Christbaumschmuck basteln kinder

Inhalte

Zu keiner Zeit im Jahr macht Basteln mehr Spaß als im Winter. Gerade wenn es Richtung Weihnachten geht, ist es eine große Freude, Dekoelemente selbst herzustellen. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen viele tolle Ideen zur Kreation von individuellem Christbaumschmuck. Dabei präsentieren wir Ihnen einfache und sehr schnell umsetzbare Varianten ebenso wie etwas umfassendere Projekte, die mit den richtigen Materialien jedoch auch problemlos zu meistern sind.

Ein nackter Baum zu Weihnachten? Das will sicherlich niemand. Weihnachtsbaumschmuck hat eine lange Tradition und gehört zu einem rundum gelungenen Fest schlicht und ergreifend dazu. Leider werden die Produkte im Handel eher teurer statt günstiger – und sehen häufig nicht einmal besonders schön aus. Da macht es durchaus Sinn, selbst Hand anzulegen und eigenen Christbaumschmuck zu basteln. Die Möglichkeiten dazu sind vielfältiger, als man im ersten Moment denken würde. Wir haben Ihnen unsere zehn liebsten Ideen für individuellen Weihnachtsbaumschmuck zusammengestellt und liefern Ihnen für jede einzelne Variante eine praktische Anleitung. Viel Freude beim Kreieren – gerne können Sie auch Ihre Kinder einbeziehen!

Einfache Ideen für selbst gebastelten Christbaumschmuck im Kurzporträt
Zunächst möchten wir Ihnen viele einfache Optionen vorstellen, Christbaumschmuck selber zu machen. Diese erfordern in der Regel weder viel Zeit noch großen finanziellen Aufwand.

Zapfen mit Schnee

Sammeln Sie kleine und große Kiefernzapfen im nächstgelegenen Naturgebiet. In der Folge haben Sie mehrere Möglichkeiten, die Zapfen zu veredeln, beispielsweise die folgenden:

Möglichkeit A: Besprühen Sie die Elemente mit gold- oder silberfarbenem Sprühlack oder mit Sprühschnee. Trocknen lassen. Kleben Sie im oberen Bereich eines jeden Zapfens ein Band als Aufhängung an.

Möglichkeit B: Wälzen Sie die Zapfen zunächst in Kleber und rollen sie anschließend in Glitzerpulver. So erzielen Sie einen zauberhaften Glitzereffekt.

Danach wiederum ein Band als Aufhängung ankleben. Fertig ist simpler, aber begeisternder Weihnachtsbaumschmuck!

Zuckerstangen

Auch unsere dritte Idee lässt sich ohne weiteres von Kindern umsetzen. Was Sie für die nicht essbaren, aber dennoch unglaublich süßen Zuckerstangen aus Perlen benötigen, sind Pfeifenputzer, Perlen in zwei verschiedenen Farben (sollten zum sonstigen Christbaumschmuck passen) und eventuell eine Schere. Nehmen Sie einen Pfeifenputzer zur Hand und schneiden ihn gegebenenfalls auf das gewünschte Maß zu. Dann machen Sie am oberen Ende einen Knoten. Anschließend fädeln Sie die Perlen abwechselnd in der einen und in der anderen Farbe auf. Verknoten Sie den Pfeifenputzer unten wiederum. Zuletzt biegen Sie ein Stück des oberen Teils leicht nach rechts, sodass die typische Zuckerstangenform entsteht. Wiederholen Sie die einzelnen Schritte, um mehrere Zuckerstangen als Weihnachtsbaumschmuck zu basteln.

Zimtstangenbündel

Zimtstangen sind für viele ein wesentlicher Bestandteil der Weihnachtszeit – ob als Zutaten im Tee oder als Dekoelemente. Sie können die hübschen Stangen auch zu Weihnachtsbaumschmuck umfunktionieren. Dazu brauchen Sie bloß ein paar davon zu nehmen und mit einem edlen Schleifenband zu verschnüren. Verknoten Sie das Band und machen dann eine Schleife. Fertig sind schicke Accessoires, die sowohl optisch begeistern als auch einen wohligen Duft verströmen. Da kann die Bescherung zweifelsohne kommen.

Tipp: Verwenden Sie Geschenkband in einer Farbe, die zum Anlass und dem sonstigen Christbaumschmuck passt – beispielsweise in Rot, Gold oder Weiß.

Salzteig-Anhänger

Mit Salzteig lassen sich verschiedene Dekoelemente basteln – auch Christbaumschmuck. Das Beste an der Sache: Neben den Figuren können Sie auch den Teig ganz einfach selber herstellen. Wie das im Detail funktioniert, verraten Ihnen diese Ratgeber: Salzteig selber machen und Salzteig trocknen.

Darüber hinaus helfen Ihnen die folgenden Artikel, ein Gespür für das Basteln mit Salzteig zu bekommen:

  • Salzteig bemalen
  • Salzteig lackieren
  • Salzteig-Ideen

Tipp: Zum Basteln von Weihnachtsbaumschmuck aus Salzteig können Sie Ausstechformen mit weihnachtlichen Motiven verwenden – etwa Sterne oder Weihnachtsbäume.

Papiersterne

Eine weitere Idee für selbst gebastelten Christbaumschmuck sind Papiersterne zum Falten. Auch dafür gibt es einen eigenen Ratgeber bei talu.de: Papiersterne basteln. Suchen Sie sich Ihre liebste Anleitung aus und legen direkt los. Die meisten Sterne sind nicht allzu schwierig herzustellen, sodass Sie ruhig auch Ihre Kinder involvieren können.

