gast

    Hallo Frauke, kennen Sie den Spruch: „Wer im Glashaus sitzt,…“?

  • 16. Januar 2020

    Kommentar zu Nele von Klage

    Kann man eigentlich gegen seine Eltern klagen, weil sie einem den Namen Nele verpasst haben?

  • 10. Januar 2020

    Kommentar zu Neeltje von Weinen

    @Krass: Bei diesem Namen würde ich auch weinen. Unabhängig von der Note.

  • 09. Januar 2020

    Kommentar zu Mareile von Mareille

    Hallo ja auch ich werde mit doppel LL geschrieben. Bin 1968 geboren. In der Kindheit hatte ich viele Probleme mit den Namen und fand es auch echt do…

  • 06. Januar 2020

    Kommentar zu Ilvy von Ilvy

    Also, ich heiße Ilvy und bin auch zufrieden mit dem Namen. 😀 Kann gar nicht nachvollziehen, wieso sich weiter unten in den Kommentaren jemand beschw…

  • 02. Januar 2020

    Kommentar zu Gesine von Sandra

    Mein kleiner Engel heißt Gesine Antonia (Jesine ausgesprochen)! Bis jetzt haben wir nur Komplimente für den Namen bekommen. Dazu haben wir noch nie ei…

  • 28. Dezember 2019

    Kommentar zu Kaja von Kajo

    Ich heiße auch Kaja und war mir gar nicht bewusst, wie viele Kajas es gibt. Irgendwie mag ich meinen Namen nicht, aber seine Bedeutung finde ich sehr …

  • 23. Dezember 2019

    Kommentar zu Gesine von Albert

    Oder wie eine Mischung aus G-Punkt und Sinewave. Der Name hat definitiv was!

Endlos lange Strände, eine frische Brise, die dir um die Nase weht, Krabbenkutter – das sind vermutlich die ersten Bilder, die beim Gedanken an Friesland in den Sinn kommen. Nordsee-Idylle eben! Und genau die spiegeln auch die klangvollen Namen wider, die ganz typisch für die Region sind. Tadd, Arfst, Roluf oder Roerd sind Namen, die man außerhalb von Friesland nämlich selten hört. Ganz anders hingegen friesische Vornamen wie Timo, Henrik, Sina oder Merle: Sie sind auch in südlicheren Gefilden zunehmend häufiger anzutreffen. Weitere Inspiration gefällig? Wir stellen euch die schönsten Vornamen aus der Region vor!

Friesische Trend-Vornamen für Jungen

Joris

Joris ist die friesische Form von Georg oder Gregor – klingt aber gleich viel frischer, nicht wahr? Vielleicht liegt das daran, dass Joris in der litauischen Mythologie der „Gott des Frühlings“ ist. Ursprünglich stammt der Name Joris allerdings eher aus dem Altgriechischen von Georgos oder Gregoros ab. Er kann daher als Landarbeiter oder auch mit „der Wachsame“ oder „der Wächter“ übersetzt werden.

Jasper

Wer sich bei diesem Namen an die heiligen drei Könige erinnert fühlt, liegt nicht ganz falsch. Japser ist nämlich eine Version von Kasper. Dazu passt die Bedeutung des Namens, der sich aus den altpersischen Wörtern „ghaz“ für „Schatz“ und „bar“ für „verwalten“ zusammensetzt. „Verwalter der Schätze“ heißt Jasper somit.

Fiete

Der Name Fiete klingt eher unauffällig und süß. Dabei handelt es sich um die niederdeutsche Form von Friedrich. Und diesen Namen haben schon viele große Herrscher getragen. Kaum überraschend, denn die Wortteile stammen aus dem Althochdeutschen von „fridu“ („Schutz, Sicherheit“) und „Rihhi“, was so viel heißt wie „mächtig“, „reich“ oder auch „Herrscher“.

Jens

Dass es sich bei diesem kurzen, frechen Namen um einen wahrhaft biblischen Vornamen handelt, ahnen wohl die wenigsten. Doch Jens ist die friesische Kurzform von Johannes. Dieser Name stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „Jahwe ist gnädig“. Wer dieses Wissen mit sich trägt, wird sicher stolz auf seinen Namen sein.

Nils

Der Vorteil am Namen Nils ist, dass er auch unterhalb des Friesen-Äquators recht bekannt ist. Ständige Erklärungen sind daher nicht nötig. Wer sich dafür interessiert, findet aber schnell heraus, dass Nils eine skandinavische Kurzform von Nikolaus ist – und übersetzt so etwas wie „Sieg des Volkes“ bedeutet.

