Fabel 4. klasse nacherzählung

Lehre und Moral von Fabeln: Übungen + Lösungen

Verwandte Themen

  • Vom systematischen Lesen zum selbstständigen Schreiben: Texte von Fabelwesen
  • JÜL – Drei Differenzierungsstufen: „Der Fuchs – ein fabelhaftes Tier“ – Einführung + Arbeitsblätter + Aufgaben + Lernkontrolle
  • Fabel „Der Rabe und der Fuchs“: Text
  • Fabel „Der Fuchs und der Storch“: Text
  • Fabel „Die Widder und der Wolf“: Text
  • Fabel „Der Löwe und die Maus“: Text
  • Fabel „Der Löwe, Wolf und Fuchs“: Text
  • Fabel „Die Schildkröte und der Hase“: Text + Übungen
  • Fabel „Die Schildkröte und der Hase“: Text
  • Fabel „Die Dohle und die Tauben“: Text
  • Fabel „Der Adler und die Schildkröte“: Text
  • Fabel „Der Fuchs und die Trauben“: Text
  • Fabel „Die Stadt- und die Landmaus“
  • Fabel „Der Fuchs und der Hahn“: Text
  • Fabel „Der Hase und die Frösche“: Text
  • Fabel „Die Ameise und die Grille“: Text
  • Fabel „Der Hase und die Frösche“: Text + Übungen
  • Unterschiede zwischen Fabeln und Märchen: Übungen
  • Erzählende Texte lesen und verstehen: Eine Fabel lesen + inhaltlich zusammenfassen
  • Zwei Seiten des Wolfs in der Fabel: Aesop: „Das Lamm und der Wolf“ + Phaedrus: „Der Wolf und der Hund“
  • Fabel „Vom Fuchs und Hahn“: Text
  • Fabel: Phaedrus: „Der Wolf und der Hund“
  • Kurzüberblick Fabeln: Übungen + Lösungen
  • Aufbau einer Fabel: Übung
  • Merkmale einer Fabel: Übungen
  • Fabel “ Der Rabe und der Fuchs“ + Übungen
  • Erzählende Texte lesen und verstehen: Eine Fabel lesen + inhaltlich zusammenfassen
  • Wochenplanarbeit, „Der Schakal“: Übung Fabel (Profi) und Lösungen
  • Fabeltiere: Übungen + Lösungen
  • Vom systematischen Lesen zum selbstständigen Schreiben: Texte von Fabelwesen

Fabeltiere und ihre Eigenschaften

Die Tiere, die in einer Fabel auftreten, werden als Fabeltiere bezeichnet. Solche Fabeltiere haben in der Regel einen sehr eindimensionalen Charakter. Das bedeutet, dass für den Leser die Rollenverteilung und die Eigenschaften der Fabeltiere schon vorab klar sind und vorhersehbar ist, wie sich das Tier verhalten wird. Eine ähnliche Aufteilung findet sich in Sagen oder Märchen.

Anzeigen

Dadurch haben wir eine gewisse Erwartunghaltung, wie sich die einzelnen Fabeltiere im Lauf der Geschichte verhalten oder verhalten werden, wodurch die Charaktere der Fabel klar zu deuten sind (→ Merkmale einer Fabel) und es kaum weitere Erklärungen durch den Erzähler bedarf.

Wird beispielsweise der Fuchs als Fabeltier eingeführt, ist offenkundig, dass dieser listig und schlau agieren wird. Das Misstrauen des Lesers ist gewissermaßen durch die Nennung des Tieres gegeben und nicht durch dessen nähere Beschreibung. Denn wir kennen die Eigenschaften bereits!