Lichterkette

Was wäre der Weihnachtsbaum ohne Lichterkette?! Eben. Das leuchtende Element ist ein wesentlicher Bestandteil des Christbaumschmucks. Hier: Lichterkette basteln finden Sie unter anderem eine Anleitung zum Basteln einer Lichterkette mit Garnkugeln. Sie passt vorzüglich zu einem modern gestalteten Weihnachtsbaum, der mal ganz anders aussehen soll als bislang.

Nach diesen kurzen Ideen beziehungsweise Empfehlungen widmen wir uns nun den ausführlichen Anleitungen zum Thema Christbaumschmuck. Dabei stellen wir Ihnen Schneemänner aus Filz, Schneeflocken aus Wäscheklammern und echte Klassiker, nämlich Strohsterne, vor.

Filz-Tannenbäume basteln

Das brauchen Sie:

  • Filz
  • Holzperlen
  • Schnur
  • Nadel
  • Schere

Anleitung

1. Schritt: Schneiden Sie vom Filz einen 1 cm breiten und 30 cm langen Streifen ab.

2. Schritt: Von der Schnur benötigen Sie ein etwa 40 cm langes Stück. Fädeln Sie den Faden auf die Nadel. Am Ende machen Sie einen dicken Doppelknoten um die erste Perle.

3. Schritt: Stechen Sie mit der Nadel nun etwa 5 mm vom Rand des Streifens ein. Anschließend kommt eine zweite Perle auf den Faden. Nun wird der Streifen im Bogen um diese Perle gelegt und erneut durch den Filz gestochen. Legen Sie nun immer im Wechsel von Perle und Filz den Streifen im Bogen hin und her, dass die einzelnen Bögen immer ein Stück breiter werden. Am Ende wird der Streifen mit einer letzten Perle befestigt.

4. Schritt: Verknoten Sie das Ende der Schnur und schneiden Sie das überstehende Ende ab.

5. Schritt: Der Filzbaum benötigt nun noch eine Schlaufe als Aufhängung. Diese wird einfach an der obersten Perle befestigt. Fertig!

Gehäkelte Schneeflocke

Sie lieben Häkeln und möchten an Weihnachten gern selbstgemachte Dekoration verwenden oder gar verschenken? Warum probieren Sie nicht mal diese dekorativen Häkelschneeflocken aus? Eine genau Beschreibung finden Sie hier: Schneeflocke häkeln

Holzsterne aus Klammern

Das brauchen Sie:

  • Wäscheklammern aus Holz (8 pro Stern)
  • Geschenkband aus Stoff (in Gold oder Braun)
  • Heiß- oder Holzkleber
  • Schere
  • Sprühlack in Weiß oder Gold

Anleitung

1. Schritt: Nehmen Sie acht Wäscheklammern aus Holz zur Hand.

2. Schritt: Bauen Sie alle Klammern auseinander, indem Sie die Metallfedern vorsichtig entfernen.

Hinweis: Nach diesem Schritt haben Sie 16 Holzelemente und acht Metallfedern. Letztere können Sie wegwerfen, wenn sie nicht anderweitig zum Einsatz kommen sollen.

3. Schritt: Kleben Sie bei sieben der insgesamt acht Holzwäscheklammern die beiden Hälften passgenau mit Heißkleber zusammen.

4. Schritt: Schneiden Sie von goldfarbenem oder braunem Geschenkband aus Stoff ein Stück ab und falten es in der Mitte zu einer Schlaufe zusammen.

5. Schritt: Zwischen die beiden Hälften der noch übrigen Klammer legen Sie die „offenen“ Enden der Schlaufe.

6. Schritt: Kleben Sie nun auch diese achte Klammer zusammen. Achten Sie dabei darauf, dass die Schlaufe nicht verrutscht.

7. Schritt: Bauen Sie nun Ihre Schneeflocke.

a) Nehmen Sie zwei der zusammengeklebten Elemente und kleben die flachen Enden derselben im rechten Winkel aneinander.
b) Nach demselben Prinzip fügen Sie noch zwei weitere zusammengeklebte Elemente hinzu. In der Folge entsteht ein X.
c) Wiederholen Sie das Prozedere mit den übrigen vier zusammengeklebten Elementen.
d) Kleben Sie das eine X so auf das andere X, dass eine Schneeflockenform entsteht.

Wenn Sie möchten, färben Sie die Schneeflocke nun mit weißem oder goldfarbenem Sprühlack. Farben mit Schimmereffekt sehen besonders hübsch aus. Oder Sie verzieren die Sterne noch mit Pailletten oder Glassteinchen.

Fertig ist ein äußerst eleganter Weihnachtsbaumschmuck!

Strohsterne als Christbaumschmuck

Das brauchen Sie:

  • Stroh
  • Strohspalter
  • Legeform
  • Garn
  • Haushaltsgummi
  • Schere
  • Bügeleisen
  • Schüssel mit kaltem Wasser
  • Küchenpapier

Anleitung

1. Schritt: Nehmen Sie Stroh und den Strohspalter zur Hand.

2. Schritt: Ziehen Sie das Stroh durch den Spalter. So entstehen feine, gleichmäßige Streifen.

3. Schritt: Weichen Sie das gespaltene Stroh circa zehn bis 15 Minuten in der Schüssel mit kaltem Wasser ein.

4. Schritt: Trocknen Sie das Stroh vorsichtig mit Küchenpapier ab.

5. Schritt: Bügeln Sie das Stroh bei niedriger Temperatur glatt.

6. Schritt: Nun kommt der kreative Part: Legen Sie die einzelnen Strohstreifen kreuz und quer, aber gleichmäßig zwischen die Zacken der Legeform.