Mehr friesische Vornamen für Jungen

Vorname Herkunft/Bedeutung
Arjen Arjen ist die friesische und niederländische Form von Adrian. Die Ableitung von Arjen ist Adrianus. Die Bedeutung hinter diesem männlichen Vornamen ist: „Einwohner aus der Hafenstadt Adria“.
Bente Dieser Name ist eigentlich unisex. Bente ist eine Abkürzung von Benedikt und Benedikta – diese Namen stehen für „die/der Gesegnete“ und „die/der Gepriesene“.
Eike Eike ist die Kurzform des niederdeutschen männlichen Vornamens „Eckehard“. Dieser bedeutet „Schwertträger“ oder „Schwertmann“. Ab und zu werden auch Mädchen Eike genannt.
Enno Enno ist vom Ursprung her ein germanisch-ostfriesischer Häuptlingsname und die Abkürzung von Eginhard und Einhard („der mit dem Schwert kämpft“). Auch im Italienischen ist Enno bekannt. Dort ist es die Kurzform von Enrico – die italienische Form von Heinrich.
Fiete Meist wird Fiete als Jungenname verwendet. Er ist die norddeutsche beziehungsweise friesische Form von Friedrich. Dies bedeutet „der an Frieden Reiche“. Jedoch kann Fiete auch hin und wieder als Abkürzung von Frederike gefunden werden.
Heiko „Der Überlegene“, „der von Gott Gesandte“ oder „der mächtige Landbeherrscher“ steckt hinter Heiko. Dieser Jungenname ist eine niederdeutsche und ostfriesische Form von Henrik und Heinrich. Auch der deutscher Schauspieler Heikko Deutschmann hat von seinen Eltern diesen Namen bekommen – jedoch wird er mit „kk“ geschrieben.
Henning Henning Baum und Henning Mankell haben einen eindrucksvollen Vornamen. Die Bedeutungen von Henning sind „Jawhe in seinem Reich“ (Johannes) und „Herrscher in seinem Reich“ (Heinrich). In Fabeln findet man auch Henning. Dort steht er für einen Hahn.
Jannis Jannis ist eine niederländische und friesische Kurzform von Johannes. Diesen Jungenvornamen findet man seit Mitte des 20 Jahrhunderts in Deutschland. Dieser bedeutet „Jawhe ist gnädig“.
Jasper In England, Dänemark und auch Friesland ist Jasper ein verbreiteter Jungenname. Er stammt ursprünglich aus dem Persischen und bedeutet „der Verwalter der Schätze“.
Jens Robert Atzorn gab seinen Sohn den Vornamen Jens. Dieser wurde ebenfalls Schauspieler. Dieser kurze Jungenvorname ist kurz und einprägsam. Ein Künstlername ist bei Jens nicht mehr von Nöten.
Jonte Jonte ist in nordischen Ländern sehr verbreitet. In der schwedischen Form ist Jonte eine Abkürzung von Johannes oder Johann. Dieser Jungenname bedeutet „Taube“. Der bekannteste Namensvertreter ist sicherlich die literarische Figur Jonte aus „Kalle Blomquist“.
Joris Joris ist die friesische Form von Georg oder Gregor – klingt aber gleich viel frischer, nicht wahr? Vielleicht liegt das daran, dass Joris in der litauischen Mythologie der Gott des Frühlings ist. Ursprünglich stammt der Name Joris allerdings eher aus dem Altgriechischen von Georgos oder Gregoros ab. Er kann daher als Landarbeiter oder auch mit „der Wachsame“ oder „der Wächter“ übersetzt werden.
Maik Dieser Vorname ist eine Kurzform von Michael. Maik wird auch eingedeutschte Variante von Mike angesehen. Die Bedeutung dahinter ist „wer ist wie Gott“. Auch dieser Name hat somit einen religiösen Hintergrund.
Nils Der Vorteil am Namen Nils ist, dass er auch unterhalb des Friesen-Äquators recht bekannt ist. Ständige Erklärungen sind daher nicht nötig. Wer sich dafür interessiert, findet aber schnell heraus, dass Nils eine skandinavische Kurzform von Nikolaus ist – und übersetzt so etwas wie „Sieg des Volkes“ bedeutet.
Okko Okko hat eine traditionell, friesische Herkunft. Dieser Vorname wird abgeleitet von dem Althochdeutschen „ot“ (der Besitz, der Reichtum, das Erbe). Okko bedeutet sinngemäß „der reiche Erbe“.
Ove Dieser sehr kurze Männername kommt aus Skandinavien und auch Friesland. Oft wird Ove als eine Abwandlung von Uwe angesehen. Bei uns ist dieser Vorname noch nicht sehr verbreitet. Gerade dies wäre ein Grund seinen Sohn Ove zu nennen.
Sören Sören bedeutet „streng“ und auch „ernst“. Es ist die dänische Version von Severin. Ein bekannter Namensvertreter ist Sören Hjorth – ein dänischer Erfinder und Eisenbahnpionier.
Timo Viele Sportler haben Timo als Vornamen: Timo Boll (Tischtennis), Timo Hildebrand (Torward), Timo Glock (Formel 1). Timo ist die Abkürzung von dem biblischen Namen Timotheus und bedeutet der „Gottesfürchtige“.
Uwe Uwe stammt aus Friesland und Skandinavien. Der Jungenname bedeutet „Der Tätige“, „Der voll des Tatendrangs“ oder auch „Der Verwegene“. In der altnordischen Sprache findet man auch Uwe – dort wird er „Ake“ beziehungsweise „Aki“ ausgesprochen. Uwe ist auch in Deutschland ein beliebter Männername und auch bei Promis gut vertreten: Uwe Ochsenknecht, Uwe Bohm, Uwe Seeler, Uwe Kröger.
Wilken Wilken stammt von dem germanischen Vornamen Wilhelm. Dieser kurze und prägnante Jungenname ist in Vergessenheit geraten. Warum nicht wiederbeleben?

Welche friesischen Vornamen gibt es für Mädchen?

Fenja

Fenja bedeutet „riesiges Mädchen“. Sie soll mythologisch nämlich eine Walküre gewesen sein, die vom dänischen König Frodi gefangen gehalten wurde. Das klingt erstmal nicht allzu charmant. Doch ein Blick auf die weiteren Bedeutungen zeigt: Fenja heißt auch „die Beschützerin“ oder „der Friede“.

Bentje

Die Kurzform von Benedetta oder Benedicta klingt frisch und fröhlich. Der Name heißt übersetzt „die Gesegnete“. Mädchen mit diesem Namen sind in ihrer Schulklasse sicher etwas ganz Besonderes. Denn nur 1 von 100.000 Mädchen in Deutschland heißt so!

Kaja

Kaja ist im Norddeutschen die Abkürzung von Katharina. Es ist aber auch ein slawischer Name und in Russland beliebt. Übersetzen kann man den Namen mit „die Reine“ oder „lebendig“. Im Indianischen heißt Kaja „kleine Schwester“ und im Schwedischen „schwarzer Vogel.“

Gesa

Den Nachwuchs Gertrud nennen? Vermutlich nicht, obwohl dieser althochdeutsche Name für „Kraft“ und „Stärke“ steht, die du deiner Tochter sicher gerne mit ins Leben geben willst. Aber: Gesa, die friesische Version von Gertrud, könnte durchaus kommen. Die Version klingt schließlich frisch und modern.

Nea

Kurz und wohlklingend ist auch der Name Nea. Im Griechischen bedeutet das „Neu“. Der Name stammt aber eher aus dem Schwedischen und ist eine Abkürzung von „Linnea“. Er bezieht sich auf den Botaniker Carl von Linné, der das „nordische Moosglöckchen“ (Linnaea borealis) entdeckte – und nach sich selbst benannte.

Quellen: „baby-vornamen.de“, „beliebte-vornamen.de“, „vornamen.com“, „vornamen.blog“