Liste der Fabeltiere

Fabeltiere Name in der Fabel Eigenschaften
Affe Martin intrigant, eitel
Bär Petz, Meister Petz, Braun nett, freundlich, gutmütig, ein wenig naiv und einfältig
Biber Bockert, Bokert fleißig und arbeitsam
Dachs Grimbart nachdenklich, ruhig
Ente Tybbke dumm, einfältig, achtlos
Esel Langohr, Boldeqyn störrisch, faul
Fuchs Reinecke, Reinhart schlau, listig, durchtrieben
Häher
(Rabenvogel)
Markart, Markwart vorlaut, aufmüpfig
Hahn Henning hochnäsig, eitel, stolz, hochmütig
Hase Lampe, Meister Lampe ängstlich, vorsichtig, vorlaut
Henne Kratzefuß einfach, einfältig, dumm
Hund Hylax treu, sorglos, freundlich
Igel Arbnora, Swineigel schlau, klug
Kater Hinze, Murner, Murr eigensinnig, sturr
Kranich Lütke bürokratisch, starrsinnig
Krähe Merkenau naiv, leichtgläubig
Lamm
(Schaf)
Lamb schutzlos, ohne Rechte, dumm, fromm, schwach
Löwe Leo, Leu, König der Tiere, Nobel stolz, königlich, stark, mächtig
Luchs Lynx vorsichtig, klug
Rabe Pflückebeutel besserwisserisch, diebisch, dumm, eitel
Storch Adebar, Meister Adebar hochmütig, gelehrt, bringt die Kinder
Wolf Isegrim lügt, gierig, rücksichtslos, böse
Ziege Metke leichtgläubig, naiv, unzufrieden

Hinweis: Fabeltiere sind recht einfach gestrickt. Sie verkörpern in der Regel genau eine Eigenschaft der Menschen, um als Synonym für ebendiese zu stehen. Natürlich können bei einigen Texten die jeweiligen Eigenschaften abweichen, auch wenn wir den oben genannten Zuschreibungen häufig in dieser Form begegnen.

Merkmale und Regeln zu Fabeln

Merkmale der Fabel

Die folgenden Merkmale enthalten viele Fabeln:

  • Tiere und Pflanzen treten in der Fabel als Menschen auf.
  • Menschliche Schwächen wie Neid, Dummheit, Geiz, Eitelkeit und so weiter sind Thema der Fabeln.
  • Meist kommen nur 2 Tiere in der Fabel vor.
  • In einer Fabel wird keine genaue Zeit genannt.
  • Es wird kein genauer Ort genannt.
  • Fabeln sind kurz.
  • Fabeln enthalten keine genauen Schilderungen.
  • Eine Fabel steht in der Vergangenheit.
  • Fabeln haben mit dem wirklichen Leben der Menschen zu tun.
  • Wichtige Leute (Könige) werden in manchen Fabeln versteckt angegriffen.
  • Am Ende einer Fabel steht oft, was man aus der Fabel lernen kann
  • Fabeln sind in 3 Teile gegliedert.

1. Ausgangssituation (Überschrift, wie ist die Situation)
2. Rede und Gegenrede(Streit, Streitgespräch)
3. Lösung (Die Lösung und die Moral der Fabel)
Die einzelnen Teile müssen nicht alle in einer Fabel enthalten sein, sind es aber meistens.

Die Merkmale in einer Fabel erkennen

Die folgende Fabel ist sehr typisch:

Der Esel und der Wolf
Ein Esel begegnete einem hungrigen Wolfe.
Habe Mitleiden mit mir“, sagte der zitternde Esel, „ich bin nur ein armes,
krankes Tier; sieh nur, was für einen Dorn ich mir in den Fuß getreten habe!“
„Wahrhaftig, du dauerst mich“, versetzte der Wolf, „und ich finde mich mit meinem Gewissen verbunden, dich von diesen Schmerzen zu befreien.“
Kaum war das Wort gesagt, so ward der Esel zerrissen.
Mitleid ist für den Mächtigen kein Grund, Gnade walten zu lassen.
Gotthold Ephraim Lessing

Über die Fabel – Martin Luther

Alle Welt hasset die Wahrheit, wenn sie einen trifft.
Darum haben weise hohe Leute die Fabeln erdichtet und lassen ein Tier mit dem anderen reden, als wollten sie sagen: Wohlan, es will niemand die Wahrheit hören noch leiden, und man kann doch der Wahrheit nicht entbehren, so wollen wir sie schmücken und unter einer lustigen Lügenfarbe und lieblichen Fabeln kleiden; und weil man sie nicht will hören aus Menschenmund, dass man sie doch höre aus Tier- und Bestienmund.
So geschieht’s denn, wenn man die Fabeln liest, dass ein Tier dem andern, ein Wolf dem andern die Wahrheit sagt, ja zuweilen der gemalte Wolf oder Bär oder Löwe im Buch dem rechten zweifüßigen Wolf und Löwen einen guten Text heimlich liest, den ihm sonst kein Prediger, Freund noch Feind legen dürfte.