In dieser detaillierten Anleitung finden Sie eine Vielzahl möglicher Varianten für Strohsterne: Strohsterne basteln

Hinweis: Je nachdem, wie Sie vorgehen, erhalten Sie unterschiedliche Muster. Experimentieren Sie einfach!

7. Schritt: Greifen Sie zu einem Haushaltsgummi, spannen es als Ring um die Zacken der Legeform und schieben es nach unten. Auf diese Weise drücken Sie die Strohstreifen stabil aneinander.

8. Schritt: Wenden Sie die Legeform.

9. Schritt: Binden Sie die Enden der Strohstreifen an den Kreuzungspunkten mit goldfarbenem Garn zusammen.

10. Schritt: Entfernen Sie nun das Gummiband und die Legeform.

11. Schritt: Stutzen Sie die Sterne mit der Schere zurecht.

Vorsicht: Nur hinter dem Garn kürzen, ansonsten zerstören Sie Ihren Weihnachtsbaumschmuck!

12. Schritt: Schneiden Sie ein kleines Stück von dem goldfarbenen Garn ab.

13. Schritt: Bringen Sie das Garnstück an einer Ecke Ihres Strohsterns in Form einer Schlaufe an. Letztere fungiert als Aufhängung. Fertig ist Ihr klassischer Christbaumschmuck!

Weihnachtsbaumschmuck mit Kindern basteln | 5 einfache Ideen für Kinder ab 3 Jahren

Ich kaufe selten neuen Weihnachtsbaumschmuck. Viele Teile habe ich noch von meiner Mama „geerbt“, ein paar sind im Lauf der Zeit zusammen gekommen. Und manchmal habe ich Lust, selbst welchen zu Basteln. Deshalb habe ich ein paar Ideen gesammelt, ganz einfachen Baumschmuck mit den Kindern selbst zu basteln.

Ich kenne Menschen, die wechseln ihren Weihanchtsschmuck jedes Jahr aus. Prinzipiell geht das heute ja, denn Schmuck gibt es an jeder Ecke und jedem Discounter zukaufen. Nachhaltig ist das halt nicht (wohin mit dem Schmuck der letzten 10 Jahre?). Und wo bleiben die Erinnerungsstücke? Die Dinge, die man gerne jahrzehntelang aufhebt und mit einer kleinen Geschichte an seine Kinder weitergibt. Der Schmuck, den ich als Kind für meine Mama gebastelt habe und den ich immer noch verwende. Die Glaskugeln meiner Urstrumpftante, die ich nur mit Samthandschuhen anfasse, damit sie nicht kaputt geht? Weihnachtsbaumschmuck selber basteln schafft auch genau solche Erinnerungsstücke, die man aufhebt und verwendet, bis sie wirklich kaputt und nicht mehr verwendbar sind.

Die Anleitungen

Alle Ideen findet ihr übrigens ausführlich beschrieben mit genauer Anleitung und Materialliste in meinem kostenlosen Advents-eBook. Ich habe hier nicht alle Anleitungen mit hinein genommen, weil das den Beitrag sprengen würde, sondern zeige euch überwiegend die Idee. Wenn euch meine Bastelideen gefallen, ladet es euch doch herunter. Ihr findet darin noch viele weitere schöne Ideen und viel Lesestoff.

Geeignet sind die Bastelanleitungen etwa für Kinder ab ca. drei bis vier Jahren. Für manche Dinge werden sie natürlich eure Hilfe brauchen, bzw. könnt ihr manches auch einfach vorbereiten, wenn ihr wollt. Die Kinder haben oft auch einfach Spaß beim Zusammenkleben oder Knoten machen.

Strohhalm Sterne

Dafür braucht ihr eigentlich nicht mehr als eine Packung Strohhalme, Draht (70-100 cm) und eventuell (geht auch ohne) ein paar Holzperlen.

  • Schneidet drei Strohhalme in je sechs gleich große Stücke und fädelt mit sechs Stück den inneren „Ring“. An beiden Seiten sollte gleich viel Draht über stehen.
  • Verbindet die Enden und fixiert sie durch Verdrehen.
  • Fädelt dann mit sechs Strohhalmteilen die ersten drei Zacken und lasst wie am Bild immer einen Platz frei, indem ihr durch einen Strohhalm des inneren Ringes durchfädelt. Wer Perlen am Stern haben möchte, sollte immer zwischen die zwei Strohhalme einer Zacke eine Perle fädeln. Mit dem Draht auf der anderen Seite macht ihr genau das gleiche in die andere Richtung.
  • Den Draht gut fest ziehen und wieder in sich verdrehen. Jetzt fehlt nur noch ein Band zum Aufhängen.

Tannenbäume aus Cupcake Formen

Weihnachtsbaumkugeln aus Papier-Spitzendeckchen

Filzanhänger gefädelt

Diese Filzanhänger findet ihr im eBook nicht im Kapitel Christbaumschmuck sondern unter Weihnachtsdeko … 😉 Aber ich finde, sie passen auch gut auf den Baum.

Tannenbäume aus Holzstückchen und Bändern

Alle ausführlichen Anleitungen könnt ihr euch in meinem eBook ansehen. ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln! Wann stellt ihr euren Baum eigentlich auf?

Basteln zur Weihnachtszeit – kreative Ideen für Kinder ab 3 Jahren

Baumschmuck aus Eisstielen

Langsam gehen Dir die Ideen aus, stimmt’s!? Die üblichen goldenen Weihnachtssterne sind Schnee von vorgestern. Der Weihnachtsengel aus Tonpapier, habt ihr wahrscheinlich auch schon in verschiedenen Ausführungen gebastelt.