Mehr friesische Vornamen für Mädchen

Vorname Herkunft/Bedeutung
Alea Alea ist ein schöner kurzer Mädchenname, welcher zwei Bedeutungen hat. Es ist die friesische Abkürzung von Adelheid („von edler Gestalt“) und auch eine Form von Eulelia/Eulalia – „die Redegewandte“ beziehungsweise „die der Sprache mächtige“.
Bentje Die Kurzform von Benedetta oder Benedicta klingt frisch und fröhlich. Der Name heißt übersetzt „die Gesegnete“. Mädchen mit diesem Namen sind in ihrer Schulklasse sicher etwas ganz Besonderes. Denn nur eines von 100.000 Mädchen in Deutschland heißt so!
Dortje Dortje ist ein typischer friesischer Mädchenname, der die verkürzte Form von Dorothea ist. Dahinter steckt wiederum Theodora. Dieser Name bedeutet „Gottes Geschenk“.
Enna Enna ist eine Stadt auf der italienischen Insel Sizilien. Doch Enna ist auch eine ostfriesische Kurzform zu Namen, die in Verbindung zu Agin- oder Egin- stehen. Einfach und doch ein wundervoller Name für die Tochter.
Fenja Fenja ist wohl eine Ableitung des friesischen Wortes „Frede“. Dies bedeutet „Frieden“. Diesen Vornamen findet man auch in einer dänischen Sage. Dort ist Fenja „die Beschützerin“ oder auch „die Kraft des Feuers“.
Frauke Dieser Mädchenname stammt vom althochdeutschen „Frouwa“ ab und hat die Bedeutungen „die kleine Frau“, „die Fröhliche“ und auch „Frauchen“.
Gesa Gesa hat eine friesische und niederdeutsche Herkunft und steht für „Gertrud“. Dieser Vorname bedeutet „die kraftvolle, starke Speerkämpferin“. Wer seiner Tochter viel Kraft und Stärke mit auf dem Lebensweg geben möchte, der hat mit Gesa einen wunderbaren kurzen Vornamen ausgewählt.
Jaane Jaane ist die westfriesische, das heißt von den holländische Nordseeinseln stammende Schreibweise von Jane. Dadurch wird eine englische Aussprache ausgeschlossen. Hinter Jaane steckt ursprünglich die Form von Johanna.
Josina Dieser weibliche Vorname ist eine friesische Kurzform von Josefina. Dieser hat die Bedeutung „Gott füge hinzu“. Damit verleiht man seiner Tochter einen gewissen religiösen Hauch.
Kaja Kaja hat die wundervolle Bedeutung „lebendig“ und „die Reine“. Dieser Vorname ist die nordische Abkürzung von Katharina und steht auch für „Licht“. Auch in anderen Ländern ist Kaja bekannt.
Maren Dieser Mädchenname ist eine Abwandlung von Maria. Maren ist im friesischen Sprachraum bekannt. Ursprünglich kommt Maren aus Dänemark und heißt „die am Meer lebende“ beziehungsweise „Stern über dem Meere“. Wer eine Affinität zu Wasser und Ozeanen hat, der wird sich über diesen Vornamen freuen.
Nea Kurz und wohlklingend ist auch der Name Nea. Im Griechischen bedeutet das „neu“. Der Name stammt aber eher aus dem Schwedischen und ist eine Abkürzung von „Linnea“. Er bezieht sich auf den Botaniker Carl von Linné, der das nordische Moosglöckchen (Linnaea borealis) entdeckte – und nach sich selbst benannte.
Nele Nele ist die friesische und norddeutsche Abkürzung von Cornelia und bedeutet „das Licht Gottes“. Nele ist auch bekannt als Neele oder Nelli. Schriftstellerin und Autorinnen haben diesen Vornamen: Nele Neuhaus, Nele Maar, Nele Moos, Nele Schepe.
Renskea Dieser Mädchenname ist kaum mehr verbreitet. Im Westfriesischen bedeutet Renskea „die Kante“. Besser bekannt ist der kurze Mädchenname Kea.
Silke Silke ist im nordischen Raum sehr beliebt. Jedoch kommt dieser Vorname ursprünglich aus dem Lateinischen. Silke ist eine Ableitung von Cäcilie. Deutsche Schauspielerinnen haben diesen Namen: Silke Popp, Silke Haupt, Silke Natho.
Sünje Sünje ist ein typisch altdeutscher und friesischer Mädchenname. „Sün“ heißt aus dem Plattdeutschen übersetzt „Sonne“ und „je“ steht für eine Verniedlichungsform („chen“). Sünje bedeutet somit „kleine Sonne“. Ist das nicht ein schöner Name für die Tochter, für die die Sonne an trüben Tagen scheint.
Urte Eltern, die ihre Tochter Urte nennen, geben ihr einen besonderen Namen. Urte stammt aus aus Lettland und steht für „die Kriegerin“ beziehungsweise ,,die mit dem Schwert Vertraute“. Damit bekommt das Mädchen einen kraftvollen Vornamen.
Wiebke Wiebke ist die friesische und norddeutsche Form von Wiebe. Dieser Vorname bedeutet „die Unbezwingbare“. Im Keltischen wird er auch mit „Sonne“ übersetzt.
Wina Wina ist mittlerweile als eigenständiger Vorname bekannt. Jedoch ist es auch eine friesische, niederdeutsche Abkürzung von Namen mit „Win“. Wina hat die schöne Bedeutung „Freundin“.
Zwanette Dieser Mädchenvorname hat friesische und niederländische Wurzeln. Zwanette bedeutet wie Zwantje „kleiner Schwan“.

Apropos Namenssuche: Warum diese Vornamen für dein Baby fast ausgestorben sind, zeigen wir dir hier!

Hintergrund

Babynamen Trends 15 Vornamen für dein Baby, die (fast) ausgestorben sind Der perfekte Name für dein Baby: Individuell soll er sein, besonders, bedeutungsvoll – schade eigentlich, dass sich Eltern bei der Wahl des Vornamens eher auf Trend-Neuheiten konzentrieren. Denn tatsächlich gibt es einige Namen aus längst vergangenen Zeiten, die ganz schön in Vergessenheit geraten sind. Und die genau deswegen garantiert nicht alle Kinder in Kita und Schule tragen …

Friesische Vornamen klingen nicht nur schön, sie haben auch besondere Bedeutungen, die teilweise sehr weit in die Vergangenheit zurückreichen. Sie können ein Zeichen für die Verbundenheit zum Norden sein, die der Namensträger/die Namensträgerin hat und ein wichtiger Teil seiner/ihrer Identität sein. Ein weiteres sehr praktisches Detail: Friesische Vornamen sind häufig sehr kurz, meistens ein- oder zweisilbig.

Ihr Ursprung sind häufig längere Namen, aus denen sie einmal als Abkürzungen entstanden sind. Heute sind die friesischen Vornamen jedoch alles andere, als nur eine verkürzte Form eines anderen Namens. Ein Blick auf unsere jeweils fünf Favoriten für Jungen und Mädchen zeigt ganz genau, wie schön friesische Namen klingen und welch schöne Bedeutung sich hinter ihnen verbirgt.

Schöne keltische Vornamen: Unsere Top 5 für Mädchen und Jungen

Die schönsten friesischen Vornamen für Mädchen

Alea

Als Kurzform des griechischen Namens Eulalia bedeutet Alea einerseits „die Wordgewandte“. Nach der friesischen Übersetzung steht der Name nach Angaben von Vorname.com jedoch auch für „die Edle“.

Beeke

Was für den Namen Beeke spricht? Ganz einfach: Er bedeutet aus dem Lateinischen abgeleitet „die Glückliche“ oder auch „die Strahlende“, wenn man vom Althochdeutschen ausgeht. Das klingt doch nach einem wunderschönen Namen für ein kleines Mädchen, oder?

Enna

Leitet man die Bedeutung des Names aus dem Germanischen ab, dann steht Enna für „die Schreckhafte“. Doch bei solch einem wunderschönen Klang sehen wir über dieses Detail mal großzügig hinweg.

Imke

Tatsächlich hat der Name Imke etwas mit dem Beruf des Imkers zu tun. Der schöne Mädchenname heißt unter anderem nämlich „Biene, bedeutet aber auch „die Fleißige“ sowie „die Große“.

Jantje

Der Vorname stammt aus dem Altfriesischen und ist eine verkürzte Form von Johanna. Jantje bedeutet „die Gnädige“ oder auch die „die Gütige“.