Merkmale zu Fabeln

Die Fabel im Deutschunterricht. Übungen zu Eigenschaften der Tiere in der Fabel. Zerschnittene Fabeln. Eine Fabel wieder zusammensetzen – Übung. Unterrichtsentwurf für die die Weisheiten einer Fabel sinnvoll ergänzen.

Die Stärken und Schwächen der Tiere einer Fabel benennen können. Weisheiten einer Fabel richtig zuordnen können. Zwei verschiedene Fabeln wieder richtig zusammensetzen.

Was ist eine Fabel? Gattung einfach erklärt

  • Bei den meisten Fabeln sind Tiere die Protagonisten. Allerdings haben diese in der Regel menschliche Fähigkeiten, sie können zum Beispiel sprechen. Neben Tieren kommen in Fabeln jedoch auch Gegenstände oder Pflanzen „zu Wort“.
  • Tiere in Fabeln werden immer mit bestimmten Eigenschaften belegt, auch menschlichen Eigenschaften. So steht der Fuchs für Schläue und List, ein Hase gilt als ängstlich und vorsichtig oder ein Wolf stets als böse und verlogen. Die Charaktereigenschaften ändern sich auch nicht innerhalb einer Fabel.
  • Erzählt wird in einer Fabel eine recht einfache und kurze Geschichte, deren Verlauf zudem vorhersehbar ist. Die handelnden „Charaktere“ sind häufig in der Anzahl begrenzt, meist treffen nur zwei Tiere aufeinander.
  • Eine Fabel zeigt menschliche Schwächen in einer recht einfachen Geschichte auf. Die den Tieren eigenen menschlichen Eigenschaften werden häufig übertrieben dargestellt und halten dem Leser so einen Spiegel vor.
  • In einer Fabel werden menschliche Dinge wie Eitelkeit oder Neid, aber auch Gier und Unfairness angeprangert.
  • Unwichtig sind in einer Fabel die Zeit und der genaue Ort, an dem die Geschichte spielt.
  • Eine Fabel hat immer den gleichen Aufbau: Es gibt eine Ausgangssituation, einen Streit oder ein Gespräch und schließlich die Lösung. Die Lösung beinhaltet immer eine belehrende Moral – denn darum geht es in einer Fabel: Um Moral und die daraus folgende erzieherische Komponente.
  • Viele Fabeln stammen aus der Antike von dem griechischen Dichter Äsop. Bekannt sind auch die Fabeln von Gotthold Ephraim Lessing. Weniger bekannt ist vielleicht, dass Martin Luther ebenfalls zahlreiche Fabeln verfasst hat.

Hast du schon mal von einer Fabel gehört oder musstest du auch schon eine lesen oder schreiben?

Eine Fabel ist eine kurze Geschichte, in der Tiere menschliche Eigenschaften besitzen. Die Tiere sprechen, fühlen, handeln oder denken wie wir Menschen.

Fabeln wollen dem Leser immer eine allgemeingültige Moral, Erkenntnis oder Lehre erteilen. Der Leser soll dies selbst erkennen. In manch einer Fabel wird die Lehre am Schluss besonders hervorgehoben.

Fabeln wollen Menschen darüber belehren, wie man sich richtig verhält

Zu den äußeren Merkmalen einer Fabel gehört, dass sie in der Vergangenheit geschrieben ist und wörtliche Reden enthält.

Der Dialog in einer Fabel führt meist zu einem Konflikt, der aufgelöst wird und somit die Moral der Geschichte bildet. In vielen Fabeln kommen die gleichen Hauptpersonen, mit den typischen Eigenschaften vor, wie zum Beispiel der schlaue Fuchs oder schnelle Hase.