Zeit für frischen Wind…..Zeit für neue Ideen

Das brauchst Du:

⭐️Eisstiele zum basteln

⭐️ Gold und Silber Sterne

⭐️ bunte Knöpfe

⭐️ Glitzer Kleber

⭐️ Packschnur

⭐️ Gold und Silberpapier

⭐️ Klebstoff

⭐️ dünner Basteldraht

Anleitung für einen einfachen, selbstgemachten Baumschmuck mit Kindern…

1. Du brauchst 3 grüne Eisstile, ich habe noch gerne die eingefärbten Stiele. Die Blanko Stiele lassen sich aber gut mit Acrylfarben anmalen.

Kürze einen Stiel um 1/3 , nur so hast du am Schluss die Baumform.

2. Anschliessend verteile die Glitzerfarbe auf dem Bäumchen. Am besten gehts für Kinder mit einem Wattestäbchen. Dadurch haben die Kinder auch eine bessere Kontrolle über die Verteilung der Glitzerfarbe.

Die Flasche, je nach Druck, leert sich manchmal echt unkontrolliert.

3. Jetzt wird’s kreativ. Biete deinem Kind verschiedene Dekorationsmaterialen an z.B. kleine Bastelperlen, Knöpfe, Aufkleber, Moosgummi, Tonpapier, Naturmaterialien etc…

Mit der Packschnur formst Du den Aufhänger und klebst ihn auf die Rückseite. Auf die Vorderseite hab ich noch einen Glitzerstern geklebt. Aus Tonpapier oder Moosgummi kannst Du anschliessend noch einen Stamm ausschneiden. Anschliessend klebe ihn auf der Rückseite fest.

Jetzt brauchst Du Basteldraht, diesen kannst Du locker um das Bäumchen wickeln. Ich habe einen goldenen Draht aus der Floristikabteilung, benutzt.

Fertig

Zusätzlich hab ich noch ein Bäumchen mit Knopfdekoration gebastelt.

Schaut selber

Ist auch schön geworden, oder 😁

Ich wünsch Euch auf jeden Fall ganz viel Spass beim basteln

Das könnte Dich auch interessieren:

Geschenke basteln mit Kindern für Weihnachten

Magnete aus Fimo-ein tolles Geschenk mit Kindern basteln

Amigurumi – Weihnachtsbaum Anhänger häkeln

In dieser kostenlosen Häkelanleitung zeige ich dir, wie du einen einfachen Weihnachtsbaum Anhänger häkeln kannst. Der gehäkelte Weihnachtsbaumanhänger eignet sich super als Dekoration, Christbaumschmuck oder Geschenkanhänger.

MTU4MDcyNzE1NSAtIDMxLjQxLjEwOC42IC0gMA==

Vorkenntnisse: Amigurumi – Weihnachtsbaum Anhänger häkeln

  • Fadenring
  • Hebe-Luftmasche
  • Kettmasche
  • feste Masche

MTU4MDcyNzE1NSAtIDMxLjQxLjEwOC42IC0gMA==

Material: Amigurumi – Weihnachtsbaum Anhänger häkeln

MTU4MDcyNzE1NSAtIDMxLjQxLjEwOC42IC0gMA==

Größe: Amigurumi – Weihnachtsbaum Anhänger häkeln

Hier findest du die Größenangaben für den gehäkelten Weihnachtsbaum Anhänger.

Nadelstärke Garn Höhe
Häkelnadel 2,5 mm (gezeigtes Beispiel) 125m / 50g, 100% Baumwolle 6cm

MTU4MDcyNzE1NSAtIDMxLjQxLjEwOC42IC0gMA==

Anleitung: Amigurumi – Weihnachtsbaum Anhänger häkeln

Für den Weihnachtsbaum Anhänger häkeln wir zuerst den Anhänger selbst und schließen dann die Unterkante. Anschließend bringen wir noch einen Aufhänger an und verzieren ihn nach Belieben.

MTU4MDcyNzE1NSAtIDMxLjQxLjEwOC42IC0gMA==

Weihnachtsbaum Anhänger häkeln

Den Weihnachtsbaum Anhänger häkeln wir von oben nach unten in Spiralrunden mit festen Maschen. Der Weihnachtsbaum Anhänger wird nicht gefüllt, sondern nur flach gefaltet.

Anschließend häkeln wir den Weihnachtsbaum Anhänger an der Unterkante zusammen. Dazu falten wir ihn so das die Nadel an der rechten Kante liegt.

Anschließend stichst du immer in die Masche der Vorderseite und die Masche auf der Rückseite ein. Du musst darauf achten, das du keine Masche auslässt.

  • weiter in Reihen:
  • 18. Reihe: 18x 1 feste Masche in eine Masche = 18 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende sichern und verstechen

MTU4MDcyNzE1NSAtIDMxLjQxLjEwOC42IC0gMA==

Weihnachtsbaum Anhänger fertig stellen

Zuerst bringen wir einen Aufhänger am Weihnachtsbaum Anhänger an. Dazu fädelst du das goldene Häkelgarn von oben durch den Fadenring und lässt ihn aus einer Masche in einer Runde darunter wieder heraus treten. Anschließend machst du einen dicken Knoten und ziehst ihn am anderen Ende ins Innere. Nun kannst du beispielsweise einen Stern auffädeln und mit einem Knoten eine Schlinge bilden.

Danach kannst du deinen Weihnachtsbaum Aufhänger gestalten wie du möchtest. Ich habe hier kleine Perlen auf genäht und die Unterkante mit dem goldenen Häkelgarn verziert.