Das sind die beliebtesten Vornamen 2018

Die schönsten friesischen Vornamen für Jungen

Bente

Hinter diesem Namen versteckt sich die Bedeutung „der Gesegnete“. Er leitet sich nämlich von dem lateinischen Wort „benedicere“ ab. Dieses bedeutet übersetzt „glückwünschen“ oder auch „segnen“. Hinweis: Bente kann auch ein Mädchenname sein. In Skandinavien wird der Vorname zum Beispiel gar nicht als Jungenname verwendet.

Enno

Mit dem Namen Enno könnte deinem Sohn eine große Zukunft bevorstehen. Er wurde in der Vergangenheit nämlich vor allem durch friesische Häuptlinge bekannt. Die Bedeutung des Namens: „der mit dem Schwert kämpft“.

Ursprünglich leitet sich der friesische Vorname von Friedrich oder auch Fridolin ab. Fiete hat sehr unterschiedliche Bedeutungen: „der Friedliche“, „der Beschützer“ sowie „der Reiche“. Da kannst du dir also einfach etwas aussuchen.

Hauke

Der Name leitet sich von dem aus dem Germanischen stammenden Namen Hugo ab. Dieser wiederum steht für „Geist“ und „Verstand“. Außerhalb Norddeutschlands wird Hauke nicht sehr häufig als Name vergeben. Ein echter Pluspunkt.

Jarick

Er ist wohl der seltenste Vorname unter unseren Favoriten. In Deutschland wird der Name Jarick alles andere als häufig vergeben. Doch nicht nur das macht den friesischen Vornamen so besonders. Seine Bedeutung sticht ebenfalls hervor. Aus dem Slawischen abgeleitet steht Jarick zum Beispiel für „durch mutigen Kampf berühmt“.

Du bist auf der Suche nach weiteren schönen Namen? Hier haben noch mehr Inspiration für dich.

Biblische Vornamen: Unsere Favoriten für Mädchen und Jungen

Intelligente Vornamen: Diese Namen tragen besonders schlaue Menschen

10 schöne Vornamen, die wie Orte klingen – und Fernweh wecken!

Hawaiianische Vornamen: Das sind die schönsten Babynamen

10 schöne kurze Mädchennamen für starke Frauen

Friesische Vornamen: Top 62 Namen + Bedeutung

Du suchst friesische Vornamen für dein Kind? Unsere Favoriten für norddeutsche Mädchen- und Jungennamen samt Herkunft bzw. Bedeutung findest du hier.

Einen klangvollen Namen für das Baby auszuwählen ist nicht so einfach. In unserer Bildergalerie entdeckst du sieben Fehler, die du bei der Namenswahl unbedingt vermeiden solltest. Nummer drei ist bei friesischen Jungen und Mädchennamen besonders wichtig:

Babynamen suchen: Vermeide diese 7 Fehler

BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

Norddeutsche Mädchennamen & ihre Bedeutung

Friesische Mädchennamen leiten sich oft auch von altdeutschen Mädchennamen ab.

  1. Antina – „Die Begnadete“
  2. Arendine – „Adler, Herrscherin“
  3. Beele – „Mein Gott ist Fülle“
  4. Beka – „Die Strahlende, die Glückliche“
  5. Bentje – „Die Gesegnete“
  6. Daike – „Die aus dem Volk“
  7. Ebba – „Stark wie ein Eber“
  8. Ehmi – „Die Schwertspitze“
  9. Fenja – „Die Friedliche“
  10. Gesa – „Die Vertraute, die Liebe“
  11. Hilla – „Die Kämpferin“
  12. Imke – „Die Große“
  13. Insa – „Die Göttin“
  14. Jaane – „Gott ist gnädig“
  15. Jella – „Gott ist mein Held“
  16. Jesca – „Er (Gott) schaut“
  17. Jorien – „Die Wachsame“
  18. Kea – „Die Kleine“
  19. Leevke – „Die Liebe, die Nette“
  20. Maike – „Das Gottesgeschenk“
  21. Neele – „Gottes Richtung“
  22. Nela – „Die Felsenfeste“
  23. Nienke – „Die Reinheit“
  24. Okkea – „Die Erbin“
  25. Pietje – „Stein, Fels“
  26. Rixa – „Die Reiche“
  27. Silja – „Die Blinde“
  28. Stina – „Die Christin“
  29. Sunja – „Sonne“
  30. Talena – „Von edlem Wissen“
  31. Telja – „Mächtige Kämpferin“
  32. Wedis – „Die aus dem Wald Stammende“
  33. Wenda – „Die Vandalin“
  34. Zwanette – „Schwan“

Norddeutsche Namen gelten als Oberbegriff für friesische bzw. nord- & ostfriesische Vornamen.

Friesische Jungennamen & ihre Bedeutung

Norddeutsche Jungennamen beruhen nicht selten auf altdeutschen Jungennamen.

  1. Arjan – „Der aus (H)Adria Stammende“
  2. Barne – „Der Bann“
  3. Bennek – „Sohn der rechten Hand“
  4. Casjen – „Christ“
  5. Deik – „Der aus dem Volk“
  6. Edo – „Hüter seines Besitzes“
  7. Enno – „Der mit dem Schwert kämpft“
  8. Fiete – „Der Friedliche“
  9. Gonne – „Der Kämpfer“
  10. Hauke – „Geist, Verstand“
  11. Immo – „Der Große“
  12. Jannes – „Jahwe ist gnädig“
  13. Jellas – „Mann Gottes“
  14. Jori – „Stark wie ein Eber“
  15. Keno – „Kühner Ratgeber“
  16. Leve – „Der Liebe“
  17. Merik – „Der Vermehrer“
  18. Niss – „Sieg des Volkes“
  19. Ontje – Friesische Nebenform von Otto
  20. Paale – „Der Kleine, der Jüngere“
  21. Rikus – „Der Herrscher“
  22. Roan – „Rabe“
  23. Seppe – „Der Sieg“
  24. Syasse – „Der aus dem Volk Stammende“
  25. Tamme – „Der angesehene Denker“
  26. Thevs – Friesische Kurzform von Matthias
  27. Wout – Friesische Variante von Walter
  28. Zwier – „Starkes Heer“

Hinweis: Häufig lassen friesische Vornamen nicht gleich auf das Geschlecht des Namensträgers schließen. Wenn du genau daran Gefallen gefunden hast, könnten Unisex-Namen genau das Richtige für dein Baby sein.

Lesetipp

Bist du traditionsverliebt? Dann könnten dir unsere 93 germanischen Vornamen gefallen!

Jetzt Lesen

Friesische Vornamen & ihre Herkunft

Friesische Vornamen stammen aus dem Friesischen – einer Sprache, die der indogermanischen Sprachfamilie angehört. Friesisch wird heute hauptsächlich nur noch in den Niederlanden gesprochen, weshalb viele holländische Vornamen friesischen Ursprungs sind. Aber auch in Teilen des deutschen Nord- und Ostfrieslands spricht man heute noch Friesisch, was oft auch als Dialekt bezeichnet wird.