Bekannte Fabeldichter sind Wilhelm Busch, Johann Wolfgang von Goethe und La Fontaine.

Und die Moral von der Geschicht, glaub`so mancher Fabel nicht!

Fabeln für die Grundschule

Kostenlose Arbeitsblätter und Unterrichtsmaterial für die Grundschule zum Thema Fabeln

Fabeln sind märchenhafte Geschichten, in denen menschliche Charaktere durch bestimmte Tiere repräsentiert werden. Durch diese metaphorische Ebene der Fabeln sind sie eher für ältere Schüler in der Grundschule geeignet. Wenn eine Fabel gelesen wird, ist im Anschluss eine intensive Auseinandersetzung mit dem Text sinnvoll und auch nötig. Zunächst können die Schüler die Eigenschaften der handelnden Tiere beschreiben. Auch eine Zeichnung kann dafür hilfreich sein. Am Ende sollte die Aussage der Moral, die am Schluss der Fabel steht, gemeinsam besprochen werden.

Fabeln in der Grundschule

Die meisten Kinder sind von den fantasievollen Fabeln in der Grundschule fasziniert. Die kostenlosen Fabeln sind außerdem von großer pädagogischer Bedeutung. In den metaphorischen Fabeln werden den Tieren bestimmte Charaktereigenschaften zugeordnet, die eigentlich den Menschen zugeschrieben werden. Lämmchen, Tauben, Mäuse und Hasen sind friedfertig und geben sich anmutig. Dagegen heften dem Fuchs oder dem Wolf Eigenschaften wie verschlagene Schläue und Hinterlist an. Königlich und über alle Dinge erhaben erscheinen dagegen der Löwe und der Adler. Sogar Hornissen, Mücken und Wanzen werden bestimmte Persönlichkeitsmerkmale zugeordnet, die die Tiere menschlich erscheinen lassen.

Die Schüler ordnen die tierischen Protagonisten und Nebenakteure in den Fabeln charakterlich eindeutig zu. Sie erfahren durch die Fabeln dabei auch etwas über menschliche Persönlichkeitsmerkmale und können am Ende der Geschichte eine Lehre (Moral von der Geschichte) daraus ziehen. Unsere kostenlosen Fabeln für die Grundschule, denen wir jeweils auch drei zu lösende Aufgaben zugeordnet haben, kannst Du Dir als Kopiervorlagen unkompliziert gratis downloaden. Die spannende Kombination von Lerneffekt und Unterhaltung macht es möglich, dass Du Deinen Unterricht mit den Fabeln für die Grundschule abwechslungsreicher gestalten kannst. Die Tiergeschichten wecken mit ihren spezifischen Fabelmerkmalen die Fantasie der Kinder. Diese animieren die Schüler zum Lesen, Nacherzählen und zum Interpretieren.

Fabeln und die Moral von der Geschichte

Fabeln möchten im Allgemeinen mit einer Moral von der Geschichte belehren. Anhand der metaphorisch aufgebauten Fabeln können die Schüler erkennen, dass man nicht habgierig, hinterlistig oder egoistisch handeln sollte. Die Botschaft der Fabeln für die Grundschule ist, dass sich Klugheit, Bescheidenheit, Mut und soziales Verhalten letztendlich auszahlen. Wir haben die Fabeln namhafter Dichter ausgewählt und die alten Texte in eine moderne, für die Schüler besser verständlichen, Textform gebracht.

In den Fabeln „Der Bär und der Zaunkönig“ und „Die Katze und der Fuchs“ wird den Schülern deutlich, dass nicht allein die körperliche Überlegenheit, sondern auch kluge Weisheit dazu führt, einen stärkeren Gegner besiegen zu können. Die Fabeln „Die Schildkröte und der Adler“ und „Zwei Frösche“ führen den Kindern vor Augen, dass es sinnvoll ist, vorher erst einmal nachzudenken, bevor man kopflos handelt. In der Fabel „Das Nilpferd“ wird deutlich, wie man sich durch raffiniertes Verhalten geschickt aus der Affäre ziehen kann und zum Schluss auch noch als Held in die Geschichte eingehen kann.