Fertig ist dein gehäkelter Weihnachtsbaum Anhänger! Dann wünsche ich dir fleißiges Dekorieren und eine besinnliche Vorweihnachtszeit!

Weihnachtsdeko selber basteln ist die preiswerteste Lösung für DIY Weihnachtsbaumschmuck und DIY Christbaumschmuck

Ihr Lieben, ich war unterwegs. Im Netz. Wie wild. Habe recherchiert und folgende Ideen für Euch gefunden. Sagt Ihr Christbaum-, Tannenbaum- oder Weihnachtsbaumschmuck? Keine Ahnung, es ist wahrscheinlich davon abhängig, wo Ihr wohnt. Ich lebe in Brandenburg und da sagt man Weihnachtsbaumschmuck. Die Adventszeit naht und somit auch die gemütlichen Nachmittage zu Hause. Vielleicht lasst Ihr den Fernseher oder Computer (also meinen Blog zur Inspiration gilt nicht) mal aus und kümmert Euch um selbst gemachte Weihnachtsdekoration in diesem Jahr. Naaaaaaa, was meint Ihr? Also ich habe meine Ärmel schon hochgekrempelt und lege jetzt los.

Ein Beitrag geteilt von Der kunterbunte Kinderblog (@hallobloggi_kinderblog) am 23. Nov 2017 um 4:51 Uhr

Schaut mal hier:

Die jeweiligen Anleitungen für den Weihnachtsbaumschmuck findet Ihr, wenn Ihr auf das Foto klickt. Solltet Ihr an den Adventssonntagen eingeladen sein, ist das doch das perfekteste selbst gestaltete Mitbringsel aller Zeiten! Die Ideen dienen auch als Weihnachtsgeschenk.

Ein Beitrag geteilt von Der kunterbunte Kinderblog🎨 (@hallobloggi_kinderblog) am 24. Nov 2017 um 3:43 Uhr

Diese Idee (Klopapierrolle als Weihnachtsbaumanhänger) findet Ihr in meiner monatlichen Kolumne von Limango, dem Familienmagazin.

Zum Weiterpinnen auf Euren sozialen Kanälen:

Für noch mehr Ideen zum dem Thema: Weihnachtsdeko selber basteln, könnt Ihr mein HALLO BLOGGI Pinterest Board durchstöbern. Hui, da habe ich viele kreative Ideen für Kinder zusammengestellt. Wie zum Beispiel Tischdekorationen mit Kindern basteln, DIY Weihnachtsgeschenke basteln, Weihnachtskarten mit Kindern basteln…schaut einfach mal vorbei und lasst Euch etwas einfallen. Ich freue mich auch immer über Eure Bilder, die Ihr mir zuschickt! Ich antworte auf alles. Erdmännchenehrenwort. Euer Bloggi MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken

Bloggi freut sich, wenn du alles TEILST oder Gefällt mir klickst

Anzeige Weihnachten naht in großen Schritten. Bei dem einen oder anderen von euch steht der Weihnachtsbaum sicherlich schon im Wohnzimmer. Wir handhaben es traditionell so, dass wir den Weihnachtsbaum erst am Tag vor Heilig Abend im Wohnzimmer aufstellen und mit Kerzen und Lichterketten bestücken. Das gemeinsame Schmücken des Weihnachtsbaums steht dann am Vormittag des Heiligen Abend gemeinsam mit den Kindern auf dem Programm. Neben roten Weihnachtsbaumkugeln finden bei uns auch Tannenbaumanhänger ihren Platz im Baum. Um unseren Tannenbaum dieses Jahr etwas abwechslungsreicher und individueller schmücken zu können, haben wir in den letzten Tagen mit den Kindern Weihnachtsbaumschmuck selbst gebastelt. Was dabei entstanden ist, möchten wir euch gerne zeigen. Vielleicht habt ihr ja Lust, unsere Ideen für Weihnachtsbaumschmuck nachzubasteln?

Weihnachtsbaumschmuck basteln mit Kindern

Zum Weihnachtsschmuckbasteln haben wir es uns im Wohnzimmer gemütlich gemacht. Wir haben eine Weihnachtscd in den Cd-Player geworfen, denn mit passender Musik bastelt es sich doch gleich besser. Beim Tannenbaumschmuckbasteln hatten die Lavendelkinder ihre neuen Staccato-Outfits an, die wir euch gerne ein wenig genauer zeigen möchten. Die Staccato Kindermode kenne ich noch aus meiner eigenen Kindheit. Auch wenn sich die Kindermodemarke seitdem natürlich verändert hat, finde ich es toll, dass es neben all den neuen Kindermodemarken noch Kinderkleidung mit Tradition gibt.

Kindermode online shoppen bei Staccato

Im Staccato-Onlineshop durften sich die Lavendelkinder mit unserer Unterstützung neue Kinderbekleidung aussuchen. Zielsicher suchten sie sich ihre Favoriten aus dem umfangreichen Sortiment aus. Da das Lavendelmädchen momentan ein echtes Mädchen ist, war klar, dass sie sich ein echtes girls outfit aussuchen würde. So gab es für das Lavendelmädchen einen Blümchenrock mit glitzerndem Gummizug am Bund und eingenähtem Unterrock. Eine weiße Tunika mit Lochstickerei, Häkelborte und Blumenstickerei rundet den Mädchen-Look ab.