Friesische Vornamen leiten sich oft aus dem Altdeutschen ab.

Im Allgemeinen werden alle Vornamen, die ihre Herkunft im äußersten Norden Deutschlands finden, als friesische Namen bzw. nord- und ostfriesische Vornamen bezeichnet. Heutzutage haben sich viele norddeutsche Namen in ganz Deutschland verbreitet. Fernab des Nordens bleiben Kinder mit typisch friesischen Babynamen, wegen ihrer dennoch überschaubaren Häufigkeit, mit Sicherheit im Gedächtnis. Auf dem norddeutschen Festland oder den Inseln sind friesische Vornamen für Jungen und Mädchen ein Ausdruck von Tradition sowie Identität. Norddeutsche Kindernamen sind oft sehr kurz, ein- oder zweisilbig und entstanden als Kurz- bzw. Koseform von längeren Namen.

Video: Die seltensten Mädchennamen

Waren dir unsere Vorschläge noch nicht ausgefallen genug? Hier kommt eine Auswahl wirklich seltener, aber schöner Mädchennamen.

Darf es bei der Namenswahl für deine Tochter oder deinen Sohn noch etwas nordischer werden, als es friesische Vornamen bereits sind? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf unsere Listen für nordischen Mädchennamen bzw. nordische Jungennamen werfen! Über weitere Vorschläge, Ideen und Anregungen für norddeutsche Vornamen freuen wir uns in den Kommentaren!

Seid ihr momentan auf der Suche nach einem schönen Vornamen für eure Tochter oder euren Sohn? Dann lohnt sich der Blick in den hohen Norden, um genauer zu sein ins schöne Friesland, welches sich entlang der deutschen und niederländischen Nordseeküste erstreckt. Damit ihr euch bei eurer Namenssuche inspirieren lassen könnt, haben wir euch 30 der beliebtesten Vornamen aus Friesland zusammengestellt.

Die idyllische und auch mal raue Nordsee, lange Sandstrände, Strandkörbe, Fischkutter und eine einzigartige frische Meeresbrise. Diese Bilder schießen einem sofort in den Kopf, wenn man an Friesland denkt. Und die zauberhafte Idylle Frieslands spiegelt sich dabei auch in den friesischen Vornamen wider.

Aus diesem Grund sind friesische Vornamen, wie zum Beispiel Merle, Nils, Lars oder Sven, auch unterhalb des sogenannten Friesen-Äquators beliebt. Vor allem in den letzten Jahren sind Vornamen aus Friesland in ganz Deutschland auf dem Vormarsch und mischen die deutschen Kinderzimmer auf.

Kein Wunder, denn friesische Vornamen klingen fröhlich, klangvoll, frisch, stark und immer außergewöhnlich. Bei einigen Vornamen hat man beinahe das Gefühl, die salzige und stürmische Brise der Nordsee schnuppern zu können.

Hinzu kommt, dass friesische Vornamen oft kurz und prägnant sowie unkompliziert in der Aussprache und Schreibweise sind. Zudem können friesische Babynamen mit ihren schönen Bedeutungen und auch einer langen Tradition punkten. Viele der Namen haben sich aus Koseformen oder aus Abkürzungen anderer Namen entwickelt und bestehen häufig nur aus einer oder zwei Silben.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?Loading…

Um euch bei der Qual der Wahl zu unterstützen, haben wir euch 30 der schönsten friesischen Vornamen für eure Tochter oder euren Sohn auf einen Blick zusammengefasst und klären euch zudem über die Herkunft und Bedeutung der Namen auf.

30 friesische Vornamen für Mädchen und Jungen mit ihrer Herkunft und Bedeutung:

Ehmi: Dieser sehr schöne Mädchenname hat germanische Wurzeln und bedeutet „Die Schwertspitze“ und „Die Schrecken verbreitende“. Zugegebenermaßen ist die Bedeutung nicht gerade schmeichelhaft, doch der Name ist einfach zu schön, um ihn euch vorzuenthalten. Und wir sind uns ziemlich sicher, dass eure Tochter alles andere als Schrecken verbreiten wird.

Immo: Bei diesem typisch friesischen Jungennamen handelt es sich unter anderem um die Kurzform von Irmfried. Über die Bedeutung „Der Große“ werden sich bestimmt nicht nur Söhne aus dem schönen Friesland freuen!

Kaja: Verzaubert euch der hübsche Mädchenname auch auf Anhieb? Kaja stammt aus dem Althochdeutschen und stellt wahrscheinlich die schwedische Abkürzung von Katharina oder Katrin dar. „Die Waldhexe“, „Die Reine“, „Das Licht“, „Dunkler Vogel“ sowie „Die Bereuende“ gehören dabei zu den Bedeutungen. Wird Kaja aus dem Jamaikanischen übersetzt, bedeutet der Name „Hanf“ oder „Gras“, in Hawaii hingegen wird Kaja mit „Das Meer“ übersetzt.

Hauke: Der schöne und althochdeutsche Jungenname, bei welchem es sich um die friesische Kurzform von Hugbert handelt, hat die tiefgründigen Bedeutungen „Der Geist“ und „Der Verstand“. Im Süden Deutschlands wird Hauke nur selten an neugeborene Jungen vergeben, in Norddeutschland hingegen ist der friesische Vorname häufiger zu hören.

Beeke: Hättet ihr gedacht, dass es sich bei Beeke um die friesische Verniedlichungsform der weit verbreiteten Mädchennamen Elisabeth, Beate oder Berta handelt? Somit hat Beeke hebräische, lateinische sowie althochdeutsche Wurzeln und die verschiedenen Bedeutungen „Bächlein“, „Mein Gott ist Fülle“, „Die Glückliche“ und „Die Strahlende“.

Henning: Henning ist sowohl eine Variante von Heinrich als auch die niederdeutsche Abkürzung von Johannes. „Der reiche, mächtige Herrscher“ sowie „Herrscher der Heimat“ gehören zu den Bedeutungen des schönen Jungennamens. Ein bekannter Namensträger war der erfolgreiche und schwedische Autor Henning Mankell, der hierzulande durch seine Krimi-Reihe mit Kurt Wallander bekannt geworden ist.

Sintje: Die Bedeutung des typisch friesischen Mädchennamens wird euch und später auch eurer Tochter bestimmt ein Strahlen ins Gesicht zaubern, denn Sintje hat die herzerwärmende Bedeutung „Kleine Sonne“. Ein passender Vorname für euren eigenen kleinen Sonnenschein!

Fiete: Dass dieser niedliche und gleichzeitig sehr klangvolle Jungenname viele werdende Eltern im Norden begeistert, ist nicht verwunderlich. Fiete lässt sich aus den altdeutschen Wörtern „fridu“ (auf Deutsch: Der Friede) und „rihhi“ (auf Deutsch: mächtig, reich) zusammensetzen und hat somit die Bedeutungen „Der Friedliche“, „Der Beschützer“ und „reich“. Zudem ist Fiete die niederdeutsche Abkürzung von Friedrich, klingt nur um einiges frischer, oder?

