Eulen basteln vorlagen zum ausdrucken

Adventskalender aus Papier – einfach selbst machen

Wie versprochen zeige ich euch heute, wie ihr Adventskalender aus Papier einfach selbst machen könnt. Da ich nicht so klasse an der Nähmaschine bin, gibt es bei mir nicht diese hübschen Säckchen, sondern ich bastele eben lieber mit Papier und Pappe.

Wieso mache ich die Adventskalender für die Kinder eigentlich jedes Jahr neu? ⇒ Weil es mir Spaß macht und meine Kinder – die inzwischen schon 10 und 13 Jahre alt sind – wissen es wirklich zu schätzen. Sie freuen sich jedes Jahr auf das neue Design und rätseln vorab, was Mama sich diesmal ausdenkt. Woran man merkt, dass man es wirklich gern tut? Wenn deine Tochter ankommt und beim Basteln helfen möchte – du aber denkst „Och nöö, das wollte ich eigentlich allein machen!“ 😆 Natürlich durfte sie trotzdem helfen, denn es ist auch kinderleicht:

∗ Adventskalender aus Papier – einfach selbst machen ∗
Das Material:

  • Tonkarton / Fotokarton / Designerkarton
  • Schere, Kleber, Cuttermesser
  • Zahlen (können auch aufgemalt werden), Deko wie gewünscht
  • Schleifenband o.ä. zum Aufhängen

Dazu habe ich mir die Thinlits-Form „Zierschachtel für Andenken“ von Stampin‘ Up bestellt: das ist eine Stanzform, mit der man recht schnell eine sehr flexibel gestaltbare Schachtel basteln kann. Wer aber eine Schere und ein bisschen Geschick hat, der muss das nicht stanzen, sondern schneidet einfach meine Gratis-Vorlage als Dummy aus – die nur ähnlich und ruckzuck selbst entworfen ist – um keine Eigentümerrechte zu verletzen.

Schneller und exakter sind die Stampin‘ Up Fans natürlich mit der Thinlits-Form! Dazu benötigt man aber noch die Stanzmaschine „Big Shot“ von Sizzix – im Anschaffungswert zugegeben recht hoch, aber wer soviel und gern bastelt wie ich, der nutzt diese auch sehr häufig… (Ist ja bald Weihnachten, könnte man vielleicht auf dem Wunschzettel notieren).

Meine Vorlage sieht also etwas anders aus, das Prinzip des Faltens ist aber das Gleiche. Schneidet bitte die Vorlage an den Linien aus und faltet an den gestrichelten Linien. Schon ist eure Box fertig!

Nun kann diese Geschenkschachtel noch nach Belieben verziert werden. Ich habe dazu mit dem Stempelset „24 Türchen“ die Zahlen auf Reste von neutralem Karton gestempelt und diese mit Klebepunkten befestigt.

Nun wird nur noch ein Band zum Aufhängen angebracht und an meine schöne „Himmelsleiter“ gehängt. Diese gibt es derzeit günstig in Blumengeschäften zu kaufen, kann man aber auch ganz leicht selbst bauen. Ansonsten machen sich die Päckchen auch sehr hübsch auf einer Etagere oder man hängt sie an einen Holzstock oder an ein Treppengeländer.

Vielleicht gefällt euch meine Idee gut oder auch die Ideen anderer, die ich auf meiner Pinterest-Wand gespeichert habe. Außerdem hat Sue von HappyIch wunderschöne Adventskalender für Frauen gepostet (damit auch mal an uns gedacht wird) und Sandra zeigt euch ihre >Top10 < (juchuuu, mein Tee-Adventskalender ist auch dabei!). Schaut doch mal hinein…

Nun noch zum Inhalt der Schachteln: Den Inhalt gestalte ich immer ganz nach Lust und Laune – mal ist etwas Süßes darin und mal ein schöner Radiergummi, Klangherz oder andere kleine Überraschungen. Was legt ihr denn in diesem Jahr in die Päckchen hinein?

Eine schöne (Vor-)Adventszeit wünscht euch

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.