Als zweites Outfit hat sich das Lavendelmädchen ein Kleid mit einem Allover-Blümchenprint ausgesucht. Genau wie auch der Rock hat das Kleid einen Tüll-Unterrock. Durch den elastischen Gummizug am Bauch sowie den geflochtenen Gürtel liegt das Kleid relativ eng am Körper an, ist aber dennoch bequem zu tragen. Passend zum Kleid haben wir dem Lavendelmädchen noch eine dunkelblaue Leggings bestellt, die als Besonderheit Taschen mit Blumenstickereien hat. Wenn ich mir das Lavendelmädchen in dem Outfit so ansehe, könnte sie es sehr gut als Weihnachtsoutfit tragen.

Kindermode für Klein und Groß

Im Gegensatz zum Lavendelmädchen hat sich der Lavendeljunge eher ein gemütliches Outfit bei Staccato ausgesucht. Die Jogginghose ist genauso wie der gestreifte Pullover aus Baumwolle. Die Verarbeitung, die Passform, die Stoffqualität und das Design können bei allen bestellten Kleidungsstrücken überzeugen. Besonders gut an der Staccato Kids Mode finde ich, dass die Doppelgrößen gegensätzlich zu den sonst gängigen Doppelgrößen angeboten werden. So haben wir für das Lavendelmädchen beispielsweise kids clothes in 92/98 und für den Lavendeljungen in Größe 116/122 bestellt.

Übrigens: Die Staccato Mode gibt es bereits ab Größe 50 und bis Größe 176. Bei Staccato online kann man also sowohl Babykleidung als auch Kinderkleidung und Kleidung für Teenager kaufen. Im Vergleich zu anderen Marken bietet Staccato vergleichsweise günstige Kindermode. Der Bestellprozess sowie der Kundenservice sind sehr (kunden-)freundlich und die bestellte Lieferung war schnell bei uns.

Kleine Tannenbäume und Sterne als Weihnachtsbaumanhänger

Gebastelt haben wir übrigens kleine Tannenbäume aus Ästen. Dafür haben wir kleine Ästen in aufsteigender Größe auf einen Holzstiel geklebt, so dass eine Tannenbaumform entstand. Um den Tannenbaum auch aufhängen zu können, haben wir oben noch ein Band befestigt. Je nach Geschmack könnt ihr die Tannenbäume dann noch mit Sternen, Knöpfen oder anderen Dingen dekorieren und den Weihnachtsbaum so schmücken.

Als zweites haben wir für unseren Tannenbaum kleine Sterne aus Draht gebastelt. Dafür müsst ihr einen Stern aus Karton ausschneiden und diesen mit Basteldraht umwickeln. Anschließend den Papierstern im Inneren des Drahtsterns abbrennen. Den Stern mit einem Band versehen und aufhängen.

Falls ihr noch auf der Suche nach einem süßen Weihnachtsoutfit für eure Kinder seid oder noch ein „weiches Weihnachtsgeschenk“ sucht, schaut doch mal bei Staccato online vorbei. Auch den Staccato-Adventskalender möchte ich euch gerne noch ans Herz legen. Jeden Tag wird dort ein Türchen geöffnet, hinter dem sich ein Gewinnspiel, eine Aktion, ein Gutschein oder Rabattcode für euch befindet. Auch Facebook und Instagram ist Staccato natürlich mit verschiedenen Aktionen zu finden.

Wie gefällt euch die Staccato Mode? Wie schmückt ihr euren Weihnachtsbaum?

Influencer-Marketing ad by t5 content

Weihnachtszeit ist Bastelzeit: Christbaumschmuck basteln

Christbaumschmuck basteln mit Kleinkindern

Bereits mit 2 Jahren können Kinder eigenen Christbaumschmuck basteln. Ihr könnt beispielsweise weihnachtliche Motive wie den Tannenbaum, Sterne oder einen Schneemann auf Pappe oder Karton malen und ausschneiden. Schon die Kleinsten malen die Formen mit Begeisterung an. Mit einer Schnur versehen, ist schon das erste Kunstwerk für den Christbaum fertig. Mit etwas Hilfe klappt es auch, Christbaumschmuck aus Salzteig zu basteln. Besonders praktisch dabei ist, dass Kinder aller Altersstufen daran Freude haben. Während die Größeren die Figuren selbst ausstechen und vielleicht auch den Teig anrühren können, bekommen die kleineren Bastler Hilfe beim Ausstechen. Das Anmalen der getrockneten Figuren übernehmen sie dann gern wieder selbst.

Christbaumschmuck basteln mit Kita-Kindern

Etwas größere Kinder ab 4 oder 5 Jahren können je nach Geschick Christbaumschmuck aus Naturmaterialien basteln. Wer mit offenen Augen durch die Natur oder den eigenen Garten streift, findet viel Bastelmaterial: Kleine Äste und Tannenzapfen sind besonders vielseitig. Aus den Ästen könnt Ihr kleine Weihnachtsbäumchen basteln, die Ihr gemeinsam bunt anmalt oder in natura belasst. Mit einer Heißklebepistole und einer ruhigen Hand entstehen aus Holz auch Sterne, die sich später noch hübsch verzieren lassen. Tannenzapfen lassen sich mindestens genauso gut anmalen. Im Nu entstehen lustige Weihnachtsmänner mit Kulleraugen zum Aufhängen. Ganz farbenfroh wird es mit Tannenzapfen, die Ihr mit bunten Filzkugeln schmückt.

Christbaumschmuck basteln im Grundschulalter

Im Grundschulalter haben Kinder schon ausgeprägte motorische Fähigkeiten und sie besitzen die notwendige Konzentration, um sich anspruchsvolleren Bastelarbeiten zu widmen. Wie wäre es denn, die wunderschönen Fröbelsterne zu basteln? Einmal verstanden, entstehen an einem gemütlichen Adventsnachmittag tolle, farbenfrohe Papiersterne, die jedem Christbaum einen festlichen Glanz verleihen. Großen Spaß macht auch das Basteln mit Holzperlen. Wer die Technik beherrscht, zaubert wunderschöne, bunte Sterne. Das macht größeren Kindern viel Spaß und ganz nebenbei schulen sie auch ihr Abstraktionsvermögen, wenn sie komplexere Basteltechniken erlernen.