Jella: Hat hebräische Wurzeln und stellt unter anderem die friesische Variante des Vornamens Gabriele dar, der „Gott ist mein Held“ bedeutet. Allerdings könnte Jella auch durch eine Lautverschiebung des Mädchennamens Gela entstanden sein, der sich wiederum von Gertrud ableiten lässt. Somit sind „Stärke“ sowie „Speer und Kraft“ weitere mögliche Bedeutungen. Vor allem durch die sympathische Schauspielerin Jella Haase, die mit „Fack ju Göhte“ ihren Durchbruch hatte, ist der hübsche Mädchenname im deutschsprachigen Raum bekannter geworden.

Enno: „Der starke Schwertkämpfer“ und „Der mit dem Schwert tanzt“ sind die ungewöhnlichen Bedeutungen des friesischen Jungennamens, der unter anderem die Abkürzung des mittlerweile weniger gebräuchlichen Männernamens Eginhard darstellt und früher von einigen friesischen Häuptlingen getragen wurde.

Neele: Seit einigen Jahren wird die friesische Kurzform von Cornelia auch hierzulande immer beliebter. Kein Wunder, so klingt der Mädchenname erfrischend frech und kann auch noch mit den schönen Bedeutungen „Gottes Richtung“, „Die Strahlende“ und „Die Leuchtende“ bei werdenden Eltern punkten. Vielleicht bringt der friesische Vorname auch eure Augen zum Leuchten?

Frieso: Fällt eure Wahl auf den Vornamen Frieso, entscheidet ihr euch für den friesischen Jungennamen schlechthin, denn Frieso bedeutet „Der Friese“. Dabei hat Frieso althochdeutsche Wurzeln und ist auch in der leicht veränderten Schreibweise Friso geläufig.

Swantje: Hat sich aus dem heutzutage nicht mehr gebräuchlichen Vornamen Schwanhild zu einem eigenständigen und im Norden sehr beliebten friesischen Mädchennamen etabliert. Swantje hat ursprünglich althochdeutsche Wurzeln und die niedlichen Bedeutungen „Tochter der Schwäne“ und „Kleiner Schwan“.

Menno: Der hierzulande sehr außergewöhnliche Jungenname stammt aus dem Althochdeutschen und stellt gleichzeitig die friesische Kurzform von Meinhard dar. Um diesem Vornamen, der auch noch die starke Bedeutung „Der Kräftige“ hat, wird euer Sohn in der Schule bestimmt von seinen Klassenkameraden beneidet werden.

Insa: „Die Göttin“, „Die Beschützerin“ und „Die Hüterin“ sind die schönen Bedeutungen des friesischen Mädchennamens, der sich wahrscheinlich aus dem Vornamen Ingeborg entwickelt hat. Doch Insa klingt um einiges peppiger und charmanter, oder was meint ihr? Mit diesem Vornamen ist eure Tochter im Kindergarten und später in der Schule was ganz Besonderes, denn hierzulande wird Insa nur äußerst selten vergeben.

Tilmann: Die Kurzform des althochdeutschen Vornamens Dietrich klingt frech und fröhlich und hat die Bedeutungen „Der im Volk Mächtige“ sowie „Herrscher des Volkes“.

Dortje: Entscheidet ihr euch für diesen typisch friesischen Mädchennamen, zeigt ihr eurer Tochter schon durch ihren Namen, dass sie das beste Geschenk für euch ist! Denn die friesische sowie niederdeutsche Koseform von dem nicht minder schönen und altgriechischen Namen Dorothea hat die zauberhafte Bedeutung „Gottesgeschenk“.

Hajo: Euren Sohnemann Hans-Josef oder Hans-Joachim nennen? Klar, gegen diese Namen ist sicherlich nichts einzuwenden, doch mit Hajo würdet ihr euch definitiv für die modernere Version entscheiden. Hajo hat althochdeutsche Wurzeln und bedeutet unter anderem „Herrscher im Garten“ sowie „Beschützer“.

Merle: Der hinreißende Mädchenname kann sich von dem irischen Vornamen Muriel ableiten lassen und hat die Bedeutungen „Helles und strahlendes Meer“. Aus dem Französischen übersetzt, bedeutet Merle „Die Amsel“. Nicht nur für werdende Eltern mit einer Affinität zum Meer eine Überlegung wert.

Jarick: Hat die wundervolle Bedeutung „Geliebter Sohn“, kann aber auch mit „Speer“, „Der Starke“ sowie „Der Beschützer“ übersetzt werden. Der althochdeutsche Jungenname ist auch in der Schreibweise Jarik gebräuchlich und stellt eine Koseform des slawischen Vornamens Jaroslaw dar. Jarick ist ein Name, der mindestens so cool ist wie die friesische Nordsee!

Antje: Bei diesem schönen Vornamen handelt es sich um die friesische Variante des weit verbreiteten und hebräischen Mädchennamens Anna. Doch schon längst hat sich Antje mit den zauberhaften Bedeutungen „Er (Gott) war gnädig“, „Die Begnadete“ und „Die Schöne“ zu einem eigenständigen Namen entwickelt, auf den eure Tochter bestimmt sehr stolz sein wird!

Keno: „Guter Ratgeber“ sowie „Kühner Ratgeber“ sind die Bedeutungen des kurzen und prägnanten Jungennamens, der die friesische Variante von Konrad darstellt und ursprünglich einen althochdeutschen Namensursprung hat. Hierzulande wird der schöne Vorname noch relativ selten vergeben, was doch ein guter Grund wäre, um euren Sohnemann Keno zu nennen.

Wiebke: Gehört zu den typischen und gerne vergebenen friesischen Mädchennamen und hat dabei die Bedeutungen „Die Kämpferin“ und „Die Unbezwingbare“. Aus dem Keltischen übersetzt, bedeutet Wiebke „Die Sonne“.

Klaas: Ist die friesische Form von Klaus, der sich wiederum von dem altgriechischen Vornamen Nikolaus ableiten lässt. Somit hat Klaas die Bedeutung „Sieg des Volkes“. Unter anderem durch das bekannte TV-Duo Joko und Klaas konnte der schöne Jungenname auch außerhalb Frieslands seine Popularität steigern.

Bentje: Übersetzt bedeutet der zauberhafte Mädchenname „Die Gepriesene“ sowie „Die Gesegnete“ und mit der Geburt eurer Tochter seid auch ihr wahrlich gesegnet. Bentje stellt die friesische Abkürzung von Benedikta dar und klingt erfrischend und fröhlich zugleich!

Lasse: Stammt aus dem Lateinischen und stellt die skandinavische Koseform von Lars dar. Somit hat Lasse mit „Der Sieger“, „Der Lorbeerbekränzte“ und „heilig“ auch ähnliche Bedeutungen. Definitiv ein Vorname, der nicht nur fröhlich klingt, sondern auch im Gedächtnis bleibt.