Fabelmerkmale im Grundschulunterricht bearbeiten

Fabeln in der Grundschule dienen als hervorragende Diskussionsgrundlage, um im Deutsch- oder Sachunterricht ethische Grundsätze genauer zu beleuchten. Dabei spielt nicht der erhobene Zeigefinger, sondern die Abwägung der unterschiedlichen Verhaltensweisen eine übergeordnete Rolle. Die Fabeltiere haben meistens einen Streit auszutragen, sind ungleiche Partner oder in einem anderen Konflikt miteinander. Eine Fabel besteht aus

  • einem erzählerischen Teil,
  • den Dialogen zwischen den Akteuren,
  • einer Lösung und
  • der Moral von der Geschichte.

In einer Nachbetrachtung bzw. Diskussion sollen die Schüler selbst herausfinden, welche lehrreiche Kritik an den Menschen hinter der Fabel steckt.

Geeignete Fabeln bekannter Dichter für die Grundschule

Im Folgenden stellen wir eine Auswahl einiger deutschsprachiger Fabeln bekannter Dichter vor, die wir in einer modernen Sprachform interpretiert haben:

  • Adler und Taube (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Bär und Zaunkönig (Gebrüder Grimm)
  • Lamm und Wolf (nach Äsop)
  • Das Nilpferd (Marie von Ebner-Eschenbach)
  • Der Affe (nach Babrios)
  • Die Ente, die den Mond fangen wollte (Leo Tolstoi)
  • Dogge und Wolf (nach Babrios)
  • Zwei ehrliche Hühnerhunde (Heinrich von Kleist)
  • Das Kamel (nach Äsop)
  • Fuchs und Katze (Gebrüder Grimm)
  • Orientalischer Prozess (Franz Grillparzer)
  • Rabe und Fuchs (Gotthold Epharim Lessing)
  • Schildkröte und Adler (nach Äsop)
  • Zwei Frösche (nach Äsop)

Kostenlose Fabeln zum Ausdrucken

Im Unterricht kannst Du die Fabeln für die Grundschule kostenlos ausdrucken und mit Märchen, Gedichten oder speziellen Lesetexten bestens miteinander kombinieren, um Vergleiche anzustellen. Im Gegensatz zu den Sagen oder Legenden wurden die Fabeln oder Märchen von den jeweiligen Dichtern unter Verwendung fantasievoller Figuren und Elemente frei erfunden. Schon zu Beginn einer Fabel wird klar, dass ihre Handlung sowohl zeitlich (an einem schönen Sommertag, eines Tages, es war einmal) als auch örtlich (im Wald, an einem Teich, in einem fernen Land) nicht einzugrenzen ist. Sagen und Legenden haben im Gegensatz dazu immer einen konkreten Bezug auf einen festgelegten Zeitraum und einen bestimmten Ort.

Die meisten Fabeln, Märchen, Sagen und Legende sind in Prosa geschrieben. Du könntest Dir die Arbeitsblätter und Lesetexte der Märchen für die Grundschule gratis herunterladen und im Unterricht vergleichend mit den Fabeln bearbeiten. Verschiedene Lesetexte zum Thema Tiere zum Ausdrucken könnten als Kopiervorlagen ebenfalls gratis heruntergeladen werden. Da auch der Wald in den Fabeln für die Grundschule eine besondere Rolle einnimmt, könntest Du das Thema Fabeln sinnvoll mit anderen Themen wie beispielsweise mit den Tieren im Wald oder den Jahreszeiten sinnvoll verknüpfen.

Fabeln für die 4. Klasse

Die kostenlosen Fabeln zum Downloaden sind hauptsächlich für die 4. Grundschulklasse im Unterricht geeignet. Die Schüler sollten erfahren, dass im Gegensatz zu den Märchen für die Grundschule in den Fabeln nicht immer nur das Gute siegt. Fabeln sind hintergründig und nicht immer ganz einfach zu verstehen. Die Kinder bekommen wertvolle Denkanstöße und lernen die Fabel eigenständig zu interpretieren. Dadurch erschließt sich die Moral von der Geschichte.