In erster Linie macht das Basteln aber viel Spaß. Und wenn zu Weihnachten der Christbaum mit den eigenen Kunstwerken geschmückt ist, wird das Familienfest noch ein Stück besinnlicher.

Christbaumschmuck basteln für Eilige: pfiffig und preiswert

Das Leben mit Kindern ist nicht ganz günstig. Manches lässt sich aber getrost sparen – zum Beispiel Geld für Christbaumschmuck. Viele Dinge, die uns in der Natur oder im Haus umgeben, setzen den Baum genauso schön in Szene.

Mit ein bisschen Kreativität lässt sich ganz wundervollen Christbaumschmuck herstellen. (Bild: Nadezhda1906/iStockphoto, Thinkstock)

  • 6

Von Sigrid Schulze

Weihnachten steht an und Christbaumschmuck fehlt? Der schnelle Gang in ein Geschäft oder auf den Weihnachtsmarkt muss nicht sein. Denn hübscher und origineller Christbaumschmuck umgibt uns nahezu überall – in der Küche, im Kinderzimmer, im Park, im Wald. Kleine Kinderhände können beim Sammeln, Basteln und Stöbern nach tollem Zierrat kräftig helfen.

Wer Natur- und Alltagsmaterialien als Christbaumschmuck nutzt, bewahrt die Umwelt nicht nur vor gefährlichen Giftstoffen wie sie unter anderem Schnee-, Gold-, Silber- und Kupfersprays, glänzende Fäden und Lametta enthalten. Darüber hinaus verströmt ein individuell gestalteter Baum auch ein ganz besonderes Flair.

Christbaumschmuck aus dem Wald

Raus in den Garten, in den Park, in den Wald! Warm eingepackt macht ein solcher Spaziergang auch bei kühlen Temperaturen richtig Spass! Vor allem dann, wenn es gilt, nach Christbaumschmuck zu suchen. Naturmaterialien passen farblich besonders gut in das Dunkelgrün des Weihnachtsbaums.

Klar: Fichten-, Kiefer- und Tannenzapfen stehen dem Weihnachtsbaum gut. Von welchem Baum stammen die schönsten Zapfen? Sinnvoll ist es, ein Baum-Bestimmungsbuch im Handgepäck zu haben.

Aus der heimischen Waldrebe lässt sich hübsche Weihnachtsbaum-Deko basteln. (Bild: Carmen Hauser/iStock, Thinkstock)

Wer die Augen offen hält, findet draussen sicher noch weiteren Christbaumschmuck. Zum Beispiel Zweige der heimischen Waldrebe mit den hübschen, silberweissen Fruchtständen, die an zartes Elfenhaar erinnern.

Baumnüsse gefunden?

So lässt sich eine Walnuss am Weihnachtsbaum befestigen und der Christbaumschmuck basteln:

  • Zuerst die Nuss in zwei Hälften teilen: Dazu einen sehr dünnen Spalt-Schraubenzieher mittig in die Nussnaht setzen und dann vorsichtig mit einem Hammer auf den Kopf des Schraubenziehers klopfen.
  • Den Kern entfernen und das dick verknotete Ende eines Fadens zwischen die beiden Hälften legen, die durch Flüssigleim nun wieder zusammengeklebt werden.
  • 1. Teil Christbaumschmuck basteln für Eilige: pfiffig und preiswert
  • 2. Teil DIY-Christbaumschmuck ganz simpel

Hast du zum ersten Mal einen eigenen Weihnachtsbaum, aber noch keinen Baumschmuck? Oder du wünschst dir einen nachhaltigen Tannenbaum ohne Plastik, den sonst keiner hat? Dann wird es Zeit, aktiv zu werden. Kein Lametta ist so schön wie diese Schmuckstücke, die du aus Papier selber machen kannst. Damit sieht dein Baum dieses Jahr nicht nur einzigartig aus, sondern ist auch noch so umweltfreundlich und preiswert geschmückt wie nie zuvor!

Mit der Plissée-Technik kannst du wunderschöne Christbaum-Deko herstellen. „Plissée” kommt aus dem Französischen und heißt eigentlich nur „gefaltet“. Damit ist gemeint, dass ein Papier in gleichmäßige Falten gelegt wird wie eine Ziehharmonika. Ausrangierte, vergilbte Notenhefte, ein veraltetes Lexikon oder auch benutztes Geschenkpapier geben deinen weihnachtlichen Faltwerken eine edle Ausstrahlung. An die Blätter, fertig, los!

Ziehharmonika-Engel

Ganz einfach nachzumachen ist dieser in Falten gelegte Engel. Er lässt sich in wenigen Minuten fertigstellen, sodass du ohne Mühe eine ganze Engelsschar auf deinen Baum herabschweben lassen kannst.