Leevke: Stellt die friesische sowie niederdeutsche Verniedlichungsform von Liebtraud dar und hat althochdeutsche Wurzeln. Leevke ist auch in der Schreibweise Levke gebräuchlich und hat die niedlichen Bedeutungen „Die Nette“ und „Die Liebe“. Ein perfekter Vorname für eure liebe und nette Tochter!

Tjark: Hättet ihr vermutet, dass es sich bei Tjark um die friesische Form von Dietrich handelt? Wir auch nicht! Tjark stammt ursprünglich aus dem Althochdeutschen ab und bedeutet „Der Volksherrscher“.

Antina: Was für ein hübscher und klangvoller Mädchenname, oder? Antina ist eine friesische Verniedlichungsform von Anna und bedeutet „Die Begnadete“, „Die Anmutige“ und „Er (Gott) war gnädig“. Somit hat Antina neben einem schönen Klang auch noch einen religiösen Bezug.

Jonte: Der friesische Jungenname klingt einzigartig und besonders, weshalb es uns überhaupt nicht verwundert, dass sich Jonte in Friesland und in Skandinavien einer großen Beliebtheit erfreut. Jonte stellt die friesische Form von Johannes dar und bedeutet „Jahwe ist gnädig“ und „Gott ist gnädig“. Vielleicht kommt euch der Vorname aus dem Kinderbuch-Klassiker „Kalle Blomquist“ von Astrid Lindgren bekannt vor?

Sie suchen im World Wide Web norddeutsche Jungennamen für Ihr Kind? Dann sind Sie in unserem Namenslexikon goldrichtig. In der Summe stehen in diesem Ratgeber die 200 schönsten Namen zur Wahl. Wir haben diese Aufstellung der norddeutschen Jungennamen für Sie schon einmal vorselektiert, um die Entscheidung etwas zu erleichtern.

Norddeutsche Jungennamen und ihre Besonderheiten

Norddeutsche Jungennamen sind eine Sammlung verschiedener Namen aus dem Norddeutschen Raum. Einige dieser Namen finden sich beispielsweise auch bei den friesischen Jungennamen wieder. Viele norddeutsche Jungennamen sind kurze Namen mit nur einer oder zwei Silben (Ocke, Joon, etc.). Dies kommt daher, dass in den dortigen Dialekten gerne kurze Kosenamen von beliebten, längeren Vornamen verwendet werden und sich fest im Sprachgebrauch etabliert haben. Namen wie Erik oder Nils, die auch bei skandinavischen Jungennamen vorkommen, sind in Deutschland längst zur Gewohnheit geworden. Andere Namen wie Fietje oder Hinnerk, findet man hingegen bevorzugt im norddeutschen Raum. Während Kinder mit diesen Namen im südlichen Teil Deutschlands eher auffallen, gelten norddeutsche Jungennamen in Küstennähe als traditionsorientiert und heimatverbunden. Wegen der prägnanten Art und der geringen Silbenzahl, eignen sich diese Vornamen auch sehr gut als Rufnamen im (Mannschafts-)Sport.

Norddeutsche Jungennamen: Diese Namen muten etwas befremdlich an, sind viele Vornamen doch Kosenamen bekannter Rufnamen.

Norddeutsche Jungennamen: Wichtige Tipps zur Wahl des Vornamens

Machen Sie Ihrem Sprössling eine Freude und vergeben Sie ihm einen Namen, der ihn nicht zum Gespött macht. Die nachfolgenden Ratschläge unterstützen Sie bei der Selektion eines Babynamens, der im zukünftigen Leben tunlichst wenig Potential zum Mobbing bietet.

  1. Verzichten Sie auf Vornamen mit Vokalen (a,e,i,o,u) als erstem Buchstaben, wenn der Familiennamen bereits einen Vokal am Anfang hat.
  2. Vorsicht bei Alliterationen (Lara Lustig, Martin Müller, etc.) für norddeutsche Jungennamen, wie auch global für alle Vornamen.
  3. Wenn der Nachname eine große Anzahl Silben beinhaltet, dann empfehlen sich norddeutsche Jungennamen mit kurzen Silben.
  4. Spitznamen gehören spätestens im Kindergarten dazu. Prüfen Sie den Namen daher auf offenkundige Möglichkeiten und Verunglimpfungen (Bspw. Mark –> Quark, Stark, Park, etc.)
# Vorschau Produkt Preis
1 Fehn 071214 Musik-Mobile Forest – Spieluhr-Mobile mit niedlichen Bewohnern des Waldes zum… 22,92 EUR Bei Amazon kaufen*
2 Fehn 074291 Musik-Mobile Safari – Spieluhr-Mobile mit bunten Safari-Tieren zum Lauschen &… 23,99 EUR 23,19 EUR Bei Amazon kaufen*
3 Fisher-Price CDN41 – 3 in 1 Traumbärchen Baby Mobile mit Spieluhr, Nachtlicht, White Noise und… 43,99 EUR 30,99 EUR Bei Amazon kaufen*
4 Infantino 3 in 1 Musikmobile und Projektor, grau 49,99 EUR 43,99 EUR Bei Amazon kaufen*

Aufzählung: 200 norddeutsche Jungennamen für die Ihr kleiner Liebling Ihnen später dankbar sein wird

Im Folgenden finden Sie die Sammlung der 200 beliebtesten norddeutschen Jungennamen aus unserem Namenslexikon:

Adalrik Alexander Alkmar Alkmund Andre
Andreas Aquil Arndt Arnt Ayko
Beada Beeke Borchert Botho Broer
Burger Christian Cord Daegal Damian
Daniel Derk Detlef Domenick Dominik
Dorian Drees Ehrenfried Elkmar Elof
Eloff Emelrich Enne Enrik Epke
Erik Esias Evert Fietje Elof
Folke Frank Fynn Georg Gerd
Gerit Gerrit Godo Gonne Gunnar
Gustav Haiko Hamam Hannes Hanno
Hans Harald Harri Harry Heimeram
Heiner Heinrich Heinz Helfried Hellfried
Helmer Helmut Hendrik Hening Henri
Henrich Henrik Heuer Hindrik Hinnerk
Hinz Holder Holger Horst Ihno
Ingobald Ingobert Ingold Ingolf Ingomar
Ingraban Ingram Ingulf Ingwald Ingward
Ingwin Ingwio Jacob Jadara Jahn
Jaik Jan Jeldrik Jens Jeremias
Joachim Joern Johann John Joon
Julius Jörg Jurien Jurrien Joachim
Klaas Klodwig Köbes Korff Lairgnen
Lambert Lando Lannie Latney Laurin
Len Leo Leon Leonard Levi
Lindomar Linus Lorenz Louis Lucas
Löder Löhr Luis Luke Lör
Lutger Macha Magnus Mainart Lucas
Malte Many Martin Matthias Matties
Meino Melf Melk Memke Merik
Merten Mewes Michael Minvydas Moje
Morik Nante Nelo Nikolaus Nils
Ocke Oink Ole Olf Oscar
Ossel Otwald Ralph Reaja Robin
Rolaf Sam Schwiedhard Siegbald Silas
Silvester Sivert Stal Stefan Stephan
Stephen Tameran Taniqua Töve Tebbe
Tenna Thorben Thordes Thorsteno Tillman
Tjaard Todor Tore Tragott Volker
Waldemar Wenno Willem Wiss Zarando
# Vorschau Produkt Preis
1 Schlummerlicht24 Led Lampe personalisiert Babygeschenk Sweet Dream Taufgeschenke Geschenke zur… 29,99 EUR 21,99 EUR Bei Amazon kaufen*
2 Das Geheimnis einer schönen Geburt: Geburtsvorbereitung zwischen Hypnobirthing, Kaiserschnitt… 19,94 EUR Bei Amazon kaufen*
3 Deine Geschichte beginnt hier: Ein Erinnerungsalbum und wunderschönes Geschenk zur Geburt 17,99 EUR Bei Amazon kaufen*
4 Berührt 3,99 EUR Bei Amazon kaufen*