Da der Inhalt einer Fabel für die Grundschule recht komplex ist, sollten die Kinder bereits über eine gute Lesefähigkeit und ein geübtes Leseverständnis verfügen. Die Fabeln sollten vorgelesen, mündlich nacherzählt und diskutiert werden. Soll der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht werden, könnten die Fabeln außerdem schriftlich nacherzählt und im Nachgang interpretiert werden.

Unterrichtsideen zur Bearbeitung von Fabeln

Die charakteristischen Merkmale von Fabeln können von den Schülern erkannt, beschrieben und interpretiert werden. Die drei Aufgaben, die wir den Fabeln für die Grundschule beigefügt haben, fordern die Schüler der höheren Klassenstufen auf spielerische Art und Weise zum Kombinieren, Raten und Nacherzählen heraus. Die Schüler könnten sich außerdem eigene Fabeln ausdenken oder ein anderes Ende für die Fabel erfinden.

Die Texte von Fabeln eignen sich für verschiedene Rollenspiele (Theatergruppe) und können die Kinder im Kunstunterricht zu Zeichnungen, Bildern und Bastelmotiven inspirieren. Die Schüler können sich Fragen zu den Fabeln selbst ausdenken und von ihren Mitschülern beantworten lassen (Quiz). Du könntest auch einfache Diktate schreiben lassen, damit die Schüler die Texte in puncto Rechtschreibung und Ausdruck verfestigen können. Eine Projektwoche zu den Themen Fabeln und Märchen, die auch Klassen übergreifend durchgeführt werden könnte, bietet sich an. Die Unterrichtsideen zum Thema Fabeln in der Grundschule sind hier noch einmal kurz zusammengefasst dargestellt:

  • Leseübungen
  • Nacherzählungen
  • Diktate
  • Merkmale der Fabeln erkennen
  • Interpretation der Moral von Fabeln
  • Gruppenarbeit zu Fabeln (Fragen stellen und beantworten)
  • Quiz zu verschiedenen Fabeln (auch Klassen übergreifend)
  • Rollenspiele (Tiere mit verschiedenen Charaktereigenschaften)
  • Fabeln selbst verfassen
  • Ende einer Fabel neu erfinden
  • Fabeln Malen und Bastelideen
  • Fabel- und Märchenprojektwoche

Du kannst alle Fabeln als kostenloses Unterrichtsmaterial für die Grundschule herunterladen. Du kannst außerdem die Vorlagen verwenden, um diese mit Deinen eigenen kreativen Ideen zu verknüpfen.

Didaktischer Kommentar zu Fabeln in der Grundschule

Im Grundschulunterricht kannst Du mit der Faszination für die Fabeln und der Identifikation der Schüler mit den tierischen Fabelwesen das Leseinteresse steigern und damit die Lesefähigkeit nachhaltig fördern. Indem sich die Schüler mit den Charaktereigenschaften der einzelnen Fabelfiguren auseinandersetzen, bekommen sie ein empathisches Gespür für Ungleichheit, Stärke, Schwäche, Ungerechtigkeit, Einfühlungsvermögen und Nächstenliebe.

Die Fabeln für die Grundschule sind geeignet, damit die Schüler spielerisch lernen können, was der Unterschied zwischen Gut und Böse oder Richtig und Falsch ist. Die Fabeln sollen die Schüler dazu anregen, unter Einbeziehung der Fabelmerkmale eine eigene Geschichte zu erfinden oder sich einen anderen Schlusstext mit einer veränderten Moral auszudenken oder aufzuschreiben. Durch die Beschäftigung mit den Lesetexten von Fabeln für die Grundschule können die Schüler sowohl ihren Wortschatz, ihre Rechtsschreibfähigkeiten und ihr Ausdrucksvermögen erweitern und durch fantasievolle Rollenspiele ein neues Selbstbewusstsein entwickeln.

Diese Kategorien könnten dich auch interessieren:
Bildergeschichten, Detektivgeschichten, Elfchen, Fantasie-Geschichten, Gedichte, Kurzgeschichten, Märchen, Märchenrätsel, Rätselgeschichten, Weihnachtsgeschichten

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.