Du brauchst:

  • zwei Bögen Papier in einem länglichen Format, z.B. DIN A6
  • ein Stück Schnur
  • eine große (Holz-)Perle

So geht’s:

  1. Ein Blatt quer, das andere längs zu einer Ziehharmonika falten. Das gelingt am gleichmäßigsten, wenn das Papier zunächst mit einem Knick halbiert und wieder aufgefaltet wird. Dann die beiden Kanten zum Mittelfalz bringen, um die Papierhälften erneut zu halbieren. Wieder auffalten. Beim quer gefalteten Papier die Viertel noch einmal halbieren. Wer große Papierbögen verwendet oder einfach Lust hat, Flügel und Kleid des Engels noch feiner auszuarbeiten, der kann seine Ziehharmonika natürlich in noch schmalere Streifen falten.
  2. Bis jetzt sind alle Falten „Talfalten“. Für die Ziehharmonikafaltung das Blatt auf die Rückseite drehen und jeden Streifen noch einmal auf die Hälfte falten.
  3. Beide eingefaltete Ziehharmonikas einmal in der Mitte knicken.
  4. Schnur oder Band doppelt legen und die Perle fädeln, das wird der Kopf des Engels. In die entstandene Schlaufe die beiden Papiere mittig einlegen und die Perle festziehen. Bei Bedarf über der Perle verknoten.
  5. Jetzt kannst du Flügel und Kleid des Engels ausbreiten. Die linke und die rechte Hälfte des Kleids mit einem Tropfen Klebstoff zusammenfügen, damit sie zusammenhalten. Dafür lässt sich auch selbst gemachter, ungiftiger Bastelkleber verwenden.

Tipp: Wer seinen Baumschmuck komplett aus wiederverwendeten Materialien herstellen möchte, der kann statt Schnur zum Beispiel gebrauchtes Geschenkband verwenden. Statt einer Perle als Kopf lässt sich auch ein Stück Folie oder Papier zu einer Kugel zusammenrollen und mit einer Nadel durchbohren. Silberne oder goldene Folie bleibt ja gelegentlich von Süßigkeiten übrig – aufheben und für Weihnachten zu süßen Engelchen weiterverarbeiten!

Sind deine Finger jetzt aufgewärmt? Hier folgt ein weiteres Schmuckstück für deinen Baum!

Plissée-Kugel

Macht man die richtigen Falten in ein Blatt Papier, kann sogar eine Kugel daraus werden. Mit dieser Anleitung ist das auch ganz leicht nachzufalten. Das Zusammenschieben in die runde Form ist dagegen etwas anspruchsvoller. Aber wenn du die Knicke exakt faltest und am besten mit dem Fingernagel oder mit einer Falzhilfe noch einmal nachziehst, ergibt sich die Form fast von allein.

Du brauchst:

  • ein Stück festes Papier in einem länglichen Format, z.B. 12 x 30 cm
  • zwei kurze Schnur- oder Drahtstücke
  • eine Kordel zum Aufhängen

So geht’s:

1. Zuerst das Papier in der Mitte falten und wieder auffalten. Dann beide Kanten zum Mittelfalz bringen, um die beiden Papierhälften erneut zu halbieren. Wieder öffnen. Nun die Viertel noch einmal halbieren und die Achtel ebenso. Damit ist das Blatt jetzt mit „Talfalten“ in 16 gleich große Streifen unterteilt.

2. Das Blatt wenden und diagonal falten. Dafür das Papier von einer Ecke bis zum vierten Knick auf der gegenüberliegenden Seite knicken. Alle anderen Knicke müssen genau parallel zu diesem Knick verlaufen. Von der anderen Seite ebenso falten, sodass das Blatt in viele kleine Rauten aufgeteilt ist.

3. Dann das Blatt zusammenschieben. Dieser Arbeitsschritt ist am kniffligsten und erfordert etwas Fingerspitzengefühl, den richtigen Dreh hast du aber sicher schnell raus.

4. Nun noch an der oberen und unteren Kante Löcher in das Papier bohren. Dafür eignet sich am besten eine Stopf- oder Schaschliknadel. Faden oder Draht durch die Löcher fädeln und zusammenziehen, damit die aufgespannte Kugel ihre Form hält.

Mit einer Kordel, die von oben durch die Kugel gefädelt und unten verknotet wird, lässt sie sich aufhängen. Mit Perlen oder anderen dekorativen Elemente kann die Papierkugel noch verschönert werden. Vielleicht kannst du auch dafür gebrauchte Dinge verwenden.

Das Seitenverhältnis eines Blattes in 12 x 30 cm ergibt übrigens eine relativ kugelrunde Form. Du kannst aber natürlich mit dem Format des Papiers experimentieren, um bauchigere oder schlankere Formen zu erhalten.

Weitere Falt-Ideen für weihnachtliche Motive

Wenn dich jetzt das Origami-Fieber gepackt hat und du deinen Christbaum mit weiteren interessanten Formen ganz aus Papier verschönern möchtest, dann versuche dich doch mal an den folgenden Anleitungen!

Wie wäre es mit einem Origami-Stern:

Oder mit kleinen Origami-Tannenbäumchen:

Hier noch eine Entdeckung, wie auch der Weihnachtsbaum selbst ganz aus vermeintlichem Müll hergestellt werden kann. Eine tolle Idee, wie wir finden!

Hast auch du Ideen, wie es rund um den Weihnachtsbaum noch umweltfreundlicher und preiswerter zugehen könnte? Teile deine Ideen doch mit uns, wir freuen uns auf deinen weihnachtlichen Beitrag.

Du willst dein Weihnachtsfest dieses Jahr besonders umweltschonend und individuell erleben? Dann interessieren dich bestimmt diese Beiträge:

  • Baum ohne Reue – Tipps für einen nachhaltigen Weihnachtsbaum
  • Früher war mehr Lametta: Christbaum-Deko ohne Plastik
  • Die besten 11 DIY-Weihnachtsgeschenke für die ganze Familie
  • Grüne Weihnachten – die besten Projekte zur Weihnachtszeit
  • Selber machen
  • Weihnachten

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.