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 3.02.2020 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | * = Affiliate-Link

Friesische Vornamen für Jungen und Mädchen

Bei der Namenswahl sind werdenden Eltern heute vor allem zwei Dinge wichtig: ein schöner Klang und ein Hauch Außergewöhnlichkeit. Viele friesische Vornamen erfüllen diese Kriterien, finden aber bisher kaum Beachtung. Zu Unrecht, finden wir! Hier kommen die schönsten friesischen Vornamen.

Vornamen aus dem deutschen Norden

Schon lange sind „nordische“ Vornamen bei werdenden Eltern beliebt. Doch um Inspiration für einen außergewöhnlichen und schönen Vornamen für sein Kind zu finden, muss man gar nicht unbedingt ins Ausland schweifen. Auch (ost)friesische Vornamen haben das gewisse Etwas und sind im Rest Deutschlands noch relativ selten in Gebrauch – fast also eine Garant für Einmaligkeit!

Das Besondere an friesischen Vornamen: Häufig stammen sie zwar von relativ traditionellen deutschen oder niederländischen Namen ab, jedoch wurden sie über die Jahrhunderte verändert und gekürzt – oft auch bedingt durch die plattdeutsche Aussprache –, sodass vollkommen neue Namen daraus entstanden sind. Zugegeben, einige sind ein wenig gewöhnungsbedürftig für Nicht-Friesen, andere sind dafür umso schöner und es wundert uns, dass diese bisher nur selten in den Listen der beliebtesten Vornamen zu finden sind. Wir stellen Ihnen hier ein paar friesische Vornamen mit Herkunft und Bedeutung vor, die das Potential zu echten Trendnamen haben!

Friesische Jungennamen

• Mareke (Maria – die Geliebte)
• Tomma (die Dankbare)
• Enna (weibl. Form von Eginhard – die Schwertkämpferin)
• Rieke(die Reiche und Schöne)
• Edda (Kurzform von Namen mit Ed- oder Edel-)
• Fentje (Freya – die Herrscherin)
• Harmina (weibl. Form von Hermann – die Kriegerin)
• Gesa (Gertrud – die starke Speerkämpferin)
• Rika (die Reiche und Schöne)
• Theda (Kurzform für Namen mit Theod- – die Weise im Volke)
• Fee (weibl. Kurform von Felix – die Glückliche)
• Eike (Kurzform von Namen mit Eg- und Agi-)
• Bente (Benedita – die Gesegnete)
• Gretje (Margarethe – die Perle)
• Geske (Gertrud – die starke Speerkämpferin)
• Thorke (unklare Herkunft und Bedeutung)
• Hinrike (weibl. Kurzform von Heinrich – die Herrscherin)
• Wiebke (die Kämpferin)
• Theda (Theodelinde – Gottes Geschenk)
• Tialda (die Süße)

Schwangerschaft

Die schönsten skandinavischen Vornamen

Weiterlesen Schwangerschaft Weiterlesen

Test: Wie soll unser Baby heißen?

Quiz starten

Friesische Jungennamen sind deutschlandweit beliebt. Mit den frischen, manchmal etwas schrägen männlichen Vornamen aus Friesland bist Du in der Namensgebung modern und voll im Trend. Zwar finden sich dort auch Vornamen wie Ente und Doede, die dann doch sehr exklusiv wirken, auch seit Jahrzehnten beliebte Jungsnamen wie Kai und Uwe, denen man Ihre regionale, friesische Herkunft nicht direkt ansieht, sind hier vertreten.

Fragt man das Friesenwiki, stößt man auf viele ungewöhnliche und klangvolle Namen, aber auch Verkleinerungsformen. Bei diesen ist Obacht geboten: Achte wie bei jedem anderen Jungennamen auch darauf, dass er auch noch zu einem 30- oder 50-Jährigen passt. Der kleine Pelle ist mit 5 Jahren in seinem Matrosenanzug ganz niedlich, mit 20 Jahren sieht die Sache schon anders aus.

Einen kleinen Ausschnitt aus der Vielfalt der norddeutschen, friesischen Jungennamen findest Du hier:

TOP 100 Liste: Friesische Jungennamen

  1. Hauke
  2. Magnus
  3. Sören
  4. Jan
  5. Kai
  6. Bente
  7. Jasper
  8. Jens
  9. Uwe
  10. Odde
  11. Jasper
  12. Oke
  13. Tjark
  14. Henning
  15. Heiko
  16. Klaas
  17. Thees
  18. Jannis
  19. Jille
  20. Pelle
  21. Olof
  22. Haie
  23. Gerrit
  24. Niklaas
  25. Til
  26. Jesko
  27. Ove
  28. Abel
  29. Onno
  30. Johannes
  31. Falke
  32. Gaaie
  33. Djurre
  34. Jannes
  35. Eike
  36. Aike
  37. Tade
  38. Hendrik
  39. Okke
  40. Wilko
  41. Jorin
  42. Tamme
  43. Barne
  44. Bjarne
  45. Momme
  46. Fietje
  47. Folke
  48. Tjaard
  49. Harm
  50. Kay
  51. Janto
  52. Hergen
  53. Lev
  54. Tede
  55. Berend
  56. Nanno
  57. Nomme
  58. Deik
  59. Joos
  60. Jorne
  61. Henner
  62. Broder
  63. Ingbert
  64. Finne
  65. Folkert
  66. Gaike
  67. Hjert
  68. Bonje
  69. Tetje
  70. Abbo
  71. Jelke
  72. Beek
  73. Tillmann
  74. Marten
  75. Mamme
  76. Eibe
  77. Neeltje
  78. Ocke
  79. Henrych
  80. Jurien
  81. Tomme
  82. Gunnar
  83. Holk
  84. Femke
  85. Veeman
  86. Tönjes
  87. Friso
  88. Jorrit
  89. Rentsje
  90. Joike
  91. Boj
  92. Boy
  93. Siard
  94. Elger
  95. Arjen
  96. Rouke
  97. Leenert
  98. Wilke
  99. Ingwer
  100. Geertjev

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.